Donnerstag , Oktober 1 2020
Home / Konkurrenz / Eintracht Braunschweig / Das Derby: VfL Wolfsburg empfängt Eintracht Braunschweig

Das Derby: VfL Wolfsburg empfängt Eintracht Braunschweig

Um 15.30 Uhr steigt in Wolfsburg die Partie: VfL Wolfsburg gegen Eintracht Braunschweig.
Dicke Regenwolken hängen über der Stadt. Das Niederschlagsrisiko liegt auch bei Anpfiffszeit bei 85%.
Da heißt es für Spieler und auch Fans: Warm und regenfest anziehen.

Die Fans auf beiden Seiten sind heiß auf dieses Duell. Wer wird in der Region die Führung im Fußball übernehmen?
Der VfL Wolfsburg ist haushoher Favorit. Doch auch Braunschweig hat sich in dieser Woche auf die Partie eingeschworen und sich mit vielen Geheimtrainings auf das Match gegen die Wölfe vorbereitet.

Zwischen den beiden Städten herrscht eine gewisse Rivalität. Doch den Begriff „Derby“ wollen die Braunschweiger für diese Partie nicht akzeptieren. Fans des BTSV sehen aus historischen Gründen nur das Spiel gegen Hannover 96 als „echtes Derby“ an.
 

 
Die Vorzeichen des Spiels sind klar:
Die Braunschweiger werden sich weit zurückziehen, ihr Tor vernageln und versuchen durch Konter zum Erfolg zu kommen.
Den Wolfsburgern werden die größten Spielanteile zukommen. Deshalb wird die Hauptaufgabe darin liegen etwas mit diesem höheren Ballbesitz anzufangen und in der Offensive durchschlagskräftiger als in der Vergangenheit zu sein.
Genau an diesem Punkt hat Dieter Hecking unter der Woche ausgiebig gearbeitet – fast ausschließlich, könnte man anfügen.

Wie wird der VfL spielen?
Hinter Christian Träsch steht noch ein Fragezeichen. Ansonsten könnte die Startelf so aussehen:

—————–Olic——————-
Schäfer———-Diego————Koo
———–Polak—-Gustavo————
Rodriguez–Knoche–Naldo–Ochs/Träsch
—————Benaglio—————–

Julian Brandt:

Felipe stieg gestern nicht mit in den Bus und wird nicht im Kader stehen – Dost und Vieirinha fallen aus, Drewes spielt bei der 2. Mannschaft. Von dem 23. köpfigen Kader bleiben danach nur noch 19 Spieler übrig. Sollte auch der angeschlagene Christian Träsch passen müssen, so hätte Dieter Hecking seinen 18. köpfigen Kader bereits beisammen ohne jemanden weiter streichen zu müssen. Allerdings hatte auch Jungstar Julian Brandt beim Abschlusstraining mitgewirbelt. Gut möglich, dass Hecking gegen die Mauertaktik eher einen weiteren Offensivspieler mit im Kader haben will als einen weiteren Verteidiger und so könnte Julian Brandt vielleicht in den Kader rutschen.

Auf geht’s Wölfe, kämpfen und siegen!

Eine kleine Bitte: Bitte vergesst nicht das Niveau. Auch wenn die Emotionen gegen Braunschweig vielleicht etwas höher kochen als sonst, wollen wir hier im Block nicht unsere Linie verlieren.

Noch mal das Video von gestern zum Einstimmen:

 


 

 
Vielen Dank fürs Liken! :topp:
Neu: Teile diese Nachricht mit Freunden & unterstütze so den Wolfs-Blog!
 

 
 

431 Kommentare

  1. Was tippt ihr so?
    Ich hoffe auf ein 2:1 für uns. Hauptsache wir gewinnen das. Traditionell tun wir uns ja immer gegen solche Mannschaften schwer, wer also denkt es wird ein hoher Sieg für unseren VfL, der wird nachher eines besseren belehrt. Deshalb einfach irgendwie gewinnen lieber VfL. :vfl:

    0
  2. Mir ist auch Latte, wie hoch, hauptsache Sieg!!!!
    Wie ich es woanders schon geschrieben habe, die Braunen werden sich so oder so als Sieger sehen. Verlieren sie, war ihr Support natürlich 100x besser und überhaupt, Derby ist nur gegen 96 *gähn*…

    Also nur gewinnen und dann feiern! :vfl:

    0
  3. Wolfsburg_Supporter

    Hauptsache wir gewinnen das ist heute das wichtigste :vfl:

    0
  4. Hier regiert der VFL :vfl: ! Ich hoffe und tippe auf ein 3:0! Auf gehts Wölfe kämpfen und siegen :topp:

    0
  5. Heute wäre ein super Tag, dafür dass Gustl sein erstes Tor macht….
    Unsere jungs werden B………… 4:0 aus dem Stadion schießen

    0
  6. So starten wir heute:

    Benaglio – Träsch, Knoche, Naldo, Rodríguez – Polak, Gustavo – Koo, Diego, Schäfer – Olic

    0
    • Caligiuri wird seinen Einsatz erhalten. Duelle zwischen Brüdern werden bei kaum einem Spiel unter den Tisch fallen. Auch wenn die Brisanz hier einen anderen Schwerpunkt hätte.

      0
    • Medojevic und Brandt sind übrigens nicht im Kader. Und Kumbela ist beim Gegner heute auch nicht von Beginn dabei.

      0
  7. Gut das Träsch spielt

    0
  8. ViEiRiNha-FaN.98

    Freu mich auch sehr dass traesch spielt.

    Das Spruchband ist auch schon mal genial ;)

    0
  9. Heute muss einfach gewonnen werden!!! Ohne Wenn und Aber. Derby hin oder her. Nur irgendwie werde ich das Gefühl nicht los, dass die Eintracht nicht bei einem Pünktchen bleibt… Ich hoffe so sehr das ich mich täusche!

    0
  10. Auf geht’s ! :vfl:

    0
  11. „Es sind ‚auch‘ Emotionen im Wolfsburger Fanblock.“
    Braunschweig: 500 Fans standen Spalier, 300 Wolfsburger waren beim Training anwesend.

    Wolfsburg ist bald in aller Munde.

    0
  12. Zum ersten Mal führt BS in einem Spiel… natürlich in dem Spiel gegen Wolfsburg… wie sollte es anders sein?

    Natürlich schaffen wir das noch, klar, aber es ist dennoch lustig/ peinlich/ ärgerlich!

    0
  13. Absolute Katastrophe vom VfL

    0
  14. Schäfer, gustavo, diego, rodriguez und olic runter.

    0
  15. Wir bauen wieder einmal Zwerge zu Riesen auf.
    Und der Spieler Koo ist für mich im Mannschaftsspiel unsichtbar.

    0
  16. Wir haben die ideenloseste offensive in der ganzen liga

    0
  17. Einfach nur noch peinlich…

    0
  18. Hier entsteht was Großes

    0
  19. Braunschweig kommt einmal vor das Tor, Abseitsstellung geht schief… – und schon steht es 0:1. Manchmal findet auch ein blindes Huhn ein Korn. Danach war man ganz schön von der Rolle und Brauschnweig mit Oberwasser. Wobei in meinen Augen auch der Schiedsrichter auf die zunehmende Härte hätte reagieren müssen. So war das Spiel zerfahren, was einzig einem Außenseiter, der in Führung liegt, nutzt. Zum Kotzen! Aber bis zum Gegentor hatte ich heute nie das Gefühl, als könnte da etwas anbrennen. Tja, so kann man sich täuschen.

    0
    • Ja, Recht hast du, aber: Was nützt es, dass Braunschweig schlecht wie keine andere Bundeliga-Mannschaft ist, wenn man vorne selber Kreisklasse spielt? Das ist alles nicht zielstrebig, sondern auf Glück gespielt.

      0
  20. Bitte, bitte, bitte jetzt Caligiuri für Schäfer! Der kann ja wirklich am Ball nichts außer Vorlegen und Hinterherlaufen. Ich befürchte aber eher, dass es Koo trifft.

    0
    • Was erwartest du denn von Koo noch?
      Schäfer arbeitet ja wenigstens mit. :keule:

      0
    • Ja, Koo ist nahezu unsichtbar, nicht eingebunden und trotzdem blitzt immer wieder sein spielerisches Vermögen auf, wenn er mal am Ball ist. Ich finde eher Schäfer katastrophal. Der ist ja wirklich total hilflos mit dem Ball am Fuß. Das ist blamabel! Wenn er den Ball nicht in den Lauf gespielt bekommt, findet er ganz nicht statt – toller Linksaußen. :hm:

      Ich gebe dir/euch aber recht: Koo ist bisher (auf die bisherige Saison bezogen) eine herbe Enttäuschung.

      0
  21. Was soll man noch sagen….aber nein wir brauchen keinen neuen Stürmer, versuchen wir es doch mit einem defensiven Spieler im Sturm;)

    0
  22. Koo habe ich auch nicht wahrgenommen. Unsichtbar ist das richtige Wort. Naja, wenigstens ist er nicht durch einen schlampigen Fehlpass aufgefallen…

    Beim Gegentor hat RiRo ordentlich gepennt und das Abseits aufgehoben. Sowas darf nicht passieren.

    Tja, und nun steht es 0:1 zur Halbzeit und vorne bekommt der Olic wieder gar nichts gebacken. Und der Rest hat Mühe Polaks Pässe noch irgendwie zu bekommen.

    Der Schiedsrichter leitet diese Partie aber auch wieder nach einem selbsterfundenem Regelwerk. Am Anfang pfiff er noch auf beiden Seiten immer genau falsch herum, zum Ende hin dann für Braunschweig. Da wirste als Spieler doch bekloppt!

    0
    • Rodriguez hebt das Abseit nicht auf. Die ganze Abwehr stellt Boland in dieser Situation gar nicht Abseits. Als Naldo entgegengesetzt zu Boland in Richtung des ballführenden läuft, weil Knoche das verpennt, war der Raum für den Pass da.
      Was es an Olic zu kritisieren gibt verstehe ich nicht. Soll er deiner Ansicht nach jetzt vorne auf die Bälle warten oder nicht? Wenn er das tut, kann er nichts dafür, dass die Pässe und Flanken so mies sind. Er macht immer noch das Beste draus.
      Polaks beschissenes Passspiel ist doch jedem bekannt und jetzt wieder dem Schiedsrichter die Schuld zu geben, ist doch peinlich. Fast so peinlich wie der überhebliche Auftritt des VfL

      0
    • Heute sind wir alle Schiedsrichter!

      0
  23. ViEiRiNha-FaN.98

    War doch(besonders letzte Saison) immer so, dass Wir Chancen Chanchen Chancen hatten. Und dann kommtder gGegner einmal zur Chance und lässt es gleich klingeln…

    Hoffentlich war das jetzt einmalig Und Wir verfallen nicht wieder in diese Masche ^^

    Naja jetzt MUSS die 2. HZ nochmal mehr gekämpft werden Und Die Torchancen genutzt werden.!
    Gegen Hoffenheim lagen wir auch zurück, Also auf gehts Wölfe.

    0
    • Wann hatte der VfL regelmäßig viele Chancen aus dem Spiel heraus? Das dürfte jetzt 3 oder 4 Jahre her sein.

      0
  24. Sowohl Koo als auch Schäfer müssen raus

    0
  25. Wir brauchen jetzt die totale offensive

    0
  26. Was sollen auch da die ganzen Flanken und das dumme über außen Spielen, wenn wir keinen in der Mitte haben der die Bälle verwerten kann???

    0
  27. Perisic für Schäfer.
    Nun noch egal wen für Koo.
    Gern auch den Grün oder Ochs…
    Schlechter machen die es auch nicht…

    0
  28. Super Hecking echt!!! Was ist denn bitte mit caligiuri???

    0
  29. Wenn ich Olic sehe, kriege ich ne Macke…

    0
  30. Hecking raus

    0
  31. Da brennt kein Feuer, da ist kein Kampf und keine Aufopferung. Und unsere Fans sind so wenig zu hören, wie Koo zu sehen ist.
    Ich hatte mir so viel von diesem Spieler beim VfL erwartet… Nix iss…
    Wir kassieren eher noch ein Tor als selbst eines zu erzielen…
    Caligiuri drin für Polak und Koo darf weiter stümpern.

    0
  32. Ich hoffe Hecking wacht nach diesem spiel auf

    0
  33. Habt ihr sie noch alle ?!
    Hier von Rücktritt oder Hecking Raus zu faseln.
    Wir sind spielbestimmend. Nur leider fehlt bislang wieder die Durchschlagkraft.
    Kutschke kommt für Olic….

    Das 1 zu 0 spielt Eintracht nun einmal in die Karten. Da sie das erste mal in dieser Saison solch ein höllisches Umschaltspiel zeigen. :/

    0
    • Spielbestimmend ? Wir spielen gegen den Tabellenletzten, da kann man das erwarten…

      0
    • Wir bestimmen gar nix!
      Die Eintracht lässt uns blöd rumlaufen, wir wissen NIX mit dem Raum anzufangen und haben keine Idee, wie wir ein Tor schießen könnten.
      HIER WIRD DER ZUFALL ZUR STRATEGIE ERHOBEN!

      0
    • Ist doch scheiß egal wo Eintracht steht das ist ein Derby, da bringt es nix auf die Tabelle zugucken. Die Braunschweiger reißen sich nun einmal den Arsch auf im Gegensatz zu unseren Jungs.

      0
    • Exilniedersachse

      90 min beinahe keinen Torschuss gegen eine Mannschaft die nichtmal einen Ball anhemen kann? Offensive ist seit Monaten nicht vorhanden.

      0
  34. BS wechselt offensive konterstarke Spieler ein, weil sie wissen, dass sie eher das 0:2 machen als dass der VfL was reißt! Und Koo darf weiter seine stümperhaften Fehler machen…
    Kutschke für Olic? Und Koo darf weiter machen….
    Das ist der Offenbarungseid des Fußballs.

    0
  35. Hamma, sollen wir jetzt die ganze Saison spielbestimmend sein und am ende mit 25-35 Punkten dastehen?

    0
  36. Das ist peinlich was wir abliefern und das nach den großen Tönen im Vorraus jetzt lacht die ganze liga über uns

    0
  37. Ab jetzt bin ich samstag in der spätschicht dauergast, dieses gegurke guck ich mir nicht mehr an

    0
  38. Danke für diese Scheiße.
    Was bin ich froh, dass zwischen mir und dem Elend sooo viele Kilometer liegen.
    Ich möchte diesen Spott auch nicht ertragen müssen.

    0
  39. Ich halte es im Kopf nicht aus. Das ist so typisch. Verdammte kacke. Wir haben so ein krasses offensivproblem.

    Das wird eine schlimme Zeit in wob.

    0
  40. Wenn man keine Lust hat Fußball zu spielen, sollte man es lassen. Einfach nur lächerlich.
    0 Kämpf, 0 Leistung, 0 Herz.

    0
  41. Ohne Worte …

    0
  42. Wow! Fühl ich mich grade leer

    0
  43. VFL Wolfsburg Aufbaugegner hey hey…… :keks:

    0
  44. was wir hier heute abliefern ist der größte scheiß das kann nicht sein das man in einem heimspiel gegen den tabellenletzen verliert und dazu noch so einen auftritt hinlegt das ist mehr als peinlich jetzt lacht die ganze liga über uns und das auch noch zurecht wie kann man sich in einem derby so einen mist zusammen spielen !!!!!!!!!!!!!!!!!

    0
  45. Liebe Wolfsburger Fans, die ihr den Spott nun eine ganze Saison täglich bei VW ertragen müsst, ihr habt mein ganzes Mitgefühl.
    Und ich geh kotzen…
    Blutleeres Gekicke gegen Einsatz und Kampfeswillen.
    Und die Niederlage ist nicht zufällig zustande gekommen…

    0
  46. Auf dem einen Band stand: Zeigt, dass ihr es verstanden habt.

    Sie haben es endeutig nicht…

    0
  47. Unfassbar, dass wir spieler haben, die wirklich zur wm wollen

    0
  48. Ich dachte, dass sich mit Gustavo das Defensivverhalten verbessert, aber nichts ist besser. Diese Mannschaft war und ist unfähig, und Allofs und Hecking haben daran nichts geändert.

    Ich habe jetzt genug davon, mir fast jedes Wochenende versauen zu lassen. Ab jetzt lösche ich meine VfL-Dateien. Der Hecking soll sich mal fragen, ob er diese teure Gurkentruppe überhaupt noch erreicht. Die Fehleinkäufe von Perisic und Caligiuri hat Allofs zu verantworten.

    Jetzt ist der VfL endgültig im letzten Tabellendrittel angekommen. Herzlichen Glückwunsch! Die Lacher hat der VfL sowieso auf seiner Seite.

    0
  49. Trainerwechsel?

    Nein, das reicht nicht aus. Wir haben ein Spiel verloren! Das geht gar nicht. Also sollten wir nun konsequent den Spielbetrieb einstellen, den Verein auflösen und seriös abwickeln. Unser Kapital verschenken wir nach Braunschweig. Außerdem sollten wir Lieberknecht unterstützen, damit er noch vor der WM 2014 Löw als Bundestrainer ersetzen kann. Denn der hat jetzt ein Bundesligsspiel gewonnen. Größer geht’s nicht. Außerdem spielt unsere Nationalmannschaft derart unattraktiv, da sollte man sich am BTSV orientieren.

    0
    • …und was hat dein Beitrag nun mit der objektiven, unleugenbaren Tatsache zu tun, dass unsere Mannschaft (mal wieder) kein Rezept hatte, gegen eine defensiv starke Mannschaft Torchancen zu erspielen?
      Defensive ist doch erlaubt, nicht wahr?
      Und ist es nicht eben das Ziel dieses Sports, gegen eine abwehrende Mannschaft Tore zu erzielen?
      Wenn wir das nicht können, ist das erschreckend, peinlich und darf Fans ärgern, oder nicht?

      0
    • Ach, und ein Trainerwechsel, der hier nach diesem Gurkenspiel gefordert wird, ist die Patentlösung? Dann geht’s unm ittelbar steil bergauf?! Na dann los: Hecking raus!

      0
    • Exilniedersachse

      Und Allofs den größten Fehleinkäufer de BL auch vom Hof jagen.

      0
  50. Was für ein verdammter Mist war denn das? Also normalerweise müsste man als zahlender Zuschauer sein Geld zurückverlangen. Komplett Ideenlos.

    Koo? Was um Gottes Willen hat Hecking dazu bewegt den drin zu lassen? Macht das Spiel langsam, spielt freie Leute nicht an um dann wieder einen grandiosen Ball in des Gegners Füße zu spielen!!! Also von dem bin ich echt kuriert, habe echt viel von ihm gehalten, aber was er diese Saison spielt, sieht eher danach aus einen Wechsel zu erzwingen.

    0
  51. Dass wir spieler haben, die wirklich zur wm wollen

    0
  52. Murphys Law.

    Ich bleibe entspannt, da das Kämpferherz immer im Underdog schlägt. Wenn man es nicht brechen kann, verliert man so ein Spiel.

    Heute war das Glück nicht auf unserer Seite, um einen alternativen Weg zu finden.

    Die Arbeit liegt darin, dieses Glück nicht herausfordern zu müssen, indem man seinem Stil treu bleibt, bzw. einen Stil findet.

    Die Heimmacht VfL schien nicht über den Stil des ackernden Kämpfers zu triumphieren. Wahre Größe heißt es, jetzt nicht nachzulassen. Gewinnt die Mannschaft in Augsburg, schießt sie sich für vielversprechende Wochen warm.

    Das darf man trotz dieser Niederlage nicht aus den Augen verlieren. Da mich ohnehin keinerlei Spott trifft, kann ich sehr gut mit dem Spiel abschließen.

    Wenn ihr das nicht könnt, ist das gleichsam nachvollziehbar wie schade. Denn in solch einer Situation will ich jetzt nicht stecken. Dafür habe ich zuviel zu tun.

    0
    • Ehe sich manche zum schwimmen einen Sack voll Steine ans Bein binden, möchte ich eines betonen:

      Mentalität ist nicht trainierbar. Sie wächst und verzahnt sich mit Erfolg. In München war der VfL der krasse Außenseiter und war nicht weit von einem Punkt oder gar einem Sieg entfernt.

      Die Vorgeschichte war komplett gegenteilig. Lieberknecht war stehend K.O. und mit seinem Rücktritt wäre Braunschweig nicht mehr am Boden gewesen. Das wäre vor dem Duell der mentale Exitus gewesen.

      Gepusht durch den Erfolg des bestehenden Zusammenhalts ist ein größeres mentales Plus dagewesen, als beim „wir hätten beinahe was in München geholt“-VfL. Mit einem Punktgewinn, das garantiere ich, wäre diese Euphorie dem bloßen Willen des angeschlagenen Boxers mindestens ebenbürtig gewesen.

      Diese Niederlage ist ein klassisches Stück im Theater. Dieses Mal hatte der VfL allerdings nicht die Rolle des Protagonisten inne.

      Das muss in aller Deutlichkeit gesagt werden!

      0
  53. Mal im Ernst: Ich habe seit dem Führungstor keinen Fußball mehr gesehen. Unsere waren derart gelähmt, da ging noch weniger als zuvor. Zuvor hatte aber Braunschweig überhaupt keinen Zugriff, der Ball lief bei uns sicher. In der Folge nicht einmal mehr das. Dazu gab es so viele Unterbrechungen, dass eh kein Spielfluss mehr zustande kam. Das hatte heute etwas von einer Pokalspiel-Sensation. Der Favorit kommt schwer in die Gänge, bekommt dann aus dem Nichts das Gegentor… – und beißt sich anschließend die Zähne aus, weil er nicht mehr zulegen kann. Einerseits weil sich der Gegner mit Rückenwind in jeden Zweikampf wirft, andererseits weil die eigenen spielerischen Mittel beschränkt sind. Sahen wir in dieser Saison schon gegen einen Gegner wirklich gut aus, der sich hinten rein gestellt hat? Nee. Und dass das gegen Brauschweig genauso sein würde, war doch zu erwarten. Hier gleich vom mangelnden Einsatz, schlechter Einstellung etc. zu sprechen, halte ich für absolut albern. Man hat alles versucht, konnte es aber nicht besser. Und die offenbarten Schwächen waren auch nicht neu, sondern sind längst altbekannt. Denkt ihr, dass die wie weggeblasen sind, wenn beim Abschlusstraining mal ein paar Pyros gezündet werden?! Sogar Hecking und Allofs sprechen unsere Schwächen konkret an, im Training wird daran gearbeitet… – nur war das heute ein Rückschritt auf dem Platz, vielleicht auch dem größeren Druck geschuldet. Ist schon typisch Wolfsburg, dass auf Spruchbändern nur gefordert wird, jedoch weniger der Rücken gestärkt wird. Da wundert mich auch die anstehende Häme nicht. Wobei dieses Derby außerhalb unserer Region morgen schon wieder vergessen ist. Nützt nichts, ich werde nun einige Tage schlecht schlafen…

    0
    • Wenn du das im ernst meinst, dann muss ich nur lachen! Dieses Derby darf man sich die nächsten 40 Jahre anhören. Aber du wohnst ja nicht hier. Genauso wie du nie bei den Spielen bist. [Edit/Admin: Niveau-Alarm]

      Im Training wird null an den Schwächen gearbeitet. Das Umschaltspiel wird nicht trainiert.
      Spielzüge werden nicht eisntudiert, außer diesen bekloppten Flügelwechsel.

      Das ist nur rumgelaber, mehr nicht. Und die Leute glauben es auch noch. Hecking ist ein Nürnberg-Trainer, der Angshasenfussball spielen lässt. So wie heute. Ein Stürmer – und das wars. Genau deshalb wurde er auch in Hannover schon kritisiert.

      0
    • Umschaltspiel hier, Umschaltspiel da… – wo sollen wir denn schnell umschalten? Wir sind doch die meiste Zeit am Ball. Und wenn der Gegner mal an den Ball kommt, hat er selbst alle Mögllichkeiten schnell umzuschalten. Wir stehen ja auch mit dem Großteil der Mannschaft vorne, während hinten die Lücken klaffen. Sollen wir abwartender spielen? Was macht dann eine Mannschaft wie Augsburg, Braunschweig oder sogar zum Teil Mainz? Die laufen doch nicht einer Mannschaft mit Einzelspielern wie Diego oder Vieirinha ins offene Messer. Auf Zustände wie beim Nichtangriffspakt in Gijon und reihenweise torarme Unentschieden kann ich verzichten. Da verliere ich lieber mal und gewinne dafür häufiger. Dieses Umschaltspiel-Gequatsche halte ich deinerseits für Gelaber ohne Substanz. Schnelles Umschalten gehört immer dazu, das ist keine Zauberformel. Nur gelingt das eben besser den Mannschaften, die seit Jahren in weiten Zügen zusammenspielen und die Philosophie des Trainers bis zum Erbrechen verinnerlicht haben. Tuchel, Lieberknecht, Klopp etc. sind deutlich länger im Amt als Hecking. Deren Mannschaften verschieben im Kollektiv, da stimmen die Laufwege, da gibt’s Tempowechsel. Bei uns klappt das alles noch lange nicht. Leider. Ist auch für mich frustrierend.

      Unser Hauptproblem bei unserer Spielweise ist, dass wir mit dem Ball – und den haben wir oft und lang – nichts anfangen können. Insbesondere dann nicht, wenn die Räume eng sind. Viel zu wenig Torchanchen! Und das liegt in meinen Augen an zu wenig Bewegung im letzten Drittel. Kurze Antritte, direktes Spiel, Torabschlüsse… – alles Mangelware! Dafür schlagen wir viele Flanken, die mit einer Einstürmertaktik gegen eine defensiv stehende Mannschaft nur wenig Erfolg versprechen. Um zumindest an dem heutigen Grusel einen winzigen positiven Aspekt zu finden: Bei einigen Flanken vor dem 0:1 tauchten heute mehr als zwei Wolfsburger im 16er der Eintracht auf. Das war auch eine Vorgabe des Trainers. Dass das nicht die beste Lösung sein kann, wenn man keinen adäquaten Abnehmer in den eigenen Reihen hat, versteht sich von selbst. Allerdings glaube ich nicht, dass Hecking dem Träsch gesagt hat: „Immer schön hoch, Junge, ja keine flachen Hereingaben…“ Also ein bisschen Eigenverantwortung auf dem Platz spreche ich unseren Schnarchnasen schon noch zu.

      0
    • Mensch Schalentier, denk deine Sachen endlich mal zu Ende. Schäfer ist kein Flügelspieler, Koo auch nicht. Im Zentrum steht Olic. Was machen wir? Konsequent über den Flügel spielen. :klatsch:

      Diego spielt ewig Pässe auf die Außenbahn, rückt aber nicht nach vorne. Will der keine Tore mehr schießen? Das muss eine Anweisung sein.

      Wir spielen nur auf Ballbesitz, im Training üben wir das auch nur.

      Wer ist also verantwortlich.

      Aber du wirst es mir niht sagen, denn du hast alle verantwortlichen imemr bis zum Schluss verteidigt.

      0
    • Diego ist ein Phänomen. Mit Ball versucht er immer in den 16er einzudringen, Initiative zu zeigen… – und ohne Ball guckt er mehr, als dass er sich in Position bringt. Vielleicht soll er wirklich an der Strafraumgrenze auf zweite Bälle lauern. Wäre ja auch legitim, wenn andere in den 16er ziehen. Aber was genau die Anweisungen für Diego sind, können wir nur mutmaßen. Und das gilt auch für dich.

      Alle Welt spricht bei uns von Koo, der seine Rolle nicht gefunden hat. Viel bedenklicher ist für mich, dass auch Diegos Rolle in meinen Augen noch nicht so klar ist. Okay, Spielern wir Diego gewährt man Freiheiten. Aber was Diego spielt, wirkt zu oft schlicht zu wenig durchdacht. Und Mitspieler übersehen, Querpässe und nicht den startenden Spieler suchen… – das werden keinesfalls Heckings Vorgaben sein.

      0
    • Diego war immer ein Egosit. Der hat anfangs ewig nur steil gespielt bzw. den Torabschluss gesucht. Er wurde hier so zurecht gebogen, dass man sich seiner Stärke beraubt hat.

      Bei Koo hat man es noch schneller geschafft. Der ist ein Schatten seiner selbst.

      Spieler muss ich aufbauen, ihre Stärken einsetzen und die Schwächen versuchen, zu verdecken. Das müssen andere auffangen. Bei uns verzichten die Spieler auf ihre Stärken und achten nur darauf, keine Fehler zu machen. Weil es nicht gewünscht ist.

      0
    • „Weil es nicht gewünscht ist…“ – gähn. Ich sehe viel zu selten die Möglichkeit, dass Diego steil spielt. Wer startet denn dafür? Nur Olic, den ja sogar einige aus der Mannschaft nehmen wollten. Dass Olic‘ Laufwege, naja, nennen wir es „suboptimal“ sind…, ist kein Geheimnis. Und Hecking fordert doch mehr Präsenz im 16er. Es ist ganz sicher nicht „nicht gewüscht“, dass mehr Risiko im letzten Drittel gegangen wird. Jeder Trainer der Welt kann viel reden, doch durch Handauflegen kommt kein Team aus einem solchen Trott wie der, in dem wir uns aktuell befinden. Da muss auch der Spielverlauf mal helfen. Wir sind halt – und das ist traurig, jedoch endlich mal zu akzeptieren – noch nicht in der Lage, schnelle Tore zu erzwingen. Das ist eine Frage der Mentalität, des Selbstvertrauens, teilweise der individuellen Klasse, der spielerischen Qualität und ganz gewiss auch der praktizierten Spielweise. Denn bei unserer Spielweise reicht eben oft ein Fehler, und es brennt lichterloh. Das 0:1 heute war das beste Beispiel. Das erkennen die Spieler doch auch, dafür muss Hecking sich keinen „Angsthasenfußball“ wünschen. Im Gegenteil: Hecking muss versuchen, den Spieler den Rücken zu stärken. Und weiter an den Schwächen im Training arbeiten. Doch solche Niederlagen sind das größte Gift, da hilft kein Trainer-Bla-Bla. Sollte Augsburg sofort richtig gegenhalten, erwarte ich eine verunsicherte Wolfsburger Mannschaft. Sollen wir stattdessen die Spielphilosophie, die in Grundzügen endlich funktioniert, nun über den Haufen werfen? Dann beginnen wir praktisch wieder bei Null.

      0
  54. Hat sich das Training wohl nicht gelohnt… :-)

    0
  55. Tja, das war ein hochverdienter Sieg für die Eintracht aus Braunschweig. Die haben uns genauso bespielt, wie es notwendig war. Für die Ballbesitz-Statistik kann man sich in der Bundesliga nichts kaufen. Wir haben uns in 90 Minuten gegen den Tabellenletzten nicht eine einzige (!) Torchance herausgespielt. Dafür gibt es keine Entschuldigung. Der Fußball, den wir spielen, ist für 40 Punkte gute – für mehr nicht. Es ist aber auch kein Wunder, wenn man einen 40 Punkte-Trainer verpflichtet: Konservative (und trotzdem), fragwürdige Personalentscheidungen und ein Fußball, der jegliche Spielidee vermissen lässt: Hinten sicher stehen wollen und trotzdem hinter der Mittellinie verteidigen, eine nicht funktionierende Pressingmaschine, schnelles Umschalten als Maßgabe, aber keine Bewegung im Spiel und keine einstudierten Laufwege erkennbar. Statt dessen dieses planlose Ballgeschiebe. Was passt eigentlich zusammen beim VfL 2013/14? Nicht viel. Und was steht bisher zu Buche? Ein Sieg gegen indisponierte Schalker und zwei weitere Siege gegen Berlin und Hoffenheim, die über Standards, Zufälle oder individuelle Klasse entschieden wurden. Na ja. Hauptsache, wir sind jetzt sympathischer und die Stimmung im und ums Training herum ist gut… :hm:

    0
    • Genau so ist es. Ohne richtigen Stürmer kannste vorne nicht gefährlich werden. Für die Außen haben wir Persisic, Caligiuri, Schäfer, Vierinha oder auch Koo. Und einzig derjenige, der ab und an mal gefährlich wird ist nun sehr lange verletzt. Für mich liegt auch da der Hund begraben, WENN der Trainer es nicht versteht daraus eine Offensive zu formen, die spielerisch Chancen herausarbeitet. Spielerisch nicht ZUFÄLLIG!

      0
  56. Dieses Spiel war eine Katastrophe und ein Spiegelbild vom Aalen-Spiel. Nur die haben ihre Chance nicht genutzt. Und dieses mal hat es Hecking eindeutig verloren.

    Punkt 1: Ewig hohe Flanken auf Olic, der natürlich für seine Kopfballstärke bekannt ist.
    Punkt 2: Wieder mit Schäfer und Koo auf den Flügel, wobei beides keine Außenstürmer sind.
    Punkt 3: Wieder waren wir nur auf Ballbesitz aus, ohne mit diesem etwas anfangen zu können. Automatismen im Spiel – Fehlanzeige.
    Punkt 4: Gegen solche offensivschwache BSer mit Polak und Gustavo – so baut man Druck auf.
    Punkt 5: Er wechselt wieder Perisic ein, der zum 20. Mal wieder seine Untauglichkeit auf links zeigen darf.
    Punkt 6: Er wechselt Stürmer für Stürmer aus. Bei Rückstand. Klasse Leistung!

    Sorry, aber ich bin bedient. Diese Mannschaft spielt so, wie der Trainer es will.

    Schmeißt endlich diesen Trainer raus!

    0
    • Zu Punkt 2.:

      Dieses System sollte mit diesen Kader sowieso abgeschafft werden. Das kannste mit Robben, Ribery, Müller, Aubameyang oder Reus spielen, aber nicht mit unseren „Lahmärschen“. Sorry aber ich sehe die immer nur den Ball stoppen um ihn wieder nach hinten zu spielen.

      0
    • Ich kann mich nur gebetsmühlenartig wiederholen: Ich hätte mir gewünscht, dass man einen richtig guten Trainer mit einem unmoralischen Angebot lockt. Davon hätte man mittel- und langfristig wesentlich mehr als jedes Jahr 30 Mio. für neue Spieler rauszuhauen. Wie geht’s nun weiter? Ich weiß es: Bis November ist man Hecking noch dankbar, weil er die Mannschaft stabilisiert hat, Weihnachten ist er angezählt, weil wir bei 20 Punkten stehen und im März fliegt er. Dann übernehmen Jonker oder Ismael (weil man bei der Trainersuche „auf Qualität setzt und nichts übers Knie zerbrechen möchte“), die uns auf Platz 10 führen und im Sommer kommt die nächste halbgare Lösung.

      0
    • So sieht es aus Hammerhai.

      Aber die Leute werden es erst sehen wollen, wenn wir unten drin stehen.

      Wobei die Gesichter heute sehr leer waren. Geht Augsburg flöten, wird es schon eng gegen Bremen.

      0
  57. Mich erinnert das an Peter und der Wolf!
    Da kommt der kleine Peter aus BS und erlegt den bösen Wolf… mit dem Korkengewehr…
    Und alle singen, weil der böse Wolf erlegt wurde.
    (Dabei war es nur ein Schoßhündchen.)

    0
  58. Wenn im Training Torabschlüsse usw. so intensiv geübt werden, müsste man das nicht mal langsam auf dem Platz sehen? :klatsch:

    0
    • Torabschlüsse werden ohne Gegenspieler geübt. Kommt aber bei Punktspielen sehr selten vor.

      0
  59. Wir brauchen effenberg als trainer

    0
  60. @Poseidon

    Du weißt wie ich das meine.

    dennoch greifen irgendwann Automatismen. Laufwege, Torabschlüsse usw. aber es ist kein Fortschritt zu erkennen. erinnert mich an Magath. Training, Training, Training aber kein Fortschritt im Spiel.

    0
  61. Erschreckend finde ich aktuell Luiz Gustavo. Der spielt in 99 Prozent nach hinten. So schafft auch Uwe Möhrle eine Statistik mit einer Passgenauigkeit von über 90 Prozent. Die besseren Bälle nach vorne hatte heute Polak in seinem Spiel. Der hat die Bälle teilweise geschickt verteilt. Und der ist nie im Leben ein Achter. Aktuell ist es fast wurscht, wen wir hinter Diego ins Zentrum stellen. Es kommt nichts bei rum. Das entscheidende Tor für Braunschweig fiel auch durch die Mitte. Nur hilft da leider kein Ohrläppchen reiben und Gustavo oder wer auch immer wird zu erhofften Bank.

    0
    • Gustavo spielte gegen Schalke eine 1 mit Sternchen. Und das nach einer Trainingseinheit.

      Nach 4 Wochen spielt er eine 6 mit einem „-„. Das stimmt doch etwas nicht.

      0
    • Genaugenommen nach einer Woche. Der war schon in Mainz schlecht. Und das lag weniger an seiner Klasse, an taktischen Zwängen oder Voodoo, sondern ganz offensichtlich an fehlender Frische. Er spielte fahrig, unkonzentriert und insgesamt schlampig. Und das sieht man phasenweise in jedem zweiten Spiel. Und in den anderen Spielen war er gesperrt.

      Die „Eins mit Sternchen“ würde ich im Übrigen auch nicht unterschreiben, dafür war Schalte zu schwach. Insbesondere Gustavos Gegenspieler wie z.B. Draxler.

      0
  62. ViEiRiNha-FaN.98

    Ich sag’s euch. Unser Vieirinha fehlt in der Offensive.!
    Auch wenn immer gesagt wird: es kommt nicht immer nur auf einen Spieler an… Aber in diesem Fall irgendwie schon. Ich glaube er war Ein wichtiges ‚puzzle-teil‘.
    Er brachte Sicherheit, Stabilität undvor allem ein ansehnliches Spiel. Er hat auf kleinstem Raum und unter dem Druck der Gegner, die drumherum standen so gut wie jeden Ball sauber herausgespielt/freigespielt.
    Wichtige und saubere Pässe gespielt. Brachte wie Diego Oder Gustavo einfach Ruhe rein.
    Dazu noch seine guten defensiven Aktionen.

    Es geht nicht immer darum, dass ein einzelner Spieler Tore schießen muss (in diesem Fall war es Vieirinha, der oft wegen ‚Ineffektivität‘ kritisiert wurde) Es stimmte schon, dass ihm sehr oft der letzte Rest zum Tor gefehlt hatte, aber dass ist nicht die Hauptsache.Vieirinha war anderweitig sehr wichtig für unser Spiel. Schnelligkeit, Kreativität, klasse Technik, zog Gegenspieler auf sich und zauberte sich einige male in den Strafraum…Die Tore wurden von unseren anderen Spielern erzielt. Und Ich wäre mir sicher gewesen, dass unsere Nr.8 dienen Torabschluss noch verbessert hätte, dann wäre er wirklich der beste Spieler geworden.

    0
    • Ruhe will ich in unserem Spiel auch nicht mehr sehen. Da werden 90% der Pässe sowieso nach hinten gespielt. In der Abwehr schießt man keine Tore. Ob die das wissen? Spielt da jeder nur für seine Passquote? Ist genauso wie die Statistik, dass die VfL mit am meisten Kilometer abspulen. Wo denn? Ich seh die meistens nur planlos und nach hinten rennen, wenn es nach vorne geht, steht alles.

      0
    • Wir laufen vielleicht viele Kilometer, doch dummerweise meist im selben Tempo. Mal mit Ball. Und mal dem Ball hinterher, weil ungenau gespielt wurde. Und zwischendurch rennen wir auch mal… – nämlich dem Gegner hinterher, wenn der nach einem Ballgewinn überraschend den Sprint anzieht.

      (Für diejenigen, die es nicht gemerkt haben: Der Begriff „überraschend“ zeugt von Sarkasmus, denn dass man das Tempo anzieht, wenn man Platz hat, sollte selbstverständlich sein. Das gilt im Übrigen auch für diejenigen, die nicht den Ball führen. Was nützt ein schöner Flankenwechsel, wenn anschließend in Ruhe der Kopf gehoben und ohne Tempo quer gespielt wird? Die Anlagen sind da, die Umsetzung ist behäbig. Und unser Spiel zu wenig zielführend, weil konsequent ein Tempo gegangen wird. Wir schläfern nur nicht den Gegner ein, sondern uns selbst.)

      0
  63. Oder ne neue offensive

    0
  64. das war erbärmlich

    0
  65. ViEiRiNha-FaN.98

    *diesen torabschluss Meine Ich natürlich, nicht dienen ;)sorry.

    0
  66. Das mit vierinha sehe ich auch so.

    0
  67. Ich komme gerade aus der Arena und habe selten auf dem Nachhauseweg so ratlose und leer Gesichter gesehen. Das Spiel ist einfach erklärt, Braunschweig hat sein Leistungsvermögen (das nicht all zu hoch ist) zu 100% abgerufen und wir nicht mal zu 60…

    So werden wir auch gegen Ingolstadt verlieren…

    Unkreativ, blutleer und ohne jegliche Inspiration hat jeder seinen Stiefel runtergespielt. Teilweise sah das aus, wie beim Handball, aber da kommt irgendwann das kluge Anspiel und ein Abschluss.

    Warum haben wir einen Außenspieler Koo, wenn der ständig in die Mitte zieht? Warum kann Gustavo plötzlich nicht mehr Fußball spielen? Ich kann die Fragenkette unendlich so weiter stellen, aber wenigstens bei Träsch hat es sich gelohnt, dass man bis zum Ende gewartet hat…

    Ich weiß nicht, wie es euch geht, ich bin total leer. Wieder kommt es mir so vor, als haben wir gefühlt gute Spieler, aber keine Taktik, die diesen Spieler gerecht wird. Eigentlich sollte das der Auftakt von Spielen sein, die man rein vom Potential gewinnen müßte, aber gleich gegen den schwächsten Gegner ist es schief gelaufen. Und glaubt man nicht, dass Augsburg anders spielt…

    Mir tun alle Fans leid, die an dieser tollen Choreo mitgewirkt haben, nein, die Spieler haben es nicht verstanden.

    Erschreckend, dass ein Team, das nach einem 0:4 so am Boden liegt, so einfach wieder aufgerichtet wird. Mich erinnert das an den Abstieg von Freiburg, die hatten damals 12 Punkte, 6 davon kamen aus Wob…

    0
    • Wir ahebn keine gute Mannschaft. Wieso sagen das die Fans und der VfL ewig.

      Wir haben akute Probleme auf bestimmt 4 -5 Positionen.

      1. Keinen Stürmer
      2. Keine Außenstürmer (2)
      3. Keinen Achter. Koo hat man konsequent destabilisiert.

      Trotzdem spielt Hecking weiterhin konsequent im 4-2-3-1. Ohne Außenstürmer und passenden Mittelstürmer.

      Entweder der VfL hat endlich den Mut, für dieses System einzukaufen und einen großen Umbruch zu machen, oder man richtet das System an der Mannschaft aus. So, wie es auch fähige Trainer machen.

      Das ist das Kernproblem hier. Ständig werden Gurkentrainer geholt, die EIN einziges System im Kopf haben und dieses durchzeihen wollen. Ob der Spieler das kann oder nicht – spielt keine Rolle.

      0
  68. Ich lese mal bewusst nicht hier durch, ich sage nur

    – HECKING RAUS

    0
  69. Achja ein klarer Sieg wurde von mehreren prophezeit…

    Irgendwie war diese Niederlage abzusehen bzw. konnte man es ahnen…

    Fühle mich einfach leer…

    War schon komisch, dass viele bs-ler sich erst geoutet haben als es gegen Ende noch 0:1 stand. Erfolgsfans? Oder wie nennt man das bei den Traditionalisten? Liebe wird es wohl nicht sein.

    Die Spieler waren nach dem 0:1 genauso gelähmt wie die nordkurve, wobei dort wieder viele waren, die ich noch nie gesehen habe und die kaum den Mund aufbekommen haben.
    Wer hat eigentlich die ganzen Karten im neutralen Bereich an die bs-ler verkauft?
    Diese Leute sollten sich einfach schämen und denen gehört in meinen Augen die dk entzogen.
    Wieso bekommt die Stadt eigentlich die parkenden Autos auf der Straße beim outlet Center in den Griff, die heute komplett auf dem Bürgersteig dort standen und es schwierig machten daran vorbeizugehen? Kein Strafzettel etc. dran.

    Naja Fazit des Tages: Über 2h durch den Regen gelaufen, scheiss Spiel, schwache Nordkurve, irgendwie verpatzter Urlaub und massenhaft Geld ausgegeben…was für ein toller Tag!
    Danke VfL…

    0
    • Ich war auch mega überrascht als die komplette rechte Seite(von der Nordkurve betrachtet) aufstand und jubelte.. Ekelhaft!

      0
  70. Wolfsburg_Supporter

    Im nächsten Spiel wäre die Aufstellung gut

    Benaglio
    Rodriguez Naldo Knoche Träsch
    Arnold Gustavo
    Brandt Diego Caliguri
    Kutschke

    0
    • Was wollen wir denn bitte mit Kutschke? Man hat nach seiner Einwechslung mal wieder gesehen, dass er definitiv kein Bundesligaspieler ist. Dies sieht man schon bei der Ballannahme, die oft nicht klappt.
      Ich würde Perisic mal im Sturmzentrum probieren. Er war in Belgien Torschützenkönig und hat auch die perfekten Anlagen, um im Sturm zuspielen. Er ist ziemlich groß und könnte somit unsere Flanken verwerten, was mit einem Olic im Moment überhaupt nicht funktioniert. Er ist auch von der Technik und vom Torabschluss her jemand, den man auf jeden Fall mal im Sturm ausprobieren muss.

      0
  71. Braunschweig war einfach nur schwach und wir haben einfach nur schlecht gespielt …

    Immer das Gleiche, immer durch die Mitte oder Flügelwechsel … immer nur Sicherheit, keine zwei Stürmer gespielt …

    Wir haben ANGSTHASENFUßBALL GESPIELT.

    HECKING RAUS

    Ich bin so wütend … ich könnte kotzen !!!

    Wir haben keine einstudierten Spielzüge, unser Umschaltspielt ist für den Arsch … Braunschweig hat mit larmarschigen Spielern gezeigt wie man Kontern kann … wir waren denen technisch so überlegen und dann bekommen wir es nicht hin wie die zu Kontern?

    [Edit/Admin: Niveau-Alarm: Bitte achte auf deine Ausdrucksweise!]

    0
    • Verstehst du mich jetzt?

      Wie gegen Aalen. Die hatten auch diese Mörderchance, nur nutzten sie nicht. Aber da haben ja alle noch dem Schalentier geglaubt. Und den tollen verantwortlichen, die zwar immer die Fehler sehen, aber nicht ändern.

      Und das ist auch der Grund, warum Hecking eben nur bei Nürnberg war. Er ist ein guter Analyst, kann es aber nicht vermitteln. [Editiert…]

      0
    • Ich habe doch auch gemeckert, aber so darf man nicht gegen eine schlechte Eintracht spielen…

      Ich habe einfach keine Lust mehr mir diesen Trainer weiter anzuschauen doch leider kann es keiner besser machen und es ist kein Trainer frei …

      *würg*

      JEder der hier noch etwas gut redet, der sollte mal die Brille absetzen!

      0
    • Ach, hatte ich an dem Aalen-Spiel etwas Positives gesehen? Nee. Die selben Schwächen wie heute. Habe ich nach diesem Spiel angesprochen, mache ich heute auch.

      Dein Egotripp und der gezielte Versuch, andere User zu diskreditieren, zeigt nur eine Sache: Deinen schwachen Charakter! Und nur weil das Spiel genauso mies war wie gegen Aalen, nun jedoch gegen den ungeliebten Nachbarn verloren ging, ändert das auch nichts daran, dass mache Kritikpunkte Bullshit sind. Klar, beim VfL läuft noch oder immer noch viel daneben. Uns ich lese hier viel fundierte Kritik, von dir jedoch nur Geblaffe und konstruierte Pauschalkritik. Es gibt Kritiker, die überaus skeptisch sind und bei denen auch etwas dahinter steckt. Und deine heiße Luft. Nur ist mir mein Fön dann doch lieber. Der ekelt mich mit seinem Benehmen nicht so an.

      0
  72. @Poseidon: Versuch ein bisschen deine Egoshow zurückzuschrauben und achte auf deine Wortwahl. Vielen Dank!

    0
    • Keine Sorge, bin jetzt weg.

      Der Wind wird jetzt drehen, mal schauen, wann du es auch erkennst.

      0
    • Naja, Magath ist ja weg, dass hat ihn schon sehr froh gemacht, alles danach war besser, stimmt ja auch … Auch absteigen werden wir unter Hecking nicht, aber eben auch nicht International spielen und nun hört mir auf mit was guten suchen …

      Heute war der Fußball einfach nur schlecht …

      0
    • Unter Hecking haben wir von 25 Ligaspielen gerade einmal 8 gewonnen. Das sind fast genau 33%. Damit wird man nicht in das obere Drittel kommen, sondern ziemlich genau auf Platz 12.

      Schönen Abend, ich bin bedient… Gehe jetzt zum Sport.

      0
    • Aufgabe war stabilisieren, erreicht….

      Also nun bitte weitergehen …

      0
    • Ich kann gar nicht so viel Essen wie ich brechen möchte, zum Glück habe ich nur einen BS Fan bei uns in der Abteilung …

      0
  73. Herzlichen Glückwunsch nach Braunschweig zu einem absolut verdienten Sieg!!!

    Klassisch im eigenen Stadion ausgekontert zu werden, tut schon weh. BS mit einer kämpferischen Leistung, aber mit Anti-Fussball, was so zu erwarten war. Wir mit kopflosen Offensiv-Bemühungen und einer Menge Ballbesitz, aber ohne zwingende und wirkliche Torchancen.

    Ich bin bedient, das ist typisch VfL. Spieler wie Schäfer, Polak, Koo, Diego, Olic und perisic haben in der Mannschaft nichts mehr zu suchen. Gustavo hat heute auch völlig unsicher gewirkt. Polak hat sich sein planloses Rumgerenne wohl bei Olic abgeschaut. Schön nach vorne rennen und Diego auf der 6 stehen und arbeiten lassen. Und Diego will ich eigentlich auch nicht mehr sehen. Leider macht er das Spiel bedingt durch das System nur noch langsam. Ein Umschaltspiel kann ich da überhaupt nicht erkennen. Freilaufen ist scheinbar ein Fremdwort für die Mannschaft. Und Hecking hockt nur auf dem Stuhl und wird nicht laut. Aber das ist sicher richtig. Lieber total auf Kuschelkurs gehen und ruhig und sehr sachlich reagieren. Emotionen auch bei Spielern sind überbewertet für ein Fussballspiel. Ich mag Trainer wie Klopp überhaupt nicht, aber ohne Emotionen am Rand zu sitzen ist ebenfalls unpassend.

    Jetzt die nächsten Tage erstmal regenerieren, dann am Dienstag Nachmittag wieder mit „Schweinchen in der Mitte“ auf das nächste Spiel vorbereiten. Und vorne hilft dann hoffentlich der Liebe Gott!

    Und wenn mir einer was von toller Stimmung erzählen will….bitte nicht! Die war nur mit der Choreo vorhanden, danach leider überhaupt nicht mehr. Und daran sind wahrscheinlich falsch platzierte Mikros von Sky Schuld, oder die Ultras waren alle krank.

    Ich kann nicht verstehen, wie man es mit der individuellen Klasse nicht schaffen kann, sich zumindest einige Chancen zu erarbeiten. Ich bin schon auf den Doppelpass morgen aus der Autostadt gespannt. Wahrscheinlich kommt leider eh das bekannte Gebrabbel.

    0
    • Was mich mega ankotzt sind die Leute rund um die Singing Areas die ihren Mund (<- Normen möchte ja eine gesittete Sprache) nicht aufkriegen.
      Bei mir im Block 3 war schon wieder eine Stille, bis auf Vereinzelte.
      :kotz:

      0
  74. Klaus Allofs Rechte Wade

    Ich mache Montag krank, die ganzen Braunschweiger im Werk würden mir ins Gesicht lachen, das kann kein Mensch ertragen.

    Was war das nur für ein Spiel, nachdem 0:2 bin ich nach Hause gegangen das war echt eine der größten Niederlagen die ich je in der VW Arena erlebt habe.

    Diesen Nachmittag in der VW Arena werde ich noch lange in Erinnerung habe.

    Die Spieler, sollten für diese Woche kein Gehalt bekommen aber die fahren jetzt nach Hause setzen sich in ihre Villa und zählen ihre Mio.

    0
    • Immer dieses unreflektierte „Scheiß Millionäre“. :klatsch: Die haben doch alles rausgehauen, aber mehr geht eben nicht. Der Kader ist nicht optimal zusammengestellt (wofür es allerdings auch keine Entschuldigungen mehr gibt), aber es gibt Trainer in der Bundesliga, die Vereine wie Gladbach (damals), Mainz, Frankfurt oder Freiburg ins internationale Geschäft führen. Und bei uns soll das Spielermaterial allein dafür verantwortlich sein, dass wir nur für 20 Punkte pro Halbserie gut sind? Im Leben nicht!

      Gegen den Tabellenletzten spielen wir zu Hause mit zwei Sechsern und auf den offensiven Außenbahnen mit einem Linksverteidiger und einem zentralen Mittelfeldspieler. Die Alternativen sind zwar rar, aber sie sind da. Mit diesen Personalentscheidungen und erst recht mit dieser taktischen Ausrichtung (eigentlich verbietet sich die Bezeichnung) gewinnt man in der Bundesliga keinen Blumentopf. Und trotzdem: Man kann einen Koo oder auch einen Diego auf dem Flügel nominierten wenn (ja wenn) man die Spielweise entsprechend anpasst. Dazu ist dieser Trainer aber offensichtlich nicht in der Lage. Ich habe das Gefühl, dass es Woche für Woche schlechter wird. Zu allem Überfluss werden nun noch alle Ecken kurz geschlagen und es wird permanent aus dem Halbfeld geflankt. Haarsträubend!

      0
  75. Glückwunsch an BS, waren besser…

    0
  76. Der Trainer hat das Derby verbockt. Ganz klar. Bin mal gespannt was er morgen im Doppelpass zu sagen hat, warum das Spiel verloren ging. Dass man Koo hat duchspielen lassen ist für mich persönlich ein Armutszeugnis (Anm.: Wenn das nicht seine Position ist, soll wer anders spielen…)gewesen. So schlecht habe ich noch kaum jemanden wechseln sehen. Der 4.-Liga-Stürmer (den hier auch soviele immer gerne sehen wollen…) kommt für unseren planlosen Dauerläufer Olic… Und ob der Dost der richtige für dieses System wäre, wenn er fit ist…ich wage es leider auch zu bezweifeln.

    0
  77. @Normen

    Bist du morgen früh beim Training?

    0
    • Nein, ich bin sonntags nie da. Darüber hinaus bin auch ich bedient und hätte absolut keinen Bock auf Training.

      0
  78. Hecking hat nun noch weniger Kredit als vorher … ich sage voraus, zum WInter hin haben wir einen neuen Trainer.

    0
    • Nein, Allofs wird an ihm festhalten und ihn die Winterpause retten. Ich rechne frühestens im März mit einer Entlassung – und dann wird es zunächst auch nur eine Interimslösung à la Jonker oder Ismael. The same procedure as every year, James.

      0
  79. Soo habe mich jetzt ein wenig abreagieren können, sonst hätte ich vermutlich ähnliches wie meine Vorschreiber verfasst.
    Das allgemeine Bild einer mangelnden Durchschlagskraft hat sich heute optimal gezeigt.
    Ich habe durch das Training diese Woche, besonders auf die umseztung geachtet, alle offensivspieler hinter den ball zu bringen. Aber wie immer sah ich nur einen Sicherheitspass zu diego, der sich dann durch die mitte wuselt und keinen abnehmer findet, weil olic auf außen ist und damit koo zurückdrängt. weil schäfer auf links auf einen pass wartet damit er eine flanke schlagen kann und weil es sonst niemanden gab der ein tor erzielen konnte.

    So leid es mir tut, ich habe langsam das gefühl Diego ist ein fehler. Kein Spieler nimmt sich in die verantwortung, weil alle denken: Im notfall halt zu diego. Aber Diego ist nicht spritzig, er entwickelt keine ideen. Es gibt keine laufwege sondern immer nur ein zufallsfußball (das wurde hier auch schon mehrmlas angesprochen).

    Das was huibuh diese woche ansprach traf trotz training zu: Diego ist immer hinter dem ball, er rennt nicht mal in die lücke nach einem pass, sondern wartet, bis sich die lücke schließt und er in die mauer dribbelt.
    Ich denke hierbei an misimovic. Er war ein ähnlicher 10er wie diego, mit dem unterschied, dass er auch mal in die lücke lief.

    Was die braunschwiger heute gezeigt haben fehlt uns immer. und ich weiß nicht, warum es so schwer ist.
    Bsp.: eine ecke für braunschweig –> balleroberung durch einen vfler. auf meinem bildschirm sehe ich am unteren rand schäfer frei–> es wird zu diego gepasst, schäfer immer noch frei –> oben rennt koo los, was macht diego? er spielt zu träsch zurück und diie konterchance schon im ansatz verbaut. So lief das schon die letzten wochen.. Alles baut sich auf diego auf und ich bin der meinung er nimmt häufig das tempo raus.. Es fehlt einfach dieses: komm wir rennen aufs tor zu und versuchen zu treffen. Ich muss hierbei an Slomka denken:
    er hat bei hannover den 11 sekunden fußball eingeführt: 11 sekunden nach balleroberung muss ein torabschluss gesucht werden, egal wie sinnlos die position ist. Aber im Kopf der spieler kommt das gefühl nach ballbesitz auf: so wir müssen schnell nach vorne ein tor schießen. So etwas fehlt uns:

    Fazit: wir haben kein allgemeines Offensivproblem sondern nur einen Diego. Oder ein Systemproblem. Mit einer hängenden Spitze oder 2 Stürmern hätten wir eine super möglichkeit. Ich muss sagen, dass ich das sogar sehr unterstüzen würde: warum nicht?

    Wir haben einen super zerstörer(der momentan total schlecht spielt) in gustavo gefunden. Solche personen wie polak/Medo auf der zweiten 6, oder ein perisic/koo/arnold auf der 8 nimmt uns eine offensivkraft weg, die wir unbedingt brauchen. Was ich bisher immer gesehen habe (außer bei 1-2 Spielen) war, dass sich der gegner hinten reinstellt und kontert(mainz,hannover,braunschweig), so haben wir alle spiele verloren. Bei mannschaften auf offensivem niveau haben wir meist gewonnen (hertha, hoffenheim, schalke– Außnahme waren die spielstarken mannschaften bayern und leverkusen) ich denke unsere rolle als favorit liegt uns gar nicht. wir kommen mit unseren 4 offensivspielern gegen die mauertaktik mit 10 mann hinten einfach nicht an. deswegen fordere ich die auflösung des zweiten 6ers oder der 8 und dafür eine hängende spitze / zweiter stürmer. Unsere ddefensive ist gut genug um sowas auszuhalten: von den 8 Konterchancen gingen nur 2 rein–> wenn wir aber vorher sschon wie tore schießen fehlt das Bewusstsein beim gegner für eine möglcihe neue konterchance.

    Mehr zug zum Tor –> Mehr Druck aufs Tor des gegeners.

    0
    • Der Trainer ist dafür verantwortlich wie Diego spielt, oder wie andere spielen. Das ist so wenn sie das spielen, was der Trainer will und das ist auch so wenn er sie nicht erreicht und sie nicht so spielen wie der Trainer will.
      Dieter Hecking lieber Herr Allofs war, ist und wird immer der falsche Trainer für den VfL sein. Je eher sie ihren Fehler korrigieren um so besser!

      Die Lösung ist so einfach! – DIETER HECKING RAUS!

      0
  80. Was mich vor allem nervt, wir bauen auf Jugend… bla bla und was ist mit dem wohl größten Talent ?

    Brandt darf zugucken und wird sich nun ins Fäustchen lachen ! Womit ? Mit vollem RECHT!

    FPM darf bestimmt auch nur schnuppern und wir werden weiterhin OLIC die Nulpe sehen dürfen …

    Naja man ist 1:0 hinten und man spielt weiter mit 1 Stürmer …. DIESER TRAINER IST EINFACH NUR LIMITIERT IN SEINER DENKWEISE!!!!!

    Für ihn war das nicht mal ein Derby …

    0
  81. Wolfsburg_Supporter

    Die Niederlage ist eine riesen Enttäuschung nicht nur für uns, sondern vor allem für unsere Fans. Wir haben uns viel vorgenommen und das in den ersten 25 Minuten auch gut umgesetzt, gegen eine dicht gestaffelte Eintracht. Wir wussten, dass Braunschweig gut ist bei Kontern. Wir hatten zu viele Unkonzentriertheiten und haben es nie verstanden, aus unseren Situationen mal ein Tor zu machen. Letztendlich haben wir dem Gegner das Verteidigen leicht gemacht, die Kontermöglichkeiten waren die logische Konsequenz aus unserer Spielweise. Wir müssen uns die Punkte im Rückspiel in Braunschweig zurückholen. Heckings Aussage

    0
  82. Dieses Spiel war in der Konsequenz nichts anderes als die Verdeutlichung aller Minderleistungen an einem Spieltag. Das geht von Systemschwächen über mangelnde Motivation bis hin zu persönlichen Beschränkungen der handelnden Personen.
    Nichts von dem, was wir heute überdeutlich erleben mussten, ist neu oder bislang nicht angesprochen worden.
    Aber Analysen werden ja hier als besserwisserische Weltdeutung diskreditiert. Demzufolge halte ich mich an das hier erwünscht Niveau und stimme denen zu, die einfach alles Scheiße finden und Opfer zur Verbrennung auf dem Scheiterhaufen suchen.

    0
    • Wieso schreibst du etwas, was nicht stimmt?
      Analysen wurden und werden nie diskreditiert.

      0
    • Normen, ich zitiere mal:
      […]Ihr hinterlasst grundsätzlich in euren Beiträgen den Eindruck einer elitären, intellektuellen und über den Maßen gebildeten Elite, welche sich nur aus Mitleid mit dem Pöbelpack “Fußballfan” abgibt. Ihr […]sagt uns wie Fußball funktioniert…

      Nee, das brauch ich nicht. Also weiter mit „alles Scheiße, Hecking raus“.
      Ich hoffe, nun den Erwartungen an das „Pöbelpack“ (als das ICH Fußballfans nur in individuellen, erlebten Fällen empfinde) zu entsprechen und somit Blog-kompatibel zu sein.

      0
    • Blog-kompatibel? Wieso geht es immer gegen meinen Blog? Setz dich doch mit den Usern auseinander oder eben nicht, aber lass bitte meinen Blog da raus.

      Wenn jemand das Spiel analysiert, dann hat niemand was dagegen. Wenn man aber dabei einem anderen merklich auf die Füße tritt, dann bekommt man immer Gegenwind. In die eine Richtung wie in die andere.

      Eine Fußballseite unter Kontrolle zu halten ist schwieriger als einen Sack Flöhe zu hüten.

      Schade um die viele Mühe, die man sich immer macht.

      0
  83. bin mal gespannt, was unsere Hecking Anhänger jetzt für Ausreden finden.
    Wir hätten 4 Stück kriegen können und das gegen eine Mannschaft, die zur Hälfte aus Drittligaspielern besteht und bis vor diesem Spiel den schlechtesten Saisonstart aller Zeiten hingelegt hatte!!!
    Wer jetzt noch an Hecking glaubt, hat wohl nie selber Fußball gespielt. Dieses planlose Gekicke kann keinen Erfolg versprechen. Da fehlen Ideen, Dopelpässe, Steilpässe, konsequentes Kontern. Da läuft sich niemand frei, Spieler die schon 10mal versagt haben kriegen immer wieder eine Chance (Perisic, Koo, Polak)Andere vielversprechende Spieler werden nicht berücksichtigt oder verkauft (Brandt, Helmes)
    Das habe ich alles schonmal vor 3 Wochen geschrieben…

    0
  84. Für mich nach drei verlorenen Pokalhalbfinalen die wohl bitterste Niederlage seit dem Aufstieg. Im Vergleich zu den Halbfinalspielen tut es heute nicht nur weh, sondern ist dazu noch unfassbar peinlich. Mannschaft raus, Trainer raus, ist mir scheiß egal. Sollen ruhig so weiter gurken. Geld kommt doch auch so. Scheiß auf die Punkt Prämien. Wir haben ja zum Glück die dicksten Auflauf Prämien der Liga. Ohne selbst nachgerechnet zu haben, aber in der Tabelle Punkte pro Etat Million sind wir sicher wieder ganz hinten mit dabei.

    0
  85. Ach ja, Hecking raus.

    0
  86. Ich weiß jedenfalls jetzt schon, dass ich mir das Spiel im DfB Pokal mit Sicherheit nicht im Stadion anschauen werde …

    0
    • Ich auch, aber das wußte ich schon nach dem Spiel gegen Aalen!
      Genauso wie ich nach dem Spiel gegen Aalen wußte, dass das heutige Spiel so enden würde, wie es geendet ist, wenn wir gegen Braunschweigwie gegen Aalen auftreten würden. Und das Spiel heute war eine ziemliche Kopie unsereres Auftretens gegen Aalen in jeder Hinsicht.

      Dieser Trainer erreicht das Team nicht!

      DIETER HECKING RAUS!

      0
  87. Wolfsburg ist wieder hinten dran, und langsam muss man sich fragen, warum Koo und Gustavo, Perisic und Caligiuri so schlecht spielen in WOB. So sieht Gustavo und auch alle anderen Brasilianer keine WM. Aber das man ein Heimspiel so vergeigt, ist schon sehr eigenartig. Begeisterung für die Aufgabe sieht anders aus.

    Ich würde jetzt die Herren Spieler solange Kondition bolzen lassen, bis die Schwarte kracht. Und ich würde auch die Innenverteidigung mal anders aufstellen. Den schwächsten IV raus und Klose rein.

    0
  88. Ich hatte schon die ganze Woche ein schlechtes Gefühl, aber bei Bekanntgabe der Aufstellung war mir klar, dass es eine Niederlage sein wird.

    Wir spielen Heim, aber mit Polak/Gustavo als Doppel 6? Wir spielen Heim, aber mit Schäfer, der auf im LOM?
    Wir spielen Heim, aber mit Koo auf dem RECHTEM Flügel?

    Im Spiel das gleiche Bild wie in den letzten Spielen… Viel rumgepasse, aber alles viel zu träge und auch viel zu langsam… Diego hatte auch hier seinen Anteil dran, aber wie oben schon genannt auch unsere Flügelspieler! Über den Stürmer rede ich nicht mehr, auch wenn er in den letzten Spielen getroffen hat…

    Hinten weiterhin unsicher und konteranfällig trotz eines Gustavos und einer Dopper 6?

    Die Wechsel waren auch eine einzelne Katastrophe… Statt 2 Stürmer zu bringen, wird 1 zu 1 gewechselt bei Rückstand?

    Eine bittere Enttäuschung, aber es zeigt mal wieder auf, dass nichts läuft… Diese Niederlage geht für mich auch klar auf die Kappe von Hecking, auch wenn ich keinen Trainerwechsel fordere… Doch sollte es die nächsten 2 Spiele nicht deutlich bergauf gehen, dann brennt hier der Baum… Oder doch vllt jetzt schon?

    0
  89. Ohne Worte

    0
  90. Ach zu der schon laufenden Trainerdiskussion… Vllt ruft der Allofs bald seinen Freund Schaaf an… Der kann zwar auch keine Defensive, aber vllt passt es dann in der Offensive…

    0
  91. Hat der geile Klaus Allofs nicht vor der Saison vollmundig versprochen, dass nicht nochmal gegen Eintracht Braunschweig verloren wird?

    0
    • Der Klaus in seiner aktiven Zeit hätte sowas auf dem Platz auch nie abgeliefert wie unsere Wolfsattrappen heute.

      0
    • Dass er diese Saison selbst nicht mehr spielt wusste er aber schon als er das Versprechen abgab…

      0
  92. Hey, die ARD ist ja gut informiert, 10.000 Braunschweiger in Wob und der Bruder des Braunschweiger Caligiuri hat beim VfL heute nicht gespielt…wenn die Medien nicht richtig recherchieren, dann hat man schnell sein negatives Image…

    0
  93. Diese Spiel was das beste was passiern konnte. Endlich hat es jeder Fan gerafft was für ein Grotten kick wir unter Hecking zeigen.

    Ich sags ja schon lange aber jetzt wird es jeder merken

    HECKING RAUS

    0
  94. Überrrascht von der Enttäuschung. Dieses Spiel stand ja unter sehr ungünstigen Vorzeichen. Braunschweig konnte nur gewinnen, Wolfsburg nur verlieren. Sogar im Fernsehen konnte man die Lähmung der Wolfsburger fühlen. Die Niederlage in sich ist natürlich schmerzhaft aber hoffentlich nicht der Anfang von noch einem Abstiegskampf. Zur Trainerkritik: ein bisschen zu Offensiv für mich, mit den falschen Spielern. Man hätte lieber abwarten sollen oder von Anfang an mit Perisic und Caligiuri loslegen sollen, falls offensiv. In sich die Niederlage keine Überraschung, schlimmer die eventuellen Langzeitwirkungen.

    0
  95. Die Niederlage schmerzt richtig =/ Simple Konter gefangen und nicht in der Lage selbst mal ein Tor zu schießen. Mauern scheint die Meistertaktik gegen uns zu sein. Wenn der Verein ernsthaft nach Europa schielt muss da einfach mehr möglich sein. Einen selbst herausgespielten Angriff zu sehen wäre schon mal was feines…Eigentlich auch keine neuen Erkenntnisse, aber ich bin bedient…

    0
  96. Meine Fresse, Montag hab ich keinen Bock aufs Büro. Braunschweig spielt grotte, macht aber aus zwei Chancen zwei Tore. Wir spielen nur Handball und lassen die Pille kreisen, ohne Zug zum Tor, ohne Bewegung. Schnelles Umschaltspiel nach Balleroberung? Nö, hinten rum Murmeln und auf Ballbesitz spielen. Dazu ein statisches Mittelfeld, das beim Aufbau nicht hilft und nur nach links oder rechts verschiebt und sich beinahe selbst über den Haufen rennt. Keine Schüsse aus der zweiten Reihe, nichts was erkennen läßt, das die Mannschaft heiß ist auf dieses Spiel. Da waren die Blau-gelben wesentlich griffiger!

    Den Trainer sollte man hier nicht zur Disposition stellen, noch nicht.

    0
    • Nicht ?

      Er hat nun gut 1 Jahr Zeit gehabt und wir verlieren gegen einen sehr schlechten Aufteiger … die schlechteste Bundesligamannschaft aller Zeiten (nach 7 Spieltagen) …

      Ich bitte dich, ich sehe jetzt schon eine Trainerdiskussion und das ist auch genau richtig so … Ich sagte vieles wird an diesem Spiel fest gemacht, mich würde es nicht wundern, wenn es bald erste Hecking raus rufe gibt … oder Plakate … vielleicht sogar schon beim Training …

      0
    • Vielleicht wird es die tatsächlich geben. Ich hätte jedoch Zweifel daran, dass man sich mit den meisten Verantwortlichen tiefergehend über Fußball austauschen könnte.

      Das heutige Spiel ist ungemein frustrierend. Natürlich ganz besonders, weil es gegen das Schlusslicht und den ungeliebten Nachbarn ging. Dafür hat dieses Spiel – wie schon das Spiel gegen Aalen – unsere Schwächen mehr als deutlich gezeigt. Über mache Dinge muss man nicht einmal mehr diskutieren, denn dafür sind sie aus meiner Sicht zu offensichtlich. Nur was wird denn hier bitteschön Woche für Woche erwartet? Es wird doch nicht auf Knopfdruck all das, was schlecht ist, plötzlich super. Das geht nur über harte Arbeit und mit viel Ausdauer. Es klingt fast schon wie eine Phrase, doch uns fehlte bislang immer Kontinuität. Hecking ist nun 10 Monate hier, hat jedoch erstz vor der Saison angefangen, eine neue Philosophie durchzusetzen. Und das klappt leider eher im Schneckentempo. Auch Allofs spricht von „mehreren Transferperioden“, die es noch benötigt, damit man den Kader dort hat, wo man ihn sehen will. In Wolfburg reicht jedoch eine Gustavo-Verpflichtung und es werden schon wieder Luftschlösser gebaut! Gustavo? Der spielte gegen mieserable Schalker überraschend gut, danach jedoch ausnahmslos schlecht. Heute wieder. Bis der die erhoffte Verstärkung ist, vergehen auch noch einige Tage. Alles benötigt Zeit. Und insbesondere jene Schwächen, die uns aktuell so schmerzlich kennzeichnen, findet man nicht bei Vereinen, die über Jahre auf den selben Trainer setzen. Wir benötigen doch keine Motivationsschübe oder Retterqualitäten, sondern mehr eine konsequente Linie.

      Außerdem möchte ich mal anmerken: Gegen Hannover geht man mit Glück in Führung und das Spiel läuft anders. Gegen Mainz geht man mit Glück in Führung und das Spiel läuft anders. Dieses Glück hatte jeweils der Gegner. Aalen hatte es zum Glück nicht. Braunschweig dagegen reichte eine Chance zur Führung. Bitte nicht falsch verstehen, was ich sagen will! Wir spielen noch lange nicht gut und sind schlicht überfordert, wenn es darum geht, Siege zu erzwingen. Aber: Sogar bei den Bayern hätte das Spiel ganz anders laufen können, wenn wir z.B. so wir Braunschweig heute die erste Chance genutzt hätten. Trotz der heutigen Frustration und dieser miesen Leistung ist doch nicht ausgeschlossen, dass wir die nächsten drei Spiele gewinnen. Dafür waren die bisherigen Niederlagen zu knapp, die Spiele zu eng und sind die kommenden Gegner zu durchschnittlich. Daher halte ich nichts von Prognosen, dass Hecking bis Weihnachten nicht mehr da ist. Wir sind momentan unberechenbar in positiver und negativer Hinsicht. Daran wird sich so schnell nichts ändern. Auch unter einen neuen Coach. Der bringt kurzfritig vielleicht frischen Wind, stabilisiert unsere Punkteausbeute… – und auf Nachhaltigkeit hätten wir erneut geschissen! Und das passt nicht zum Manager Allofs.

      0
    • Danke Schalentier, schöner Beitrag :)

      Bei den Gegneranalysen stimme ich dir zu, mit Ausnahme Leverkusen HZ2 (und mit Abstrichen Schalke) waren wir (zumindest im 11 gegen 11) eigentlich jedes Spiel in der Lage gleichauf und ein 1:0 war ebenso wahrscheinlich wie ein 0:1 oder (zumeist) längeres 0:0.

      Ebenso teile ich deine Ansicht auf Langfristigkeit, zum einen weil systemloses Herumrotieren keine Zukunft hat (und ich hoffe das nach MagathII klar ist, dass das Warten auf einen Wunderzauberer utopisch ist) und zum anderen Allofs da mE eher ruhiger ist, nicht umsonst habe ich eine Wette offen, dass ohne akute Abstiegsnot in dieser Saison entweder kein Trainerwechsel stattfindet oder Allofs gleich mitgehen wird.

      0
    • Schalentier, beim besten Willen, du hast eine Menge Ahnung vom Fußball und kannst tolle Texte schreiben, aber du hast immer (seit Ende 2009 lese ich deine Texte) jeden Verantwortlichen bis zum Schluß flammend verteidigt. Sogar Magath vor einem Jahr. Das kann man irgendwann wirklich nicht mehr ernst nehmen. Zudem sind deine Texte rein dialektisch gehalten, d.h., du bekennst dich nie für oder gegen irgendwas, sondern wägst immer ab. Ich bin weit davon entfernt dich persönlich zu attackieren, aber es nervt schon gelegentlich. Das sei dir gesagt. Ich weiß, du (oder irgendwer) wird gleich kontern, dass ich auch nerve,weil ich immer alles schlecht rede, was aber nicht stimmt. Dazu kommt, dass ich gerne nerve. :fies:

      Was unsere bisherigen Niederlagen betrifft, finde ich, dass keine unverdient war. Wenn wir uns 60 Minuten den Ball in der gegnerischen Hälfte hin und her schieben ohne zu zwingenden Torchancen zu kommen, ist es folgerichtig, dass der Gegner uns irgendwann auskontert. Wenn der Gegner dies vorher erkennt, dementsprechend seine Taktik anpasst und gewinnt, handelt es sich m.E. um eine verdiente Niederlage. In der Rückrunde 2011/12 haben wir auch einige Spiele auf diese Art und Weise gewonnen. Der Gegner hat Fußball gespielt und Mandzukic und Helmes haben die Buden gemacht. Damals war hier auch zurecht die Rede von verdienten Siegen.

      0
    • Sorry, aber deine Wahrnehmung trifft nicht die Realität. Magath bis zum Schluss verteidigt? So ein Unsinn, ich sah bereits dessen Rückkehr kritisch. Nur habe ich großartig gejammert aufgrund seines merkwürdigen Werkelns auf dem Transfermarkt, sondern abgewartet, was dabei herauskommt. Aber befürwortet oder gar verteidigt habe ich den Murks nie. Vielleicht ist aber das auch das Problem: Ich schreibe oft genug über Mängel in unserem Spiel und Gedanken dazu, wie sich daran etwas ändern kann. Ich erwarte keine Wunderdinge, sondern realistische kleine Schritte. Ich erwarte nicht in jedem Spiel eine Besserung, dafür sind die Nebenbedingungen wöchentlich andere und die Tagesform zu entscheidend. Ich erwarte einen positiven Trend. Ich äußere meine Skepsis einmal und wiederhole mich nicht in jedem zweiten Post, sondern hebe kleine Änderungen hervor. Der Verlauf wird sich niemals „Alles Mist, alles Mist, alles toll“ lesen.

      Zum Trend: Wir hatten einen Kader, der völlig planlos zusammengeschustert war, ohne Teamgeist, ohne vernünftige Hierarchie, unglaublich groß, viel zu teuer… Allofs hat diesen Kader verändert, wird aber selbstverständlich noch „ein, zwei Transferperioden“ benötigen, wie er es angekündigt hat. Europa ist in diesem Jahr – und das sagen alle Verantwortlichen – gewünscht, aber keine Pflicht. Und daran ändert auch Geschwafel über angeblich so hohe VW-interne Erwartungen nichts. Man hat Allofs aus einem guten Grund geholt. Aktuell treten wir auf der Stelle, doch insgesamt ist der Trend unter Hecking weiter positiv. Heute war es großer Dreck, in München noch überraschend gut. Wir hatten dort auch nicht weniger Chancen als Braunschweig heute gegen uns, waren jedoch ein ähnlicher Außenseiter. Wir haben Probleme, an denen es zu arbeiten gilt. Woche für Woche. Und dabei wird es Rückschläge geben, die aus Negativergebnissen bestehen wie heute oder zum Beispiel auch Formtiefs wie aktuell bei Gustavo, Koo, Diego. Wenn ich schon so einen Dreck lese wie „man hat Koo destabilisert“ – der bekam nun lange genug das Vertrauen trotz schwacher Leistungen. Die einen meckern, er sei falsch eingesetzt und ein reiner Offensivspieler. Die meckern aber auch, wenn Polak aufläuft. Was denn nun? Nun ist wahrscheinlich Arnold der neue Heilsbringer neben Gustavo, spielt der jedoch dreimal kacke, ist es wieder Koo oder sonstwer. Tja, wir haben nunmal aktuell keine einfache Phase, die man mit ein, zwei Umstellungen sofort überwinden kann! Wir scheuen vorne das Risiko, bekommen aber auch die Mitte nicht zu. Dennoch hält man an einem Plan fest. Und das sehe ich positiv. Und das unterscheidet Hecking bis jetzt klar von Magath, von McClaren und letztlich auch von Veh. Risse zwischen Trainerteam und Mannschaft sehe ich noch nicht. Deshalb sehe ich noch keinen Grund zum Handeln. Ich will endlich mal wieder einen Trainer sehen, der bei uns im zweiten Jahr das Sagen hat und dessen Philosophie sich die Kaderzusammenstellung kompeltt untergeordnen hat. Das ist noch lange nicht der Fall. Dazu sei angemerkt: Für mich persönlich ist auch Diego keine „Heilige Kuh“, deren Abgang nach der Saison das schlimmste Szenario überhaupt sein müsste.

      0
    • Soll ich mal deinen ganzen Texte rauskramen, die du immer geschrieben hast, wenn es um den Trainer ging?

      Du schreibst immer von Zeit, redest von vergangenen Spielen und im Konjunktiv. Wenn sonstwer und XY und wenn wir noch Glück gehabt hätten und wenn der Schiri kein Rot gibt und wenn… Nichts wenn, die Resultate zählen sowie die Leistungen. Und da ist die Tendenz klar negativ.
      Betrachtet man sogar die ganzen 10 Monate, ist keine Entwicklung zu erkennen. Bereits unter Magath und Köstner hatten wir mehr Ballbesitz und konnten damit nichts anfangen. Ballbesitz bedeutet nicht automatisch, dass man überlegen ist.

      Du schreibst die Mängel ja richtig auf, aber von Psychologie hast du null Ahnung.
      Diego spielt doch nicht so defensiv, weil er es will. Das ist eindeutig eine Abnweisung, dass man eher auf Sicherheit spielen soll.

      Sorry, aber nach 10 Monaten erwarte ich andere Leistungen. Schau dir mal andere Trainer wie Slomka oder Favre an. Wieso schaffen die mit viel weniger so viel mehr? Aber wir brauchen Zeit, ich weiß…

      0
  97. Unser Problem ist eigentlich auch, dass wir genau das was der BTV richtig gut gemacht, gar nicht machen können, nämlich kontern.
    Der BTV brauchte heute beim Konter max. 3 schnelle Pässe bis sie an unserem Strafraum gekommen sind.
    Bei uns ist es so dass Diego :/ eigentlich immer im Mittelfeldkreis den Ball bekommt und 1mio Ballkontakte dann hat und 1. Das Tempo rausnimmt und 2. Dann meistens auch noch den Ball verdribbelt.
    Für mich ist er als ZOM viel zu egoistisch

    0
  98. Für Braunschweig ist derzeit jedes Spiel ein Pokalspiel, die geben alles. Da kann dann „ein schlechter Aufsteiger“ auch mal gut aussehen gegen eine mittelmäßig eingestellte Truppe wie unsere. Da braucht man den Trainer nicht abschieben wollen.

    0
    • Morgen könnten wir mit Siegen von Nürnberg und Frankfurt oder halt dem HSV … oder Frankfurt bald sehr nah an der Eintracht sein …

      0
  99. Kommt es mir eigentlich so vor oder ist das gesamte Team läuferisch einfach nur total lahm?

    0
    • Wir starten bei Ballbesitz gar nicht erst auf Konter um …

      0
    • Das wäre bzw. IST mein Kritikpunkt schon seit Jahren. ALLE unsere Spieler sind zu langsam. Einige aus Altersgründen, andere aus Veranlagung.
      Will man einen schnellen, modernen Fußball spielen, müssen in der Zukunft schnellere Spieler verpflichtet werden.

      Mehr und mehr frage ich mich, ob ein Diego nicht wie ein Schweinsteiger zurück ins defensive Mittelfeld müsste. Er stößt eh nie in die Spitze vor, ist viel zu langsam und verteilt lieber Bälle. Das machen heutzutage eher die Achter als die Zehner.

      Was denkt ihr darüber?

      0
    • Hmm, dafür ist Diego körperlich zu schwach. Grundsätzlich ist seine Rolle aber nicht mehr zeitgemäß. Den Zehner, der das Spiel als Lenker steuert, gibt es eigentlich nicht mehr! Auch ein Özil ist eher ein hängender Stürmer, der mit dem Ball Tempo aufnimmt…

      0
    • @Roy: Nun ja, unter LGK hat Diego meines Erachtens oft FAKTISCH den Achter gegeben, weil er sich einfach die Bälle erarbeiten musste. Prinzipiell hat das ganz ordentlich funktioniert, außer dass er als nomineller Zehner zwei defensive Sechser neben sich hatte und dadurch vor ihm wenig freie Spieler waren, gerade mit einem ebenso defensiven Hasebe auf dem Flügel. Dadurch musste er oft sehr weite Wege laufen um freie Mitspieler zu finden.
      _____

      Ein Tannenbaum mit Koo und Vieirinha als Zehner könnte ihm da in Zukunft ganz gelegen kommen (bei schnellem, kombinationssicheren Stürmer), beide könnten auf die Flügel ausweichen und sind relativ variabel. Dazu noch mit Gustavo und Malanda zwei „moderne“ Sechser als Nebenleute und wir hätten ein klassischeres „Kontersystem“ mit dem man auch über Verschiebungen klassisch über Ballbesitz spielen kann – also im Grunde das was wir jetzt machen, nur kontrolliert ^^

      Ansonsten gäbe es noch das von mir letztes Jahr präferierte flache 4-4-2, da Diego dadurch vor sich ziemlich große Freiräume haben dürfte, gerade wenn die Flügelspieler gelegentlich einrücken und Gegner binden. In Normalform müsste Gustavo eigentlich Diego defensiv kompensieren können…

      Unser aktuelles System ginge mE am Besten mit defensivem Diego, wenn der „Zehner“ eher ein HS wäre, damit Diego mehr Räume hat und man offensiv einen weniger zentralisierten Aufbau hat, sondern zentral direkter den Abschluss sucht.

      Ansonsten fiele mir spontan kein System mit einem defensiveren Diego ein, wo er einen Platz finden könnte, Dreier- und Fünferdefensiven lasse ich mal bewusst weg ;)

      0
    • In der DM-Saison hatten wir eine Raute, mit einem Josue als einzigen Sechser und Misi, der nicht gerade als Zweikämpfer geglänzt hat. Das ging auch. Nur hatten wir vorne zwei Granaten, die die Bälle halten konnten und jedes Ding irgendwie verwertet haben. Ich behaupte, das Mittelfeld war personell lange nicht so gut besetzt, aber es hat funktioniert…

      0
    • Und warum setzt man dann auch noch auf die langsamen Spieler und bringt nicht die wenigen schnellen, die man hat? Es gab im Frühjahr einen langen kicker-Artikel, in dem Allofs und Hecking sich über die langsame Mannschaft beklagt haben. Warum haben sie nichts daran geändert? Man hat Caligiuri geholt, der in der Tat pfeilschnell ist, aber man lässt lieber Schäfer oder Perisic spielen. Sonst hat man nichts verändert.

      0
  100. Ich wäre mal für einen Abstieg. Dann alle Söldner weg und den VFL von 0 neu aufbauen. Kein Kampf, kein Wille, keine Ideen nix zu sehen. Und das bei diesen Gehältern.
    Man sah einfach diese Einfallslosigkeit von anfang an.

    0
    • genau darüber hab ich grad beim duschen auch nachgedacht…

      0
    • Auch da würde VW weiter versuchen mit Geld den VfL wieder in Liga 1 zu bringen, zwar mir geringerem Budget, aber als es gegen Hoffenheim ging hieß es …

      Alle haben für 2 Liga Verträge und keiner geht … Mehr gibt es da nicht zu sagen.

      0
  101. Hallo,

    ich bin seit 1992 glühender VFL Wolfsburg Fan, meine liebe zu diesem Verein ist seit dem stetig gewachsen, ich bin mit dem Verein durch Höhen aber auchen vielen Tiefen gegangen. In meinem Job sind fast nur Braunschweig Fans, sie haben mich beschimpft. beleidigt, meine WOB Tassen zerstört…nichts hat mich davon beeindruckt…..aber heute! Ich kann meine Enttäuschung über das Spiel nicht in Worte fassen…ich bin bis ins Mark einfach maßlos enttäuscht :dislike:

    0
    • Wo arbeitest Du, dass Du solch aso Kollegen hast? Tassen zerstören?

      0
    • Frage ich mich auch gerade … So was wie Personalrat etc. pp scheinst du nicht zu haben?

      Spätestens bei mutwilliger Zerstörung hört der Spaß auf.

      0
  102. Im Gesamtpaket kann ich mir den heutigen Tag nur damit erklären, dass ich versehentlich bei den Amateuren gelandet bin – Beide Mannschaften, Tageskassen, Ordnungsdienst, Polizei, die eigene Fanbeteiligung nach dem Gegentor, (Öffentlichkeitsarbeit Busgesellschaften) und noch einige andere Sachen waren ALLESAMT weit unterhalb des Prädikats „bundesligatauglich“.

    Bevor ich mit Kritisieren anfange, versuche ich erstmal Positives zu finden: Alles in allem fand ich Träsch insbesondere für einen angeschlagenen Spieler mehr als ordentlich und im Duo mit Koo hatte er einige gute Aktionen, die zumindest etwas wie Geschwindigkeit ins Spiel brachten. Leider hat man aber gelegentlich gesehen, dass er nicht bei 100% war. Bei Diego merkt man einfach, dass Vieirinha fehlt: Diego schafft es mit den ersten drei Übersteigern zu >75% aller Fälle sich komplett freigedribbelt zu haben, aber dann steht einfach niemand vor ihm – Koo ist irgendwo neben ihm und versucht dann die selben Aktionen und zur linken Seite und unseren Stürmern komme ich später. Vieirinha ist einfach schnell(!) nach in die Schnittstellen(!) gelaufen und hatte die Fähigkeiten dann weiterzumachen. Zugegebenermaßen kann ich noch prinzipiell die Wechsel positiv anmerken, immer schön offensiv rein, dass die Spieler aber alles andere als Impulse setzen ist eine andere Sache…

    Benaglio insgesamt auch mit wenig zu halten, ich bin dankbar, dass er nicht wie die letzten Jahre bei den Gegentoren plump dem Gegner in die Füße gesprungen ist und er erneut zumindest ansatzweise den Spielaufbau primär der passstarken Verteidigungsreihe überlässt, leider waren zwischendrin auch immer wieder seine klassischen Bolzschüsse drin, die einfach nicht funktionieren.

    Unsere Abwehr fiel heute primär durch zwei Merkmale auf: unglaublich engagierter Spielaufbau mit Drang nach vorne (und damit mehr als unser gesamtes Mittelfeld) und drei absolut peinliche Fehler, aus denen Braunschweig zwei Tore machte. Viel mehr gab es gar nicht zu tun, Braunschweig hat mit Ausnahme des astrein vollendeten 1:0 eindrucksvoll bewiesen, wieso sie ganz unten stehen. Ich wage zu behaupten, dass bei jeder vernünftig gestellten Viererkette Braunschweig mit maximal einem Torschuss nach Hause fährt.

    Auf links hat man ebenso sehen dürfen, warum bisher Schäfer spielen durfte: Perisic auf LA ohne Bindung zum Spiel und ohne Durchschlagskraft und Caligiuri viel zu verspielt – andauernd versucht er kunstvoll sich den Ball vorzulegen und bekommt ihn dann in F-Jugend-Manier abgenommen. Man hat schon fast das Gefühl, dass alle potentiellen Kandidaten unbedingt Brandt ins Team hieven wollen, anders kann ich mir die absoluten Basis-Fehler nicht mehr erklären.

    Im Sturm sah man grandiose taktische Kuriositäten: Andauernd versucht man mit Olic Kleinklein zu spielen und sieht wie ihm dann reihenweise der Ball verspringt oder er einfach vom Gegner umgeschubst wird. Kaum hat man mit Kutschke einen Spieler drin, der körperlich in der Lage ist direkt gegen Gegner zu bestehen (wie man direkt nach seiner Einwechslung bei der herausgeholten Ecke gesehen hat), versucht man andauernd ihn in Laufduelle zu schicken, wo ihm die Gegner einfach voraus sind. Sobald es um klassische Zweikämpfe ging, in die Olic andauernd verwickelt wird, sah man seine Stärken. Dadurch konnte er leider wenig zeigen, aber seine meisten beinahe-Aktionen deuteten zumindest an, dass er im Strafraum direkt aufs Tor geht, was uns ansonsten abgeht, insbesondere nachdem die Schussmachine Vieirinha verletzt ist.
    _______

    Ansonsten schweige ich lieber zum Spiel: Andere, bekannte User haben wahrscheinlich während ich diesen Post schreibe, schon ganze Abhandlungen aus ihren Textbausteinen der letzten Spiele dazu geschrieben (die diesmal sogar ausgesprochen akurat sind). In kurz sage ich nur noch folgendes aus meinen eigenen Textbausteinen: Erbärmliche individuelle Fehler, Handball ums gegnerische Tor, im großen und ganzen bundesligauntauglicher Gegner.

    Zu den anderen bundesligauntauglichen Ereignissen: Es ist schon wunderbar, dass man auf einmal nur personalisierten Eintritt gestatten will, dass aber reihenhaft Fans wegen fehlenden zweiten Vornamen auf Tickets abgewiesen werden oder die Karten, insbesondere nach Aufpreiszahlungen (?) reihenhaft nicht erkannt und fehlerhaft freigeschaltet werden, ist schlichtweg peinlich. Dass dazu bei einem solchen Spiel vor den Eingängen nur sehr selektiv durchsucht wird und einige Dauerkartenbesitzer quasi durchgewunken wurden, spricht nicht gerade von guter Einsatzplanung. Da außerhalb der Nordkurven die Ordnerreihenfolgen männlich/weiblich scheinbar willkürlich sind, ähnelten die Riesenschlangen vorne teilweise Pogo-Discos, da die ersten Reihen andauernd „falsch“ standen und nicht nach hinten durchgereicht werden wollten und so den nächsten Ordner ihres Geschlechts suchten.

    Ebenso finde ich es wunderbar, dass der FAMILIENBLOCK kaum mehr Familien oder Rentner beinhaltet, im Gegenteil sogar faktisch ein erweiterter Gästeblock ist – andauernd sehe ich Gruppen aus 4-8 Gästefans von außerhalb, die dort ihre Plätze beziehen. Passend dazu teilen wir uns anscheinend einige tausend Erfolgsfans mit den Braunschweigern, anders kann ich mir nicht die ganzen (teilweise langjährigen) Dauerkartenbesitzer in Braunschweigmontur erklären (ebenso massenhaft ohne Kinder).

    Dazu schien es nach Abpfiff noch unschöne Ereignisse am Nordkurvenausgang zu geben, da kamen einige dutzend Polizisten angerannt und stellten ihn zu (ohne aber direkt irgendwie einzugreifen) und haben dabei anscheinen jegliche Kompetenz und Ausbildung vermissen lassen, anders kann ich mir nicht erklären, wie man auf dem Weg durch die Massen zum Bus durchrennt und im Weg stehende Fans von hinten mit Faustschlägen in die Nierengegend aus dem Weg „drückt“. Da Deutschland hierbei leider dabei aus Textbausteinen und direkten Gegenanzeigen besteht, sind direkte Beschwerden leider zunehmend sinnloser, ich bin aber ernsthaft am Überlegen ob ich nicht den „weiteren“ Weg gehe und Beschwerde über den Platzherren einlege…
    ______

    Positiv außerhalb des Spiels waren wie oben angedeutet auch unsere Fans bis zum Gegentor, insbesondere die Choreo war ausgezeichnet.
    Leider grenzt hier auch der schmerzhafte Teil an: Richtig gut fand ich über weite Teile die Braunschweiger Fanbeteiligung, auch wenn man einfach merkt, wie viele Wolfsburger Stammzuschauer eigentlich Braunschweiger sind -.-
    Ebenso haben die echt schöne Trikots, auch wenn mir immer noch ein Rätsel ist, wie oranges Torwarttrikot und gelbes Schiritrikot zusammen passen (gerade bei gleichen Hosen/Stutzen)- vielleicht können wir damit ja vor das Sportgericht ziehen :)

    0
  103. Ich war geschockt…aber nicht nur ich…nach dem Spiel bekomme ich E-Mail von meinem Bekannten: „WIE konnten deine Wölfe der letzten BuLi-Mannschaft verlieren?! ZU HAUSE?! Wegen dieser … habe ich mein Geld beim Buchmacher verloren!!!“ Na ja, sogar in der Ukraine wundert man sich…

    Ich verstehe nucht, warum kein BRANDT spielt… In solcher Situation verliert der Junge bald Lust hier zu spielen, unterschreibt keinen Kontrakt und geht weg…

    0
  104. Ich frage mich, wie und was kann man derzeit noch als positives ansehen? Selbst aus Fehlern vorheriger Jahre scheint man nichts gelernt zu haben! Wir werden bald wieder den 15. Tabellenplatz einnehmen und haben selbst das Ziel, sympathischer zu werden durch weniger Geldausgabe, verfehlt! Heute waren wir ja wohl eine Lachnummer, die zumindest den Gegner enorm gestärkt hat und für diesen und seinen Fans auch unvergessen bleiben wird.
    Für den VfL beginnt das alte Lied vom Überleben auf einem Mittelfeldplatz. Anscheinend sind die Verantwortlichen schon wieder dabei, die Saison ganz vorsichtig abzuhaken, um dann im nächsten Jahr wieder mit voller Kraft und einem neuen Konzept anzugreifen und irgendwann Europa zu erobern. :klatsch:
    Ach ja, die Fans werden sicher wieder zur Mithilfe aufgefordert, denn diese werden ja im Stadion gebraucht; da ohne diese Stimmung und Unterstützung ja noch schlechter gespielt wird.
    Für mich ist die erste Saisonhälfte bereits gelaufen, denn derzeit ist mein Vertrauen in Manager und Trainer auf den Nullpunkt gesunken. Es braucht mir auch keiner mehr kommen mit Jugendeinbau und tollem Stürmer, denn daran glaube ich nicht mehr.
    Wenn wir jetzt jedes Jahr einen Spieler austauschen bzw. ersetzten mit einem Star aus dem oberen Regal, so haben wir dann in 5 Jahren die halbe Mannschaft ausgetauscht und können wieder auf Europa hoffen; allerdings laufen dann die Verträge der ersten Stars bereits wieder aus.
    Derzeit werden sich ja wohl nicht die Spieler darum reissen, zum VfL zu kommen (hier ist auch mit Geld nicht mehr zu locken).
    Armer Gustavo, was hast du dir da angetan (aber vllt. hast du ja bei Mißerfolg oder verfehltem Konzept eine Ausstiegsklausel).
    Ich habe kein Vertrauen mehr in den Trainer und dadurch bedingt in die Mannschaft. Hier kann nur noch Glück helfen oder das Reduzieren der Ansprüche auf Mittelmaß.

    0
  105. Wir sitzen mit unserem Sohn ja auch in der Wölfikurve und heute fand ich es ebenfalls erschreckend, wieviele BS-Fans um uns rum waren. Es gab viele sehr grenzwertige Sprüche, auch in Richtung unserer Kinder. Das ist schade. Die Kritik an einigen Spielern hier kann ich persönlich nicht nachvollziehen, ein Schäfer zB läuft dauernd in den freien Raum, wird von Riro ignoriert, der es dann immer durch die Mitte versucht und im Endeffekt wieder nach hinten spielt. Das gleiche gilt für Diego. Warum hält er den Ball so lange? Da ist Kritik angebracht, bei anderen wird das Haar in der Suppe gesucht. Nach der Auswechslung zur HZ wurde es ja nicht besser….

    0
  106. FPM, Arnold, Brandt und Evseev in die Startelf um mal ein Zeichen an die geldgeilen Söldner zu senden. Unterirdisch schlechter Handball heute…

    0
    • Wer’s glaubt! Bei uns gurken so lange die Polaks, Olics und Schäfers bis die Toptalente weg sind.

      Brandt und Palacios-Martínez sind so ziemlich das Beste, was der deutsche „Unterbau“ zu bieten hat. Bei den meisten Bundesligisten würden sie eine gute Rolle spielen. Wahrscheinlich wären sie sogar beim BVB oder dem FC Bayern schon zu Kurzeinsätzen gekommen. Nur beim VfL bekommen sie keine Chance, weil aus fadenscheinigen Gründen minderleistende Altstars mit dickem Gehaltscheck spielen müssen. Das macht mich einfach nur wütend! Ich würde es ihnen nicht (mehr) verübeln, wenn sie uns den Rücken kehren.

      0
    • was haltet ihr eig von avdijaj? ich fand er ist son spielertyp Mandzukic? meiner meinung ein echt guter :) mal stichprobenartig mittrainieren lassen? <–
      :like:

      0
    • Der ist leider gar nicht mehr im Verein.

      0
    • oh, hab ich gar nich mitbekommen.

      0
    • Hat mal einer die Trainingszeiten ?

      Ich bin gerade geneigt dazu, zum Training zu gehen und mal Hecking und KA direkt anzusprechen, wenn man endlich Brandt FPM eine Chance geben will und ob man sich nicht selbst zur Lachnummer macht, wenn man sagt man gibt den Jugendlichen eine Chance …

      Wir schon geschrieben, das Beste was der Unterbau zu bieten hat und wir lassen sie versauern …

      0
  107. Auch ich bin enttäuscht und wütend, klar! Aber dass hier Diego schlecht geredet wird und der Grund für den Misserfolg an seiner Person fest gemacht wird ist lächerlich! Was kann er dafür wenn er keine Anspielstation hat und sich dann notgedrungen oft in Einzelaktionen verstrickt. Nein, ich beteilige mich gerne an der berechtigten Kritik über die Auß :keks: enspieler und dem ZM (wie schlecht war heute denn Gustavo, mal wieder), aber Diego war neben Träschi der Aktivste, den man auch den Willen ansah!
    Zudem möchte ich noch erwähnen, dass dies das erste Spiel ohne Vieirinha war und wie wichtig er für uns ist konnte man heute erkennen.
    Was ich für die Zukunft VERLANGE ist der Einsatz unserer Jugend! Ich will in naher Zukunft z.B. Brandt oder FPM in der Mannschaft sehen, ansonsten spring ich auf den „Hecking-raus“-Zug mit auf. Denn Koo, Perisic und vor allem Olic können ohne weiteres durch eigene, junge und hungrige Spieler ersetzt werden. Was auch unserem Image alles andere als schaden würde!

    0
  108. ViEiRiNha-FaN.98

    Ich sitze Mit meinem Vater auch Noch in der wölfikirve… Und es ist wirklich jedes mal verwunderlich, wie viele gegnerische Fans dort sitzen.

    Heute hat man wieder gesehen, dass diese BSfans einen Schaden haben.( es tut mir immer Leid für die, die nett und ’normal’sind , aber der große Teil ist einfach nur völlig unfair Und nicht normal)

    Schräg-links hinter uns saßen btsv Fans. Von ihnen kamen sehr böse und wirklich schlimme Ausdrücke, Die einfach nicht ins Stadion gehören! Von H*sohn an war alles dabei.. das ist einfach krank wie Ich finde… Es sind Doch alles Fußballer, auch Die Gegner. Das sind doch keine anderen Menschen. Ich verstehe solche Leute einfach nicht…
    Zudem haben die immer irgendwie Bier in der Hand gehabt.
    Würden Wir 3plätze weiter links sitzen, hätten wir die ganze Suppe im Nacken gehabt,. Denn nach dem 0:1 waren die Ja der Meinung, Sie müssten ihr Bier nach vorne ausschütten. Das hat nichts mehr mit Fussball oder Fans zu tun. Und das habe ich zuvor auch in dieser ‚Familienkurve‘ auch noch nicht gesehen.(seit den 5jahren, wie wir dort sitzen)

    Dann kam die Krönung. Mir wurde Meine Mütze vom Kopf gezogen, als ich die Treppe runter gegangen bin.! Plötzlich hatte ein BSer meine grüne Mütze in der Hand.

    Anfangs konnte ich mir nicht recht vorstellen, dass diese ‚Löwen‘ so sind, wie Sie sind. Aber jetzt weiß (leider) ich was alle damit meinten.

    0
  109. Ich habe noch NIE in meinem langem Fußballer/Fanleben ein Spiel vor dem Schlusspfiif verlassen.
    Heute war dem so.
    Nach dem zweiten Tor der Braunschweiger bin ich geflüchtet.
    Mehr gibt es nicht zu sagen!

    0
  110. Mal völlig wertfrei. Ich möchte jetzt auch nicht lesen dass ich diesen oder jenen Spieler als Überspieler oder so sehe:

    Beste Zweikampfwerte in diesem Spiel:
    1. Knoche 91%
    2. Rodríguez 77%
    3. Perisic 75%
    4. Polak 73%
    5. Dogan 73%

    Schlechtester Wolf:
    Caligiuri 33%
    Olic 36%

    Bester Passgeber aller Spieler:
    1. Polak 92%
    2. Boland 88%
    3. Rodríguez 87%

    Schlechtester Wolf:
    Olic 46%
    Benaglio 57%

    0
    • Exilniedersachse

      Das Problem ist nur, dass diese teilweise guten Werte fast ausschließlich durch die vielen Alibipässe und das Spiel ohne Risiko zustande kommen.

      0
  111. Gott sei dank Hab ich Urlaub und Fliege am Dienstag weg. Den Hohn hätte ich nicht ertragen. Zudem er noch gerechtfertigt ist.
    Dabei muss ich nicht nur dem Gegner heut Respekt aussprechen. Ich sitze mit Familie in der Wölfikurve und das war heut absolutes Gänsehautfeeling. Super Choreo aus der Nordkurve. Aber was heut in dem sogenannten „Familieblock“ los war…. Das ist eine Frechheit… Volltrunkene Eintracht Fans. Auf Krawall gebürstet und das ist noch stark verharmlost. Als ich im letzten Winter meinem 5 jährigen Sohn nach dem Toilettengang im Eingang am Rand stehend (das Spiel lief und niemand wurde behindert) die Klamotten richten wollte wies man uns freundlich aber bestimmt darauf hin weiter zu gehen. Aber heut turnten Eintrachtfans im Eingang auf den Stangen rum, laut brüllend Stinkefinger Richtung Nordkurve, Bier in der Hand. Fehlte nur das die es auf die darunter sitzenden gekippt haben. Wer lässt solche Assis in einen Familienblock? Wer plant so etwas? Aber noch schlimmer dieser lustlose Kick. Und von wegen Manager, Trainer, … Bla bla… Eintracht hat zwei, drei Spieler mit Erstligaerfahrung. Nicht Dortmund oder Bayern? Augsburg und Mainz!!! Und selbst da nicht herausragend.. Sorry das geht gar nicht. Jeder unserer Spieler ist um Klassen besser. Jeder Zuschauer wusste um was es geht. Sorry das war Lustlos, Emotionslos, Leidenschaftslos. Ein Tritt in die Fresse (sorry) für jeden Fan. Ja ja Ausnahmen bestätigen die Regel bevor nun jemand Beispiele nennt… Träsch hat mir auch streckenweise gefallen. Aber das ist eine Manschaft. Kämpfen bis zum umfallen. Jeder steht für jeden ein. Das war echt Söldnerverhalten. Peinlich das man dieser Manschaft einen Sieg zugemutet hat… Das haben eure Fans nicht verdient!!!! :dislike:

    0
  112. Ich bin extrem enttäuscht von der Mannschaft. Wenn man sieht, was die Fans für die Mannschaft gegeben haben und wie diese es den Fans „gedankt“ hat, ist das wirklich ernüchternd. Das schlimmste ist für mich nicht die Niederlage, sondern das die Mannschaft überhaupt keinen Charakter gezeigt hat. Bis auf 2-3 Spieler hat die Mannschaft heute angesichts des Derbys eine erbärmliche Leistung dargebracht.

    Ganz besonders muss ich hier auch einmal Diego in die Kritik nehmen. Dieses lächerliche Kasperletheater kann ich mir auch nicht mehr lange mit angucken. Er versucht sich permanent in Szene zu setzen, spielt dabei aber absolut mannschaftsundienlich. Ständig nimmt er das Tempo raus mit gefühlten 23 Drehungen. Das war heute wirklich lachhaft. Vielleicht sollte er mal wieder ein bisschen auf dem Boden bleiben. Mit der Leistung von heute würde er nicht mal zu den Top 100 der Brasilianer zählen. Klar war es fast von der ganzen Mannschaft eine unterirdische Leistung, aber Führungsspieler wie er, sollten schon Profi genug sein um zu erkennen, dass unsere Mannschaft keine peinlichen Selbstdarsteller braucht. Warum wir auf einmal wieder mit Polak spielen verstehe ich überhaupt nicht und warum Schäfer ständig auf LA spielt ist für mich auch nicht nachvollziehbar. Da muss man ja mit Perisic und Caligiuri schon ganz schöne Fehleinkäufe getätigt haben, wenn ein LV auf LA zum Einsatz kommt. Olic natürlich heute auch mit einer peinlichen Vorstellung. Hölzern, wie eh und je.

    Ich hoffe die Mannschaft antwortet gegen Augsburg, denn falls nicht würde ich tatsächlich 2-3 Jugendspieler hochziehen und ein paar rückgratlose Spieler in die Zweite schicken. Ich schäme mich heute für meine Mannschaft, ganz ehrlich. Heute kann ich mich 0,0 mit der Mannschaft identifizieren, sorry. Eine Leistung ohne Mumm und noch nicht einmal zum kämpfen waren die Spieler bereit. Richtig schwach einfach. :dislike:

    0
  113. Sehe gerade, dass Hecking im Doppelpass antanzen wird. Ich glaube den schau ich mir dann doch an…

    0
  114. Das hat ja schon Züge eines Shitstorms sowohl hier, als auch auf transfermarkt.de. Dafür habe ich Verständnis, insbesondere wenn ich das Engagement sehe, mit dem die aktive Fanszene zu Werke ging. Dafür meine Anerkennung! Es war alles bereitet für ein Fußballfest. Aber was kam, waren 90 Minuten Extremform dessen, worüber sich hier bereits vielfach die Finger wund geschrieben wurde.
    Neben all den Aspekten wie Tempo, Umschaltspiel und Strafraumpräsenz, möchte ich auch nochmal daran erinnern, dass sich im Pokalspiel ein Leistungsträger verletzt hat, dessen vermeintliche Ineffiktivität als Anlass genommen wurde, die Tragweite seines Ausfalls gnadenlos zu unterschätzen.

    Das war heute ein explosionsartiger Warnschuss an alle, die beim VfL Geld verdienen. Da wird es Zeit für das ein oder andere Zwischenzeugnis. Auch und insbesondere für Herrn Allofs!

    Das ist jetzt hier zu später Stunde keine fundierte Analyse. Aber ich habe in diesem Spiel auch ehrlich gesagt keine neuen Erkenntnisse gewonnen. Ich würde mich nur wiederholen.
    Heute tut es einfach nur sehr viel mehr weh, weil WIR es auch schlichtweg nicht verdient haben.

    Da ist heute eine menge kaputt gegangen zwischen Fans und Verein. Das macht es für die Verantwortlichen jetzt sehr unangenehm.

    Oh, oh, oh…und ich dachte, nach diesem Spiel würden in der Nachbarstadt alle Dämme brechen.

    0
  115. Hallo Wölfefans,
    Ich muss jetzt zu dieser Katastrophe jetzt auch noch mal meine Erkenntnisse zum Ausdruck bringen.

    1. Ich habe bei unserer Mannschaft heute leider nicht bei allen den Kampfgeist gesehen, den man für so ein Spiel braucht. Koo einfach nur eine Katastrophe und was macht Hecking? Nimmt mit Schäfer einen raus, der trotz schlechten Spiels wenigstens gefightet hat.

    2. Wie von einigen anderen bereits thematisiert, finde auch ich, dass unsere Mannschaft im großen und ganzen zu langsam ist. Ich denke ein Spieler wie Bellarabi würde auch unser Mannschaft gut zu Gedichte stehen. Wir brauchen einfach mehr Tempo im Spiel.

    3. Ich finde das Spiel ohne Ball bei uns katastrophal. Es gibt viel zu wenig Bewegung bei den Spieler, die den Ball nicht haben. Ein Spieler muss mit seinem Laufweg auch mal den Pass fordern und nicht immer nur stehend auf ein Anspiel warten.

    Die Enttäuschung ist auf jeden Fall riesengroß und ich bin es langsam leid, dass seit der Meistersaison jedes Jahr der Saisonstart verkorkst ist und wir immer hinter den Erwartungen zurückbleiben.

    Bitte Dieter reagiere jetzt wenigstens und gib im nächsten Spiel mal wieder anderen Kaderspielern (ich denke da zum Beispiel an Arnold) eine Chance es besser zu machen

    0
    • Schäfer hat gekämpft, hat Olic auch und trotzdem haben beide nichts in der ersten Elf zu suchen, da habe ich lieber nen Jugendspieler vorne rumlaufen oder Kutschke … die würden wahrscheinlich auch eher das erfüllen was man von einem MS erwartet …

      0
  116. Jetzt muss ich doch noch etwas ergänzen. Je länger ich über unsere Situation nachdenke, desto klarer werden mir zwei Dinge:

    1. Wir sind eine Großbaustelle
    2. Die Gründe dafür sind vielschichtig und nicht im Stile von Shitstorms in einer Person zu zentralisieren

    Das Zielbild unseres VfL sollte sein, dass man sich langfristig Strukturen und Automatismen im Spiel aufbaut, kurz: eine Handschrift. Für mich ist die Benchmark hierbei dann gar nicht mal der hiesige BVB, sondern zunächst mal Borussia Mönchengladbach.
    Jetzt bringt mich dieser heutige Tiefpunkt aber nach wie vor nicht davon ab, Hecking einen solchen Strukturaufbau grundsätzlich zuzutrauen. Er hat einen Plan davon, wie er spielen lassen will und nun gilt es, genau zu analysieren, warum wir hierbei nicht voran kommen.

    – Kann Hecking das System nicht vermitteln?
    – Ist die Mannschaft hierfür falsch zusammen gestellt?
    – Reicht die Qualität nicht aus?

    Tja, und schon wird deutlich: Ja, wir sind (immer noch) eine Großbaustelle!
    Diego hat im Heckingschen 4-2-3-1 keine für ihn geeignete Position, Olic ist der völlig falsche Stürmertyp, der Kader ist mittlerweile qualitativ und quantitativ so dermaßen zusammen gestrichen, dass ein Schäfer regelmäßig auf LA spielt und dort ebenfalls völlig fehl am Platz ist. Vieirinha wird ersetzt surch den Zentrumspieler Koo.
    Herrjee…Leute, da passt zur Zeit nichts zusammen!

    Das sind wir ja leider seit Jahren gewohnt. Nur fehlen uns jetzt auch noch die Individualisten in der Offensive, die uns dann durch eine Einzelaktion noch die Kohlen aus dem Feuer holen wie Dzeko, Mandzukic oder Helmes unter Magath. Durch diese Spieler hatte man dann zumindest nichts mit dem Abstieg zu tun. Bei uns verletzt sich stattdessen noch ein Leistungsträger.

    Und deshalb sage ich auch heute nach dem bittersten Tag seit langem: Eine Zentralisierung des Frusts auf den Trainer ist unzulässig!

    Hier greifen schlichtweg viele Räder schon wieder, oder aber immer noch nicht ineinander.

    0
    • Moment, der Trainer hat diesen Kader genauso wie der Manager zu verantworten.

      Hecking wollte unbedingt auf die Stürmer Olic und Dost setzen. Helmes hat er gnadenlos abgesägt.
      Hecking wollte auch Caligiuri und Perisic.
      Und Hecking will unbedingt dieses System auf Teufel komm raus spielen.

      Niemand zwingt Hecking, ein 4-2-3-1 zu spielen. Tut Favre es? Tuchel oder Slomka? Nein! Und die sind mit ihren komischen Kadern vor uns.

      Wenn ich dieses system spielen will, muss ich auch die Spieler dafür haben. Aber grundsätzlich muss ich auch anders agieren, indem ich den Ball schneller zirkulieren lasse. Und nicht imemr nur improvisieren lasse. Wir haben nicht einen einzigen einstudierten Spielzug.

      Bitte hört auf, endlich den Trainer in Schutz zu nehmen. Favre und Slomka leisten bei zwei vereinen jetzt seit jahren gute Arbeit und haben uns längst den Rang abgelaufen. Hannover spielt um die CL-Plätze! Und das ohne Diouf. Und wir murksen mit einem System rum, für das wir die Spieler nicht haben.

      Die Spielweise diktiert der Trainer, nicht die Mannschaft. Aber der Trainer muss sich an den Einzelstärken seiner Spieler orientieren, und nicht an seinen Träumen. Das war auch letztendlich der Grund, warum er jeweils in Hannover und Nürnberg hingeschmissen hat. Der Gegenwind gegen seine Ein-Stürmer-Taktik wurde immer heftiger.

      Hecking sagt, er kann offensiv. Komischerweise schießen seine Teams im Profifussball immer mit die wenigsten Tore…

      0
    • „Ist die Mannschaft hierfür falsch zusammen gestellt? Reicht die Qualität nicht aus?“
      Diese Punkte sind bereits Allofs und Hecking anzukreiden.

      Das Thema Linksaußen ist ein hausgemachtes. Perisic wurde hierfür gekauft, bisher ein Fehleinkauf! Aber anstatt dann hier dem dafür geholten BackUp eine Chance zu geben wird ein Spieler mal wieder zweckentfremdet, wozu wurden 2,5Millionen investiert, um die auf die Bank zu setzen?! Auf unsere Jugend, die ihre Ligen dominieren, wird bisher nicht zurück gegriffen, obwohl es propagiert wurde, dass eine Kaderverkleinerung unseren Talenten zugute kommen soll. Wie viel kleiner muss der Kader werden, damit den Worten Taten folgen?

      Ich bin jedoch bei der Aussage „Eine Zentralisierung des Frusts auf den Trainer ist unzulässig! “ bei dir! Wir sind weiterhin eine Großbaustelle, wovon einige Probleme von Allofs/Hecking hausgemacht sind.

      0
    • @Lupinho: Trainer und Manager sind für die derzeitige Kaderzusammenstellung verantwortlich und wurden in diesem Blog am Ende der letzten Transferperiode dafür über den grünene Klee gelobt.

      Dein Beitrag liest sich wie: Wir dürfen den Trainer nicht als Verantwortlichen kennzeichnen, weil das zu seiner Entlassung führen wird und das wollen wir /dürfen wir nicht schon wieder.

      Der Trainer ist aber nicht nur für die Kaderzusammenstellung mitverantwortlich , sondern auch dafür welches System und welche Taktik gespielt wird, sowie welche Moral das Team hat.

      Allesamt Dinge, die schlecht sind.
      Deshalb gibt es nur eine Lösung:

      DIETER HECKING RAUS!

      0
    • @ Lorenz: Danke für diesen Beitrag! Er vereint vieles von dem, was mir so dermaßen auf die Nerven geht. Es ist immer das selbe Spiel: Die Fans sind emotional aufgebracht und es gibt nur noch schwarz und weiß.

      Die, die den Rauswurf fordern und die, die Hecking schützen wollen.

      1. Ich werde in der Kurve regelmäßig angegangen, wenn ich lautstark System und Olic kritisiere. Also schützen will ich hier gar nichts! Ich setze mich regelmäßig in die Nesseln der chronischen Gute-Laune-Fans.

      Aber:

      2. Es ist so unfassbar unprofessionell, wenn es nach so einem Spiel dann direkt wieder zur Lagerbildung kommt. Schwarz oder weiß…für oder gegen Hecking. Immer wieder der selbe Wahnsinn. Da werden ohne die Gesamtsituation und ohne Beleuchten der vielen Farcetten die „HECKING RAUS“-Parolen in den Blog gehämmert und wenn dann in Augsburg wieder völlig überraschend die gleichen Probleme auftreten, kommen diese User wieder, starten einen Rundumschlag und unterstellen Usern wie mir, dass sie Hecking schützen bzw. geschützt hätten.
      Das geht mir soooo auf die Nerven.

      P.S: AUCH DAS WAR KEIN BEITRAG PRO ODER CONTRA IRGENDWEN IM VEREIN. Es ist ein Beitrag contra schwarz/weiß-Polemik.

      0
  117. Ich habe mir auch schon Gedanken über eine Systemumstellung gemacht. Da ist der Handlungsspielraum aufgrund der besch******* Kaderzusammenstellung jedoch sehr begrenzt. Geht doch beim 2-Mann-Sturm schon los. Den kann man direkt ausschließen. Olic und Kutschke…bullshit!

    Diego vorziehen? Abschlussstark ist er, aber eben auch kein Stoßstürmer.

    Der Versuch, Diego durch Koo im Zentrum nach vorne zu drücken, ist bereits gescheitert.

    Also ich bin gespannt auf Deinen Vorschlag.

    0
    • Ganz ehrlich?

      Ich habe keinen Vorschlag.

      Der derzeitige Kader ist absoluter Müll. Dafür wurde ich aber lange Zeit belächelt.

      Man hat sich der Möglichkeit beraubt, auf zwei Stürmer umzustellen. das hat aber D.H. zu verantworten. Helmes ist ja ach so lauffaul. Dafür zeigte der zumindest im Strafraum Präsenz.
      Somit kommt ein 4-4-2 in den verschiedensten Versionen nicht mehr infrage. Denn da hast du recht: Kutschke ist keine Alternative.

      4-2-3-1 aber auch nicht. Bleibt noch 4-1-4-1. Dafür bräuchten wir aber Flügelspieler. Haben wir nicht.

      Da fällt mir ein: Tannenbaumsystem.
      Würde bedeuten, Olic vorne, dahinter Koo und Diego gleichberechtigt nebeneinander. Dahinter Gustavo auf der 6. Auf den Außenbahnen könnten dann Schäfer und – ach nee, geht auch nicht.

      Meine Lösung wäre nur noch, dass man Koo im Sturm testet.

      Mit eienr Systemumstellung wird man allerdings auch nichts erreichen können. Der Spielstil ist einfach Müll. Ballbesitz lohnt sich nur dann, wenn man auch starke Individualiste auf den Schlüsselpositionen hat und diese auch ihre Stärken einbringen dürfen. Diego hat mal regelmäßig zweistellig getroffen und vorbereitet. Der Mann ist mittlerweile ein Schatten seinerselbst, wobei er ja ohne Ende kämpft.

      da muss man ansetzen. Doch das wird der Trainer nicht tun. Er wird größtenteils richtig analysieren, um dann aber keine kosnequente Entscheidungen zu treffen. Das einzig konstante ist seine Sturheit…

      0
  118. Naja, genau das meine ich ja! Die Formulierung „Zentralisierung des Frusts auf den Trainer“ war nicht ideal gewählt. „Beschränkung des Frusts auf den Trainer“ hätte es besser getroffen.

    Du schreibst ja selber, dass Heckings Handlungsspielraum stark eingeschränkt ist. Das kann nur Kollektivversagen sein.

    Die Tatsache, dass wir in der letzten Rückrunde stärker waren als zur Zeit, bereitet mir große Sorgen. Eine Entwicklung nach unten wie unter McClaren und Magath 2.0 hat hier selten nur den Job des Trainers gekostet. Kollektivversagen halt…

    0
    • Es ist doch bekannt, dass ICH von Allofs enttäuscht bin. Habe mit ihm doch hier abgerechnet. Für mich ist Klausi sogar der eigentliche Buhmann und Schuldige. Er hat die Entscheidungen getroffen und muss sie auch tragen.

      Das interessante wird sein, ob er seinen Fehler eingesteht und ihn reperariert. Wenn nicht, wird es auch seinen Kopf kosten. Siehe Hoeneß. Volkswagen ist dort gnadenlos.

      0
    • Kommt ja auch nicht von ungefähr, VW ist ein Wirtschaftsunternehmen wo eben knallhart Hire&Fire passiert …

      Zeit und Raum für Sentimentalität gibt es hier nicht.

      0
  119. das Thema Volkswagen wurde hier heute noch gar nicht behandelt. Fast die gesamte VIP-Tribüne war von BSern besetzt. Einzig der AR blieb beim Tor sitzen. Ob das angenehm war?
    Winterkorn ist ein Choleriker, der Fehler nicht ausstehen kann. Und noch weniger Niederlagen.

    Es gibt bei Volkswagen Stimmen, die das Sponsering kritisch sehen. Für die war das Wasser auf den Mühlen.

    Diese Niederlage wird den VfL noch länger begleiten, als es die Verantwortlichen und manch Fans glauben wollen. nach Niederlagen ist man nie gut gelaunt, aber heute war die Stimmung extremst negativ. Die Leute sind nicht traurig, weil der VfL verloren hat. Die Leute sind sauer. Richtig sauer!

    Am Montag müssen viele ins Werk. Die Häme werden weh tun, und die wird man so schnell nicht vergessen.

    Und Herr Winterkorn wird diese Niedrlage auch nicht zu den Akten legen. Die beiden Herren Allofs und Hecking werden diese erklären müssen. Und auch wenn viele meinen, Winterkorn hat keine Ahnung. Der hat auch Augen im Kopf. Und der hat das gleiche Spiel gesehen wie wir alle.

    Hecking wirdnoch eine Weile im Amt bleiben. Sollte der sechste Platz aber in Gefahr geraten, wird man Allofs zwingen zu handeln. Das ist VW.

    0
    • Exakt so ist es und exakt so wird es kommen!
      Im Übrigen fordere ich:

      DIETER HECKING RAUS!

      UND DA BRAUCHE ICH ALS VÖLLIG UNEMOTIONALER FAN EINES NICHT-TRADITONSVEREINS AUCH KEINE BEGRÜNDUNG!

      0
    • Du hast vollkommen recht. Mindestens dreiviertel des Business-Bereiches war bei den Toren am aufspringen. Das wird dem Vorstand nicht geschmeckt haben, auch ob des Spieles an sich – hatten wir eigentlich richtig gute Torchancen? So 1000%ige?

      0
    • Sehe ich auch so Poseidon ….

      Winterkorn ist aber der Boss und dem ist egal, wenn andere das Spondering kritisch sehen, dass interessiert ihn nicht die Bohne.

      Ich glaube Hecking wird gar nicht so lange im Amt bleiben, wenn ich mir ansehe wie Augsburg gespielt hat und auch wie Bremen sich momentan macht, sehe ich schon fast nur 1-3 Punkte aus den Spielen … eigentlich tendiere ich eher auf 0 …

      Augsburg hat richtig gut gegen Schalke gespielt und Bremen ist immer für ein Tor gut und wir haben eben leider Olic …

      Ich sage voraus, dass wir die ersten Hecking raus Rufe gegen Bremen hören könnten.

      Einziges Problem ist, es ist kein Trainer auf dem Markt …

      Jemand meinte „Tuchel“ sei bei WK ein Wunschkandidat, hat jemand dazu eine Quelle, angeblich soll er dieses so auch gesagt haben, Zeitpunkt ist aber wohl eher etwas länger her.

      0
    • Klaus Allofs Rechte Wade

      Hecking überhaupt zu holen, das war schon der große Fehler. Nicht das Hecking ein schlechter Trainer ist aber das ist kein Trainer mit dem du unter die Top 5 kommst. Ob Schuster einer gewesen wäre, das kann keiner sagen aber Hecking ist nicht dieser Top Trainer.

      Ich habe es schon damals geschrieben, das Hecking son 08/15 Trainer ist. Für Nürnberg zu gut aber für unsere Ziele zu schlecht.

      Unter Köstner lief es nicht so schlecht, zu dem Zeitpunkt waren keine guten Trainer auf dem Markt.

      0
  120. konfuser_standfussball

    Moin,

    wo sind denn jetzt all die Weisen, die mit ihrem Oberfussballwissen auf das „Looser Duo“ schwören und Andere als unwissend bezeichnen.

    Jetzt ist doch genug Zeit vergangen, dass das Duo eine „Handschrift“ hinterlassen konnte!

    In diesem Sinne, viel Spaß weiterhin bei konfusen,ausgebrannten,langweiler Fussball.

    0
  121. Mal ein nichtbashingpost: habe gestern wieder zu Hause angekommen die zweite Halbzeit der Bayern in Leverkusen gesehen: das Spiel sah aus wie unseres, viel Ballbesitz, keine Ideen etwas daraus zu machen, und am Mittwoch haben die noch gegen MCity wie vom anderen Stern gespielt. Auch die Kontermöglichkeiten durch die Mitte der Leverkusener nicht unähnlich dem, was ich zuvor in der VW-Arena sehen durfte. Und dann, allerdings nur in der Zusammenfassung BvB in Gladbach.
    Fazit: es ist im heutigen Fußball attraktiver, als underdog zu spielen, da kann man weniger falsch machen.
    Das soll aber nicht heißen, dass ich die Leistung der Wölfe gestern nicht unterirdisch fand….
    Und ja: Winterkorn hatte sicher einen Megahals…..da wird Allofs zum Rapport müssen….

    0
    • Exilniedersachse

      Ja anderen Mannschaften passiert das auch mal. ABER Uns andauernd. Sogar beim Superspiel gegen Schalke waren unsere ersten Tore Zufallsprodukte. Ich hatte die gesamte Sasion nie (einschließlich Pokal) das Gefühl, dass wir aus eigener Kraft gewinnen können.

      0
  122. Die Hecking-Raus-Rufe sind trotz allem schwierig zu verstehen, auch wenn die Niederlage gegen Braunschweig natürlich kaum zu verkraften ist. Ja, natürlich werden alle bestätigt, so wie ich selbst, in der Auffassung, dass der schlecht besetzte Sturm ein grosses Problem ist.

    Aber: die Entwicklung in diesem Herbst ähnelt ja 2010, 2011, 2012, mit dem vierten Trainer an der Reihe. Hilft es dann diesen wegzujagen? Die letzten 2 Jahren kam man ja am Ende zum letzten Spieltag mit der Chance 6 oder 7 zu werden. Ist noch möglich!

    Die Frage ist aber auch, ob die von Hecking gewählte Spielweise wirklich Erfolge verspricht. Gegen Braunschweig war es ja so einfallslos und lustlos wie gegen Mainz und Freiburg im letzten Herbst. So wie Magath dann versucht Hecking mit viel Ballbesitz zum Erfolg zu kommen und gerade dadurch werden ja die eklatanten Sturmschwächen eben deutlicher.

    Mein Tipp ist, dass Hecking trotz allem richtig liegt. Je länger die Saison dauert, desto stärker wird VfL durch diese Spielweise werden, und in den nächsten Monaten werden auch, da bin ich ziemlich sicher, Caligiuri und Perisic ihre Fähigkeiten beweisen können. In diesem Fall hat Hecking natürlich dasselbe Problem wie seine Vorgänger.

    Die Neuverpflichtungen sind am Anfang nicht unbedingt stärker als das was vorhanden ist. Rodriguez, Vieirinha, Träsch, Klose, Gustavo, Koo. Die Geschichten wiederholen sich. So wie die Aussagen, dass Vfl Wolfsburg abhängig von Diego ist. Das stimmt nämlich, in sowohl negativem wie positivem Sinn. Und dieser Umstand kann man nur in der laufenden Saison angehen.

    Deshalb sollte man auch vielleicht etwa Ruhe bewahren, versuchen zu Punkten bis Weihnachten, auf dem Stürmermarkt wach sein und, meiner Meinung nach, eine Zukunft ohne Diego, Naldo, Polak oder Olic vorbereiten, um auf längeren Sicht arbeiten zu können. Nur dann macht es Sinn mit der Jugend zu probieren. Es wäre trotz allem töricht kurzfristig zu handeln wenn die Ziele langfristig sind.

    0
    • Wenn man nicht gestern einen Julian Brandt rein wirft, wann dann ?

      Schäfer als LMF, ich fange an zu k…. Er ist und bleibt ein LV und da ist er nicht mal ein Guter, mir egal ob er eine Wolfsburger Ikone ist, soll er Backup sein und gut ist …

      Olic -> ist und bleibt eine Flasche.

      Polak -> behäbig im Kopf, mit Körper … etc. pp … geisteskranke Pässe gespielt … lange Bälle im eigenen Feld unter Bedrängnis bzw. ein versuchter Seitenwechsel …

      Perisic – ist und bleibt ein Totalausfall, egal wo er spielt.

      Koo – oft mit viel zu vielen Fehlern und viel zu viel klein klein …

      Diego – ja auch er ist nicht fehlerlos, ihm halte ich aber zu Gute, er hat ja so oder so keine Anspielstationen, er ist meist der einzige Spieler der den Ball hat und vor ihm ist keiner …

      Ich habe es langsam satt, Hecking hat es in 10 Monaten nicht geschafft Automatismen zu trainieren, man hat doch gestern gesehen, wie waren den Braunschweigern technisch überlegen um Welten … und dann schafft es ein Verein uns so an die Wand zu Kontern?

      Tut mir leid, ich kreide es dann Hecking an, wenn er auf Sicherheitsfußball steht.

      In Hannover hatte ein Slomka ein 11 Sekunden Angriff einstudieren lassen bzw. jeder Spieler weiß, einfach nach vorne und versuchen zu Kontern wie die Wilden, wir haben nichts zu verlieren, so ist jedem Spieler klar und AB DAFÜR …

      Bei uns läuft dieses total anders … Hier hat man das Gefühl jeder hat Angst nach vorne zu gehen …

      Wir spielten gestern mit POLAK und Gustavo … Das kann man doch nicht gegen den Tabellenletzten machen … ich bitte dich …

      0
  123. Zu unserem Spiel:

    die Methode, mit viel Ballbesitz zum Erfolg zu kommen setzt zum Beispiel voraus:
    – die Sicherheit, dass hinten nichts anbrennt
    – individuelle Klasse in der Offensive
    – Geduld, denn man kann ja auch in der 90. Minute noch ein Tor machen

    Auf diese Weise hat der FC Bayern in der Vergangenheit gefühlte 80% seiner Bundesligaspiele erfolgreich bestritten.

    Warum das bei uns (noch) nicht geht, ist einerseits sachlich begründet (z.Bsp. Schäfer individuelle Klasse in der Offensive zu bescheinigen dürfte mutig sein) andererseits psychologisch. Da passt einfach rein, dass z.Bsp. Gustavos Leistung bei uns völlig undiskutabel ist.
    Gerade die für diese Spielweise zentralen Begriffe „Sicherheit“ und „Geduld“ waren gestern, eben WEIL DAS SPIEL SO WICHTIG WAR in unserem Spiel (ab der 30. Minute) nicht existent. Diego fing mit sehr viel Spielfreude an, die wich dann bald einem krampfhaften Versuch, es irgendwie noch zu richten…..
    Was kann man tun?
    Was man nicht tun kann (bzw. was ich für kontraproduktiv halte) ist Trainer oder Manager oder beide rausschmeißen. Da mögen manche noch so laut rufen, dadurch wird es nicht richtiger.

    Was also nötig ist, würde ich so beschreiben:
    – die individuelle Klasse in der Offensive erhöhen
    – mit psychologischem Feingefühl der Mannschaft und den einzelnen Spielern Sicherheit und Geduld beibringen bzw. geben. Dabei helfen Siege (auch wenn sie nicht schön sind…) und absoluter Rückhalt für Manager, Trainer und Spieler bei den Fans.

    0
    • Exilniedersachse

      Die individuelle Klasse konnte jemand erhöhen, der für seine Kaderverkleinerung gefeiert wurde. Ich habe immer gesagt, dass ich KAs Transferpolitik schwach fand.
      Viele hier in Wolfsburg bzw beim VfL sind von Namen beeindruckt. Nüchtern betrachtet hatte Allofs in den letzten Jahren kein besonders gutes Händchen mehr. Und was er hier abgeliefert hat war schwach. Wir haben keine Stürmer weil er sie verschenken muss…
      Aber KA steht ja für Kosntanz und wir haben jetzt in Wolfburg endlich einen Fachmann.
      Ich bin von KA fast mehr enttäuscht als von DH denn da wusste man ja was kommt. Ich habe ständig gesagt, dass dieses Abwarten nichts bringt. Worauf soll man warten? Jetzt ist der Transfermarkt geschlossen und man kann nichtmehr reagieren. Man hat bei der Kaderanalyse eine Entwicklung vorausgesetzt, die leider nicht eingetreten ist und auch nicht eintreten wird

      0
  124. Auch nachdem ich eine Nacht darüber geschlafen habe, kann ich kaum glauben, dass wir hochverdient gegen eine zweitklassige Mannschaft verloren haben.
    Zum Thema Einsatz:
    Unsere Spieler haben sich gestern in jeden Ball reingehauen. Da kann mir wirklich keiner erzählen, dass BS mehr gekämpft hat. Die hatten einfach eine bessere Strategie.
    Zum Thema Qualität der Mannschaft:
    Mir werden hier viel zu häufig die Spieler als Schuldige bezeichnet (oder eben das Fehlen hochklassiger Spieler)
    Dazu kann ich nur sagen. Unser Kader ist sicher nicht rund, aber er gehört von der Einzelstärke der Spieler definitiv zum oberen Drittel der BuLi. Kaum eine Mannschaft (außer Bayern und BVB) haben für jede Position einen starken Spieler. Jeder hat damit zu kämpfen, dass mehrere Positionen nicht optimal besetzt sind. Hannover hat außer Diouf (der auch noch verletzt ist) nur mittelmäßiges Personal und sie schlagen uns Jahr für Jahr und stehen auch in der Tabelle mal wieder sehr gut da.
    Weil Sie einen guten Trainer haben!
    Und diesen Trainer hätten wir bekommen können, aber Klaus Allofs hat sich lieber um Hecking bemüht.
    Zum Thema Geduld:
    Erfolgreiche Trainer brauchen nicht 2 Jahre Zeit, bis ihre Arbeit Früchte trägt. Favre, Tuchel, Slomka und Klopp hatten alle nach kürzester Zeit Erfolge vorzuweisen. Und das ohne millionenschwere Investitionen! Und auch ein Guardiola, der mal eben das System auf den Kopf stellt und die Spieler munter hin und herschiebt bekommt keine 12 Monate Zeit, um erfolgreich zu sein.
    Deswegen sage ich nochmal:
    HECKING IST DER FALSCHE TRAINER FÜR UNS!

    0
    • Es ist wirklich wohltuend hier in diesem Blog endlich wieder einmal solche Worte zu lesen!
      Jedem einzelnenWort stimme ich uneingeschränkt zu. DANKE!

      0
  125. ich bin genauso enttäuscht, und werde es wohl auch bleiben. Meine Konsequenz: das war die letzte Dauerkarte. Ab nächster Saison wird wieder nur Sky geschaut und an den Wochenenden kann man endlich mal wieder etwas vernünftiges machen.

    0
    • Richtig so, solche „Fans brauchen wir dann auch nicht …

      Lieber habe ich wahre Fans, die egal wie schlecht wir spielen hin gehen und ein „ich spar mir das Geld lieber“ lasse ich nicht gelten.

      Wenn du vielleicht von weiter her kommst, dann kann ich es verstehen, kommst du aus Wolfsburg und naher Umgebung ist es einfach nur eine Lachnummer. Muss jeder aber für sich selbst entscheiden, ich stehe zu meine Verein egal wie schlecht es ihm geht, egal wie oft ich mich aufrege.

      ES IST ABER MEIN VEREIN …

      0
    • Wie hieß es noch vor dem Spiel?
      „Immer nur duuuuuu – V F L“

      Genau aus solchen Gründen machen sich andere Fanlager immer wieder über uns lustig, wenn sie uns keine Fankultur bescheinigen und von Erfolgsfans sprechen!

      Auch zitiere ich wieder einmal Campino, der es trefflich beschrieben hat:
      „Irgendwann kommt für jeden mal der Tag,
      an dem man sich entscheiden muss,
      auf welcher Seite man im Leben ist,
      auch wenn es noch so sehr weh tut.

      Und wenn ihr lesen könnt, dann seht euch an,
      was auf unsern Fahnen steht:
      „Bis zum bitteren Ende“
      wollen wir den Weg mitgehen.“

      0
    • Exilniedersachse

      @Johnny pl
      was man als Fan machen kann ist nunmal beschränkt. Es gibt einen Unterschied zwischen mündigen Fans und Lemmingen.

      Man muss sich nicht alles bieten lassen!

      280 Euro für 4 Karten inklusive mehrstündiger Anfahrt und ich sehe eine 90 minütige blamable Vorstellung während der ich zwischen gegnerischen Fans sitze.

      Wenn jamend sagt, er geht nichtmehr hin kann ich nur sagen, das ist eine gute Entscheidung denn man muss sich auch irgendwann mal selbst schützen. Wenn man so wie viele hier wirklich hinter dem Verein steht und immer und immerwieder diese Enttäuschungen hinnehmen muss, läuft man Gefahr Alkoholker oder depressiv zu werden.

      0
  126. Ich bin kein Freund von langen Romanen, daher mein Fazit zu gestern:

    Ohne einen Stürmer, der richtige Wege ohne Ball läuft, wird das nichts.. Das ist für mich das größte Problem, welches zu erst abgestellt werden muss.

    0
  127. Wolfsburg_Supporter

    Was haltet ihr von Rangnick ?

    0
    • Er ist ein Fußballprofessor …

      Ich persönlich halte ihn nicht für schlecht…

      0
    • Denke nicht, dass er sich als Trainer so schnell nochmal auf die Bank setzt. In Leipzig und Salzburg kann er seine Philosophie ebenfalls vermitteln und hat nicht den Stress betrachtet auf sein Burn-Out Syndrom.

      Mir schwirrt jedoch Fink im Kopf rum. Bei Basel sehr gute Arbeit geleistet, in Hamburg denke ich hätte er ebenfalls was aufbauen können, wenn nicht dieses Chaos rund um ihn herum gewesen wäre. Wäre mir aber auf unseren Kader gesehen, nicht sicher ob er diesen entwickeln könnte.

      0
  128. Versteht mich nicht falsch. Ich würde Hecking sicherlich auch den ein oder anderen Fehler unterstellen. Das Spielsystem oder die Spielidee ist für mich leider auch nur phasenweise zu erkennen.

    Aber mich würde auch mal interessieren, wieso wir dann bis zum Führungstor von Braunschweig eigentlich relativ dominant spielen und auch die ein oder andere gute Chance haben, anschließend aber völlig auseinanderbrechen? Deswegen ist es mir leider auch etwas zu einfach jetzt „Hecking raus“ zu sagen. So ein Spiel musst du erstmal so blutleer verlieren. Das war für mich eigentlich die herausragende Leistung in diesem Spiel.

    Ich denke es ist ein Mix aus Fehlern von Trainer und einer extrem schwachen Leistung der Mannschaft. Ist Hecking der Richtige? Dazu möchte ich mich noch nicht äußern. Für mich ist aber klar, dass uns kein Trainer der Welt helfen wird, wenn die Mannschaften solche Leistungen zeigt.

    Hätten wir gestern mit viel Glück 1:0 gewonnen und würden heute auf Platz 7 stehen, wären alle zufrieden und alles wäre in Ordnung. Das muss man fairerweise auch dazu sagen. Ob man es mit Hecking hält oder nicht, die Chancen um das Spiel klar zu gewinnen waren absolut da…

    0
    • Auch mit einem Sieg wäre alles genau so bescheiden … nur das der ein oder andere vielleicht nicht Hecking raus rufen würde … ich für meinen Teil beobachte das ganze schon etwas länger nur polter ich nicht sofort los …

      Ich sammele und explodiere dann …

      Gestern hat es das Fass zum überlaufen gebracht!

      0
  129. Die Spieler wirken beim betreten des Trainingsplatzes sehr geknickt.

    0
    • Danke für die Info, aber für mich reicht das nicht …

      Für das Spiel gestern müssten die die Auswärtsfahren sponsern ….

      0
  130. Ich denke, der Image Schaden den der VFL gestern erlitten hat ist so riesig und nicht so schnell zu reparieren! Und wenn ich Hecking beim Doppelpass lächelnd seine Kommentare abgeben sehe, könnte ich k…..

    0
  131. Der Mannschaft muss klar gemacht werden, was die da gestern verbockt haben. Alle Spruchbänder und all der Einsatz im Vorfeld scheint nicht gereicht zu haben. Die sollen nicht denken die gehen jetzt schön in die Länderspielpause und dann ist alles wieder gut. Nach Augsburg fährt ja eh kaum einer, da ist der Boykott vorprogrammiert. Sollte man aber auch für das Heimspiel gegen Bremen drüber nachdenken. Man könnte die ersten 15 Minuten draussen bleiben und erst dann die Mannschaft unterstützen. Damit die es vielleicht auch mal raffen.

    0
    • Nö ich gehe dennoch ins Stadion, man könnte einfach aber mal nur sich feiern und mit dem Rücken zum Spielfeld sich selbst feiern …

      0
    • Ist „sich selbst feiern“ nicht genau das was schon in den letzten Jahren zur Genüge praktiziert wurde und was insbesondere während des letztjährigen Boykotts die Fanszene massivst gespalten hat?

      „Bedingungslose Unterstützung“? Jaja, Ideale sind schon schön, Ego ist wohl schöner…Muss man schon mit (auch berechtigter) Kritik, Ego-Aktionen und Pfeifkonzerten anfangen, BEVOR die Mannschaft überhaupt eine verdammte Chance hatte Besserung zu zeigen? VOR oder NACH dem Spiel, in der HALBZEIT, beim TRAINING oder von mir aus auch wenn man wieder 70-80 Minuten Darmauswurf gesehen hat und hoffnungslos zurückliegt – das alles sind Zeiten wenn man seinen Unmut zeigen kann, ist es aber so schwer BEIM Spiel, wo jegliche Mikroprozent Leistungsschub ausschlaggebend seien können einmal seinen ursprünglichen Idealen zu folgen und die Mannschaft zu Unterstützen?

      0
  132. Ich wüsste ja wie ich mich zum Feindbild Nummer 1 hier machen würde …

    Ich lasse es aber lieber :D … Denn ich könnte hier eine weitere Ikone zur Stürzung fordern, so dass wir mal eine richtig gute Lösung hätten, wodurch unsere Mannschaft auch noch mal profitiert hätte, kann mir vorstellen das Hammerhai und Poseidon wissen welche Position da in meinem Kopf ist.

    0
    • Geht es dir etwa um den Torwart? ;)

      0
    • So sieht es aus, Benaglio auf der Linie gut …

      Spiel schnell machen und erkennen ? No way … da fallen mir viele Torhüter ein, die wesentlich besser sind …

      Ich kann dieses ewige rausgebolze und langsam machen des Spiels einfach nicht mehr sehen.

      0
    • Bin ich ganz bei dir.

      0
    • Naja, bei jedem Neuzugang stellen sich eigentlich folgende Fragen:

      0. Wo liegen die Fehler/Schwachpunkte bei der aktuellen Besetzung? Wo liegen die Stärken?
      1. Finden wir einen Ersatz, der die Hauptaufgaben eines signifikant besser ausfüllt?
      2. Finden wir einen Ersatz nach 1.), der unser Budget nicht von wichtigeren Problemstellen abzieht?
      3. Ist ein Ersatz nach 1.) in der Lage Loch auch teampolitisch (Kapitän, Mannschaftsrat, Einfluss etc) zu füllen?
      4.1. Ja: Wie wirkt sich der Neuzugang auf andere Positionen/die Taktik aus?
      4.2 Nein: Wie lassen sich die Fehler mit bestehendem Material füllen?
      ______

      Speziell zu Benaglio:

      0.) Stärken: Auf der Linie ganz stark, generell gute Reaktion, wichtig im Teamgefüge
      Schwächen: gelegentlich Fehler beim Herauslaufen, relativ oft Absprachefehler mit Vorderleuten; Spiel mit Ball am Fuß, oft „langsam“
      Ungewiss: 1 gegen 1, letzte Jahre oft mit unnötigen, nun zwangsweise mit Rot zu bestrafenden Fouls

      1. Kurzum: Zu den Hauptaufgaben zählt mE die Verhinderung von Gegentoren. Geht es gegen Schüsse aus kurzer Distanz oder direkte Standardsituationen, wird kaum ein besserer Ersatz zu finden sein. Hier wird man schon ganz hoch greifen müssen. Dies würde sich dadurch kompensieren lassen, das man einen Ersatz mit überdurchschnittlicher Strafraumbeherrschung und Ausstrahlung findet. Dies würde dann eine Umstellung der Abwehr bedeuten müssen, was angesichts der aktuellen Schwächen und Stellungsfehler aber nicht weiter schlimm sein dürfte :)
      Ballbeherrschung sehe ich hier eher sekundär, ansonsten wäre Gustavo in aktueller Spielform im Tor wohlbesser aufgehoben…

      2. ???

      3. Hängt generell von den geplanten weiteren Neuzugängen und Planungen ab. Im Moment würde er ohne größeren Umbruch mE kaum zu ersetzen sein, gerade wenn andere Leitwölfe (v.a. Schäfer, Diego(?)), Spieler mit Eiern (Polak) oder Spieler mit großen Namen (Olic) früher oder später herausgeschoben werden. Dazu noch ein alternder Naldo und man muss kurz- bis mittelfristig ohnehin schon erheblich das Gesicht und die „Basis“ ändern. Inwieweit eine weitere Baustelle nötig/kompensierbar ist, ist eine andere Frage und hängt wiederum davon ab, ob man einen weiteren „harten“ Umbruch will oder eher einen „gleitenden“ verlangt.

      4.1 V.A. das Abwehrverhalten muss auf die individuellen Stärken abgepasst werden, der Torwart ist immer die unflexibelste Position im Spiel.

      4.2 Weitermachen, was vor zwei Wochen begonnen hat: Kurze Bälle mit dem Arm auf die Verteidigungsreihe, Knoche/Naldo haben im Moment den besten Spielaufbau des Teams, Träsch kann gut nach vorne laufen und Rodriguez ist relativ ballstark. Wenn man Gustavo+X noch dazu bringt mehr nach vorne zu spielen, hätte man damit einen durchgängigen und passablen Spielaufbau, leider hört er bei uns zumeist im zentralen Mittelfeld auf oder verschleppt sich zu sehr.
      ______

      In Kurz: Ein potentieller Neuzugang muss in sich geschlossen sein, Spielaufbau allein kompensiert keine schlechtere Defensive und in einer Hälfte der Verteidigung ist Diego ausgezeichnet. Daher müsste man wohl ganz hoch greifen und dadurch potentiell andere Schwachstellen hintenan stellen oder sich eben auf die andere Hälfte fokussieren. Bis dahin muss man einen kürzeren Spielaufbau über die Defensivreihe, wo wir überdurchschnittlich gute Passgeber haben.

      0
  133. Ich weiß es leider nicht… Vllt per PN beim TM

    0
  134. Sehe ich auch so… Zumal sind seine Abstöße grausam.

    0
    • Exilniedersachse

      Nicht nur Abstöße: fussballerisch insgesamt 5. Jeder Rückpass ist mit einem Befreiungsschlag gleichbedeutend

      0
  135. Ich weiß gar nicht was ich mir für meinen Verein nun wünschen soll …

    Niederlagen damit wir Hecking los sind? Eigentlich verbietet sich das irgendwie …

    Mal noch mal meine Frage von vorhin, angeblich soll Winterkorn mal angedeutet haben wie viel er von Tuchel hält… hat da jemand eine Quelle?

    0
  136. Durchaus!
    Wahrscheinlich meint Allofs genau das mit den noch vielen benötigten Transferperioden.
    Freut mich, wenn genau hingeschaut wird. Unser zu langsames (Umschalt-)Spiel fängt beim Torwart an.

    Könnt ihr euch an das 11 Sekunden-Tor zwischen Ecke Bayern und Tor Dzeko erinnern? Das hat Benaglio per schnellem Abwurf eingeleitet.

    Das waren Zeiten!

    0
    • Oh ja, wunderbarer Spielzug, ging leider durch Graffas Zaubertor in jeder Nachbesprechung unter, weil sich alle tausenden Zeitlupen (und damit die gesamte eingeplante Sendezeit) darauf bezogen :(

      Dabei war es eigentlich das schnelle (Umschalt-)Spiel, was damals symptomatischwar anstelle einzelner Zauberleistungen. Wenn ich daran zurückdenke, ist es im Grunde die geschlossene Mannschaftsleistung, die ich in den letzten drei Jahren am meisten vermisst habe, entweder einige Spieler waren auf Ego-Kurs oder wurden durch blinde Fokussierung zum Ego-Kurs verdammt…

      0
  137. Ich weiß nicht was ich von unserem Trainer halten soll einerseits will ich ihm zeit geben aber nach dem spiel gestern hat er bei mir verspielt wie wahrscheinlich bei vielen anderen auch. Gibt es jetzt Niederlagen gegen Augsburg und Bremen wird er sich nicht halten können

    0
    • Exilniedersachse

      In den Spielen geht es nicht nur um das Ergebnis. Die Mannschaft muss sich spielerisch verbessern. Der fussballerische Stand wäre akzeptabelö für 2 Wochen vor BL-Auftakt.

      Ich sehe keinen Unterschied zwischen dem OM Spiel und dem Spiel gestern.

      0
  138. Na guck Hecking hat einen Mitschuldigen gefunden. Das Schnupperkurs Bundesliga Spruchband hat die Braunschweiger zusätzlich motiviert. Na wenn es so einfach ist…

    0
    • Hecking ist einfach nur noch eine Lachnummer.

      0
    • Kann seinem Auftritt heute im Doppelpass nichts positives abgewinnen.

      P.S.: Hat er eben gesagt dass es klar war, dass Gustavo nicht sofort weiterhelfen kann? Das hab ich damals anders verstanden.

      0
  139. Na die Diego-Verlängerung scheint wohl in weiter Ferne…

    0
  140. Die Dame mit den Fragen gefällt mir …

    Leider kamen dann nicht noch die Fragen nach FPM oder Julian Brandt …

    0
  141. Ich finde seine Aussagen durchaus nachvollziehbar.
    Gustavo ist verunsichert und wird wieder stärker spielen. So wie Diego gestern gespielt hat, war es nicht vorgesehen und abgesprochen.

    Mich würden Fragen zum System, den Flügelspielern und dem Nachwuchs interessieren.

    Olics Verlängerung scheint wohl nicht zu erfolgen. Gut so. Dieses Gejammere nach Helmes kann ich nicht mehr hören. Er hatte das Pech mit seinen schweren Verletzungen und konnte sich unter mehreren Trainern nicht in den Vordergrund spielen und durchsetzen. Die Trennung und der Weggang zu seinem Heimatverein war logisch und sinnvoll.
    Sollte das System nicht umgestellt werden oder Diego eine andere Rolle zugedacht werden, so halte ich eine Nicht-Verlängerung für sinnvoll. Alles konzentriert sich immer nur auf ihn. Ansonsten kommt niemand auf die Idee, das Heft selbst in die Hand zu nehmen.

    Frau Blumensaat gefällt mir!

    0
    • Ja sie sieht wirklich gut aus ;)

      0
    • War so zwar nicht gemeint, aber stimmt auch. ;)

      Und Wontorra würde ich auch mal aus dem Kader streichen. Sobald eine Diskussion entsteht, wird diese gleich von Ihm durch dusselige Witzchen unterbunden. Tolle Art und Weise einer Moderation. Eine Diskussionsrunde ist das leider schon lange nicht mehr.

      0
  142. Man kann jetzt zwar alles an DH festmachen. Fakt ist aber auch, dass die Mannschaft gestern einfach unterirdisch gespielt hat.

    Trainer raus als Patentlösung…hat in der Vergangenheit leider auch nicht immer funktioniert…

    Ich finde auch, dass DH in den letzten Wochen Fehler gemacht hat. Das Spielsystem ist evtl. auch nicht gerade optimal. Trotzdem ist das keine ausreichende Begründung für diese Leistung gestern…

    0
  143. Wir diskutieren wieder Namen und Symptome und umgehen so die eigentlich wichtigen Fragen:
    1. Warum kreieren wir KEINE Chancen? Die Torgelegenheiten des VfL resultieren nicht aus zwingenden Kombinationen und eingeübtem Laufspiel, sondern aus Standardsituationen, misslungenen Torschüssen oder Zufallsflanken…
    2. Warum fehlen immer wieder Anspielstationen, mit denen der Ball nach vorne gebracht werden kann, die gegenerische Abwehr unter Druck gesetzt wird? Wäre ich gegnerischer Trainer, würde ich meine Mannschaft beauftragen, den Ball dem VfL zu geben. Weil bei Ballbesitz des VfL die Gefahr für das eigene Tor eher gering ist…
    3. Warum sehen wir so viele leichte technische Fehler wie schlechte Ballannahmen (Olic, Koo etc…), zu weites Ballvorlegen bei Dribblings und unglaublich schlechtes Timing bei Pässen?
    4. Warum bleiben unsere offensiven Spieler – außer bei Standards – stets aus dem Strafraum des Gegners raus?

    Ich erwarte keinesfalls, dass sich schnell etwas ändern wird, da offenbar Grundlagen des Spielverständnisses und der Umsetzung fehlen. Manche hier behaupten ja, dass so etwas auch im Training keine Rolle spielt, folglich nicht verändert werden soll.

    0
    • Punkt 1: Trainiert werden zwei Spielzüge:
      a) Flügelwechsel mit Doppeln auf dem Flügel.
      b) Spielaufbau über den IV über den DM, der auf die Außenbahn ablegt.

      Spielsituationen vorne werden nicht organisiert. Die Spieler sollen auch bei Hecking selbst auf die Spielsituationen reagieren.

      Punkt 2: Das Ziel ist es ja, Dreiecke zu bilden. Dazu gehört Laufarbeit und Spielverständnis. Das Problem ist aber, dass wir zu viele Zentrumsspieler bzw. nicht Offensivkräfte auf den Positionen einsetzen. Im kompletten Mittelfeld haben wir derzeit keinen einzig gelernten offensiven Flügelspieler.

      Punkt 3: 5 gegen 2 und Trainingsspiele auf kleinem Feld sollten eigentlich die Technik schulen. Daran liegt es also nicht. Eher an der Verunsicherung bzw. das Automatismen nicht stimmen. Der Spieler ist mit zu vielen Dingen gleichzeitig beschäftigt.

      Punkt 4: Das kann nur eine Anweisung sein. Diego hat bei Bremen 15 Tore geschossen, auch bei uns hat er schon 9 Tore geschossen. Derzeit läuft er aber gar nicht in den Straraum rein. Oft lässt er sich trotz Angriff hinter Polak fallen.
      Die Außenspieler rücken nicht in den Strafraum rein, sie straten auch nicht in die Räume. Liegt aber auch daran, dass wir zu langsam das Spiel verlagern und so das Spiel langsam machen.
      Das liegt aber am training, da wir nur auf verkleinerten Feldern Trainingsspiele machen. Wir machen uns den Raum da auch selbst eng.

      Viele Dinge kann ich üben und gehören zu den basics. Die werden aber z.T. vernachlässigt. Der Schwerpunkt wird auf Balldominanz gelegt. Und das beherrschen wir auch ganz gut.

      0
  144. Hecking zeigt im Doppelpass eindrucksvoll, dass er eben doch nur ein äußerst durchschnittlicher Trainer ist.

    Gehen wir mal die Punkte durch:

    1. Stürmer: Hecking sagt, er konnte nicht wissen, dass Dost so lange ausfällt. Wie war doch meine Prognose als Nicht-Arzt, die Johnny99 so lächerlich darstellte. Syndemosebandverletzungen dauern in der Regel 8-12 Wochen, manchmal auch ein halbes Jahr. Man hätte es also wissen können. Aber das ist ein Fehler der med. Abteilung…

    Was ich Hecking ankreide ist Helmes:

    Zu Helmes sagt Hecking: „ich habe ihm gesagt, dass er nicht erste Wahl bei mir sein wird“.

    So jemand will Trainer sein? Psychologe und Motivator? Und dann wundert er sich, warum Helmes nicht mehr 100% im Training gibt? Das ist so, als wenn ich meinem Schüler sage, dass er eh eine 5 auf dem Zeugnis bekommt. Strengt er sich dann noch an?

    Punkt 2: Er sagt, dass Rodriguez unglücklich reagiert habe und Naldo sich „unglücklich“ entschieden hat.Fußball ist kein Glücksspiel, sondern beruht auf Entscheidungen. Jede Sekunde wird eine Entscheidung gefällt.

    Punkt 3 – der schlimmste Punkt: WIR SIND LAUT HECKING SCHULD!
    Er sagt: „Das Spruchband in der Nordkurve war nicht gut gewählt, die Eintracht -Spieler haben sich dadurch extra motiviert. ich habe gesehen…“

    Sorry, aber damit sagt er, dass unsere Spieler für ihn weniger motiviert waren. das ist erstens Nonsens und zweitens sucht er woanders die Schuld. Er soll mal vor seiner eigenen Haustür kehren.

    4. Punkt – Gustavo: Er weiß angeblich die Laufwege nicht. Komischerweise wußte er die nach EINER Trainingseinheit sehr gut. Seitdem er hier dauerhaft trainiert, weiß er gar nichts mehr. Seltsam…

    5. Punkt – Diego: Er sagt, dass dieser seine Rolle nicht optimal interpretiert. Das er den Ball zu lange hält usw. dafür ist er Trainer, ihm das zu vermitteln.

    Aber Diego zeigt das ganze Dilemma vom System hecking: 1 Tor, 1 Torvorlage (die zum Elfmeter). Für Diego eine vernichtende Bilanz.

    Hecking ist für mich sogar noch schlechter als Holger Fach. Der hat mit Gurken diese Punkteausbeute erreicht. Hecking hat einen millionenschweren Kader und arbeitet nicht an den Fehlern. Er hat gigantische Möglichkeiten, spricht aber von Glück.

    Dieser Trainer muss gefeuert werden!

    0
    • Naja jetzt solltest du aber auch mal wieder die Kirche im Dorf lassen. Man kann natürlich auch jede Aussage negativ interpretieren…

      0
    • @Poseidon: war ja nicht anders zu erwarten. Du hast bei Hecking das gehört, was in dein Weltbild passt und nicht das, was er gesagt und gemeint hat.
      Ein Beispiel: Gustavo ist nach zwei GelbRoten Karten komplett verunsichert, ob und wie er zum Ball und zum Gegner gehen kann. Das hat Hecking gesagt und gemeint und das ist eine völlig korrekte Analyse, der ich noch hinzufügen würde, dass er bei Bayern für seine Art nie abgestraft wurde. Du machst draus er weiß die Laufwege nicht, und die müsste er doch wissen, also hat er diese beim Heckingsschen Training verlernt….
      Ist das eigentlich Dummheit oder Demagogie von dir?

      0
    • @Poseidon: noch ein Beispiel gefällig?
      Du sagst, Hecking hätte gesagt die Fans seien Schuld (Spruchband).
      Nichts davon hat er gesagt oder gemeint, sondern er hat einfach darauf hingewiesen, dass den Gegner kleinmachende Sätze (Schnupperkurs….) diesen üblicherweise extra motivieren und er habe gesehen, wie ein Spieler im Spielkreis genau auf das Spruchband gezeigt hat.
      Völlig korrekt. Und zwar beides.

      0
    • Moment, er hat in Leverkusen in der 80. und 85. Minute die gelben karten gesehen. Zuvor war er aber schon schlecht.

      Zuvor in Mainz kam der Platzverweis auch erst Mitte zweite Hälfte. Man lag aber schon zurück – und Gustavo war auch davor schlecht.

      Aber um Gustavo geht es mir nicht mal so stark. Das er nun verunsichert ist. liegt auf der Hand.

      Schlimmer finde ich Aussagen zu den fans usw. Aber das fällt bei dir – lieber Diego – eh unter den Tisch.

      Das war ein Derby, und Hecking hat es wieder verpatzt – wie auch in Nürnberg und Hannover. Er ist einfach so emotional wie die Mülltonne draußen.

      0
    • Die Kritik an dir, Poseidon, zielte in den letzten Wochen nicht selten eher auf die Art und Weise der Darbietung deiner Argumentation denn auf von dir vorgetragene kritische Inhalte ab. Die drastische und sozusagen alternativlose Präsentation deiner Position fördert halt nicht die Diskussionskultur in diesem Blog und das ist schade.

      Aber inhaltlich hast du in manchen Punkten schlicht nicht unrecht: Dieter Hecking kann sich wirklich nicht beschweren. Man hat ihm hier Zeit gegeben in dem Wissen, dass nach der Magath-Ära Ruhe und Kontinuität einziehen sollte. Nun sind acht Spiele der neuen Saison vorüber, er ist seit 9 Monaten da und hatte zwei Vorbereitungszeiten, um den Kader zu verbessern. Natürlich trübt eine Niederlage im Derby die Sicht der Dinge maßgeblich (so auch meine und da muss ich poseidon an der Stelle für seine situationsunabhängige Beharrlichkeit positiv herausstellen). Aber die Bilanz ließt sich wirklich schlecht und zu diesem Zeitpunkt darf man wohl doch dann mal bilanzieren. In 25 Bundesligaspielen unter der Leitung von Dieter Hecking haben wir 8 Siege eingefahren – das ist nicht mal ein Drittel. Abgesehen vom Schalke-Spiel gab es in dieser Saison keine mannschaftliche Leistung, in der wir mehr loben konnten als die defensive Grundordnung (wie z.B. gegen Bayern) oder Ballbesitz (wie z.B. gegen Mainz). Stattdessen zeigte sich, dass die Mannschaft trotz Ballbesitz überfordert ist, ein strukturiertes Offensivspiel aufzuziehen. Selbst in den Heimspielen gegen Hoffenheim und Berlin war es mau, neben den zwei Standard-Toren gegen Schalke, waren die Grundpfeiler für die wenigen Punkte, die wir auf unserem Konto haben, ein kolossaler Hoffenheimer Abwehrfehler, ein Duseltor und ein unberechtigter Elfmeter für uns gegen Berlin. Die Roten Karten immer als Schicksalsschlag herauszustellen und so die Auswärtsniederlagen zu rechtfertigen geht nicht! Meckern, taktische Fouls, hartes Einsteigen von Arnold… natürlich waren manche Entscheidungen fraglich. Aber warum muss die Mannschaft zu solchen Mitteln greifen? Warum passiert das immer und immer wieder? Was tut Hecking, damit Auswärtsspiele souveräner ablaufen? Oder findet er nur kein Gehör bei seinen Spielen?

      Die Rollen unsere Außenstürmer zu kritisieren (so wie poseidon das tut), ist halt leider auch drin. Ich würde auch lieber schreiben, dass das Blödsinn ist und widersprechen, aber Stand jetzt sind unsere Außen Totalausfälle. Ein Arnold bekommt seit dem 1.Spieltag keine Chance mehr, Schäfer als Linksaußen einzusetzen ist arg defensiv und passt nicht zu Heckings Aussagen, er wolle offensives Pressing spielen, Koo hat keinerlei Bindung zum Spiel, ihn hätte man gestern zwingend runter nehmen müssen, Perisic sieht es nicht anders aus, keine Torgefahr, keine Vorlagen, nichts… Vieirinha halt verletzt, das ist Pech, und Caliguiri war es. Dennoch: Fehlt Qualität oder schafft es Hecking nicht, der Mannschaft ein spielerisches Offensivkonzept nahezubringen? Ich weiß nicht woran es liegt. Aber wir können Stand jetzt mit unserer offensiven Mittelfeldreihe (selbst Diego ist mittlerweile verunsichert oder überfordert) nicht zufrieden sein.

      Die Kritik am Plakat von Hecking ist schon mutig. Die Stimmung kippt derzeit (was ich nicht zwangsläufig positiv finde) und dann sowas raushauen? Ohje, nicht sehr klever. Hecking hat in der ganzen Sendung gefühlt ein mal Applaus vom in Weiten Teilen Wolfsburger Publikum bekommen im Doppelpass. Inka Blumensath mindestens 5-6 mal und das immer durch kritische Anmerkungen oder Nachfragen. Das zu interpretieren ist glaube ich nicht sehr schwer.

      Wenn gegen Augsburg keine gute Leistung folgt, wird es schon im darauffolgenden Heimspiel ungemütlich für Hecking. Ich finde die Entwicklung schade, weil wir dann wieder da sind, wo wir in den letzten Jahren gefühlt 10 mal waren. Aber viel Raum, Hecking in Schutz zu nehmen, bietet sich nach gestern nicht mehr, die Bilanz ist sehr grau und das wäre auch ohne die Niederlage gestern nicht anders. Nur hat sie den „Heiligenstatus“ unserer neuen Führung eben stark angekratzt. Ich nehme mich da nicht aus! Gestern ist einiges kaputt gegangen und insofern poseidon achte vielleicht ein bisschen darauf, nicht zu sehr dein Ego und diese „habs doch gesagt“-Mentalität in den Vordergrund zu stellen, sondern wirklich nur deine Kritikpunkte, dann wirst du wohl in den nächsten Wochen um einiges mehr Zustimmung bekommen…

      0
    • @Diego:

      Weiß du eigentlich, wieviel Zeit und Geld in dieser Choreo gesteckt hat.

      Das ist nicht an einem Wochenende gemacht. Viele Sachen waren schon für andere Spiele geplant, man hat das alles komprimiert. Da sind viele, viele Wochenenden drauf gegangen.

      Hinzu kommen die Gelder. Man hat nicht umsonst noch einmal in kürzester Zeit zwei T-Shirt-Aktionen gemacht, um irgendwie 4000€ aufzutreiben.

      Ein Spruchband in der Kurve zu kritisieren ist äußerst fragwürdig.

      Und unsere Mannschaft hat voll gegen gehalten, war sogar in den Zweikämpfen besser. Sie war taktisch einfach extrem schlecht eingestellt. Und damit haben die Fans oder ein Spruchband nichts zu tun.

      Das sind Ausreden.

      0
    • Mit hat Hecking im Doppelpass zu viel nach Ausreden gesucht. Das Plakat hat Braunschweig zusätzlich motiviert, der Liebesknecht hat schlitzohrig in die Psychokidze gegriffen, bla bla bla. Und wenn Braunschweig noch so motiviert wird , die muss man schlagen. Die Schuld dafür liegt beim Trainer und der Mannschaft. Das habe ich so bei Hecking nicht gehört. Schlimmer noch, bis auf die verlorenen drei Punkte gegen Braunschweig ist alles gut.

      0
    • @Poseidon: die Choreo war großartig, der Inhalt des Spruchbandes (Schnupperkurs) einfach dumm.
      Und das hat gar nichts mit Schuldzuweisungen zu tun, weder von Hecking noch von mir noch von sonstwem…
      Es ist einfach doof, den Gegner anzustacheln. Und nicht nur im Fußball…

      0
    • Sorry Diego, aber das ist Blödsinn. Ein Spruchband hat die also angestachelt. Das waren teilweise noch Drittligaspieler, das war der schlechteste Aufsteiger aller Zeiten. Bis zum Tor wußte Eintracht gar nicht, wie sie offensiv einen Ball spielen sollten. das waren Bälle ins Leere.

      Abgesehen davon solltest du mal zu Derbys in anderen Städten gehen. ich war einmal bei Milan gegen Inter. Dagegen war das gestern ein Puppenspiel. da werden ganz andere sachen hochgezogen, die weit unter die Gürtellinie gehen. Werden dort die gegner auch dann angestachelt?

      0
    • Jetzt sind schon Spruchbänder daran schuld, wenn wir gegen eine Mannschaft mit Drittliganiveau verlieren.

      :haha:

      Ich werte es als Zeichen dafür, dass langsam die Argumente ausgehen.

      0
    • Vor allem hat sich damit Hecking selbst ins Knie geschossen.

      Die Ultras und Supporters sind mehrheitlich gegen Hecking. Stichwort frühere Äußerungen. Bereits in der Rückrunde gab es Rufe gegen ihn (Freiburg). Diese Äußerungen nun werden das wiederbeleben.

      0
    • @Poseidon: seit wann ist „das machen andere auch so“ ein Argument ?
      Und was hat die mangelhafte Qualität der Braunschweiger Fußballer mit der Tatsache zu tun, dass es doof ist, den Gegner anzustacheln?
      Du meinst ja was ganz anderes. Ich vermute es ist dieses: Hecking ist unfähig.
      Und was auch immer dir in die Quere kommt versuchst du als Beleg für deine These zu verwenden. Dazu legst du ihm Worte in den Mund die er nicht gesagt hast und verdrehst Zusammenhänge, dass die Schwarte kracht.
      Wozu? Vielleicht hast du mit deiner These ja recht, dann reicht doch ein Blick aufs Spielfeld (gestern zum Beispiel) und irgendwann auch einer auf die Tabelle.
      Schönen Urlaub wünsch ich dir.

      0
    • Exilniedersachse

      Ich betrachte die Aussage über die Spruchbänder von einer anderen Seite. Hecking wollte das Derby die ganze Zeit runterspielen. Es wirkt so als habe Hecking Angst vor der Favoritenrolle und Angst vor hohen Ansprüchen. Er und seine HAltung passen also einfach nicht hier her. Wenn er Underdog sein will dann soll er halt eine Mannschaft mit weniger Mitteln trainieren. Beim Amtsantritt wurde in einer Zeitschrift getitelt, dass Hecking jetzt zeigen muss, dass er auch mehr kann als Armut verwalten. Das kann er aber offensichtlich nicht.

      0
  145. Habe eben, obwohl es mir schwer fällt die Wontorras der Welt zu ertragen (wir haben ja gestern gegen Dortmund gespielt….) den Doppelpass geschaut, weil ich Hecking sehen wollte.
    Hecking hat mir sehr imponiert.
    Sachlich und aus meiner Sicht völlig überzeugend hat er auch die unsinnigsten Fragen und Hinweise (zum Bsp. von der Frau, die beim Sprechen die Zähne nicht auseinander kriegt) beantwortet.
    Was ich gelernt habe: Diegos Vertrag wird wohl nicht verlängert (zumindest interpretiere ich Heckings Verhalten so). Das kann man so machen, allerdings bin ich dann auf neue Offensivkräfte seeehr gespannt.

    0
    • Mir hat er gar nicht gefallen. Wie ich oben eben schon geschrieben habe, hat er mir zu viel drum herum geredet und die Ausreden woanders gesucht (Motivation der Braunschweiger etc.).

      0
  146. Ich habe mir gerade nochmal Gedanken gemacht, wie man zur Zeit das beste aus unserem Kader raus holen könnte.

    Ich würde es so machen:

    ——————–Olic——————–
    ——————-Diego——————-
    —Schäfer———————Caligiuri-
    ———————Koo——————-
    ——————Gustavo—————-
    —Riro—–Naldo—Knoche—-Träsch

    Entscheidend sind für mich hierbei die Auflösung der Doppel-6, mehr Freiheiten für Koo und mehr Abschlusssituationen für Diego, dessen Rolle ich hier als hängende Spitze sehe.
    Hier würde ich die Rollen glasklar verteilen: Diegos Wirkungskreis 10 Meter vor Strafraum bis Torlinie, Koo als Bindeglied zwischen Gustavo und Diego/Olic.

    Vorteile: Diego kommt wieder verstärkt in Abschlusspositionen wo ich ihn bärenstark sehe, Koo kommt seiner Augsburgrolle deutlich näher und wird verstärkt ins Aufbauspiel einbezogen, was er mit Sicherheit nicht so sehr verlangsamen würde wie Diego.
    Was die Doppel-6 z.B. bei schnellen Gegenstößen des Gegners bringt, hat man gestern wieder gesehen: Gar nichts! Das ist Verschwendung!

    Dieses System könnte man auch während einer Saison neu einstudieren. Man müsste primär Diegos und Koos Aufgabenbereiche klar einstudieren, dann sähe ich da keine großen Schwierigkeiten.

    Positiver Nebeneffekt: Lustlos-Kicker Perisic wäre draußen und in diesem Fall noch nicht mal erster Einwechselkandidat.
    Aber dazu wird es sowieso nicht kommen…was verschwende ich eigentlich meine Zeit mit solchen Gedankenspielen?

    0
    • Tausche Vierinha gegen Calli und wir haben so schon mehrfach gespielt…oder täusche ich mich da? Ich finde das System Leverkusen recht passend:

      ———Olic

      —–Koo——Diego

      Schäfer–Gustavo–Arnold

      Riro—–Naldo-Knoche-Träsch

      0
    • @Roy: das wäre auch meine derzeitige Aufstellung.

      Alternativ könnte man im Training auch mal Palacios-Martniez testen, ob er sich gegen Träsch oder Rodriguez behaupten kann. Könnte eine Alternative mal für wenige Minuten auf dem Flügel sein.

      0
    • Nicht wirklich. Diego und Koo haben bisher zusammen im Zentrum mehr oder weniger nebeneinander gespielt, was die totale Ressourcenverschwendung ist. Deshalb liegt mein Fokus auf der klaren Rollenverteilung: Diego HS mit dem deutlichen Auftrag, den Strafraum zu suchen und Koo als Bindeglied.
      Und eben nicht beide irgendwo im Nirgendwo zwischen 6 und 10!

      0
    • Sorry, aber wenn man sich Gedanken macht, wie man „das Beste aus unserem Kader herausholen kann“ und dann Schäfer und Olic auf zwei von vier Offensivpositionen setzt, waren die Gedanken wohl nicht sonderlich tief gehend. Ersterer kann nicht mehr als sich den Ball vorlegen und am Gegner vorbeirennen und Olic schafft es nicht einen Ball anzunehmen, ohne dass dieser 1,5 m vorspringt und ist nicht mal für einen Doppelpass zu gebrauchen.

      Konsequenz: Schäfer gehört entweder auf die LV-Position oder auf die Bank. Meinetwegen kann er auch nur noch den Erklärbären geben. Das liegt ihm noch besser. Olic gehört für mich auf die Tribüne – ohne wenn und aber. Das ist einfach nur unterirdisch schlecht.

      ———— Olic ———
      Schäfer — Diego — Koo
      — Gustavo — Polak —

      Das war unsere Mittelfeld-/Angriffsabteilung im Heimspiel gegen den Tabellenletzten! Zu Schäfer und Olic habe ich oben alles geschrieben. Koo gehört definitiv nicht auf die Außenbahnen und in einem solchen Spiel zwei nominelle Sechser zu nominieren, ist ein Witz! Wie will man mit dieser Aufstellung in der Bundesliga Tore schießen, die nicht auf Standards oder Zufällen beruhen? Das ist nahezu unmöglich! Diese Aufstellungspraxis gepaart mit den taktischen Unzulänglichkeiten sind für mich die „besten“ Voraussetzungen für den freien Fall. Da Hecking nur an Ersterem etwas ändern kann, es aber nicht tun wird, plädiere ich ebenfalls für einen schnellen Schlussstrich. Hecking gehört für mich entlassen. Der selbstgefällige, realitätsferne Auftritt im Dopa bestätigt mich nur darin.

      0
    • Ich wäre sehr gespannt, Brandt mal links zu sehen! Gibt es in der Länderspielpause keinen Testgegner, um das mal auszutesten?

      0
    • Aber dieser Tannenbaum schreit doch geradezu nach einem echten Stoßstürmer. In diesem Fall Kutschke und – wenn er wieder gesund ist – Dost. Auch Perisic würde ich gerne mal im Sturmzentrum, aber das ist wohl keine Option für Hecking. Ich kann Olic wirklich nicht mehr sehen. Links noch Caligiuri statt Schäfer, dann passt es.

      0
    • Ääähm Hammerhai…dass meine Aufstellung nicht ansatzweise Top-Niveau hat, ist mir klar. Olic und Schäfer als LA in der Startelf tut schon beim Schreiben weh.

      Aber was willst Du tun??? Perisic??? Kutschke??? Ich beteilige mich nicht am Arnold-Gehype, wenngleich er demnächst wieder einen Einsatz bekommen sollte. Wenn nicht jetzt, wann dann? Gerne als Alternative für Koo, Cali oder Schäfer.

      0
    • Ich würde sowohl Brandt als auch Arnold jetzt reinwerfen. Wird sind nun schon wieder an einem Punkt angelangt, an dem es schlechter nicht mehr geht. Hecking wird es aber nicht tun. Du wirst sehen: Auch im nächsten Spiel laufen Schäfer und Polak auf, denn mit 9 Punkten aus Acht spielen, muss man ja zunächst sicher stehen… :kotz:

      0
    • Dost??? Das dauert noch Wochen und Monate!!!

      Den plane ich gar nicht mit ein. Und Lustlos-Perisic schon mal gar nicht. Was wäre denn das für ein Signal, diesen Anti-Profi in die Startelf zu stellen?

      0
    • Ich würde sogar noch weiter gehen. Wir stehen derzeit im Niemandsland. Der Zug ist vorerst abgefahren. das bestehende Personal bringt es auf den Flügeln nicht. Ich denke, das ist Konsens.
      Einen Perisic brauche ich nicht zum 20. Mal auf dem Flügel testen. Er hat ein Mal überzeugt. Wir warten also noch weiter 15 Spiele…

      Ich würde auf Brandt und Palacios auf den Flügel zumindest gegen Augsburg oder Bremen setzen. Im zentrum von mir aus dann auch mit einer sehr defensiven Doppelsechs, um auf nötige Ballverluste besser reagieren zu können.

      Andere schnelle Flügelspieler haben wir bis auf Caliguiri (möglicherweise) nicht.

      0
    • Diese Aufstellung wäre doch offensiv ähnlich harmlos wie die aktuelle. Einziges Plus wäre Koo statt Polak im ZM. LA immer noch der Linksverteidiger Schäfer und vorne immer noch Olic, der sich hinter den IVs des Gegners versteckt.

      0
  147. Das ist dann eben auch eine methodische Frage.
    Schaue ich mir den Doppelpass (vorbehaltlos) an, um Aussagen des Trainers (gerne auch kritisch) im Kontext der derzeitigen Situation bewerten zu können oder suche ich in jedem Satz Kritikwürdiges, weil ich schon vor dem Anschalten des Fernsehers eine klare Zielsetzung im Hinblick auf die Bewertung seines Auftritts habe.

    0
    • ;)

      Ich habe mir den Doppelpass angesehen und war auf die Aussagen von Hecking gespannt. Die oben genannten Punkte passen einfach nicht. Bei Gustavo kann es noch akzeptieren, aber einem Spieler zu sagen, er hat keine Chance Stammspieler zu werden, ist eine Katastrophe.

      Aber das werden viele hier nicht so sehen, schließlich sind das eh alles nur Maschinen und Söldner. Wir führen nun die gleiche Diskussion wie schon unter 4 anderen Trainern. Alle waren sie innerhalb von 2-3 Monaten weg.

      Abgesehen davon nervt mich etwas anderes: Wir haben einen Kader von 23 Spielern. Jugendspieler werden nicht eingebaut. Ok, aber Hecking wechselt auch nichts an der Startaufstellung. Mal ein Spieler – aber auch nur wenn er verletzt oder gesperrt ist. Seine Wechsel sind immer vorhersehbar. Systemumstellungen – Fehlanzeige. Wir spielen bis zum Schluss mit dem gleichen Personal und mit einem Stürmer…

      0
    • So bitter die Niederlage gestern auch war (und das war eine DER bittersten, die ich seit 1997 erlebt habe), es wäre verfrüht, jetzt alles in Frage zu stellen. Wenn Hecking zum Spiel und zur allgemeinen Situation befragt wird, kann er ja nicht sagen, ich habe alles falsch gemacht.
      Es wurde deutlich, dass er sich schon Gedanken gemacht hat und dass er sich die gleichen Fragen stellt, wie wir.

      Bei einigen Dingen bin ich seiner Meinung, bei anderen bin ich etwas am zweifeln (das Thema Banner und Zusatzmotivation). Fakt ist doch, gewinnen wir gestern, dann wird hier kaum jemand die bisherige Saison in Frage stellen und man muss zugestehen, dass man in Mainz und tw. in Leverkusen eigentlich mehr als Null Punkte verdient gehabt hätte.

      Heckings Aussage zum Spiel gestern interpretiere ich als „Ausrutscher“. Daher will ich sehen, dass man die Punkte gegen Augsburg und Bremen zurück holt, ohne wenn und aber. Gelingt das nicht, dann, ja dann MUSS man sich die Frage stellen, was läuft hier beim Kader oder beim Trainer falsch.

      0
    • Bin komplett bei dir roy.

      0
    • @Poseidon: Aber im Gegenzug hat man auch schon mehrmals sehen können, dass 90min Olic einfach nicht aufgeht, da hatte man quasi nur die Wahl zwischen Erhängen (Kutschke+Olic) und Erschießen (Stürmer tauschen).

      Was wären bei dem nominierten Kader deine Wechsel gewesen?

      0
  148. Hat jemand gestern mitbekommen, was der Moderator in der Sportschau gesagt hat:

    1. 10.000 Braunschweiger waren da…(nee, waren das nicht 22.000?)

    2. Der Bruder vom BS-Caligiuri hat auf Seiten der Wölfe diesmal nicht gespielt…ach was und wer war der Spieler mit der Nr. 7 auf dem Feld, Roy Präger? :keule:

    0
  149. Das Hauptproblem ist für mich einfach, dass wir im letzten Drittel nicht energisch und geradlinig genug sind. Was mir bei uns, im Gegensatz zu anderen Spitzenmannschaften, komplett fehlt, sind 1vs1-Situationen auf den Außen. Schäfer kann es nicht. Deswegen mach ich ihm da keine Vorwürfe, aber von Spielern wie Perisic, Caligiuri oder Koo MUSS man verlangen können, dass sie auch einmal mit Zug zum Tor in den Strafraum ziehen. Ich kann mich da gestern ehrlich gesagt an keine einzige Situation erinnern. Da kommen wir auch gleich zum nächsten Problem. Diego, der mir viel zu oft das Spieltempo verschleppt. Es gibt sicher Situationen, da ist ein geordneter Spielaufbau das Beste, aber gerade wenn ich hohes Pressing spiele (was gestern übrigens auch schwach praktiziert wurde) muss ich auf Ballgewinne spekulieren und dann blitzartig zum Abschluss kommen. Wenn wir 20 Meter vor dem gegnerischen 16er den Fehlpass erzwingen, spielen wir erstmal schön hintenrum. Da frag ich mich wofür wir überhaupt so früh pressen? Druck baue ich so sicherlich nicht auf. Tempowechsel? Fehlanzeige! Immer wieder dieses endlose Ballgeschiebe. Ein Pässchen hier und dort auch noch eins. Wenn ich mir da Topmannschaften wie Dortmund oder Bayern anschaue, sehe ich den Unterschied.
    Reus hat 1000 Mal mehr Zug zum Tor als beispielsweise ein Perisic. Bei uns wird vorne alles im selben Tempo gespielt. Also ganz ehrlich. So spielen wir uns nie richtige Torchancen heraus.

    Ich kann mir aber kaum vorstellen, dass Hecking dieses Ballgeschiebe sehen will. Denn als er noch in Nürnberg war, hat er ganz anderen Fußball spielen lassen.

    0
    • Zum schnellen Umschalten gehören Spieler, die, wie man es vermuten sollte, schnell sind und einem Gegner mal eben ausspielen. Dazu fällt mir offensiv derzeit nur Vierinha ein und ggf. könnte Caligiuri das schaffen, defensiv vielleicht noch Träsch. Der Rest ist lahm, lahmer am lahmsten…

      Falls wir vorne den Ball „erpresst“ haben, bräuchte es ein schnelles Dribbling oder aber einen schnellen Nebenmann für einen Steilpass, aber wo sind die?

      0
    • Als Koo in Augsburg auf den Außen spielte, konnte er es noch. Vielleicht liegt es an der größeren Erdanziehungskraft in Wolfsburg…

      Außerdem braucht man dafür nicht unbedigt den Gegenspieler auf 10 Metern komplett zu überlaufen, wie es vielleicht ein Reus oder Ribery schaffen. Es genügt ja bereits, wenn man sich einfach den halben Meter verschafft, der dann zur Hereingabe genügt. Koo war gestern auch 2-3 Mal auf der Grundline relativ blank. Es folgten allerdings katastrophale Hereingaben. Das waren übrigens auch fast die einzigen Situationen, lässt man die Standards außen vor, bei denen wir einen Hauch von Gefahr ausstrahlten.

      0
    • Für die Steilpässe hätten wir Diego und Koo.

      Aber unsere Spieler sind a) zu langsam und b) sieht es unsere Spielanlage nicht vor.

      Hecking hat in KEINER Trainingseinheit Steilpässe üben lassen. Stattdessen spielen wir ständig über den Flügel, auf dem sich neben den beiden Außenspielern meist noch Olic aufhält. Der raum wird zwangsläufig eng.
      Und weil es schon so schön ist, flankt man dann in den Strafraum, wo maximal ein Spieler sich aufhält. Dieser ist aber zu 100% nicht kopfballstark. Tolle Taktik.

      0
  150. Fixe Bestandsaufnahme:

    ______________Dost_______________
    __________________Diego__________
    Caligiuri______Koo____Vieirinha___
    _____________Gustavo_____________
    RiRo___Knoche___Naldo__Träsch__

    – Arnold für Koo / Diego
    – Martinez für Vieirinha
    – Brandt für Caligiuri
    – Perisic für Dost
    – Olic bei Führung in den letzten Minuten

    4-1-4-1 bei komplettem Kader. Die Alternativen sind genannt.

    Herr Hecking, springen Sie über ihren Schatten. Denn Vertrauen ist bereits die halbe Miete!

    1.) Gustavo:
    Immer nach vorne spielen; den Gegenspieler im Zentrum bearbeiten; Konter entweder unterbinden, falls nicht möglich, die Viererkette unterstützen. Und sei es, einen unruhigen Ball ins Aus zu hauen. Erst einmal Zeit und Ordnung ermöglichen. Bestenfalls den Ball auf die Seite zu verlagern, um die schnellen Spieler (Caligiuri / Martinez / Brandt) in Szene zu setzen und die gegnerische Unordnung auszunutzen. Der Mindesterfolg ist ein Abschluss, um ein psychologisches Plus herauszuholen. Vergebene Chancen bringen mehr als vergeigte Versuche, da sie „Möglichkeiten“ suggerieren.

    2.) Den Kreativspielern Kreativität ermöglichen. Sucht den Abschluss, versucht Tricks, verlasst euch darauf, dass Konter dazu gehören. Dies soll allerdings eine Bedingung bleiben, keine Konsequenz. Wie man denkt, ist wichtig. Selbstvertrauen und Mut ist möglich, wenn man es zulässt. Sicherheit ist vorhanden, darf aber nicht der oberste Grundsatz sein.

    Die Null ist toll, doch wichtiger ist, wo sie nicht stehen darf, nämlich beim Gegner.

    Eine Festung kann jahrelang angegriffen werden. Irgendwann wird sie eingenommen, sofern man nicht mit Gewehren auf die Angreifer schießt!

    Wenn vorne viel Betrieb herrscht, ist es hinten fast egal, was passiert.

    Die Bayern machen es vor: Die können im Prinzip nur durch Pech oder Konter geknackt werden. Letztere erlernen sie inzwischen immer spielerischer zu lösen. Gestern wurde selten ein Ball ins Aus gehauen, da hat es bis auf den Gegentreffer wirklich verspielt ausgesehen. Erfolgreiche Verspieltheit, da Selbstvertrauen da ist!

    Mit Erfolg kommt man dahin und dieses „dahinkommen“ muss sehr bald erfolgen.

    Entweder wird das Spielsystem den Fähigkeiten angepasst oder die Spieler werden umerzogen. Kann funktionieren, birgt mit dem „Ausbrechen in alte Verhaltensmuster“ allerdings zu vielen Risiken, die im Fußball Blackouts und Niederlagen zu verschulden haben.

    Die leichteste Art und Weise, um Fehler zu machen und kritischer gesehen zu wiederholen.

    Als Trainer würde ich mir zu Beginn zwei Fragen stellen:

    1.) Welche Stärken besitzen meine Spieler?
    2.) Welche Stärken besitzen meine Spieler nicht?

    Das System wird dementsprechend aufgebaut. Bumms, fertig.

    0
  151. ViEiRiNha-FaN.98

    Ach es ist doch zum heulen.
    Ich hatte echt geglaubt wir werden eine schöne Saison spielen… Die Spielweise hat mir oft sehr gut gefallen, das Kombinationsspiel auf engem Raum, was Ja im Training oft geübt wurde, hat super geklappt… Aber bei diesen Aktionen war immer Vieirinha dabei. Mit Diego; Träsch(…) zusammen hat das sehr gut geklappt und sie haben sich dadurch sauber durch die Abwehr getanzt und frei gespielt…Ich war wirklich optimistisch, aber seit der Verletzung von Vieiri irgendwie garnicht mehr. Das Hat man schon in Bayern gesehen, dass ihnen nach vorne hin kaum was einfiel.

    Ich bete zu Gott, Und hoffe , dass es Bei Vieirinha schneller geht als normal. Was bei unserem/seinem Glück wahrscheinlich eh nicht passiert:(
    Das schlimmste für ihn ist sicher nicht nur, dass er gerade erst in Fahrt kam Und jetzt Bei UNS fehlt, sondern dass er seinen Stammplatz in der Portugiesischen Nationalmannschaft verliert. Und Die WM kommt immer näher, Und findet nur alle 4 Jahre statt. Dann waere er schon 32 bei der nächsten (!) Das ist echt bitter für ihn.
    ….

    So…zum Spiel gestern wurde Ja schon alles gesagt. Das einzig gute dieses Wochenendes: Meine Mannschaft hat gewonnen, Ich habe 2 Tore geschossen und wir sind nun Tabellenführer..ein kleiner Trost

    0
  152. Eins möchte ich aber auch noch loswerden: Sportliche Kritik ist ja völlig in Ordnung, sicherlich auch angemessen (bin ich auch selbst weiter oben losgeworden). Aber mich stört, dass diese Niederlage viele Wolfsburger in so eine richtige Sinnkrise stürzt, als ob sie ihr Fan-Dasein beim VfL infrage stellen. Das ist doch Wahnsinn! Derby-Niederlagen gab es in der Geschichte der Bundesliga Hunderte, der FCN in den letzten Jahren gegen Fürth, etc. Mal gewinnt der HSV und es soll auch schon vorgekommen sein, dass St.Pauli als Underdog gewonnen hat. Durch sowas muss man dann durch. Das ist unangenehm und die Situation wird hier jetzt unruhiger – alles ganz normal. Aber wie unsouverän manche Fans mit dieser für uns vielleicht neuen Situation umgehen, enttäuscht mich echt!

    0
  153. Effenberg würde ich begrüßen.
    Hatte ich schon vor Hecking erhofft.
    Bloß nicht Schaaf.

    0
  154. Also ich meine mich erinnern zu können, dass Poseidon am Anfang der Saison nach 2-3 Spieltagen o.ä. schon sagte, dass nach einer Niederlage in diesem Spiel die Hütte brennt. Da haben wieder alle gesagt, rede doch nicht alles schlecht ist doch noch ein weiter Weg…

    Er hatte doch vollkommen Recht. Hecking und Allofs haben es verbockt. Beide sind seit Januar da und die Schwächen sind offensichtlich. WIESO hat man das 4-2-3-1 als System mit so langsamen Außenspielern. Wenn man einen Kuba oder einen Shaqiri hat, kann man so spielen aber davon sind wir doch weit entfernt. Dazu kommt das Spieler offensichtlich schlechter werden. Koo wird falsch eingesetzt und kaputt trainiert. Gustavo kam frisch aus München und spielte nach vorne mit ansehnlichen Offensivpässen. Davon ist nur noch Ballschieberei mit Naldo übrig geblieben. Perisic ohne Worte…Diego ist ein Schatten seiner selbst und bringt seit Tag 1 gar nichts zustande diese Saison. Früher hätte er mit einem Pass den Unterschied ausgemacht jetzt kommt einfach nichts mehr nur noch Ideenlosigkeit.

    Dazu kann ich nicht nachvollziehen wieso kein Arnold gespielt hat. Der trägt den VFL im Herzen, der hätte wenigstens Leidenschaft gezeigt heute… nein es wird Polak aufgestellt..

    Es kann aber nicht alleine an den Spielern liegen. Ein Koo hat in Augsburg da gespielt wo er hingehört und funktioniert, ein Gustavo war teils einer der besten 6er und ist jetzt einfach nur Durchschnitt. Da liegt die Schuld ganz klar beim Trainer.

    Der Kader passt nicht auf Heckings Spielidee und er versucht sie trotzdem durchzuziehen. Wie das funktioniert sieht man Woche für Woche.

    Mir fällt dazu langsam nichts mehr ein. Saison für Saison geht ins Land und es ist kein Fortschritt in Sicht. Es erinnert mich einfach zu sehr an Barcelona gegen Chelsea: 82% Ballbesitz und trotzdem 2:0 verloren.

    So hilflos wie heute, hab ich die Mannschaft zuletzt mit Magath gesehen. Es muss definitiv krachen hinter den Kulissen, sonst wird es wieder ein verlorenes Jahr, wie die letzten 3.

    Ich für meinen Teil habe fertig für dieses Wochenende. :dislike:

    0
    • Das Wort „Poseidon“ hättest du nich erwähnen dürfen. Das birgt hier eine gewisse Brisanz.

      Viele unterschätzen einfach das Duell WOB – BS. Wer meint, dass es gestern und heute hier heftig war, der wird sich morgen wundern. Die werden wahrscheinlich nicht schreiben, aber das ist auch nicht wichtig.

      Wichtig ist, wie sie denken. Und morgen wird bei diesen WOBern eine kleine Welt zusammenbrechen. Denn der Kollege wird ihn auslachen, ihn 8 Stunden lang aufziehen. Und das nicht nur morgen, sondern die ganze Woche. Ich habe Urlaub, bin ab morgen in Afrika (da wo Rassist wie ich hingehöre, gell Diego).

      Wer denkt, dass das nur am Band der Fall ist, lebt in eienr anderen Welt. Es ist in der FE so, es ist in den Ämtern so, es ist bei mir im Kollegium so.

      Andere verlieren auch Derbys, aber andere Vereine haben auch nicht ein solches Imageproblem. Andere Vereine haben auch öfters dieses Derby. Da kann man auf das nächste Mal hoffen. Und bei anderen Vereinen sieht man auc nicht ständig den anderen Fan.

      Daher wird bei vielen der Unmut noch extrem steigen. Geht Augsburg in die Hose und spielt man gegen Bremen schlecht, wird es mehr als nur ungemütlich werden. Wahrscheinlich rettet sich Hecking bis kurz vor Weihnachten. Sollte er dann bei 22 Punkten liegen, ist er weg. Die Unzufriedenheit ist nun gigantisch. Einzig Allofs kann ihn schützen, aber irgendwann muss er sich selbst schützen.

      0
    • Haha, das war klar. Jetzt ist einer der „wenn-wäre-Hypothesen“ eingetroffen und das wird als Anlass genommen, sie als Stilmittel zu glorifizieren.

      Dass eine Niederlage gegen BS für viele weit reichende Folgen haben wird, ist doch klar.

      Das ändert nichts daran, dass diese Konjunktive keinen Mehrwert haben. Das gilt für beide Richtungen! Als Hecking vorhin einen ewig langen Monolog hielt, wie unglücklich jede einzelne Niederlage zustande kam und wie die Situation WÄRE, wenn dies und das, wäre ich am liebsten in den Fernseher gesprungen.

      „Wenn wir gegen Augsburg und Bremen nicht gewinnen….“
      „Hätten wir gegen BS gewonnen…“
      „Hätte Gustavo nicht zwei mal gelb/rot gesehen…“

      Eyyyy…hätte, hätte Fahrradkette.

      0
  155. Merkt es euch mal ,das ist kein Derby.ihr seit ein Verein ohne Stadt.das war ein Nachbarschaftsspiel.

    0
    • Dann troll dich zurück nach BS und informiere dich mal über den Unterschied zwischen „seit“ und „seid“.

      0
    • Exilniedersachse

      Lachhaft man kann sich auch wichtiger nehmen als man ist. Diese Idee, das Spiel nicht als Derby zu betiteln um den Gegner mehr zu demütigen, und ihm zu zeigen man nimmt ihn nicht ernst, ist ein alter Hut. Erinnere mich an Spiele zwischen Köln und Aachen in denen das auch so gemacht wurde.

      Wenn es kein Derby war und für BS kein wichtiges Spiel, wieso haben denn alle Flaschenpfandsammler und Hartz4-Empfänger sich auf den Weg zu diesem Spiel gemacht du Clown?

      0
  156. Die Niederlage hat sich in den letzten Wochen irgendwie schon angedeutet. Offensiv wurden wir von Spiel zu Spiel schlechter, das Gewürge gegen Aalen wurde auch nur glücklich für uns entschieden. Ohne Vieirinha fehlt es absolut an Tempo und guten Ideen im Spiel nach vorne..Schäfer als LOM, Olic im ST, Koo als RA dazu noch zwei defensive Sechser, das ist nominell schon recht schwach für die Offensive, von der Eingespieltheit ganz so schweigen..ich würde es jetzt auch begrüßen, wenn man auf Arnold, FPM und vor allem Brandt setzen würde, schwächer kann man offensiv doch eh nicht mehr auftreten.

    0
  157. When you walk through a storm
    Hold your head up high
    And don’t be afraid of the dark
    At the end of a storm
    Is a go-olden sky-y
    And the sweet silver song of the lark

    Walk on through the wind
    Walk on through the rain
    Though your-our dreams
    Be tossed and blow-ow-ow-own

    Walk on, walk on
    With hope in your heart
    And you’ll never walk alone
    You-ou-ou’ll never walk alone

    When you walk through a storm
    Hold your head up high
    And don’t be afraid of the dark
    At the end of a storm
    Is a go-o-olden sky-y-y
    And the sweet silver song of the lark

    Walk on through the wind
    Walk on through the rain
    Though your-our dreams
    Be tossed and blow-ow-ow-own

    Walk on, walk on
    With hope in your heart
    And you’ll never walk alone
    You-ou-ou’ll never walk a-alone

    Scheiß Nachmittag, mir blutet das Herz, aber trotzdem wird man mich in Augsburg auf nem Sonntag Abend im gästeblock sehen!
    Die Spieler können nichts für den Trainer, den Vorstand oder andere verantwortliche!
    Einmal wolfsburg, immer wolfsburg! :vfl:

    0
  158. „Das ist eine Riesen-Enttäuschung für uns. Wir hatten uns für das Derby viel vorgenommen und haben das auch in den ersten 25 Minuten gut gemacht. Dann wurde es unruhig, Unkonzentriertheiten kamen dazu. Wir haben es nicht verstanden, ein Tor zu erzielen, auch wenn wir gefühlte 50 Chancen gehabt haben. Dieses Ergebnis ist ein Rückschlag, wir haben heute einfach kopflos agiert.“

    Interessant, was dieser Trainer für ein Spiel gesehen hat. 50 Chancen, soso! Ich habe keine echte bzw. zwingende Chance gesehen. Auch haben wir nicht 25 Minuten gut gespielt.

    Aber der Trainer ist ja laut den Leuten hier der Richtige. Schalentier voran, unser großer Analytiker!

    Hecking raus! :top:

    0
    • Wenn er das so wirklich gesagt hat, zweifele ich an seinem Verstand. Gefühlt hatten wir eher keine Torchance in dem Spiel als derer 50. So eine unsinnige Aussagen. Das können Pep Guardiola oder Jürgen Klopp sagen. Deren Mannschaften waren klar überlegen und haben nicht gewonnen. Wir waren nicht überlegen und haben verdient verloren.

      0
    • man hat ja auch keinen FPM der Rechtsaußen spielen kann, NEEEEEIN…

      0
    • Ein weiterer Beweis, dass die Telekom zu dumm fürs Webdesign ist, also bitte Überschrift oder Normalversion posten, danke.

      0
  159. Das System, welches Hecking spielen lässt, und nicht Willens ist davon abzuweichen, ist sehr gut geeignet um gegen stärkere Gegner gut auszusehen , vielleicht sogar manchmal zu punkten, gegen schwächere jedoch VOLLKOMMEN dem Zufall überlassen, weil wir KEINEN geeigneten Stürmer dafür haben. Gestern hat das Zufallspendel nach unten ausgeschlagen, gegen Hoffenheim nach oben ( beide Tore waren nicht zwingend rausgespielt), gegen Aalen und Hertha hätte es auch anders ausgehen können,ohne dass wir uns wirklich hätten beschweren können. Ich glaube nicht, dass Hecking dies einsehen wird, da er sonst grundsätzliches bei sich in Frage stellen würde. Fazit: der Trainer wird scheitern.

    0
    • Ja, das wird er. Hoffentlich erkennt „man“ das rechtzeitig und lässt ihn nicht mehr allzu lange dilettieren. Ich bin ehrlich gesagt in einer Zwickmühle: Einerseits wünsche ich mir keine Niederlagen für meinen Verein, andererseits hoffe ich, dass Hecking so schnell wie möglich entlassen wird, weil ich uns derzeit im freien Fall wähne. Wir wissen alle, wie es gehen man: Fünf Niederlagen nach acht Spieltagen, erste Spieler werden angezählt, die Stimmung schlägt um, die Fans werden ungeduldig, Verunsicherung macht sich breit und schon befindet man sich in einer Abwärtsspirale, wo sogar Spiele verloren werden, in denen man vergleichsweise gut aussieht. Wenn ich wüsste, dass Hecking nun rigoros durchgreift, minderleistende „Altstars“ aussortiert, die Jugis reinwirft und nicht mehr Spieler auf falsche Positionen setzt, würde ich ihm noch eine Chance geben. Da ich mir aber sicher bin, dass er das nicht tun wird, hoffe ich auf eine Entlassung bis Dezember.

      0
    • und was wäre, wenn wir einen geeigneten Stürmer bekämen, quasi unter dem Weihnachtsbaum?

      0
    • Das würde sicherlich einiges besser machen, aber bei weitem nicht alles. Zudem sind bis Weihnachten noch einige Punkte zu vergeben – und zu verlieren. Wenn wir wieder mit 20 Punkten in die Rückrunde gehen, spielen wir maximal wieder um einen Platz im gesicherten Mittelfeld. Das ist bestimmt nicht im Sinne des Erfinders.

      0
    • Und da beißt sich die Katze auch wieder selbst in den Schwanz: Welcher „geeignete Stürmer“ hat dann Lust auf einen VfL Wolfsburg, der im unteren Tabellendrittel herumgurkt?

      0
  160. Noch ein paar Worte zum personalisierten Einlass. In der Familie gibts drei Dauerkarten, heute war ich dran, musste aber personalisieren lassen. Obwohl ich alles nach Anweisung richtig machte und auch 14.10 h am Einlass war, musste ich mit meinem 8 jährigem Sohn 50 Minuten im Regen stehen, da der Code von meinem Drucker nicht lesbar war. Die Tante in ihrem warmen und trockenem Servicehäuschen machte dann etwas , was der Mensch am Einlass hätte deckungsgleich auch machen können. Sie stellte ein Ersatzticket aus. Amateurhaft, wie die Einstellung der Sportler im Spiel, es passte zusammen.
    Und die Erfahrungen aus dem Familienblock habe ich früher auch schon gemacht, nur dass die Gegner nie so prollig sich verhielten, eben nicht Braunschweiger waren. Und noch ein Wort zum 10er aus der BS Truppe: Ich würde mich schämen, wenn so einer bei uns mitspielen würde.

    0
    • Exilniedersachse

      Das Ticketing System sollte mal überdacht werden. 3/4 des Stadions sind als neutraler Bereich deklariert. Ich werde definitiv niewieder 280 Euro für 4 Karten bezahlen um dann zwischen Gästefans zu sitzen. Kurzfristig ist das vielleicht gut für den VfL da er mehr Karten verkauft. Aber das Erlebnis Stadion ist so nicht vorhanden. Die Nordkurvenkarten reichen nunmal nicht für alle Wolfsburg Fans. Und als minderheit im eigenen Stadion setze ich micht nichtmehr auf die Tribühne. Sowas habe ich noch nirgendwo anders gesehen ausser in Wolfsburg.
      Schade für die Jungs und Mädels in der Nordkurve die im Prinzip ein Auswärtsspiel gestalten mussten. Aber auch da muss man einiges überdenken. Der Wille zur Unterstützung ist da aber die Umsetzung ist teilweise schwach. Tolle Choreo aber danach war es das dann auch fast.

      Es muss da ein Gesamtkonzept her, andem alle Mitwirken. Der Heimbereich muss ausgeweitet werden und die Gesänge ungestaltet. Weder die ständigen monotonen Lala Gesänge noch Beleidigungen des Gegners scheinen die Mannschaft anzutreiben.

      0
    • Endlich teilt jemand meine Meinung zu Mirco Boland (der Zehner…) :keule:

      0
    • Dem Kerl hätte ich auch am liebsten eine gegeben … ^^

      0
  161. .Seid jahren versucht man in Wolfsburg ein Team aufzubauen aber es klappt nicht .Nur mit Geld kann man sich kein Team aufbauen , Es fehlen Spieler die sich mit dem Verein und der Stadt identifizieren :yoda: ..Da fehlt der Wille und der Kampfgeist in der Mannschaft ….Man hätte Köstner halten sollen ich glaube er hätte den Millionären den Arsch aufgerissen ….Und die Spieler mochten Ihn …..Und den Sturm naja welchen Sturm ?????es gibt keinen ….Da sollte sich Allofs mal hinterfragen was da passiert ist oder was man verbockt hat …ich sag nur HELMES ….LG Trotz alle dem Grün Weiss forever …

    0
  162. Exilniedersachse

    Klaus Allofs hat den Kader verkleinert und so geschwächt, dass er nichtmerh konkurrenzfähig ist. Er hat keinen Spieler verpflichtet der uns weiterbringt wegen seinem bescheuerten Spardenken. Luiz Gustavo ist nurnoch wenige Wochen vom Wolfsburg-Gen entfernt und hat nach seinem starken einstand nichts mehr gezeigt. Polak spielt immernoch. Auf den Flügeln sah ich uns als gut besetzt aber ehrlich gsagt sind sowohl Fehleinkauf Perisic als auch Caligiuri nicht über BL-Durchschnitt anzusiedeln.
    Weshalb unsere Topsturmhoffnung Olic vor wenigen Tagen großspurig den Zeigefinger auf die Lippen legt nachdem er mal getroffen hat ist auch unverständlich.

    Heckings System bsteht aus Pressing und Ggenpressing, welches sogar oft funktioniert. Leider hat DH offensichtlich nie drüber nachgedacht, was passiert, wenn der Gegner nichtmehr in Ballbesitz ist.

    Hecking wird einer Mannschaft wohl nie ein akzeptables offensivspiel beibringen können.

    Es wird wohl sehr schwer jetzt eine Lösung zu finden, die den Verein weiterbringt. Alle haben gesagt warten wir ab und geben wir Hecking Zeit. Jetzt haben wir den Salat und können keinen Spieler mehr kaufen. Und dieser Kader gehört definitiv nicht unter die ersten 6.

    Was allerdings stimmt, ist, dass die Mannschaft beständiger geworden ist. Sie schießt gegen Bayern, Ahlen und Braunschweig ähnlich oft aufs Tor.

    0
  163. Fassen wir die Debatte nüchtern zusammen:

    Die Prämisse lautet: Es gibt Optionen, um mit den vorhandenen Spielern ein Konzept zu entwickeln. Andernfalls muss die Saison eingefroren werden. Beim nächsten Transferfenster darf man uns dann gerne wieder auftauen.

    Dieses Konzept soll Stärken betonen und Schwächen verdecken.

    Das Konzept soll zwei Bedingungen erfüllen:
    a) es passt
    b) es ist gut

    a) muss erfüllt sein, ehe b) greift. Anders herum funktioniert es nicht.

    Ausnahme: Wir haben polyvalente Spieler, deren Stärken in verschiedenen Bereichen voll zur Geltung kommen können. Heißt, es wäre kein qualitativer Verlust, wenn Stärke X beschränkt wird, solange Stärke Y greift.

    Der Trainer hat diese Prämisse zu erfüllen.

    Ein konservativer Trainer hat ein geeignetes Konzept, dafür aber nicht zwingend die passenden Spieler.

    Ein moderner Trainer baut aus den Spielern entweder:
    a) ein neues Konzept
    b) ein altes Konzept, in welches er seine Spieler integrieren kann.

    Stellen wir abschließend zwei Fragen:
    a) Welcher Typ Trainer ist Dieter Hecking?
    b) Wie geht er mit seiner Philosophie um?

    Abschließend ist festzuhalten, dass die Toleranzgrenze bei uns unterschiedlich weit gesteckt ist:

    Es ist möglich, dass der Trainer nachher ein perfektes System mit Schäfer als LA und Koo als RA aufbaut. Wenn er es schafft. Hut ab!

    Wenn er sich eingestehen kann, dass es so nicht klappt. Hut ab!

    Sobald der Karren im Dreck gelandet ist, was bei internem Europa-Gedanken der Abstiegskampf wäre, stellt sich diese Toleranzgrenze.

    Manche sagen: Sofort raus. Andere sind optimistischer, da es klappen „kann“. Es muss nicht und es ist genauso wahrscheinlicher, dass es eben nicht klappt.

    Solch grundlegenden Optimismus kann man argumentativ nicht entkräften. Das ist eine Einstellungsfrage und so etwas kann man bei allem argumentativen Geschick nicht einfach aufbrechen.

    Ein Gregor Gysi ist beispielsweise ein begabter Redner, so etwas darf man bedenkenlos zugeben. Wie weit die Eindrücke dann weiter reichen, ist wiederum Ansichtssache.

    Gleiches gilt für diese Debatte.

    Einen Cut kann ich in der Hinsicht eher begrüßen, da es ein neuer Trainer einfacher hätte, seine Vorstellungen umzusetzen.
    Der Kader ist rank und schlank, zumindest ein Vorteil, auf den sich Herr Hecking bei Amtsantritt nicht einlassen konnte.

    0
    • Exilniedersachse

      Wichtig dabei ist auch, dass man sich nicht ständig von irgendwelchen Statistiken blenden lässt. Die Statistiken zum Braunschweig Spiel zeigen beeindruckende Werte unserer Mannschaft. Von einer guten Leistung kann man aber wohl kaum sprechen. Jede durchschnittliche Mannschaft kann unser System einfach knacken. Die Gegentore ähneln sehr stark denen aus der Vorbereitung als es noch hieß, es ist ja noch Zeit bis zum BL Auftakt.

      0
  164. Unsere U23 und U19 haben heute beide Gewonnen.
    Ich frage mich wieso nicht mal von da Spieler in der Bundesliga eingesetzt werden.

    0
  165. Also auch nach einer Nacht ist bei mir der Frust und die Enttäuschung nicht verfolgen sondern eher noch angewachsen. Auch wenn ich glaube dass Kontinuität unserem Verein gut tun würden kann man nach diesen Aussagen von Hecking ihn nicht mehr ernst nehmen. Also Allofs übernehmen sie und fangen langsam mal kit der Trainersuche an.
    Dennoch will ich die Mannschaft auch nicut von ihrer Verantwortung entbinden. Ich würde es begrüßen wenn wir im nachsten Spiel in der Nordkurve für de ersten 15 Minuten oder so ein Zeichen setzen und den Support einstellen. Wir Fans sind immer in Vorleistung gegangen. Jetzt ist die Mannschaft am Zug.

    0
    • Exilniedersachse

      Ich muss sagen, dass ich zum ersten mal über eine 2 Trainerlösung nach Leverkusener Vorbild nachgedacht habe. Einen Hecking, der der mannschaft das Pressing und Gegenpressing weiter einimpft und dazu einen Schaaf, der der Mannschaft mal zeigt, was man macht, wenn man den Ball hat.

      Allerdings muss man auch sagen, dass Hecking nicht alleine die Verantwortung trägt. Nach dem Ausdünnen des Kaders wieder auf Schäfer als LM zurückgreifen zu müssen ist ein Armutszeugnis für KAs verfehlte Einkaufspolitik.

      0
    • Es wurde doch ein Back Up für unsere Außen geholt, nur warum wird eben dieser übergangen??

      0
  166. Gedanken zur Niederlage des VfL
    Ich konnte das gestrige Spiel nicht sehen, weder im Stadion noch per TV. Lediglich die Entstehung der beiden Kontertore konnte ich im Zusammenschnitt verfolgen.

    Was ist eigentlich geschehen? Der VfL hat in einem bemühten und dominant geführten, aber offensiv wohl wenig zwingenden Heimspiel durch zwei Kontertore verloren. Das kann passieren. Und wer das Spiel nicht emotional beurteilt, kommt zu Einschätzungen wie den folgenden:
    „Der Sieg der Gäste war allerdings äußerst schmeichelhaft, weil Gastgeber Wolfsburg doch die optisch klar überlegene Mannschaft war.“ (Sport 1)
    „Der VfL – selbstbewusst durch die Maximalausbeute auf eigenem Platz – erarbeitete sich gegen den noch sieglosen Aufsteiger dann auch rasch Feldvorteile. Ein deutliches Plus in Sachen Ballbesitz, das für die ‚Wölfe‘ zu notieren war, und eine Vielzahl von Halbchancen hieß dies in der Konsequenz.“ (Kicker)
    Hätte der VfL die durch allerlei Vorereignisse mit Erwartungen und Emotionen aufgeladene Begegnung aufgrund seiner spielerischen Überlegenheit knapp gewonnen, wäre wohl alles in Ordnung und die wunde Fanseele noch heil. Denn wer realistisch war, hat ohnehin keinen 5:0-Durchmarsch des VfL erwartet, wie hier im Blog teilweise zu lesen war. Aber so? Das erste Heimspiel verloren. Keine eigenen Tore. Gegentore durch Konter. Niederlage gegen den sieglosen Tabellenletzten. Und das Schlimmste: Eine Niederlage im Derby gegen die „Aantracht“.
    Da möchte man doch meinen, nur der von der Ehefrau nicht abgegebene Tippzettel mit sechs Richtigen ist vielleicht noch schlimmer. Ich erspare mir, auf die Kommentare der Hecking-Basher einzugehen, für die die Niederlage natürlich mächtig Wasser auf die Mühlen ist und deren Einschätzungen ohne den Umweg über den Denkapparat direkt aus dem limbischen System kommen. Ich meine, dass weniger emotional betrachtet, die Niederlage des VfL nicht unbedingt überraschen muss und schon gar kein Grund zu Verzweiflung ist. Natürlich habe ich mir einen Sieg gewünscht. Aber als ich meine eigenen Erwartungen vor dem Spiel überdacht habe, bin ich schnell zu der Auffassung gelangt, dass dieses Derby zu einem der Spiele werden könnte, in dem sich die aus tausend Faktoren auf dem Rasen entwickelnde Spieldramaturgie den entscheidenden Ausschlag geben könnte. Dabei spielen Faktoren eine Rolle, die man letztlich nur schwer beeinflussen kann, deren – wie in diesem Fall – negative Wirkung man aber fürchtet und die dazu führen, dass man vor solchen Spielen Angst oder eine dumpfe Ahnung hat, dass es verloren gehen könnte. Ich erinnere mich an einige solcher Vorahnungen hier im Blog. Nun ist die Niederlage tatsächlich eingetroffen und da ich das Spiel nicht gesehen habe, will ich auch keine Fehleranalyse betreiben. Aber ich möchte in einer Art Gedankenspiel eine Konstellation skizzieren, die diese wenig steuerbaren Faktoren verdeutlicht und zwar so, als wären sie nicht vorhanden gewesen oder als hätte man sie in den Griff bekommen:

    – es wäre kein Derby
    – der BTSV hätte nicht sieben Spiele zuvor nicht
    gewonnen
    – der BTSV hätte sein letztes Heimspiel nicht 0:4
    gegen Stuttgart verloren
    – Lieberknecht hätte sich nach der Stuttgart-
    Niederlage den Fans nicht als Opfer angeboten
    und dadurch sehr intelligent die Mannschaft unter
    Zugzwang gebracht und jeden einzelnen
    Spieler und Fan bis in die Haarspitzen motiviert
    – einige VfL-Spieler (vor allem die Brasilien-
    Connection) und viele Fans hätten trotz der
    Niederlagenserie des BTSV ein realistischeres Bild
    von dem Leistungsvermögen der
    Mannschaft gehabt (von wegen Tasmania)
    – das Trainerteam hätte nicht nur gewusst, auf welche
    hochkonzentrierte Mannschaft aus
    Braunschweig man trifft, sondern es wäre ihm auch
    gelungen, die eigene Mannschaft
    entsprechend psychologisch darauf vorzubereiten,
    etwa indem man verdeutlicht hätte, dass
    es das bisher schwerste Heimspiel werden könnte (man
    hätte die Mannschaft z. B. an
    die 1:2-Niederlage vom Testspiel im Juli oder den
    äußerst knappen 1:0-Sieg im Sparkassen
    Supercup 2007 hinweisen können, als Braunschweig
    selbst als Regionalligist klar besser
    war, Hecking verlor im gleichen Turnier übrigens als
    Hannoveraner Trainer sein Spiel
    gegen wie aufgedreht spielende Braunschweiger)
    – Diego wäre gerade in diesem Spiel dazu zu bewegen
    gewesen, mehr Mannschaftsspieler
    als Solist zu sein
    – Gustavo wäre trotz der Erfahrung der roten Karten
    nicht total verunsichert
    – Naldo und RiRo hätten sich vorgenommen, bei Kontern
    im Zweifelsfalle mehr und schneller
    zu laufen, als risikoreich auf den Abseitspfiff zu
    warten
    – schludrige und riskante Pässe im Aufbauspiel würde
    man vermeiden, weil man weiß, dass
    Braunschweig genau auf diese wartet
    – Olic oder Schäfer (gerne auch ein anderer) hätten
    in den ersten 20 Minuten das 1:0 für den
    VfL geschossen
    – der VfL hätte trotz Heimspiels überraschenderweise
    auf ein Stück Ballbesitz und
    Feldüberlegenheit verzichtet und Lieberknechts zu
    erwartendes Konterkonzept durchkreuzt
    – viele Fans und sicherlich auch einige Spieler hätten
    sich mehr bewusst gemacht, dass
    Arroganz und Überheblichkeit einen schwächeren
    Gegner enorm aufbauen und genau den
    Kick an Konzentration und Motivation verleihen
    können, der nötig ist, um in Wolfsburg trotz
    sieben nicht gewonnener Spiele 2:0 gewinnen zu
    können

    Was nun?
    Damit wenigstens die nächsten Spiele (auch die Auswärtsspiele) gewonnen werden können, sollte von den Fans jetzt vehement der nächste Trainerwechsel gefordert werden,
    damit der VfL wenigstens in der nächsten Saison (diese ist ja nach der Niederlage eh schon gelaufen) das Ziel Europa (oder lieber doch gleich wieder CL) angehen kann. Oder das lieber doch nicht?
    Wann begreift man eigentlich, dass die Mannschaft das spielt, was sie kann? Und das ist noch sehr wechselhaft und auf jeden Fall absolut ausbaufähig und reicht eben gegen (verunsicherte) Schalker zu einem 4:0, aber noch nicht zu einem Auswärtssieg bei vergleichbaren Mitkonkurrenten und auch nicht zu einem programmierten Heimsieg gegen hochmotivierte, konzentriert und äußerst diszipliniert spielende Braunschweiger, die sich diesen glücklichen Sieg verdient haben.

    Ich fand, dass Hecking im Doppelpass heute die Situation der Mannschaft, ihre Schwächen und Perspektiven durchaus realistisch und nachvollziehbar eingeschätzt hat. Sicherlich wird ihm im Nachhinein auch bewusst sein, dass er als Trainer trotz aller Warnungen und vorbeugenden Maßnahmen das eine oder andere vor dem und im Spiel auch hätte anders entscheiden können. Aber Hecking macht wie jeder andere Trainer Fehler und darf auch Fehler machen.
    Schon gar nicht glaube ich, dass die Mannschaft nach dieser Niederlage zur Tagesordnung übergeht. Dieses 0:2 schüttelt man nicht so schnell aus den Klamotten. Es täte ihr gut, wenn sie die Unterstützung der Fans gerade auch nach dieser Niederlage erfährt. Denn ich bin überzeugt davon, dass der Entzug von Unterstützung und Verunsicherung das untauglichste Mittel ist, eine Mannschaft besser zu machen.
    Was die Enttäuschung der Fans angeht, denke ich, dass die emotionale Fallhöhe nach einer solchen Niederlage am wenigsten durch die Tatsache der Niederlage an sich bestimmt ist. Es ist „nur“ die erste Heimniederlage. Der verspürte totale Frust wird mehr dadurch erzeugt, dass man sich in die eigentlich absurde Vorstellung hineindenkt, eine Heimniederlage gegen den sieglosen Letzten der Liga und dazu noch den ungeliebten Nachbarn ist eine Sache der Unmöglichkeit. In dem Moment, wo man sie als zweifellos ärgerliches, aber doch als mögliches Ereignis nimmt, ist die Niederlage gar nicht mehr so schlimm. Trösten wir uns einfach mit den Dortmundern. Wer hätte gedacht, dass diese Supermannschaft gegen hausbackene Gladbacher auch mit 0:2 ins Gras tritt.
    Einen schönen Restsonntag.

    0
    • Exilniedersachse

      Wie du schreibst hast du das Spiel nicht gesehen, daher ist der Rest fast egal. Wenn man das Spiel als solches betrachtet, kann man auf einige deiner Schlüsse kommen, wenn man die Entwicklung bzw. Nichtentwicklung der Mannschaft sieht kann man halt auf andere Schlüsse kommen.

      Man muss einfach einige Sachen kritisch sehen:
      -Hecking hat keinen Plan für die Offensive.(Flanken auf einen Olic der sonstwo rumturnt zähle ich nicht als System)
      -Allofs hat sich mit seinen Transfers verzockt.
      Wer sich hinstellt uns sagt, das Feld wäre nicht bestellt gewesen und kauft dann fast nur für die Ersatzbank macht sich lächerlich.

      0
    • Wie du bereits richtig sagst: Du hast das Spiel nicht gesehen. Maßt dir aber trotzdem an, das ganze derzeit zu beurteilen.

      Der VfL hat nicht EINE Torchancegehabt. Keine einzige.

      Das ist eine unstrittige Sache. Daher ist der gesamte Rest für die Ablage P.

      Aber trotzdem noch die letzte Anmerkung: Für dich war es kein Derby. Für den Wolfsburger war es eins, für die Fans im Stadion war es eins.

      Ich war eben beim Sport:
      Dort meinte mein Kumpel: „Ich fühle mich, als wenn wir gestern das WM-Finale gegen Italien verloren haben.“ So fühle ich mich auch!

      0
    • das ist nun auch wieder eine lüge. schäfer aus der drehung, olic aus spitzen winkel (wieso spielt er da nicht?), olic im 5m-raum am ball… die genannten halbchancen gab es absolut. und bs kam aus dem nichts zum tor. gegen hoffenheim musste man immer irgendwie angst haben, das die mal durchkommen. gegen bs war es völlig überraschend. nach dem tor lief nichts mehr und jeder konnte sehen, wie groß unsere probs sind.

      joan liegt mit seiner einschätzung nicht falsch. und ein spiel beurteilen, ohne es gesehen zu haben? lächerlich, wer da mit steinen im glashaus wirft.

      0
    • ich beziehe mich nur auf die chancen vor dem 0:1. danach kam erschreckend wenig zwingendes. aber wie wäre wohl die eintracht mit einem rückstand umgegangen? ich weiß: hätte, hätte, fahrradkette. aber der konjunktiv ist nicht verboten. die meisten horrorstories, was bis zum winter sein wird, finden zum jetzigen zeitpunkt nur im konjunktiv statt. auch wenn sie gerne als fakten von den schreibern hier hingestellt werden.

      es ist momentan einfach traurig, wie wenig wir gegen defensiv stehende gegner hinbekommen. aber den trainer entlassen, würde ich noch nicht. dafür waren die spiele zu knapp. und noch ist genug steigerungspotential da. zu saisonbeginn hieß es noch, wir hätten ein problem rechts hinten. nun war träsch zweimal der beste vfl-spieler. gegen schalke war gustavo noch gut, nun ist er ein fast so großer unsicherheitsfaktor wie polak. noch hat man keine mannschaft gefunden, in der jeder halbwegs konstant seine leistung bringt. was soll ein neuer trainer ändern? fußball wie unter köstner? da kann man nicht viel falsch machen, hat aber in der bundesliga auch nicht wirklich was zu suchen. hecking muss nun endlich ein gerüst finden, das funktioniert. die entscheidenden spieler müssen sich in ihrer leistung stabilisieren, dann sehen auch die anderen besser aus (zB Koo). dann kann man auch arnold oder brandt bringen – aber nicht als heilsbringer zum jetzigen zeitpunkt. sollte die mannschaft wirklich in eine abwärtsspirale geraten und hecking dann mit seinem latein am ende sein, muss man wohl reagieren. aber noch nicht.

      0
    • Wenn du den Schuss von Schäfer mit seinem Standbein (dem rechten Fuss) sowie die Aktion von Olic von der Torauslinie als „Torchance“ siehst, ok. Dann hatten wir also zwei „Chancen“, bei dem mein Puls um zwei nach oben geschnellt ist.

      Der Braunschweiger Torwart wurde nicht ein mal ernsthaft geprüft. Einzig bei Schäfer musste er „eingreifen“. Ansonsten war da nichts.

      Wenn Hecking davon spricht, wir hätten viele Chancen gehabt, dann verkennt er die Situation oder hat schlichtweg keine Ahnung.

      Braunschweig hat 17 Gegentreffer kassiert, war der schlechteste Aufsteiger der Saison und wir hatten keine ernsthafte Torchance.

      0
    • Hecking steht bereits mit dem Rücken zur Wand, so wie er in Nürnberg mit dem Rücken zur Wand stand, als er die „emotionslos Wolfsburgerfan Aussage“ gemacht hat.

      Auch zu diesem Zeitpunkt hatte er keine Argumente und musste Nebenkriegsschauplätze aufmachen. Diesmal wird allerdings kein Verein so dumm sein und diesen unterdurchschnittlichen Trainer aus seinem Vertrag herauskaufen. Diesmal droht ihm die Arbeitslosigkeit!

      0
  167. Face the facts. Die Geste vor dem Spiel zeigte nicht die erhoffte Wirkung. Eine nicht zu erwartende Geste wird Wirkung zeigen.

    Die Spieler dürfen eine Abreibung erwarten. Sie ist verdient. Ein richtiger Fan zeigt jetzt erst Recht, dass er seinen Stolz runterschlucken und die Mannschaft dennoch unterstützen kann. Wozu eine mentale Talfahrt provozieren?
    Wenn die Mentalität der Spieler kritisiert wird, darf man sie nicht mit Füßen treten. Dann dürfte man sie nämlich gar nicht erst kritisieren. Das ist widersprüchlich.

    Ich scheiße auch nicht in meinen Briefkasten und beklage mich dann über schmutzige Zeitungen.

    Niemand wird vom VfL als Verein abkehren, nur weil ein Derby verloren wurde. Jeder Verein, der so denken würde, hätte sich unlängst aufgelöst.

    Jeder verliert Derbys. Das wird immer so sein. Einen moralischen Verlierer muss es geben und diesen Stiefel ziehen sich jetzt die Wölfe an.

    Schlau ist es, den Stiefel auszuziehen, in die Ecke zu werfen und festes Schuhwerk anzuziehen. Vor einigen Wochen hätten Stiefel bei den Temperaturen ohnehin scheiße ausgesehen.

    0
    • Joa dann werfen wir mal den Schuh Hecking weg, finde uns stehen andere Schuhe wesentlich besser …

      Der Hecking Schuh ist schon lange aus der Mode …
      Irgendwie erscheint mir der Hecking Schuh ein billiges Replika zu sein, man wollte so gerne ein Leverkusen oder ein Dortmund sein, doch irgendwie ähnelt man eher ausgelatschten Nürnbergern und kann gegen ein Second Hand Braunschweig nicht ein mal bestehen …

      Man unsere Schuhe stinken ganz schön …

      0
  168. Wenn die Verteidigung hoch steht, um mehr Druck im Angriffsdrittel aufzubauen, macht das nur Sinn, wenn man damit potente Leute ganz vorn massieren kann und diese mit mehr Präsenz auch mehr Torgefahr erzeugen. Bei Bayern klappt das hervorragend. Wenn aber keine schnellen geradlinigen Spieler vorhanden sind, die auch durch schnelles und direktes Passspiel andere einbeziehen und damit an mehreren Stellen gleichzeitig Gefahr heraufbeschwören, ist das hoch Stehen nur dummes Zeug. Damit setzt man sich zusätzlich der Gefahr aus, durch schnelle gegnerische Pässe in die Tiefe des Raumes überlaufen zu werden. Da ich eine herausragende Grundschnelligkeit weder bei Knoche noch bei Naldo erkennen kann, ist es der totale Blödsinn, die gesamte Viererkette aufrücken zu lassen. Und das passiert jetzt wiederholt.

    Im Sturm verliert der VfL die Spiele und den Anschluss. Weder Perisic noch Caligiuri, noch Kutschke oder Olic sind erkennbar tauglich für das obere Drittel der Bundesliga, und Dost ist dauerverletzt und wird wohl auch nicht zum Sturmtank. Der Griff in das obere Regal, der versprochen war, ist ausgeblieben. Wenn der VfL nicht weiter investieren kann oder will, kommt irgendwann die 2. Liga, halbherzig geht es nicht.

    Wenn Bremen tatsächlich erneut de Bruyne ausleiht, werden auch die wieder mächtig, denn dieser ist für mich ein schnellerer und modernerer 10er als Diego. Der HSV kommt wieder und Hannover und Braunschweig sind am VfL vorbei. Die Nummer 1 im Norden wollte Hecking werden. Ich hätte nicht gedacht, wie weit bei A/H Anspruch und Wirklichkeit einmal auseinandergehen.

    Ich habe wenig Hoffnung, dass sich schnell etwas positiv ändert. Wenn die Mannschaft nach einem Gegentor schon die Hose voll hat, wie soll das in Augsburg oder gegen Bremen werden? Man ist jetzt schon wieder voll im Abstiegskampf angekommen, und da reden ein paar unverbesserliche Träumer immer noch von Platz Sechs.

    Bei Dortmund ist bei Transferbemühungen die Grundschnelligkeit der Spieler der erste Wertmaßstab. Hier zweifele ich massiv an der Güte des Scoutings des VfL. Warum fallen Spieler wie Aubameyang nicht auch einem Littbarsky auf.

    0
  169. Der Vergleich des Ertrags nach dem Spiel zwischen Wolfsburg und Dortmund ist völlig abwegig.
    Dortmund hatte unendlich viele Chancen, die sie nicht genutzt haben. (Eher mit Bayern in Leverkusen zu vergleichen!)
    Wir hatten keine herausgespielte Chance
    (Wenn man einsichtig genug ist, ein Zuspiel auf Olic frei vor dem Tor nicht als Chance zu bewerten, denn er muss diesen Ball ja erst kontrollieren, was ihm selten… ach egal) und werden mit dieser Spielauffassung auch keine Chancen herausspielen!

    Wir haben weder die individuell herausragenden Spieler, um Torsituationen zu kreieren noch den Anschein einer Taktik, die dafür tauglich scheint.
    WO SOLLEN TORE FÜR DEN VFL HERKOMMEN?

    PS: Ein Trainer steht bald zu Verfügung… aus Nürnberg…
    Und der hier so oft geforderte Bernd Schuster hat nach 8 Spielen 9 Punkte erreicht und mit Malaga gegen Osasuna (Vorletzter) zuhause verloren….

    0
    • Lieber Spaßsucher, ich bin mir nicht sicher, ob du dich in deinem Beitrag auf mich beziehst. Falls ja: Ich vergleiche nicht den Ertrag zwischen WOB und Dortmund im Hinblick auf die Spielstärke beider Mannschaften, sondern in Bezug auf den Frust der Fans angesichts der Niederlage. Denn im Wesentlichen stimme ich mit dir überein, auch wenn ich die Offensivleistung der Mannschaft nicht so absolut negativ einschätzen würde. Da scheint auch dich der Frust gepackt zu haben.

      0
    • Ich sehe die Offensivleistung unserer Mannschaft nicht negativ.
      Es gelingt mir zu meinem größten Bedauern nur nicht, etwas Positives darin zu entdecken.
      Der VfL hat 9 Tore bisher erzielt.
      Knoche – nach Eckball
      Vieirinha – Einzelaktion
      Naldo – nach Eckball
      Kutschke – nach Zuspiel Schäfer gegen demoralisierte Schalker
      Olic – nach misslungenem Torschuss von Naldo
      Diego – durch Elfmeter nach Dummheit Brooks
      Olic – Volleyschuss nach Flanke
      Olic – im Nachschuss, nachdem Schäfer nach Träsch-Flanke nicht verwandelte.
      Olic – nach gruseligem Fehler Hoffenheims…

      Acht Spiele bisher. Davon 4 ohne Torerfolg für Wolfsburg.
      Noch Fragen?

      0
  170. Mal was anderes, der Trainerwechsel bei HSV wirkt bereits, 4 Punkte und 6:1 Tore…ich prophezeie, der HSV ist bald weit vor uns…und ein gewisser Lasogga, quasi ein Sommerschlussverkauf und Ex-Wolf zündet…

    0
  171. @Exilniedersachse/Poseidon: Wer so wie ich gerade eben seine Gedanken öffentlich macht, muss natürlich damit rechnen, dass darauf reagiert wird oder er sogar Gegenwind erntet. Das ist völlig ok. Aber ich bitte euch doch, mich richtig zu lesen, und nicht auf der Basis von Unterstellungen und Missverständnissen zu argumentieren.
    Wo schreibe ich etwas, dem man entnehmen kann, dass es für mich „kein Derby“ war? Offensichtlich wird meine Absicht gar nicht verstanden. Ich versuche zu verstehen, warum der VfL dieses Spiel verloren hat, und zwar nicht aus der Analyse tatsächlicher spielerischer Fehler heraus (das macht ihr ja zur Genüge), sondern indem ich Bedingungen aufliste, die eventuell bestimmte Abläufe auf dem Spielfeld beeinflusst haben könnten, wenn sie denn eine Rolle gespielt haben. Nicht zufällig steht all dies im Konjunktiv und ich bezeichne das Ganze als Gedankenspiel. Damit ist ja eigentlich auch hinreichend deutlich, dass ich mir nicht anmaße zu urteilen? Auch das macht ihr fast ungebremst („Hecking hat keinen Plan für die Offensive“). Solche tatsächlich wertenden Urteile würde ich mir nie anmaßen, denn ich bin – vielleicht im Unterschied zu euch – nicht im Trainerstab Heckings und ich habe auch nicht die Gelegenheit, mit ihm über seine nicht vorhandenen Offensivpläne zu reden.

    0
    • Die Choreo war wirklich überragend. Hut ab! Das war das mit Abstand beste an diesem Spiel.

      0
  172. Warst du im Stadion? Hast du die Choreo gesehen? Weißt du, um was es wirklich ging? Es war nicht nur einfach EIN Derby.
    Braunschweig spielt nicht jedes Jahr hier, insofern hat man nur wenig Chancen, diese Niederlage wett zu machen.

    0
  173. Alle Hecking basher aufgepasst!

    Macht euch keine Sorgen um Dieter und seine Zukunft!

    Nach den heutigen Aussagen hat er sich jeglichen Rückhalts bei denjenigen beraubt, die für die Stimmung im Stadion zuständig sind.
    Hat er in den nächsten Wochen nicht deutlich mehr Glück als er in den bisherigen Spielen hatte, wird er spätestens zum Jahreswechsel seinen Hut nehmen müssen.

    Stellen sich die Augsburger in 2 Wochen einigermaßen clever an wird Dieter auch ohne provozierendes Spruchband des Fanmobs mit seinem System und seiner Taktik versagen.
    Die Spieler stehen schon jetzt nicht mehr uneingeschränkt hinter ihm, sie sind es müde ein System, das ihrer Spielweise nicht liegt, spielen zu müssen und auf Positionen eingesetzt zu werden, auf denen sie sich verbiegen müssen und ihre individuellen Stärken einbüßen!

    Gegen ohnehin defensiv-orientierte Bremer wird eine noch mehr verunsicherte Mannschaft noch größere Probleme haben als gegen nicht bundesligataugliche Spieler des Turnvereins aus der Fußballvorstadt der Region.

    Autoritär wie Dieter nun mal ist wird er anschließend die Spieler noch mehr gegen sich aufbringen, während wir die emotionslosen Fans eines nicht Traditionsclub nach zaghaftem Start, dann Woche für Woche immer lauter seinen Rauswurf fordern werden.

    Irgedwann wird das ganze dem Aufsichtsrat zu bunt werden und sie werden Allofs auffordern die Situation endlich wieder in den Griff zu bekommen. Allofs wird dann nur zwei Möglichkeiten haben, entweder er wird sich von seinem Wunschtrainer trennen oder er wird gemeinsam mit ihm gehen müssen.

    Wäre schade für unseren VfL, wenn es so käme, denn das würde wieder eine vertane Saison bedeuten!
    Aber ganz ehrlich so ratlos und ideenlos wie dieser Mann mit seinen Ausflüchten und seinen bisher erbrachten Leistungen mir vorkommt, halte ich das beschriebene Szenario für weitaus wahrscheinlicher als eine entscheidende Leistungssteigerung in den nächsten Wochen.

    Allofs erster und größter Fehler hier beim VfL war diesen Trainer zu verpflichten!

    :vfl: :vfl: :vfl:

    0
    • das kann man echt nicht mehr so stehen lassen. welche aussagen denn? zum thema spruchband? nur weil hier gerne aussagen aus dem kontext gerissen werden, um bestimmte leute zu verunglimpfen und der eigenen dauerkritik weitere nahrung zu geben, macht das eine mücke noch nicht zum elefanten, wenn man ein kleines bisschen sein gehirn gebraut. diese art der kritik ist in der tat schon unverschämt. was hat hecking heute gesagt? schuldzuweisungen waren nicht dabei, die werden ihm hier nur in mieser form unterstellt.

      hecking wurde auf die bedeutung des derbys angesprochen und hat diese total bestätigt. dazu ging es um das auftreten der brauschnweiger, die bis in die haarspitzen motiviert waren. dazu hat er mehrer punkte gebracht: lieberknechts alibi-rücktrittsdrohung, fanaktionen und eben auch provokative spruchbänder. und warum hat er das alles erzählt? weil er klar gestellt hat, dass man von der kämpferischen spielweise der eintracht nicht überrascht sein drufte! darüber und den umstand, dass man es nicht geschafft hat, einen so kämpferischen gegner in die knie zu zwingen, hat er gesprochen. das war keine schuldzuweisung, sondern mehr selbstkritik! hier wird das jedoch so interpretiert und verdreht, wie es gerade in den kram passt. und das ist echt widerlich. und leider ist man das, wenn man regelmäßig mitliest, bereits gewohnt.

      0
    • Bevor hier gleich kommt, dass das alles prognosen sind. Ich habe eben mit jemandem von den Supporters geschrieben. Der war maßlos bedient, v.a. über die Aussagen bzgl. der Choreo und des Spruchbandes.

      Das Ganze wird Folgen haben, die Hecking so gar nicht abschätzen kann und ein Teil hier schreibender Fans auch nicht sieht. In Wolfsburg flog immer der Trainer, wenn die Fans es gefordert haben. VW ist da rigoros.

      Die Ultras hat er nun nahezu komplett gegen sich. Die sorgen aber für die Stimmung. Einzig die Supporters hatten als Dachverband noch einen mäßigen Einfluss auf sie – nur die sind nun zumindest gespalten.

      Ich kann nur sagen, dass diese Niederlage keine einfache Niederlage ist, sondern mindestens so schwer wiegt wie 3 Niederlagen zusammen. Dazu war das Spiel einfach zu wichtig.

      Daneben gilt es auch zu beachten, dass Hecking kein Wunschtrainer vom AR war. Wir erinnern uns: Sanz wollte Schuster. Allofs drückte aber Hecking durch.

      Das hatten wir schon einmal: Dieter Hoeneß und Steve. Dieser sammelte in der Hinrunde 21 Punkte (glaub ich). Die Frage ist, ob Hecking so lange überhaupt machen darf.

      Denn er schauffelt sich mit Diego gerade sein eigenes Grab. Diego zeigt sich sehr willig, spielt aber vollkommen ineffektiv. Er hat jedoch das Ansehen beim AR, da er für Prestige steht. Sollte Hecking ihn anzählen, ist Hecking weg. Die Frage wird nur sein, wie Allofs das verkraftet.

      Die Fans, die hier glauben, dass die Lage sich durch zwei oder drei akzeptable Leistungen kitten lässt, die sind im Irrtum. Das hat auch nichts mit schlechter Stimmung verbreiten zu tun, sondern einfach mit der Realität. Das Braunschweig-Spiel durfte man nicht verlieren. Der Super-GAU ist nun ein getreten, die Wunden wird man noch lange lecken müssen. Und Heckings Katastrophenmanagement erinnert stark an Ausreden anderer Firmen…

      0
    • er hat sogar wörtlich gesagt: „wir sind besser“ und dass man es dennoch nicht geschafft habe. soll er jetzt noch die peitsche zur selbstgeißelung auspacken? albern.

      0
    • schöne prognosen! alle macht den doofen, dann geht es mit dem verein wieder bergauf! zum glück hat er nicht gepupst, man hätte ihn erschossen.

      hecking hat im übrigen von einer „überragenden choreo“ gesporchen und das spruchband nicht kritisiert, sondern nur den fakt herausgestellt, dass es den gegner motivert haben kann und ein spieler auf das band gedeutet hat. wo ist das problem? wohl eher im kopf den betroffenen supporters… selektive wahrnehmung hurra!

      0
    • Wer mich kennt, der weiß, wie ich zu der Situation stehe. Vor allem zu Hecking und neuerdings auch Allofs. Ich könnte lange Texte schreiben, aber das brauche ich nicht. Poseidon bringt das schon gut auf den Punkt.
      Hecking macht nicht mehr lange (ich habe schon vor der Saison auf Dezember\Januar gewettet). Schön ist, dass er sich sein Grab selber schaufelt. Erlebt man auch nicht allzu oft.

      0
    • Mein polnischer Kollege, mal ne Frage.

      Wen würdest du als Trainer hier sehen wollen und der auch realistisch zu bekommen ist.

      Tuchel wird nicht machbar sein, dazu müsste er in Mainz fliegen und das glaube ich nicht … Ragnick?

      0
    • @Lorenz: „sie sind es müde ein System, das ihrer Spielweise nicht liegt, spielen zu müssen und auf Positionen eingesetzt zu werden, auf denen sie sich verbiegen müssen und ihre individuellen Stärken einbüßen.“
      Ich möchte die Beiträge von Kommentatoren, die hier schreiben immer ernst nehmen, genauso, wie ich auch selbst ernst genommen werden möchte. Aber ich habe richtig Schwierigkeiten, diese Aussage zu verstehen. Im Klartext zielt sie doch darauf ab, Verständnis dafür zu erwecken, wenn ein Spieler, der nicht auf seiner Lieblingsposition spielen darf, sich so verhält, als ginge ihm alles am Arsch vorbei. Eine solche Aussage geht aber in allem an der Fußballwirklichkeit vorbei. Denn: Es ist doch davon auszugehen, dass ein verantwortungsbewusster und halbwegs fähiger Trainer seine Spieler nach Möglichkeit immer auf der Position einsetzt, auf der er sie stark sieht. Andererseits muss man, wenn ein Spieler Lieblingspostionen hat, erwarten dürfen, dass er solche Präferenzen, wenn er ein Mannschaftsspieler und zumal ein Profi sein will, zurückstellt und auf der Position spielt, auf der ihn der Trainer am dringendsten benötigt. Der klassische Spruch, mit dem man eine professionelle Einstellung demonstriert, lautet ja nicht zufällig: „Ich spiele da, wo der Trainer mich hinstellt.“ Was wäre das auch für eine Mannschaft, wo die einzelnen Spieler sich nur für einen Sieg zerreißen und ihre bestmögliche Leistung bringen, wenn sie auf ihrer Lieblingsposition spielen dürften. Solche Aussagen von den sogenannten „Fußballexperten“ mal so scheinkompetent geäußert, wirken auf mich sehr befremdend und ich frage mich dann, woher sie ihre „Weisheiten“, mit denen sie die Leser hier beglücken, eigentlich beziehen und was sie mit diesen hier bezwecken wollen.
      Lieber Lorenz, wenn du mit dieser Einstellung selbst Fußball spielst (oder mal gespielt hast), würdest du bei mir als Trainer dein Fußballerglück suchen dürfen, wo du willst, denn bei mir würdest du die Bank durchsitzen.

      0
  174. @harry: Es ist egal, wie du es aufnimmst. Wichtig ist, wie es die Mehrheit der Fans aufnimmt. Oder noch extremer: Wie der „Mobb“ es aufnimmt. Für dich werden das ja nur Chaoten sein.

    Hecking hat ausdrücklich gesagt, dass das Spruchband kontraproduktiv war und dem Verein nicht gut getan hat. Das hätte er nicht bringen dürfen.

    PS: Selektive Wahrnehmung ist gut. Schau dir den Dopplepass noch einmal an. Ich glaube, dass du etwas selektiv wahrgenommen hast.

    0
    • Hecking hat ausdrücklich gesagt, dass die Fans eine Superchoreo gemacht hätten.
      Er hat keinesfalls und schon gar nicht ausdrücklich gesagt, das Spruchband sei kontraproduktiv gewesen.
      Jedem ist klar, dass Du immer gegen jeden hier Verantwortlichen bist. Nur tritt die Wahrheit nicht immer mit Füßen.

      0
    • Ich habe vorm Fernseher gesessen und nur mit dem Kopf geschüttelt. Davor hat er die Fans noch ausdrücklich gelobt und gemeint war seine Aussage nicht negativ oder vorwurfsvoll in Richtung der Fans. Aber es ist doch ziemlich dumm so eine Aussage zu tätigen („Der Spruch hat den Gegner zusätzlich angeheizt und das hat uns geschadet“) und ich wusste genau, dass ihm das – wie witzigerweise viele andere von ihm beim Doppelpass getätigte Aussagen auch – zum Vorwurf gemacht werden würde. Der Mann sollte einfach keine 2 Stunden Interviews geben, irgendwann kommen bei ihm einfach Aussagen durch, die er nicht vorher durchdenkt. Ich befürchte auch, dass er die Auswirkungen in den nächsten Wochen merken wird. Seit Samstag weht in Wolfsburg ein anderer Wind, wieder einmal…

      0
    • Das ist der Trick der Reporter durch geschickte Fragenstellung den Interviewten auf ein emotionales Thema locken, um so zu erreichen , dass er die Kontrolle über das, was er sagt zu verlieren. Das Ergebnis ist dann, dass der Interviewte, in diesem Fall Hecking, dann ausspricht, was er wirklich denkt!

      0
    • Es bleibt dabei: den Gegner anzuheizen ist doof bzw. schadet einem in der Regel. Und zwar immer und überall.
      Ob es schlau ist, die Wahrheit zu sagen, da kann man geteilter Meinung sein.
      Aber die Aussagen Heckings zu verdrehen ist Populismus.

      0
  175. Woher soll denn bitte die sportliche Besserung herkommen? Hast du mal das Spiel analysiert? Die Spieler davor?

    Die Tendenz ist klar negativ.

    Der Trainer ist beim harten Kern unten durch. Es ist nur noch eine Frage der Zeit, wann er geht. Das kann noch 3 Monate dauern, aber gewiß keine zwei Jahre.

    0
  176. Allofs vielleicht, aber bekommt das Dieterle nicht bald die Kurve, hat der hier in Wolfsburg die längste Zeit trainiert.

    9 Punkte aus 8 Spielen das ist zu wenig, erst recht nach noch einmal investierten wohl 18 Mio. für Gustavo!

    Diesen Schnitt lässt sich der Aufsichtsrat nicht bieten, zumal dieser Trainer Allofs Favorit war.

    Andere hatten schon einen anderen Vertrag abgesegnet und öffentlich gemacht.

    0
  177. Da ich immer noch nicht über die Niederlage hinweg bin, hab ich mir zwei Bier kalt gestellt und werd gleich Captian America schauen. :-) morgen kann ich mir dann schön von BTSV und Hamburgern einen anhören.

    Warum denke ich bei der 11880 Werbung an unseren VfL? :-(

    Für nicht unser Defizit klar im Sturm und in einem Diego, der in keine Gasse spielt, weil keiner läuft.

    0
  178. Weltenbummler51

    Ich bin sehr enttäuscht von der Leistung der Mannschaft.
    Von Führungsspielern wie Diego oder Gustavo erwarte ich mehr. Die Ansprüche der Verantwortlichen des VFL international spielen zu wollen sind lächerlich und nicht im geringsten gerechtfertigt. Mit dieser herzlosen Vorstellung wird der VFL absteigen. Ich werde auch in der 2.Liga zum VFL gehen. Dann aber bitte möchte ich nur noch Spieler sehen, die Einsatz und Willen zeigen.

    0
  179. 3 Punkte? Geschenkt! Ich werde auf jeden Fall meine Energie dafür verwenden, ein ABSOLUTES KARTENÜBERTRAGUNGS-VERBOT für den Familienblock zu erbitten, sollte uns dieses Schauspiel im nächsten Jahr nochmals bevorstehen. So viele Aggressionen, so viel sozialer Abschaum… Familienväter die vor ihren kleinen Kindern andere bedrohen und mehr. Ich war fassungslos! Das sind doch kranke Menschen!!!

    0
    • Es würde reichen wenn sich der Verein an die Regeln für den Familienblock hält, d.h. nur Leute in Begleitung von Kindern U15 bzw. Senioren.
      Dass der Braunschweiger Pöbel sich so benimmt kommt für niemanden der sich in der Fußball Szene etwas auskennt überraschend. Da ist es an dem Verein das zu verhindern.

      0
  180. Poseidon, so einen wie dich nennen wir bei der Feuerwehr Brandstifter.
    Wieso empfindest du es als persönlichen Erfolg, wenn andere Misserfolg haben?
    An den Spieltagen, wo der VfL gewinnt, hört und sieht man von dir nichts. Wenn es aber eine Pleite gibt, dann bist du hier. Den ganzen Tag omnipräsent…
    Ich freue mich auf deinen Urlaub.

    0
    • Bei Ruinen ist es manchmal das beste, wenn jemand den Zusammenbruch beschleunigt.

      0
    • Bei Ruinen ist es manchmal das Beste, wenn jemand ihren Zusammenbruch beschleunigt, es könnte sonst größerer Schaden entstehen, sogar Unschuldige zu Schaden kommen! :vfl:

      0
    • @ Heinz: Jaa genau das wollte ich letztens auch schreiben ;) Das fiel mir auch auf: kurz vor brisanten Spielen oder nach niederlagen heißt hier eder zweite Autor eines Posts: Poseidon. Sonst liest man von ihm höchstens leises gemurmel.

      Ich frage dich Poseidon, warum du so viel negative Energie in dir hast?
      Lass doch ein bisschen hoffnung zu!

      Aber das sagen ja hier auch viele: das Problem sind nicht deine Ideen (die ich teilweise sehr interessant finde) sondern:

      1. Kein Grau, sondern nur Schwarz-Weiß
      2. Verwendung von ausschließlich deprimierenden Adjektiven
      3. Der Gott des Meeres hat Recht! Immer!

      Entschuldige bitte wenn ich wieder eine Diskussion zu deiner Person unterstütze, aber das ist halt so: Deine Einstellung nervt und zieht andere mit runter.

      0
    • Exilniedersachse

      Negative Energie hin oder her aber er hatb Recht. Bei den Siegen haben glückliche Szenen oder Einzelaktionen über den tatsächlichen Leistumngsstand der Mannschaft hinweggeblendet.

      0
  181. Der Kreis schließt sich. Hecking ist mit dummen Aussagen im Doppelpass gekommen und nun darf er nach dummen Aussagen im Doppelpass wieder gehen. Good Bye DH.

    Als ich hier damals im Blog schrieb, dass DH spätestens nach ein paar Monaten seine Entscheidung bereut, wurde ich hier belächelt und angegriffen. Nun ist dieser Zeitpunkt gekommen. Hecking ist nicht mehr als Durchschnitt und mit den hohen Erwartungen hier in WOB vollkommen überfordert. Nürnberg stand ihm gut zu Gesicht. Nun hat er es selbst verbockt und ihm droht die Arbeitslosigkeit. Mitleid habe ich nicht, so ist das Geschäft.

    Aber auch Allofs sollte sich hinterfragen. Er hat viele Fehler gemacht. Etliche Fehleinkäufe, wichtige Positionen nicht verstärkt, Köstner entlassen und nicht zu letzt ist er für DH verantwortlich. Ich glaube auch er ist lange über seinen Zenit hinaus. Die letzten Jahre in Bremen zeigten bereits seinen Abwärtstrend.

    Meine Konsequenzen wären:

    Allofs eine weitere Chance geben mit einem neuen Trainer. DH sollte man schnellst möglichst entlassen.

    0
    • VFLWob, die Mannschaft ist auf einem guten Weg, wir müssen ihr nur Zeit lassen oder?

      0
    • @proudttobewolf:
      warum? er hat doch recht. Deine Aussagen sind vollkommen unbegründet.
      Dieter Hecking so abzuschreiben ist unmöglich. Ein Kind hat das hier letztens geschrieben: VieirinhaFan sagte: „das sind alles nur Menschen, warum dieser Hass“. Dass das ein Kind vor euch Erwachsenen erfahren hat ist erstaunlich. Auch ich bin mit den bisherigen Ergebnissen nicht zufrieden.
      Aber mal ehrlich, was wünschen wir uns seit ewigen Zeiten? a, richtig: Kontinuität!
      Lasst Dieter Hecking 2 ahre Trainer sein, wenn er es schafft seine Ideen durchzusetzen, wenn eine Mannschaft entstanden ist, so wie sie (Allofs+Hecking) es sich vorstellen und DANN kann man sich beschweren.
      Ich will Ihn hier in Schutz nehmen, weil Auch Trainer nur Menschen sind und die Unterstützung der Fans brauchen. Wollen wir so werden wie der HSV? der unstrukturiert ist, der einen Trainer nach dem anderen feuert und in dessen Mannschaft die pure Unruhe herrscht?

      Das alles hatten wir schonmal, erinnert ihr euch? diese Konfuse Stimmung, dieses Durcheinander. WIsst ihr noch wer Karimov war? ein RV der unter einer irrenherrschaft auf und abgeworfen wurde.

      Ich habe seit ich Fan bin das erstemal das Gefühl das hier etwas funktioniert. Hier ist noch nicht alles super, aber ich muss nicht mehr über den Trainer sprechen, über seltsame Spieler, die nicht mal in der 4. Liga fuß fassen. Sondern ich kann über Aufstellungen disskutieren, über Jugendspieler über SPIELERLEISTUNGEN (wann konnte man wieder den Spieler im Fokus haben?). Es geht nicht mehr um den Trainer sondern um die Mannschaft. Wir haben ein großes Potenzial in vielen Teilen der Mannschaft aber noch ist nihcts perfekt. Das ist dann Heckings Aufgabe: Fehler zu erkennen und sie zu korrigieren.
      Und auch diese Dauerargumentation: „Warum werden keine Jugendspieler eingewechselt“? Hecking wird seine Gründe habe. Ihr führt euch hier immer alle auf, als ob ihr alle 10mal bessere Trainer wärt als unser Coach.
      Ich finde das oberste Gebot ist immer die Mannschaft und den Trainer zu unterstützen, in jeder Situation!!!
      Ihr wollt ach so tolle Fans sein? besser als die von BTSV? Fasst euch an die eigene Nase bevor ihr mit den Wolfsbabys im Stadion werft.

      Die (auch wenn sie noch so rechts und ungehobelt sind) unterstützen eine Mannschaft die von Anfang an am Boden liegt, die sich eine Niederlage nach der anderen Ansehen müssen und sich auch einfach mal freuen wollen. Und wir? Wir sitzen auf unserem Podest und beschweren sich wenn unsere Spieler nicht das machen was wir sagen!!. Ich komme von außerhalb habe aber auch schon viele Spiele im Stadion in der nordkurve gesehen. und wir sind auch nicht besser: ich habe auch bier im Nacken gehabt ständig. Und die dicken alten Männer( von denen hier auch bestimmt einige schreiben) wissen natürlich viel besser wie es sich im Profifussball anfühlt. und ich stelle mir gerade vor, wie 11 Bierbauchbespannte männer auf dem Platz stehen und versuchen den Ball mit ihrem Fuß zu treffen.

      Ich habe mich nach dem Spieltag auch aufgeregt, aber nicht über den Trainer, sondern über unser spielsystem und die Rolle von Diego. Darum geht es: Verbesserung Ideen auszutauschen und sich nicht hier abzureagieren, weil man irgendetwas in seinem Leben nicht hinkriegt und das Einzige was bleibt ist der Fußball. Mein Gott es gibt wichtigeres. Aber ich habe hier immer das Gefühl von Apokalypse, Johannesevangelium und dem Tod persönlcih.

      Soll Fußball nicht Menschen verbinden und Begeisterung entfachen??

      Das Gefühl habe ich hier nicht und ich wünschte mir, dass die ganzen Möchtegern-Heckings vorher mal über seine Fehler nachzudenken, bevor man an anderen rumnörgelt.

      PS: @ Admin ich bin immernoch pro Registrierung um Kommentare zu schreiben.. nur mal so am Rande

      0
    • Obwohl ich ein absoluter Verfechter des Datenbschutzes bin, bedaure ich bei manchen Beiträgen hier die Anonymität der Verfasser. Mancher strotzende Unsinn und mancher kostenfreie Einblick in die Persönlichkeitsverfassung der User würde einem wahrscheinlich erspart bleiben, wenn sie mit Bild und Namen hier auftreten müssten. Man bemüht da gerne den Begriff des Infantilen, aber da täte man Kindern Unrecht, da diese die Folgen und Wirkungen ihres Tuns oft noch nicht abschätzen können. Hier geben sich einige als Fans des VfL, wirken aber ausschließlich nur destruktiv.

      0
    • Das ist immer eine Frage des Blickwinkels. In meinen Augen ist dein Denken auch destruktiv. Denn wenn viele so denken, könnte es verhindern, dass im Verein ein Umdenken stattfindet.

      Aber du kannst gerne anfangen und dich vorstellen. Zumindest mit dem Beruf. Meiner ist ja bekannt und wird für das typische Bashing benutzt.

      0
    • @kleiner Peter

      Fußball ist Ergebnissport (*5 Euro ins Phrasenschwein werf*). Wir haben einen der höchsten Etats der Liga und sind in der Tabellen 14ter. Mannschaften wie Augsburg oder Hertha gurken vor uns rum und zeigen teilweise sogar schönen Fußball.

      Mit dieser Mannschaft 9 Punkte aus 8 Spielen zu holen würde vermutlich jeder User hier aus dem Blog schaffen, dazu braucht es kein Training. Bestes Beispiel ist doch LG. Ohne Training unter DH blühte er hier auf (Schalke-Spiel), jetzt auf einmal hat der das Fuball spielen verlernt?

      Wie wäre es mit einer kompletten Woche trainingsfrei und die Spieler stellen sich am nächsten Spieltag selber auf und machen ihr eigenes Ding. Wäre ein spannendes Experiment.

      0
    • Die 5€ können wohl in die Choreo Kasse gehen :topp:

      0
    • Was ist daran destruktiv? Wir leben so lange, da machen die 2 Jahre Warten auch nichts aus. Eine Wende kann kommen, wenn die Zeit dafür da ist. Bei manchen Trainern passt es einfach nach einer gewissen zeit nicht, aber Hecking und die Spieler harmonieren. Ein Trainer der seriös ist, der konstruktiv arbeitet, der Ideen hat, der Ruhe ausstrahlt, der intelligent ist. ich sehe ihn auch nicht als Supertrainer. Aber er passt zu unserer neuen Bescheidenheit. ich finde es halt nur verwerflich, dass man nach 10 Monaten schon wieder mit Kritik anfängt. Und deswegen Ruhe einfach viel besser als Aufregung ist.
      Ich hatte nie bedenken, dass wir mit Hecking absteigen und habe es auch nicht.
      ich gebe dir Recht Poseidon, dass eine Gruppe von Menschen, die Abwarten keine änderung hervorrufen, aber eine trainerdiskussion nach 8 Spieltagen ohne Begründung? Es läuft doch nicht alles schief. Wir sehen in fast jedem Spiel positives. Es gitb ruhe im verein und wir sind nur 4 Punkte von den Internationalen Plätzen entfernt. Das ist ncihts. Andere mannschaften werden auch noch ihre schwächephasen haben.

      Ich möchte daher nicht, dass die Leute schweigen, sondern, dass sie warten und das habe ich auch mehrfach angesprochen.

      Warum soll ich mich eigentlcih vorstellen?

      Eine Registrierung ist doch nicht wichtig um zu wissen, was für einen beruf man ausübt, sondern, dass die Leute einmal nachdenken, bevor sie auf „Abschicken“ klicken.

      @Poseidon:
      ich möchte dich übrignes nicht verletzen mit meinen Aussagen über dich sondern nur diskutieren. Da ich viele deiner Aussagen auch sehr interessant finde sie aber meiner einschätzung nach imfalschen Ton vermitelt werden.

      0
    • @kleiner Peter: Joan meinte ja auch mich damit.

      Aber zu deinem Text, auf den ich sachlich und ausführlich antworten möchte.

      Ich sehe keinen intelligenten und kraetiven Trainer, der mit den Spielern harmoniert. Warum?
      Würde er das tun, würden Spieler wie Diego ihre Kreativität zeigen, Koo und Schäfer nicht auf dem Flügel spielen.

      Man hat auf der LV-Position ein Luxusproblem. Aber nur weil Schäfer hierarchisch hoch steht, muss er ja nicht immer spielen. Auf der anderen Seite muss es aber auch nicht RiRo, der defensiv auch nicht imemr sattelfest ist. Wenn ich gegen einen solchen destruktiven Gegner wie BS spiele, ist Schäfer auf SEINER Position vllt. mal besser aufgehoben. RiRo dafür aber gegen Leverkusen.

      ich sehe nicht, dass Hecking auf die Stärken dieser Mannschaft eingeht. Viel mehr versucht er, ihr ein System aufzudrücken, was nicht funktionieren kann. Olic ist ein Wühler, der arbeitet. Das macht er sogar gut. Er ist aber eben kein „Sturmtank“, der Flanken verwandelt. Er ist ein herausragendes Schlitzohr, was auf Fehler der IV lauert.

      Wo ich dir recht gebe ist, dass er sachlich und immer besonnen reagiert. Finde ich sehr gut. Jedoch arbeitet er immer nur an den gleichen Punkten. Wir können super im raum kombinieren, würde es dafür eine Meisterschaft geben, wir wären oben dabei. Jedoch kommt es noch auf die Tore an, und da zeigt Hecking, dass es nicht seine Art ist. Schalentier käme mir nun wieder mit Aachen an bzw. Lübeck zu Drittligazeiten an, aber ich beziehe das nur auf die Bundesliga. Er hält mir zu statisch an diesem 4-2-3-1 fest.

      Hecking stand mal für eine gute Defensivarbeit und schnöden Offensivfußball. Immer mehr versucht er, von diesem Image wegzukommen. Dabei hat er gerade am Anfang durch sein altes Image den VfL defensiv stabilsieren können. Die Standards sind ebenfalls gut, Raumaufteilung bei Gegners Ballbesitz ist auch gut. Warum das also nicht wieder mehr hervorkramen, etwas tiefer stehen und mehr abwartend spielen. Den Gegner zum Mitspielen zwingen. Ist das so destruktiv, wäre das so schlimm?

      Mein Eindruck ist, dass Hecking die Gefahr nicht gesehen hat, die seine Taktik heraufbeschworen hat. ich meine damit nicht die Ergebnisse, sondern die Rückmeldung der Fans. Das ist mein Eindruck aus dem Doppelpass, in dem er sehr angeschlagen gewirkt hat. Hecking weiß genau, um was es nun geht. Andere Vorgänger wußten das nicht – und damit meine ich nicht nur Magath.

      Hecking steht jetzt auf dem Prüfstand. das weiß er auch. Die farge wird nun sein, wie er die zwei Wochen bis Augsburg nutzt. Das Argument „Länderspiele“ dar nicht gelten, da aus der ersten Elf nur Benaglio, RiRo, Olic und Gustavo weg sind. Er muss etwas ändern – und ich bin gespannt. Ändert er nichts, wird es ungemütlich. Denn dann zeigt er eben nicht, dass er intelligent ist. Dann würde er seine fehler wiederholen.

      0
  182. Daß wir Fans zu recht sauer über dieses verlorene Spiel sind, steht wohl außer Frage. Was allerdings unmöglich ist, sind die Aussagen einiger User hier, die schon wieder alle Köpfe rollen sehen wollen, alles im Voraus wußten und überhaupt die Weisheit mit Löffeln gefressen haben. Und in einem halben Jahr, wenn es mit einem anderen Trainer auch nicht läuft, geht das Spiel wieder von vorne los. So kriegen wir hier doch nie Konstanz rein. So bleiben wir weiterhin der Verein, der eben einfach neue Spieler kauft, wenn es mit den vorhandenen nicht sofort klappt und wundern uns dann über Söldnertum und daß die Spieler keine Bindung zum Verein haben. Ich würde mir einfach mal etwas mehr Ruhe, Respekt und Vertrauen in die Leute wünschen, die sich mit diesen Jobs auskennen, weil sie ihn schon über Jahre machen. Daß hier noch einiges nicht rund läuft, kapiert man auch ohne Hecking-raus-rufe.

    0
  183. Ich gehe sogar soweit, dass ich sage ohne Diego wären wir besser….dann könnten wir wenigstens kontern….
    Ich würde es so machen wie es vor ein paar Jahren Dortmund mit z.B. Götze gemacht hat oder Mainz mit Schürrle..weil schlechter kann unser Spiel nun wirklich offensiv nicht werden..
    So wäre meine Wunsch aufstellung

    ————FPM———–
    -Brandt—–Arnold—-Koo-
    —–Gustl——Eseev—–
    -RiRo-Knoche-Naldo-Träsch-

    So könnten die jungen mal ne IDEE ins Spiel bringen :like: ..
    Diego bekommt mal ne Denkpause
    Olic auch

    0
  184. Übrigens heute wieder 1:4 Sieg in Hamburg von unserer U19.
    Und da hat wer wieder einen Hattrick gemacht?
    Federico Palacios Martinez. :topp:
    Und Brandt hat auch nochmal getroffen

    0
  185. ViEiRiNha-FaN.98

    Marcel Schäfer entschuldigt sich auf Facebook….

    0
  186. Dieser Blog war mal interessant, wird jetzt aber zunehmend dominiert von halbwüchsigen, schwarz-weiß-malenden unverständigen und überdrehten Pseudosachverständigen, die aufgrund mangelnder Fähigkeiten wahrscheinlich nicht ein einziges Mal in einer Mannschaft im regulären Spielbetrieb gestanden haben.

    0
    • Interessant! Muss ich selber aktiv Fußball spielen um zu erkennen, dass wir schlecht spielen?

      Darf ich jetzt auch keine Kritik mehr an der Regierung äußern, weil ich noch nie Mitglied einer Partei war?

      0
    • Für mich ist das eine selektive Wahrnehmung. Unter der Woche, aber auch heute schreiben sehr viele „besonnene“ Menschen sehr viele gute Beiträge. Auch viele der scharfen Kritiker versuchen mit vielen Worten ihre Meinung zu untermauern.

      Besonders an Spieltagen und noch mehr bei Niederlagen lässt es sich leider nie ganz vermeiden, dass gehäuft wütende Einzeiler losgelassen werden – das stimmt. Aber das ist nicht die Regel.

      An diesem Wochenende soll jeder seine Emotionen rauslassen. Wenn unter der Woche von einigen weiterhin nur eindimensionale Parolen mit ständigen Wiederholungen geäußert werden, so werde ich einschreiten.

      0
  187. So könnte es eventuell auch in absehbarer zeit bei uns zugehen…

    http://m.youtube.com/watch?v=gxjfTDnorrw

    0
    • Ich denke auch, dass das Spiel zum Umdenken bei etlichen Fans geführt hat. Hier im Blog gibt es mitllerweile eine große Anzahl an Usern, die einen Hecking-Rauswurf befürworten. Auch im Stadion gestern war die Stimmung mehrheitlich gegen Hecking geprägt. Neben mir saß eine kleine Gruppe die ein paar beleidigende Worte (leider nicht eines Vfl-Fans würdig) an Hecking gebrüllt haben. Dass die Ultras nicht auf seiner Seite stehen ist ja allgemein bekannt.

      Ich denke eine weitere Niederlage gegen Augsburg würde das Fass beim nächsten Heimspiel zum Überlaufen bringen.

      0
    • proudtobewolf: Du bist ständig gefährdet in den Verdacht zu geraten, hier eine Kampagne starten zu wollen. Deine Kritik ist angekommen.
      Versuch hier aber bitte nicht eine Stimmungskampagne mit den immer gleichen Sprüchen zu starten.

      Ich glaube eher, dass sich die User, die du ansprichst heute teilweise vornehm zurückhalten, weil man heute gegen diesen stimmgewaltigen „Krawall“ nicht ankommt.

      Ich für meinen Teil finde vieles wie immer total an den Haaren herbeigezogen, hysterisch und widersprüchlich. Nur fehlt mir an diesem WE die Muse dagegen anzuargumentieren.

      Kommt aber noch :)

      Also, keep on smiling!

      0
    • Wie begründest du den Verdacht?

      Ich habe meine Erlebnisse von gestern aus der Nordkurve geschildert. Ich möchte hier keine Kampagne starten. Dass ich Hecking für den falschen Trainer bei uns halte ist bekannt. Trotzdem respektiere ich ihn. Wir Fans haben eh keine Entscheidungsmacht. Letztendlich wird VW entscheiden müssen wie es hier weiter geht. Dass sie sich dieses Gegurke aber nicht mehr lange anschauen werden, sollte allen klar sein.

      0
    • 430 Kommentare hatte auch kein Beitrag zuvor oder täusche ich mich da? ;)

      0
  188. Naldo hat sich dort auch „entschuldigt“…

    Auch wenn es einigen wohl nicht reichen wird:
    Heute beim Training waren die Spieler sehr geknickt und wirkten irgendwie einfach nur fertig.
    Wenn ich den Text von Schäfer lese und an heute morgen denke kaufe ich ihm diese Entschuldigung zu 100% ab. Man konnte diese Unzufriedenheit und Enttäuschung in den Gesichtern fast aller Spieler sehen. Allen voran Schäfer, Benaglio und Rodriguez. Das sind zumindest die Gesichter die mir am meisten im Gedächtnis geblieben sind.

    Gestern war ich mir nicht sicher, ob sie es verstanden hatten. Heute bin ich mir sicher, dass sie die Bedeutung verstanden und teilweise verinnerlicht haben/hatten.

    0
    • Hat Naldo seinen Sohn ernstaft Naldinho genannt? :haha: :haha: :haha: :haha: Zu geil….

      Schäfer ist der einzige dem ich das abnehme. Ihm geht es wirklich um das Wohl des Vereins. Alles andere ist Heuchlerei.

      0
    • Nee, die Mannschaft ist wirklich geknickt. Sie hat auch alles gegeben, die Zweikampfwerte zeigen das. Diego ist oft so in den Zweikampf gegangen, das es grenzwertig war.

      0
  189. http://www.transfermarkt.de/de/hecking-kuendigt-vieirinha-ersatz-in-der-winterpause-an/news/anzeigen_137141.html

    Soviel zum Thema, man möchte auf die Jugend bauen. Placios-Martinez hat heute wiede dreifach getroffen. Brandt ist DAS Talent.

    Mal angenommen, er möchte wirklich weg. Nun spielt er aber plötzlich bei uns. Wenn er dann noch gut spielt, wird er auch in Zukunft eingesetzt werden. Würde so jemand dann noch wechseln? Er ist 18 Jahre alt und würde woanders bei null anfangen. Es soll Spieler gegeben haben, die ihre Entscheidung schon einmal revidiert haben.

    Das man sich umschaut, ist ja auch ok. Mir fehlt aber einfach der Wille, dass man auch mal auf die Jugend setzt. Mehr als Phrasen habe ich noch von keinem Vernatwortlichen in der Geschichte des VfL gehört.

    0
  190. ich habe :knie:
    und wurde so belohnt :yoda:
    ich war für :vfl:
    doch dann kamm BTSV und jeder wusste das :vfl: gewinnt
    Tja überaschung

    IHR habt verloren !!!!!!!!!!!!!!!!!!! PEINLICH EINFAH NUR PEINLISCH !!!!!

    0
  191. Sehr guter Bericht vom Pahlmann wie ich finde,
    dem ist nichts mehr hinzuzufügen!!!

    http://www.waz-online.de/Wolfsburg/WAZ-Sport/VfL-Wolfsburg/Ich-kann-nicht-sachlich-bleiben

    0
    • Die ersten zwei Absätze finde ich auch gut. Aber seine Konsequenzen finde ich falsch.

      Wir sind nun einmal ein Werksverien mit viel geld. Und deises Geld darf man auch investieren.
      Zum VfL gehört auch, dass man hohe Ziele hat. Herr Pahlmann gehört immer noch zu denen, die am liebsten 12. werden und die Graue Maus erleben wollen. das lässt er ja imemr wieder raushängen.

      Und wie ich bereits geschrieben habe: Die Spieler haben gekämpft, geackert usw. Die zweikampfwerte beweisen das. Aber diese Taktik ist Mumpitz. Ich kann nicht 10m hinter Mittellinie mit zwei Mann stehen und mir die Räume selber eng machen. Und hinten wundere ich mich, dass ich Konter kassiere.

      0
    • Jap, guter Bericht. :topp:

      0
  192. Nehme ich in groseßen teilen so an. Wünsche eine gute Nacht. Neue Woche neue Probleme.

    0
  193. Achja…. habe nun endlich alle Kommentare durch… :yeah:

    Ich muss sagen, dass hier viele gute Beiträge bei sind! Wenn man bei manchen die Schärfe rauslässt und die Meinung filtert macht es wirklich spaß vieles hier zu lesen.

    Das Spiel habe ich für meinen Teil genauso erwartet. Daher habe ich mir vor den Spiel auch lieber gleich zwei Halbe mit zum Platz genommen. ;)

    Wir sind einfach das Spielschwächste Team der Liga. Mir fällt wirklich absolut kein Klub ein, der mit Ballbesitz so wenig anzufangen weiß wie wir. Es war von vorn herein klar, dass Braunschweig tief stehen wird und darauf hofft schnelle Konter zu spielen. Ich frage mich daher, wenn man sowas weiß(!), warum stellt man seine Mannschaft nicht darauf ein und um?

    Das einzig positve an diesem Spiel ist für mich immer noch —> Robin Knoche :kotz:

    Warum kein Koo
    – Koo brauch derzeit eine Pause… in der momentanen Verfassung weiß ich nicht warum ich mich so doll gefreut habe, dass er wieder zurück kommt.

    Was ich persönlich auch sehr schade finde ist, dass Bülbül immer noch verletzt ist. Aber bei ihm hätte ich auch noch am geglaubt, dass er sich bei den Profis durchsetzen könnte. Er hatte mir bei der A-Jugend doch sehr gut gefallen.

    —–

    Achja… ich arbeite ja in Hannover! Und darf mir die Häme beider Fanlager anhöheren, da hier 96er und Braunschweiger arbeiten. :krank:

    0
    • Ich bin jetzt auch endlich durch mit dem Lesen der meisten Kommentare auf dieser Seite :-) Puh, was fuer ein Beitragsrekord!
      Ich war so enttaeuscht und sauer nach dieser Niederlage (und bin es noch), dass ich hier zuerst weder die Kommentare lesen noch selber schreiben wollte. Aber nun bin ich wieder da – und danke all denen, die ihre Meinung hier geschrieben haben. Da sind viele gute Beitraege, auch wenn sich manches wiederholt und manches etwas krass geschrieben ist.

      0
  194. Zum Thema „Hecking kündigt Vieirinha-Ersatz an“.

    Ich frage mich, was soll dieses für ein Ersatz sein.
    Was hat der VfL im Moment bzw. nach Abschluß der Hinrunde einem gestandenen Spieler derzeit zu bieten?
    Geld soll nicht den Ausschlag geben für den Wechsel, da man ja an den Sympathiewerten arbeitet! Aber was bleibt dann noch an Argumenten, wenn ich mich in die Situation des Wunschspielers hineinversetze? Mir fällt nichts ein -sorry-! Deshalb sollte man es lieber lassen und auf die Jugend setzen. Beinhaltet zwar auch ein gewisses Risiko, aber findet auf jeden Fall großes Verständnis in der Anhängerschaft, erhöht zusätzlich (selbst bei Mißerfolg, den wir sowieso schon haben) den Sympathiewert und kostet keine weiteren Millionen.
    In meinen Augen ist dieses Vorgehen der bessere Weg; deshalb eigene Jugend fördern statt irgendwelcher Auslandstalente, die diese dann anschließend blockieren.

    0
  195. :vfl: :keks: :ninja: :top: :topp: :like: best !! Genau so wie FC BAYERN MÜNCHEN

    0