Sonntag , Oktober 25 2020
Home / Transfermarkt / Gerüchte / De Bruyne ohne Puste, und Scheidhauer als Dost-Alternative?

De Bruyne ohne Puste, und Scheidhauer als Dost-Alternative?


 
Nachwirkungen des Leistungseinbruchs gegen Braunschweig: Nachdem der Montag beim VfL Wolfsburg wie üblich frei war, sollte die Vorbereitung auf Augsburg heute am Dienstag um 10 Uhr beginnen. Fans, Presse und ein Kamerateam waren pünktlich erschienen. Auch die Ordner und die Leute von der Pressestelle des VfL waren da. Alles wartete auf die Mannschaft. Doch diese ließ sich Zeit. Nichts Neues zum Wochenstart. Wie üblich wurde das letzte Spiel per Video analysiert.
Doch offenbar gab es hier sehr viel zu analysieren. Die Zeit verstrich und nach einer Stunde war klar, das Vormittagstraining fiel zugunsten einer genauen Analyse aus.

Bis zum späten Nachmittag gab es vom VfL keine weiteren Informationen zum weiteren Trainingsverlauf, weshalb beim unangekündigten Nachmittagstraining nur noch wenige Zuschauer gekommen waren.

Dost und Rodriguez angeschlagen

Bei der Nachmittags-Einheit fehlten Bas Dost und Ricardo Rodriguez. Beide hatten nach der letzten Partie Blessuren davongetragen.

Ricardo Rodriguez wird aktuell geschont und aufgebaut. Der Schweizer leidet an einer Oberschenkelverhärtung. Sowohl am Sonntag beim Auslaufen als auch heute gab es für ihn nur eine leichte Laufeinheit.

Schlimmer hat es Bas Dost erwischt. Durch Probleme am Hüftbeuger droht ein Ausfall für die nächste Partie gegen Augsburg.


Positiver Eindruck von Kevin Scheidhauer

Zwei Spieler fehlten, zwei Spieler waren neu dabei:
Kevin Scheidhauer und U-23 Torhüter Marius Sauss waren beim Training mit dabei. Von Kevin Scheidhauer gibt es positive Dinge zu berichten. Mit sehr guten Leistungen und vielen Toren macht der 22-Jährige derzeit in der 2. Mannschaft des VfL auf sich aufmerksam. Bereits in den vergangenen Wochen war er das ein oder andere Mal beim Training der Profis dabei.
Ich habe unabhängig von einander mit 3 verschiedenen Leuten gesprochen, die alle in letzter Zeit Partien der 2. Mannschaft gesehen hatten. Alle berichteten das gleiche: „Der Scheidhauer hängt sich unheimlich rein, ist körperlich sehr präsent und geht dahin, wo es weh tut.“
Ich selbst hatte mir die Regionalligapartie Wolfsburg gegen Braunschweig angeschaut. Dort war mir Scheidhauer ebenfalls sofort ins Auge gestochen. Er hat eine sehr gute Körpersprache, ist sehr engagiert, sehr zweikampffreudig, unerschrocken und selbstbewusst. Viele Attribute, die unserem Team derzeit vielleicht helfen könnten.

Dieter Hecking lässt Scheidhauer in dieser Woche zur Sicherheit mittrainieren, weil ein Ausfall von Bas Dost droht. Als Alternative auf der Bank kann ich mir einen Scheidhauer sehr gut vorstellen.

De Bruyne mit Konditionsrückstand

Es ist kein Geheimnis: Kevin de Bruyne ist noch nicht in der Bundesliga angekommen. Aktuell arbeitet der Belgier daran seinen konditionellen Rückstand aufzuholen. Was jeder Zuschauer bei den Spielen auf der Tribüne sieht, hatte de Bruyne selbst zugegeben. In England wird auf Grund der vielen englischen Wochen weniger trainiert. Die Kondition holen sich die meisten Spieler durch die Spiele unter der Woche. Da de Bruyne hier weitestgehend auf der Bank oder Tribüne saß, fehlt es ihm deshalb derzeit noch an Kondition.

Eine Trainingsbeobachtung: Am Sonntag gab es das obligatorische Regenerationstraining. Während die Ersatz- und Bankspieler auf dem Platz Zweikämpfe übten, gingen die Stammspieler eine Runde um den Allersee laufen. Vom Stadion aus ist dies keine große Runde, nach ca. 25 Minuten? waren sie bereits wieder zurück – alle bis auf einen. Kevin de Bruyne kam mit einem relativ großem Abstand hinterher gelaufen. Ein deutliches Zeichen für seinen konditionellen Rückstand.
Die regelmäßigen Auswechselungen von Trainer Hecking sind hier folgerichtig.

Meine Idee: 70 Minuten de Bruyne auf der Zehn Vollgas geben lassen und danach Maxi Arnold auf der Zehn einwechseln.

Transfergerüchte: Drei Spekulationen rund um den VfL

Die Bild bringt heute gleich drei neue/alte Namen ins Spiel. Der VfL Wolfsburg soll an folgenden Spielern interessiert sein:

  • Kevin Volland (21)
  • Roberto Firmino (22)
  • Eric Maxim Choupo-Moting (24)
    Probem bei allen drei Spekulationen: Die Position.

  • Firmino wäre sehr teuer und ein direkter Konkurrent von de Bruyne und Arnold für die Zehn.
  • Volland wäre ebenfalls sehr teuer und ein direkter Konkurrent von Vieirinha auf Rechtsaußen.
  • Choupo-Moting wäre auch ein Spieler für Linksaußen, wo sich bereits Perisic und Caligiuri um einen Stammplatz streiten.
  • Weiteres Problem: Die größte Baustelle der Sturm wäre durch keinen der drei geschlossen.

Fazit: Alles sehr vage und auf Grund der sehr großen Konkurrenz auch sehr schwierig zu stemmen.
Das ein oder andere Hintertürchen bei der Positionierung ließe sich bei einer Systemumstellung allerdings finden.
 
 

58 Kommentare

  1. Ich muss mal kurz Luft ablassen, weil ich im Axel-Springer-T(r)ollhaus kein Mitglied/Kunde werden will und die Herren hier auch mitlesen:

    Welche bewusstseinsverändernden Drogen muss man sich zuführen, um im Hecking-Thread zu behaupten, man hätte als “Nörgler” bisher immer Recht gehabt? Die größte Klatsche im Herbst letzten Jahres wird gar als von Hecking erstmals “an die Wand gefahren” kategorisiert.

    Mir platzt bei so offensichtlichem Leugnen von Tatsachen der Kragen. Waren die Leistungen gegen Mainz, Leverkusen und im Pokal gegen Hoffenheim nicht mit das Beste, was der VfL seit Mai 2009 gezeigt hat?

    Diese voreingenommene Ignoranz und der vorsätzliche Verzicht auf den Erhalt einer Gesamtbetrachtung sind schon beim Lesen lästig wie Mücken im Sommer.

    Aber es ist sowieso aussichtslos. Dieser Wunsch nach einer fairen Bewertung des Wirkens von Verantwortlichen wird sowieso vorsätzlich mit einem überzogenen Harmoniebedürfnis verwechselt. :dislike:

    Und sie machen sich die Welt, wie sie ihnen gefällt: Wer zur Zeit nicht in ihre Polemik einsteigt, gehört selbstverständlich auch zu denen, die Magath halten wollten. Ist klar…

    1
    • Aber das stimmt doch!
      Jeder weiß, wie sehr ich an Magath gehangen habe und dass ich ihn stets vor der Polemik solcher User wie Isegrim und Co in den Trollforen verteidigt habe.
      Dieser selbstgerechte Anspruch, die alleinige Meinungsvertretung für alle Fans wahrnehmen zu wollen, wie sie wechselnden Schichten von Ahhängern zu eigen ist, treibt mir zwanghaft Hohn und Spott in die Tastatur.
      Andererseits ist das geistige Niveau der lehrerhaften Bessewisserei in einer Platform des Hauses Axel Springer auch gut aufgehoben. Es gruselt mich allerdings bei dem Gedanken, dass der eine oder andere der dortigen Experten mit seiner Kurzsichtigkeit und unbegründeten Selbstherrlichkeit im Berufsleben gleiche vorurteilsbehaftete Denkweisen verbreitet… Das wäre allerdings der Hammer…hai…

      1
    • Wie jetzt? Ein gewisser „Isegrim“ war gegenüber Magath polemisch/kritisch und hat bisher noch nicht Heckings Kopf gefordert?

      Zusammen mit dem einen Protest bei Axel sind wir jetzt schon 3 Wesen, die diese Konstellation aufweisen.

      Wir Schweine…wir zerstören Weltbilder! :silence:

      0
  2. Ich bin fassungslos. Ist das in anderen Vereinen auch so?

    Dem Trainer wird um diese Zeit der Hinrunde (nach BS, vor Augsburg) massivst die Fähigkeit der Weiterentwicklung abgesprochen, danach erweist sich dies über Monate als fatale Fehleinschätzung. Nach drei unbefriedigenden Spielen kommen diese User wieder und betiteln ihre persönliche Fehleinschätzung als „das erste mal an die Wand gefahren“.

    Nochmal zum Mitschreiben: Dieter Hecking hat den Karren VfL schon mal an die Wand gefahren. Das steht so im Hecking-Thread des Axel-Springer-Portals.

    Sagt mir, dass ich im falschen Film bin… :kotz:

    0
    • Herrlich! :haha:

      0
    • Zum Glück muss man dieses Axel-Springer Portal nicht lesen, sonst würde ich auch kotzen.
      Immer wieder die gleiche Laier, jeder Trainer bei uns ist schlecht, man macht immerzu alles falsch, es gibt keine positiven Anzeichen, der Weltuntergang steht bevor…
      @Lupinho: Mir geht es wie dir. Ich habe auch so langsam die Schnauze voll, von gewissen Leuten, die ständig nur schwarz malen und alles negativ sehen; ständig nur nörgeln. Ich bin Fan von einem Verein, der zwar nicht alles richtig macht, aber endlich wieder auf einem guten Weg ist, was wir die letzten Jahre nicht hatten. Das ist meine Sicht und die lasse ich von keinem Nörgler dieser oder der Axel-Springer-Welt nehmen.

      0
  3. Wieso liest jemand diesen TM-Schrott?

    0
  4. Interessant. Jetzt spricht Allos sogar schon von CL-Quali: Allofs macht Druck: „Wir stellen uns immer wieder selbst ein Bein. Die Champions-League-Qualifikation ist weit weg, aber nicht unerreichbar.“

    In der Bild gefunden.

    0
    • Bitte nicht die Bild lesen. Die setzen zwei völlig aus dem Zusammenhang gerissene Aussagen hintereinander, so dass dieser Eindruck entsteht. Guck in die Lokalen! Die sind zwar auch nicht das Gelbe vom Ei bei uns, doch da bekommt man einen besseren Eindruck. Allofs betonte, dass das Erreichen eines CL-Platz schwer würde, jedoch auch das Erreichen einen EL-Platzes schon schwer genug sein würde… – den will man jedoch packen. Forderungen darüber hinaus gibt’s nicht. Das ist Bild-Rotz-Flickschusterei.

      0
    • Hast recht. Ich hatte ohnehin schon vermutet, dass es ein Versehen gewesen sein könnte, weil im kompletten Text ja auch eher nur von der EL berichtet wird. Das Zitat mit der CL passt dort eigentlich gar nicht so richtig rein.

      0
  5. http://www.waz-online.de/Wolfsburg/WAZ-Sport/VfL-Wolfsburg/Allofs-fordert-wieder-21-Punkte

    Zuerst wird Hecking zitiert:„Wir haben am Samstag die Chance, einen großen Schritt Richtung internationales Geschäft zu machen“, dann auf die besndere Konstellation verwiesen, dass auch Platz sieben für Europa reichen würde (DFB-Pokal).

    Dann ein Allofs Zitat: „Wir sind jetzt in einer wichtigen Phase der Saison“… „Wir haben nach der Schmach im Hinspiel gegen die Braunschweiger aus den dann folgenden Spielen 21 Punkte geholt. Viel weniger sollten wir jetzt nicht holen.“
    Dann wird er frei zitiert, dass die Mannschaft wieder hellwach sein müsse, um das Ziel Europa zu erreichen und dann angefügt: „Klar ist: Von der Champions-League-Qualifikation sind wir weit weg. Dass noch zu erreichen, dafür müssten wir uns erheblich steigern. Das gilt aber auch für die Europa League.“

    In der Tat scheint EL schon die interne Zielvorgabe gewesen zu sein. Interessant, dass man das jetzt auch nach außen trägt.

    0
  6. Ohne Verstärkungen wird es nicht gehen. Aber welche Kandidaten gibt es realistisch? Lukaku, Morata, Firmino, Volland, Lestienne, Meunier, Lasogga, Batshuayi?

    Man hat jetzt lange genug gesehen, dass die bisherigen Top-Verstärkungen für neue Ansprüche noch nicht ausreichen. Der VfL ist zwar aus dem Kreis der Liga 2-Aspiranten ausgeschieden, aber für ganz oben reicht es offensichtlich noch nicht.

    Da muss man auch einen Schnitt machen, wenn ein Spieler auf dem Weg nach oben nicht weiterhelfen wird: Felipe Lopes, Polak, Olic, Ochs, Kutschke und – wenn sie weiterhin nicht zünden – vielleicht auch Dost, Medojewic und Perisic?

    0
    • Träsch?

      Ich denke Perisic wird nicht bleiben wollen, ich habe das Gefühl, dass er sich nicht ausreichend gewürdigt fühlt. Wird man ihm auf seiner Position noch mehr Konkurrenz machen, wird er das Weite suchen.

      0
    • genau so sehe ich das auch (ist ja selten genug der Fall, dass wir einer Meinung sind…)

      0
    • auch wenn Perisic nicht so effektiv als Scorer ist, sollte doch inzwischen jeder gesehen haben, das er sich in den letzten Partien stark verbessert hat.
      Unglaubliches Laufpensum, starke Arbeit nach hinten .

      0
    • Das groeste Problem zur Zeit ist das KdB noch nicht fit genug ist. Vielleicht bin ich hier optimistisch, aber im Moment das KdB ein Spiel vol durchziehen kann glaube ich das alle Spieler um im herum mit profitieren werden und die Offensive besser laeufen wird.

      Es haengt stark davon ab, ob wir Naechstes Jahr EL oder CL spielen. Im beiden fallen muss Medojevic sich deutlich bessern, da der die letzten Spiele zuviele Ballverluste hat und zu passiv im Aufbauspiel ist. Mit Malanda und Seguin haben wir noch 2 talente, aber beide scheinen noch nicht weit genug zu sein fuer Startelf-einsaetze.
      Ochs ersetzen durch zb Meunier waehre moeglich, ob der qualitativ besser ist kan ich nicht einschaetzen. Fuer EL glaube ich das Traesch+ersatz (Ochs oder ein neuer) genug ist.
      KdB und Arnold koennen beide in der Zentrale, ob 10 und 8 oder einer auf der Bank ist egal, naechste saison will ich beide nicht mehr auf die Aussen sehen. Das hat man probiert und klappt nicht.
      Fuer RA kommt Vieirinha zurueck, aber auch Vieirinha hat Schwaechephasen und ist Verletzungsanfaellig. Einen backup/concurrent fuer RA ist pflicht, Perisic und Caligiuri sehe ich nicht auf RA.

      Fuer EL braucht Dost wirklich nicht ersetzt zu werden, ein neuer um Druck zu machen/als Backup muss kommen aber einen Top-verpflichting sehe ich nicht als noetig, da ich vertrauen habe das KdB ihm noch besser bedienen kann und die Aussen sich noch verbessern werden. Ich bin ueberzeugt das Dost seine qualitaeten hat, aber er braucht Starke mitspieler.

      Lestienne wird am haeufigsten genannt. Der Typ ist talentiert und spielt super, aber er ist ein LA. Da haben wir Perisic und als Backup Caligiuri. Keiner von diesen beiden sehe ich als option fuer RA, also ohne einen Abgang glaube ich nicht an Lestienne als eine serioese Option. Oder kann er vielleicht auf RA als backup fuer Vieirinha sein?

      Im falle von EL ist das einzige wo ich dringend Verstaerkungen sehen wuerde ist ein Backup im RA und einen Backup fuer Dost. Wenn Medojevic so bleibt/Malanda dran darf und zeigen laesst das er noch nicht so weit ist, dan waehre ein neuer (Stammspieler) im DM wichtig. Das zusammenwachsen und halten des teams ist wichtiger als neue grosse Namen.

      0
    • Also ich möchte ja nicht vorlaut sien, aber Morata (21) zu nennen ist doch etwas optimistisch.

      Ich bitte euch, der Junge spielt bei Real Madrid, der würde unter Umständen per Leihe zu Schalke wechseln. Aber doch nicht zum VfL Wolfsburg.

      So und jetzt die :
      Liga_
      „Álvaro Morata stand insgesamt 25 Mal (von 28) im Kader. Er spielte 1 Mal von Beginn, wurde 12 Mal eingewechselt und blieb 12 Mal ohne Einsatz.“

      dabei in 13 Spielen 3 Mal erfolgreich (alle 80 Minuten ein Tor)

      CL_ 3 SPiele 1 Tor

      Konkurrenz: 3 Positionen LA/RA/MS

      MS: Benzema
      LA: Ronaldo, Jese (Kreuzbandriss, bis Ende der Saison verletzt), evtl. Isco
      RA: di Maria, Bale

      –> das heißt, für 3 Postionen gibt es 7 mögliche Spieler, wobei Jese ausfällt.

      Die realistische Chance, ihn aus seienr sonnigen Geburtsstadt Madrid fest ins „langweilige“ kalte Wolfsburg zu locken, wo er auch noch eine neue Sprache lernen muss. Sehe ich bei unter 1%.

      In Madrid hat er einen direkten Konkurrenten (Benzema) und aktuell 4 indirekte Konkurrenten für 3 Positionen. Von 6 Spielern spielen immer 3. Die Wahrscheinlichkeit sich da über längere Zeit durchzusetzen ist nicht schlecht. Zudem ist es erst seine erste Saison und in keinster Weise mit den Situationen von Gustl und de Bruyne zu vergleichen.

      Ich sag: Das wird nix.

      0
    • Morata glaube ich auch nicht an. Von 3 Tore die er gemacht hat, waren 2 das 0-5 in die Schlussphase des Spiels. Das Tor in der Champions League war gestern gegen die Schalker, da gings um die Wurst. Er ist hochtalentiert, aber er hat noch zu wenig gespielt , da waehre er ein viel zu grosses und zu teueres Risiko. Als Ersatzspieler oder als Konkurrent auf Augenhoehe wird er Nie zu Wolfsburg kommen.

      0
  7. Zielvorgaben hin oder her: für Transfers und für das Wohlbefinden von Spielern wie Gustavo, RiRo und KDB (Liste nicht vollständig) ist internationales Geschäft extrem hilfreich, je höher desto hilfreicher.
    Andererseits ist dieses für die behutsame Weiterentwicklung der Mannschaft und des Kaders auch kontraproduktiv, da sehr schnell sehr viele neue Spieler integriert werden müssten.
    Was also soll man (Fans, Trainer, Manager, VW) wollen?
    Die EL scheint mir am unwichtigsten, da die Vorteile (s.o.) bei Gruppenspielen vor leeren Stadien in Malta o.ä. die Nachteile aus meiner Sicht nicht überwiegen, da müsste man schon hoch attraktive Gruppengegner zugelost bekommen, damit das anders sein könnte.
    Die CL ist nur dann sinnvoll, wenn Manager und Trainer bereits belastbare Transferpläne haben und diese vor der Vorbereitung umsetzen können.
    Nichts von all dem zu wollen heißt aber auch, den Abgang von Gustavo, RiRo, KDB zu riskieren und keine echte Verstärkung zu bekommen.
    Mein Fazit: so schwer es fällt, CL wäre gut.

    0
    • Stimme ich dir uneingeschränkt zu, CL wäre der bessere Teil, EL würde in Wolfsburg unter der Woche 10.000 Zuschauer bedeuten, außer es käme ein extrem attraktiver Gegner!

      0
    • Das ist auch meine Meinung. Wenn man das „Projekt“ mit Gustavo, RiRo, KDB … weiter fortsetzen will, werden wohl noch Spitzenleute hinzukommen. Da braucht man auch einen etwas breiteren Kader (ca. 25-26 Spieler) und keine potenziellen Ausfälle. Und der Bestand an Leihspielern muss weiter verkleinert werden.

      0
    • Der wichtigste Grund fuer mich um EL oder CL zu erreichen ist die um die Attraktivitaet vom VfL zu steigern. Wie du gesagt hast, das gilt nicht nur fuer potenzielle Neuzugaenge, mir geht es vor allem das RiRo, Gustavo oder KdB einen Grund weniger haben, um den Verein zu wechseln.

      Dazu gibt es den kurzfristigen finanziellen Plus beim Erreichen der Internationalen Plaetzen. Wenn man guckt nach die finanzielle Erfolge der Deutschen Clubs in EL und CL, kann man von ausgehen das es minimal 5 millionen fuer EL und 20 fuer CL gibt (Erfolgspraemien + market pool (=anteil der Fernsehrechte)), wo beides sich noch stark steigern kann abhaenglich vom Erfolg. Da beim erreichen der Internationalen Plaetzen dieses Geld als sicher gilt, koennte im Sommer direkt extra investiert werden, ohne sich zu muessen verantworten das der VfL nicht mal wieder mit Geld rum schmeisst. 20 Millionen sind dabei hilfsreicher als 5 Millionen, aber jedes extra ist nuetzlich.

      Langfristig ist das steigen des Ansehen VfL Wolfsburg wichtig. Erfolge in internationalen Ligen kreiert Attraktivitaet fuer Spieler um zum VfL zu wechseln. ‚Neutrale‘ fussballfans in Deutschland koennen wir mit Internationalen Erfolg fuer uns gewinnen. Es gibt auch mehr Aufmerksamkeit von Fans im Ausland, aber ob der VfL von auslaendiche Fans (oder eher Sympathisanten) Finanziell gesehen grosen Gewinn machen oder unsere Arena voller machen, bezweifel ich. Die Aufmerksamkeit ist aber wichtig fuer VW, wonach VW auch wieder einen ‚Grund‘ hat um VfL mit mehr Geld zu sponsoren.

      0
  8. Nicht, dass ich stänkern will, aber nach meinen Beobachtungen ist diese Aussage nicht praktikabel:

    70 Minuten de Bruyne auf der Zehn Vollgas geben lassen und danach Maxi Arnold auf der Zehn einwechseln.

    Für 70 Minuten Vollgas reicht es bei KdB auf keinen Fall.

    0
    • ..und wie wäre es mit 60 Minuten oder 45 Minuten? Ich fände das ziemlich gut, wenn KDB sich voll verausgabt, und dann Arnold für ihn kommt, wann immer das ist. Und das kann man so lange machen, bis KDB für 90 Minuten gut ist…..

      0
    • 60 Minuten mögen drin sein, ich glaube allerdings nicht, dass Hecking auf Arnold in der Startelf verzichten wird, denn von Allofs und Hecking gab es immer nur Lob für Arnold, egal auf welcher Position er eingesetzt wurde.

      Ich habe Hecking anfangs der Saison stark kritisiert, weil er nicht wirklich Jugendspieler fördern würde. Mittlerweile bin ich vom Gegenteil überzeugt, er hält, gute Trainingsleistungen vorausgesetzt, am Nachwuchs fest, nur Spielpraxis kann für sie nämlich Entwicklung bedeuten.
      Viele fragen warum Medojevic nach seinen mäßigen bis schlechten Leistungen immer wieder aufgestellt wird. Ich denke genau aus diesem Grund. Hecking sieht bei ihm Potential, das er fördern will.
      Aber auch hier wird irgendwann die Grenze erreicht sein, nämlich dann, wenn die Entwicklung über einen langen Zeitraum stagniert.

      0
    • Naja, das war eigentlich nur ein Beispiel. Gemeint war natürlich: so lange er eben Kraft hat – wie lange das auch immer sein mag.

      Was ich allerdings machen würde wenn ich Trainer wäre: Ich würde vorher mit de Bruyne sprechen. Nicht, dass er nach nur 60 Minuten runter müsste und aus allen Wolken fällt. Wir wissen ja, dass es auch empfindliche Fußballseelen gibt, die das nicht gut abkönnen und sich selbst gerne etwas überschätzen.

      0
    • @HuiBuh: genau, sprechen mit den Spielern. Also KDB erklären, dass er sich voll verausgaben soll, und dann Arnold kommt. Und Arnold sagen, dass er nach KDB das Ding reißen soll…..
      Wenn man das klar kommuniziert, gibt das keinen Ärger, sondern im Gegenteil…

      0
    • Exilniedersachse

      Na Dh kann Arnold ja auch spielen lassen z.B auf der 8 oder sonstwo. Und zur 60 min (falls er sich durchringen kann so früh zu wechseln) zieht er Arnold vor auf die 10 und bringt einen 6er oder 8er je nach Spielstand.

      0
  9. Off:
    Laut sport1 hat Zorc die Verpflichtung von Dzeko und Costa als Luftschloss abgetan.

    Zumal sie ja jetzt auch Ji und Ramos verpflichtet haben.

    Quelle transfermarkt.de

    0
  10. Ich wollte auch noch mal diese Passage des Allofs-Zitats zur Diskussion stellen:

    „Klar ist: Von der Champions-League-Qualifikation sind wir weit weg. Dass noch zu erreichen, dafür müssten wir uns erheblich steigern. Das gilt aber auch für die Europa League.“

    Eigentlich kann er doch nur die Qualität des Spiels des VfL meinen, denn 4 Punkte ist nun wahrlich nicht weit weg, außerdem stehen wir momentan auf einem Platz, der für die Qualifikation für die EL berechtigt.
    Mir scheint das eine Forderung an das Team zu sein, wieder Leistungen im Spiel zu zeigen, die dem Erreichen dieser Ziele auch entsprächen. Also auch eine Warnung, wenn ihr so weitermacht wie zuletzt, dann fallt ihr da raus. Mit eurem derzeitigen Leistungsstand seit ihr weit weg von CL und sogar von EL!

    0
    • Ich schätze die Sache so ein: CL wäre das Sahnehäubchen oben drauf aber kein ausgegebenes Ziel. Die EL darf es gerne sein, Platz 7 oder 8 wären jetzt kein Beinbruch und würden niemanden dazu bewegen, einen weiteren, neuen Umbruch einzuleiten.
      Ich denke schon, dass VW gelernt hat und dieses Mal dem ganzen mehr Zeit einräumt.

      Wenn man aber sieht, dass man ein Teilziel schon erreicht hat – nämlich viele Wochen (15 an der Zahl) auf einem EL Platz steht, dann will man sich natürlich nicht mehr verschlechtern. Da ist es dann auch erlaubt einen Schritt weiter zu denken, vor allen Dingen wenn dieser Schritt punktetechnisch jetzt nicht kilometerweit entfernt liegt.

      Was ich allerdings von einem Profi erwarte: Dass er sich selbst immer das höchste Ziel setzt. Wenn ein Hochspringer bei 1,80 anläuft, dann versucht er auch 2,00 Meter hoch zu springen, um durch ein Polster auf Nummer sicher zu gehen.

      Genau so würde ich das im Fußball auch angehen: EL wäre toll, aber wir laufen, kämpfen, fighten so, als ginge es um die CL. Intern wäre das als Spieler immer mein Ziel.
      Wer da sagt: Ach, jetzt sind wir ja schon auf einem 5,6 Platz – das reicht ja, der wird unkonzentriert und fahrig, so wie vielleicht im letzten Spiel.

      Wenn es also nach mir geht, dann sollen die Spieler jede Nacht von Platz 4 träumen und am Wochenende so spielen, als ginge es auch um diesen Platz.

      0
    • Exilniedersachse

      Ich nehme auch mal ganz stark an, dass es um die fussballerische Leistung geht. Und da würde ich ihm voll und ganz zustimmen. Viele Leute hier sehen es ähnlich und werden dafür kritisiert, da wir ja auf Platz 6 stehen. KA wird aufgefallen sein, dass wir uns da hingeeiert haben und viel Glück hatten. Insgesamt muss die Mannschaft ihre leistung steigern. Man kann ja nicht davon ausgehen, dass noch Wochen lang alle für uns spielen.

      0
  11. VfLCorinthians

    Ich verstehe nicht, wieso die jetztzige Situation als so schlimm empfunden wird. Gegen Hoffenheim haben wir halt ein schlechten Tag erwischt, die Bayern sind die beste Mannschaft der Welt, und die Leistung gegen Braunschweig war Kopfsache, einmal der Druck (auch wenn die BS es nicht zugeben) ein Derby zu Spielen, und die letzten Leistungen gingen der Mannschaft sicherlich ins Selbstvertrauen. Noch sind wir auf Platz 6, für eine EL-Quali wird wahrscheinlich schon Platz 7 reichen. CL-Quali war meiner Meinung nach sowieso immer unrealistisch, ich als Fan erwarte vom VfL nicht, das wir nächstes Jahr CL spielen.

    0
    • Das Problem ist tatsächlich eine Kopfsache und davor haben alle Angst.
      Wenn wir gegen Augsburg wieder verlieren, kann aus den unglücklichen letzten 3 Spielen eine Niederlagenserie und damit ein Motivationsproblem entstehen.

      Zudem sind in der Rückrunde viele Baustellen entstanden:
      Das auf Diego zugeschnittene System musste/muss verändert werden.

      Diego ist ein Spieler der immer den Ball fordert, dass ist bei Arnold und de Bruyne nicht der Fall.

      Zudem ist Diego enorm Zweikampfstark und hat häufig Freistöße produziert.

      de Bruyne ist eher der Typ: Annahme – 2 Schritte – Pass. Dadurch wurde unser Spiel viel schneller.
      Bei Ballverlusten war das dann aber auch das negative Beispiel. Durch das schnelle Spiel, konnten wir manchmal nicht zur Grundordnung zurückkehren wenn der Gegener plötzlich den Ball im Mittelfeld eroberte und innerhalb von Sekunden den Pass in die Tiefe spielte.
      Das und mangelnde Konzentration führte zu einer hohen Gegentoranzahl seit der Rückrunde.

      Natürlich schließe ich mich deienr Ansicht an, muss aber betonen das bei allen Verantwortlichen eine hohe Angst aufkommt gegen Augsburg und Werder nur Unentschieden zu spielen oder gar zu verlieren und plötzlich ist man 8. mit 3-4 Punkten Rückstand auf den 6. Platz und nur einen Punkt aus 5 Spielen.

      Da geht bei dem einen oder anderen Spieler der Kopf durch. Nicht zu vergessen eine eventuelle Verletzung und langfristige Sperre kommt dazu.

      Viele Fans machen immer zu schnell die Büchse der Pandora auf, aber dass Hecking und Allofs Kritik üben und die Mannschaft weiter forden wollen, finde ich super.

      0
  12. Xherdan Shaqiri ist wohl auch bald im Angebot?

    0
  13. Große Nachfrage für das Pokal-Halbfinale in Dortmund.
    Der Sambazug für das Halbfinale im DFB-Pokal am 15. April bei Borussia Dortmund ist ausgebucht! Aktuell liegen dem VfL Wolfsburg deutlich mehr Anmeldungen als die zur Verfügung stehenden rund 800 Plätze vor. Für den Fall, dass Teilnehmer noch abspringen, gibt es eine Warteliste, die nach Eingangsdatum und -zeit bearbeitet wird.

    https://www.vfl-wolfsburg.de/info/aktuelles/detailseite/artikel/sambazug-voll.html

    Ab besten wäre es doch wenn man so viele Bestellungen hat noch einen 2 Sonderzug einzusetzen oder nicht ??

    0
    • Und wo steht da etwas zum VfL?

      0
    • Da hast du Gast bestimmt nur falsch verstanden. Es gibt kein direktes Gerücht zum VfL. Angefangen hatte es ja mit einer Meldung, dass Gladbach wohl interessiert ist ihn auszuleihen. Aber ob er überhaupt abgegeben werden soll, ist komplett offen.

      0
    • Ja jetzt wo du es sagts, habe ich mir seine Aussage nochmal durchgelesen.
      DU hast Recht.

      0
  14. Exilniedersachse

    Bis hierher habe ich kaum Einschätzungen zu den 3 oben erwähnten Kandidaten gelesen. Was haltet ihr von den 3en? Also Volland und Firmino würde ich unterschreiben aber Choupo Moting? Können wir einen solchen Spieler gebrauchen nur weil er ablöserei ist? Was unterscheidet ihn groß von Caligiuri (Der ja auch nicht gerade gesetzt ist)?

    0
  15. Das ist doch dieser „unwichtige Ergänzungsspieler“, oder?

    0
    • Komisch :grübel: warum in letzter Zeit meine Kommentare immer wieder mal irgendwo landen, statt da, wo ich sie eigentlich hin haben will, bezog sich auf Shakiri mit dem Ergänzungsspieler.

      0
  16. Choupo-Moting ist kein Spieler aus dem oberen Regal, der WOB weiterbringen würde. Das würde ich dem KA gerne ausreden.

    Bei Shakiri könnte ich nicht nein sagen. Der hat Power und Zug zum Tor. Aber den wird der Pep wohl selbst behalten wollen, befürchte ich. Aber wenn Gladbach dran ist, würde ich auch meine Angel auslegen. Vielleicht beißt er ja doch!

    Bei Olic, Kutschke und Polak sollte jetzt langsam der Korken drauf.

    0
  17. EMC-M würde uns nicht viel bringen und Firmino spielt auf 10 und wäre zu teuer (preis-leistung). Allerdings wäre Volland für mich der Ideale Tranfers. Denn Volland ist eigentlich (gelernter) Mittelstürmer. Rechtsaußen spielt er nur Situationsbedingt. Aber seit Neuestem spielt Hoffenheim ja 4-4-2 (raute) und da spielt Volland ja auch Sturm (mit Modeste/Schipplock). Also das wäre nicht das Problem. Zudem ist er jung, kreativ, begabt und entwicklungsfähig. Könnte nur noch ein bisschen abschlusssicherer werden.

    Für mich wären neben Volland auch Doumbia (ZSKA Moskau), Muriel (Udinese) und/oder Hernandez (ManU) interessante Stürmer, deren Transfers auch weitestgehend möglich wäre. Alles andere Spielertypen als dost, da diese alle eher auf Tempo setzen und Steilpässe verarbeiten. aber ich habe irgendwo gelesen, dass der De Bruyne sowas gut können sollte^^.

    Auf De Bruyne sollte nicht zu viel Druck ausgeübt werden. Der braucht noch ein bisschen.

    Auch vor dem nächsten Spiel einfach die Ruhe bewahren, und dann auf dem Platz alles geben. Dann wird das schon. :-)

    0
  18. [….]
    Edit/Admin: Wenn du erlaubst würde ich deinen Kommentar gleich in meinen aktuellen Artikel einbauen, denn da habe ich genau das als Thema. Dann zitiere ich dich gerne – nicht, dass die sehr gute Beobachtung hier noch verloren geht.
    Also gleich gibts den Artikel dazu.

    0
  19. ich bin der Meinung Kevin Scheidhauer von anfang an mal spielen zu lassen. Er ist sehr engagiert finde ich und Hecking mag ja eigentlich das Risiko. Meiner Meinung nach Dost raus Scheidhauer rein
    (Edit/Admin: geschrieben um 12.20 Uhr, Neu-User freigeschaltet)

    0
    • Exilniedersachse

      Wenn Fussball so einfach wäre, dass jeder der in der 2. auffällt uns in der ersten helfen könnte wäre das ja super. Es ist ja eine Illusion zu glauben, dass man da einfach einen jungen reinwirft und der hilft einem sofort weiter. Für solche „Experimente“ empfinde ich unsere Mannschaft als noch nicht stabil genug.

      P.S. ist unsere 2. so viel besser als unsere 1. Mannschaft? Ichn wundere mich etwas über die vielen vorhandenen großartigen Spieler.

      Und es ist doch der Scheidhauer, der es in der 2.Liga nicht so recht geschafft hat oder?

      0
    • Von dem was ich höre, hat sich Scheidhauer (v.a verglichen mit seiner unterdurchschnittlichen Zweitligasaison) enorm verbessert und weiterentwickelt, jedch sehe ich im Moment für ihn nur die „Kutschke-Rolle“ als zweiter Ersatzstürmer auf der Bank.

      Zu Kutschke lässt sich nämlich das selbe sagen wie zu Scheidhauer und er ist mE einfach näher dran am Team. Olic hingegen ist auch wenn weit entfernt von seiner ehemaligen Top-Stärke noch immer ein guter Spieler für bestimmte Situationen und erfüllt mE auch am Besten das Profil des Spiels, was heute eingeübt wurde.
      Zusätzlich ist Oic ein verdienter internationaler Spieler in seinem wohl etztem großen Jahr – ihm einen teuren „Star-Einkauf“ auf aufsteigendem Ast vorzusetzen mag vertretbar sein, ihm aber ohne besonderen Anlass hinter dem nominellen Stürmer Numer 4 zu verbannen wäre ein Erfolgsrezept für einen hierarchalen Zusammenfall und ein vollkommenes Motivatinsloch für lic. Denn nch brennt er auf Einsatz und übt sehr guten Druck im Training aus – wenn aber gar nichts zurückkommt, geht auch irgendwann der Einsatz dahin.

      0
  20. Heutiges Nachmittagstraining (ab ~16:00 – Arbeit.):

    [Edit/Admin: Ich schreibe gerade den Trainingsbericht und will auch deinen Beitrag dort gerne einarbeiten]

    0
  21. Zu den Gerüchten:

    Volland wäre natürlich ein Traum: Jung, variabel, stark im Spiel und scoren und dazu trägt er schon ordentlich Verantwortung (U-21-Spielführerschaft, Lichtblick beim Beinaheabstieg Hoffenheims). Hauptvorteil sind die selben, warum ich auch Drmic interessant finde: Ein guter Spieler für RA und ST – sowohl Vieirnha, als auch (Stand jetzt) Dost werden gefordert statts geparkt und bei Rotation (bei Europa wohl dringend nötig) bekommen trotzdem alle drei ordentliche Einsatzzeiten und können wachsen.
    Dazu ist Volland vom Potential her natürlich Gold wert :)

    Für Firmino gilt ähnliches: Er st sehr variabel, kann im Grunde ale vier Offensivpositionen ausfüllen, wobei er sich in der Zentralen am wohlsten zu fühlen scheint (also OM/HS/ST). Entwicklungstechnisch natürlich ebenfalls ein potentieller Jackpot, im Vergleich zu Volland scheint er aber in schlechteren Zeiten unterzutauchen. Vorteil ggü. Volland: kürzerer Restvertrag…

    EMCM wäre vom Spielertyp im Grunde Caligiuri mit Nebenposition Sturm. Als MS habe ich ihn zu wenig gesehen um ihn beurteien zu können, für LA wie schn erwähnt ähnlich einem Caliguri. Dazu kommt, dass beide jetzigen LA Allofs-Einkäufe sind und eine Verflichtung wohl entweder hieße, dass man Caligiuri überschätzt hatte oder Perisic einfach der falsche Spielertyp ist. Dass man Cali/Perisic planungstechnisch auf RA setzt hoffe ich mal nicht…

    0