Donnerstag , Oktober 22 2020
Home / Konkurrenz / BVB / Nach der Dortmundpleite – Der VfL Wolfsburg mit dem Rücken an der Wand

Nach der Dortmundpleite – Der VfL Wolfsburg mit dem Rücken an der Wand

Was für eine peinliche Niederlage des VfL Wolfsburg gegen Borussia Dortmund.

Das Spiel stand in ganz Deutschland im Fokus. Durch die Sperrung der berühmten Südtribüne in Dortmund lief die Vorberichterstattung in den Medien eine Woche lang rauf und runter. Könnten die Chancen des VfL Wolfsburg in Dortmund gestiegen sein? Sogar Coach Ismael glaubte dies und verkündete es öffentlich auf der Pressekonferenz.

Dazu blieb das Gefühl der zweiten Halbzeit aus dem Spiel gegen 1899 Hoffenheim, in dem der VfL tolle Ansätze gezeigt hatte. Dortmund selbst hatte unter der Woche ein schweres Champions-League-Spiel bestritten – eine Doppelbelastung, die der Borussia schon am letzten Wochenende gegen Darmstadt zum Verhängnis geworden war.

Alles deutete auf ein spannendes Spiel hin, indem die Wölfe hoffentlich die greifbare Chance nutzen würden, um weiter zu punkten. Voller Einsatz und Leidenschaft – das war das mindeste, was die Wölfe hätten zeigen müssen.

Doch am Ende stand – wie so häufig in letzter Zeit – ein absolutes Debakel. Die Wölfe blieben so ziemlich alles schuldig, was man als Fan von seiner Mannschaft erwarten kann.

Die Krise – Es bleiben Fragen

Woran liegt es, dass der VfL Wolfsburg seit vielen Monaten praktisch auf der Stelle tritt und von einem Tiefpunkt zum nächsten eilt?

Liegt es an der Qualität der Spieler?
Können wir es einfach nicht besser? Reicht die Qualität und das Können nicht aus? Bei den Summen, die ausgegeben werden, wäre dies eine Katastrophe.

Liegt es an der Qualität des Trainers?
Hat der Trainer kein Konzept, keinen Plan, eine schlechte Taktik und mangelhafte Motivationsfähigkeiten?

Liegt es an der Mentalität der Spieler?
Sind die Spieler unmotiviert, lustlos, unkonzentriert? Oder haben wir zu viele satte, alte Spieler ohne Ehrgeiz?

Liegt es an einer schwachen Führungsetage?
Braucht unser Verein mehr Sach- und Fachkompetenz in der Führungsebene? Wer haut auf den Tisch? Wer behält das große Ganze im Blick? Wer sind die starken Personen mit Fußballverstand im Hintergrund?

Liegt es an einem schlechten Scouting?
Passen unsere Spieler nicht zusammen? Hätten wir andere Spieler gebraucht? Was hat unser Scouting drauf?

Oder ist es eine Mischung aus mehreren Dingen?


 

Mit dem Rücken an der Wand

Valerie Ismael
 
Durch die Niederlage des VfL und den gleichzeitigen Punktgewinnen der Konkurrenz im Tabellenkellter rücken die Abstiegsränge wieder bedrohlich nahe. Am nächsten Wochenende kommt es ausgerechnet zu einem 6-Punktespiel gegen Werder Bremen – verlieren verboten!

Die Fans sind sauer. Sie diskutieren über den Trainer. Ist Valerien Ismael noch der richtige Mann an der Seitenlinie?

Die Luft wird zunehmend dünner. Es müssen Antworten gefunden werden. Als Fan wünscht man sich Nachtsitzungen, harte Analysen – auch an den freien Tagen. Ob Ismael am Sonntagmittag wieder Richtung München abfliegt? Es wäre ein Offenbarungseid für einen Klub, bei dem gefühlt so richtig niemand sein will…

 
 

115 Kommentare

  1. Ergänzend zu den “Ismael-Analysen” möchte noch noch darauf hinweisen, dass ein Trainer, der nicht trainieren lässt, weil er nicht weiß wie und der nicht da ist, weil ihm sein Privatleben wichtiger ist zu keinem Zeitpunkt jemand ist, mit dem man den Abstiegskampf bestehen kann.
    Die Tatsache, dass er überhaupt im Amt ist – und Stand jetzt immer noch – kann doch nur zweierlei bedeuten:
    – Variante 1: die Eigentümer glauben einfach nicht, dass wir absteigen können
    – Variante 2: die Eigentümer wollen, dass wir absteigen

    Ich weiß nicht, welche Variante ich gruseliger finde.

    27
    • Ich kenn einen der das anders gehandhabt hat. Dieter Hecking. Momentan sehr erfolgreich bei Gladbach.
      Warum sollte der damals nochmal gehn? :ball:

      5
    • @Wolf_01: weil unter ihm konstant die Mannschaft auf Abstiegsniveau gepunktet hat. Ca. 12 Monate lang.

      27
    • @Diego
      Es gibt noch mehrere Möglichkeiten als die von Dir aufgezeigten.

      Es könnte sein das der Eigentümer der Meinung ist sich nicht ins Tagesgeschäft einzumischen.

      Es kann sein das man die Lage einfach anders (ob jetzt richtig oder falsch) bewertet als Du.

      Es kann sein das man sich eine andere Deadline (egal ob richtig oder falsch) gesetzt hat.

      Also sich lediglich zwei von vielen Möglichkeiten heraus zu suchen und damit zu argumentieren grenzt an Polemik.

      Ich persönlich halte VI jetzt nicht (nach den begrenzten Informationen die mir zu Verfügung stehen) für einen BL tauglichen Trainer, ich befürchte allerdings das ein Wechsel nicht viel bringen wird. Man kann natürlich argumentieren das genau diese 2 – 3 Punkte die ein neuer Trainer mehr einfahren könnte am Schluss entscheidend sein werden.

      12
    • Keines von beiden Varianten, denn wir steigen ab. Mit diesem Trainer und Leistungen von 50% der Spieler ist doch das so gewollt.

      0
  2. VI muss sofort gehen! Wie kann man nach diesem Spiel von einer “guten Ordnung gegen den Ball” sprechen, obwohl Dortmund in diesem Spiel sein Torschussrekord aufgestellt hat? Hallo? Wäre Benaglio bzw. der Pfosten nicht oder mit ein bißchen mehr Pech hätten wir heute 6 oder mehr kassiert. Da kann man wohl kaum von einer guten Ordnung gegen den Ball sprechen. Und genau das regt mich so auf.

    Ja ich fand, dass VI von Beginn an nicht der Richtige Trainer war und ist, weil er, wie öfters von mir geschrieben, zu wenig autoritär ggü. der Mannschaft gerade in solch einer Situation auftritt. Aber würde er sich wenigstens nach solch einem Spiel hinstellen und sagen, dass das heute ein richtig schlechtes Spiel war und er der Mannschaft jetzt mal den Allerwertesten aufreißt und der ein oder andere wohl nicht verstanden hat was die Uhr geschlagen hat, dann würde ich ihm zumindest abkaufen, dass er die Spiele richtig einschätzen kann. Aber anscheinend sieht er nur zu möglichst lange Chef Trainer zu bleiben.
    Wie lange will man denn abwarten? Nächste Woche wieder eine gute Halbzeit und Sieg, danach wieder ne Klatsche…Ich sehe kein Konzept, keine 2 Spiele hintereinander mal mit zumindest guter, kämpferischen Leistung.

    Ich will jetzt sofort einen Trainer mit Charakter und deutlichen Worten. Kein bla, bla, sondern mal Tacheles reden. Mir egal, ob nur als “Feuerwehr Trainer ” oder länger. Leuten denen unsere Lage egal ist, haben wir genug.
    Ich kann mir dieses Schöngerede nicht mehr mit anhören.

    28
  3. Rebbe sagt: ”Wir müssen das Spiel richtig einordnen. Es war ein CL-Teilnehmer” und mal wieder wird von nicht mehr reden sondern machen gesprochen, also wie Ende letzten Jahres. Haben Sie bisher weniger geredet, sondern gemacht?

    3
    • Weil Dortmund ein CL-Teilnehmer ist, ist es also vollkommen IO, so aufzutreten? Ich hoffe das Sie intern anders denken und öffentlich einfach nur Ruhe ausstrahlen wollen. :rad:

      8
    • Rebbe ist Allofs 2.0, es kann doch nicht wahr sein dass niemand mal die Eier in der Hose hat und sagt “Das war absoluter Mist und wir werden die richtigen Schlüsse daraus ziehen und sehen wer unseren Weg mitgehen will und wer nicht” und das bitte konsequent, an dem Punkt waren wir nämlich schon einmal. Jeder weiß was das Ergebnis daraus war/ist(Winterpause). Beim Trainer bitte anfangen!

      7
    • Natuerlich war es ein CL-Teilnehmer, Herr Rebbe. Aber der VfL ist doch eine Top5-Mannschaft, da ist man doch auf Augenhoehe, oder?

      17
    • Ein CL-Teilnehmer??
      Das waren wir letztes Jahr auch. Mit fast dem selben Personal!!
      Aber scheinbar hat dieses Personal keinen Bock mehr auf den VfL!
      Und das ist das Problem hier. Wenn hier kein Magath rumläuft und den Herren Profis den Arsch aufreisst, dann passiert hier nix!
      Warum spielen solche Leute immer: Gustavo, Rodriguez, Veeirinha??
      Oder guckt euch doch nur mal den Kuba an. Lässt sich in Dortmund abfeiern und streicht hier seine Rente ein ohne viel Aufwand!
      Wie kann man solche Leute verpflichten?? Gomez dasselbe?? Alles satte Profis ohne Bezug zum Vfl und ohne Feuer seine eigene Karriere zu verbessern …

      11
    • Was sagt Rebbe, wenn wir in Leipzig überrannt werden?

      0
  4. Leider verdiente Niederlage. Es ist schade, dass wir heute viel mehr tun könnte. Ich hoffe, dass Paul Seguin nicht heute Verletzung erlitten hatte und in der Lage, in naher Zukunft ein sehr wichtiges Spiel gegen Werder Bremen zu spielen. Yunus Malli erinnert mich ein wenig an Kevin de Bruyne. So wie der Belgier ist technisch sehr gut, für interessante Stücke suchen, fehlt nur Toren und Assists, aber es ist erwähnenswert , dass Kevin für sein erstes Tor auch lange gewartet. Ich zähle sehr auf Malliego, weil es unser Schlüsselspieler in der zweiten Hälfte der Saison sein könnte. Er hat enorme Fähigkeiten. Ich frage mich, warum nicht Ntep Spiel von der ersten Minute an. Mit HSV FCA und dies war unsere beste Offensivspieler in meiner Meinung nach. Ich bin auch über die Rückgabe von Guilavogui zählen, ein Franzose wir brauchen. Am Freitag, den nur 3 Punkte. Wölfe GOLA !!! :vfl: :vfl: :vfl:

    4
  5. Wir haben ein eklatantes Führungsproblem in der Mannschaft. Benaglio ist zu lieb und nett und Gustavo kann keine wirkliche Akzeptanz im
    Team haben wegen seiner weiterhin deutlichen Wechselabsichten. RiRo ist kein Leadertyp und Gomez hat seine Autorität mE in den Interviews intern ‚verschossen‘. Führungslos dümpelt der Rest des Teams – auch mangels Alter und Erfahrung – vor sich hin. VI hat keinen verlängerten Arm auf dem Platz; zudem steht er selbst Woche für Woche in der fachlichen Kritik und latent vor dem Aus. Rebbe’s Ein- und Verkäufe sind das eine, das andere sind seine fortan immer mehr geforderten Führungsqualitäten, die für mich derzeit jedenfalls nach außen hin zu sehr offen bleiben…. wohl intern für die Mannschaft auch!?

    8
  6. Harzer-Wölfe-Fan

    So ist das, zum wiederholten Male hat ein Ergebnis oder wie letzte Woche, eine gute Halbzeit, dem Herrn Ismael den Job gerettet. Wären es null statt drei Punkte gg. Hoffe gewesen, dann wäre das heute die Abschiedsveranstaltung von Ismael gewesen. :klatsch2:
    Die Mannschaft bräuchte jetzt mal eine richtig harte Hand, ich könnte mir für drei Monate sogar Herrn Neururer vorstellen. Der würde diesen Millionären wenigstens mal Beine machen.

    15
  7. So, nachdem ich jetzt bereits nach wenigen Minuten den Fernseher ausgeschaltet habe und mich lieber einem guten Buch gewidmet habe (immer wieder unterbrochen durch das Aufstöhnen meiner Frau, die wider besserem Wissens dann doch noch das Spiel VfL gegen Dortmund bis zum bitteren Ende vor dem Fernseher verfolgt hat) und ich jetzt nach einem guten Rotwein auch langsam wieder zur Ruhe gekommen bin, möchte ich mal auf das Kernproblem für mich bei unseren schlechten Auftreten seit VI eingehen: 3-5-2.

    Wir können jetzt ganze Romane über Sinn und Unsinn dieser Spielformation loswerden, da ich nicht weiß, inwieweit hier im Forum alle sich überhaupt mit den Vor- und Nachteilen dieses Spielsystems auseinandergesetzt haben, hier einmal kurz eine Zusammenfassung der (möglichen) Vor- und Nachteile immer auch im Kontext unserer Spielweise und Interpretation:

    Positiv hervorzuheben ist die Möglichkeit, ein kompaktes Zentrum zu schaffen, dass natürlich bei entsprechend befähigten Spielern in der Innenverteidigung (Stichworte: Ballübersicht und Eingespieltheit) die Möglichkeit bietet, einen der insgesamt 3 Innenverteidiger quasi in eine Manndeckung zu bringen, die bereits im Mittelfeld erfolgen kann, da ja immer noch 2 Innenverteidiger vorhanden sind, die die rückwärtigen Räume schließen und eng für die gegnerischen Offensivspieler halten können – Stichwort: Asymmetrischer Aufbau mit der entsprechend für den Gegner schwer auszurechnenden Möglichkeit der Rotation. Hier ist meiner Meinung nach unsere Mannschaft vom Spielermaterial aktuell in der Verteidigung weder im Kopf flexibel genug noch schnell genug – dem entsprechend interpretieren wir das 3-5-2 nicht in dieser Art und Weise.

    Alternativ kann man natürlich auch in der Situation ohne Ball die 3er Reihe in der Innenverteidigung auf einer Linie aufstellen und damit Breite schaffen, die es den Verteidigern auf der Außenbahn ermöglichen, den Raum etwas weiter nach vorne zu verschieben, um die Raumverteidigung auf den außen breiter zu gestalten und die Möglichkeit des Doppelns auf den Flügeln zu schaffen (dies kann dann auch im 3-5-2 die Flügelpositionen stabilisieren) – hierfür benötigt man aber auf den Außenpositionen der Innenverteidigung wirklich schnelle Spieler. Also gilt auch hier für die aktuelle Aufstellung unserer Mannschaft: Keine wirkliche Option.

    Und dann kommen wir zu einer weiteren Variante, die unser VfL aktuell spielt: In Situationen ohne Ballbesitz (also aktuell nahezu immer) spielen wir eine klassisch aufgestellte 5er Kette, die auf allen 5 Positionen in der Verteidigung eine Linie bildet. Auf diese Art und Weise versucht VI eine kompakte Verteidigungskette zu schaffen, die das gegnerische Vordringen komplett unterbindet. Hier agieren wir schon eher auf einem 5-3-2 (Griechenland EM 2004) und durch die fehlende Geschwindigkeit auf unseren Außenflügeln ist die Interpretation unseres 3-5-2 für mich nahezu immer ein 5-3-2!

    Grundsätzlich sind die Probleme in beiden Systemen (3-5-2 und 5-3-2) vorprogrammiert und zeigen sich bei unserem aktuellen Kader im besonderen Maße: Sie sind sehr unausgewogen und ihr Konzept zum Sieg liegt darin, dass man bei Ballgewinn mit schnellem Konterspiel zu einem Tor kommt. Hierfür fehlt uns allerdings komplett das Spielermaterial (lassen wir mal Didavi, Ntep, Mayoral und teilweise auch Malli) außen vor.

    Dies kann man sehr gut bei unserer Mannschaft nach einem Ballgewinn in der Verteidigung erkennen: Durch die fehlende Spielbreite (insbesondere auf den Flügeln – ein allgemeines Problem des 3-5-2, das sich noch durch zu langsame Flügelspieler erhöht) gibt es keine Anspielpositionen nach vorne und der Ball geht nach 2-3 Spielzügen bereits wieder verloren.

    Grundsätzlich stellt sich mir die Frage, warum wir ein 3-5-2 spielen wollen: Es ist allgemein anerkannt, dass das 3-5-2 dazu neigt, unausgewogen zu sein. Die Gründe für ein 3-5-2 liegen zumeist in

    1. dem Vorhandensein zu vieler Innenverteidiger in der eigenen Mannschaft im Verhältnis zu den Flügelspielern (ein klares Nein in unserem Team, da wir klassische Flügelspieler in der Innenverteidigung einsetzen)
    2. der Verfügbarkeit extrem schneller Außenstürmer, die das Problem der Balleroberung und des anschließenden Spielaufbaus (Verbreitern des Spielfelds insbesondere auch durch die offensiven Außenpositionen) kompensieren – Stichwort: Laufstarke Außenspieler, da diese über mehrere Ketten arbeiten müssen. Die fehlen in unserem Kader zum aktuellen Zeitpunkt komplett (Ausnahme: Ntep)
    3. Des Weiteren zeigt das 3-5-2 durch die Verstärkung der Innenverteidigung natürlich insbesondere dann Wirkung, wenn die gegnerische Mannschaft ihr Spiel extrem auf ein zentrales Pressing ausgerichtet hat. Da allerdings Stand heute nahezu alle Bundesligavereine über die Flügel kommen, ist m.M. nach das 3-5-2 in der Bundeliga eher nicht angebracht.

    Meiner Meinung nach haben wir weder das Spielmaterial, noch die Notwendigkeit auf ein 3-5-2 (insbesondere bei unserer Stammelf und unseren Gegnern in der Bundesliga zu gehen) – und man kann von Woche zu Woche die Schwächen in unserer Mannschaft sehen. Aus meiner Sicht hat das nichts mit „Motivation“ oder „Einstellung“ zu tun, hier spricht aus meiner Sicht eher die „Verzweiflung“ aus den komplett abstrusen Systemvorgaben von VI bei unserem aktuellen Kader überhaupt die Möglichkeit zu schaffen, aus dem 3-5-2 Konter oder Ballbesitz einzuleiten.

    BTW: Auch Hecking hat ja durchaus schon unsere Mannschaft auf 3-5-2 eingestellt, allerdings hier eher im klassischen Sinne interpretiert. Bei Hecking krankte meiner Meinung nach das Spiel daran, dass wir in der Angriffsbewegung immer nur über die extremen Außenpositionen Angriffsbewegungen ausgeführt haben, und dadurch viel zu berechenbar waren und nie die Räume breit gemacht haben. Auch Hecking hatte das Problem, das mit unseren Spielern selten ein Doppeln in der Verteidigung zustande gekommen ist – hier ist meistens Naldo positiv aktiv gewesen, um das Pressing auf die Gegenspieler in der Vorwärtsbewegung zum Strafraum zu erhöhen. Hier fehlt es momentan komplett und so verpufft auch unser Spielsystem vollständig im nichts.

    23
  8. Für mich ist die Krise eine Mischung aus mehreren Dingen:

    1. Liegt es an der Qualität des Trainers?

    Eindeutig Ja! Ein Trainer der mehr in München weilt und sein Team im Abstiegskampf kaum trainieren lässt. Dazu ist keine Handschrift von Ihm zu erkennen. Die Änderungen unter VI wurden schon DH eingeleitet bzw. waren seine Ideen (3-5-2, RiRo als IV usw). Dazu hat fast nichts Konsequenzen unter Ihm. Das Leistungsprinzip ist eigentlich gar nicht vorhanden oder nur schwer erkennbar.

    2. Liegt es an der Mentalität der Spieler?

    Ebenfalls ein Eindeutiges Ja!
    Unsere abwanderungswilligen Spieler (Gustavo, RiRo) haben einfach kein Bock mehr und zeigen dies auch.
    Gomez der lieber redet als macht.
    Vieirinha & Kuba die Außer-Form sind.
    Kuba & Gustavo die sich mit Ihren Ex-Klubs freuen.
    Die Jugendspieler, die kein Vertrauen bekommen.
    Die neuen welche fürs Umziehen öffentlich angezählt werden.
    Der Rest, der kein Leistungsprinzip erkenne kann und auch nie wirklich das Gefühl hat, durch gute Leistungen in die S11 zu kommen und sich so hängen lassen.

    3. Liegt es an einer schwachen Führungsetage?

    Ja. Wir haben kaum Leute im Verein die sich wirklich mit Fußball beschäftigen. Wir haben im AR nur Leute die reagieren, wenn der VfL auf einen Abstiegsplatz ist. Und so hat eine Person wirklich „Macht“ im AR (Garcia Sanz).
    Zwar würden mehr Fußballkundige solche Situationen nicht verhindern, aber Sie würden die Zeichen früher erkennen und den Finger in die Wunde legen können.

    4. Liegt es an einem schlechten Scouting?

    Teilweise. Manchmal finden unsere Scouts Juwelen ala Brekalo, Osimhen, Ntep, Malanda, Dzeko usw. aber bei den ganzen anderen Transfers hat man nie wirklich das Gefühl, dass gescoutet wird und wonach. Eher wirkt es so, als ob man FIFA spielt und die dort vorgeschlagenen Spieler nimmt. Dazu hat Allofs Spezi-Vermittler noch sein übriges getan.

    5. Liegt es an der Qualität der Spieler?

    Eigentlich nicht. Einen Teil der Spieler mit zu wenig „Qualität“ wurde im Winter verabschiedet bzw. in die U23 versetzt. Die Vorhandene Qualität muss aber gefördert und gefordert werden, was uns wieder zu Punkt 1 bringt.

    „Ob Ismael am Sonntagmittag wieder Richtung München abfliegt? Es wäre ein Offenbarungseid für einen Klub…“

    Ja er wird am Sonntag wieder nach München fliegen und ein Offenbarungseid ist es leider schon viel zu lange.

    Den letzten Teil habe ich absichtlich weggelassen, weil es eigentlich genug Spieler gibt die hier sein wollen bzw. sehr gerne hier waren.

    Ist Valerien Ismael noch der richtige Mann an der Seitenlinie?

    Eindeutig Nein! Man sieht kein Konzept, kaum Training, keine Taktik, kein System, keine kämpfende eingeschworene Gruppe, sondern nur Individuen. Kein Leistungsprinzip, sondern ein Aufstellen nach Namen.
    Viel zu späte und teilweise Haarsträubende Wechsel.
    Klar die Spieler sind begeistert, wer wäre von uns nicht begeistert, bei so einem Chef mit wenig Arbeitszeit?^^

    Was kann man dagegen machen?

    1. Die Fans müssen NACHDEM Spiel endlich lautstark, in Worten, ihren Unmut äußern. Vlt. braucht es wirklich einen richtigen Knall (ohne Gewalt) zwischen Fans und Verein, damit die Leute aufwachen. Währned des Spiels, muss weiterhin supportert werden, auch wenn es wirklich schwer ist.

    2. Ismael muss dringen entlassen werden. Der Interimstrainer muss die Mannschaft schnell auf Kurs bringen für den neuen Trainer. Der neue Trainer muss ein klares Konzept haben und eine Spielphilosophie die uns hilft und auch zu unseren Spielern passt.

    3. Das Leistungsprinzip muss das oberste Gebot sein und dem müssen sich alle unterordnen, egal welchen Verdienst der Spieler für den Verein getan hat oder nicht.

    4. Der AR muss mit Leuten besetzt/ersetzt werden, die sich für Fußball interessen, sich auskennen und am besten zum Verein stehen. Präger, Köstner z.B.

    5. Es muss mehr trainiert werden. Meinetwegen können Sie auch in ein Trainingslager um alle auf Kurs zu bringen. Es müssen Laufwege, Spielzüge, Kondition & Passsicherheit trainiert werden. Nachdem regulären Training muss dann noch Standards (Ecken, Freistöße), Abschlüsse und Abwehrverhalten trainiert werden.

    6. Nachwuchsspieler und Top-Talente müssen richtig gefördert werden und Ihnen auch Fehler zugestanden werden.

    40
  9. Ich denke die Krise lässt sich auf viele Ursachen zurückführen und ist nicht monokausal begründet. Meiner Meinung nach haben alle Faktoren deiner aufgeworfenen Fragen einen mehr oder weniger starken Einfluss auf unser sportliches Versagen.

    Will man diese Krise erfolgreich abwenden muss daher an allen Stellschrauben (strategisch und operativ) gedreht werden. Kurzfristig muss alles daran gesetzt werden, dass man die Klasse hält. Da keine Transfermöglichkeit mehr existiert, kann daher nur auf 2 deiner genannten Faktoren Einfluss genommen werden: Qualität des Trainers + Mentalität der Mannschaft. Dabei ist zu berücksichtigen, dass der erstgenannte Faktor einen gewichtigen Impact auf den anderen Faktor hat. Die einzige Handlungsempfehlung die ich zusammenfassend für eine kurzfristige Krisenbewältigung ableiten kann lautet daher: Der Trainer muss schnellstmöglich getauscht werden!

    Ich habe hier bereits öfters gelesen, dass sie sich keinen Trainer ala Klopp, Tuchel oder Simeone, die den Klassenkasper an der Seitenlinie spielen, wünschen. Ich denke dagegen, genau ein solcher Trainer würde uns nach den beiden Schlaftabletten Ismael und Hecking gut tun. Wir brauchen jemanden der wieder das Feuer in der Mannschaft entfachen kann und Spaß am Spiel vermittelt. Meine Empfehlung: Labbadia als Übergangslösung und Feuerwehrmann, um mittelfristig einen Konzepttrainer zu installieren. :vfl:

    13
    • Morgen VI RAUS .Laba holen bis Juni und dann Wagner oder Tuchel.Man VfL macht Naegel mit Koepfen jetzt. Gegen Bremen Und VI ist noch da und wir gewinnen dann nur weil einige Spieler sich den Arsch aufreissen. VI ist keine Person die zum VfL steht. Sonst wuerde er hier in Wolfsburg seine Darstellung veraendern. Das erste waere Ehrlichkeit zu sich selber und den Spielern (umziehen, seine Reisen nach Muenchen und seine unmoeglichen Arten der Spielweisen mit dem 90% der Spieler nicht mit klar kommen).

      0
  10. Moin,

    tja da kann man diskutieren was man will.

    Der VfL hat null Ideen (auch schon unter Hecking) im Spiel nach vorn.
    Das einzige Spiel was ich persönlich ganz ansprechend fand war das gegen Hoffenheim.
    Da wurde Pressing gespielt und es sah nach einer läuft für den anderen aus.

    Gestern war das ne glatte 6.

    Der Verein sollte jetzt schnellstens Handeln und endlich einen Trainer verpflichten, denn den haben wir zur Zeit nicht.
    Auch Herr Rebbe muss sich noch beweisen. Was war das für ein Transfer mit Asche???Eine Lachnummer mehr nicht.Keine Spielgenehmigung seit 3 Wochen??Was da los??
    So etwas würde es bei Bayern niemals geben.

    Aber ich denke seit Wiko´s Abgang wird der VfL in Sachen Fußball nicht mehr richtig wahrgenommen.

    VW hat seine eigenen großen Probleme und der VfL keine Richtige Führung.

    MACHT WAS!!!!! :vfl2: :vfl3: :vfl2: :vfl3:

    13
  11. Zu früh für die Katastrophenszenarien. Punkte in Dortmund waren selten bei VfL, die Auftritte ähnelten fast immer dieser von gestern. Deshalb war 0 Punkte keine Überraschung, für mich die Art und Weise eigentlich auch nicht so unerwartet. Die entscheidenden Fragen werden nach dem nächsten Heimspiel zu stellen.

    Ja, man hatte Glück dass nicht mehr Bälle im eigenen Kasten lagen, aber auch Unglück mit denen die im Kasten lagen. Die richtige Drangphase der Dortmunder hatte man überstanden und dann ein Eigentor. Und dann die Chance, die vorne kam nicht genutzt. Und auch das 2-0 war ein Zufallstor und dann merkte man das die Mannschaft nicht an sich glaubten.

    Ob man so viel auf den Trainer schieben kann? In der ähnlichen Situation 2013 hatte Hecking eine lange Anlaufzeit vor es ordentlich mit dem Spielerischen klappte. Und weder Littbarski noch Magath konnten 2011 eine Mannschaft ordentlich kurieren.

    Bei Ismael finde ich aber die Aufstellungen und Einwechslungen nicht immer so glücklich. Hätte z.B. lieber defensiv eingewechselt nach Seguins Verletzung. Dass Bruma so ein Ausfall war kann man wohl nicht im Voraus vorgesehen haben, vielleicht hätte man hier aber die Erfolgsaufstellung bleiben lassen sollen. Auch wäre für mich Mayoral oder N’Tep die bessere Wahl vorne da man auf Konter spielen musste.

    3
  12. So, Samstagabend mit Frau genossen und heute reichhaltig gefrühstückt, so dass mir jetzt die Wut und der Zorn verraucht sind:
    Danke für die letzten Kommentare hier.
    Ich habe mich ein wenig von der Zweiten Hoffenheim Halbzeit anstecken lassen, JEDOCH wurden wir alle bitter enttäuscht.
    Man kann gegen den BvB verlieren, keine Frage, aber so ?!
    Die Kommentare von VI und auch OR nach dem Spiel haben bei mir einen mittleren Herzinfarkt ausgelöst.
    Bei OR habe ich noch ein Quantum Hoffnung, dass er intern anders spricht, bei VI war der Hopfen (und das Malz) bereits verloren, als KA ihm einen Vertrag bis 2018 gab.
    Damals, wie heute, bin ich der Meinung–genau das wird uns in die zweite Liga bringen und damit in die Bedeutungslosigkeit, denn unser Eigner kann und will nichts an der Situation ändern.
    Warum kann:
    Genug eigene Probleme und nicht darstellbar sich den VFL weiterhin zu leisten.
    Warum will:
    Niemand im gesamten Führungsstab, außer Sanz, der ansatzweise ne Ahnung hat.
    Herr Müller z.B.: ist ein sehr guter Experte, wenn es um Tennis geht, was in keinster Weise Schlimm wäre, wenn man hier einen Vorstand präsentieren würde, der das Wort Vorstand füllen könnte (=siehe HSV, nach gefühlten 20 Jahren)
    MMn ist nun Schluss, alle außer Darmstadt werden sich an uns vorbeikämpfen, leider schon am Freitagabend, daher ist es völlig sinnentleert das Spiel abzuwarten.
    Auch, dass wir ab Sommer in Liga 2 75 % des Kaders neu gestalten müssen, ist nicht von der Hand zu weisen, nur kommt dann kein Konzepttrainer, der hier etwas entwickeln wird und kann.
    Also Alternative:
    Feuerwehrmann und ab Sommer in Liga Eins kompletter Neustart, angefangen im Vorstand bis hinunter zum Greenkeeper (die aber bleiben dürfen, die haben nun wirklich nix damit zu tun)
    Also VI RAUS !!!!
    Neururer oder Labbadia rein.
    Kader im Sommer: Minus Gustl, RiRo, Wolle, V8, Kuba, Gomez, Ascues und auch wohl Casteels und Mayo (die man aber in Liga Eins evtl. halten sollte).
    Aus der Jungend setzen auf die Itters(langsam heranführen)und Leuten wie Horn, Seguin und Oshimhen vertrauen und Einsatzzeit schenken.

    Aber lieber VFL,
    wir brauchen nicht mehr zu reden…leider, leider ist das Licht am Ende des Tunnels ein schwacher Kerzenschein, Sekunden vor dem Ende …und das Ende heißt Liga 2.
    Wie Fans wollen dies nicht, also ein guter Vorschlag:
    Nach dem Bremenspiel richtig und lautstark (ohne Gewalt!!!) KASALLA und BAMBULE machen…

    20
    • Nach dem Bremenspiel ob Sieg oder Niederlage lasst uns Fans Ordnung schaffen beim VfL und sorgen dafuer das VI sofort geht wenn er da noch da sein sollte. Ich sehe nur noch diesen Weg um unseren VfL zu retten damit er in der 1. LIGA bleibt. Packen wir es an!!!!!!!!

      1
  13. Ich finde ein weiteres Problem ist das Publikum und die Fans…

    Hier muss erst richtig der Baum brennen bevor der große Teil der Fans oder Zuschauer kritisch wird. Ganz unabhängig von den Leuten (wer das möchte kann mich da gerne mit dazu stecken), die immer alles negativ sehen.

    Den einen Tag ist alles geil, weil man gewonnen hat. An einem anderen Tag ist dann wieder alles blöd… Es reichen bei einem gewissen Teil der Fans bzw. Zuschauer schon wenige gute Momente aus um wieder Hoffnung zu haben auf bessere Zeiten… Da wird dann meist vergessen, was man paar Tage vorher noch alles negativ fand…

    20
  14. ..auch auf die Gefahr hin, mich unbeliebt zu machen, aber ich werde den Mist nicht weiter supporten. Sorry, aber meine Lebenszeit verbringe ich da lieber mit meiner Frau und unseren Kindern.
    Das gestrige Spiel war ein Offenbarungseid. Das war nicht mal Zweitliga-würdig. Jeder Kreisligist üwrde aktuell gegen uns gewinnen.
    VI kann nur grimmig schauen und sich nach München absetzen, genau DA endet dann die Kompetenz als Trainer. Das ganze ist eine riesen Blase, die jetzt eben platzen wird. Vielleicht braucht es den Knall zweite Liga mal, vielleicht braucht es mal wieder Duelle mit dem BTSV (der nicht aufsteigen wird, da die obligatorische Rückrundenschwäche längst eingesetzt hat). Vielleicht braucht es mal nur halbvolle Ränge und Pfiffe, damit im Aufsichtsrat mal jemand merkt, dass es nur noch Verarsche uns gegenüber ist, die ihr Geld ins Stadion tragen und 90min nur Frust haben.
    Wir sind auf Top5 Niveau, haben doch eigentlich toll gespielt, etc pp. Mir ist nicht klar, in welcher Realität VI lebt, aber anschauen werde ich mir das nicht mehr. Es werden eklatante Fehler gemacht, keiner will es gewesen sein, in Pipi Langstrumpf Manier reden wir uns alles schön, wird schon werden. Im Grunde sind wir aktuell DIE Lachnummer in der Liga, mittlerweile hinter dem HSV und Werder, zumindest in der Wahrnehmung.
    Das Spielermaterial ist völlig ausreichend für den Liga Erhalt. Richtig zusammengestellt und vernünftig traniert haben wir einen guten Platz im Mittelfeld verdient, aber so, wie es seit Monaten läuft, sehe ich da keine Hoffnung.
    Willkommen Aue und Sandhausen. Montagsspiele sind auch schick und werden vor allem im Free TV gezeigt. Vielleicht wachen dann mal die Verantwortlichen auf.

    16
  15. Ob Rebbe die Nummer von LGK hat ? :grübel:

    7
  16. Wolf vom Bodensee

    Ich habe so ziemlich alle Fußball-News heute morgen mir angeschaut, wir werden nicht mal erwähnt, es wird nichts über uns geschrieben, es interessiert sich wirklich niemand mehr für uns….
    Mir fehlen einfach die Worte über unsere Situation zu sprechen…
    Es ist ein Debakel, ein Horror…
    Ich hoffe das wir die Saison heil überstehen und abhaken können…
    Meiner Meinung nach haben wir noch eine einzige Chance/Möglichkeit die Situation in die richtige Richtung zu lenken:
    Ein baldiger Trainerwechsel
    Alles andere ist nicht mehr Möglich da es zu Spät ist…
    Ahja, eine Möglichkeit haben wir noch:
    Beten….
    (Bin verzweifelt und das musste raus)

    Sportliche Grüße vom Bodensee und bleibt stark

    7
    • Bild.de schreibt von einer bundesligauntauglichen Leistung und einem negativen Trend, doch die Titelzeile ist langweilig und nichtssagend. Das wundert mich schon, ist völlig untypisch für die Bild…

      0
    • Das wundert mich auch. Aber wahrscheinlich haben selbst die Medien keine Lust mehr jedes Wochenende das gleiche zu schreiben…

      2
  17. Die kann er sich besorgen, leider aber erst am Samstagfrüh…

    1
  18. Beten ist auch zu spät… Leider!!!
    Aufwachen ist die Devise…

    3
    • Beten ist aktuell keine Variante, weil da zuviele Variablen drin sind. Wir brauchen jetzt eine Konstante. Eine Lösung, die alle befriedet, einen Masterplan. Mir ist recht egal, wer diese Mannschaft jetzt übernimmt, so lange er Ahnung hat, was er da tut und das Team wieder in die Spur bekommt. So, wie es seit Monaten läuft, sind wir im Sommer weg vom Fenster.

      1
  19. Ich kann sehen, dass es Diskussion über den neuen Trainer durchgeführt wird. Jetzt ist jedes Spiel sehr wichtig. Wir müssen Punkte sammeln. Ich mag Ismael persönlich wirklich, aber man muss zugeben, dass dies nicht ein erfahrener Trainer. Zum ersten Mal Schulungsteam auf einem so hohen Niveau. Ich denke, dass es ein paar nette Trainer sind, die ihn ersetzen könnten. Die Entscheidung, aber gehört nicht zu mir, und ich bin der festen Überzeugung, dass es für den Verein sehr gut sein wird. :vfl: :vfl: :vfl:

    2
  20. Nach einer Nacht drüber schlafen ist leider nix besser geworden. Leider muss die zweite Halbzeit gegen Hoffe als Zufall eingestuft werden, der nix mit dem Trainer zu tun hat. Das hatte nix mit Fußball zu tun das war einfach nur erbärmlich. Was für ein Konzept verfolgt denn der Trainer? Vorne hilft nur der Zufall oder was? Hinten hatten wir eine gute Grundordnung? Oh Gott wie sieht dann eine schlechte Grundordnung aus, das will ich gar nicht wissen! Was macht ein V8 bitte in der Startelf? Oder Gomez? LG und RiRo fand ich jetzt gestern nicht so schlecht Bruma dagegen war völlig von der Rolle. Und sorry Diego Benaglio strahlt in solchen Spielen nicht unbedingt Sicherheit aus, gestern schon gar. Kommt er bei Rückpässen auch nur leicht unter Druck ballert er den Ball irgendwie nach vorne. Bei dem Rückpass geprägten Spiel ist Casteels erst recht die bessere Wahl. Diego ist ganz klar ein positives Gesicht des Vfl aber für mich der Backup. Zum Trainer kann man nur sagen, das er in einer Parallelwelt lebt! Es ist überfordert und hilflos er hat definitiv keine Lösung und verkriecht sich lieber in München. So steigt unser Vfl ab! Lieber Gott lass Einsicht vom Himmel regnen und wieder den Trainer wechseln – leider. Ich möchte nächste Saison weiter 1. Bundesliga in der Arena sehen.

    11
  21. Ich frage mich halt nur was die Aufstellung soll bis Seguin drin war waren das 6,7 defensive, Bruma Rici Gustavo Seguin Gerhardt unter Hecking Arnold und V8 spielt momentan richtige Müll, was soll das Herr Ismael

    0
  22. https://mobile.twitter.com/drevoigt/status/833009150326145025/photo/1
    Habe einen Post auf Twitter gefunden der die momentane Zwickmühle der Verantwortlichen ganz gut beschreibt.

    6
  23. Also ich kann mich den Vorrednern nur anschliessen. Der Trainer muss weg. Wir sollten uns nicht von der zweiten Halbzeit gegen Hoffenheim blenden lassen. Hätte Kuba den Ball nicht vor der Linie gerettet hätten wir dieses Spiel ebenso verloren. Auch gegen den HSV hätten wir vermutlich ohne die rote Karte nicht gewonnen und auch der Heimsieg gegen Frankfurt vor der Winterpause war recht glücklich da Frankfurt beste Chancen inkl Elfer nicht genutzt hat.

    Das zeigt dass wir uns glücklich schätzen müssen das wir nicht noch schlechter dastehen. Bis auf das Freiburgspiel kann ich mich an kein überzeugendes Spiel unter der Ägide Ismael erinnern. Also bitte Herr Rebbe und Herr Sanz reagieren sie so schnell wie möglich und holen sie einen guten Feuerwehrmann. Ich würde mich über Bruno Labbadia sehr freuen würde mich aber sogar mit einem Peter Neururer anfreunden können. Hauptsache wir bekommen endlich mal jemanden der Klartext spricht und nicht jeden Grottenkick noch als solide Mannschaftsleistung zu verkaufen versucht.

    15
    • Scheint wirklich das Beste zu sein , es geht NUR darum bloß nicht abzusteigen! Da braucht es einen mit Erfahrung und klaren Worten

      2
  24. Den von HuiBuh oben zusammen gestellten möglichen Ursachen (Qualität/Mentalität Spieler, Qualität Trainer, Qualität Scouting, schwache Führung) möchte ich eine mögliche eher prozessartigen Ursache anfügen:

    – die Entwicklung seit Winter 2015/16 mit ihrer Anhäufung von Fehlentscheidungen

    Was ich meine:
    seit dem Winter 2016/16 konnte man sehen, dass die Mannschaft nur noch in der CL guten Fußball zeigte. In der Bundesliga war das Niveau ziemlich genau so schlecht wie jetzt aktuell.

    Fehlentscheidungen in der Reihenfolge des Geschehens:
    – die Mannschaft bzw. einzelne Spieler öffentlich anzählen
    – bis zum Schluss die CL oder EL als Ziel ausgeben
    – Ankündigung: die Mannschaft muss umgebaut werden: nur noch wer mit zieht….etc.
    – keinen echten Wechsel im Mannschaftsgefüge herbei führen
    – kein neuer Trainer zum Sommer mit neuen Ideen
    – in der neuen Saison zu lange untätig zugeguckt, wie das Schiff immer tiefer sinkt
    – Trennung von Allofs zu spät
    – Ismael als Cheftrainer bis 2018 installiert
    – Ismael jede Woche nach München fliegen lassen
    – zu wenig und falsches Training von Ismael dulden
    – von den Top 5 reden und die Abstiegssituation nicht öffentlich anerkennen

    Wenn man sich klar macht, dass die meisten Spieler intelligent genug sind und genug Sachverstand haben, um diese Kaskade von Fehlentscheidungen auch als solche zu erkennen, dann ist der gegenwärtige Zustand der Mannschaft aus meiner Sicht kein Wunder, sonder das konsequente Ergebnis dieses Prozesses, der wohl einmalig beim VfL sein dürfte.

    Ausweg?
    Nur ein deutliches Umsteuern und klares Handeln mit eindeutigem öffentlichen Benennen des sicheren Abstieges, wenn nicht sofort ein neuer Geist beim VfL einzieht kann noch helfen.
    Und zwar sofort, und nicht erst nach einem BREMEN-SPIEL….

    20
    • Gute kurze Zusammenfassung! Es gab ja durchaus User, die die Entwicklung hin zur aktuellen Situation ziemlich genau prognostizieren konnten.
      Umso erstaunlicher jedoch, dass die Personen, die die entscheidenden Positionen bekleiden, nicht in der Lage sind und waren genau diese Entwicklung zu unterbinden. Stattdessen scheint hier nach dem Prinzip der bewussten Fahrlässigkeit (=wird schon gut gehen) gehandelt zu werden.

      Ich halte es langsam nicht mehr aus und bin emotional mittlerweile schon soweit entfernt, wie ich es nie für möglich gehalten hätte. Ja, irgendwann setzt pure Resignation ein. Vielleicht müsste ich mal nach München fahren, um mich vom Geschehen zu erholen bzw. zu entfernen. Am besten nach jedem Spiel…

      10
  25. Sehe ich auch so.

    Die Wurzel allen Übels liegt für mich im Frühjahr 2016, als man nicht erkennen wollte, dass die Zeit von DH bei uns abgelaufen war.

    Damals hätte man sicherlich Chancen gehabt, so etwas wie einen Wunschtrainer zu verpflichten.

    Ist aber nicht geschehen. Stattdessen wollte man den Kader komplett umbauen, hat das aber nicht gemacht.

    Und dazu kommen dann die immer neuen Fehlentscheidungen. Jeder von uns bemerkt doch bei sich selbst, wie man sich phasenweise innerlich im Geschehen bei unserem Vfl entfernt. Warum sollte das bei den Spielern anders sein, die im Gegensatz zu uns diesem Verein nicht emotional verbunden sind, sondern in ihm ihren Arbeitgeber sehen???

    Ohne ganz deutliches sofortiges Umsteuern werden wir uns in Liga 2 wiederfinden!

    13
  26. Woran liegt es?

    Liegt es an der Qualität der Spieler?
    Meiner Meinung nach nein, wir haben qualitativ hochwertige Spieler. Ein Malli war in Mainz der Top Vorbereiter und hat auch Tore geschossen. Er kam allerdings erst im Winter. Über Rodriguez wurde vor einigen Jahren in einer völlig anderen Tonart geredet, sollte also auch seine Qualitäten haben. Auch Gustavo hat seine Qualitäten, war früher auch für das eine oder andere Tor gut. Über Arnold brauche ich nicht viel schreiben. Auf der Torwart Position sind wir 2 mal Top besetzt. Alles Leute, die mehr Qualität haben, als sie momentan zeigen.

    Liegt es an der Qualität des Trainers?
    Es wurde vor einigen Tagen mal gesagt, dass die Trainingsquantität ähnlich hoch ist, wie bei anderen Vereinen. Also daran kann es nicht liegen. Allerdings waren die letzten Trainingsberichte voll von Trainingsspielchen. Meiner Meinung also FALSCHES Training, statt zu wenig. Kondition ist gut und wichtig, aber trainiert Rodriguez diese Freistöße? Diese Ecken? Was ist mit Laufwege einstudieren?
    Reaktion aufs Spielgeschehen ist meiner Meinung nach gar nicht vorhanden. Ntep bringen, nachdem wir schon 3:0 hinten liegen? Und das für Gomez? Wie soll er da seine Stärken ausspielen? Gegen Köln nur 2 Auswechslungen ab der 85. Minute, gegen Augsburg erst in der 72. Minute gewechselt. Und dann der Umgang mit den Spielern. Ein NEUER Spieler wird angezählt, weil er sich zu lange Zeit lies mit dem Umziehen??? Das geht nicht.
    Seine Aufstellungen sind häufig zu defensiv. Beispiel Augsburg, die stark mit Verletzungen zu kämpfen hatten, da mit 2 defensiven Spielern aufzulaufen war FEIGE.

    Liegt es an der Mentalität der Spieler?
    Ja, auch. Wie oft hat Rodriguez schlechte Freistöße, Ecken geschossen und er darf es immer noch. Was macht das für einen Eindruck auf die anderen Spieler? Wie oft hat Gustavo gesagt, dass er sich Angebote anhört? Er spielt nicht so gut, dass ich persönlich ihn JEDES Spiel wieder bringen würde. Was macht das für einen Eindruck auf die anderen Spieler? Natürlich passe ich mich als Spieler irgendwann dem Leistungsstandard unserer „Leistungsträger“ (Rodriguez,Gustavo,Gomez??) an, und was dann daraus kommt sieht man ja. Kein Mentalitätsproblem haben meiner Meinung nach Arnold, Träsch, Schäfer, Gerhardt. Die kämpfen für ihren Verein, kriegen aber eher selten die Chance. Solche Spieler würde ich in unserer Situation eine Stammplatzgarantie geben, solche Spieler brauchen wir momentan. Aber auch mit dem aktuellem Spielermaterial ist was zu schaffen, siehe Hoffenheim. Ihnen muss nur regelmäßig die Hölle heiß gemacht werden. Und das nicht durch einen Spieler, der das in einem Interview macht(Gomez), sondern durch eine Autoritätsperson, die das im Training macht und in Kabinenansprachen.

    Liegt es an der schwachen Führungsetage?
    Definiere Schwach. Ich finde grundsätzlich die Vorgehensweise nicht noch einen Trainer während der Saison zu entlassen sinnvoll. Allerdings hätte man das mit einen Interimstrainer relativ unbeschadet doch machen können. Leider hat der aktuelle Trainer nicht gezeigt, dass er es schafft aus der Mannschaft mehr rauszuholen. Vereinzelt waren Erfolge da, aber im großen und ganzen spielen wir zum :kotz: . Da muss die Führungsetage meiner Meinung nach handeln und zwar rechtzeitig. Und nicht erst darauf warten, dass wir 6 Spiele hintereinander verlieren.

    Liegt es an einem schlechten Scouting?
    Woanders sind die Wiesen immer grüner. Woanders wird auch das Scouting immer besser sein. Aber wir sollten unsere Ansprüche runterschrauben. Wir sind nicht Dortmund, erst recht nicht Bayern, und mal im ernst Mönchengladbach und Leverkusen stehen gefestigter als wir da. Die beiden Mannschaften spielen regelmäßig in Europa. NOCH sind wir keine konstante Mannschaft. Ja, wir haben unsere Titel geholt, aber trotzdem hatten wir gerade nach den Zeiten mit Titeln sogar mit dem Abstieg zu tun gehabt. Da ist es schwierig TopSpieler zu holen. Meiner Meinung nach wurden relativ gute Spieler geholt. Schaut euch Draxler an, wie der in Paris gerade aufdreht..schlechter Spieler? bei weitem nicht. Kruse ist meiner Meinung nach auch rein vom spielerischem Potential ziemlich gut. Aktuelle Spieler, wie Brekalo, Ntep, Mayoral haben meiner Meinung nach das Problem, dass ihnen wenig Vertrauen gegeben wird und das ihnen Spieler vorgezogen werden, die vermeintlich besser in der aktuellen Situation reagieren können, weil Erfahrener. Leider tun diese Spieler es halt nicht, trotzdem wird an ihnen festgehalten, anstatt das Risiko einzugehen die neuen Spieler ins kalte Wasser zu schmeissen. Erst wenn diese Spieler spielen, kann man sehen, ob das Scouting gut ist.

    Fazit:
    Es läuft alles darauf hinaus, dass der aktuelle Trainer nicht in der Lage ist das Spielerpotential, welches zweifelsohne vorhanden ist optimal auszuschöpfen.
    Und der Trainer ist für vieles Verantwortlich (hier widerspreche ich eindeutig der Theorie, dass der Trainer nur zu 10% Einfluss hat). Der Trainer stellt auf (immer die gleichen Pappenheimer). Der Trainer gibt die taktische Marschlinie vor (immer nur defensiv). Der Trainier trainiert (vom Training merkt man im Spiel wenig). Der Trainer spricht mit den Spielern und baut diese auf (hm..scheinbar nicht, siehe Träsch).

    11
  27. Mal schauen, was passieren wird. Vermute das Ismael das Bremen-Spiel noch bekommen wird. Gewinnen wir dieses, ist wieder gefühlt alles gut. Verlieren wir es, war es das. Unentschieden wäre das schlimmste Ergebnis überhaupt aus meiner Sicht.

    Ansonsten ist die Schuld Frage natürlich nicht nur bei einer Person zu suchen, sondern bei vielen kleinen Puzzleteilen die zusammen einfach nicht funktionieren. Und das schon seit einiger Zeit.

    Insgesamt aber – und das möchte ich betonen – fehlt es uns NICHT an Qualität! Das ist eine lächerliche Ausrede, die ich nicht gelten lasse. Man muss nur mal Malli als Beispiel nehmen, der war in Mainz ein ganz anderer Spieler und auch Ntep wurde schon jetzt quasi vebrannt…es liegt am fehlenden Konzept aus meiner Sicht, das ist der Hauptgrund. Die Spieler spüren dies und lassen nach, bewusst oder unbewusst, böswillig oder nicht böswillig, vollkommen egal. Sie bringen ihre Leistung nicht und bringen die Ergebnisse nicht. Und es macht auch keinen Spaß die Spiele zu sehen.

    Das steht unter dem Strich für mich.

    13
  28. Fazit bleibt: Anderer Trainer und kein Super Super Trainer, sondern einer, der sagt, was los ist und entsprechend handelt.
    Dann,wenn Ligaverbleib gesichert, Neustart.Wie ich mir das vorstelle, habe ich bereits mehrfach erwähnt.
    So geht es leider, leider eine Liga tiefer und dann ist uns Hohn und Spott garantiert, auch unser unfähiger Eigner dürfte daran kein Interesse haben, oder ist die Aussage Top 5 von VI schon richtig, nur in Liga 2?!
    Nein, jetzt werde ich unseriös… Sorry.Aber als gebürtiger Hannoveraner, der als einziger bis heute in der Familie nicht 96er, sonder Wolf war und ist, blutet gerade extrem das Herz…In grün weiß zwar, aber…Ohne Hoffnung groß!!!

    2
  29. Eigentlich müssten Mannschaften, die um die CL Plätze spielen, den VfL der Wettbewerbsverzerrung bezichtigen – ich denke, es war selten so leicht, drei Punkte zu holen, wie gestern für Dortmund. Es reichte bei denen, dass sie auf dem Platz stehen und wach sind. Den Rest haben dann die Männer in grün-weiß erledigt.

    Bei der damaligen Umfrage, als VI nach nur einem Sieg von KA dessen (für den Verein) vergiftete Abschiedsgeschenk erhielt, Cheftrainer zu werden, habe ich sinngemäß mit „ich weiß nicht, muss sich noch zeigen, ob es richtig ist, ich gebe ihm aber eine Chance“ abgestimmt. Nach dem Debakel gegen Augsburg habe ich mein Urteil gefällt, und da hat auch die gute 2. Halbzeit gegen Hoffenheim nichts dran geändert: Nein, Ismael ist leider nicht der richtige Mann für die Situation beim VfL. Ich kann das nicht so toll herleiten wie KaSpel, weil ich von Taktik keine Ahnung habe, ich mache das an dem (natürlich subjektiven) Eindruck fest, wie sich die Mannschaft präsentiert und spielt. Und wie die Spiele laufen. Es wurde bereits mehrfach angemerkt: Wir haben zum Teil extremes Glück gehabt, dass wir gepunktet haben (Ingolstadt, Frankfurt, Hamburg, Hoffenheim). Allein aus diesen Partien drei Siege weniger… kann sich jeder ausrechnen, wo wir in der Tabelle dann stünden.

    Ich erkenne bei Ismael nicht, dass er alles tut, um uns da unten rauszuholen – Taktik und Aufstellungen mal außen vor. Und ich wiederhole mich da zum x-tun Male: Was zum Henker ist das für eine Arbeitseinstellung (und was sendet es für ein Signal an die Mannschaft?), wenn er nach jedem Spiel nach München abhaut?! Ich kann nicht begreifen, dass der Verein sich so dermaßen auf der Nase rumtanzen lässt. Es wirkt, als wäre allen alles egal – und das sieht auf dem Platz und vom Ergebnis her dann so aus wie gestern. Da wird mir schlecht, ehrlich! Es kann doch nicht sein, dass „von oben“ so etwas vorgelebt wird und der Eindruck entsteht, ein bisschen Larifari reicht, wird schon. Das entsetzt mich so dermaßen, ich finde kaum Worte, um mich da vernünftig auszudrücken.

    Die Qualität der Spieler sollte eigentlich reichen, um mindestens im gesicherten Mittelfeld zu landen (aus der jetzigen Situation heraus, ich führe jetzt keine Diskussion über abgeleitete Ansprüche aus Investitionen seitens VW), deren Mentalität macht dies natürlich unmöglich. Ich wiederhole mich auch hier: Stichwort mentales Training, und die Hilfe eines Sportpsychologen hätte ich schon längst in Anspruch genommen. Dass etwas nicht stimmt in der Truppe (zumindest in der Hinserie), hat man deutlich wahrnehmen können, ich kann nicht verstehen, wie man nicht auf jede mögliche Ressource zurückgreifen kann, um die Situation zu verbessern. Ich hatte schon unter KA und DH mal gefragt, ob wirklich alle alles tun, um den Verein aus dem Tabellenkeller zu führen – die Antwort auf diese Frage fällt leider auch unter „neuer“ Führung für mich negativ aus.

    Letzten Endes sehe ich natürlich eine Mischung aus allem als Ursache für die ganze Misere: Sportliche Leitung seitens des Trainers, Mentalität im gesamten Verein, Kompetenz des Aufsichtsrats. Wie hier schon viele Leute geschrieben haben, liegt scheinbar ein grundsätzliches, strukturelles Problem vor – das lässt sich jedoch nicht auf die Schnelle lösen, und nebenbei machen wir ein bisschen Abstiegskampf. Viele hier hegen die Hoffnung, dass zur nächsten Saison (erneut) ein Umbruch eingeleitet wird. Zu denen gehöre ich prinzipiell auch, allerdings habe ich momentan große Sorgen, ob einige Entscheidungen dann überhaupt noch in der Hand des Vereins liegen werden. Es geht schon seit Wochen nur noch darum, in der 1. Liga zu bleiben, auch wenn einige wenige nach dem Sieg der letzten Woche bereits wieder von EL träumten. Dem Ziel Klassenerhalt ist alles andere unterzuordnen, und nach der nun abgelaufenen Transferperiode sind die Möglichkeiten im laufenden Spielbetrieb begrenzt, Einfluss auf die Situation zu nehmen.
    So hart es klingt, und so zuwider es mir ist, das zu schreiben: Der Trainer gehört leider entlassen, jeder Tag, an dem länger an Ismael festgehalten wird, ist ein verlorener Tag für den VfL. Die Spiele gegen Bremen und andere direkte Konkurrenten dürfen nicht verloren werden!

    Ich habe überhaupt keine Fakten oder Kenntnisse diesbezüglich, und halte auch nicht viel von Verschwörungstheorien, aber vielleicht ist ein Abstieg seitens VW ja auch gewollt, oder wird zumindest billigend in Kauf genommen – keine Ahnung. In diesem Fall sollte man natürlich alles so lassen, wie es ist, und alle weiterwurschteln lassen. Eine ehrliche Kommunikation zu diesem Thema würde ich mir als Fan dann allerdings schon wünschen (ich weiß: Träumerei), dann könnte man sich besser auf die Lage einstellen und ich würde meine Hoffnungen begraben. Ich ertappe mich nämlich jeden Spieltag erneut dabei, zu hoffen… Dass es mal läuft, dass sie Lust haben, dass sie kämpfen, es wie Fußball aussieht und sie gewinnen…

    6
  30. Ich habe wirklich Angst das der Verein den ich so liebe zu Grunde geht. Es kann nicht sein das dieser Kader mit diesem Potential solch eine Leistungsverweigerung anbietet wie gestern gegen den BVB.
    Es gab 0 (!) Gegenwehr , kein aufbäumen und Resignation.
    Was bleibt noch in dieser Phase ? Das einzige was blebt ist Hoffnung nicht abzusteigen. Wie das am Ende aussieht ist mir egal. Ob nun Namen wie Labbadia , Köstner etc. ist scheiß egal Hauptsache am Ende steht Tabellenplatz 15.
    Ich hoffe das die Verantwortlichen reagieren und Ismael freistellen. So leid es mir auch tut für ihn aber Einzelschicksale dürfen absolut keine Rolle mehr spielen.

    7
  31. Ich würde gerne mal wissen, wer hier genaue Angaben/Einschätzungen zum gesamten Trainerstab geben kann… denn irgendwie werde ich die Vermutung nicht los, dass der Austausch des Cheftrainers allein nichts bewirken kann.
    Die besten Trainer haben auch immer unglaublich gute Zuarbeiter.

    Wer traut sich zu unsere Co-Trainer zu bewerten?
    Müssten Lokhoff und Sunkel (seit 2014 dabei) nicht auch mal kritisch bewertet werden?

    12
  32. Eines, wenn nicht das schlechteste Spiel der letzten zehn Jahre. Mir fehlen mittlerweile Lust und Argumente meinen VfL zu verteidigen. Mit der Einstellung mancher Profis, z. B .Gomez sitzt du in der Kreisliga auf der Bank. Er läuft trotzdem jede Woche auf. Fazit: unser Trainer ist der richtige Mann für den AR, die das Projekt VfL Erste Liga zu den Akten legen wollen.

    6
  33. Die erste Maßnahme nach der schwachen Leistung ist da:
    Freies Training gestrichen:

    http://www.sportbuzzer.de/artikel/ismael-streicht-freien-trainingstag/

    5
    • Streikt die Deutsche Bahn oder die Piloten? Anders kann ich es mir nicht erklären. Die Familie in München ist bestimmt nicht erfreut darüber.

      4
    • Blödsinn, da erst um 15:30 trainiert wird, kann Ismael ja ganz entspannt in München ausschlafen und um 11:30 abfliegen. :weg:

      1
    • Da ist es : Das greifen nach dem letzten Strohhalm.

      1
    • …hat die Zügel deutlich angezogen…

      Ich brech zusammen :D :D :D

      Das ist fast so gut wie die Aussage vor einigen Wochen, wonach noch einige Maßnahmen im Köcher seien. Apropos… Welche waren das eigentlich?

      8
    • Die Frage, die sich mir stellt: Warum? Das passt nicht wirklich zu den Aussagen, die Ismael getätigt hat. Wir hatten doch eine Ordnung im Spiel, naja, nach vorne ging nicht viel, aber Dortmund hat das sehr gut gemacht. Ausserdem wollen wir das Spiel ganz schnell abhaken. Warum denn dann das streichen des freien Tages?

      0
    • Viel hat auch mit der kurzen Woche zu tun. Im Gegensatz zum alten Rhythmus Sa zu Sa fehlen bei So zu Fr zwei Tage.

      Da muss man seinen alten Ablauf ändern. So ungewöhnlich ist das eigentlich nicht. Und Ismael begründet es ja selbst auch so ähnlich. Das soll jetzt keine Strafmaßnahme sein.

      Für die Stammspieler war ja praktisch der heutige Sonntag frei. Heute morgen 20 Minuten Auslaufen kann man ja nicht als Arbeitstag bezeichnen…

      1
    • Nochmal: Das war vor dem Spiel im Rahmen seiner Verabschiedung und ist meiner Meinung nach vollkommen ok. Nach dem desaströsen Spiel alleine auf die Ehrenrunde zu gehen und sich – wie auch schon nach der Hinspiel Klatsche – vom Dortmunder Anhang feiern zu lassen ist meiner Meinung nach in der derzeitigen Situation mehr als nur unangebracht und eine Frechheit gegenüber dem aktuellen Arbeitgeber und seinen Anhängern. Dem Gros seiner Arbeitskollegen und seinem Trainer wird es wohl herzlich egal sein, da es bei denen mit der Identifikation und Opferbereitschaft für Verein und Klassenerhalt ähnlich dünn aussieht sieht beim ach so tollen Jakub Kuba.

      Ich bleibe dabei. Wenn er Dortmund so sehr vermisst hätte er dort bleiben sollen. Seine Leistungen sind indiskutabel und die Aussendarstellung durch solche Aktionen ist katastrophal. Nur wirklich zu interessieren scheint es außer ein paar VfL Fans niemanden. Also warum rege ich mich eigentlich darüber so auf? Ich denke ich mache erstmal bis Dienstag Nachmittag frei. Regeneration ist nicht zu unterschätzen. Dann werde ich Mittwoch und Donnerstag im Büro ein bisschen 0815 arbeiten und ein paar hohle Phrasen dreschen. Freitag Vormittag mache ich mich dann gemütlich auf nach Wolfsburg. Vielleicht ein leichtes anschwitzen im Designer Outlet um dann genüsslich meinen Sessel in der Volkswagen Arena zu besetzen und mir den Freitag Abend Abstiegs Kracher zu geben. Je nach spielverlauf geht es dann danach ins wohlverdiente Wochenende mit Freunden und der Familie. Einmal wie ein Bundesliga Profi leben und arbeiten. Ich freue mich auf die Woche.

      14
  34. Wir brauchen auf jeden Fall einen neuen Trainer ! Von mir aus kann uns die ganze Bundesliga auslachen, dass wir zu oft Trainer wechseln, aber lieber so, als wenn wir mit so einem Kader absteigen.
    Meine Wunschkandidaten sind:
    1. Guus Hiddink. Sehr erfahrener und erfolgreicher Trainer.
    2. Jens Keller. Bei dem glaube ich wird es schwierig jetzt zu verpflichten. Aber man kann es versuchen.
    Aber generell finde ich lieber mehr Geld in den Trainer zu investieren, als in die lustlosen Spieler :yoda:

    4
  35. Unser Hauptproblem ist nicht der Trainer. Unsere Spieler trainieren alle schon ihr ganzes Leben. Die wissen, was sie tun müssen. Und diese taktischen Vorgaben hat heute jeder Trainer drauf.

    Klar wird es bessere geben. Aber das allein erklärt nicht, warum wir so saft und kraftlos spielen.

    Da ist irgendwas in den Köpfen falsch. Ich finde es ein bisschen unfair, dies allein Ismael anzulasten.

    Unsere Struktur in der Mannschaft ist komplett zerstört. Der Teamspirit fehlt mir. Ich stelle mir vor, ich wäre Spieler dieser Mannschaft und höre ständig schlaue Sprüche von Gomez, der dann im Spiel fast noch am wenigsten von allen bringt. Und da gibt es noch weitere Bespiele.

    Unsere Spieler haben nicht mehr die gleichen Ziele. Es gibt ein paar junge Spieler und auch Neuverpflichtungen, die ihre Karriere noch vor sich haben, andere haben die besten Zeiten hinter sich und schieben eher eine ruhige Kugel. Diese jetzt aus dem Team zu schmeißen ist eine sehr populistische Forderung. Das würde zu vielen Unruhen führen. Außerdem haben wir nicht so ohneweiteres Führungsspieler, die nahtlos einspringen könnten. Es ist also ein sehr schwieriger Ballanceakt.

    Ich denke, den richtigen Schnitt wird man erst im Sommer machen können. Deshalb müssen wir jetzt alle zusammenhalten und es irgendwie bis zum Saisonende hinbekommen. Jetzt wild um uns schlagen und Gomez, Gustavo oder Rodriguez einfach in die 2. Mannschaft stecken, wie es hier einige fordern, würde die Sache noch schlimmer machen.

    Voller Einsatz von allen Spielern muss jetzt das Motto heißen.

    7
    • Das könnte ich so unterschreiben. Aber gerade weil diese Mannschaft als solche nicht mehr „funktioniert“, benötige ich irgendwas anderes an der Seitenlinie als das, was wir zurzeithaben. Ei Trainer, der eine Mauertaktik vorordnet und sich für 80 Minuten Angsthasenfußball gegen Köln noch auf die Schulter klopft und „Weiter so“ proklamiert, passt da nicht ins Bild. Mir fehlt ein Trainer, der wachrüttelt und durch eine forsche Art mitreißt. Ismael mit seinen Phrasen und seinen taktischen Vorgaben kann das nicht sein.

      4
  36. Gladbach im Aufbau recht gefällig gegen Leipzig. Fußball ist schon schwierig zu erklären…

    Und auf einmal fällt das 0:1. Der Forsberg ist schon eine Granate.

    1
    • Wie spielt Gladbach? Hecking-like oder schlagen sie sich gut? Ich kann es leider nicht sehen.

      Falls Leipzig gewinnt, rücken sie wieder 2 Punkte an Bayern ran.

      0
    • Gut strukturierter Aufbau, der überhaupt nicht pomadig wirkt. Werden dann immer wieder sowohl über links – Hazard und Johnson – als auch über rechts – Stindl und Hahn – gefährlich. Gegen den Ball auch mindestens solide. Die fächern auch nicht so extrem auf wie wir unter Hecking.

      Gladbach also ohne echten Stürmer, was mich in der Einschätzung bestärkt dass sich Hecking immer klar an der bestehenden Mannschaft orientiert und nur einige Grundprinzipien mit an die Hand gibt.

      1
  37. Was prädestiniert VI eigentlich als Trainer für den anstehenden Abstiegskampf? Erfahrung darin hat er jedenfalls nicht..! Stellt sich diese Frage OR eigentlich auch und wenn ja, seit wann denn schon? Und……Training jetzt am Montag ist bei einem Freitagabendspiel doch selbstverständlich… insbesondere in unserer derzeitigen Situation im so überaus wichtigen Spiel jetzt als nächstes gegen einen Mitkonkurrenten um den Abstieg….

    1
  38. Dass die Spieler teilweise demotiviert wirken, würde mich nicht sehr wundern. Kein Profi Sportler möchte erfolglos sein, sie möchten gesagt bekommen was sie tun sollen, wie sie den Gegner knacken können. Niemand möchte sich wie die Kuh auf dem Gleiteis fühlen.

    Wenn wir merken unser Chef ist unerfahren und hat keine Ahnung, wir sehen wie etwas schlecht läuft und der Chef macht immer gleich weiter, dann fangen die meisten an Dienst nach Vorschrift zu machen. Schon aus Selbstschutz. Dann gibt es Typen, die sich aufbäumen, die sich vom Charakter her unermütlich dagegen stemmen (Maxi). Aber das können nicht alle.

    Meiner Meinung erkennt Ismael einige Schwachstellen in der Mannschaft, aber er ist nicht in der Lage den Schlüssel zur Beseitigung zu finden. Und ich glaube auch, dass er einiges unterschätzt.

    Im aktuellen Wölferadio äußert sich Hansen ganz eindeutig zur Problematik Angst im Spiel. Das scheint ein großes Thema zu sein, aber das wird für mich nicht professionell angegangen. Da hilft es nicht, wenn der Trainer ein paar warme Worte findet. Wenn sich bei den Spieler die Angst festgesetzt hat, muss das konsequent angegangen werden. Wenn der Trainer dannauch noch ängstlich aufstellt, dann kann dabei nichts rauskommen. Ich hoffe inständig, dass ein neuer Trainer kommt und den Spieler sagt, wie es laufen muss.

    10
  39. Das 2:0 von RBL…genial einfach, einfach genial. So ist das, wenn man Tempo, Spielwitz und Laufwege in Kombination aufweisen kann. Also alles, was wir nicht haben.

    3
    • Im Vergleich von Leipzig und Wolfsburg liegt, nach Namen und Marktwert der Spieler zu urteilen, der VfL wohl weit vorn.
      Gemessen an der unbedingten gegenseitigen Unterstützung der Spieler, an der Zweikampfführung, dem Kampfgeist, dem Einsatz- und Siegeswillen und der Schnelligkeit in der Auffassung und Ausführung von Spielsituationen – schlichtweg in der Lust und Liebe zum Fußball und zum eigenen Beruf – ist RBL auf dem Weg zu einem echten Spitzenteam und der VfL zum Zweitligakandidaten. Das sind die Realitäten, in die die jeweils Verantwortlichen in Leipzig und Wolfsburg ihre Vereine gebracht haben. Damit hat sich auch die Frage nach der Qualifikation und Leistung der Entscheidungsträger und Trainer erübrigt, ebenso in WOB – durch den Verzicht auf das Jugendleistungszentrum – die langfristige Identifikation und Motivation in der Jugendarbeit und die Fähigkeit, aus diesem Pool eine mittelfristige Konsolidierung zu erreichen.

      Allofs und Hecking haben wohl allein an Abfindungen Millionen kassiert und einen großen Scherbenhaufen hinterlassen. So geht es auch ohne Konzept und strategische Ausrichtung weiter. Wer vom Aufsichtsrat hat hier Aufsicht geführt, eine solche Entwicklung kommen sehen, gut geraten und dagegen angesteuert?

      Ich sage ganz ehrlich: Es macht einfach Spaß, Leipzig beim Fußballspielen zuzusehen. Das ist das Ergebnis einer hervorragenden und ganz gezielten Spielerauswahl und guten spieltaktischen Schulung bis hin zur Trainingsumsetzung. Und dieses Konzept greift durchgehend auch im Nachwuchsbereich. Beim VfL sieht man dagegen nur noch Chaos.

      5
    • @Gast I: das ist nur die Aufstiegseuphorie. Du wirst sehen, wie damals mit Hoffenheim: die brechen noch ein…

      2
    • Möglich, dass das mal passiert, aber wenn man die Akademie und die Nachwuchsarbeit betrachtet, muss man einfach den durchgängigen klaren Plan auf allen Altersstufen sehen. Davon sehe ich in WOB wohl nicht viel. Ich glaube, in der Nachwuchsarbeit könnten auch noch die Bayern lernen.

      0
  40. Bei Peter Neururer anrufen und bis Sommer unter Vertrag nehmen. Er sehnt sich nach einem Job. Schlimmer kann es nicht mehr werden. Er kann zeigen, was er kann und sich für mehr in der Buli empfehlen.

    4
    • Wir sollten jetzt nicht anfangen rumzublödeln. Die Sache ist ernst. Es ist doch keinem damit geholfen, jetzt solche populistischen Forderungen nach waghalsigen Experimenten zu stellen.

      8
    • Was schlägst du vor? Labbadia und co. wären keine Experimente? Die haben ja auch alle schon Bäume ausgerissen in der Liga.

      0
    • Was ist wohl das waghalsigere Experiment?
      Mit VI so weitermachen oder Neururer holen?

      Und das meine ich todernst…

      4
    • Neururer halte ich für sehr unrealistisch. Auf dem deutschen Markt sind derzeit Labbadia , Breitenreiter , Dirk Schuster und Andre Schubert.

      0
    • Für die aktuelle Situation wäre Schuster vermutlich die „beste“ Lösung. Nur perspektivisch wiederum nicht.

      0
    • @Droogster: mit Ismael weitermachen ist kein Experiment sondern der sichere und gewollte Abstieg.

      2
  41. Warum funktioniert DC bei Schalke ?
    Habe das Gefühl das der VFL nicht nur ein Problem hat.
    Man weiß garnicht wo der Anfang und das Ende der Probleme ist.

    3
    • Ich war ja nie müde zu betonen dass DC nur vernünftig eingebunden werden muss ;)

      4
    • Eben das.
      Einziges Problem waren teilweise schlechte Entscheidungen seinerseits.
      Eingebunden in einer Spielweise wie wir mit KDB ist er sehr wohl zu gebrauchen.
      Aktuell sieht man aber, dass es der Rest auch nicht besser macht.
      Allerdings muss man bei Caliguiri auch den Rest der Saison abwarten.

      1
    • Ein Cali funktioniert in einer Mannschaft wo alle mitziehen und er gute Mitspieler hat, in einem schlecht zusammengestellten Kader und ohne taktisches Konzept kommen seine Schwächen einfach zur Geltung.

      Ein Cali funktioniert aktuell auf Schalke, ich behaupte aber es wird noch die Zeit kommen in der die Schalker Cali verfluchen werden.

      Ich jedenfalls bin froh das Cali nicht mehr bei uns ist…

      9
    • Es ist die Luft in Wolfsburg

      1
  42. Ich weiß wir stecken ziemlich tief im Abstiegskampf fest und ich war auch jemand der sich früh von der Euro League verabschiedet hat aber bisher dachte ich immer das es schon irgendwie für den Klassenerhalt reichen würde.
    Mittlerweile sehe ich uns aber zusammen mit Darmstadt auf den letzten beiden Plätzen. Das ist schon ziemlich erschreckend, wenn man mal unseren Kader mit den von den anderen Mannschaften vergleicht und ich bezweifle stark das sich was an unserer Situation ändert unter VI.

    8
  43. Ich würde mich an Stelle von Rebbe mal bei Modeste erkundigen ob er nicht Lust hat mit einem alten Kölner Kollegen zu spielen

    1
    • Momentan dürfte ihn nicht so wirklich viel daran reizen.
      Abgesehen davon, wäre auch Modeste bei uns auf verlorenem Posten

      0
    • Ein Modeste ist kein reiner Stehgeiger, der erarbeitet sich die Bälle und kann sie auch verteilen.

      Ich sehe das ein wenig anders… Im Sommer mit gescheitem Trainer sieht das dann ja auch alles anders aus, zudem ist Modeste unter anderen Voraussetzungen nach Köln gegangen.

      Ich denke er würde auch bei passendem Trainer und Perspektive nach Wolfsburg kommen.

      Sollte der Trainer z. B. ein Favre sein, dann wird sich ein Modeste auch einiges erhoffen… Korrekt ist allerdings zu viel Zukunftsmusik.

      Hält man weiter an Ismael fest und fährt das Ding gegen die Wand, brauchen wir weder über Favre etc. pp nachzudenken und auch nicht über einen Modeste.

      4
    • Modeste ist ein anderer Stürmeyp, da stimme ich dir zu, aber bei unserer aktuellen offensiven „Taktik“/Vorgehensweise würde auch er vorne verhungern, auch wenn er sich selbst Bälle erobert, aber das wird irgendwann aufhören.

      Gomez hat das am Anfang auch versucht und es nach 2-3 Spielen aufgegeben.

      Mit einem neuen Trainer, anderer Taktik etc. könnte das zwar funktiuonieren, aber mir fehlt der Glaube daran.
      Außerdem gibt es genügend andere Vereine, die deutlich mehr zahlen würden.

      http://www.transfermarkt.de/koln-40-mio-offerte-fur-modeste-ndash-bdquo-gibt-keine-schmerzgrenze-ldquo-/view/news/265925

      0
    • Modeste will irgendwann für Frankreich auflaufen, er gibt sich nicht auf und kämpft dafür. Man sieht es…

      Modeste halte ich nicht für so blöd, dass er nach China geht. Er wäre damit komplett außen vor in Sachen Nationalmannschaft…

      Schmadtke gibt nun sicherlich nicht die Ziele auf eine möglichst gute Saison zu spielen… Es müsste also alles stimmen, Angebot + Nachfolge von Modeste müsste ebenfalls Tore garantieren…

      Daher ist die Situation um Modeste schwer aber sicherlich alles andere als unmöglich…

      0
    • Naja, aber ob wir so reizvoll sind bzgl. Nationalmannschaft?

      Unmöglich ist es nicht, das stimmt, aber eben doch sehr sehr schwer….

      0
    • Mir geht es da wie gesagt darum, dass bei einem guten Trainer – Favre z. B. – ordentlicher Leistung von Modeste – konstanter Leistung des Vereines VfL Wolfsburg und ggf. EL oder CL Teilnahme, ein Modeste mehr Aufmerksamkeit in Deutschland, Frankreich, Spanien, England hat als eben in China… :)

      Da geht es mir nicht mal um uns, er könnte auch auf Schalke, Dortmund oder Leverkusen spielen…

      0
    • Da kann ich dir natürlich nicht widersprechen.
      Seine weitere Laufbahn wird spannend sein und ob er konstant so weiter machen wird, wie aktuell.

      Zutrauen würde ich es ihm auf jeden Fall.

      0
    • Klingt eindeutig nach Endspiel gegen Bremen.
      Allerdings bringt ein Sieg gegen Bremen nichts wenn man danach wieder 3 mal in Folge verliert.

      4
    • Selbst wenn Ismael fliegen würde, eine Niederlage kann ich mir nicht so recht wünschen in unserer aktuellen Lage…

      Sollte ein „Unentschieden“ reichen, damit Ismael seinen Hut nehmen muss, so würde ich mir eher ein Unentschieden wünschen.

      Kann mir jemans „garantieren“, dass wir mit Isamel nicht absteigen, dann würde ich ihn mir bis Saisonende wünschen um nicht die Gefahr einzugehen einen Trainer Labadiva über die Saison hinaus zu haben

      Obwohl man es hier mit Diegos Version versuchen könnte. Labadiva einen Vertrag bis 2018 geben und im Sommer notfalls freistellen.

      3
    • Schön. Es fällt mir schon etwas schwer das so deutlich zu sagen, aber Ismael sollte so schnell wie möglich entlassen werden. Menschlich ist das immer sehr schwer, aber als Fan ist das ganze Elend kaum noch zu ertragen. Der Artikel macht mir dann zumindest ein wenig Hoffnung auf Besserung. Sie sehen zumindest, wie katastrophal die Situation ist. Vobei ich lieber schon morgen von der Entlassung lesen würde. Gegen Bremen darf nicht erst verloren werden.

      4
    • Eben: Das Spiel gegen Bremen darf nicht verloren werden – warum soll es dann das „Endspiel“ für Ismael werden? Wieviele Punkte will dieser Verein eigentlich noch leichtfertig verschenken?
      Ich sehe es wie jonny.pl: Gäbe es die Garantie, dass wir mit Ismael nicht absteigen, dann würde ich die Saison mit ihm beenden und im Sommer versuchen, neu aufzubauen mit einem „Wunschkandidaten“. Da es diese Garantie jedoch leider nicht gibt, lautet die Konsequenz daraus für mich, nicht noch zig Spiele zu verdaddeln bzw. solange zu warten, bis es zu spät ist. Dann bringt auch der Feuerwehrmann nichts mehr.
      Ich sehe einfach nicht, dass Ismael Konstanz reinbekommt und mal zuverlässig über mehrere Spieltage punktet, um sich endlich Luft nach unten zu verschaffen.

      2
  44. Na klar, Herr Rebbe. Immer schön an VI festhalten. Ihm das Spiel gegen Bremen noch zu geben, ist eine Unverschämtheit. Die Mannschaft ist sowas von tot. Er erreicht diese Millionärstruppe nicht. Wenn hier nicht die angesprochenen Spieler(RiRo,Gustavo,V8 und Kuba) endlich auf die Tribüne verbannt werden geht es in die 2.Liga und mit VI sowieso. Dann holt man vielleicht mit Glück 1 Punkt gegen Bremen und dann fahren wir nach Mainz und Leipzig und das mit VI. Na dann, Gute Nacht. Es werden wieder die selben Fehler, wie bei Hecking gemacht. Immer schön abwarten und dann erst handeln, wenn es aber diesmal zu spät ist. In Mainz und Leipzig gibt es 2 Niederlagen und dann sind wir auf dem 17.Platz. Das war es dann. VI muss sofort weg, sonst war es das mit 1.Bundesliga in Wob.

    7
  45. Ihr werdet sehen… Bein unserem Glück holen wir nen Punkt oder sogar nen Sieg gg. Werder.

    Dann darf VI bleiben und wir haben die gleiche Diskussion wieder in 2-3 Wochen… Bis es zu spät ist.

    Ich bleib dabei… Mit VI steigen wir SICHER ab.

    Deswegen kann ich mir ein Schein-Sieg wie gegen Hoffenheim auch nicht gegen Bremen wünschen.

    8
  46. Gegen Bremen ist es vielleicht noch kein Endspiel, aber auf jeden Fall ein sehr, sehr Wichtiges.

    Was ich als Problem sehe ist allerdings, das das außer den Usern hier und den Fans in der Nordkurve kaum jemand so wahrnimmt. Links und Rechts des Spielfeldes wird wie immer darauf gewartet pfeifen zu können. Denn diese Kunden glauben Spieler dadurch motivieren zu können, sie zu beschimpfen. Schließlich haben sie Geld dafür bezahlt, sich von ihnen verlustieren zu lassen. Cali z.B. muss so froh sein, jetzt auf Schalke zu spielen…

    Bremen und der HSV waren schon letztes Jahr im Abstiegskampf und was war DA für eine Unterstützung zu sehen und zu spüren! Und jetzt wieder…
    So etwas kann ich mir in WOB garnicht vorstellen.
    Und das ärgert mich genauso, wie es mich traurig stimmt.
    Ein Spiel mit so einer Stimmung wie damals gg. K´lautern kann ich mir heute schon garnicht mehr vorstellen…

    Bremen wird hier am Freitag, hochmotiviert nach dem Sieg, mit Tausenden Supportern und einem ebenso hochmotivierten Max Kruse aufschlagen.

    Und was haben wir?

    11
    • Kopfnüsse und Shampoo :heul:

      0
    • Wie kann man ernsthaft bedingungslosen Support fordern?
      Der Verein wird durch den Kakao gezogen und die Masse soll jubeln? Wie naiv.

      Wenn es sonst keiner macht, müssen die Fans den Verantwortlichen „in den Arsch treten“. Der 29.10.2016 wird sich bestimmt wiederholen, wenn es am Freitag eine erneute Klatsche für unmotivierte lauffaule Spieler gibt.
      Kunden sind von Tennis-Zuschauern nicht zu unterscheiden. Die pfeifen nicht.

      4
    • Cali muss froh sein auf Schalke zu sein? Die Schalker Fans gehen richtig gegen die Spieler und die Verantwortlichen wenn es nicht läuft. Dagegen ist Wolfsburg ein Streichelzoo. Nur weil man an den Seiten sitzt muss es nicht gleich heißen, dass wir nur pfeifen. Auch wir sind jedes Mal da und gucken uns diesen Mist an und sind betroffen, was aus dem VfL wird.

      3
    • Bootsmann wir haben den besten Trainer der BRD. Alle Stadtligavereine reissen sich jetzt schon nach VI.

      0
    • @Lupus
      Ich sehe durchaus einen Unterschied zwischen „jubeln“ und „supporten“.Es bringt den Spielern absolut nichts, wenn sie während des Spiels schon fertiggemacht werden…
      Nach dem Spiel kann ein Jeder pfeifen, bis die Lunge platzt…

      @Beate
      Schon mal ein Schalke-Spiel über 90 min gesehen, außer gg. den VfL? Da wird, wenn, nach dem Pausen- bzw. Schlusspfiff Gas gegeben. 04 gg. Frankfurt war so eins. Während des Spiels unterstützen- helfen!- oder wenigstens die Füße still halten.Nach dem Spiel wurde es dann laut! Aber glaub mir: Auch auf Schalke wird kein Spieler bedroht. Es kommt einem nur so vor, weil das mediale Interesse ungleich größer ist.

      @Ricky
      Mein Beitrag ist ja jetzt nich soo lang…
      Wo, zur Hölle, hast du da was zu VI gefunden?

      0
  47. Was ist jetzt eigentlich mit Seguin??? Weiß man da schon mehr??? :grübel: :(

    0
  48. Ich frage mich was besser ist:

    a) Wir gewinnen und sammeln wichtige Punkte gegen den Abstieg und das nächste Spiel geht wieder voll in die Hose oder

    b) Wir verlieren und VI wird evtl. gefeuert

    c) Ich freue mich einfach auf die Led-Flutlicht-Show vor Anpfiff und gehe danach wieder. Das sieht bestimmt Klasse aus im Dunkeln.

    Ich tendiere traurigerweise zu b)

    1
  49. Der Moderator von Sky sagte, das vor dem Dortmund Spiel nur der FC Bayern in den letzten 6 Spielen mehr Punkte gesammelt hat, als der VfL Wolfsburg…

    Kann das jemand bestätigen oder widerlegen?

    0
    • Wie oft wird das schon gesagt? endlich kapieren, endlich Leistung zeigen blablabla. Wenn schon untergehen, dann mit zerrissenen Trikots und Kopf unterm Arm. Das ist meine Devise. :yoda: :yoda: :yoda: :yoda:

      2
    • An Lachhaftigkeit nicht mehr zu überbieten dieser Ismael. Er schaut nicht auf Namen. Warum um Gottes Willen stehen dann immer wieder RiRo,Gustavo und V8 in der S11. Das sollte man diesen Selbstdarsteller mal fragen. Nun vielleicht Gomez auf die Bank setzen, einfach ein Jammer. Der Spieler der genauso wenig wie Dost keine Bälle bekommt,soll nun wieder geopfert werden, aber die anderen Arbeitsverweigerer stehen in der S11, die die ganze Saison noch nichts gerissen haben. Gerade Gustavo muss hier im Interview noch etwas dazu sagen. Der soll mal seinen Platz auf der Tribüne schön warm halten.

      Kein Spielsystem zu erkennen. Das 3-5-2 sollte sofort abgeschafft werden, dazu haben wir nicht die Spieler, wann erkennt VI das endlich? Wahrscheinlich am 34.Spieltag, wenn es in die 2.Liga geht und der VfL schaut zu. Wenn der 1.FC Nürnberg solange gewartet hätte, dann wären sie in der 3.Liga.

      ———————-Casteels——————————

      Träsch————–Bruma—————–Knoche——————Horn—-

      ————————–Guilavogui—————–Arnold——————-

      Asche—————————-Malli—————————–Ntep——

      ———————————-Gomez(Mayoral)————————

      So und nicht anders sollte die S11 aussehen und man muss intensiv dieses System trainieren im Training, was ja leider nicht vorhanden ist.

      7
    • Droht Gomez genauso die Bank wie Draxler & Gustavo? :D

      1
    • Naja das Gomez nicht gefüttert wird ist korrekt. Auch finde ich Gomez einen besseren Stürmertypen als Dost, denn er hat den Körper die Bälle abzuschirmen und zu verteilen.

      Er erkämpfte sich anfangs auch die Bälle besser als es ein Dost bei uns tat.

      Doch Gomez macht das aktuell alles anders als gut bei uns, ein Maroyal wäre mit da zusammen mit Didavi, Malli und Ntep lieber.

      Wenn wir jetzt schon nicht über Kampf kommen können, dann sollten wir es irgendwie durch spielerische und individuelle Klasse schaffen.

      Da wir aber unter Ismael so eher nicht spielen werden…

      Ginge es um Leistung, Einstellung und Einsatzwillen würden da paar Spieler gar nicht auf dem Platz stehen.

      5
  50. Er verschießt vor dem Spiel gegen Bremen seine allerletzte Patrone und wird scheitern. Danach ist er auch innerhalb der Mannschaft verbrannt.

    Wer als Trainer immer die extreme offiziell nach außen nutzen muss um ein Effekt zu erzielen ist als Trainer nicht geeignet.

    0