Dienstag , Dezember 6 2022
Home / EM und WM / EM 2020 / Deutschland unterliegt Frankreich mit 0:1

Deutschland unterliegt Frankreich mit 0:1

Matchday | Die deutsche Nationalmannschaft ist mit einer Niederlage in die EM 2020 gestartet. Die Löw-Elf unterlag Frankreich am Abend mit 0:1.

Schwerer hätten es die Deutschen nicht treffen können. In der Gruppenphase geht es nicht nur gegen Europameister Portugal, sondern auch gegen Weltmeister Frankreich. Auf die Franzosen trifft die deutsche Nationalmannschaft in ihrem Auftaktspiel am Dienstagabend (Anpfiff: 21 Uhr). Direkt vor der Partie spielt Portugal gegen Ungarn.

Wie spielt Deutschland?

In der Vorbereitungsspielen vor der EM ließ Bundestrainer Jogi Löw mit einer Dreier-Abwehrkette spielen, genauer mit den drei Innenverteidigern Ginter, Hummels und Rüdiger.

Voraussichtliche Aufstellung
Neuer – Ginter, Hummels, Rüdiger – Kimmich, Gündogan, Kroos, Gosens – Havertz, T. Müller – Gnabry

Frankreich

Voraussichtliche Aufstellung:
Lloris – Pavard, Varane, Kimpembe, Hernandez – Kanté – Pogba, Rabiot – Griezmann – Benzema, Mbappé

Pressekonferenz: So will Jogi Löw Frankreich knacken

74 Kommentare

  1. Man sollte das Endspiel in Ungarn austragen!

    65.000 Zuschauer – ohne Maske.
    Wie in alten Zeiten . Geht doch

    0
    • Na ob das mit den 65000 ohne Maske so schlau ist?
      Die Inzidienzwerte in Ungarn sind sowieso nicht echt bei diesem Diktator.

      0
    • Genau, was nicht sein kann, darf auch nicht sein. Bei uns kommt durch die Öffnung bestimmt irgendwann die vierte Welle… Im Oktober…

      0
    • ….und ob das geht, wird man in ein paar Wochen sehen wie viele sich dann dort infiziert haben…..wer glaubt das Corona vorbei ist macht einen grossen Fehler.
      Wir spechen im Herbst darüber.

      0
    • Boar, ist da eine Stimmung. DAs ist man gar nicht mehr gewohnt. Wahnsinn, was da für eine Lautstärke herrscht.

      0
    • Nur mal zur Einordnung:

      https://www.zeit.de/sport/2021-06/fussballstadion-em-ungarn-portugal-budapest-fans

      "Die ungarischen Fans dürfen nur unter der Voraussetzung in die Arena, dass sie geimpft sind oder nachweislich eine Corona-Erkrankung überstanden haben. Sie haben ihren digitalen Impfausweis bereits beim Kauf der Tickets hinterlegt. Auch die 700 portugiesischen Fans, die erwartet werden, müssen einen negativen Corona-Test vorweisen."

      Aber es lohnt auch den ganzen Artikel zu lesen.

      0
  2. Ungarn kommt jetzt. Die gewinnen bestimmt noch :) Portugal in der ersten Halbzeit drückend überlegen wie gestern Spanien, aber vor dem Tor scheitern sie dann.

    Darauf hoffe ich nachher in unserem Spiel auch ;)

    0
  3. Tja, so schnell geht es. Eben noch stand es 0:0 kurz vor Schluss und Ungarn schoss ein Tor.
    Fünf Minuten später steht es 3:0 für Portugal

    0
  4. Vom 18 Juli an geht es ins Trainingslager nach Österreich inklusive Test gegen Basel.
    https://www.sportbuzzer.de/artikel/vfl-vorbereitung-trainingslager-in-bad-waltersdorf-und-gegen-basel-wolfsburg/

    0
  5. Das ist genau wie Bayern gegen Psg. Den Deutschen fällt vorne absolut nichts ein und hinten ist man nach Ballverlusten viel zu offen.

    0
  6. Die Franzosen so: Och, lässt die Deutschen Mal spielen…wir schauen uns das in Ruhe an und schauen dann Mal, wo die Räume sind…

    0
    • … aber insgesamt ist das Spiel unserer Mannschaft doch trotzdem relativ gefällig anzusehen. Schwachpunkte sind aktuell Havertz und Gosens, die sehr statisch spielen und wenig Spielglück haben. Dazu aktuell auch noch ein sehr penibler Schiedsrichter, das wird heute ein sehr schweres Stück Arbeit.

      Leider kann Stand jetzt Toni Kroos auch nicht seine Stärke beim Freistoß (Frei-Stoos, das musste jetzt mal sein) zeigen…

      0
    • Was bringt denn etwas Ballbesitz wenn man kein Mal aufs Tor schießt? Ich finde das eher langweilig als gefällig.

      0
    • Gefällig ja, aber nicht in den entscheidenden und gefährlichen Zonen.
      Habe das Gefühl die Franzosen kontrollieren das bis ins Detail und werden immer dann zwingend, wenn es nötig wird. Sie spielen und quasi daher (bissel übertrieben formuliert).
      Und nebenbei: Wie viele Kantes sind da auf Platz. Unglaublich wo der überall rumläuft

      0
    • Kaspel, absolute Zustimmung. Für mich auch Gosens und Havertz die Spieler mit den schwächeren Szenen. Kroos kommt gleich danach. Dem gelingt auch wenig

      0
    • … da gebe ich euch beiden natürlich recht! Weder können wir aus unserem Ballbesitz Chancen generieren, noch habe ich das Gefühl, dass wir das Spiel wirklich kontrollieren oder aggressiv in Konter gehen – das ist dann an der Stelle natürlich typisch Jogi-Fußball.

      Mal sehen, ob wir heute einen Mental-Leader in unserem Team sehen werden, aktuell fehlt das komplett.

      0
    • Das Offensiv Spiel ist grausam , überhaupt keine Torchancen, keine 1 gegen 1 Duelle, keine tiefen Laufwege. So wird das nichts selbst wenn Frankreich auch nicht das beste Spiel macht.

      0
    • Die Franzosen machen nur das Spiel, was sie spielen müssen. Gefühlt strengen die sich nicht richtig an und man hat immer das Gefühl, die könnten ständig nen Gang höherschalten, wenn se wollten.
      Wir sind bemüht und kombinieren in völlig gefahrlosen Zonen. Mehr aber auch nicht.
      Die Franzosen kontrollieren das Spiel extrem brutal und wir rennen wie gegen ne Wand oder Kante…

      0
    • Jetzt wissen die deutschen Bayern-Spieler, wie das ist! :yeah:

      0
    • Es ist halt echt grauenvoll zu sehen, dass eine Dreierkette gespielt wird, ohne die Vorteile einer Dreierkette auszunutzen. Stichwort: Flügel überladen. Frankreich hat gerade in der Anfangsphase große Lücken auf den defensiven Außen zugelassen, diese aber dann für den Rest der Halbzeit dicht gemacht, als Gosens aus diesem Raum mal auf Müller flanken konnte. Allgemein sieht das sehr uninspiriert aus, Laufwege fehlen, Passpräzision und -schärfe ebenfalls.

      0
  7. Ich denke, Havertz ist der erste Kandidat für eine Auswechslung. Fast unsichtbar. Ich finde, da vorne fehlt ein Torjäger. Wohin soll Gosens Flanken? Tatsächlich würde ich Volland bringen. Werner oder Sané sind eher Spieler für Tiefgang und den haben wir nicht.

    0
  8. Die Taktik war abwarten und Ruhe ins Spiel bringen. Dumm nur, dass das Team auch nach dem Rückstand zu viel Ruhe im Spiel hat. Das wirkt so statisch. Kaum Bewegung im Spiel. Ich glaube, die Angst lähmt so manchen Fuß.

    0
    • Du willst also schon nach 20 Minuten auf Angriff setzen und möglichst häufig den riskanten Ball spielen? Entschuldigung aber das kann man einfach gegen Frankreich nicht machen. Frankreich ist eine der besten, wenn nicht sogar die Beste Kontermannschaft. Das Spiel wäre dann zur Halbzeit entschieden. Ich finde unsere Spielanlage bisher nicht schlecht und es sieht auch für mich gefällig aus. Wir haben das Pech gehabt dass der einzige Schuss von Frankreich/Hummels drin war.

      So weiter machen und vielleicht die Lücke bis zur 70. versuchen zu entdecken, danach muss natürlich Offensiver gespielt werden.

      0
    • Nein, das will ich nicht. Aber es war schon auffällig viel Standfußball mit ängstlichen Rückpässen in der Anfangsphase. Das habe ich so in den anderen Spielen nicht gesehen

      0
  9. Dass es vorne noch nicht flutscht stimmt.

    Allerdings stehen sie defensiv klasse. Soviel Willen und Einsatz habe ich von einer deutschen Nationalmannschaft schon seit Jahren nicht mehr gesehen. Vermutlich seit Confed-Cup nicht mehr. Dieser Einsatz spricht mich sehr an. Eigentlich war ich schon emotional kühl mit der Nationalmannschaft, ist jetzt aber anders.

    0
    • In der Defensive reden wir aber dann auch wirklich über zwei Ausnahmespieler: Rüdiger und Ginter sind heute wirklich weltklasse! Nur was nütz das, wenn im Mittelfeld und in der Offensive wenig bis nichts läuft? Uns fehlt im Mittelfeld ein Impulsgeber, wie damals Schweinsteiger oder ein Arnold – Kroos spielt das einfach wieder nur routiniert herunter. In der Offensive fehlt jeglicher Impuls.

      Hummels mit einer Wahnsinnsrettungsaktion!!!

      0
    • Genau…da fehlt die Substanz.
      Und das Abseits hält uns im Spiel

      0
  10. Trotz verbesserter Offensivaktionen fehlt mir da irgendwie etwas…

    0
  11. "… was machen Gosens?" – warum ist Gosens immer noch auf dem Platz? Warum redet Béla von einer Einwechslung Emre Cans? Emre ist für mich der Inbegriff des statischen Fußballs, wie soll das denn zu einer Änderung unseres Spielstils führen?

    Jogi ist wirklich gefordert, hier noch einmal zu zeigen, was er "können will"… Ich habe fertig!

    0
  12. Volland als Linksverteidiger….
    Ich geh kaputt….wow…mir fehlen die Worte…
    :klatsch2:

    0
  13. Löw ist doch lächerlich hoch 10, was soll denn der Mist mit Volland?

    0
  14. Keine Worte – am Ende haen wir es nicht anders verdient. Wieviele Torschüsse haben wir heute gehabt?

    0
  15. der bundesjogi hat doch safe schon mehr gesoffen als ich. wartet bis zur 88ten um dann volland als LV zu bringen. ich kack ab :nacht:

    0
    • Worte wiedergefunden:
      Er wollte die Franzosen verwirren oder hat Volland vielleicht da etwas falsch verstanden ?
      Es ist echt unglaublich…was folgt jetzt am Samstag?
      Leno beginnt als Mittelstürmer ?
      :tomaten2:

      0
  16. Wir haben keinen gescheiten Stürmer. Werner und Sané waren Null Faktor. Und gut, wenn Volland LV spielt, dann ist eh alles verloren.

    0
  17. … gegen durchschnittliche Franzosen verdient verloren. Ich sehe schon unser nächstes 2018 auf uns zukommen – wer hat noch einmal pro Jogi als Trainer entschieden? Er hatte seine Zeit, aber sein Zenit scheint schon lange überschritten!

    0
    • Die Führungsriege des DFB ist doch schon weg. Jogi bei dieser EM ist deren Rache…
      Nebenbei: Welches Spiel hat der Kroos da gesehen ?
      War der auch auf Bewusstsein verändernden Tee ?

      0
  18. Ach, ein echter Mittelstürmer wie Giroud oder Weghorst ist Volland auch nicht. Ich hätte Havertz allein augrund seiner Größe nicht ausgewechselt, sondern den unsichtbaren Müller. Die Idee, Volland von der Position die Tiefe suchen zu lassen, war zumindet mal kreativ. Insgesamt hat man heute gesehen, dass Deutschland nicht zur Weltspitze gehört. Kroos/Gündogan fehlt Tempo, Gosens trotz meiner Sympathien Technik, einen echten Mittelstürmer haben wir nicht…

    0
    • Viel kreativer war der Kroos gerade im Interview…
      Alta…Hansi…bitte übernehmen und den Laden komplett kernsanieren.

      Nochmal: Die Franzosen haben mit angezogener Handbremse gespielt…die mussten nicht einmal annähernd Ernst machen…

      0
    • … das Interview war doch soweit i.O.

      0
  19. Haha vielleicht sollten wir Klose wieder fragen ob er mal einspringen kann :yeah: :lach:

    0
    • Zumindest sollte man ihn im Team Flick als Sturm-Trainer einstellen. Wenn das so weitergeht, dann ist bald Nmecha unsere Sturmhoffnung mangels Alternativen. Guckt man in die Torjägertabelle in D:

      1. Robert Lewandowski
      2. André Silva
      3. Erling Haaland
      4. Andrej Kramarić
      5. Saša Kalajdžić

      Wo sind die Kloses; Völlers und Klinsis dieser Welt?

      0
    • Klose kann aufgrund seiner Thrombose nicht. Er hat sich selbst auf unbestimmte Zeit rausgenommen.

      0
  20. Jogi macht den Glasner und wechselt erst in der 85min….

    0
  21. Harzer-Wölfe-Fan

    Auch wenn ihr mich für irre haltet, ich hätte Petersen mitgenommen und durchspielen lassen.
    Der macht die Dinger, wenn die Chance da ist.

    0
  22. Havertz war in der ersten Hälfte total blass, die ersten Aktionen waren zudem unglücklich. Mitte der zweiten Halbzeit war er dann im Spiel und der einzige Offensive, der die tiefen Läufe gesucht hat – und wir prompt ausgewechselt. Havertz kann im Übrigen auch Kopfballspiel. Kaum ist Müller zurück, scheint er schon wieder eine heilige Kuh…

    Was mich traurig stimmt: Mit dem Gegentor hatte man das Gefühl, das Spiel ist entschieden. Und so war es dann ja auch. Die Wechsel haben bei mir eher für Resignation als für Hoffnung gesorgt. Aber die Mannschaft kann eben auch nicht mehr. Wenn sich Frankreich wie schon bei der WM erfolgreich praktiziert hinten rein stellt, fehlen uns die Mittel. Spannend wir zu sehen, wie sie das gegen Spanien oder Belgien umsetzen…

    0
    • Nachtrag: Ich fand die Wechsel im Übrigen total feige. Man hätte die Doppelsechs auflösen können, dafür hätte sich auch Neuhaus angeboten. Dann muss man halt mal Kroos oder Gündogan opfern.

      0
  23. Dennoch bin ich positiv. Hab Bock das Deutschland weit kommt und ich mit Kumpels gucken kann.

    Sie haben es versucht. Über das tournier muss man sich noch stärke in der Offensive erarbeiten

    0
  24. 21:00 ist eine Sch…zeit, wenn man am nächsten Morgen arbeiten muss.

    Erkenntnis von Gestern:

    Müller funktioniert in einem guten Team (FCB oder NM 2014), gestern kein Faktor, kein Leader
    So gut ich Kimmich als RV auch finde, wir brauchen ihn in der Mitte, Kroos hat zumindest defensiv
    gearbeitet, aber Gündogan hat häufig das Tempo verschleppt, Goretzka bitte übernehmen.
    Als RV hätte ich da nach der EM ne gute Idee, da spielt einer irgendwo in Ostniedersachsen…
    Wout müssen wir einbürgern…sonst sieht es vorne mau aus. Gegen einen so ein tief stehenden Gegner sind Werner und Sané kein Faktor. Als beide drin waren, war das kurze Feuer vorbei.
    Immerhin hat man den Franzosen auch nur wenig Chancen gestattet, das hatte ich anders erwartet. Aber, durch die taktischen Einbettung des gesamten Teams in die Defensive, hat man irgendwie die Offensive vergessen…

    Was mich wundert, bei den Franzosen wird immer gesagt, die spielen allesamt bei europ. Spitzenteams. Bis auf Ginter und mit evtl. noch Gosens gilt das aber auch bei uns. CL-Sieger, engl. Meister, deutscher Meister, etc. Trotzdem ein Riesenunterschied in der Qualität. Trotzdem bin ich guten Mutes gegen Portugal! Keine Ahnung warum…

    Meine Elf gegen Portugal:

    ………………….Neuer

    Ginter…..Hummels….Rüdiger….Gosens

    ………….Kroos…..Kimmich

    ……………….Gündogan

    Havertz…..Goretzka…..Gnabry

    0
    • Neuer

      Klostermann Ruediger Hummels Guenter

      Kimmich goretzka

      Mueller

      Sane Havertz gnabry

      Wobei Mueller und Havertz staendig rotieren im Spiel.

      Meine rvs sind eher auf Jogi bezogen, da ich nicht glsube, dass er einen sehr offensiven wie Gosens in der Viererkette spielt. Da kann man aber auch gosens stellen sonst

      0
  25. Ich war gestern eher der Meinung von Michael Ballack der ungefähr sagte das es nicht schlecht war man aber auch keine großen Chance hatte und Frankreich natürlich mit der Führung abwartend gespielt hat. Sehe ich auch so. Gefährlich wurde Deutschland selten. Ich hatte nie das Gefühl das die Franzosen da wahnsinnig schwimmen. Das war alles abgeklärt und eine Stufe besser. Ich glaube bei einem Tor der deutschen wären die Franzosen offensiver geworden und hätten das Ding noch gedreht. Das ist eine Qualität die die Franzosen haben. Pogba, Mbappe, Kante das sind schon klasse Leute da vorne. Da kann Deutschland nicht mithalten. Man hat auch viel Glück gehabt. Foul von hummels ist für mich ein klarer Elfmeter, Gosens springt übertrieben in pavard rein ist auch fragwürdig, es gab nichtmal gelb dafür. Rüdiger beißt Pogba in den Rücken für mich rot. Was soll sowas? Kimmich mit einen Fußtritt… Hat Geschmäckle auch wenn es hier vielleicht eher unglücklich war. Nichtsdestotrotz war es nicht so schlecht was Deutschland gezeigt hat, aber an Frankreich kommt man nicht ran.
    Gegen Portugal wird es spannend ob Deutschland die Angriffe auch in Chancen umwandeln kann. Für mich ist das Team arg limitiert. Da passt nix zusammen. Einige sind übern Zenit und andere haben in der Nationalmannschaft einfach nix verloren. Das ist aber nur meine Meinung.

    0
    • VfLWolfsburger45

      Hummels hat klar den Ball gespielt. Niemals Elfmeter.
      Frankreich unfassbar destruktiv, eigentlich haben die außer den Pfostenschuss und den Weitschuss von Mpappe keine wirkliche Torchance gehabt. Ähnliches gilt aber auch für Deutschland. Ein typisches 0:0 Spiel, welches durch ein Eigentor entschieden wurde.
      Das System 5-2-3 ist einfach Müll, uns fehlt ein Stürmer wie Lewandowski. Mit so einem hätten wir gestern nicht verloren.

      0
  26. Frankreich hat gespielt wie der BVB unter Terzic. Tief stehen und dann auf Konter. Zentrum dicht. Bei eigenem Ballbesitz im Aufbau minimales Risiko. Und vorne geht die Post ab mit Mbappe und Benzema analog zu Sancho und Haaland. Irgendwie "unwürdig", wenn man den Kader der Franzosen so sieht. Aber sicher legitim.

    Wir hätten es ja genauso machen können. Hinten rein, Zentrum dicht mit Kimmich. Vorne auf Konter mit Sane, Gnabry und Werner. Frankreich hätte sich dann deutlich schwerer getan. Nur: Es liegt nicht in der DNA von Kimmich, Gündogan, Kroos und auch Löw sich hinten reinzustellen. Das ist gleichermaßen eine Stärke, aber auch eine Schwäche, wenn Überzeugung und/oder Qualität in der Umsetzung des Konzepts fehlen. Ich sehe es fachlich letztlich genauso wie es größtenteils analysiert wurde. Viel Ballbesitz Deutschland, gefälliger Aufbau, der Plan das Zentrum der Franzosen (Pogba, Kante, Rabiot) über die hohen Wingbacks (Kimmich, Gosens) zu "umspielen" hat total Sinn gemacht. Sah man auch am Anfang. Frankreich hatte das überhaupt nicht auf dem Schirm. Wie Kramer schon sagte: Ein Pass hat ausgereicht und Deutschland war mit offener Körperhaltung und dem Gesicht zum Tor eigentlich auf dem Weg Richtung Frankreich Strafraum. Doch dann gab es die Probleme im letzten Drittel, wir wurden hektisch und ungenau. Die Franzosen standen tief und verteidigten das auch gut. Sandro Wagner hat dann während des Spiels die Äußerungen fallen aus, das zu wenig nachgerückt wird. Havertz, Müller und Gnabry waren vorne zu Dritt, aber zu oft alleine gegen 5 oder gar 6 Franzosen. Einfache Mathematik, das man sich dann nicht durchsetzen kann. Hat für mich auch nichts mit der Qualität zu tun, denn ich traue Havertz schon zu, das er Hernandez ausspielen kann und ebenso traue ich Gnabry zu, das er Pavard vernascht. Wo da ein Qualitätsproblem liegen soll, das erschließt sich mir nicht. Nein: Wir haben als Mannschaft schlecht nachgeschoben. Kroos war oft sehr tief im Aufbau. Gündogan konnte dann als 8er, der aber nominell 6er spielte nicht rausrücken, weil die 6 dann unbesetzt gewesen wäre. Da kann man schon mal wahnsinnig werden. Und klar, schiebst du mutig nach vorne, dann riskierst du Räume gegen Mbappe. Trotzdem müssen wir das im 3-4-2-1 anders interpretieren. Chelsea hat es vorgemacht, wie man das spielen muss. Und die haben qualitativ vorne auch Havertz und Werner und damit die CL gewonnen. Ich denke, das man einfach die Vorteile dieser Ordnung nicht richtig genutzt hat. Oder mehr noch, nicht verstanden hat, wie man diese Ordnung spielen muss. VfL lässt grüßen.

    Daher würde ich weggehen von der Dreierkette. Kimmich als 6er erscheint mir sinnvoll. Klostermann kann dann Rv spielen wie in Leipzig. Kroos und Gündogan fehlt zudem gegen Top-Gegner auf der Sechs die Zweikampfstärke. Das ist aber nicht deren Schuld, weil der Trainer dort einen anderen Spielertyp bringen muss. Bei Nagelsmann gab es auch oft Kritik, weil er gegen Topgegner immer Sabitzer und Kampl gebracht hat, aber keinen klaren Sechser. Deshalb gingen da viele Spiele auch verloren. Ich denke, Jogi hat hier versucht ein stück weit Tuchel/Nagelsmann etc. zu kopieren, hat dabei aber wichtige taktische Dinge vernachlässigt, die dann im Spiel zu Umsetzungsproblemen geführt haben.

    Jetzt Portugal. Ich bin gespannt, ob wir umstellen oder genau dieselbe Idee weiter verfolgen. Portugal will den Ball. Die müssen aber nicht gewinnen. Andererseits mögen sie es nicht hinterherzulaufen. Tendenziell ist ein Ausscheiden jetzt natürlich nicht unwahrscheinlich. Wir brauchen eine gute Idee.

    Vom Einsatz her kann man dem Team aber nichts vorwerfen…

    0
    • Für mich ist schon ein kleiner Qualitätsunterschied zu spüren. Gerade die individuelle Klasse in der offensive. Ein Spieler vom Format Pogba oder auch Kante sucht man bei uns vergebens. Es fehlt leider auch ein zentraler fixpunkt im Angriff. Natürlich sehe ich es ähnlich das ein Havertz oder auch ein Gnabry Spieler vernaschen kann. Aber sie machen es nicht bzw. laufen sich oft fest. Auch Pässe wie von Pogba, also Einzelaktionen die zu gefährlichen Aktionen führen sehe ich bei der deutschen Mannschaft nicht. Für mich auch ein Zeichen der Qualität. Die Idee mit der dreierkette und den hohen Flügelverteidgern war durchaus gut. Leider auch nur in der Anfangsphase. Den Schwachpunkt Kimmich, der oft viel zu zentral eingerückt war, hatten die Franzosen schnell ausgemacht. Kimmich gehört in die Mitte. Problem dabei wer spielt denn rechts bzw. auch links?

      Frankreich hat das super gemacht. Titel gewinnt man in der Verteidigung. Ich fand die Spielweise großartig. Auf die Qualität in der defensive vertrauend agiert. Den Ball nach Ballgewinn schnell nach vorne bringen wo die pfeilschnellen Stürmer schon warten. Das ist ein legitimes Mittel und passt zu den vorhandenen Spielern am besten. Frankreich ist top eingespielt, Deutschland ist Immer noch in der Experimentierphase und das ist während eines Turniers nicht so optimal. Das muss Löw sich ankreiden lassen. Es war genug Zeit eine Mannschaft zusammenzustellen. Die etwas naive rangehensweise wir nehmen jetzt Müller und Hummels mit die machen das schon ist leider ohne wirklichen Plan nicht zielführend. Meiner Meinung nach ist das ein Problem. Man weiß nicht wie man agieren will und vorallem mit wem. Es hat sich keine vertrauensvolle Achse herausgezeichnet.

      Ich würde es mit den Spielern die da sind wohl Aufstellungstechnisch so angehen

      Neuer
      Halstenberg, Hummels, Rüdiger, Klostermann
      Goretzka, Kimmich
      Gnabry, Müller, Musiala
      Havertz

      0
    • Also wenn Spieler wie Gündogan (habt ihr die Spiele bei Manchester City gesehen) keine Qualität besitzen, dann weiß ich auch nicht weiter… :D

      Natürlich sind Kante, Pogba und Mbappe klasse Spieler, Weltklasse-Spieler. Allerdings hat Pogba eine sehr schwache Saison hinter sich bei Manchester United, während Gündogan eine riesen Saison mit Manchester City gespielt hat. Sicherlich liegt da auch jeweils viel an Mitspielern und unterschiedlichen Herangehensweisen, aber generell sehe ich das Bayern und Chelsea jeweils die CL gewonnen haben – jeweils mit vielen deutschen Spielern. Einen Mbappe haben wir sicherlich nicht, doch ich sehe uns qualitativ nicht als schlecht an. Das schreiben jetzt nur die Leute, weil sie keinen Ausweg sehen. Aber genau den zu finden, das ist die Aufgabe von Löw oder auch von Flick. Bei Letzterem gehe ich übrigens davon aus, das wir mit derselben Mannschaft aber einen anderen taktischen Idee deutlich besser spielen würde. Nur so ein Gefühl. Am Ende gibt es eh 80 Mio Bundestrainer und jeder sagt irgendwie "der ist besser oder der andere ist besser". Das ist auch normal.

      0
    • Es ist ja keine neue Erkenntnis, dass Spieler mit brutaler offensiver Qualität nicht zu ersetzen sind. Bei Barca waren um Messi auch viele weltklasse Systemspieler, welcher aber eben Messi in Szene gesetzt haben. Die deutschen Spieler sind in meinen Augen eben eher diese Systemspieler, die Ausnahmekönner, welche sie im Verein um sich haben, haben wir in der Nationalelf nicht. Gestern wurde ja nochmal deutlich, dass ein Mbappe nochmal eine andere Liga als ein Sane/Havertz ist.

      Unsere Offensivaktionen liefen halt alle eher über Gosens und Kimmich, was will man da erwarten? Nicht, dass die beide nicht ihre Qualitäten haben, aber offensive Ausnahmespieler und Tempodribbler sind das nicht. Kommt dann noch dazu, dass wir für die Flanken – welche lt. Jogi ja auch Matchplan waren – eigentlich gar keinen richtigen Verwerter im Strafraum haben. Die spielen ja im Prinzip wie wir, aber ohne Wout.

      0
    • Das ist so. Natürlich hat ein Gündogan Qualität. Aber er spielt bei ManCity auch mit Leuten wie DeBruyne, Foden oder Silva zusammen. Das passt alles das ist alles aufeinander abgestimmt. In Deutschland passt das leider nicht so wirklich. Nehmen wir mal die Freistöße. Hatten wir gestern zu genüge. Einmal oder zweimal senst Kroos das Ding vorbei und ebenfalls Sane denn nochmal. Warum schießt da nicht ein Gündogan? Der hat das doch durchaus drauf. Wenn man sagen darf sogar besser drauf als Sane und Kroos? Es findet kein harmonisches miteinander statt. Man sieht nicht das der eine für den anderen mitgeht. Es ist kein zusammen zu erkennen. Es wirkt so als würde Weltklasse Spieler mit dem DfB Trikot auf Schlag sämtliche Qualitäten verlieren. Klar gibt es die 80 Mio Bundestrainer die eh immer richtig liegen und im erfolgsfall von wir sprechen und wenn es schlecht läuft mit den Finger auf Schwachpunkte zeigen. Für mich wirkt es bei der Nationalmannschaft so als wenn der Kern bestimmter Spieler zu viel Einfluss haben. Bei Kroos wirkt das immer so vom Auftreten her. ''Ich spiele bei Madrid ich kann das alles besser". Wenn man so denkt muss aber auch was kommen und da kommt nix. Er kreiert nix, er reißt nicht mit. Wäre ich Bundestrainer wäre er nicht mit dabei bzw. evtl. in einer anderen Rolle. Ist aber nur mein empfinden. Aber da ist es ja das gleiche jeder würde sagen Kroos, absoluter Weltklassespieler. Aber sieht man das im Spiel. Ich finde eher nein. Also Weltklasse sein und auch so agieren sind zwei Paar Schuhe.

      0
    • Nachtrag: Lese jetzt erst deinen ersten Beitrag Malanda. Sicherlich auch eine valide Sicht. Ich würde nur bei der These bestehen bleiben, dass die Taktik der Franzosen und eben das generelle Angriffsspiel speziell bei Führung ohne Mbappe fast nicht mehr möglich wäre. Der Vergleich mit Terzic/Haaland ist treffend.

      0
    • Das sind auch ohnehin auf dem Niveau alles Nuancen auf dem Niveau. Ich störe mich generell nur immer an diesen pauschalen "Qualitäts-Beiträgen". Am Ende können 378 einzelne Punkte im Spiel entscheidend sein, zudem ist der Begriff "Qualität" ja auch recht umfassend – also ja, Mbappe hat Qualität. Das sehe ich als "gegeben" an. Er ist mit einem Talent gesegnet wie nur wenige Spieler auf diesem Planeten. Dafür kann er aber nichts, genauso wenig könnte er etwas dafür, wenn er so langsam wäre wie Bruma. Wofür er etwas kann und was er verbessert, das sind Details, fachliche Dinge, also Dinge, an denen er fußballlerisch arbeiten kann.

      Deschamps und Löw sind beide taktisch nicht auf Top-Niveau. Das wusste man aber auch alles vorher. Am Ende wird Frankreich, wenn sie es so durchziehen, trotzdem sehr weit kommen, weil die individuelle Klasse eben den Unterschied macht. Nur konzeptionell herausgespielt, wenn ich es so nennen darf, ist da wenig bis gar nichts…

      Ich denke, man muss fachlich feststellen: Dieser deutsche Kader kann besser spielen. Und er muss auch taktisch anders aufgestellt und ausgerichtet werden. Wieviel mehr dann möglich wäre? Keine Ahnung. Aber so? Gestern hat man zb überhaupt nicht die Qualitäten eines Thomas Müller ins Spiel gebracht.

      Löw denkt scheinbar sehr starr in gewissen Mustern. Die Intensität gestern und der Einsatz haben ja wie gesagt gestimmt.

      0
    • VfLWolfsburger45

      Ich habe vor dem Spiel gesagt "hinten reinstellen und Kontern".
      Wenn die Franzosen etwas nicht mögen, dann ist es eine Mannschaft die hinten mauert und auf Konter spielt. Die haben nicht umsonst in der EM-Quali gegen die Türkei nur einen Punkt zs zwei Spielen geholt. Jogi hat Frankreich mit seiner Spielweise den größten Gefallen getan.

      0
  27. Mehmet Scholl mag diesen Spieler nicht. "Nicht Fisch, nicht Fleisch…"

    Ich verstehe aber akustisch den Namen nicht, den er da sagt.
    ….guntelorn… verstehe ich da.

    Könnt ihr verstehen, welchen Namen er da sagt?

    https://m.bild.de/video/clip/sport-videos/von-diesem-dfb-superstar-ist-scholl-ueberhaupt-nicht-begeistert-76754860-76757150.bildMobile.html

    0
    • Meiner Meinung nach sagt er ziemlich deutlich Gündogan :top:

      0
    • Es ging um Gündogan, der bei dem Spielchen "wie würdest du aufstellen" auf der Strecke geblieben ist. Auch hat Scholl ihm nicht die Qualität abgesprochen, sondern nur gesagt, dass ihm Gündogans Profil nicht gefällt. Er sei weder besonders zweikampfstark, noch besonders torgefährlich…

      Mir gefällt die Mischung Kroos/Gündogan auch nicht. Ein Goretzka würde mit seiner Physis, dem Abschluss und die Kopfballstärke ganz andere Facetten einbringen. Das Duo Goretzka/Kimmich wäre auch erprobt. Kroos könnte davor die Bälle verteilen. Könnte mir auch Havertz zentral hinter Gnabry, Müller und Sane vorstellen.

      0
    • Jedes zweite Spiel ein Tor in der PL als Mittelfeldspieler, aber sonderlich torgefährlich soll er nicht sein… ist klar :talk:

      Scholl passt schon gut rein in den BILD Journalismus :weg:

      0
    • Ich finde das trotzdem zutreffend. ManCity trägt den Ball quasi ins Tor und er war aus zentraler Rolle oft der Verwerter. Aber Deutschland spielt ganz anders. Das lässt sich nicht vergleichen und die Statistiken beim Klub sagen eigentlich nichts aus. Aus seiner Position neben Kroos entwickelt er eher wenig Zug zum Tor. Goretzka ist da ein anderer Spieler, der kann wie damals Ballack auch mit dem Schädel von Elfmeterpunkt treffen.

      0
    • Ist natürlich leicht das zu erzählen, wo man weiß, das Leon Goretzka wochenlang verletzt war. Und erst wieder seit ein paar Tagen im Training ist…

      Kimmich-Goretzka-Müller – das war das Bayern Zentrum unter Flick. War aber so nicht möglich bis jetzt. Möglicherweise sehen wir es noch. Nur müsste Löw dafür Kroos und Gündogan opfern. Wäre mutig.

      0
    • so unterschiedliche ist der Ballbesitzfußball von Deutschland und City in der Idee doch gar nicht?

      0
    • Die Aussage, dass Gündogan bei Jogi nicht so funktioniert wie bei Pep wäre ja schon eher valide, die getroffene ist es nicht.

      Unten mal das Video von Toren Ilkays 20/21:

      Dass die Bälle einfach in das Tor getragen werden kann ich so nicht stehen lassen. Er trifft durchaus versatil:

      – Tore nach Durchbrüchen über außen und dann flach zurückgelegt in den 16er. Hier zeigt sich, dass er gut durchläuft und dann auch eiskalt versenkt
      – Tore nach Steilpässen hinter eine hohe Linie. Teils technisch überragend verarbeitet und wieder kalt versenkt. Zeigt, dass er durchaus die Linie attackieren kann, ob er in der N11 nicht will oder darf wissen wir alle nicht
      – Mitteldistanztore um den 16er herum, meistens an ein Dribbling angeschlossen.

      Den Kopfballtreffer aus 10m wird er natürlich nicht machen, da gebe ich dir Recht.

      https://youtu.be/54rs_4k0KRo

      0
    • @ Tanqeray

      Kann eigentlich jeder bestätigen, der City regelmäßig sieht. Meine Vermutung ist ja, das die meisten Fans nur den Gündogan aus der Nationalmannschaft sehen und eben nicht den Ilkay von City. Wenn man diese Qualitäten sieht, dann muss es möglich sein, diese auch aktiv und gewinnbringend zu nutzen. Ob man dann Nuancen anpasst oder Grundordnung – okay, ist ja kein Problem. Für mich ist das unbegreiflich, das man diese PS nicht auf die Straße bekommt. Gündogan ist ein Weltklassespieler!

      0