Mittwoch , Oktober 28 2020
Home / Spieler / Kader / Bas Dost / Diego und Rodriguez angeschlagen

Diego und Rodriguez angeschlagen

Die neue Trainingswoche beginnt gleich mit einer Doppeleinheit. Der VfL Wolfsburg trainierte heute sowohl am Vormittag um 10.30 Uhr als auch am Nachmittag um 16.00 Uhr.
Die Torhüter waren am Vormittag die ersten, die den Platz schon vor halb elf betraten. Der Rest der Mannschaft war noch im Fitnessraum zum anschwitzen. 20 Minuten später um kurz nach halb elf kam dann auch der Rest der Mannschaft inklusive der Trainer gut gelaunt auf den Platz.

Anwesende:
  • 21 Spieler im Mannschaftstraining:
  • 3 Torhüter und 18 Feldspieler
  • Es fehlten die Langzeitverletzten: Vieirinha, Träsch, und Koo
  • Ebenfalls nicht dabei: Diego und Ricardo Rodriguez
  • Von der Jugend wieder mit dabei: Federico Palacios-Martinez, Willi Evseev und Moritz Sprenger
  • Federico Martinez fiel die letzte Woche wegen einer Grippe aus. Heute war er wieder fit und einsatzfreudig
  • Kutschke, der sich am Sonntag bei der 2. Mannschaft ebenfalls mit einer kleinen Blessur durch die Partie kämpfte, war heute ohne Beschwerden beim Training dabei.

 

Diego und Ricardo Rodriguez:

Beide Akteure hatten sich im Spiel gegen Eintracht Frankfurt am Wochenende leichte Blessuren zugezogen. Diego musste noch während der Partie ausgewechselt werden. Ricardo Rodriguez klagte nach dem Spiel über Rückenprobleme.
Für Ricardo Rodriguez sollte keine Gefährdung für das Spiel gegen Dortmund bestehen. Er wurde am Vormittag genauer untersucht. Es soll nach eigenen Aussagen nicht so schlimm sein.
Bei Diego sieht es da schon komplizierter aus. Anfänglich ging man bei Diego von einer Brustkorbprellung aus. Diego selbst twitterte, dass es ihm schon wieder besser ginge und er am Samstag spielen könnte.
Doch nun wurde er gestern noch einmal intensiver untersucht und ein Muskelfaserriss am Bauch festgestellt. Sein Einsatz ist für Samstag stark gefährdet.
Auch Diego war heute Vormittag in der Arena. Er parkte vor dem Stadion und fuhr noch vor Trainingsbeginn wieder davon.

Das Training:
Da heute Nachmittag ein weiteres mal trainiert wird und vor der Einheit bereits im Fitnessraum gearbeitet wurde, war die die Vormittagseinheit auf dem Platz mit einer Stunde kurz und knackig. Das Team machte sich wie üblich warm. Es gab Fitnessübungen aber auch einige Ballübungen in Zweiergruppen.
Anschließend folgte die bekannte Übung „Schweinchen in der Mitte Spezial“ – wie ich sie getauft habe.
In einem großen Rechteck spielen 7 gegen 7 ohne Torhüter nur auf Ballbesitz bzw Ballgewinn.
3 weitere Spieler bewegen sich ebenfalls im Feld und dienen als
Anspielstation für die jeweils ballführende Mannschaft.

Die drei Torhüter trainierten separat.
Ein Spieler war bei dieser Übung überzählig. Dieter Hecking nutzte diesen Umstand und holte sich den jeweiligen überzähligen Spieler heran und sprach längere Zeit mit ihm.
Zunächst war es Willi Evseev, dem sich Dieter Hecking widmete. Anschließend folgten noch Stefan Kutschke und Robin Knoche.

Spielsystem:
Der Hauptschwerpunkt lag heute auf einer groß angelegten System-Übung. Dazu war die Elf in zwei Teams unterteilt. Da auf Grund der beiden Ausfälle von Diego und Rodriguez zwei Spieler aus der A-Elf fehlten, konnten nicht alle Spieler der B-Elf positionsgetreu spielen. Caligiuri übernahm die Rolle von Diego und Schäfer kam für Rodriguez. Auch Polak und Gustavo tauschten die Teams und Andries Jonker spielte den gegnerischen „Störer“ vor der Abwehr.
Jeweils war ein Team an der Reihe sich aus der Abwehr nach Vorne zu kombinieren. Die Spieler waren in ihren Entscheidungen weitestgehend frei.
 

    Wichtig waren 2 Dinge:

  • Zum einen wurde erneut das Aufrücken geübt. Optisch war dazu mit Hütchen eine Linie an der ca. 20 Meter-Linie gezogen worden. Vor dieser Linie sollte das Zuspiel aus dem Mittelfeld in die Spitze kommen. Mehrfach wies Dieter Hecking darauf hin. Erneut wurden so die Zuspiele in die Schnittstelle, aber auch nach Außen für Flanken vor das Tor eingeübt.
  • Zum anderen sollten mindestens 4 Spieler diese imaginäre Linie überqueren, damit es vor dem Tor viele Anspielstationen gibt.
  • Seit nunmehr 5-6 Wochen legt Dieter Hecking immer wieder den Schwerpunkt auf die Offensive und den Abschluss

Nach dem Training blieben wieder viele Spieler auf dem Platz und übten Torschüsse. Vor dem Fan-Hügel waren es Ivica Olic sowie Maxi Arnold, die Torhüter Max Grün zum Schwitzen brachten. Als ein Ball über den Zaun flog und die Fans darüber Späße machten, scherzte Grün lachend: „Nicht nur immer sitzen, auch mal aufstehen und bewegen…“
Auch Arnold und Olic hatten sehr viel Spaß, als sie verschiedene Elfmetervarianten ausprobierten.
Die Stimmung im Team ist – zumindest nach Außen hin – sehr gut.
 

 

Bas Dost:

Auch heute konnte man an Bas Dost zwei Auffälligkeiten bemerken. Zum einen ist er bei jeder Übung hochkonzentriert und sehr ehrgeizig. Beim „Schweinchen in der Mitte Spezial“ ließ er keinen Ball verloren gehen und ärgerte sich, wenn sein Passempfänger, den Ball vertendelte.
Auf der anderen Seite wirkt er in den Pausen sehr gelöst und fröhlich. Man sieht: Er kniet sich gerade richtig rein, um sich für einen Einsatz zu empfehlen.

Bei der Offensivübung erzielte er dann mit viel Wucht und Präzision einige schöne Treffer – auch unter dem Applaus der Trainingszuschauer. Ob es für einen Kurzeinsatz gegen Dortmund schon reicht, wird Dieter Hecking im Laufe der Woche entscheiden.
 
 


 

 
Vielen Dank fürs Liken! :topp:
Neu: Teile diese Nachricht mit Freunden & unterstütze so den Wolfs-Blog!
 

 
 

16 Kommentare

  1. Wolfsburg_Supporter

    Hoffen wir das Diego für Samstag fit wird grade gegen einen Gegener wie dortmund könnte er den Unterschied ausmachen

    0
  2. Danke für den tollen Bericht. :topp:

    0
  3. Die Mannschaft sollte genügend Zeit bekommen, um sich auf einen etwaigen Ausfall Diegos einstellen zu können.

    Sollte er aufgrund der Verletzung im Spiel ausgetauscht werden, kann das die Mannschaft wieder verunsichern. Zumal ein Ausfall nach nicht auskurierter Verletzung längerfristige Folgen haben könnte.

    0
  4. Off: Noch mal was zum Derby.

    Ich weiß ja nicht ob ihr das in Hannover mitbekommen habt. Die sind dort noch 10 mal angespannter im Bezug auf Braunschweig:
    http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/startseite/594587/artikel_schalke-gegen-dortmund-ist-kleinkram-dagegen.html

    Ich denke wenn BTSV da gewinnt, ist bei den H96-Fans die Hölle los. Da war das hier glaube ich ein Zuckerschlecken .. ;)

    Danke Normen für deinen Trainigsbericht!

    0
    • Wenn man die Tageszeitungen in der Region zwischen bs und hanoi liest, wird einem bewusst, dass es am Freitag Abend ordentlich krachen könnte, sowohl auf als auch neben dem Platz.

      Ich werd mir das Derby genüsslich als „neutraler“ live im Stadion anschauen.
      Und dazu dann am Samstag unser Spitzenspiel gegen den BVB.
      Was ein schönes fussballwochenende :knie:

      0
  5. Kutschke steht angeblich auf der Liste von Arminia Bielefeld!
    Realistisch sehen die Ostwestfalen eine 1,5 jährige Leihe ab der WinterTransferperiode.

    Quelle: transfermarkt.de

    0
  6. Wolfsburg_Supporter

    Das würde nur Sinn machen wenn wir im Winter einen Stürmer verpflichten

    0
  7. ….und alle hoffen….

    0
  8. Der VfL Wolfsburg wird in der Winterpause vom 5. bis 12. Januar kommenden Jahres ein Trainingslager in Abu Dhabi beziehen. Danach sind zwei Testspiele in China angesetzt. Die Gegner und die genauen Spieltermine stehen noch nicht fest.
    http://www.02elf.net/sport/vfl-wolfsburg-presseservice-achtung-aktuelle-version-vorbereitung-in-der-winterpause-vom-5-bis-zum-17-januar-in-abu-dhabi-und-china-268311

    0
  9. Gute Nachricht vom Training: Ricardo Rodriguez ist zurück im Training. Gleich folgt der Bericht.

    0