Dienstag , Oktober 20 2020
Home / News / Donnerstag: Torabschluss-Übungen

Donnerstag: Torabschluss-Übungen

Heute am Donnerstag gab es eine sehr gute Vormittagseinheit.
Es wurde sehr systematisch in verschiedenen Gruppen gearbeitet.
Extragruppen gab es heute keine.

    Anwesende:

  • 29 Spieler
  • zu dem Kader von gestern war heute Arnold neu dabei
  • Nur Josué befand sich im Aufbautraining (Faserriss)

Das Team wärmte sich in 3 Gruppen auf.
2 Gruppen spielten dazu das bekannte Schweinchen in der Mitte. Die 3. Gruppe wurde von Leuthard unter die Fittiche genommen. Sie mussten ein spezielles Fitnessprogramm absolvieren. Es handelte sich dabei um die dritte Gruppe von gestern mit Diego, Fagner, Naldo, Jiracek, usw.

Die Aufwärmphase dauerte 30 Minuten.
 

1. Übung:
Anschließend gab es ein Kraft- und Zweikampftraining mit Bernd Hollerbach. Die Spieler sprangen sich dabei gegenseitig wie im Bodycheck an. (Schubkarrenübung, usw). 15. min.

Nach 45 Minuten und der ersten Übung gingen Pogatetz und Arnold vom Platz.

2. Übung:
Die Mannschaft wird in zwei Gruppen geteilt. Gruppe 1 trainiert mit Andries Jonker den Angriff und den Torabschluss.
Gruppe 2 trainiert mit Hollerbach die Balleroberung in der Abwehr und die schnelle Spieleröffnung.

Gruppe1:
Sowohl die Außenverteidiger als auch die Außenspieler trainieren zusammen mit den Stürmern. Insgesamt 4 + 4 + 4:

  • Dejagah, Träsch, Hasebe und Fagner über rechts.
  • Orozco, Jiracek, Schäfer und Rodriguez über links.
  • Jönsson, Dost, Olic und Lakic als Stürmer.
  • Zunächst stehen die Außenspieler links und rechts an einer Stelle. Der Ball wird die Linie runter gespielt, einer der Spieler stößt bis zur Grundlinie vor, flankt nach innen, wo einer der Stürmer zum Abschluss kommen muss. Als Hindernisse gibt es zwei Dummies im 16er.

    Jonker dirigiert – laut und eindringlich. Er unterbricht immer wieder, ruft die Spieler zusammen und verbessert. Sein Auftritt gefiel mir gut.

    Die Stürmer waren gelegentlich ohne Fortune. Dost agierte unglücklich, Lakic mit Licht und Schatten, ebenso Olic. Kleine geschickte Lupfer am Torhüter vorbei gelingen ihm gut. Der stramme Schuss aus größere Entfernung findet selten sein Ziel.

    Die Flanken kamen häufig zu flach und kurz. Das kann auch noch besser werden.

    Später nach einer kurzen Pause wurde die Übung ein wenig verändert. Die Abwehrspieler gingen weiter zurück bis zur Mittellinie, die Außenspieler standen weiter vorne. Der Ball wurde nun aus der Mitte heraus von Jonker zuerst auf die Abwehrspieler gepasst. Diese passten zum einen auf die Außenspieler, die ihrerseits wieder zur Grundlinie durchstarteten und den Ball nach innen bringen sollten. Die Dummies waren nun am 5er aufgebaut.
    In einer anderen Variante hinterliefen die Außenverteidiger die Außenspieler und flankten ihrerseits den Ball vors Tor.


     

    Gruppe 2:
    Der Rest des Teams trainierte mit Bernd Hollerbach die Spieleröffnung. Es gab Team 1 und Team 2, die sich in der Übung abwechselten, und jeweils den Angriff und danach den Gegner mimten.

    4 Verteidiger plus 2 Mittelfeldspieler:
     
     
     

  • A: Vieirinha (hinten links), Kjaer, Naldo und Medojevic (hinten rechts) + Kahlenberg und Knoche im Mittelfeld
  • B: Klich (hinten links), Lopes, Soto und Hasani (hinten rechts) + Diego und Polak im Mittelfeld
  • Hollerbach spielte einen langen Ball direkt zur 4er Abwehrkette. Dort musste der Ball unter Kontrolle gebracht werden, und zusammen mit dem Mittelfeld sich nach vorne kombiniert werden.

    Diese Gruppe durfte um kurz nach 11 Uhr das Training beenden.

    Kurz vorher um 11 Uhr verließen bereits Josué und Orozco das Trainingsgelände. Orozcos Platz wurde von Hasani eingenommen.
    Die Jonker Gruppe trainierte noch bis 11.20 Uhr.

    Drewes trainierte längere Zeit mit Mutschler auf den Treppenstufen des Hügels.

    Nach dem Training gab es ein längeres Einzelgespräch zwischen Magath und Jiracek. Anschließend ging Magath zu Dost und fragte ihn, wie sein Training gelaufen sei. Dost war nicht ganz glücklich. Magath klopfte ihn aufmunternd auf die Schulter. „Ich hab’s gesehen!“.

    Fazit:
    Insgesamt war dies ein sehr systematisches und gutes Training im Hinblick auf das erste Spiel gegen den VfB Stuttgart. Die verschiedenen Mannschaftsteile trainieren separat ihre speziellen Aufgaben.
     
     

    28 Kommentare

    1. Hört sich interessant an! Bleibt nur zu hoffen, dass das trainieren des Hinterlaufen, Flügelspiel und der Spielaufbau sich im Spiel auch zeigen wird.

      Vieirinha wird von FM also nicht so wirklich aus Außenspieler gesehen oder?

      0
    2. Das klingt doch sehr gut :-)
      Hoffentlich gibt es auch in nächster Zeit mehr von diesen Übungen und nicht immer nur Kondition bolzen + Abschlussspiel…

      Wobei man wirklich ein ganz großes Lob für diese Trainingsberichte aussprechen muss! Das ist wahnsinnig toll!

      0
    3. Wie kommst du darauf? Was soll Vierinha denn sonst sein, wenn er kein Außenbahnspieler ist?

      0
    4. Super Bericht!

      Asche wieder dabei…immer diese Spekulationen! ;)

      0
      • Naja, auch die wechselwilligen Hasebe und Kyrgiakos waren offensichtlich wieder dabei. Daraus kann man also weniger ablesen als aus dem Sondertraining gestern. In einem richtigen Spiel ist die Verletzungsgefahr nämlich größer, die man offensichtlich gestern nicht eingehen wollte. Eine einfache Torschussübung ohne Zweikämpfe können hingegen auch Wechselkandidaten ganz locker mitmachen.
        Ich bin gespannt, ob Dejagah auch wieder mittrainieren darf, wenn es wie gestern zu Trainingsspielen kommt.
        Da man aber nichts von möglichen Interessenten hört, glaube ich auch, dass er bleiben wird.
        Die Frage ist dann nur, ob als Stammspieler oder Tribünengast.

        0
      • Falls Asche noch verkauft wird… dann hat Felix das zweite Fass nach Diego aufgemacht und wird sicherlich dafür ordentlich Kritik von Seiten der VfL Fans bekommen. Ich denke auch das Dejagah bleibt.

        0
      • Felix hat ein Fass aufgemacht? Wieso? Dejagahs Vertrag endet. Dass man Spieler dann verkauft, wenn ein Vertrag nicht verlängert wird, ist auch normal. Das machen andere Klubs genauso. Und dass sich beide Parteien bislang nicht einigen konnten, liegt wohl genauso an der Partei Dejagah. Im Übrigen haben wir bereits einige Kandidaten im Kader, die als Ersatz infrage kommen (Vierinha, Pilar, Olic, Orozco…). Man verspürt in dieser Personalangelegenheit zumindest keinen großen Druck.

        0
      • Ich meinte damit das Asche „Hooligan “ Dejagah als Publikumsliebling schon eher schmerzen würde als jetzt ein Abgang von Jiracek. Aber natürlich haben die anderen auch das Zeug dazu…das steht außer Frage!

        0
      • Stimme ich dir absolut zu. Nur kann man Dejagah auch nicht zwingen, seinen Vertrag zu verlängern. Und nach der ersten überzeugenden Jahr würde ich ihn auch nicht mit Kohle zuschütten, auch wenn er bei der letzten Vertragsverlängerung sogar Einbußen in Kauf genommen haben soll. Verlängert er nicht, haben wir nur die Wahl zwischen einem ablösefreien Weggang unseres Publikumslieblings zum Saisonende oder einem Verkauf (jetzt oder im Winter). Und dass Magath bei ähnlicher Leistung auf Spieler setzen will, die auch über das Saisonende zum Klub gehören, finde ich okay. Natürlich würde ein Fass offen stehen, wenn man sich nun von Dejagah trennt. Aber das haben dann alle Parteien auch zusammen aufgemacht und liegt nicht an Magaths verschrieenem Transfergebaren.

        0
      • Von den vielen verschwendeten Millionen der letzten beiden Transferperioden hätte man die Verträge von Dejagah und Mandzukic verzehnfachen können.
        Es geht um die Verhältnismäßigkeit.
        Wenn wir Werder Bremen wären oder der HSV, die sparen müssen, dann würde ich ja verstehen, dass man bei Mandzukic und Dejagah hart bleibt. Doch aber nicht, wenn ich auf der anderen Seite sinnlos das Geld mit vollen Händen raushaue, ohne dafür auch nur annähernd eine Gegenleistung zu erhalten.
        Schuster bleib bei deinen Leisten, heißt es so schön. Man weiß und wusste was man an diesen Spielern hat. Die ganzen Brazzos und Hlebs waren alles riskante Wundertüten, die alle gefloppt sind.
        Dafür muss jemand die Verantwortung tragen.

        Ich weiß auch gar nicht, warum ihr in diesen Dingen Magath so sehr verteidigt. Er hat doch im neuen Waz Magazin selbst davon gesprochen, dass die letzte Saison ein Misserfolg war.
        Nur darf man die gleichen Fehler nicht wiederholen.

        Selbst von den gelobten Winterneueinkäufen wären am Hände vielleicht nur noch 1 oder 2 Spieler hier. Das ist der blanke Hohn. Wer das noch schönreden will, der…

        Ich kann mich in einer Tour über diesen Mann aufregen.

        0
      • LucasVfLCorinthians

        Wenn VfL mit Dejagah nicht verlängert dann ist das wirklich ein sehr schwaches Management. Wie kann man mit einen Leistungsträger nicht verlänger???
        Also, wenn VfL Dejagah wegen Vertrag ziehen lässt, dann ist das wirklich ein scheiß Verein.

        0
    5. Ach, jetzt weiß ich, was du meinst. Es könnte aber auch einfach heißen, dass er am Samstag nicht eingesetzt wird.

      0
    6. Oder er soll dringlichst sein Defensivspiel verbessern…

      0
    7. Es könnte auch bedeuten, dass uns am Samstag eine defensivere Aufstellung/Ausrichtung erwartet.

      0
    8. huhu haifisch! :-)

      ich denke vieirinha wird spielen…

      0
    9. danke für die interessanten, ausführlichen und aufschlussreichen artikel immer. auch wenn ich kein vfl-fan bin und die berichte „nur“ für comunio nutze. lese am liebsten die trainingsberichte. schau eigentlich täglich mal rein ob was da ist. freut mich für asche dass er wenigstens wieder mittrainieren durfte. auch wenn das wohl leider nix zu heissen hat oder? ;D

      0
    10. mal sehn wie viel diese Saison rotiert wird! 10 verschiedene Startaufstellungen halte ich für denkbar! auch wenn FM ja aus letzter Saison gelernt haben will!

      0
    11. @hammerhai

      Ich dachte, dass FM das eventuell nach Positionen einteilt auf denen er die Spieler auch sieht. Für mich persönlich wäre Vieirinha nämlich jemand, der auf der Außenbahn ordentlich betrieb machen könnte! Sofern er endlich mal fit wird!

      Falls wir wirklich noch Etxebarria verpflichten wäre unser Mittelfeld wirklich eine technisch starke Abteilung. Nur sehe ich Schäfer auf der DM Position immer noch fehl am Platz! Vielleicht würde ein Träsch neben einem Spielstarken und passsicheren Spieler wie Etxebarria aufblühen?!

      —————- Benaglio —————
      Fagner — Naldo — Pogatetz – RiRo
      —— Etxebarria — Träsch ——–
      —————– Diego ——————
      – Vieirinha — Helmes ——— Pilar

      So könnte ich mir das durchaus vorstellen. Am besten fände ich dann eigentlich einen Koo oder Cigerci neben Etxebarria aber die beiden sind ja leider noch verliehen.

      Aber das bleibt absolutes Wunschdenken solange wir FM als Trainer und Manager haben. ;-)

      0
      • Was meinst du mit absolutem Wunschsenken, solange FM……neun der elf Spieler deiner Wunschelf hat FM geholt….

        0
    12. Ich finde es okay das man jetzt anscheinend ein System gefunden hat und sich nochmal gezielt auf einer Position verstärkt. Wenn für gewisse Spieler in diesen System kein Platz ist sollte man sie ruhig transferieren wenn möglich. Wir wollen doch unseren Kader verkleinern und bei Jiracek erwirtschaftet man evtl sogar noch einen Gewinn.

      0
    13. Ich finde den Brasilianer extrem interresant. Er könnte Naldo, Fagner und Diego auf die Nationalmanschaft aufmerksam machen.
      Bei dem Spanier wundert mich der gewaltige Marktwertsprung(x3). Aber er wird schon was drauf haben wenn er für Spanien aufgelaufen ist. Beide zu kaufen würde ich extrem geil finden:) Ehrlich gesagt kann ich es nicht einschätzen, ob das ein gutes Duo ergeben würden. Wahrscheinlich würde viele sagen zu Offensiv, aber vielleicht würde das gerade die ideale Mischung ergeben, wenn sich beide gleichstark nach hinten beteiligen. Somit quasi unberechenbar durch wechselnde Angriffsstratgien und Ruhepausen.

      0
    14. LucasVfLCorinthians

      Und wenn Jiracek wechselt fände ich es wirklich schade, man hatte dass gefühl, er spielte wirklich gerne für uns, und hat auch eine gute EM gespielt.

      0
      • Du sagst etwas sehr Wichtiges: „Man hatte das Gefühl, er spielt wirklich gern für uns.“ Genau diese Gefühl hatte/habe ich auch.

        0
    15. Seh ich genauso, Petr fühlt sich hier wohl und hat immer vollen Einsatz gebracht. Erst seine Verletzung ( Muskelfaserriss ) hat ihn leider zurück geworfen.
      Das Felix nach nur 6 Monaten daran denkt Petr zu verkaufen spottet seinen eigenen Worten !
      Magath :
      „Ich bin froh, dass wir einen Spieler mit Champions-League-und Nationalmannschafts-Erfahrung unter Vertrag nehmen konnten“, sagte VfL-Trainer und -Geschäftsführer Felix Magath: „Jiracek ist ein variabel einsetzbarer Mittelfeldspieler. Er besticht durch Einsatz und Laufbereitschaft – Qualitäten, die wir für eine bessere Rückrunde benötigen.“

      http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/vereine/562419/artikel_magath-legt-los_-jiracek-unterschreibt-bis-2016.html

      Ein echtes Armutszeugnis was sich Felix da ausstellt.

      Pro Petr

      0
      • So, nachdem ich nun eine Nacht darüber geschlafen habe, scheint folgende Erklärung womöglich plausibel: FM will diesen Benat. Vermutlich weil dieser eine Position besetzen kann, für die wir noch jemanden mit seiner Qualität brauchen. (Anm.: Ich muss mich diesbezuglich auf die Einschätzung deren verlasse, die das besser wissen als ich)

        Da es scheinbar eine Differenz von 5 Millionen von unserem Angebot – welches vom AR genehmigt wurde – zu der Forderung von Sevilla gibt, muss FM noch einen Erlös generieren, um Benat kaufen zu können. Vermutlich(!) könnte das auch eine Vorgabe des AR sein, um den Kader, Personalkosten, etc. pp. zu reduzieren.

        Möglicherweise will FM gar nicht Petr verkaufen, muss das aber tun, weil er unbedingt Benat will, aber von den Aussortierten sonst keinen verkaufen kann. Zumindest nicht für 5 Millionen. :-(

        Arnesen bietet für Petr die 3,5 Millionen, die wir vor einem halben Jahr für ihn bezahlt haben. FM will aber die 5 Millionen (Anm.: Petr hat zwar eine gute EM gespielt, war davor aber länger verletzt bzw. auf der Bank), die ihm für Benat fehlen könnten.

        Nun bliebe nur abzuwägen, ob man Benat tatsächlich 10 Mio’s wert ist, wenn man auf der anderen Seite Petr zusätzlich für 5 Mio’s abgeben muss.

        Kann man Kjaer und was-weiß-ich-wen nicht zusammen für 5 Mio’s verkaufen? Einfach zum Schnäppchenpreis, damit der kaufende Verein noch genug Geld für die horrenden Gehaltsvorstellungen des Spielers hat.

        Alles Sch….! – Pro Petr!!!

        0
      • Ja, Knipser. So aehnlich wird es sich wohl verhalten. Und hinzu kommt, dass manche Spieler nicht im Gegenzug nach Spanien wechseln moechten (vermutlich, weil sie dort weniger verdienen wuerden als beim VfL).

        0