Samstag , Oktober 31 2020
Home / News / Draxler, Allofs und die Krise des VfL Wolfsburg

Draxler, Allofs und die Krise des VfL Wolfsburg

draxler-didavi
 
Die Krise beim VfL Wolfsburg verschärft sich. Die Wölfe sind nach der Niederlage gegen Hertha mittlerweile nur noch zwei Punkte vom Relegationsplatz entfernt. Tendenz: Weiter fallend.

Setzt Imsael Draxler auf die Tirbüne?

Julian Draxler lernt es nicht mehr. Wer einen Vertrag unterschrieben hat, muss diesen respektieren. Mit seinem „Ich-will-weg-Interview“ hatte er im Sommer Fans und Verantwortliche quasi mit Anlauf gegen den Kopf gestoßen – eine Unverschämtheit sonder gleichen.

Als Klaus Allofs vor wenigen Tagen auf Draxler angesprochen wurde, äußerte sich der Manager zuversichtlich: „Ich bin mir sicher, es wird solche Aussagen von Julian Draxler nicht noch einmal geben.“ (23.11. – dpa) Und kurz zuvor: „Er will das geraderücken. Er will sich einbringen.“ (21.11. – DSF-Doppelpass)

Doch da hatte sich der Manager des VfL getäuscht. Nach der Pleite gegen Hertha, bei der Draxler von den Zuschauern gnadenlos ausgepfiffen wurde, wiederholte er quasi seinen Wechselwunsch, indem er auf sein „Ich-will-weg-Interview“ verwies: „Ich habe im Sommer gesagt, wie ich dazu stehe.“

Vereinsschädigender kann sich ein Spieler gegenüber seinem Club nicht verhalten.

Jetzt steht die Frage im Raum: Verbannt Trainer Ismael Julian Draxler auf die Tribüne?
„Ich habe mit meiner Entscheidung gezeigt, in welche Richtung es für mich geht. Ich nehme keine Rücksicht auf Namen. Brauche Spieler, die bereit sind für den Kampf“, so Ismael.

Die Bild deutet es sogar dahin, dass Draxler künftig auf der Tribüne Platz nehmen wird und im Winter dann endgültig die Segel beim VfL Wolfsburg streicht.

Mit einem oder gar mehr Spielern in einem Team, die den „Ich-will-weg-Gedanken“ laut vor sich her tragen, ist unmöglich Erfolg denkbar. Im Fußball kommt es auf den Zusammenhalt, den Teamgedanken, die positive Stimmung an. Alles Dinge, die der VfL vermissen lässt – ist das ein Wunder, wenn sich die halbe Mannschaft mit Wechselgedanken trägt?


 

Klaus Allofs vor schwierigen Entscheidungen

klaus-allofs
 
Will der VfL Wolfsburg zurück in die Spur finden, braucht es große Veränderungen. Während Valerien Ismael bereits jetzt damit beginnt, den Kader kräftig durchzumischen, muss Klaus Allofs im Winter die Konsequenzen aus den bis dahin gezogenen Schlüssen umsetzen. Welche Spieler müssen gehen, welche Spieler soll man holen?

Bei Julian Draxler und Luiz Gustavo bahnen sich Wechsel an. Doch auch weitere Spieler stehen auf dem Prüfstand. Bei Spielern wie Knoche und Caligiuri laufen die Verträge aus. Gibt es auch hier eine Trennung, um die Möglichkeit zu nutzen ein letztes Mal Geld für diese Spieler einzunehmen?

Auf der anderen Seite: Würde man alle Spieler, die zur Zeit stark in der Kritik stehen, sich mit Wechselabsichten tragen, deren Vertrag ausläuft oder aber die von Ismael wegen mangelndem Einsatz auf die Tribüne verbannt wurden, so müsste man den halben Kader tauschen, was im Winter sehr unwahrscheinlich ist.

Und wie geht es mit Valerien Isamel weiter?

Wird es hier im Winter bei möglicher anhaltender Erfolgslosigkeit einen erneuten Wechsel auf dem Trainerstuhl geben?

Ein schwierige Winterpause steht dem VfL Wolfsburg bevor.

 
 

147 Kommentare

  1. Vieles war doch schon im Sommer zu erkennen. Gehandelt wurde nicht. Ja und jetzt immer weiter runter. Wir brauchen nicht zu hoffen das andere noch schlechter spielen. Man sieht man das nicht wir sind am ende ganz unten.

    1
    • Meiner Meinung nach: Ja. Wobei natuerlich noch andere Faktoren mit reinspielen, aber die Angelegenheit ist inzwischen so komplex geworden, dass man sie in einem einzigen Zeitungsartikel gar nicht mehr resuemieren kann.

      0
  2. @kishido…nach der erneuten Provokation könnte ich es in gewisser weise nachvollziehen, wenn man ihn ein wenig schmoren lässt. Ob es der Charakter entwicklung hilft?
    Ich würde einen julian draxler mal gern unter einem the special one erleben wollen….ob er mit schweinsteiger in einer trainingsgruppe wäre?

    1
  3. Also, wenn im Winter nicht was passiert, dann sehe ich echt schwarz. Mit dem Gespann Allofs/Ismael wird das auf jeden Fall nichts mehr.
    Ich habe die Hoffnung aber noch nicht gänzlich verloren, dass der AR Allofs und Ismael entlässt und uns jemand neuen vorstellt. Und wenn die neuen genug Zeit haben dann könnte man eventuell eine Truppe aufbauen, mir der wenigstens der Klassenerhalt zu realisieren ist. Noch besser wäre es natürlich wenn man nicht so lange wartet und sofort handelt. Vielleicht hat der AR ja einen Plan, denn es kann ja nicht in ihrem Inzeresse sein das der Vfl absteigt. Und das würde in der jetzigen Lage von VW auch nicht wirklich gut aussehen, wenn wir absteigen.

    10
  4. Ich weiß nicht ob es schon jemand gepostet hat. Im Netz gibts seit heute ein Satirevideo von Klaus Allofs und dem VFL.
    https://www.youtube.com/watch?v=-XZ9IW5p8w4

    Wir werden zwar ein wenig aufs Korn genommen, aber ist gut gemacht.

    7
    • Was zieht denn die Bild für einen komischen Schluss?

      Das wörtliche Zitat von Ismael lautet: „Ich habe mit meiner Entscheidung gezeigt, in welche Richtung es für mich geht. Ich nehme keine Rücksicht auf Namen. Brauche Spieler, die bereit sind für den Kampf.“

      Das bedeutet für mich: Wer keine Leistung bringt, der kann auch schon mal auf der Bank sitzen wie Draxler oder Gustavo. Dennoch wurden sie ja späte reingewechselt.

      Für die Bild heißt dieser Satz von Ismael übersetzt: Draxler darf weiter mit der Mannschaft trainieren, soll aber nicht mehr spielen, wird auf die Tribüne verbannt.

      Sorry, verstehe ich nicht. Haben sie weitere Hintergrundinfos, die darauf hin deuten? Dann hätten sie das ja auch schreiben können. Einfach nur “heißt” zu schreiben, klingt für mich eine Schlussfolgerung des Satzes von Ismael und ich finde, dass man diesen Schluss überhaupt nicht ziehen kann.

      Aber es ist ja auch kein Wunder, dass es etwas verwirrend ist. Die Bild Artikel werden von Woche zu Woche kürzer und nichtssagender. Die haben wohl auch keine Lust mehr auf den VfL.

      1
    • @Lumpi: lies Dir mal den Artikel durch: http://wolfsburg.sportbuzzer.de/1-bundesliga/artikel/draxler-vorm-endgueltigen-vfl-aus/40703/14
      Da steht ein ausfuehrlicheres Zitat von Ismael, auf das sich die Bild offensichtlich bezieht, ohne es in den Artikel eingebaut zu haben:
      „Ich beteilige mich nicht an der Diskussion, ob es Sinn macht, die letzten Spiele mit Julian zu bestreiten“, so Ismaël gestern. Aber der Trainer betonte: „Ich schaue mir die Leistungen an, lasse mir alle Optionen offen. Mir ist egal, wer am Ende auf der Tribüne sitzen muss…“

      0
  5. Der Plan kann nur noch lauten: ab sofort ohne Draxler…..die Wölfe-Zuschauer haben mit ihren Pfiffen abgestimmt und dies so entschieden. VI hat die mit der Einwechslung eingetretene Situation völlig unterschätzt….oder etwa gar bewusst diese Abstimmung eingeleitet? Ich glaube ersteres…. Draxler hätte mE daheim entweder nur von Beginn an oder aber gar nicht spielen dürfen. Was für ein Fauxpas…

    20
    • Vielleicht war es auch Kalkül und ein erwartbarer Gnadenstoß.

      0
    • Ich denke hier wird zu viel reininterpretiert. Julian Draxler ist, wenn er seine Leistung abruft ein Topspieler und wäre auch bei uns unverzichtbar. JD hat letzte Saison genügend Spiele für uns gemacht, in denen er dies unter Beweis gestellt hat.

      Momentan kann bzw. will er nicht mehr. Ismael hat versucht JD noch eine letzte Chance zu geben, die nicht genutzt wurde. Für mich ist die Sache damit klar. Das sollte es für JD gewesen sein.

      Insgesamt hat VI für mich in dieser Personalie richtig gehandelt. Es bringt nichts emotional JD von Anfang an keine Chance mehr zu geben, aber nach der wiederholt schwachen Leistung am Wochenende bleibt VI eigentlich nichts anderes mehr übrig als ihn nicht mehr zu berücksichtigen. Meiner Meinung nach zurecht.

      4
  6. Montag und auch heute ist wieder kein Training angesetzt.

    4
    • Heute ist doch Montag. Aber du meintest bestimmt Sonntag. Da laufen die Profis doch immer nur aus. Ich bin gespannt, ob sie am Dienstag wieder erst am Nachmittag mit dem Training beginnen.

      0
    • Nein ich meine Montag und die Formulierung war so gewollt^^

      0
    • Verstehe ich nicht. Wenn mit heute auch Montag gemeint ist, dann heißt dein Satz: Montag und auch Montag ist wieder kein Training. …

      10
    • Ich vermute mal:
      Montag, und auch heute ist wieder kein Training angesetzt…

      0
    • Ich vermute mal:
      „Montag, und auch heute ist wieder kein Training angesetzt…“

      0
    • ;)
      Wir essen, Opa.
      Wir essen Opa.
      ;)

      4
  7. Die Jungs brauchen kein Training! läuft alles von alleine. Spielzüge bei ballbesitz klappen perfekt und hinten stimmt die Aufteilung ebenfalls zu 100%.
    Es ist unfassbar, wie will man in so einer Situation diesen freien Trainingstag plausibel erklären?! Da muss man sich doch nicht wundern wenn die eigenen Fans pfeifen und ganz fussballdeutrschland über den VFL lacht..
    Diese freie Tag ist sinnbildlich für den Status des Vereins. Die Verantwortlichen wollen nicht mit jeder macht das es besser wird, denn dann würde man trainieren. So kann man natürlich einnTag länger in München bleiben und entspannen :zeus:

    20
    • Ich glaube es sind so gut wie alle geschockt, dass es wirklich so wenig Trainingseinheiten gibt. Ich finde das auch sehr befremdlich. Allerdings wird im Training kaum bis wenig an sogenannten Automatismen gearbeitet (meine subjektive Meinung bzw. Wahrnehmung).

      Möglich natürlich das so etwas in Geheimtrainings erarbeitet wird, dann würde ich mir aber mehr solcher Geheimtrainings wünschen, von mir aus auch in einem Kurztrainingslager.

      3
    • Geheimtraining?
      Dann ist das Training wohl sooo geheim, dass weder Allofs noch Ismael, geschweige denn die Spieler wissen, wann und wo es stattfindet. :kopfball:

      Das nenne ich mal richtig ausgefuchst. :fies:

      9
    • Klar sollen die mehr trainieren. Aber als Fan zu fordern, dass sie 7 Tage die Woche trainieren sollen, ist doch sehr übertrieben. Gegen einen freien Tag in der Woche ist doch nichts zu sagen, wenn dafür an den anderen Tagen richtig trainiert wird.

      4
    • @Heinz in der aktuellen Situation und der aktuell massiven konditionellen Problemen macht ein 7-Tage-Training mehr als Sinn und auch als Vorbereitung für das Wintertrainingslager.
      Den freien Tag können die Spieler gerne haben, aber so wie früher, wenn Sie gewonnen haben oder sich bis zum umfallen gekämpft haben.

      0
  8. Für Draxler wünsche ich mir eine saftige Geldstrafe und das er bis zur Winterpause als 19. Mann zu den Spielen reist. Bringt er niemanden der 75 Millionen zahlt sollte man das bis Vertragsende, oder Verkauf zu genannten Bedingungen,durchziehen!

    27
    • Ich möchte ihn gar nicht mehr im Kader sehen und auf keinen Fall in der Nähe der Mannschaft. Einzeltraing mit dem Greenkeeper und das im Winter reinholen, was geht. Tschüss

      23
    • Das ist eben genau das Problem das Allofs mit dem charakterschwachen JD nun hat. Eigentlich müsste man ein Exempel statuieren und ihn mit ausgestrecktem Arm verhungern lassen – ihn so lange auf die Bank/Tribüne setzen, bis er geläutert ist und endlich wieder Leistung zeigt.

      Auf der anderen Seite hat Allofs VW im Rücken, die wohl kaum 10 Millionen im Jahr locker machen nur das ein Draxler auf der Tribüne sitzt…

      Tendenziell würde ich mittlerweile eher zu Verkauf im Winter tendieren. Die Vorteile aus einem Verkauf wären in der jetzigen Situation wohl wesentlich größer als die Nachteile.

      0
    • @Wolf_01: „Die Vorteile aus einem Verkauf wären in der jetzigen Situation wohl wesentlich größer als die Nachteile.“ Vor allem braucht der VfL ja auch das Geld, das JD durch seinen Transfer einbringt, um fuer den Abstiegskampf taugliche Spieler zu holen.

      1
    • @ Wopp:
      Sehe ich genauso. Zudem ist der Teamspirit durch solche Spieler in Gefahr und jener ist in der jetzigen Situation unabdingbar.

      Ich gehe davon aus, dass JD nun außen vor ist und im Winter verkauft wird. Bei Gustavo vermute ich einen ähnlichen Verlauf. Er hat sich zwar nicht so deutlich positioniert, aber Äußerungen ala „im Winter bin ich vielleicht weg“ sind zu solchen Zeiten einfach ein Unding, was im Endeffekt nur durch starke Leistungen wieder wet zu machen ist. Da diese Leistungen nicht gegeben sind, müssten die beiden für mich auf der Tribüne landen. Ich gehe davon aus, dass VI das auch so handhaben wird. Zurecht!

      4
    • Lange nicht so sauer auf einem Spieler gewesen. Ich hoffe die anderen Vereine haben ihn ganz genau beobachtet, mit dieser Einstellung kauf ihn kein einziges Top-Team, hoffe ich zuminsdestmal. Sorry, aber ich wünsche ihm eine verletzungsreiche, frustrierende Karriere, wie kann ein Spieler nur so unprofessionell sein?

      1
    • Da stimme ich dir voll zu. Selbst 25 Mill zahlt doch keiner. Unter 40 nicht verkaufen und ihn bis Vertragsende trainieren lassen und in der 2. spielen lassen bis zum bitteren Ende. Dann zahlt sich aus was er dem VfL angetan hat.

      2
  9. Klaus Allofs feiert heute seinen 60. Geburtstag :geb:

    3
  10. Wolf vom Bodensee

    Ich finde es lächerlich das man jetzt nur noch über Draxler redet und von eigentlichen Problemen ablenkt, er hat u.A.wg. Verletzungen die meiste Zeit nicht spielen können. Was er letzten Sommer gesagt und getan hat, oder die nächsten Spiele spielen wird, ist eigentlich Nebensache, in seiner aktuellen Verfassung ist er sowieso keine Hilfe. Wichtig ist was der Trainer, Manager und die Spieler die spielen, machen werden.
    Was für ein Plan//Konzept erwartet uns die nächsten Wochen?

    2
    • Das Ziel kann eigentlich nur sein an die ersten 30 Minuten gegen Berlin anzuknüpfen. Da hatte man wenigstens das Gefühl das die Mannschaft kämpft und den Sieg auch erzwingen will. Leider war davon dann im Rest des Spiels so gut wie gar nichts mehr zu erkennen. Das nächste Spiel ist gegen München , da erwarte ich das die uns mindestens 4-5 einschenken werden. Man kann nur hoffen danach gegen Frankfurt und Gladbach irgendwie zu punkten. Ansonsten geht es mit 10 Punkten in die Pause und Bremen und Hamburg scheinen sich langsam wieder ranzukämpfen.

      0
    • Bremen ist schon an uns vorbei……

      2
  11. Ich kriege nie frei, wenn ich meine Leistung nicht bringe. Stattdessen muss ich dann Überstunden machen =(

    2
  12. Wir reden hier alle über Draxler, aber ich sehe auch eine gewisse Schuld bei Ismael.
    Ismael hat gesagt, er möchte nur noch auf Spieler setzen, die sich einbringen. Dann setzt er Draxler auf die Bank. Ein klares Zeichen an die Fans, „Draxler bringt sich nicht ein“. Was hat er erwartet, als er ihn in Halbzeit 2 einwechselt? Ich weiß nicht, ob die Pfiffe Draxler galten, oder eher Ismael, ist auch egal, Draxler hat die Pfiffe auf sich bezogen. Konnte Herr Ismael sich sowas nicht denken? Kann er nicht in der Angelegenheit Draxler schützen (ja ich weiß, hier gibt es bei einigen einen großen Aufschrei).
    Das ist mir während der ganzen Phase aufgefallen, die wir aktuell miterleben. Es wird öffentlich über die Spieler hergefallen (Allofs, jetzt Ismael). Andere Trainer stellen sich öffentlich zumindest schützend hinter die Spieler. So verunsichert man die Spieler nur noch mehr.

    6
    • Das genau ist eben der Punkt.
      Seit dem Ingolstadt-Spiel hört man die ganze Woche über, es werden nur noch Spieler eingesetzt, die sich einbringen, einsetzen, die wissen, was die Stunde geschlagen hat. Dann ist ein Spieler wie Träsch auf der Tribüne.
      Eingewechselt werden Spieler, die aus genau diesen Gründen eigentlich aus der ersten Elf genommen worden sind. Wo ist denn da die Konsequenz?
      Viel schlimmer fand ich während des Spiel das Auftreten eines Gustavo’s, der gedanklich tatsächlich sehr mehr mit Sachen neben dem Platz als mit denen darauf beschäftigt.
      Und mit dieser Inkonsequenz steht man eben dort, wo man jetzt steht. Und bleibt dort noch eine ganze lange Weile.

      28
    • Ich sehe das nicht so.

      Mit der Herausnahme von Draxler und Gustavo hat man finde ich schon ein deutliches Signal gesetzt. Das ein Draxler und Gustavo in Normalform eine Bereicherung für den VfL sind, das muss ich wohl nicht erklären.

      VI versuchte also JD und Gustavo mit diesem Signal wachzurütteln, wollte ihnen aber gleichzeitig nochmal die Chance geben zur Besserung. Leider hat dies wie du es beschreibst nichts an ihren Einstellungen/Gedankenzustand (wie auch immer) geändert.

      Die Konsequenz sollte nun sein, dass sie gegen den FCB wieder auf der Bank oder evtl. sogar mal auf der Tribüne Platz nehmen.

      Von daher finde ich die Maßnahmen von VI bisher mustergültig.

      Man sollte hierbei auch mal klar abstrahieren. Aktuell richtige Entscheidungen von VI sind nicht immer gleich Erfolgsgarant in den Spielen. Soll heißen: Auch wenn man einen formschwachen Draxler draußen lässt, heißt dies nicht das Caligiuri gleichzeitig 3 Tore erzielt und wir das Spiel gewinnen. Dennoch war es richtig Draxler herauszunehmen.

      6
    • Kann man durchaus so herleiten und erklären, was den Trainer dazu bewogen hat.
      Nur muss man auch klar sehen, in unserem Spiel waren unsere Aussen am Ende ihrer Kräfte, und teilweise wie ein Gewehr ohne Magazin. Dort hätte ich mir gewünscht, hätten Wechsel sicherlich eher gut getan als die getätigten Wechsel.
      Ich kann verstehen dass Guilavogui nach der langen Zeit trotz guter Leistung bis dahin runter gemusst hat, die Kräfte reichen da wahrscheinlich nicht, aber man hätte auch Arnold zurückziehen können. Stattdessen Didavi eine Chance geben können, noch etwas hineinzuwerfen.

      Sicherlich tun uns die o.a. Spieler in Normalform gut, aber was ist denn heutzutage noch in diesem Verein normal?
      Die Zeit der Rücksichtnahme auf das Befinden einiger Kicker sollte vorbei sein, wir können nicht immer hoffen, dass bei Draxler und/oder Gustavo jetzt der Wille einsetzt, der ihnen zuvor gefehlt hat. Der wird nicht mehr wieder kommen. Und dann muss man eben mit den Spielern zusehen, etwas auf den Schirm zu bekommen, die es noch halbwegs interessiert, wo sie nach der Winterpause spielen. Und keine Spieler für 3 Restspiele versuchen aufzubauen, die daran kein Interesse zeigen.

      3
    • Bin ich absolut bei dir. Das ist auch meine Meinung. Ich finde es dennoch nachvollziehbar einem Draxler nochmal eine letzte Chance zu geben, nachdem man ein deutliches Signal gesetzt hat. Ich bin absolut bei dir. Für die restlichen Spiele der Hinrunde sollte man jetzt auf sie verzichten.

      Ich kann es auch verstehen, dass du unsere Außen ansprichst. Cali z.B. war am Ende mehr als platt, verursachte dann in der „letzten“ Minute auch den Elfer. Ganz klar. Dennoch muss man es auch akzeptieren, dass Fußball nun mal nicht 100% vorhersehbar ist. Cali hätte auch einfach den Pass blocken können, anstatt Plattenhart dämlich zu foulen. Bis zu einem gewissen Grad muss auch ein Spieler, der schon ziemlich platt ist in der Lage sein intelligente Entscheidungen zu treffen. Deswegen liegt für mich die Hauptschuld am späten Elfer und der dementsprechenden Niederlage immer noch bei Cali und nicht beim Trainer.

      Ob ein angeschlagener Didavi der Richtige ist für eine kampfbetonte Schlussphase ist. Ich würde es eher verneinen. Aber du merkst ja schon. Vieles ist auch plausibilisierbar, muss aber am Ende nicht immer erfolgreich sein. Ich denke VI hat sich schon was bei seinen Einwechslungen gedacht. Ich fand sie jetzt auch nicht kategorisch falsch. Nach dem Spiel kann man dann klar sagen, hätte man das vielleicht nicht anders machen können. Logisch. Das ist nun mal das Leid des Trainers. Wenn seine Entscheidung erfolgreich ist, war es super und wenn es nicht erfolgreich ist, haben es alle besser gewusst. :)

      5
    • Ich finde das in Ordnung, dass man den Spielern eine Chance geben soll, aber nicht während eines Spieles. Wenn sie sich im Training aufdrängen, kann man darüber nachdenken. Aber so sah das eher nach ich schone meine Stars aus. Ich kann nicht auf der einen Seite sagen ich setze nur die Spieler ein, die sich für den Verein aufopfern, und dann ohne, dass von den Spielern eine Gegenleistung kommt (z.B. Trainingseindrücke, positive Meldungen bei der Presse, ) sie wieder einsetzen. Und man hat ja gesehen, was es gebracht hat die beiden Spieler wieder einzusetzen. Nichts. Wenn wir schon schlecht spielen (wie nach dem 2:1) und merke das als Trainer (und ich erwarte vom Trainer, dass er das merkt) dann setze ich doch keine demotivierten Spieler ein, sondern eher solche, die sich in der Situation den Ar*** aufreissen um das Spiel noch in Griff zu kriegen, wo ich wieder bei Schäfer, oder Träsch wäre (oder Bruno Henrique, oder Brekalo). In unserer aktuellen Situation dürfen wir nicht auf Unentschieden gehen, sondern auf 2 Tore Vorsprung. Wir dürfen nicht bei einer 1 Tor Führung das Ergebnis halten, das schaffen wir aktuell nicht. Und um weiter anzugreifen braucht es halt Spieler die bereit sind die Extra Mile zu gehen. Und da fallen mir nicht Gustavo oder Draxler als erstes ein

      3
    • @ Wolf_01

      Ich bin gar nicht sauer oder wütend, dass ein Caliguiri noch im Spiel war, platt war und den Elfmeter verursacht hat. Das wäre sicherlich auch einem fitten Spieler passiert, wenn du eben falsch stehst.
      Aber was ich kritisiere, ist, dass der Trainer die Möglichkeit nicht genutzt hat, oder falsch genutzt hat.
      Draxlers Scheiß-Egal-Mentalität existiert ja nicht erst seit dem Pfeifkonzert, sondern seit Saisonbeginn. Bei Gustavo waren die Worte in der Woche vor dem Hertha-Spiel nun nicht auch so, dass ich dort jemanden erlebt habe, der weiß, worum es geht. Was hilft einem ein „Denkzettel“, wenn dieser nur 60 bzw. 70 Minuten dauert? Erwarten wir nach den letzten Spielen von solchen Personen wirklich, dass sie sich in einer heiklen Phase noch den Allerwertesten aufreißen? Oder ist nur das Prinzip Hoffnung, was uns da leitet?

      Gerade von einem Trainer erwarte ich, der nah an der Mannschaft dran ist, solche Tendenzen zu erkennen und sein Handeln konsequent durchzusetzen.
      Das wäre so als wenn ich ein Kind bestrafen würde, und nach 5 Minuten sage, es kann weiter machen wie bisher. Bzw. dann auch noch erwarte, dass es sein Verhalten ändert.

      5
    • Deinen Vergleich mit dem Kind verstehe ich jetzt nicht ganz. Natürlich erwartest du, dass es sich bessert. Was würde ein „Denkzettel“ wie du es selbst nanntest ansonsten überhaupt bringen?

      Und um gleich beim „Denkzettel“ zu bleiben. Genau das ist doch der Sinn der Sache. Das man eben einen Spieler mit einem Denkzettel versucht wachzurütteln und anschließend Besserung erwartet. Wenn man glaubt, dass ein Spieler diese Leistung nie mehr bringen kann, dann würde ich nicht mehr von einem Denkzettel sprechen. Dann dürfte dieser Spieler kategorisch keine Rolle mehr spielen. Dann dürfte er in meinen Augen aber auch nicht mehr im Kader sein und müsste eigentlich auch vom Training freigestellt werden um sich einen neuen Klub zu suchen.

      Ich bin mir auch ganz sicher, dass dein weiser Rat etwas anders ausgefallen wäre, hätte Draxler den 3:2 Siegtreffer erzielt. ;)

      Unterm Strich bin ich bei dir. Ein Trainer sollte eigentlich bemerken, wenn sich tendenziell eine Negativeinstellung ankündigt. Leider kann ein Trainer einem Spieler auch nur vor die Stirn schaun. Vielleicht spielt er in spielen absichtlich schwach (mittlerweile würde ich das nicht mehr ausschließen) und trainiert vielleicht gar nicht so schlecht. Viele Szenarien sind denkbar mit der eine Draxler-Einwechslung Sinn macht. Genauso viele sprechen dagegen.

      Ich persönlich hätte ihn auch nicht gebracht und hätte lieber auf z.B. Schäfer gesetzt. Aber man muss auchmal andere Meinungen akzeptieren können. Es ist ja auch nicht so als wenn man mit der eigenen Meinung immer richtig liegt.

      Ich habe auch schon vor dem Fernseher gesagt „wie kann er denn nur den einwechseln“ und 10 Minuten später hat der Spieler den Siegtreffer erzielt.

      Ich bin der Meinung im Nachhinein ist es immer sehr einfach Entscheidungen zu kritisieren. Ich denke VI hätte sich mittlerweile auch anders entschieden.

      Was für mich jetzt viel mehr zählt, ist die Tatsache, dass VI nun daraus lernen muss. Wenn Draxler nun beim nächsten Spiel wieder zur Startelf gehört, dann finde ich das auch nicht sinnvoll. Aber im Moment kann ich seine Entscheidungen noch sehr gut nachvollziehen.

      1
  13. Ich hoffe nicht das man Draxler im Winter unter dem Einkaifswert verkauft. Auch wenn er diese Saison gar nichts geleistet hat würde ich ihn nicht zu einem Schleuderpreis abgeben. Das kein Idiot 75 Mio für den ausgibt sollte klar sein, aber wenn man noch so um die 40 Mio kriegt wäre das schon nicht schlecht. Ich meine Schürrle war bei Chelsea auch nur Bankdrücker und wir haben 30 Mio gezahlt. Dann wird man für Draxler schon um die 40 Mio bekommen.

    Und über Draxler wurde schon alles gesagt. Aber wie hat es Reif so schön gesagt: „Der Junge muss endlich erwachsen werden“ oder so ähnlich.

    2
    • Draxler wird mMn auch keine große Karriere mehr hinlegen. Dafür ist er viel zu lethargisch und ruht sich zu sehr auf seinen Talenten aus. Die Anlagen sind großartig, aber wenn du für dich selbst so wenig daraus machst, so what…

      15
    • Ich denke sehr wohl, dass man noch viel von Draxler hören wird. Charakterlich hat er für mich aber enttäuscht…

      0
  14. Was haben wir über den HSV gelästert…..

    Nun wird beim VfL genauso amateurhaft gehandelt.

    Ismaels Bilanz nach 6 Bulispielen:
    1 Sieg, 1 Unentschieden und 4 Niederlagen.

    Das macht 4 Punkte in 6 Spielen. 0,67 Punkte pro Spiel.
    Hochgerechnet auf 34 Spiele macht das 22 bis 23 Punkte

    Unter Hecking nach 7 Spielen:
    1 Sieg, 3 Unentschieden, 3 Niederlagen.

    Das macht 6 Punkte in 7 Spielen. 0,86 Punkte pro Spiel.
    Hochgerechnet auf 34 Spiele macht das 29 bis 30 Punkte.

    Mit Heckings Punktausbeute kommen wir rechnerisch 24 Punkte. Also haben wir noch Glück, das Ismael erst am 8. Spieltag angefangen hat…….

    Spaß bei Seite, mit Ismael haben wir keine Chance auf den Klassenerhalt. Auch mit Hecking wäre es schwer geworden aber da wäre noch eine Chance gewesen….aber auch nicht mehr.
    Die Entlassung von Hecking war richtig aber ein 3/4 Jahr zu spät. Dann erstmal den U23 Trainer übernehmen zu lassen ok
    Einen unerfahrenen Trainer zu nehmen war nicht ok
    Ihn dann nach dem ersten Sieg und nur 3 Spielen ohne große Veränderung der Spielweise und Einstellung der Mannschaft sofort zum Chef zu befördern war unglaublich blöde..

    Nicht nur, das dieser unerfahrene Trainer nur einen Auswärtssieg und ein geschenktes Unentschieden in 6 Spielen…….dazu Null Punkte in 3 Heimspielen…..vor zu weisen hat.

    Dieser Trainer ohne vorherige Erfolge, wohnt in München und fliegt Samstag bis Dienstag Abend dort hin zu seiner Familie……das ist wohl einzigartig in der Buligeschichte….wenn man die sportliche Lage betrachtet.
    Das sind schlimmere Verhältnisse als in Hamburg.

    Dann die Intensität beim Training…..unsere Mannschaft trainiert fast weniger als Mannschaften in der Hessenliga z. B. das sind Amateure …5. Klassig….
    Jeder kann sehen, das die Kondition ein großes Problem bei uns ist. Und im Abstiegskampf muß mehr gelaufen werden.

    Das sind alles Fakten, die es sonst nur in schlechten Sportfilmen gibt.

    VfL Wolfsburg wach auf….. noch ist Zeit, das Wunder zu schaffen……bald reichen die Spiele nicht mehr.

    Um sicher zu gehen, brauchen wir 30 Punkte in 21 Spielen….davon 2 gegen Bayern……
    Das sind 1,43 Punkte pro Spiel!!!

    Ist das überhaupt möglich?

    Mit Allofs und Ismael niemals.

    21
    • Das wollte ich auch bereits schreiben: Wir sollten uns Richtung Hamburg mit Lästereien mal schön zurückhalten :schweigen: :psst:
      Der VfL ist im Moment (und dieser Moment dauert nun leider bereits schon eine ganze Weile) kein Deut besser, es gibt genug Dreck vor der eigenen Haustür.

      4
  15. Mich depremiert die sportliche Situation beim VfL. total. Ich bin zunehmend fassungsloser nach den Spielen.

    Was uns total fehlt, ist Mut. Den Spielern wird nach kurzer Zeit auf dem Feld komplett der Schneid abgekauft. Vielleicht trägt auch das zum Zusammenbruch in der zweiten Halbzeit bei. Ismael hat auch nicht genug Mut bewiesen. Er hätte Gustavo und Draxler nicht einwechseln dürfen und nach dem Platzverweis von Seguin hätte er erst einmal einen Wechsel durchführen müssen, einfach damit Zeit vergeht und ein frischer Spieler hätte auch nicht geschadet.

    Meiner Meinung nach, müssen die Spieler, die nicht mitziehen, aussortiert werden. So hart das vielleicht klingt, aber die Spieler die Wollen und alles Geben, müssen eine Perspektive aufgezeigt bekommen und unterstützt werden. Sie dürfen nicht von den Wechselwilligen runtergezogen werden. Auch wenn es im Fußball üblich ist, schnell den Verein zu wechseln. Ich vermute, dass Aussagen wie von Gustavo und Draxler nicht für ein gutes Klima sorgen. Vielleicht wird sogar auf einige abwertend reagiert, weil sie noch an den VfL. glauben. Hätte ich einen Arbeitskollegen, der sich ähnlich betriebsschädigend wie Draxler verhalten hätte, ich könnte ihn nicht mal mehr neutral behandeln (Voraussetzung ist natürlich, ich bin im Betrieb zufrieden). Würde dann unser Chef ihn gegenüber den Kollegen auch noch in Schutz nehmen, würde ich das erst recht nicht verstehen und wäre restlos bedient.

    Um die Spieler, die kämpfen und die von „uns“ und „wir“ vom VfL. sprechen, die den Abstieg verhindern wollen, muss ein Team bis zur Winterpause gebildet werden. Sie müssen stark gemacht werden, die anderen müssen außen vor bleiben. Draxler würde ich tatsächlich sogar aus dem Mannschaftstraining nehmen, soll er mit der U23 trainieren. Wir können es uns nicht mehr leisten, großmütig über schlechtes Verhalten, schlechte Leistungen zu stehen.

    Wir brauchen ganz dringend jemanden, der einen Plan hat, was jetzt vordergründig getan werden muss. Dieser muss sicher in seinem Handeln sein, sich nicht beirren lassen und konsequent umsetzen was er will. Vor allem keine Angst vor unbequemen Entscheidungen. Hilfreich wäre vielleicht auch für die Spieler Training, Training, Training, um so einfach wieder etwas Sicherheit ins Team zu bringen.

    Allofs finde ich nur noch irritierend, die komischen Aussagen von ihm verstehe ich nicht. Warum er neue Baustellen aufmacht, vielleicht ist er komplett fertig mit den Nerven, ich weiss nicht.

    Ich hab jetzt ein paar Mal gelesen, dass VW ein Abstieg vom VfL. vielleicht sogar begrüßen würde. Das kann ich mir jetzt aber gar nicht vorstellen. VW hat sicher kein Interesse, dass durch den VfL. noch mehr negative Schlagzeilen gemacht werden. Jetz muss aufgepasst werden, dass der VfL. nicht in der Öffentlichkeit völlig lächerlich da steht. Es muss dringend gehandelt werden.

    13
  16. Ich bin fest davon überzeugt, das man nach wie vor den Ernst der Lage nicht erkannt hat. Schon vor dem Hertha-Spiel hieß es, wir brauchen mal einen dreckigen Sieg dann läuft es. Wir haben diese „dreckigen“ Siege schon geholt – gegen Heidenheim und gegen Freiburg! Und ist danach eine Verbesserung eingetreten? Nein!

    Ich frage mich ernsthaft, was noch alles passieren muss damit man endlich mal aufwacht. Und damit meine ich längst nicht mehr Mannschaft, Trainer und Manager, sondern unseren hochdekorierten Aufsichtsrat der das Schiff sehendes Auges Richtung Abgrund steuert…

    14
    • Da bin ich nicht ganz Deiner Meinung: Heidenheim meinetwegen, aber für mich war der Sieg in Freiburg nicht dreckig – der war verdient. Der VfL hat von Minute eins an gekämpft und gerackert, und das Spiel am Schluss kontrolliert. Man hatte anfangs großes Glück, nicht nach einer Viertelstunde 0:2 hinten zu liegen, das stimmt (meintest Du das?). Danach kam von Freiburg aber nicht mehr viel und nach dem 1:0 lief es recht gut für die Wölfe.
      Das Unentschieden in Ingolstadt war meiner Meinung nach eher „dreckig“, da nicht wirklich verdient.

      Was noch alles passieren muss, damit das Ruder endlich herumgerissen wird, frage ich mich allerdings auch schon seit Wochen. Vielleicht das Einstellen der Verbindung HAJ-MUC…? Wäre vielleicht ein Anfang, wenngleich ich wie viele hier ebenfalls der Meinung bin, dass wir mit VI nichts mehr reißen werden. War wohl nur ein Strohfeuer, das entfacht wurde, als die Mannschaft in Freiburg zu ihm gerannt ist.

      1
  17. Ich halte zwar auch nichts von Draxler, aber auch die Diskussion ist zum jetzigen Zeitpunkt mal wieder absolut hirnfrei! Sie gibt sämtlichen Spielern ein Alibi und lenkt von den gravierenden Problemen total ab:

    – ein sinnvoll zusammengestellter Kader
    – Fitness
    – Taktik
    – Mentalität

    All dies gesteuert durch einen vernünftigen Manager und einen cleveren Trainer…hach das wäre mal ein Weihnachtsgeschenk!!!

    5
  18. Dringendes Handeln ist überfällig. Klar sind wir Fans nicht bei den internen Gesprächen dabei usw. Jedoch glaube ich, dass niemand weiß, was abgeht gerade. Weder im AR, Vorstand oder im Trainerteam. Eigentlich gehören IV, KA sofort beurlaubt, obwohl gerade IV am wenigsten dafür kann. Ihn zu befördern, weil andere nicht wollen oder können, kann man machen, nun sieht man aber das Resultat. Herrn Sanz fehlt die Kompetenz oder was auch immer. Nach IV und KA gleich Draxler, Gustavo, RiRo, Nummer 7 und es tut mir Leid auch unseren Europameister im Winter verkaufen. Auch weitere, wenn nötig und dann kämpfen und neu aufbauen, komplett!!! Neuer Manager und nen Trainer von Format und eins, zwei Spieler Marke Gerhardt im Winter dazuholen und jetzt anfangen. Nicht erst nach Bayern, Frankfurt und Gladbach, denn dann sind wir 17 oder 18 der Tabelle. Mein Vorschlag: Kellermann, Litbarski und ein Neuer ans Ruder.

    1
  19. Das Auftreten von JD ist schlichtweg eine Frechheit. Allein schon sein Sprachgebrauch: im Interview spricht er nicht von „wir“ sondern von dem Verein. Genau das ist sein Problem – sein Charakter. Wenn man ehrlich ist, hat er sich so auch schon in Schalke gezeigt (Lkw-Aktion). Raus aus der Mannschaft und zwar sofort. Ohne ihn waren wir Samstag zweimal in Führung und haben in Freiburg gewonnen. Zum Trainer und zum Manager wurde alles gesagt – sind wirken nicht nur hilflos, sie sind es offensichtlich auch. Allein die bereits kritisierten Spielerwechsel sagen alles, ebenso die Kaderbesetzung. Träsch mag man manches vorhalten können aber definitiv nicht mangelnde Einsatzbereitschaft. Es muss vor Weihnachten gehandelt werden. Und ich fürchte nach der unvermeidbaren Packung in München wird kopflos und panisch gehandelt, ein strategischer Plan des AR scheint nicht zu existieren.
    Bei meinem Vfl ist es wie im Fernsehen – GZSZ, momentan leider sehr schlechte Zeiten. Aber deswegen meine Treue zum Vfl in Frage stellen? NIEMALS!

    16
  20. Unter Sportschau.de gibt es gerade einen sehr guten Artikel zu Draxler:

    „Julian Draxler – Der Unverstandene“

    Sorry, würde es gerne verlinken, aber kann das nicht mit dem Handy.

    0
  21. Fühle mich auch wie Wut aus Alles steht Kopf…Nur leider wird sich nix ändern. VW hat leider bewiesen, dass Strategie im gesamten Konzern nur eine Worthülse ist und man keinerlei Sinn für Realitäten hat.

    3
  22. Als ich hier vor ein paar Wochen in einem Post deutlich gemacht habe, dass uns eine Niederlage für die langfristige Entwicklung mehr helfen würde als das Festhalten an dem Trainer VI wurde ich für meinen Beitrag hier vom Admin verwarnt. Ich denke im Rückblick betrachtet sollte nun klar sein, wieso ich zu dieser Auffassung gekommen bin. Nun hat man nicht nur dem Verein geschadet, sondern auch VI für die erste Liga dauerhaft „verbrannt“. Allofs hat sich mit VI für die bequemste Lösung entschieden und muss nun die Konsequenzen dafür tragen. Der Trainerwechsel war seine letzte Chance die Kurve noch zu kriegen. Möglicherweise hätte Allofs anders entschieden, wenn wir keinen Sieg gegen Freiburg geholt hätten, zumindest wäre die Entscheidung pro Ismael nach einer Serie von Niederlagen kaum vermittelbar gewesen.

    11
  23. Also im Winter haben wir dann genug Geld für 2-3 Transfers.

    a) Geld für Draxler

    b) Eingespartes Geld aus den Siegprämien :weg:

    1
  24. Zu der Trainingsdebatte: anscheinend wird Dienstag und Mittwoch je zweimal trainiert. Quelle: https://pbs.twimg.com/media/Cy6cNiiWQAAa7o7.jpg (steht unten im Gomez-Artikel auf der rechten Seite)

    0
  25. Das Draxler nach dem Spiel am Samstag nicht mehr von „wir“ redet, sondern von „dem Verein“ und nochmal sein Wechselwusch indirekt wiederholt finde ich jetzt nicht so tragisch. Er hat mit dem Verein abgeschlossen, wir mit ihm . Jetzt ne Durchhalteparole von him wäre doch auch unglaubwürdig oder?
    Er wird im Winter verkauft basta und zwar wird das so zwischen ihm und seinem Berater laufen, das man mindestens das damals (vor 1Jahr…) gezahlte Geld wieder bekommt . So viel muss also einer zahlen also 40mio wenn ich mich nicht irre. Bietet einer „nur 35 oder so muss er halt aus eigener Tasche dazu legen. Er hat hat ja ca 10mio brutto+ Handgeld kassiert also kein Problem….

    3
    • Ich sehe darin auch kein Problem, nur ist es ja bei Hrn. Draxler nicht so, dass diese Einstellung erst seit dem Pfeifkonzert von Samstag existiert und wir als Fans dann jetzt eine Kirsche auf die Sahnehaube gesetzt hätten.

      Diese Einstellung herrscht letzten Endes schon seit seiner Rückkehr, er hat genug Möglichkeiten erhalten, und diese nicht genutzt.
      Solche Spieler dann dennoch nach „Verbannung“ einzusetzen halte ich dann einfach auch für ein falsches Signal an die Mannschaft.

      4
    • Genau so sieht es aus. Ich kann mich an KEIN Spiel erinnern, in dem er wirklich den Unterschied ausgemacht hätte.

      3
    • @Roy0815: gegen Real zu Hause…

      1
  26. Der Sportschau Artikel ist wirklich nicht schlecht. Was Draxler aus seinem Talent macht ist einfach nur schandhaft….
    In Schalke verkackt in Wolfsburg verkackt.
    Glaubt er wirklich in England gehen die Vereine besser und einfühlsamer mit ihren Spielern um?(Schweinsteiger) da ist er noch mehr einer von vielen. Zudem herrscht die Mentalität vor „wenn der 70mio Mann es nicht bringt, holen wir halt im Winter einen fur 100mio“…

    3
  27. Gustavo hat sich ja ausgerechnet nach dem desolaten Ingolstadt-Spiel auch wieder dazu hinreißen lassen, eine Ausage wie „Wenn etwas kommt, dass für beide Seiten interessant ist, müssen wir darüber reden…“ zu tätigen. Wie blöd kann man sein nach dem Zirkus im Sommer und in der aktuellen Lage? Der gehört genauso wie Draxler auf die Tribüne. Die Aussage ist quasi eine Standardfloskel, aber eben nicht im Moment…

    30
  28. Mit Darmstadt hat der nächste Bundesligist seinen Trainer entlassen. Wenn sich bei denen ein Trainerwechsel positiv auf die Mannschaft auswirkt, dann wird es für uns noch schwerer.

    http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/startseite/666122/artikel_darmstadt-trennt-sich-von-meier.html

    0
    • Nunja. Während andere handeln, warten wir noch. Damit habe ich mich fast schon abgefunden.

      4
    • Wir warten? Wir hatten doch auch schon einen Trainerwechsel, eine Fan-Blockade, eine Verbannung von Stars auf die Bank…

      …fehlt noch ein Trainingslager, eine abendliche Aussprache bei reichlich Alkohol im Mannschaftskreis, Suspendierungen samt Dauerläufe am Kanal… dann sind wir mit allem durch und können wieder von vorne anfangen: Trainerwechsel…

      Alles schön der Reihe nach!

      12
    • Mannschaftsabend? Ein bißchen Joggen?

      Ab in den Kanal schwimmen! :like:

      2
    • Es geht auch nicht um das Abarbeiten einer Checkliste, sondern um Handlungsbereitschaft und Handlungsgeschwindigkeit. Während andere handeln, warten wir lieber noch ein halbes Jahr. So hätte ich es auch schreiben können.

      6
  29. Holger Fach und Norbert Meier , ich glaub die beiden wären was für den VfL :yeah:

    1
  30. Habe ein aktuelles Handy-Photo (heute 14:22) von Klaus Allofs in Berlin.
    Vermutlich verhandelt er da an seinem Geburtstag mit der Hertha, um diese demnächst in sichere CL-Gefilde zu führen.

    0
    • In einem sind sich Allofs und Draxler einig. Zum Feiern ist Berlin besser geeignet als Wolfsburg.
      :weg:

      0
  31. :yeah: https://www.youtube.com/watch?v=-XZ9IW5p8w4 :yeah:

    :yeah: Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag Klaus Allofs :yeah:

    1
  32. Darmstadt handelt so denke ich konsequent. Vorher hatten sie mit Schuster jemanden, der über die emotionale Schiene gekommen ist. Zumindest nach Außen hin. Aber man hatte irgendwie immer den Eindruck, als hätte Schuster einen Plan. Bei Fach und Meier habe ich den irgendwie auch nicht gesehen. Die haben zwar viel erzählt, aber Darmstadt hat wirklich sehr schwach verpflichtet und auch gespielt. Trennung vorprogrammiert.

    Sollte Darmstadt jetzt einen guten Trainer präsentieren, bin ich mir nicht so sicher ob sie tatsächlich garantiert hinter uns stehen werden. Der HSV ist auch wieder im Aufwind und Bremen hat Kruse, Pizarro und Gnabry im Sturm, was haben wir? Achja richtig, einen Gomez der gefühlt zwei Ballkontakte pro Spiel hat. Aber ist halt nicht umsetzbar ihn in Position zu bringen… :rad:

    7
  33. Ich finde es sehr schlecht das Gustavo jetzt auch noch gesagt hat das er vielleicht weg geht. Übersetzt heißt das auf VfL Wolferisch: ICH WILL WEG. Das schadet den Verein auch, weil wenn man sieht wie der spielt der
    hängt sich nicht rein und kassiert hier Millionen. Wenn es nach mir ginge Spieler die, sich in der situation reinhängen: Bezahlen und wie Gustavo oder Draxler einfach mal kein Geld geben was glaubt ihr wie schnell die wieder laufen können.

    7
  34. Coprolalia under Control

    Offtopic:

    Sehe gerade das Transparent der Schalker in Leipzig
    Das wäre auch eine tolle Aktion für uns gewesen:
    https://www.welt.de/sport/fussball/article159955020/Hier-provoziert-Schalkes-Mannschaft-den-RB-Leipzig.html

    Wir wurden ja auch von Malochern gegründet… das stünde uns auch zu, noch dazu nach den Wirrungen des 2. Weltkriegs… was meint ihr?

    @Lenny
    @Lupo

    1
    • Lächerliche Inszenierung, Punkt

      17
    • @copro: Ich gebe dir Recht, dass man die Wolfsburger Entstehungsgeschichte mit Wurzeln aus der Arbeiterschaft noch stärker betonen könnte. Arbeit-Fußball-Leidenschaft geht ja so in die Richtung. Kann man bestimmt noch ausbauen. Mit der eigenen Geschichte andere Klubs zu provozieren oder sich selbst zu erhöhen, davon halte ich nichts. Zumal insbesondere Schalke heutzutage nun mal gar nichts mehr mit einem Malocherklub zu tun hat, und mit der Verbindung zu Gazprom eher genau dafür steht, was sie an RB kritisieren. Da ist viel Folklore und verklärtes Selbstbild dabei. Denn wenn man ganz genau hinschaut, wurde S04 eigentlich gar nicht von „20 Bergleuten mit Ruß im Gesicht“ gegründet, wie man vielleicht immer meint, sondern von mehreren minderjährigen Jugendlichen…

      1
  35. Draxler und Gustavo sofort ab auf die Tribüne. Bei Gustavo sieht man, das er weg will und er überhaupt keinen Einsatz mehr bringt. Er schleicht auf der 6 rum und gewinnt so gut wie keinen Zweikampf mehr. Ich hoffe das VI Ihn in München nicht bringen wird.

    Arnold+Seguin sind gesperrt, aber auf der 6 haben wir noch Guilavogui und eben Gerhardt. Ich will dort keinen Gustavo mehr sehen. Wenn er spielt kriegen wir die Bude so voll, das Benaglio nicht mehr weiss, wer er ist.

    Absolut Vereinsschädigend was Draxler und Gustavo hier abziehen.

    RiRo wollte auch weg, aber er ist derjenige, der sich hier zusammenreisst und versucht gute Leistungen zu bringen. Wahrscheinlich weiss er selbst, das er nur mit guten Leistungen zu einem Topklub wechseln kann.

    VI sollte in München auf 4er Abwehrkette umstellen, aber auf ein 4-4-2 setzen.

    Mayoral hat das schon gut gemacht.

    Nach der Winterpause würde ich gerne Mayoral mit Osimhen im Sturm sehen. Mal sehen, vielleicht klappts ja dann wieder mit Toren von unseren Stürmern+wir holen dann endlich wieder 3 Punkte zu Hause+auswärts.

    1
    • Ich würde Gustavo und Draxler in München unbedingt bringen!
      Grund: das Spiel hat viele Zuschauer, auch international, und wenn da Gustavo und Draxler lustlos bzw. schlecht rumkicken, verderben sie sich brauchbareJob-angebote im Winter.
      Die werden sich in so einem Spiel den A…. aufreissen.
      Vermute ich.

      4
    • @diego

      daran habe ich auch gedacht, aber ich bezweifle, dass das eine spiel entscheidend wäre.

      gegen bayern rechne ich ehrlich gesagt schon mit einer besseren leistung, aber eben auch mit einer klaren niederlage

      1
  36. Bitte lasst einfach nichts passieren, weil man gegen die Bayern eh verliert und so keinen neuen Trainer/Manager „schlecht“ aussehen lassen möchte… Alles andere wäre mehr als nur grob fahrlässig oder vom AR aus welchen Gründen auch immer Vorsatz…

    Aber dann bitte Draxler bringen… Mal schauen, ob er sich gegen die großen Bayern den Arsch aufreißt und sich somit für den Winter anbietet.

    2
  37. Thomas Eichin ist bei 1860 München ebenfalls gefeuert worden.

    1
  38. Die Bild-Zeitung faengt an, ueber die moeglichen Ziele von Draxler zu spekulieren: PSG (da koennte ich mir ein Interesse vorstellen, weil der Kader der Pariser zu wenig Tiefe hat und Paris in der Liga etwas hinterher hinkt), Arsenal, Juventus.
    http://www.bild.de/sport/fussball/julian-draxler/wer-nimmt-ihn-im-winter-49083546.bild.html

    0
  39. Wäre Eichin für uns als Manager geeignet? In Bremen hat Er mMn seine Sache ganz gut gemacht. Wie es in München war, weiß ich nicht.

    1
    • Was hat er denn großes in Bremen bewirkt? Ich habe seine Zeit nicht wirklich verfolgt.

      0
    • @elchi
      Kurz gesagt: Den Scherbenhaufen von Allofs weggeräumt und Bremen stetig verbessert (beste Platzierung 10. & DFB-Pokal Halbfinale) mit den Mitteln und dem Umfeld mMn nicht gerade einfach.

      1
    • Würde mich auch interessieren, was die User hier so von ihm halten würden?

      Mir persönlich ist er zwar nicht so sympathisch, aber darum geht es ja auch nicht. Wie DerWolf schon schrieb, hat er seine Sache in Bremen ganz gut gemacht, so hatte ich ebenfalls den Eindruck. Dass derzeit in München bei den 60ern viel Chaos herrscht und er nach kurzer Zeit wieder gehen musste, kann man da seine Arbeit nicht gut einordnen oder bewerten

      2
  40. Littbarski war der Scout bei Piräus. Er soll lt. grieschichen Medien nicht nur Fortounis beobachtet haben, sondern auch Luka Milivojevic

    Luka ist 25, kann als DM und ZM spielen. Sein Vertrag läuft noch bis 2019.
    Seine aktuelle Bilanz 10 Einsätze und 4 Tore.

    2
    • Der User Nikolas9 von TM scheint Milivojevic wohl gut zu kennen. Ich fasse mal zusammen:

      Kapitän von Piräus
      Zweikampf: Gute Werte, geht keinem Zweikampf aus dem Weg
      Stellungsspiel: Gut
      Läuferisch: Ordentlich
      Technisch: Versiert
      Passspiel: Genau & Überlegt, spielt einfache Pässe, schwere Pässe nur in des Gegners hälfte
      Uneigensinnig und hat „kein schlechtes Auge für seine Mitspieler“
      Torgefahr dank gutem Distanzschuss
      Kein Zerstörer – versucht das Spiel nach vorn anzutreiben & geht auch mal selbst
      Unkonstant – seit Piräus aber mit mehr gute Phasen als schlechte

      http://www.transfermarkt.de/vfl-wolfsburg-beobachtet-l-milivojevic/thread/forum/154/thread_id/1024229 :link:

      4
  41. Guten Morgen zusammen.

    Allofs durfte seinen Geburtstag noch als Manager in WOB erleben.
    Heute ist der 6.12., Nikolaustag, wird es eine Überraschung geben? oder wartet man im AR noch auf das Bayern-Spiel? Oder wartet man gar bis Weihnachten? Fragen über Fragen :)

    wünsch euch allen jedenfalls einen schönen Nikolaus-Tag,, und lasst euch nicht zu sehr eure Laune vom VfL vermiesen ;)

    4
  42. Die Hoffnung auf Labbadia trügt 98, der 50-Jährige hat andere Pläne, wie SPORT1 erfuhr. Demnach kommt Darmstadt nicht in Frage, sondern nur Klubs vom Kaliber eines VfL Wolfsburg.
    Quelle : Sport1
    Anscheinend wartet Labbadia auf den Job beim VfL.

    1
    • Hoffentlich nur bis Ende der Saison, sofern es denn zu einer Freistellung Allofs + Ismael kommt.

      Denn Labadia ist glaube ich eher weniger ein Trainer der auf Jugendspieler setzt…

      0
  43. Littbarski scoutet immer noch? Na dann bin ich mal gespannt, was er wieder so anschleppt. Draxler muss 60 Millionen einbringen. 40, die wir für ihn bezahlt haben, 10 Mille für ein unverdientes Gehalt und 10 Riesen für Vereinsschädigung. Gustavo würde ich das Gehalt streichen wegen Arbeitsverweigerung.

    10
    • Der beste Scout nützt nichts, wenn einer wie Allofs vorn dran sitzt und ALLES abbügelt, was an Vorschlägen kommt. Unter Allofs fällt mir nicht ein Spieler ein der kam (frisch gescoutet) und eingeschlagen hat.

      0
  44. Son und Sakho :vfl: :vfl:

    2
  45. http://m.waz-online.de/VfL/Aktuell/Was-hat-der-Trainerwechsel-eigentlich-gebracht

    Meint ihr das wir nach dem Bayern Spiel den nächsten Trainer entlassen (vorausgesetzt wir verlieren, wovon ich ausgehe)?

    1
  46. Im Sportbuzzer (waz-online) konnte ich heute wieder lesen, dass die Spieler ein Kopfproblem haben. Ismael sieht aber derzeit noch nicht die Notwendigkeit, dafür einen Sportpsychologen hinzu zu ziehen. Vielmehr bräuchten sie ein Erfolgserlebnis. Wo aber soll das denn her kommen? Da dreht man sich doch im Kreis.

    Ich bin echt nur noch enttäuscht, dass man scheinbar immer noch der Meinung ist, man hätte immer noch die Zeit, mal einfach abzuwarten. Kuck ich mal was so kommt, wenn nicht heute, dann vielleicht morgen oder so ……

    Ich kann mir nicht vorstellen, dass gegen Bayern in Bayern ein Erfolgserlebnis für den VfL. möglich sein kann.

    Ich habe das Gefühl, dass wir uns noch im freien Fall befinden. Es wird eher schlimmer als besser.

    Meiner Meinung nach, brauchen wir ganz schnell jemanden, der bereit ist Verantwortung zu übernehmen und das konsequent. Die Probleme müssen aktiv angegangen werden. Wenn jetzt wie angekündigt Dienstags und Mittwochs zweimal täglich trainiert wird, ist das ein Schritt in die richtige Richtung.

    Mein Eindruck ist aber, dass einfach zu wenig gemacht wird, ich habe angst, der VfL. steigt ab. Der Kicker hat gestern geschrieben, der VfL. sei ein Totalschaden, mir tut das weh und schockt mich. So ist es doch im Moment, man kann sich gerade wunderbar über den kaputten VfL. auslassen und leider zu Recht. Kein Signal, dass man weiß wie die Probleme gelöst werden sollen. Kein, hey wir schaffen das! Es sieht für mich nur nach Lethargie aus und wer hat noch den Glauben Punkte gegen Bayern, Frankfurt und Gladbach zu holen? Die Spieler, die selbst sagen, sie haben kein Selbstvertrauen? Die ganze BuLi weißt das inzwischen. Die brauchen nur eine Weile Druck machen und dann abwarten, wir brechen dann schon von alleine ein und nichts geht mehr. Es ist so bitter, ich werde trotzdem wieder zum nächsten Heimspiel kommen und die Mannschaft anfeuern, aber es wäre schön, wenn so was wie Aufbruchstimmung wenigstens zu erahnen wäre. :vfl:

    3
  47. Off-Topic:

    Zidane will wohl KDB nach Spanien locken. Außerdem meint er das er ein Spieler ist, der den Status von Bale oder Ronaldo erreichen könnte.
    Meiner Meinung nach hat er diesen Status schon lange.

    http://www.tribalfootball.com/articles/zidane-tells-real-madrid-president-florentino-get-me-de-bruyne-4158169

    4
    • Für mich ist KDB auch ein absoluter Ausnahmespieler. Absolut professionell, wahnsinnig ergeizig, hat alle mitgezogen. Seinen Fußball zu sehen hat mir viel freude gebracht, wenn er uns wieder mit hochrotem Kopf und seinem Milchbubigesicht den Sieg brachte. Ach, das waren so schöne Zeiten.

      28
  48. Ich denke, das es mit einem Erfolgserlebnis nicht getan ist.
    Die „Mannschaft“ hatte ihr Erlebnis in Freiburg. Danach war was genau anders???.
    Herr Ismael sollte lieber mal beginnen seine Erwartungen auch vorzuleben. Das geht aber leider nicht im langen Wochenende bei Mutti. (Vorausgesetzt er hat überhaupt Erwartungen an die Truppe)
    Die Truppe wird regelmäßig nach den Spielen sich selbst überlassen. Eine Aufarbeitung / Abstellen von Fehlern nebst Vorbereitung auf den nächsten Gegner ist so nicht zu schaffen. Da niemand diese Verantwortung nach den Spielen übernimmt, brauche ich mich auch nicht zu wundern, dass die Spieler irgendwo auf Partys, in Berlin, an Pokertischen oder tatsächlich auf dem Sofa herumlungern.
    Ein Team bildet sich nicht einfach durch einkaufen, das muss man formen. Dieses Formen kostet Geduld, Motivation, Leidenschaft und Durchsetzungsvermögen, und wenn Herr Ismael dazu die Kraft seines familiären Umfeldes braucht, dann muss die Familie nach WOB oder er sollte sich besser einen Job bei der Familie suchen.

    19
    • Da stimme ich voll zu. Man kann doch nicht darauf warten, dass einem die Erfolgserlebnisse zufliegen, man muss schon daraufhin arbeiten.
      – also hier sein und gemeinsam die Spiele aufarbeiten. Meinetwegen mit Kaffee und Kuchen. Oder bei einem gemeinsamen Spaziergang. Oder mit einem Mentalcoach.
      – wenn schon wiederholt Einbrüche festgestellt wurden, wenn wiederholt fesgestellt wird, dass man „ein Kopfproblem“ hat, dann sind das doch Punkte, die man ganz konkret angehen kann. Konditions- und Motivationstraining.
      – der Trainer muss es vorleben, wenn er von seinen Spielern fordert, sie müssen den Weg mitgehen usw….

      Zum Thema Spielerverkäufe:
      Unter wirtschaftlichen Aspekten muss ein abwanderungswilliger Spieler verkauft werden. Menschlich gesehen, gibt es den einen oder anderen, dem es gut tun würde, wenn er mal den Hof fegen müsste, um zu sehen, wie manche Menschen ihr (weniges) Geld verdienen, und trotzdem Einsatz zeigen. Leider ist ein Manager nun mal kein Erzieher und muss ans Geld denken, auch beim VFL.

      3
    • Also mich würde es schon wirklich extrem wundern, wenn VI die Spiele nicht aufarbeitet. Was das mit dem Wohnort zu tun hat weiß ich jetzt nicht. Mir wäre es ehrlich gesagt relativ Latte, wo mein Trainer jetzt genau wohnen würde. Solange er beim Training anwesend und telefonisch (oder Whats App) erreichbar ist, wäre das für mich vollkommen im Gegenteil. Oder soll sich VI in Wolfsburg ein Haus kaufen damit alle Spieler, wie in einer Jugendherberge bei ihm abhängen können oder wie ist das zu verstehen.

      Also ich bin der Meinung, dass es überhaupt nichts ändern würde, wenn VI in die Umgebung ziehen würde. Wenn man möchte, könnte man es möglicherweise als Zeichen von Geschlossenheit deuten oder so. Aber da muss man dann auch schon vieles reininterpretieren.

      Ich finde wir haben viel größere Herausforderungen, als ob ein Spieler oder Trainer gerne in Wolfsburg, Berlin oder München leben möchte… Finde diese Diskussion jetzt nicht sinnlos, aber schon arg überbewertet.

      6
  49. „Allerdings soll Labbadia kein Interesse an einer Rückkehr zu den „Lilien“ haben […] Für ihn komme nach „Sport1“-Informationen eher ein Klub in der Größenordnung des VfL Wolfsburg in Frage.“ – Ich bin wirklich neugierig, was im Winter passiert. Darf Klaus Allofs Korrekturen am Kader vornehmen, werden Ismael und er gemeinsam ausgetauscht? Ich will jedenfalls keine Wertung vornehmen und freue mich einfach, dass es so unfassbar spannend wird!

    1
    • Naja, ohne Korrekturen am Kader sehe ich min. eine 50% Chance das wir nächste Saison 2. Liga spielen…

      0
    • Es geht NUR mit Korrekturen am Kader. Das ist in meinen Augen das größte Problem momentan. Eine Hand voll Spieler sind einfach nicht mehr so bei der Sache, wie es erforderlich wäre. Damit zerstört man den Teamgeist. Solche späten Niederlagen wie gegen Hertha sind schließlich sinnbildlich.

      Ich spreche die Spieler, an die ich denke, direkt an:
      – Draxler
      – Gustavo
      – evtl. Vieirinha
      – evtl. Rodriguez

      2
    • Wie müssten diese Korrekturen aussehen?

      Wir brauchen auf jeden Fall ein Draxler Ersatz, also jemanden für Linksaußen. Und weil nächste Saison noch Stefaniak kommt, reicht einer auch sofern Calli nicht wechselt.

      Dann ein Gustavo Ersatz und ich hoffe das Lilavogel nicht geht.

      Ein Zehner wäre auch nicht schlecht, da Didavi viel zu verletzungsanfällig ist.

      Wenn V8 wechselt wäre jemand für Rechtsaußen auch gut. Aber selbst wenn er nicht wechselt würde ich da nachlegen, da uns da einfach Schnelligkeit und Torgefahr fehlt.

      Ein weiterer IV oder auch zwei müssen auch her, da man nicht auf Knoche setzt, Ascues keine Rolle spielt und mit Wollscheid sollte man den Leihvertrag auflösen. Die IV ist immer noch eine riesige Baustelle.

      Das Rodriguez im Winter wechselt glaube ich irgendwie nicht, aber wenn doch dann muss auch da nachgelegt werden und hoffentlich macht man die TW-Position nicht auch noch zur Baustelle.

      Da hat Klausi echt viel zu tun oder wer auch immer in Zukunft das sagen hat. Und dann wäre auch noch der Trainer.

      4
    • Naja, entnimmt man der Presse die bisherige Einstellung unserer Offiziellen zum Thema „Neuverpflichtungen“ muss man ja eher vermuten, dass sie dieses Thema nicht so sehr ins Auge fassen derzeit.
      Gut, da weiß man natürlich nicht, wie man reagiert, sollte man am 16. Spieltag weiterhin mit 10 Punkten auf Platz 17 oder sogar 18 stehen.

      0
    • Ich denke dass es am ende auf eine Trennung von Allofs hinauslaufen wird.

      Man wird seine Zeit sachlich analysieren und eben die aktuelle Phase genau beleuchten. Mein Gefühl ist, das es derzeit Diskrepanzen gubt zwischen VW und Allofs und man ihm derzeit nicht zutraut die richtgen Weichen zu stellen um in den nächsten 2-3 Jahren wieder erfolgreich zu sein.

      So wurde es in der Vergangenheit auch gehandhabt und ich denke es wird wieder so geschehen, vielleicht und hoffentlich aber so, dass man für mehr Nachhaltigkeit sorgt. In dem man vielleicht die Struktur auch nich mal anpasst, die Positionen von Geschäftsführer und Sportdirektor/Manager mehr trennt.

      Man braucht einfach mehr Fussballkompetenz im VfL, mehrere Leute die auch eine Meinung und Expertise haben und sich auch mal reiben, weg von einer OneMan Show wie es Allofs quasi macht.

      Natürlich sind die Herren im AR auch keine Laien, aber sie sind vom Geschäft Fussball doch etwas weiter weg.

      Daher wäre es auch zu begrüssen, nach einem möglichen Abschied von Allofs, einen neuen Geschäftsführer zu installieren, wie zB ein Herrn Sammer, dazu ein Sportdirektor/Manager der auch gerne Stallgeruch haben kann wie ein Schäfer.

      2
    • @W03LFIWOB
      Ich denke die Korrekturen müssen hauptsächlich im psychischen/charakterlichen Bereich liegen.

      Wir brauchen z.B. 1 bis 2 Leader auf dem Platz. MMn ist das größte Problem des Kaders eben nicht das die fußballerische Klasse nicht ausreicht – sie passen einfach charakterlich nicht zusammen (hatte Lorenz-Günther Köstner in einem Interview neulich ebenfalls angemerkt)

      4
    • Korrekt. Von der Qualität des Kaders her müsste man locker EL spielen. Daran wird es nicht liegen.

      1
  50. Man kann es aus mehreren Blickwinkeln sehen. (Die örtliche Nähe zu meinem Auftrag, meine ich).
    Als ganz normaler Angestellter spielt das wahrscheinlich keine Rolle. Ich bekomme meine Aufträge, arbeite diese sauber innerhalb meiner Arbeitszeit ab und habe am Wochenende Zeit für andere Dinge. Die Situation -also der Job- beim VfL ist, meiner Meinung nach, aber so einfach nicht mit dem eines Angestellten zu vergleichen. Eher mit dem des Chefs eines mittelständigen Betriebes. Wenn es „brennt“ ist der Chef da – und nicht irgendwo per WhatsApp erreichbar.
    Da ich aus Erfahrung die Nachteile einer Wochenendehe kenne, glaube ich beurteilen zu können, dass gerade in Führungsebenen -insbesondere beim führen von Personal- die Wochenendehe nur zu Problemen führt.

    Die Präsenz ist ein wichtiger Bestandteil von Menschenführung und deren Motivation etc. Natürlich auch bei der Kindererziehung und in der Ehe sowieso.

    Für mich ist dieser Umstand hier ein ganz besonderes Problem, sicher nicht das Einzige und wenn es nicht als relevant für eine Diskussion angesehen wird, solls mir auch recht sein.(Ich bin nicht beleidigt, sollte es so sein)

    2
  51. Noch nie war ein Dezember trauriger in Wolfsburg.

    10
  52. In der lokalen Presse wurde heute übrigens erwähnt, dass Ismael heute und morgen erstmals an zwei Tagen hintereinander zwei Einheiten abhält.
    Das wäre eine von ein paar Neuerungen, die noch im Köcher sind. Verzeiht mir die Polemik, aber wenn das eine der letzteren Maßnahmen im Köcher ist, erwarten uns ja noch richtige Geschütze. :D

    4
    • Immerhin.
      wenn die Einheiten denn auch mit „Leben“ gefüllt sind, die nicht nur das Kopfproblem bekämpfen sondern auch das Team formen, die Motivation steigern und die Lustlosen wieder eingefangen werden,
      das ist das schon mal ein (Top) Ansatz.
      Ich befürchte allerdings, das dieses mit „stummer Beobachtung“ nicht umzusetzen ist.

      0
  53. Der Sport-Tag: Matthäus rät Klubs von Draxler-Verpflichtung ab !!!!
    Da hat aber einer Ahnung :topp: Loddar

    http://www.n-tv.de/sport/der_sport_tag/Matthaeus-raet-Klubs-von-Draxler-Verpflichtung-ab-article19266631.html

    Rekord-Nationalspieler Lothar Matthäus hat Weltmeister Julian Draxler „Charakterschwäche“ vorgeworfen und sämtlichen Klubs abgeraten, den Mittelfeldspieler des VfL Wolfsburg zu verpflichten. „Ich sage es ganz deutlich: Als großer Verein würde ich aktuell Draxler nicht verpflichten“, schreibt Matthäus………………….

    8
    • Da hat er recht finde ich. Er gilt seit Jahren als Talent, kann aber nicht konstant Leistung zeigen. Selbst im beschaulichen WOB nicht, obwohl er vom VfL. lange nicht unter Druck gesetzt wurde. Im Dpppelpass sagte Reif, Draxler müsse erwachsen werfen. Das trifft es ganz gut. Talent alleine reicht nicht, siehe Bendtner, er war auch das dänische Talent und große Hoffnung.

      12
  54. Tja…heute Nachmittag kamen die Spieler gegen 16:15 auf den Platz.
    Fitnessübungen und auslaufen und verlassen des Trainingsplatzes um 17:00.

    Die Mannschaft wirkte so dermaßen unmotiviert, dass ich denen aktuell gar nichts mehr zutraue.

    16
    • Danke Andreas. Als du neulich geschrieben hast, dass du heute beim Training kucken willst, habe ich mich schon auf einen kleinen Bericht gefreut. Damit habe ich jetzt aber nicht unbedingt gerechnet. Schade, dass du einen langen Weg dafür auf dich genommen hast. Es deprimiert ja nur noch.

      Schade, dass Ismael noch daran glaubt, dass die Spieler keine Hilfe vom Sportpsychologen brauchen und weiter auf einen Sieg hofft, der dann alle wieder aufbaut.

      3
    • Vielleicht war das Vormittagstraining so kräftezerehrend :nacht:

      1
    • Das ist alles nur Taktik! Wir täuschen das alles nur vor um dann am Wochenende in München mal so richtig einen rauszuhauen!!! :top: :D

      2
    • Andreas, das war die Umstellung. Die waren schon platt von heute morgen. ;)

      3
  55. Als kleiner Hoffnungsschimmer, heute morgen soll ja auch Training gewesen sein. Vielleicht haben sie da ganz viel gemacht?

    0
    • Meinste echt?

      0
    • Weiss nicht. Ich verstehe nur gerade überhaupt nicht, was für eine Strategie gerade beim VfL. herrscht. Allofs scheint doch noch zu bleiben. Das Kopfproblem wird zwar erkannt, aber wie angegangen? Das gleiche bei der Fitness. Irgentwie scheint man auf etwas zu warten? Für mich gibt der VfL. gerade kein so vertrauenerweckendes Bild ab

      2
    • Dieses Gefühl habe ich schon über 1 Jahr.

      2