Montag , Oktober 19 2020
Home / Andries Jonker / ++ Eil ++ Neuer Trainer: VfL Wolfsburg verpflichtet Jonker

++ Eil ++ Neuer Trainer: VfL Wolfsburg verpflichtet Jonker

Jonker2
 
Das Warten hat ein Ende! Der VfL Wolfsburg verpflichtet Andries Jonker als neuen Trainer. Jonker erhält beim VfL einen langfristigen Vertrag.

Damit holen die Wölfe einen alten Bekannten zurück zum VfL. Von 2012 bis 2014 war Jonker Co-Trainer bei den Wölfen.
 

 
Jonker war zuletzt Leiter der Nachwuchsabteilung des FC Arsenal. Zwischen 2009 und 2011 war Jonker Co-Trainer von Louis van Gaal beim FC Bayern München.

Andries Jonker wird damit der Nachfolger von Valerien Ismael, der am Sonntagabend entlassen worden war.

Umfrage

 


Die Trainingsarbeit von Andries Jonker


 

 
Philosophie:


 

 
 

124 Kommentare

  1. Laut Bild ist jonker neuer coach

    1
  2. Na dann bin ich gespannt, wird es Jonker, wonach es aussieht.

    Regelung bis Saisonende und dann Leiter des NLZ usw?
    Oder aber Cheftrainer?

    Ich tippte auf Cheftrainer, bin gespannt!

    2
    • lt. WAZ soll der neue Trainer einen Vertrag über den Sommer hinaus erhalten.(das war noch vor dem Namen)

      1
  3. Nun ist es endlich raus :top:
    Jetzt kann es nur besser werden!

    4
  4. Überraschende aber meiner Meinung nach gute Entscheidung.

    1
  5. Was mich ja interessieren würde:
    Wäre Jonker auch der Plan für den Sommer gewesen? Was sehen die Verantwortlichen in ihm, dass er der Retter ist und uns für die Zukunft gut aufstellt? Ist er die Wunschlösung?

    Ich weiß nicht was ich davon halten soll, aber ich bin mal gespannt…

    2
    • Glaube nicht, dass Jonker der Plan fuer den Sommer war. Was bestimmt auch fuer ihn gesprochen hat, ist, dass er viele Spieler kennt und daher wohl schneller in die Gaenge kommen wird, als andere. Und die Zeit draengt ja!

      0
    • Ich sage mal so: Es würde mich nicht wundern, wenn Jonker auch ein Kandidat für den Sommer gewesen wäre. Man hat doch zuletzt sowohl auf Funktionärs- als auch Spielerebene auf Leute mit „Stallgeruch“ gesetzt, die den Verein und die Strukturen kennen und/oder im VfL mehr sehen als einen Brötchengeber: Ismaels wurde befördert, Rebbe wurde befördert, Schäfer wurde für einen Posten auf Funktionärsebene in Stellung gebracht und Dejagah wurde zurückgeholt. In diese Riege passt Andries Jonker doch ganz gut.

      6
  6. Bin sehr gespannt auf seine Vision und erste Berichte vom Training! Es kann nur besser werden und ich bin doch sehr erleichtert, dass er es geworden ist. Er ist von außen beurteilt ein kompetenter Fachmann, und andere Pappnasen waren auch in der Verlosung, die hier sicherlich weniger Expertise vorzuweisen haben. Kudos, Herr Rebbe!

    31
  7. Na dann mal Feuer frei!
    Nachdem zuletzt schon Rebbe und der Aufsichtsrat herhalten mussten, gibt es nun wieder einen Trainer zum Schimpfen und Aufregen – endlich! ;)

    13
  8. Er kennt den Verein
    Er war zu deine Zeit in WOB für die Offensive zuständig und Standards
    Er kann mit der Jugend arbeiten aber auch fördern
    Er kann mit Stars umgehen
    Er weiß was er tut!
    Und sein langfristiger Vertrag zeigt auch wohin es geht
    Rebbe hat damit bewiesen das er mehr als nur freie Trainer geprüft hat.
    Der schafft das!

    63
    • Wenn ich es richtig verstanden hab dabn ist doch Lokhoff eher einer der für die Defensive trainiert..
      Das würde ja theoretisch recht gut zusammenpassen :top:

      3
  9. War er nicht der Fuchs im Hintergrund?

    13
    • Ja, war er. Unter ihm war der VfL bei Standards richtig stark und effizient, da sind viele Tore gefallen.

      9
    • Ja war er. Das war Rebbe aber auch beim Managerposten. Das muss also nichts heißen!

      2
    • Habe ich auch oft gehört, wir werden es bald wissen. Ich hoffe ich irre mich in meiner Einschätzung.

      0
  10. Mutig. Ich habe dazu noch absolut kein Gefühl. Aber er ist einer, der fachlich über jeden Zweifel erhaben ist. Die Grage ist halt: Kann er Bundesligachefcoach? Oder endet er wie Michael Henke…?

    4
  11. Hmm Jonker also! Das muss man erstmal sacken lassen
    Erste Einschätzung: sehr mutig diese Entscheidung

    1
  12. Weiß jemand hier gerade ob Jonker schon mal Cheftrainer war irgendwo?
    Ich hab immer viel von ihm gehalten aber jetzt im Abstiegskampf bin ich mir nicht sicher, ob er er richtige Mann für die Aufgabe ist.
    Aber warten wir es mal ab.
    Immerhin jemand mit Fußballsachverstand.
    Ich gehe auch mal davon aus, dass wir damit die 3er Kette wieder los sind :D

    1
  13. Ich bin mir auch nicht ganz sicher, was ich davon halten soll. Aber im Prinzip ist das eine gute Lösung. Er kennt im Großen und Ganzen die Abläufe in Wob, kann ziemlich bald loslegen. Er ist erfahren und besonnen, Tugenden die schon hilfreich sind.

    Dass in unsere Mannschaft einiges mehr steckt, als Ismael herausbekommen hat, denken doch fast alle. Von daher bin ich optimistisch und erhoffe mir deutlich mehr unter Jonker.

    9
  14. Wie schon weiter oben geschrieben, halte ich auch nichts davon. Ich werde aber gerne eines besseren belehrt.

    0
  15. Weil wir jemanden bekommen, der relative sicher schon vor seiner Ankunft in WOB das Videomaterial studiert und analysiert haben wird und dadurch sofort personelle und taktische Veränderungen vornehmen wird, die fruchten warden? Weil er als Co-Trainer eine komplett andere Trainingserfahrung gesammelt hat als es alle anderen hauptamtlichen Cheftrainer haben? Weil er bestens in der Nachwuchsarbeit und der Förderung wie Heranführung von Talenten Erfahrung hat, u.a. bei absoluten Spitzenvereinen in Europa?

    3
  16. Ich hoffe du wirst damit Recht haben !Ich sehe nur , das er noch keine Erfahrung hat und sich eher im Hintergrund versteckt hat.

    0
  17. Eine mutige Entscheidung.
    Ich bin schonmal auf die nächsten Trainingseinheiten und der nächsten PK vor dem Spiel gegen Mainz gespannt! :like:

    0
  18. Herzlich willkommen zurück in WOB, Andries Jonker.

    Ich habe persönlich ein mittleres Gefühl, aber dennoch besseres Gefühl als Ismael zum Cheftrainer gemacht wurde.

    Ich wünsche ihm und uns allen den Erfolg, den wir nun brauchen! Meine Unterstützung hat er jedenfalls!

    9
  19. @Admin: Bin schon gespannt auf die Ergebnisse der Umfrage, die Du sicherlich bald erstellst. :top:

    3
  20. Ich finde die Entscheidung sehr mutig und bin gespannt.
    Fachlich halte ich ihn wie Schalentier schon sagt für gar nicht so schlecht.

    Es gibt zwar halt die Story, dass er (damals) bei der Mannschaft nicht so gut ankam… Nur wer ist davon noch da? Kaum einer :o…

    4
    • Die Frage ist ja nicht nur, bei wem er nicht gut ankam (und ob diese Spieler noch da sind), sondern auch warum (und da habe ich keine Ahnung). Mir sind die Befindlichkeiten der Spieler jetzt erst einmal egal. Jetzt geht es um den Verein. Und wenn der Erfolg zurueckkommt, wandelt sich bestimmt auch die eine oder andere Meinung.

      1
  21. Es wird hier zwar untergehen, aber ich poste den link trotzdem: http://www.spiegel.de/sport/fussball/vfl-wolfsburg-nach-der-trennung-von-valerien-ismael-sandhausen-statt-san-siro-a-1136425.html

    Ein für mich ein überraschend sachlicher und faktenbezogener Artikel bei SPON, der ohne Seitenhiebe und Häme auskommt – nichts wirklich Neues bei den Infos, aber eine gute Zusammenfassung unserer Situation.

    3
  22. Um 14 Uhr ist eine PK angesetzt.

    3
  23. Hier noch mal mein Kommentar aus dem anderen Artikel:


    Interessanter Aspekt:
    Jonker hat schon immer sehr großen Wert auf die Nachwuchsarbeit gelegt dass hier investiert wird. Er hat in Holland da schon für gesorgt, dass die ganze Liga hier mehr investiert und macht das jetzt auch in London.

    Die Streichung des NLZ von Allofs muss ihm ein heftiger Dorn im Auge sein. Hier müsste dann sicherlich prallel angegangen werden.

    Mit Jonker hätte man nicht nur jetzt einen Trainer sondern auch langfristig jemanden der auch andere höhere Rollen im Verein bekleiden kann. Er hat nicht nur die Trainer-Denke, sondern sieht den Fußball ganzheitlich und könnte den Verein insgesamt nach vorne bringen, sofern man ihn lässt. Er ist in meinen Augen in etwa sowas wie der holländische Rangnick.

    Neben den Fragen ob er Abstiegskampf kann, stellen sich mir die folgenden Fragen.

    – was passiert nun mit der Erneuerung des NLZ?
    Dies wurde ja von Allofs freiwillig gestoppt (wenn man den Berichten glauben mag).

    – Da ich der Meinung bin, gelesen zu haben, dass er lieber im Hintergrund arbeitet, könnte er ab Sommer wieder in anderer Position beim VfL arbeiten? Schließlich gibt es noch eine Vakanz bei der Geschäftsführung im Bereich Sport.
    Hier könnte ich mir Jonker vorstellen, der quasi die Vorgabe gibt wie der VfL spielen soll, von der Jugend bis zur Profi-Mannschaft. Ähnliches hat er in der Vergangenheit in Holland bereits gemacht. Also eine einheitliche Philosophie im Verein zu installieren die in allen Ebenen dann angewendet wird. Das ist eigentlich genau das was sich viele hier gewünscht haben.

    Jedenfalls hat man mit Jonker definitiv sportliche Kompetenz hinzugewonnen und die Möglichkeit diesmal wirklich nachhaltiges zu schaffen.

    Außerdem wird im Bereich des Trainings und Taktik sich nun einiges ändern und wir werden hier deutlich professionell aufgestellt sein.

    Außerdem kann ab Sommer auch mit Jonker die möglicherweise für den Sommer geplante Lösung durchgesetzt werden.

    Alles in der Hoffnung, dass man es schafft die nötigen Punkte gegen den Abstieg zu sammeln.

    25
    • Ich kann da leider fachlich nichts zu beitragen, weil ich die ganzen Leute und wofür sie stehen viel zu wenig kenne.
      Das, was Du schreibst, hört sich für mich jedoch recht gut an! Ich hoffe, dass bei uns nun endlich wieder eine positive Entwicklung einsetzt und wir a) da unten schnell rauskommen und b) NACHHALTIG Erfolg im gesamten Verein haben.

      6
    • Interessanter Aspekt mit der im Sommer anderen Position beim VfL. Widerspricht sich das aber nicht ein wenig damit, dass der neue Trainer auch über die Saison hinaus tätig sein soll?
      Damit wird sicherlich nicht die Anstellung beim Verein gemeint sein, ich denke da wird schon die Cheftrainerposition gemeint sein.

      Interessant würde ich es natürlich finden, wenn Jonker dann quasi die Vorgaben gibt, wie der VfL spielen soll… So hätte er auf jeden Fall mehr „Macht“ als bei Arsneal und der Wechsel würde dann ebenfalls Sinn machen.
      Denn andernfalls würde er von einer Top Talent Schmiede in England zum VfL Wolfsburg wechseln…

      Ich denke jedoch das Jonker nicht ein Feuerwehrmann sein wird, sondern er dann Cheftrainer bleibt.

      5
    • @Jonny

      ja natürlich ist das die naheliegendste Lösung, dass Jonker dann auch noch Cheftrainer ist.

      Ich versuche mich nur in die Situation reinzuversetzen und kam zu dieser Lösung, die die möglicherweise ursprüngliche Planung mit einem Trainer XY ab Sommer nicht ausschließen würde.
      Ganz unwahrscheinlich und unlogisch finde ich das nicht. Zumindest bestünde die Option dazu, sofern das Jonker überhaupt möchte.

      Du sagst es selbst, er hat in London eine gute Position gehabt, die aufzugeben für den Schleudersitz Wolfsburg, da muss man schon einiges an Überzeugungsarbeit leisten. Da könnte der oben beschriebene Aspekt vielleicht in die Karriere-Planung von Jonker passen.

      Aber mal schauen was die PK um 14 Uhr so bringt.
      Man wird dann natürlich nicht sagen, dass ab Sommer eine erneute Änderung anstehen könnte, aber vielleicht kann man zwischen den Zeilen ja noch was „lesen“..

      Hier noch ein interessantes aktuelles Interview: http://www.11freunde.de/interview/interview-andries-jonker/page/1

      4
    • Ich wollte deinen Gedankengang damit nicht als Unsinn abtun, mir würde diese Idee an und für sich gefallen.

      Denke nur das dieses Szenario unwahrscheinlich ist.

      1
    • Coprolalia under Control

      Habe ich auch nicht so verstanden. ;) alles gut.

      Ich halte es nicht für ganz abwegig. Aber warten wir mal ab.

      Die Frage der Sinnhaftigkeit aus Sicht von Jonker ist aber schon ein Pubkt den man beleuchten müsste. Nur das Geld? So schätze ich ihn nicht ein.

      3
  24. Welcome,
    anerkannter Fachmann. Kompetent, Stallgeruch, kennt noch Umfeld und die Arbeit bzw. Eigenarten des Eigners.
    Arbeiter, taktisch extrem gut geschult und kann auch den Nachwuchs ranführen.
    Respekt für die sehr couragierte Lösung.
    Ist schon bekannt, wie lang der Vertrag ist ?
    Bleibt nur abzuwarten, ob er auch Cheffe kann in der BL, aber zuzutrauen ist es Ihm…auch ne Mannschaft zu formen…

    13
  25. So, Freunde. Ich habe jetzt oben noch eine Umfrage erstellt. Eure Meinung ist wichtig!

    Und ich habe eine kleine Galerie alter Jonker-Fotos erstellt. Auch oben zu finden.

    Dazu die Videos, die der User Ein_Wolf gefunden hatte.

    Heute Nachmittag gibts dann Infos vom 1. Training.

    20
  26. Je mehr ich darüber nachdenke, komme ich zu dem Schluss, dass es eigentlich ziemlich clever ist, Jonker zu holen. Damit wurden die Weichen für den Image- und Strategiewechsel gestellt.

    15
    • Finde Ich auch. Man hat jetzt einen Fachmann. Joncker könnte ab Sommer Vorstand werden. Hotze scheidet ja wohl aus. Und man holt dann eine Art Nagelsmann, der die sportliche Gesamtplanung von Joncker umsetzt. Rebbe forciert das Scouting und macht die Verträge. Würde passen

      6
    • Ich gebe Dir da prinzipiell recht, das hatten wir aber schonmal… Als KA und DH anfingen, hatten auch viele die Hoffnung, dass es zu einem Image- und Strategiewechsel kommt. Den hat es ja auch gegeben, allerdings ist es erschreckend zu sehen, dass wir nun quasi am gleichen Punkt wie damals angelangt sind. Entwicklung, Lernprozess usw.? Böse gesagt: Null.

      Das soll aber nicht den Wechsel an sich in Frage stellen, den halte ich für unabdingbar und richtig! Und auch ich habe wieder die Hoffnung, dass etwas gutes und nachhaltig erfolgreiches entsteht.

      4
  27. Ich persönlich finde Jonker jedenfalls die bessere Wahl, als z.B. Frontzeck, Schaaf, Breitenreiter…

    40
  28. Man hat scheinbar einen Plan mit Jonker. Der Plan könnte aber natürlich erst im Sommer umgesetzt werden. Deswegen ab sofort alles dem Klassenerhalt unterordnen.

    5
    • Das denke ich auch. Erste Phase: Klassenerhalt sichern, Zweite Phase: Erfolgreiches Team gemeinsam mit Rebbe formen

      Mutig, aber Hoffenheim hat es mit Rosen/Nagelsmann ähnlich gemacht und es hat funktioniert. Es kommt auf die Qualität der Arbeit an und eben nicht auf Namen. Ich bin richtig froh, das man sich gegen einen Namen entschieden hat. Und da er ein ausgewiesener Experte für Ballbesitz-Fussball ist, dürften unsere Jungs nun auch bald die richtigen Laufwege vermittelt bekommen. Wie schnell es umgesetzt werden kann, ist natürlich fraglich. Ich hoffe, möglichst rasch…

      6
  29. Jonker war bei Louie Van Gaal in der ich nenne es mal Lehre. Er hat ein Auge für die Jugend und kann Potentiale erkennen und fördern. Ich hoffe das er eine Aufbruchstimmung erzeugen kann. Erstmal jedenfalls nicht die schlechteste Entscheidung.

    7
    • Hier im Blog hat die Entscheidung fuer Jonker schon eine gewisse Aufbruchstimmung erzeugt. Wenn das nun auch bei den Spielern klappt… :)

      9
  30. Ich war häufiger beim Training, als Jonker noch Co war. Er war quasi der aktive Trainer, der die Übungen erklärt und überwacht hat. Quasi der Co-Pilot unter einem Piloten Magath.

    Positiv ist seine ruhige, sachliche Art. Negativ ist seine ruhige und sachliche Art…kein Lautsprecher, eher ein Leisetreter. Ob das in der Phase hilft? Man wird es sehen.

    Immerhin kennt er Verein und Umfeld!

    4
  31. Warum schreiben die Medien (NTV und TM.de z.B.) eigentlich, dass er Co-Trainer unter Magath (2012-2014) gewesen sein soll?
    Klar, er hat unter Magath angefangen, aber im Prinzip doch nur eine relativ kurze Zeit.
    Irgendwie irritiert mich die Formulierung

    0
    • Vielleicht, weil er als Co unter Magath eingestellt wurde und es auch geblieben wäre, hätte Magath nicht gehen müssen.
      Was soll man denn sonst schreiben?
      Platzwart unter Magath?

      2
    • Er ist allerdings nicht mit Magath zusammen gegangen. Er war ja länger Co-Trainer.

      Warum nicht einfach, dass er von 2012-2014 Co-Trainer beim VfL war.
      Unter Hecking war er es ja auch noch

      0
  32. Gute Lösung. Ein richtiger Trainer, dazu jemand der strategisch denken kann. Genau das hat doch gefehlt in den letzten Wochen. Ich bin positiv gespannt.

    5
  33. Eine mutige Entscheidung ist es allemal, aber ich bin Jonker gegenüber durchaus aufgeschlossen. Er kennt den Verein und die Strukturen, er kennt noch einige Spieler, er kann nachweislich Taktik und passt vom Trainertyp her zum aktuellen Kader. Jetzt wird sich zeigen, ob es ihm gelingt, den nicht ganz einfachen Kader zu führen.

    16
  34. Jonker also. Hoffentlich zündet der. Als Cheftrainer war er bis dato ähnlich erfolgreich wie Ismael. Bei Bayern II und Willem II kam er in 34 Spielen auf einen Punkt bzw. in 47 Spielen auf 1,06 Punkte pro Spiel. Das liest sich nicht so überragend und klingt nicht nach jemanden der junge Spieler oder Mannschaften entwickjelt wie man hier so liest.
    Aber schlimmer kann es ja im Moment wohl kaum kommen. Und wenn er das Offensivspiel beleben kann und die Abwehr dabei halbwegs stabil bleibt könnte das zum Klassenerhalt reichen.

    2
    • Er hat damals auch kriselnde Bayern 5 Spiele lang betreut und das sehr erfolgreich.

      5
    • Von den fünf Spielen waren drei Heimspiele und ein Auswärtsspiel auf St.Pauli. Das andere Auswärtsspiel in Frankfurt war nur unentschieden. Außerdem sind die Bayern wenn sie kriseln immer noch auf Platz 2 oder 3 in der Tabelle.

      Ich wüßte immer noch gerne, warum Jonker. Es gibt von den Fakten(!) NICHTS, was für ihn spricht.
      Wenn man nur nach Hoffnung einstellt, hätte man auch mich nehmen können.

      2
    • @Johnny99: wen hättest du gerne als neuen Trainer gehabt?

      1
    • @Simon
      Das ist echt schwierig, aber in der aktuellen Situation hätte ich nichts gegen einen richtigen Feuerwehrmann gehabt, z.B. Labbadia.
      Ich hätte wahrscheinlich sogar lieber Neururer genommen, als jemanden, der in der Theorie wahrscheinlich richtig super ist, aber es anscheinend nicht schafft, das auf den Platz zu bringen. Es gibt eben Typen, die sind die geborenen Co-Trainer (wie z.B. Eichkorn) und machen genau diese Sache auch unheimlich gut.
      Aber um Cheftrainer zu sein, gehört eben noch ein bißchen mehr dazu.
      Aber um die Frage zu beantworten. Wenn ich mir einen Trainer hätte aussuchen dürfen, hätte ich wahrscheinlich Favre genommen. Wenn ich unter den verfügbaren Trainern aussuchen müssen, hätte ich mich über Roberto Mancini gefreut.

      0
  35. Ich denke, dass man mit Jonker durchaus zufrieden sein kann, vor allem in Anbetracht der aktuellen Situation bzw. dem Zeitpunkt.

    Kompetent ist er auf jeden Fall und Erfahrung hat er auch.
    Die realisierbaren Alternativen wären meiner Meinung nach nicht besser gewesen.
    Ob es zum Klassenerhalt reicht, wird man sehen, aber bei Jonker bin ich guter Dinge.

    20
  36. Coprolalia under Control

    Was sollen das eigentlich für besondere Kenntnisse sein die man im Abstiegskampf hat?
    Es geht darum jetzt dem Team schnell die Mittel an die Hand zu geben um Punkte einzufahren…dazu muss man analytisches denken beherrschen und die richtigen Lösungen zu parat haben. Beides traue ich Jonker zu. Ich hoffe er schafft das auch und motiviert die Spieler auch ihr Leistungsvermögen abzurufen und nicht gewillte Spieler eben auch draußen zu lassen. Aber auch das traue ich Jonker zu.

    17
    • Genau das das wollte ich in meinem Kommentar auch ansprechen. Ganz deiner Meinung! Abstiegskampf ist als Trainer keine andere Arbeit, als im Mittelfeld zu stehen. Du musst nur die Mannschaft packen! Und das jedes Spiel aufs Neue.
      Spiele müssen halt gewonnen werden um Punkte zu machen.

      4
  37. Also mir gefällt die Lösung mit Jonker sehr und bin gespannt, was Er alles angehen wird.

    Man muss schon sagen, dass Rebbe ein Schlitzohr ist. Nur ein Wolfs-Blogger hatte Jonker erwähnt und selbst die Medien tappten im dunkeln. Dazu, dass man es geschafft hat Arsenal Jonker wieder abzuschwatzen^^

    Ich bin gespannt und hoffe es klappt. Lt. TM-Profil, lässt Er gerne offensiv spielen und das brauchen Wir eigentlich in unserer Situation.

    15
  38. Glückwunsch OR,

    wieder mal ein Ding den keiner auf der Rechnung hatte. Keiner hat hier im Blog den Namen auf der Pfanne gehabt.

    Wie damals bei der Verpflichtung von Malli, kann nur sagen Respekt OR.

    Nun sollten wir dem neuen Trainer endlich eine Chance geben und nicht wieder alles in Frage stellen. Einen 4. Trainer wird es nicht mehr geben.
    Sollte er es nicht richten geht es in die 2. Liga.

    ich bin mir sicher das er einige Dinge ändern wird und ich bin mir auch sicher das unsere soooooo erfahrenen Spieler der ein oder andere auf der Bank Platz nehmen muss.

    Also nun alle Kräfte bündeln und das Retten was zu Retten ist.

    Ich bin dabei.

    17
  39. Die WAZ hat alte Zitate von Arsene Wenger rausgesucht, als Jonker damals zu Arsenal ging.

    „Zudem hat er eine Schlüsselrolle bei der Konzeptionierung der Nachwuchsförderung in den Niederlanden eingenommen, die nun so viele starke Spieler hervorbringt.“

    „Er hat viel internationale Erfahrung, hat Erfahrung damit, Nachwuchskonzepte zu entwickeln… .“

    http://www.sportbuzzer.de/artikel/wer-ist-andries-jonker-der-neue-wolfsburg-trainer-im-kurzportrat/

    2
  40. Mutige Entscheidung, da er als Chef-Trainer nicht die herausragende Statistik hat.

    Trotz allem halte ich ihn für eine kompetente Person und taktisch klug.

    Und eine kleine Überlegung… Was, wenn er nur bis zum Saisonende Trainer ist und dann, wie in Aresnal, die Jugendarbeit und vllt. das Scouting übernimmt.

    Meinetwegen kann dann auch Litti gehen als Chefscout

    7
    • Auf seine Statistiken als Cheftrainer gebe ich nicht allzu viel. Erstens, weil es schon eine Weile her ist; zweitens, weil ich nicht weiss, was er damals so fuer Spieler zur Verfuegung hatte (es ist ja ein Unterschied, ob ich einen Schnitt von 1,06 Punkten mit Willem II oder mit Ajax hole).

      2
  41. Sein schnitt bei 4 Stationen liegt bei 1-1,3 punkten / Spiel. Ist jetzt nicht so überragend, aber mal schauen wie es läuft, bin auf die Taktik gespannt.

    1
  42. Also ich bin auch sehr positiv überrascht. Jonker war schon mal hier und kennt die Gegebenheiten. Ich habe ihn schon an der Seitenlinie in München gesehen und kann mich noch gut erinnern, als man LvG bei Bayern gehen ließ, wie er kurze Zeit übernommen hat. Ich hatte mich gefreut, dass es ihn zu uns verschlagen hatte und mich geärgert dass er zu Arsenal ging. Allerdings lockte da auch eine interessante Tätigkeit.

    Ob Jonker Chef kann und Abstiegskampf?
    Das sind mentale Fähigkeiten, die wir erst in Interwiews hören oder bei Auswechslungen sehen werden. Da darf er nicht nervös werden und die Peilung nicht verlieren.
    Unsere Truppe, zumindest die der Startelf gegen Bremen, hat gezeigt dass sie weder Fußball verlernt haben oder dass es ihnen an Einsatz fehlt. Dieses Potenzial ist also mehr als gegeben. Jetzt ist der Trainer gefragt, die richtigen Leute aufzustellen und ihnen Selbstvertrauen zu geben.
    Mit A. Jonker bekommen wir auf jeden Fall einen Trainer, der Fachkompetenz hat, der jahrelange Erfahrung in der Bundesliga gesammelt hat, der auch mal laut auf dem Platz werden kann, bei dem sicherlich das Training intensiviert werden wird.
    Seine Arbeit, ob als Co- oder Cheftrainer ist nur in der Verantwortung unterschiedlich. Ich kann mir aber auch vorstellen, dass man deswegen T. Lokhoff da gelassen hat. Der sollte die letzten Wochen mitbekommen haben, wo es eventuell hakt.
    Ich bin jedenfalls auf die ersten Trainings und auf die Aufstellung gegen Mainz gespannt.
    Sollte da Träschi in der Startelf fehlen, dann hätte ich vorsichtig Bedenken. Träsch war für mich einer der positiv auffälligsten im letzten Spiel.

    4
  43. ….Alles oder nichts….das ist ein großes Risiko mit Jonker, da er noch nie auf dem Level haupt verantwortlich war…..Bayern zählt nicht, da war er Lückenbüßer auf Zeit für ein bärenstarkes Team.

    Erstmal wichtig ist der Klassenerhalt….und da habe ich meine Bedenken, ob unsere Diven Jonker auch wirklich ernst nehmen…..falls er wirklich ein Konzepttrainer ist, wie hier viele behaupten, sollte man mit Ihm und dann hoffentlich erfolgreicher Weiterentwicklung langfristig planen. Auch bei einem knappen Abstieg.
    Denn ein Klassenerhalt wird 12 Spiele vor Schluß auch durch Glück oder Pech entschieden. Auch der beste Trainer der Welt wird in der jetzigen Situation keine Garantie bringen.
    Also hätte man mit Rebbe und Jonker auch die richtigen für einen langfristigen Stategiewechsel…..auch in der 2. Liga, wo man dann in Ruhe den Wiederaufstieg angehen könnte. Meistens gibt es im ersten Jahr der
    2. Liga einen Knick……da muss man einen langen Atem haben. Der Abstieg….den ich nicht will…..könnte uns aber auch endgültig von den teuren unmotivierten Stars befreien und im Aufsichtsrat und der Geschäftsführung neue Leute bringen.

    Man muß jetzt leider zweigleisig planen……bei einem Abstieg sind andere Leute schuldig….Rebbe und Jonker sicher nicht. Danke Herr Allofs für den 1 1/2 Jahre langen Schlingerkurs und Vetternwirtschaft.

    Aber soweit sind wir noch nicht……5 Mannschaften, 2 Abstiegsplätze, 1 Relegationsplatz und 2 Nichtabstiegsplätze…….die Chancen stehen 50/50……wobei wir noch 1. sind unter diesen fünf.

    Also alles was da ist rein und drin bleiben.

    2
  44. Köstner: „Jonker schafft das ohne Wenn und Aber“
    http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/startseite/672103/artikel_koestner_jonker-schafft-das-ohne-wenn-und-aber.html
    „Andries wird an verschiedenen Stellschrauben drehen“, sagt Köstner. „Er wird gewisse Spieler wie Mario Gomez stark machen, damit diese die anderen mitziehen.“ (…) „wird Andries wahrscheinlich zur Viererkette zurückkehren“. Und, so Köstner: „Ich rechne damit, dass Ricardo Rodriguez wieder als Linksverteidiger spielt.“

    7
    • Es ist auch relativ naheliegend, dass er mit einer Viererkette spielen lassen wird, da bei „seinen“ Vereinen eigentlich immer so gespielt wurde, soweit ich weiß.

      Von der Austellung her, tippe ich auf ein 4-2-3-1

      1
    • Casteels – Träsch, Bruma, Gustavo, Rodriguez – Bazoer – Kuba, Arnold, Malli, Ntep – Gomez

      Könnte mir ein 4-3-3 bzw. 4-1-4-1 vorstellen, wäre ein typisches Ballbesitzsystem…(Für Kuba könnte Seguin später kommen, für vorne noch Didavi, hinten evtl. Knoche als IV). Ich gehe aber stark davon aus, das Bazoer und Bruma wieder spielen werden. :)

      4
    • Coprolalia under Control

      Irgendwie glaube ich nicht dass er Benaglio gleich wieder rausnehmen wird. Aber das ist nur ein Gefühl

      1
    • Bei einem 4-3-3 wie es ein Jonker spielen lassen würde, würde ich sogar eher auf Mayoral als Gomez tippen, da die drei vorne sehr beweglich sein müssen…

      2
    • Wenn ich das lese, hätte ich eigentlich LGK gerne wieder hier gehabt.
      Dann hoffe ich mal, dass Jonker es ähnlich sieht.

      2
    • Sehr interessant finde ich das:

      „Er ist ein absoluter Fußball-Fachmann, natürlich stark geprägt von der niederländischen Fußballschule und van Gaal.“ Aber, so der 65-Jährige: „Andries hat sein eigenes Ich. Wir haben damals sehr viel und auch kontrovers diskutiert, haben uns sehr gut ergänzt.“

      1
  45. Ob SSNHD Die PK Überträgt? :grübel:

    0
  46. Vertrag nur bis 2018. Das hätte ich nicht erwartet. Bin schon sehr gespannt was in der PK so gesagt wird.

    4
    • Könntest also richtig liegen mit deiner Vermutung, dass er in anderer Funktion in den Verein wechselt oder aber man sich die Option offen halten will im Sommer einen neuen Trainer zu holen…

      :grübel:

      1
    • Bei Erfolg wird sicherlich schnell verlängert. Aber natürlich muss man abwarten ob es so gut funktionieren wie man es sich vorstellt.

      3
  47. Seine Bilanz bei den Bayern ist auch nicht schlecht…

    5 Bundesligaspiele ( 4 Siege / 1 Unentschieden )

    1
  48. Willkommen Andries Jonker, Glückwunsch Olaf Rebbe.

    Da hier schon fast alles geschrieben wurde, möchte ich nur noch ergänzen:

    – besonders die Vielfalt der Möglichkeiten, Jonker nach dem Klassenerhalt hier sinnvoll zu beschäftigen finde ich bemerkenswert. Da ist viel denkbar: vom „bleibt Cheftrainer“ bis „GF bzw. Vorstand“.

    – wenn es wahr ist (was einige, mich eingeschlossen, denken), dass Ismael einfach zu wenig Ahnung hatte, dann haben wir mit Jonker mit Sicherheit einen Trainer, der da deutlich mehr zu bieten hat. Das heißt dann in der Konsequenz: bessere Ergebnisse und besserer Fußball.

    Ich freue mich.

    30
  49. Das er Casteels spielen lässt, glaube ich nicht. Das ist aber auch nicht ganz einfach, jetzt alles wieder umzuwerfen und den Kapitän auf die Bank verbannen. Sollte Casteels spielen, hat er bei mir schon wieder einen Pluspunkt gesammelt. Ich mag Benaglio und er ist wichtig für den Verein, aber es zählt alleine der Abstiegskampf und Casteels ist einfach der bessere Torwart.

    4
  50. Der letzte Jo(n)ker ist also gezogen. Wenn diese Entscheidung nicht passt geht’s runter….

    Ist jemand beim ersten Training vor Ort und kann berichten, wie sich das Training verändert hat?

    0
  51. Wolf vom Bodensee

    Andries Jonker ist ein Fachmann ohne Frage.
    Erfahrung als Co-Trainer unter sehr guten Trainern hat er viel gesammelt. Jugendarbeit hat er bei seinen Tätigkeiten immer forciert und voran gebracht. Dies ist in der Fußball-Welt sehr gut bekannt und anerkannt. Er hat mit geholfen oder er war es sogar selber, viele Talente zu entdecken und zu fördern und formen. Er besitzt über einen sehr guten Image und Ruf in der Branche. Die Trainer unter denen er gearbeitet hat schwärmen über sein taktisches Wissen und Umsetzung. Er hat alle Voraussetzungen zu einem guten Trainer.
    Den einzigen Nachteil den ich sehe ist, das er noch nie in dieser Situation war und deshalb dies alles neu für ihn ist. Aber ich denke das er es durch sein fachliches Wissenkompenzieren kann.
    Wie gesagt theoretisch müsste es klappen, ob es in praxis auch klappt, weiß niemand.
    Als ich seinen Namen gehört habe, dachte ich das funktioniert nicht, aber wenn man es genauer analysiert, ist es fachlich eine sehr gute Entscheidung. Mir wäre bis gestern eine Entscheidung mit einem prominenteren Namen lieber gewesen, die schon mal eine Mannschaft aus dieser Situation raus geholt haben. Aber seit es raus ist und ich immer mehr Gedanken darüber verliere, denke ich das es eine gute, sehr professionelle Lösung ist.

    Hoffen wir das das Glück zu uns zurück kommt und ich wünsche mir vom ganzen Herzen das der neue Trainer ein glückliches Händchen und einen guten Draht zu den Spielern hat und das dies hier der Beginn zu einer neuen erfolgreichen Ära ist.

    Wir haben lange genug gelitten…..

    5
  52. Wenn Jonker weiterhin dass offensive 4-3-3 spielen lässt, dann wünsche ich mir folgende Aufstellung:

    ————Gomez———–
    —Ntep————Mayoral–
    ——Didavi—-Malli———
    ———Guilavogui———–
    -Horn–Knoche–Bruma–Träsch-
    ———-Casteels———–

    Bank:

    Benaglio – Arnold, Kuba, Seguin, Bazoer, Gerhardt, Dejagah

    6
  53. Ich hatte die Vermutung Jonker schon früh geäußert und bin zufrieden. Er hat in jedem Fall die nötige Fußballkompetenz, kennt WOB und den Trainingsbetrieb sowie den Umgang mit Stars. Ich halte ihn für die beste Lösung und hoffe, dass er auch schnell den Draht zur Mannschaft findet.

    Jetzt sollte man weitere Zeichen setzen und die Sache mit dem Jugendleistungszentrum befördern.

    Man sollte unbedingt Benaglio als Kapitän ablösen und ihm verdientermaßen eine Startstellung im Management anbieten, wo er Jonker unterstützen kann. Im Tor sollte endgültig und vorrangig der jüngere und fußballerisch bessere Casteels, erst in zweiter Linie Benaglio stehen. Ein Torwart sollte nicht Kapitän sein, auch wenn es bei Bayern funktioniert. Vielleicht baut man Gomez wieder auf, wenn er Kapitän wird. Er kommt wieder in die Spur, denke ich.

    11
  54. Na ja, Jonker ist auf jeden Fall besser als Ismäel, ist aber trotzdem eine riskante Sache, da er noch nie Cheftrainer war.

    Dass er schon mal hier gewesen ist, für 2 Jahre, hat nicht so viel zu heißen, viele Spieler von damals sind weg.

    Kann gut gehen, kann aber genauso gut so weiter gehen wie jetzt.
    Ich hätte Labbadia besser gefunden.

    Note 2

    1
  55. Was ich in der Konstellation AJ besonders freudig erwarte, ist, dass unsere Mannschaft aus Vollprofis und gestandenen Nationalspielern besteht, die die nötige Fusballintelligenz mitbringen, um schnell Dinge umsetzen zu können.

    Seine taktische Expertise und hoffentlich gute Analysefähigkeit sind da optimal, um den Spielern ein angemessenes Pendant entgegen zu stellen, mit dem sie konstruktiv reden können.

    VIs Newstalk war derart arm und inhaltsleer, das mag vielleicht emotional gut geklungen haben. Aber jeder, der schon mal unter einem ahnungslosen Chef gearbeitet hat, weiß, wie schnell da persönliche Agenden Aufschwung erhalten.

    Jetzt heißt es, dass auch die Mannschaftsdynamik und -Psychologie mitspielt.

    0
  56. Auch Hecking äußert sich wie LGK, dass Jonker es schaffen wird.

    „Andries hat eine gute Ansprache an die Mannschaft, er ist ein akribischer Arbeiter, und er hat Riesen-Erfahrung, zudem kennt er den VfL.“

    http://www.sportbuzzer.de/artikel/jonker-ubernimmt-hecking-wunscht-ihm-gluck/

    8
  57. Ich bin vorab überzeugt von Jonker. Wenn das klappt können wir hier einen echten Fachmann installieren der vielleicht endlich mal das Potential das hier herrscht rauskitzeln kann.
    Die oberste Priorität ist jetzt aber nicht abzusteigen. Das erscheint mir immer noch möglich da wir momentan den Tabellenkeller „anführen“.
    Ich setze zudem darauf das 3 Mannschaften noch schlechter sind als wir. Darmstadt ist schon weg und Ingolstadt dürfte nicht die nötige Klasse haben um es zu schaffen.
    Bleiben noch Hamburg & Bremen denen ich jederzeit eine neue Schwächephase zutraue.

    Alle müssen Alles geben für Liga 1 :vfl: :vfl: :vfl:

    6