Dienstag , Oktober 26 2021
Home / Blog / Ein Rezept für die Zukunft

Ein Rezept für die Zukunft

Meine MeinungWer kennt das Rezept für einen erfolgreichen VfL Wolfsburg?
Vorweg: Ich kenne es nicht.
Kennt es Felix Magath?

Zur Zeit scheint es so, als wenn der VfL immer noch im Dunkeln stochert und eine Lösung noch fern ist.

Oder hat Felix Magath die Lösung schon im Hinterkopf, kann sie bislang nur noch nicht umsetzen?

Ich will mich an dieser Stelle mal an einer These für möglichen Erfolg versuchen.


Den langen Weg über die Jugend will man nicht.
Der schnelle Weg über teure Stars funktioniert anscheinend nicht.

Wie sieht der goldene Mittelweg aus?

Ich glaube wir sind uns alle einig, dass niemand über die hohen Gehälter der Spieler reden würde, wenn wir jetzt unter den Top3 wären.

Konnte Hoeneß vorher wissen, dass z.B. Helmes nicht ganz so viele Tore schießt wie in der Vergangenheit? Konnte Magath wissen, dass Träsch nicht so spielt wie bei Stuttgart?

    Die Gründe dafür werden heiß diskutiert.

  1. War der Spieler überschätzt, zu teuer und damit ein Fehlkauf?
  2. Ist die Trainingsarbeit nicht gut und liegt der Fehler beim Trainer?
  3. Ist es das normale Pech im Fußball, dass man auf eine Verliererstraße gekommen ist (dynamische Kettenreaktion?)
  4. Braucht Magaths System wie eh und je einfach mehr Zeit?
  5. Oder aber umgibt unseren Verein ein anderes Mysterium, dass es gewisse Spieler einfach bei uns nicht schaffen?

Über die Punkte 1-4 wird wurde schon häufig gesprochen. Ich will heute mal Punkt 5 beleuchten und eine These aufstellen.

Was, wenn gewisse Spieler auf Grund ihrer Vergangenheit überhaupt nicht beim VfL funktionieren können, weil der VfL in Ausstrahlung, Ruf usw. ein Schritt zurück für die Spieler ist?

Sie hören sich die Perspektive an, glauben an die CL und nehmen gerne das Geld mit, aber sie können sich innerlich nicht mit dem Verein identifizieren.

Ich glaube, das könnte ein größeres Problem sein als viele denken.

Bei Bayern gibt es dieses Siegergen und den Ruf der Unbezwingbaren. Die Spieler spüren die Angst der Gegner, was alleine vom Namen und vom Image des Klubs herrührt.
Die Spieler werden mit einem ganz anderen Selbstbewusstsein ausgestattet. Ein Selbstbewusstsein, dass Wolfsburger Spielern meistens fehlt.

Was ist wenn der VfL Wolfsburg so einen Ruf im Negativen besitzt?
Sobald sich z.B. ein Helmes in diesen Tagen das VfL Trikot überzieht, weiß und spürt er, dass er ab sofort gegen größere Gegner nicht mehr gewinnen kann.
Und umgekehrt: Der VfL hat zur Zeit ein so schlechtes Image, dass unsere Gegner wie selbstverständlich davon ausgehen uns schlagen zu müssen.
Jedenfalls ist dies zur Zeit so. In der Vergangenheit war das Image schon einmal besser. Doch im Erfolg machte der VfL die größten Fehler.

________________
Felix Magath sagte erst vor ein paar Tagen, dass man Spieler verpflichten will, für die es noch eine Ehre ist in der Bundesliga zu spielen. Ich finde diese Aussage geht in die gleiche Richtung.

Ich will diese Aussage in meiner These noch zuspitzen:
Man muss Spieler verpflichten, für die ein Wechsel zum VfL eine Steigerung auf jeder Ebene darstellt.

Leider muss man dann auf die meisten klangvollen Namen verzichten.

Wer hatte beim VfL Erfolg?
Die Meister waren Dzeko, Grafite, Misimovic, Riether, Schäfer, usw.
– kein einziger Spieler, der vor dem VfL schon mal bei einem besseren Verein gespielt hatte, bzw. eine größere Nummer war und Erfolg hatte.

Viele Spieler können gar nichts dafür. Es ist das Unterbewusste, was die Dinge steuert.

Natürlich gibt es auch immer Ausnahmen – Spieler, mit einwandfreiem Charakter, für die diese These nicht gilt.
Ich glaube, dass vielleicht auch das ein Grund für einige Verpflichtungen von Magath gewesen sein könnte.

Am Ende ist man wieder bei der richtigen Mischung eines Teams aus hungrigen Nobodys, Wasserträgern und charakterstarken Führungsspielern. Nur, dass beim VfL Wolfsburg aus meiner Sicht eine etwas andere Mischung von Nöten ist, als z.B. bei den Bayern, oder auch bei Bremen, Hamburg, Dortmund oder Schalke.

Im Training gilt es dann in erster Linie eine homogene Mannschaft zu formen. Eine Euphorie muss entfacht werden. Es muss “Stimmung” in die Truppe.
Magath versucht dies durch kleine Trainingsturniere, wie Torschusswettkämpfe, Fußballtennis oder Kinoabende.

Ein großes Problem für Felix Magath und das Team ist zur Zeit die Stimmung.
In einer Phase wo es Ruhe und Freude bräuchte, wird die Unruhe und die Kritik immer lauter – Gift für den Wachstumsprozess.
Marcel Schäfer hat dies in seinem letzten Interview bestätigt.

Natürlich hat sich das Team die Unruhe in einigen Teilen auch selbst zuzuschreiben. Schlechte Leistungen führen nun einmal zu Kritik und Unruhe.

Diesen Teufelskreis gilt es nun für Magath und seine Mannschaft zu durchbrechen.


Um auf meine Ausgangsthese zurückzukommen:

Bei den Transfers sollte man wieder vermehrt auf Spieler aus unterklassigen Ligen oder Vereinen zurückgreifen. Doch auch dort kann man Qualität finden. Früher hatte man schon sehr gute Erfahrungen mit Südamerika, besonders Argentinien gemacht. Oder man schaut in der eigenen Liga bei kleineren Klubs.

Im Winter sollte man vermehrt Spieler verpflichten, für die es eine Ehre ist für den VfL Wolfsburg zu spielen, die sich in der Stadt und der Umgebung wohl fühlen, die zunächst weniger verdienen, aber im Hinterkopf haben, wie viel man beim VfL am Ende verdienen kann.

Damit man mich nicht falsch versteht:

Dies ist natürlich nur eine erste Grundvoraussetzung. Damit ist eine gute Trainingsarbeit und gezieltes Scouting nicht hinfällig, und soll diese nicht entschuldigen.

Am Ende ist man dann nämlich wieder bei den oben genannten Punkten 1-4, die auch immer eine Rolle spielen, und die man auch berücksichtigen muss.

Abschließend ein Transferbeispiel:
Cissé würde genau in diese These passen. Er hat bis jetzt noch bei keinem großen Klub gespielt, er ist auch von keinem riesen Stadion verwöhnt oder von einer Weltmetropole. Auch sein Gehalt ist wesentlich geringer, als das, was er beim VfL verdienen könnte.
Und dennoch zählt er zu einem der besten Stürmer der Liga.

Dieses Beispiel zeigt, dass es keine Billigspieler aus Timbuktu sein müssen. Auch unsere Liga hält einige Rohdiamanten bereit.

.

18 Kommentare

  1. Bei afrikanischen Spielern ist es LEIDER oft so, dass ihnen der Erfolg völlig über den Kopf hinausschießt, viel schlimmer noch als bei den Südamerikanern. Ich weiß nicht, ob der VfL Cisses Traumverein wäre. Denke er sieht sich eher bei Vereinen wie Tottenham, Newcastle etc. eben diese Größenordnung. Ich würde ihn nicht verpflichten. Gibt genügend vielversprechende junge Spieler, aus denen vielleicht ein klasse Stürmer wie Dzeko reifen könnte. Ein bischen Geduld muss man halt schon haben. Weihnachten ist auch nur einmal im Jahr…

    0
  2. Eine klare Darstellung. Gut gemacht! Für einen Cisse sind alles über 5 Millionen verpulvertes Geld, also streichen. Vielleicht wäre Olic nicht schlecht, da er mit Mandzukic in der Nationalen gut zusammenspielt und gerne von der Bayernbank weg möchte. Auch Stilic, der schon im August auf Magaths Liste stand, wäre evtl. eine Option fürs Mittelfeld. Dazu muß dringend die Abwehr mit zwei wirklich guten Turbos ausgestattet werden. Wenn dann eine erstarkte Formation da ist, kann man die Jugend sehr gut einbauen. Solange aber das Spiel so zerfahren ist, wie derzeit, macht es mit der Jugend wenig Sinn, es sei denn man riskiert den Abstieg. Ich denke, daß das genau Magaths Idee war, aber daß er damit an der Einstellung einiger Spieler gescheitert ist, und jetzt eben nachbessern muß.

    0
  3. Da bin ich “leider” auch vollkommen bei Max. Cissè passt zwar ins beschriebene Raster, ist allerdings mit dem Kopf in England. Bei Clubs, bei denen wir einem Vergleich nicht standhalten.

    Ansonsten ist Dein Lösungsansatz sehr interessant und würde zudem, bei Erfolg, auch gleich schöne Erfolgsgeschichten bieten, die Marketingtechnisch sehr wertvoll wären. Um neue Underdogs, die evtl. von anderen Clubs umgarnt werden zu akquirieren und auch wunderbare Geschichten, die die Fans lieben – Stichwort Identifikation.

    0
  4. Ich finde das was du sagst alles sehr einleuchtend, aber ich möchte Cissé nicht unbedingt bei uns sehen:

    1. ich finde (jetzt hier nicht als rechtsradikal verstehen) das Wolfsburg in den letzten Jahren viel zu viel auf ausländische Spieler gesetzt hat (siehe letztes Jahr: bei einigen Spielen war Schäfer der einzige Spieler mit deutscher Staatsbürgerschaft der auf dem Platz stand) und wir sollten mehr auf deutsche Spieler bauen und nicht teure Stars aus dem Ausland holen, den wir sind immerhin ein deutscher Club und das finde ich muss man auch erkennen können

    2. Cissé ist ein Egomane (siehe Elfmeter) wie ein gewisser brasillianischer Spieler

    3. Cissé wird sowieso entweder nach England oder zu den Bayern gehen.

    4. eigentlich hat unser Sturm eine gute Qualität und das Problem sind eher die Vorlagengeber (Mittelfeld)

    0
  5. Und woher weiß ich (als Trainer und Manager), daß Spieler X liebend gern ein Wolf werden würde? Vielleicht gibt es ja Spieler, die Magath&Co völlig uninteressant sind.

    Wie läuft so ein Anwerben eigentlich? Ruft Manager den Spielerberater an und fragt? Oder sind es die Spieler selbst, die sich bewerben?

    Was wäre, vom Spieler würde gefordert: Eine A4 Seite, warum Du ein Wolf werden willst. Welche Rolle willst Du in welchem System spielen?

    0
  6. Magath hat letzte Saison gesagt, er will die Mannschaft nicht groß verändern, sagte aber auch: Die Mannschaft sei gar keine. Später dann das bekannte große Wechselspielchen – mit Diego, mit Kjaer, dazu ein paar passende Spieler als Kitt, wäre das keine Lösung gewesen?

    0
  7. Cissé war nur ein Beispiel dafür, dass auch teure Spieler unter diese Kategorie fallen können. Nicht das einer sagt, ich würde nur an 500.000 Euro Kagawas denken :)
    Ich will noch einen Zusatz machen:
    Des Weiteren muss sich der VfL aus meiner Sicht damit abfinden, dass wir nur eine Durchgangsstation sind.

    Einen Dzeko entdeckt man, und sobald er aus den VfL Schuhen rausgewachsen ist, lässt man ihn ziehen. Das war auch meine Meinung im letzten Jahr. Man merkte ihm an, dass er sich zu Höherem berufen fühlte, und dann macht es einfach keinen Sinn mehr, weil er mit dem Kopf woanders ist und Unfrieden bringt.

    Ich wollte nicht sagen, dass der VfL für Cissé der Traumverein ist, aber er wäre auf seiner Karriereleiter der nächst höhere Schritt.

    In 2,3 Jahren lässt man ihn dann zu einem größeren Verein ziehen, wenn er eingeschlagen ist und weiterhin so gute Leistungen zeigt.

    Alles natürlich unter dem Vorbehalt, dass wir mit keinem besseren Klub konkurrieren müssen. Aber das versteht sich von selbst.

    0
  8. @Wob-Beobachter: Gerade das ist die Schwierigkeit weshalb auch in vielen Fällen scheitert :) Auf der Suche nach diesen Spielern sind Trainer ständig, aber man kann halt nicht in die Köpfe reinschauen.

    Manche grundlegenden Dinge sind aber offenkundig: weniger Gehalt, schlechtere Liga, seine Vita, dass der Spieler bislang bei keinem “größeren Klub” gespielt hat, usw.
    Nur beim Charakter ist es schwierig.

    Bei einem Raúl z.B hat es wunderbar geklappt. Er hat seinen gut Ruf absolut bestätigt.
    In unserem Fall hatte Magath es bestimmt bei Brazzo ähnlich gesehen. Wenig Leistung aber dafür positive Eigenschaften neben dem Platz oder beim Training.
    Ich denke, dass es in diesem Fall z.B. “gescheitert” sein könnte. Obwohl ich die Ansprüche natürlich nicht kenne.

    0
  9. @ Normen

    In Sachen Brazzo – aus der Fern betrachtet: Hätte er sich mit einem verletzten Arm nicht sagen können, als “Söldner”: Das kuriere ich jetzt aus, wenn es länger dauert dann halt Pech – was ich las: 2 Tage mußten reichen, laut Brazzo — mir persönlich ist Brazzo egal, aber ich finde dies ein tolles Zeichen von ihm; oder lasse ich mich bleden?

    Und was diese “Zwischenstation” angeht, als WOB: Wenn Magath das erreicht, was er vorhat, nämlich u.a. wieder ganz nach oben zu kommen UND in der CL “weit” zu kommen, dann ist der VfL keine Zwischenstation (mehr).

    Magath will, so mein Gedächtnis, die CL gewinnen, GEWINNEN und sieht da den VfL als möglichen Kandidaten. – Dafür muß aber auch das Umfeld umdenken, also weniger vom Abstiegskampf geredet werden, sondern vielmehr die 180°-Wende. ;)

    0
  10. Komisch, dass hier alle gegen Cissé sind. Im Sommer hatte ich den Eindruck, dass er noch Wunschkandidat Nummer eins war.
    Allerdings glaube ich auch nicht daran, dass wir im Sommer so viel Geld für nur einen Spieler ausgeben werden. Magath wird wie gewohnt das Geld streuen und ein paar mehr Spieler holen wollen.

    0
  11. Hallo Herr Beobachter,
    1. Du bist glaube ich der erste, der mich hier bei meinem richtigen Namen nennt :)

    2. Die Sache mit Brazzo wollte ich nur nebulös andeuten. Auf Söldner wollte ich dabei nicht hinaus, sondern auf etwas anderes. In der Theorie hätte Brazzo so etwas wie die gute Seele im Team sein können, Magaths verlängerter Arm, usw.
    In Wirklichkeit stellt sich mir die Situation beim Training allerdings anders da. Ich will mich hier nicht zu sehr aus dem Fenster lehnen – und vielleicht liege ich auch falsch – aber im Training gibt es sehr oft Krach und viele unnötige Diskussionen mit Brazzo. Viele Spieler sind glaube ich genervt von seiner ewigen Besserwisserei. Ist allerdings nur mein Eindruck am Rande.

    3. Ich bin von der Theorie der “Zwischenstation” felsenfest überzeugt. Dein Szenario würde eine Ausnahme darstellen. Klar, wenn wir so erfolgreich werden wie Bayern, dann ist jede These hinfällig. Nur wer glaubt daran? :)
    Selbst wenn wir wieder Meister werden sollten, und in der CL ins Viertelfinale kommen sollten – was ein riesen Erfolg wäre – selbst dann sind wir nur eine Zwischenstation. Siehe Dzeko und alle anderen.
    Niemals werden wir den Ruf der großen Klubs in Europa erlangen, deshalb muss man sich damit abfinden Spieler in der richtigen Zeit ziehen zu lassen.

    Das gilt nach meiner Auffassung aber nicht nur für “den kleinen VfL Wolfsburg”. Auch “große” Vereine in der Bundesliga wie z.B. Werder Bremen müssen sich damit abfinden. Und wie man sieht arrangieren sie sich bestens damit. Spieler nur mit Geld länger binden zu wollen, oder wie im Fall Dzeko und Misimovic sogar gegen ihren Willen geht aus meiner Sicht immer nach hinten los. Reisende soll man nicht aufhalten.

    Hamburg, Bremen, Schalke, Leverkusen – alle arrangieren sich damit. Wir werden auch gut daran tun, wenn wir es ihnen nachmachten.

    0
  12. @ Normen

    :D lieber “Admin” statt Normen? Oder lieber Herr Scholz? Oder ist Normen ok/besser? ;)

    Wir alle wissen nicht (oder zumindest ich nicht), wie es werden wird in Sachen Fair sowieso (finanziell meine ich), wie die Sachen von welchen Vereinen umschifft wird, welche “Topclubs” ggf. gar nicht mitspielen werden/dürfen und ob es Vereine gibt, die man bisher belächelt hat, die dann aber eine Chance kriegen!? (Juve in Italien, hättest Du gedacht daß sie mal zwangsabsteigen würden?)

    Was Werder selber angeht: Ich verstehe nicht wenn man günstig einkauft, meist gut bis teuer verkauft, dann und wann CL oder EL spielt und dennoch klamm bei Kasse ist – werden wir irgendwann erfahren, im welchem Gulli das Geld versickerte?

    Zurück zum VfL:

    Ich kenne die Absichten von Magath nicht – was, wenn er in WOB was wirklich Großes aufbaut, wirklich durchmacht bis zum CL-Titel (mit S04 kam er mit weniger Mitteln ziemlich weit!) und er mit diesem Ranking dann ins Ausland will? (Vom Ausland träumte er ja mal und als CL-Sieger würde man ihm vermutlich die Füße küssen.)

    Brazzo:

    Ich bin ihm nie begegnet, aber die Situation, die Du schilderst, da kamen mir 2 Fragen auf:
    a) Wäre es nicht besser Brazzo zu canceln um Ruhe reinzubringen ODER
    b) Hat er Recht und man (Magath) sollte sich Gedanken um die Meckerer machen, die ja ggf. auch keine Bäume ausreißen!?

    Was ist, wenn Magath und VW die gleichen Ziele haben – werden sie weil Magath das so ähnlich formulierte und weshalb er zurück zum VfL ging: Man versuche es mit wenig Mitteln, wenn das nicht klappt schaltet man einen Gang höher, also weitere Investitionen. Erst Platz 6 oder besser, in 2, 3 Jahren ggf. der Titel und in der CL etwas reißen. Gleichzeitig baut man Magaths Nachfolger auf/ein – Magath wäre am Ziel seiner Träume und VW hätte eine hübsche Werbeplattform.
    In einigen Jahren wird es ohnehin neue Konkurrenz geben, sollte RBL (RB Leipzig) aufsteigen wie am Fließband.

    0
  13. @Wob-Beobachter:
    1. Nenn mich ruhig wie du magst. Habe nichts gegen deine gewählte Form. Es fiel mir nur auf :)

    2. “Wir wissen nicht was das FFP bringt” – Zustimmung
    “Ich kenne die Absichten von Magath nicht” – ich auch nicht.
    “Was, wenn er was wirklich großes aufbaut?” – dann freuen wir uns alle, oder nicht?

    Was ich mit den Zitaten sagen will: Ich weiß nicht so recht worauf du hinaus willst. Kann es vielleicht sein, dass du mich mit einem Magath-Gegner verwechselst? Bin ich nicht. Ich versuche objektiv zu sein, so wie du. Das Gute lobe ich, das Negative kritisiere ich.

    3. Zu deiner Brazzo-Frage(ernsthaft oder rhetorisch?)
    : Ich glaube nicht, dass Brazzo großartig Unruhe ins Team bringt. Nur glaube ich umgekehrt auch nicht, dass er großartig positiv auf unseren Kader einwirkt.
    Spielerisch ist er für mich ein no-go.

    Ob er recht hat? Ich glaube darum geht es in dieser Frage nicht. Er ist nicht der Trainer, der so etwas anspricht und entscheidet. Ich stehe beim Training und denke mir immer, wie würde er auf mich wirken, wenn ich ein Mitspieler wäre. Und meine Antwort ist dann immer: Ich würde genauso reagieren wie viele Mitspieler. Brazzo ist aus meiner Sicht leicht zu durchschauen. Die Spieler, die am lautesten auf dem Platz meckern, sind meistens die alten, die eigene Fehler kaschieren wollen. Ähnliches Bild übrigens auch bei den “Schiri-Protesten”. Wer zu langsam ist und foulen muss, ist der erste, der beim Schiri groß rumlamentiert.
    So ein Bild gibt meiner Meinung nach Brazzo ab.

    4. Ich glaube nicht an die Stufenzündung der Investitionen. Jedenfalls nicht daran, dass VW und Magath hier das gleiche wollten.
    VW gab sehr viel Geld für die Ideen von Hoeneß aus. Erinner dich, was Magath sagte, als er hier anfing: “Man hat mir gesagt, dass es hier gutes Spielermaterial gibt. Also habe ich keinen Grund daran zu zweifeln, sondern werde damit arbeiten und nur wenige Spieler im Sommer holen.” (oder so ähnlich).

    Warum hat er das so gesagt? Weil VW ihm das so vorgegeben hat, und bis zum Schluss auch (jedenfalls finanziell) daran festgehalten hat.
    Im Wolfsburg muss man es nach den letzten Jahren in der Öffentlichkeit finanziell verträglich gestalten, sonst steigt die Gewerkschaft VW aufs Dach und die Arbeiter rebellieren. Von der Außendarstellung ganz zu schweigen.

    Also machte Magath lieb Kind und zeigte den Verantwortlichen, dass viele Spieler eben doch nichts taugen. Die Sache mit Diego war geschickt eingefädelt von Magath.
    Darauf hin sagt VW: Dann verkauf halt Spieler, die nicht in dein Konzept passen. Das eingenommene Geld darfst du komplett wieder reinvestieren. Also versuchte Magath auf Teufel komm raus Spieler zu Geld zu machen. Diego, Kjaer, am Ende noch Helmes, um seine Wünsche zu erfüllen.
    Leider ging das in die Hose.

    Die Situation, die wir jetzt haben, war von Magath aus meiner Sicht so nicht geplant. Von einem Einklang mit VW kann in diesem Fall also keine Rede sein.

    Viellicht ist auch gerade das der Grund warum es dieses mal nicht so gut funktioniert wie beim ersten mal. Magaths Plan ist in der Transferperiode nicht aufgegangen.

    Das alles was ich schrieb ist meine Interpretation der Dinge. Die Wahrheit kenne ich selbstverständlich nicht.

    0
  14. Mal eine andere Transferidee für den Sturm, die vielleicht auch günstiger zu realisieren wäre als Cisse (und mir außerordentlich gut gefallen würde): Olic…. Oder sind 3 Kroaten zu viel? ;)

    0
  15. Mal etwas unschön ausgedrückt, aber wohl real: Wie viele LUSTreisen hat der Konzern VW weltweit (!) unternommen? Mit diesem und weiterem Geld könnten vermutlich so einige Diegos bezahlt werden und daß man Magath sagte, es ist alles vorhanden und Magath, im AUto am Handy sagte, als alter Hase im Fußballgeschäft: Alles paletti, ich komme —– nicht sehr glaubhaft.

    Ich kenne Brazzo nicht, absolut null – kann es sein, wenn es stimmt was Deine Sichtweise angeht, wie es ggf. allgemein rüberkommt: Laß mal einen Störenfried da sein, damit sich alle wundern, der Rest macht, unbemerkt, die wichtige Arbeit?! ODER ist ein Brazzo der heimliche Kapitän mit der Aufgabe UNBEQUEM zu sein?!

    Man blicke zurück in seine Schulzeit – die beliebtesten Lehrer, wie viel hat man von ihnen gelernt? Und die Lehrer, vor denen Du echten Respekt hattest: Wie viel lerntest Du bei ihnen?
    Wenn mir ein Brazzo ständig auf den Fersen stehen würde, ich dadurch besser werden würde und das Team so im Kollektib gewinnen würde – ich würde solch einen Brazzo ziemlich sicher hassen, aber ich würde auch sehen: Es bringt was, es hat Sinn.

    Und jetzt stelle man sich vor: VW als Konzern hat Geld (egal ob Lustreisen oder sonstige netten Nebengeschichten), Magath war in den letzten Jahren nicht unerfolgreich – wir kombinieren und – ich glaube, der VfL wird es bald krachen lassen, nicht zwingend prominent, aber sie werden ihr Ding machen – und sei es (erst) in der kommenden Saison.

    Vieles, was wirklich wichtig ist und abgesprochen sein wird, wissen vermutlich nur Sanz, Magath und das Trainerteam.

    Ich wette: An einem scheitert das ganze Vorhaben am wenigsten: Am Geld. Falls Du magst: http://www.amazon.de/Die-gro%C3%9Fe-Gier-Korruption-Lustreisen/dp/3871345946/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1321148287&sr=8-1

    0
  16. Bin ich hier der einzige, der die Kommentare von Wob-Beobachter nicht versteht?

    Den Vergleich mit den Lustreisen raffe ich nicht.
    Du willst damit wohl andeuten, dass viel Geld da wäre.
    Da du gegen HuiBuhs Meinung, dass VW im Sommer auf das Geld geachtet hat argumentierst, soll das wohl indirekt bedeuten, dass du der Meinung bist, dass Magath auch schon im Sommer von VW mehr Geld bekommen hätte. (Übrigens gegen alle öffentlichen Aussagen – glaubst du, die lügen alle?)

    Gleich im nächsten Satz fragst du, ob man allen ernstes glauben kann, dass man Magath am Telefon gesagt hätte, es wäre alles (viel Geld) vorhanden. Hä?
    Muss man dich verstehen?

    Ich dachte die ganze Zeit, du kritisierst Magath für seine Personalplanung. Jedenfalls hast du das bei anderen Beiträgen. Magath hätte nur alten Säcke geholt, und nun verteidigst du Brazzo und siehst einen Sinn darin.
    Erst willst du Magath los werden und denkst an einen Meier, jetzt traust du Magath den CL Sieg zu.

    Du denkst, das Geld wurde im Sommer gespart. Wer ist hier naiv und redet sich die Dinge schön? Glaubst du ernsthaft, dass man sucg beim VfL gesagt hat, die Konkurrenz wird schon nicht so stark sein. Wir haben zwar das Geld, aber wir sparen es lieber, denn es wird auch mit geringen Mitteln und alten Spielern klappen.
    Ist das deine Meinung?

    Du stellst ziemliche viele Fragen in deinen Beiträgen, aber du beziehst ziemlich selten Position. Deine Meinung ist wie Kaugummi. Ich raff nicht, worauf du hinaus willst.

    0
  17. @wob-beobachter:
    Ich habe das Persönliche mal aus deinem Beitrag genommen. Ich sollte mich hier auch ein wenig zurück nehmen.
    Allerdings muss ich frankenwolf darin recht geben, dass ich auch nicht immer weiß, worauf du hinaus willst.
    Bislang habe ich dich eher Magath-kritisch erlebt. Nun klingt es sehr verständnisvoll, was im Verein passiert.

    Übrigens hast du mich in einer Sache falsch verstanden. Ich habe nie behauptet, dass Magaths harte Art schlecht wäre. Es war immer meine Meinung, dass ein Profi auch wie ein Profi behandelt werden muss. Bundesliga ist kein Kindergeburtstag. Die sollen ruhig richtig hart arbeiten für ihr Geld.
    Die harten Lehrer waren die unbeliebtesten, man hat aber am meisten bei ihnen gelernt. Das war schon immer auch meine Meinung.
    Ich klinke mich an dieser stelle aus.

    0
  18. “Du stellst ziemliche viele Fragen in deinen Beiträgen, aber du beziehst ziemlich selten Position. Deine Meinung ist wie Kaugummi. Ich raff nicht, worauf du hinaus willst.”

    Ich beobachte, wollte Magath nie weghaben (er ist mehr oder minder Grund hier überhaupt zu lesen und zu schreiben.
    In Sachen Brazzo – was hat sein Alter damit zu tun, daß er spielerisch ggf. Recht hat auch wenn dies anderen nicht gefällt?

    “Ich klinke mich an dieser stelle aus.”

    Ich wohl auch besser – mich hätten ein paar mehr Facetten des ganzen interessiert, mit mehr Statements, Hintergründen usw.

    0