Dienstag , Oktober 27 2020
Home / EM 2016 / Portugal holt den Titel: Vieirinha ist Europameister

Portugal holt den Titel: Vieirinha ist Europameister

Vieirinha
 
Portugal ist Europameister. Im Finale besiegten die Portugiesen Gastgeber Frankreich mit 1:0.

Vieirinha,der in der Gruppenphase auf der rechten Verteidiger Position zum Einsatz kam, stand im Finale leider nicht auf dem Feld.

Wolfsburg hat einen neuen Europameister.

Vorbericht:
Heute endet die EM 2016 mit dem Finale Frankreich gegen Portugal.

Und ein Wolfsburger ist auch noch dabei: Auf portugiesischer Seite saß Vieirinha vom VfL Wolfsburg zwar zuletzt auf der Bank, doch bei einem möglichen Sieg der Portugiesen werden wir nach dem Urlaub einen neuen Europameister in Wolfsburg begrüße können.

Auf der anderen Seite haben wir Frankreich, die als Gastgeber das ganze Land und den Großteil der Fans im Finalstadion in Paris als Unterstützung hinter sich haben werden.

Was tippt ihr,wer gewinnt heute?
 

Diegos EM Ticker

Hier noch ein Tipp: Die letzte Folge des Turniers: Folge 12

Vielen Dank an Diego!
 

67 Kommentare

  1. Frankreich gewinnt 2:0
    2x Griezmann

    0
  2. Ich drücke Vieirinhas Portugiesen ganz fest die Daumen. Schön wäre es, wenn Vieirinha heute nochmal Einsatzzeit bekommen würde. Und Ronaldo ist mir nicht unsympathisch. Ich gönne es den Portugiesen :top:

    14
  3. Sehr schön. Die Grand Nation liegt zurück. Der unansehnlichste Fußball führt gegen Antifußball. Das Turnier wird ad absurdum vielleicht geführt.

    1
  4. Ich habe zwar nur seit der 50. Minute eingeschaltet, aber so schlecht war selten ein Finale. Scheinbar überlegten beide Mannschaften bis in die Verlängerung, warum sie überhautim Finale stehen.

    Bis auf Bartels… Der findet den Schrott geil. So wie Bela rethy das deutsche Ausscheiden geil fand…

    4
    • Kommentiert hat Gerd Gottlob, oder nicht?

      0
    • Hast recht. Spielt aber keine Rolle. Der fand das Spiel ja so spannend…

      0
    • Ich habe mir während des Spiels gedacht, dass er das Spiel halt irgendwie verkaufen muss. Ich hab selten so ein wenig packendes Finale gesehen.

      Dass es Ronaldo tatsächlich geschafft hat, den Sieg noch auf seine eigene Peson zu attributieren war mit Abstand das faszinierendste an diesem Abend – das erlöste mich zu mindest von dem Mitleid, welches ich irritierenderweise bei seiner Verletzung empfand.

      1
    • Da hast du sicherlich irgendwo recht. Wahrscheinlich war ich auch noch von Bela Rethy zuvor verstört. Ich erwarte keine Kommentatoren wie in Brasilien oder Spanien. Oder auch Island. Aber etwas mehr Emotion und Ehrlichkeit wäre schön. Ein deutsches Tor wird genauso kommentiert wie das von Nordkorea gegen Usbekistan. Und wenn Spieler so wie Götze spielen, ist es immer noch toll.

      Zu Ronaldo: Für mich war er das eigentliche Highlight der Verlängerung. Wegen ihm habe ich mir das Gekicke dann noch weiter angesehen. Wie er dann gecoacht hat, empfand ich nur als witzig. Er wollte seiner Mannschaft irgendwie helfen.
      Nach Abfiff war es dann eben wieder seine Art von Show. Erst das Trikot, dann sein Jubel auf dem Foto usw. Während ich es ihm aber zuvor nie gegönnt habe, so habe ich mich gestern auch für ihn gefreut. Er hat sich in diesem Turnier schon sehr menschlich gezeigt.

      In Südamerika hat sich einer bestimmt rabenschwarz geärgert. Es gibt endlich einen Unterschied zwischen den zwei ewigen Weltfußballern.

      0
  5. Wir haben einen Europameister!

    Herzlichen Glückwunsch an Vieirinha & Portugal.

    12
  6. Ich freue mich für Vieirinha und ganz besonders für Ronaldo. Glückwunsch.

    15
    • Für Vieirinha freue ich mich auch, für Ronaldo kein Stück

      8
    • @Zwetschge: Bestimmt, hat ja einen Riesenanteil an dem hochklassigen portugiesischen Offensivfußball. Wenn er das beobachtbare Offensivverhalten der portugiesischen AV verinnerlicht hat, wird er in WOB mit Sicherheit zum Goalgetter der neuen Saison.

      0
  7. Hoffentlich wird ihm das nochmal Auftrieb geben für die neue Saison.

    2
  8. Lächerliches Turnier zum Vergessen. Total unausgewogner Turnierbaum, die Portugiesen durften nur gegen Fallobst ran und haben im gesamten Turnier nur einmal regulär gewonnen, und die deutsche Berichterstattung in den Medien… ist halt deutsch.

    Freue mich schon auf die Europaliga auf Nationalmannschaftsebene und das durchschnittliche Karriereende eines Spielers mit 26. Abartig, wie stark die Dinge kommerzialisiert werden und wie diese Art Fussball zu spielen mit einem Titel belohnt wird.

    Eigentlich müsste sich jeder Fussballfan als Verlierer nach diesem Turnier sehen. Oh wait, die WM kommt ja zum Glück bald nach Russland, zu freundlichen und weltoffenen Fans sowie einem politischen System indem bestimmt keines der Bilder für Propaganda-Zwecke genutzt wird…

    2
    • Das sie einen Fallobst-Baum haben, lag aber nicht am Modus, sondern am Versagen der großen Favoriten in ihren Gruppen.

      Das sie nur mit Remis den Titel geholt haben, ist am Ende Makulatur. Es hätten auch alles dreckige 1:0 Siege sein können.

      6
    • Genau das.
      Keiner hat England oder Spanien verboten erster zu werden.

      Hat jemand England verboten gegen Island zu gewinnen?

      Außerdem finde ich die Bezeichnung Fallobst durchaus fehl am Platz.
      Kroatien würde ich z.B. nicht als Fallobst bezeichnen und Frankreich auch nicht.

      Ich halte die Niveau Frage eh für Schwachsinn.

      10
    • Ich glaube so einige in Russland denken anders als ihr Chef.. Als ob aber Amerika wesentlich besser ist als Russland?

      Wollen wir hier wirklich politisch werden?

      11
    • Deutschland hatte es doch in der Hand, die leichte Seite des Baumes zu erwischen. ;)

      Ich freue mich, dass Fans nicht belohnt werden, die ab dem Viertelfinale die gegnerischen Nationalhymnen auspfeifen. Oder die angeblich von einer gewonnenen Schlacht sprechen, die gar keine war.

      Die Krönung bildet aber das Geklatsche, was in der Bundesliga jeder Fan kennt.

      12
    • Jetzt frage ich mich welches Geklatsche meinst du jetzt und was ist daran verwerflich bzw. die Krönung?!

      1
    • Die vermeintliche isländische Erfindung mit dem „Hu“.

      In jedem Bundesligastadtion findet das statt. Beim Vfl mit „Hey“. Das ist nun wahrlich keine Neuheit. Die Isländer haben es eben nur bei der EM eindrucksvoll gezeigt und die Franzosen mussten es gleich nachmachen.

      7
    • Ach das, naja, in dieser Inbrunst und geballt hätte man das aus Schottland und nun von Island gekannt, verstehe aber auch die isländische Aufregung auch nicht, erfunden haben sie es nicht und sie stellen sich so hin.

      In der Liga hört man das ab und an mal, aber so peitschend eben nicht.

      In ganz Europa singen die den Nordiren Will Grigg eine Hymne und niemand atört sich dran.

      0
    • In Wolfsburg wird es bei jedem Spiel ca. drei Mal gemacht. Niht so inbrünstig, aber trotzdem.

      In Dortmund habe ich es von der halben Südkurve schon gesehen. Genauso in Hamburg und Bremen. Das gehört zu den Klassikern in deutschen Kurven.

      Für die Franzosen mag es neu sein, aber dann kupfert es man nicht sofort ab. Aber nun gut. Schlimmer finde ich das Ausgepfeife bei gegnerischen Hymnen. Das ist assi.

      3
    • Ich weiß das, wie gesagt hört man das kurzzeitig immer wieder mal. Übrigens das Pfeiffen auch und noch krasser als von den Franzosen, klar nicht bei Hymnen, aber dennoch bei gegnerischen Liedern oder gar Gedenk-Gesänge, noch viel schlimmer finde ich aber das Pfeiffen gegen eigene Spieler, das ist aber wieder ein anderes Thema.

      0
    • Naja, der Turnierbaum ist ja nicht nur den Platzierungen in der Gruppe geschuldet, sondern auch der Menge an Teams, der damit verbundenen Spielweise und auch der Tatsache, dass Gruppendritte – wie Portugal – überhaupt weiterkommen können. Am Ende war da mehr Glück als Verstand bei den Portugiesen dabei. Aber sei es drum, der UEFA hat es gefallen und zum Glück gab es auch endlich keine Kinder mehr auf dem Rasen, abscheulich dieses menschliche Verhalten einiger Spieler.

      1
    • Sicher wird der Turnierbaum von der größeren Teilnehmerzahl beeinflusst, aber die eine Seite des Turnierbaumes war nur deswegen „schwach“, weil die Favoriten eben nicht erster geworden oder im Fall von England gegen Island ausgeschieden sind.

      Klar, dass Portugal davon profitiert hat, aber das hat Deutschland mit der Slowakei als Gegner auch.
      Ich finde es eigentlich ganz gut, dass die „kleinen“ auch mal Chancen haben um bei so einem Turnier dabei zu sein.
      Was mich gestört hat ist, dass die Gruppendritten quasi vorbestimmt zugelost wurden.
      Meiner Meinung nach, sollte man das Achtelfinale auch komplett nach der Gruppenphase auslosen und das ohne verschiedene Töpfe. Alle in einem und gut ist.
      Wenn dann halt eine Nation weiter von ihrem Quartier weg spielen muss, Pech gehabt.

      1
    • Auf der Seite von Portugal hätten Spanien und England mindestens spielen müssen. England hatte es in der Gruppe genauso verpatzt wie Spanien. Beide wurden zweiter in ihren Gruppen.
      Dann hätte England erst gegen Nordirland und später gegen Belgien gespielt.
      Portugal hätte gegen Italien rangemußt…

      Insofern lag es am puren Unvermögen mancher Nationen bzw. dessen Nationaltrainern.

      Störender empfinde ich, dass manche gegen den Dritten spielen dürfen, andere aber nicht. I.d.R. war der Dritte wesentlich leichter.

      In der „Zeit“ steht heute ein schöner Artikel zu der EM. Es geht darum, ob im Fußball nicht eine Sättigung eintritt. Ich würde die These teilen, denn bei mir kam keine EM-Stimmung auf. Und im Freundeskreis genauso wenig. Und das trotz Tippspiel, Grillen usw. Es fehlte etwas.

      1
    • Wie gesagt, eben weil man destruktive Gruppendritte weiter lässt, leidet das Gesamtniveau. Das ist unabhängig davon, ob England und co. den ersten oder zweiten Platz belegen. Alle dahinter hätten nicht weiter gedurft (inklusive Portugal). Oder eben doch alle Gruppendritten (inklusive Albanien). So wirkt das Ganz sehr willkürlich.

      2
    • Man bräuchte dann entweder 16 oder 32 Teams damit es so einen Effekt nicht gibt. Oder alle dritten spielen dann noch mal eine extra runde um den Einzug ins Achtelfinale. Wobei dann ja 6 Teams um 4 Plätze spielen, was ja wieder eine deutliche Verlängerung des Turniers bedeuten würde.

      0
  9. Die Bundesliga hat 2 Europameister:
    – Renato Sanches und Gueirero bravo !!!

    2
    • Frag das die Kollegen der ARD! ;)

      13
    • … witziger Weise haben die beiden genannten noch kein einziges Spiel für Ihre neuen Clubs gemacht … und V8 ist im Vergleich dazu schon seit Jahren im VfL-Trikot auf der BuLi-Bühne zu bestaunen … aber Hauptsache man hat mal wieder die (gefühlt) zwei Alleinherrscher-Clubs in Deutschland erwähnt (und Wolfsburg einfach ausgeblendet) :down:

      2
  10. Müssen wir uns jetzt auch von Vierinha verabschieden?……..es wird jetzt Angebote geben für einen Europameister.
    Auch die Berater von ihm werden jetzt den Titel vergolden wollen.

    0
    • Das kann man nur hoffen. „Mr. Ineffektivität“ wird es nämlich schwer haben, kommende Saison einen Stammplatz zu bekommen. Zu schlecht sind seine Flanken und v..a Schüsse. Und hinten gefällt Träsch wesentlich mehr.

      4
    • Ergänzung aber dazu: Ich glaube weniger an viele Interessenten. dafür waren Vierinhas Leistungen zu schlecht. Ohne Vierinha ging es mit Portugal erst bergauf, an zwei Toren war er hauptschuldig. Werbung sieht anders aus. Insofern könnte der Zirkusclown erhalten bleiben.

      3
    • Zirkusclown?
      Redest Du immer über Menschen so, die Du nicht kennst?
      Das Du seine Leistung nicht gut findest ist vollkommen ok, aber persönlich werden musst Du hier nicht!
      Deine Art zu schreiben lässt tief blicken!!!

      25
    • Zirkusclown? Also Du lässt ihr aber auch dämliche Dinge ab…unglaublich!

      24
    • Zirkusclown?

      Ok, er ist ineffektiv. Aber mit Ball schwebt er wie eine Gazelle über den Rasen. Mein Lieblingsspieler. Die Bewegungen finde ich genial. Und als Typ eh.

      21
    • Vierinha verdient beim VfL nicht gerade wenig. Und dafür hat er in den letzten Jahren einfach zu wenig gebracht. Als Rechtsaußen ist er unbrauchbar. Er schießt weder Tore noch sind seine Flanken meist gefährlich. Sie sind entweder zu lang oder gehen hinter das Tor.

      Nur weil ein Spieler eine herausragende Technik hat, heißt das noch lange nicht, dass er auch ein guter Bundesligaspieler ist. Ansonsten könnte man nämlich einfach Futsal-Spieler verpflichten.

      Das er in der Kabine gute Laune versprüht und er daher eine wichtige Rolle einnimmt, ist doch ok. Ähnlich wie Poldi beim DFB. Aber genau das macht ihn zu einem Zirkusclown.

      Ich unterscheide eifach zwischen effektiven Fußballern und reinen Schönspielern. Siehe Gomez. Als Typ alles andere as ein Sympathieträger, aber eben effizient.

      2
    • @Martin & Uwe: Vielen Dank für eure erhellenden Kommentare. Vor allem ihr Beide vermeidet ja grundsätzlich jede Polemik, eure Artikulation ist immer sachlich.

      Aber mir war schon klar, dass so etwas übel aufstößt. Da wird bei einem Publikumsliebling (warum ist er das eigentlich?) auf den wunden Punkt hingewiesen und sofort gibt es den Beißreflex.

      2
    • Nö, das war gar nicht auf V8 bezogen, sondern auf Dich und Deine Art hier aufzutreten. Die missfällt mir und das äußere ich. Aber das war ja auch unter Deinem früheren Account hier nicht anders…

      11
    • :klatsch:
      Kritik an V8 ist vollkommen ok, möglicherweise auch gerechtfertigt.
      Aber wie Du dies äußerst ist beschämend.
      Kaum sagt man etwas, schon holst Du zum Gegenschlag aus. Peinlich!

      6
    • Hier mal Vierinhas Statistik:

      104 Spiele für den VfL: 4 Tore und 18 Torvorlagen

      Oder anders:
      In jeder ganzen Saison traf er genau ein einziges Mal und bereitete zwischen fünf und sechs Tore.

      Für all diejenigen, die meinen, Vierinha könnte gut schießen oder gut flanken…

      Damit war sogar Caligiuri effizienter, aber der würde sich beim Übersteiger beide Beine und die Arme brechen. Und in der Kabine kann er auch nicht den DJ geben.

      3
    • Dann setz mal in Relation zu deiner Statistik Mahatma, wie oft Vieirinha als RV spielte und erst, wenn überhaupt, in den Schlussminuten als RA spielen durfte, dazu noch seine Verletzungen wie z.b der Kreuzbandriss.

      2
    • Genau, Vierinha spielt ja auch erst seit „zwei“ Jahren bei uns. Seine Statistiken sind ja konstant. Immer ein Tor und 5-6 Vorlagen. Egal wo. Aber vielleicht lernt er ja das Schießen mit 30 Jahren auch noch.

      Ich weiß, Vierinha ist bei vielen eine Art „heilige Kuh“. Denn er kann ja so toll mit dem Ball umgehen. Fakt ist aber auch, dass seine Effizienz schlecht ist.

      3
  11. Finde Pfiffe gegen das eigene Team vollkommen OK. Nicht während des Spiels, aber wenn das zehnte Spiel hintereinader beschissen gelaufen ist, kann man ruhig mal als Fan sein Unmut kundtun. :yoda:

    1
  12. http://www.tz.de/sport/fussball/u-19-em-2016-deutschland-uebersicht-live-tv-stream-6550395.html

    In dem Artikel werden alle Spiele der U19 EM aufgelistet und ob bzw. wann/wo sie in Deutschland zu sehen sind.

    Evtl. eine Möglichkeit Horn, Conde und Brekalo spielen zu sehen.

    1
  13. Frisbee, transfermarkt.de:

    „Im kicker nichts Neues:

    Edit/admin: Gerüchte verschoben zum neusten Artikel…

    0
    • Du als Topmanager solltest doch aber wissen, dass 8 oder 9 mehr sind als 7, oder!?

      11
    • 8 oder 9 Mio € für Cali?. versteht mich nicht falsch, aber ist das realistisch? mal ehrlich, ich wäre schon mit 3-5 zufrieden, so wie er spielt. Wenn Allofs das schafft, kann man wirklich den Hut ziehen.

      1
    • Dazu kommt natürlich auch die Frage des Wechselwunsches. Caligiuri hat ja mehrmals geäußert, dass er sich beim VfL wohl fühlt und er sich einen Verleib vorstellen könnte.
      Andererseits könnte Caligiuri eine andere Liga und ein anderes Land kennenlernen UND international spielen.

      1
    • Wo hat Caligiuri geäußert, in WOB bleiben zu wollen? Vlt. hab ich es ja verpasst.
      Ich weiß bloß, dass Cali sich bereits mit Villarreal einig ist und nur der VfL sich im Moment weigert.

      0
    • Nein, das werde ich nicht. Meine Geltungssucht ist lange nicht so ausgeprägt, wie die Deine. Außerdem hatten wir das Thema ja schon.
      Ich fände 8 Mio € schon deutlich mehr als 7 Mio €. Nämlich genau eine Million. Die könnte man dann gut in das so grausige Scouting stecken, oder!?

      5
    • Caligiuri hat das mehrfach geäußert. Heute sehe ich es in der WN auch wieder.

      0
  14. Ganz schön peinlich vom VfL :klatsch:

    Vieirinha wird Europameister und der VfL postet nichtmal Glückwünsche. Selbst auf der Homepage ist aktuell nichts zu finden.

    2
  15. https://www.instagram.com/p/BHtgnFxBNHw/

    Hier die Glückwünsche vom VfL an Vierinha!

    3
  16. Die DFB-U19 ohne Wolfsburger in der Startelf gegen Italien…

    0
    • DerMannderKann

      Also das Spiel ist nicht der Hit! Und der Kommentator auf Europsport ist eine Zumutung..

      0
    • Ja, alles sehr unpräzise. Conde könnte das Spiel evtl. in der 2. Halbzeit besser ordnen.

      1
  17. 0:1 verloren.
    Kein guter Start in die EM.

    0
  18. 0:1 verloren und dazu kein Kommentar Spaßsucher ? Ein wenig billig von dir.

    0
  19. jetzt geht’s ja schon wieder um anderen Themen (aber das war hier noch der Ticker zum EM-Endspiel?) … ich bin wie so oft spät dran …

    also schöner/unansehnlicher Fußball hin oder her. Ich habe Portugal die Daumen gedrückt und mich sehr mit ihnen gefreut. Sie waren 2000 aus meiner Sicht die besten Mannschaft, haben 4 Jahre später mit schönem Fußball gegen den Anti-Fußball der Griechen verloren und sind auch 2012 denkbar knapp im 11-Meterschießen an Spanien gescheitert … von daher gönne ich ihnen endlich diesen Titel, auch wenn sie mit viel Dusel (und kaum überzeugend) überhaupt ins Endspiel gerutscht sind.

    Ich glaube, dass auch 2006 die Italiener die WM nicht verdient hatten und 2002 wir Deutschen im Endspiel gar nix zu suchen hatten… und so gleicht sich alles mal aus

    Was ich damit sagen will: den Portugiesen wird es völlig Schnuppe sein, ob „Schönspiel“ oder gemauert. Genauso wie es uns egal wäre, wenn wir mit so einer Taktik (und Glück) die Meisterschaft holen würden.

    Dass der Turnierbaum sich so entwickelt hat, dass die vermeintlich Starken alle auf einer Seite standen, ist weder den Portugiesen noch den Walisern anzulasten. Die erwarteten Top-Teams haben sich schlichtweg nicht durchsetzen können.

    Sich gegen überstarke Gegner hinten reinzustellen und auf Kontererfolge zu hoffen, ist ein völlig legitimes Mittel… und letztlich die einzige Chance überhaupt große Mannschaften zu ärgern. Kann man ja seit Jahrzehnten bei jedem Pokalspiel David gegen Goliat beobachten. Das ist also nix Neues.

    Mich freut es auch mehr, wenn wie bei den letzten 4 Turnieren sich jeweils das spielerisch beste Team durchsetzt, aber in aller Regelmäßigkeit räumen auch mal Überraschungsteams, Mauerkünstler oder Glücksritter einen Titel ab … und das ist gut so.
    Die „Großen“ werden hier wieder gefordert sein neue Lösungen zu finden und sie werden sie finden.

    Alles in Allem, ich fand diese EM nicht signifikant schlechter als die vorherigen. Dass bei 24 Startern natürlich vom ersten Tag an weniger Qualität drin ist als bei 8 Teams (wie noch `88 und `92), weiß man vorher. Vielfalt und Überraschungen waren genug drin, Spannung auch.

    Mir macht eher die EM 2020 „Angst“. Ein Kunterbunt-Zirkus, der quer durch Europa zieht. Kein festes Gastgeberland, mit Tradition und Kultur … da fehlt dem ganzen Bild irgendwie der Rahmen.
    Die deutlich weiteren Reisen werden es für die Fans kompliziert und teuer machen. Alles wirkt schon im Vorhinein zerrissen …

    Aber lassen wir uns überraschen

    3