Mittwoch , September 30 2020
Home / News / Es wird eng: Ist die Europa League für den VfL Wolfsburg in Gefahr?

Es wird eng: Ist die Europa League für den VfL Wolfsburg in Gefahr?

Am Dienstagabend verlor der VfL Wolfsburg sein Auswärtsspiel in Gladbach während die Konkurrenz aus Freiburg ihr Spiel gegen Hertha BSC mit 2:1 gewinnen konnte. Damit rücken die Preisgauer bis auf einen Punkt an die Wölfe heran.

Am heutigen Abend spielt der zweite Konkurrent um die europäischen Plätze, die TSG Hoffenheim, auswärts beim FC Augsburg. Bei einem möglichen Sieg der Hoffenheimer wären sie punktgleich mit dem VfL.

Wo landet der VfL Wolfsburg am Ende der Saison?

Nach diesem Spieltag sind noch zwei Partien zu spielen. Die Duelle in der Übersicht:

33. Spieltag:
Schalke – VfL Wolfsburg
Hoffenheim – Union Berlin
Bayern – Freiburg

34. Spieltag:
VfL Wolfsburg – Bayern
Freiburg – Schalke
Dortmund – Hoffenheim

Die Ausgangslage scheint für alle drei Mannschaften ähnlich schwer zu sein. Es steht eine machbare Aufgabe auf dem Programm und eine schwere Partie. Geht man davon aus, dass sowohl Wolfsburg in München, Freiburg in München als auch Hoffenheim in Dortmund verlieren und die Konkurrenz die jeweils andere Partie gewinnen, so muss der VfL Wolfsburg sein nächstes Spiel auf Schalke unbedingt gewinnen, um den wichtigen 6. Platz zu sichern und um am Ende in der nächsten Saison wieder Europa League spielen zu können.

Umfrage: Spielt der VfL wieder europäisch?

 

117 Kommentare

  1. Die Fussballlogik war gestern gegen VfL. Gladbach seit 4 Spielen ohne Sieg, irgendwann ist es dann Zeit für einen Dreier. Zu dem kam dann ein etwas müde Wolfsburger Truppe, auch wenn Glasner versuchte frische Leute zu bringen. Wache Gladbacher nutzten Kontergelegenheiten im eigenen Stadion, Wolfsburg mit einiges an Einzelfehler und Umständlichkeit.

    Zu viel Pessimismus ist vielleicht doch nicht angesagt. Schalke ist schlagbar, und gegen Bayern im letzten Spiel müsste auch ein Punkt möglich sein. Aber stimme einige hier zu: durch Verletzungen fehlt es ein bisschen an Breite in der Wolfsburger Truppe.

    6
    • Es waren bei BMG nur 2 Spiele ohne Sieg, das letzte Heimspiel hatte Gladbach ebenfalls gewonnen.
      Gegen Schalke müssen wir nun zwingend die 3 Punkte holen. Bei der Schalker Form war ich bis gestern auch noch guter Hoffnung. Aber wenn wir, vor allem defensiv, einen ähnlichen Auftritt hinlegen wird es sehr schwer. Auf Schalke lassen wir ja leider gefühlt sowieso immer die Punkte liegen. Ich hoffe wir sehen einen VfL mit viel Leidenschaft und gerne auch wieder Ginni und Brekalo in der Offensive.

      3
    • Ich habe eher Angst, dass Brooks den nächsten großen Patzer machen wird und es danach wieder schöngeredet wird, dass es ja nicht Brooks war und das die Kritik absolut unangebracht ist.

      Natürlich war das gestern im kollektiv schlecht, aber Brooks ist in letzter Zeit sehr auffällig oft direkt an Gegentoren beteiligt.

      Langsam muss man als Trainer auch schützend wirken und ihm eine Auszeit gönnen, aber gut.

      23
    • Letzte Saison hatte Bruno William eine oder zwei Auszeiten gegeben, nachdem dieser eine schlechte Phase mit mehreren verschuldeten Elfern/Gegentoren hatte. Bei Glasner erfolgt scheinbar nicht mal eine späte Reaktion, sondern gar keine. Das Gleiche, dass er überhaupt nicht auf das unterirdische Mittelfeld reagiert und mal Marmoush von Beginn an bringt. Nein die gefühlten 0-Scorerpunkte-Leute Victor und Klaus dürfen ewig so weitermachen. Bin mittlerweile von diesem Trainer echt bedient.

      13
    • „Langsam muss man als Trainer auch schützend wirken und ihm eine Auszeit gönnen, aber gut. “ Zumal ja in der Innenverteidigung auch Alternativen parat stehen. Das ist ja nicht wie bei den Aussenverteidigerpositionen.

      3
    • Nur scheinbar ist nicht ganz klar wer die Alternative ist. Der Kicker schreibt dahingehend auch einen kleinen Artikel:
      https://www.kicker.de/777744/artikel/tisserand_der_vergessene_verteidiger

      Passender Ausschnitt aus dem Artikel:
      „[…] Was Tisserand, in der Hinserie noch zwölfmal im Einsatz, perspektivisch zu denken geben sollte: Am Dienstag in Mönchengladbach (0:3) musste Marin Pongracic aufgrund eines drohenden Platzverweises nach 71 Minuten vom Feld. Doch statt Tisserand, der beim VfL einen Vertrag bis 2022 besitzt, kam Robin Knoche, dessen Kontrakt in Wolfsburg in zwei Wochen endet. Und: Dass John-Anthony Brooks erneut einen ganz schwachen Tag erwischte und nun schon fast im Wochenrhythmus ohne Konsequenzen spielentscheidend patzen darf, sagt so ziemlich alles über den Stellenwert Tisserands.“

      Kann nicht ganz nachvollziehen, wieso er keine weitere Möglichkeiten bekommt – aber ich bin auch nicht beim Training dabei. Talent hat er durchaus und flink ist er auch. Wahrscheinlich macht man sich im Sommer eine neue Baustelle auf sollte Brooks nach England gehen (können), Knoches Vertrag ausgelaufen ist und dann Tisserand ebenfalls gehen will.

      6
    • Ich fand Tisserand bei seinen Einsätzen eigentlich ganz gut und ziemlich taff. Aber scheinbar ist Pongracic der ultimative Star unserer Verteidigung. Knoche zu bieder und war irgentwie schon immer da (laaangweilig) also wird Brooks es schon richten. Teure äh neue Besen kehren doch viel besser.

      Oder es geht um Sympathie bei den Einsatzzeiten oder auch wie man jemandem nachdrücklich fühlen lässt, dass er sich doch schnellstmöglich einen neuen Verein suchen soll.

      Es ist immer wieder mal zu sehen, wie Spieler beim VfL plötzlich irgentwie keinen Fuß mehr auf den Boden bekommen und andere Patzen dürfen ohne Konsequenz.

      6
  2. Wenn die so spielen wie gestern werden die sogar gegen s04 verlieren !!!!

    9
    • Da Stimme ich zu. Schalke spielt zwar nicht gut und hat Ausfälle, aber kämpferisch haben die sich zuletzt verbessert. Die wollen sicher im letzten Heimspiel den Bock umstoßen.

      Aber ich möchte nochmal daran erinnern, dass wir in der letzten Saison vor unserem heroischen 8:1 gegen bocklose Augsburger am vorletzten Spieltag 0:3 beim späteren Absteiger VfB Stuttgart verloren haben. Auch im letzten Jahr sind wir nicht auf Platz 6 durchmaschiert.

      Wenn ich wieder lese, dass wir zu viele Punkte gegen Mannschaften hinter uns liegen gelassen hätten – das geht doch jeder Mannschaft so! Bayern hat ausschließlich Punkte gegen Mannschaften liegen lassen, die hinter es stehen. Und Paderborn hat nur gegen Mannschaften gepunktet, die weiter oben stehen. :weg: :lach:

      …im Übrigen hatten Leipzig, Leverkusen und Gladbach auch Punktverluste gegen uns. Jedes Spiel hat sie eine eigene Dramaturgie. Und gestern waren wir einfach grottenschlecht und haben verdient verloren. Ob wir nun Sechster oder Achter werden: ein Trend in der Entwicklung ist m.E. erkennbar. Und gemessen an unseren Möglichkeiten (Qualität, Kaderbreite) trudeln wir in einem erwartbaren Korridor ein. Mein Seelenheil hängt dabei weniger an Spielen vor 9.000 Zuschauern gegen Traktor Boriskov, auch wenn ich mir die erneute VfL-Präsenz auf europäischer Bühne wünschen würde. Obwohl ich die EL im Vergleich zur CL für eine Witzveranstaltung halte. In manchen Ländern weckt der Wettbewerb ja generell noch weniger Interesse als bei uns in Wolfsburg. Und die wirtschaftlichen Aspekte sind auch nicht vergeichbar.

      52
    • VfL baut Schalke wieder auf. Nichts mit 3 Punkten.

      4
    • Eine (direkte) EL- Quali wäre schon gut, vor allem deshalb weil es wichtig ist den VFL dauerhaft auf dieser (kleinen) Bühne zu haben. Das macht eben etwas attraktiver, für Spieler und auch für (zukünftige) Fans.
      Den kleinen Obolus nehmen wir natürlich auch gerne mit.

      Ich Persönlich bin einer der sich bei den Auslosungen mega drauf Freut, auf Teams aus den Beneluxstaaten oder Engländer zu treffen, solche Touren darin sind immer ein Erlebnis, vollkommen unabhängig vom Spiel(Ergebnis).

      Leider ist es aber so, das man sich zuerst durch den ganzen Osten Spielen muss bevor man mal einen attraktiven Gegner zugelost bekommen kann. Das ist schon etwas ermüdent.
      Sollten wir 7ter werden, und dann kommt Villnius oder Bratan Riga, können wir direkt ins AOK gehen. Wenn das rechtlich möglich wäre, sollte man das ersnthaft in Erwägung ziehen.
      Dann sind die Leute die da sind „näher dran“ , die Stimmung wäre auch gut, da ja dann auch eine aus der „Organisierten“ Szene da wären, das auf so kleinem Raum fände ich hoch interessant. Wenn Frauen CL dort geht, warum nicht Männer EL. Wahrscheinlich würde man sich sogar Betriebskosten sparen…

      10
  3. Heute drücke ich den Fuggerstädtern die Daumen gegen Hoffenheim.
    Nächste Woche gewinnen wir auf Schalke und Freiburg verliert gegen die Bayern.
    Dann wären wir zum letzten Spieltag sicher auf Platz 6.

    Es ist doch wirklich noch alles in unserer Hand. Wir rocken das, auch wenn wir nun mal gegen Freiburg Pech und gegen Gladbach einfach nur schlecht waren.

    Wobei ich beim 1:0 für Gladbach nicht verstehe, dass beim Blocken des Schusses der Gladbacher den Ball mit dem Arm spielte und nach der neuen Regel ist doch ein Handspiel vor einem Tor immer zu ahnden. Was habe ich da falsch?

    14
  4. Sooo heute muss der FCA mal ein bisschen helfen….

    Nochmal zu denen die behaupten Glasner würde was schön reden – hat er noch nie gemacht

    O-Ton aus der PK
    „Wir haben heute nicht das Level erreicht um hier zu gewinnen, deshalb fahren wir enttäuscht und mit einer verdienten Niederlage nach Haus“

    15
    • Darum geht es gar nicht.
      Es geht um die nicht eingetretene Reaktion. Zum wiederholten Mal spricht Glasner es klar und deutlich an. Aber umgesetzt wird es definitiv zu inkonstand!

      4
  5. Die Bayern werden am letzten Spieltag wieder ihre Meisterschaft feiern und wenn wir einen guten Tag erwischen, wird es zumindest eine ergebnistechnisch knappe Niederlage. Das heißt: Egal wie die anderen spielen, müssen wir gegen Schalke einen Sieg holen, sonst wird es auch mit der Quali nichts.
    Lasst uns am Wochenende die gute Saison mit vielen Höhen und Tiefen mit einem Sieg retten!

    6
  6. Bin überzeugt die Frauen des VfL zeigen heute mal wieder wie man siegen wird und dann ist man Deutscher Meister. Eurosport überträgt das Spiel ab 14:00

    1
  7. Ich kann das Geschreibsel nicht mehr lesen, das immer wieder auf die letzte Saison verwiesen wird, wenn wir in dieser Saison schlechte Spiele machen. Irgendwie scheint das ja bei einigen Methode zu haben.

    Analysiert doch mal, woran es diese Saison bzw. konkret gestern gelegen hat. Habe da noch nichts handfestes gelesen, außer den üblichen pauschalen Müll halt. „War jeder schlecht“…bla bla bla… ach ehrlich?

    Und Warum?

    Weil das Spiel von der Spielanlage her total gegen uns lief!
    Gladbach hat sein Spiel total angepasst. Weniger auf Ballbesitz, mehr auf Defensive. Und eiskalt haben sie auf die Fehler gewartet. Der Fokus von denen lag total darauf, nichts zuzulassen. Was ihnen auch gelungen ist. Das war ihrer Situationen geschuldet, da sie viele Ausfälle hatten.

    Dadurch ergab sich für ein Spiel, was wir praktisch nicht gewinnen konnten. Wir waren gezwungen, nach den Gegentoren das Spiel zu machen und mussten so Gladbach auch immer wieder Räume geben. Zu allem Überfluss hat uns Gladbach nicht nur im eigenen Stadion (!) ausgekontert, nein sie haben unser Pressing oftmals auch spielend leicht auseinander genommen. Hat natürlich etwas mit individueller Qualität zu tun, keine Frage. Aber nicht nur. Die waren auch taktisch clever eingestellt.

    Hinzu kam ihre eiskalte Chancenverwertung und die schön herausgespielten Tore.

    Auf der anderen Seite kann man jetzt immer sagen: Das war doch zu einfach. Keiner von uns hatte Normalform. Das darf so nie passieren.

    Klar, aber die Wahrheit liegt wohl eher in der Mitte. Auch gegen Freiburg und in den Spielen zuvor – vor allem auch gegen Frankfurt in der zweiten Halbzeit – waren wir zu schlecht. Da ist es mir ein Stück weit zu billig das nur auf die Tagesform oder die Fehler zu schieben.

    Ich bin mir übrigens auch sicher, das Glasner dies nicht tut!!!

    Vielmehr denke ich, das unser Pressing zuletzt etwas von Streich, Hütter und Rose entschlüsselt wurde. Das passiert…Auch Frankfurt wurde zwischenzeitlich gut gelesen von den Gegnern. Gladbach auch.

    Heißt also: Wir müssen uns fernab von der Form und Qualitätsdiskussion auch taktisch/spielerisch noch mal andere Lösungen überlegen. Wouts Frust gestern sprach ja auch Bände. Kein Ball hat er bekommen, aber er soll der Buhmann in der Offensive sein?

    Halleluja!

    Offensive fängt hinten an. Defensive fängt vorne an.

    34
    • Also mehr als Phrasen und eine nette Zusammenfassung des Spielverlaufs ist das jetzt aber auch nicht. Ich bin etwas verwirrt, was erwartet wird. Einerseits wird gefordert, dass wir uns andere Lösungen überlegen. Andererseits kritisieren einige User die Änderungen. Gestern hat Glasner umgestellt, indem er Schlager eine etwas veränderte Rolle gab und Gerhardt in die Mannschaft kam. Dazu wechselte er insgesamt drei weitere Spieler… leider brachte das keinen Erfolg.

      Es ist sicher offensichtlich, dass wir das Nievau des tollen Auftritts in Leverkusen nicht halten konnten. Aber die Mittel sind eben auch begrenzt. Weitere Ausfälle (Otavio, Mehmedi… Sperren…) müssen verkraftet werden, körperlich hängen viele Spieler durch. Das ist erstmal so – unabhängig irgendwelcher taktischen Ideen. Das geht der Konkurrenz sicher nicht anders. Gestern hat man ganz sicher einen Plan gehabt oder eben versucht, „sich taktisch/spielerisch noch mal andere Lösungen“ zu überlegen. Nur hat Gladbach der erste Konter gereicht, um unseren Matchplan über den Haufen zu werfen und die Weichen auf Sieg zu stellen. Und das lag dann sicher auch an deren technischer Qualität und unserer schwachen Tagesform. In vielen Spielen in dieser Sasion kam man nach Negativereignissen nochmal zurück, gestern waren wir von einem Comeback leider meilenweit entfernt. Der Verweis auf die letzte Sasion dient ja auch nur dazu, die Erwartungen zu hinterfragen. Für eine Mannschaft wir die unsere ist stets alles möglich, wir schlagen keinen Gegner im Vorbeigehen und sind auch in fast jedem Spiel nicht chancenlos (wenn wir unsere Leistung abrufen). Ich halte es für überzogen, nach jeder schlechten oder verlorenen Partie wieder grundsätzliche Fragen aufzuwerfen. Ups and Downs sind eben normal. Teilweise ja sogar in einem einzigen Spiel: gegen Freiburg hätte man in einer guten Phase das Spiel entscheiden können, im Nachgang muss man ja sogar über den Punkt glücklich sein.

      Aber wir haben auch eine besondere Situation nach der Corona-Pause und bereits den drittletzen Spieltag. Ich kann mir nicht vorstellen, dass jetzt neue Ideen auf sonderlich fruchtbaren Boden fallen. Zumindest würde ich keine Wunderdinge erwarten. Selbstredend werden wir bis Saisonende an der grundsätzlichen Spielidee und Marschroute festhalten. Das machen die anderen auch. Ich stimme aber zu, dass ich es für wünschenswert halte, dass wir perspektivisch variabler werden.

      Ich finde es ja toll, wenn über spieltaktische Möglichkeiten debattiert wird und ggf. Kritikpunkte wie eine zu großen Ausrechenbarkeit auf den Tisch kommen. Das ist immerhin nicht so billig wie „Klaus steht in der Anfangself – wir haben schon verloren!“ oder „Brooks macht hinten wieder die entscheidenen Patzer“. Oder gar (gern in andere Zeiten verwendet) „Die Mannschaft ist nicht fit“. Ich halte jedoch die Chancen, etwas zu verändern, in der aktuellen Saisonphase für gering. Die schleppen sich allesamt auf der Felge dem Saisonende entgegen. Ich glaube eher, dass der Kopf ganz entscheidend sein kann. Wenn man es mehr als Schalke schafft, sich auf die wesentliche Dinge auf dem Platz zu fokussieren und bereiter ist, an die Schemrzgrenze zu gehen, kann man den Dreier auch ziehen. Ich glaube nicht, dass sich die Trainer noch gegenseitig groß überraschen können werden. Die Karten liegen doch längst auf dem Tisch nach der langen Saison.

      35
    • Deine Beiträge sind auch nur subjektive Feststellungen und Zustandsbeschreibungen…

      Außerdem geht es nicht um „Neue Ideen“ oder „Wunderdinge“, sondern darum das wir uns gegen Schalke Torchancen erspielen. Ich glaube, das sollte das Ziel sein oder? Wenn man gewinnen will…

      7
    • Außerdem habe ich keine überzogenen Erwartungen und ich werfe auch nicht grunsätzliche Fragen nur nach Niederlagen auf…

      Es geht darum, das wir unser Spiel weiterentwickeln. Dafür ist Glasner schließlich gekommen. Und ja, da ist der Kopf und das Mentale auch wichtig, die Spieler müssen das auch umsetzen. Trotzdem finde ich es nervig, das hier immer diese taktische Diskussion geplättet wird mit dem pauschalen Satz „Die waren zu schlecht“. „Der Kopf war schuld.“ Das ist in einzelnen Spielen sicherlich so gewesen. Aber es geht doch um mehr, als nur um das Mentale. Es heißt ja auch nicht ohne Grund „Fussballspiel“, also möchte ich auch ein „Spiel“ sehen…Das kann man als überzogene Erwartung beschreiben, muss man aber nicht.

      Aber ich verstehe schon: Ich bin ein böser Mensch. Und die Deutungshoheit hat nur das Schalentier – sonst niemand!

      8
    • Noch etwas:

      „Einerseits wird gefordert, dass wir uns andere Lösungen überlegen. Andererseits kritisieren einige User die Änderungen.“

      Hier vermischt du meine Beiträge mit denen von anderen Usern. Wie so oft. Hat ja auch Methode.

      Du wirst von mir keinen Beitrag finden, wo ich schreibe, das gestern irgendwie versuchte Lösungen grundsätzlich unzulässig waren. Wenn man Lösungen hat, muss man diese auch zulassen. Es ging nicht auf ja. Mal abgesehen davon, haben viele die Aufstellung und Einwechslungen kritisiert.

      Ich kritisiere aber etwas anderes. Was genau: Das steht oben.

      7
    • Ja, hat Methode. Weil ich mir regelmäßig zur Stimmungslage äußere und selten Pingpong spiele oder spielen will. Deshalb steht da ja auch „einige User“. Ich vermische gar nichts, sondern unterscheide in meinem Beitrag ja selbst. Steht da ja auch.

      „Deine Beiträge sind auch nur subjektive Feststellungen und Zustandsbeschreibungen…“ – würde nie etwas anderes behaupten.

      Ich hinterfrage die Erwartungshaltung – besonders in der jetzigen Sasionphase. Und ich schreibe, dass ich – d.h. ich persönlich – keine Wunderdinge erwarten würde. Dass Du Dich persönlich angegriffen fühlst oder fühlen willst, erschließt sich mir nicht wirklich. Aber mir ist es auch zu anstrengend, das auszuklmüsern.

      „Aber ich verstehe schon: Ich bin ein böser Mensch. Und die Deutungshoheit hat nur das Schalentier – sonst niemand!“ – nach meinem Empfinden keinesfalls böse, sondern kindisch.

      Du kannst nicht nur rund um den VfL wirklich deuten, was Du willst. Tun wir alle. Stören tue ich mich bestenfalls daran, wenn meine Beiträge nach Belieben umgedeutet werden – sogar wenn ich mich daraufhin klarstellend äußere. Aber auch das wird mir zu anstrengend…

      18
    • „meine Beiträge nach Belieben umgedeutet werden“

      Ja, genau dasselbe tust ja auch bei meinen Beiträgen. Da triffst du den Nagel auf den Kopf.

      Das gibt nur zwei Lösungen: Es ist Absicht oder wir reden total aneinander vorbei. Da es zuletzt häufiger vorgekommen ist, nunja…

      Aber ist auch egal, die Meinung zweier Fans aus der Provinz die sich etwas streiten – wen interessiert´s?

      Am Ende ist für mich aber trotzdem die Frage aller Fragen:

      Schafft es Glasner uns spielerisch und taktisch weiterzuentwickeln?

      Ich vermag das aktuell noch nicht zu beantworten, sehe das Pendel da eher ausgeglichen…

      P.S. Und ja, das liebe Köpfchen spielt dabei auch eine Rolle. Ganz klar. Aber eben nicht nur.

      8
    • Ich stelle mal die These auf, dass der Trainer auf den Verlauf bzw Ausgang eines einzelnen Spiels nur sehr geringen Einfluss hat. Da bin ich schon bei Glasner, dass es sehr stark von der Entscheidungsfindung der Spieler abhängig ist. Gladbach hat doch bei fast jeder Offensivaktion genau die richtigen Entscheidungen getroffen.
      Beispiel 1:0: Hofmann läuft von halblinks nach halbrechts und Embolo spielt den Ball nach halbrechts.
      2. HZ: Weghorst läuft von halblinks nach halbrechts, Ginczek spielt den Ball aber nach halblinks und der Pass geht ins Leere.
      Wenn Embolo die gleiche Entscheidung wie später Ginczek getroffen hätte, wäre wahrscheinlich gar kein Tor gefallen. und das zeiht sich durch das ganze Spiel.
      Rose hat sicherlich auch den richtigen Matchplan gewählt (ich vertraue deiner Einschätzung da, weil ich Gladbach sonst sehr selten über 90 Minuten spielen sehe), aber mit anderer Entscheidungsfindung hätte das Spiel eventuell dennoch anders ausgehen können. So richtig schlecht war das Spiel mMn nämlich auch nur zwischen der 40. und 70. Minute als wir reihenweise individuelle Ballverluste hatten und Gladbach so zu mehr Toren eingeladen haben.
      Die Aufstellung kann ich im übrigen gar nicht so kritisch sehen, weil Brekalo und Roussillon offenbar eine Pause nötig hatten und wir nicht viele Alternativen zu Victor und Klaus gehabt hätten. Die Auswechslungen fand ich sogar überraschend gut. Arnold so früh rauszunehmen und auch Pongracic wegen Gelb-Rot Gefahr war absolut richtig.
      Im Hinspiel bspw. hatte Glasner analysiert, dass Gladbach bei Flanken den Rückraum frei lässt und genauso haben wir dann das 1:0 erzielt. Er hat aber auch extra Roussillon dafür gelobt das so umgesetzt zu haben, denn die beste Analyse hilft dir nichts wenn die Spieler im Spiel die falschen Entscheidungen treffen.

      Der Einfluss des Trainers lässt sich auf die ganze Saison sicher besser beurteilen und da stimme ich dir zu, dass wir uns zur letzten Saison nicht weiterentwickelt haben. Wir haben zwar das System und die Spielweise umgestellt, was aber außer anfänglicher defensiver Stabilität keine Verbesserung gebracht hat. Warum wir letztes Jahr mit Ballbesitzfußball deutlich mehr Umschalttore als dieses Jahr gemacht haben kann ich mir z.b. nur schwer erklären.
      Nur auf diese Saison bezogen sehe ich bei Glasner allerdings schon ein paar Bereiche in denen er sich weiterentwickelt hat.
      – Wir schießen mittlerweile mehr Tore und kommen zu mehr Torchancen als in der Hinrunde (bis 14. Spieltag)
      – Er ist von seinem „Lieblingssystem“ abgewichen und wir können mittlerweile in mehrern Systemen spielen
      – Er bringt mit Marmoush jetzt häufiger einen Jugendspieler (sicherlich ist da noch extrem viel Luft nach oben, aber ich war positiv überrascht, dass er ihn nicht nur bringt wenn wir schon 4:0 führen)

      Wenn ich mir die Qualität unseres Kaders anschaue, sehe ich da auch nicht mehr Potenzial als Platz 6. Das war auch schon letztes Jahr so und wenn ich mich recht erinnere gab es viele, die gesagt haben Bremen, Frankfurt und Hoffenheim spielen eigentlich besseren Fußball als wir.

      Zum Abschluss noch eine weitere These von mir:
      Es ist gut, dass wir uns im Vergleich zum letzten Jahr nicht verbessert haben!

      Warum?
      Wir hatten vor der letzten Saison zwei überraschende Ausreißer nach oben. Unter Magath ging es nach Platz 5 hoch auf Platz 1 und dann runter auf 8 und 15. Unter Hecking fast das Gleiche… nach Platz 5 hoch auf 2+Pokalsieg, dann runter auf 8 und 16. Dieser steile Aufstieg hat dann dafür gesorgt, dass sich einige Spieler nach höherem als Wolfsburg gesehnt haben und enteder gegangen sind( de Bruyne) oder bleiben mussten (Dzeko). Die Erwartungshaltung bei uns Fans und sicher auch den Spielern war sicherlich jetzt jedes Jahr Champions League zu spielen und mit den ersten ausbleibenden Erfolgen begann ein Negativstrudel der durch ausbleibender Leistungsbereitschaft bis zum Fastabstieg geführt hat.
      Wenn wir dieses Jahr Platz 6 bestätigen sollten, sehe ich die Gefahr nicht. Mir fällt kein Spieler ein bei dem ich jetzt großes Interesse von Topvereinen erwarten würde. Dadurch könnte es leichter fallen den Kader zusammenzuhalten und dennoch für genug Motivation der Spieler zu sorgen.
      Punktuelle Verstärkungen sind natürlich immer notwendig.

      10
    • Da ich auch ein großer Statistikfan bin, wollte ich mir aus der objektiven Sicht einmal anschauen wie unsere „Weiterentwicklung“ im Vergleich zur Vorsaison aussah und das Ergebnis hat mich doch etwas überrascht.

      Statistisch gesehen haben wir uns im Vergleich zur letzten Saison sogar verbessert, was das herausspielen und verhindern von Torchancen angeht.
      (Kriterium – diese Saison – letzte Saison)
      Schüsse pro Spiel – 14,2 – 12,5
      im 5er – 0.8 – 0,8
      im 16er – 7,8 – 7,1
      expected Goals – 51,05 – 49,49
      Schüsse (Gegner) pro Spiel – 11,1 – 13,1
      expected Goals (Gegner) – 38,01 – 49,84

      Der entscheidende Unterschied wäre demnach lediglich unsere Effektivität vor dem Tor, also mehr individuelles als Trainerproblem. Sieht man auch an der Schussgenauigkeit, wonach trotz mehr Torschüssen weniger aufs Tor gehen (4,7 zu 4,9 im Vorjahr).

      Wenn wir also von der subjektiven Einschätzung zur objektiven Betrachtung gehen, müssten wir zu dem Schluss kommen, dass Glasner uns in den wichtigsten Dingen im Verantwortungsbereich des Trainers (Erspielen und Verhindern von Torchancen/Toren) insgesamt gesehen klar weiterentwickelt hat.

      8
    • Danke Tobi, das sind schon eher Dinge mit denen man was anfangen kann. Ich teile zwar nicht alles, aber es ist wenigstens gut argumentiert!

      3
  8. Schalke wird es taktisch ähnlich machen wie Gladbach.

    Wir haben wenige Tage Zeit uns ein Konzept zu überlegen, wie wir die auseinanderspielen.

    Auch Standards als Türöffner können helfen! Schalke wird laufen! Also würde ich sie laufen lassen, verlagern, verlagern, verlagern. Bis der Arzt kommt.

    2
  9. Auch wenn der Spieltag extrem bitter ist, sind wir immernoch absolut in der Poleposition! Wenn Bayern und Dortmund auch nur nah an Normalform kommen verlieren alle drei Teams eines der letzten Spiele! Das Freiburg ueber ein Unentschieden gegen S04 hinauskommt ist keinesfalls gesagt und Hoffenheim muss heute erst mal wieder den Anschluss herstellen! Und mal abgesehen vom letzten Spiel war ich nach der Coronapause eigentlich recht angetan von unserer Spielweise also kønnten wir eventuell auch noch einen 3er holen! Ich bin mir sicher das wir mindestens Rang 7 schaffen und mit einem Sieg gegen Schalke uns sogar ueber Rang 6 freuen duerfen! Und auch wenns kein rauschendes 8:1 gibt braucht mir dann bitte keiner mehr mit Bruno kommen, denn die Leistung gegen Freiburg gestern war auch nicht Weltklasse und fuer die CL haben wir uns letztes Jahr auch nicht qualifiziert

    24
    • Jo, genau. Wieder schön negativ dargestellt. Das wir letzte Saison 8:1 gewonnen hatten und sogar CL-Chancen hatten…

      Das MUSS man natürlich negativ sehen. Im Gegenteil: Hier geht noch der Vorwurf raus, das wir uns letztes Jahr nicht für die CL qualifiziert haben…

      IRRE! :keks:

      14
    • Nee eben nicht negativ!! Wollte nur darauf Aufmerksam machen, dass wir auch dieses Jahr wieder gut im rennen liegen und anstatt alten Trainern nachzutrauern vielleicht mal positiv in die Zukunft schauen sollten! Haettest du etwa Platz 6 vor der Saison nicht unterschieben?

      18
    • Positiv in die Zukunft schauen ist sicherlich richtig…aber die ständigen Verweise auf dieses 8:1 und das angebliche Verspielen der CL? Ich kann damit nichts anfangen. Das ist meiner Meinung nach … ach lassen wir das.

      Alles gut!

      8
  10. Ich empfehle euch fernab von dem „Blödsinn“ der hier teilweise steht auch mal neutrale Sichtweisen:

    https://www.youtube.com/results?search_query=rasenfunk+schlusskonferenz

    Als Beispiel. Oder gibt ja auch noch andere. Da bekommt man ganz andere Eindrücke, als sie hier teilweise stehen. Klar, hier sind VfL Fans unterwegs und dort meistens nicht. Trotzdem ist vor allem hochinteressant, das es einige Punkte gibt, die hier bei einigen so gar nicht in ihr Weltbild passen würden…

    was es ist, das findet mal selbst heraus… :top:

    5
  11. So , noch 10min

    Die Shirts sind bedruckt, der Chardonnay ist kalt gestellt

    Auf gehts Mädels :vfl:

    8
    • Wedemeyer <3

      Jetzt kann die Party Steigen

      3
    • Erst konzentriert bis zum Schlusspfiff und erst danach Party! Wir wollen doch die richtige Reihenfolge einhalten, um die Feier nicht zu gefährden. :top:

      2
  12. Die Euro League geht von 5.bis 21. August in NRW weiter.

    2
    • Das Turnier (ab Viertelfinale) beginnt am 10. August.

      Das Achtelfinale wird am 5. und 6. August abgeschlossen. Das heißt also, wir müssen in die Ukraine reisen?

      0
    • Transfermarkt: „Die noch ausstehenden Partien der Achtelfinals in beiden Wettbewerben sollen in der ersten August-Woche gespielt werden. Ob in Portugal und Deutschland oder an den ursprünglich geplanten Orten soll erst noch „in den kommenden Wochen entschieden“ werden, sagte UEFA-Wettbewerbsdirektor Giorgio Marchetti. „

      0
    • Das ist wohl noch nich ganz klar, ob die noch ausstehenden Spiele im Stadion des Heimvereins (Donezk bzw. Charkiw) ausgetragen werden oder in das NRW-Turnier eingegliedert werden sollen. Zweiteres wäre zweifelsohne besser für uns.

      Für die neue EL-Saison sind die interessanten Termine der 17. September (Zweite Qualirunde also Platz 7) und 22. Oktober (Gruppenphase also Platz 6).

      Was war nochmal der Termin für den geplanten Termin der neuen Bundesligasaison?

      2
    • Danke für Eure Recherchen/Zitate!

      2
    • Der geplante Bundesligastart liegt am Wochenende 11.09 – 13.09.

      Also an dem Wochenende bevor die EL Quali für den 7. starten wird.

      3
    • Stressig wird es in jedem Fall…aber naja. Gibt schlimmeres…

      2
    • Die Termine gehen tatsächlich, sicherlich nicht optimal aber zumindest keine Euro League Quali während das Turnier in NRW noch läuft.

      3
    • Waer natuerlich super, wenn es ein zweites Heimspiel fuer den VfL geben wuerde!

      1
    • Jetzt gibt es auch einen Artikel auf der Homepage mit den Terminen, auch fuer die Frauen: https://www.vfl-wolfsburg.de/newsdetails/news-detail/detail/news/anfang-august-gegen-donezk/

      0
    • Was ist wenn wir die Europa League gewinnen?

      0
    • Dann sind wir in der Champions League Gruppenphase.

      3
    • @Wob_Supporter hätte doch was ;)

      0
    • Es wird definitiv keine 5 Mannschaften einer Nation im Wettbewerb Champions League geben!

      Und wir werden definitiv NICHT die EuroLeague gewinnen !!! (Leider, Leider!)

      1
    • „Es wird definitiv keine 5 Mannschaften einer Nation im Wettbewerb Champions League geben!“

      Aha, warum?

      2
    • SpanischerWasserhund

      Gewinnen wir die EL spielen wir natürlich CL nächstes Jahr, England hätte ja auch 5 Teilnehmer stellen dürfen, wenn Arsenal letztes Jahr gewonnen hätte.

      1
    • Asche auf mein Haupt !!!

      Habe mal irgendwann gehört/gelesen, dass pro Nation max. vier Teilnehmer-Mannschaften am Wettbewerb teilnehmen können/dürfen !?!
      Vielleicht bin ich falsch informiert gewesen, vielleicht hat sich da auch wieder etwas dran geändert ?!!

      Habe mal ein wenig nachgeforscht und vor zwei Jahren hätten es in der CL tatsächlich 5 spanische Teams geben können, jedoch ist Villareal in der Play-Off Runde gescheitert!

      Finde aktuell auch nirgends etwas darüber, ob es eine ‚begrenzte‘ Teilnehmerzahl pro Nation gibt.
      Wenn geht es ja auch nur bei Nationen, die von Grund her vier Startplätze für die CL haben…

      Von daher entschuldige ich mich für die gestrige Aussage und behaupte das Gegenteil :kopfball: :elvis:

      0
  13. Wir werden mit Robin Hack in Verbindung gebracht.
    Langfristig definitiv über Steffen und Klaus anzusiedeln.

    4
    • An den hab ich auch schon gedacht , wirklich ein interessanter Spieler. Allerdings wird spekuliert das Hoffenheim eine geringe RKO hat.

      5
    • Gehe auch davon aus, dass Hoffenheim da bessere Chancen hat, auch wenn der Spieler natürlich wollen müsste. Ich denke aber ausschlaggebend werden die besseren Einsatzchancen für junge Spieler wie ihn dann bei Hoffenheim sein.

      1
  14. NordhessenWolf

    Jeder Serie reißt irgendwann, so auch die Sieglosserie der Schalker.
    Der VfL ist immer ein gern gesehener Aufbaugegner.

    6
    • Wir verlieren doch traditionell auf Schalke! :keks:

      Mal im ernst, eigentlich müsste die letzten zwei Spiele alles für uns laufen!
      Hoffentlich macht O.Glasner das auch vernünftig mit und würfelt nicht wieder irgendeine pfade, farblose Elf aus dem Hut!

      Für Schalke geht es um nichts mehr, die müssen sich nicht einmal ordentlich von ihren Fans verabschieden – Sind ja keine im Stadion!

      Und Bayern München (34. Spieltag) könnte seine Topleute schon für den Turnier-Modus der CL schonen und mit Halbgas auftreten (Hoffnung)

      Wenn es am Ende Platz 7 wird, dann ist das eben so!
      Aber bitte bitte werter VfL, rutscht jetzt nicht noch ins graue Mittelfeld auf die 8 ab !!! :knie:

      9
  15. Unsere Frauen haben den Meistertitel geholt und das mit einem Top-Ergebnis bisher :

    19 Spiele gewonnen
    eins unentschieden
    keins verloren :yoda:

    und bisher 88 Tore geschossen und nur 8 kassiert.
    Zwei Spiele sind noch offen (Bayern und Leverkusen) :vfl:

    16
  16. „Duelle der Qualifikationsrunden für die neue Spielzeit 2020/21 werden ebenfalls nur in einem Spiel entschieden – in der Playoff-Runde werden wieder Hin- und Rückspiele steigen. “ Quelle:TM.de

    Laut TM und meiner Interpretation wird die Quali zur EL wenigstens etwas weniger anstrengend….

    2
    • Beachtlich !!! Respekt !!! Hervorragend !!!

      Wenn sich nur endlich die werten Herren mal eine Scheibe abschneiden könnten und würden !!!

      Herzlichen Glückwunsch den Wolfsburger Damen !!!

      :vfl3: :vfl: :pokal: :vfl: :vfl3:

      8
  17. Tja jungs so wird das gemacht ….glückwunsch an die damen zur meisterschaft.
    Nun hat schalke heute auch verloren und ich denke es wird für die herren sehr schwer da punkte zu holen am samstag. ich habe den eindruck das sie alle satt sind und die luft irgendwie raus ist. das statement von weghorst spricht für sich.
    es wird eng für europa und auch wenn die bayern ihre zweite garde spieleln lassen sollten denke ich das es nur ein blumenstrauss wird der in wolfsburg bleibt….
    wollen wir mal hoffen das sie zumindest bei den ko spielen der el die nase vorn haben werden (gehe davon aus das das ergebnis noch gegen schachtjor gedreht wird)
    AUF GEHTS VFL :vfl: :vfl: :vfl:

    2
  18. Hoffenheim trifft und ist – Stand jetzt – punktgleich.

    1
    • Stimmt! Und nun das 0:2

      Wenn es richtig dumm läuft und die SGE ihre Punkte macht, dann ist es nicht nur Platz 8, sondern Platz 9. Würde mir wünschen, dass dies alles nicht eintritt, aber gänzlich ausgeschlossen ist es auch nicht.

      2
    • Dortmund schenkt wohl auch nur noch ab. Hoffenheim spielt noch gegen Dortmund.

      1
    • Jetzt brauchen wir Schützenhilfe. Vorausgesetzt auf Schalke wird gewonnen. Gegen Dortmund sehe ich Hoffenheim nicht chancenlos, da ist die Luft raus.

      5
    • Dortmund könnte Platz 2 noch verspielen, wenn sie so weiter machen. Gegen Düsseldorf hatten sie mehr Glück als Verstand und nun steht es gegen Mainz 0:2. Gut für uns: eventuell müssen sie sich am letzten Spieltag nochmal richtig in Zeug legen, wenn es gegen Hoffenheim geht.

      16
    • Auf den FCA ist einfach kein Verlass…

      Schade

      Wenigstens klebt die Kogge den Braunschweigern am Arsch

      8
    • Tja Dortmund hat scheinbar auch kein Bock mehr auf die Saison. Da kann Hoffenheim am letzten Spieltag durchaus was mitnehmen.

      4
    • @Ti Mo

      Der FWK allerdings auch, selbst vom Torverhältnis.

      0
    • Hoffnung? 1:2!

      0
    • Augsburg mit dem Anschluss, Daumen drücken…

      1
    • Udo soll mal einen ein Nicken

      1
    • Schade, 1:3

      0
  19. Richtig hässlicher Spieltag und dann gewinnt Mainz auch noch zum Überfluss. Die sollen endlich mal zumindest in die Relegation. Die sind jedes Jahr da unten und schaffen es immer unter die ersten 15.

    5
  20. Meine Hoffnung auf Platz 6 geht jetzt eher gegen 0. Selbst bei Sieg auf Schalke, ich denke nicht das Dortmund gegen Hoffenheim gewinnt.

    6
  21. Platz 6 hat sich erledigt, mit Glück noch Platz 7. Jetzt gibts die Quittung für die miserablen letzten 135 Minuten Plus das Frankfurt-Spiel.

    12
    • Na das würde ich jetzt nicht so sehen.

      1
    • Warum hat sich Platz 6 erledigt ? Wenn ich richtig lesen kann ist das genau der Rang auf dem wir aktuell stehen.

      84
    • Hoffenheim kann noch 6 Punkte holen, wir noch 3. Gegen Bayern holen wir zu 100% 0 Punkte.
      Dazu meine Befürchtung, Schalke gewinnt heute nicht gegen Frankfurt und beendet die Riesenserie gegen wie uns wie damals Köln in der Hinrunde (Zur Hälfte schon eingetroffen). Und Freiburg zuhause gegen Schalke auch deutlich bessere Chancen als wir auf Schalke.

      Müssten Weihnachten und Ostern zusammenfallen, damit es noch Platz 6 wird.
      Aber Jammern hilft ja nichts, wiederhole mich nur, wenn man sich in wenigen Spielen alles mit dem Arsch einreisst, was man sich vorher erarbeitet hatte.

      7
    • Ich habe vor Wochen gedacht, dass das nix wird mit Europa. Aber wenn ich eines als Fußballer auch selbst immer gehasst habe ist es: vorher aufgeben.

      Gerade jetzt ist was gegen Bayern drin. Wir haben gegen Gladbach einen richtigen Warnschuss erhalten und Bayern ist bereits Meister. Eigentlich ist die Ausgangslage günstig.

      9
  22. Immerhin sind wir nicht in Bremens Lage :rolleyes:

    9
    • Richtig! Blutdruck und Verschwörungstheorien wären meine besten Begleiter gewesen… :sign:

      1
  23. Auch wenn es für uns nicht gut lief. Freut mich für Düsseldorf und auch für Bremen mit ihrem nervigen Trommler. :D

    13
    • Düsseldorf hat den Punkt verdient. Fighten ohne Ende und haben zuvor reichlich Punkte verschenkt. Normal hätte sich Düsseldorf längst retten müssen.

      Das Hoffenheim in Augsburg gewinnen kann und auch gewinnt, das ist jetzt nicht überraschend. Aber eher bemerkenswert, wie sie den Trainerwechsel verkraftet haben. Die Spielanlage unter den zwei Co-Trainern sieht richtig gut aus. Beide waren vorher auch länger im Club und einer glaube ich bei Nagelsmann. Daher auch wieder nicht ganz so überraschend.

      Wie auch immer: Wird natürlich ein enges Rennen, das hätten wir durchaus vermeiden können. Leider haben wir zuletzt dafür gesorgt, das uns die Konkurrenz wieder einholt. The Trend is your friend – bei uns läuft es gerade nicht. Und verlieren wir noch zweimal, dann wird das ein unschönes Saisonende…

      Ich hoffe, man kann es vermeiden. Schalke müssen wir schlagen! Ende. Aus.

      7
  24. Jedenfalls haben wir nun richtig Druck, wenn man international spielen will (wobei den einen oder anderen unbekannte Gegner, ein leeres Heimstadion und weite Reisen vielleicht gar nicht so reizen). Bin gespannt, wie wir uns gegen Schalke präsentieren.

    20
  25. 32 Spieltage hassen es die User, wenn Kritik an der Spielweise, dem Trainer oder manchen Spieler geäußert wird. Und dann geht genau den Leuten der A. auf Grundeis.

    Irgendwie ein bekanntes Verhalten.

    Ich gehe fest von Platz 6 aus. Hoffenheim holt maximal mich vier Punkte, eher 1-3. Dortmund hat heute schon verloren. Die schenken nicht zwei Mal ab.
    Außerdem kommt bei Hoffenheim die Trainerproblematik dazu.
    Freiburg hat das gleiche Programm wie wir.

    Ich sehe außer der Statistik keinen Grund, warum es nicht realistisch ist auf Schalke zu gewinnen. Klar steigt die Wahrscheinlichkeit von Spieltag zu Spieltag, dass Schalke wieder gewinnt. Aber für die geht es um gar nichts mehr.

    Gegen Schalke werden wir offensiv wieder Leute mit Torgefahr sehen. Dazu kommt der Wille . Unsere Jungs werden nur wenig Lust auf Platz 7 haben.

    Und wenn nicht? Bayern am letzten Spieltag ist auch nicht unschlagbar.

    43
    • Bei manchen denke ich, wenn ich das so lese, dass Paderborn uns noch einholt…

      24
    • Die Spielweise hat uns zumindest bis zum vorletzten Spieltag auf Platz 6 geführt. Unterm Strich hat man das letzte Jahr bestätigt, was ja auch die hier gezeigten Daten halbwegs objektiv beweisen. Daran ändert sich für mich auch nichts, wenn wir nur Achter werden. Und Schwankungen sind normal, der Fußball ist ja nie 100%ig berechenbar. Erfolge zu bestätigen, ist oftmals schwieriger, als diese erstmals zu erreichen. Davon unabhängig will man sehen, dass der VfL für eine Spielweise steht und diesbezüglich eine „Identität“ entwickelt. Vor der Saison waren viele Dinge neu, gespannt bin ich nun auf Glasners zweites Jahr. Sicher wird man nicht großartig einkaufen wie es schon vor dieser Saison z.B. unser letzter Gegner Gladbach getan hat. Daher ist vielleicht das Trainerteam noch mehr gefordert. Ich würde mir hochwertige Neuzugänge wünschen, aber auch ohne diese bleibt das „VfL-Projekt“ spannend. Kreativ sein…

      14
  26. Ich vermute, dass wir auch Frankfurt zu Europa Aspiranten zählen sollten. Und sie können uns auch im schlimmsten Fall überholen. :yoda:

    2
    • Ich sehe Frankfurt nicht als Kandidaten. 5 Punkte Rückstand bei zwei Spielen. So überzeugend haben sie dann auch nicht gespielt.
      Fakt ist, wir müssen auf Schalke gewinnen. Dann ist uns immerhin Platz 7 sicher.

      5
    • Na ja, sie müssen noch gegen Köln und Paderborn. Da ist die Chance viel größer 6 Punkte zu holen als bei uns. :ball:

      1
    • Trotzdem müssen sie 5 Punkte mehr + Tordifferenz holen.

      1
    • Wenn wir beide Spiele verlieren ist die Tordifferenz egal.
      Wenn wir gegen Schalke unentschieden spielen und die übliche „hohe“ Pleite gegen München kommt, haben wir wohl das schlechtere Torverhältnis.
      Vorausgesetzt Frankfurt gewinnt beide Spiele, wovon ich bei deren aktueller Form aber ausgehe.

      3
    • Frankfurt hat gestern auf jeden Fall gezeigt, wie es gegen Schalke geht. Vor allem mit „verlagern“. Das war schon auffällig…

      Vor dem Hintergrund vielleicht wichtig, das Arnold ausgewechselt wurde, so hat er gegen S04 mehr im Tank.

      2
  27. Vor Spielbeginn der Frauen haben sich beide Mannschaften am Mittelkreis nieder gekniet als symbol gegen Rassendiskriminierung. Dies taten auch die Betreuer, Trainer und Ersatzspieler.
    Diese Geschlossenheit beider Mannschaften fand ich super.

    6
  28. Bericht aus der aktuellen Sport Bild:
    – Etat bleibt gleich, also keine Kürzungen, aber Mega-Transfers und strukturelle Projekte liegen auf Eis
    – Der VfL darf Spieler verpflichten
    – Allerdings nur unter bestimmten Bedingungen: Das Budget darf nicht überschritten werden

    5
    • Steht da auch was zur Höhe des Budgets?

      2
    • Ich hoffe das Zitat ist in Ordnung :-D

      „Wolfsburgs Geschäftsführer Jörg Schmadtke muss nicht noch mehr sparen als befürchtet Der VfL Wolfsburg kämpft im Saison- Endspurt darum , zum zweiten Mal in Folge in den Europapokal einzuziehen. Nach zwei Jahren , die in der Relegation geendet waren , pendelt sich der Klub wieder auf hohem Niveau ein. Damit das so weitergeht , bleibt es bei der Unterstützung von Eigner Volkswagen. Das Budget bleibt trotz Wirtschaftskrise grundsätzlich unverändert. Der VfL darf sogar einkaufen gehen . Allerdings nur unter bestimmten Bedingungen. Wie SPORT BILD erfuhr, wird das Budget, das der VfL beim Lizenzierungsverfahren der DFL für die kommende Saison angegeben hatte, nicht weiter gekürzt. Die Unterlagen waren zu Beginn der Corona-Pandemie eingereicht worden. Die Krise und deren Auswirkungen waren da noch nicht absehbar. Zuletzt hatte VW 2017 im Zuge des Dieselskandals das VfL-Budget um 30 Prozent auf geschätzte 75 Mio. Euro pro Jahr gesenkt.. In diesem Bereich bewegt sich die Zuwendung auch noch aktuell. Und der VfL darf auch weiterhin in neue Spieler investieren. Einzige Bedingung: Das auferlegte Budget wird nicht überschritten, und der VfL erwirtschaftet selbst Gelder. Konkret heißt das: Die neun Millionen Euro Ablöse, die Augsburg für Verteidiger Felix Uduokhai ( 22 ) überweist, könnten für einen neuen Spieler ausgegeben werden. Der VfL sucht nach neuen Verteidigern und Angreifern. Ob er aber tatsächlich im Sommer zuschlägt, ist offen – Transfer- Erlöse hin oder her. Denn, so sagt es Sportdirektor Marcel Schäfer ( 36 ). „ Wir wollen grundsätzlich wirtschaftlich vernünftig agieren“

      3
    • Naja, „das Budget darf nicht überschritten werden.“

      Das gilt doch immer! Das gilt nicht nur bei uns, auch bei anderen. Das sind die Vorraussetzungen. Die sind gegeben. Man kann da rauslesen:

      Wir sind handlungsfähig.

      Das habe ich aber auch erwartet. Und nein, ich erwarte keine supa-dupa-mega Transfers, sondern clevere, kreative Transfers, die passen. Schmaddi macht dad scho, gell?! :vfl:

      5
    • Gibt es Informationen dazu wie sich dieser Etat zusammensetzt? Es wäre interessant zu wissen ob Ticket- und Merchandisingeinnahmen im Normalfall direkt an VW fließen und über die Überweisung des Gesamtetat kompensiert werden. Oder ob zu dem Etat Ticket- und Merchandisingeinnahmen zusätzlich in die Vereinskasse fließen. In Fall 1 wäre der Gesamtbetrag, der zur Verfügung steht exakt gleich und somit gäbe es einen Vorteil den meisten anderen Teams gegenüber. Im zweiten Fall wäre der Etat eben doch reduziert. Beim VfL kann ich mir prinzipiell beide Möglichkeiten vorstellen, aber im Großen und Ganzen bin ich froh, dass man nicht aus scheinheiligen Gründen jeden Transfer über 5 Millionen Euro verbietet.

      2
    • Gleichbleibender Etat bedeutet letztlich, dass wir weiterhin massiv unter der Kostenstruktur leiden. Dass man Knoche ziehen lässt (die sind ja nicht doof und wissen um seine Bedeutung neben dem Platz), spricht Bände. Man kann nur hoffen, dass sich auf der Abgangsseite etwas tut.

      10
    • Überschritten wurde das Budget in der Vergangenheit sicherlich öfters, aber seit Schmadtke und Schäfer achtet man mehr darauf den Rahmen nicht zu sprengen. Wie die letzten Jahre auch schon wird einiges daran hängen wie es mit den Großverdienern weitergeht und ob man sie an den Mann bekommt. Nach den jüngsten Berichten über deren Vertragsinhalte bin ich da aber nicht sehr optimistisch, es gibt einfach wenig Gründe dafür warum sie ausgerechnet jetzt auf solche exorbitanten Summen verzichten sollten. Ich denke das wir uns eher wieder in den Nachbarländern und in Liga 2 umschauen werden um dort kostengünstig Verstärkung zu bekommen.

      6
    • Mbabu kam aus der Schweiz, Pongracic und Schlager aus Österreich. Wout aus Holland…

      Ich sehe auch keinen Grund, warum man dort nicht weiter „wildern“ sollte. Gerade in den drei Ligen gibt es den ein oder anderen interessanten Spieler, der auch nicht „teuer“ ist. Wobei teuer ja immer relativ ist…

      11
    • Wo wir gerade beim Thema Österreich sind. Laut Kicker.de ist Gladbach an Wolf dran, allerdings als Leihgeschäft, weil Transfer zu teuer.

      Ich würde tatsächlich immer auch den französischen Markt beobachten. Franzosen mit afrikanischen Wurzeln sind fast immer technisch gut ausgebildet, taktisch geschult und vor allem schnell und robust. Ich schaue dabei immer neidisch nsch Leipzig oder im speziellen nach Leverkusen (Diiarby).

      6
    • Das ist dann auch eine Frage des Geldes. Klar würde ich hier einen Nkunku oder Diaby auch gerne sehen…oder einen Thuram. Gerade bei Nkunku hätten hier im Blog aber wohl viele gesagt: Warum sollen wir soviel Geld für ein Talent ausgeben? Aber genau das ist eben Scouting. Man muss die Entwicklung abschätzen. Jetzt ist Nkunku von den Daten her einer der besten Offensiven der Liga…

      Aber man darf auch nicht vergessen, das wir da mit Roussillon auch schon einen guten Transfer gemacht haben. Ich gehe davon aus, das er sich nächste Saison wieder fängt.

      10
    • Klar, oder so einen wie Ntep….

      2
  29. Passend dazu habe ich gerade diesen Artikel gelesen. Ich sage jetzt nicht, das wir genau diesen Spieler holen müssen oder sollten. Aber ich gehe davon aus, das wir uns da zumindest erkundigen… :bild:

    https://www.transfermarkt.de/wac-kann-weissman-nicht-halten-ndash-top-10-torjager-europas-will-nach-deutschland/view/news/363025

    10
  30. Max Kruse hat seinen Vertrag bei Fenerbahce aufgelöst.

    1