Home / Konkurrenz / BVB / Europa sicher! VfL Wolfsburg im heißen Kampf um die Champions League
Der VfL Wolfsburg unterliegt Borussia Dortmund mit 0:2. (Photo by LEON KUEGELER/POOL/AFP via Getty Images)

Europa sicher! VfL Wolfsburg im heißen Kampf um die Champions League

Zum dritten Mal in Folge wird der VfL Wolfsburg international vertreten sein, doch das ganz große Ziel, Champions League, ist noch nicht erreicht.

Seit dem 3:1-Sieg über den VfB Stuttgart steht fest: Der VfL Wolfsburg wird auch in der kommenden Saison in einem europäischen Wettbewerb vertreten sein. Die Frage ist noch: In welchem? Schlechter als Platz 6 können die Wölfe die Saison nicht mehr abschließen und mit sehr großer Wahrscheinlichkeit hat der VfL sogar schon Platz 5 sicher. 10 Punkte hat das Team von Oliver Glaser Vorsprung auf Platz 6 (Bayer Leverkusen) – bei nur 4 noch ausbleibenden Spielen ein sehr sicheres Polster.

Der VfL Wolfsburg möchte in die Champions League

Doch die Ambitionen des VfL Wolfsburg sind größer. Seit Wochen stehen die Wölfe auf einen Champions-League-Platz und diesen möchte der VfL gerne verteidigen. Jörg Schmadtke kann sich über das bislang Erreichte noch nicht so richtig freuen, „weil der Wettbewerb noch läuft. Und den wollen wir seriös zu Ende führen, danach können wir uns freuen. Und weil wir das Maximale herausholen wollen – nämlich den Einzug in die Champions League. Von daher gibt es ja noch gar keinen Anlass zur Freude.“ (Sportbuzzer)

VfL Wolfsburg empfängt Borussia Dortmund

Auf den VfL Wolfsburg warten noch vier sehr schwere Spiele. Der Vorsprung auf Platz 4 (Eintracht Frankfurt) beträgt aktuell nur einen Punkt und bis zu einem Nicht-Champions-League-Platz sind es auch nur 5 Punkte. Der VfL ist also gut beraten noch nicht so sehr an das mögliche Saisonende zu denken, sondern von Spiel zu Spiel zu denken und im Saisonfinale noch einmal alles aus sich herauszuholen. Am Samstag kommt der Fünftplatzierte Borussia Dortmund in die Volkswagen Arena. Der Vorteil des VfL: Dortmund darf sich gegen den VfL keinen Ausrutscher erlauben, muss fast schon gewinnen. Die Wölfe hingegen würden auch bei einer Niederlage zwei Punkte vor Dortmund bleiben.

VfL-Boss Jörg Schmadtke bewertet die Situation im Sportbuzzer so: „Unsere Ausgangslage vor dieser Partie ist sehr positiv und ich kann verstehen, dass sich alle auf dieses Spiel stürzen werden. Aber wir haben insgesamt noch vier Spiele, aus denen wir möglichst das Maximum an Punkte holen wollen.“ Im Spiel gegen den BVB kann es „bestenfalls eine Vorentscheidung zu unseren Gunsten geben.“

Das Restprogramm des VfL Wolfsburg

  • Wolfsburg – Dortmund
  • Wolfsburg – Union Berlin
  • Leipzig – Wolfsburg
  • Wolfsburg – Mainz

Das Restprogramm von Eintracht Frankfurt

  • Leverkusen – Frankfurt
  • Frankfurt – Mainz
  • Schalke – Frankfurt
  • Frankfurt – Freiburg

Das Restprogramm von Borussia Dortmund

  • Wolfsburg – Dortmund
  • Dortmund – Leipzig
  • Mainz – Dortmund
  • Dortmund – Leverkusen

Das Restprogramm von Bayer Leverkusen

  • Leverkusen – Frankfurt
  • Bremen – Leverkusen
  • Leverkusen – Union Berlin
  • Dortmund – Leverkusen

11 Kommentare

  1. Schlager ist angeschlagen und könnte für Samstag ausfallen. Wäre natürlich extrem bitter!

    1
    • …wobei mir Guilavogui gestern nach seiner Einwechslung gut gefallen hat. Der ist irgendwie wie ein Ballmagnet. Steht ständig genau richitig.

      11
    • Ja stimmt, er hatte einige gute Ballgewinne.

      3
    • Wäre schon ein herber Verlust. Er hat mir die letzten Spiele immer am besten gefallen. Hoffentlich steigert sich ansonsten Arnold gegenüber dem gestrigen Spiel.

      3
    • Jede wette, dass Schlager spielen wird.

      9
    • Schlager mit guten Spielen zuletzt. Gute Balleroberungen, dazu auch nachfolgend direkt kurze und präzise Pässe, riesen Laufpensum sowieso, dazu mehrmals Weghorst tief geschickt, allgemein sehr handlungsschnell und gedanklich auf der Höhe – war richtig stark.

      Rausgenommen wurde er laut Glasner, weil es gezwickt hatte im Oberschenkel. Ich gehe davon aus, das es hier eine Vorsichtsmaßnahme war. Man muss da nichts riskieren, wenn man führt und Josh noch draußen sitzen hat. Zudem wartet der BVB als nächstes. Ich denke, genau richtig ihn rauszunehmen.

      Idealerweise sind nicht nur Schlager, sondern auch Lacroix (falls wieder fit) und auch Mbabu und Otavio frisch gegen den BVB. Kann ein Faktor sein… ;)

      5
  2. So konstant gut wie die letzten 3 Jahre waren wir nie zuvor in unserer Geschichte :top:
    https://www.sportbuzzer.de/artikel/vfl-wolfsburg-europa-sicher-aber-freuen-will-schmadtke-noch-nicht/

    3
  3. Highlights von Wout.
    https://youtu.be/oxGIyv9JT78

    2
  4. Das wird ein spannender Spieltag. Platz 3 spielt gegen Platz 5 und Platz 4 spielt gegen Platz 6.
    Alles vier Teams werden um ihr Leben rennen und sich voll reinhauen. Nach dem Spieltag könnte dann schon eine kleine Vorentscheidung gefallen sein. Wollen wir hoffen, dass das zu unseren Gunsten sein wird.

    7