Mittwoch , Oktober 28 2020
Home / Spieler / Klaus Allofs / Freitag: Allofs schaut beim Training vorbei

Freitag: Allofs schaut beim Training vorbei

Am Freitag waren die letzten Nationalmannschaftsfahrer von ihren Länderspielreisen zurück bei Training. Tags zuvor bei der Vorstellung von Klaus Allofs war bereits der Großteil der Nationalspieler zurück. Lediglich Diego Benaglio und Rodriguez fehlten.
Simon Kjaer und Makoto Hasebe
Beide Spieler, die derzeit dem A-Team angehören, hatten unter der Woche über 90 Minuten gespielt und sollten geschont werden. Nach der Hälfte des Trainings durften sie das Training beenden. Das war am Donnerstag.

Gestern beim Freitagstraining ein ähnliches Bild: Makoto Hasebe und Simon Kjaer machten zwar einen Großteil des Trainings mit, verließen aber erneut vorzeitig den Platz und ließen das abschließende kleine Trainingsspiel ausfallen.

Diego Benaglio und Ricardo Rodriguez:
Beide Spieler waren gestern das erste mal in dieser Woche wieder beim Training. Doch beide sind leicht angeschlagen. Köstner dazu:

Diego Benaglio hat sich beim Aufwärmen wohl einen Wirbel im Genick gezerrt, eine Behandlung ist hier aber nur Vorsichtsmaßnahme. Bei Ricardo Rodríguez – er hat einen kleinen Kapseleinriss im Knie – müssen wir sehen, ob es Sinn macht, dass er die Reise nach Hoffenheim antritt.

Benaglio hatte zuvor ebenfalls fast das komplette Training absolviert und nur das letzte Trainingsspielchen ausfallen lassen. Da dies laut Köstner nur eine reine Vorsichtsmaßnahme ist und es im Training eigentlich gut aussah, kann man von einem Einsatz am Sonntag ausgehen.

Ricardo Rodriguez lief nur lockere Runden um den Platz. Das Tempo von den sich im Aufbautraining befindenden Spielern Vieirinha und Orozco konnte er dabei nicht mitgehen und fiel weit zurück. Auf Grund dieses Eindrucks und auch der Aussage von Köstner scheint es so, als wenn Rodriguez beim Sonntagspiel fehlen wird.
 
 

Vieirinha und Orozco:
Beide Spieler befinden sich derzeit im Aufbautraining. Zuletzt gab es ein leichteres Rehaprogramm, um die Spieler wieder langsam heranzuführen. Das Tempo wurde gestern nun gesteigert. Zu den üblichen Fitness- und Kraftübungen kamen lange, ausgedehnte Diagonalsprints dazu. Ein Zeichen, dass die „Verletzungen“ überwunden sind und nur die Kondition und Kraft aufgeholt werden muss.
Der nächste Schritt wird sein, die Spieler wieder in die Mannschaft und den Spielbetrieb zu integrieren. Falls dies heute beim Abschlusstraining geschieht, könnte einer der Spieler als Ersatz für das Hoffenheimspiel in Frage kommen. Bislang bleibt dies auf Grund des Trainingsrückstandes eher fraglich. Dazu später nach dem Abschlusstraining mehr.

    Anwesende:

  • 30 Spieler auf dem Platz
  • darunter 3 Torhüter
  • Rodriguez im Einzeltraining
  • Oro und Vieirinha im Aufbautraining
  • Die Jugendspieler Arnold und Park fehlten am Vormittag, dafür hatte Köstner einen jungen Spieler mit Namen Dan-Patrick Poggenberg aus der 2. Mannschaft neu mit dabei. Er spielte in der B-Elf den Linksverteidiger.


 

1. Übung:
Nach dem Aufwärmen der Spieler gab es eine längere Fitnesseinheit am Fuße des Hügels. Es war das übliche Standardprogramm eines Fußballspielers. Slalomläufe, über eine Hürdenstange springen und danach 10 Meter sprinten, usw.
Nach diesen Übungen gab es einen kurzen Trainingslauf.

 

2. Übung:
Taktiktraining steht momentan jeden Tag auf dem Plan. Dabei werden Laufwege einstudiert, und verschiedene Angriffsabläufe.
In jedem Taktik-Block gibt es immer mehrere Übungen hintereinander.
In der ersten Übung standen drei Gruppen auf Höhe der Mittellinie. Vor dem Tor gab es zwei Innenverteidiger. Der Ball wurde vom Torhüter abgeschlagen. Die ersten drei Spieler jeder Gruppe starteten, nahmen den Ball an und stürmten vors Tor. Zu dritt sollten die beiden Innenverteidiger ausgespielt werden, um anschließend ein Tor zu erzielen.
In weiteren Übungen wurden die Außenspieler mit einbezogen. Flanken von Außen vors Tor + Torabschluss.

3. Übung:
Abschließend gab es kleines Trainingsspielchen. An diesem nahmen Kjaer und Hasebe nicht teil. Sie wurden ersetzt durch Pogatetz und Kahlenberg. Dadurch wurde auch Platz in der B-Elf frei. Dadruch schrumpfte die Gruppe der „überzähligen“ Spieler auf zwei: Kyrgiakos und Klich. Diese beiden Spieler schlossen sich dem Training von Vieirinha und Orozco an. Später gab es hier eine Rotation. Kyrgiakos und Klich ersetzten in der B-Elf Felipe und Hasani.
Während einer kurzen Pause und auch nach dem Spiel wird erneut sehr viel gesprochen. Viele Spieler erhalten Anweisungen, sprechen aber auch untereinander. Während des Spiels wird von Jonker, Strehmel und Köstner auch reingerufen und korrigiert. Alles Dinge, die man vorher beim VfL nicht kannte.

Pogatetz:
Pogatetz zeigte sich in einem Interview in den letzten Tagen unzufrieden. Im Training erhielt er nun die Chance sich wieder in der A-Elf zu zeigen. Doch am Sonntag wird er wieder auf der Bank Platz nehmen. Er ist momentan Wolfsburgs IV Nr.3.
Eine besondere Resignation erkennt man beim Training nicht.

Klaus Allofs:
Nach über einer Stunde, kurz vor dem letzten Trainingsspiel schaute Klaus Allofs erneut beim Training vorbei. Freundlich schrieb er Autogramme und wurde am Eingang auch von zwei weiblichen Werder-Fans besucht.
Auch Pressesprecher Oliver Schraft, der zur Zeit Allofs bei jedem Schritt begleitet ging mit auf den Platz.
Was zur Zeit auffällig ist, dass Allofs derzeit keine Einzel-Interviews gibt. Sowohl nach seinem Trainingsbesuch am Donnerstag als auch nach seinem gestrigen Besuch wird er von den Presseleuten in Ruhe gelassen.
 
 

19 Kommentare

  1. Dan-Patrick Poggenberg (Wolfsburg 2)

    0
    • könnte der mögliche ersatz für rodriguez sein, da dieser ja wahrscheinlich ausfallen wird. aber ob er ihn wirklich mitnimmt bleibt die frage…

      0
    • Ok, danke. Er war glaube ich das erste mal beim Training dabei und sein Gesicht war mir noch nicht so vertraut.
      Paule fragte ja auch schon nach ihm.
      Das Abschluss-Trainingsspiel dauerte nicht lange. Eine richtige Einschätzung traue ich mir da noch nicht zu.
      Was mir bei Jungen Spielern immer zuerst auffällt ist die Statur und die Körpersprache. Poggenberg agierte verständlicherweise noch etwas zurückhaltend. Im Vordergrund steht da wohl der Respekt vor den Profis, und das man erstmal keine Fehler machen will, anstatt was zu riskieren.

      Deswegen war sein Auftritt für mich persönlich eher unauffällig. Wenn er häufiger dabei ist, kann man ihn besser einschätzen.

      0
  2. Super Bericht wieder!!!
    Sehr ausführlich beschrieben, wiedermal besten Dank meiner Seits !!!

    Für jemanden wie mich ist es enorm wichtig so eine Plattform wie den Wolfs-Blog zu haben, denn so kann auch ich mich up-to-date halten obwohl ich weit entfernt wohne !!!

    Abermals ein großes Lob an den lieben Norman !!!

    Grün-Weisse Grüße aus Gütersloh

    0
  3. Vielleicht noch als Ergänzung zu Poggenberg:
    Genau das gefällt mir gut. Wenn ein Spieler auf einer Position ausfällt, wie gestern z.B. Rodriguez, dann wird positionsgetreu ein Ersatz gesucht.
    Davor musste man sich z.B. mit „Rechtsverteidiger“ Orozco und „Linksverteidiger“ Hasani gewöhnen.

    0
  4. Es ist normal, dass sich Allofs jetzt erstmal alles anschauen muss. Das hatte er ja auch in der PK schon angedeutet. Deswegen muss er möglichst schnell die Mannschaft kennenlernen. Dass er wie in Bremen wieder auf der Trainerbank Platz nimmt, trägt dazu ebenfalls bei. Wie es aussieht scheint die Chemie zwischen ihm und Köstner ja auch zu stimmen. Auf der PK haben beide ja gut rumgeflachst. Vielleicht bleibt Köstner doch länger alle denken.

    0
    • In der PK wurde auch gesagt, dass Vorstand und Allofs nach einer gewissen Zeit zusammen die Trainerfrage entscheiden werden.

      Bleibt Köstner ähnlich erfolgreich, wieso sollte man den Trainer wechseln? Das wäre absoluter Unsinn.

      0
    • Die grundsätzliche Frage, die beantwortet werden muss, ist, ob man LGK die Weiterentwicklung der Mannschaft zu traut.

      0
  5. Der Kader fuer das Spiel in Hoffenheim ist raus:
    Benaglio, Drewes, Hitz – Diego, Dost, Fagner, Hasebe, Jönsson, Josué, Kahlenberg, Kjær, Lakić, Madlung, Naldo, Olić, Pogatetz, Polak, Poggenberg, Schäfer, Schulze.
    20 Spieler sind’s bis jetzt.

    0
    • Drewes und Poggenberg werden rausfallen

      0
    • Anscheinend ist der Einsatz von Benaglio doch noch nicht so sicher.
      Statt Kahlenberg würde ich künftig lieber Knoche mitnehmen.

      0
    • hoffe eher, dass drewes und madlung oder pogatetz rausfallen.

      poggenberg wird der ersatz für rodriguez sein und falls schäfer sich verletzen sollte hätten wir ansonsten keinen mann für die linke seite.
      außerdem brauchen wir keine vier innenverteidiger im kader. drei reichen locker…

      0
    • Ihr seid ja alles Strategen,
      wie gut das dies LGK und seine Co’s entscheiden…
      Poggenberg hat sich im Training teils stark zurück gehalten, da halte ich es für viel zu Früh den schon Bundesliga-Luft schnappen zu lassen…

      Und besser zwei IV’s, falls sich auch ein Schäfer verletzt, oder ein IV verletzt sich und im Eifer des Gefechts ist der zweite IV nach Gelb stark Rot gefährdet und dann…

      So könnte man nun einige Scenarien durchspielen…
      Ich tippe, dass Drewes und Poggenberg noch rausfallen werden, der junge Mann aus der ‚Zweiten‘ wird schon noch seine Chance bekommen, wenn er weiter durch Leistung auffällt…

      Schade finde ich auch das Knoche nicht dabei ist, denn er kann 6’er, RM und auch IV !!! ;)

      Alles in Allem hoffe ich auf ein gutes und ansehnliches Spiel morgen und natürlich einen Sieg unserer Wölfe, am liebsten einen deutlichen Sieg !!!

      0
    • ich glaube auch eher daran, dass drewes und poggenberg rausfallen werden, aber mal ehrlich…
      wen willst du dann auf die linke seite stellen, falls schäfer sich verletzt?
      gelb-rot gefährdet wird schäfer wohl eher weniger sein.

      und ich will madlung und pogatetz AUF KEINEN FALL auf der lv sehen…

      0
    • Hmm, wieder sehr wenig offensive Spieler :-/

      Ein Torwart fällt raus, das ist klar. Ansonsten hoffe ich auf Madlung, dessen Job können auch locker andere übernehmen…

      0
    • Ich gebe dir vollkommen Recht @ Andreas
      Genauso Justus_Jonas (Übrigens geile Serie, die drei ???)

      Denke als LV, wenn alles schief geht, könnte ich mir vorstellen den Simon Kjaer… Der ist defensiv ein echter Allrounder und ist laufstark… Ansonsten kein Plan, dafür werde ich auch nicht bezahlt… *lach

      Im übrigen finde ich durchaus, das wir genügend Leute für eine ordentliche Offensive haben…
      Dost, Olic und Diego werden ja spielen, dann auf der Bank einen Kahlenberg zudem Jönsson und Lakic, auch ein Madlung könnte Offensiv, an dem hat der gute LGK scheinbar einen Narren gefressen…

      Morgen sind wir schlauer…
      Allen Wölfen einen schönen Samstag Abend !!! :)

      0
    • offensiv kann man jeden aufstellen…

      nur dummerweise bleibt z.b. bei madlung in der defensive und in der offensive das ergebnis dasselbe…ein hüftsteifer, großer braunschweiger bei dessen einwechselung(egal auf welche position) sich nur fragen kann WARUM????

      ordentliche offensive ist relativ…lakic und einige andere würde ich nicht dazu zählen…

      0
    • Andreas: Lakic würde ich auch nicht unbedingt dazu zählen, da er meiner Meinung völlig überschätzt wird, aber er ist und bleibt nun mal Stürmer !!!

      Madlung, ja, eigentlich eine Integrationsfigur und Deutscher… Ist viel Wert… Aber ich denke der Klaus wird uns noch einige tolle Spieler bringen, die genau das in der Zukunft verkörpern werden…

      Vielleicht steigen die Braunschweiger ja auf und brauchen noch einen gestandenen IV *smile
      Ich wüsste da einen… *hehe

      0