Dienstag , September 29 2020
Home / News / Gegen Leipzig: Wolfsburgs Rodriguez und Gustavo wohl einsatzbereit

Gegen Leipzig: Wolfsburgs Rodriguez und Gustavo wohl einsatzbereit

Rodriguez
 
Beim gestrigen Training fehlten zwei Spieler: Ricardo Rodriguez und Luiz Gustavo sind angeschlagen, mussten pauserieren. Gustavo hat Probleme mit der Patellasehne, Rodriguez hat eine Reizung am Knie-Innenband.

Beim heutigen Training, das unter Ausschluss der Öffentlichkeit lief, waren beide Spieler wieder mit dabei. Die gestrige Pause soll nur eine Vorsichtsmaßnahme gewesen sein. Doch sind sie mit den „Einschränkungen“ wirklich 100% einsatzfähig?
 
Aufwärmen
 
Von den drei Rückkehrern Paul Segui, Josuha Guilavogui und Christian Träsch sind die beiden erstgenannt einsatzfähig. Die Ärzte gaben am Montag grünes Licht. Seither trainieren beide voll mit

Bei Christian Träsch ist es nicht so eindeutig. Nach seiner Grippe ist Träsch noch nicht wieder bei 100%. Ein Einsatz ist noch ungewiss.

Diego Benaglio fällt weiter aus. Seit knapp zwei Wochen hat Wolfsburgs Torhüter nicht mehr trainiert. Benaglio plagt sich mit muskulären Problemen am Hüftbeuger. Nächste Woche soll er wieder ins Training einsteigen.
 
Casteels
 
Koen Casteels erhält einen weiteren Einsatz, in dem er sich beweisen kann:
„Ich freue mich immer, wenn ich spielen kann. Aber im Moment ist nur die Mannschaft wichtig. Der Trainer hat gesagt, dass alles wieder bei Null anfängt und sich jeder im Training zeigen kann.“ (Bild)


 

Die Pressekonferenz


 

Wie baut Jonker die Innenverteidigung um?

bruma
 
Nach dem Ausfall von Jeffrey Bruma drückt der Schuh erneut in der Innenverteidigung. Zuletzt hatten häufig Spieler dort agiert, die eigentlich auf anderen Positionen zu Hause sind wie etwas Rodriguez und Gustavo.

Andries Jonker wollte Philipp Wollscheid eine neue Chance einräumen, doch kurz darauf verletzte sich dieser, und so muss Jonker erneut umdenken.

    Es gibt verschiedene Möglichkeiten:

  • Ersetzt man Bruma 1:1 mit einem anderen Innenverteidiger? Hendrik Hansen käme hier in Frage.
  • Rückt Gustavo zurück in die IV? Gustavo hatte zuletzt auf der Sechs ein sehr gutes Spiel gemacht. Rückt er wieder zurück, braucht Jonker einen neuen Sechser neben Arnold. Seguin und Guilavogui sind gerade erst ins Team zurückgekehrt.
  • Übernimmt Rodriguez die IV Position? In diesem Fall bräuchte Jonker einen neuen Linksverteidiger. Jannes Horn und Yannick Gerhardt stünden bereit.
  • Und wer spielt eigentlich Rechtsverteidiger? Kuba oder kehrt Christian Träsch zurück? Auch Vieirinha wartet auf seine Chance.

 
 

122 Kommentare

  1. Was die Innenverteidigung betrifft, warum nicht mal Sarr mitnehmen ?! Ist natürlich mit etwas Riskio verbunden, aber er könnte überraschen. Ich hätte auf der Position schon gerne Leute die diese gut kennen. Was bei Rici und Luiz nicht der Fall ist.

    1
    • Weil Marian Sarr nicht einmal in der U23 zum Zuge kommt und überhaupt keine Spielpraxis hat bzw. dort bisher überhaupt nicht überzeugen konnte.

      Ein Hendrik Hansen ist dort unangefochtener Stammspieler, zeigt durchweg gute Leistungen (auch im Training, anders als von Valerien Ismael behauptet, aber dessen Art von “guten Trainingsleistungen” kennen wir ja alle…) und selbst er kommt nicht zum Zug, weil man stattdessen lieber auf Gustavo/Rodriguez setzen muss – merkste selber ne? ;)

      17
    • Da ist Hansen im Moment sicherlich die erste Wahl, wenn es um eine Verstaerkung der IV aus der U23 geht. Sonst haette Jonker Sarr zum Testspiel in der Arena hinzugeholt.

      5
    • @VflFan83 ja ich merke es. ich wusste nicht dass er KOMPLETT außen vor ist.

      1
  2. Personelle News von der PK (VfL-Twittermeldungen):
    – Ricardo Rodriguez und Luiz Gustavo können ab heute wieder trainieren und stehen wohl zur Verfügung
    – Diego Benaglio steht noch nicht zur Verfügung, bei Christian Träsch muss man abwarten

    Ausserdem meinte Jonker: Es gibt mehrere Optionen für die Innenverteidiger-Position, nach dem Ausfall von Bruma: Ricardo Rodriguez ist eine

    0
  3. Hallo Leute,
    ich habe da mal wieder eine Frage an euch:

    Wer kann mir denn etwas zum Stand unserer ‘Langzeitverletzten’ sagen?

    Als da wären:

    Ismael Azzaoui – Ihn verfolge ich u.a. bei Instagram und dort postet er Hin und Wieder Kurzvideo’s und Bilder aus seiner Reha. Mal ist er in Wolfsburg und dann wieder in Antwerpen. Weiss hier Jemand wann er wohl wieder ins Mannschaftstraining einsteigen kann?

    Victor Osimhen – Der an einer Knieverletzung laborierende Mittelstürmer unseres VfL ist für mich irgendwie ganz von der Bildfläche verschwunden! Hat er doch zuvor immer bei den Profis mittrainiert, so ist er völlig abgetaucht, als es hieß er könne nun endlich für die Wölfe spielen. Wo ist unsere so große Sturmhoffnung hin? Wie schlimm ist er wirklich verletzt? Weiss hier Jemand näheres?

    Ashkan Dejagah – Ähnlicher Fall, trainierte fleissig mit den Profis und musste länger als gedacht auf seine Spielgenehmigung warten. Kaum ist diese nach langer Zeit endlich hier verletzt sich der ehem. Meisterspieler unseres VfL. Muskelfaserriß die Prognose. Doch wann kehrt er zurück? Kommt mir so vor als käme er auf dieselbe Schiene wie einst Julio dos Santos!
    Der Wiederkehrer und Hoffnungsträger könnte sich im Sommer wieder verabschieden ohne ein Spiel über 90min gemacht zuhaben…

    Zudem hoffe ich, dass man bald Sebi Jung wieder in grün/weiss sehen wird. Er hat doch schon trainiert und einen leichten Rückfall erlitten, oder war es eine andere Verletzung? Weiss denn hier Jemand Wann er wieder einsatzbereit wäre…

    Ich bin auf das Spiel in Leipzig gespannt, ich hoffe irgendwie unsere Wölfe können auch aus der Großstadt im Osten einen Punkt entführen. Wichtig ist jetzt Punkte zu sammeln, Selbstvertrauen zu tanken und am besten nicht zu verlieren!

    Die Hoffnung stirbt zuletzt – Also Wölfe Gas geben!
    :vfl:

    8
    • Hallo Ingoal! Ich hatte dazu neulich erst was geschrieben.

      Azzaoui hat seine Reha in Belgien absolviert. Ende Januar konnte er ins leichte Lauftraining einsteigen. Im März will er zurück nach Wolfsburg kommen.
      Sobald ich ihn vor die Linse bekomme, werde ich mal ein kleines Video online stellen.
      Ich denke, dass wird bis Ende der Saison nichts. Ein Kreuzbandriss dauert in der Regel ein Jahr. Er hat sich im September verletzt. Auf ihn brauchen wir nicht hoffen.

      Osimhen ist in Wolfsburg. Am letzten Freitag verriet Condé, dass Osimhen im VfL-Center Reha-Übungen macht.
      Ende Januar hat er sich einen Eingriff am Knie unterzogen. Bei ihm dürfte es noch einige Wochen dauern.

      Ashkan Dejagah war ein Jahr nicht im Einsatz. Kaum wird das Training angezogen, zieht er sich einen Muskelfaserriss zu. Hm….
      Das war am 20.2. Die Heilung soll 3-4 Wochen dauern. Also rechne noch mit 10-14 Tagen.

      9
    • Danke! :top:

      0
  4. Darf man in Regionalzügen, beispielsweise Samstag nach Leipzig, eigentlich Bier trinken? Also wenn es im Rahmen bleibt und sich benommen wird, was ja selbstverständlich sein sollte.

    0
    • Ich glaube, dass der Alkoholkonsum in Zügen generell verboten ist.

      Nur wenn es spezielle Fußballzüge sind, machen sie glaube ich eine Ausnahme.

      Aber wenn du in einem normalen Regionalzug fährst, darfst du eigentlich nichts trinken.

      Aber da gibt es ja diverse Tricks. Einfach dein Bier in eine Colaflasche füllen und schon ist es weniger offensichtlich. Wenn du dich dann noch normal benimmst, sollte das niemandem auffallen. :top:

      1
    • Hmm okay, bin halt noch nie Zug zum Auswärtsspiel gefahren.
      Ich hab nur gewusst, dass es im Enno auf jeden Fall verboten ist.

      0
    • In ICE Zügen darf man es, bekommst im Bordrestaurant welches und die Stewards, die rumlaufen und Getränke anbieten, haben auch welches dabei.
      (Fahre jede Woche 2x)
      Würde mich wundern, wenn man das in RB nicht darf.

      0
    • Ich habe jetzt mal nachgelesen. Es wird seit Jahren gefordert, aber es ist noch nicht umgesetzt.

      Also, wohl bekomm’s :)

      Edit: Aber in einigen Privatbahnen ist es verboten. Wir haben neulich auf dem Weg nach Uelzen in einem Erixx-Zug so ein Schild gesehen: Kein Alkohol.

      1
    • In Zügen der Metronom etc. darf man es nicht.

      In Zügen der Bahn darf man Alkohol trinken.

      2
    • Ich kann dir sagen, mach dir da keine Sorgen. Es interessiert da keinem, ob du Bier trinkst oder nicht. Wir haben bisher in jedem Zug etwas getrunken und es gab nie Probleme. Ob Nach Köln, Berlin, Schalke oder Dortmund.

      1
    • Ich komme zu jeden Heimspiel mit dem Zug und zahlreichen Gäste-Fans und da interessiert es niemand ob Bier getrunken wird oder nicht. Auch härtere Sachen interessieren niemanden.

      0
    • Brüll nicht groß Rum oder nimm den Zug nicht auseinander dann kannste auch nen 50L Fass mit in den Zug rollen

      0
    • DAnke für eure antworten.

      Wie gesagt, es geht nicht darum, sich da abzuschießen, sondern nur 2,3 Bier auf der Fahrt zu trinken, nicht dass ich hier als Krawallmacher abgestempelt werde :weg: :vfl:

      0
  5. Wurde hansen nicht erst kürzlich zurück in die 2. Mannschaft gesteckt mit der Begründung er hätte schlecht trainiert?

    Knoche neben Hansen, da hätte ich kein gutes Gefühl. Knoche braucht eine starke Führungspersönlichkeit neben sich. Ich würde Gustavo zurückziehen und auf der Doppelsechs mit Arnold und Gerhardt spielen.

    So wie sich das in der PK anhört, scheinen Guilavogui und Seguin noch nicht bei 100% zu sein. Ich würde da kein Risiko eingehen.

    2
    • Er wurde unter noch unter Ismael zurückgeschickt, mit der Begründung, er habe nicht so trainiert, wie man das von ihm erwarte.

      Da frage ich mich, was erwartet man von einem 22-Jährigen, der seit Jahren nach mehreren Rückschlägen darum kämpft, endlich in der BL Fuß zu fassen, gegen Leverkusen einfach reingeworfen wird, einen klasse Job für sein erstes Spiel macht, dann aber trotzdem weiterhin Leute wie Rodriguez und Gustavo aufgestellt werden (welche zu dieser Zeit ebenfalls mehr als dürftige Leistungen gebracht haben…) und man dann das Training als Begründung vorschiebt? Wenn es nach so etwas ginge, hätte mehr als der halbe Kader strafversetzt werden müssen.

      Hansen hat zuletzt sehr gute Spiele in der U23 gemacht und auch beim Trainingsspiel VfL-A gegen VfL-B hat er es aus meiner Sicht sehr gut gemacht (sogar deutlich besser als ein Rodriguez auf der Gegenseite, welcher erneut mehrere Aussetzer hatte).

      Es hieß, unter dem neuen Trainer fange jeder wieder bei 0 an, warum das scheinbar nicht für ihn galt, obwohl er sicherlich einer der wenigen ist, welche dem Vfl zu 100% helfen wollen, ist mir ein absolutes Rätsel.

      Klar, Knoche und Hansen zusammen ist gerade gegen RB bestimmt nicht ohne Risiko, aber wenn ich mir die Leistungen von Rodriguez im Traininung und auch gegen Mainz angucke, wäre diese Alternative bestimmt nicht schlechter.

      Wir werden sehen, was der Trainer vorhat bzw. ob man ihm dies zutraut.
      Wie bereit in einem anderen Kommentar erwähnt sehe ich Hansen aber, gerade weil Wollscheid immer noch verletzt ist bzw. keine Spielpraxis besitzt, als beste 1zu1 Alternative für Bruma, da er sowohl die Körperlichkeit als auch die Fähigkeiten im Aufbau (passt in unsere neue Spielphilosophie) besitzt.

      11
    • So schnell wie Hansen bei der U23, wurde er aber auch in der Folge Woche zurück geholt zu den Profis, stand in der Waz vor ~10 Tagen.

      1
  6. All die Diskussion bringt eh nichts. Weiterhin zu viele faule Eier im Kader. So lange das der Fall ist, denke ich gehen wir in die Relegation. Ob die Mannschaft das schafft, wage ich ein bisschen zu bezweifeln.

    8
  7. Also das mit dem „sich selbst überholen“ und kopflos zu viel Gas geben hätte ich eigentlich gern mal gesehen. Bin mir nicht sicher ob unsere Mannschaft wirklich gebremst werden sollte. Reines Vertikalspiel mit viel Gegenpressing (man kann auch kick and rush dazu sagen finde ich) und einfach Gas geben wäre doch mal ein Versuch wert gewesen.

    0
    • Leider haben wir gegen Bremen gesehen, was passiert wenn man zu viel Gas gibt. Die haben sich mit ihren Chancen am laufenden Band selbst überholt. Haben wir gewonnen? Sehr markantes Beispiel, was auch A.Jonker wohl so gesehen haben muss.

      1
  8. Bei Facebook gibts ein Video der VFL Fanbetreuung, in der Andies Jonker aufruft das sich die Fans zum Ausstausch am 14.03.2017 um 18:30 Uhr in der Halle09 einfinden sollen.
    Desweiteren will er seinen Trainerstab den Fans vorstellen.
    Das ist doch mal eine Möglichkeit konstruktive Kritik zu äußern, finde ich Mega :top: :top: :top: :knie:
    Ich meine, da kann man doch mal loswerden was den Fans so auf der Seele brennt, Beispiel Hansen, Rodriguez, Aufstellung nur nach Namen etc.

    42
    • Ich finde die Aktion super! Er tut wirklich was, um die Leute ins Boot zu holen. Leider wohne ich viel zu weit weg, um da mal eben vorbeizukommen, aber ich hoffe, dass reges Interesse besteht und sich viele Wölfe einfinden.

      12
    • Solche treffen gibt es mehrmals im Jahr im proppevollen Fansaal! Neu ist nur das alle eingeladen werden, deshalb ist es auch in Halle09 Da passen knapp 2000 Leute rein. Es wäre schön wenn auch so viele erscheinen!

      10
    • Geht mir leider genauso!
      Zu dem habe ich Spätdienst…

      Aber allen vor Ort viel Spaß, ich bin neidisch!

      0
    • Das letzte Mal gab es das glaube ich unter Struuuunz. Beim Reinkommen in den völlig überfüllten Fansaal hat er verkündet, dass er Mike Hanke verpflichtet hat. Da gab es zu zunächst tosenden Applaus. Und dann ging es ans Eingemachte :vfl:

      2
    • Finde ich eine gute Idee.
      Besser wäre es, wenn die Mannschaft auch dort auftauchen müsse.
      Denke, es gibt genügend Redebedarf.

      2
  9. …vielleicht haben RiRo und LG eine Einsatzgarantie in ihren Verträgen vereinbart oder zumindest eine gewisse Anzahl?

    Das könnte erklären, warum die beiden starten (auch wenn wir diese Vertragdetails nie erfahren werden oder sind die Verträge der beiden bei Football Leaks?)

    3
    • Du meinst so wie damals bei Ivi Olic…??

      1
    • Kein so abwegiger Gedanke, finde ich. Wir wissen ja, dass es Klauseln gibt, nach denen sich Vertraege automatisch verlaengern oder Nachzahlungen an den ehemaligen Verein faellig sind, wenn der Spieler eine bestimmte Anzahl von Einsaetzen in der Saison hatte. Es koennte ja auch sein, dass die (Hoehe der) Ausstiegsklauseln an eine bestimmte Zahl von Einsaetzen gekoppelt sind und es daher von finanziellem Vorteil ist, den Spieler einzusetzen…

      2
    • CuC… ich wußte nicht, dass Olic so etwas hatte, aber abwegig finde ich erst einmal gar nichts :top:

      0
    • @ballhexer
      Das weiß auch niemand!
      Soweit ich das beurteilen kann handelt es sich bei Olic ebenfalls um eine Spekulation, mehr nicht. Es ist also keine Tatsache.

      0
    • Ich bezweifle es sehr stark, dass es wirklich Stammplatzgarantien im Fussball gibt.

      Allerdings finde ich solche Sachen wie mindestens so und so viele Spiele, dass man keine „Strafe“ zahlen muss bei Leihverträgen schon mehr als grenzwertig.

      1
  10. Das macht aber keinen Sinn wenn man mit diesen Spielern absteigt und die Verträge dann ungültig sind.

    2
    • …wer fragt nach Sinn oder Moral bei rechtsgültigen Verträgen (siehe z.B. große Automobilhersteller)

      1
  11. http://www.sportbuzzer.de/artikel/champions-league-verbot-fur-rb-leipzig-deswegen-durfen-sie-doch-spielen/
    Gab habe vor kurzem die Vermutung, Leipzig wäre international ausgeschlossen.

    0
    • Na so ein Zufall ^^

      Ich bleibe aber dabei, dass hier eigentlich etwas unternommen werden muss. Wie ich schonmal an anderer Stelle erwähnte, wäre theoretisch irgendwann ein Halbfinale mit vier RB Clubs möglich.

      Dass dieses Szenario unwahrscheinlich ist sollte dabei keine Rolle spielen. Es gilt ja auch einen Präzedenzfall zu setzen. Mittelfristig ist eine Nachahmung des Modells RB ja nicht auszuschließen.

      16
    • @Tanquery: wieso mittelfristig? Ingolstadt und VfL Wolfsburg gibt es doch schon seit einiger Zeit in der Bundesliga.
      http://www.tagesspiegel.de/sport/der-fc-ingolstadt-und-sponsor-audi-ein-konzern-macht-mobil/11785524.html
      Da fällt mir dann der Spruch mit dem Glashaus ein.
      Aber natürlich: das ist etwas gaaaaanz anderes.

      2
    • Nein das mit Ingolstadt wäre theoretisch kein Problem, denn dann hätten wir mit Bayern München auch ein Problem gehabt.

      Audi besitzt 19,94% der Anteile an Ingolstadt und am FC Bayern München aktuell wohl „nur“ 8,33%.

      Es geht halt um die mögliche Beeinflussung bei einem Aufeinandertreffen bzw. fast möglichen Aufeinandertreffen nach der Gruppenphase etc.
      Die ist bei Bayern und Ingolstadt seitens VW nicht gegeben, da nicht Haupteigentümer, daher kein Problem bei uns.

      Übrigens gab es ein „ähnliches“ Szenario schon einmal.
      1998 durfte nur Slavia Prag am Uefa-Cup teilnehmen, aber AEK Athen nicht, aufgrund der Investmentgruppe ENIC, welche Haupteigentümer beider Vereine war.
      Allerdings hat man dagegen geklagt und es durften dann doch beide Vereine starten,

      5
    • @Andreas: wenn unser letztes Spiel diese Saison nicht in Hamburg wäre sondern in Ingolstadt und es für beide um den Abstieg ginge: was glaubst da würde da passieren?
      Theoretisch nichts. Weil 20 % ja keinerlei Einfluss hat….
      Und morgen ist Weihnachten….

      1
    • Man muss nicht zwanghaft nach Verschwörungen suchen um die eigene These zu stützen.

      5
    • Genau nichts.

      Einer muss am Ende absteigen.
      Alles andere sind Verschwörungstheorien.

      1) Würde so etwas ohne weiteres auffliegen.
      2) Würden sich Spieler und Trainer nicht so lenken lassen, da sie damit ihre Karriere beschädigen.
      Wenn sie dann deswegen gefeuert werden würden, dann wäre es viel zu einfach für diese, an die Presse zu gehen, um zu veröffentlichen, was von wem gefordert wurde.

      5
    • Kann ich mir auch nicht vorstellen, der mediale Schaden, wenn das rauskäme, wäre viel zu groß.
      Da könnte man ja gleich eine Schummelsoftware in die Autos einbauen und die Umweltbehörden bescheis… :weg:

      5
    • Witzig: keiner kann sich vorstellen, dass es zu irregulären Begegnungen Ingolstadt – VfL Wolfsburg kommen könnte. Ich übrigens auch nicht.

      Aber ganz viele können sich offenbar vorstellen, dass es zu irregulären Begegnungen RB Salzburg – RB Leipzig kommen könnte.

      Komisch oder?

      2
    • Meine vollkommen unprofessionelle (in jutistischer Hinsicht) Meinung dazu ist, das RB ihre Teams als ein Team verkauft. Gleicher Name, gleiches Trikot, gleiches Logo, gleiche Philosophie.

      Das RB steht jeweils über den Vereinen, so dass der Eindruck entsteht ein Verein ist in mehreren Ligen aktiv. Das diese auch noch stark kooperieren kommt dann noch hinzu – man kann sogar von einer einheitlichen strategischen Führungsebene über den einzelnen vereinen sprechen.

      Der Vergleich mit dem FCI hinkt in sofern massiv.

      9
    • Naja das liegt zum einen an den Anteilen wie Andreas schon geschrieben hat, ist nicht 1:1 das selbe vom 100%igen Eigentümer oder man ist Teilhaber mit einem geringen Anteil.

      Zum anderen sind jetzt wieviele Spieler von Salzburg nach Leipzig gewechselt? Ist doch offensichtlich dass Salzburg das Farmteam von Leipzig ist, und das da eine Stallorder herrschen würde. Je höher der Stellenwert der jeweiligen Liga, desto mehr Zuspruch seitens RB der jeweiligen Filiale.

      3
    • Witzig ist, dass genau diese Stallorder jetzt der Grund sein soll warum beide Teams in der Championsleague starten dürfen. RB Salzburg ist Dank diverser Transfers zu RB Leipzig finanziell unabhängiger vom Hauptsponsor geworden. Dass das Geld aber lediglich von der linken in die rechte Tasch gewandert ist stört dabei anscheinend nicht. So könnte man dann in Zukunft auch das lästige Financial Fairplay umgehen. Salzburg kauft teuer ein und dann günstiger weiter.

      6
  12. Ich weiß nur eines. Und das ist, dass wir mit Rebbe und Jonker eine düstere Zukunft vor uns haben. Das ist (und das haben viele hier noch nicht verstanden) nur der Gipfel des Eisberges. Die Probleme liegen viel tiefer begraben. Nach der Saison gibt es einen Umbruch. Der Verein wurde in dieser Saison runtergewirtschaftet und das in epischem Ausmaße. Man hat so ziemlich alles falsch gemacht, was falsch zu machen war.
    Man startet jetzt wieder bei 0, ob in Liga 1 oder 2. Es wird sowieso kein Schwein interessieren. Man hat es in keinster Form geschafft die großen Erfolge in den vergangenen Jahren zu konservieren. Schon extrem enttäuschend das Ganze.

    8
    • “ und das haben viele hier noch nicht verstanden “

      Ohne auf den Inhalt einzugehen, wie mache hier meinen die Weisheit mit Löffeln gefressen zu haben und Hüter der alleinigen „Wahrheit“ zu sein ist durchaus bemerkenswert.

      49
    • Ich bin schon mehrmals auf die einzelnen Punkte eingegangen. Wenn deinn Langzeitgedächtnis nicht ausreichend funktionstüchtig ist oder du nicht permanent mitliest, bitte ich dich einfach darum meine Ausführungen nachzulesen. Das würde mehr Sinn machen, als hier den Hüter der Moral zu spielen, um es in deiner Sprache zu sagen.

      1
    • Wenn jemand behauptet seine eigene – logisch begründete – Meinung sei der heilige Gral, und die anderen hätten diese nur noch nicht verstanden, ist das einfach abträglich jeglicher Diskussionskultur. Du argumentierst völlig an meinem Anstoß vorbei.

      24
    • Mich freut es immer wieder das einige hier so exzellente Hellseherische Fähigkeiten haben. Ich beneide euch ob dieser Gabe :ironie2:

      11
    • Meine Ausführungen sind außerdem logisch. Wenn man sich überlegt, dass man vor Monaten Hecking, der mit Gladbach momentan einen Siegeszug hinlegt der seines Gleichen sucht, förmlich aus dem Verein geekelt hat und man jetzt Jonker, der eine ähnliche Spielphilosophie hat, nur wesentlich weniger qualifiziert ist (nirgendswo erfolgreich, schlechter Punkteschnitt, zuletzt Jugendtrainer), als Messias ansieht, belustigt mich das schon irgendwie.

      Ich habe von Anfang an gesagt, dass der Hecking- und Allofs-Rauswurf uns ordentlich schaden wird. Jetzt stehen wir da mit Rebbe und Jonker und einem großen Umbruch im Sommer am Horizont aufziehen. Top!

      Gehe sowieso davon aus, dass Jonker nicht bis zum Ende der Saison bei uns Trainer ist.

      4
    • Ich habe nichts gegen deine Meinung. Allerdings stellst du diese als einzige Wahrheit dar. Niemand kann mit absoluter Sicherheit sagen was passieren wird. Es sind alles Mutmaßungen. Und das sich Hecking/Allofs mehr als abgenutzt haben sollte klar sein. Vorallem Allofs hat für mein empfinden einen Riesenanteil an der momentanen Situation.
      Sehe bis jetzt keine groben Fehler von Rebbe und wüsste auch nicht warum er und Jonker unseren Untergang darstellen sollten.

      30
    • Naja wenn du es als seherische Fähigkeit ansiehst. Ich sehe es eher als logische Konsequenz…
      ;)

      0
    • Gut, dann muss ich es jetzt doch nochmal ausführen.

      Es verhält sich alles immer nach dem selben Schema hier im Blog. Erfolg bleibt aus. Und schon müssen die Köpfe rollen. Wieso versteht man es nicht, dass „neu“ nicht immer gleich „besser“ bedeutet. Im Gegenteil. Hart erarbeitete Strukturen werden zerstört, genauso wie Automatismen. Man startet wieder bei 0. Solche Trainerwechsel während der Saison machen in meinen Augen nur in akuten Situationen Sinn und auch nur dann wenn man sich verbessern kann? Warum genau sollte Jonker denn jetzt eine Verbesserung darstellen? Rein objektiv betrachtet ist Jonker ein Trainer, der es bei vielen Vereinen erfolglos versucht hat. Vom Interimstrainer bei Bayern zum Jugendtrainer bei Arsenal. Keine sonderlich beeindruckende Karriere oder?. Dazu ca. 1 Punkt im Schnitt. Eigentlich unterirdisch dürfte man meinen, aber hier wird er gefeiert wie ein Toptrainer. Ein Taktiker, der viel trainiert und mit den Spielern redet. Wow, na dann wird die CL ja nicht mehr lange auf sich warten lassen.

      Die lustige Anekdote mit dem Vergleich zu Hecking habe ich ja im vorigen Beitrag schon beschrieben.

      Unterm Strich für mich also vollkommen unlogisch, dass Jonker jetzt in irgendeiner Weise eine Verbesserung darstellen wird. Ich sage das jetzt schon vorher. Von der Sekunde an, an der ich von Jonkers Verpflichtung gehört habe, wusste ich, dass das nichts wird. Ja das ist meine Meinung und ich bin mir sicher, dass es so kommen wird. Spätestens nach der Klatsche am We wird sich der Wind schon wieder ein bisschen drehen. Leider nützt es im Nachhinein nicht mehr viel. Man sollte mal zusehen davor richtige Entscheidungen zu treffen. Das hat Rebbe für mich bis jetzt absolut nicht geschafft. Genauso die Entlassung Ismaels. Nach eine bombastischen Bremen Spiel Ismael zu entlassen? Das muss man erstmal rechtfertigen. Hätte man es nach den spielen davor getan, wäre es noch rechtfertigbar gewesen, aber nach dem Bremen-Spiel, für mic eindeutig eine Fehlentscheidung.

      Ismael ist nicht der Super-Trainer vor dem Herrn, aber er hat das Problem erkannt und das wird eben nicht durch Taktik und reden gelöst, sondern genau durch die Tugenden, die wir gegen Bremen gezeigt haben. Kampf, Mut, Willen, usw..

      Das ganze ist aber eben nur die Spitze des Eisbergs, denn unser wahres Problem liegt eben an der Grundausrichtung des Vereines. Mit VW, den Fans, etc.. Aber dazu schreibe ich vielleicht morgen etwas, das wird mir jetzt zu spät.

      4
    • Ähm…

      „Ismael ist nicht der Super-Trainer vor dem Herrn, aber er hat das Problem erkannt und das wird eben nicht durch Taktik und reden gelöst, sondern genau durch die Tugenden, die wir gegen Bremen gezeigt haben. Kampf, Mut, Willen, usw..“

      Dann zähle mal durch, in wievielen Spielen er das geschafft hat.
      Maximal in 2,5Spielen (Freiburg(und selbst da…naja),Bremen und eine Halbzeit gegen Hoffenheim) von wievielen?

      Hecking hat hier einfach nicht mehr gepasst und Allofs und Hecking haben uns erst in diese Situation gebracht und uns einen alles andere als ausgeglichenen und guten Kader hinterlassen.
      Von einem Spielplan mal ganz abgesehen.

      Ich sage damit nicht, dass Hecking ein schlechter Trainer ist oder Jonker ein Übertrainer, aber Heckinh und Allofs haben hier schon einige Fehler gemacht nach dem Pokalsieg.

      Warum man Rebbe und Jonker allerdings nicht einmal eine Chance geben kann, verstehe ich jetzt allerdings auch nicht.

      14
    • „Das ganze ist aber eben nur die Spitze des Eisbergs, denn unser wahres Problem liegt eben an der Grundausrichtung des Vereines. Mit VW, den Fans, etc..“

      Öhhhh … jetzt hab ich echt Probleme zu folgen …
      Das wahre Problem ist die „Grundausrichtung des Vereins“?

      War denn die „Grundausrichtung des Vereins“ in der Meister- und Pokalsaison eine andere? Wo bitte schön kommt es denn auf dem Spielfeld, der taktischen Ausrichtung und der Trainerbank auf die „Grundausrichtung des Vereins“ bzw. den Hauptsponsor an?
      Man hat 2012 einen absoluten Fachmann des Managementgeschäfts verpflichtet und ihm weitestgehend freie Hand gelassen. Die Jubelstürme als man Allofs holte und ihn „einfach machen ließ“ sind mir schon noch in Erinnerung geblieben. Zu diesem Zeitpunkt (und bis hin zum Pokalsieg) wurde aus meiner Sicht vom Management und Trainerteam nahezu alles richtig gemacht. Sonst wären wir nicht dort gestanden! Da war komischer Weise das „Nichteinmischen“ und „machen lassen“ der VW-Verantwortlichen richtig. Zu diesem Zeitpunkt stimmten die Strukturen (wie übrigens auch in der Meistersaison) und nun ist die „Grundausrichtung des Vereins“ das „wahre Übel“, dass uns in den Abstiegssumpf zwingt???

      „VW, die Fans, ect….“ also sorry, diese zwangsläufige Verbindung zu schlechtem Fußball (in den letzten 18 Monaten) sehe ich beim besten Willen nicht. Demnächst ist noch die Anzahl der Auswärtsfahrer dafür verantwortlich, wieviele Punkte wir holen? Oder die Lautstärke mit der supportet wird? Dann kommt auch wieder einer mit „dem Wolfsburger Umfeld“ um die Ecke … weswegen hier dauerhafte Erfolgen ausbleiben MÜSSEN! …

      Weils direkt nebenan ist; Beispiel Hannover: da wird Hr.Kind von einer nicht unerheblichen Fanschaar in regelmäßigen Abständen, als das „wahre Übel des Vereins“ hingestellt. Da ist der Böse, wegen dem man abgestiegen ist, das ist der Böse der die Stimmung so kaputt macht und die Ultras so beschneidet … das die 96er ohne den bösen Herrn Kind in dauerhafter Zweit- und Drittklassigkeit versunken war, wird irgendwie völlig vergessen. Genauso die berauschenden Europapokaljahre in der Nachbarstadt. In diesen Fällen waren dann immer die Super-Spieler, die starken Trainer, das spitzen-Management und selbstverständlich die tollen Fans für den Erfolg verantwortlich. Als es schlecht lief, war Kind wieder das schwarze Schaf … nur mal ein Beispiel, solche Zusammenhänge lassen sich bei nahezu jedem Verein ausfindig machen.

      Außer bei Bayern München und mit Abstrichen die Dortmunder, gibt es keinen Verein in dieser Liga, der über Jahre hinweg stabil ist und alles richtig macht. Bei jedem, auch bei den MOMENTAN tollen Kölnern und Hoffenheimern, geht’s hoch und runter! Wenige handelnde Personen haben bei uns Fehler gemacht. Wie ÜBERALL!
      Und wie überall wird es auch wieder aufwärts gehen, auch mit diesen „Strukturen und diesen Fans“! Ich bin felsenfest davon überzeugt, dass alle Beteiligten gelernt haben. Aufsichtsrat, Management und Trainerteam.

      Schwarzsehen hilft jetzt niemanden. Wenn auch spät, bin ich der Ansicht, dass mit Rebbe und Jonker jetzt genau die richtigen (oder die aktuell bestmöglich verfügbaren) Leute am Ruder sitzen.

      Werde morgen in Leipzig Vollgas geben und meinen Teil beitragen. Fertig aus. Ob’s zu Punkten reicht wird man sehen.

      15
    • Sehr schön geschrieben.
      Zusammenfassend kann man sagen:
      “ Erfolg heiligt alle Mittel“
      „Wenn du gewinnst hast du alles richtig gemacht“

      1
  13. wolf01 …dass es die letzten anderthalb, zwei Jahre im Verein nicht gelaufen ist, obwohl Rebbe und Jonker nicht an de Hebeln der Macht sassen, ist Dir aufgefallen?
    …und die generelle Einmischung VWs in die Belange des Vfl stören nicht nur Dich, sondern viele fußballanhänger…..

    7
    • In der laufenden Saison den Trainer zu wechseln, ist eigentlich nicht erstrebenswert. Aber in unserer Situation war es tatsächlich nötig. Wir hätten uns einiges an Frust ersparen können, wenn Hecking vor Beginn der laufenden Saison entlassen worden wäre. Hier war es Allofs, der an ihm festgehalten hat. Der Aufsichtsrat wollte nicht in die neue Saison mit Hecking. Dann kam es aber noch schlimmer, Ismael als festen Trainer zu verpflichten war der größte Fehler.

      Ich glaube, es gibt hier keinen, der der Meinung ist, Hecking ist ein schlechter Trainer. Er hat hier Großartiges geleistet, aber nach 3,5 Jahren war es dann wohl genug. Mal sehen, ob er in 3,5 Jahren noch bei Gladbach ist, und dann noch so erfolgreich wie im Moment? Allofs hat dem Verein schon in eine schwierige Lage gebracht. Von Spielern, die nicht passen bzw. keine gute Leistungen bringen bis hin zur Installation von Ismael.

      Warum jetzt gerade Rebbe und Jonker uns in den Abgrund reißen sollen, kann ich gar nicht verstehen. Rebbe muss jetzt aufräumen und ich bin froh, dass Ismael nicht weiter die Profis trainiert. Ich glaube auch, dass er einige Probleme erkannt hat. Aber für mich hat er absolut kein Mittel dagegen gefunden. Wir haben unter ihm weder schönen noch erfolgreichen Fussball gesehen.

      Jonker mit „rein objektiv als einen Trainer, der es bei vielen Vereinen erfolglos versucht hat, vom Interimstrainer bei Bayern zum Jugendtrainer bei Arsenal“ zu beschreiben, ist für mich nicht objektiv und wird ihm auch kaum gerecht. Da hat er doch einiges mehr vorzuweisen. Im Gegensatz zu Ismael.

      Wenn ich davon ausgehe, dass einige Meldungen zu Etat Kürzungen, Spieler dürfen nicht mehr als 15 Mio kosten usw., zutreffen, dann wird ein Trainer, der viel Erfahrungen gerade auch im Nachwuchs-bereich gesammelt hat und als Leiter der Fußballschule vom FC Arsenal gearbeitet hat, bei uns im Verein viele neue Strukturen schaffen können. Der VfL. könnte sehr davon profitieren und die Neuausrichtung in die Wege leiten. Spätestens 2019 wird Schäfer beim VfL. einsteigen, Träsch und Benaglio werden vermutlich folgen. Von daher sehe ich eine neue Ausrichtung, die gerade eingeleitet wird.

      Davon abgesehen traue ich Jonker wesentlich mehr als Ismael zu. Er gibt den Spielern klare Vorschläge und klare Aufgaben. Wenn ein Stürmer, keine Tore schiesst und oft schwache Lullerbälle aufs Tor gibt, finde ich es sinnvoll ihn Torabschlüsse üben zu lassen und zufällig hat Gomez dann in Mainz wieder mal getroffen.

      8
    • Sorry wolfnat, aber das ist leider grötenteils falsch was du da schreibst.

      Warum genau war Hecking denn jetzt der falsche Trainer? Immer mit dieser dubiosen „Abnutzung eines Trainers“ zu sprechen, finde ich nicht sehr überzeugend. Hecking hatte in meinen Augen zwei Fehler gemacht. Er hat an Draxler in der Startelf festgehalten, der in meinen Augen die ganze Mannschaft vergiftet hat. hier hätte man im Nachhinein vor der Saison handeln müssen. Allofs wollte ja verkaufen, doch VW hat da nicht mitgespielt. Sein zweiter Fehler war es an Spielern, wie RR, Vieirinha, usw. festzuhalten, die sehr wechselwillig waren. Andererseits hat der Trainer natürlich auch nur ein bestimmtes Kontingent an Spielern. Wenn es keine besseren gibt, muss er sie nun mal aufstellen. Das führt mich genau zum nächsten großen Problem des VfL. VW.

      VW hat nun eben seine eigenen Interessen. Ein Draxler der im Fokus steht ist ihnen nun mal lieber als ein Brekalo, der hier noch keinen großen Bekanntheitsgrad ist. Leider empfinde ich den VW-Aufsichtsrat gerade im Thema Fußball an sich, als wenig qualifiziert. Leider mischt man sich dennoch immer wieder ein und sitzt natürlich am längeren Hebel. So kommt es, dass unter anderem ein Draxler gehalten werden muss. Wie kann man dann einen Manager für sein Handeln verantwortlich machen, wenn er die Hälfte der Entscheidungen von VW getroffen werden? Deswegen verstehe ich die Logik dahinter nicht, den Manager entlassen zu wollen, denn der nächste wird auch wieder gezwungen sein VW zu entsprechend und im Endeffekt ändert sich nichts. Das einzige was man wirklich dadurch erreicht ist die Verunsicherung der Mannschaft und die Senkung der Attraktivität des Vereines für neue Spieler.

      Dieses ganze Konstrukt VFL unter der Aufsicht von VW verstehen meiner Meinung nach nicht alle oder ziehen zumindest nicht die richtigen Schlüsse daraus.

      Hecking zu entlassen war deshalb in meinen Augen nicht dir richtige Entscheidung. Wenn überhaupt dann vor der Saison. Ich bezweifle auch stark, dass VW Hecking loshaben wollte. Den Artikel möchte ich gerne selber lesen.

      Das alles ist natürlich meine Meinung, die ich mir aus meiner Logik heraus zusammengesetzt habe. Natürlich gibt es immer wieder Einflüsse, die man nicht bewerten kann oder falsch interpretiert.

      Fakt ist aber auch – und das müssen die „Hecking, Allofs und Ismael raus“-Rufer halt auch einsehen – das die ganzen Entlassungen 0,0 gebracht haben. Zumindest wenn ich auf die Tabelle und die Mannschaft an sich schaue. Ich persönlich sehe auch keine Pluspunkte die sich in der Zukunft ergeben könnten.

      Und was hat den Jonker genau vorzuweisen, was ihn dazu qualifiziert den VfL wieder nach oben zu führen? Jonker ist kein neuer Trainer. Man konnte seine „Karriere“ schon längere Zeit öffentlich verfolgen. Für mich bleibt da nicht viel, was man ihm positiv anrechnen kann. Ja vielleicht kann er mit der Jugend gut zurechtkommen. Das konnten Hecking und Ismael aber auch. Und ich sehe persönlich nicht, dass Jonker mehr vorzuweisen hat als Ismael und als hecking schon gleich überhaupt nicht.

      Und von Rebbe bin ich eben auch nicht sonderlich begeistert. Ja ein paar Transfers waren gut,a ber das ist bis jetzt auch schon alles. Für mich wirkt er sehr unerfahren. Er mag vielleicht fachlich nicht schlecht sein, doch hat er noch keinerlei Erfahrung. Insgesamt wirkt er für mich eher als Praktikant von VW. Spätenstens nach der Ismael Entlassung nach einem extrem starken Bremen-Spiel bin ich zu dem Entschluss gekommen, dass er wohl doch nicht der Manager ist, für den ich ihn anfänglich gehalten habe. Aber gut, vielleicht kommt da ja auch schon wieder VW ins Spiel.

      Ich persönlich bin der Meinung das wir unter Jonker und Rebbe nichts reisen werden, da sie nicht die Qualität von z.B. Allofs und Hecking haben. Aber wie schon beschrieben. Erfolg ist in Wolfsburg leider nicht langfristig möglich unter diesen Bedingungen. Da muss ich Allofs Recht geben. Da muss auch VW noch viel dazulernen, wollen sie diesen Erfolg für sich beanspruchen. Die Frage ist aber, ob sie das überhaupt wollen.

      Und so leid es mir tut, auch unserer Fankultur muss man noch keine gehobene Bundesligatauglichkeit bescheinigen. Ich finde schon, dass sich in den letzten Jahren einiges getan hat. Aber es gibt immer wieder Idioten, die während der Spiele pfeifen. Das Stadion ist auch selten ausverkauft, usw.. Die Stimmung ist hingegen deutlich besser geworden (meine subjektive Meinung), aber man hat noch nicht wirklich verstanden, wie man durch die Fans einen Verein attraktiver gestalten kann.

      Viele Fans glauben immer, sie müssten ihre persönlichen Meinungen durchsetzen, ihre Ideen aufzwängen. Sie haben ja die größte Ahnung. Leider sollte man irgendwann auch mal erkennen, dass wir alle zusammen nicht halbsoviel Ahnung haben, wie der Trainer oder Manager. Deswegen sollte man auch mal die Kirche im Dorf lassen. Es ist ok über Dinge zu diskutieren. Damit ist dann aber auch gut. Von der Aussprache mit den Fans, halte ich insgesamt relativ wenig. Die Mannschaft für die Fans greifbarer zu machen finde ich gut, aber manche glauben hier ja dem Trainer erklären zu müssen was der Verein braucht. Da muss ich mir schon wieder an den Kopf fassen.

      Und als letztes möchte ich noch etwas dazu sagen, was die Fans wirklich für den Verein tun können. Den Verantwortlichen vertrauen, supporten, versuchen das Stadion voll zu machen und auch etwas demütig sein. Uns sollte klar sein, dass es nur die Mannschaft und die Verantwortlichen richten können, ob sie das richtige oder das falsche tun. Ich finde den Weg den der VfL geht in dieser Saison grottenschlecht. Dennoch sind meine Beiträge meist eher positiv gestimmt. Diese momentane Situation frustriert mich aber mittlerweile zunehmend und das Schlimme ist, dass man blauäugig ins Verderben rennt und die Probleme von vielen noch nicht erkannt wurden. Anstattdessen macht man ständig denselben Mist, der offensichtlich keinen Erfolg oder sonst irgendnwas bringt. Es wäre schön wenn sich jeder mal selbst hinterfragen würde. Ich tue das auch ständig und liege auch nicht immer richtig. Wenn aber was komplett schief läuft zum wiederholten Male, sollte man das schon irgendwann mal erkennen und dann auch etwas ändern. So bin dann mal Weg. Glaube zwar an eine deutliche Pleite gegen Red Bull, mit Sicherheitsfußball und ohne Mut (wie auch schon gegen Mainz), aber mal sehen. Vielleicht haben wir ja einfach mal Glück. Gegen Bremen hatten wir ja schon genug Pech. :vfl:

      0
    • gelöscht

      0
  14. Mir ist es eigentlich egal, ob VW sich viel oder wenig einmischt, hauptsache man arbeitet in Zukunft vernünftig.
    Dazu zählt u.a. Fussballsachverstand in entscheidenen Funktionen, vielleicht wird es ja mit Marcel Schäfer besser, jedenfalls gefällt es mir dass er in den USA da Erfahrungen sammeln kann.

    Mit Roy Präger, Holger Ballwanz etc. hat man ja auch schon einige andere ehemalige Spieler integriert, aber das muss halt auch auf entscheidenderen Posten passieren.

    Wenn ich so die Diskussion verfolge mit aktuellen und ehemaligen Trainern und Managern… Ich war nie ein Freund von Hecking, aber im Nachhinein betrachtet, liegt dann doch mehr im Argen beim Ex-Manager, meine Meinung.

    Der Kader ist völlig falsch zusammengestellt, und da tut sich sowohl ein Hecking, Ismail und auch Jonker schwer mit. Trotzallem haben die Spieler eine gewisse Qualität, der 6.teuerste Kader, und das man aus dem Spiel heraus sogut wie gar kein Tor schiesst, ist einfach nicht akzeptabel. Die Probleme sind bekannt viele Monate, wenn nicht jahrelang bekannt, andere Vereine, die wesentlich schlechter besetzt sind und (teilweise viel) weniger finanzielle Möglichkeiten haben, kommen locker durch die Saison und den Abstiegskampf, bzw. können ihn teilweise sogar jetzt fast abhaken.

    Es will mir einfach nicht in den Kopf, dass trotz falscher Zusammenstellung bei dieser Qualität es 2 (evtl. 3) Trainer nicht schaffen eine halbwegs akzeptable Offensive / Tore zu schaffen. Über so einen langen Zeitraum! Da will man einfach nur mit dem Kopf gegen die Wand schlagen.

    5
    • Goslar also das mit Schäfer habe ich eine andere Meinung. Er hat genau wie Diego kein Durchsetzungsvermögen. Ansonsten hätten beide schon lange Alarm schlagen müssen in den letzten 1 1/2 Jahren. Was hat er denn da im Doppelpass zu Draxler gesagt? Nur Ungereimtheiten Zeug. Wenn ihn der VfL so wichtig ist verlasse ich ihn nicht in dieser so dunklen Zeit. Was will er denn da lernen in den USA. Eine Liga ha ha ha!!!!!!

      4
    • Ich weiss nicht wieviel Einfluss er hat und was er versucht hat, aber im Endeffekt ist er „nur“ ein Spieler, wenn auch lange dabei. Wer da was machen kann oder darf oder muss, kann ich nicht beurteilen.

      Zu Draxler: Meiner Meinung nach hat er sich „diplomatisch“ verhalten. Ich fand es gut, wenn wir als Fans immernoch drüber aufregen ist okay, aber seitens des Vereins wurde schon vor längerer Zeit gesagt was Sache ist.

      Jetzt noch nachtreten bringt nichts, wichtiger war das was Marcel gemacht hat: Sympatisch rüberkommen und (damit) den VfL (und WOB) gut darstellen und vertreten.

      Wieso er jetzt geht? Er kann sportlich nicht mehr helfen, und wenn da die Spieler mit dem Abstiegskampf überfordert sind, muss das Trainerteam was tun, Psychologen holen, irgendwas. Das ist nicht seine Sache.

      Er wollte immer in die USA und erfüllt sich jetzt seinen Traum. Ist doch schön, dass er da die Möglichkeit noch aktiv Fußball zu spielen.

      Und was das Management angeht, auch wenn die Qualität sportlich nicht so hoch ist(wobei die da mittlerweile auch richtig gute Spieler haben), denke ich schon, dass man in den US-Profiligen, egal welcher Sportart eine Menge lernen kann.

      Und Zeitpunkt Anfang 2017: Je eher er jetzt gegangen ist, umso eher ist er auch wieder in Wolfsburg.

      :vfl:

      10
  15. Muss mich nun zu später Stunde doch mal melden. :vfl:
    Ich bin selbst nicht der größte Optimist, was aktuell mit unserem Verein passiert. allerdings habe ich zur Zeit die Befürchtung, dass nach all diesen Beiträgen „Armageddon“ am Mittellandkanal und der Aller bevorsteht.
    Wir müssen doch nun nicht alles niederreden! Dass wir eine Situation haben, bei der es einem Angst und Bange wird, ist doch unstreitig. Dass es mittlerweile auch prozentuale Vermutungen gibt, wie hoch die Wahrscheinlichkeit sei, dass wir ohne oder mit Relegation in Liga 1 verbleiben, sollte spätestens seit Lennys Beitrag nicht von ungefähr kommen.

    Lasst uns doch endlich mal eine ähnliche Stimmung aufkommen lassen, wie das derzeit in Darmstadt gemacht wird! Und damit meine ich nicht das „Wir stehen zusammen-Szenario“ á la 2010!

    Es wird wohl tatsächlich „sch…-eng“ werden. Nur wenn wir jetzt allein auf den Beteiligten rumhacken, wird es auch nichts. Jonker wird sicher alles versuchen. Der Ruf nach vermeintlichen Heilsbringern aus der Jugend, sollte man evtl. zurückstellen, da wir nicht in der Oberliga Niedersachsen spielen und nur wenige hier die Leistungen der Betreffenden realistisch einschätzen können.

    Lasst uns einfach in Leipzig als WOB’er „Ballett machen“, selbst wenn wir zum Schluss ohne Punkte nach Hause fahren sollten. Es geht ums Verbleiben, nicht ums Überleben!

    In diesem Sinne! :vfl2: :vfl3:

    30
  16. Also zunächst möchte ich mal sagen das ich das von Jonker ganz groß finde das es schon von Beginn an so auf die Fans eingeht. Auch die aktuelle Aktion ist toll und ich nehme ihm sogar ab das er sich freut zurück zu sein. Aber… Eigendlich hätte ich lieber mal das sich der Aufsichtsrat den Fans stellt. Es kristallisiert sich ja immer mehr heraus das die Trainer auf Grund der fehlenden Spezialisten (bzw. deren Verkäufe – siehe KDB oder IP) Probleme bekamen. Auch hat ja selbst Allofs zwischenzeitlich Spitzen Richtung AR bzw. VW gesendet. Somit will ich auch keine Erklärungen vom Manager sondern von Sans und Co. Warum greifen sie nicht früher vor allem qualifizierter ein? Hatte Allofs evtl. keine andere Wahl zu handeln? Warum holt man sich keinen Fachverstand in den AR?

    3
    • Man merkt halt schon, dass Jonker und Rebbe versuchen die Fans weiter mit ins Boot zu holen.

      3
  17. Jonker will mit dieser Aktion die Fans zurück ins Boot holen und die Stimmung bei den Fans heben, was zu einer „Jetz erst recht“-Haltung/Stimmung in der Arena kommen kann. Dies wäre mMn in unserer Situation nicht das schlechteste.
    Ganz nebenbei holt Er sich noch weitere Erkenntnisse über die Situation und die Probleme. Und wer könnte die besser benennen, als die Fans, die Tag und Nacht sich um den Verein kümmern?

    9
    • Glaube Jonker will erstmal weiterhin alle kennenlernen. Er kennt die Probleme noch nicht zu 100%, die Spieler noch nicht zu 100%, weiß noch nicht wie die Spieler in gewissen Situationen reagieren, kennt viele Fans noch nicht – also tut er das einzig Richtige: Kommunizieren!

      9
  18. Goslaer ich moechte eines richtig stellen. Schaefer ist ein Sportler der viel fuer den VfL gemacht hat. Alles keine Frage. Aber eines lass ich mir nicht nehmen. Das er jetzt geht und nicht zum ende der Saison birgt in mir einige Gefahren. Da werden einige Spieler im innern sich sagen, scaut her der Schaefer geht jetzt er verlaesst das sinkende Schiff. Wenn er ein Fuerungsspieler war der viel moralisch auf Spieler positiv wirkte,der fuer alle Neuen immer ein Ansprechpartner war, der geht. Nun wie ich sagte das kann total ein Schuss nach hinten sein. Das zeigt mir auch das vieles im Verein nicht stimmt.

    3
    • Er wird sicher mit den Teamkollegen darüber gesprochen haben. Jeder Sportler wird es verstehen können, dass er noch aktiv in der Startelf spielen will oder nahe dran ist. Das ist hier nicht der Fall. Und gerade weil er zurückkommt, hat das nichts mit Verlassen des sinkenden Schiffs zutun.

      Und es ist wiegesagt nicht seine Aufgabe auf der Bank oder dem Trainingsplatz mit den verunsicherten Teamkollegen Händchen zuhalten. Wir haben zudem mit Benaglio, Träsch, Arnold etc. andere vorbildliche Spieler, die lange im Verein sind und sich teamintern bestimmt um die Integration der neuen Spieler kümmern. Wobei gerade das wohl einer der Punkte ist, wo jetzt nicht die grösste Baustelle ist.

      6
  19. Ich denke auch das wir auf lange Sicht im AR leute brauchen, die was von Fußball und dem Geschäft verstehen.
    Sanz ist sicher jemand der sich um den VFL kümmert und den Job gerne macht, das entnehme ich jetzt einfach Mal aus den vielen Videos (Spieler umarmen, ins Trainingslager etc)
    Aber er ist „nur“ ein VW Manager ..
    Heute ALLE auf die Werkself hoffen!

    3
    • Die Frage hierbei könnte doch wohl eher sein, ob VW ein Interesse daran hat dem VfL füßballfachwissen zukommen zu lassen.

      Seit Winterkorns abgang und dem gleichzeitigen Beginn der Abgaskrise habe ich nicht den Eindruck, das der VfL bei denen eine (größere) Rolle spielt.

      0
  20. Weder Horn noch Hansen fahren mit nach Leipzig , dann werden wir wohl wieder Rici in der IV sehen.

    1
    • …und Gerhardt hinten rechts. Da Horn beide Positionen spielen kann, hätte ich ihn zumindest im Kader erwartet.

      1
    • Vielleicht fällt er auch kurzfristig aus. Oder Jonker zieht Gustavo in die IV und brauch daher keine zusätzliche Alternative.

      0
    • Vlt hat sich Horn bei Träsch angesteckt oder Er ist bei der U-Mannschaft im Einsatz.
      Die U23 spielt gegen Havelse um 13 Uhr im AOK-Stadion.
      Die U19 spitel um 12 Uhr gegen Cottbus in Cottbus

      0
  21. Mir gefällt was und wie Jonker sagt. Bei diesem Trainer habe ich besseres Gefühl, als bei Hecking und Ismael. :yoda:

    2
  22. Der Kader ist nach Leipzig gefahren:

    Casteels, Grün – Bazoer, Vieirinha, Ntep, Didavi, Malli, Gerhardt, Kuba, Träsch, Mayoral, Gustavo, Guilavogui, Arnold, Seguin, Knoche, Gomez, Rodriguez

    4
  23. Mal schauen wie fit Seguin und Guilavogui sind , in Topform wären das echte Startelfspieler :vfl3

    3
  24. Ich möchte heute auch mal .
    Hier meine Elf für Leipzig .

    Castells
    Träsch / Knoche / Gustavo / Rici
    Guilavigui / Arnold ( Bazoer)
    Seguin / Didavi / Gerhardt
    Majoral

    2
    • Okay, da der Kader nun feststeht und wir wissen welche Spieler den Weg nach Leipzig mitmachen, hier nun auch meine Traumaufstellung:

      Kurz erwähnen möchte ich noch, das ich es doch extrem fahrlässig finde, nur EINEN gelernten IV mitzunehmen, hätte mir hier Hansen gewünscht, zumindest Horn hätte man mitnehmen müssen!
      Oder ist Horn tatsächlich kurzfristig ausgefallen, weiss hier Jemand etwas genaueres ??? @ HuiBuh ?

      Meine Startelf:

      Casteels – Träsch, Knoche, Rodriguez, Gerhardt – Gustavo, Arnold – Didavi, Malli, Ntep – Gomez

      P.S. Asche scheint wohl heute erstmals wieder auf dem Trainingsplatz gestanden zu haben! Was meint ihr, wird er gegen Darmstadt in der heimischen VW-Arena vielleicht einen Kurzeinsatz bekommen ?!!

      Morgen muss min. ein Punkt mitgenommen werden, wie ist mir fast egal – Aber es muss!
      Forza VfL!
      Wir schaffen das !!!

      :vfl3: :vfl: :vfl3:

      P.S. Wie viele Wolfsburger werden morgen in Leipzig dabei sein? Hat hier Jemand eine Zahl ???

      4
    • Also wenn Asche halbwegs fit ist, Muss er gegen Darmstadt spielen sonst war die Verpflichtung nicht mehr als ein Mediengag

      1
    • Die 4.000 Gästekarten sind alle seit langem verkauft. Ich bezweifle, dass die Mehrzahl davon an Wölfe ging.

      0
    • Das mit den Gästetickets stimmt nicht so ganz. Der VfL hat nicht alle 4000 angefordert. Waren wohl nur so um die 2500 die der VfL haben wollte. Das die restlichen 1500 an die Leipziger gegangen sind kann ich mir schon vorstellen.

      0
    • @Diego1953

      Du vermutest also das in zivil bekleidete Leipziger im GB auftauchen werden ?!

      Da das Leipziger Stadion auch recht groß ist (ca. 43.000), frage ich mich (echt keine Ahnung) ob es bei Bundesliga-Spielen meist ausverkauft ist oder eher 3/4 voll ???

      0
    • Leipzig hat über 500.000 Einwohner, im Umland kommen noch mal so viele dazu. Die Heimkarten sind immer ausverkauft, bei den Gästekarten nur dann, wenn der Gastberein so blöd wie der VfL ist und seine Karten an Leipziger verkauft.

      0
    • Die Fanpolitik des VfL ist katastrophal: uch kenne viele fans, die nach Jonkers Verpflichtung Karten für das Leipzigspiel wollten: gab keine mehr. Wenn Sascha Recht hat, dann weil der VfL zu wenig haben wollte und damit mehr Leipziger ins Stadiom ließ. Peinlich.

      2
    • Dies ist in diesem Fall leider recht unreflektiert von Dir Diego. Es werden immer Kontingente blockweise erworben. 4.000 wären möglich gewesen. 3.000 sind definitiv abgesetzt worden in Wob. Eine Nachfrage von on top 1.000 Plätzen war nicht annähernd gegeben. Daher hat Leipzig sie in den Verkauf gegeben. Auch dies wurde über die Fanbetreuung kommuniziert. Da gab es kaum Nachfrage. So ist es nun mal. Da kann man nicht von einer Katastrophe sprechen, wenn letzten WE 1.000 Fans in Mainz sind und min. 3.000 Fans in Leipzig dieses WE.

      11
    • Übrigens exakt die gleiche Zahl Fans hat im Hinspiel die so toll aufspielenden Bullen aus der Metropolenstadt nach Wolfsburg begleitet :top:

      10
    • @Diego1953

      Schon klar mit der Einwohnerzahl, macht ja auch extrem viel aus. Nicht umsonst bekommt ein Verein wie der BVB ein 80.000’er immer voll!

      Das mit dem Kartenkontingent ist dann wirklich dumm gelaufen seitens des VfL. Auch weil die Reise von WOB nach Leipzig jetzt keine Weltreise ist und man sich denken konnte, dass es nochmal einen RUN gibt nach der Verpflichtung von Jonker. Aber ich weiss auch nicht bis Wann nicht genutzte Tickets zum Heimverein zurück gesandt sein müssen…

      Ich bin dann morgen mal gespannt wie viele Wolfsburger wirklich vor Ort sein werden!

      Bist du, Diego1953, auch im Gästeblock zu finden, oder als Lokalmatador eher im neutralen Bereich ???

      0
    • Also der VFL hätte locker das maximale Kontigent anfordern sollen, wenn sie es nicht getan haben. Das ich über 4 Wochen vor dem Spiel keine Karte(n) mehr bekomme ist ärgerlich und das ging sicher mehreren so. In Leipzig bekommen wir am ehesten mal alles voll.

      1
    • Ich würde wetten, dass der Block morgen grün ist und wir 1000 mehr sind, als Leipzig mit zu uns gebracht hat!

      0
  25. Letzte Woche im Zug hieß es 3000 Wolfsburger fahren nach Leipzig ,
    Ob das realistisch ist kann man nicht
    beurteilen

    1
    • Der Unterrang des Gästeblocks ist auf alle Fälle komplett in Wolfsburger Hand. Im Oberrang dürften auch noch eine Menge Wölfe zu finden sein!

      0
  26. Nordsachsen-wolf

    Ich habe am 31.1.17 im Fan-Shop in der City-Galerie das angeblich allerletzte Ticket erhalten. Eigentlich wollte ich noch 3 Stück, es gab aber nur noch eins. Das hat jetzt mein Sohn. Mein Tip: Ein glücklicher Überraschungssieg der Wölfe. Endstand L.E. 0 : WOB 1

    2
  27. Was zu schmunzeln:

    https://twitter.com/fckoeln/status/840109976261677056

    Zum Ticketing. Der VFL wie er leibt und lebt. So kennen wir ihn. Mich wundert nichts. :vfl:

    2
  28. Leverkusen führt gegen Bremen 1:0. Hoffentlich bleibt das so. Daumen drücken :top:

    1
  29. Ist aber sehr ausgeglichen , Bremen hatte gerade ne Riesen Chance

    0
  30. Ich war einer der ersten, der im Oberrang Tickets auf der RB Seite bestellt hatte und mittlerweile ist ja der gesamte Oberrang ausverkauft! Ich hoffe das dort auch fast nur Wolfsburger sitzen :top:

    Ich hätte zwar gerne 2 Stehplatzkarten gehabt, war aber schon alles weg.

    0
  31. Wie schlecht und lasch kann man einen Elfmeter schießen :rad:

    7
  32. Verschießt Toprak den Elfmeter :down: :pistole:

    1
  33. Das ist nicht euer Ernst!!!!
    Wie kann man in der 95.ten einen elfer vergeigen?!?!
    Tip im Arsch ich raste aus!!
    #tipico

    3
  34. Damit ist Bremen nach diesem Spieltag 3 Punkte weg mit der besseren Tordifferenz, Platz 14 gerät so langsam ausser Reichweite.

    Bald hat man es nicht mehr in der eigenen Hand die Klasse zu halten.

    0
    • Dein ernst? Gewinnen müssen wir sowieso, um den Anschluss zu halten und nicht weiter abzurutschen. Und da ist unser Torverhältnis dann sogar aktuell ein Tor besser als das der Bremer. (wenn wir mit Punkten morgen gleichziehen sollten)

      Es sind noch mehr als genug Spiele, sodass man sogar noch fünf am Stück verlieren kann und dann noch alles in der eigenen Hand hätte. :-D

      13
    • Ja mein Ernst. Glaube nicht daran, dass wir morgen auch nur den Hauch einer Chance haben.

      Wir vergeigen regelmässig die Pflichtpunkte, wie soll man mit unserer Truppe dann in Leipzig was holen können? Gut der HSV hat gewonnen, aber a.) kann auch RB mal einen (sehr) schlechten Tag haben und b.) kann der HSV kämpfen und hat Erfahrung im Abstiegskampf. Da müsste morgen schon Weihnachten und Ostern zusammenfallen, das da ein Punkt rausspringt.

      0
    • Oh, Weihnachten und Ostern sind auf einen Tag gefallen! Das gibt´s doch gar nicht! Wie konnte nur das Unmögliche möglich werden?
      :lach: :lach: :lach:

      Du Experte ;-)

      4
  35. Nur 1:1 gegen Bremen? Da hat sich ja gar nichts geändert! Korkut raus! :fies:

    4
    • Nö. Leverkusen verpasst lediglich das Saisonziel europäischer Wettbewerb. Die steigen ja nicht ab. Da kann man eine Übergangslösung wählen und ihr zeit geben.

      1