Sonntag , Oktober 25 2020
Home / Transfermarkt / Gerüchte / Gerücht: VfL Wolfsburg hat Interesse an Mario Gomez

Gerücht: VfL Wolfsburg hat Interesse an Mario Gomez


 
Im Sommer steht dem VfL Wolfsburg ein Umbruch bevor. Klaus Allofs hält Ausschau nach neuen Spielern.

Eine Position, auf der der VfL schon länger sucht, ist der Sturm. Wie der Kicker berichtet sollen die Wölfe ihre Fühler nach Mario Gomez ausgestreckt haben. Angeblich soll Klaus Allofs nach der Verletzung von Bas Dost schon im Winter Interesse an Mario Gomez gehabt haben.

Der Nationalspieler erlebt derzeit in der Türkei seinen zweiten Frühling. Er ist vom AC Florenz noch bis zum Sommer an Besiktas Istanbul verliehen. Eine Klausel, die ein Engagement in der Türkei verlängert hätte, ließ Gomez verstreichen. Damit kehrt er nach Florenz zurück, die allerdings nicht mehr mit ihm planen. Ein Verkauf steht sehr wahrscheinlich an.

Der Vertrag von Gomez läuft bei Florenz noch bis 2017.
 
 

Umfrage: Ist Mario Gomez ein Spieler für den VfL?

 

 

118 Kommentare

    • Naja so lange er nicht #1 Stürmer sein soll, habe ich gegen einen Gomez nicht so viel wie gegen einen Dost, denn Gomez ist um Lichtjahre besser. Doch als Stammspieler wäre das absoluter Unsinn hoch 10…

      Als Einwechselspieler okay, doch das wird er sich sicherlich nicht antun, daher kann man nur auf eine Ente hoffen.

      3
    • Im Endeffekt muss man sehen, welche Spieler man nach so einer Saison bekommt, aber Gomez?

      Der Transfer ist aufgrund fehlender Teilnahme am internationalen Geschäft eh unwahrscheinlich, aber wenn er nach Wob wechselt, dann nur wenn er Stammspieler ist/wird.

      Meiner Meinung nach wäre Gomez keine gute und eine kostspielige Lösung.

      Allerdings war dieses Gerücht auch nur eine Frage der Zeit.

      4
    • Also ich bin gegen Gomez. Er ist auch schon 30 und will dann wie Dante nur den letzten großen Vertrag einstreichen.
      Wir dürfen nicht die größte Baustelle des BER…ups mein Fehler…im Kader, den Sturm mit einer Zwischenlösung bereinigen. Außerdem kann es Ihm ähnlich ergehen, wie Kuranyi als der wieder in die BuLi kam.

      0
    • Gomez, der deutsche Nationalstürmer, auf die Bank, bei einer Mannschaft die nicht international spielt. Is klar…
      Nach dieser Saison muss man schauen, was man im Sturm machen kann. Ein Embolo-Transfer wird wegen dem fehlenden internationalen Wettbewerbs wohl ganz schwierig zu stemmen sein. Topstürmer wird man sowieso nicht bekommen. ich vermute, dass selbst ein alternder Spieler wie Gomez relativ schwer überzeugt werden kann.
      Insgesamt zeichnete sich Gomez immer durch einwandfreies Verhalten aus und scheint noch einiges vor zu haben in der Zukunft. Von daher fände ich unter diesen Umständen einen Transfer gar nicht mal so schlecht.

      9
  1. Hauptsache ein deutscher Nationalspieler

    9
    • jetzt kommen wir auf die Rentner Truppe zurück. Hatten wir doch schon.

      0
  2. WoodyGuthrie

    Man kann ja mal versuchen, die Kritik konstruktiv werden zu lassen: Wen würdet ihr denn holen? Was ist denn nach dieser Saison machbar? Wer ist bezahlbar? Wir können es aus der Ferne eh nicht beurteilen, aber wer ist denn charakterlich besser in der Lage, sich in eine Mannschaft einzuordnen als unser aktueller Sturm? Welche Namen sind denn dann realistisch?

    2
    • Verkaufen: Dost, Cali, RiRo, Dante
      Verleihen: Knoche, Sprenger

      Kaufen: Dragovic, Embolo, Aissa Mandi, Caner Ekrin und/oder Alex Telles (beide Ablösefrei), Jonas Hector, Söyüncü, Tielemanns, Niels Petersen, Sandro Wagner

      Ich schätze man müsste 60 – 80 Millionen € für die Spieler ausgeben.

      1
    • Hoffen wir mal das Stuttgart absteigt, dann würde ich mir schnell den Ginzek holen.
      Und von Darmstadt den Wagner

      0
  3. Ich sage mal so, auch ein Gomez würde unter dem Trainer Hecking unsere Probleme nicht lösen.

    5
    • Ach jonny.pl – Unter Hecking wird nichts besser, egal wer kommt und geht und mit einem neuen Trainer (egal wer) wird alles besser – egal wer kommt und geht. So einfach kann Fußball sein!

      (sorry, aber den konnte ich mir nicht verkneifen)

      Aber es soll ja um Mario Gomez gehen.

      Ich finde die Idee eigentlich gar nicht schlecht!
      (obwohl ich mal davon ausgehe das es sich um eine „Ente“ handelt)

      Ein Mario Gomez könnte uns mMn sofort weiter helfen. Die Frage ist wie die Strategie dahinter aussieht. Mit einem Transfer könnten wir uns Zeit erkaufen bis man einen „Persektivstürmer“, also einen für die nächsten sagen wir mal 3 Jahre verpflichten könnte.

      Schauen wir uns mal die reinen Zahlen an:
      Mario Gomez hat in der laufenden Saison bei 37 Einsätzen 24 Tore und erzielt und 4 Torvorlagen gegeben.

      Ein Breel Embolo hat bei ebenfalls 37 Einsätzen 12 Tore erzielt und 9 Vorlagen gegeben.

      Zum Vergleich:
      Ein Max Kuse hat in der Saison 14/15 bei 42 Einsätzen 13 Tore geschossen und 11 Vorlagen gegeben.

      Ein Bas Dost hat in der Saison 11/12 bei 39 Einsätzen 38 Tore erzielt und 9 Vorlagen gegeben.

      Breel Embolo ist mit Sicherheit ein großes Talent, aber er hat für mich noch nicht bewiesen das er ein ganz großer werden kann. Sprich – das Risiko das er am Ende nicht viel besser spielen kann als ein Kruse (Sorry Max!) ist da – würde uns aber 20 +X Mios kosten.

      Ohne das ich jetzt ein Kenner des schweizerischen oder niederländischen Fußballs bin scheint die BL noch ein bisschen ein anderes Thema zu sein.

      Ein Mario Gomez hat bewiesen das er es kann. Trifft bei Besiktas regelmäßig und hat auf mich auch in der Nationalmannschaft (wieder) ein guten Eindruck hinterlassen.

      Also ein Gomez zu einem vernünftigen Preis kann uns sicher helfen und uns Zeit gewinnen. Ein Nachwuchstalent für 20 +X Mios ist grenzwertig – hätte unbestritten den Vorteil das wenn er einschlägt sich auch mit Gewinn wieder veräußern ließe das Risiko ist aber mMn größer als hier vielleicht mach einer denken möge.

      22
    • Lieber Stan,

      du kannst ja gerne aufzeigen wieso es mit dem alten Trainer besser wird, wenn man offensivtechnisch schon seit 3,5 Jahren auf ein und dem selben Niveau spielt. Es ist halt meine bescheidene Meinung, dass es in Sachen Offensive bei uns nur durch Einzelaktionen von Topspielern gelingt oben mitzuspielen. Letztes Jahr war es de Bruyne, dieses Jahr hätte es Draxler sein sollen. Es hat nicht geklappt und deswegen hat man so gespielt wie die Zeit vor de Bruyne… Du kannst mir aber gerne aufzeigen und darlegen das Hecking offensivtaktisch besser ist als ich es mit meinen Augen sehe. Ich bin für jede Erleuchtung dankbar!

      Keiner streitet ab, dass Hecking defensive kann und die Mannschaft weitergebracht hat, er hat uns stabilisiert und hat den nächsten erforderlichen Schritt mit der Mannschaft gemacht. Nun gilt es die Mannschaft aber auf ein höheres spielerisches Niveau zu bringen bzw. taktisch noch ein mal zu verbessern. Hier wurde berechtigt von Trenquery (oder wie der User heißt, es sei mir verziehen das ich den Namen nicht aus dem Kopf weiß), dass die Abstände zwischen den Mannschaftsteilen NACHWEISLICH zu groß sind. Zudem hat Hecking seine Taktik nicht wirklich entsprechend seinem Spielermaterial angepasst.

      Natürlich könnte man Hoffnung haben, dass neue Spieler alles anders wird und Hecking noch mal die Kurve bekommt. Ich gehe da aber absolut mit Diego, wenn jemand es nicht schafft die Mannschaft ein DREIVIERTELJAHR zur Leistungssteigerung zu bringen, dann ist der Verantwortliche eben nicht mehr tragbar.

      Man kann natürlich weiterhin hoffen, dass Hecking die Mannschaft erreicht, doch dann müsste er mehr als nur den Kern der Mannschaft austauschen, denn ich kann mir kaum vorstellen, dass noch irgendwer Motivation unter Hecking verspürt. Ich sage auch jetzt schon, sollte ein Favre hier Trainer werden, würde dieser wohl auch nach 3-4 Jahren „abgenutzt“ sein und man müsste ihn gegen einen neuen Trainer austauschen, es sei denn man tauscht nach und nach Spieler aus und setzt neue Impulse. Das nötige Geld wäre ja vorhanden…

      Ich würde mich ja gerne mit dir über Fußball unterhalten und taktisch ins Detail gehen, doch ich vermute mal mehr als ein „Favre könnte auf Hecking´s Defensivarbeit“ aufbauen, würde da nicht viel rumkommen. Deswegen belassen wir es einfach dabei, dass du mir bestimmt auch hier keine Argumente FÜR Hecking bieten kannst…

      Um dieses nun in einen KOntext zu bringen mit Gomez. Ein Gomez bringt dir selbst dann nichts, wenn du ihn nicht in die Situationen bekommst zum Abschluss zu kommen. Ein Dost hängt bei uns auch in der Luft und von der Spielanlage her (auf Bälle lauern und den Abschluss suchen), sind die beiden Spieler sehr sehr nah beieinander. Ich würde allerdings Gomez minimal technisch besser sehen und er hat den Vorteil ein sehr gutes Kopfballspiel zu haben zudem aber auch noch Torchancen von Außen selbst zu erarbeiten (1 gegen 1 zu gewinnen und außerhalb des 16er zum Abschluss kommen).

      Unter Hecking wirst du aber einen Gomez nicht in diese Situation bringen können, schon gar nicht gegen tiefstehende Mannschaften, wenn wir mal wieder Handball statt Fußball spielen.

      12
    • Nicht nur ihn auch mit favre ist ein bomben Trainer der weiß was er macht der weiß was er taktisch umstellen muss um noch ein Spiel zu drehen ! Alleine das spricht für favre er setzt auf einen guten mix von Jugend und erfahrenen Spielern und und und

      3
    • Hallo Johnny,
      „Favre könnte auf Hecking´s Defensivarbeit“

      (der scheint es dir ja angetan zu haben) ;-)

      Jetzt aber mal im Ernst.

      Ich bin gar nicht der Meinung das man Hecking unbedingt halten muss und wenn dem nicht so ist wir auf unabsehbare Zeit im Tabellennirwana verschwinden würden.

      Ich behaupte (und da schaue ich auch nur wie Du in meine „Glaskugel“) das es diese Saison relativ egal war/ist wer bei uns Trainer ist.

      Ich halte es da mit Diego der ja sinngemäß gesagt hat das ein BL tauglicher Trainer eigentlich alles mitbringt was man für den Job braucht.

      Natürlich habe ich gewisse Trainerpräferenzen und Favre würde da jetzt nicht so unbedingt dazu gehören aber er hat mit Herta und Mönchengladbach unbestritten Erfolg gehabt.(Sowie Hecking mit Wolfsburg)

      Meine Glaskugel behauptet allerdings das wir die Probleme nicht mit einem einfachen Trainerwechsel beseitigt bekommen (was uns ja beiden am Herzen liegt).

      MMn brauchen wir definitiv Verstärkung bei den Außenverteidigern. Wenn Gustl gehen sollte (wovon ich eigentlich nicht ausgehe) hätten wir defensiv ein noch größeres Problem.

      Mir Draxler, (um zum eigentlichen Thema zurück zu kommen) Kruse und Schürrle hätten wir eigentlich das Personal das einen Mario Gomez vorn bedienen könnte.
      Gomez ist meiner Ansicht nach auch kein Spieler der lediglich im 16. agieren kann. Von daher glaube ich schon das er uns (wenn der Preis stimmt) helfen könnte.

      6
    • Schön das du versucht auf meine Fragen einzugehen, spieltaktisch war das dann aber schon eher keine Verdeutlichung.

      Klar haben wir mir Schürrle und Draxler Spielertypen die ihn bedienen können und auch mit Träsch (Vieirinha seine Flanken will ich so nicht bezeichnen) die ihn bedienen könnten. Doch die Vergangenheit hat uns doch gezeigt, dass ein Schürrle eben nicht in diese Position gebracht wird, da er den Ball immer in den Fuß bekommt statt steil in den Raum geschickt zu werden…

      Ich für meinen Teil sehe in der Spielanlage das Problem und Hecking wird eher nicht von seiner Taktik abweichen. Daher bringt uns ein Gomez auch weniger, als wenn wir einen neuen Trainer mit neuer Spielidee hätten.

      Was wolltest du mir nun sagen? Hecking kann keine Defensivarbeit?

      2
    • Guter Beitrag Stan. Sehe ich sehr ähnlich :top:

      0
    • Stan sprach ich Gomez die Fähigkeiten ab? Nein!
      Fordere ich Embolo? Nein… Wichtig ist wie jeder dieser Spieler eingesetzt wird… Hier gilt es das Spielsystem zu betrachten und die individuellen Qualitäten.

      Wenn du allerdings die Statistik bringst, dann bitte auch komplettieren:

      Gomez:

      Spiele: 39, Tore: 26; Vorlagen: 6; Spielzeit in Minuten: 3.148 davon als MS 39 Spiele

      Embolo:

      Spiele: 37, Tore: 12; Vorlagen: 9; Spieltzeit in Minuten: 3.036′ davon als MS: 19 Spiele…

      Alleine hier zeigt sich schon, dass die Quote bei Embolo nicht schlechter ist, denn von der Hälfte der Spieler spielte er nicht als MS!

      Das Spiel könnte man nun auch bei den anderen Spielern bringen, du hast aber explizit den Vergleich Gomez und Embolo angestrebt…

      Um es noch mal zu verdeutlichen, selbst ein Embolo bringt uns wenig bis gar nichts, wenn der Trainer nicht das passende System bzw. Spielidee für den Kader bereithält… Da kann selbst ein Ibrahimovic hier her wechseln.

      5
    • @johnny.pl
      Der Vergleich zielte eigentlich darauf ab zu zeigen das ich einen Transfer von z.B. Embolo für risikoreicher halte als einen Tranfer vom Gomez.

      Ein Bas Dost kam mit einer schon fast an Gerd Müller erinnernden Torquote hier an, musste dann aber feststellen das die BL noch mal was anderes ist als die niederländische Liga.

      Ähnlich könnte ich es mir bei Embolo vorstellen. Gomez hat ja (wie wir alle wissen) bereits BL Erfahrung, trifft im Moment auch wieder ordentlich und hat auch in der NM gut gespielt. Von daher wenn der Preis stimmt ein klares ja zu Gomez.

      „…Um es noch mal zu verdeutlichen, selbst ein Embolo bringt uns wenig bis gar nichts, wenn der Trainer nicht das passende System bzw. Spielidee für den Kader bereithält… Da kann selbst ein Ibrahimovic hier her wechseln…“

      War KdB jetzt so der Überspieler das der VFL obwohl Hecking Trainer war letzte Saison 72 Tore geschossen hat?

      Oder andersherum wären wir sogar Meister geworden wenn Hecking nicht der Trainer gewesen wäre?

      Ich schaue mal wieder ganz tief in meine Glaskugel und behaupte selbst wenn wir José Mourinho zu Saisonbeginn gehabt hätten (wir sind uns einig das er ein guter Trainer ist?) stünden wir mit diesem Kader dieses Jahr nicht wesentlich besser da.

      1
    • Da gehe ich ja voll mir dir, Embolo wäre das größere Risiko. Schlägt er ein, bringt er aber am Ende mehr Gewinn. Wenn nicht verschwendet er mehr Geld. Wobei er dennoch genug einbringen sollte, da er jung ist. Wie dem auch sei, in diesem Punkt sind wir uns doch einig und auch sonst sind wir uns doch bei Gomez einig. Einzig bei Hecking bzw. dem neuen Trainer liegen unsere Differenzen… Bzw. in der spieltaktischen Betrachtung und dessen Auswirkung auf die Leistung des/der Spieler.

      Zu deiner wohl eher scherzhaft gemeinten Frage, ja wir wären Meister geworden, allerdings nur dann wenn Bayern nicht so verdammt gut gewesen wäre… Und ein Stürmer ist etwas anderes als die Kreativzentrale und das Herzstück der Mannschaft. Das Kevin de Bruyne ein Überspieler ist, merkte man doch an dessen Fehlen in einer Mannschaft wie Manchester City… Ja Kevin ist ein WELTKLASSE Spieler auf einer der wichtigsten Positionen im Fußball…Mit einem Mourinho stünden wir wohl besser dar, da es nur besser gehen hätte können…. Denn diese Trainer hätten alles andere als offensivtaktisch so gespielt wie wir… Es ist aber zu viel hätte hätte…. Unser Trainer ist aktuell aber Dieter Hecking… Zum Glück wohl nicht mehr lange.

      1
    • OK, dann lass uns darauf einigen das wir nächste Saison eine verstärkte und geistig regenerierte Mannschaft unter wem auch immer sehen wollen die den Sprung nach Europa wieder schafft. ;-)

      Was wäre Fußball wenn alle die gleiche Meinung davon hätten?

      1
  4. Da wir aktuell im Geld schwimmen müssten, nehmt es in die Hand und holt Embolo. Für den bekommen wir dann sowieso doppelt so viel :top:

    1
    • Ich fände Embolo auch super. Schätze nur, dass der international spielen will.

      0
  5. Gomez im Konkurrenzkampf mit Embolo?
    Warum nicht. :top:

    1
  6. Gomez…echt jetzt?
    Man sollte lieber für einen richtig guten ein etwas überhöhtes Angebot vorlegen und nicht so jemanden holen
    Lieber einen richtig richtig starken und den Platz dahinter für Kruse bis Osimhen kommt

    1
  7. Vom Spielertyp her nichts anderes als Dost. Gomez ist auch jemand den man mit Flanken füttern muss. Da unsere Spielweise dies aber nicht mehr hergibt, halte ich solch einen Transfer für Blödsinn. Warum sollte man zweimal den gleichen Typus Spieler im Sturm haben ?

    Gomez ist bestimmt ein Guter, aber da gibt es momentan größere Baustellen. So viele Tore kann er auch nicht schießen, wie wir hinten reinlassen. Denke da sollte man ansetzen und Spielstarke 6er holen, damit wir ein schnelleres Spiel nach vorne haben. Dann kommt Dost auch besser in Szene und schießt wieder Tore.

    4
    • Wenn ich ehrlich sein soll sehe ich unser Problem schon eher vorne bzw, wenn dann auf den Außenverteidigerpositionen (gerade links mit RiRo der eine ganz schwache Saison gespielt hat und einem „alten“ Schäfer. Defensivarbeit beginnt nun mal vorne. Und Dost, Draxler und Schürrle bringen nicht unbedingt die ganz große Kondition mit. Deswegen ist unser Pressing auch meist so lausig und es ist sehr einfach gegen uns ein Aufbauspiel hinzubekommen. Dass dann hinten nicht immer alles zu verteidigen ist, sollte klar sein.
      Ich bin der Meinung Gomez hat es gerade im Nationalteam in den letzten Wochen gezeigt, dass er laufstärker und mannschaftsdienlicher geworden ist. Von daher fände ich jetzt einen Transfer nicht so verkehrt.

      1
    • Ich frage mich allerdings wie lange er bei uns laufstärker und mannschaftsdienlicher spielen würde…

      0
    • Gomez der gleiche Spielertyp wie Dost? Klar, beide Strafraumstürmer. Aber das war es auch schon mit den Gemeinsamkeiten. Gomez ist technisch auf einem ganz anderen Niveau als es Dost ist. Gomez kann Bälle vorne festmachen, was unserem Spiel gut tun würde, und Kopfballduelle gewinnen. Schau dir mal an, wie Gomez seine Tore macht (https://www.youtube.com/watch?v=wH5dXJJ0v0k). Da sind einige Tore dabei, bei denen es keiner präzisen Flanke bedarf, wie es bei jedem Tor von Dost der Fall sein muss.

      2
  8. Da beim VfL ein Umbruch ansteht, wird von nun an jeder deutsche Nationalspieler, der nicht 100% unter Dach und Fach ist, mit dem VfL in Verbindung gebracht werden. Solange wir aber nicht wissen, mit welchem Trainer (und daher mit welcher Spielanlage) die neue Saison angegangen wird, kann ich nicht beurteilen, wie sinnvoll ein Transfer waere.

    2
  9. Andriy Yarmolenko (26) träumt wohl von einem Wechsel in die Bundesliga oder in die Premier League. Kiews Präsident arrangierte wohl ein Treffen mit einem Verein aus China arrangiert, aber Er ist wohl nichtmal zum Treffen gegangen.

    Yarmolenko ist RA und kann auch als LA auflaufen und seine Bilanz in der Saison: 34 Einsätze bei 19 Toren und 13 Vorlagen.

    Also ich finde, man könnte einen Versuch starten, den Spieler zum VfL zu holen.

    1
  10. Warum hört man gestern was von Gomez und heute soll es Giroud sein?! Wieso hört man nichts mehr von Embolo? :(

    0
    • Stifmaster02

      Ich denke das es genau so eine Verpflichtung geben wird. Sie suchen jetzt erfahrene Spieler! Wahrscheinlich ist Embolo erstmal wieder nach hinten gerutscht, weil es KA und DH zu unsicher ist jetzt so einen jungen Spieler für so viel Geld zu holen. Ob das jetzt der richtige Weg ist kann ich nicht beurteilen. Im Sturm habe ich ja echt die Hoffnung das Osimhen in der Rückrunde ordenlich einschlägt. Soll ja echt ein Guter sein!

      0
    • „…dürfte auch ein Zeichen an Bas Dost sein. Beide sind sich in ihrem Spiel zu ähnlich, als dass der VfL sie gemeinsam aufstellen könnte.“

      ich denke, dass sowas noch öfter kommt. Alle Stürmer die verfügbar sind und ein ähnliches Profil wie Dost haben, werden mit uns in Verbidnung gebracht.

      0
    • Ich denke, das Thema Embolo hat sich erledigt. Im Zuge eines Neuaufbaus, der im Januar noch nicht abzusehen war, wird man keinen 18-jährigen für 25-30 Mio. kaufen – und das ist auch vernünftig. Dass man nur auf erfahrene Spieler setzt glaube und hoffe ich (Dante war auch erfahren) nicht. Bei Gomez dürfte das Interesse nicht primär auf seiner Erfahrung basieren, sondern darauf, dass er nach wie vor ein hervorragender Stürmer ist. Den Vergleich mit Dost habe ich schon vor vier Jahren („Obergomez“) als schwachsinnig zurückgewiesen. Gomez ist schneller, explosiver und wesentlich durchsetzungsfähiger als Dost. Generell ist Gomez um mindestens zwei Klassen besser als Bas.

      Zum Giroud-Gerücht: Weit hergeholt, wobei ich mir schon vorstellen kann, dass man sich nach ihm erkundigt hat. Die anstehende Zeit der Transfergerüchte ist aber – das sollte man nicht vergessen – auch die Zeit des Körbe Sammelns. Allofs hat in der Hinsicht schon einiges probiert, aber leider nur wenig zustande gebracht. Ohne internationalen Wettbewerb und mit der derzeit katastrophalen Außenwirkung sehe ich weder Giroud noch Gomez hier.

      5
  11. Eine Frage:

    Dürfte Victor Osimhen in der Sommervorbereitung bei Testspielen auflaufen?

    0
  12. Yarmolenko will nach Deutschland oder England, er und Giroud, das wäre mal was. Auch wenn das natürlich sehr sehr unwahrscheinlich ist.

    0
  13. Ist Osimhen denn gerade in Deutschland?

    1
  14. Ich habe letztens in einer Runde bei einem Heimspiel, wo sich über einen passenden Mittelstürmer unterhalten wurde scherzhaft gesagt: „das sind ja alles schöne Namen, zu Allofs bisheriger Politik würde es aber passen wenn der bei Gomez anklopft…“ – die Runde hat herzhaft gelacht, wohl weil alle in ihm eher einen Dost 2.0 sehen, und es ja beinahe schon eine Parodie auf Allofs N11-Fokus wäre.

    Das dieses Gerücht jetzt tatsächlich auftaucht ließ mich zwar kurzzeitig laut auflachen, das latente Entsetzen überwiegt dann aber doch.

    7
    • …wieso ist dein Entsetzen verborgen? Ich find es kommt ziemlich deutlich durch….was ich seeeehr gut verstehen kann…

      0
    • Im Sinne von Latenzzeit, vorübergehend verborgen – bzw. verzögert – durch die erste Reaktion Lachen zu müssen… ;)

      Hoffen wir einfach das er nicht hier aufschlägt, nicht nur weil ich den Spielertyp nicht mag, sondern auch weil man sich mit diesen ganzen N11-Spielern – beschriebene Blätter – schwerer identifizieren kann, als mit einem Dzeko, Grafite, oder jetzt auch Henrique, welche in der Buli einfach für den VfL stehen und mit uns wachsen.

      2
  15. Welcher Trainer möchte denn diese Stürmer haben?

    Ich glaube nicht das KA das im alleingang macht.

    Und DH wird ja wohl keinen Einfluss mehr haben….hoffe ich zumindest!!!

    0
  16. DerMannderKann

    Also ich denke das Gomez ein Stück besser ist als Dost im Gesamtpaket. Zudem glaube ich das er Bock hat es seinen Kritikern hier in Deutschland nochmal zu beweisen. Der Junge dürfte auf jedenfall den nötigen Biss mitbringen. Ob er uns als spielertyp weiterhilft? Sehe ich nur bedingt so! Bei unser Kreativität im Offensivspiel und unseren tollen Pässen in die Spitze wird Gomez auch bei uns keine Bäume ausreißen..

    6
    • Ich würde Gomez auch viel lieber vorn im Sturm sehen als Dost. Aber man sollte dennoch ein weiteren Stürmer holen.

      1
  17. Mahatma_Pech

    Tja, Mario Gomez – ein verdammt schwieriges Thema.

    Die Fakten zu Gomez: In der Bundesliga traf er immer deutlich zweistellig, oft über 20 Tore + X.
    In der Serie A schlecht, in der Türkei allen überlegen.

    Ich glaube auch, dass Gomez bei JEDEM Verein 15 Tore + X schießen würde. Dazu ist er im Strafraum einfach zu stark.

    Er ist auch kein zweiter Dost, sondern schon wesentlich stärker. Das fängt schon damit an, dass er nicht „angeschossen“ werden muss, sondern einen Ball kontrollieren kann und dann abschließt. Damit ist er Dost schon Welten voraus.

    Punkt – und da gibt es auch nichts zu diskutieren. Seine Torarten und -quoten sind einfach so.

    Nun das ABER: Gomez braucht Zuspiele bzw. muss irgendwie eingesetzt werden. Es kann bei uns funktionieren, vorausgesetzt, man spielt mehr als nur Schema F über den Flügel.

    Außerdem sehe ich v.a. Schwächen im Antritt und eben im Alter. Es wirkt wieder nach Panini-Album (Begriff von Spaßsucher). Name, Deutsch, erfahren.

    Ich weiß nicht so richtig. Hoffenheim hat Kuranyi aus Russland geholt (Liga ist ungefähr so stark wie die türkische Liga) – un der wartet bis heute auf sein erstes Saisontor.

    Es könnte also sein, dass auch Gomez seine Quote plötzlich verliert, und dann hat man eine teure, unverkäufliche Kaderleiche.

    6
    • Wir sollten wenn dann Töre gleich mitnehmen.
      Der würde sich mit Gomez verstehen, und wir hätten einen starken Flügelspieler ! :fies:

      1
    • Mahatma_Pech

      Dann hat zumindest der Waffenhandel wieder Hochkonjunktur. :pistole:

      Nein, im ernst: Ich finde Gomez gar nicht so verkehrt. Vorausgesetzt, er hat Bock und Favre wird nicht Trainer.

      4
  18. Lt. dem Transfer“experten“ :keks: Gianluca DiMarzio soll der VfL an Luca Caldirola von SV Darmstadt interessiert sein. Weitere Interessenten sollen Schalke und diverse italieneische Vereine sein.

    http://gianlucadimarzio.com/calciomercato/caldirola-ci-sono-schalke-e-wolfsburg-la-situazione/ :link:

    0
  19. Ich finde man sollte jetzt erst recht auf Embolo setzen.

    So wie es ein anderer User ansprach, selbst wenn er nicht

    der große Hit wird, bekommt man spätestens beim Wiederverkauf noch Geld.

    Gomez ist in meinen Augen eine Wundertüte.

    Und mal ganz abgesehen davon…können wir bitte mal

    etwas langfristiges aufbauen, mit jungen hungrigen

    Spielern und nicht mit irgendwelchen deutschen

    Nationalspielern, die sich langsam aber sicher im Loop

    befinden Richtung Karriereende…

    2
    • „…können wir bitte mal etwas langfristiges aufbauen, mit jungen hungrigen Spielern…“

      Das mit dem aufbauen ist so eine Sache, wenn der junge hungrige Spieler wirklich einschlägt ist er spätestens nach 2 Jahren weg und ist dann woanders hungrig. Wenn der junge hungrige Spieler aber nicht einschlägt, was bei den meisten wohl der Fall ist hast Du einen Banksitzer mehr und bekommst auch nicht das große Geld für ihn.

      Also, auch hier ist wohl Vorsicht die Mutter der Porzellankiste.

      6
  20. Wenn man aufgrund mangelnder Attraktivität keinen Spieler mit großer Perspektive wie Bakambu oder Embolo vom Projekt VfL überzeugen kann, jedoch eine gewisse Klasse bekommen will, muss man halt eine Lösung akzeptieren, die weniger Perpektive mitbringt. Und Gomez ist doch irgendwie die logische Wahl. Kennt die Liga und hat sich hier bewiesen. Da wiegt es auch nicht so schwer, dass er momentan „nur“ in der Türkei spielt. Andere Kandidaten wie Embolo haben sich z.B. in der Bundesliga noch nicht bewiesen – das müssen sie bei allem Talent erstmal schaffen.

    Ob Gomez ins System passt? Kann man kaum wissen. Vielleicht kommt ein neuer Coach. Vielleicht versucht Hecking doch was Neues? Da müsste man schon die weiteren Umbauten am Kader abwarten. Didavi ist sicherlich auch ein anderer Typ als die aktuellen offensiven Mittelfeldspieler, die wir haben.

    Ideal wäre natürlich eine Verpflichtung eines neuen Sturmduos bestehend aus Gomez und z.B. Embolo (der im Wechsel auch außen spielen kann). Ich glaube, dass das damals auch dahingehend gut gepasst hat mit Dzeko und Grafite, dass sich Dzeko vom Fuchs Grafite einiges abschauen konnte. Klar, Dzeko wäre aufgrund seines Talents und seiner Physis auch andernorts wohl seinen Weg gegangen. Jedenfalls halte ich es für klug, wenn man einen jungen Spieler wie z.B. Embolo jemanden zur Seite stellt. Neu in einer stärkeren Liga, erstmals weg von daheim, neues Umfeld – da kann ein junger Spieler auch mal durchhängen. Die Rolle des einzigen Hoffnungsträgers im Sturm würde ich einem solchen Jungspund nicht aufbürden wollen. Aber wir sprechen hier eh über meinen Wunschtraum…

    Zu Gomez: Ich fand sein Auftreten nach seinem Comeback im Nationalteam beachtlich. Der wirkt auch mich nun sehr erwachsen und als Mensch gereift. Die lange Leidenszeit mit Verletzungssorgen und Formtiefs werden ihn auch geprägt haben. Nun sagt er sinngemäß: Ich habe den Spaß am Fußball wieder gefunden. Wenn er zurück nach Deutschland will und wenn beim VfL seriöse Planspiele rund um den entsprechenden Spielertypen stattfinden – warum nicht?

    13
  21. bevor der VfL sich einen Stürmer holt, sollte man erstmal die Baustellen in den anderen Bereichen aufräumen und dazu gehören auch richtige Flügelspieler(so wie Ivan einer war). Das sollte man erledigt haben,natürlich alles mit einem neuen Trainer zusammen und dann sollte man Breel holen. Bei Wiederkauf kommt eine hohe Summe rein. Alle Zweifler entgegen-der Junge bekommt hier seine Zeit und wird richtig stark einschlagen, zusammen mit V. Osimhen. :vfl3:

    2
  22. DerMannderKann

    1:0 für Bremen! Schönes Spiel..
    Ich sag es ja ungern, aber beide Manschaften spielen bessern Offensivfussball als wir! Vom Einsatz möchte ich gar nicht reden, das sind Welten im Vergleich zum VFL.

    Falls es zum großen Umbruch kommt. Auch bei den beiden Teams spielen interessante Spieler.
    Juno von Bremen, Kostic & Insua vom VFB

    3
  23. Didavi schießt ein Tor, gefällt mir

    1
    • so erkennt man, warum diese beiden Mannschaften unten drin stehen, wenn solche Tore fallen…

      1
    • …und vorne köpfen sie an den Pfosten und lassen die 100%ige (Harnik) liegen. Wären die Momente auf der anderen Seiten gewesen, stünde es jetzt 1:3.

      Ich bin aber zugegeben für Werder aufgrund alter Sympathien.

      2
    • ja, es könnte locker 3:3 stehen, aber das ist auch das Indiz, dass die Denfensiven nicht so prickelnd sind.

      Ich bin eher für Stuttgart, als alter Schwabe ;)

      0
  24. Ich frage mich wie manche User hier noch vor einem Tag über satte Spieler beim VfL schimpfen die nur wegen dem Geld hier sind aber in Situationen wie die momentane 0,0% Kampfeinsatz Zeigen. Und heute würden sie sich schon wieder über einen Gomez oder Giroud freuen…
    Meiner Meinung muss unsere Scoutingabteilung jetzt einfach mal liefern! günstige, hungrige Spieler standen uns immer besser zu Gesicht!

    2
  25. das lese ich leider erst jetzt.
    wieder so ein nahezu abgehalfterter star, den eigentlich keiner mehr haben will? hatten wir doch grade erst (lord) und sogar den selben spielertyp (Dost)
    also, was soll das, herr Allofs?
    am besten dann auch noch bei Pizza und Kuranyi anfragen, die sind gut für ein team, das man neu, dauerhaft und frisch aufbauen will.
    ich brauche nicht unbedingt einen Embolorekordmillionentransfer, aber etwas erfrischendes darf es doch sein!

    3
  26. Das 6:2 für Werder ist der Klassenerhalt für die Wölfe! Die Stuttgarter Tordifferenz kann jetzt von uns nicht mehr erreicht werden. Danke Werder!

    8
    • Juhu, saisonziel erreicht. :vfl:

      8
    • Und wie mir Teams imponieren, die mit so einer Leidenschaft wie Bremen zu Werke gehen!

      9
    • Verstehe ich nicht. Sicher ist doch noch gar nichts. Wenn wir noch 2 mal verlieren und Frankfurt und Stuttgart beide noch 2 mal gewinnen, dann haben alle drei 39 Punkte.
      Wenn wir 2 mal mit 0:4 verlieren und die beiden 4:0 gewinnen, dann sind wir unten.

      0
    • bzw nicht unten, sondern auf dem Relegationsplatz.

      0
    • Dem schließe ich mich absolut an! Werder hat von der ersten Minute an (ähnlich wie im Spiel gegen uns) alles reingehauen, das war Leidenschaft pur, natürlich auch getragen von der tollen Stimmung im Stadion. Mir fallen da bei uns in dieser Saison nur Partien auf der Europäischen Bühne ein, wo es mal so abging (Höhepunkt Real) – in der Liga wahrscheinlich das Spiel gegen Bremen.
      Es tut echt weh, wenn man dieses Engagement anderer Mannschaften mit dem unserer Jungs (derzeit) vergleicht. Wie dieses Hängenlassen motiviert ist, lasse ich jetzt mal dahingestellt, das wird hier ja nun die letzten Wochen rauf und runter diskutiert.

      1
    • @Heinz: Dass Frankfurt gegen Dortmund gewinnt, glaube ich nicht. Eher koennten die Bremer noch zwei Siege einfahren (in Koeln und gegen Frankfurt). Wenn dann Stuttgart auch 2x gewinnt, ist es eine Frage der Tordifferenz, wer auf Platz 16 landet. Der VfL hat zwar arg enttaeuscht, aber dass er noch an die 10 Tore in den beiden letzten Spielen kassiert, glaube ich nicht.

      0
  27. Ich verstehe nicht wieso sich einige User hier so aufregen. Es sind nur Gerüchte. Bis jetzt gibt es noch nichts konkretes.
    Außerdem glaube ich nicht daran das sich
    Gomez oder Giroud hierhin verirren.

    0
  28. Klassenerhalt dank Bremen geschafft also sehen wir demnächst noch grausamer Fußball als es schon ist .

    0
  29. Weil es um nichts mehr geht selbst um Klassenerhalt nicht dank Bremen also warum laufen oder kämpfen um was???

    0
  30. Coprolalia under Control

    Schaue gerade Chelsea gegen tottenham.
    Glückwunsch an Leicester.

    Aber Wahnsinn wie viel Aggressivität in dem Spiel ist und der Schiedsrichter lässt viel durch, in der Bulli hätte es paar rote Karten gegeben.

    Aber super von Chelsea mit welchem Einsatz sie spielen, dabei geht es bei denen um fast nix mehr

    2
  31. Also ich finde hier zu diskutieren welcher Spieler sollte kommen oder passt zu uns ist doch in der jetzigen Situation des VFL völlig verkehrt. Als erstes muss doch mal sofort geklärt werden bleib DH oder geht er nach dem letzten Punktspiel? Wenn ein neuer Trainer kommen soll muss er entscheiden was an Spielern benötigt wird für seine arten an Systemfußball. Dann hat KA nicht das alleinige Entscheidungsrecht. Was die Beiden in den letzten 2 Jahren gemacht haben war schon vieles unter der Gürtellinie. Meine Meinung zu Gomez ist nein Danke. Erstens wieder Spieler holen die in dem alter sind wo man langsam Fußballrentner wird. Haben wir in den letzten Jahren nicht genug Spieler als Lazarett verein gehabt. Oder ältere Spieler die schon über ihre Leistungskurve waren und nur aus der Vergangenheit einen Namen noch hatte. Ich möchte hier keine Spieler mehr sehen die in anderen Vereinen ausgesondert worden. was wir brauchen sind junge Spieler die sich für diesen Verein den Arsch aufreißen. Die im laufen schnell sind gute Technik haben und ein schnelles Reaktionsvermögen besitzen. Ja und Spieler hier die ihre Leistungen selber gut einschätzen und nicht so ein Scheiß in der Öffentlichkeit sagen und reden wie Schürrle.
    Wenn KA nicht langsam die Kurve bekommt dann soll er auch gehen spätestens 2017. Aus meiner Sicht noch 1 Jahr Bewährung.

    6
    • Naja, eigentlich ist das ja schon geklärt. Hecking bleibt. Allofs hat das doch ziemlich deutlich gesagt. „Bin ich blöd oder was?“ (oder so ähnlich) :)

      Das klang wirklich stark danach, als wenn Hecking bleibt. Also kann man unter diese Voraussetzung anfangen zu diskutieren.

      9
    • Allofs.Klaus

      Allofs unter Bewährung? Was ist das für ein Quatsch? Der Mann, der uns am Abgrund übernommen hat und uns die erfolgreichste Saison beschert hat, soll nach einer schwächeren Saison gleich wieder vom Hof gejagt werden?

      Wir sind nicht Bayern München. Es wird immer ein Auf und Ab geben. Wer das nicht akzeptieren kann, der muss wirklich Bayern Fan werden.

      27
  32. Das Gerücht gibt’s schon länger. Laut italienischen Medien (najs…) steht fest, dass Linksverteidiger Alex Telles nicht bei Inter bleiben wird, sondern zu seinem Stammverein Galatasaray zurückkehren muss. In Verbleib in der Türkei sei jedoch unwahrscheinlich, zumal Wolfsburg konkretes Interesse habe.

    Ich denke: Sehr wahrscheinlich eine Ente – aber das einem Rodriguez-Nachfolger wird man wohl bereits fahnden müssen.

    1
  33. Man muss wohl jetzt zurückrudern. Scheinbar bleibt Hecking bis auf weiterem. Durch die Ergebnisse gestern ist alles sicher offen, wenn es um den Abstieg geht, aber mein Tip ist dass nach dem folgenden Samstag VfL gerettet sei. Darmstadt wird vermutlich verlieren in Berlin, wo es um CL-Plätze geht. Kann gut sein, dass 98 trotz allem absteigt.

    Muss sagen, dass die Trainerfrage mich nur in dem Masse interessiert, in dem es um Wille und Einsatz geht. Falls Hecking die Mannschaft noch erreicht, und auch eine erneuerte Truppe erreichen wird, darf er gern bleiben. Je mehr neue Spieler die kommen, desto weniger ist der Bedarf an einen neuen Trainer. Aber: Magath konnte sich am Ende nicht mit neuen Spielern retten. Nun, Magath hat es vielleicht auch mit Ernuerung übertrieben.

    Das Problem mit einem Umbruch ist aber, dass man nicht weiss wie die Neuzugänge einschlagen. Deshalb auch die Frage ob man in so einem Fall lieber einen Trainer, mit Kompetenz, behalten soll, so dass man etwas zielgerechter neue Spieler holen kann.

    Bin gespannt ob die Mannschaft sich zusammenreissen kann am Samstag und ein Punkt holen. Hoffentlich!

    1
  34. Es ist schon „niedlich“, wie die meisten hier glauben, das Hecking bald kein Trainer mehr ist.Dafür gibt es keine Anzeichen. Über Transfers, die noch gar nicht feststehen sich aufzuregen, ist auch sehr arm. Sorry, aber Gerüchte sind doch kein Zeugnis für gute oder schlechte Transfers.Noch ist keiner (ausser Didavi) verpflichtet worden.Wir müssen wohl noch so ca. 3 Monate warten, bis wir urteilen können, bis dahin können wir nur mutmaßen…… :rolleyes:

    14
    • Hör dir einfach mal das Interview von Allofs an, vielleicht ist da auch viel Wunschdenken dabei, allerdings denke ich das man sehr gut zwischen den Zeilen lesen kann das der Trainer nicht mehr Hecking sein wird.
      Meine „Erfahrung“ sagt mir, dass Hecking nicht mehr Trainer des VfL Wolfsburg sein wird zur neuen Saison.

      9
    • Es ist ein in Gefühl das auf Grund vergangener Aussagen von Allofs so entsteht. Natürlich ist das noch nicht mit Fakten unterlegt. Die schwammigen Aussagen lassen sich aber so deuten, aber es ließe sich auch so deuten, dass dies noch in der Evaluierung ist und im Bereich des möglichen ist.

      1
    • Ich glaube nicht, dass Hecking geht. Und wenn Allofs mit dem gedanken spielen sollte, wer passt als Alternative? große Auswahl gibt es nun nicht. Ziemlich schwere Kiste.

      2
    • Mal anders herum gefragt (an diejenigen, die glauben, dass feststeht, dass Hecking in der naechsten Saison weiterhin den VfL trainiert): Wenn es tatsaechlich ein Gespraech zwischen Allofs und Hecking gegeben hat, in dem die beiden entschieden haben, unabhaengig vom Ausgang der letzten Spiele gemeinsam in die neue Saison zu gehen, wieso wird das dann nicht klipp und klar von Allofs so gesagt? Was hindert Allofs daran zu sagen, dass die Planungen fuer die naechste Saison schon mit Hecking laufen? Wieso kommt er dann mit so halbherzigen Aussagen wie in seinen letzten Interviews?

      4
    • @wobcom: „Dafür gibt es keine Anzeichen.“

      Hast du schon mal einen Blick auf die Rückrundentabelle geworfen?
      Oder die Auswärtstabelle?
      Oder die letzten 26 Spiele gesehen?
      Also „niedlich“ ist da gar nichts dran.

      8
    • @Wopp:
      Allofs hat Deine Frage in den letzten Interviews sinngemäß wie folgt beantwortet:
      Treueschwüre oder generell Aussagen zum Trainer würden bedeuten, dass es in WOB eine Trainerdiskussion gäbe. Diese gibt es aber angeblich nicht und daher auch keine Aussage pro oder contra Hecking.
      Nun ja, da kann sich nun jeder seine Meinung zu bilden. Rein inhaltlich sagt Allofs: Hecking bleibt Trainer. Wir werden sehen…

      0
  35. Ich wiederhole mich ungern, der vorgeschlagene Trainer Favre würde wie die Faust auf das Auge passen. So zumindest meine Meinung. Es würden mir noch andere Trainer einfallen, die aber unrealistisch sind oder aber eben mit Allofs aber noch weniger klar kommen würden als Favre

    3
    • Ja, wenn man berücksichtigt wer frei ist bzw. bei wem man sich auf Grund der Umstände einen Wechsel im Sommer zu uns vorstellen kann UND wenn derjenige noch Bundesliga-Erfahrung haben sollte, dann bleiben da nicht viele.
      Genauer gesagt: eigentlich nur Favre.
      Passend dazu: vor einiger Zeit gab es Gerüchte, dass Favre nach Istanbul geht. Diese wurden aber von Ihm selbst dementiert. Und: er will wieder Arbeiten, hat er gesagt. Also los!

      2
    • Favre gibt es und es gäbe noch …. ACHTUNG….. den Tulpengeneral – Van Gaal…

      Ich persönlich finde Van Gaal gar nicht so verkehrt… Favre wäre mir aber lieber :guru:

      4
    • Ja, also los.

      Dazu passt was Hecking sagt:

      Der Coach: „Es steht alles auf dem Prüfstand. Wir werden ganz genau hinschauen, wer sich noch weiterentwickeln kann oder wer bereits seinen Zenit überschritten hat.“

      http://www.bild.de/sport/fussball/vfl-wolfsburg/straftraining-fuer-vfl-schlaffis-45621866.bild.html?utm_source=dlvr.it&utm_medium=twitter

      0
    • @jonny.pl

      Das gibt’s ja nicht – da haben wir ja mal (fast) die gleiche Meinung!

      Van Gaal wäre natürlich schon was. Der hat das Spiel der Bayern damals so umgekrempelt das selbst Jupp Heynckes noch davon profitiert hat.

      Als „Mensch“ schätze ich ihn nicht besonders, obwohl das ja auch falsch ist, ich kenne ihn ja privat nicht. In seinen Interviews kommt er für mich immer etwas überheblich rüber, aber er ist natürlich ein großer seiner Zunft der uns (mMn im Gegensatz zu Favre) wirklich weiterentwickeln könnte.

      1
    • Viel besser finde ich in dem von Ein_Wolf angefügtem Bild-Artikel ja noch die Aussage von Allofs:

      Wolfsburgs Manager Klaus Allofs dazu: „Wir sind nicht ratlos und können die Situation einschätzen.“

      Das passt mal wieder so gar nicht zu den Kommentaren nach den Spielen, in denen immer von einer unerklärlichen Situation trotz der Leistungsfähigkeit der Mannschaft gesprochen wurde…

      Was soll man davon nur halten?

      0
    • Das habe ich bewusst überlesen. Man kann nichts mehr glauben.

      2
  36. Frank Rijkaard ist noch zu haben hat sehr gutes Auge für Talente u traut sich die auch einzusetzen zudem ist er erfahrn u hat erfolge vorzuweisen hat Tiki Taka Barca beigebracht er würde die Bulli sehr gut tun. :like:

    6
  37. http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/unternehmen/red-bull-sender-servus-tv-wird-eingestellt-14213315.html
    Rückschlag für Mateschitz
    Red-Bull-Sender „Servus TV“ wird eingestellt
    Der bekannte österreichische Journalist Armin Wolf twittert dazu:
    „Ein schöner Sender, aber letztlich das teure Hobby eines reichen Mannes, der jetzt die Lust daran verloren hat: http://derstandard.at/2000036209341/Servus-TV-stellt-Betrieb-ein …“

    Naja, Fußball mag er ja wohl noch…

    1
  38. Angeblich soll jetzt auch ein Interesse an Adrian Ramos bestehen. Was haltet ihr davon? Also in den letzten Spielen hat er nicht schlecht gespielt.

    0
    • Momentan wird wahrscheinlich so ziemlich jeder Stürmer, der irgendwie Bundesliga- oder internationale Erfahrung hat und bei seinem Verein unglücklich sein könnte mit uns in Verbindung gebracht.

      Abgesehen davon sehe ich Ramos als nicht so stark an, dass er uns weiterhelfen würde.

      1
  39. Ranieri hat es in vier Trainerjahren nie geschafft, Chelsea zum Meister zu machen.
    Gestern hat Chelsea ihn zum Meister gemacht.

    Fußball ist eben eine Mischung aus Tragik und Komik.
    Beim VfL oft beides zugleich.

    7
    • @Spaßsucher: Zustimmung! Ein Begriff, den ich im Zusammenhang mit Fußball mag, ist der der „Spieldramatik“. Komik und Tragik sind ja Elemente davon. Und der Inspirator rex von allem ist der schnöde Zufall. Ich würde gerne mal wissen, wie viel Prozent der Spiele in einer Saison gewonnen oder verloren werden, weil der Zufall entscheidende Weichen stellt. Und wenn der Zufall öfter in nur eine Richtung zuschlägt, wie dadurch Selbstvertrauen oder eben Verunsicherung um sich greifen, so dass ganze Serien nach der einen oder anderen Seite starten?
      Insofern habe ich ab einem bestimmten Punkt auch Probleme damit, im Fußball fast alles mit der Arbeit des Trainers erklären zu wollen, der keine richtige Staffelung hinbekommt oder zu viel flanken lässt oder die Halbräume nicht besetzt … Konnte Ranieri in Leicester jetzt ein Jahr etwas ganz toll, was er in Chelsea vier Jahre nur verkackt hat? Oder hat Favre in den ersten fünf Spielen der Saison in Gladbach verlernt, was er zuvor ganz prima konnte und auf das jetzt wieder ganz viele hoffen, die ihn beim VfL sehen wollen? Oder war der Teetrinker und Meistertrainer Magath 1 ein ganz anderer Mensch und Trainer als der Sklaventreiber und Misantroph Magath 2? Und warum werden die Bayern (fast) immer Meister auch unter ganz unterschiedlichen Trainern? Ja, man könnte ins Fragen kommen und nachdenklich werden. Mehr Spaß macht aber, virtuell an der nächsten Mannschaft zu basteln, mit Trainerkandidaten zu jonglieren und sich zu überlegen, ob der VfL nächste Saison die CL packt oder absteigt.
      Welchen Platz hältst du also für möglich, wenn Hecking bleibt, Gomez doch nicht kommt, aber dafür die neuen Trikots schön werden?

      5
    • @Joan: zum Begriff des Zufalls empfehle ich Max Frisch Tagebücher 1946-1949:
      „wir erleben keine (Zufälle), die nicht zu uns gehören. Am Ende ist es immer das Fälligste, was uns zufällt.“
      Oder Einstein: „Gott würfelt nicht“.

      0
    • N u r für Diego: Mein Lieber, darauf falle ich nicht rein. Wenn du beide aufgerufenen „Zeugen“ kennst, wirst du wissen, dass gerade Frisch gegen den Technizismus und den Erklärbarkeitswahn seiner Zeit anschrieb und sehr wohl vom Zufall ausging. Allerdings nicht in dem Sinne, dass mich beim Besuch der VfL-Arena in WOB ein Lichtmast der Leipziger Red-Bull-Arena erschlagen könnte, aber durchaus mit der Möglichkeit, von einem frustrierten Bankdrücker des VfL mit seinem Touran vor dem Stadion überfahren zu werden (schicksalhafter Zufall). Wäre ich zu Hause geblieben, wäre mir das nicht passiert.
      Und Einstein war alles andere als gottgläubig. Und jetzt mal nach dem Prinzip „Wissen ist nichts, Umgang mit dem I-Net ist alles“: Das als Vergleich gemeinte Zitat steht in einem komplizierten Zusammenhang. Wenn du Physiker bist, wirst du wissen, dass Einstein es im Zusammenhang mit seinen Forschungen zur Quantenmechanik äußerte. Er lehnte zu Recht in einer bestimmten Sache (Kollaps der Wellenfunktion kleinster Teilchen) die Annahme eines Schwebezustands rsp. eine Zufälligkeit ab, irrte aber zugleich mit seiner Annahme einer deterministischen (also den Zufall ausschließenden) Hintergrundvariablen zur Erklärung des Kollaps‘. (Daher das Zitat.) Seit 1964 weiß man durch die Bellschen Ungleichungen, wie es sich tatsächlich verhält. Du kannst vielleicht etwas damit anfangen.
      Aber ich meine, dich dennoch verstanden zu haben. Dass in Dortmund das 0:2 (glaube ich) aus einem unpräzisen Einwurf entstand, ist insofern nicht nur durch den Zufall zu erklären, da der Einwerfer (ich weiß nicht mehr wer es war) ja auch präziser hätte werfen können. Und danach hätten noch zwei drei weitere VfL-Spieler die Möglichkeit gehabt, das Tor zu verhindern. Aber wahr im Sinne der zufälligen Dramatik ist auch: Hätte es nach 15 Minuten nicht 0:2 gestanden, hätte der VfL mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit ein besseres Spiel gemacht und sicher nicht 1:5 verloren.

      2
    • Vorsicht Diego und Joan!
      Wegen derartiger thematischer Ausschweifungen wurde ich hier des unterschwelligen Elitarismusses geziehen.

      2
    • @Spaßsucher: Habe ja vorsichtshalber sowas wie Privatheit des Posts vermerkt (n u r für Diego). Ich hoffe, man lässt es mir durchgehen. :weg:

      1
    • Schaut euch mal das Video auf YouTube an „wenn alle Teams gleichstark wären“ oder so. Ich kann gerade keinen Link einfügen. Passt zu eurer Diskussion…

      0
  40. Wir sind übrigens auch „offiziell“ im Abstiegskampf angekommen.

    http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/startseite/647350/artikel_restprogramm-im-keller.html

    Was für eine Saison…

    3
  41. Laut „Fussbal Transfers“ hat Gomez Besiktas und dem AC Florenz mitgeteilt das er seine Zukunft anderswo plant.
    Stellt sich die Frage wo das ist.

    0
  42. Trotz aller gegensätzlicher Meinungen und einer regen Diskussion hier im Blog ist es m. M. n. noch extrem ruhig bezogen auf uns Fans, die aktuelle Situation und die Personalie Hecking. Ich hatte schon mit kritischeren Tönen beim letzten Heimspiel gerechnet. Auf SKY kam diesbzgl. erstaunlich wenig negative Stimmung rüber. Von den Pfiffen nach dem Spiel habe ich überhaupt nichts mitbekommen, da waren SKY oder ich wohl schon wieder offline.
    Die Pfiffe während des Spiels bzw. zur Halbzeitpause waren verglichen mit der Reaktion vieler Dortmunder (Causa Hummels) unbedeutend. Aus diesem Grund kann ich mir auch ein zeitnahes Einschreiten des AR kaum vorstellen. Wahrscheinlich wurden auch diese Personen von den einschläfernden, immergleichen Worten der Herren Allofs und Hacking bereits betäubt. (Achtung: Ironie! – muss man ja mittlerweile für einige Spezialisten noch extra dazu schreiben)
    Auch die Medien halten sich aus meiner Sicht in diesem Fall extrem zurück. Die sonst so verschmähte Stimmungsmache (oft als Ursachenforschung schützend deklariert) findet hier so gut wie gar nicht statt. Man hat wirklich das Gefühl, dass die ganze Welt rund um den Verein eingeschlafen ist. Das hört sich schlimm an…so ist es aber auch gemeint. Wo sind die kritischen Fragen in Richtung Hecking, Allofs, AR? Wo sind die Reaktionen während des Spiels/Trainings? Fußball lebt von Emotionen. Jeder will diese auch im Stadion haben. Stattdessen wird immer wieder gefordert, man müsse die Mannschaft weiterhin positiv unterstützen und mental aufbauen, negative Äußerungen während des Spiels wären kontraproduktiv etc.. Da stimme ich auch bis zu einem gewissen Punkt zu. Aber irgendwann ist dann einfach ein Punkt erreicht, wo das gute Zureden definitiv hinfällig ist. Wie lange warten die Fans denn bitte noch auf sichtbare Veränderungen und Reaktionen seitens der Mannschaft und der Verantwortlichen? Das sind hoch- und überbezahlte Profis. Da kann man auch eine gewisse Leistung und Reaktionen auf diese nicht akzeptable Saison erwarten. Aber es passiert…genau…NICHTS!
    Was wir eigentlich bräuchten, wäre eine Aufbruchstimmung. Emotionen! Die findet man mittlerweile nur noch hier im Blog, wo sie von einigen aber immer wieder auf blinden Aktionismus reduziert wird. Natürlich ist der Trainer nicht die Wurzel allen Übels. Aber genauso wenig sind die Spieler allein schuld an der Misere. Allerdings wird kaum ein Spieler ohne richtige Motivation und eigene innere Überzeugung an seine Leistungsgrenze gehen können. Und eben für diesen Part ist heutzutage ein Trainer verantwortlich.
    Ich hoffe wirklich, dass beim letzten Heimspiel wieder alle aus dieser gefühlten Schockstarre erwacht sein werden. Die Mannschaft und dazu gehören auch der Trainer und der Manager müssen wir nun nicht mehr in Watte packen und schon gar nicht für eine grandiose Saison feiern. Und wahrscheinlich wird dies die vorerst letzte öffentlichkeitswirksame Möglichkeit sein, zu verdeutlichen, was man von dieser Saison, den Leistungen und ewig gleichen Aussagen von Trainer, Spielern und Manager hält, wenn man nicht mit Hecking & Co. in die nächste Saison starten möchte.

    6
    • Das letzte Heimspiel war so ernüchternd, daß nur noch Platz für stumme Verzweiflung war, für mehr hat es auch bei den Zuschauern nicht mehr gereicht…

      0
    • @Schafspelz: bin komplett Deiner Meinung. Muss aber zugeben, dass die Lethargie auch mich in der Rückrunde ergriffen hat. Auch wenn ich der Meinung bin, dass die aktuelle Misere schon viel zu lange andauert und sich zusehends weiter verschlechtert, tue ich mich doch sehr schwer „Hecking raus“ zu rufen oder die Mannschaft auszupfeifen.

      Es ist eine Mischung aus Unsicherheit, Unzufriedenheit, Ohnmacht und Dankbarkeit. Letztlich haben DH und KA uns ja die letzten Jahre konstant nach oben geführt. Konstanz und anerkannte Fachleute wollte jeder hier an den Schaltstellen haben. Pokalsieg als absolute Krönung.

      Ich kann heute niemanden nieder brüllen und auspfeifen, dem ich gestern noch zugejubelt habe. Mir geht’s zumindest so. Den Schalkern oder Kölner (nur als Beispiel) ist sowas völlig egal. Heute ist der Neuer noch der Größte und morgen nur ein Hu..sohn. Ich entsinne mich an die Platzstürme bei Hertha und in Frankfurt, als es gegen den Abstieg ging. Nicht mal 2 Jahre später waren das dann wieder die „besten Fans der Welt“ weil sie ihre Mannschaften so puschen.

      Stuttgarter/Kölner Spruchbänder „wenn ihr absteigt, schlagen wir euch tot“ oder Dresdner Banner „ihr habt 1 Stunde die Stadt zu verlassen“ sind an Lächerlichkeit kaum zu überbieten, wenn genau die gleichen Leute ein Jahr später „ihre Helden“ feiern und die Profis gern die Komplimente an die „tollsten Fans“ zurück geben.

      Da steht ein Veh mit wehender Fahne und Tränen in den Augen vor der Frankfurter Fankurve und spricht von „der schönsten Zeit und den unglaublichsten Fans bei der Eintracht“ .. genau die Selben, die ihn nur 18 Monate später beschimpfen und niederpfeifen. Das hat was vom „Daumen runter oder hoch“ im alten Rom.

      Vielleicht ist der Anteil „einfach strukturierter“ Leute in WOB eben nicht so hoch wie bei so manchem Großstadtklub. Ich selbst kann dieses „schwarz – weiß“ auch nicht. Sauer bin ich natürlich trotzdem.
      Ganz klar, da sind wir einig, bei ähnlichen Bilanzen vs. Ausgaben/Zielen hätte man bei anderen Bundesligisten wesentlich schlimmere Reaktionen zu erwarten.
      Ist nur ein Versuch, diesen doch sehr zurückhaltenden Unmut in Wolfsburg zu erklären … aber was soll’s :keks:
      … ich leg mich wieder zurück ;)

      4
  43. Der VFL sollte doch mal über den Tellerrand schauen wie in Leverkusen,Schalke,Gladbach oder Dortmund mit den Jugendspieler umgegangen wird. Da bekommen Sie Einsatz Zeiten und hier wird immer nur nach Teuren Spielern Geschaut.

    3