Mittwoch , Dezember 7 2022
Home / Konkurrenz / 1899 Hoffenheim / Große Fortschritte bei Nmecha und Schlager – aber Hoffenheim kommt zu früh
Xaver Schlager vom VfL Wolfsburg im Spiel gegen den 1. FC Köln (Foto: Imago)

Große Fortschritte bei Nmecha und Schlager – aber Hoffenheim kommt zu früh

Wolfsburgs Langzeitverletzte Lukas Nmecha und Xaver Schlager stehen kurz vor ihrer Rückkehr. Doch für das kommende Spiel des VfL gegen 1899 Hoffenheim reicht es noch nicht ganz.

Die Ausfälle von Lukas Nmecha und noch mehr Xaver Schlager haben den VfL Wolfsburg hart getroffen. Besonders der Ausfall von Leistungsträger Xaver Schlager war einer von vielen Gründen, warum der VfL in der laufenden Saison so unter Druck geraten und abgestürzt war. Jetzt stehen beide Spieler vor ihrer Rückkehr.

So weit ist Lukas Nmecha

Lukas Nmecha und Xaver Schlager sind schon seit einiger Zeit zurück im Training des VfL. Weite Teile des Mannschaftstrainings konnten beide Spieler bereits wieder mitmachen. Doch noch reicht es nicht ganz für einen Einsatz in einem Punktspiel. Lukas Nmecha sollte eigentlich für einen Kurzeinsatz wieder fit sein, doch wie der VfL jetzt mitteilte, hat Nmecha die Trainingsbelastung der letzten Tage nicht so gut verkraftet.

Weil Vorsicht besser als Nachsicht ist, verzichtet der VfL Wolfsburg auf einen Einsatz von Lukas Nmecha gegen 1899 Hoffenheim am kommenden Wochenende. Florian Kohfeldt dazu im Sportbuzzer: „Das Risiko, ihn jetzt wieder in den Wettkampf zu schicken, wäre zu hoch . […] Wir geben uns noch eine Woche mehr Zeit – nicht, weil etwas kaputt ist, sondern um ihn sauber wieder zurückzubringen.”

Xaver Schlager kurz vor Rückkehr

Auch Xaver Schlager, der den Wölfen wegen eines Kreuzbandrisses noch viel länger ausgefallen war als Lukas Nmecha, ist auf einem sehr guten Weg. Florian Kohfeldt dazu im Sportbuzzer: „”Er macht in dieser Woche das erste Mal das komplette Training ohne Einschränkungen mit.” Doch auch für ihn kommt das Hoffenheim-Spiel zu früh. Obwohl: “Seine Entwicklung im Training ist positiv. Ich habe nicht das Gefühl, dass er sich schont.”

Sobald aber beide Spieler wieder vollständig fit und einsatzfähig sind, erwartet dem VfL Wolfsburg nochmal ein deutlicher Qualitäts-Push – dann wahrscheinlich gegen Borussia Mönchengladbach eine Woche nach dem Hoffenheimspiel.

62 Kommentare

  1. So, Tickets gegen Hoffenheim sind bestellt! Auf geht´s! Bin jetzt schon heiß! :vfl:

    :vfl3: :vfl2: :vfl3: :vfl2: :vfl2:

    10
    • Bockstarker Transfer.
      Das Gerücht kam vor paar Wochen mal auf. Geglaubt habe ich das nicht. Besse konnte man die Lücke nicht schließen.

      22
  2. Sehr erfreulich: Unser "Unterschiedsspieler" Xaver trainiert wieder voll mit und könnte (wenn die Belastung für sein Knie nicht zu viel ist) für Gladbach ein Thema sein.
    Genauso wie für Lukas…!
    Das sind richtig tolle Nachrichten. Wobei man natürlich beachten muss, dass beide selbstverständlich Zeit brauchen, um in den Rhythmus zu kommen…
    :top:
    Quelle: Siehe Kicker

    8
  3. Wäre doch optimal, wenn Schlager am Samstag auf kurze Einsatzzeit kommt.

    Wenn ich aber überlege, wer für Schlager dann auf die Bank muss, das finde ich schon etwas schwerer, da besonders das ZDM mit Vranckx und Arnold zur Zeit gut performt.

    Was meint ihr? Wer muss für Schlager weichen in der Start11?

    0
  4. Kurze Info zum Nachmittagstraining gestern.

    Man merkt, dass die zwei Siege die Stimmung deutlich verbessert haben. Beim obligatorischen Schweinchen in der Mitte mit verschärften Wettbewerbsregeln hatte man den Eindruck, man schaue sich das Training einer F-Jugend an. Da wurde gelacht, gefeixt, geschrien, gealbert und gejubelt.

    Später wurde es aber ernst. Kohfeldt hat bei einer Art Spiel auf ein Tor eine Verteidigungsreihe mit DM und Außenspielern gegen eine angreifende Mannschaft antreten lassen. Ziel war es, dass die Verteidigungsreihe, die allerdings zwei Spieler mehr hatte, trotz eines hohen und intensiven Pressings den Ball schnell und präzise nach vorne spielen sollten. Sofern sie den Ball unsauber gespielt oder verloren haben, sollte das pressende Team schnell den Abschluss suchen. Erstaunlicherweise hat das gerade mit Brooks, Bornauw und Lacroix super geklappt und Kruse, Wind und Co. wurden ein ums andere mal locker überspielt.

    Bei der selben Übung mit einer anderen Formation konnte man übrigens erahnen, was Paredes so drauf hat. Er wurde von Maxi, Xaver und Philip (?) extrem hart angegangen und er hat die drei mit einer geschickten Bewegung ausgezockt und einen super Pass angebracht. Ich glaube, in dem Jungen steckt echt Potential. Mittlerweile hat er auch die schnelle und harte Gangart angenommen…zumindest im Training.

    Noch ein Wort zu Kohfeldt. Ich sehe ihn wie viele andere auch noch immer kritisch, weil es spielerisch keine großen Fortschritte gibt. Aber von den Ansprachen, den Korrekturen und seine Art, die Jungs immer wieder zu motivieren, anzutreiben, zu fordern und zu loben, kann man ihm keinen Vorwurf machen, er gibt alles!

    46
    • Interessanter Bericht, danke erst einmal dafür.

      Die Zeit wird zeigen wohin die Reise geht, vielleicht bekommt er noch die Kurve. Man darf durchaus skeptisch sein, kann mir halt schwer vorstellen, dass nur die abgegebenen Spieler die Stimmung und alles so runtergezogen haben. Die Ergebnisse und die Spielweise hätte halt deutlich verbessert sein müssen.

      Durch den letzten Satz mag man sich ein wenig bestätigt fühlen. Er gibt alles, redet viel und analysiert auch richtig, so richtig vermitteln kann er seinen Inhalt dann aber anscheinend nicht, zumindest nicht so, dass es dann als große Ganze funktioniert.

      Vielleicht täuscht man sich auch und er brauchte wirklich sooooooooooooo lange Zeit.
      Mir soll es am Ende egal sein, wenn der VfL erfolgreich ist, dann kann auch Tante Trude an der Seitenlinie stehen.

      1
  5. In der Waz Printausgabe steht, das wir laut TZ im Winter an Nicolas Seiwald interessiert waren. Der Name wurde ja auch hier im Blog das ein oder andere mal genannt. Meiner Meinung nach auch ein Spielertyp, der wunderbar zu uns passen könnte…

    https://www.transfermarkt.de/nicolas-seiwald/profil/spieler/404950

    3
    • Könnte… Wenn wer geht? ;)

      0
    • Man hat ja im Winter angefragt bzw. war interessiert. Josh ist im Winter gewechselt.

      Ich könnte mir schon vorstellen, das der im Sommer nochmal Thema sein wird. Schmadtke bleibt meistens dran an Spielern, die unbedingt möchte. Siehe Schlager, Vranckx und Kaminski.

      Wer dann sonst noch kommt und geht, das wird sich zeigen…

      2
    • Könnte ein Ersatz für Schlager sein , falls er im Sommer wechselt.

      1
    • Ich denke nicht, dass uns Schlager im Sommer verlässt. Durch seine Verletzung werden einige "Hochkaräter" erstmal Abstand genommen haben bzw. werden diese nicht genug Ablöse bieten. 2023 sieht es dann schon anders aus(wenn er fit bleibt).

      2
    • 2023 läuft sein Vertrag aus , wenn er nicht verlängert muss man ihn fast schon verkaufen.

      2
    • Im Sommer wird man aber keine angemessene Ablöse generieren, dann würde ich ihn lieber noch eine Saison bei uns spielen sehen und wenn es sein muss, ablösefrei ziehen lassen.

      1
    • Ich würde vielmehr jetzt schon ausloten ob Schlager sich vorstellen könnte zu verlängern. Wenn das nicht der Fall ist dann wäre ich auch für einen Verkauf im Sommer.

      Klar wäre die Summe dann nicht optimal aber immer noch besser als am Ende gar nichts zu bekommen.

      9
  6. Hier geht's weiter. Vielen Dank :top:

    0
  7. SpanischerWasserhund

    Wenn Schlager und Nmecha wieder fit sind wird es auch interessant sein, wer es am Wochenende in den Kader schafft. Ohne Otavio und Van de Ven sind es immer noch 22 die den Anspruch haben dabei zu sein.

    4
  8. Puh, das ist heftig. Habt ihr gelesen, was Der Hertha-Investor Windhorst über sein Engagement beim "Big City Club" sagt? :)

    Hertha-Invest war ein Fehler!

    Lange bleibt der da bestimmt nicht mehr. 375 Millionen Euro wurden investiert und rausgekommen ist bislang nichts…

    https://www.bild.de/sport/fussball/fussball/bundesliga-lars-windhorst-haelt-hertha-investment-fuer-fehler-79169314.bild.html

    2
    • In glaube in alte , bzw feste Strukturen zu gehen und Ort mit Investment was zu ändern ist sehr schwer.

      Es gibt schlicht zu viele „alte“ Funktionäre, ehren Präsidenten blablabla

      Er hätte wie RedBull einen eigenen Club von quasi 0 aufbauen müssen und mit deinen Leuten besetzten

      4
    • Der Mann steht mit 375mio im Feuer!

      Er muss dabei bleiben

      3
    • Tjoa und wenn er nun gehen sollte, dann wird der Verein in Liga 2 durchgereicht. Wie es um weitere Finanzen / Abfindungen steht… Am Ende Punktabzug und die Auflagen für die Lizenz nicht erreicht, kann halt böse in die Hose gehen sowas.

      3
    • Ich glaube, auch die Hertha-Fans sehen in dem Windhorst-Engagement bisher "nur Nachteile".

      0
    • Naja er sagt aber auch, dass er weiter alles fuer den Erfolg tut und sein Engagement sich auf Dauer auszahlt. Klingt fuer mich nicht nach Rückzug sondern eher nach einer Kritik am Management.

      0
    • Bobics Ansatz scheint es ja auch zu sein, die teuren Spieler aus der „Big City Club Ära“ zu verkaufen und den Club mit jungen aufstrebenden und weniger namhaften Spielern von Grund auf zu stabilisieren. Ich halte grundsätzlich viel von Bobic, aber der Plan geht offensichtlich nicht auf. Fraglich auch, ob dieses Handeln in Windhorsts Sinn ist.

      5
  9. Es ist halt was anderes wenn ein einzelner Investor meint mit Geld seine nicht vorhandenen Fachkenntnisse einbringen zu wollen (siehe auch HSV, H96, S04) oder ob ein Konzern Leute beschäftigt die was vom Thema verstehen (macht RBL in gefühlter Perfektion)

    Dementsprechend sind auch die Vereine in Ligen und Tabellenregionen i.d.R. wieder zu finden..

    4
  10. Das Tragische ist ja, diese Äußerung kommt zur Unzeit. Auch wenn er das Abends in sein Kissen schluchzt, hätte er das nicht in der Öffentlichkeit sagen dürfen. Finde ich unprofessionell und in der derzeitigen Situation absolut Gift.

    Hertha liegt gerade am Boden, im Gegensatz zum VfL haben sie gegen Greuther Fürth verloren. Die Schmach im Pokal, gegen den Stadtrivalen verloren. Die Fans haben auch schon alle Hoffnung verloren.

    Und dann diese Aussage, hat was von "die Ratten verlassen das sinkende Schiff".

    5
  11. Laut Sport-Bild ist Wolfsburg an Jaissle (Trainer) Kristensen und Seiwald (hier schon erwähnt)

    Der Artikel wirkt komplett ausgedacht, aber ich wollte es mal erwähnt haben.

    4
  12. Wie viel Karten sind schon verkauft?

    0
    • Dazu hat der Verein bisher keine konkreten Angaben gemacht.
      Auf Sportbuzzer Nachfrage hieß es, "der Verkauf ist gut angelaufen, aber 24h nach Verkaufsstart sei eine Prognose zu Früh"

      Wie immer verwundert mich, das die Teuren Tickets auf den Gegengeraden /Haupttribüne besser weg gehen als günstige NK Tickets

      Ich persönlich kann dieses Wochenende leider nicht

      0
    • Ich weiß nicht, ob uns solche Gerüchte gut tun

      Entweder sie entfachen eine Motivation, weil die Spieler gerne unter Kohlfeldt weitermachen möchten oder eher das Gegenteil bzw Gleichgültigkeit, wenn man lieber wen anderes hätte.

      0
    • Nur weil er bei seiner ersten Station eine funktionierende Mannschaft in einer kleinen Liga weiterführt?

      Er ist ohne Frage ein Trainertalent. Aber haben wir die Spielertypen für seine Idee? Wollen wir den Ansatz? Bei Marsch und RB hat sowas nicht geklappt.

      Kohfeld hat ja von Anfang an nur bis 2023 Vertrag. Wenn er uns unter die ersten 9 führt wird er bleiben denke ich. Wenn nicht wird es schwer. Er ist ja auch nicht als DER Spielerentwickler bekannt.

      Am Ende ist der Erfolg das auschlaggebende. Ob mit oder ohne Kohfeld. Mit Schlager und nmecha kehren zwei wichtige Spieler zurück. Wenn Kohfeld dann weiter Dreierkette spielt, hat er auch meine Sympathien verloren.

      Meine Wünsche wären dann Favre, Roger Schmidt etc.

      Glaube die kommen aber bei Schmadtke nicht. Wird dann eher so ein Urs Fischer oder so

      3
  13. Ich glaube nicht, dass diese Gerüchte irgendeinen Einfluss haben. Mal ehrlich: Wenn ein „Sextett“ genannt wird, ist in etwa so viel dran, wie wenn wir in Italien als Interessent bzw. Preistreiber für diverse Spieler aufgelistet werden. Kohfeldt wurde hier nach 11 sieglosen Spielen nicht entlassen. Sollten wir nun sportlich in die Spur zurückfinden, dürfte er noch viel weniger zur Disposition stehen.

    13
    • Zumal dort nur steht das man ihn beobachtet haben soll. Sowas ist völlig normal , auch bei Trainern. Kohfeldt sitzt fest im Sattel und wird sehr wahrscheinlich nicht entlassen.

      2
    • Einen Wechsel innerhalb der Saison werden wir auch nicht durchziehen, sofern die Ergebnisse nun positver ausfallen. Das Kohfeldt fest im Sattel sitzt, dieses sehe ich noch nicht so.

      Sofern die Ergebnisse wieder nicht positiv ausfallen, wird es eine Diskussion geben. Wichtig wird sein, ob man eine Entwicklung bei der Mannschaft sehen wird, sieht man "nur" eine Stabilisierung, dann wird man auch im Sommer getrennte wegen gehen, davon würde ich einmal ausgehen.

      Aktuell wurde zudem ja nicht der Vertrag von Schmadtke verlängert, dem Vernehmen nach bzw. den Berichten zufolge habe ich es so entnommen, dass der AR bzw. Witter Schäfer nicht unbedingt jetzt schon als GF Sport sieht, sondern ihm noch ein paar Jährchen geben will als Sportdirektor.

      Demnach könnte es auch sein, dass im Sommer ein neuer GF Sport kommt und der einen anderen Trainer haben will.

      Ich für meinen Teil hänge nicht an Namen, für mich ist der sportliche Erfolg ein Indikator für einen Trainer. Dabei ist es mir egal, ob der Trainer dann eben Onkel Alfred ist oder nicht.

      Bisher machen wir minimale Steps, diese würden mir aktuell nicht ausreichen damit ich sagen würde, jo, komm wir machen weiter am Ende der Saison mit Kohfeldt. Was nicht ist, kann aber noch werden. Wobei ich da halt meine Zweifel habe, aber gut. Schauen wir mal.

      4
    • Mir geht es dabei ja auch nicht darum, dass diese Saison noch gewechselt wird, ich habe eher Befürchtung bzgl Spekulationen zur nächsten Saison.

      Außerdem kommt dieses Gerücht mal wieder zur unzeit, also nach zwei Siegen und Aufschwung.
      Kann halt Unruhe reinbringen…

      Da fragt man sich, wer das wieder gestreut hat

      0
    • Es kann sehr gut sein, dass die Informationen auf der Zeit stammen, als es bei uns nicht lief und ein Kohfeldt-Aus nahe war.

      Aktuell wird sich das ein wenig beruhigt haben.

      0
    • Das denke ich auch. Da ist einfach alles gebündelt worden, was es in den letzten Monaten zu Jaissle gab. Wir wollten ihn doch damals als Nachfolger von Bommel.

      1
    • Es ist die Sport-Bild. Da würde ich nicht einmal annehmen, dass irgendwas gebündelt wurde, sondern eher frei konstruiert. Und es ist doch so: Wenn die verfügbaren alten Bekannten für den Trainerposten aus der Bundesliga nicht mehr hipp genug sind, schaut jeder zweite Klub, wer gerade RB Salzburg trainiert. Oder zumindest YB Bern oder Basel. Das ist inzwischen ein normaler Vorgang, diese Klubs sind die Sprungbretter für den Schritt in die Bundesliga…

      5
  14. SpanischerWasserhund

    Auf der PK wurde gesagt, dass Nmecha und Schlager am Wochenende nicht im Kader stehen. Man hat aber die Hoffnung, dass zumindest gegen Gladbach beide im Kader stehen können.
    Ansonsten sind alle fit.

    4
    • Finde ich richtig, dass man sie noch schont. So gut, wie wir beide auch gebrauchen könnten, aber mit halber Kraft macht es keinen Sinn. Mein Optimismus hat ohnehin einen Dämpfer bekommen, als ich gehört habe, dass Krmaric dabei ist. Der trifft immer gegen uns. Selbst wenn dem nur ein Ball vor den Fuß rollt.

      8
  15. Mal OT:

    Also wir haben jetzt Dazn, alles von Sky und Amazon Prime und ich wollte jetzt mal Barca gegen Neapel schauen. Dazu braucht es jetzt aber noch RTL plus.

    Das ist doch auch kein Zustand.

    19
    • Das ist echt so bescheuert und macht doch den Spaß am Fußball kaputt. Kann man schwer vermitteln…

      2
    • Geht mir ähnlich.
      Die ganzen Abos sind dann irgendwann auch einfach zu teuer.
      Fussball gucke ich eigentlich nur noch in der Zusammenfassung, da ich den Mist mit den Zug verschiedenen Abos nicht mitmachen will.
      Lohnt sich für mich auch einfach nicht, da ich eh nur Wolfsburg gucke.

      Ich habe noch nie so wenig Fussball konsumiert, wie aktuell und ich bezweifle, dass es wieder mehr wird, es sei denn, alle Bundesliga Spiele bei einem Anbieter oder man kann nur alle Wob -Spiele buchen.
      Wird beides nicht passieren

      18
    • Vor allem, wenn dann alle noch die Preise so deutlich erhöhen.

      Dazn sollte wenigstens Pakete machen. Fussball, Basketball etc trennen.

      4
    • Ergänzung.

      Die nachfrage regelt den Markt. Es gibt halt bei weitem genug, die mitziehen. Solange wird sich nichts ändern.

      4
    • @ Andreas: Anfangs wollte ich ja auch nur Wolfsburg schauen, aber allein für die Liga braucht man ja auch schon 2 Abos und wenn wir mal international spielen sind es dann 3 oder mit Pech sogar 4 Abos um eine Mannschaft zu verfolgen.

      2
    • Ja, ich habe auch DAZN und Sky gekündigt. 50€ im Monat ist einfach zu viel.
      Man muss halt auch alles mitkaufen. Mich interessieren ausschließlich die Fußballpiele von Wolfsburg – bringt mir also nichts, dass ich noch Hockey und Basketball und Handball der Rhein-Neckar-Löwen schauen kann.

      Ich find halt so krass, dass z. B. DAZN den Preis knallhart verdoppelt hat.
      Und solange nicht mehr als die Hälfte der Kunden abspringen (und das glaube ich nicht) lohnt sich der Schritt wirtschaftlich…

      7
    • Bleibt dann die Möglichkeit IPTV zu nutzen und es damit zu schauen… Wahlweise kann man auch einen Account ist Österreich machen, der ist wohl nicht betroffen von den Anpassungen, aber wie es da mit CL aussieht, keine Ahnung.

      1
    • Ich hatte noch nie PayTV
      War bei uns in der Familie nie Thema

      Immer Radio und Sportschau

      Aber das Mittwoch CL spiel gratis im ZDF war schon toll

      Ich schaue immer YouTube Zusammenfassung am nächsten morgen – reicht mir

      21:00 Anpfiff an nem Mittwoch für ein nicht VFL spiel gebe ich mir auch nicht

      1
  16. Nochmal OT: die ‚Wunder-Trainer‘ Rose und Hütter performen nun auch mäßig …. Liegt es am Trainer oder Mannschaft :)?! Oder beides… wenn an der Mannschaft, dann kann es auch sein, dass Bommel u. Kohfeldt nicht die Hauptschuld tragen ….

    4
    • Wenn eine Mannschaft immer wieder zwischen richtig gut und richtig schlecht pendelt, ist das für mich ein Indiz für eine Mentalitätsproblem. Für mich ist auch niemals der Trainer alleinverantwortlich für solche Dinge, da die Mannschaft immer zu allererst eine grundsätzliche intrinsische Motivation haben sollte. Der Trainer beeinflusst durch seine Menschenführung natürlich auch. Fühle ich mich ungerecht behandelt, lasse ich mich schneller hängen. Aber bei diesen Hochs und Tiefs würde ich das Problem zunächst bei der Mannschaft suchen.

      11
    • Mentalitätsproblem würde ich das aber nicht nennen. Da spielen weit mehr Dinge eine Rolle. Dass die Dortmunder Spieler nicht wollen kann ich mir nicht so recht vorstellen. Auch dass bei uns ein Baku nicht die Mentalität besitzt, ist schwer vorstellbar. Da können viele Faktoren innerhalb der Gruppe und auch private Dinge der einzelnen Spieler entscheidend sein. Es ist schwer, da einen genauen Einblick zu haben. Und letzten Endes kommt darauf dann noch die Handschrift des Trainers. Die nutzt aber auch nicht viel, wenn es die eben genannten Probleme gibt.

      3
    • Mentalität alleine erklärt dieses ganze bergauf/bergab aber trotzdem nicht, auch wenn das in Dortmund ein anhaltendes Problem zu sein scheint. Und da kommt dann auch der Trainer ins Spiel.
      Dortmund hatte letztes Jahr unter Terzic und Favre die 6. beste Defensive der Liga. Unter Rose momentan die geteilt 11. beste mit nahezu gleichem Personal. Wobei die defensive Schwäche beim Trainer ja nicht aus dem Nichts kommt. Gladbach hatte im letzten Rose Jahr die 4. schlechteste Abwehr (nur Köln, Werder und Schalke waren schlechter). Das alles wird und wurde kaschiert durch die enorme Offensivpower, die Dortmund mit Haaland und Gladbach mit Thuram, Plea, Hofmann nun einmal hat bzw. hatte. Und wenn ich als Mannschaft hinten den Laden nicht zu bekomme (und dafür ist der Trainer mitverantwortlich bzgl. Konzept, Deckungsarbet etc.), fällt ein Ausfall der offensiven Leistungsträger natürlich umso stärker ins Gewicht.

      7
    • Hummels hat es ja auch gut gesagt. Hochbegabt? Hochbegabt bedeutet auch, das man aus Fehlern lernt und sich wiederholende dumme Ballverluste vermeidet. Das schafft der BVB einfach nicht. Denen geht die Seriösität ab. Das liegt vielleicht am Kader, an der Struktur des Kaders. Das ist halt alles auf schicki-micki ausgerichtet. Und wenn es läuft, sieht das schick aus. Wenn nicht, dann hat man schnell das Gefühl, das grundlegende Dinge immer wieder nicht passen. Am Ende ist das auch eine Qualitätsfrage, Talent alleine ist ja nur die Grundvoraussetzung. Spieler wie Schulz, Renier und Tigges machen wir jetzt auch nicht unbedingt Angst. Andererseits hatten sie auch Reyna und Hazard auf der Bank. Das Gefälle ist da zu groß, denke ich. Das Problem hat Bayern aber irgendwie auch gerade. Etwas jammern auf hohem Niveau.

      2
    • Mentalitätsproblem bedeutet doch nicht "nicht wollen", sondern eher aus irgendeinem Grund im Unterbewusstsein, den Ar… nicht hoch zu bekommen. In Krisenzeiten ist das manchmal eine Blockade, da spielt die unterbewusste Angst vor Fehlern eine Rolle. Aber bei Dortmund ist das ein anderes Problem. Ich gebe mal zu bedenken: Die schaffen es (leider) Jahr für Jahr in die CL genauso wie Bayern Meister wird. Mit Leipzig ist ein Konkurrent hinzugekommen, aber so relevant ist es für Dortmund nicht, ob sie Zweiter oder Dritter geworden sind. Dem Rest der Liga ist Dortmund auch wirtschaftlich entrückt. Richtung Platz 1 geht mal wieder wenig. Wo soll unbedingtes Engagement herkommen, wenn nicht aus den Spielern selbst? Und Engagement benötigt eine Mannschaft auch in Bezug auf die Aufgabe, die Anforderungen des Trainers umzusetzen. In der täglichen Arbeit im Training und an den Spieltagen auf dem Platz. Die erreichen ihre Ziele ja sowieso. Allein aufgrund der individuellen Klasse von Hummels, Reus, Haaland und Co. Eigentlich das Wolfsburg-Phänomen früherer Jahre, nur auf anderem und konstanterem Niveau.

      4