Dienstag , Januar 19 2021
Home / News / Halbzeit im Trainingslager

Halbzeit im Trainingslager

Von den zehn Tagen im Trainingslager in Glücksburg haben die Profis die ersten fünf Tage hinter sich.
Viel Neues hat sich in dieser Zeit nicht ereignet.

Zunächst geht es im ersten Trainingslager darum sich die nötige Kondition anzueignen und die Grundlagen für die neue Saison zu legen.

Die Bilder, die man aus dem Trainingslager zu sehen bekommt, sind die gleichen wie jedes Jahr. Felix Magath lässt seine Spieler ordentlich schwitzen. Es gibt Einheiten vor dem Frühstück, der Medizinball steht auf der Tagesordnung und häufig sieht man die Spieler auf Fahrrädern zum Trainingsgelände fahren.
Auch die berühmte Treppe auf dem Gelände der Marineakademie kam wieder zum Einsatz.

Viele Spieler kennen diese harten Einheiten von Felix Magath bereits. Auch nicht neu ist die Tatsache, dass ein paar neue Spieler den ungewohnten Belastungen nicht standhalten können.

Bas Dost z.B. fiel am ersten Tag durch große konditionelle Rückstände auf, als er abgeschlagen von allen anderen als Nachzügler von einem Lauf zurückkehrte.
Für Magath kein Problem. „In Holland trainiert man eher Technik und Taktik und weniger Kondition.“
Bas Dost wird wie viele Spieler vor ihm die Rückstände in den nächsten Wochen aufgeholt haben.

Erstaunlich gut in Form sei derweil der Testspielkandidat Norbert Gyömber. Felix Magath zeigte sich erstaunt über die gute Fitness des Spielers, und wollte die nächsten Tage abwarten, ob sich der erste gute Eindruck bestätigen könnte.
 
 
 


Mittlerweile hat der VfL Wolfsburg auch die ersten Testspiele im Trainingslager hinter sich gebracht.
Das erste Spiel ging mit 2:1 siegreich für die Wölfe aus.
In einem kleinen Miniturnier am Wochenende spielte der VfL zwei mal Unentschieden (0:0, 2:2)

Bei den Spielen ließ Felix Magath viel rotieren, wechselte Spieler, Taktik und System komplett durch, um neue Erkenntnisse zu erlangen.

Am heutigen Montag reisen die EM-Fahrer Simon Kjaer und Thomas Kahlenberg ins Trainingslager nach.
Mit Hochspannung wird das Aufeinandertreffen von Kjaer und Magath erwartet. Die Presse hat mittlerweile die Geschichte zu einem angeblich brisanten Fall aufgebauscht.

Felix Magath hingegen sieht die Sache locker. Im Kicker-Interview sagte er:

Simon ist noch ein junger Spieler, da darf man so etwas nicht auf die Goldwaage legen. Das ist für mich nicht weiter tragisch. Sollte er einen Verein finden, der ein entsprechendes Angebot abgibt, dann wird es wahrscheinlich zu einem Wechsel kommen. Ist das nicht der Fall, gehört Kjaer wieder zum Kader und wird seinen Leistungen entsprechend eingegliedert. Wenn er der Mannschaft helfen kann, dann wird er sicher auch spielen.

Durch viele Eigeninterpretationen wurden frühere Aussagen von den Medien verfälscht. Aus „ich werde nicht mehr spielen“ wurde in vielen Blättern „ich will nicht mehr spielen“.

Sicherlich wird Simon Kjaer nach seiner Ankunft auch ein paar Worte zu diesen Dingen sagen.

Alles in allem ist es bislang ein ruhiges erstes Trainingslager mit wenig neuen Informationen, aber sicherlich mit der ein oder anderen neuen Erkenntnis für Felix Magath.
 
 

3 Kommentare

  1. Wann kommen denn Jiracek und Pilar ins Trainingslager?

    0
    • Wenn ich das richtig verstanden habe gar nicht mehr. Sie haben länger EM-frei als Kjaer und Kahlenberg.

      0
  2. Notiz am Rande: Bildrici wechseln zu Kayserispor.
    http://www.turkish-football.com/news_read.php?id=3161

    0