Dienstag , Oktober 20 2020
Home / News / Ismael in Wolfsburg auf dem Prüfstand: Schnelle Entscheidung muss her

Ismael in Wolfsburg auf dem Prüfstand: Schnelle Entscheidung muss her

Valerien-Ismael
 
Am Samstag war in Wolfsburg das VfL-Gremium, bestehend aus den Geschäftsführern und Sportdirektor Olaf Rebbe, zusammengekommen, um über das weitere Vorgehen in der aktuellen Krise des VfL Wolfsburg zu beraten.

Das Ergebnis: Kein Ergebnis!

Man wolle in den nächsten Tagen die Lage und damit verbunden die Leistung des Trainers weiter analysieren. Eine Jobgarantie für Valerien Ismael wurde nicht ausgesprochen. Und so muss Valerien Ismael jeden Tag mit seiner Entlassung rechnen.

Die Situation ist schwierig: Bei einem Sieg hätte man wohl sicher mit Ismael weiter gemacht. Bei einer eindeutigen Niederlage hätte man den Trainer offenbar sicher freigestellt. Doch so leicht wollte der Fußballgott es den Entscheidern nicht machen und zauberte die verzwickte Situation, dass der VfL auf der einen Seite tollen Fußball und eine der besten Saisonleistungen zeigte, auf der anderen Seite aber dennoch 1:2 gegen Bremen verlor.


 

Eine schnelle Entscheidung muss her

ismael
 
Egal wie die Entscheidung auch ausfällt, sie muss schnell getroffen und verkündet werden. Die Spieler brauchen Sicherheit. Es muss wieder Ruhe einkehren, dass die Mannschaft sich mit voller Konzentration auf das nächste schwere Spiel vorbereiten kann – und das nach Möglichkeit ohne störende Ablenkungen.

Spieler und Trainer – passt das noch?
Es sieht ganz danach aus – wenn man nur das letzte Spiel heranzieht. All das, was man von der Mannschaft nach einem Trainerwechsel erwarten würde, zeigte sie am Freitag gegen Bremen: Engagement, Laufbereitschaft, Kampfgeist und Einsatzwillen. Auch unter einem neuen Trainer gibt es keine Garantie, dass die Pfostenschüsse gegen Bremen reingehen oder der eindeutige Elfmeter auch gegeben wird.

Und so bleibt es für die Verantwortlichen eine schwierige Aufgabe die Ergebnisse der vielen schwachen Spiele der Vergangenheit zu bewerten und dagegen den Trend aus dem letzten Spiel mit einfließen zu lassen – sofern man hier überhaupt von Trend sprechen kann.

Der Trainer dazu: „Klar ist, dass das Konstrukt funktioniert.“

Diego Benaglio bestätigte gegenüber der Waz, dass die Mannschaft weiter hinter dem Trainer stehen würde:

„Ich denke nicht, dass uns ein Trainerwechsel helfen würde. Der Auftritt stimmt uns positiv. Ich würde mich definitiv für Ismaël aussprechen.“


 

Wer bringt den kurzfristigen Erfolg?

ismael
 
Liegt es am Trainer oder eher an den Köpfen der Spieler? Und wenn es eher an den Spielern liegt, ist Ismael in den letzten Wochen schon tiefer in die Köpfe vorgedrungen und der Lösung näher? Ein kleines Indiz könnte das Spiel gegen Bremen gewesen sein.

Und würde man sich diesen kleinen „Erkenntnisgewinn“ selbst zerstören, wenn man einen neuen Trainer holt und dieser wieder zwei Schritte weiter hinten anfangen muss?

Da es nicht um langfristige Planungen geht, sondern um den ganz kurzfristigen Erfolg, fällt die Antwort hier nicht ganz so leicht, die die Verantwortlichen finden müssen. Und wenn es ein anderer besser kann, bekommt man diese Person auch? Was können die freien Trainer auf dem Markt in der Kürze der Zeit leisten?


 

Alternativen auf dem Trainermarkt


 
Gesetz den Fall der VfL Wolfsburg würde sich für eine Trennung von Valerien Ismael entscheiden, wer könnte übernehmen?

Der erste Name, der einem einfällt, ist Bruno Labbadia. Bereits zwei Mal war Labbadia in den letzten Wochen und Monaten im Gespräch. Doch der VfL entschied sich dagegen. Kaum vorstellbar, dass ein Trainer, dem bereits schon einmal abgesagt worden war, als Notnagel Monate später doch noch einmal übernimmt.

Und so berichtet auch der Kicker: Labbadia wird es definitiv nicht.
 
 


 
Eine kleine Bitte an ein paar Spezis: Bei all der Emotionalität, die eine Krise stets bei jedem Fußballverein auslöst, wollen wir hier im Wolfsblog nach zwei Nächten drüber schlafen doch wieder mehr die niveauvolle Diskussion in den Vordergrund stellen.
Verbale Entgleisungen gegenüber Spielern, Verein oder Verantwortlichen gehören sich nicht. Vielen Dank!

 
 

137 Kommentare

  1. Wenn ich es richtig sehe, gab es den ganzen Tag kein Bekenntnis von Rebbe pro VI.

    Wenn man sich entschieden hätte, mit ihm weiter zu machen, hätte man das heute nach der Sitzung verkünden können.

    Hat man aber nicht, was im Umkehrschluß heißt, dass man derzeit nicht von ihm überzeugt ist.

    Dadurch ist man doch faktisch gezwungen, einen neuen Trainer zu verpflichten. Wenn man morgen oder Montag verkündet, dass es mit VI weitergeht, da man volles Vertrauen in ihn hat, dann wäre das doch eine groteske Farce. Übersetzt würde das doch heißen, dass man sich nicht mit einem oder auf einen anderen Trainer einigen konnte und jetzt gezwungenermaßen an VI festhält, da man sonst ganz ohne Trainer dasteht. Gibt ja keinen mehr im Verein, den man ernsthaft in dieser Situation hochziehen könnte.

    Will man mit einem so angezählten Trainer den Überlebenskampf bestreiten???

    Will Rebbe dieses Risiko eingehen??? Rebbe muss damit rechnen, im Sommer gegangen zu werden, wenn er mit VI absteigt. Die Beförderung von VI kann er problemlos auf KA schieben. Für das Festhalten in VI vor der Winterpause werden sich auch noch Gründe finden lassen. Jetzt aus Überzeugung nicht zu handeln und dann abzusteigen, würde aber auf ihn zurückfallen. Und seien wir ehrlich: Die Spiele unter VI waren in Gänze nicht überzeugend, auch nicht die siegreichen.

    Also muss er doch die Karte “Trainerwechsel” ziehen, um wenigstens alles versucht zu haben.

    VI hat in 15 Spielen 16 Punkte geholt. Wir haben noch 12 Spiele. Bei gleichbleibendem Schnitt kommen also noch ca. 12 Punkte zu unseren 22 Punkten dazu. Macht 34 Punkte. Mit dieser Punktzahl kann man die Liga halten, wenn es sehr gut läuft. Mit dieser Punktzahl kann man aber auch direkt absteigen.

    Will man dieses Risiko wirklich eingehen?

    18
  2. Harzer-Wölfe-Fan

    Gab noch ein aufgezeichnetes Interview mit Rebbe eben im Sportstudio von heute Mittag irgendwann.
    Auch da blieb wieder das Bekenntnis zu VI aus. Sieht danach aus, dass man noch auf die Unterschrift des Nachfolgers wartet, um dann die Beurlaubung auszusprechen. So verstehe
    ich das zumindest… :vfl:

    1
  3. Mal eine taktische Perspektive auf das Bremenspiel. Denn, nicht nur das Engagement und der Willen schienen auf einmal zu Stimmen, auch spielten wir mit einer lange nicht gesehenen tollen Raumaufteilung.

    Im Gegensatz zu früheren Versuchen mit Dreierkette zu spielen, wurde diesmal konsequent tatsächlich eine Dreierreihe hinten gebildet anstatt einer verkappten Fünferkette. Ein häufig zu beobachtendes Phänomen bei dieser Ausrichtung ist es nämlich, dass die Flügelstürmer nicht den Mut finden tatsächlich zur letzten Linie hoch zu schieben, der eigentlich wesentliche Gewinn eines zusätzlichen Spielers in der Abwehr. Hier wurde offenbar mit einer passiven Ausrichtung Bremens gerechnet und entsprechend reagiert.

    Das entstehende System war ein 3-2-2-3, bzw. ein 3-2-4-1. Das 3-2 der hinteren beiden Linien hat dabei zwei Vorteile. Zum einen ist es zwar breit, aber nicht zu breit um sich schon im Aufbau früh auf eine Seite isolieren zu lassen (und damit den Angriff berechenbar zu machen), zum anderen ermöglicht es Dreiecksbildung und damit einhergehend gute Kombinationsmöglichkeiten. Speziell ersteres ist eigentlich ein typisches VfL Problem, auch unter Hecking, wo nur durch lange Verlagerungen die Seite gewechselt werden konnte.
    Das davor agierende 2-3 Gebilde war dagegen sehr breit ausgelegt, indem die Flügelspieler sich an die Seitenlinie orientierten und nur bei einem Durchbruch in bzw. an den Strafraum einrücken. Die „Ermöglicher“ dieses anspruchsvollen Systems waren eindeutig Malli und Didavi, welche jeweils einen Halbraum-10er gaben und mit ihrer Technik und Übersicht perfekt glänzen konnten. Bekamen sie den Ball hatten sie bedingt durch das System sehr viel Raum, da sie mit Mayoral im Zentrum und dem jeweiligen breiten Flügelstürmer sowohl eine vertikale Möglichkeit nach links als auch nach rechts bestand. Ich denke beinahe jede Chance konnte auf diesem Wege eingeleitet werden. Man bedenke dass die Halbräume bei uns normalerweise sträflich vernachlässigt werden und unser BallbesitzSpiel dementsprechend leidet.

    Genrell war durch die Aufstellung – und auch durch das Personal – ein klarer Zentrumsfokus erkennbar. Endlich ein Abrücken vom stumpfen Flügelspiel!
    Die beiden Sechser, die beiden 10er und Mayoral agierten relativ eng zueinander und waren dementsprechend auch immer füreinander anspielbar. Dieser ZentrumsFokus mit 5 (!) Spielern gepaart mit breiten Flügelspielern, die Bremens Formation in die Breite zogen und damit Raum schafften führten zu einen der dominantesten Auftritte in unserer VfL Geschichte. Darüber hinaus war immer einer unser Halbverteidiger anspielbar, sofern dich Bremen zu kompakt zurückzog. Speziell Rici hatte hier einige potentiell sehr gefährliche Szenen, die er in Top-Form sicherlich besser hätte nutzen können. Aber auch Knoche zeigte dass er fußballerisch ein gutes Stück besser als Bruma ist.

    Erwähnenswert ist auch die tolle Synergie zwischen Arnold, Malli, Didavi und mit Abstrichen Mayoral. Man merkt wie gut es einzelnen technisch starken Spielern tut, wenn man ihnen die Möglichkeit gibt mit ebensolchen zu kombinieren.

    Im zweiten Durchgang wurde dann leider irgendwann Didavi ausgewechselt, was den Flow unseres Systems sehr stark ausbremste. Wenn man bedenkt dass die Kombinationsstärke im Zentrum ausschlaggebend für unsere Dominanz war, war es ein Fehler Gomez für Didavi zu bringen. Sollte eine Auswechslung unvermeidlich gewesen sein wäre Ntep im Halbraum das geringere Übel gewesen.
    Bremen hat mir seiner aktiveren Gegenwehr es allerdings auch geschafft unsere Halbverteidiger doch früh im Aufbau auf dir Seite zu isolieren, und unserem System damit einer seiner größten Stärken beraubt (s.o.). Hier wäre taktisch noch eine Anpassung möglich gewesen, z.B breitere und tiefere Sechser. Offensichtlich war – bedingt durch den Druck – dann doch die Brechstange das Mittel zum Zweck.

    Unterm Strich jedenfalls, vom Positionsspiel eine der besten Leistungen ubseres VfL. Auch lässt dich festhalten dass Ismael immer wieder Ideen hat und keinesfalls das Schiff nicht handelnd untergehen lässt. Nach längerer Stagnation war das ein eindeutiger Lichtblick, der mich dazu bewegen würde Ismael weiter machen zu lassen.

    23
    • Alles schön geschrieben, aber die entscheidenen Faktoren sind damit nicht erklärt. Wie kam es eigentlich zum 0:2? Luiz als Mittelmann total überfordert. Das hat er nie gespielt, auch nicht bei Bayern. Stattdessen ein Bruma auf der Bank.
      Danach sah es so aus, als ob viel gemacht wurde, weil Bremen extrem tief stand. Wie man das so macht, wenn man auswärts führt.
      Die Auswechselungen waren absurd. Man hätte hinten auf Zweierkette umstellen müssen und einen zweiten Stürmer bringen. Stattdessen wurde immer Positiosgetreu gewechselt. Und auch immer im Abstand von ca.5 Minuten, so das die Mannschaft sich nicht darauf einstellen konnte. Zb. Ntep und Horn standen sich auf den Füssen. Nach den Auswechselungen lief nichts mehr. Da fingen übrigens die Zuschauer im neutralen Bereich auch an zu gehen.
      Insgesamt waren das auch nur gute 50 Minuten gegen einen schwachen Gegner. Ich möchte hier nicht von einem guten Spiel sprechen.

      10
    • 1. Hätte Gustavo anstatt Bruma das Eigentor gegen Dortmund geköpft wäre für dich sicherlich auch die positionsfremde Aufstellung Grund für die „Überforderung“ gewesen?

      2. Wieso hätte man auf Zweierkette umstellen sollen?

      3. Ntep spielte im linken Halbraum auf Mallis Position weiter und stand sich eigentlich nicht mit Horn auf den Füßen.

      0
    • Exilniedersachse

      @tanqueray: das starke Zentrum und das Nutzen der Halbräume hat wirklich zu ansehnlichen Fußball geführt.
      Die Einschätzung zum Gomez Wechsel teile ich allerdings nicht so ganz. Kurz vor der Auswechslung von Didavi hat die Mannschaft angefangen sich stärker auf die Flüge zu konzentrieren wofür der Zielspieler Gomez durchaus passend erschien. Majoral hat sich deutlich stärker am Spiel beteiligt und agierte tiefer wodurch im Sturmzentrum eine Vakanz entstand.
      Gescheitert ist die Umstellung daran, dass Majoral Didavi Rolle nicht weiterführen konnte. Hier hätte er wenn Didavi raus musste, Arnold und RiRo vorziehen können und Bruma bringen können (Lufthoheit bei Standards). Insgesamt waren die Wechsel schlecht!

      4
    • Ja gut, ist dann sicherlich eine Philosophiefrage ob man mit Gomez den entstandenen Flügelfokus verstärkt, oder ihm entgegen wirkt. Ich bleibe aber dabei, dass zweiteres unseren Guten Spielfluss zerstört hat.

      1
    • Schöne Zusammenfassung, aber man muss auch festhalten, dass Gustl die zentrale Rolle teilweise etwas überfordert. Er steht manchmal flach im Raum und dadurch entstehen riesige Lücken zum DM aber auch zu seinen Nebenleuten, besonders immer zu RiRo(ist mir schon öfters aufgefallen)
      Die Frage daher: ist Gustl die beste Lösung für die Position?! Ich bin von der Konstellation nicht wirklich zu 100% überzeugt

      0
    • @Jusko: Mal angenommen wir hätten dieses Spiel mit
      einem neuen Trainer gespielt. Bist du dir wirklich
      sicher das du dieses Spiel dann auch als „nicht gut“ bezeichnest hättest, oder nicht doch eher als ein gutes Spiel durch den Effekt des neuen Trainers gesehen hättest? Nur mal so als Denkanstoß. Ich meine auch das wir wahrscheinlich einen anderen Trainer brauchen, aber das Spiel am Freitag war schon wirklich, vom Ergebnis mal abgesehen, ein Gutes. IMO

      2
    • @Tanquery: „…der mich dazu bewegen würde Ismael weiter machen zu lassen.“
      Versteh zwar den Impuls, aber die Auswechslungen zeigen (mir jedenfalls), dass ein Weitermachen mit Ismael keine wahnsinnig gute Idee sein könnte.
      Du schreibst es selbst: „war es ein Fehler Gomez für Didavi zu bringen.“
      Das hast nicht nur du so bewertet, sondern fast alle Fans, dich ich kenne. Und zwar aus genau den Gründen, die du selbst schreibst : „dass die Kombinationsstärke im Zentrum ausschlaggebend für unsere Dominanz war“.

      0
    • Demnach dürfen Trainer keine Fehler machen? Die Grundausrichtung war ja sehr gelungen…

      1
    • Ähm, kommt denn niemand auf die Idee, dass Didavis Knie überhaupt nicht für 90 Minuten hält? Das wurde doch so vorher auf der PK angedeutet.

      Man kann Ismael absolut nicht vorwerfen, dass er Didavi rausgenommen hat. Hätte er es nicht getan und Didavis Knie hätte wieder reagiert, dann hätten alle gemeckert, wie man da nicht vorausschauend handeln konnte.

      Fair bleiben.

      4
    • @ Lumpi – Es ging nicht unbedingt um Didavi’s Auswechslung !!!

      Man hätte Ntep bringen können und Mayoral auf die Didavi-Position zurück ziehen können

      Man hätte Bruma bringen können und RiRo+Arnold je einen nach Vorne schieben können

      Man hätte Gerhardt bringen können und Malli auf die Didavi-Position verschieben können

      Man hätte auch Vieirinha bringen können und hätte riskieren und schauen können, wie er sich hinter der Spitze macht, oder Vieirinha auf links und Malli in die Mitte ziehen

      Man hätte eine Menge machen können, aber nicht Gomez bringen, das war mMn die schlechteste Idee !!! Und seit seiner Einwechselung gab es eine Art Bruch in unserem Offensiv-Spiel…

      3
    • @Tanquery: oh, natürlich machen Trainer – wie alle Menschen – Fehler. Das ist gar kein Problem. Aber es gibt „big piont“ Fehler, und da wäre es schön, wenn diese NICHT passieren würden.
      Und dann noch: die bisherige Spielweise und Punkteausbeute unter Ismael zeigt: der hat nicht EINEN Fehler gemacht. Nein.
      Wie sagte Gerland neulich: immer Glück ist auch Können.
      Dies abgewandelt: immer Pech ist auch Unvermögen.

      1
  4. In Leverksuen brodelt es gewaltig und die Fans haben die haben keine Lust mehr und fordern den „Kopf“ von Schade (Geschäftsführer).

    http://www.bild.de/sport/fussball/rudi-voeller/flieht-nach-elf-minuten-50602016.bild.html :link:

    0
  5. Warum schafft es Wolfsburg nicht einmal, den Trainer zu feuern?

    Wenn sie sich an diesem Wochenende nicht entschließen Valérien Ismaël zu entlassen, verschieben sie nur das Problem um ein oder zwei Wochen. Entweder sie bekennen sich zu ihrem braven Franzosen bis Saisonende. Oder sie feuern ihn.

    http://www.bild.de/sport/fussball/lage-der-liga/8-tore-3-fragen-1-forderung-50599858.bild.html :link:

    5
  6. Denke es wird auf die Zusage des Neuen gewartet…

    1
  7. Guter Artikel, Normen! Viele wichtige Punkte werden angesprochen. Aber wie andere es oben schreiben: wenn nicht jetzt, wann dann? Die letzten 5 spiele werden uns zwischen 0-3 Punkte bescheren. Es muss eine Lösung her, auch wenn es ein Psychologe und Mentaltrainer ist.

    Dass die Taktik gestimmt hat, kann man in der Tat festhalten. Meine Interpretation: die Spieler haben derart viel Niveau, dass die das alleine hinbekommen haben, ohne jegliches Zutun vom Trainer. Von daher muss die kausalität VI nicht gegeben sein, womit wir wieder bei der Reihe an fragen aus dem Eingangstext sind…

    4
  8. Eine länderspiel Pause würde jetzt gut seien. Die gibt’s erst nach dem Darmstadt spiel

    0
  9. Coprolalia under Control

    Ich bin mir ziemlich sicher, das man einen Trainer für den Sommer suchte oder gegebenenfalls bereits gefunden hat, dieser aber eben erst ab Sommer verfügbar ist, unter der Voraussetzung das man die Klasse hält.

    Jetzt steht man vor der Situation, das man einen weiteren Trainer für den Rest der Saison sucht oder eben die mögliche Vereinbarung oder Planung mit Mister X ab Sommer platzen lassen muss.

    Eine schwierige Situation. Es war zu hoffen, das man mit Ismael irgendwie die Kurve bekommt und die nötigen Ergebnisse erzielt um die Klasse zu halten. Das wird langsam mehr als fraglich.

    Die Lösung muss sehr kreativ sein, den Kandidaten muss klar gesagt werden was Sache ist, was es aber nicht leichter macht. Leider verfügt der VfL nicht an einem ausreichend großen Pool an ehemaligen die aus Verbundenheit einfach mal sagen, komm ich helfe Euch.
    Ich möchte nicht in Rebbes Haut stecken.

    6
    • Sehe ich ähnlich, ich denke aber das diese Situation auch eine positive für einen Trainer sein kann, rettet er uns macht er noch mal Eigenwerbung. Natürlich geht das nicht bei einem wie Heynckes, Stevens usw…

      Vielleicht kann man Labbadia halt auch überzeugen nur bis Ende der Saison zu machen, mit ein wenig mehr Geld.

      1
    • Wurde das nicht schon versucht? Labbadia wollte nicht und gehaltlich wäre er bestimmt schon sehr gut eingestiegen.

      0
    • Ich weiß nicht genau ob Labbadia damals nicht gewollt hatte oder aber ob Allofs uns einen Bärendienst erwiesen hat, als er Ismael zum Cheftrainer gemacht hat.

      3
    • “ Leider verfügt der VfL nicht an einem ausreichend großen Pool an ehemaligen die aus Verbundenheit einfach mal sagen, komm ich helfe Euch.“

      Wie sieht es denn mit dem hier aus?

      http://www.transfermarkt.de/wolfgang-wolf/profil/trainer/285

      1
    • Ganz ehrlich?
      An Wolfgang Wolf habe ich auch schon gedacht und er wäre aktuell sogar verfügbar weit ich weiss !!!

      :top:

      0
    • Ja, er ist verfügbar, hat mit dem VfL schon im Abstiegskampf gestanden und ist mir eigentlich in recht guter Erinnerung.
      Fragen kostet nichts.

      0
    • Auf jeden Fall hätte er sicherlich ein positives standing bei den Fans. Ein Fakt, der nicht zu unterschätzen ist.

      0
  10. Leider hat man immer den Eindruck, dass die Spieler dann können, wenn es an ihre geliebten 4 Tage Woche geht mit ca 40 Minuten pro Einheit.

    Ich hoffe einfach das wir die Wende einleiten, mir ist es egal wie… Nur es ist schon 1 Minute vor 12,wenn nicht sogar paar Sekunden vor 12…

    8
  11. Ich hoffe bei der Analyse betrachten Sie nicht nur das Spiel gegen Bremen sondern alle Spiele mit Ismael. Da dürfte die Entscheidung schon leichter fallen. Ich bin davon überzeugt, dass die Verantwortlichen noch das nächste Spiel abwarten. Ist es wieder so, ist er mal wieder gerettet. Sollte es den nächsten Absturz geben, war es das.

    2
    • Wir werden sehen, sollte heute oder Montag nichts passieren, so wirst du richtig liegen.

      Denn ein neuer Trainer muss auch eine gewisse Vorbereitungszeit haben…

      Es gibt zudem auch gleich die schwere Aufgabe 2 Auswärtsspiele zu haben. Der mögliche neue Trainer Effekt könnte ausbleiben.

      Das die Verantwortlichen nicht sofort reagieren, mag ich nicht deuten. Dieses kann man halt einfach in beide Richtungen deuten und es gibt für beide Varianten auch eine Deutung.

      Uns bleibt abzuwarten was passiert.

      Hoffen wir einfach auf das Beste für den Verein, egal wie die Entscheidung fällt…

      Ich betone es immer und immer wieder, der nicht Abstieg ist wichtig! Sollte Ismael im Amt bleiben, so wünsche ich mir halt, dass er die Kurve kriegt und wir früh unten raus kommen. Leider glaube ich daran nicht.

      Hat auch nichts mit Ismael als Menschen zu tun, da ist er mir eigentlich relativ sympathisch, nur das bringt uns sportlich nicht weiter.

      1
  12. Vielleicht wäre André Schubert eine gute Lösung, er hatte Gladbach nach 5 Niederlagen in Folge sofort wieder auf die Spur gebracht…

    1
    • …wobei ich nach wie vor ein großer Bewunderer des Gladbacher Kaders bin. Der ist einfach gut zusammengestellt, sowohl im Hinblick auf die Teamchemie als auch im Hinblick auf die spieltaktischen Möglichkeiten. Mich wundert es auch überhaupt nicht, dass Hecking die Mannschaft mit seiner pragmatischen Art schnell wieder in die Spur bekommen hat. Ich gehe davon aus, dass Hecking dort zwei, drei gute Jahren haben kann…

      5
    • Ich denke ein Großteil von Schuberts „Erfolg“ ist dem guten Kader von Gladbach geschuldet. Zwischen Favre und der Mannschaft muss was vorgefallen sein. Schubert hat dann einfach mit einer guten Mannschaft weiter gemacht.

      Ich glaube nicht das er aus unserem Kader wesentlich mehr herausholen wird als VI – allerdings auch nicht weniger.

      1
  13. Wie war die Stimmung am Freitag eigentlich? Mitten in der Kurve bekommt man dass ja nicht so mit, wie aus block 26 oder so ;)

    0
    • Aus der Singing-Area Oberrang: Am Anfang gut. Die Chancen von uns haben dazu geführt, dass wir am Anfang gut Stimmung gemacht haben. Dann die Gegentore…. Die Stimmung war dann so lala. Bis zum Tor von Mayoral. Dann war die Stimmung BRACHIAL!. Hört man auch sehr sehr gut in der Sky Wiederholung. Viele in der Area haben gestaunt, wie gut bei uns die Stimmung sein könnte. Zweite Halbzeit schlief alles ein bisschen ein, so wie das Spiel.

      0
    • Paar haben oben sehr laut Lieder angestimmt. Der Capo unten hat immer versucht es zu verstehen, konnte es aber nicht deuten. Der Capo oben hätte es eigentlich hören können, tat aber nichts um es anzustimmen. Leider blieb etwas Potenzial ungenutzt. Das war die beste Stimmung in dieser Saison. Also ich wäre auf dem Platz gepusht gewesen. Die Mannschaft muss liefern, nicht wir.

      0
    • Okay danke :) weitere eindrücke?
      Jedenfalls sieht man, dass die Fans da waren, wie immer eigentlich. Uns muss man also vor spielen nicht mehr in die Pflicht nehmen, eher die Mannschaft.

      0
    • Stimmung war sehr, sehr gut. Erste Halbzeit das Beste seit dem Real-Heimspiel letztes Jahr. Sehr laut, emotional und eigeninitiativ chaotisch. Es haben gefühlt sogar drei Viertel der Gegengeraden mitgemacht. Ich hatte auch das Gefühl, dass die Spieler sich durchaus haben antreiben lassen und umgekehrt, dass der Funke also mehrmals hin und her gesprungen ist. Ab der 70 Minute ist dann alles ein bisschen schwieriger geworden, als auf dem Rasen dann auch langsam die Kraft weg war. Kurz: Es war so, wie man es sich wünscht.

      4
    • In Block 26 waren die VfL-Fans ganz klar in der Minderheit …

      0
  14. Ich glaube das das Mainz Spiel entscheidet ob Ismael bleibt.Zum einen bin ich zwar nicht von Ismael überzeugt aber zum anderen denke ich das noch mehr Unruhe eher schadet als das es hilft.Man muss sich nur den HSV ansehen dann sieht man wie hilfreich die ganzen Trainerwechsel sind.

    1
    • Sollten wir in das Spiel gegen Mainz mit der selben Ausrichtung gegen wie in Köln, müsste man Ismael bereits in der Halbzeitpause zwingend entlassen. In meinen Augen lebt Ismael nur noch davon, dass ihm Teile der Mannschaft die Stange halten. Und eben – sporadisch – mal Leidenschaft aufblitzen lässt. Wir können doch nicht nach jedem versöhnlichen Auftritt wieder und wieder auf Kontinuität hoffen, die sich seit Monaten nicht eingestellt hat. Ich denke, dass Rebbe auch das meinte, als er sagte, dass man sich nicht von Emotionen leiten lassen dürfe und es letztlich um Ergebnisse gehe. Klar, es fühlt sìch irgendwie falsch an, den Trainer ausgerechnet nach der vielleicht besten Saisonleistung zu entlassen. Freitag standen Didavi und Malli gemeinsam auf dem Platz. Welche Ideen hatte Ismael für Spiele, für welche einer von beiden (bisher war’s Didavi) ausgefallen ist?! Das hatte doch alles weder Hand noch Fuß, auch deshalb dümpelte unsere Elf lethargisch über den Rasen. Es müssen neue Impulse her!

      21
  15. Hallo auch,
    um mal einfach drauf los zu schreiben…
    (Habe mir jetzt hier nicht alles erlesen)

    Für mich stellt sich überhaupt nicht die Frage OB Ismael noch die Mannschaft erreicht oder ob er bei der Mannschaft angesehen ist!!!
    U.a. laut Benaglio und Gomez gibt es KEIN Problem mit Ismael und er würde die Mannschaft erreichen…
    Soweit alles gut!

    Aber…
    Für mich gibt es ganz andere Punkte, warum JETZT für die letzten Spieltage ein anderer Trainer geholt werden muss!!!

    Punkt 1: Entfernung – Wir befinden uns im Abstiegskampf und Ismael wohnt weiterhin in München, fliegt oft es möglich ist zu seiner Family, dies ist ja legitim aber in der aktuellen Lage nicht förderlich!

    Punkt 2: Training – Laut Berichten wird scheinbar immer das gleiche trainiert und es gibt auch keine knackigen Einheiten über 90Minuten oder scheinbar auch keine taktischen Schulungen… Meist ist nach 40-60 Minuten Schluss und wenn ich dann hier lese, dass 4-6 Spieler noch für 5-10 Minuten Abschlüsse trainieren – Tut mir Leid: zu wenig und zu unwirksam (wie wir nun gegen Bremen sehen konnten!)

    Punkt 3: Trainerstab – Hier hat Ismael sogar einen Berater oder genannt The Eye, der aus dem Zuschauerraum heraus filmt um hinterher eine taktische Videoanalyse machen zu können! Warum braucht man das? Bekommt man keine Bilder von Sky? Wird überhaupt mit dem gefilmten Material ordentlich gearbeitet und wird das den Spielern mitgeteilt – Oftmals passieren doch dieselben Fehler wieder…
    Anstatt eines solchen Filmer’s würde ich als Cheftrainer lieber einen Psychologen und Mentaltrainer ins Boot holen!!!

    Punkt 4 Öffentlichkeitsarbeit: Den Medien und der Öffentlichkeit gibt sich Ismael oftmals sehr offensiv und erzählt etwas davon, dass man die Lage nicht verkennt und weiss wo der Hebel anzusetzen ist… Im Spiel wird dies allerdings nie umgesetzt, im Gegenteil oftmals stellt Ismael viel zu ängstlich auf – Anders gegen Bremen und man sah sofort was das Team kann oder zu was es in der Lage ist!

    Punkt 5 Leistungsprinzip: Ismael gibt vor nach Leistung aufzustellen und teilt auch den Medien mit, wer auf der Kippe stünde… Reagiert hat er aber erst kürzlich gegen Bremen, in dem er den hüftsteifen Gomez draussen ließ, Ergebnis: offensiver Powerfussball

    Punkt 6 Intelligenz: richtig interligent scheint Ismael während eines Spiels nicht zu sein oder er hat taktisch Defizite… Mittlerweile hat er durch DREI Fehlentscheidungen DREI Heimspiele versemmelt, angefangen beim Heimkick gegen die Hertha als er Gustavo für Guilavogui gebracht hat, dabei sah man das ein Seguin mehr als platt war… Statt Gustavo für Guilavogui hätte man Möbius für Seguin bringen müssen!!! Nächste Fehlentscheidung beim Heimspiel gegen Augsburg als er zu defensiv begonnen hat mit der Doppel-Sechs des Grauens Gustavo und Guilavogui, statt diesen Fehler auszubügeln brachte er unmittelbar nach dem 1:2 zu offensive Spieler für zwei Offensive und hebte die Doppel-Sechs nicht auf – Fazit: Keine Power nach Vorn und Niederlage … Und jetzt gegen Bremen hat man gesehen wir geil unsere Offensive doch sein kann (gut, das Glück hatte etwas gefehlt) ohne Gomez und was passiert… In unserer Sturm-und-Drang-Phase nimmt er DEN Aktivposten Didavi runter und bringt den hüftsteifen Gomez (war der überhaupt mal am Ball) – Ob die Spiele mit anderen Entscheidungen noch gewonnen hätte werden können weiss ich selbstverständlich nicht, aber die drei Niederlagen gehen für mich klar auf die Kappe des Trainers!!!

    Damit ist oder sollte uns allen doch bewusst sein:

    Egal ob Ismael gut mit dem Team kann oder ob er die Mannschaft erreicht – Er ist nicht bundesligatauglich oder besser er kann keinen Abstiegskampf !!!

    Und der Aufsichtsrat hat ebenso den Ernst der Lage nicht erkannt, in dem er eine Entscheidung vertagt und nicht JETZT reagiert…
    Armes Wolfsburg – Armer VfL

    Ich sehe uns schon nach Hamburg reisen am letzten Spieltag:
    15. VfL Wolfsburg 27 Punkte
    16. HSV 26 Punkte
    17. Ingolstadt 25 Punkte

    Ingolstadt siegt phenomenal, HSV bezwingt schwache Wolfsburger – Rechnen könnt ihr selber :( :( :(

    Ich hoffe nicht das es so kommen wird – Aber ich habe große Angst !!!

    JETZT muss reagiert werden !!! JETZT muss sich was drehen !!!

    Forza VfL
    KÄMPFEN und die Klasse halten, um nichts anders geht es mehr !!!

    14
    • Im Punkt Benaglio gebe ich dir nicht recht, gerade er ist ein Spieler der profitiert hat von der Lage. Ich will da Benaglio auch nichts unterstellen, nur es ist menschlich seinen persönlichen Vorteil aus solch Situationen zu ziehen…

      Ob bewusst oder unbewusst.

      3
    • @jonny.pl
      Ich versetehe dich jetzt nicht so recht… Habe doch zu Benaglio nur geäussert, dass unser Keeper in den Medien erzählt hat, dass Ismael die Mannschaft erreichen würde und die Spieler kein Problem mit ihm hätten.

      Das war doch nur eine korrekte und wertfreie Erwähnung! Hm…
      Ob oder wieso Benaglio das so sagte steht auf einem anderen Blatt, zudem kann ich nicht glauben das Diego das nur sagt, weil er einen Vorteil daraus zieht…
      Diego Benaglio liegt der VfL am Herzen und er würde gewiss alles tun um den Verein zu retten, sollte er nun nur positives über Ismael berichten damit er im Tor bleibt?
      Halte ich für Unfug, sorry…

      5
    • Dein gutes Recht das für Unfug zu halten.
      Ich sehe das anders und das hat nichts damit zu tun, dass Benaglio der VfL am Herzen liegt.

      Schon mal dran gedacht, dass er sich in der Verantwortung sieht uns da raus zu holen und alles geben will, er selbst aber nicht sieht, dass Casteels wohlmöglich der bessere Torhüter wäre?

      Nur so ein Gedankenspiel

      10
    • Also das er seinen Wohnsitz nicht nach Wob verlegt hat habe ich ja auch schon man bemängelt. Allerdings wer Frau und Kinder (womöglich Schulpflichtig) hat weiß das es hier nicht immer um einen Allein geht. Das er dann an trainingsfreien Tagen nach „Haus“ fliegt kann man dann auch nicht verdenken. Hier hört es sich ja immer an als ob er bewusst das Training absagt oder vernachlässigt. Bzw. täglich nach München fliegt. Woher nehmen hier einige dieses Wissen?
      Ich gehe erst einmal davon aus das er im Hotel oder so wohnt und wenn nötig auch am Wochenende bzw. an Spielfreien Tagen in Wolfsburg bleibt.

      2
    • @jonny.pl
      Ich kann absolut nicht sehen das Casteels ein besserer Torhüter ist als Benaglio (er ist anders, nicht besser) wir hätten auch nicht einen einzigen Punkt mehr (aber auch nicht weniger) wenn Casteels gespielt hätte.

      @Ingoal45
      Es macht Sinn eigene Videoaufnahmen anzufertigen. Die Kameras von Sky sind immer auf Ballhöhe. Als Trainer ist es aber auch wichtig zu sehen wie arbeiten die Mannschaftsteile die nicht in Ballnähe sind. Das macht absolut Sinn !!

      5
    • Nein, seine Tochter (?) geht noch nicht zur Schule. Die Familie könnte also problemlos nach WOB ziehen.

      Er war U23-Trainer, ein Job bei dem man nicht so häufig wegen Erfolglosigkeit entlassen wird. Es war also nicht so, dass man einen festen Familienwohnsitz haben will, um mit der Familie nicht alle 2 Jahre umziehen zu müssen, das der Familie nicht zumuten will.

      Er ist trotzdem als U23-Trainer nicht nach WOB gezogen. Da heißt doch, dass er von Anfang an bei uns auf dem Absprung war oder WOB so schrecklich findet, dass er es seiner Familie nicht zumuten wollte und will.

      Keine guten Voraussetzungen für eine erfolgreiche Zusammenarbeit!

      Spätestens mit seiner Beförderung hätte er offiziell mit Familie umziehen müssen, um ein Zeichen zu setzen.

      Für mich kommt es so rüber, dass sich aus seiner Sicht trotz Beförderung der Umzug nicht gelohnt hat. Das sagt doch alles über die eigene Einschätzung der Perspektive aus. Oder darüber, was er von WOB und dem Vfl hält.

      Und wenn sich Benaglio öffentlich positiv über VI äußert, dann sagt das gar nichts. Soll er sich hinstellen und eine Ablösung des Trainers fordern? Das wird kein Spieler je machen.

      Ich habe eher die Befürchtung, dass man sich auch intern positiv äußert, da zumindest Teile der Mannschaft befürchten, dass es für sie persönlich unter einem neuen Trainer schlechter laufen könnte. Z.B. Trainingsdauer und -intensität, keine Erbhöfe bei der Aufstellung mehr etc.

      4
    • Naja das ist alles relativ.

      1. Vielleicht möchte seine Frau in München bleiben?
      Dafür kann es z.B. diverse Gründe geben (Freundschaftskreis, man fühlt sich einfach wohl, arbeitet seine Frau? etc. etc.)

      2. Wirklich fest im Sattel war er anscheinend nie. Warum den Lebensmittelpunkt verändern, wo man sich wohl fühlt, wenn man ahnt/weiß, dass es eh nicht lange dauert, dass er bei uns beschäftigt ist. Es war immer von Absprachen die Rede.
      Außerdem will/wollte er sicher nicht immer U23 Trainer bleiben und wäre bei einem evtl. Angebot eh gegangen. Zeitraum lässt sich da auch schlecht planen.

      Es gibt da halt mehrere Faktoren

      3
    • Sie können sehen, dass die Spieler VfL trotz der schlechten Leistung mit Ismael arbeiten und es kann einen großen Einfluss auf die Entscheidung des Vorstandes haben. Und doch Worte VfL Legende und aktueller Kapitän Diego Benaglio bedeuten sicherlich eine Menge. Am Freitag spielten wir ein schönes Spiel, fehlte Wirksamkeit. 2 Bars, ein paar gute Chancen und hat nicht einen Elfmeter diktiert, was offensichtlich war. Sie können sehen, dass Valerien eine Idee für ein Spiel hat. Es gibt einen Mangel an Ergebnissen. Hat der Franzose, ob der neue Vormund hoffen sehr, dass wir beginnen wygraywać wird, weil wir ein starkes Team mit einem enormen Potenzial. :vfl:

      0
    • Stan, dass ist sehr hypothetisch.

      Ich könnte genau so sagen, wir hätten 3 Punkte mehr. Dieser Patzer gegen Augsburg wäre Casteels nicht passiert.

      Ich suche später mal Statistiken raus, bei gleichen Spielen war Casteels in so gut wie allem Statistiken vorne

      1
    • Ehrlich gesagt zu schreiben, denke ich, dass Benaglio und Casteels auf dem gleichen Niveau sind. Welche von ihnen spielen wird, hängt nur von der Trainer. Hecking auf Koen setzen, Ismael ist Diego. Ich verstehe es nicht so, dass Dieter Hecking nicht auf Mayoral setzen, sehr talentierte Spanier. Meiner Meinung nach, Borja powiniem jetzt immer von Anfang an spielen, weil es technisch mutig, gut ist, gute Dribblings. Ein Mario Gomez? Ausfällt, nur warten auf den Ball, das Spiel sehr ähnlich wie Bas Dost. Es ist auch wichtig, dass für das nächste Spiel gegen Mainz Josuha Guilavogui zurückgegeben. Der Franzose ist, dass wir wirklich brauchen.

      1
    • @Jonny.pl ich mag dich, ganz ehrlich!
      Will dich auch nicht beleidigen oder dir zu Nahe treten, aber

      … mit deinem Casteels-Tick gehst du mir (persönlich) mittlerweile mächtig auf die Eier!
      Jeder darf seine Meinung äussern und soll es auch!
      Aber zu ziehst Dinge an den Haaren herbei die in meinen Augen einfach lächerlich sind !!!

      Benaglio hin oder her – Er ist einfach eine Persönlichkeit geworden in alle den Jahren und es ist sicherlich nicht die Zeit um über den Torhüter zu diskutieren!!!
      Casteels gehört die Zukunft und ja er ist ein hervorragender Keeper und Belgier, was mir (persönlich) wieder sehr gefällt!

      Aber der Trainer hat sich für Benaglio entschieden, schon Hecking hat ihn zum Kapitän gemacht oder es dabei belassen und Niemand anderen in dieses (als Hauptkapitän) Amt berufen!

      Benaglio spielt (im Gegensatz zu seinen schlechten/schwierigen Phasen) eine TOP-Runde und das Tor gegen Augsburg… Gut, vielleicht hätte Casteels den Ball wirklich anders klären können, doch das steht in den Sternen und Hauptverantwortlich war ja wohl Gustavo da so einen Rückpass zu spielen !!!

      Benaglio ist nicht umsonst DER Spieler der Hinrunde oder dazu gewählt worden, laut Statistiken, die als Grundlage zu dieser Wahl genommen wurden.

      Benaglio steht aktuell im Kasten und da können wir NICHTS dran ändern, ich persönlich will das auch gar nicht!!!

      Und nun immer wieder darauf herum zu hacken, wer der bessere Keeper ist oder wär sollte man sich lieber mal fragen, warum Rodriguez immer die Standards schissen darf und hier nicht durch den besseren Schützen MALLI, DIDAVI oder ARNOLD gänzlich abgelöst wird (nur mal als plumpes Beispiel!)

      Ich wünsche dir @Jonny.pl einen wundervollen Rest-Sonntag, den anderen Lesern hier selbstredend natürlich auch!
      Wie eingangs erwähnt, ist nichts gegen dich – Nur meine Meinung! Es nervt (mich) halt!

      Danke…

      @Wolf23 – Ich gebe dir recht (im Bezug auf MAYORAL)

      Mich hat er schon vorher überzeugt und gehört mMn in die Sturmspitze und zwar von Beginn an !!! Gomez höchstens Joker und auch nur wenn wir mit mindestens zwei Toren Unterschied führen !!! ;)

      10
    • Das mit dem Wohnsitz von Ismael halte ich für fahrlässig von Ihm. Außerdem sagte Er selbst öffentlich, dass Er so oft es geht nach München fliegt um zu Hause zu sein, weil Er ja „nur“ 15 Minuten vom Flughafen entfernt wohnt und Er kein Problem darin sieht.

      Ich sehe da aber ein Problem drin, weil Er sich nicht mit dem Verein/Stadt identifiziert und lieber bei seiner Familie ist, als in WOB zu sein.

      Dazu die Umstrukturierung der Bayern-Reise um einen weiteren Regenerationstag zu haben.

      1
    • Benaglio aus Gründen, die nichts mit den Leistungen des Konkurrenten Casteels zu tun hatten, wieder als Nr. 1 zu installieren, kann man sicherlich kritisch hinterfragen. Aber es ist doch absolut kein Problem, das seit dem anhaltende Festhalten an Benaglio mit dessen ordentlichen bis sehr guten Leistungen zu begründen. Es gibt momentan absolut keinen Anlass, etwas auf der Torwartposition zu verändern. Den gab es meines Erachtens damals zwar auch nicht aus sportlicher Sicht, doch gibt es offenkundig ein Strukturproblem innerhalb der Mannschaft. Als Führungsspieler bzw. Verantwortungsträger tun sich nicht viele Köpfe hervor. Da kommt man zwangsläufig wieder auf den langjährigen Kapitän zurück… dumm gelaufen für Casteels.

      11
    • Wer Trainer in Wolfsburg ist sollte hier auch wohnen und sich zur Region bekennen. Immerhin ist das ein leitender Posten, der gut bezahlt wird und Signalwirkung hat (Klaus Allofs hat das zum Beispiel verstanden). Bei Hecking fand ich das ein Grenzfall, auch Thiam pendelt ja schon Jahren nach Berlin. Dazu wohnen offenkundig viele Spieler in BS und Gifhorn etc.
      So entsteht einfach ein breites Umfeld, dass Wolfsburg als Blase kennen lernt und nicht hier geerdet ist. Man muss es nicht überbewerten, das ist aber definitiv ein wichtiger Baustein des Problems.

      0
  16. Egal ob man bzw. ich jetzt pro oder contra Isamel eingestellt bin, so kann man an dem Trainer doch nicht noch ernsthaft länger als dem heutigen Tage festhalten?! Man sägt öffentlich am Trainerstuhl, hält 2 Tage lang eine „Krisen“sitzung und verkündet dann am Ende das Ergebnis, dass man Ismael noch eine Chance gibt? Das ist doch ein noch größerer Zirkus wie beim HSV…Man müsste normal so konsequent sein und ihn sofort freistellen – wenn man ihn schon anzählt. Wenn man keinen Ersatz hat muss es halt der Lokhoff oder der A-Jugend Trainer oder wer auch immer machen.

    Nichtsdesto trotz habe ich die große Befürchtung, dass der Wölfe Film eine Dokumentation über den Erstligaabstieg wird :heul:

    5
    • Ich kann mir nur vorstellen, dass es hinter den Kulissen noch keine Klärung der Nachfolgeregelung geht. Bis Montag sollte man mit etwas an die Öffentlichkeit gehen können. Ob am heutigen Sonntag etwas passiert, ist nicht so wichtig…

      4
    • Ich wollte damit nur zum Ausdruck bringen, dass eine Trennung eigentl. zu 150% sicher sein müsste. Zum einen weil die aktuelle Lage VIs Position nicht gerade stärkt und zum anderen macht man sich schließlich auch zum gespött der Fußballwelt.

      5
  17. Ich muss hier nochmal was loswerden: Das Spiel gegen Bremen jetzt als Argument zu nehmen, dass Ismael noch eine Chance bekommen soll, macht mich fassungslos. Der Mann hat die Situation nicht verstanden. Gut stehen, dem Gegner nichts anbieten und 1:0 gewinnen. Das wäre die Aufgabe gewesen. Stattdessen nach zwei krassen Abwehrfehlern, Kurzpass-Schönspielerei durch die Mitte mit einer Doppelzehn. Die Mannschaft hat es eher verstanden als der Trainer.
    Das wir hier von einigen im Forum noch gefeiert. Ich verstehe es nicht. Ich dachte alle wären sich einig, wie die Situation ist. Da habe ich mich wohl getäuscht. Bei Ismael wusste man es ja. spätestens seit seinem Interview vor zwei Wochen.
    Aber ALLE! anderen sollten jetzt zusammenstehen und der Situation angemessen agieren. He, wir sind der VFL, wir können doch Abstiegskampf, oder?

    1
    • „Gut stehen, dem Gegner nichts anbieten und 1:0 gewinnen. Das wäre die Aufgabe gewesen.“

      War das gegen Bayern, Dortmund und Köln nicht auch eines der Probleme, warum die Spiele u.a. verloren gingen?

      So einfach ist es dann doch nicht.

      4
  18. Vielleicht wartet man ja auf die Entlassung von Roger Schmidt, um ihn dann zu holen.

    2
  19. Laut sport1.de soll am heutigen Nachmittag eine Telefonkonferenz der Geschäftsführung und des Aufsichtsrats stattfinden.

    5
    • Man wird sehen was passiert.
      Wenn die so diskutieren, kann es eigentlich nur darum gehen, dass man über einen Nachfolger diskutiert, denn wenn man Ismael vertrauen würde, wäre es schon „geregelt“.
      Naja oder die eine Hälfte ist für ihn und die anderen dagegen

      1
    • Das ist auch die Vermutung des unsympathischen Bild-Fuzzis in der Doppelpass-Runde…

      …es hält sich das Gerücht um Labbadia, aber wirklich konkrete Infos hat wohl auch keiner. Vielleicht geht’s tatsächlich um einen Mister X…

      3
    • Naja mir fällt spontan kein sympathischer Bildfuzzi ein, aber die Sky-Typen sind mir da auch nicht wirklich sympathischer.

      8
  20. Im Doppelpass hat Strunz – man mag von ihm halten, was man will – die Trainersituation sehr treffend zusammengefasst. Auch rückblickend. Zur Stimmungslage zum Rückrundenstart etwa: „Wie? Die haben 35 Mio. ausgegeben und spielen den gleichen Mist weiter?“

    9
    • Unrecht hat er ja damit wirklich nicht und ich muss zugeben, dass ich ihm nicht gerne zustimme.

      Allerdings gibt es auch Abgaben, was mir zu gerne unter den Tisch gekehrt wird.
      Es wird immer so getan, als ob man das Geld einfach so rauswirft

      5
    • Es ging eher darum, dass es Ismael nie geschafft hat, auf positiven Erlebnissen aufzubauen. Strunz sagte später auch, dass Ismael eigentlich schon an jeder möglichen Schraube gedreht habe – ohne Erfolg.

      4
    • Wobei ich Hamann sogar noch offener in der Analyse fand. (macht generell einen sehr symaptischen Eindruck)
      Die Außenwirkung des VfL ist derart schlecht, unfassbar. Und wir sitzen hier, sind noch ratloser als vor dem Werder Spiel.

      11
    • Ich fand das heut alles gut (bzw. richtig) was im Dopa gesprochen wurde. Auch ganz klar die Aussage der ich zustimme: wenn wechseln dann jetzt!
      Selbst wenn man in den anderen Spielen deutlich mehr siegeswillen gesehen hätte. Es fehlen Ergebnisse. Und mal im Ernst: selbst die Spiele die wir gewonnen haben konnte man sich teilweise nicht ansehen. Ironie des Schicksals das gerade das Spiel das am besten war verloren ging.

      5
  21. Fährt von euch eigentlich noch jemand mit nach Mainz?

    0
    • Warum sollte man da nicht hinfahren? Es fahren sogar ziemlich viele. Auch nach Leipzig fahren sehr viele! So gehört sich das. Wenn es eng wird müssen wir zusammen stehen.

      13
    • Ein klassisches Missverständnis.

      „Noch“ nicht im Sinne von „jetzt noch“, sondern im Sinne von außer mir.

      Ich hätte es anders formulieren sollen.
      Bin übrigens schon auf dem Weg zum Zug gute 2:30h unterwegs und zurück dasselbe

      2
    • Lupo, wie viele denn? :)

      0
    • @ Lupo – Genau so ist es!!!

      Mein nächstes Live-Spiel wird leider leider erst wieder das Heimspiel gegen Ingolstadt sein… :oops:

      0
  22. Wolf vom Bodensee

    Im DOPA nehmen sie uns gerade auseinander, und sie haben sogar Recht dabei, die Entscheidung über den Trainer dauert viel zu lange, richtig amateurhaft, wir entwickeln uns gerade zum FC Hollywood, unerträglich das lange rumgeeiere.
    Wir sind VW, der Größte auf diesem Planeten, Kohle zum zuscheißen, Tradition und Standort interessiert wenns um Kohle geht kein Schwein.
    Mir ist es unerklärlich wie man mit den besten Möglichkeiten in Deutschland, nicht die beste Lösung einfach auf den Tisch haut und mit Rebbe und Ismael immer noch rum eiert. Wenn ich Sanz wäre, würde es jetzt sofort eine Lösung geben, ohne Rücksicht auf Namen und GELD, das einzige Ziel wäre nicht abzusteigen, alles andere wird hinten angestellt.

    16
    • Ich blocke da auch echt nicht dran lang…
      Mir geht’s wie vielen anderen sicherlich auch gehörig auf die Eier!!!

      Auch die ganzen News in den Medien zu VW !!!
      Mal heisst es alle werden angeklagt und hat der Konzern überhaupt noch eine Zukunft…
      Dann heisst es VW überholt Toyota und ist weltweit größter Automobilkonzern
      Dann wieder das die Dieselaffäre VW Milliarden kosten würde und immer noch nicht sicher sei wieviel Geld die Firma zahlen müsste…
      Dann werden Boni für Arbeiter gestrichen, dann wird doch wieder ein Boni gezahlt
      Dann liest man VW macht endlich wieder Gewinn !!!

      So durcheinander wie es bei Volkswagen derzeit läuft und scheinbar ist, so durcheinander läuft es derzeit auch beim VfL !!!

      Unerträglich! :( :( :(

      6
  23. Es wundert mich das niemand irgendwelche Infos hat. So richtig konkret ist noch kein Name gefallen.

    5
    • Stimmt, andererseits hat Rebbe ja auch bei den Transfers überrascht und niemand wusste vorher etwas. Ob es jetzt auch so sein könnte? Keine Ahnung, entscheidend ist inwieweit wer genau jetzt eine Entscheidung trifft, diese kommuniziert und dann weitere Maßnahmen (also Trainersuche oder weitermachen) getroffen werden. Heute Nachmittag soll es nochmal Telefonkonferenzen geben…vielleicht weiß man dann am frühen Abend oder morgen vormittag mehr.

      4
  24. Mir kommt es so vor, als ob durch den Wechsel Allofs Rebbe viel weniger in den Medien über uns berichtet wird. Keine Insider, nichts. Wirklich tote Hose von der Berichterstattung.

    0
  25. Schalentier das hat Strunz nicht gesagt. Er hat klar dargelegt das er Spieler viel umgesetzt hat aber auf Positionen wo sie wirkungslos waren( z. B.) GUSTEL oder Rici. Und damit hat er recht. Er hat auch gesagt das mit den Einkaeufen keine Harmonie kam.

    2
    • …die vielen Positionswechsel hat er auch genannt, doch das war nicht das vordergründige Thema. Letztlich geht’s um die Kaderzusammenstellung. Die Mannschaft hat keine Struktur. Bruma etwa sollte der Abwehrchef sein, Gomez der Sturmführer – am Wochenende saßen beide draußen. Natürlich hat Allofs bei der Kaderzusammenstellung viel verbockt. Aber es ist eben auch Aufgabe des Trainers, eine funktionierende Struktur herauszuarbeiten. Das ist Ismael nie gelungen, stattdessen stand jeder schon mal am Pranger.

      21
  26. Ich würde warten bis Schmidt in Leverkusen entlassen wird und den holen. ;)

    2
    • Wielange willst du da aber noch warten ???
      So oft wie es schon hieß ’noch eine Niederlage und das war’s für Schmidt‘
      Dann gewinnt LEV wieder und überzeugt und weiter geht’s mit Schmidt !!!

      Wenn man Schmidt beim VfL holen wollen würde, dann müsste man zudem erst einmal abwägen, ob er es ähnlich wie Magath überhaupt machen würde, von Leverkusen gefeuert direkt nach Wolfsburg auf die Trainerbank…
      In der Regel tut sich das so keiner an…

      Ich wäre wirklich für Wolfgang Wolf bis Sommer, als Feuerwehrmann !!! Der könnte sicherlich einiges bewegen, vielleicht zusammen mit Lokhoff und Roy Präger ?!!

      4
  27. Ich finde es merkwürdig, warum sich Benaglio so stark für Ismael macht. Dies hat Er, wenn sich meine Erinnerung nicht täuscht, kaum bis gar nicht unter Hecking gemacht. Da haben es mehrere Spieler gemacht (z.b. Träsch, Guilavogui).

    Ismael muss einfach gehen und die Spiele gegen Freiburg, Hoffenheim & Bremen sind leider die guten Ausrutscher gewesen und die Spiele gegen Augsburg, Bayern & Dortmund die Regel.
    Wir brauchen jetzt einen neuen Trainer, der ein klares Konzept verfolgt, neues Impulse setzt, alles im Abstiegskampf gibt und keine Angst vor Namen/Verdienst hat und die auch auf die Bank setzt.

    Sollte man das Mainz-Spiel als Entscheidungsspiel nehmen, wäre es einfach nur eine fatale Entscheidung. Ismael hätte mMn spätestens nachdem Dortmund-Spiel entlassen werden müssen. Würde man jetzt das Mainz-Spiel abwarten, würde man den neuen Trainer vor einer großen & undankbaren Herausforderung (Leipzig) stellen.

    2
    • War Leipzig im Hinspiel nicht auch die erste Aufgabe für Ismael ???
      Da würde sich ein Kreis schließen !!!

      Aber ich gebe dir vollkommen recht, wir brauchen JETZT eine Lösung!!!

      Warum sich Benaglio pro VI ausspricht kann auch damit zu tun haben, das Ismael die Mannschaft erreicht und auch als angenehmer Trainer gilt, aber er hat es mMn taktisch und auch was die Aufstellungen betrifft absolut nicht drauf…
      Er probiert Zuviel und doch zu wenig, hört sich vielleicht doof an, ist aber so…
      (siehe meine Punkte oben weiter…)

      3
    • Ismaels 1. Spiel war in Darmstadt.

      0
  28. ★ 22 Punkte nach 22 Spieltagen – so wenige Zähler hatte der VfL zuletzt 2005/06, als die Rettung erst am letzten Spieltag (2:2 gegen Kaiserslautern) gelang.

    ★ Als Interims-Trainer (4 Spiele) hatte Ismaël noch einen Punkte-Schnitt von 1,5. Seit Vertragsunterschrift (bis 2018) sank dieser auf 1,0 (13 Spiele).

    ★ Taktik-Tohuwabohu: Sieben verschiedene Start-Formationen schickte er in den 17 Spielen aufs Feld – nur mit drei davon punktete er (3-5-2 flach, 3-1-4-2, 4-2-3-1).

    http://www.bild.de/sport/fussball/1-bundesliga/trainer-diskussion-was-wird-aus-ismael-und-schmidt-50605064.bild.html :link:

    2
  29. Dieses Rumgeeiere ist einfach peinlich. Dabei haben wir keine Zeit mehr, es werden immer weniger Spiele!!!! Ich ganz ehrlich, ich glaube nicht das es Ismael schafft, ein solches Spiel wie gegen Bremen in Mainz hinzubekommen! Ich fürchte das wird so ein Grottenkick wie gegen Bayern oder Dortmund oder …..
    Der Trainerwechsel muss jetzt sofort erfolgen, Ismael hat seine Chance nicht genutzt. Ich hoffe und glaube, die Verantwortlichen nehmen nicht das Bremen-Spiel als Maßstab, sondern die Gesamtbilanz. Dazu gehört neben den Ergebnissen die Art und Weise wie diese zustande gekommen sind.
    Nur wer soll kommen? Ich weiß das Breitenreiter einige auf keinen Fall wollen. OK ich bin nicht so firm was Trainer und deren Konzepte angeht. Aber ich fand seinen Sprung von Paderborn ins Haifischbecken Schalke sehr mutig und Platz 6 ist doch gar nicht so schlecht gewesen. Breitenreiter kommt aus der Nähe und hat einen Vfl-Bezug. Und hat meines Wissens seit seiner Entlassung sehr viel hospitiert. Wäre mit lieber als ein gewisser Bruno …
    Aber es muss JETZT eine Entscheidung her!!!!! Spätestens Montag Vormittag, ansonsten wird das erst nach dem wie ich fürchte verlorenen Mainz-Spiel passieren, wieder 3 Punkte flöten.
    Gott sei dank hatten die Bayern gestern richtig Bock, die Tordifferenz des HSV ist dann doch ein nicht unwichtiger Faktor für uns.

    1
  30. Mal OT: Gomez hat ein Angebot aus China (15 Mio. netto p.a.) von dem Verein, der bereits Witsel holte, abgelehnt. Begründung: Er identifiziere sich mit dem VfL vollauf. Menschlich sicherlich bemerkenswert, ob es sportlich hilft, na gut.

    http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/startseite/672053/artikel_gomez-lehnt-millionenschweres-china-angebot-ab.html#omsmtwkicker

    2
  31. Thomas Hiete hat getwittert, dass es Labbadia nicht wird.

    Die momentane Situation ist einfach nur noch unerträglich und peinlich für diesen Verein. Wir haben den HSV als Lachnummer der Liga abgelöst. Wie konnte es nur soweit kommen?

    8
    • Absolut! Es würde mich nicht wundern, wenn das (Labbadia wird es nicht) schon das Tagesergebnis wäre.

      :klatsch: :lach:

      4
    • In vielen Punkten handelt der Verein seit geraumer Zeit nicht gut. Aber ob man sich jetzt zur Lachnummer macht, weil man erst Sonntag Abend oder Montag Mittag eine Erklärung + Entlassung + Nachfolger präsentiert, das ist mir zu einfach.

      Sollte man allerdings keine Lösung finden und dann Ismael „den Rücken“ stärken, das wäre eine Lachnummer. Auch wenn es schwer fällt, muss man dem Verein mMn zumindest die 1-2 Tage zugestehen.

      8
    • Jeff nein das nicht. Aber das dauert jetzt viel zu lange. Es kommt so vor als hätten wir uns auf diesen Fall gar nicht vorbereitet. Als hätten wir uns erst gestern auf die Suche begeben. Jetzt rennt die Zeit natürlich gegen uns.

      3
    • Ich geh davon aus, dass viele Fans gleich denken und fühlen. Wir stecken in einer beschissenen (entschuldigt den Ausdruck) Phase. Die Vereinsführung wird sich auch die letzten Wochen mit solchen Szenarien beschäftigt haben, gleichzeitig aber auch gehofft haben, dass die Mannschaft die Kurve findet und kontinuierlich punktet. Das ist nicht geschehen. Man sieht in gefühlt 4 von 5 Spielen keine Weiterentwicklung oder gar ein Konzept.

      Ich will Ismael gar nicht alleine für die Entwicklung verantwortlich machen. Aber unter ihm wurde vieles sogar noch schlechter. Und das werden auch Rebbe, Hotze und alle anderen Verantwortlichen im Verein gesehen haben. Warum wollte man wohl im Winter Wagner holen? Auch da wird man schon das Gefühl gehabt haben, dass es am Besten einen Neustart mit einem ganz anderen Trainer + Rebbe geben sollte. Leider hat man den Schnitt aus verschiedenen Gründen verpasst. Den Fehler wird man vermutlich nicht nochmal machen.

      Nur jetzt haben wir das Problem: Wer will denn als Trainer zu uns, der a. unsere Ansprüche erfüllt, b. zu uns kommen will und c. JETZT verfügbar ist. Da wird man in den vergangenen Wochen bereits gesucht haben. Aber vermutlich eher mit Perspektive ab nach der Saison. Für mich ist relativ klar, dass man sich zu 99% jetzt von Ismael trennen will und wird. Ansonten würde man nicht zwei Tage derart intern diskutieren und sich nicht zeitnah pro Ismael aussprechen. Deshalb ist es zwar hart, werde aber bis morgen abwarten. Ich glaube nicht, dass es was bringt, vorher seinen Unmut über die Vorgehensweise zu äußern. Sollte man allerdings keine Lösung finden, wie bereits erwähnt, wäre das tatsächlich nur schwer zu begreifen und zu vermitteln.

      0
    • @Sascha natürlich wünschen sich alle eine schnelle Entscheidung, aber dass ist jetzt nicht so einfach.

      Die Entscheidung die jetzt getroffen werden muss, hat weitreichende folgen und wenn alles überdacht wird, ist es besser. Vor allem muss der nächste Trainer sitzen, weil es einen 4. Trainerwechsel nicht geben wird.

      Dazu ist anscheinend der AR zwiegespalten, ob man VI entlässt oder nicht und wie Sanz die Sache sieht, weiß man nicht.

      Was muss jetzt alles beachtet werden?

      1. Entlässt man Ismael, wer wird Interimstrainer?
      2. Wer wird der nächste Trainer?
      3. Hat man schon eine ernsthafte Alternative?
      4. Bleibt der neue Trainer bei Klassenerhalt länger?
      5. Ist man schon Verpflichtungen für die neue Saison eingegangen? (Stichwort Trainer bei 1. Liga Verlbeib)
      6. Wie ist die Meinung der Mannschaft?
      7. Wie ist die Meinung von VW?
      8. Wie ist die Meinung von Rebbe?
      9. Wenn Ismael bleibt, hat Er einen Plan?
      10. Holt man einen jungen Wilden oder einen erfahrenen?
      11. Zahlt man eine sehr hohe Ablöse oder einen ablösefreien Trainer?
      12. Gibt es jemanden der den Verein kennt und übernehmen könnte/will? (LGK, Wolf usw)

      3
    • @Sascha

      Hast da auch absolut Recht. Die Zeit rennt gegen uns und wir scheinen nicht zu 100% auf diese Situation vorbereitet zu sein. Aber erstmal ist es wichtig, dass wir JETZT handeln und nicht erst in 3-4 Wochen. Dass es für die Medien und die ganze Berichterstattung schöner ist, wenn man am Besten direkt nach dem Spiel Ismael entlässt und einen Nachfolger präsentiert, ist klar. Aber ob jetzt Samstag, Sonntag oder Montag ist mMn nicht so entscheidend, wie die gründlich überlegte Auswahl eines passenden Trainers. Und wenn wir erst morgen einen Trainer haben, der uns dann sicher durch die Saison bringen kann, ist mir das allemal lieber, als wenn schon gestern ein „Schnellschuss“ präsentiert worden wäre.

      Mich beschleicht nur das Gefühl, dass sich die Suche nach einem Nachfolger von Ismael nicht so einfach gestaltet. Das macht mir mehr Sorge, als der genaue Zeitpunkt, wenn sich die Verantwortlichen äußern.

      1
  32. Labbadia wird es wohl nicht. Wer bleibt jetzt noch übrig ? :grübel:

    0
    • Breitenreiter

      0
    • Peter Neururer ;)

      0
    • Slomka? Bernd Schuster? Dirk Schuster?

      0
    • Slomka ist in Karlsruhe unter Vertrag.

      1
    • oh ok. Andre Schubert kann ich mir vorstellen.

      0
    • Bundesligaerfahrene Trainer ohne Job im Wartestand, die noch keinen völlig ruinierten Ruf haben, sind wohl neben Labbadia nur Dirk Schuster, Schubert, Kaucinszki, Breitenreiter und Luhukay. Norbert Meier würde ich ausschließen, doch der würde wohl geringe Anforderungen stellen und die Chance auch für erstmal nur 12 Spiele ergreifen. Vielleich ein geeigneter Feuerwehrmann? Eine Rückkehr von Veh schließe ich kategorisch aus. Um Stanislawski ist es still geworden, wobei der mal als große Trainernachwuchshoffnung gefeiert wurde. Anderen alten Bekannten wie Frontzeck (d.h. Trainer, die vor einigen Jahren – warum auch immer – mal gefragt waren) gebe ich eigentlich keine Chance… Doll ist zwar in Ungarn im Amt, doch der würde sicherlich gern in die Bundesliga zurück – bitte nur nicht zu uns.

      1
    • Norbert Meier ist Trainer bei Kaiserslautern.

      1
    • …oh, ging offensichtlich schnell und an mir völlig vorbei. :schweigen:

      Dann ist ja vermutlich der nette Herr Korkut frei?!

      1
    • Irgendwie würde mir die Idee Stanislawski bei uns gefallen :grübel:

      Hat mit St. Pauli großes erreicht, ist ausgeruht und nach eigenen Aussagen motiviert für einen neuen Trainerjob und wenn Er irgendwo anfängt, dann nur wenn Er zu 100% überzeugt ist.

      1
    • Coprolalia under Control

      Gibt ja auch noch Toppmöller, Daum, Korkut, Eric Meijer, Andersson, Pezzaiuoli, und viele viele mehr. + sämtliche U23 Trainer aller Profiteams etc. pp :-(

      1
    • Stefan Effenberg haben wir noch nicht genannt. Vielleicht möchte er ja zurück nach Downtown Wolfsburg :yeah:

      0
    • Eric Meijer?

      Klar, der Mann, der bei Sky immer mit „Begeisterung“ über uns berichtet/erzählt hat.

      Am besten wir holen noch Möhlmann….

      Langsam müssten wir hier doch alle Namen durch haben….

      1
    • Coprolalia under Control

      Es wurde gefragt wer da noch übrig bleibt.

      0
    • Ich weiß :top:

      An den hätte ich nie gedacht

      0
    • Wenn es Labadia nicht machen will würde mir persönlich Jos Luhukay am meisten zusagen. Der war Co-Trainer von Jupp Heynckes und hat auch schon (2.Liga) ein paar Erfolge eingefahren. Er ist der Typ Trainer der schnell erkennt was Du mit dem Kader machen kannst und verändert nur die ganz einfachen Dinge, die dann aber auch schnell Wirkung zeigen.

      Er ist mMn kein Trainer der hier langfristig eine Spielphilosophie etablieren kann, aber für das Ziel 1. Liga neben Labadia DER Mann.

      1
  33. Wundert mich nicht, dass Labbadia es nicht wird.

    Im Herbst hat man mit ihm verhandelt und war auch wohl schon recht weit. Er wollte kommen, allerdings nicht nur mit Vertrag bis zum Saisonende (was verständlich ist). Dann macht der Vfl eine Rolle rückwärts und befördert den als Interimstrainer nur mäßig erfolgreichen VI zum Cheftrainer.

    Vor der Winterpause sucht man wieder einen neuen Trainer, geht jetzt aber nicht auf Labbadia zu (oder hat der zu diesem Moment selbst abgesagt? Weiß da einer mehr?), sondern verhandelt mit Wagner. Die Verhandlungen scheitern. Intern war man sich aber auch nicht einig, ob man Wagner wirklich will. Es bleibt VI.

    Seien wir ehrlich, durch diese Vorgeschichte ist ein Labbadia doch von vornherein verbrannt. Den wollte man doch schon 2mal nicht, als es lichterloh gebrannt hat.

    Unabhängig davon, ob der Vfl ihn überhaupt verpflichten wollen würde, würde ich an seiner Stelle absagen. Ich würde mir das an seiner Stelle nicht antun.

    2
  34. Bruno wird es nicht, Mirko wird es nicht und Norbert auch nicht. Und ich verrate euch exklusiv folgendes: Franz wird es auch nicht werden!!!

    :lach:

    3
  35. Wolf vom Bodensee

    Entweder verhandeln sie mit einem Trainer einen langfristigen Vertrag mit sehr vielen Details und Konzept für einen Neu-Aufbau oder warten aufgrund der Zeitverschiebung bis Felix Magath aufwacht und sich meldet oder was ganz katastrophal wäre und uns endgültig zu einem Karnevals-Verei, FC Hollywood oder Muppets-Show machen würde: sie haben niemanden gefunden.
    Es ist einfach unerträglich diese Warterei ohne Infos und Reaktion von der Vereinsführung. So langsam mache ich mir richtige Sorgen ob wir kompetente Führung haben und sie Bundesliga tauglich sind.
    Vielleicht stecken wir ja deshalb in dieser Situation….

    1
    • Warum sollte Magath aus China zum VfL kommen wollen?

      Moment, jetzt ist es auf einmal schlimm, dass Ruhe in solchen Sachen herrscht? Also wieder zurück zu Allofs-Zeiten und jedes kleine Detail mit den Medien diskutieren?^^

      8
    • Wolf vom Bodensee

      Hab’s nur so geschrieben, weil ich mir eine Erkärung suche, warum es so lange keine Infos gibt, und sich nichts tut…

      0
  36. Handball Tor von Stindl, 1:0 für Gladbach. Gut für uns!

    2
    • Ich wage mal die Prognose, dass sich nach dem Spieltag dieses Wochenendes ein „Bruch“ in der Tabelle ergibt: Die Mannschaften bis Platz 13 werden wohl nichts mit dem Abstieg zu tun haben, ich denke nicht, dass man Mainz, Augsburg oder gar Gladbach noch unten mit reinziehen können wird.
      Die Abstiegsplätze werden also unter fünf Mannschaften ausgemacht, und wir sind leider dabei :down: Wie gut ein Sieg gegen Bremen getan hätte…

      3
    • @Luftikus380
      Ja, Bremen wäre wichtig gewesen, aber fast noch wichtiger ist das die 3 hinter uns auch alle verloren haben.

      Ein Teil meiner Hoffnung beruht auf der Annahme das die anderen noch einen Tick schlechter sind als wir.

      3
    • Das ist auch meine (eigentlich beschämende) Hoffnung… Wir brauchen drei Vereine, die noch schlechter sind als wir. Es widerstrebt mir, so zu denken, aber ich möchte den VfL nicht in der 2. Liga sehen! Der Rest ist mir dann in dem Fall egal. Diese Saison über dem Strich überstehen und dann im Sommer neu aufbauen: Was möglich ist, wenn es mal „passt“, sieht man ja an Frankfurt – vom unverdienten Relegationsspielsieger zum EL-Platz Aspiranten. Sowas würde ich mir für uns auch wünschen, primär jedoch attraktiven und erfolgreichen Fußball, der den Namen auch verdient und uns Spaß beim Zugucken bringt!
      Also nicht, dass ich hier falsch verstanden werde: Ich wünsche mir ausdrücklich NICHT die Relegation! Ich hoffe, dass wir am Schluss „solide“ über Platz 16 stehen.

      0
  37. Lt. SSNHD keine Entscheidung am heutigen Tag? Ist jemand „live“ dabei? Bin unterwegs.

    0
    • Wie mag sich ein Trainer fühlen, der nicht weiß, wie es weitergeht. Und was denkt die Mannschaft?

      Natürlich, kann man nicht innerhalb von einer Stunde einen neuen Trainer holen, aber man hätte ja durchaus vorbereitet sein können, falls es auch gegen Bremen nicht klappt. :down:

      1
    • Laut Jurek Rohrberg erwartet man am Abend eine Entscheidung. Allerdings hatte auch er keine näheren Informationen.

      1
  38. Habe gerade frische Outsider-Infos bekommen: Rehhagel macht’s.

    2
  39. Nein Sammer :vfl:

    0
  40. ….ich kann in der momentanen Situation des VfL leider nicht über eure Witze lachen….
    Ismael muß weg, ganz klar. Aber nach dem Spiel von Freitag, das wohl über 90 Minuten unser bestes Spiel seit über einem Jahr in der Buli war, den Trainer zu feuern, wie kommt das bei der Mannschaft an….gefällt mir gar nicht.
    Aber eigentlich muß Ismael ersetzt werden. Braucht der neue Trainer ein Konzept?…..weniger. Er muß das Fußball Einmaleins beherrschen und die Mannschaft motivieren können….und die Autorität haben, nach Leistung aufzustellen.
    Sollen sie ihm doch einen Vertrag für nächste Saison oder 2 Jahre geben. Gibt es keine Weiterentwicklung, kann man ihn jeder Zeit feuern…..ist billiger als der Abstieg.

    1
  41. Das Thema regt unheimlich zur Diskussion an. Schon über 600 Kommentare an 2 1/2 Tagen, Wahnsinn… :)

    Ich habe mal einen neuen Artikel erstellt.

    4
  42. Laut jurek rohrberg hat man sich grad entschlossen Ismael mit sofortiger Wirkung freizustellen.
    https://twitter.com/Sky_Jurek/status/835916942586294272

    0