Home / Konkurrenz / Bayern München / Kampf um die Champions League: Dortmund rückt immer näher an Wolfsburg heran
Wout Weghorst vom VfL Wolfsburg im Zweikampf mit Jerome Boateng vom FC Bayern München. (Foto: Imago - Groothuis Witters Pool via Peter Schatz)

Kampf um die Champions League: Dortmund rückt immer näher an Wolfsburg heran

Der VfL Wolfsburg hat das zweite Spiel in Folge verloren und der Abstand zu einem Nicht-Champions-League-Platz schmilzt weiter. Dortmund kann den Rückstand auf Wolfsburg erneut verkürzen.

Fünf Spiele sind in der laufenden Bundesliga-Saison noch zu absolvieren. Der VfL Wolfsburg hat eine gute Ausgangsposition. Aktuell befindet man sich trotz der Niederlage gegen Bayern München weiter auf Platz 3. Doch der Vorsprung auf einen Nicht-Champions-League-Platz schmilzt. Betrug er vor einer Woche noch 11 Punkte, so waren es nach der Niederlage am vergangenen Wochenende gegen Eintracht Frankfurt nur noch 8 Punkte. Im gestrigen Abendspiel schlug dann Bayer Leverkusen den 1. FC Köln mit 3:0 und überholte über Nacht Borussia Dortmund. Damit betrug der Vorsprung auf Platz 5 für den VfL Wolfsburg am Samstagabend nur noch 7 Punkte.

Und der Vorsprung schmilzt noch weiter:

Um 15.30 Uhr empfing Borussia Dortmund den Gast aus Bremen und konnte die Partie mit 4:1 gewinnen. Damit rücken die Schwarzgelben bis auf 5 Punkte an die Wölfe heran. Lange Zeit zum hadern oder grübeln gibt es für die Spieler des VfL Wolfsburg nicht. Bereits am Mittwoch geht es weiter. Dann geht es für die Spieler von Trainer Oliver Glasner gegen den VfB Stuttgart.

Positiv am gestrigen Spieltag hingegen: Der direkte Verfolger der Wölfe, Eintracht Frankfurt, musste eine bittere 0:4-Klatsche gegen Borussia Mönchengladbach hinnehmen und bleibt damit weiter einen Punkt hinter dem VfL in der Tabelle.

Das Restprogramm des VfL Wolfsburg

  • Stuttgart – Wolfsburg
  • Wolfsburg – Dortmund
  • Wolfsburg – Union Berlin
  • Leipzig – Wolfsburg
  • Wolfsburg – Mainz

Das Restprogramm von Eintracht Frankfurt

  • Frankfurt – Augsburg
  • Leverkusen – Frankfurt
  • Frankfurt – Mainz
  • Schalke – Frankfurt
  • Frankfurt – Freiburg

Das Restprogramm von Borussia Dortmund

  • Dortmund – Union Berlin
  • Wolfsburg – Dortmund
  • Dortmund – Leipzig
  • Mainz – Dortmund
  • Dortmund – Leverkusen

Das Restprogramm von Bayer Leverkusen

  • Bayern – Leverkusen
  • Leverkusen – Frankfurt
  • Bremen – Leverkusen
  • Leverkusen – Union Berlin
  • Dortmund – Leverkusen

Niederlage gegen Bayern: Stimmen nach dem Spiel

Oliver Glasner (Trainer VfL Wolfsburg): “Um gegen die Bayern zu gewinnen, braucht man eine Leistung auf absolutem Topniveau. Aber dafür war unser Verhalten in der Defensive zu fehlerhaft, und in der Offensive hat uns die Effizienz gefehlt. Aber der Wille war immer da, und wir wollen jetzt auch unbedingt den Platz in der Champions League.”

Wout Weghorst (Stürmer): “Ich glaube, dass wir in der zweiten Halbzeit 45 Minuten lang überlegen gewesen sind und die Bayern hinten festgenagelt haben. Da haben wir sehr stark gespielt. Es ist einfach schade, dass wir in der 1. HZ nicht in der Verteidigung diese Konsequenz gehabt haben. Das ist das, was wir sonst immer sehr stark machen. Aber das gehört zum Fußball. Das kann mal passieren.”

Hansi Flick (Trainer Bayern München): “Es war mir wichtig, dass es die Mannschaft von mir erfährt, dass ich den Verein zum Saisonende verlassen möchte. Die Gründe dafür bleiben erst einmal intern. Ich kann aber sagen, dass es keine leichte Entscheidung für mich war. Ich habe mit diesem Team eineinhalb Jahre sehr gut zusammengearbeitet.”

Pressekonferenz nach dem Spiel


Weitere Stimmen nach dem Spiel:

131 Kommentare

  1. Ok, wieder zum Fussball. :)

    Otavio und Mbabu fallen aus. Arnold kommt zurück. Josh fällt auch noch aus, Steffen auch.

    Bedeutet wohl:

    Casteels – Baku, Lacroix, Brooks, Roussillon – Arnold, Schlager – Brekalo/Victor, Gerhardt/Mehmedi, Philipp- Weghorst

    Ich nehme mal an, das Baku für Mbabu reinkommt und Roussi für Otavio. Positionsgetreu und das dürfte auch keine großen Probleme geben. Die Zentrale ist gesetzt mit Arnold, Schlager und Wout. Philipp würde ich auch wieder spielen lassen, er hat heute gute Ansätze gezeigt, zudem getroffen. Die anderen beiden Positionen sind umkämpft: Gerhardt, Mehmedi, Brekalo, Victor. Kommt auf den Plan an? Philipp sehe ich dann schon eher im linken Halbraum, sollte Mehmedi den Aufbau-Zehner geben oder Gerhardt den Tiefen-Zehner, je nach Idee wie gesagt. Und rechts Victor oder Brekalo? Bei Tiefe…Victor. Bei Ballbesitz, eher Brekalo. Eigentlich darf aber keiner von beiden beginnen…aus Formgründen. Schade, das Steffen noch nicht fit ist!

    0
    • Ich finde es wäre langsam mal an der Zeit für einen Startelf-Einsatz für Bartosz Bialek !!!

      0
  2. Ginczek einfach mal gegen seinen Ex Club auf rechts bringen. :bier:

    0
    • Brekalo war ja auch mal bei Stuttgart… ob das Spiel besondere Emotionen auslöst? Vielleicht ist er motiviert? Zudem saß Josip heute draußen. Victor blieb blass. Und Ginni rechts? Bitte nicht! :D

      0
    • Gegen Stuttgart muss jetzt unbedingt gewonnen werden. Je knapper der Abstand nach unten wird, desto verkrampfter könnten die Spieler werden. Und dann zählt nicht. Mehr die theoretische Leistungsfähigkeit sondern die Psyche…

      Wir dürfen auf keinen Fall es so knapp werden lassen, dass das große Zittern beginnt.

      0
  3. Ich denke es wurde schon von einigen angesprochen, aber ich verstehe die Negativität mit Blick auf die CL nicht. Die Jungs machen gegen Top 4 Teams 5 Buden und bringen sich dann hinten um den Lohn. Das sollte gegen Mainz und Stuttgart (hoffentlich) positiver aussehen.

    Ich denke es sind (mindestens) 7 Wolfsburger Punkte drin (aus 15). Dann hat man 61 Punkte. Dortmund MUSS dann 16 Punkte (von 18) holen und Leverkusen 15 Punkte (von 15).
    Da beide auch noch gegeneinander spielen müssen, ist meiner Meinung nach einer der Beiden schon raus aus der Verlosung.

    Wenn man dann mal auf die Restprogramme schaut, sehe ich mindestens Platz 4 als weitgehend fix.

    Wolfsburg
    Stuttgart – Wolfsburg
    Wolfsburg – Dortmund
    Wolfsburg – Union
    Leipzig – Wolfsburg
    Wolfsburg – Mainz

    Dortmund
    Dortmund – Bremen
    Dortmund – Union
    Wolfsburg – Dortmund
    (DFB Pokal Dortmund – Kiel)
    Dortmund – Leipzig
    (ggf. Pokalfinale)
    Mainz – Dortmund
    Dortmund – Leverkusen

    Leverkusen
    Bayern – Leverkusen
    Leverkusen – Frankfurt
    Bremen – Leverkusen
    Leverkusen – Union
    Dortmund – Leverkusen

    Spannend wird es dann nochmal, wenn man gegen Stuttgart UND Mainz nichts holt. Das will ich aber nicht glauben :vfl:

    0
    • Wir brauchen bis Saison Ende 2 Siege . Dann ist die CL gebucht

      Das schaffen wir.

      0
    • Für den Anfang könnte Dortmund morgen ja mal Punkte liegen lassen. Sind wir zwar nicht unbedingt drauf angewiesen aber das könnte ein wenig den aufkeimenden Druck mildern. So oder so kommen wir aber nicht um einen Sieg gegen Stuttgart drum herum..

      Interessante Notiz: In der Hinrunde haben wir aus den letzten fünf Spielen mehr Punkte geholt als Dortmund. Das muss natürlich nichts heißen.

      0
    • ich glaube 2 Siege reichen nicht. Selbst wenn wir zwei Siege und ein Unentschieden holen könnte Dortmund am Ende 2 Punkte vor uns sein wenn die alles gewinnen und gegen Leipzig unentschieden spielen. Bei Niederlage gegen Leipzig wären sie punktgleich und des käme aufs Torverhältnis an. Es ist natürlich nicht klar dass Dortmund alle Pflichtaufgaben erfüllt und uns im direkten Duelle schlägt aber das gleiche gilt für uns. Ich befürchte dass das noch ziemlich eng wird und es am Ende drauf ankommt dass wir vielleicht im direkten Duell einen Punkt holen.

      0
    • Selbst dadurch steht Dortmund aber enorm unter Druck. Natürlich kann es sein, dass die alles gewinnen. In Anbetracht der Gegner kann es aber genauso sein, dass die irgendwo Punkte lassen. Und verlieren die einmal, reichen uns die sieben Punkte um zumindest punktgleich zu sein. Und wenn wir jetzt nicht konsequent drei Gegentore bekommen, sollte das Torverhältnis auch zu unseren Gunsten ausfallen. Warten wir es ab.

      0
  4. Exilniedersachse

    Da mich die Aussage von Flick nicht überrascht und auch nicht trifft, denke ich eher drüber nach wie ich das heutige Spiel bzw die heutige Leistung bewerten soll.
    Kann mir zu 90% keine klare Meinung machen.

    Seit Wochen schon dachte ich, wow, das war knapp und wird gefühlt immer enger. Dann jetzt 2 Niederlagen wo die Qualität der Gegner mal höher ist. Ich kann schwer einschätzen wieviel Substanz wirklich dahinter steckt. Aber es passieren Fehler, die vorher entweder nicht passiert oder nicht aufgefallen sind.
    Insgesamt habe ich das Gefühl die Mannschaft hat etwas überperformt und flacht jetzt wieder ab.
    Dann sehe ich aber, was nach vorne geht gegen diese Teams.
    Auffälligkeiten in der Leistung gab es heute sowohl positiv als auch negativ.
    Positiv: Phillip! Laufwege, Technik, Passspiel und Torgefahr! Richtig stark heute. Im Gegensatz zu Gerhardt kann er aus seinen Laufwege auch was machen.
    Negativ:
    1. Casteels. Geschenkt und steht ihm mal zu
    2. Victor. OG kannte ihn und hat sich was von ihm versprochen. Leiter reicht die Qualität offensichtlich nicht ganz.
    3. Brekalo!!! Das Verhalten nach Ballverlusten! Katastrophe! Gefühlt keine einzige gelungene Aktion. Entwicklung hin oder her aber das geht nicht mehr. Bitte kein Spiel mehr im Vfl Trikot. Das war Verweigerung und eine Einstellung die man nicht hinnehmen darf.

    0
  5. Es habe mir gerade Gedanken gemacht, wie wir gegen Stuttgart spielen könnten und ich würde es nochmal mit einer Dreierkette probieren. 1. fehlt es uns momentan an defensiver Stabilität 2. könnte man so umgehen, dass Brekalo,Victor, Gerhardt oder Mehmedi spielen. Pongracic fürs Tempo hinten rein. Baku ist quasi für diese Position gemacht. Auf der 10 spielt Philipp und dann eine Doppelspitze aus Wout und Bialek. Wird wahrscheinlich nicht passieren, aber wäre in meine Augen die beste Lösung.

    0
    • Wir stellen bestimmt nicht nochmal das System kurz vor Saisonende zum Experimentieren um.
      Davon ab würde ich lieber ein 4-4-2 mit Raute sehen, aber dies scheint für Glasners Idee nicht so geeignet zu sein? Vom Spielermaterial dürfte es ja kein Problem sein.

      0
    • Eigentlich geben die Spieler, die wir in der Abwehr haben ein super Gegenmittel zu Stuttgarts Stärke her (das Umschaltspiel).
      Prongarcic, Brooks und Lacroix sind schnell und können das abfangen – das haben sie die ersten 27. Spieltage bewiesen. Ich persönlich würde eher hier nochmal einen Trainingsreiz setzen als mich auf Stuttgart einzustellen. Der VfL muss den Anspruch haben individuell und als Team besser zu sein und das Ding gewinnen zu wollen.

      0
    • Glasner wird jetzt nicht mehr umstellen. Kein nennenswertes Training mehr, die 2-3 Wochen reichen nicht. Eine zweite, parallele Grundordnung hätte man – sofern gewünscht – vorher implementieren müssen, zum Beispiel ab der Winterpause. Jetzt müssen wir mit dem 4231 durchziehen und eben je nach Spielertypen individuelle Details ändern, siehe mein Beitrag oben.

      ABER: Für die neue Saison wird das denke ich auf jeden Fall nochmal Thema werden. Ich wäre schon dafür, das wir auch in Bezug auf die Grundordnung ein stück weit variabler auftreten. Das Glasner dies vermitteln kann, das hat er gezeigt. Vermutlich hatte er nichts geändert, weil es lange gut ging. Aber es ist eben die Bundesliga und da gibt es auch viele andere gute Trainer, die auch gewisse Dinge und Muster erkennen und entschlüsseln können. Und das Gefühl habe ich auch seit ein paar Wochen/Monaten: Die Gegner wissen genau, wie wir spielen. Man kann jetzt nur noch individuelle Details auf den VfB anpassen, zb das Tempo von denen absichern und offensiv zwischen die IVs und AVs zu spielen, so wie gegen Frankfurt, die Spielidee hatte da nämlich eigentlich gut funktioniert, leider haben wir es aufgrund der Präzision nicht umsetzen können. So gegen den VFB – mit mehr Präzision. Das wünsche ich mir.

      0
    • Würde auch nicht grundlegend mehr das System ändern. Meine Aufstellung für Stuttgart wäre:

      Casteels – Roussillon, Lacroix, Brooks, Baku – Arnold, Schlager, (X), Gerhardt, Philipp – Weghorst

      Das X auf der einen Flügelposition, aufgrund dessen das Baku zurück muss entsteht dort noch ein größeres Loch. Ich für mich habe die Position freigelassen weil ich mit keiner Lösung zufrieden bin. Ich brauche dort keinen Victor, Brekalo, Mehmedi oder Ginczek. Alle Lösungen sind unbefriedigend. Leider wird es eine davon werden. Denke nicht das wir eine Doppelspitze mit Bialek spielen werden.

      0
  6. An unser jetzigen Lage kann man mal wieder sehen, dass es auch wichtig sein kann, wie die Spieltage ausgelost wurden und gegen wen man wann in der Saison spielt. Für uns ist der Spielplan in der jetzigen Phase äußerst ungünstig. Ausgerechnet im Saisonfinale kommen die dicken Brocken.

    Gegen Stuttgart ist ja ein Sieg schon fast Pflicht. Das erhöht den Druck und wird sicherlich auch Auswirkungen auf unsere Spielweise haben.

    Ich bin total gespannt, wie Dortmund heute gegen Bremen auftritt. Sie werden natürlich verfolgt haben, dass Frankfurt und Wolfsburg verloren haben. Das wird noch einmal Extra-Kräfte bei ihnen freisetzen.

    Ich kann mir nicht vorstellen, dass Dortmund heute gegen Bremen keinen Dreier holt. Damit sind es dann nur noch 5 Punkte und das große Zittern beginnt. Bei Frankfurt natürlich auch.

    0
    • Frankfurts “dicke Brocken” sind noch Leverkusen und Freiburg. Wir haben noch Dortmund, Leipzig und Union vor der Brust. Und eben Stuttgart und Mainz. Für Mainz könnte es am Ende um den Klassenerhalt gehen, hätte nichts dagegen, wenn Mainz dann schon gerettet wäre. Wir müssen alles daran setzten, gegen Dortmund oder Leipzig mal den Bock umzustoßen. Aber selbst an guten Tagen fehlte es meist irgendwie an irgendwas gegen diese Gegner.

      0
    • Das wichtigstes Spiel wird gegen Dortmund sein. Das ist ein 6 Punkte Spiel. Hier kann man entweder den Abstand vergrößern, was wohl gleichbedeutend mit einer CL-Teilnahme für uns wäre.

      Aber mindestens muss da ein Unentschieden her, dann würde der Abstand immerhin gleich bleiben und nicht noch kleiner werden.

      Eine Niederlage wäre eine Katastrophe, denn auf uns wartet ja noch das Spiel gegen Leipzig, was wir glaube ich auch nicht gewinnen können.

      Wichtig wäre, dass Dortmund möglichst schnell auch mal strauchelt. Dann würde das glaube ich auf unsere Mannschaft ausstrahlen und ein wenig Angst aus der Sache nehmen.

      0
    • Wenn Frankfurt auf Grund des Trainerwechsels nicht völlig auseinander bricht, dann werden die im Normallfall vor uns landen. Aber Dortmund (Union, WOB, Leipzig, Mainz und Leverkusen) und Leverkusen (Bayern, Frankfurt, Bremen, Union und Dortmund) haben ein qualitativ nahezu identisches Schlussprogramm wie wir (vier Mannschaften aus der oberen Tabellenhälfte und einen schwächeren Gegner). Dazu haben wir den Vorteil, dass die noch gegeneinander spielen müssen. Solange wir also gegen Stuttgart gewinnen ist noch alles im Lot.

      0
  7. Ich bin was die CL betrifft weiterhin sehr entspannt, unabhängig davon was Dortmund heute Nachmittag macht.

    Die Niederlage gegen Frankfurt war sehr unglücklich und die 2. Hälfte gegen die Bayern war auch in Ordnung. Zur 1. braucht man da nicht viel sagen.

    Aber letztendlich hat die Leistung in 1,5 Halbzeiten gestimmt. Gescheitert sind wir an defensiven Unkonzentriertheiten die eben Top Teams eiskalt nutzen.

    Sollten wir solch eine Leistung halbwegs bringen nehmen wir gegen Stuttgart die 3 Punkte mit. Bei denen fehlen offensiv so viele Leistungsträger und das merkt man denen auch an.

    Es fehlen weiterhin 5-6 Punkte zur CL. Da bin ich sehr optimistisch das wir die holen.

    0
  8. Einen Punkt darf man bei der ganzen Dramatik und Angst nicht vergessen: Auch Frankfurt kommt jetzt ins Schwitzen.

    Es ist nicht gesagt, dass wir die CL nicht erreichen sobald uns Dortmund überholt, denn auch Frankfurt könnte ja weiter abloosen. Diese 0:4-Pleite gestern war ein richtiger Genickschlag, denn alles stürzt sich jetzt auf Trainer und Manager als Argumentation. In Frankfurt könnte Panik aufkommen. Gut für uns.

    Frankfurt spielt noch so:

    Frankfurt – Augsburg
    Leverkusen – Frankfurt
    Frankfurt – Mainz
    Schalke – Frankfurt
    Frankfurt – Freiburg

    0
  9. Jetzt kommen mMn die zwei entscheidenden Duelle.
    Gegen Stuttgart ist ein Sieg Pflicht. Dann das direkte Duell gegen den BVB. Wo ich mit einem Unentschieden sehr gut leben könnte. Gewinnen wäre sicherlich das Statement, aber da wären wir wieder beim selben Problem wie gestern.
    Dann Union und Leipzig…Abschluss in Mainz.

    Sehr schwere Aufgaben. Doch man sollte sie ruhig und eine nach dem anderen angehen.
    Wir haben jetzt Federn gelassen und unsere Stärke, die Defensive, hat sehr gelitten. Gut ist aber, dass es jetzt gleich weitergeht. Nicht lang nachdenken, einfach machen.

    0
    • Abschluss zu Hause gegen Mainz .. sonst passt‘s.

      0
    • Ich weiß nicht, ob jemand aus der Mannschaft des VfL hier mitliest und wenn, ob sich jemand den Mainstream-Tenor des Blogs zu Herzen nimmt. Und dieser Tenor ist ja die klare Erwartung, das die CL-Teilnahme gesichert wird, gegen Gegner, von denen keiner auf die leichte Schulter genommen werden sollte.
      Das bedeutet, die Mannschaft hat Druck, nach Platz 3 vom eigenen Anspruch her, von Trainer und Club und eben auch durch die Erwartungen der Fans.
      Nun könnte man meinen, ein gut bezahlter Profi müsse den Druck aushalten und irgendwelche Rücksichtnahmen wären fehl am Platz. Aber das eine hat mit dem anderen relativ wenig zu tun. Mit Drucksituationen muss jeder erst einmal lernen, umzugehen. Und für die meisten in der Mannschaft sind die Tabellenkonstellation und die damit verbundenen Aussichten eine völlig neue Situation.
      Für mich gab es gestern zwei Schlüsselsituationen, die mir zeigen, dass einige Spieler mit diesem Druck noch nicht gut umgehen können. Das war überraschenderweise Castells mit zwei Anfängerfehlern bei der Ballabwehr und Roussillion bei seinem unfassbaren Torabschluss. Wie hätte das Spiel ausgehen können, wenn die beiden Spieler in diesen Situationen keine Flatterhände oder Flatterbeine gehabt hätten?
      Bei allem Verständnis für die Erwartungen, die man noch haben darf, von „Pflichtsiegen“ zu sprechen und für die ausstehenden Spiele quasi einen Ergebnisspiegel vorzugeben, halte ich für nicht hilfreich. Wenn die Mannschaft mit ihren verfügbaren Mitteln um das Mögliche kämpft und sich die bestmögliche Leistung abfordert, könnte man doch zufrieden sein. Und über die Teilnahme des VfL an einem internationalen Wettbewerb kann man sich mit Sicherheit jetzt schon freuen.

      0
    • Stimmt…Abschluss daheim gegen die Mainzer
      :vfl:
      Danke Wieland für die ausführliche Exkursion zum Thema Druck etc.

      0
    • Ich würde Wieland in Bezug auf Roussillon und Casteels widersprechen.

      Roussillon hat einfach einen schlechten Abschluss, deshalb hat er daneben geschossen und die gute Chance nicht genutzt. Ob er nun Druck hatte oder keinen Druck hatte…

      Und Casteels hatte sicherlich nicht die ganze Saison keinen Druck und ausgerechnet gegen Bayern Druck, weil er die Fehler gemacht hat, war es also der Druck? Halte ich für gewagt. Ich glaube, das Casteels gestern keinen Druck gespürt hat, weder vor dem Spiel noch während des Spiels. Es war ein Spiel gegen Bayern, gegen sehr gute Spieler. Und wenn du da unglücklich agierst oder kleine Fehler machst, dann wird es eben bestraft. Das hat aber nicht immer etwas mit Druck zu tun.

      Und um gleich das nächste Thema vorzubeugen: Ich glaube nicht, das Casteels eine schlechte Saison spielt oder ein schlechter Spieler ist, weil er gestern die Fehler gemacht hat. Die macht er in 45 Situationen vielleicht 1 mal – wenn überhaupt… und wenn er irgendwann nochmal den Fehler macht, dann eben deshalb, weil er in der Situation den Fehler gemacht hat. Ganz einfach.

      Die CL-Teilnahme ist zudem schon lange Zeit das Ziel des Teams. Auch bei Weghorst wurde ja oft gesagt, das nicht mehr treffen wird oder einbricht und dem Druck nicht standhalten kann, aber gestern hat er auch wieder getroffen. Also hat er da dem Druck jetzt standgehalten? Und hätte er nicht getroffen, hätte er dann dem Druck nicht standgehalten?

      Ist mir ein bisschen zu einfach alles.

      Das Einzige, wo ich mitgehe, das ist, das es natürlich keine Pflichtsiege gibt. Kein Sieg ist selbstverständlich. Man muss sich jeden Sieg hart erarbeiten. Daher ist man gut beraten, weder zu rechnen, noch von Druck zu reden, noch irgendwas anderes zu faseln…

      Eine gute Leistung gegen Stuttgart. Nur das wird uns helfen. Alles andere ist doch uninteressant, weil es unnötig ablenkt. Daher ist es gut, das dieses Spiel jetzt schnell kommt. Man wird keine Zeit haben um groß nachzudenken…

      0
  10. Hier soll irgendwo ein Insider geschrieben haben, dass sich Schmadtke mit Blessin von Ostende getroffen hat. Find es leider nicht. Kann ich mir echt nicht vorstellen. So ein ungeschriebenes Blatt und in drei Wettbewerben direkt agieren?
    Könnte aber passen. War lange Zeit, in der RB Schmiede.

    0
  11. Hier schrieb jemand das Schmadtke mit Blessin am Hannoveraner Flughafen gesehen wurde.
    Das war glaub ich Freitag Abend wo der User das gepostet hat.

    0
  12. Stephan Lerch wird U17 Trainer in Hoffenheim bei den Herren.

    0
  13. Kann man das Spiel der Frauen eigentlich irgendwo live sehen?

    Aktuell steht es nach 25 Minuten 1:1 gegen Freiburg

    0
    • Kaum schreibe ich es, steht es auch schon 2:1 für unsere Wölfinnen :vfl:
      Beide Tore von Ewa Pajor.

      0
    • Ja klar. Magenta Sport. Kostet nen 5 er im Monat. Dazu alle Spiele der DEL, wenn man Eishockey mag.

      0
    • Gerade jetzt lohnt sich ein Abo. Fast jeden zweiten Tag Eishockey. Dazu beginnen ab Dienstag die Playoffs. Unsere Grizzlys müssen wahrscheinlich gegen Bremerhaven im Viertelfinale um die Deutsche Meisterschaft.

      0
  14. Dortmund spürt den Druck – steht noch 0:0! Ganz schwach…

    :bier1:

    0
    • Druck gibt’s doch nicht Malanda – oder nur bei Dortmund? :prost:

      0
    • Oder nur bei uns, Wieland? :vfl:

      0
    • Ich meine ja, dass Druck, mehr oder weniger, eine permanente Begleiterscheinung im Profifußball ist. Gestern beim VfL, heute bei Dortmund. Der VfL bzw. einige seiner Spieler haben sich aus der Situation schlecht befreien können, bei Dortmund klappt’s heute besser. Vielleicht weil sie die Überzeugung haben dürfen, trotz der Anfangsschwierigkeiten die besseren Fußballer zu sein als die Werderaner. Wenn ich Recht habe, schenken sie Werder noch das eine oder andere Tor in Hälfte 2 ein. Wenn ich Unrecht habe, macht Werder noch den Ausgleich oder sie gewinnen das Spiel. ;)

      0
    • Habe dir ja oben meine Sicht erklärt. Es war kein Druck bei Roussillon, sondern eher Abschlussschwäche….

      Ein Ergebnis – bzw eine Teil-Situation beweist zudem nichts. Natürlich wird der BVB jetzt mit hoher Wahrscheinlichkeit gewinnen, ist doch klar. Das beweist aber nix.

      0
    • Ich habe weiter unten meine – momentane – Skepsis beschrieben. Mit einer überzeugenden Leistung in Stuttgart ändert sich das selbstredend ruckzuck. Aber da spielt auch der mögliche Druck mit rein. Gestern hatte man noch kaum Druck, zumal es gegen Bayern ging. Aber mit dem heutigen Dortmunder Sieg ist das Stuttgart-Spiel schon mit mehr Druck belastet, denn man will sicher nicht gegen nun wieder formverbesserte Dortmunder spielen, wenn diese in Schlagdistanz sind. Und mal ganz nüchtern: Nach den Gegner fragt keiner mehr, denn der Fakt bleibt: sechs Punkte Abstand verspielt in nur zwei Spielen. Das ist von den zuvor 11 vorhanden mehr Punkten mehr als die Hälfte.

      0
    • Gegen den Meister und eine starke Offensive – passiert.

      0
    • Ist keine Leistung optimistisch zu sein, wenn man gewinnt. Das tut ja jeder.

      Ich finde, wir sollten an das Team glauben.

      0
  15. Bremen macht das 1:0 :vfl:

    0
  16. SV Werder Bremen!
    Werder Bremen!
    SV Werder breeeeem
    Schalalalalal lalala

    0:1

    0
  17. Werder führt – gestern wurde ich noch angemacht, weil ich mir das erhofft habe. :top:

    0
    • Ich war auch dafür, Bremen muss liefern und warum nicht gegen Dortmund die unter extremen Druck stehen

      0
  18. Rashica… jawohl

    0
    • Könnten man sich dann ja auch noch mal als Backup auf die Liste schreiben. Scheint ja wieder zu funktionieren, der Milot

      0
  19. Läuft. (Au wenn die Werderaner merkwürdige Trikots tragen).

    0
  20. Rashica finde ich immer noch eine interessante Option für den Sommer. Ist besser als jeder unserer Außenstürmer. So ein Tor wie gerade haben wir in dieser Saison glaube ich noch kein Mal geschossen.

    0
  21. Bremen klar besser. Zwei Umschalter haben sie sogar verschenkt…

    Jetzt 1:1 – schlecht für uns – aber gut gemacht von Reyna!

    0
  22. Und unsere Frauen gewinnen 3:2 gegen Freiburg :vfl:

    Damit gibt es jetzt das direkte Duell gegen Bayern. Wer gewinnt, wird wahrscheinlich Meister. :top:

    0
  23. Shit. 1:1 Ausgleich… Ein Unentschieden würde uns aber auch reichen…

    0
  24. Das war doch kein Elfer

    0
  25. Das läuft jetzt aber nicht gut.

    Bremen mit Konter Chancen, aber sie spielend auch nicht gut aus….

    Jetzt legen sogar die Bremer dem Haaland noch die Bälle vor…

    0
  26. Geschenkte Führung… Haaland bis dato total abgemeldet.

    0
  27. Nächstes Geschenk – ok dann sind es eben fünf Punkte!

    0
    • Und ich glaube auch nicht, dass wir noch lange das bessere Torverhältnis haben, wenn die Bremen abschießen und gegen uns das direkte Duell gewinnen.

      0
    • Wenn… ich rechne nicht rum, sondern nehme das so, wie es kommt. Rechnen kostet nur unnötig Zeit und Energie. :)

      0
    • Ich rechne erst von Spiel zu Spiel die 3/1/0 Punkte oder erst am letzten Spieltag der Saison…Vielleicht haben wir jemanden im Blog der Kartenlegen kann oder in die Glaskugel schauen kann. :D

      0
  28. 3:1. Wir können ausschalten. Bremen grottenschlecht in den letzten 15 Minuten

    0
    • Es steht und fällt aus meiner Sicht mit dem Spiel gegen den BvB. Wenn wir da einen Punkt holen, schaffen wir es auch in die Champions League. Ich traue Dortmund durchaus zu, sich nochmal in einen Rausch zu spielen und dass wir noch einige Punkte liegen lassen.
      Klingt pessimistisch, liegt aber nicht sehr fern aus meiner Sicht. Ich finde das auch gar nicht problematisch, da für uns die Champions League noch zu früh kommt.

      0
    • Zu früh? Wenn nicht in diesem Jahr, kommt sie womöglich über viele Jahre gar nicht… Es ist jetzt nicht so, dass Dortmund, Leverkusen und vielkeicht auch Gladbach jedes Jahr schwächeln. Und auch Hertha könnte einen Sprung machen. Aber unabhängig von Gladbach und Hertha sind die Top-4 meist “vergeben”.

      0
    • Also aus meiner Sicht fehlt uns für die Champions League gerade offensiv noch deutlich Qualität. Ich vermute auch, dass wir jetzt im Sommer keine besonders großen Einkäufe sehen, die unsere Offensive auf ein sehr gutes Level heben. Stattdessen haben einige Spieler wohl mit Corona-Folgen zu kämpfen (Mbabu, Roussi) und wir wissen nicht, inwieweit sie dies zur nächsten Saison kompensieren können.
      Aber um zurück auf unsere Offensive zu kommen: Keine Mannschaft hat Angst vor einer Offensive aus Gerhardt, Victor und Brekalo. Da müssten schon 3 Spieler kommen, die uns offensiv verstärken (Baku sehe ich nach wie vor als RV). Und ob wir diese holen, nachdem wir uns in der Vergangenheit schon so schwer getan haben, für diese Positionen geeignete Spieler zu finden?
      Es ist aus meiner Sicht auch nicht schlimm, dass die Entwicklung noch länger dauert. Wichtig wird sein, einen Kern an Spielern und ein passendes System zu finden, mit dem wir die kommenden Jahre planen bzw. welches wir durch gezielte Transfers anpassen und ausgleichen können. Das eine Jahr Champions League können wir daher für die langfristige Entwicklung auslassen. Schließlich ist kaum einer unserer Spieler die Mehrfachbelastung gewöhnt und gerade Spiele gegen größere Vereine scheinen uns noch Probleme zu bereiten. Selbst Glasner ist ja noch relativ neu in diesem Gebiet und muss sein Training dementsprechend anpassen.

      0
  29. Wir haben ein Heimspiel gegen Dortmund. Bis auf gestern haben wir ja eine Topbilanz zu Hause. Und Dortmund ist nicht Bayern.

    0
    • Sah die letzten fünf Heimspiele aber genauso aus wie gegen Bayern. Wir haben das letzte Mal 2014/15 gegen Dortmund gewonnen. Das ist ähnlich historisch schlecht wie gegen Bayern. Keine Ahnung, warum das so ist…

      0
  30. Selbstverständlich darf man jetzt heulen und sich in die Hose machen, wer glaubt, das es hilft, der möge es tun…

    Ich tue es unter Garantie nicht! Ich glaube an unsere Mannschaft!

    0
    • Stuttgart und Mainz vermöbeln und gut ist

      0
    • Für mich hat das wenig mit Heulen zu tun, sondern eher mit begründeter Skepsis. Ich finde die Leistung über die gesamt Saison großartig. Ich sehe aber auch, dass das letzte überzeugende Spiel das 5:0 gegen Schalke vor über einen Monat war, wobei sich Schalke in der Partie quasi drei Bälle selbst ins Tor gehauen hat. Zuletzt gab es gigantische Lücken in der Abwehr und 7 Gegentore in zwei Spielen, davor ein glückliches 1:0 gegen Köln und einen aufgrund unserer Effizienz geglückten 2:1-Erfolg in Bremen (wobei wir auch da von einem Eigentor profitiert haben). Vor dem Sieg gegen Schalke wurde gegen Hoffenheim und im Pokal gegen Leipzig verloren. Ich sehe da momentan keinen Trend, der mich irgendwie optimistisch stimmen würde. Das einzige, was sich geändert hat, ist die seit einigen Wochen stets selbstbewusst formuliere Zielsetzung “CL-Platz”. Egal ob Glasner, Wout, Arnold oder Schmadtke. Alle haben die Zurückhaltung aufgegeben. Nur hinkt genau seitdem auch irgendwie die Leistung. Die sollen ihre Worte mal endlich wieder mit einer guten Leistung untermauern. Und sich nicht mehr so einfache Tore fangen…

      0
    • Zurückhaltung aufgegeben?

      Wir wollen das Maximale. So wie immer. Würde mich da nicht leiten lassen…

      Wir wollen. Wir können. Wir werden? Mal sehen. Ich erlaube mir aber dran zu glauben. Die Skepsis gibt es zudem bei jedem Thema rund um den VfL – ein ständiger Begleiter.

      0
    • @Schalentier
      “Ich sehe aber auch, dass das letzte überzeugende Spiel das 5:0 gegen Schalke vor über einen Monat war”

      Bin fast geneigt zu sagen das sich in der Vergangenheit immer alles ins positive verklärt.
      Also die 1.HZ war so mit das grausigste was der VFL diese Saison zu bieten hatte.

      0
    • Skepsis ist genaus ständiger Begleiter wie Hoffnung. Aber in dem Fall war der Spielplan immer bekannt. Und mich haben die forschen Töne nach dem erduselten Sieg gegen Köln doch verwundert. Auch hier im Forum. Da wurde argumentiert mit Tersic bisheriger Bilanz beim BVB und dass uns fünf (?) Punkte reichen würden. Ich sah und sehe das nicht. Für mich müssen die Pflichtaufgaben gegen Stuttgart, Union und Mainz erfüllt und mindestens eines der 4 Top-Spiele erfolgreich bestritten werden. Zwei Chancen sind inzwischen dahin. Und auch Union und Stuttgart sind keine Laufkundschaft. Die Mannschaft kann das schaffen, aber dafür muss ich allen Bereichen eine Steigerung her. Defensiv war das zweimal schlecht. Und offensiv sah das für mich bei Weitem nicht so gut aus, wie es uns Glasner nach den Spielen auf der PK glauben lassen wollte.

      0
    • Ok, dann hast du das scheinbar total anders wahrgenommen. Ich nehme Glasner wie immer wahr – ruhig, souverän und an seine Idee glaubend. Gewinnen will er auch immer. Der Rest ist medial gesteuert.

      0
    • Kommentar an der falschen Stelle? Ich habe ich nicht dazu geäußert, wie ich Glasner wahrgenommen habe. Und dass er als Trainer Zweckoptimismus an den Tag legen sollte, versteht sich von selbst. Ich fand das lediglich offensiv nicht so gut, wie er es dargestellt hat.

      0
    • Aber Glasner bestimmt die Wahrnehmung des Teams mit bzw. er hat großen Einfluss drauf. Für mich hat sich nichts geändert. Weder von Spielerseite noch von den Verantwortlichen – wir wollen gewinnen! Auch wenn das jetzt komisch klingt, aber es ist wichtig, das dieser Wille fest verankert ist.

      Alle Rechnerei ist nett. Aber eben nicht mehr…

      0
    • @Malanda: Mit dieser Einschätzung gehe ich völlig mit. Und ich denke, dass ist auch die – zumindest nach außen kommunizierte Haltung der Spieler und des Trainers. Man schaut von Spiel zu Spiel mit dem Anspruch, jedes Spiel zu gewinnen.
      Wenn ich von Druck spreche, dann vor allem von jenem, der von außen an die Mannschaft herangetragen wird (und der bei manchen Spielern unwillkürlich Selbstdruck erzeugt) durch die verfestigte Erwartung, dass die CL erreicht werden müsse und – ich überspitze mal – alles andere ein Versagen sei. Und dass äußere Einflüsse den Kopf der Spieler erreichen, hat mir z.B. auch Frankfurts Abgang in M’gladbach wieder gezeigt.
      Noch ein Wort zu Roussillions Abschlussschwäche. Dass er die hat, einverstanden. Aber das kann nur relativ im Vergleich zu bspw. einem Stürmer gelten, der es besser kann. Ich meine hier aber, die ganze Art, wie er die ziemlich 100-prozentige Torchance vergeben hat. Ich habe selber kaum aktiv Fußball gespielt, sah das Spiel gestern aber mit einem Ex-10er, der 15 Jahre Bezirksliga gespielt hat und nicht fassen konnte, dass Roussillion nicht noch zwei, drei Meter gelaufen ist und den Ball mit dem Innenwrist neben den linken Innenpfosten gesetzt hat. Seiner Ansicht nach war der diagonale Spannschuss in der Situation die allerschlechteste Lösung, weil: der weiteste und zeitlich längste Weg des Balles zum Tor, die geringste Möglichkeit, den Ball zu kontrollieren, die größte Chance für Neuer, den Ball abzuwehren, da durch die Flugbahn Ball und Torwart sich automatisch annähern. Auch er meinte, dass R. mit dem Druck, den Ausgleich auf dem Fuß zu haben, nicht klar kam.
      Aber wie dem auch sei, ich habe meine Bedenken, ob die Mannschaft schon mental in der Lage ist, gegen vergleichbare oder gar stärkere Gegner etwas erzwingen zu können. Bei absolutem Respekt vor dem bisher Erreichten, sind da immer noch eine Menge Inkonstanz, Fehleranfälligkeit und auch fußballerische Defizite. Das ist meinerseits keine Kritik, sondern eine Feststellung. Dennoch: Auch für mich ist der dritte oder vierte Platz deswegen überhaupt nicht abgeschrieben, denn die Schwächen gelten mehr oder weniger auch für die Konkurrenten.

      0
    • Meine Hoffnungen liegen auch so ein wenig darin, dass wir auf Leipzig treffen, wenn es für die Bullen um nichts mehr geht, und dass Leverkusen und Dortmund sich die Punkte vielleicht gegenseitig wegnehmen. Union sagt im Übrigen nun auch “Europa – warum nicht?” Die treffen zuerst auf den BVB. Vielleicht hat sich der Europatraum für Union bis zu unserer Partie auch erledigt. Meine Hoffnung ist ja, dass der April mit den beiden nächsten Partien für uns im positiven Sinne vorentscheidend wird – nur glaube ich daran nicht. Insbesondere aufgrund der jüngsten Eindrücke.

      0
    • @ Wieland: Ich habe dich schon verstanden, lese deine Beiträge auch gerne, auch wenn ich nicht immer einer Meinung bin. Im Übrigen sehe ich ja Pflichtsiege keinesfalls, genau wie du. Also wir haben auch gemeinsame Schnittstellen…

      Es ging mir darum, das hier nicht der Eindruck entsteht: Roussillon und Casteels haben die Hosen voll! Das hatten sie aus meiner Sicht nicht. Denn vor dem Abschluss von Roussillon ist ja was passiert. Der ist im Sprint und mit Mut nach vorne gelaufen und hat den Abschluss genommen. Wenn der den Ball total verdaddelt hätte bei der Annahme, sich selbst ein Bein gestellt hätte und sich beim Aufkommen auch noch den Hals gebrochen hätte – ok, dann wäre ich auch besorgt gewesen! (Kleine Übertreibung)

      Nein, wir müssen hier nicht diskutieren, welche Schwächen wir noch haben, fußballerisch und mental. Ich würde es aber für fatal halten, wenn Mannschaft und Fans jetzt keinen Glauben und keine Überzeugung mehr haben. Aus meiner Sicht wird es dann nämlich mit 100%iger Sicherheit schiefgehen – da würde ich alles was ich habe drauf wetten! P.S. Schalentier bestätigt gerade meinen Verdacht: Er glaubt nicht mehr dran, war auch sofort in seinen Beträgen zu spüren…

      Wie Heise (den ich ja eigentlich kritisch sehe) schon sagte:
      “Wen wir nicht an unseren VfL glauben, dann tut es niemand!”

      Oder und das wirst du vielleicht auch kennen, aus dem Film “Der große Bellheim”:
      “Wenn wir nicht unserem Konzept vertrauen, dann können wir es schlecht von anderen erwarten.”

      (Das hat der gute Mario Adorf aka Peter Bellheim gesagt, als er mit dem Rücken zur Wand stand. Und seine Überzeugung wurde am Ende belohnt!)

      Daher nochmals mein eindringlicher Appell: Die Mannschaft darf sich diese Überzeugung und diesen Glauben unter keinen Umständen nehmen lassen! Das ist jetzt das Alles Entscheidende!

      0
  31. Der VFL wird Trikotsponsor (kein Witz) für einen US Amerikanischen Fußballclub .
    In Chattanooga steht das VW Hauptwerk von Volkswagen of America

    https://shop.chattanoogafc.com/collections/jerseys-1/products/2021-away-jersey

    0
  32. Warum dürfen unsere Spieler eigentlich nicht die Überzeugung haben die CL zu erreichen?

    Wer verbietet das und warum?

    Egal. Glasner hat es ja auf der Pk gut gesagt, jetzt sollte man auf die Tabelle schauen. Wir haben bisher großartiges geleistet. Bedeutet: Weiter so!

    0
  33. Das Spiel ist zu Ende. Dortmund gewinnt 4:1. Man kann eindeutig sagen, dass uns das Torverhältnis stand jetzt am Ende nicht retten wird, sollte es zu einem Punktgleichstand kommen.

    Also müssen wir das Stuttgartspiel am besten Gewinnen und gegen den BVB mindestens ein Unentschieden holen.

    Mist, jetzt werde ich irgendwie doch unruhig. Man merkt, dass Dortmund seine Chance nutzen will und wieder Morgenluft wittert.

    0
  34. Off-topic:
    Wie wäre es, wenn wir 1-2 Stunden vor Anpfiff einen Auto-Korso vor dem Stadion machen, beim Spiel gegen Dortmund am Samstag.

    0
    • Ich erinnere mich noch an die Relegationsspiele. Ich hatte damals den Eindruck, dass alle Aktionen der Fans eher unnötig weiteren Druck aufgebaut haben. Ich würde dafür plädieren, dass die Fans die Spieler in Ruhe lassen. Die Motivation wird ohnehin von jedem selbst kommen, weil jeder jetzt die Chance sieht Champions League zu spielen. Da hat jeder Spieler Bock drauf und wird sich dafür zerreißen.

      0
    • PS: Der Auto-Korso unserer Grizzlys war geil

      https://www.instagram.com/stories/grizzlys_wolfsburg/2554485172487398276/?hl=de

      Auch die 2m Abstand wurden eingehalten.
      Danke Michi Klasse Aktion

      0
  35. NordSachsen–Wolf

    Ich verstehe die kritischen Kommentare einiger hier überhaupt nicht! Wir haben knapp gegen den vierten der Bundesliga auswärts verloren und gegen Bayern München knapp zu Hause.
    Nur weil Dortmund in Bremen punkten konnte, sollen wir uns jetzt Sorgen machen, den Champions League Platz zu verspielen? Ich glaub es hackt!?
    Dortmund wird am Samstag nicht gewinnen, da bin ich mir sicher! :vfl:

    0
    • Man kann natürlich niemanden zwingen, das ist schon klar.

      Wenn die Überzeugung vorherrscht, das es der VfL nicht mehr schafft und der Glaube tot ist. Dann ist es so.

      Ich würde das extrem traurig und frustrierend finden – noch viel frustrierender als ein Verpassen der Champions League an sich. Das ist ein Wettbewerb. Aber den Glauben an sein Team zu haben – das ist MEHR!

      0
  36. https://www.bild.de/sport/fussball/fussball/vfl-wolfsburg-oliver-glasner-will-maximilian-philipp-halten-76104906.bild.html

    Glasner macht sich erneut noch einmal für eine Verpflichtung von Philipp stark. Dem würde ich mich auch anschließen. Natürlich nicht für die 11 Millionen. Aber wenn man ihn so auf 7-8 Millionen gedrückt bekommt würde ich zuschlagen.

    Jetzt zuletzt fand ich ihn auch wieder – nicht nur wegen der Tore – formverbessert. Da hatte er auch wieder etwas mehr Spielzeit und für mich ist er jetzt bald wieder auf dem Niveau von vor Weihnachten.

    Würde mich freuen wenn es klappt und er länger bei uns bleibt.

    0
    • Vielleicht ist hier auch ein Prozess eingetreten. Gewöhnung an das Training, auch im Training liefern zu müssen. Gewöhnung an unseren Spielstil.

      Es wäre auf jeden Fall wichtig, Philipp jetzt zwei, drei, vielleicht vier Spiele am Stück zu geben. Um herauszufinden, wie es tatsächlich um ihn bestellt ist. Bestätigt er das? Oder kommen schwache Leistungen? Ich würde ihm natürlich wünschen, das er so weitermacht wie gegen Bayern…

      0
    • Wenn Glasner nächste Saison noch Trainer ist ;)
      Wenn auch die Vereinsführung nicht weiß ob er nächste Saison noch da ist schwächt das natürlich seine Position in der Kaderplanung.

      0
  37. Ich habe mich auch kräftig über die letzten beiden Niederlagen geärgert, hätte es locker zu zwei Unentschieden reichen können. Beiden Spielen ist gemein, bei beiden Spielen gab es genug Chancen und bei beiden Spielen haben zwei bärenstarke Leistungsträger gepatzt. Was mich aber dennoch beeindruckt hat, war, dass in beiden Spielen nie aufgegeben wurde. Selbst, als man zwei Tore zurück lag, konnte man nicht davon ausgehen, dass es schon das Endergebnis war.

    Das sollte eher Mut machen. Nicht immer ist Lacroix angeschlagen und nahezu nie patzt Casteels so extrem.

    Pack ma’s

    0
  38. Wir sollen Interesse an Ron Thorben Hoffmann haben. Könnte direkt verliehen werden und perspektivisch Casteels ersetzen.

    0
    • So ein ähnliches Modell hat es ja damals bei Casteels gegeben. Könnte Sinn machen wenn er auf höherem Niveau mithalten kann.

      0
  39. Dieser Artikel mitsamt der Aussagen ist herrlich: :vfl:

    Auf die Frage, ob er denn wisse, was der Noch-Bayern-Trainer ab Sommer mache, antwortete Glasner so: “Ich bin eingeweiht, was er macht. Und er ist eingeweiht, was ich mache.” Verraten wollte der 46-Jährige jedoch nichts, er beließ es bei den nebulösen Andeutungen. “Ihr müsst warten, bis wir es dann sagen.”

    https://www.kicker.de/nebuloese-andeutungen-flick-kennt-glasners-zukunftsplaene-802581/artikel

    Erinnert mich so ein bißchen an früher: “Ich sehe was, was du nicht siehst und das ist ….weiß!”

    Nein! Oliver! Hansi! Ja, es ist wahr, wir werden heiraten! :prost: :guru: :geb:

    Spaß beiseite: Die haben sich nicht ohne Grund volle drei Stunden unterhalten. Vor einem BL-Spiel. Da hat man normal als Trainer ganz anderes zu tun. Scheinbar war die Zeit ja bei beiden da. Ich leite daraus ab, das beide sehr überzeugt von ihrer Arbeit sind und zudem auch von ihrem Weg – Bayern, Wolfsburg, Medien? Da sind zwei Trainer, die ihren Marktwert kennen…

    0
    • Ich würde ja tippen, dass Glasner dann ebenfalls geht…
      Isr dann irgendwie ein Gefühl, was durch den Artikel verstärkt wird.

      0
    • Nach der Aussage deutet noch mehr auf Abschied hin; was einerseits schade ist, weil er eine Entwicklung angestoßen hat, die er meiner Meinung nach auch gut noch ein Jahr weiterführen könnte. Andererseits kein großes Dilemma, sofern alle Bescheid wissen und man entsprechend Planen kann. Sollte das mit Bessin stimmen; deutet das auch darauf hin. Ob es nun er wird oder nicht. Aber die Richtung finde ich persönlich schon mal gut. Unbeschriebenes Blatt hin oder her, wenn Hoffenheim zB so einen Trainer verpflichtet, ist die Wahrnehmung automatisch eine andere…
      bin gespannt was sich so tut beim VfL, bin da aber relativ unbesorgt und bin optimistisch… diese aktuelle Saison nächste Saison rein tabellarisch zu überbieten ist ohnehin sehr schwierig und wird nicht das primäre Ziel sein.

      0
    • Wenn Schmadtke es schon länger wusste oder schon länger darauf vorbereitet ist – darauf deutet ja einiges hin, Gespräche mit Blessin zb, auch seine Erfahrung wird ihm das sagen…

      … dann wird es kein Problem sein! Dann sind wir vorbereitet, handlungsfähig, können und konnten aktiv unseren Trainer suchen – schon vor anderen Vereinen – und dann ist vom Prozedere her erstmal alles gut.

      Spannend wird es auf jeden Fall. Sollte Glasner Platz 3 oder 4 erreichen, so wird das für seinen Nachfolger allerdings eher Bürde als Vorlage. Denn er wird wenig Zeit haben und wird zeitgleich an dem gemessen, was Glasner hier geleistet hat. Da brauchen wir dann einen klaren und überzeugenden Typen als Trainer…

      Insgesamt sehe ich die Zukunft aber auch positiv – mit oder ohne Glasner. Unser Aufbau in den letzten Jahren war stabil. Die Basis ist da.

      0
    • Hiete hat schon Recht mit der Aussage das er seinen Verbleib nicht groß verkünden müsste. Und das er im Hotel wohnt war mir auch neu , das heißt seine Wohnung hat er anscheinend gekündigt.
      Das sind schon klare Indizien , aber dann soll er bitte auch allen Beteiligten reinen Wein einschenken und nicht solche merkwürdigen Aussagen treffen.

      0
    • Ich fand die Aussage nach dem Spiel über Philipp auffällig. Kein “Ich würde ihn gern behalten”, sondern ein “…würde mich freuen, wenn es eine Möglichkeit gäbe, dass er länger in Wolfsburg bleibt.” Da war kein “Wir”, sondern schon ein Wolfsburg als dritte Person. Klar, ist Kaffeesatzleserei…

      0
    • Reiner Wein… wichtig ist, dass intern die Karten auf dem Tisch liegen. Und damit rechne ich bei den handelnden Personen schon.

      0
  40. Dass Glasners Erfolg für den neuen Mann eine Bürde sein könnte, stimmt wohl. Das ging Glasner haargenau so. Dass die Mannschaft dieses Jahr am Limit agiert und auch Glück mit wenig Ausfällen hatte, sollte jedem Fan bewusst sein. Auch das EL-Aus war am Ende ein Vorteil. Einfach wird die nächste Saison unabhängig vom Trainer eh nicht.

    0
  41. Ich bring jetzt mal eine andere Sichtweise ein.

    Glasner spielt das von den Medien künstlich hochgepushte Gerede mit.

    Daher so nebulöse Aussagen mit Flick. Oder die bewusste Aussage um Philipp.

    Ich sage jetzt mal, Glasner macht den Mourinho und zieht künstlich die Aufmerksamkeit auf sich um medialen Druck von der Mannschaft zu nehmen.

    Am Ende bleibt er – bestenfalls mit der CL

    :bier4:

    0
  42. So langsam glaube ich das Glasner doch zu Bayern wechseln könnte. Ne gute Defensive können die gebrauchen und mit lewandowski ne Tormaschine die alles reinmacht. 2jahres Vertrag und dann ohne Murren den Platz für Nagelsmann freimachen. Er hätte automatisch nen grösseren Namen. WinWin für alle. Das haben Hansi und er gestern besprochen.

    0
    • Es wäre natürlich ein stück weit Ironie des Schicksals, wenn Flick tatsächlich mit Glasner über den Job bei den Bayern gesprochen hat. Thema “Transfers”, Thema “Mitreden als Trainer”, Thema “Kommunikation”.

      Klar, ist reine Spekulation, aber Flick hätte Glasner bestimmt vor Brazzo “gewarnt”. Und Glasner wird sich denken: Eine Chance bei Bayern? Einmalig vielleicht, aber auch schwierig…

      Wenn ich so drüber nachdenke, dann bin ich mir zu 100% sicher, das Flick und Glasner über das Thema “Trainer und Transfers” gesprochen haben. Beide haben ja ihre “Erlebnisse”…

      Dieser süffisante Nachsatz von Flick: “Es war schön mal mit einem Fachmann zu sprechen.”

      In dem Kontext schlägt der rein inhaltlich wie eine Bombe ein. Kritik an seinen Oberen sowie sagt das Wort Fachmann schon Wertschätzung aus, für Glasner. Und ich gehe ebenfalls davon aus, das Flick und Glasner inhaltlich auf einer Linie waren. Jedenfalls bei diesem Thema, das Trainer dann doch einen gewissen Einfluss auf Transfers haben sollten bzw. zumindest mitgenommen werden sollten.

      0
    • Glasner bei den Bayern nicht vorstellbar.

      0
  43. Die Aussagen Glasners werden immer irritierender und aus meiner Sicht kann das eigentlich nur bedeuten, dass er am Ende geht. Die neueste Meldung (“Hansi weiß, was ich mache”) ist aus meiner Sicht völlig fehl am Platze, denn Schmadtke weiß es laut Sportbuzzer wohl noch nicht… ob solche Statements zum internen Seelenfrieden beitragen… eher nicht.

    0
    • Wenn man bleiben würde, würde man es so auch sagen und nicht Unruhe in die Mannschaft bringen.
      Es lässt sich eigentlich nur draus schließen, dass er wechseln wird.
      Wieso sollte man, wenn man bleibt es denn nicht sagen?
      Er kann, aus meiner Sicht eigentlich nur wechseln wollen.

      0
  44. Wenn es stimmt, dass Glasner mit keinem Verein gesprochen hat und keine Angebote vorliegen hat und Flick weiß, was Glasner machen wird… Dann heißt es doch, dass Glasner bleiben wird

    0
  45. Glasner müsste eigentlich nur sagen, dass er gerne bleiben möchte und sich hier wohlfühlt, es sei denn er ist hier nicht gewollt. So eine Aussage kommt von ihm aber nicht, sodass völlig zurecht vermutet wird er möchte hier weg.
    Ähnlich lief es bei Flick und den Bayern sowie bei uns unter Labbadia ab. Dieses Hingehalte deutet nahezu immer auf eine Trennung hin.

    0
    • …nach wie vor habe ich das Gefühl, dass nagelsmann zu bayern geht, dann würde auch dort eine position anbieten

      0
    • Automechaniker

      In der Spieltagspressekonferenz gibt es einiges neues zu hören

      0
  46. Glasner soll so lange es nur geht die Entscheidung, ob er geht oder nicht, für sich behalten. Sobald wir sicher wissen, ob es Champions League oder Europa ist, kann er ankündigen was er will. Aber davor brauchen wir Ruhe in der Mannschaft. Die Medien lassen ihn jetzt nicht in Ruhe und das weiß er auch. Aber ich schätze Glasner als bodenständiger und ehrlicher Mensch. Daher glaube ich, dass er alles richtig macht.

    0
  47. Wurde viel gesagt über die letzten beiden Spielen. Grundsätzlich, finde ich, merkt man allmählich, dass der Kader etwas schmal ist. Sperren und Verletzungen können nicht so leicht ausgeglichen werden. Deshalb holen ja auch die grösseren Vereine oft Rückstände auf, am Ende einer Saison, wenn die Puste bei Überraschungsmannschaften schwächer wird. Bei VfL tun sich Brekalo und Victor schwierig damit, die Stammspieler zu ersetzen, aber vielleicht klappt es besser gegen Stuttgart. Gegen Bayern hätte man Guilavogui dringend gebraucht.

    Trotz allem: VfL spielt gut. In zwei Spielen nacheinander waren, relativ deutlich, individuelle Fehler ausschlaggebend, ohne dass man wirklich sagen kann, dass diese Fehler vom Gegner erzwungen wurde. Nun, in Stuttgart wird es genau so auf die Konzentration kommen, sonst droht eine erneute Niederlage.

    0
  48. Die nächsten 2 Spieltage sind meiner Meinung nach entscheidend.

    Leverkusen wird gegen Bayern verlieren, Dortmund wird denke ich ein Unentschieden holen und wir und Frankfurt siegen. Die Welt sieht dann wieder rosig aus.

    Ich hatte auf den Spielen gegen Frankfurt und Bayern zwar auf 1 Punkt gehofft, aber das haut und nun nicht um.

    Danach spielen wir zu Hause gegen Dortmund, da ist mind. ein Punkt drin und Leverkusen spielt gegen Frankfurt. Würde bedeuten, dass Leverkusen dann schon von den Punkten her weg wäre uns die EL bereits sicher wäre.

    Richtig Bock auf Stuttgart!!

    Unser Restprogramm ist nun denen unserer Konkurrenz ebenbürtig. Also, lasst uns dir CL klar machen.

    0
  49. Mourinho übrigens bei Wolfsburg im Gespräch :ironie2:

    0