Mittwoch , November 25 2020
Home / Blog / „Kostas“ Konstantinos Fortounis zum VfL Wolfsburg?

„Kostas“ Konstantinos Fortounis zum VfL Wolfsburg?

Kurz vor dem Jahreswechsel gibt es noch einmal ein wenig Bewegung in der „Gerüchteküche“. Am letzten Tag des Jahres trudelt ein Gerücht aus Griechenland ein.
 
Das Gerücht:
Die griechische Seite Sportday berichtet, dass Wolfsburg an dem Spieler Konstantinos Fortounis interessiert sei. Der Grieche spielt derzeit in der zweiten Liga bei Kaiserslautern und sorgt da für Furore. Das Interesse soll sich auf den nächsten Sommer beziehen. Neben Wolfsburg soll auch Ligakonkurrent Borussia Dortmund interessiert sein.

 
Wahrscheinlichkeit:
Von Insidern der griechischen Liga heißt es, dass die Seite als seriös eingestuft werden kann.
Bis zum nächsten Sommer fließt allerdings noch jede Menge Wasser den Rhein hinunter. Welche Spieler schlagen in der Rückrunde auf dieser Position noch ein? Welche Spieler kommen im Sommer zurück und füllen die Lücke? Welche Spieler werden vielleicht schon in diesem Winter verpflichtet?
All das sind große Unwägbarkeiten. Der Sommer ist noch zu lange hin, um dieses Gerücht seriös einschätzen zu können.
Vom Prinzip her würde der Spieler allerdings genau zu Allofs und Hecking und damit zur neuen Philosophie des VfL Wolfsburg passen.
Kann das Gerücht stimmen? 20-30% Wahrscheinlichkeit
 
Quelle1: Sportday.gr
Quelle1 (Google-Übersetzung): Sportday.gr

    Details zum Spieler:

  • Alter: 20 Jahre
  • Position: Mittelfeld – Offensives Mittelfeld
  • derzeitiger Verein: Kaiserslautern (2. Liga)
  • Vertrag bis: 30.6.2015
  • Marktwert: 2,5 Mio (laut TM.de)
  • Spielerprofil bei TM.de

 
Analyse:
Konstantinos Fortounis ist ein großes 20-jähriges Talent. „Kostas“, wie der Spieler auch genannt wird, ist ein Offensivallrounder. Eigentlich ist er ein gelernter Spielmacher. Auf die Frage, wo er sich selbst am liebsten sieht, sagte er: direkt hinter den Spitzen, also als 10er.
Bei Kaiserlautern spielt er allerdings meistens auf den Außen.
Einige Fans spekulieren, dass er bei einem Abgang von Perisic dessen Platz einnehmen könnte. Wechselt Perisic zu uns, bräuchte man dann noch einen Kostas? Wie so häufig sind mehrere Gerüchte mit einander verwoben. Allofs könnte sich auch um Alternativen bemühen, falls ein Wechsel von Perisic nicht klappt. Darüber hinaus könnte Kostas auch einen Platz in unserer Elf finden, falls Perisic ebenfalls kommt.
Von dem Lautern-Experten Phoenix115 fand ich im Netz folgende Einschätzung zum Spieler:

Kostas ist für mich das größte Talent des FCK seit Michael Ballack. Erinnert mich manchmal sogar etwas an Zidane. Richtig feiner Techniker, der sicherlich aber noch reifen muss und noch mehr Torgefahr entwickeln muss. Tödliche Pässe kann er spielen und versteht es mit viel Schwung und enger Ballbehandlung ins Tempodribbling zu gehen, auch wenn er oft noch hängen bleibt, aber er ist gerade mal erst 20 Jahre alt.

Fazit:
Langsam aber allmählich tauchen neue Gerüchte auf. Allofs Bestätigung in der PK, dass der VfL offensichtliche Schwachstellen hat, die gestopft werden müssen, geben dem ganzen Nahrung.
Bei vielen Gerüchten überschneiden sich die Positionen. Alle Spieler werden sicherlich nicht kommen. Einige werden auch Alternativen sein. Dass man dem Spieler im Auge hat und genauer beobachtet ist sehr gut denkbar. Konkret wird es jetzt allerdings noch nicht sein. Dennoch kann der VfL junge talentierte Spieler dieser Kragenweite durchaus gebrauchen. Doch zunächst sollte man in der eigenen Jugend nach guten Talenten suchen. Genau das hatte Hecking schon angekündigt, und das wird nun im Trainigslager das erste mal geschehen. Später in der Saison wird man dann weitersehen. Momentan rückt dieses Gerücht aus meiner Sicht noch etwas in den Hintergrund. Zunächst ist Allofs nämlich auf der Suche nach konkreten Verstärkungen für die Rückrunde und weniger nach Talenten.

 
Kostas im Interview:

 
 

7 Kommentare

  1. danke, sehr guter Artikel

    0
  2. Lasst uns auf der Position erst mal den Arnold testen, dann kann man weitersehen. Koo kann auf dieser Position ebenfalls sehr gut spielen. Für die Außen kommt noch Pilar zurück und für links vielleicht Perisic. Bei Arnautovic ist die Sache aus meiner Sicht auch noch nicht gegessen.
    Ich gebe dem Gerücht bislang keine große Wahrscheinlichkeit, auch wenn der Spieler natürlich sehr interessant ist. Abwarten.

    0
  3. Ich denke auch, dass man mit ein wenig Geduld Maxi Arnold ruhig in der Rückrunde schon öfter dort spielen lassen sollte. Koo spielt ebenfalls bärenstark in Augsburg, wozu also Geld in die Hand nehmen, wenn man mit Koo alleine einen Spieler hat, der auch in Liga 1 zeigt, dass er es kann.

    Letztendlich hängt aber auch viel vom System ab…

    Ich kann mir nicht vorstellen,d ass Hecking mit einem fitten Dost und Helmes nur mit einer Spitze spielen lässt. Würde mich nicht überraschen, wenn wir bald die Raute hier wiedersehen. Damit würde man bis zum Sommer auch das Defensive Mittelfeld etwas schließen. da man dort mit Josue, Polak, Träsch und zur Not HAsebe Spieler für diese eine Position hat.

    0
  4. Als Fan einer anderen Bundesligamannschaft, der dem VfL neutral gegenübersteht, kann ich euch sagen, dass der gute Klaus, sollte dieses Gerücht stimmen, an seinen eigenen Zielen gescheitert ist.
    Diego, Koo und ein U-19-Nationalspieler aus der eigenen Jugend, sollten fürs offensive Mittelfeld ausreichen. Mit mehr überflüssigen Zukäufen macht man sich nicht beliebter.
    Mit Perisic ist das auch so eine Geschichte. Wieso bestreitet man nicht noch die Rückrunde mit Vieirinha (außer der Wechselwunsch geht von ihm aus, was ich mir nicht vorstellen kann), guckt dann am Ende der Saison und in der Sommervorbereitung, wie sich Pilar macht und beobachtet die Entwicklung von Julian Brandt, der wohl zu den talentiertesten Linksaußen in Deutschland zählen dürfte.

    0
    • Schön,daß sich mal e.Nicht-Wölfe-Fan,ausschließlich mal mit Fußball bei uns meldet und auseinandersetzt.Ich denke, daß K.Allofs noch aus der Bremen-Ära mit Kosta liebäugelt hatte,denn aus WOB-Sicht kann man sich sonst den obigen Gedanken anschließen.Ich schätze Perisic zwar als torgefährlicher ein als die,die hier in Frage kommenden bereits vorhandenen VFL-Spieler,aber dringend benötigen tut man ihn nicht.Wenn Kosta so gut ist,wäre das f.d.1.FCK allerdings schade ihn abgeben zu müssen,wobei da wohl nach andere Interssenten bestehen werden.

      0
  5. Allen,denen der VFL eine Herzensangelegenheit ist, wünsche ich ein gesundes und erfolgreiches Neues Jahr.

    0