Montag , September 28 2020
Home / Transfermarkt / Gerüchte / Malcom zum VfL Wolfsburg? Bringen Arnold oder Guilavogui den Stein ins Rollen

Malcom zum VfL Wolfsburg? Bringen Arnold oder Guilavogui den Stein ins Rollen

Der VfL Wolfsburg buhlt weiterhin um die Gunst das brasilianischen Flügelflitzers Malcom von Girondins Bordeaux.

Die Lücke in der Abwehr hat Sportdirektor Olaf Rebbe beim VfL Wolfsburg relativ schnell geschlossen. Nicht mal eine Woche hat es gedauert, bis mit Felix Tisserand vom FC Ingolstadt verpflichtet war. Jetzt bleiben dem VfL Wolfsburg noch acht Tage Zeit, bis das Transferfenster schließt. Bis dahin soll unbedingt noch eine Verstärkung für die Außenbahn kommen.

Hat der VfL Wolfsburg noch eine Chance auf Malcom?

Seit Wochen buhlen die Wolfsburger um Malcom von Girondins Bordeaux, bislang allerdings wenig erfolgreich. Girondins Bordeaux will seinen Schützling ungern ziehen lassen. Angeblich soll die Ablöse laut kicker mittlerweile bei 30 Millionen Euro liegen – zu viel für den VfL Wolfsburg.

Bringen Arnold oder Guilavogui Bewegung in die Personalie Malcom?

Es gäbe eine Möglichkeit den Wunschspieler doch noch zu verpflichten, und zwar dann, wenn die Wölfe durch Abgänge noch Geld frei machen würden. Neben möglichen Verkäufen von Träsch und Vieirinha, die keine großen Ablösen generieren würden, gibt es da noch Maximilian Arnold und Josuha Guilavogui.

Beide Spieler haben bereits mit einem Wechsel geliebäugelt und sind mit ihrer momentanen Situation unzufrieden. Beide Spieler würde der VfL Wolfsburg sicher nicht abgeben, doch einer der beiden könnte den VfL noch verlassen.

Insgesamt könnte der VfL durch die möglichen drei Abgänge viel Gehalt einsparen und besonders durch den Abgang eines Sechsers viel Geld einnehmen – Geld, dass man für einen Malcom-Transfer einsetzen könnte.

Am Ende muss der VfL Wolfsburg darauf warten, wie sich Malcom und Bordeaux in dieser Sache entscheiden.

 
 
Hier geht’s zur Diskussion  
*Wir diskutieren dieses Thema gerade unter dem Tagesticker.