Montag , Oktober 19 2020
Home / Konkurrenz / Düsseldorf / Matchday: VfL Wolfsburg bei Fortuna Düsseldorf

Matchday: VfL Wolfsburg bei Fortuna Düsseldorf

Der VfL Wolfsburg kann am heutigen Spieltag mit einem Sieg bei Fortuna Düsseldorf auf Platz 1 der Bundesliga springen – zumindest über Nacht. Oliver Glasner dazu: „Wir fahren nach Düsseldorf, um dort zu gewinnen. Die Folge wäre Platz eins. Ich würde mir die Tabelle nicht ausschneiden und irgendwo hinhängen.“

Das Spiel läuft heute Abend live auf DAZN (kostenpflichtig). Den Liveton aus dem Stadion könnt ihr wie immer auf Wölferadio Arena Live hören.

Die Startelf:

Pervan – William, Tisserand, Guilavogui, Knoche, Roussillon – Arnold, Gerhard – Mehmedi, Brekalo, Weghorst
 


 

VfL-Trainer Glasner muss heute auf einige Stammspieler verzichten. Es fehlen John Anthony Brooks, Koen Casteels, Schlager, Otavio, Ginczek, Camacho

Der Kader: Pervan, Menzel, Bruma, Guilavogui, Knoche, Tisserand, Roussillon, Steffen, William, Mbabu, Malli, Arnold, Rexhbecaj, Gerhardt, Victor, Brekalo, Klaus, Mehmedi, Nmecha, Weghorst.

So tippen VfL-Fans den Ausgang der Partie

 

Die Pressekonferenz vor dem Spiel


 
 
 

325 Kommentare

  1. Gute Wahl…und tatsächlich komplett ohne Neuzugänge :kopfball:

    1
  2. Die Startelf: Pervan, William, Brekalo, Weghorst, Gehardt, Mehmedi, Roussillon, Guilavogui, Arnold, Knoche, Tisserand

    Interessant. Konnte man allerdings so erwarten.

    3
  3. Ich bin ja bei manchem Spieler immer noch der Meinung, dass er als Einwechselspieler einfach wertvoller ist. So z.B. Brekalo. Auch Mehmedi kann in der 2. HZ auch für viel frischen Wind sorgen, wenn der Gegner schon platt ist. Von Beginn an wirkt Brekalo häufig mal überfordert und kommt seltener an seinen Gegenspielern vorbei. Aber ich lasse mich überraschen und hoffe das Beste!

    1
  4. Tabellenführer über Nacht – das wäre der Hammer! :)

    Das sollte heute durchaus möglich sein. Düsseldorf ist jetzt kein Gegner, vor dem man Angst haben müsste :) :vfl:

    1
  5. Eingespieltes Team.

    1
    • Das dachte ich mir auch beim Lesen der Aufstellung. Diese Mannschaft hätte zumindest von den Namen her auch so zu Beginn der letzten Saison spielen können. Das zeigt auch das bei uns wieder so etwas wie Kontinuität herrscht.

      2
    • Die Frage ist ja nur noch, ob es auch das alte System ist oder ob sie in dem neuen System spielen müssen. Im alten System hätte ich ein besseres Gefühl

      1
  6. Schaut man sich die Umfrage an, dann sind ja die meisten ganz schön sicher, dass wir gewinnen. Ich hoffe, dass es so kommt. Gebe aber zu bedenken, dass vermeintlich kleine Gegner immer sehr schwer zu bespielen sind. Dazu ist man sich häufig im Unterbewusstsein oft zu sicher und konzentriert sich dann weniger.

    Also, volle Konzentration, liebe Wölfe :)

    7
  7. Lt. VfL-App spielen wir in einem 3-4-2-1 mit Brekalo und Mehemdi hinter Weghorst:

    Pervan – Knoche, Guilavougui, Tisserand – William, Gerhardt, Arnold, Roussillon – Mehmedi, Brekalo – Weghorst

    0
  8. Hört jemand von Euch Wölferadio?

    Wenn ich auf die Seite gehe, höre ich nur Musik. Haben die etwa Radio 21 draufgeschaltet?

    Brauche dringend Hilfe! :krank:

    0
  9. Der Ball war beim Zweikampf mir Brekalo vorher eindeutig im aus.

    Wurde Wohl als neue Spielsituation gewertet- naja

    Experte bei DAZN meinte das Tor hätte nicht zählen dürfen

    7
    • Das ist korrekt, da es aber keine Seitenlinientechnik gibt, wird der VAR dort nicht eingreifen…

      0
    • Da muss sich wohl mal jemand neue Kontaktlinsen oder eine Brille kaufen….

      Das der Linienrichter das nicht sieht…

      3
  10. läuft ja wieder!

    0
    • Wirklich ein sehr offener Schlagabtausch – unsere Spieler (insbesondere Arnold und Mehmedi wirken heute sehr fahrig und haben viele Fehlpässe, Gerhardt findet gar nicht statt) wirken nicht konzentriert genug. Bei einem so hohen Tempo muss einfach die Genauigkeit stimmen. Der Spielaufbau, insbesondere die häufigen Rückpässe, wirken wenig bis gar nicht planvoll.

      Stand jetzt wird das heute richtig schwer.

      1
  11. Hää? Es war doch aus..lächerlich

    4
  12. Verstehe ich den Kicker richtig? Man macht den Videobeweis und obwohl der Ball im Aus war, wird das Tor gegeben?

    Wieviel Kölsch haben die denn schon getrunken?

    13
    • Ja, so was von ungerecht, dann lieber Videobeweis abschaffen. Dann kann man mit Fehlentscheidungen besser leben.

      5
    • Ja verstehst du.

      Einzige Erklärung wäre vielleicht eine neue Spielsituation, aber selbst die würde ich grenzwertig finden.

      2
  13. Was soll der Müll? Der Schiri macht sich nichtmal die Mühe zum Bildschirm zu laufen um sich das anzugucken?!!

    :rad: :rad: :rad: :rad:

    100% kein Tor!

    11
    • Das ist keine Sache für „angucken“ ne schwarz / weiß Entscheidung.
      Der Ball war im aus , das muss so aus Köln kommen

      5
  14. Der Fehler lag aber bei Guilavogui und Tisserand. Beide hatten mehrfach die Chance zu klären.

    1
  15. Jawoll Weghorst!!!!

    Übrigens selbst die Bild schreibt: Fortuna bekommt ein Tor geschenkt….

    3
    • Das will was heißen. Bevor die das schreiben müssen wir eigentlich drei zu unrecht reingelegt bekommen

      4
  16. Brekalo und Wout = the Connection!

    5
  17. TOOOOOOOOOOOOOOOOOOORRRRRRRRRRRRRRRRRRR :vfl: Wooouuuuutttttttttttt Wouuuuttttt Woooouuuuuttttt!!!!!!

    Vorlage? Brekalo! :vfl3: :vfl: :vfl2:

    10
  18. Puh, das war nötig

    0
  19. Ich habe nie verstanden wieso an Brekalo gezweifelt wurde :knie: :knie: :knie:

    Für mich besitzt er genauso viel Potenzial wie Perisic.

    6
    • Die Frage ist nur, wie oft er es abruft.
      Momentan ist er in guter Form und ich hoffe, dass es so bleibt, aber bisher hat er in eher wenigen Spielen geglänzt, seitdem er beim VfL ist.

      Potenzial hat er, aber er muss es eben abrufen und das macht er aktuell.

      4
  20. Klasse von Josip !
    Das Gegentor ist ein Skandal , wie kann mam das mit VAR geben ?

    11
  21. Und alle wollten Brekalo loswerden.

    5
  22. Fehlpasstag heute…

    2
  23. Wie steht es denn? 1:1?

    0
  24. https://www.t-online.de/sport/id_72765062/vfl-wolfsburg-hecking-sauer-immer-das-gleiche-dieser-perl-.html

    An die Geschichte muss ich immer denken wenn Perl als „Unparteiischer“ bei unseren Spielen eingesetzt wird. So ganz falsch scheint die Einschätzung von Hecking nicht zu sein.

    5
  25. Manuel Gräfe immerhin in Topform :weg:

    2
    • So wie immer :knie:

      0
    • Echt eine super Schiedsrichterleistung – wie immer bei Gräfe gegen (bewußt so gewählt) unseren VfL!

      1
    • Ach Quatsch. Gräfe ist ein topmann und würde doch niemals gegen Wolfsburg pfeifen. Der macht einen tadellosen Job
      :yoda:

      1
    • Ganz schlechte Spielleitung von Gräfe , für diese Entscheidung zum 1:0 gehört der eigentlich aus dem Verkehr gezogen. Auch sonst merkwürdige Entscheidungen.

      5
    • Ich würde da eher dem Linienrichter (Wie kann er das von da, wo er steht, übersehen?) und dem VAR die Schuld geben.

      4
    • Dann soll er es sich selbst angucken , wozu gibt’s denn eine Review Area ?
      Ich hab für sowas einfach kein Verständnis , wie Schmadtke richtig gesagt hat ist ein Problem der handelnden Personen und nicht der Technik.

      4
  26. Kommt es euch auch so vor, dass die Jungs bei ihren Kontern sehr unpräzise agieren oder tw. die falsche Entscheidung beim Abspiel treffen. Da ginge deutlich mehr.

    1
    • Kommt mir auch so vor.

      Roussillon hätte am Anfang ruhig selber schießen können.

      Jetzt sitzen die gelben Karten bei Gräfe aber locker

      2
    • Gräfe ist wirklich schlecht. Aber die gelbe Karte gegen Robin war absolut in Ordnung.

      1
  27. …unser Aufbauspiel ist aber noch arg verbesserungsbedürftig – da geht ja fast gar nichts

    2
  28. Zu viele falsche Entscheidungen beim letzten Pass..

    2
    • Unsere Mannschaft ist extrem unkonzentriert – so kann man einen Gegner auch stark machen! Das dann noch mit den häufigen Beschwerden gegen den (zugegebenermaßen auch aus meiner Sicht sehr einseitigen) Schiedsrichter. Hoffentlich kann da Glasner in der Halbzeitpause entsprechend Struktur reinbringen.

      11
  29. Das beste an dem Spiel ist noch das Ergebnis. Ich hoffe das Herr Glasner in der Pause taktisch noch nachjustieren kann

    5
  30. In der 2ten HZ muss der Schiri jetzt aber für uns Pfeiffen, sonst is unfair!

    3
  31. Unfassbar schlechtes Spiel, vor allem defensiv. Und Gräfe pfeift irgendwie nur gegen uns.

    5
  32. Ich gucke gerade zum ersten Mal DAZN.

    Irgendwie finde ich die Kommentatoren sehr unangenehm und nervig.
    Geht das nur mir so?

    1
    • also im gegensatz zu den Sky Moderatoren oder zu den Kommentatoren der Offentlich Rechtlichen ist DAZN ein positiver Meilenstein…zumindest für mich.

      Ich halte Kommentatoren wie Bela Rethy für komplett überflüssig und am falschen Platz

      20
    • Also ich finde, dass die englischen Kommentatoren die Besten sind. Da wird die ganze Zeit über das Spiel geredet und auf die Situationen eingegangen. Da gibt es auch nicht minutenlanges Schweigen wie z. B. bei Sky oder dass die Presseabteilung den Kommentatoren sagen muss, wie ein Spieler heißt.

      4
    • Stichwort: Marc Arnold oder Benjamin Knoche

      2
    • Falsches, Kommentarfeld sry.

      0
  33. Das Gegentor braucht man nicht dem VAR anhängen. Die abgewehrte Flanke beendet die Spielsituation und das neue Aufnehmen des Balles startet einen neue Spielsituation. Von da an wird geprüft.
    Der Linienrichter hätte das sehen müssen. Schwach von ihm.

    Was ich im Übrigen eher anmäckeln möchte ist die Trikotwahl von Gräfe. Wenn wir dunkelgrüne Trikots tragen und der Gegner in weiß/rot aufläuft.. wieso entscheidet er sich für schwarz? Gelb oder blau wäre wohl sinnvoller. (Das hat aber bisher nichts beeinflusst)

    7
  34. Die Perspektive, in der man ganz klar sieht, dass der Ball voll draußen war, hatte sie einmal kurz eingeblendet. In der Halbzeit vermisse ich nun diese Einstellung. Merkwürdig.

    2
  35. Schmadtke meinte gerade, dass wir klar besser sind, hinten nix zulassen und eigentlich führen müssten. Ok, soweit will ich jetzt nicht gehen, aber mit mehr Konzentration muss Wob hier gewinnen.
    Aber wie gesagt, nach vorne zu viele Fehler, nach hinten tw. erschreckend offen.

    4
  36. Es hatte so den Anschein als wenn man sich vor dem Spiel eine Taktik zurecht gelegt hat, diese nicht funktioniert hat man aber trotzdem einfach so weiter spielt. Das muss doch jemand sehen das es so nicht klappt.

    3
  37. Vielleicht sollten wir uns auch mal bunte Sitze besorgen, dann fällt es den Kommentatoren scheinbar gar nicht auf, dass das Stadion halb leer ist. :weg:

    15
    • Ich meine auch gelesen zu haben, dass das wirklich einer der Gründe für die Sitze gewesen sein soll.

      2
    • Das habe ich damals schon gesagt, als Düsseldorf mit diesen bunten Sitzen um die Ecke kam. Fand ich von Anfang an eine super Idee.

      1
  38. Wie soll man Fußball bei solchen Fehlentscheidungen noch genießen, besonders wenn man weiß, dass da jemand vor dem Monitor sitzt und einfach nicht eingreift. Unfassbar.

    9
  39. Jetzt wird’s aber Zeit mal zu handeln …. also das Heft des Handelns in den richtigen Hart-Griff zu bekommen. Wirkt eher wie Zufall als dass es eingespielt ist . Glaube an das Team und den Trainer. Aber bei der Fortuna muss man mehr Klasse zeigen und Druck entwickeln. Leider zieht sich dieses zerstreute Bild durch alle bisherigen Spiele egal wie die Ergebnisse waren

    0
  40. Flanken lernen unsere Spieler wohl auch nie mehr.

    9
    • Bei Roussillin fällt mir das besonders auf.

      Durch das neue System muss Roussillon viel mehr rennen. Dadurch werden auch seine Flanken, die er vorher eigentlich ganz gut kannte, unpräziser. So mein Eindruck.

      6
    • So ein schnelles Spiel, wie wir versuchen aktuell zu forcieren, kann nur dann funktionieren, wenn die Spieler enger zusammenstehen und die Passaktionen dann im Kurzpassspiel passieren. Mit diesen doch relativ weiten und hohen Flanken kann man so ein schnelles Spiel m.M. nach nicht aufziehen. Da passen die Ideen so nicht zusammen. In Halbzeit 2 sieht das jetzt schon besser aus.

      2
  41. Brekalo ist mir in einigen Szenen viel zu egoistisch. Wenn er öfter den Ball abgeben würde, würden auch mehr gefährlichere Szenen entstehen.

    8
    • Sehe ich absolut genau so :hit:

      0
    • Da gehe ich heute nicht mit – ich habe Brekalo in der Vergangenheit in der Tat sehr oft als egoistisch gesehen, doch heute spielt Brekalo sehr mannschaftsdienlich. Leider ist er in Halbzeit 2 ein bisschen in der Masse der unteren Durchschnittlichkeit unserer restlichen Mannen verschwunden.

      Aktuell macht wirklich keiner unserer Spieler einen wirklich guten, griffigen, souveränen oder forcierenden Eindruck. Mental ist das heute eher Selters als Sekt…

      7
  42. Also bei aller Liebe zu unseren DFB Schiedsrichtern, aber was da heute zusammen gepfiffen wird hat weder Hand noch Fuß…

    14
  43. Unglaublich, offene Sohle gegen Brekalo kurz vor dem 16er und schon wieder kein Pfiff von Gräfe – ganz klar grün-weiß blind!

    25
  44. Starkes Auswärtsspiel, vor allem Brekalo sehr gefällig!

    Das gewinnen wir noch, da bin ich überzeugt – Glasner hat den Spielern auch eingeimpft jede Partie gewinnen zu wollen – das merkt man!

    3
    • Starkes Auswärtsspiel? Finde ich überhaupt nicht. Düsseldorf spielt schlecht und wir eher mäßig.

      6
    • …also starke Auswertspiele habe ich anders in Erinnerung…
      Sieht zwar schon etwas besser aus als in HZ eins, da ist aber noch so ganz viel Luft nach oben. (tippe auf unentschieden)

      2
    • Defensiv lassen wir wenig zu, auch in der Konterabsicherung!

      Offensiv habe ich immer das Gefühl, dass etwas passieren könnte! Teilweise gute Kombinationen! Vor allem Josip strahlt immer Gefahr aus!

      4
  45. Sympathisch dieser Kaan Ayhan.

    3
    • Gab es nichtmal die Regel, wenn ein Spieler eine gelbe Karte fordert, der Spieler selbst die gelbe Karte bekommt? :grübel:

      4
    • Daran kann ich mich auch gut erinnern. Ob es eine feste Regel ist, weiß ich allerdings nicht. Jedenfalls handhaben das viele Schiris so – werten es quasi als Provokation.

      1
    • Drei Ecken Elfer wäre mir lieber…

      9
  46. Klaus kommt für Mehmedi

    0
  47. Knoche spielt ganz schwach heute, wie auch schon in den ersten Spielen.

    2
  48. Zeit für Nmecha finde ich

    3
  49. Hallo, Aufbauspiel!, wo bist Du?

    4
  50. Mist, die Zeit rennt uns davon. Irgendwie fühle ich mich gerade an Paderborn erinnert. Es wäre wichtig heute einen Dreier mitzunehmen. Bald kommen mehrere schwere Gegner hintereinander.

    4
  51. Kino wäre auch eine Alternative gewesen heute…

    3
  52. Kaan Ayhan, Mr Zeitspiel 2019. Der verdient den Preis als schlechtester Schauspieler…

    6
  53. Warum wechselt Glasner nicht und bringt neuen Schwung rein?

    11
    • Wer wäre denn deiner Meinung nach jetzt das Schwungrad?

      0
    • Die einzigen beiden, die dafür geeignet wären, spielen von Anfang an.

      0
    • Man hätte Victor früher bringen können oder Steffen oder Nmecha um den Druck in der Offensive zu steigern und wieder unberechenbarer zu werden. Man hätte auch Rexhbecaj bringen können um das Mittelfeld zu dominieren und er taucht auch regelmäßig vorne auf und hat auch regelmäßig gute Chancen.

      5
  54. Diese verdammten Bogenlampen von Außen regen mich so auf, das gibts gar nicht :D

    4
  55. Haben wir eigentlich einen Eckball ausgeführt, der gefährlich geworden ist?

    3
  56. Der Schiri ist der schlechteste Mann auf dem Platz!

    6
  57. Also wenn Mbabu Donnerstag nicht spielt verstehe ich die Welt nicht mehr.
    Ich glaube übrigens Glasner denkt er kann sich die Wechsel für Donnerstag aufbewahren :top:

    1
  58. 89. Minute und Glasner bringt Victor für Brekalo… Was soll er in den 1 bis 3 Minuten richten?

    7
    • Ja, heute haben wir uns auch vercoacht. Bei der schwachen Leistung unserer Mannschaft hätte ich schon viel früher entsprechende Wechsel erwartet!

      6
  59. Hätte Bayern hier gespielt, wäre es 5 Minuten Nachspielzeit.. :talk:

    5
  60. Warum nicht Nmecha?

    5
  61. Oh man Klaus..

    0
  62. 1:1 in einem sehr enttäuschenden Spiel

    4
  63. Enttäuscht. Das Spiel muss mam gewinnen.

    1
  64. Tja ohne wenn und aber. 2 Punkte aus Spielen gegen Paderborn und Düsseldorf sind bei allem Respekt vor den Gegnern zu wenig.

    11
    • Das stimmt, das sieht vorne teils etwas hektisch aus, keine richtig klären Aktionen.
      Düsseldorf war nie unfair aber körperlich präsenter , unsere Jungs haben immer zurück gezogen und zu wenig in die Zweikämpfe geworfen

      2
  65. Echt enttäuschend, gegen zwei in Häkchen „klare Absteiger“ nur zwei Punkte.

    7
  66. Unter Bruno war es definitiv nicht schlechter.

    11
  67. Sehr langweiliges und qualitativ schlechtes Spiel! (macht kein Spaß)

    12
    • Wie man ein 1:1 mit durchaus viel „Hin und her“ langweilig finden kann verstehe ich jetzt nicht.

      Wir haben nicht gewonnen obwohl es möglich war – das ist bitter

      3
    • Das musst Du nicht verstehen. Langeweile ist immer subjektiv – vielleicht fandest du das Spiel ja hochklassig und spannend – wäre auch in Ordnung

      6
  68. Das war heute definitiv eines der schlechtesten Spiele mit Nichtleistung nahezu aller VfL-Spieler. Am Ende bleibt mir als einzige positive Position Brekalo übrig – so ein schwaches Passspiel und so wenig Leidenschaft sind echt einfach nur schwach!

    8
  69. Da fällt mir nur eins ein:

    Paderborn 2.0 oder Paderborn Reloadet :klatsch2:

    1
  70. Wann soll eigentlich Nmecha spielen wenn nicht heute?
    Will Glasner gegen Bayern mit einer Doppelspitze überraschen?
    Oder ist bis dahin Ginzeck auch Fitt und wir treten mit einem dreier Sturm an? Ich bin gespannt

    3
  71. Puh also mit viel wohlwollen kann das auch 11er für Düsseldorf sein.

    0
  72. Schlechtes Spiel von uns. Zu viele Fehler und unnötige Punktverlust. Muss echt mehr kommen.

    3
  73. Schade um Xaver, diese Yannick ist echt ein Rätsel.

    2
    • Yannick kann in diesem System nicht aufgehen, weil ihm direkt hinter ihm im Raum eine Absicherung fehlt, was Guilavogui letzte Saison war.

      Seine Stärken liegen auch darin in Räume zu stoßen von denen man nicht immer gleich ausgeht. So wie kurz vor Schluss als er so Meter um Meter gewonnen hat.

      Aber jetzt muss er entweder Arnold absichern oder erstmal gucken ob Arnold richtig steht um abzusichern.

      21
  74. Shit, da war absolut mehr drin heute. Ich bin frustriert. Das war irgendwie ein mauer Fußballabend. Der letzte Biss hat irgendwie gefehlt. Dazu die schlechte Schirileistung. Eine Nacht auf Platz 1, das hätte jedenfalls für einen Tag richtig tolle Schlagzeilen für uns gegeben und vielleicht auch mal wieder mehr Respekt von er Konkurrenz.

    5
  75. Viele Fehler bei den einfachsten Dingen. Ballannahmen, einfache Pässe… dazu ein ziemlich zerpfiffenes Spiel ohne klare Linie… der Gegner war natürlich schwach, aber immerhin hat es erneut keine Pleite gegeben. Wenn man an so verkorksten Tagen zumindest unentschieden spielt, kann man wohl keine wirklichen Sorgen…

    4
  76. Oh mein gott. Echt sehr mauer Auftritt…
    Ich hatte das Gefühl, wir sind am Ende einer englischen Woche, nicht am Anfang. Die wirkten ja so kaputt, lustlos und unkonzentriert…schon lange nicht mehr gesehen.

    Ich habe schon insgeheim gehofft, dass Fortuna den letzten Freistoß noch verwandelt, damit die Herren wenigstens die nächsten Spiele mal wissen, dass es so nicht geht.
    Auch Glasner wird langsam bewertbar sein. Bisher nur durchwachsene Spiele. Selbst vor Heckings Entlassung kann ich mich an bessere Spiele erinnern. Er bekommt natürlich noch Zeit, aber er hatte auch schon eine ganze Vorbereitung…

    5
  77. Ich kann einfach nicht verstehen, wie man gegen so einen schwachen Gegner wie Düsseldorf nicht gewinnen kann. Die wollte ja nur das 1:1 verteidigen.

    3
  78. Ich will jetzt nicht den Teufel an die Wand malen, aber das sind zwei Punkte, die uns im Kampf um Europa am Saisonende fehlen könnten. Natürlich sind wir noch in der Findungsphase aber das, was wir im letzten Drittel zeigen, ist einfach nur schlecht. Die Flanken sind Grotte und es wird auch viel zu selten bis zur Grundlinie gegangen. Standards müssen auch unbedingt trainiert werden.

    9
  79. Man kann/darf mit dieser Leistung nicht zufrieden sein! Wout hat es prima auf den Punkt gebracht. Aber nun wieder dieses ewige Draufhauen…
    Ich fand einen Basler gestern Abend bei Lanz Klasse; aber nur deshalb, weil ich genau nichts anderes von ihm erwartet habe. Jetzt in das gleiche Horn zu blasen und zu meinen, dass da unten nur Amateure, Nichtskönner, Millionäre etc. rumlaufen. Ich kann diesen Neid echt nicht mehr ab!

    4
  80. Einen Award möchte ich noch vergeben:

    Gräfe hat Düsseldorf keine einzige Karte gegeben.
    Sprich: Das Fordern von Karten, grätschende taktische Fouls oder der Tritt, den Bekalo ins Krankenhaus hätte bringen können gibt allesamt nichts.

    Ich wollt eigentlich nichts mehr dem Schiedsrichter anlasten und nur bei uns suchen ums es zu analysieren…
    Aber sowas wie gegen Düsseldorf und letzte Spiel gegen Paderborn geben allen Nachfolgenden ja quasi einen Freifahrtschein unsere Spieler zu verletzen.

    Dazu der ganze Kleinkram etc.. das nervt einfach nur..

    40
    • bin ich voll bei dir. Verrückt, dass es gegen Düsseldorf keine Karten gab und zudem auch „nur“ 3 Minuten Nachspielzeit.

      Egal, weiter ungeschlagen, jetzt kommt Europa!

      20
    • Unter anderem die Nachspielzeit (3Min von der nur eine in etwa ausgespielt wurde) gehört zu dem ‚Kleinkram‘.. darüber hat sich Weghorst direkt nach Abpfiff auch so echauffiert

      9
  81. Schaut euch mal dieses Foto der Bildzeitung an. Deutlicher geht es wohl nicht mehr.

    https://bilder.bild.de/fotos/aaa-ball_201234685-1568405520-64693372/Bild/1.bild.jpg

    Das versaut mir das ganze Fußballwochenende. Menno, shit!

    24
    • Zumal der Mensch in schwarz da 3m vom Geschehen entfernt „genau“ hinsieht :(

      7
    • Ich bin mir ziemlich sicher, dass der Ball ganz außen auf Höhe der Linie ist und deshalb wahrscheinlich nur zu 99,9 Prozent im Aus ist.
      Dann könnte man dem Video schiri das nicht mal vorwerfen. Schlimmer ist eigentlich der linienrichter, der daneben steht und das nicht sieht. Hebt er die Fahne, hätte sich wohl niemand beschwert

      0
    • Gern nochmal: das ist aus der Perspektive nicht zu entscheiden. Es geht um den vollem Umfang. Nur weil der Ball
      mit der Auflagefläche die Linie nicht mehr berührt und Rasen zwischen Ball und Linie zu sehen ist, heißt das NICHT das der Ball
      im Aus ist. Es kommt auf dem vollen Umfang (mitte Ball) an. Kratzt der die noch die Aussenkante der Linie, dann ist nicht aus. Vielleicht wird das mit dem Link unten klarer.

      https://twitter.com/JamesTMaw/status/821038042555305984

      Man bräuchte ein Perspektive entweder längs der Linie, oder von oben.

      2
    • ist schwierig zu erkennen. Natürlich sieht es da so aus als wäre er im Aus. Aber man bräuchte die Draufsicht genau von oben. Aber die gibt es eben nicht. Es kann auch durchaus nämlich sein das der Ball noch knapp die Linie berührt.

      2
  82. Wirklich unnötiger Punktverlust. Brekalo mit Abstand der Beste. Vor allem Klaus heute unter seinen Möglichkeiten. Demnächst würde ich Nmecha einwechseln.

    2
    • Klaus hatte zwei gute Chancen…

      Ich hätte Nmecha für Brekalo gebracht statt für Victor und das auch 5 Minuten früher.

      5
  83. https://www.spiegel.de/sport/fussball/bundesliga-vfl-wolfsburg-mit-remis-bei-fortuna-duesseldorf-a-1286788.html

    „Wolfsburg im vierten Saisonspiel weiter unbesiegt“

    So kann man es auch sehen…

    7
  84. Kam echt alles zusammen: unglückliche Schiedsrichterentscheidungen, besonders ein fragwürdiges 0:1, ein Gegentreffer durch einen absoluten Sonntagsschuss, viele eigene Unkonzentriertheiten…

    …am Ende trifft Klaus des Torwarts Wade und der Ball geht durch dessen Beine ins Aus. Hätte genausogut ins Netz gehen können. Sollte heute alles nicht klappen…

    Das Spiel ist kein Beinbruch. Man hat eben auch gesehen, dass das Duo Gerhardt/Arnold noch nicht dieses Zug in den Umschaltmomenten entwickelt. Auch Brooks war hinten bislang eine feste Größe. Die Änderungen in der Aufstellung waren schon nicht so klein. Auch das konnte man sicherlich merken.

    8
    • Waren noch 60 Minuten Zeit ein zweites zu machen. Nach vorne wieder zu wenig Chancen erspielt. Weghorst hat recht, dass die 2. Halbzeit scheiße war

      10
    • Finde es aber erschreckend, dass ein Schlager mehr Einfluss hatte bisher in den Spielen als Gerhardt und Arnold. Wobei Arnold noch im ersten Spiel die ansprechendste Leistung brachte.

      Rex halte ich weiterhin für überbewertet. Gerhardt macht es auch nicht sonderlich gut. Camacho ist noch länger, wenn nicht sogar für immer weg.

      Meiner Meinung nach fehlt uns ein zweiter Typ Schlager im Team. Malli hat wohl auch keine reele Chance mehr und wieso man ihn gehalten hat, verstehe ich dann nun noch weniger. Normalerweise ist er zumindest offensiv einer unser besten Fußballer…

      Ich finde es wie gesagt irgendwie erschreckend, dass ein Neuzugang (Schlager) bereits so wichtig gewesen zu sein scheint und es besser gemacht hat, als Spieler, die schon länger hier sind.

      6
    • Einfache Antwort lieber jonny:
      Er hat halt mehr Qualität und ein enormes Potential… Etwas, was in dieser Form nicht bei uns ist. Alle anderen sind unterschiedliche Spielertypen…
      Auch wenn das einige Leute nicht sehen wollen: Schlager war, ist bzw. kann der Unterschiedsspieler sein…
      Um dann dauerhaft top zu sein, fehlen noch zwei, drei Jungs auf Ihren Positionen vom Typ Wout, Gui, Roussi und Koen… mit Abstrichen noch Arnold und Brekalo…

      3
  85. Harzer-Wölfe-Fan

    Eine kleine Bilanz nach vier Spieltagen.
    WoW noch kein Spiel verloren.
    Punktausbeute gegen die Qualität der Gegner noch ausreichend.
    Coaching ehrlich gesagt total mau.
    Labbadia Hype kommt langsam zum Stillstand.
    Es fehlt die erste Schlappe, aber mit den gezeigten Leistungen wird es mehr als eng.
    Der bisher gezeigte Fußball ist echt total dürftig, so ehrlich müssen wir sein.
    Von Aufbruchstimmung ist nichts mehr übrig, der Fußball unter Labbadia war um Klassen besser.
    Ich denke jedes Spiel, heute platzt der Knoten, aber es wird ehrlich gesagt immer schlimmer.
    Ich habe wirklich nichts gegen Glasner, aber sein System ist Stand heute Abend, ein Fußball zum Abgewöhnen.
    Ich dachte, wir wollen unser Stadion wieder füllen, aber so wird eher leerer, trotz der bisher erzielten Punkte.

    Mich hat der Fußball mit Labbadia so oft gepackt und nun bin ich nur noch am lamentieren. Das ist sehr schade und
    betrübt mich sehr.

    Wie gesagt, wir sind noch immer ungeschlagen, die Leistungen der Mannschaft sind dennoch sehr, sehr bescheiden.

    21
  86. Harzer-Wölfe-Fan

    Eine kleine Bilanz nach vier Spieltagen.
    WoW noch kein Spiel verloren.
    Punktausbeute gegen die Qualität der Gegner noch ausreichend.
    Coaching ehrlich gesagt total mau.
    Labbadia Hype kommt langsam zum Stillstand.
    Es fehlt die erste Schlappe, aber mit den gezeigten Leistungen wird es mehr als eng.
    Der bisher gezeigte Fußball ist echt total dürftig, so ehrlich müssen wir sein.
    Von Aufbruchstimmung ist nichts mehr übrig, der Fußball unter Labbadia war um Klassen besser.
    Ich denke jedes Spiel, heute platzt der Knoten, aber es wird ehrlich gesagt immer schlimmer.
    Ich habe wirklich nichts Glasner, aber sein System ist Stand heute Abend, ein Fußball zum Abgewöhnen.
    Ich dachte, wir wollen unser Stadion wieder füllen, aber so wird es eher leerer, trotz der bisher erzielten Punkte.

    Mich hat der Fußball mit Labbadia so oft gepackt und nun bin ich nur noch am lamentieren. Das ist sehr schade und
    betrübt mich sehr.

    Wie gesagt, wir sind noch immer ungeschlagen, die Leistungen der Mannschaft sind dennoch sehr, sehr bescheiden.

    15
    • Besser hätte man es nicht formulieren können.

      5
    • So unterschiedlich können Wahrnehmungen sein. Sehe ich nahezu komplett anders.

      2
    • Ich halte eine Glorifizierung der Vergangenheit wie sie teilweise passiert für nicht zielführend oder gar zutreffend. Weder war letzte Saison alles besser noch ist bisher alles scheiße , wir haben noch nicht mal ein Spiel verloren. Auch letzte Saison gab es genug Spiele wo sich beschwert wurde wie schlecht wir doch seien. Gerade die Spiele nach dem 3. bis zum etwa 9.-10. Spieltag. Da stand sogar eine Ablösung von Bruno im Raum. In der Rückrunde wurde teilweise auch gezweifelt erst gegen Ende kam beim Großteil der Leute eine gewisse Euphorie auf. Wenn man denn valide Vergleiche ziehen will so benötigt es Stand jetzt einfach mehr Zeit.

      9
    • „Wenn man denn valide Vergleiche ziehen will so benötigt es Stand jetzt einfach mehr Zeit.“

      Genau. Und deshalb lässt sich jetzt noch gar nicht sagen, was besser oder schlechter ist. Mich nerven da auch verschiedene Dinge:

      – Zum einen das die letzte Saison in Schutt und Asche geredet wird von einigen wenigen Gott sei Dank nur
      – Zum anderen, das Seitenhiebe auf Bruno und Gerhardt dafür genutzt werden um diese Saison bisher schönzureden obwohl selbst die Spieler und Glasner es zurecht kritisch analysieren und es auch so tun müssen. Warum? Um besser zu werden!
      – und natürlich auch, das man Glasner hier keine Zeit gibt und nicht versucht, seine Ideen zu verstehen
      – das letzte Thema ist, warum man nicht versucht nüchtern festzustellen: Was war gut? Was war schlecht? Wer schreibt, das alles gut war, der erzählt Müll. Und wer behauptet, alles ist Müll, tut doch genau das Gleiche nur in anderer Form.

      Für mich steht hier 95% Müll im Blog.

      11
  87. Defensiv fand ich es ganz gut auf jeden Fall verbessert gegenüber Paderborn , hatte Düsseldorf überhaupt echte Torchancen mir zumindest fallen keine ein. Nach vorne merkt man das es noch hakt und wir Probleme gegen Defensiv orientierte Teams haben. Wobei wir in der Schlussphase noch Großchancen verballern wie z.B Klaus sowas muss dann einfach sitzen. Das Spiel lässt mich insgesamt aber verärgert zurück da ich den Schiedsrichter für untauglich halte ein Bundesliga Spiel zu leiten und wir insgesamt zu wenig Aktionen nach vorne hatten.
    Aber das muss jetzt abgehakt werden und der Fokus gilt der Euro League. Ich für meinen Teil werde jedenfalls im Stadion sein und hab schon richtig Bock darauf das wir endlich wieder europäisch spielen :top:

    5
  88. Was mich enttäuscht war zum einen der Schiri (wurde alles gesagt) zum anderen das bei den Ecke 0,0 Gefahr auf kam , trotz der vielen Ecken. Außerdem das was ich oben schon gesagt mit etwas zu wenig Willen im Zweikampf. Ich werde das Spiel jetzt nicht im klein klein analysieren , nur so viel:

    Alle die jetzt sagen „Fußball zum abgewöhnen/ langweilig , wir wollten doch das Stadion Fülle / vercoacht etc“

    Denen empfehle ich einen Blick auf die Tabelle…

    1
  89. Ich finde Weghorst hat es ganz gut kommentiert mit seiner Aussage zur Fehlentscheidung. Er sagte im Tennis kann man doch auch auf Millimeter prüfen ob ein Ball die Linie kratzt oder nicht.
    Erstens ist der Ball kleiner und zweitens schneller. Weshalb gibt es denn so ein System im Finanziell stärksten Sport der Welt nicht? Weshalb gibt es keine Kamera Perspektiven von Oben sowie flach von der Geraden? Ich hoffe dass wird die nächsten Jahre angegangen.

    10
  90. Was ist passiert?
    Wir haben Unentschieden in Düsseldorf gespielt.
    Das Spiel, unser Spiel wirkte uninspiriert und ohne Struktur. Warum?
    Lag es am Gegner… Zum Teil…
    Lag es am Schiri…nicht wirklich… Auch wenn es Gräfe war
    Lag es am Trainer… Echt jetzt?
    Unser Team spielte so, wie es Wout sagte: Wir haben uns auf Düsseldorf eingelassen, uns angepasst und hatten nicht die Kraft dagegenzugehen. Jeder wirkte so, als ob das System noch nicht richtig angekommen ist bei den Jungs.
    Heute war dann noch der Wurm drin.
    Und wie ich schon einmal schrieb: Für das System Glasner haben wir nicht genug Spieler, die das qualitativ umsetzen und es erweitern. So braucht es eben Zeit bis es richtig zur Geltung kommt.
    Jeder auf dem Platz, außer dem TW und mit Abstrichen Wout, hat eine neue Aufgabe. Andere Laufwege und Räume zu besetzen. Dann der Abstand zwischen den einzelnen Mannschaftsteilen.
    Hinzu kommt der nicht zu ersetzende Schlager.
    Er ist bzw. kann der Unterschiedsspieler sein. Nicht unbedingt auf dem Niveau von KdB, aber er antizipiert, öffnet Räume und holt sich die Bälle sogar selbst!
    Und er kann Gegner klug überspielen… Gerhardt, Rex und Arnold kommen da nicht ran und sind (also Max und Gerhardt jetzt) im neuen System überfordert und limitiert.
    Um das alles in geordnete Bahnen zu lenken, braucht es noch weitere Anpassungen am und im Kader. Dazu müssen noch alte Lasten aussortiert werden usw. usw.

    Trotzdem haben wir noch nicht verloren… Also ist unser derzeitiges Niveau nicht das Schlechteste… Mit einer Menge Luft nach oben (!)

    5
  91. Wieder ein sehr schlechtes Spiel. Es bleibt dabei, dass die Mannschaft in diesem System drei akute Probleme hat:
    1. Spielaufbau: Er ist aus der Defensive heraus harmlos und endet panisch im Gebolze. Das erinnert sehr stark an Deutschland gegen Holland.
    Mir ist es immer noch ein Rätsel, warum man die geduldige Spielweise gänzlich abgelegt hat. Kann man Stärken nicht kombinieren?

    2. Fitness: Ich bleibe dabei, dass das Team lange nicht mehr so fit ist wie letztes Jahr. Diverse Spieler bauen nach 60 Minuten akut ab. Allen voran Roussillon, der übrigens ähnlich wie Josh in diesem System komplett außer Form ist.

    3. Torchancen: Wie schon gegen Paderborn haben wir keine Strafraumszenen. Maximal drei pro Spiel. Das ist viel zu wenig.

    Ich sehe zwar auch, dass die Mannschaft schneller nach vorn spielen will, aber vieles ist Harakiri. Und am Ende verteidigen wir hinten ständig in Unterzahl.

    Meine Bauchschmerzen entwickeln sich mehr und mehr zu Geschwüren. Und das bei diesem leichten Auftakt.

    29
    • Sehe auch absolut nicht, dass unsere Außen durch das System offensiver sind… Roussi und William machen auch nicht mehr nach vorne und wenn ist es deutlich schwächer. Gerade Roussi wirkt von der Rolle.
      Der Bruno hat schon keine schlechte Arbeit gemacht, ich bin momentan auch sehr skeptisch. Da muss sich noch einiges tun.

      12
    • Wobei William einer der wenigen Gewinner des Systemwechsels ist. Er spielt dort noch stärker und hat wenige Fehler drin.

      Leider fallen mir nur nicht viel mehr Gewinner ein.
      Arnold spielt besser und Brekalo wird defensiv weniger eingebunden.

      Dem gegenüber stehen derzeit zwei große Verlierer:
      Guilavogui und Roussillon. Und beide haben auch genau das zuletzt in verschiedenen Medien zu Protokoll gegeben.
      Aber auch Mehmedi ist alles andere als für dieses System gemacht.

      6
    • Weißt du @Mahatma, ich bin inhaltlich oft geneigt, Dir zuzustimmen. Doch die Art und Weise wie du Kritik vorbringst, wirkt häufig so zersetzend, opportunistisch und unsympathisch, dass man fast zwangsläufig in Opposition gehen muss. Dafür, dass du jetzt die Stärken des Labbadia Systems hervorhebst, hättest du Bruno ja vor nicht mal nem Jahr schon entlassen:

      „Ob eine Trainerwechsel hier Sinn macht? Meiner Meinung ganz klar ja, jedoch mit einem großen ABER: Der Zeitpunkt muss etwas günstig sein.“ Mahatma am 9.10.18

      Außerdem frage ich mich, ob deine Abneigung gegen Glasner so persönlich ist, wie Kater zu Bruno, angesichts solcher Aussagen:

      „Glasner wäre allerdings ein schlechter Witz. das Risiko ist hier eindeutig erhöht.“ Mahatma am 1.3.19

      Ich mag Typen mit offensiver Meinung, aber dann muss man sich an den Einschätzungen messen lassen, die man so absondert. Ich weiß nicht, woher du deine Insights und Einschätzungen beziehst, sie sind aber, mit Verlaub gesagt, häufig einfach nur eins: Scheisse.

      Solche Sachen meine ich: „Mit dem Duo in der Startelf plant man nicht mehr. Soll heißen: Knoche UND Brooks wird es so dauerhaft nicht geben. Dafür sind sie zu langsam und zu spielschwach.“ Mahatma am 26.3.19

      55
    • Ich mach mal vorsorglich ne Tüte Popcorn auf…
      :trost:

      11
    • Wow, danke Lenny, jetzt weiß ich endlich, dass ich nicht der einzige bin, der so denkt.

      Ich würde noch etwas ergänzen. Ich glaube, es gibt kaum jemanden im Blog, der so eine unglaublich negativ/ pessimistische Grundeinstellung hat. Ich kann mich kaum erinnern, dass ich je einen durchweg positiven Post im Zusammenhang mit dem Verein gelesen hätte.

      28
    • Lenny, du musst unglaublich viel Zeit haben.

      Bruno Labbadia hat uns die Relegation beschert und die Hinrunde war bis November 2018 kompletter Müll. Dann wechselte er das System, passte es an die Mannschaft an und es wurde besser. Bis dahin blieb er vieles schuldig.

      Doch ich rechne ihm hoch an, dass er ein System für die Mannschaft fand und bereit war, sich anzupassen. Das hatten wir hier nahezu nie. Dazu war er bereit, an grundlegenden Dingen wie Fitness und auch Torabschlüssen zu arbeiten.

      Am Ende kam ordentliche Hausmannskost raus. Das Ballgeschiebe ist und war nicht meins, doch das kann diese Truppe halt besser.

      Und dann komme ich auch zu meinem Zitat zu Knoche und Brooks: Ich sehe die beiden immer noch als kein spielstarkes Duo. Unser Spielaufbau krankt ja unter anderem wegen unserer spielschwachen IV. Tisserand empfand ich gerade deshalb gestern als Segen.
      Knoche ist hier so etwas wie der Local Hero. Er verkörpert die große Sehnsucht nach einem regionalen Star…

      Symptomatisch finde ich dann schon, dass gerade unsere deutschen Spieler bis auf Arnold alle technische Defizite haben. Gerhardt, Klaus oder auch Elvis sind alles andere als Techniker.

      Zurück zu Glasner: Mir ist es egal, ob ein Trainer sympathisch ist. Mir ist es egal, ob er coole Sprüche macht oder sich toll artikulieren kann. Es zählt das Ergebnis und der gespielte Fußball. Und da sehe ich ihn nach wie vor als Risiko an. Übrigens teilten diese Einschätzung schon damals auch genügend andere.

      Mich erinnert Glasner sehr stark an Armin Veh. Ein Schwätzer vor dem Herrn, der ja seit X Jahren schon Trainer ist. Über ihn würde auch das gleiche gesagt wie zu Glasner. Beide philosophieren allzu gern über das Spiel und kommen nicht zum Punkt. Und beide haben hier alles Aufgebaute erst einmal eingerissen, um IHR System zu implementieren. Nur um zu zeigen wie toll sie sind.

      4
    • Es wird wirklich schön hier. Kuschelig und warm, Kerzenschein und dann schauen wir uns mal die Tabelle an ?
      Ach, wir sind ja gar nicht ungeschlagener Tabellenführer und haben Paderborn und Düsseldorf mit Schützenfesten in die tiefe Depression gestürzt ?

      Wie konnte das nur passieren …. Watson wir übernehmen (!)

      :holmes:

      6
    • Ja, ich fand Lennys Beitrag auch unheimlich sachlich. Ohne Stefan Raab scheint er sehr viel Zeit zu haben.

      0
    • @Mahatman: Wenn mir Dinge wichtig sind, dann nehme ich mir die Zeit. Ich finde es gut, dass du deine Thesen noch mal verteidigt hast. Mir gehts auch gar nicht darum, dass du deine Meinung vertrittst, sondern um das Wie. Gerade das Knoche/Brooks-Zitat ist so geschrieben, als wenn du beim VfL in den Teambesprechungen dabei gewesen wärst und über ein Faktum sprichst. Wenn du damit offenbar so falsch liegst, dann kannst du zwar trotzdem diese Meinung haben, aber vielleicht formulierst du sie künftig einfach defensiver. Zu Glasner: Hast du dich einmal mit ihm selbst unterhalten? Ich habe es und ich stelle da kein „Geschwafel“ fest und ganz wichtig: auch kein Schönreden.

      11
    • Ich finde Glasner macht das (wie aber Laberdia auch schon) in den Interviews und PKs sehr gut!
      Stimme Lenny da zu , er hat das Spiel gegen Düsseldorf in der kurzen PK sehr gut analysiert. Vor allem ist er gar nicht groß auf die Entscheidung des „Aus-Balls“ eingegangen , hat da kein Alibi gesucht . Er sagt das wir vor allem in HZ2 einfach zu wenig vorne kreiert haben und hat das auch Taktisch/spielerisch begründet.

      Ich war auch bei dem „Kennenlernen“ dabei und da habe festgestellt : – dem könnte ich 3h zuhören, er hat taktische Dinge einfach erklärt und auch Begründungen für bestimmte Handlungen geliefert die mich wirklich staunen ließen. Das habe ich gemerkt – ICH könnte nicht einfach Trainer machen, da gehört schon was dazu. Vor allem mehr als einfach nur , ne Startelf finden.
      Ich glaube wir sollten uns mit taktischen Bewertungen etwas zurück halten, ich behaupte mal das keiner von uns einen BL-Traimerschein hat.
      Was wir hier bewerten sollten sind Dinge wie Einsatz und Laufbereitschaft und maximal noch die Auswechselungen bei bestimmten Ergebnissen

      1
    • Zu Glasner:

      Wie gut oder schlecht er ist, kann man jetzt nach 4 (!) Spieltagen ja wohl kaum beurteilen. Auch mir gefällt es gar nicht, dass unser Offensivspiel meist zum wilden Gebolze wird und man viel zu oft das Gefühl hat, dass wir beim Flippern sind, weil sich der Ball genau wie eine Flipperkugel zwischen den Mannschaften bewegt. Aber ich muss doch erstmal abwarten, wie sich das alles entwickelt, bis ich den Daumen hebe oder senke. Immerhin stimmen die Punkte (auch wenn einige das ganz anders sehen werden).

      Ich finde es aber völlig daneben, ihn als Schwätzer zu bezeichnen. Ich habe bislang nicht feststellen können, dass ihm jedes Mittel recht ist, um ständig in den Medien im absoluten Mittelpunkt zu stehen. Als selbstverliebten Schwätzer würde ich ihn derzeit ganz und gar nicht einschätzen. Ich würde mal sagen, dass ein Labbadia einen viel größeren Hang zum Scheinwerferlicht hat.

      Und genau so daneben ist es, Glasner vorzuwerfen, dass er nicht Labbadias Spielsystem fortführt. Das Spielsystem wohlgemerkt, über das letzte Saison ständig gemeckert wurde – auch und gerade von den Leuten, die sich jetzt danach zurücksehnen!

      Glasner macht das, wofür er verpflichtet wurde! Wenn man es für absoluten Schwachsinn hält, dass Glasner mit anderem System spielt, dann muss man die Entlassung von Schmadtke und Schäfer und des AR gleich mit fordern. Die haben Glasner nämlich verpflichtet, damit er mit anderem System spielen läßt. Aber stattdessen wird Glasner nach 4 Spieltagen der absolute Ego-Trip vorgeworfen.

      2
  92. Das war klar das schon nach 2 Unentschieden sich einige gegen Glasner formieren. Paderborn und Düsseldorf sind bei weitem nicht so schlecht das man die einfach weghaut. 8 Punkte aus 4 Spielen sind in Ordnung. Man hätte in Berlin auch durchaus verlieren können – da war der Schiedsrichter eher auf unserer Seite. Ungeschlagen- im vorderen Mittelfeld – alles gut. Mehr ist auch dieses Jahr nicht drin! Mir ist ein neues Spielsystem mit Ideen lieber – was sicher noch Zeit braucht – lieber wie das Ballgeschiebe der letzten Saison.

    26
    • Ach Kater, leg doch mal eine andere Platte auf. In den letzten 1.5 Jahren hast du in jedem Post gegen Labbadia gewettert. Sogar in diesem.

      Ich muss mich gar nicht „formieren“, denn ich habe von Anfang an meine Skepsis formuliert. Jedoch habe ich auch immer gesagt, dass wir mindestens bis Mitte Oktober schlechten Fußball sehen werden, da Glasner ja leider alles umgekrempelt hat. Daher ist das derzeit wenig überraschend. Und ich mache mir nichts vor: Glasner würde (!!!) bei sehr schlechtem Verlauf erst in der in der Rückrunde in Frage gestellt werden. Da kann ich noch so viel hier schreiben. Allerdings darf man doch wohl schon jetzt mal eine Entwicklung sehen. Oder nicht?

      Das Problem ist doch eher, dass unser Spielprogramm nun langsam kontraproduktiv wird. Wir fahren Pflichtsiege wie gegen Paderborn nicht ein. Und ab Mitte Oktober wird das Programm sehr hart…
      Hinzu kommt, das man keine Verbesserungen sieht. Ja, wir spielen schneller nach vorne. Aber wir haben keine Spielkontrolle mehr. Dadurch rennen unsere zu viel und damit geht uns die Puste aus. Und: Obwohl wir schneller vorne spielen, haben wir viel weniger Torszenen. Wir sind im Strafraum ständig mit zu wenigen Spielern vertreten. Das geht vor allem in Richtung Arnold oder Gerhardt. Die müssen durchlaufen.

      16
    • Ich fand das Ballgeschiebe besonders beim 8:1 gegen Augsburg auch ganz furchtbar oder beim 5:2 gegen Düsseldorf.

      Man kann es drehen und wenden wie man will. Die taktische Ausrichtung gepaart mit der starken Physis unter Labbadia hat (in der aktuellen Situation) mehr Spaß gemacht. Aber bevor Du das zugeben würdest, würdest eher den Fußball unter Augentaler bevorzugen.

      11
  93. Konnte gestern das ganze Spiel im TV verfolgen und finden die Analysen hier treffend. Ja, vielleicht hat Gräfe etwas heimfreundlich gepfiffen aber beim Tor braucht man sich nicht zu beschweren. Brekalo hört auf zu spielen und gestikuliert, dazu verliert man die zwei folgenden Zweikämpfen. Eine neue Spielsituation so wie so. Dazu liessen sich die VfL-er zu leicht provozieren.

    Das große Manko hat ja Weghorst beschrieben, nämlich die zweite Halbzei,t in welcher Fortuna vorne unauffällig war und hinten den Spielfluss zu stoppen versuchte. VfL konnte sich von dieser Spielweise nicht befreien, auch weil die Passgenauigkeit nicht so überragend war. Aber mit einem Punkt hatte ich so wie so gerechnet. Nach den Länderspielpausen werden die Spiele oft relativ zäh. Tabellenführer hin oder her, es gilt noch die Abstände nach unten zu bewahren.

    Auf der anderen Seite muss gesagt werden, dass die Spieler wohl alles gegeben haben, dass Klaus sehr viel Unglück hatte bei der größten Chance, dass die Ideen oft richtig schienen aber durch fahrlässiges Passspeil nicht erfolgreich umgesetzt wurden. Ob die Puste reicht? Finde ich schwierig zu beurteilen. Vielleicht hätte Glasner früher wechseln sollen, aber würde Klaus das Tor machen, ja dann wäre alles richtig gewesen. Vermutlich spielen die Ausfälle auch eine Rolle. Casteels, Brooks und Schlager waren ja alle zentrale Figuren in den vorherigen Spielen.

    Man kann auch die Sicht drehen und sagen, dass Funkel seine Mannschaft gut eingestellt hatte, die richtigen Mitteln gewählt hat um VfL zu bekämpfen. Damit wurde das Spiel leider keine Augenfreude sondern ein nach Standardmodell kampfreiches Bundesligaspiel.

    7
  94. Noch eine positive und leider auch negative Ergänzung:

    Positiv fand ich Tisserand. Viele gute Szenen hinten heraus und man hat deutlich gesehen, dass er technisch unser bester IV ist. Wenn ich dagegen immer Knochinho sehe… Tisserand konnte jedenfalls Werbung für sich machen.

    Negativ waren leider wieder die Wechsel. Dabei fällt mir auf, dass Glasner scheinbar wie Hecking sehr gerne spät wechselt. Ein Wechsel kommt meist um die 60. Minute und dann wechselt er erst wieder ab der 85. Minute. Dabei frage ich mich, was das soll? Unentschieden retten?
    Hinzu kommt, dass ich die Wechsel nur noch teilweise nachvollziehen kann und er nun sogar das Wechselkontingent nicht ausschöpft.
    Klaus für Mehmedi würde ich zwar nie machen (Klaus ist einfach nur schlecht), aber noch nachzuvollziehen.
    Aber was sollte bitte Victor? In den letzten Minuten geht eh alles nur noch über Kraft. Nmecha wäre da die einzige Variante gewesen. Hinzu der Zeitpunkt…

    Dann frage ich mich auch, warum der platte und auch nicht gute Roussillon nicht durch Steffen ersetzt wurde. Steffen spielt ja gar keine Rolle mehr…

    25
    • Stimmt Mahatma. Vor allem weil Bruno immer so früh gewechselt und auch immer das Kontingent ausgeschöpft hat. Leider muss ich Dir die Hoffnung nehmen das Bruno hier bald wieder an der Seitenlinie steht. Schmadtke und Schäfer werden das zu verhindern wissen. Übrigens haben wir einen Punkt mehr als letztes Jahr nach dem 4. Spieltag und sind noch ungeschlagen. Noch Fragen?

      6
    • Die geholten Punkte sind ok. Aber ich sehe es ähnlich wie Mahatma. Das Spiel ist schlecht, macht schlechte Laune, viele Fehler, teilweise Harakiri. Dafür dann Montag- oder Sonntag- oder Donnerstagabend anreisen, das überlege ich mir auch gut.

      Labbadia hat in der Regel das Wechselkontingent ausgeschöpft und ich glaube, er hätte gestern noch mal Offensiv gewechselt mit Nmecha/Steffen alles auf Sieg gesetzt.

      Aber ich glaube auch, das die Spieler sich mental verbessern müssen. Gestern konnten sie, zumindest für eine Nacht auf Platz 1 springen. Das scheint nicht beflügelnd sondern eher hemmend gewirkt zu haben. Das ist auch ein echtes Problem, Weghorst hat zwar Ehrgeiz für zwei, aber allein kann es nicht richten.

      16
    • @Mahatma
      Ich bin da bei dir. Die Wechsel konnte ich so gar nicht nachvollziehen. Die 2. Hälfte fand ich so ganz wie Wout, die war einfach Scheiße. Da hatte ich das Gefühl, dass Bälle so schnell wie möglich nach vorn transportiert werden sollen, es teilweise aber zu schnell oder hektisch war. Da war keine Sicherheit bei, sondern eher Verunsicherung. Das ist wie im Training, wenn du als Trainer zeitlich Druck von außen vor gibst, um die Geschwindigkeit zu forcieren, aber alle den Überblick noch nicht haben. Bedeutet, ich muss den Ball schnell machen, weiß aber nicht wohin und spiele ihn trotzdem. Das sind dann die gesehenen Fehlpässe. Da hätte ich mir mehr Ruhe am Ball gewünscht, oder andere Wechsel. Ich war überrascht dass Klaus kam und hätte lieber jemand wie Malli gesehen, der die Bälle dann doch etwas besser kontrollieren kann und vielleicht die zündende Idee mitgebracht hätte, den ein oder anderen Pass in die Tiefe zu spielen. Dazu dann der Wechsel zu Viktor, der ja nun bisher nicht mit seinen Torabschlüssen geglänzt hat. Einen Arbeiter wie Steffen oder sogar vielleicht einen Nmecha, wäre für mich ein deutlicheres Signal an die Mannschaft gewesen, dass da noch was gehen kann.

      1
  95. Glasner sah man auf der PK an das er sauer war.
    Fand aber gut wo er sagte wir haben Schuld und nicht der Ball ob er hinter oder vor der Linie war.

    1
  96. Gut, aber wenn der Gegenpart William auf der rechten Seite starke Leistung zeigt und aus meiner Sicht auch keine Fitnessprobleme gezeigt hat, liegt es vllt. an Roussi selber.
    Vielleicht konnte er auch aufgrund seiner Magenprobleme der letzten Tag gestern nicht seine Topform abrufen.

    Ich finde unsere Systemumstellung weiterhin äußerst interessant.

    In der Vorbereitung haben noch alle gerufen, dass wir der Mannschaft schon bis zum 10. Spieltag Zeit geben sollten.
    Und jetzt wurde vor dem 3. Spieltag bereits die Umstellung auf 4rer Kette wieder lauthals gefordert.

    Finde das in gewisser Weise schon etwas lächerlich.

    Unsere handelnden Personen im Verein haben sich bewusst für einen neuen Trainer mit einem anderen Profil entschieden und so etwas benötigt nun einmal Zeit.
    Denke das, was wir hier am Wenigsten benötigen ist eine selbstgemachte Panikmache.

    21
    • Ich fande Tisserand von unseren 3 IV am schlechtesten. Wenn ich Knoche dagegenstelle, so war dieser deutlich konstanter. Zudem hat Knoche das One-Touch-Football für sich entdeckt. Sau stark!

      Für mich unerklärlich, warum MBABU nicht mal reinkommt und zumindest mal eine minimale Chance erhält. Genau das selbe bei NMECHA. Ob in den Verhandlungen wohl erzählt worden ist, dass er nur spielt wenn WEGHORST verletzt ist, denn ich fand dass WOUT gestern auch nicht gut war, viele hohe Anspiele konnte er nicht ablegen oder behaupten trotz einem für sich habendem Dismatches.

      Positiv für mich ist PERVAN, der eine Sau geile Nr. 2 ist und BREKALO, der in unserem neuen System mit seinen Tempoläufen und seiner Dribblestärke, nun richtig reifen kann. Zwar war in der Vorlage viel Glück dabei, aber man muss auch so stumpf sein und den Gegenspieler im Strafraum zu tunneln.

      Ist mir das richtig aufgefallen, dass bei den Auswechselungen alle Spieler wieder zum 4. Schiedsrichter gelaufen sind?

      11
  97. Das mit der Grundordnung ist auch so ein lustiges Thema. Hier wird eine Umstellung der Grundordnung als schlecht angesehen oder quasi als Eingeständnis, das es nicht funktioniert hat. Interessant.

    Ich sehe eine Umstellung der Grundordnung eher als taktische Option ein Problem zu lösen. Und das ist ja so unglaublich schlecht und verwerflich? Oder doch nicht? Genauso ist es aber eine Option, die bisherige Grundordnung zu optimieren. Aber da scheinen ja sämtliche Bundesligatrainer, die häufig die Grundordnungen umstellen eurer Meinung nach keine Ahnung zu haben. Auch interessant.

    Außerdem hat Glasner doch längst eine dritte Grundordnung sogar im Training trainieren lassen (Viererkette übrigens). Und die hätte auch theoretisch zum Einsatz kommen können, wenn Josh ausgefallen wäre. Das heißt: Man war also vorbereitet. Insofern hättet ihr das ja schlecht finden müssen, wenn man eurer Logik folgen würde.

    Das heißt schon mal, das wir effektiv ja schon längst mehrere Ordnungen im petto haben, aber hier wird trotzdem behauptet, Fans würden eine Umstellung fordern und das sei negativ. Hä? Das ist doch das Lächerliche.

    3-4-2-1. 5-4-1. 3-5-2 (Das waren die Grundordnungen in den ersten Spielen). Und im Training (!) Viererkette hinten und Ordnung 4-3-3. All das hat Glasner schon mit und gegen den Ball und auch Training spielen lassen.

    Das ist auch so ein typischer Reflex hier im Blog.

    15
    • Darf ich mal fragen, welches Problem beim 433 gelöst werden musste?
      Und welches die drei Grundordnungen derzeit sein sollen?

      Du bist schon wieder etwas aggressiv in deiner Wortwahl. Dein Reflex ist immer alles belehrend und herablassend darzustellen. Von wegen typisch für Blog usw.

      Letztendlich ist auch dieser Blog ein Querschnitt der Fanlandschaft. Und dabei spiegeln diese Meinungen das ganz gut wieder.

      4
    • Lenny hat dir doch oben erklärt, warum deine Art und Weise scheiße ist. Mehr habe ich dir auch nicht zu sagen.

      Insofern wünsche ich dir noch einen schönen Tag!

      23
    • Ist schon paradox, dass der Chefapodiktiker hier anderer User Wortwahl als herablassend und belehrend qualifiziert…

      16
    • Ihr solltet euch alle mal im Alt-Berlin auf nen Bier treffen und das ausdiskutieren :weg:

      3
    • Kaffka hätte hier seinen Spass…Ich fühle mich grandios entertaint…

      Bitte weiter so und nebenbei können wir uns ja über den VFL unterhalten…wenn es niemanden in seiner Darstellung seiner Selbst stört selbstverständlich.

      :ironie2:

      4
    • Tja malanda: was willst du mir sagen? Weil Lenny meine Art nicht gut findet, fühlst du dich hier gut. Du führst dich hier als Taktik Guru auf, der meint als einziger den Durchblick zu haben. Erbärmlich.

      2
    • Hast du nun alle im Blog hier durchbeleidigt? Oder fehlen noch welche?

      Aber mach ruhig so weiter, du bringst damit ja nur mehr Leute gegen dich auf. Und da du nicht lesen kannst, sage ich es dir gerne nochmal: Ich will dir überhaupt nichts sagen. Du hast unter meinen Beitrag etwas kommentiert und jetzt weinst du, weil ich nicht darauf eingehe. Schwach.

      16
  98. Im Übrigen würde ich gerne mal einen Punkt ansprechen, den auch Rose in Gladbach vor Leipzig angesprochen hatte. Auch dort gab es ja einen Systemwechsel von Ballbesitz- zu Umschaltfussball – insofern ist die Situation da relativ vergleichbar, gut vergleichbar.

    Rose sagte vor dem Leipzig-Spiel, dass die Spieler die Handbremse lösen müssen. Nun hat Gladbach zwar gegen Leipzig verloren, sich aber trotzdem offensiv und gefällig viele Chancen erspielt. Leipzig hatte da eher Glück und Effektivität. Aber es war dieser Schritt in Richtung Balance, mehr Torchancen zu erspielen.

    Auf uns bezogen: Genau wie in Gladbach versuchen die Spieler erstmal ihre Aufgaben in der Defensive zu erfüllen. Das ist Schritt eins. Und Schritt zwei ist, das man einfach offensiv mal mehr Risiko geht – auch wenn man etwas zulässt – um so zu einer besseren Balance zu kommen! Nun soll man natürlich nicht völlig öffnen, aber ich würde mir doch Phasen wünschen, wo die Spieler einfach mal 20 Minuten brutal Druck machen und eine Art Powerplay aufziehen. Vielleicht eignet sich das Spiel gegen die Ukrainer ja dazu? Könnte sein.

    Also lange Rede, kurzer Sinn. Ich würde mich nicht mit irgendwelchen Merkwürdigkeiten aufhalten. Sondern eher empfehlen, das man das Spiel jetzt in der EL mit maximaler Offensivpower angeht! Man spielt zu Hause und sollte von Beginn an richtig druckvoll und präsent sein! Handbremse lösen! :vfl:

    15
  99. Aus meiner Sicht gehen die Äußerungen zum nicht erhofften Erfolg des VfL in Düsseldorf nicht nur in die falsche Richtung, sie sind vielmehr viel zu allgemein oder gar oberflächlich. Weder der allfällige und stupide Vorwurf der notorischen Heulwölfchen an den Schiri, noch die auf dem Niveau der BLÖD angesiedelten System-Kritiken sprechen die Ursachen an. Die Erfolgsvoraussetzung im Mannschaftssport Fußball ist und bleibt die individuelle Leistung in der Addition zu einer Mannschaftsleistung. Wenn man dem logischen Gedankengang folgt, muss auch die Kritik kleinteilig beim Beitrag einzelner Spieler beginnen.
    Und dabei empfehle ich, einmal die grundlegenden, häufigen Mängel in entscheidenden Situationen zu betrachten:
    – permanente Fehler in der Ballannahme und Ballverarbeitung.
    – Ungenauigkeiten im Passspiel, dadurch Verzögerungen im Konterspiel
    – falsche Laufwege und dadurch falsche Positionen im offensiven wie defensiven Spiel

    Allein diese grobe Betrachtung der fehlenden Erfolgsvoraussetzungen zeigt, dass die Ursache für eine inkonsequente Umsetzung des Glasnerschen Spielkonzepts durchaus in eben dieser Erkenntnis individueller Fehler liegen kann. Das Pressing erfolgt halbherzig, der Pass in die Tiefe wird vermieden, der Weg in die Tiefe wird nicht gemacht. Natürlich ist dann das ermüdende (scheinbar) kontrollierte Spiel weit weg vom Tor, vor dem Zugriff der gegnerischen Abwehr eine Alternative…
    Aber haben wir diesen Fußball der Fehlervermeidung nicht in langen, ebenso erfolglosen Jahren hier ausreichend genossen?

    18
    • Und genau um diese individuellen Mängel abzustellen, braucht es Zeit und mitunter andere Spielertypen.

      10
    • Unser alter Mann ist schon witzig. Wird etwas zu einzelnen Spieler geschrieben, ist es oberflächlich. Wird etwas allgemein geschrieben, wird die BILD-Keule geschwungen.

      Vielleicht sollten wir nur noch Rechtschreibfehler zählen oder andere belehren?

      8
    • Der alte Mann hat sicherlich mehr Lebenserfahrung als du. Aber das dir jeglicher Respekt vor anderen Usern fehlt, das hast du hier ja schon des öfteren unter Beweis gestellt. Du wunderst dich, das man dir stets scharf und aggressiv begegnet? Aber das hat Gründe und das scheinst du nicht zu erkennen, Mahatma. Fehlt es da an der notwendigen Selbstreflektion, die du stets von anderen einforderst?

      28
    • Der „alte Mann“ dürfte für dich Handtaschenkläffer nicht mehr als ein müdes Lächeln parat haben, Mahatmagerneundoftpechmitdemdenken.

      15
    • Ja swingkid, ich sehe das gelassen.
      Was stört es die Eiche, wenn eine Sau sich an ihr reibt?

      12
  100. Klaasen mit einer Schwalbe, Schiri schaut sichbdie Situation an und bleibt bei seiner Entscheidung Elfmeter. :klatsch:

    12
  101. Elvis und Azzaoui bei der U23!

    4
  102. Also im Vergleich zu den beiden Elfmeterentscheidungen gegen Union Berlin hatten wir gestern noch Schiriglück.
    Gute Werbung für unsere Schiris wieder dieses WE…

    3
  103. Unser Udo übrigens mit starkem Spiel gegen Frankfurt heute!

    7
  104. Lübeck verliert gegen Rehden, U23 führt knapp!

    1
  105. Nicht mehr…

    0
  106. Yeboah in der Startelf bei VVV.

    13
  107. Yeboah mit dem 1:0 :top:

    0
  108. Punktgleich mit Bayern ist doch nicht so schlecht ;)

    5
  109. Habt Ihr jetzt eure Schaufeln und Harken wieder und spielt wieder im Sandkasten in friedlicher Absicht?
    Schön.
    Dann schaut doch bitte einmal auf die Tabelle…
    Gut fertig?
    Fein… weiter machen.
    Ach ja bitte beachten: Neuer Trainer… Neues System… Noch ne Menge Altlasten… Leeres Stadion… Nen Haufen heulender Fans… Studierte Pessimisten… Pädagogisch wertvolle Kommentare… Und lehrende Besserwisser…

    Falls ich jetzt jemanden vergessen haben sollte, entschuldige ich mich aufrichtig.

    Ich genieße jetzt den Samstagabend und freue mich auf das erste Spiel in der EL, dann den ersten Gegner, der uns am Montagabend beehrt zum El Plastico und auswärts in Mainz. Einer glücklicher Fügung sei Dank werde ich alle drei Spiele live im Stadion erleben… Dann schauen wir mal weiter (…)

    31
  110. Schade was mit Hannover passiert, ich will da sich wieder ne „auswärtsfahrt“ hin machen!

    https://youtu.be/sTi7Ctb4XLg

    Bielefeld ist von Hannover übrigens nur etwas weiter weg als WOB->H96

    2
  111. Ich empfehle folgende Statistiken. Auffällig ist, das die Mannschaft gerade in den Bereichen Intensive Läufe, Sprints und Laufdistanz mal wieder ganz vorne dabei ist in der Liga. Auch individuell kann man nachschauen, das zb Roussillon bisher die meisten Sprints in der Liga angezogen hat, William ist da auch sehr weit vorne. Intensive Läufe, da ist Wout auf Platz 2, nur Havertz ist vor ihm. Ich sehe da also kein „Fitnessproblem“. Im Gegenteil: Die Mannschaft läuft und investiert sogar noch mehr als letzte Saison.

    Auch die anderen Statistiken zeigen dasselbe wie auch schon letzte Saison. In den physischen Bereichen sind wir top und haben uns sogar noch verbessert. In den fußballerischen/spielerischen Bereichen ist noch viel Luft nach oben. Es sind also, wenn man Kritik anbringen will eher taktische und individuelle Dinge, die man kritisieren kann; Ballannahmen wurden genannt, auch das Passspiel, aber ich finde auch die Positionierung. Man sieht ja an den Statistiken, das wir in der Lage sind ausreichend viel zu laufen, nun muss man aus meiner Sicht eher an der taktischen Positionierung (vor allem Spiel ohne Ball und Laufwege) arbeiten und natürlich auch die individuellen Fehler vermeiden, zb leichte Ballverluste, vermeidbare Fehler wie unbedrängt Flanken ins Aus schlagen. Da würde ich eher ansetzen als die Fitness zu kritisieren.

    https://www.bundesliga.com/de/statistiken/bundesliga/aktuelle-saison/alle-spieltage/club-statistiken

    19
    • Danke dafür , ich hab mich auch gewundert woher das mit der Fitness kommt. Wenn wir irgendwo top sind dann genau dort. Auch mein subjektiver Eindruck ohne die Zahlen wäre so gewesen.
      Bin auch gespannt wie die Entwicklung weiter geht. Durch die englischen Wochen bleibt wenig Zeit zum trainieren , mal schauen wie das Trainerteam das handelt.

      0
    • Lieber Malanda, das hättest Du nicht machen dürfen. Mit Statistik belegen, dass die Fitness nicht das Problem darstellt.
      Jetzt brechen Welten ein bei manchem hier.
      :ironie:
      Spass beiseite: Du sprichst es richtig an. Es sind eher spieltaktische Sachen und die individuellen sagen wir mal unkonzentriertheiten, andenen gearbeitet werden muss und sollte und natürlich an der Qualität der Einzelnen Spieler…

      3
    • Diese Banalisierung des Fußball auf (scheinbar) langes Laufen und Kampf müssen wir ja hier nicht mitmachen. Seit Jahren finde ich es auffällig, dass (immer mehr?) Spieler der 1. Liga Schwächen in Grundkompetenzen des Fußball haben:
      Stoppen – Passspiel – Spannstoß – Flanken schlagen…
      Der größe Pianist Rubinstein kokettierte immer damit, wenig zu üben.
      Andererseits gestand er im Alter, dass er immer noch täglich Fingerübungen machte, Tonleitern übte.
      Das Handwerkszeug des Fußballs kann ebenso durch beharrliches Üben verbessert werden.
      Dann müsste ich mich auch nicht immer wieder darüber ärgern, dass Berufsfußballer Bälle weiter stoppen, als ich schießen konnte, im Dribbling die Bälle so weit vorlegen, dass es nach einem Pass zum Gegner aussieht und sie ihr Fußgelenk nicht so steuern können, dass ein Ball macht, was sie wollen…

      Das Ergebnis gesteigerter technischer Fertigkeiten kann, nein wird dann sein, dass Spieler mit mehr Selbstvertrauen mehr Dinge richtig machen, mehr wagen und sich auch mehr auf mutige taktische Aufgaben einlassen.

      9
    • Ja, da geht es am Ende natürlich auch um die individuelle Qualität, ganz klar. Natürlich kann man Pässe und Ballannahmen verbessern und üben. Aber: Aus Elvis einen Thiago zu machen ist aus meiner Sicht schwer bis unmöglich. Spielern und Menschen sind auch Grenzen gesetzt. Natürlich kann man versuchen, das zu üben und das wird man auch tun, aber man kann auch von Glasner keine Wunderdinge erwarten…

      Wenn man also wirklich spielstarken und spielerischen Fussball sehen möchte, dann braucht es andere Spielertypen dafür. Diese muss man intern entwickeln oder halt dazu holen durch Transfers.

      Aber allgemein sind in der Liga ja gerade viele „Pressingtrainer“ unterwegs, das heißt, das Fussballerische und Spielerische wird diese Saison eher weiter leiden. Dafür wird es sehr viel über Intensität, Tempo und Mentalität gehen. Das ist das, wohin sich die Bundesliga gerade hin entwickelt hat.

      Wenn wir jetzt auf spielerische Dinge umstellen und zum Beispiel einen Malli spielen lassen, dann wird es technisch fein aussehen. Die Frage ist aber, ob das erfolgreicher ist, wenn sich der Fussball verändert hat? Läuft denn ein Malli auch nach Ballverlust zurück? Oder bleibt er vorne stehen? Letzteres würde uns Stabilität kosten. Und dann wird gemeckert, das man hinten unsicher ist. Wie man es dreht und wendet, es wird für uns mit dem derzeitigen Kader aus meiner Sicht nicht möglich sein spielstarken Tiki Taka zu spielen. Übertrieben gesagt.

      4
    • Malanda, ich verstehe Spaßsucher so, dass es nicht um spielerische Highlights geht, sondern um die Grundfertigkeiten, die absoluten Basics.

      Das ist doch eine ganz andere Frage, als die Frage, ob Malli spielen sollte oder nicht.

      Und ich finde schon, dass man von einem hochbezahlten FußballPROFI verlangen kann, dass er in der Lage ist, einen normalen Pass so anzunehmen, dass er nicht gleich 4 m weiter springt.

      Die Spieler von ManU konnten das übrigens, als die mal vor Jahren bei uns spielen mussten. Ich weiß noch, wie fasziniert ist davon war.

      6
    • Klar, das habe ich doch verstanden. Es geht ja aber auch um Lösungen. Und auch darum, das sich der Fussball in der Bundesliga verändert hat.

      Aber wie wäre denn eure Lösung oder eure Aufstellung?

      2
    • Die erste Antwort, Malanda, ist eine höhere Individualisierung im Training, mehr Arbeit am Detail.
      Als Tennistrainer habe ich gelernt, dass es z.B. nur um wenige Grad in der Schlägerhaltung geht und schon kommt der Aufschlag. Als Jugendtrainer im Fußball habe ich viel mit dänischen Vereinen und Trainern zu tun gehabt. Dort wurde schon in der Jugend mit Bewegungsanalyse gearbeitet.
      Einem Spieler individuelle Schwächen zu nehmen, bedeutet, ihn gesamt zu stärken.
      Es geht nicht darum, aus einem Elvis einen Messi zu machen, sondern ihn so zu stärken, dass er seine Fertigkeiten selbstbewusst und angstfrei im Spiel einbringt. Glaubst du, dass nach der vierten misslungenen Flanke die fünfte im Spiel besser wird, weil der Spieler sich unter Stress verbessert?
      Unsere Spieler tun, was sie können.
      Und wenn sie sich mehr abverlangen, sieht man das am Misslingen….

      7
    • Und das ist jetzt neu, das man im Detail und individuell arbeiten sollte? Nicht wirklich. Das macht jeder Verein und jeder Trainer so – manche besser, manche schlechter.

      Aber ok, achten wir mal darauf, ob sich insbesondere Elvis, aber auch Gerhardt, Klaus und so weiter technisch und fussballerisch unter Glasner verbessern. Ich habe meine Zweifel. Nicht weil ich es Glasner nicht zutrauen würde, sondern einfach deshalb, weil diese Spieler andere Stärken haben als die „Technik“.

      3
    • Welche Stärken hat denn bitte Klaus? Und bitte jetzt nicht seine Schnelligkeit oder seinen Einsatz nennen.

      Das Klaus konsequent einem Steffen oder Nmecha vorgezogen wird, ist ein Witz.

      1
    • Du erzählst mal wieder unfassbaren Müll. Aber das ist man ja nicht anders gewohnt, aber ich anworte trotzdem mal in meiner Funktion als „Oberlehrer“ und „Taktikguru“, wie du mich ja immer nennst (find ich lustig, denn ich sehe mich überhaupt nicht so), aber du sollst ja auch etwas dazulernen hier, also:

      1. Hat dein Beitrag rein gar nichts mit Zusammenhang um den es hier ging zu tun, aber gut.

      2. Jeder Mensch – und Fussballer – hat aus meiner Sicht Stärken und Schwächen. Ergo hat auch Klaus seine Stärken, diese muss Glasner beurteilen und ins Team einbinden. Und ja, sie liegen eher im physischen als im technischen Bereich oder willst du mir da widersprechen?

      3. Steffen war die halbe Vorbereitung verletzt. Nmecha ist verspätet zu uns gewechselt. Beide haben wohl noch körperlichen Rückstand – und ja das ist ein Grund, weil Klaus die gesamte Vorbereitung durchgezogen hat und auch gut getroffen hat. Ergo ist es völlig logisch, das er die Nase vorne hatte.

      und 4. rechne ich damit, das insbesondere Nmecha noch eine interessante Rolle in der Saison einnehmen kann. Wout muss auch mal rausrotieren. Außerdem kann Nmecha auch mal neben Wout spielen. Und Steffen wird sich reinbeißen über kurz oder lang, er hatte am Saisonbeginn seine beiden Einwechslungen, aber für Roussillon. Weil Otavio fehlte. Da jetzt aber Klaus weniger gezeigt hat und Joao Victor auch nicht mehr konstant spielt bzw. eingesetzt wird, wird es eine Frage der Zeit sein, wann Steffen die Chance bekommen wird. Im Übrigen wurde Steffen ja letztes Jahr massiv angefeindet, auch von dir! Und nun forderst du ihn? Das ist der Witz, mein Lieber!

      5
    • Lies mal deinen letzten Satz vor meinem Beitrag, dann weißt du, worauf ich mich beziehe.

      Ansonsten sollte der Fitnessrückstand langsam mal aufgeholt sein. So nach 5 Wochen Saison…

      PS: Ich hatte Steffen als DEN Gewinner unter Bruno betitelt. Lenny wird dir das bestimmt mit Datum zitieren können.

      1
    • Die Kommentare werden auch immer bundesligauntauglicher… Oh… Aber es gibt ja auch Gewinner… Auch hier im Blog….
      Konzentriert Euch doch mal auf Donnerstag… EL…

      0
  112. Um es vielleicht nochmal klarzustellen. Ich möche dir gar nicht widersprechen, Spaßsucher. Aber die Erwartungshaltung, die sich damit gegenüber Glasner verbindet, ist enorm. Er soll unsere Spieler individuell und gruppentaktisch ja auf ein neues Niveau heben, was die Erwartungshaltung von einigen angeht. Das ist aus meiner Sicht nicht nur ambitioniert, sondern auch extrem schwierig. Und daran wird Glasner dann auch gemessen werden – und nicht an weniger. Man kennt doch die öffentliche Wahrnehmung in Wolfsburg und im Blog hier. Das Potenzial oder die Gefahr zu Scheitern ist riesig, weil hier die Geduld fehlt. Wir haben kein Spiel verloren und trotzdem war die Kacke schon am dampfen! Was passieren wird, wenn wir mal ein Spiel verlieren, das ist wohl jedem klar, der hier öfters mitliest. Und bei zwei Niederlagen in Folge? Auweia!

    16
    • Ich sehe deine Aussagen auch nicht als Widerspruch.
      Ich denke, wir beide wissen, warum z.B. Roussilion bei uns und nicht bei ManCity und in Frankreichs WM-Truppe spielt…
      Qualifizieren soweit es geht und geschicktes Scouting können weiter helfen.
      Dazu noch realistische Erwartungen und der VfL enttäuscht keinen….

      6
  113. Guck an der SCF…aktuell vor dem FC Bayern.
    Hoffenheim ist ohne Nagelsmann auch nicht mehr das, was es mal war.

    1
    • Wir dürfen/müssen gegen schwer angeschlagene Hoffenheimer…
      Mal sehen, ob die Mannschaft sich dieses mal zwischen Siegeswille und sozialer Kompetenz für das Richtige entscheidet…

      3
    • Kann aber auch nach hinten losgehen. Wenn die Hoffenheimer nämlich mit ner jetzt erst Recht Stimmung auflaufen….

      Aber erst einmal am Donnerstagabend EL Auftakt… Ick freu mir

      4
    • Wie wir auftreten, wird auch vom EL-Spiel abhängen.

      Sollten wir da verlieren oder ein Remis mit schlechter Leistung erreichen, sind wir ähnlich wie Hoffenheim angeschlagen, selbst wenn wir bisher noch kein Bundesligaspiel verloren haben.

      Gegen Hoffenheim wäre ein Sieg immens wichtig (gut, gegen wen wäre es das nicht) um evtl wieder mehr Euphorie und Selbstvertrauen zu entfachen

      7
    • Ich habe jetzt nur 20 Min. gesehen. Hoffi für mich unglaublich uninspiriert und körperlos.

      1
    • Also für Donnerstag ist ein Sieg fest eingeplant. Und das sollte nochmal für mehr Aufschwung sorgen für das Spiel gegen die tsg. Und dann wäre wir bei 11 punktet in 5 spielen. Völlig in Ordnung für den Start….

      0
    • Bei der Wahl zwischen Siegeswille und sozialer Kompetenz entscheidet man sich beim Vfl in guter, äh schlechter alter Tradition meist leider für die soziale Kompetenz.

      2
  114. Die Geister, die man rief wird man manchmal sehr selten wieder los…

    Daher gilt es einfach von Spiel zu Spiel zu schauen. Sich langsam, aber stetig zu verbessern und sich nicht verrückt machen zu lassen.
    Gilt auch für so manchen Fan und Wolfsblogger… Selbstreflektion ist kein Begriff aus der Quantentheorie….und Realismus muss nicht bei Fontane erlesen werden….

    :kopfball:

    7
    • @wobbs: Besteht zwischen Siegeswille und sozialer Kompetenz – im Fußball wohlgemerkt – ein notwendiger Gegensatz? Und wenn – was würde Siegeswille in einer Mannschaftssportart helfen, der sich nur individualisiert oder gar egoistisch äußert und seine soziale, besser: teamabhängige Komponente verkennt? Und nicht zuletzt: Wen hast du im Auge, der beim VfL die Sozialkompetenz–Fraktion vertritt und gleichzeitig den Siegeswillen definitiv vermissen lässt (oder auch umgekehrt)?
      Vielleicht doch nur alles eine populistische Konstruktion aus heißer Luft?
      In Spaßsuchers Beitrag zum Thema erkenne ich übrigens eine gewisse Ironie.

      2
    • Ich mache trotzdem keine fu…ng smilies dran!

      2
    • Entschuldigung, aber Ihr seid auch nicht in der Lage, einfach mal nur Spaß zu machen, oder?!

      Ich habe den post von Spaßsucher durchaus als ironisch verstanden. Er hat aber einen wahren Kern. Wie oft haben wir denn schon für am Boden liegende Mannschaften den Aufbaugegner gegeben? Leider viel zu oft!

      Nichts anderes wollte ich ausdrücken.

      Und was macht Ihr daraus?

      Ganz ehrlich? Dieser Blog macht bald keinen Spaß mehr! Die einen müssen ständig als wissenschaftlich fundierte Oberlehrer und gesellschaftspolitische Polizisten auftreten und die anderen beschimpfen sich persönlich (hatten wir ja auch das Wochenende zur Genüge).

      6
    • Wenn sich alles in missverstandener Ironie auflöst, waren die verkalkten „Oberlehrer“ wohl nicht on top of time. Und alles ist wieder gut …

      2
  115. Schalke zeigt gerade, wie man Paderborn angeht. Paderbotn hat lange nicht die Räume die sie gegen uns hatten. Und schon dreht man ihnen den Saft ab.

    4
  116. Genieße gerade jedes Tor den Paderborn kassiert ein Genuss.

    4
    • Mich ärgert, dass wir nicht wenigstens einen Sieg rausgeholt haben, muss ja nicht gleich 5:1 sein.

      20
  117. John Yeboah hat im ersten Spiel für VVV Venlo gleich mal seinen ersten Treffer erzielt.

    Und Osimhen hat 5 Buden in 5 Spielen für Lille erzielt…

    15
  118. Die haben auch bisher echt nur 1 Punkt und den gegen und geholt. Manchmal kann man es nicht verstehen.

    Alle Positionen angeblich doppelt besetzt und der Konkurrenzkampf ist hoch. Dann aber 2 solche Spiele .

    7
    • Hertha BSC hat auch erst einen Punkt und den ausgerechnet gegen Bayern geholt. Union hat „erst“ einen Sieg geholt und den ausgerechnet gegen Dortmund. ;)

      Ändert natürlich nichts daran, dass unsere Leistungen besser werden müssen. Wollte damit nur sagen, dass wir längst nicht die einzigen sind denen es so geht und es noch prominentere Beispiele gibt. Zeigt aber auch, dass in der Bundesliga kein Spiel „vorher entschieden ist“.
      Ein richtiges Problem stellen diese negativen Überraschungen erst dann da, wenn es im Gegenzug keine positiven Überraschungen gibt. Aber wenn ich daran denke wie wir uns letzte Saison nach dem 1:2 in Hannover und den folgenden Gegnern Leipzig, Frankfurt und Hoffenheim alle sicher waren, dass wir bald wieder auf einem Abstiegsplatz stehen und alles ganz anders kam als erwartet bin mir ziemlich sicher, dass wir auch dieses Jahr den ein oder anderen überraschenden Punktgewinn erleben werden.

      10
  119. Die Tabelle sagt natürlich noch nicht viel aus nach 4 Spieltagen… Aber symbolisch durch die viel zu schwache Ausbeute der letzten 2 Spiele hat man jetzt nur 1 Punkt Vorsprung auf Schalke, Gladbach und Leverkusen, und 2 auf Frankfurt und Bremen. Das hätte viel komfortabler sein können und zeigt wie schnell es wieder nach unten gehen kann.

    (Sorry sollte sich jetzt nicht zu negativ anhören, aber symbolisch sieht die Tabelle für mich derzeit so aus)

    4
    • Die Tabelle scheint hier einige zu Blenden.
      Schau mal gegen wen wir bisher gespielt haben.
      2 Aufsteiger, Hertha aktuell letzter und DD wo unser Anspruch echt höher liegen sollte.
      Wir haben noch gegen keine Mannschaft gespielt, die am Ende im oberen Drittel zu finden sein dürfte.
      Das könnte noch ein böses Erwachen geben.

      14
    • Lustig nur @Lehre71, dass wir in der Vergangenheit gegen solche Mannschaften aber meist unsere Punkte haben liegen lassen. Wie die Tabelle am Ende aussehen wird, dieses weiß ich aktuell leider nicht, du anscheinend schon.

      Es gibt dann halt auch Mannschaften, die uns gut liegen, egal wie unser Tabellenstand in der Vergangenheit war. Daher bin ich da noch relativ entspannt. Ich sehe hier absolut kein böses Erwachen, da wir, wie auch letzte Saison, weiterhin ordentlich in der Moral und im Kampf sind. Zudem sehe ich die „konditionellen“ Defizite gegenüber letzte Saison gar nicht wirklich…

      12
    • Wenn wir uns gegen solche Mannschaften schwer tun, könnte es am Donnerstag lustig werden. Oleksandria steht nach sieben Spieltagen auf Platz 3 und hat ein Torverhältnis von 9:10. Die werden nicht durch mega Spielzüge und Technik glänzen. Ich vermute mal es wird sehr defensiv und körperbetont. Also genau unser Ding :)

      0
    • Die Tabelle lügt nie

      Klopf klopf 3€

      Denkt mal drüber nach ;)

      1
  120. Bisher sieht es ein bisschen so aus, als würde eine Verletzung eine ganze Transferperiode neutralisieren.

    Naja Donnerstag und Montag, jetzt wird man sehen ob die angekündigte Breite da ist.

    Und ob das System mich noch überzeugt, da bin ich mal gespannt. Brekalo könnte entgegen meiner Erwartung noch Gold wert sein, da die anderen einfach noch mehr Defizite haben.

    1
  121. Meine lieben Freunde,

    Was am Ende doch zählt ist das Ergebnis. Wenn man Keira Knightley in der Disco klar gemacht hat, fragt doch auch keiner wie man das geschafft hat. Es ist dann Schnee von gestern, ob man Keiras Oma gekidnappt hat oder ob man gegen 2 vermeintlich schwache Gegner „nur“ 1 Punkt holt. Stand jetzt sind wir im oberen Drittel und kämpfen um Europa mit, sind einer von drei Clubs welche immer einen Punkt holten und sogar mit der Fitness sieht es gar nicht mal so schlecht aus.
    Man muss auch bedenken, dass die fetten Zeiten vorbei sind, als Max Kruse täglich noch Nutella auf Frühstücksbrot schmieren konnte, Andre Schürrle zeigen konnte, dass nicht jeder Transfer von Chelsea ein KdB ist und der Lord uns verlässlich Artikel in der gelben Presse sicherte. Tja heute haben wir zwar immer noch einen großen niederländischen Stürmer, aber die Nutella muss man nun wahrscheinlich selbst mitbringen.

    Wie auch immer steht am Donnerstag die Europa League an. Wenn selbst die AfD 11 Personen nach Europa brachte müsste das für unsere 11 doch auch reichen.

    6
    • Der Vergleich hinkt leider gewaltig. Wenn du es schon so aufziehen möchtest, ist es eher so:
      aufgerissen wurden bisher eher die Damen, die wenige wollten. Und selbst das war nicht immer erfolgreich.
      Jetzt kommt es bald zum Aufeinandertreffen mit Keira Knightley u. Ä. und hier muss man sich die Frage stellen, ob die gleichen Methoden, die bisher angewendet wurden, auch dann Erfolg haben…

      Daher ist es absolut gerechtfertigt, auch solche „Erfolge“ kritisch zu sehen.

      4
    • Btw, wo kann ich das Spiel eigentlich sehen?

      0
    • Im Stadion am Donnerstag um 21:00 :top:

      16
    • Ich spreche jetzt aber vom Tabellenplatz. Es war schon vorher abzusehen, dass tiefstehende Gegner uns nicht liegen.

      Zudem benehmen sich hier auch manchen so, als ob das aktuell der schlussendliche Tabellenplatz ist.

      1
    • „Btw, wo kann ich das Spiel eigentlich sehen“

      Die MoPo schreibt dazu:
      „Das Spiel VfL Wolfsburg gegen den PFK Olexandrija wird exklusiv vom Streamingdienst DAZN übertragen und und ist im Internet per PC, Laptop, Tablet, Smartphone und per SmartTV zu sehen. Außerdem kann der Stream via Google Chromecast, Sony Playstation, Apple TV und Amazon Fire TV (Stick) auf den TV übertragen werden. Der Livestream der Partie beginnt am Donnerstag (20. September) um 18.40 Uhr.“

      0
    • Keira Knightley? Kenn ich. Hat früher mal bei Glasgow Rangers gespielt. Guter Abschluss, aber körperlich zu schwach…

      2
    • @Lenny Ich glaube wir verwechseln den Spieler. Meine Keira Knightley spielte bei St. Pauli und bezüglich Körper kann ich nicht meckern :vfl:

      1
    • Die AfD macht auch Propaganda wodrauf leider manche Leute reinfallen, unsere 11 kämpft dagegen mit legalen Mitteln.

      1
  122. Weiß jemand, wie der Vorverkauf läuft? Ich hoffe auch eine angemessene Kulisse. :vfl3:

    0
    • Für Olex?
      Guck einfach bei VfL.de -> Tickets und wähle einen Block aus.

      Stand jetzt nett so dolle.

      Hoffen wir auf gutes Wetter und viele kurz entschlossene

      0
    • Man rechnet beim VfL mit rund 10000 Zuschauern. Also auch für uns Minuskulisse auf europäischer Bühne. So wenig waren es bisher wohl noch nie.

      0
    • Das wäre selbst für unsere Verhältnisse schwach. Mal gucken wie viele noch an der Tageskasse nachlegen. Vielleicht werden es dann 15.000. Das ist zwar immer noch viel zu wenig aber nicht mehr ganz so lächerlich!

      0
    • Woher kommt die Info mit den 10.000?

      Wäre schon erschreckend

      Marktwert von Olex = 20mio

      10.000 -> das würde mir für die Spieler leid tun.

      0
    • Aus dem Artikel der Wolfsburger Nachrichten wo Oleksandria etwas näher beschrieben wird.

      0
    • Ok jetzt sehe ich den Artikel , hat zwar ne PayWall aber steht schon in der Überschrift

      Mhhh ich verstehe das nicht, das es nicht mehr wird als am WE in der Liga ist ja klar, aber das ist schon Mist. Ich verstehe das nicht, wo sind die alle? Andere Vereine bekommen das doch auch hin

      0
    • Ja, wer außer Frankfurt und Köln waren denn so richtig scharf auf die EL? Stuttgart hatte teilweise nur 6000 im Stadion. Europa League ist bis zum Viertelfinale scheiße und holt noch nicht mal den Stamm hinterm Ofen vor. Dazu die unattraktiven Gegner.

      2
    • Hast natürlich recht, Leipzig war auch nicht viel.

      Wahrscheinlich ist das eher die Normalität- aber durch 1,2 Vereine wird einem was anderes suggeriert

      0
    • So sieht es aus. Fpr Frankfurt und Köln war die Euro-Leaque nach Jahrzehnten des Trübsals DAS Highlight. Mehr ist für die Vereine i.d.R. auch nicht drin. Das ist das Optimum. Und klar, dann feiern die Fans das auch.

      Hinzu kommt ein sehr glückliches Losglück. Die spielen ja jetzt erst wieder in Lüttich, London oder Rom. Das ist natürlich gerade aus Frankfurt bzw. dem Rheinland sehr gut erreichbar. Wir hingegen spielen am AdW in der Ukraine, dürfen Routen nach Ostfrankreich basteln und treffen auf Genk 2.0.

      Ich gehe davon aus, dass wir gegen keines dieser drei Teams mehr als 12000 Zuschauer haben werden. Man kann sogar eher froh sein, wenn es fünfstellig wird. Gegen Lille waren es damals 8500…

      Und mal ernsthaft: Ich kann jeden bei VW verstehen, der nicht extra Stunden nimmt oder von außerhalb sich die fhart am Abend antut.

      2
    • Ich finde wir sollten das nicht schlimmer machen als es wirklich ist. Mainz hatte 16/17 bei der ersten und einzigen Europapokalenrunden Teilnahme nen Schnitt von knapp 18.000 zu Hause (gegen ziemlich vergleichbare Gegner sogar: RSC Anderlecht, AS Saint-Etienne und Quäbälä). Hertha hat sich in der Euphorie der ersten Teilnahme nach Abstieg 17/18 usw nen Schnitt von nur 21.000 geleistet. Ich war sogar mal im Olympiastation einer von 13.000 geschönten Zuschauern zu nem Uefa Cup Spiel.
      Einen Tag müssen wir die Sprüche und die Presse ertragen, aber entscheidend is‘ auf’m Platz.

      6
    • Habe mich mal durch die Zuschauerzahlen der letzten EL QualiRunde getickert.
      Dort ist von 3500 Zuschauern bis 45.000 alles dabei.
      Die meisten haben zwischen 10.000 und 18.000 Zuschauer
      Die Begebungen die mit uns vergleichbar wären -> relativ kleine Stadt alá Wolfsburg und „komischer Gegner“ hatten ,lagen tatsächlich bei 9000-> 15.000 Zuschauern

      0
  123. Noch ein bisschen Salz in die Wunde:

    http://www.kicker.de/757975/artikel/brooks_das_fehlen_und_die_folgen
    Brooks: Das Fehlen und die Folgen

    Mich ärgert es sehr, dass Uduokhai abgegeben wurde. Insbesondere die Kaufoption. Auch wenn man deutlich mehr für ihn bekommen sollte als Rebbe für ihn bezahlt hat. Aber bekommt man für das Geld passenden Ersatz? Brooks hat bei uns schon lange Ausfallzeiten gehabt und Verletzungen kommen in drei Wettbewerben leider immer vor.

    Nichts gegen Tisserand aber ein zweiter Linksfuß wäre nicht so verkehrt.

    4
    • Ich hatte ja drauf hingewiesen, dass das mal ganz schnell gehen kann.
      Es ist halt die Frage, ob man Edwards und Siersleben etwas zutraut.

      Aktuell haben wir ja auch noch Bruma in der Hinterhand.

      1
    • Stimmt einerseits. Die Kaufoption ärgert mich auch, Höhe hin oder her.

      Andererseits hätte Udo ja auch den selben Weg wählen können wie Brekalo. Der wollte zuerst auch weg, hat sich dann aber umentschieden. Udo wollte zuerst bleiben und dann weg, da lief es genau anders herum. Letztendlich hatte Brekalo die nötige Geduld und Udo eben nicht. Die Spielerseite ist ja auch sehr entscheidend manchmal.

      Letztendlich muss man aber auch feststellen, das Schmadtke sowohl Udo gehen lies als auch Brekalo hätte gehen lassen, denn man war mit Philipp sehr weit. Glasner hatte sich schon mit Philipp getroffen und man war sich längst einig. Das war also relativ nahe beieinander zwischen „Wechsel“ und „Startelf aktuell“ bei Brekalo, so klar wie einige das dargestellt haben, war das aus meiner Sicht nicht. Brekalo hätte nur sagen müssen, das er weg möchte, dann hätte Schmadtke ihn gehen lassen, alles deutete darauf hin. Zum Glück hat sich Brekalo anders entschieden, aber er war es, der es letztendlich getan hat…

      Und Tisserand hat im Grunde auch denselben Weg gewählt wie Brekalo. Er sah die Situation zunächst kritisch, ist aber ebenso geblieben. Und nun spielt auch er erstmal.

      2
    • Ich denke man möchte einfach wechselwillige Spieler abgeben , weil man in der Hinsicht ein gebranntes Kind ist was die Vergangenheit zeigt. Wenn Spieler klar artikulieren das sie den Verein verlassen möchten dann sucht man eine Lösung mit der alle 3 Parteien leben können. Diesen Weg kann man kritisieren er ist aber aus meiner Sicht in unserer jüngeren Geschichte begründet..

      6
    • Ja, das ist das was ich meine. Ganz einfach ausgedrückt fragte man die Spieler: Willst du dabei sein bei unserem Projekt? Oder willst du weg? Wenn du weg willst, dann bitte! Wenn du bleiben willst, dann herzlich Willkommen und Vollgas! Das ist das, was man schon letztes Jahr angestoßen hatte und nun fortführen möchte.

      11
    • Ein Offensivspieler wird auch einfacher reinrotiert als ein Defensivspieler. Sie werden auch häufiger mal eingewechselt und daher sind auch die Chancen von Brekalo höher regelmäßig zu spielen.

      0
    • Ist der eigentliche Aufhänger Hietes nicht der veränderte Spielaufbau? Brooks war hier nicht nur wegen seiner Diagonalbälle involvierter, sondern auch meist sonst erster Aufbauspieler. Udo fiel mir nicht wirklich mit langen Bällen auf. Insofern hätte er diese Aufbauvariante auch nicht von Brooks fortführen können.

      Die Frage ist halt daher, wie wichtig dieser Ball ist. Tisserand gefiel mir im Aufbau besser. Jedoch finde ich Brooks vor allem bei hohen Bällen und im Ablaufen wichtig. Mit Knoche zusammen fehlt mir aber die Geschwindigkeit und die Technik. Bei der von Lenny zitierten Aussage bleibe ich daher auch. Brooks und Knoche hemmen unseren Spielaufbau.
      Ich bezweifle aber auch, dass Udo in naher Zeit jemanden dauerhaft hätte ersetzen können. Brooks fehlt ja nun keine Monate.

      1
    • Schaust du dir eigentlich auch mal die Szenen aus dem Spielaufbau an oder schreibst du immer nur dasselbe über Brooks und Knoche? Beim Spielaufbau geht es doch nicht nur um Brooks und Knoche, sondern auch um das Freilaufverhalten der Spieler davor, um die Anspielbarkeit und dann auch um das Aufdrehen, die Ballverarbeitung nach der Annahme. Und spätestens dann kommen auch William, Arnold, Roussillon und auch Gerhardt ins Spiel. Auch Wout, wenn ein langer Ball oder Chip-Ball kommt.

      Unser Aufbau ist nur ein kleiner Teil des Spiels. Die Mittelere Zone und besonders das letzte Drittel sind ebenso problematisch. Ich könnte dir jetzt ein Dutzend Szenen aufzählen, wo Knoche eine soliden Ball hinten raus spielt auf Roussillon oder Gerhardt, aber diese die Bälle dann schlecht annehmen oder verlieren. Es macht keinen Sinn immer wieder auf Brooks und Knoche draufzukloppen.

      Auch ein Tisserand – der zweifelsohne spielerisch besser ist, keine Frage – wird es dennoch nicht schaffen den Spielaufbau zu verbessern, wenn es davor nicht stimmt. Da gehören schon alle Spieler dazu. Tisserand kann den Ball nur spielen, wenn jemand frei ist, dann den Ball gut annimmt, gut aufdreht und den Ball dann weiterleitet. Wenn das aber nicht der Fall ist, wird er ähnliche Probleme haben Anspielstationen zu finden wie Brooks oder Knoche. Nicht umsonst teilen viele Trainer das Spielfeld ja in verschiedene Zonen ein, um zu trainieren, wie man von Zone zu Zone weiterspielt. Und da ist der erste Ball von hinten raus nur der Anfang, nicht mehr.

      14
    • Ach malanda, lassen wir es. Ich hatte nur Bezug auf Hiete genommen.

      Der Rest ist mir bei dir zu blöd.

      1
  124. Man muss immer damit rechnen, dass sich jemand verletzt und dementsprechend planen. In diesen Planungen spielte Udo keine Rolle mehr.

    Hinzu kommen auch noch seine schlechten Leistungen in der Vorbereitung. Mit solchen Leistungen wäre er keine Hilfe für uns, eher eine Schwachstelle.

    1
    • Man kann halt sich nicht auf ALLLES vorbereitet sein.
      Wir hatten
      Brooks
      Bruma
      Udo
      Knoche
      Tisserand

      Das sind mal eben 5 (zT hoch bezahlte) IVs – das man da (mindestens) einen abgibt ist normal und vollkommen OK.
      Tiss hat es gegen Düsseldorf doch gut gemacht.
      Ich habe Edwards in den Testspielen gesehen – den kann man meiner Meinung mach locker beigen sollte zB auch Tiss ausfallen

      0
    • Ich wette, wenn wir Udo noch hätten, hätte Tiss trotzdem am Freitag gespielt.

      Die Linksfüßigkeit könnte das Zünglein an der Waage sein. Entscheidender aber Qualität und Form

      5
  125. Ich habe Edwards beim 0:3 der U23 gg Hannover gesehen Da würde ich lieber Klamt bringen ( oder Ziegele) -aber der wurde ja nach Braunschweig verramscht).

    6
    • Bullshit. Die Veranlagungen sind deutlich erkennbar. Der Junge ist 18 und schon sehr weit. Ist das deine Art der Nachwuchsförderung? Fallen lassen, wenn er einmal 1-2 Stockfehler drin hatte? Ich habe ebenfalls einige Spiele gesehen und ebenfalls sehr starke Auftritte von ihm.

      24
    • Kater, bist du dafür extra aus Darmstadt angereist? Vor gut einem halben Jahr hast du hier nämlich geschrieben, dass in deinem Wohnort Darmstadt über Labbadia XY berichtet wird.

      Etwas seltsam.

      Genauso deine einerseits konstante Forderung nach mehr jungen Spielern, einem 18-jährigen aber keinen Fehler zugestehen.
      Ob es Edwards schafft, wird man in ein oder zwei Jahren sehen. Da spielen ganz andere Faktoren rein als einfache Stockfehler.

      3
    • Das stimmt mal wieder nicht. Ich habe geschrieben das ich aus Darmstadt komme.

      Ansonsten bleibe ich bei bei Meinung zu Edwards. Am Samstag gg Jeddeloh war Heuer der Stärkste der 3 IV. Und er ist auch erst 20. Und zum thema Fehler zugestehen…. klar kann ein 18 oder 20-Jähriger Fehler machen – genau wie jeder andere auch. Ich traue Glasner durchaus zu einzuschätzen, ob ers bei Edwards oder bei Siersleben schon für die Bundesliga reicht. Yeboah hätte ich bessere Chancen eingeräumt. Die Nominierungen für die Euroleague fand ich auch nicht prickelnd. Hier hätte ich mir – wenn wir vielleicht in der Gruppenphase durch sind – Einsätze für unsere Machwuchsspieler gewünscht.

      4
  126. Frage: Gibt es noch 10% auf Fanartikel wenn man im Wölfeclub ist?
    Da online nicht mehr steht “ xx.xx$ “ für Wölfeclub Mitglieder

    0
    • @ TI Mo, also im VFL Fanshop gab es die neulich noch (in dieser Saison)…

      0
    • Online steht es teilweise nur, wenn man eingeloggt ist, so war es zumindest früher mal.
      Wirklich darauf achten tue ich allerdings nicht.

      Da fällt mir ein, dass ich langsam mal meine wobbs einlösen muss…

      0
    • Jupp. Die gibt es noch.
      Wenn Du eingeloggt bist, sind die 10% automatisch berücksichtigt…

      0
    • Wenn man ausgehend von dem Bild-Foto und dem Verlauf der Seitenlinie eine Perspektive von ca. 24 Grad annimmt, lässt sich bei einem Balldurchmesser von 22 cm berechnen, dass der umstrittene Ball beim Spiel gegen Düsseldorf um ca. 4,4 mm nicht in vollem Umfang die Seitenlinie überschritten hatte. Alle Achtung, wenn der Linienrichter dies am bewegten Ball gesehen haben will.

      0
    • wir bewegen uns wohl (leider) eher in die Richtung, dass die Offiziellen auf dem Feld in solchen Situationen auch in Zukunft einfach weiterlaufen lassen. Im Zweifel klärt es ja der VAR…

      ich denke eher, dass der Linienrichter den Ball nicht annähernd so weit draußen gesehen hat.
      Gibt es von dem eigentlich eine Aussage?

      0
  127. Wenn der Ball eben von Jatta im aus gewesen sein soll war unser im BallSack!

    9
  128. Off-topic: Habe gerade gesehen, dass Fenerbahce heute drei Ex-Woelfe in der Startelf hatte: Kruse, Cigerci und Luiz Gustavo (und Cigerci hat das einzige Tor geschossen). Welcher Verein hat eigentlich diese Saison am meisten Ex-Woelfe unter Vertrag?

    2