Donnerstag , Oktober 22 2020
Home / News / Matchday: VfL Wolfsburg schlägt Schalke mit 2:1

Matchday: VfL Wolfsburg schlägt Schalke mit 2:1

Was für ein Spiel! Der VfL Wolfsburg schlägt den FC Schalke in einer aufregenden und turbulenten Partie verdient mit 2:1. Gleich mehrfach musste der Videoschiedsrichter einschreiten.

Videobeweis-Durcheinander

Schalkes Nastasic sah in 65. Minute nach Sichtung der TV-Bilder Rot. Wolfsburg führte zu diesem Zeitpunkt mit 1:0 durch ein Kopfballtor von John Anthony Brooks.
Nur wenig später wurde Weghorst im 16er wüst weggeschubst.

Das ließ sich Weghorst nicht gefallen und schlug zurück. Der Schiedsrichter zog sofort Rot. Diese Entscheidung wurde wiederum vom Videoschiedsrichter korrigiert. Die rote Karte wurde zurückgenommen – was für eine Dramatik.

Als sich die Wolfsburger schon auf einen Sieg eingestellt hatten, trat erneut der Schiedsrichter in den Mittelpunkt als er kurz vor Ende Elfmeter gegen Wolfsburg pfiff – 1:1.

Ginczek mit dem Siegtreffer

Dann die Explosion der Gefühle: Als sich die Fans schon mit einem 1:1 abgefunden hatten, spielten die Wölfe noch einen letzten schnellen Konter. Gerhardt scheiterte noch an Schalkes Torhüter, den Nachschuss verwandelte Daniel Ginczek zum 2:1.

 
 

Aufstellung VfL Wolfsburg gegen Schalke

Casteels – William, Knoche, Brooks, Roussillon – Guilavogui, Camacho, Arnold – Steffen, Brekalo – Weghorst

 
 

Bereits gestern lief das Auftaktspieler zwischen dem FC Bayern München und der TSG Hoffenheim (3:1). Und der erste Aufreger ließ auch nicht lange auf sich warten: Der Videoschiedsrichter bekam gleich im ersten Spiel der Saison jede Menge zu tun. Mit der Entscheidung des strittigen Elfmeters nach einem vermeintlichen Foul an Ribery waren am Ende viele Fußballfans in ganz Deutschland nicht einverstanden.
 
 
Ein paar wichtige Hinweise:

1. Bitte bleibt immer niveauvoll, diskutiert mit Anstand und beleidigt niemanden – weder Mitdiskutanten im Blog oder Spieler. Vielen Dank!

2. Unter diesem Artikel bitte alles zum heutigen Spiel und Off Topic Geschichten. Alles zum Thema Maxwel Cornet und andere Gerüchte bitte unter den letzten Cornet-Artikel posten. Vielen Dank!
 
Auf ein gutes Spiel und eine erfolgreiche Saison! Viel Spaß im Wolfsblog!!!
 
 

296 Kommentare

  1. Endlich geht es wieder los! :top:

    Alles zum Spiel bitte hier posten (auch Off Topic Geschichten).
    Alles zum Thema Cornet oder weitere Transfers bitte weiter unter dem letzten Cornet-Artikel posten:
    https://www.wolfs-blog.de/cornet-zum-vfl-anzeichen-fuer-einen-wechsel-verdichten-sich/

    Vielen Dank! :vfl:

    5
  2. Noch will bei mir keine Euphorie aufkommen. Naja, auf geht’s ins Stadion. :grübel:

    4
  3. Unsere Kleinen führen in Hamburg zur Halbzeit mit 0:3.

    Daran könnte man sich ja mal ein Beispiel nehmen…… :weg:

    1
  4. Ein Dreier-Mittelfeld aus den drei defensiven Raketen Guilavogui, Camacho und Arnold, die allrsamt für ihr überragendes Umschaltspiel und ihr Tempo bekannt sind…

    52
  5. Bedeutender als Cornet wären meines Erachtens ein oder zwei vernünftige Achter, die auch offensiv etwas taugen… mit Angsthasenfußball in die Saison? Naja, abwarten…

    18
    • Sehe ich auch so, Malli ist defensiv nicht so stark, spielerisch steckt er aber Gerhardt und Arnold in die Tasche. Ich hoffe das Malli in die 8er Rolle reinwächst und dort die Chance bekommt. Plus ein Zugang, bestenfalls jetzt schon! Spätestens aber im Winter!

      0
  6. Schrader heute angesprochen auf die Ereignisse mit Heise: „Wir mussten das Stadionverbot wegen den Regeln aussprechen. Haben dies aber direkt wieder aufgehoben.“

    2
  7. Das Auftreten der Mannschaft wird bei diesem Heimspiel enorm wichtig sein!!
    Wir müssen krine Angst haben nur weil Schalke letzte Saison mit ihrem Anti-Fußball vize meister wurden, ein Sieg wäre definitiv drin.
    Viel mehr Sorge bereitet mir unsere eigene Mannschaft, ich will das Pokalspiel nicht überbewerten, aber für Zuversicht innerhalb der Mannschaft wird’s gerade nicht gesorgt haben. Ich lasse mich gerne überraschen, aber ich halte dieses Mittelfeld mit einem 6er und zwei 8ern für keine gute Idee, vor allem dann nicht, wenn Arnold oder Gerhardt in der Sartelf sind. Aber der Trainer muss es ja wissen, wenn das klappt feiern wir ihn alle als Taktikgenie.

    Ich hoffe auf ein würdiges Auftreten unserer Mannschaft, sogar mehr als auf drei Punkte!

    1
    • Ein Sieg wäre Toll und ganz wichtig!
      Ich persönlich rechne aber mit einem unansehnlichen 0:1 für Schalke.

      0
  8. Aussage Bruno:“Camacho hatte im Pokal Adduktorenprobleme, sonst hätte er da auch schon gespielt.“
    Ich lass das mal so stehen…

    2
  9. Hallo Lenny,
    euer Ton übersteuert ein wenig!

    0
  10. …hat man echt solche Ecken geübt?

    1
  11. Exilniedersachse

    William bisher leider mit seinem schlechtesten Spiel im VfL Trikot.

    Bis auf 2 Szenen eigentlich ein passabler Auftritt.

    1
  12. Toleranter Guilavogui soll ausgewechselt werden. Glaube hat sich verletzt..

    2
    • Komischer Kommentar. Die Binde ist doch super.

      6
    • Das ist für mich ein Lachnummer.

      3
    • Höchstens Du bist eine Lachnummer. Oder erkläre das mal. Ansonsten wirkt das schwer homophob und unsympathisch von Dir.

      3
    • Exilniedersachse

      Genau das ist es, der Verein entscheidet und dann tun es die Spieler. Dadurch ist es mMn kein Statement der Spieler mehr sondern eine Führungsentscheidung. Es erscheint Marketing technisch sinnvoll und gesellschaftlich Opportun.

      Mich stört es nicht aber ich empfinde es ehrlich gesagt auch als lächerlich. Das ist wieder so aufgedrängte Offenheit die faktisch garnicht da ist. Es scheint im Moment fast Hip zu sein irgendwie anders zu sein, homo, bi, transgender whatever… Ich weiß nicht aber ich als Hetero lebe meine Sexualität auch nicht auf der Straße aus und trage sie nach außen…

      Es nicht zu mögen gehört für mich ebenso zur freien Entfaltung. Wenn jemand damit also nichts anfangen kann ist das für mich völlig okay. Ein paar Leute dürfen ja auch noch traditionelle Werte haben.

      9
    • Die organisierten Pädophilen versuchen sich gerade als
      MAPS(minor attracted persons) Bewegung an die LGBTQ Bewegung anzuschließen. Wir wissen nicht wer und was alles unter dem Schirm der Regenbogenbewegung verbirgt. Fussball sollte Fussball bleiben und keine Platform für politischen oder andere Kontroversen werden. Ich bin sehr gegen dieses Design. Brekalo hat sich für die Verteidigung seiner Werte an meine persönliche VFL Spitze gesetzt. Die LGBTQ Bewegung erwartet Toleranz gegenüber ihnen und ihrer Agenda, gesteht aber NIEMANDEM Toleranz für seine eigene Meinung ein und stempelt diese Menschen gleich als homophob ab. Toleranz kann man von denen nicht erwarten. Die sind „alle-sind-gegen-uns-phob“.
      Niehmt die Binde ab und lasst uns auf Fussball konzentrieren.
      Danke Josip

      5
  13. @Lenny
    wieso „grün-weiße Brille“?
    Ich würde sagen ihr kommentiert absolut objektiv. :p

    2
  14. Ich muss sagen das ist absolut i.o. was die abliefern. Nichts tolles aber solide. Immer dran denken das die Schlaker Vizemeister sind. Weiter so, darauf lässt sich definitiv aufbauen

    5
  15. Ich würde sagen, sie müssen sich erst freischwimmen.Das wird schon…

    2
  16. Jaaaaa man

    1
  17. Is nicht wahr – Tor

    1
  18. Juchuuu. :vfl:
    Ein Sieg gegen Schalke wäre schon toll. Die mag ich nicht :)

    17
  19. Mit dieser Zentrale gewinnen wir keinen Blumentopf. Das fängt schon hinten mit den Innenverteidigern an: momentan spielt das Duo, das mit Spielaufbau nun mal so garnichts am Hut hat. Man kann nur hoffen, dass das Duo mittelfristig Tisserand/Uduokhai heißt. Im Mittelfeld schafft Arnold hin und wieder einen guten Wechsel, doch es fehlt an Tiefe und Tempo so weit das Auge reicht. Cornet – wenn man ihn bekommen sollte – und Brekalo könnten vielleicht durch Einzelaktionen den einen oder anderen Punktgewinn bringen, aber das allein kann doch nicht unser einziges Mittel sein… puuh, also so richtig optimistisch macht mich das nicht. Unser Spiel ist mit diesem Personal total auf Kampfkraft und Physis ausgelegt. Schalke ist auf unserer Problemzone schon jetzt um Welten besser besetzt – und bemüht sich trotzdem um Rudy. Das ist doch bezeichnend dafür, wo der Möchtegern-Bayern-Jäger VfL hingekommen ist.

    BTW erwischen wir Schalke heute vielleicht zum besten Zeitpunkt, bei denen läuft es noch nicht. Sane z.B. noch ein Fremdkörper. Siehe auch deren Auftritt im Pokal…

    4
    • Exilniedersachse

      Knoche ist ein Spieler der sich schon offensiv einschalten kann .

      Das Mittelfeld könnte auch ein Einzelfall sein. Die Flügel des Gegners sind im Moment nicht der große Faktor und das Zentrum will man vielleicht zu haben.

      Weghorst erobert Bälle und die Spieler dahinter reagieren darauf und schalten sich situativ ein. Warten wir mal ab

      20
    • Ich finde gerade Knoche stark in der Spieleröffnung. Als er jünger war, hat er unter Magath auch gerne mal den Vorstoß ins Mittelfeld gewagt und von dort aus den öffnenden Pass gespielt. Mittlerweile macht er das zwar eher selten (heute hat Brooks es einige Male gewagt), aber gerade sein Antizipationsvermögen in der Defensive zeigt seine Spielintelligenz gut auf. Für mich ist er der wahre Abwehrchef, der weiß wie er seine Nebenleute zu stellen hat, damit die Abwehrkette zusammenhält.
      Robin hat nochmal einen Sprung gemacht und ich glaube, er spielt sich in dieser Saison wirklich ein für alle Male fest.
      Für ihn freut es mich, da er ein uneitler und ruhiger Typ ist, der sich voll mit dem Verein und der Region identifiziert. Gerade bei uns sind solche Leute wichtig, um die Jungs in der Kabine zusammenzuhalten. Wenn sie aus dem eigenen Unterbau kommen, freut es mich umso mehr.
      Bitte nicht als prinzipielles „schmeißt unsere Jungs rein“ verstehen. Hofland oder Naldo zum Beispiel haben meiner Meinung nach eine ähnliche Aufgabe im Team erfüllt, aber Naldo war beim besseren Angebot eben weg, bei Knoche wäre das eventuell anders aufgrund der persönlichen Verbindung.

      Was das Spiel angeht möchte ich eigentlich nicht weiter viele Worte verlieren. Für mich war aber vor allem die Mentalität und der Teamgeist positiv hervorzuheben, da war ein großer Unterschied zu der letzten Saison klar ersichtlich.
      Dass die Qualität für die goldene Ananas reicht, sollte klar sein. Mit den passenden Softskills, wie sie heute gezeigt wurden, sehe ich eine sehr entspannte Saison vor uns! Dafür wird der ein oder andere aber sein Ego beiseite schieben müssen, da in diesem breiten Kader wohl nicht jeder regelmäßig zum Einsatz kommen wird, der an sich diesen Anspruch hat. Hier ist vor allem Labbadia gefragt alle irgendwie bei Laune zu halten. Mit erfolgreichem Fußball wäre das wohl am einfachsten zu lösen :vfl:

      7
  20. Christian Klein

    Sehr gut, 1:0 gegen den Tabellenzweite des letzten Jahres und das zu zehnt (Steffen kann man ja nicht mitzählen).

    0
  21. Auch wenn sie mal den Ball verlieren, sie laufen wieder hinterher und kämpfen. Das ist schon mal eine Verbesserung zur letzten Saison. Aber natürlich ist noch Luft nach oben. Aber damit habe ich auch gerechnet.

    Ich bin bislang ganz zufrieden.

    35
  22. Welche Erkenntnisse kann man ziehen?
    Eigentlich gar keine – sieht nicht soo schlecht aus was wir da machen, wie stark Schalke einzuschätzen ist weiß ich nicht.

    Wäre schön wenn wir mit einem Sieg starten könnten.

    10
  23. mal wieder ein Standard Tor.. ähnlich haben wir laut Statistik 70% unserer Tore erzielt vergangene Saison. Es zeigt sich, dass die Problematiken Torchancen zu generieren und Spielfluss optimaler zu gestalten immer noch nicht optimiert wurden.

    2
    • Wie man nach einer Halbzeit in der neuen Saison direkt zu solchen Schlüssen kommen kann, ist mir unbegreiflich.

      28
  24. Oh Gott Gerhardt das wird nix

    4
  25. Wenn Roussillon den Ball besser zu Brekalo zurückspielt, ist der drin. Schade

    2
    • Falsch, brekalo hatte abgeschaltet und seinen eigentlichen laufweg abgebrochen. Dadurch kam der Pass zu weit…

      6
  26. Wäre schön, wenn noch Mehmedi und Ginczek für Steffen und Weghorst kommen würden

    0
    • Exilniedersachse

      Weghorst führt tolle Zweikämpfe, ist technisch gut unterwegs und macht ein gutes Spiel. Bisher sehe ich keinen Grund ihn rauszunehmen für einen Spieler der nicht 100% gesund ist.

      20
  27. Toller Angriff über Arnold. Schade, Steffen ganz knapp vorbei. Sah doch gut aus :)

    3
  28. der weghourst einfach mal schneller als der Außenverteidiger und dann auch noch technisch stark

    8
  29. Rote Karte für Schalke. Find ich richtig. Das war schon sehr hart. 3 Zentimeter weiter höher und er hätte einen Kreuzbandriss…

    14
  30. Exilniedersachse

    Rot ist schon etwas übertrieben finde ich gelb war mMn keine krasse Fehlentscheidung.

    Schade, der VR macht echt das Spiel etwas kaputt.

    3
  31. Der Fußball schafft sich ab!!!

    1
  32. Ich nehme das zurück. Es war nur gelb. Weghorst bleibt auf dem Platz.

    1
  33. Man, hier ist ja was los. Ich habe jetzt zwei Spiele gesehen und der videoschiedsrichter steht permanent im Mittelpunkt. Wow

    3
  34. Ich weiß nicht warum in Deutschland der Videobeweis so merkwürdig abläuft… unvorstellbar…
    Bei der wm lief es doch ziemlich gut.

    Absurd ohne VAR wären wir in Unterzahl, mit jetzt in Überzahl.

    10
    • Absolut richtig. Ich weiß noch, wie wir alle bei der WM gesagt haben, wie gut das auch laufen könnte.

      Kaum beginnt die Bundesliga wieder, da ist der VAR wieder großer Mist…

      2
  35. Dieser Videobeweis bringt mich um

    0
  36. Ups, Merk sagt, klare Fehlentscheidung. Weghorst hätte vom Platz gemusst. Glück gehabt.

    1
    • Merk ist natürlich auch der Alleswisser schlechthin…
      Aus meiner Sicht sind alle Entscheidungen, wie sie am Ende zustande gekommen sind, vertretbar.

      Nastasic rot berechtigt. Hohes Bein, Stollen voraus in den gegner. Vielleicht lernt er draus…

      Weghorst stolpert halb in burgstaller und hatte eher die Intention, sich ihm in den Weg zu stellen. Er hat ihn nicht aktiv gestoßen. Entweder man schickt beide runter…burgstaller auch für den schubser oder lässt beide drauf. Für mich gelb vollkommen in Ordnung.

      Elfmeter berechtigt, da brauchen wir wohl nicht groß diskutieren.

      31
  37. Exilniedersachse

    Gerhard hat eine beschleunigt wie ein Güterzug.

    Jetzt geht Weghorst um ihn zu schützen. Tolles Spiel von ihm bis auf einen verständlichen Ausraster.

    1
  38. Weghorst und auch Gini sind echt gute stattliche Typen da
    Vorne. Hoffe sie knipsen auch in Zukunft entsprechend

    4
  39. In Überzahl müssen wir jetzt einfach ein 1:0 auch mal über die Zeit bringen. Kein großen Experimente mehr. Einfach nur sicher stehen und seriös verteidigen und vielleicht den ein oder anderen Konter setzen.

    0
  40. Was geht denn da ab auf einmal?? Ohne Not kommt hier Hektik rein. Und wieder mal ist der Video-Schiri beteiligt.

    Rot für Nastasic vollkommen unverständlich: Schiri zeigt gelb, somit ist die Tatsachen-Entscheidung gefallen, und meiner Meinung nach war es keine klare Fehlentscheidung!

    Warum kommt dann der VR, und überstimmt ihn? Bei Weghorst ähnlich, aber da hat er richtig gehandelt. Es war zwar nicht fein, was er getan hat, aber gelb reicht

    0
    • Ja genau so sehe ich es auch. Das erste war keine klare Fehlentscheidung, sondern Ermessenssache.

      Das zweite war sowas wie eine Revanche, das ist ja meist schlimmer zu bewerten, trotz aller Provokation. Daher vll eher zu vertreten, aber auch das sicher keine klare Fehlentscheidung.

      6
    • Hmm, ich sehe es genau andersrum. :D

      Bei Nastasic lag übermässige Härte vor, und genau solche Szenen sollen zum Schutz der Spieler im Nachheinein bei Betrachten der Videoaufnahmen anders bewertet werden können. Da Ittrich in dieser Szene etwas entgangen ist, war die zweite Bewertung in Ordnung.

      Weghorst hingegen hätte sich über Rot wohl nicht beschweren dürfen, weil eine Tätlichkeit nahelag und Ittrich in der Nachbetrachtung nicht den Tatbestand sondern nur das Strafmaß geändert hat, was eigentlich nicht gehen sollte.

      5
    • Ganz genau!!!! Wirklich exakt!! Es war keine klare Fehlentscheidung, warum greift da der VAR ein??? Dieses Affentheater mit dem VAR in der BL ist unverständlich, bei der WM hat es doch meistens super geklappt!! Sind unsere Videoschiri-Teams einfach zu unfähig um die Regeln zu lesen???

      0
    • Der Schiri hatte keine andere Wahl, als Nastasic des Platzes zu verweisen.
      So, wie er mit der offenen Sohle da rein geht ist das zweifellos gefährliches Spiel. Trifft er dann den Gegner wird aus gefährlichem Spiel verbotenes Spiel, was zwingend mit Rot geahndet werden muss.
      Bin selbst Amateur-Schiri, steht so im Regelwerk.
      Macht euch dort evtl mal schlau…

      Übrigens ist für mich völlig unverständlich, wieso der Platzverweis von Wout zurückgenommen wurde. :top:

      5
    • Für mich ist er eher unabsichtlich und unglücklich in Burgstaller reingelaufen.
      Im normalen Tempo hätte ich rot gesagt, aber gelb ist in Ordnung.

      Bei Nastasic kann man nichts anderes als rot geben.

      Der Elfmeter war unglücklich, aber da hat der Fuß nichts zu suchen, wenn ein Gegenspieler in der Nähe ist.

      Für mich waren alle Entscheidungen nachvollziehbar.

      7
  41. Hm, Arnold ist ein Kandidat zum Wechseln langsam… wirkt etwas verunsichert.

    5
  42. was macht Brooks denn da vorne? Na klar jetzt Freistoß

    0
  43. Exilniedersachse

    Also dieser Auftritt vorne von Brooks und dann dieser Zweikampf hinten von Gerhard…

    Das hätte auch anders ausgehen können.

    0
  44. Wir brauchen mehr Tore, 1-0 ist zu wenig,

    0
  45. Ach herje. 1. Saisonspiel und dann gegen Schalke und dann nur 26.600 Zuschauer. Bitter.

    Die Wolfsburger haben nach den letzten beiden Jahren offensichtlich erst einmal die Nase voll. Muss man so akzeptieren und mit gutem Fußball kann man die Herzen der Zuschauer vielleicht wieder zurück erobern.

    12
    • Nach zwei absolut unterirdischen Saisons und nur 3 Heimsiegen in der letzten ist das noch viel. Ich frage mich aber ob es tatsächlich so viele waren, die Westtribüne sah doch sehr viele freie Plätze.

      3
  46. Exilniedersachse

    Arnold und Brekalo wirken müde. Gerhard noch nicht im Spiel. Bin etwas nervös…

    1
  47. Exilniedersachse

    Alles wieder beim Alten. Nichts gelernt! Schade!

    0
  48. Der Ittrich kann einem schon leid tun.

    0
  49. Alles beim Alten…

    1
  50. Muldental Wölfin

    Was ist denn heute los? Mannometer, ich höre Wölfe Radio und habe kein Bild. Das ist ein Wirrwarr… :klatsch2:

    1
  51. Absolut verdiente Elfmeter

    0
  52. Wenn ich unsere langsamen (im Kopf und in den Beinen) Spieler sehe (Gerhardt, Brooks. usw), dann wird mir ganz anders.

    Wieso hat er Gerhardt hereingenommen? Und was hat Camacho heute für unser Spiel getan?

    3
  53. ICH RASTE AUS…. IST DAS GEIL

    37
  54. Muldental Wölfin

    Jaaaaa, ein hoffentlich versöhnliches Ende! :like:

    4
  55. Geiloooooo
    Danke Wölferadio. Die besten 2 Stunden in einer Woche Krankenhaus :vfl: :vfl:

    9
  56. Schluss! Das wäre in der letzten Saison anders ausgegangen.

    20
  57. Jaja, alles wieder beim Alten…

    :klatsch:

    8
  58. Jawoll klasse job.

    4
  59. Was ein Spiel…

    4
  60. Jaaa! Typisch Elfmeter, war vorherzusehen der Verlauf …. aaaaber das Ende ist selten so schön wie es war! Der 1. Spieltag, ein gefühltes Finale! :vfl:

    16
  61. Rousilon sofortverstärkung Gerhard Steffen und nicht so schlecht wie sie gemacht wurden

    Wahnsinn

    47
  62. Zusammengefasst hat die bessere Mannschaft gewonnen!
    Und nun Prost ! :vfl:

    73
  63. Verstehe den affigen Kommentator und das Schalker Genörgel nicht. Schaut doch mal auf Nastasic‘ offene Sole, insbesondere aus Perspektive der Kurve. Das muss einfach Rot sein. Mit Pech tritt er Weghorst alles durch und der fällt dauerhaft aus.

    Und die Rücknahme der Roten für Weghorst ist für mich genauso gerechtfertigt. Sky-Experte Merk hat doch eine gestörte Wahrnehmung, wenn er sagt, Weghorst renne „in voller Aggression mit dem Kopf voran in den Gegner.“ Weghorst rennt nicht, sondern steht auf. Und rutscht beim Aufstehen auch noch weg. Wäre wohl der erste Spieler, der mit seinem Kinn einen Kopfstoß ausführen will – und sich damit am Ende selbst ausknockt.

    43
    • Ich war im Stadion. Live keine rote Karte für Nastasic, dafür muss Weghorst vom Platz. Danke nach Köln. Aber scheissegal – 3 Punkte und insgesamt ein verdienter Sieg!

      3
    • War ein Schubsen und ein Brustcheck und damit gelb und gelb. Merk hat seine Meinung im Studio exklusiv.

      Bei nastacic dachte ich mir gleich dass das eigentlich rot ist, ich erinnere an Arnold. War aber überrascht dass das tatsächlich korrigiert wurde. Offene Sohle ist einfach immer rot so weit ich weiß.

      Elfer war auch klar deshalb versteh ich das ganze Gerede um den VAR nicht. Ist wahrscheinlich die geilere Schlagzeile “ VAR Chaos zum Saisonauftakt!!! „

      14
    • Interessant ist wieder, dass die eine Perspektive, in welcher man erst richtig sieht, wie heftig Nastasic‘ Tritt wirklich war, nur den Bruchteil einer Sekunde im TV sehen konnte. In der Zusammenfassung gar nicht. Irgendwie beobachte ich diese Selektion stets bei Spielen der Schalker, Dortmunder oder Bayern. Auch der Kommentar war wieder extrem einseitig.

      17
    • Ich habe 1000% gedacht das sowohl Wout rot bekommt (Kopfstoß) und der Schalker der vorher nachgetreten hat.
      So sah es für mich aus war aber auch weit weg.
      Das die rote zurück genommen wird hätte ich nie gedacht, aber dafür gibt es ja den VAR das der Schiri sehen kann ob einer ausrutscht oder jemandem umhaut

      3
    • Wieso reden alle von einem Kopfstoß? Er gibt ihm mit der Brust einen mit…

      3
  64. Arnold mit schnellem Spiel das ich das noch erleben darf

    18
  65. Ich liebe diesen Sport!
    Ich liebe diesen Verein!

    28
  66. man muss schon zugegeben, dass es dank Video-Schiri heute einmal richtig Stimmung gab. Ich hab selten solch eine Atmosphäre in unserem Wohnzimmer erlebt.

    8
    • Was mich absolut ankotzt ist dieses „scheiss DFB“ immer wenn der VAR eingeschaltet wird!
      Was kann der DFB dafür das Nastasic foult und sich der -gute Schiri- das in aller Ruhe nochmal ansieht und dann zu SEINER Entscheidung kommt?
      Durch diesen VAR hat das Spiel heute 50% an Spannung Emotion und – vielleicht auch Gerechtigkeit!?!? Gebracht

      33
    • diseses scheiß DFB geht mir auch auf den Sack. Der VAR hat uns heute wirklich gut getan.
      Es ist nicht alles schlecht, nur weil es der DFB ist

      8
    • Der Unterschied zwischen DFB und DFL scheint in der Kurve nicht angekommen zu sein. Scheiß DFB ist zwar tatsächlich gut getroffen, hat aber mit der Bundesliga eher wenig zu tun.

      7
  67. Als das 1 zu 1 fiel, hörte man Minuten lang nur die Schalker, wieso wurde unsere elf nicht nach vorne gepeitscht?

    2
    • bei 6-7000 Schalkern und vlt 4-5000 richtigen wolfsburg fans und unserem Anhang ist das leider durchaus üblich so.

      7
    • Schockstarre

      0
    • Das überträgt sich dann auch aufs Team, war am Sonntag ksc gegen hanoi, nach jedem Gegentor wurden die ksc Fans lauter und die Mannschaft gab nie auf

      Ich denke so soll es sein

      1
    • Albert, ich bin total heiser und bekomme keinen Ton mehr raus. 6- 7000 Schalker total lächerlich. Wir waren vorne.
      Bin heute das erste mal in der Nord mit DK für Block 3 mit meinem Sohn gewesen. Komme aus der Wölfi.
      Und ich kann dir sagen das das da heute wirklich super gewesen ist.
      Im übrigen war ich in den letzten Jahren schon öfters in der Nord. Ich hab da noch nie verloren.
      ich hoffe das bleibt so :vfl: :vfl: :vfl:
      Aber man kann ja auch alle runter quatschen

      23
    • die wölfikurve darfst du da wahrlich nicht als Referenz nehmen. Das mit dem Spielplatz in der Wölfi Kurve ist so ziemlich das peinlichste überhaupt. Und dann wird den Kindern noch zugemutet in unmittelbarer Nähe zu randalierenden Gästefans zu sitzen. Leider weiss ich aus guter Erfahrung, dass genug alteingesessene aus der Nordkurve weggehen sobald es Kinder gibt. Kostet dann ja eben auch viel weniger. Nur dann sollte man die wölfi kurve bei uns in der Kurve integrieren. Rund um Block 14 wo eh kaum ein Mensch eine Dauerkarte hat, wäre das denk ich viel optimaler.

      6
    • Exilniedersachse

      Ich finde das mit dem Spielplatz nicht peinlich sondern gut. Kinder können sich im gewissen Alter nicht auf ein 90 minütiges Fußballspiel konzentrieren. So aber können die Eltern trotzdem im Stadion sein und die Kinder bekommen es schonmal mit. Finde ich eine gute Sache und ich hatte auch schonmal überlegt das mit einem meiner Kinder zu machen. Aber die zündelnden Idioten schrecken mich da noch etwas ab.

      14
    • Was aber in der Tat überdenkenswert ist, ist die Lage des Familienblocks. Durch die Lage direkt neben dem Gästeblock sind dort eigentlich nur die Gästefans zu hören. Da wird es schwierig die Kinder für ein Fansein in der Nordkurve zu begeistern, wo sie im Idealfall später mal landen sollen. Man sollte den Familienblock am besten näher Richtung Nordkurve verschieben. Allerdings wäre dann in der Südkurve wohl noch weniger los als jetzt schon.

      5
    • Genau so ist es: top Einrichtung, wenn man kleine Kinder hat und trotzdem zum VfL will. Einzig die Nähe zum Gästeblock finde ich aus akustischen Gründen suboptimal. Trotzdem gibt es keinen Grund, sich dort vor „zündelnden Idioten“ zu fürchten.

      2
    • Albert, mein „Kind“ ist 1.85 m und spuckt mir auf den Kopf.
      Wegen dem geht garantiert kein „Alteingesessener“ nicht mehr hin

      3
  68. Habe die Nastasic_Szene nun nochmal gesehen, und bin nun eher der Meinung, dass rot gerechtfertigt war.

    Das Spiel an sich hat mir aber ganz gut gefallen. Bei den Neuzugängen hat mir Roussilion gefallen, könnte zur echten Verstärkung werden bei uns. Ginczek zum Einstand mit dem Siegtor, das könnte ihn extra beflöügeln. Weghorst auch ganz gut, mal schauen, wie es bei ihm weiter geht.

    Auf jeden Fall verdammt wichtig, mit einem Sieg in die Saison zu starten!

    14
  69. Hier wird über Stimmung/ Zuschauerzahlen geredet? Normalerweise müßte das Forum ja dicht sein, wenn alle ins Stadion gingen.

    Ich bin gerade wieder da, durchgeschwitzt, heiser…glücklich :vfl:

    32
  70. Komme gerade ausm Stadion!

    Was war das denn bitte? Von 0 auf hundert! Wie Geil.
    Gruß an alle die ihre DK abgegeben haben.

    Gelb, rot, rot zurück, Video assist, Tor in der 95 min., für UNS!
    Ich bin durch, erstmal sacken lassen.

    Spielerisch, na ja, Leidenschaft 100%.

    Danke!

    44
  71. Ich bin hin und weg das hat man lange nicht gesehen klar geht es noch besser aber es war ganz anders als vor 2 Jahren oder letzten 2 Jahren . Also ich fand Schalke nicht gut und sowas spielt cl . Für mich hätten die null torgefahr.

    6
  72. Unabhängig von allen Entscheidungen ein verdienter Sieg finde ich. Wir waren sogar in Gleichzahl deutlich stärker als in Überzahl, seltsamerweise, aber ist ja oft so.

    Camacho und Ginczek waren für mich heute die Matchwinner, der eine zentral überragend, der andere sticht brutal effektiv als Joker! Mehmedi gefiel mir auch, so kann es weitergehen…

    32
    • Sehe ich ähnlich. Roussillon anfangs verhalten, danach offensiv mit 3-4 guten Aktionen, nur die Präzision fehlte. Defensiv hat er mir nicht gefallen. Teilweise viel zu offen seine Seite. William anfangs echt schwach, zum Ende hin wieder besser. Knoche, Casteels und Brooks solide. Camacho, GUI und Arnold kämpferisch stark und auch mit ganz guten Aktionen nach vorne.Steffen ist ein Kampfschwein und Brekalo wie immer sehr beweglich aber teils zu verspielt. Weghorst fand ich stark, gut die Bälle festgemacht und sehr agil. Die Dummheit muss er allerdings lassen.Gerhardt war nicht so schlecht wie viele Ihn sehen.Mehmedi hat Dampf gemacht und Ginczek stand da wo man stehen muss. Guter Start gg insgesamt enttäuschende Schalker.

      30
  73. Ich finde Steffen hat gekämpft ohne Ende und sich in den Dienst der Mannschaft gestellt!!!!!sowas ist mir lieber als wenn Mann so stehgeiger wie didavi hat die denken sie könnten Fussball spielen .die ganze Mannschaft hat gekämpft und das will ich sehen .natürlich hatten wir mit den var Glück gehabt aber das gehört auch dazu .letzte Saison hatten wir wie im Spiel gegen Hertha, auch Pech damit gehabt .es hat auch einfach nur Bock gemacht wo wir das 2zu 1 machen und die Hütte explodiert vor Emotion.der Stehplatz war extrem voll.sitzplätze waren echt nicht gut besucht :yoda:

    25
    • Das sehe ich genauso. Steffen war nicht in jeder Aktion glücklich, aber was der gerannt ist, geackert und gekämpft hat, war schon auffällig.

      Daumen hoch dafür :top:

      29
    • Gleiches gilt für Weghorst.

      10
    • Weghorst hat schon gegen Neapel unfassbar viel gearbeitet und heute wieder. Er ist auf jeden Fall kein reiner Strafraumstürmer, das kann man schon jetzt sagen…

      33
    • Exakt! Vom Einsatz erinnert er an Mandzukic :top:

      8
    • Genau so ist es. Lieber Spieler die kämpfen, machen und beißen als solche Schönwetterspieler wie Malli oder Didavi. Die beiden waren und sind für mich ein großes Problem des VFL Wolfsburg.

      In der momentanen Situation muss man erstmal Fußball „arbeiten“. Gelingt der Saisonstart, dann kann man sich immer noch weiterentwickeln und mehr auf das spielerische setzen.

      3
  74. Ich würde camacho seinen jungen verpflichten so wie er die Hütte nach dem Spiel gemacht hat war Weltklasse :knie: :vfl:

    29
  75. Der Sieg heute war Megawichtig! Nicht nur für die Fans, die eine bis zum Schluss kämpfende Mannschaft gesehen haben, sondern vor allem auch für die Mannschaft selbst.
    Die standen heute bestimmt unter massivem Druck (vor allem psychisch) und der Sieg wird ihnen gut tun und ihnen Selbstvertrauen geben.

    Der Schirir war heute irgendwie nicht so auf der Höhe…ich sage nur Rot-Gelb für Brooks.

    14
  76. Klasse, die drei Punkte sind im Sack!!
    Das Auftreten der Mannschaft hat mir sehr gut gefallen! Sie haben gekämpft, oft früh gepresst und Fehler provoziert!
    Nach den Balleroberungen kam aber dann wieder unsere Spielschwäche auf, wir hätten die Chancen besser zu Ende spielen müssen.
    Vor allem Weghorst hat mich mit seinem Pressing und seinem Kampf und jeden Ball überzeugt! Auch wenn er für seine dumme Aktion Rot verdient hätte, da muss er sich beherrschen. Man hat aber gemerkt dass er wirklich auf dieses Spiel gebrannt hat!! Auch dann beim Torjubel wo er den Fans zugewandt deutlich emotionaler jubelt als der Torschütze Brooks!
    Allerdings finde ich dass Ginzcek ihm technisch einen Schritt voraus ist, weswegen er mMn Stammspieler sein sollte!

    Trotz der ganzen fragwürdigen Entscheidungen nach VAR geht der Sieg in Ordnung finde ich. Schalke hat mit Ball unterirdisch gespielt, null Gefahr entwickelt, und im Spielaufbau dumme Fehler gemacht die ihnen den Punkt gekostet haben!

    Ich hoffe es geht so weiter, wenn wir weiterhin phasenweise so pressen, und dann auch noch unser Umschaltsspiel justieren, kann das was werden diese Saison :yoda:

    9
    • Also wir haben oben bei einem Tor in der 94. Minute auch emotionaler gejubelt als bei einem Tor in der 33. wo das Spiel ja noch lang ist :)

      3
  77. Das überträgt sich dann auch aufs Team, war am Sonntag ksc gegen hanoi, nach jedem Gegentor wurden die ksc Fans lauter und die Mannschaft gab nie auf

    Ich denke so soll es sein

    2
  78. Ich weiß, eigentlich ist es eh egal, aber mich interessiert noch ne Situation… vllt hat ja der ein oder andere von euch ne Meinung dazu.

    Situation zum 1:0
    Camacho fällt durch Uth im 16er
    Wie gesagt eigentlich egal, weil Brooks eh eingeköpft hat.
    Aber mMn liegt hier ein elfmeterwürdiges Foul von Uth vor.
    Er geht mit Blick zu Camacho direkt in ihn hinein.
    Von der Hintertorkamera aus WOB Sicht kann man das gut sehen.
    Was haltet ihr davon?

    3
    • ey Heimsieg, alles gut, lass sein

      7
    • El_Zurdo, das habe ich genauso gesehen. Ich bin sofort nach dem Foul aufgesprungen – noch bevor Brooks eingeköpft hatte :)

      Vielleicht wäre die Szene nachträglich auch noch mal geprüft worden, wenn das Tor nicht gefallen wäre…

      3
    • Ittrich hatte Vorteil gegeben. Zumindest in der Zusammenfassung spricht der Kommentator davon :top:

      4
  79. Rafael ist außerirdisch…

    3
  80. Nochmal schönen Dank an alle WM Tipp Spieler. Normen hat mir gestern das gewonnene Trikot (Nr. 23 ) :vfl: zukommen lassen.
    Auf das nächste Tippspiel :like:

    12
    • Wahrscheinlich war das der Schlüssel zum Sieg heute ;) :vfl:

      6
    • wie gesagt, noch nie verloren in der Nord, und ich werde im Oktober 50 :vfl3:
      haltet mich warm :vfl:

      13
    • Olli, wie meinst du das?

      Immer wenn du in der Nordkurve standest, hat der VfL gewonnen?

      Dann warst du die letzten zwei Jahre wenig im Stadion, oder? :)

      4
    • Nee ich war mit Frau und 2 Kindern in der Wölfi. Und ab und zu mit Kollegen und Kumpels in der Nord. Und immer dann haben wir nie verloren. Das meine ich. Und in der Wölfi hab ich genug verloren

      1
    • Ab sofort ist die Wölfikurve für Dich gestrichen! Du kommst nur noch in die Nordkurve! :vfl:

      6
  81. Tolles Spiel, Spannung pur. Mir gefällt aber der Graben, der sich zwischen Verein und aktive Fanszene auftut nicht. Das ist eine miserable Politik. Da muss Schäfer ran, sonst wird es sich immer weiter zuspitzen und das will dann wirklich niemand.

    7
    • Geht das schon wieder los?

      16
    • Im Stadion hat man es heute deutlich gemerkt. Es brodelt, Gesänge gegen den Verein (Funktionäre) wurden angestimmt. Dieses Thema sollte nicht unterm Tisch gekehrt werden, auch wenn das einige gerne hätten. Mal mehr über den Tellerrand schauen, wäre angebracht. Dialog muss stattfinden. Warum es der Verein nicht auf die Reihe kriegt, wissen die nur allein. :keks:

      5
    • Ja wenn der VfL nur Mist baut? Also hier kann man der aktiven Fanszene objektiv gesehen nun wirklich keinen Vorwurf machen!

      4
    • Die bösen Ultras wie immer ohne Schuld.
      Ist es nicht so, dass der „Berechtigungsschein“ nur für den Innenraum gilt, wenn es um Vorbereitungen für Choreos, Einstellungen der Anlage und all so einen Kram geht.

      Es ist doch sicherlich nicht damit abgedeckt, dass jemand das Spielfeld stürmen darf ohne Bezug auf die genannten Einschränkungen. In dem Vorwurf heißt es doch: „Betreten des Innenraums mit schwarzer Jacke“, dieses wird ja einen Grund haben…

      Zudem ist die Strafe nur auf Bewährung, normal wird es mit Stadionverbot sanktioniert. Hier kommt Heise also noch gut weg. Ich verstehe dann dieses MIMIMIMIMI nicht.

      Der Sicherheitsring der ja so stark kritisiert wurde, hat extrem gut geklappt und ich finde ihn aktuell sogar richtig gut…

      40
    • Jetzt sind wir schon beim “Spielfeld stürmen“. Lieber Jonny.pl nichts gegen dich, aber das ist quatsch. Hast du den Vorfall nicht gesehen?
      Der Umgang des Vereins ist einfach miserabel. Ich finde es scheiße wie Leute, die sich für den Verein den Arsch aufreißen, behandelt werden. Ich glaube einige haben wirklich keinen Plan, was das für Anstrengungen benötigt. Klar die machen es freiwillig, aber diese Leistung angemessen zu Bewerten, kann der Verein und teile der Fans nicht.
      Um den Sicherheitsring, geht es mir nicht. Das zu kritisieren, halte ich für Blödsinn, in Verbindung mit dem Mannschaftsbus. Diese Lösung halte ich für gut.

      6
    • Ich teile Jonnys Meinung komplett. Und der Sicherheitsring im Norden hat uns ca.3 Minuten zur Hauptanreisezeit gekostet und der damit verbundene freie Zugang durch die Drehkreuze war kurz vor Spiel echt angenehm. Stimmung war heute übrigens auch vom Vorsänger gut. Gutes Gespür…wenn man sich dann evtl noch ein bisschen mehr auf die eigene Mannschaft, als auf alle möglichen Sch…DFB oder Sch…04…konzentriert, dann auch gerne weiter ohne Heiße, der das Spiel sicher aus seinem wohlverdienten Urlaub verfolgt hat…

      17
    • EIn_Wolf,

      mir ist schon klar, dass die Leutchens ihre kostbare Zeit opfern und wie viel Arbeit in Choreos streckt. Da gehen mehere Wochenenden drauf. Ne Choreo ist mal nicht eben so gemacht und es muss genau der Effekt erreicht werden, den man sich vorstellt.

      Ich finde aber man muss das alles differenziert betrachten bzw. eine solcher Einsazt rechtfertigt dennoch nicht dazu, dass man gegen eine Arbeitserlaubnis/Arbeitsschein etc. verstößt oder ihn missbraucht! Punkt aus Ende! Hier sollten Sachen nicht vermischt werden, nur weil ich mich auf Arbeit reinhänge, heißt es nicht, dass ich ein mal Bestechung / Dienstanordnungsverstoß frei habe. Ich habe mich im Rahmen der Stadionordnung und der Arbeitserlaubnis zu verhalten, dass rechtfertigt dann auch kein Einsatz für den Verein.

      Ich sehe es nicht so, dass der Verein jemanden mit Füßen tritt oder einen Graben herstellt.
      Ein Fehlverhalten bzw. ein Verstoß gegen die Stadionordnung / Arbeitserlaubnis bzw. ein betreten des Innenraumes hat ein Stadionverbot zur Folge. Hier ist vom Verein sogar nur ein Stadionverbot auf BEWÄHRUNG ausgesprochen worden.

      Für mich ist das Jammern auf hohen Niveau, ich behaupte aber auch nicht, dass meine Meinung die RICHTIGE ist.

      17
    • Also die Gesänge gegen Funktionäre waren zum Großteil von den Ultras und weder wirklich laut, noch richtig zu verstehen.

      Und ich stimme ebenfalls jonny.pl zu. Actio=Reactio. Dazu hatte ich bereits vor Stunden geschrieben, dass Schrader sagte dass sie so handeln mussten und das SV sofort wieder aufgehoben wurde.

      Auch hörte ich heute immer der VfL sei schuld, dass dies 1 Tag vorm Spiel rauskommt. Aber die Ultras haben dieses Thema auf den Tisch gebracht. Wer hat da nun schuld, dass es so kurz vorm Spiel bekannt wurde?

      Wieso soll es einen Dialog geben? Die Regeln sind klar. Ich wage mal in Blick in die Zukunft: Der Dialog findet statt, der VfL vertritt seine Entscheidung anhand der geltenden Regeln und dass sie nicht anders handeln konnten. Die Ultra-Vertreter sind damit nicht zu frieden und brechen die Gespräche ab und schreiben den nächsten langen Text, wie böse der VfL doch sei.

      Der neue Sicherheitsring hat heute überraschend gut funktioniert. Ich war schneller durch als früher, vlt nichtmal eine halbe Minute trotz Rucksackkontrolle. Das Problem jetzt ist eher, dass es sich bei den Eingängen ziemlich staut. Wenn man da vlt 1-2 weitere Ticketscannner installiert wäre es mMn. perfekt.

      5
  82. An dieser Stelle mal ein Lob an Bruno. Einige dürften bei der Aufstellung schon Fragezeichen gehabt haben ,aber es war goldrichtig. Super das auch Ginczek im 2. Spiel sein 2.Tor macht , das wird ihm und uns unglaublich gut tun.
    Ich bin heute was den VfL angeht rundum zufrieden , das ist tatsächlich schon lange her aber es ist ein richtig gutes Gefühl.
    Nur der VfL :vfl:

    56
  83. Die neue Saison der Bundesliga beginnt mit einem wohlverdienten Sieg. Unser geliebter Wolfsburg besiegte heute das Schalke-Team mit 2:1 in einem sehr wichtigen Spiel. Darüber freue ich mich sehr. Ich denke, es war ein wirklich gutes Match für uns. Es sah sowohl in der ersten Hälfte als auch in der zweiten Hälfte gut aus. Das Ende war aber wirklich ein wenig nervös, das sollte nicht so sein, vor allem, dass der Gegner ab 65 Minuten lang mit einer roten Karte gespielt hat. In der zweiten shälfte haben wir sowohl vor als auch nach der Roten Karte komfortable Möglichkeiten geschaffen. Leider haben wir keine Gelegenheit genutzt, und das hätten wir auch tun sollen. Es wäre 2:0 gehabt und das Ende wäre viel ruhiger gewesen. Und plötzlich verlieren wir unser Elfmetertor. Aber ich glaubte bis zum Schluss, dass wir gewinnen können, und das war es, was passiert ist. Das Tor wurde von Ginczek erobert. Ein toller Ball für Gerhardt (der die Gelegenheit verpasste, zum Glück Daniel traf) wurde von Camacho gespielt. Wie ich bereits geschrieben habe, freue ich mich sehr über den wohlverdienten Sieg unseres VfL. Was die Spieler betrifft, war Ignacio für mich der Beste. Camacho regierte in der Mitte des Feldes. Für mich sollten Ignacio und Guilavogui (heute musste er das Spielfeld wegen einer Verletzung vorzeitig verlassen, ich hoffe nicht gefährlich) beide in der ersten Reihe spielen. Ich möchte auch unseren Verteidigungspartnern sehr viel Beifall zollen. William und Roussillon sind heute cool in der Defensive, aber sie sind auch oft mit der Offensive verbunden, was gut für uns war. Heute gab es einen Kampf, Engagement, manchmal ein sehr cooles Kombinationsspiel. Mögen wir so weitermachen. Nächste Woche war es ein sehr schwieriges Spiel in Leverkusen. Ich glaube an den Sieg unseres Freistaates Wolfsburg, und ich glaube wirklich sehr stark daran. Nur VfL :vfl: :vfl: :vfl:

    13
  84. https://m.bild.de/sport/fussball/vfl-wolfsburg/zoff-um-regenbogen-binde-56874744.bildMobile.html

    Der passende Artikel zum Tweet liken gestern von Brekalo.

    Irgendwie bin ich dem Irrtum aufgesessen, dass man als gläubiger Mensch jeden anderen Menschen so liebt wie er ist, ihn toleriert und unterstützt.

    In der langen Kirchenhistorie sind dagegen sehr viele gegenteilige Dinge gelaufen…

    5
    • bin voll und ganz brekalos meinung und froh, das jemand offen anspricht, was er über die sache denkt!

      20
    • Letztendlich stimme ich sowohl dem Zitat aus dem kicker von unserem Kapitän, als auch dem Einwurf von Brekalo zu. Sie widersprechen sich nicht mal grundlegend.

      Es wäre absurd, jemanden aufgrund seiner sexuellen Gesinnung oder Herkunft im Rahmen eines Fußballspiels zu diffamieren oder gar auszuschließen. Das sagt ja auch Brekalo: Es ist zu respektieren/tollerieren. Punkt.

      Was ich aber auch als absurd empfinde: Das ganze ins Schaufenster zu stellen, zu inszenieren. Bis hin zur Werbung. Das steht doch auch im Gegensatz zu Tolleranz. Erinnert mich an die Königsdisziplin der kontraproduktiven Umkehr: Dem „Christopher Street Day“. Sinnlose Inszenierung der „Andersartigkeit“, inkl. Drogenkonsum und Anstandsverlust. Eine Provokation, die zu nichts führen kann.

      Ich kann mit der Binde leben, verstehe aber auch, wenn man sich als Spieler von der Verpflichtung zu dieser Botschaft bevormundet und unwohl fühlt.

      30
    • „Ich würde solche negativen Kommentare nie liken, weil ich alle Menschen und ihre Art zu leben respektiere.“ (Brekalo lt. Kicker)
      Vielleicht klärt den christlichen Brekalo mal jemand auf, dass die Regenbogen-Symbolik nicht bedeutet, irgendein Anders-sein als man selbst, gut zu finden oder sich mit diesem zu identifizieren, sondern es als Gegebenheit vorurteilsfrei zu respektieren, also einfach als gleichberechtigte (und vielleicht sogar gottgewollte) Tatsache anzuerkennen. Also wenn Brekalo seinen eigenen Standpunkt ernst meint, dürfte er sich gegen eine solche Armbinde nicht sträuben, denn sie ist ja nichts anderes als Ausdruck genau dessen, was er sagt. Wohl ungewollt wird er zum Opfer der christlichen Ideologie, die wie kaum eine andere in der Ideengeschichte das Kunststück fertigbringt, ihren Katechismus (also die Unterweisung für ihre Gläubigen) immer wieder als Widerspruch von Wort und Tat abzufassen. So liebe Gott zwar alle Menschen gleich, dennoch sind dem Katholiken Schwule, Schwarze und Nichtkatholiken weniger nah als Seinesgleichen.
      Vielleicht wird es ja noch interessant, wie der VfL den widerspenstigen Brekalo in der Regenbogensache aufzuklären gedenkt. Ich wette: Gar nicht.

      20
    • Zunächst – Homophobie gehört sich nicht, wenn jemand Schwul ist oder Lesbisch ist habe ich damit 0,0 Problem – jeder wie er mag. Das unterscheidet mich vielleicht von Josip, der nicht Schwulenfeundlich ist , aber damit wohl „nix anfangen kann“ bzw dem dieser Lebenstil gegen seinen Glauben geht . Wobei er ja sagt , er respektiere es
      Wo ich ihm zustimme ist, das man dafür nicht immer diese Symbolhaftigkeit Braucht.
      Geht es einem Homosexuellen besser wenn der VFL Wolfsburg diese Altion mit der Binde startet? – Nein
      Ähnlich wie diese CSD Partys versuchen hier Menschen die mit Homophobie oder schwul sein gar nix zu tun haben auf diesen Zug aufzuspringen und wollen sich so als solidarische offene und ja ich sage dieses Wort „gutmenschen „ outen. Um ihr Image vermeintlich zu verbessern. Ich garantiere kein Mensch wird den vfl lieben lernen weil Lilavigel so eine Binde trägt.
      Auf solche Aktionen sollte man verzichten – meine Meinung – weil es schlicht keinen Mehrwert hat.
      Wenn ein Spieler sich individuell dazu entscheidet Aktionen gegen diskriminierung zu unterstützen – immer gerne.
      Aber solche verordneten Aktionen verfehlen doch ihr Ziel.

      18
    • Die Binde ist nichts anderes als Imagepflege: Hier die aufgeklärten und toleranten Wolfsburger, auf der anderen Seite die stumpfen Traditionalisten mitsamt Nazianhängerschaft. Man versucht sich selbst sympathisch darzustellen. Gerade bei der Solidarisierung mit Homosexuellen erhält man heutzutage eben viel Beifall (nicht wertend gemeint).
      Ich persönlich empfinde das wie Lupinho und sehe eher wenig praktischen Mehrwert für die LGBT-Gemeinde. Obwohl ich mir vorstellen könnte, dass einige Leute sich freuen, zumindest symbolisch in der Mitte der Fußballgemeinschaft angekommen zu sein. Wobei es aber auch schon viele schwule Fanclubs gibt und es eigentlich kein großer Fortschritt in Richtung Akzeptanz schwuler Profis darstellt.
      Dass dieses Thema überhaupt diskutiert werden muss zeigt aber auch, dass es mit der Toleranz eben doch nicht so weit her ist. Schaden tut diese Binde zumindest keinem.

      9
    • Ti Mo im Gegensatz zu dir meine ich, dass man sich gar nicht oft genug als „Gutmensch“ outen kann und nicht den „Bad Boys“ die Bühne überlassen darf.
      Wo ich dir zustimme, ist deine Kritik an dem (vermuteten) Aktionismus des VfL in dieser Sache, die – ähnlich der „No to racism“-Aktion des DFB – nicht primär einer reflektierten politischen Haltung entspringt und intern gründlich vorbereitet wurde, sondern die einem eher oberflächlichen Image-Denken folgt, nach dem sich der Club als modern und politisch korrekt darstellen möchte. Wäre es anders, hätte sich Brekalo nicht so unbedarft äußern können. Zudem hat der VfL darin eine ungesunde Tradition, wenn ich an die fragwürdige Unterstützung der „Ein Herz für Kinder-Aktion“ der Bildzeitung aus der Saison 2008/09 denke.

      10
    • Der VfL definiert den Regenbogen ja weiter, es geht nicht nur um sexuelle Orientierungen, sondern jegliche Akzeptanz anderer Menschen, „Farben“ und „Schattierungen“. Scheint auch 2018 noch bitter nötig, wie die Beiträge hier so zeigen.

      19
    • Die organisierten Pädophilen versuchen sich gerade als
      MAPS(minor attracted persons) Bewegung an die LGBTQ Bewegung anzuschließen. Wir wissen nicht wer und was alles unter dem Schirm der Regenbogenbewegung verbirgt. Fussball sollte Fussball bleiben und keine Platform für politischen oder andere Kontroversen werden. Ich bin sehr gegen dieses Design. Brekalo hat sich für die Verteidigung seiner Werte an meine persönliche VFL Spitze gesetzt. Die LGBTQ Bewegung erwartet Toleranz gegenüber ihnen und ihrer Agenda, gesteht aber NIEMANDEM Toleranz für seine eigene Meinung ein und stempelt diese Menschen gleich als homophob ab. Toleranz kann man von denen nicht erwarten. Die sind “alle-sind-gegen-uns-phob”.
      Niehmt die Binde ab und lasst uns auf Fussball konzentrieren.
      Danke Josip

      7
  85. Vieles war heute anders wie in den letzten beiden Jahren. Wie war es doch nach 60 Minuten ging beim VfL die Puste aus. Heute Vollgas bis zur letzten Sekunde. Ich moechte da kein Spieler jetzt besonders hervor heben weil alle sich rein gekniet haben. Das war heute Leidenschaft. Danke den Spielern und BL. Die Vorbereitung hat Fruechte getragen. Was ist eigentlich mit Lilavogel seiner Verletzung? Weiss jemand was?

    9
    • Er war bei der Ehrenrunde und beim Feiern dabei. Er humpelte etwas, aber nach ner schlimmen Verletzung sah es nicht aus.

      3
    • Also Vollgas bis zum Schluss sieht anders aus, vor dem Ausgleich und danach standen wir nicht mehr so kompakt, die Spieler trappten stellenweise nur noch, daraus ergaben sich auch viele ballverluste.

      Die Spielweise mit frühem pressing ist auch sehr anstrengend, das ist ok, das einzige Problem dabei ist die chancenverwertung, 1:0 ist dann zu wacklig!

      4
  86. Ist es euch auch aufgefallen wie motiviert der rousillion war ? Wie der jede gute aktion in der Nachspielzeit gefeiert ?der war auch schön Platte nach dem Spiel da hat Mann schon gemerkt das der in der Vorbereitung bei seinen alten Verein nicht so oft gekickt hat.

    7
    • Er, Steffen, Camacho und William haben vor der NK auch gemeinsam in so einem kleinem Kreis gefeiert und gehüpft.

      8
  87. Was mir gegen Neapel und auch heute gegen Schalke auffiel: Die Freude bei den Spielern ist zurück. Dies sieht man ganz besonders bei den Toren. Da freuen sich alle und wollen den Torschützen alle beglückwünschen. Dies war in den letzten beiden Spielzeiten anders. Da freuten sich meistens der Torschütze und maximal 1-2 Spieler noch.

    23
  88. Er, Steffen, Camacho und William haben vor der NK auch gemeinsam in so einem kleinem Kreis gefeiert und gehüpft. :topp:
    Das habe ich auch gesehen das war richtig fett

    11
  89. Guter und verdienter Sieg. Vorige Saison hätten wir ein solches Spiel eher verloren. Um in der Sprache unseres neuen Blog-Rechtsaußen zu bleiben: Die beiden Afrikaner Roussilon und Brooks :top: waren gut und formverbessert. Mit Roussi und william haben wir zwei gute und giftige Außenverteidiger, die sogar auch laufen können. Verhaegh ist ja eher wie eine Diesel Lok…

    Camacho auch mit einem guten Spiel.

    Negativ war offensiv natürlich Steffen. Aber der kann es halt nicht. Brekalo muss defensiv schnell dazulernen. So eine Szene wie vor dem Ausgleich darf nicht oft passieren.

    Insgesamt war die spielanlage noch nicht toll, aber verbessert. Das ist schon einmal etwas. Und gegen Leverkusen reicht nun schon ein Punkt…

    Jetzt noch cornet perfekt machen und dann mal schauen

    15
  90. Leider entwickelt sich unsere Fanszene extrem negativ:

    1. Heise: Jonny.pl hat dazu schon alles geschrieben. Heise hat schlicht und einfach gegen Regeln verstoßen. Die Ultras versuchen nun nur, den unwissenden Fan zu instrumentalisieren und mancher macht noch mit.
    Und Heise? Er hat doch Bewährung, was schon gnädig ist. Statt für die Stimmung weiter zu kämpfen (worum es ihm ja angeblich geht), zeigt er nun sein wahres Gesicht: Es geht nur um sein Ego.

    2. Die Rufe beim videobeweis: irgendjemand scheint diversen Fans das Gehirn entfernt zu haben. Fakt ist, der Videobeweis hat uns heute vor zwei womöglich in der Folge negativen Ereignissen gerettet.
    Beim platzverweis will Tedesco gerade zwei Offensive bringen. Wir wären gewaltig unter Druck geraten. Und was ruft der Fan? „scheiss DFB“.
    Die Krönung dann bei Weghorst: Auch da wird der Schiedsrichter bepöbelt.
    Unglaublich!

    Wäre es heute schöner gewesen, wenn es nur die rote für Weghorst gegeben hätte und wir womöglich 1:1 oder gar verloren hätten? Wäre es dann „fairer“ und sportlicher?

    Der Beweis läuft bei uns nicht perfekt. Aber besser als ohne.

    3. Ich weiß nicht, wie oft ich es noch irgendwelchen Leuten im Verein oder hier schreiben soll: wenn ihr wollt, dass der Fan nach dem Spiel noch kurz im Stadion verweilen soll, so muss etwas passieren. Die vereinshymne ist dazu prädestiniert. Aber lieber gar nichts abspielen.

    4. Sicherheitsring: Was spricht denn gegen diesen? Abgesehen davon, dass dieser bereits vor 1.5 Jahren in Auftrag gegeben wurde und er bundesweit zum Einsatz kommen soll?
    Man kommt wunderbar durch. Und leider leben wir in einer anderen Zeit.

    Ich empfehle allen Traditionalisten und Ultras: Geht zu hattorf oder gründet euren eigen Verein.

    38
    • Sehe ich auch so. Ich glaube es geht den – vornämlich Ultras- beim ständigen „scheiss DFB“ in erster lieber nicht um den VAR als solches , sondern man benutzt das nur als Ventil und einen Grund zu finden gegen den DFB zu hetzten.
      Meiner Auffassung nach haben die Ultras etwas gegen den „modernen Fußball“ und der VAR ist eben für viele ein sinnbild. Nach dem Motto „so ein neumodischen technischen Schnickschnack brauchen wir nicht, gab es die letzten 100jahre auch nicht.“
      Und der Dorfclub hat sowas auch nicht..
      Nun ja das ist ja auch „Profissport“ wo es gilt doch professionell zu verhalten und es geht einfach um viel mehr als in der Kreisliga – um Geld um Arbeitsplätze etc.
      Alle Entscheidungen die der Schiri gestern getroffen hat waren so richtig oder mindestens vertretbar!

      4
  91. Ich habe hier mal aufgeschnappt, dass du Lehrer bist. Probier doch mal als Hausaufgabe nicht alles nur schwarz oder weiß zu sehen sondern auch mal nach dem Grau zu suchen! :)

    1. Irgendjemand hat oben geschrieben heise war heute im Urlaub… Ich weiß nicht ob das stimmt.Aber ich bin auch viel zu weit weg, als dass ich da jemanden die schuld geben würde. Wie viel macht dieser Mann in seiner Freizeit für diesen Verein? Ich kann nur hoffen dass du ihn gut kennst, denn als Ferndiagnose einfach zu beurteilen, dass es ihm nur um sein ego geht ist schon fast zum fremdschämen. Ich hoffe du bist im Beruf differenzierter.
    Und das die Fanszene sich ins negative entwickelt…
    Alleine aus dem Stehgreif aus den letzten zwei Jahren :
    Vor zwei Jahren im Abstiegskampf jede Menge Aktionen um die Fanszene hinter der Mannschaft zu versammeln.
    Letztes Jahr ein kinofilm
    Vor einigen Monaten eine Sammelaktion für eine Familie, die ihr Haus bei einem Brand verloren hat…

    Punkt 2.
    Ich schimpfe über Donald Trump.
    Sollte er morgen verkünden den Syrienkrieg zu beenden und das freie Geld in Entwicklungsförderung zu investieren finde ich das trotzdem super. Mag ihn aber immer noch nicht. Genauso sieht es beim VAR aus. Der bringt in einem Großteil der Fälle halt einfach nichts, nimmt dafür aber viele Emotionen raus. Dieses Wochenende war doch der beste Beweis dafür…
    Trotzdem schön mal profitiert zu haben

    Punkt 3.
    Gebe ich dir recht.

    Punkt 4.
    Ich war vom Ring positiv überrascht, dachte in der Mitteilung vom VfL der ist viel weiter gezogen und fand das daher nicht gut. Ich kann immernoch mein Bier am Trainingsplatz trinken! So find ich es ok.

    Aber btw:
    In welcher anderen Zeit leben wir genau? Meinst du wegen Terror? Den gab’s auch schon vor dem IS… zum Beispiel in den 90 igern vom NSU oder davor von der RAF ‍♂️

    Denk bitte an die Hausaufgaben! (zu Montag)

    15
    • Zu Punkt 2:

      Das sehe ich anders.
      Der Videobeweis bringt ja eigentlich ordentlich Emotionen….

      4
    • Wobber91 kann ich nur zustimmen.

      Ich sage es noch ein mal: Manche wissen echt nicht, worüber sie schreiben. Wenn man sich mit der Materie “Ultra“ o. ä. nicht auskennt (nicht will), sollte man es lieber lassen. Da werden Dinge interpretiert und Vermutungen aufgestellt, ohne Hintergrundwissen (z.B. DFB!). Es werden gewisse Beweggründe bewusst nicht versucht nachzuvollziehen. Das hier viele Anti gegenüber den Ultras sind, ist allgemein bekannt. Aber gerade wegen dieser Grundhaltung, alles negativ zu interpretieren, um das typisch negative Bild eines Ultras zu suggerieren, geht gar nicht.

      1
  92. Ich habe noch eine Frage zu gestern:

    Burgstaller schubst Weghorst im eigenen 16er absichtlich um.
    Hätte es da, unabhängig von Weghorsts Reaktion, nicht Elfmeter für uns geben müssen?

    Das schubsen war ja schon deutlich mehr, als normaler Körperkontakt/Zweikampf.

    8
  93. Der Sieg war wichtig und auch verdient. Wir, ja der VfL war die bessere Mannschaft. Im Netz waren alle Berichte nach dem Spiel zum VfL positiv. Von „verdient gewonnen“, “ ansehnlichen Spielzügen“, “ teilweise zu schnell für Schalke“ und „auferstandenem VfL“ war da die Rede und auch, dass die Entscheidungen vom Videobeweis richtig waren.

    Jetzt wird es dargestellt, als wenn wir ausschließlich durch grobe Fehlentscheidungen beim Videobeweises gewonnen hätten. Das ist doch Quatsch. Wir wurden schon so oft benachteiligt, wenn es dann mal fair zu geht, müssen wir das ja nicht gleich anzweifel, das machen dann schon andere zur Genüge. Allen voran der Heidel reißt seinen kleinen Mund auf. Da wünschte ich mir Schmadtke würde mal dazwischen poltern.

    Nachdem Spiel wurden wir von Schalke Anhängern aus Transporter, der mit geöffneten Türen an uns vorbei fuhr, wüst beschimpft. Das amüsiert mich sehr, sitzt die Enttäuschung wohl sehr tief, weil den VfL wohl keiner mehr so richtig ernst nimmt.

    Dazu kommt eine Unterhaltung von Schalke Fans, die vor mir liefen: “ Wenn sie jetzt schon nur gegen Wolfsburg nicht gewinnen können, wie soll das bloß in der Liga gelingen?“ Die Niederlage hat Schalke voll erwischt und jetzt wird es auf den Videobeweis geschoben. Sie hatten gute Scenen, aber sie waren nicht das bessere Team.

    Unsere Mannschaft hat immer noch ihre Schwächen, aber das war jetzt eindeutig mehr, als wir es in den letzten beiden Jahre gesehen haben. Weghorst, Ginzcek, Mehmedi tun uns gut. Arnold wurde gestern noch in den Medien besonders hervorgehoben. Ich freue mich jetzt einfach riesig über den Sieg und drei Punkte.

    24
  94. Hat mir gestern sehr gut gefallen, so kann es weitergehen.
    Braunscheiß derweil schon wieder im Abstiegskampf :vfl:

    6
    • Wobei ich befürchte, das die heute gewinnnen.
      Gegen Hertha sah das nicht so schlecht aus allerdings ist Pokal eben immer auch was anderes , sowohl in die eine als auch andere werden schlechte oder gute Leistungen meisten nicht in das Liga Spiel mit genommen.
      Aber wieder nur ein Punkt wäre natürlich amüsant

      0
  95. Ein schöner Sieg. So weit ich verstehen konnte wurde die Mannschaft so aufgestellt dass die Kompaktheit in der Mitte befördert werden sollte. Dieses 4-3-3 dann mit Steffen noch ein Tick defensiver aufgestellt. Seine Stärken liegen ja kaum in der Offensivqualitäten.Gegen andere, tieferstehende Mannschaften ohne die Offensivqualitäten der Schalke-Truppe, kann man dann leicht zu einem 4-2-3-1 wechseln, mit Malli als Spielmacher und einem technisch versierten Spieler statt Steffen. Der Kader erstellt ja relativ viel Optionen für Labbadia.

    Ein wichtiger Unterschied zu letzem Jahr dass man einen gesunden Brooks und einen gesunden Camacho auf dem Feld stellen konnte, besonders Camacho war sehr stark. Dazu kam ein Sturm mit Kampqualitäten. So gesehen hat die Mannschaft etwas mehr zu bieten als in der letzten Saison. Am Anfang also 3 Punkte gegen den Abstieg, die vielleicht am Ende wertvoll werden wenn Schalke oben mitspielen wird.

    7
    • Camacho galt für viele als Transferkandidat…warum auch immer!

      8
    • Einige bewerten einfach nach Sympathie die Spieler und nicht nach Leistung, zu sehen bei Guilavogui, Itter und Uduokhai immer positiv, bei Camacho, Gerhardt und Steffen immer negativ. Das ist einerseits in Ordnung, wenn man gewisse Spieler mehr mag als andere, ist bei mir ja auch so, doch es verzerrt andererseits die Wahrnehmung, wenn man so bewertet.

      Guilavogui zb hatte gestern einen Zweikampfquote von 20%, trotzdem hieß es er sei kampfstark…nunja. Camacho hatte starke 61% und der war natürlich schwächer…Ja nee ist klar.

      Steffen hat abartig viel gearbeitet, ähnlich wie Weghorst, das ging aber auf Kosten der Genauigkeit und Konzentration bei Steffen, so daß er offensiv kaum Aktionen hatte. Und das Steffen viel getan hat, das kann man mit Fakten belegen, Sprints, Intensive Läufe usw. Spielerisch war es wenig ja, doch kämpferisch keineswegs.

      Entscheidend war für mich ferner, das wir in puncto Intensität und Pressing einen grossen Schritt nach vorne gemacht haben, zu sehen gegen Neapel und heute. Auch das kann man mit Fakten belegen, wenn man sich mal die Mühe machen würde diese zu suchen.

      Gibt noch viele andere Punkte, die wahnsinnig verzerrt werden, aber naja…

      Ich hoffe, das wir jetzt Cornet holen und dann gegen Leverkusen genauso spielen wie gegen Schalke und Neapel, dann ist auch dort etwas möglich.

      59
    • Ich stimme das 100%ig mit die überein Malanda. Man kann jede Statistik wieder so hinlegen, dass sie seiner eigenen Meinung passt. Die Zweikämpfe werden nicht gewichtet. Sind das Ballgewinne, oder Verluste. Wo im Spielfeld finden die statt. In einer wichtigen Spielsituation, oder eher in einer unwichtigen. Wenn Guilavogui mit seinen 20% Zweikampfquoten nur Zweikämpfe gewonnen hätte, die zu kontern geführt hätten und zu Toren geführt hätten, würde keiner die Quote ansprechen. Wenn Camacho nach jedem Zweikampf einen weiteren Zweikampf geführt hätte und damit den gerade gewonnenen Ball wieder verloren hätte, würde keiner sagen, „boah der ist bockstark“ (hatten wir bei Caligiuri). Ansonsten stimme ich dir zu. Das ist mir auch bei Träsch, oder aktuell bei Gerhardt aufgefallen, die wohl keiner mag, die aber auch ihre Stärken haben. Aber das stehen 11 Leute auf dem Platz. Die müssen zusammenarbeiten. Der rechte Verteidiger ist jetzt nicht schlecht, nur weil seine Flanken nicht ankommen, das ist nicht sein Hauptjob. Auf der anderen Seite ist der rechte Verteidiger nicht schlecht, weil er seine defensiven Aufgaben vernachlässigt, weil er vorne Flanken schlägt. Dann fehlt die Absicherung hinten. Das muss man im Training besprechen. Es ist nicht immer nur der eine Spieler Schuld. Wenn Arnold keine Bälle nach vorne schlägt kann es auch sein, dass vorne einfach keine freien Leute stehen.
      Man sollte Kritik einfach mehr differenzieren und weniger persönlich werden (auch gegenüber dem Trainer und Manager). Und immer daran denken. Es steht auch immer eine andere Mannschaft auf dem Platz die ebenfalls 3 Punkte mit nach Hause mitnehmen möchte.

      Ich habe das Spiel leider nicht gesehen (ausser in der Sportschau) aber die Ausschnitte, Kommentare und Tickermeldungen bei Kicker) waren doch einigermaßen optimistisch und hey wir haben den Tabellen zweiten geschlagen. Und das trotz unserer „drei defensiven Raketen“ (Entschuldigung, den Seitenhieb konnte ich mir nicht verkneifen)

      5
  96. Leverkusen gegen Gladbach gab übrigens schöne Erkenntnisse für Bruno. Denke mal, er wird das Spiel ausführlich analysieren. Zwei Punkte, die mir augefallen sind, wenn man Leverkusen spielen lässt und sie nicht presst, sind sie bockstark und spielen viele Chancen heraus. Andereseits haben sie defensiv grosse Probleme im Umschaltverhalten und haben sich gestern viele Konter gefangen. Auch im Aufbau waren sie unsicher, als Gladbach sie unter Druck gesetzt hat. Man sollte also gegen Leverkusen nicht abwarten, sondern selbst agieren, wobei auch Konterspiel agieren ist, wenn man es zu Ende spielt. Insofern wäre ein Cornet prädestiniert für so ein Auswärtsspiel…

    4
  97. Das beste Vorab: 3 verdiente Punkte bleiben in WOB-Town!! Klar, hätte der Schiri und so….Wuurst

    Das Spiel hat mich euphorisiert, die Mannschaft hat mich überzeugt, der Kampfgeist hat gestimmt. Auch wenn etwas daneben ging, oder Schalke vorne drauf ging, wurde weiter -gelassen- das eigene Spiel durchgezogen.. Bravo, auch BL hat in der Vorbereitung und gestern gezeigt, dass er sein Handwerk versteht.

    Einmal Wolfsburg, immer Wolfsburg- hey— hey :top:

    12
  98. Traurig wie die Diskussion über Brekalo auf Facebook aus dem Ruder gelaufen ist. Egal wie man zu dieser Regenbogenflagge steht, sie hat eine politische Symbolkraft und daher meiner Meinung nach nichts im Fußball zu suchen. Es war daher eine dumme Entscheidung diese Binde einzuführen.

    Aber wenn vermeintliche Gutmenschen auf FB Kommentare wie „und bitte das homophobe Stück Dreck Josip Brekalo sofort aus dem Verein werfen“ ablassen frage ich mich immer, wie können solche Menschen für Toleranz einstehen und gleichzeitig andere Menschen, die nicht ihrer Meinung sind als „Dreck“ bezeichnen. Diese Doppelmoral zeigt sich einfach bei so vielen Linken. :rad:

    77
    • Tja mein guter, genau so wird man in Deutschland behandelt wenn man vorsichtig seine eigene Meinung äußert , die nicht so „Politisch Korrekt“ ist.
      Mich wundert sowas gar nicht. Brekalo ist Kroate und weis wohl noch nicht das Meinungsvielfalt in Deutschland nicht gerne gesehen wird.
      Ich hoffe das nimmt keine ekelhaften Züge an.

      17
    • Politische Symbolkraft und daher nichts im Fußball zu suchen? Sorry, aber damit machst du dir es sehr einfach.
      Dann stellen wir Kampagnen gegen Rassismus am besten auch gleich ein. Nur, weil manche Leute einfach nur dumm sind, wird nicht eine Entscheidung gleich dumm. Der einfache Weg (Vermeidung irgendwelcher Kritik) ist nicht immer der Beste.

      13
    • Nun so gut wie ich die Binde finde und so gut sie auch am Arm aussieht. Zeigt der Fall Brekalo zwei Dinge:
      1. Sollte sich Brekalo besser beraten lassen oder seine Social Media Aktivitäten ruhen lassen. Das ist nicht professionell/ganz gleich wie er persönlich zu Schwulen/Lesben/etc. steht. Das ist halt so oder so nicht klug. Die KroauNati ist ja auch während der WM sehr unangenehm nationalistisch aufgefallen. Vielleicht ein kulturelles Problem. Jetzt ist er aber in Deutschland, da muss er sich eben anders verhalten sonst wird es (auch medial) große Probleme geben.
      2. Wenn ein Verein eine solche Entscheidung trifft. Dann muss sie dabei auch den ganzen Verein )auch die Männerabteilung) mitnehmen und das entsprechend intern kommunizieren. Als Marketing-Gag ist das sicherlich ungeeignet. Aber mit der internen/externen Kommunikation ist es ja eh nicht so weit her beim VfL. Auch hier gibt es noch viele Baustellen.

      11
    • Wo wurden denn Kommunikationsdefizite eingestanden oder bewegen wir uns im Dunst von Spekulationen?

      0
    • Berliner Wolf – du hast recht , eine „andere“ Meinung kannst du hier in DE haben – aber du musst es runter schlucken und die fresse halten.
      Aber das wird Brekalo schon noch mit bekommen…

      Alles in einem hat er aber nix falsches oder „böses“ gesagt.
      Ich denke viele im ländlichen Bayern würden das auch so sagen und mit ihrem Glauben und so argumentieren – also alles gut

      11
    • Diese Doppelmoral ist in der Tat schwierig. Ich finde es aber weiterhin wichtig, dass in der Gesellschaft Themen behandelt werden. Zum einem wird beklagt, dass es keine Kommunikation gibt, jeder ist sich selbst der Nächste und wundert sich aber was da für junge Menschen ohne Moral oder Werte heran wächsen.

      Jugendliche beleidigen sich gegenseitig mit Begriffen wie Schwuchtel, Schwuli und schlimmeren. Das ist eine Herabwürdigende Bezeichnung, das ist Diskriminierung. Da ist das Elternhaus gefordert, aber das passiert nicht immer. Von daher srhe ich da schon auch eine Gesellschaftliche Verpflichtung.

      Wenn die jungen Menschen auch mal was anderes zu hören bekommen und auch erfahren, dass es ok. ist anders zu sein, ist das nur gut. Viele Menschen, die “ anders“ als die Masse sind, leiden darunter. Sie versuchen es zu verheimlichen, zu unterdrücken, sich anzupassen. Das ist das traurige.

      Ich muss tatsächlich nicht wissen, ob mein Nachbar homosexuell ist, aber wenn er es wäre, ist es nicht meine Sache darüber zu urteilen und das zu bewerten oder ihn gar anzufeinden. Das gleiche gilt genaus für den Menschen mit einer anderen Hautfarbe oder mit einer körperlichen oder geistigen Behinderung.

      13
    • Was soll ich zu Euch sagen? Vielleicht die Regenbogen-Binde hat nix mit politisch links zu tun. Es gibt sehr viele Schwule/Lesben die politisch eher rechts stehen. Vielleicht lest Ihr halt eher nur die Regenbogen-Presse und wisst es deshalb nicht besser. Ich sprach darüber, wie man ein solches Statement kommuniziert und wie man die Menschen im Verein mitnimmt. Das Ihr mit schwul-/lesbischem Leben ein echtes Problem habt… das haben wir jetzt alle verstanden.

      6
  99. Uduokhhai soll am Mittwoch auch bei der U23 zum Einsatz kommen um Spielpraxis zu sammeln.

    Und zum Thema Brekalo. Selten so eine dämliche Diskussion gesehen. Was hat er denn Falsches gesagt? Unfassbar und was die Medien daraus machen!

    35
    • Haste recht, di Median nehmen diese Vorlage natürlich gerne genau wie vom „Video Chaos“ am ersten Spieltag schwadroniert wird, weil beim Bsyern spiel EINE Fehlentscheidung passiert ist.
      Aber bei der Brekalo Sache springen natürlich auch ein paar Ideologen auf

      4
    • Brekalo hat in unfassbarer Einfalt und religionstypischer Scheuklappensicht eine symbolische Aktion eines international bedeutsamen Unternehmens (VW) und seines Botschafters (VfL) – das bedeutet mit unterschiedlichen Kulturen, Denkweisen, Wertesystemen und Lebensformen vertraut und sie bejahend – auf seine kleinbürgerliche Sichtweise reduziert.
      Das sagt nichts über den Sinnn und Wert der Zeichensetzung gegen das Schwarz-Weiß-Denken durch die farbliche Vielfalt des Regenbogens aus, es verdeutlicht einzig und allein die Engstirnigkeit der Menschen, die glauben, sich tolerant geben zu müssen, ohne den Sinn der Toleranz und die Rechtschreibung des Begriffs zu kennen. Brekalo ist hoffentlich lernfähig?

      16
    • Nun vielleicht ist er wie weiland Beatrix von Storch auf der Maus ausgerutscht.

      3
    • @ Spaßsucher: Nach meinen Recherchen wird exakt jene Farbkombination, die unsere Kapitäne nun tragen, seit den 70er Jahren als Symbol der Schwulen- und Lesbenbewegung verwendet. Das ist ein großer Unterschied zu Deiner allgemeinen Definition einer toleranten Grundhaltung.

      Privat kämen wohl die wenigsten auf die Idee, ein Symbol einer Bewegung zu tragen, die man nicht unterstützen möchte. Wir erleben also eine Bevormundung durch den VfL als Arbeitgeber. Konsequente „Toleranz“ würde erfordern, dass ein Spieler auch öffentlich seine Präferenz zur klassischen Kinderfamilie äußern darf.

      Alleine, dass es hierfür kein Symbol gibt, zeigt schon die engen Grenzen „echter“ Toleranz. Eine „kleinbürgerliche Sichtweise“ in diesem Zusammenhang zu unterstellen, enttarnt auch Deine Doppelmoral.

      95
    • Alternativ eine Binde mit dem christlichen Fisch-symbol? Wow, es wird immer besser. Ich halte mich für tolerant gegenüber Homosexuellen, aber die Bevormundung durch den VfL kam mir auch prompt in den Sinn, als ich die Presseverlautbarungen des Vereins vor dem Spieltag laß. Ich denke, zur Toleranz zählt auch, es jedem Spielführer freizustellen, ob er sich dieser Aktion anschließen möchte. Ähnlich sah ich auch das Erdogan-Foto in Zusammenhang mit Özil. Wo blieb da die Toleranz? Es wurde gar eine „Entschuldigung“ gefordert.

      8
    • Bevor es falsch ankommt, möchte ich nochmal klar sagen: Ich persönlich würde die Binde tragen. Nur würde ich niemandem vorschreiben, dies auch tun zu müssen.

      8
    • @Lupinho
      Ich bin da voll bei dir! Ich kann seitens des Arbeitgebers nicht irgendeine Kampagne von Meinungen eröffnen und diese allen Spielern überstülpen. Dazu gibt es nun mal die Meinungsfreiheit.
      Und wenn jemand national denkt oder überzeugter Heterosexueller ist, der sich eine andere Orientierung überhaupt nicht vorstellen kann, dann ist dann ebenso eine Meinung die es zu tolerieren gilt. Gerade und vor Allem von denen, die so lautstark Toleranz einfordern.
      Aber das ist inzwischen schon eine der größten Erkrankung unserer Gesellschaft.

      3
  100. Das ganze hat jetz schon ein Vorteil für uns, Kein Verein traut sich Brekalo in Zukunft zu verpflichten da die Angst von den Medien zu groß ist.
    Nationalitäten/ Religionen / Propheten zu beleidigen standen immer unten Meinungsfreiheit und sollte man es akzeptieren aber hört auf wen es um schwulen und juden geht dan ist dein Leben / Karriere ruiniert. Diese Doppelmoral und Heuchlerei kozen mich so an.

    12
    • Du armer Mensch jetzt fürchtest Du Dich, dass Du nicht öffentlich Juden und Schwule beleidigen kannst, oder was?

      7
    • Meinungsfreiheit endet dort wo Beleidigungen anfangen und nein, das war noch nie anders. Zu Recht, IMO.

      5
  101. Ich finde es herrlich. Der VfL gewinnt nach ordentlicher Leistung und nicht ganz so erwartet gegen Schalke und trotzdem geht es hier in erster Linie um Stadionverbote und die Regenbogenbinde. Die dunklen Wolken sind offensichtlich Standard.

    Ich weiß, ich darf das nicht sagen – zuviel Optimusmus ist schädlich- aber ich grinse noch immer!

    46
  102. 100 Prozent Zustimmung für Brekalo.
    Wenn Nila Fischer mit Regenbogen aufläuft macht das halbwegs Sinn. Ich hätte auch keinen Bock mit der Binde rumzulaufen. Ich hätte vielleicht eine von Peta oder Greenpeace am Arm. Aber man muss sich halt fragen wie weit politische Statements im Sport etwas zu suchen haben….. Regenbogen=gut (vfl)
    Afd = Böse ( Frankfurt) .

    Ausserdem nervt mich diese schwarz weiß Diskussion.
    Ich bin zum Beispiel gegen die Homo Ehe….. kenne oder kannte viele Homos mit denen ich bestens klar komme.

    Genauso war ich 2015 für die sofortige Grenzschliessung und ich habe besten Kontakt mit „Ausländern“ ( die das teilweise genauso sehen)….

    Die Welt ist nicht schwarz weiß….. aber wer nicht Pro LGBT, Flüchtlinge, Gender etc. Ist ist halt heutzutage gleich Nazi…..

    Zu Brekalo. Lasst den Jungen in Ruhe. Er niemanden beleidigt oder sonst was und ich glaube wir werden noch viel Freude an ihm haben….. :vfl3:

    184
    • @Alex
      „…Ich bin zum Beispiel gegen die Homo Ehe…“
      Meinst Du damit das Du keinen Mann heiraten möchtest? Das finde ich OK, möchte ich auch nicht.

      Oder meist Du damit das du es anderen Menschen die das gerne möchten verbieten möchtest?

      Ich glaube das ist der entscheidende Unterschied. Man möchte Menschen die man nicht kennt, denen man wahrscheinlich im ganzen Leben nicht mal begegnen wird etwas verbieten weil – ja warum überhaupt? weil man der Überzeugung ist das dass den Menschen schadet ?

      Es kann dir doch vollkommen „wumpe“ sein ob Thomas mit Andreas aus Paderborn zusammen in die Kiste steigen und jetzt auch noch einen Trauschein haben wollen.

      „Genauso war ich 2015 für die sofortige Grenzschliessung und ich habe besten Kontakt mit “Ausländern”…“

      Ich habe auch guten Kontakt zu Ausländern. Der syrische Pizzabote ist immer pünktlich und der „Dönermann“ ist echt freundlich. Und die paar tausend die im Mittelmeer ertrinken – also es hat sie ja keiner gezwungen das zu machen – also die paar Bomben. Die wollen sowieso alle nur ein besseres Leben haben. Wo kommen wir denn da hin wenn jeder meint er müsse nach einem besseren Leben für sich und seine Kinder streben. Man muss auch mal zufrieden mit dem sein was man hat, äh hatte.

      30
    • Wir sollten kein zu großes Politikum aus der Sache machen, ich finde auch Homos sollten heiraten dürfen und Kinder adoptieren , teile aber Brekalos Meinung „Toleranz ja , aber so eine nach außen Darstellung ist unnötig“

      4
    • Prinzipiell reizt es mich nochmal auf die drei Antworten zu meinem Post einzugehen. Aber ich möchte es dabei belassen und den Blog wieder seiner Intention zuführen. Nämlich über Fußball zu diskutieren.
      Mein Post hatte vor allem die Intention nicht dem Links Grünen Meinungsdiktat die Deutungshoheit im “ Fall Brekalo“ zu überlassen.
      Ich danke allen für den like Daumen. :vfl:

      10
    • mal ganz ehrlich…“ ich finde auch Homos sollten heiraten dürfen und Kinder adoptieren , teile aber Brekalos Meinung „Toleranz ja , aber so eine nach außen Darstellung ist unnötig“

      Das heißt heiraten sollen sie, aber bitte nicht in der Öffentlichkeit zeigen, dass sie homosexuell sind, oder wie soll ich das verstehen?

      Und Alex…mich reizt es auch, auf Deine Antwort einzugehen und den 136 Personen, die das vermeintlich „gelikt“ haben etwas mitzuteilen….

      das überlasse ich tatsächlich Spassucher und Joan, die können es besser auf den Punkt bringen…

      Dazu nur eines…der Blog kommt der Absicht nach über Fußball zu diskutieren, denn wie will man das eine vom anderen trennen?

      oder gehört Fußball nicht zum reellen Leben vor der Haustür?

      z

      7
    • Du sollst es so verstehen das ich kein Problem damit habe auch nicht wenn ein Homo paar mit Kind durch Stadt geht warum auch – es kann mir – wie schon gesgat vollkommen egal sein, warum soll ich mich in das Privatleben andere unbekannter Menschen einmischen und Vorschriften machen.
      Es geht mir um das „zur Show stellen“ von vereinen, Firmen und Personen die damit per se nix zu tun haben, nur um Imagepflege zu betreiben

      3
    • Wieso muss man es sich eigentlich gefallen lassen, von Duck of York dermaßen beleidigen zu lassen, nur weil man eine andere Meinung hat?

      Sogar die Deutsche Bundeskanlerin ist gegen Homo-Ehe. Würdest du der auch solche Sätze an den Kopf werfen? Schlimm, diese Gutmenschen. Radikaler als jeder AfDler…

      Mal ein Zitat: Gegen die Homo-Ehe gestimmt hat auch Bundeskanzlerin Angela Merkel. „Für mich ist die Ehe im Grundgesetz die Ehe von Mann und Frau“, begründete sie ihre Entscheidung. Damit bezog sie sich auf Artikel 6 des Grundgesetzes, das die Ehe unter einen besonderen Schutz stellt.

      9
    • Schön das homophobe Aussagen hier soviel Zustimmung finden..

      7
    • @Ti Mo
      „…Es geht mir um das „zur Show stellen“ von vereinen, Firmen und Personen die damit per se nix zu tun haben, nur um Imagepflege zu betreiben…“

      Da gebe ich dir Recht – zur Imagepflege sollte so ein Thema nicht „missbraucht“ werden.

      „…Toleranz ja , aber so eine nach außen Darstellung ist unnötig…“
      Nein ist sie nicht. Manchmal ist es notwendig ganz klar Dinge zu benennen. Vor allem auch dann wenn es schwierig wird.

      9
    • Danke Wolf1234.
      Ich habe es einfach im Interesse des Forums dabei belassen.
      Aber so ist es halt oft wenn man konservativere Ansichten Vertritt. Niederschreien, am Besten verbieten. Alles bekannt vom den toleranten Linken… ;-)
      Ich kann gut damit leben…… frei nach dem MOTTO: Der Klügere gibt nach……

      9
    • Soweit ich Brekalo verstanden habe, ist er ja nicht generell dagegen dass beim VfL diese Binde getragen wird. Er würde sie nur eben nicht selbst anziehen, da ihm dadurch eine Meinung aufgedrückt würde, die er nicht vertritt aus religiösen Gründen.
      Das ist für mich absolut verständlich und nachvollziehbar. Sprich, er toleriert die Vereinsvorgabe, hat auch nichts gegen vielfältige Menschen – er hat sich nicht negativ geäußert, sondern bekräftigt seine Meinung und seinen Glauben.

      Es ist also nchts passiert, worüber man diskutieren müsste.

      Es herrschen Meinungsfreiheit und Religionsfreiheit per Gesetz in diesem Land, also toleriert bitte einfach seinen Stand dazu – so wie die „vielfältigen Menschen“ auch toleriert werden wollen.

      15
    • Ich gebe dir Recht, dass man nicht zu sehr auf Brekalo rumhacken sollte, am besten gar nicht. Das muss der Verein klären. Deine Aussage von „Links-Grünen Meinungsdiktat“ spricht aber eindeutig die Sprache Blau-Brauner Wahnvorstellung. Wer sich auch nur ansatzweise mit der jüngeren Geschichte Deutschlands wissenschaftlich auseinandersetzt wird erkennen, dass Deutschland politisch ein klassisch rechts-konservativ (Achtung! Rechts ungleich Nazi) geprägtes Land ist. Die möglichkeit der „Homo-Ehe“ wurde nicht wirklich durch die Regierungsparteien, sondern durch geschickte taktieren der Oppositionsparteien errreicht. Als studierter Politikwissenschaftler kann ich dir nur eins sagen: Bitte bilde dich.

      6
    • Alex hast recht.Hoert auf ueber Brekalo zu schreiben. Das alles ist ungerecht was jetzt so da geschrieben wird. Schlimm finde ich das was der Spiegel ueber die Spieler der Nationalelf geschrieben hat. Wenn das stimmt alles dann haben wir ein Sumpf. Ja und da wird der Deckel drueber gehalten???

      0
  103. @ Spaßsuchet

    Ein wirklich geistreicher Kommentar. Du spielst Dich immer wieder gerne als Moralapostel und Tugendwächter auf. Und was sollen wir Deiner Meinung nach jetzt mit Brekalo machen? Soll er jetzt zur Strafe auf einen Mottowagen bei der nächsten Christopher Streett Day Parade? Lass den Jungen doch einfach in Ruhe. Ich bin jedenfalls froh das er bei uns ist!

    31
    • @ Kater…der junge hat einen Fehler gemacht. Er hat sich öffentlich zu einer Strategie des Vereines geäußert und diese mit seiner Äußerung nicht unterstützt.

      Dieter Nuhr hat etwas zu dem Thema vor einigen Jahren mal auf den Weg gebracht…das sollte heute noch gelten.

      2
  104. Ein (lange unbekanntes) Gefühl, wenn du S04 in der 94min Rasiert hast und jetzt entspannt sehen kannst wie der Nachbar mit 0:1 gegen Fortuna Köln anrennt.

    Unbezahlbar
    Für alles andere gibt es MasterCard

    Genießt das Wochenende!!

    6
  105. TOOOOOOOOR FÜR FORTUNA KÖLN!!!

    4
  106. Bitte fahrt den PC hoch und guckt BS – Köln
    Von
    Wir haben die Schnauze voll
    Über
    Wir wollen euch kämpfen sehen
    Fusball Mafia DFB
    Arnold Raus
    Ist alles dabei

    3
    • BS gucken macht einfach momentan so viel Spaß. Nachher dann noch die Facebook Kommentare durchlesen, herrlich.

      5
    • Nach 87 Minuten verlassen einige Zuschauer das Stadion ;-)

      4
    • Da brennt ganz schön der Baum. Ich bin gespannt, ob sie wirklich in die 4. Liga durchgereicht werden.

      4
    • Immer ruhig – nach so wenigen spielen ist noch keiner abgestiegen (nächstes Spiel ist beim aktuell Tabellen 2) und wir sollten uns mit der Schadenfreude außerhalb des Blogs etwas am Riemen reißen, aber nen Gutes Wolters kann man schon öffnen und weg kippen

      3
  107. Eventuell liegt es an meinem Alter…
    Die Regenbogenflaggen sind deutlich älter als die Schwuleninitiativen. Die Peace-Bewegung – u.a. aus der christlichen Symbolik gespeist – hat die Regenbogen-Flaggen schon in den 60ern als Zeichen für Gewaltverzicht und Toleranz vor sich her getragen.
    Dabei erinnere ich mich an zwei Versionen. Die eine in der Ordnung wie die VfL-Captainsbinde mit rot oben, die andere mit blau beginnend.
    Nun kann man an diesem Symbol hier gleich in blöder Simplifizierung zwei Gruppen verurteilen:
    Die Forderer der Schwulen-Zwangsehe. (Müssen wir wirklich alle…. oder bleibt uns noch die Wahl?)
    Und die sogenannten Linken….
    Und was ist mit Schamanen, Urchristen, Indianern, die alle den Regenbogen als Symbole nutz(t)en?
    Irgendwie fühle ich hier eine endlose Wüste und geistige Einöde….

    18
    • Ich wollte eigentlich nicht auf die Diskussion über/um Brekalo und die Regenbogenarmbinde weiter eingehen. Jetzt mache ich es dennoch.

      https://www.ksta.de/sport/fussball/confed-cup/farbenfrohe-aktion-das-steckt-hinter-der-regenbogen-binde-von-draxler-27753562

      Das Thema hatten wir bereits in der Vergangenheit und es ist in den Gedächtnissen vieler offenbar nach einem knappen jahr wieder verschwunden.

      Unsere östlichen Nachbarn sind da weniger tolerant, was die bunte Binde im Sport betrifft: https://www.sueddeutsche.de/sport/handball-em-ich-trage-die-regenbogen-binde-bis-mich-jemand-aufhaelt-1.2819450

      Und die russischen Wölfe lasse ich besser ganz außen vor. Da ich sonst immer dieses Bild vor mir sehe: https://2.bp.blogspot.com/-KwPHaNY5oEQ/Ugy1AFHoA6I/AAAAAAAAWQ0/s6GARK-KCQs/s1600/Putin.jpg

      Der VfL hat sich mit seiner Entscheidung und seiner öffentlichen Ankündigung aus meiner Sicht einen Bärendienst geleistet. Ähnlich wie RB Leipzig mit seiner deutschen Binde; warum macht man das eigentlich?
      https://rblive.de/2018/07/27/willi-orban-haengt-an-seinem-amt-als-kapitaen-von-rb-leipzig-ralf-rangnick-rasmus-lindgren/

      Man möchte Sympathien erreichen, sich weltoffen zeigen. Im Falle von RB allerdings eher d(t)eutsch verstanden wissen, weil man ja eigentlich von österreichischen Millionen abhängig ist. Keine Sorge, mache jetzt nicht den historischen Rückblick, da ich einige Jahre in der ehemaligen Heldenstadt gelebt hatte und sie es auch so nicht verdient hat.

      @Spaßsucher
      Ich schätze dich, trotz deines manchmal oberlehrerhaften Daherkommens und deines Eintretens für das vermeintlich Gute und deinem Weitblick, den du unstreitig hast. Meine ich wirklich ehrlich! Nur, und das ist ein Punkt, der bei allem Verständnis außer Acht bleibt, wir reden und streiten in diesem Forum zuvörderst über Fußball, nicht darüber, ob jemand eine bestimmte politische Meinung vertritt, die gerade nicht angesagt ist. Du müsstest es eigentlich wissen, dass die Medien offenbar nur darauf gewartet haben, dass Josip seine persönliche Meinung ins Netz gestellt hat. Und jetzt beginnt der eigentliche Feldzug gegen ihn und wir machen freundlich dabei mit. Und was macht sein Arbeitgeber? Aktuell schweigt er. Der VfL ist nicht der Bayernkurier und auch nicht Roter Stern Leipzig. Aber er meint, warum auch immer, ein politisches statement abgeben zu müssen. Niko Kovac hatte es letzte Saison auf den Punkt gebracht: Niemand steht auf dem Platz mehr für Integration als die SGE. ich meine damit nicht die Fans!!!

      Mein Wunsch wäre es, wenn wir unseren Spieler zur Seite stehen, sie intern kritisieren, aber es niemals zulassen, dass sie öffentlich angegriffen, wie es jetzt passiert. Das ist übrigens auch eine Fürsorgepflicht des Arbeitgebers.

      :vfl3:

      9
    • Es geht hier nicht um Politik, sondern um gesunden Menschenverstand.

      Wir reden hier nicht von irgendwelchen Parteifarben, sondern von Offenheit und Toleranz.

      9
  108. Ich verstehe die Aufregung nicht.

    Es ist das Recht von Brekalo sich dazu zu äußern und er beleidigt mit seiner Aussagen ja niemanden bzw er wertet ja niemanden damit ab.
    Er hat dasselbe Recht sich so zu äußern, wie andere sich anders zu äußern oder schwul/lesbisch/bi usw. zu sein.

    32
    • Natürlich hat er das Recht. Genauso haben wir das Recht, seine Haltung zu kritisieren. Nur weil er sowas sagen darf, heißt es nicht dass wir das so hinnehmen müssen. Ich finde da gibt es keine zwei Meinungen, seine Haltung ist Scheinheilig, wenn er wirklich für Toleranz stehen würde, hätte er keine Probleme damit die Binde zu tragen.

      7
    • Das ist nochmal das, worum es bei Brekalo geht. Hoffe, der VfL äußert sich Brekalo gegenüber intern deutlicher als er es hier in der Presse tut. Dienstliche Anweisung oder Abmahnung wäre für mich ne logische Konsequenz.
      https://www.taz.de/Kapitaensbinde-des-VfL-Wolfsburg/!5531620/

      5
    • Eine Abmahnung wieso genau?
      Ich kann bei reinem lesen seiner Stellungnahme und bei den „likes“ die er gemacht hat, ohne in die Sachen etwas hineinzuinterpretieren oder etwas zu deuten, keine Homophobie feststellen.

      Das die Aktion selten dumm war, da sind wir uns alle einig, ihm aber Homophobie zu unterstellen, lediglich aus den uns vorliegenden Sachen. Uff! Ich finde das nicht minder seltsam, wie die Aussage von Brekalo, dass sein Handy macht was es will und dann genau diese 2 Kommentare liked. Ich kann in seinen Aussagen und seinem Handeln keinerlei Punkte finden, die sanktioniert gehören. Weder mit einer Abmahnung noch mit einer dienstlichen Anweisung. Was soll denn so eine dienstliche Anweisung beinhalten?

      Eine DA ist doch eine Weisung konkreter Durchführung der Arbeitsinhalte. Sein Arbeitsinhalt ist des Fußball zu spielen und nicht Interviews zu führen. Was er in seiner privaten Zeit macht, ist seine Sache. Das er da aber nicht rechtswidrige Sachen macht, ist ja logisch. Liegt hier eine rechtswidrige Handlung seitens Brekalo vor? Verstößt Brekalo mit seiner Handlung gegen eine in seinem Arbeitsvertrag stehende Klausel? Sollte dem so sein, gehört er tatsächlich bestraft.

      Was Brekalo sagt ist doch einfach nur, dass er mit seinen christlichen Werten diese Aktion nicht zu 100 % unterstützen kann. Jeder soll aber sein Leben führen wie er will, egal welche sexuelle Ausrichtung er hat. Er respektiert diese Menschen, es ist aber selbst mit seiner Relegion nicht verinbar.

      Alles andere ist für mich reine Hetze und Interpretation der Sache. Ihm Homophobie zu unterstellen, obwohl man die Person Brekalo privat nicht kennt und seinen Standpunkt nur „erahnen“, „deuten“ oder „unterstellen“ kann. Ganz starkes Stück! Im Zweifel für den Angeklagten heißt es so schön. Wobei ich hier nicht mal verstehen kann, wieso Brekalo auf der Anklagebank sitzt. Man spricht von Toleranz, selbst aber toleriert man seine Meinung und seine Relegionsfreiheit nicht. Man tut ja hier gerade so als ob er sich eindeutig und ohne Zweifel homophob geäußert hätte. Mit diesen paar Worthülsen und den Likes möchte man also gleich eine Hetze führen und Anklage gegen diesen jungen Mann erheben.

      Chapeau!

      Ich finde die Aktion selten dämlich von Brekalo, ihm aber zu unterstellen er hätte etwas gegen Schwule und Lesben. Diese Meinung kann und will ich nicht teilen.

      6
    • Nachtrag:

      In aller Konsequenz hätte man dann, als Katholik, eine mögliche kirchliche Ehe nicht eingehen dürfen.

      Die katholische Kirche betrachtet die Ehe als eine sich aus der Natur des Menschen ergebende Einrichtung (Institution), deren Wesen und Eigenschaften sich aus der personalen Liebe zwischen Mann und Frau und ihrer grundsätzlichen Offenheit für Kinder ergeben.

      Dass die Ehe nur zwischen Mann und Frau möglich ist, dass diese nur zwischen einem Mann und einer Frau und grundsätzlich unauflöslich ist, betrachtet die katholische Kirche als Folge der von Gott geschaffenen menschlichen Natur. (Quelle: Wiki).

      Das dieses Weltbild der Kirche der Steinzeit angehört, dass sehen denke ich viele so. Ich wollte nur aufzeigen, dass man nicht immer nur die Sachen so auslegen darf, wie sie einem in seiner Meinung reinpassen.

      0
  109. Bayern wird’s nicht!

    0
  110. Machbarer Gegner, der auch irgendwo in der Nähe anzutreffen ist.

    Das Spiel könnte man auch live zeigen, aber es wird garantiert wieder Bayern…

    1
  111. Was man hier wieder so alles lesen muss.Kopfschüttel!!!
    Möchte aber trotzdem etwas zum Saisonstart sagen:
    Anreise mit neuem Sicherheitsring..Top.
    Spiel…wir haben gekämpft, teilweise mutig gespielt. Gebissen und nicht aufgesteckt. Klar war bzw. ist da noch eine Menge Luft nach oben. Aber Hallo?!
    Bedenkt doch bitte einmal, wo wir herkommen.
    Die letzten Jahre waren echt grausam und dann so ein Quantensprung und man ist wieder mit sich selbst beschäftigt.
    Liebe Fans des VFL, egal, ob Ultra, Supporter, Familienvater, Eventfan… Erstmaliger Besucher oder sonst sich irgendwie ins Stadion verlaufener:
    Lasst uns doch mal zusammen stehen und brüllen und nicht Egos zur Schau stellen, Gesänge anstimmen, die unpassend sind etc. etc.
    Der Verein (gut die GmbH) sollten an erster Stelle stehen. Und es tut sich doch etwas auf und neben dem Platz.
    Nur wird es noch einige Zeit dauern. Also genießen wir doch die Momentaufnahme und fahren Morgen selig lächelnd ins Büro…! Gewonnen, BTSV verloren… Geiles, emotionales Spiel gesehen. Teilweise wussten wir doch gar nicht mehr wie sich das angefühlt hat, oder?

    Meine Eindrücke:
    Koen wie immer zuverlässig und da, wenn er gebraucht wird.
    William noch ein bisschen ungestüm, aber schnell und griffig.
    Knoche hat seine Kahnchen Eier entdeckt und entwickelt sich auf solidem Niveau weiter. Brooks noch mit Wacklern, aber eben Torschütze.
    Roussilion ist echt schnell, erfrischend Robust im Zweikampf. Das kann echt was werden.
    Gui… Monster des Zweikampfes.
    Camacho… Krieger, der sogar langsam Offensivpässe für sich entdeckt.
    Steffen will wohl den Fight Club in grün-weiß gründen.
    Brekalo… Okay. Luft nach oben, aber der Junge macht sich immer besser.
    Arnold…Ohne Binde am Arm und die ständigen Diskussionen um Ihn scheinen Ihn befreit zu haben..
    Wout… Okay. Coole Socke, haut sich rein. Endlich wieder nen Holländer da vorn.
    Naja, Daniel steht richtig und geht auch in defensive Zweikämpfe und Gerhardt… Naja… Einer muss ja in der Ecke stehen.

    In diesem Sinne darf es sich weiterentwickeln.
    Es kommen Rückschläge, aber es ist so ein gutes Gefühl den Anschein eines Teams da auf dem Rasen zu haben.

    11
  112. Zu Brekalos Erklärung habe ich in meinem frühen Kommentar von heute Morgen eigentlich alles gesagt, was aus meiner Sicht dazu zu sagen ist. https://www.wolfs-blog.de/matchday-vfl-wolfsburg-gegen-schalke-04/#comment-189341
    Das will ich auch nicht erweitern. Bemerkenswert finde ich aber die weitere anschließende Diskussion, die für mich zwei problematische Aspekte offenbart.
    Der eine wäre leicht in vielen Kommentaren zu verdeutlichen, was ich mir und den Lesern aber erspare. Beim zweiten, den VfL als Initiator der Aktion betreffend, kann ich nur vermuten. Ich beschränke mich daher bewusst auf nicht belegte Behauptungen oder Fragen.

    Was die Diskussion betrifft, äußern sich manche Brekalo-Versteher – oft auf die Meinungsfreiheit berufend – in einer Weise, so dass ich ihnen anraten würde, ihr Verständnis für den jungen Kicker etwas tiefgründiger zu hinterfragen und sich dabei vielleicht auch mit Begriffen wie Toleranz, Respekt etc. über ihre unzureichende umgangssprachliche Bedeutung hinaus vertraut zu machen. Den Fehler macht übrigens auch Brekalo schon, der einerseits Respekt gegenüber Andersartigen in seiner Erklärung für sich behauptet, ihn im gleichen Atemzug aber praktisch verweigert. Leise Kenntnisse zum kroatischen Nationalismus, der kroatischen Katholischen Kirche und ihrer Rolle während des deutschen Faschismus und seit dem Zerfall Jugoslawiens könnten zum Verständnis des kroatischen Katholizismus und dessen Positionen z.B. zu Homosexuellen nicht schaden. Auch Brekalos fragwürdige und keinesfalls zu rechtfertigende Haltung würde dadurch vielleicht verständlicher.
    https://www.deutschlandfunk.de/die-katholische-kirche-fuer-gott-und-kroatien.922.de.html?dram:article_id=415814

    https://www.zeit.de/1989/08/mit-dem-segen-der-kirche

    Angesichts der öffentlichen Wirkung, die Brekalos Aussage über den Kreis der Fußballinteressierten hinaus mittlerweile erzeugt hat, muss auch die Vorgehensweise derer beim VfL hinterfragt werden, welche die Regenbogen-Binde-Aktion verantworten. Man kann schlichtweg eine solche Aktion nicht als ein „in allen unseren Teams“ deutlich gesetztes Zeichen kommunizieren, wenn dies der ersten öffentlichen Belastung schon nicht standhält.
    Welche Diskussionen, welche Aufklärungsarbeit ist da von wem mit wem gelaufen? Wie ist mit Widerspruch oder auch nur mit verhaltener Reaktion umgegangen worden? Wie ist im Vorfeld die mögliche Haltung von Spielern reflektiert worden, die – wie Brekalo – offensichtlich eine politische Kultur genossen, die bekannt dafür ist, emanzipative und liberale Einstellungen massiv zu bedrängen?
    Als Beispiel erinnere ich an die Haltung der Katholischen Kirche, als die linksliberale kroatische Regierung 2013 zwölf Unterrichtsstunden im Jahr für Sexualaufklärung einführen wollte. Kardinal Josip Bozanic u.a. witterten dahinter die Absicht, „dass Minderjährige in Pornografie, Masturbation und Homosexualität ‚unterrichtet‘ werden sollten.“
    https://www.welt.de/politik/ausland/article112389902/Kirche-kaempft-gegen-Pornografie-Unterricht.html

    15
    • Gut geschrieben, Joan. Vielen Dank. Und auch für die Mühe, die Quellen herauszusuchen.

      Ich finde, es wird sehr gut deutlich, dass der VfL im Grunde wenig Vorarbeit geleistet haben kann, um auch die Spieler für dieses Thema zu sensibilieren. Jetzt wird man sich ärgern, dass eine gut gemeinte Aktion so nach hinten losgegangen ist.

      Aus meiner Sicht ein großer Management Fehler. Wer trägt dafür Verantwortung? Schmadtke oder Schumacher?

      Ich hoffe, der Verein äußert sich bald.

      8
    • moment

      2
    • Ey ganz ehrlich, ich dachte ich bin hier in einem Fußball Blog.
      Joan, das ist totale gequirlte Scheiße die 99.9% der User hier am Arsch vorbei geht.
      Ob du Recht hast oder nicht, interessiert hier glaube ich kaum einen.
      Es ist ja schön das du das alles immer so ausführlich ausführst aber ich glaube das das hier die wenigsten interessiert. Also mich z.B gar nicht
      Sorry, ist aber so.

      Und ja, ich find die Aktion mit der Binde OK , aber auch die Haltung von unser Links Aussen Rakete

      16
  113. Die Menschen und auch die Fußballfans unter ihnen sind eben unterschiedlich Olli. Bei den einen wird das Thema Fußball begrenzt durch die Grund- und Außenlinien. Andere schauen halt ein bisschen darüber hinaus. Musst meine „gequirlte Scheiße“ ja nicht lesen.

    5
  114. Ich auch. Und nun?
    Und was das in die „rechte Ecke schieben angeht“. Ich setze mich mit Auffassungen auseinander, will dabei trotz meines Alters noch lernen. Ich widerspreche aber auch, wenn ich Auffassungen für falsch halte. Mich interessiert also die Sache, der Inhalt. Das erwarte ich von anderen auch, die den Anspruch haben, zu diskutieren. Wenn sich dabei jemand in der „rechten Ecke“ verortet sieht, ist das nicht meine primäre Absicht. Es wäre aber ein Grund für jemanden, der dort gar nicht sein will, darüber nachzudenken, warum er so gesehen wird. Und auch das ist dann eine Frage der Sache und des Inhalts.
    Ich verabschiede mich für heute.

    10
  115. Es ärgert mich maßlos, was mit dieser Binden-Diskussion vom VfL ausgelöst wurde. Dies betrifft nicht die Binde und deren Bedeutung an sich, sondern vielmehr das, was sich die Verantwortlichen des VfL bei dieser ganzen Sache gedacht oder besser nicht gedacht haben. Das ist genau das Katastrophenmanagement, was bereits seit Jahren hier im Forum und anderswo kritisiert wird.
    Eines der Ergebnisse ist, dass wir uns gegenseitig nun hier im Forum „belauern“, um herauszufinden, wer rot, weiß, schwarz, blau, links, rechts, braun, grün oder was weiß ich was ist, um dann auf den anderen, der vermeintlich nicht die gleiche oder geschmeidige Auffassung hat, draufzuhauen.

    Ich gehöre sicherlich nicht zu denjenigen, die über Dinge hinwegsehen und sie unbeachtet lassen. Nur lasst es bitte an dieser Stelle gut sein! Es reicht doch schon, dass die Journaille sich daran ergötzt und das Eigentliche, was dahintersteht, genüsslich zerreißt. Typisch Springer meint man? Nein, andere machen da auch mit. Was ist eigentlich mit dem Niederknien afroamerk. Sportler in den Staaten?

    Es ist einfach zum :kotz: Damit meine ich nicht unsere Diskussion, sondern das, was daraus gemacht wird!

    10
    • 100 Prozent Zustimmung.
      Ich hätte auch Lust auf einige Dinge noch zu antworten. Besonders wenn einem empfohlen wird mich politisch zu bilden. Dabei hatte ich Politik als Leistungskurs. Aber auch da war ich schon konservativ und die Sozis und Grünen durften sich an mir reiben.
      Aber um Deinen Post aufzugreifen. Schluss mit der Debatte. Das nächste mal wieder alle zusammen für den VfL. Ich hab da auch so viel Toleranz, dass es mir auch egal ist wenn ich in einem „Linken Block „stehe….. hoffe das gilt für alle…..

      Nur der VFL :vfl:

      3
    • Hmm ja aber zähle mal die Postings die Brekalos Verhalten tolerieren/sich dafür begeistern oder im Namen Meinungsfreiheit den „Linken“ (nicht meine politische Einstellung), noch besser den „links-grün-Versifften“ (übler AfD-Sprech) unterstellen Zwietracht im Verein zu säen. Genau das Gegenteil ist wahr.
      Gleichwohl stimme ich Dir zu @Alex Bildungsaufrufe sind total albern und man darf auch hier im Forum unterschiedlicher Meinung sein (hoffentlich).

      0
  116. @Alex u. roger2102: Ich kann verstehen, dass „Bildungsaufrufe“, wie ihr es nennt, hier nicht gut ankommen. Das ist – wenn ihr euch auf einen meiner Posts bezieht – auch gar nicht meine Intention. Jeder darf die Welt auf den Horizont begrenzen, den er zu überschauen vermag. Ihr werdet mir aber zustimmen, dass Beiträge auf der Grundlage von Halbwissen oder gar nur Ahnungen und Vermutungen und zudem leidenschaftlich aus der Hüfte geschossen keine gute Debattenkultur entstehen lassen. Ich gehe immer noch davon aus, dass der Blog den Anspruch hat, eine solche zu erreichen und Stammtischniveau zu überbieten. Bei der Brekalo-Thematik, die nicht einfach ist, war das leider nicht immer gegeben.
    Für mich ist die Diskussion dieses Themas hiermit auch abgehakt.

    8
    • Immer wieder in den letzten Jahren wurde ich von „Mehrheiten“ hier im Blog auf einen gesellschaftlichen Tatbestand hingewiesen, auf den viele User sich und den Blog reduzieren wollen:

      „Das Recht auf Dummheit wird von der Verfassung geschützt. Es gehört zur Garantie der freien Entfaltung der Persönlichkeit.“ Sagte der von mir hochverehrte Mark Twain
      Auch der konservative politische Freidenker Roman Herzog hat ihn in dieser Auffassung gestützt und gemeint, dass mit der Meinungsfreiheit das „Grundrecht auf Dummheit“ (Zitat) in der Verfassung geschützt sei.

      8
    • :keks:
      Ein schönes Abbild der politischen Situation in Deutschland: Die „Dummen“, nämlich der VfL und die Scheinintellektuellen, verrennen sich in nicht mehr gewollter Bevormundung und überheblicher Aneinanderreihung inhaltloser Herabwürdigung der oppositionellen Masse. Im Hintergrund wachsen auch deshalb Protestbewegungen, Protestparteien und, viel schlimmer: Radikalismus.

      Wer also, Joan und Spaßsucher, sind hier die „Dummen“?

      13
    • @lupinho…
      Die, die sich angesprochen fühlen?!

      Ich stimme nicht mit allem überein was Joan und Spasssucher schreiben
      Anerkennen kann ich allerdings, dass beide den Blog bereichern mit Ihrer differenzierten, überlegten Art des Schreibens und Denkens.

      Auch habe ich Lücken meiner Allgemeinbildung durch Posts von den beiden geringereerden lassen.

      Häufig entsteht bei mir das Gefühl, dass einige Mitforisten sich “ nicht gleichwertig fühlen “ und sofort reagieren. Die einen angemessen, die anderen weniger.

      Schön ware doch, wenn man sich fragt“ warum trifft mich das?“ …..dann könnte man anschliessend ruhiger diskutieren….

      7
  117. Jetzt ist die ganze Debatte auch schon Bevormundung. Es wird ja immer spannender und kann einem nur noch die Schamesröte ins Gesicht treiben.

    Mich würde einmal interessieren, wie die Reaktionen bei einer „No to Racism – Kampagne“ ausgefallen wären bzw. würden und sich das Ganze – wie auch in diesem Fall – in der Kapitänsbinde gezeigt hätte/zeigen würde.
    Wenn ein Spieler XY sagen würde: Also ich habe ja kein Problem mit der Kampagne, aber diese Binde würde ich nicht tragen wollen. Ich bin im Landy XY aufgewachsen, die ein tendenziell ein Problem/Abneigung mit der Bevölkerung des Landes YY haben. Deshalb kann ich dem Ganzen nicht zu 100% beipflichten.

    Wäre diese Aussage genauso zu tolerieren?

    Oder ein anderes Beispiel. Zum Glück ist die Kampagne von „Ein Herz für Kinder“ vor vielen Jahren gelaufen. Stellt euch mal vor ein Spieler müsste dieses Trikot tragen und hasst eigentlich Kinder. Diese Bevormundung wäre nicht zu ertragen.

    Wohin bewegt sich unsere Gesellschaft eigentlich….

    12
    • @verdebranco….das ganze ist mit einem Arbeitsvertrag versehen.

      Das bedeutet, als Mitarbeiter des Vfl muss ich solche Kampagnen mitmachen, ansonsten muss man das Gespräch mit dem AG suchen und schauen, ob es eine Alternative gibt.

      Das ist ja auch der Punkt, auf den viele hinschreiben.

      War die Kampagne seitens des Vfl mit den Mitarbeitern abgesprochen oder wurde es ihnen „übergestülpt „?

      Und hat der Vfl die Mitarbeiter mitgenommen?

      Das wären vielleicht die interessanten Fragen…

      5
    • Diese Fragen sind nur bedingt interessant. Mein Arbeitgeber stülpt mir auch sein Wertesystem über, wie Toleranz, Akzeptanz von Unterschiedlichkeit in Religion, Bildung, Sexualität etc.
      Für meinen bescheidenen Horizont ist das auch eine Selbstverständlichkeit, weil wir uns in einer Zeit befinden, die diese eigentlich als Grundwerte beschreibt.

      Spiele das Ganze wirklich mal mit einer Rassismus-Kampagne durch.

      13
    • Global ist Homosexualität sicherlich nicht so sehr toleriert/akzeptiert wie hierzulande. Manche Länder sind noch meilenweit entfernt von der Gleichstellung gleichgeschlechtlicher Partnerschaften, insbesondere konservativ-katholisch geprägte Länder…

      Brekalo hätte einfach gar nichts sagen sollen. Das ist eher eine Frage der Intelligenz und Erfahrung. Dass Menschen grundsätzlich durch die Erziehung durch ihr Elternhaus geprägt sind, wird wohl keiner verneinen. Wenn er sich mit der Kampagne nicht identifiziert, wird man ihm das ad hoc kaum einimpfen können. Schade. Aber auch das gilt es zu tolerieren. Dumm nur, dass er nun in die medialen Mühlen geraten ist…

      7
    • Will eigentlich sagen und betonen, dass solche Haltungen und Werte, die für Dich und mich längst eine Selbstverständlichkeit darstellen und vielleicht auch überall eine Selbstverständlichkeit darstellen sollten (wenn es nach uns ginge), eben in der Realität nicht überall eine Selbstverständlichkeit sind. Ich kann dem jungen Kroaten Brekalo seine Worte nicht übel nehmen, sehe aber Aufklärungsbedarf. Er hätte zudem besser nachdenken und schweigen sollen.

      3
    • Da hast du uneingeschränkt Recht. :) Ich finde es beängstigend, dass inzwischen in vielen Teilen der Gesellschaft (und da ist ein Bezug zu „Dumm“ oder „Nicht Dumm“ vollkommen uninteressant, weil überall vertreten) eine Abkehr von diesen Werten eintritt bzw. in großen Teilen auch schon längst voran geschritten ist. Wenn man sieht, welche Geschehnisse am Wochenende in Chemnitz eingetreten sind, fehlen einem nur noch die Worte….
      Die Aussagen von Brekalo hingegen sind tatsächlich dumm bzw. einfach nur ungeschickt. Wie du schon sagst, manchmal einfach besser schweigen. Und es geht mir hier nicht um Meinungsfreiheit bzw. um das Verhindern eben dieser.

      1
    • …wobei ich sehr glaube, dass Brekalo die Tragweite seines Statements zu keinem Moment bewusst war. Von einem in Deutschland aufgewachsenen Menschen hätte ich dagegen mehr Bewusstsein erwartet. Jedenfalls würde ich Brekalo nicht verurteilen.

      Der VfL hingegen sollte sich absolut darüber im Klaren sein, dass er allein in seiner Fußballmannschaft junge Menschen mit den verschiedensten sozialen und kulturellen Hintergründen vereint. Dass eine solche Kampagne vielleicht Aufklärung im Vorfeld bedurft hätte… – gut möglich. Ohne es genau zu wissen, bekommt man den Eindruck, man habe den naiven Brekalo etwas ins offene Messer laufen lassen.

      1

    • Das hier ist ein Fusball Blog.
      Alle die das mal ausdiskutieren wollen können sich ja vor dem nächsten Heimspiel 1,2h vorher am Allersee bei Bier und Wurst treffen.

      Edit/admin: genauso ist es. Vielleicht können wir jetzt wieder zurück zum Fußball kommen. Vielen Dank.

      3
    • Der Admin hat doch extra einen Artikel zu dem Thema verfasst und ausdrücklich um die Meinung der User gebeten:
      https://www.wolfs-blog.de/brekalo-diskussionen-um-wolfsburgs-kapitaensbinde/

      Vielleicht hätte man diese Diskussion auch direkt unter dem genannten Artikel zulassen sollen und nicht im Spieltagsthread. Dann wäre das alles etwas strukturierter gewesen und die Uninteressierten hätten es einfacher überlesen können…

      0
    • Schniepel, ein Missverständnis! Es geht nicht um die Brekalo-Geschichte, sondern um weitere gesellschaftlich-politische Themen, die gestern ebenfalls mit in die Diskussion geworfen wurden und die hier nichts zu suchen haben.

      Als ich den Brekalo-Text am Sonntag verfasst hatte, waren bereits über 40 Kommentare zu dem Thema unterhalb des Spieltagsartikels gepostet worden. Die Diskussion bekommt man dann nicht mehr unter einen anderen Artikel gezogen. Sonst hätte ich das sicherlich auch so gemacht, da hast du recht. Beste Grüße.

      0
    • Alles klar, danke für die Info!

      0
  118. Ich kann es einfach nicht nachvollziehen, dass man jemand verurteilt als dumm, oder teilweise homophob, nur weil er seine Meinung äußert. Ich fand den Vergleich vorhin mit dem Kruzifix sehr passend.
    Ich habe nichts gegen Schwule und Lesben. Warum sollte ich aber deren Symbol, was sich seit den 70er Jahren als solches etabliert hat mit mir rumschleppen. Nur weil ich damit zeigen soll, dass ich nix gegen diese Gesinnung oder Neigungen habe?
    Es gibt genügend Atheisten, denen der Glaube an Gott oder direkt die Gläubigen auch nichts ausmacht. Sollen die dann alle mit Kreuzen herumlaufen?
    Nichts anderes sagt der Junge doch aus!

    Und kommt keiner mit der Flagge der Toleranz oder der Friedensbewegung. Diese sieht anders aus.
    Es ist nun mal das etablierte Symbol der Schwulen- und Lesbenbewegung.

    14
    • Und was wäre daran so schlimm das zu tragen wenn er wirklich für Gleichheit in unserer Gesellschaft ist?

      7
    • Ich brachte das Krutifix Beispiel und bringe noch eins.

      Ich Respektiere jeden Eintracht Fan (habe viele im Freundeskreis)
      Aber würde mich mit einem Eintracht Trikot einfach unwohl führen….

      Dennoch schüttele ich denen die Hand und stelle mich brav hinter ihnen an der Kasse an und lebe mit denen in einer Gesellschaft – ganz normal

      2
    • Diese Vergleiche hinken aber leider relativ stark. Christliche Menschen und vor allem Fans von Eintracht Braunschweig bilden keine strukturell benachteiligte Gruppierungen in Deutschland. Sie tragen ihre Symbole um ihre Zugehörigkeit zu zeigen, nicht um für Akzeptanz und Toleranz gegenüber der Eintracht oder dem Christentum zu kämpfen.

      Die Regenbogenflagge hingegen ist ein Symbol um auf nicht heteronormative Lebensweisen aufmerksam zu machen, damit homosexuelle Menschen oder Transgender nicht stigmatisiert oder diskriminiert werden. Es ist keine Markierung, die sagt „ich bin schwul“ oder „ihr müsst alle schwul sein“ oder „schwul sein ist eine bessere Lebensweise“.
      Es ist ein Symbol dafür, dass es solche Lebensweisen gibt und dass sie nicht besser oder schlechter als andere sind. Ein Symbol dafür, dass man für Akzeptanz und Toleranz gegenüber solcher Lebensweisen steht. Dafür, dass Menschen der LGBT-Community nicht anders behandelt werden sollten, als jeder andere Mensch auch. Der VfL hat es in seiner Ankündigung ja sogar ganz klar noch weiter gefasst, als Symbol für die Ablehnung von Diskriminierungen jeglicher Art (Sexismus, Rassismus, Homophobie, Islamophobie etc.).

      Wenn man das Symbol so versteht, dann gibt es keinen Grund dafür, es abzulehnen, außer man hat tatsächlich noch diskriminierende Vorbehalte. Bei Brekalo gehe ich davon aus, dass er es anders versteht und würde ihm deswegen jetzt nicht direkt Homophobie unterstellen. Wenn es ihm aber jemand erklären würde und er sich danach immer noch nicht hinter die Aktion stellen könnte, dann würde ich seine sich selbst zugeschriebene Toleranz hinterfragen. Hier hätte der Verein vor der Aktion vielleicht besser mit den Spielern und Mitarbeitern kommunizieren müssen, aber das ist von außen nicht leicht einzuschätzen.

      Insgesamt finde ich es schade, dass hier so viele sagen „hört auf mit dem politischen Zeug, es soll um Fußball gehen“ etc… Für mich ist es keine politische, sondern eine gesellschaftliche/soziale Diskussion. Und diese Dimension hat Fußball definitiv, deswegen freue ich mich auch über die Aktion des VfL und finde es wichtig, dass man darüber dann auch diskutiert um die kleine Aktion mit Inhalt zu füllen. Der ganze Gegenwind den es hier auf der Seite und in den sozialen Netzwerken gab, zeigt nur, wie relevant und wichtig dieser Einsatz tatsächlich noch ist, um für Toleranz in der Gesellschaft zu kämpfen. Ich hoffe der VfL zieht die Aktion langfristig durch und bezieht weiterhin so klar Stellung, wie es Guilavogui in seinem Statement getan hat.

      1
  119. Ein kleines Video zum Spiel unserer U23 gegen die U23 des HSV.

    http://www.kicker.de/news/fussball/regionalliga/video/2031037/video_bittere-niederlage_hsv-u21-im-freien-fall.html

    Nur falls es jemanden, abseits der politischem, interessiert….

    1
  120. Es ist echt nur noch zum Kopfschütteln… :klatsch:

    Da haben wir das Auftaktspiel gewonnen und es ist noch eine gute Woche (okay 4 Tage) Transferfenster übrig und hier wird diskutiert über … ähm…egal.

    Also, das Spiel war wirklich klasse.
    Samstag in Leverkusen, hoffentlich mit noch ein paar Bewegungen im Kader…Darauf freue ich mich schon.
    :top:

    5
  121. verschoben…

    0
  122. edit

    0
  123. Wenn ich mir hier so die Nachrichten einiger Personen ansehe, die jedes Wort auf die Goldwaage legen, sich anmaßen alles verteidigen und/oder vertreten zu müssen, gegen etwas treten, oder auch sonstwie einfach nur Stellung beziehen zu müssen, bin ich echt froh, dass unsere Mannschaft auf dieser Seite nicht unterwegs ist!

    Ich hoffe, dass wir wieder zum sportlichen Teil zurückkehren können, denn bereits bei diesem fällt es uns als Fans oft schwer, eine korrekte Bewertung der Tatsachen und Umstände zu fällen…

    Das Spiel am Samstag gegen Schalke war hoch emotional, mitreißend und im Stadion bin ich in 95+15 Minuten mindestens um ein Jahr gealtert, so spannend hat unsere Mannschaft das Spiel gestaltet. Ich weiß gar nicht, wann ich das letzte Mal im eigenen Stadion so eine positive Spannung erlebt habe. Danke an alle Beteiligten hierfür!

    Forza VfL, wir wollen euch siegen sehen!

    7
    • Alles, was du zum Spiel schreibst unterschreibe ich zu 100 Prozent. Ich habe lange nicht mehr eine solche Freude im Stadion gespürt – trotz mieser Stimmung auf den Rängen. Wir beide hatten also offenbar ein total wunderbares Stadionerlebnis (trotz Brekalo) und sind sehr zufrieden nach Hause gegangen. Ich freue mich richtig auf die Saison!

      Und trotzdem werde ich mich zu „Meinungen“ wie den merkwürdigen Auführungen Brekalos äußern. Ich vergesse doch nicht meine gesellschaftlichen Überzeugungen, sobald der VfL den Rasen betritt. Überhaupt finde ich es auffällig, das immer dann betont wird, doch bitte wieder über Fußball zu reden, wenn hier im Blog Diskussionen um menschliche Grundwerte laufen. Ist das Zufall? Ich möcht den Fußball jedenfalls nicht Leuten überlassen, die lieber Wegschauen als bei Problemen Stellung zu beziehen.

      9