Montag , Oktober 19 2020
Home / Konkurrenz / 1899 Hoffenheim / Wolfsburg schlägt Hoffenheim mit 4:2

Wolfsburg schlägt Hoffenheim mit 4:2

Hoffenheim-Schürrle
 
Der VfL Wolfsburg ist zurück in der Erfolgsspur. Mit 4:2 besiegten die Spieler von Dieter Hecking die Gäste aus Hoffenheim. Dabei war der Spielverlauf mehr als kurios:

Nach nur einer Minute stand es 1:0 für den VfL Wolfsburg – ein Auftakt nach Maß. Und genau so ging es weiter. Nach sechs Minuten stand es bereits 2:0 und im weiteren Verlauf der Anfangsphase hätten die Wölfe noch weitere Tore erzielen können. Der VfL hatte eine ganze Reihe hochkarätiger Chancen, die jedoch ungenutzt blieben.

Nach 30 Minuten fiel der Ausgleich der Hoffenheimer. Von diesem Zeitpunkt an gab es einen Bruch im Spiel der Wölfe. Als Hoffenheim in der 54. Minute sogar ausgleichen konnte, war die Stimmung im Stadion auf dem Nullpunkt.

Doch mit der viel umjubelten Einwechslung von Vieirinha kam die Wende. Die Wölfe entzündeten aus eigenem Antrieb erneut das Feuer und kämpften sich mit Leidenschaft zurück in die Partie. Auch die Zuschauer waren wieder da und sorgten für ein Fußballfest mit bestem Unterhaltungswert.

Am Ende stand es nach 90 Minuten verdient 4:2 für den VfL Wolfsburg.


 
 

Vorbericht

Nach der Länderspielpause empfängt der VfL Wolfsburg im heutigen Heimspiel um 15.30 Uhr 1899 Hoffenheim. Nachdem die Wölfe nach zuletzt schwacher Leistung auf Platz 9 der Tabelle abgerutscht sind, wäre heute ein Heimsieg sehr wichtig, um den Anschluss nach oben nicht zu verpassen.

Vieirinha und Gustavo wieder dabei

Gute Nachrichten gibt es dabei vom Krankenlager. Die zuletzt angeschlagenen Spieler Vieirinha und Luiz Gustavo sind wieder mit von der Partie. Luiz Gustavo könnte von Beginn an spielen, für Vieirinha käme ein Startelfeinsatz aufgrund von fehlender Matchpraxis noch zu früh. Doch eine Einwechslung ist für den Portugiesen drin.

Durch die Rückkehrer wird es im Kader wieder etwas enger. Für Vieirinha rutschte Nicklas Bendtner aus dem Kader. Ansonsten gab es zur Gladbachpartie keine Änderungen.

Garcia Sanz besucht die VfL-Spieler

Garcia-Sanz
 
Bei gestrigen Abschlusstraining war auch VfL-Aufsichtsratschef und VW-Vorstand Francisco Garcia Sanz vorbei. Er wollte die Mannschaft motivieren und viel Glück für die heutige Partie wünschen. Nach den Unruhen bei VW, die sicherlich auch bei den Spielern angekommen sein dürften, ist dies eine gute Aktion, um Sicherheit, Vertrauen und Ruhe zurück in die Mannschaft zu bringen.

Auf geht’s Wölfe, kämpfen und siegen!
 
 

111 Kommentare

  1. Laut https://twitter.com/BILD_Wolfsburg/status/655139571190099968 ist Bendtner nicht im Kader. Weiß jemand, warum? :grübel:

    0
    • Normalerweise würde es Sinn machen zwei Stürmer im Kader zu haben.

      Allerdings rückt Vieirinha zurück ins Team und irgendwer musste weichen. Ich kann mir deshalb vorstellen, dass Hecking als Alternative zu Dost auch andere Spieler sieht wie Schürrle oder Kruse, die zwar keine reinen Mittelstürmer sind, aber im „Notfall“ diese Position spielen können – ähnlich wie Schürrle z.B. in der Nationalmannschaft (was ja eigentlich nicht geklappt hat).

      Offenbar wollte Hecking für einen zweiten Mittelstürmer (Bendtner) keinen der anderen Offensivspieler opfern.

      Ein zweiter Grund, der ja auch immer theoretisch bei Bendtner im Raum schwebt, wäre schlechte Trainingsleistungen oder mangelnde Disziplin. Davon habe ich allerdings nichts gehört. Es dürfte also auf die erste Begründung hinauslaufen….

      0
  2. Heute hab ich ein gutes Gefühl. Liegt wahrscheinlich am Spielort :lach:

    0
  3. auf geht es heute. Mein Tip 3:1

    0
  4. Das wird ein wichtiges Spiel heute! Wollte man das Phrasenschwein füttern, könnte man davon sprechen, dass in knapp drei Stunden „die Weichen gestellt werden“.
    Wie die WAZ heute betont, ist die aktuelle Situation sehr ähnlich des Herbstes 2014. Mittelmäßiger BuLi-Start vor Beginn der zweiten intensiven Phase mit drei englischen Wochen. Letztes Jahr hat der VfL in dieser Phase alle sieben folgenden Spiele in den drei Wettbewerben gewonnen! Das war stark und leitete den Höhenflug ein.
    Wir alle hoffen wohl auf Duplizität der Ereignisse und ein erfolgreiches Heimspiel. Die Rückkehr von Vierinha und Gustavo klingt schon einmal positiv. Hoffe, die beiden sind wirklich fit, dann hätten wir in der Tat wieder einen Schritt nach vorne gemacht.
    Mein Bauchgefühl sagt für heute einen klaren Sieg voraus, denn in meinem Bauch befinden sich derzeit auch vier Weißwürste ein ein Helles. Klingt zwar irrelevant, aber nach einem bayerischen Frühstück meinerseits am Samstag hat der VfL stets sein folgendes Heimspiel gewonnen.
    Auf geht´s, lasst die Wölfe raus!

    0
  5. Die Amateure sind heute mal wieder ein gutes Vorbild für die Profis. Endstand gegen Goslar 4:1. Doppelter Torschütze Francisco Rodríguez!

    0
  6. Ich hoffe sehr, wir singen heute im Stadion:

    :vfl3: DER VFL IST WIEDER DA :vfl3:

    :vfl2: :vfl2: :vfl2:

    0
  7. Gegen Hoffe hat Schürrle doch damals sein erstes Spiel gemacht, direkt mit zwei Vorlagen. Anscheinend liegt ihm nur noch dieser Gegner, also startet er natürlich heute richtig durch. :ironie:

    Nein, also mir ist auch ein gemurkstes 2:1 recht, hauptsache Sieg!

    0
  8. Für kommenden MITTWOCH habe ich eine MITFAHRGELEGENHEIT für bis zu vier Personen aus OSTWESTFALEN (Bielefeld) nach Wolfsburg anzubieten. Sollte jemand Interesse haben, kann er sich gerne bei mir melden! Mitnahme entlang der A2 wäre auch möglich.
    Alternativ wäre ich selbst einer Mitfahrgelegenheit nicht abgeneigt. Also sollte noch jemand aus besagten Gebiet einen Platz im Auto frei haben, würde ich den gern nehmen.

    Einfach bei mir melden!

    DM_2009@t-online.de

    0
  9. 4-2-3-1 mit Gustavo und Guilavogui auf der 6.
    Vieirinha auf der Bank.

    0
  10. Dost !! – läuft !

    0
  11. Spielen wir ein 4-4-2? Sieht für mich ganz danach aus.

    0
  12. So eine Lobhudelei von Torsten Kunde (BTSV Fan) ist man garnicht gewöhnt. Normalerweise basht er uns, wo er nur kann.

    0
  13. So ein unnötiges Gegentor – Manno

    0
  14. Laut Kicker also 20.000 Zuschauer, :klatsch:
    Diese „Berichterstattung“ ist echt nicht mehr ernst zu nehmen..

    0
    • Langsam, langsam. Die erste Zahl wird geschätzt. Später wird diese vom Kicker durch die stadionansage aktualisiert. Da werden es dann dank Dauerkarten 24.000 sein. Aber voll ist es definitiv nicht.

      0
    • Über 28000 Zuschauer, die an ausverkuft fehlten, fehlten im GÄSTEBLOCK!

      0
    • Auch einzelne Plätze ringsrum waren frei, aber 28.500 ist doch ok

      0
  15. Super Solo von Cali

    0
  16. Wenn es sich mal nicht rächt, dass es hätte längst 4:1 stehen müssen. Aber unterhaltsam anzuschauen. Viele Räume die sich da bieten. Haben wir nicht einen brillianten Konterspieler? :P

    0
    • hätte wirklich schon locker 4:1 stehen können.
      Was ich nicht verstehe, warum man nach 2:0-Führung nach 7 Minuten wieder Gang / Gänge zurück schaltet und fahrlässiger wird im Spiel.
      Ich hoffe es rächt sich heute nicht und wir machen in der 2.Halbzeit schnell das 3:1 :vfl:

      0
  17. Oh oh, das haben wir jetzt aus der Hand gegeben – schade eigentlich.

    0
  18. Tadaaaa :keks:

    0
  19. …ich glaube ich geh jetzt mal 10 min. spazieren…

    0
  20. Was redet der Kunde da? Hoffenheim macht einen Fehler und wir ein Tor?! Wir haben deutlich mehr Torchancen gehabt.
    Hoffenheim hat drei Torschüsse und zwei Tore.

    0
  21. Wo war das denn ein Foul/gelb ????
    Man so blind kann man doch nicht sein

    0
  22. Dr. Felix Brech :kotz:

    0
  23. Ich hab mich schon gefragt wann der Brych nun endlich Unruhe ins Spiel bringt :top:

    0
  24. …das habe ich jetzt aber gesehen – YES !!

    0
  25. Viergewinntja muss aufpassen !!!

    0
  26. So aus. Gutes Spiel – hatte die Befürchtung beim 2:2 das wir das Spiel aus der Hand gegeben haben, aber wir sind grandios zurück gekommen !!

    Das könnte die Wende gewesen sein.

    0
  27. Gute Reaktion, aber die 2 Gegentore mussten echt nicht sein!

    3 Punkte und 1860 München in der ewigen Liste verdrängt!
    Guter Samstag! :vfl: :vfl: :vfl:

    PS: schade, dass Schalke das Siegtor in der Nachspielzeit macht…

    0
  28. Offensiv heute stark verbessert, über die Defensive reden wir mal besser nicht.

    Hauptsache mal wieder 3 Punkte, das war mal wieder ein erster vorsichtiger Schritt in die richtige Richtung, mit guten Leistungen einiger Spieler. Wir müssen jetzt jedoch wieder mehr Konstanz rein bekommen, nach 2:0 Führung darf man sich die Butter nicht fast wieder vom Brot nehmen lassen.
    Hoffentlich wird das ein Startschuss für ein paar Siege in Folge, damit man sich erstmal oben festbeißen kann, dann wird alles automatisch leichter.

    0
  29. Nach frühem 2:0 zu Hause nochmal in die Bredouille zu geraten, ist natürlich ein brutaler Schandfleck.

    Lupinho’s Szene des Spiels: Gustavo tritt wütend in die Luft nach einer nicht nachvollziehbaren Entscheidung des Schiedsrichters.
    Da war sie…die Geilheit, der Wille.

    Meine Langspielplatte: Wenn wir das auch im 6. Spiel binnen drei Wochen auf den Platz bringen, können wir unsere Ziele erarbeiten.

    Es muss uns in dieser Phase der Saison endgültig klar sein: Mit dieser Truppe können wir die Ziele erreichen (CL-Quali und Achtelfinale). Aber nicht im Schongang, wir müssen alles rein werfen und abrufen. Immer!

    0
    • Es gibt ja Langspielplatten, die sehr schnell sehr nervig werden koennen.

      Aber Deine laeuft
      a) ja nun noch gar nicht soo lange und
      b) klingt sie vernuenftig :P

      Bin jedenfalls bei Dir:
      Sind die Spieler geil, duerfen wir uns auf geile Spiele freuen.

      Sindse eher lustlos… naja dann ist es wie mit der Freundin mit Migraene ;)

      0
  30. Schon komisch. Irgendwie wird hier nur richtig was geschrieben wenn wir verlieren. Woran liegt das ? Oder kommt mir das nur so vor ?

    0
  31. Wobei Gustavo echt „Glück“ hatte, dass er keine Gelb-rote Karte bekommen hat.
    Bei der darauffolgenden Ecke hat er auch noch mit Brych diskutiert.
    Brychs Gestik konnte man eigentlich nur so deuten, dass Gustavo bei weiterem meckern vom Platz fliegt.

    Was Brych teilweise gepfiffen hat, war einfach schlecht, wobei Draxler beim 1:0 wohl im Abseits war, laut Kicker.

    An sich kann man zufrieden sein.
    Relativ unterhaltsames Spiel, viele Tore, aber wirklich überzeugend war das nicht vom VfL.

    0
    • War er ganz klsr nicht! Der Ball kam vom Gegner, wie kann das Absits sein?

      0
    • Sorry aber dass ist lächerlich. Eher Glück für Brych dass so eine pfeife noch die Lizenz hat!

      0
    • Im Stadion sah es auch nicht danach aus, aber richte mich da nach der ersten „seriösen“ Quelle und das ist die Kicker app.

      Deswegen auch das „wohl im Abseits war“ und „laut Kicker“.

      0
    • Deswegen wurde Gustavo ja auch ausgewechselt, auf dem Platz hätte er das Spielende nicht erlebt.

      Wobei Brych auch wirklich grottig gepfiffen hat, zumindest aus der Sicht im Stadion. Leider wurde vieles davon in der Sportschau gar nicht gezeigt, z.B. die Gelbe für Cali wegen Schwalbe. War da was?

      0
    • Gladbach hat einen solchen Elfer heute bekommen, laut meinem Vater. (Er hat beide Spiele am tv gesehen)…

      0
    • @droogster

      War ja mehr als offensichtlich, dass er deswegen ausgewechselt wurde.

      Habe mich aber auch über die Einsatzminuten für Arnold gefreut.

      0
    • War kein Abseits ein Hoffenheimer köpfte den ball nach hinten zu Draxsler

      0
    • nein, der Ball kam vom Gegner, nach der Abwehr neue Spielsituation

      0
  32. Sportschau Kommentator sagte eben:
    „Mehr als 28.000 Zuschauer im Stadion bei einer 125.000 Stadt.“
    War das positiv oder negativ?
    :keks:

    0
    • Das war positiv.

      Umso negativer war die Berichterstattung vor der Werbung. Die Aussagen vom Kommunikationschef Bode und von Sanz wurden komplett ignoriert. Zudem kamen wieder die 80 Millionen…

      0
    • Die Berichterstattung der Sportschau war diesmal gut und letztes mal gut, die Beschwerdebriefe haben wohl geholfen. Der Bericht am Anfang hat sich doch mit den fakten gedeckt, mass muss schon berichten ,auch negativ wenn nötig, wie es ist. Nur dieses drauf hauen auf den VFL ist unfair.Aber wir gesagt das war heute und letztes mal nicht so. Mal abwarten was nach dem Spiel am Mittwoch kommt…. :vfl:

      0
  33. Übrigens großes Lob an Kruse.
    Irgendwie wird er hier fast gar nicht erwähnt, trotz 3 Tore.

    0
    • Gerade Kruse in Berlin getroffen beim Austeigen am Hbf gesehen, hat da von drei Leuten sein Dankgesang bekommen :top: :vfl3:

      0
    • Ich war letztens ebenfalls in Berlin am Potsdamer Platz, da Stand Kruse neben mir mit Gladbacher Kennzeichen an der Ampel, wohnt er evtl. Berlin?
      Schade, dass er nicht noch sein 4. in der Schlussminute gemacht hat!

      0
  34. Also die Berichterstattung in der Sportschau fand ich diesmal auch wieder gut, unsere Mails haben vielleicht doch gefruchtet.

    0
    • Das ist aber auch irgendwie bedenklich, da schreiben viele ne Mail und dann kommt beim nächsten mal so eine Aussage mit der 125000 EInwohner-Stadt. Der Spruch hat also quasi schon vorher im Script gestanden.

      Ich denke zwar auch, das viele Fans anderer Clubs ihre Beschwerden an Sportschau und co schicken und auch da dann rücksicht genommen wird auf die Befindlichkeiten bei Unsachlichkeit. Dennoch bleibt bei mir ein Geschmäckle

      0
    • Schlimm war allerdings die unsachliche Berichterstattung über VW und seine Pobleme und die Auswirkungen auf die zukünftige Finanzierung des VfL, mit Sicherheit ein Machwerk, von Beckmann.

      Desalb so unsachlich, weil
      erstens die Auswahl der Schlagzeilen über den VW-Skandal die unsachlichsten Schlagzeilen des Boulevard aufgriff,
      zweitens es die längste Zeit um VW und nicht um den VfL ging, was in einer Sportsendung nichts zu suchen hat

      und drittens als es in den letzten wenigen Sekunden um die Finanzierung des VfL ging, nur die Aussage Müllers jeden Stein umdrehen zu wollen, eine Rolle spielte, weshalb auch hier unsachlich berichtet wurde, da es viel enger zum Thema gehörende Aussagen gibt, wie zum Beispiel die Aussagen von Sanz.

      Ich habe übrigens nur den Teil der Berichterstattung über den VfL geschaut, weil ich beim Einschalten des TV, um das „Spitzenspiel“ zu sehen zufälligerweise, weil die ARD der letzte eingeschaltete Sender gewesen war, ich gesehen hatte, dass Beckmann moderiert und ich deshalb schon eine solche unseriöse Berichterstattung über den VfL erwartet hatte.

      Solange die Sportschau sich weiter eine solche Berichterstattung über den VfL leistet, steht für mich fest:
      SPORTSCHAU NEIN DANKE!!!

      0
  35. Zu Schürrle:
    Wie vor dem 4:2 sind das eig so typische Wege von ihm.
    In den freien Raum starten…

    Ich konnte zumindest einmal vorher das auch konkret feststellen wo er die Lücke für den Pass sieht und den Raum dazu ansteuert aber den Ball nicht bekommt bzw der wurde nicht gespielt.

    Ob das bei ankommenden Pässen dann oft gefährlich wird weiß leider niemand :keks:

    0
  36. Ich fands stark von der Nordkurve, dass sie Imre Farka, „Hubert“ und „Sherman“ nochmal gedenkt haben

    0
  37. Wir haben heute nicht nur 1860 München in der ewigen Tablle überholt, sondern ab heute auch einen Sieg mehr in der Bundesliga als Zwietracht Braunschwach, bald haben wir sie überholt :vfl:

    0
  38. Wieder zurück aus der Arena: das Spiel macht mir Mut.
    Vor allem, weil wir nach dem (eher unnötigen) 2:2 noch mal echt Willen gezeigt haben. Das Spiel wurde aus einer Mischung „wir wollen“ und „wir können“ entschieden. Die Zweikampfwerte waren gefühlt immer auf unserer Seite und ich hab langsam so eine Idee davon bekommen, was die Mischung Draxler, Kruse, Schürrle, Dost vorne so anrichten kann. Sehr schön.
    Und – ich traue meinen Augen nicht – was so ein technisch im Prinzip limitierter Spieler wie Träsch hier so raushaut und abliefert. Ich muss da einfach Abbitte leisten (bei seiner Vertragsverlängerung habe ich mich negativ geäußert).
    Also: nun gegen Eindhoven nachlegen und dann sehen wir weiter.

    0
    • Träsch ist mir bei der Abwehrleistung aber das eine oder andere Mal auch negativ aufgefallen, er merkt öfters nicht, wenn der Gegenspieler sich hinter seinem Rücken wegstiehlt und ist dann natürlich zu spät dran, um ihn zu stellen.

      0
    • Wegen unserer Aussenverteidiger: Beide stehen oft viel zu weit weg vom Mann und sichern zu sehr in die Mitte ab. Das erste Gegentor ist ja auch irgendwie ein Produkt dieses Verteidigens. RiRo ist viel zu weit in der Mitte, wobei Draxler auch nicht mit nach Hinten arbeitet.

      Vielleicht bin ich zu sehr Handballer als Fussballspieler, dass ich da taktisch zu wenig geschult bin. Aber für mich als aktiver Handballer ist diese weite Wegstehen der Aussenverteidiger immer ein No-Go :grübel:

      0
  39. Wichtigste Info im Spiel: was vorher gefehlt hat war der informelle Leader auf dem Platz, Kapitän Benaglio ist kaum ein Führungsspieler, zu weit weg vom Geschehen. Mit Gustavo war der Siegeswillen da, er hat das Spiel angetrieben und dann seine Leistung mit der Vorlage zu 3-2 gekrönt. Nicht dass er sehr gut war aber genau diese Ausstrahlung hat man vermisst in den letzten Wochen. Neben ihm steht Guilavogui als ein sehr guter Spieler, mittlerweile. Der hat aber nicht diese Ausstrahlung.

    Was das Spiel gegen Hoffenheim wert war wird man sehen. 1899 kann natürlich Fussball spielen und wenn VfL nachlässig wurde haben die gestochen. Die sind aber auch hinten relativ schwach. Kann man so offensiv gegen Darmstadt auftreten? Kaum, da wird mehr Geduld gefragt.

    Trotz allem: wenn man so weiter spielt sollte es möglich sein in den nächsten Wochen einige Punkte zu holen, und es wird Spass machen zuzuschauen.

    0
    • Als CL-Teilnehmer MÜSSEN wir bis zum 14. Spieltag überall 3 Punkte einfahren. Sollte der Anspruch sein. Am 15. Spieltag spielen wir gegen Dortmund. Da bin ich auch mit einem Unentschieden oder eine Niederlage (Wenn wir gut gespielt haben) zufrieden.

      0
    • Gegegn Dortmund mit einer Niederlage zufrieden?
      Dass ist nicht Barcelona oder Real Madrid ;).

      0
  40. Die schlechten Spiele aus der jüngeren Vergangenheit scheinen nach einem halbwegs gelungenen Auftritt fast schon wieder vergessen.
    Ich verteidige unsere Mannschaft gerne nach vorschneller, überzogener Kritik, bin aber auch vorsichtig mit übertriebenem Lob, wenn mal ein Spiel besser läuft.
    Ich finde das Spiel von gestern muss man nach beiden Richtungen hin relativieren. Unser VfL war gegen schwache und schlafmützige Hoffenheimer in den ersten 20 Minuten überlegen. Und auch der gezeigte Wille nach dem Ausgleich, das Spiel doch noch zu gewinnen, ist absolut positiv. Neben diesem Licht, gab es aber auch noch unübersehbar Schatten, der vielleicht gegen manch andere Mannschaft gestern den Sieg gekostet hätte. Denn nach den ersten 20 Minuten war unerklärlicherweise die Konzentration und der Spielfluss weg. Die Pässe kamen wieder viel zu ungenau, die Bälle sprangen den Offensivspielern vom Fuß und die anfängliche Gefährlichkeit im gegnerischen 16-er war weg. Nicht gegen viele Mannschaften wäre es gestern gelungen, nach dem Ausgleich noch einmal zurückzukommen.
    Am Mittwoch muss die Konzentration deutlich länger gehalten werden und man darf sich möglichst keine Schwächephasen vor allem in der Defensive erlauben, wenn das Spiel für den VfL siegreich gestaltet werden soll.

    0
    • @Joan: teile deine Analyse uneingeschränkt. Ich finde aber nicht, dass hier übertriebenes Lob geäußert wurde. Der Wille und an einigen Stellen auch das schnelle Spiel nach vorne waren besser, als in so manch anderem Spiel der Saison. Die Schlafmützigkeit bei den beiden Gegentoren passen ins bisherige Saisonbild. ABER: das unbedingte Gewinnen wollen und die ansehnliche Leistung von Kruse und teilweise auch Schürrle gepaart mit einem wie entfesselt aufspielendem Träsch, das war schon ein Schritt in die richtige Richtung, nicht mehr und aber auch nicht weniger. Beim Stand vom 2:0 hatte Draxler eine wunderbare Direktabnahme, die auch gut im Tor hätte einschlagen können. Wenn das passiert wäre, hätten wir nicht die Chance auf „wir können nachlegen“ gehabt, was mir psychologisch wichtiger ist, als ein gemütliches Nachhauseschaukeln eines 3:0.
      Ich bleib dabei – wie immer – der Kopf bzw. die Psyche entscheidet oft auf diesem engen Niveau. Und so gesehen war das gestern eine gute Voraussetzung, für weitere gute Leistungen. Ein Sieg gegen Eindhoven, dann den schweren Gang nach Darmstadt erforgleich gestalten und dann das Highlight gegen die Bayern. Kann schön werden (muss aber nicht).

      0
  41. Anmerkung an die Liedmacher in der Nordkurve: das Lied mit unserem Arbeitgeber, den jeder in Europa kennt fand ich schon immer wegen der Vernichtung eines anderen Vereins unpassend bzw. nicht in Ordnung.
    Jetzt aber ist es geradezu grotesk zu singen, dass uns wegen VW jeder kennt…..
    Das ist ungefähr genauso blind, wie die Stadionwerbung, die alle 10 Minuten an der Anzeigetafel steht: innovative Software made in Wolfsburg…
    Manche merken einfach garnichts..

    0
    • Da muss ich dir zustimmen. Eher einer fragwürdig Liedtext… Sollte man vielleicht mal überdenken :)

      0
    • Das Lied find ich, bis auf die Passage mit der Eintracht, eigentlich gut und denke nicht, dass es unpassend ist! Man sollte mal an dem Text arbeiten, denn so macht man sich nicht unbedingt sympthischer! Da schließ ich mich Wolf_01 an!

      0
    • Super Text in diesem Lied, der zum Ausdruck bringt, dass wir stolz sind auf unseren Arbeitgeber, der nicht nur Superautos baut, sondern auch der Hauptsponsor und der Brötchengeber der Fußballmillionre auf dem Rasen ist.

      Schön auch, dass zum Ausdruck gebracht wird, wie viel der Fußball den Schichtarbeitern bei VW bedeutet.

      Wir sprechen hier über einen einzigen Motor, bei dem etwas so ist, wie es nicht hätte sein dürfen. Ein Verbrennungsmotor der im laufenden Betrieb zu viele Stickoxide abgibt, den aber mit Sicherheit kaum einer gekauft hat, weil er ach so umweltverträglich war, als er angeboten wurde. Der niedrige Verbrauch war in den USA und in Europa das Kaufmotiv.
      Weil eine kleine Gruppe von Verantwortlichen gegen Gesetze vertoßen hat und diesen einen Motortyp EA 189 auf den Markt gebracht hat, ist nicht plötzlich alles Mist, was VW produziert und verkauft und wir sind deshalb weiterhin zurecht stolz auf unseren Arbeitgeber VW und unsere Produkte.
      Und deshalb ist dieses Lied auch weiter pasend.

      0
    • @Lorenz: ein Lied, in dem gesungen wird, dass andere vernichtet werden ist nie „passend“. Jedenfalls nicht für normale Menschen.

      0
    • @ Diego: über diese Passage habe ich mich überhaupt nicht geäußert!

      Und in dieser Passage ist auch nicht von der Vernichtung von Menschen die Rede. Die Eintracht von der in dieser Passage die Rede ist, ist ein konkurrierender Verein.
      Dahinter steht doch offensichtlich nur der Wunsch, dass man gerne hätte, dass ein konkurrierender Fußballverein von der Bildfläche verschwindet, weil er in der sportlichen Bedeutungslosigkeit versinkt.
      Das findet der herkömmliche Fußballfan auch durchaus als passend.

      0
    • Wir SCHLAGEN regelmäßig unsere Gegner und BESIEGEN sie auch, deshalb hauen wir weder jemandem den Schädel ein, noch führen wir Krieg. So wie diese Dinge im sportlichen fairen Wettstreit passieren, so bezieht sich die Vernichtung der Eintracht ebenfalls auf den sportlich fairen Wettstreit.

      0
    • Ich fühle mich auch jedes Mal peinlich berührt, wenn dieses Lied gesungen wird.

      Für mich macht es gar keinen Sinn einen Verein zu beschimpfen, der unten gar nicht auf dem Platz steht. Warum schenkt man den Braunschweigern so viel Aufmerksamkeit?

      Zu dem Wort „vernichten“ teile ich die Einschätzung von Diego. Das hat mit sportlicher Rivalität überhaupt nichts zu tun und ist sehr martialisch und auch so gemeint, wenn man sich die Leute so anschaut, die das singen.

      0
    • Das einzige was mich an dem Text stört ist die Diskriminierung des Genitivs… ;)

      0
    • Sind nun mal Ultras, die dieses Lied anstimmen. Die sind anders gepolt.

      0
    • Das Wort vernichten sollte man nicht so auf die Goldwaage legen, die Hannoveraner standen ja auch mal in der Kritik wegen ihrem „Tod und Hass dem BTSV“ woraufhin ein 96er folgendes gesagt hat: „Wer ernsthaft glaubt man wünscht irgendeinem Braunschweiger ernsthaft den Tod hat doch nicht alle Latten am Zaun man singt es weil Magen-Darm und nicht so gerne mögen dem BTSV klingt einfach blöd klingt.“

      Ob es überhaupt sein muss einen am Spiel unbeteiligten Verein zu verunglimpfen ist sicherlich fraglich und da versteh ich auch die Leute die sich kritisch äußern, aber die genannten Gesänge sind mit Sicherheit nicht wörtlich zu nehmen.

      0
    • @DrFrankenWolf:
      Stehst du in der Nordkurve, wo dieses Lied gesungen wird?

      Wie kommst du dazu, diejenigen, die dieses Lied singen pauschal als martialisch zu verurteilen?

      Was lässt das Aussehen einer Person, tatsächlich über seine Einstellung erkennen?

      Schublade auf – Mensch rein – Schublade zu!

      0
  42. Hier mal ein Textvorschlag für die Nordkurvenmacher:

    Unsre Wölfe beißen auf dem Platz
    genauso wie im Training
    da gibt es keinen Prüfmodus
    und keinen einzgen Feigling
    alles echt, alles echt, Vfl
    alles recht, alles recht, Vfl
    alles echt, alles echt, Vfl,
    alles recht alles recht, VfL

    0
  43. Zum Spiel:
    War unterm Strich ein verdienter Sieg mit guten und mäßigen Leistungen der einzelnen Spieler. Das erste Tor geht in meinen Augen auf Richies Kappe. So darf man seine Abwehrseite einfach nicht aufmachen. Der Schuss am Ende war vielleicht auch nicht ganz unhaltbar. Naja. Fällt unter die Kategorie „vermeidbar“. Das zweite Tor kann man denke ich so mal bekommen. War ne schöne Kombination von Hoffenheim. Da hätte man vielleicht etwas wacher sein können. Am Ende fällt der Treffer dann eher durch Zufall, da dem Torschützen der Ball nochmal direkt vor den Fuß fällt, während Benaglio und Dante sich gegenseitig behindern.
    Fand unsere Leistung teilweise sehr gut. Aber es gab auch längere Phasen in denen wir wieder etwas ins alte Schema zurückgefallen sind. Kruse zwar 3 mal genetzt, sehe jedoch trotzdem noch viel Luft nach oben. Gerade die Ballannahme sollte bei einem Spieler mit seiner Technik eigentlich oftmals besser funktionieren. Möchte aber jetzt hier nicht jeden einzelnen Spiel durchgehen. Wie schon gesagt, manche Spieler waren gut manche durchschnittlich. Richtig schwach ist mir eigentlich keiner in Erinnerung geblieben.
    Wenn man 4:2 gewinnt sollte eigentlich alles prima sein. Habe aber auch ein paar relativ einfach Tore auf unserer Seite gesehen. So wird man gegen Dortmund oder Leverkusen vielleicht eher weniger ein Tor erzielen können. Finde trotzdem, dass das Spiel ein Schritt in die richtige Richtung war. Würde das Spiel jetzt aber auch nicht überbewerten. Die 3 Punkte tun auf jedenfall gut, wenn man sich die Tabelle ansieht :)
    Schönes Restwochenende an alle VfLer :vfl:

    0
  44. Das ist ein unfassbar günstiger Spieltag für den VfL gewesen. Köln, Ingolstadt, Mainz, Leverkusen, Hertha – ganze fünf Mannschaften hätten uns von Platz 4 verdrängen können. Alle sind daran gescheitert. Darauf gilt es aufzubauen, um zumindest diesen Platz zu sichern. Alles weitere liegt in der Hand von Dortmund und Schalke, inwieweit diese Nerven zeigen werden.

    0
    • richtig, diese Mannschaften hätten uns jetzt! den 4.Platz streitig machen können, aber bis auf Leverkusen sollten wir eigentlich am 34. Spieltag vor den anderen 4 Mannschaften stehen.

      Gestern war es ein wichtiger Sieg, wichtige 3 Punkte, und wieder ein kleiner Aufschwung. Aber auch nicht viel mehr. Es muss weiter daran gearbeitet werden, eine deutliche Führung besser zu kontrollieren und nicht nach 2:0-Führung das 2:2 zu kassieren.

      0
    • Ich finde, ganz subjektiv, das dies zum derzeitigen Zeitpunkt doch Sch****egal ist!

      Wir müssen punkten und wir müssen Siege einfahren und wir müssen Gas geben!
      Das Ergebnis am Ende wird dann schon passen!!!

      Ob wir derzeit 2’ter, 4’ter oder 8’ter sind spielt keinen Walzer, einzig spielt es sich vielleicht leichter als 2’ter-5’ter und die Plätze darunter steht man eben deutlicher unter Druck…

      Nur eines ist so sicher wie das AMEN in der Kirche: Am Ende, da knallt die Peitsche!

      In diesem Sinne:
      Forza VfL

      Ich hoffe die Jungs nehmen diesen jetzt positiven Druck mit und werden gegen den PSV am Mittwoch siegreich sein !!!
      :vfl:

      0
  45. Ich möchte mal Draxler hier hervor heben. Er war sehr gut. Hat nur zum ende etwas nachgelassen

    0
    • Dafür hat Vieirinha richtigen Wind gebracht!
      Der Junge hat gefehlt!

      Find übrigens richtig gut, dass er endlich wieder offensiv eingesetzt werden kann, denn auch Träsch spielt derzeit endlich auf dem Niveau, wie wir uns das doch alle gewünscht haben !!!
      Finde ich richtig gut!!!

      Nur Maxi Arnold sollte mMn noch mehr Einsatzzeiten bekommen! Der Junge ist einfach ein Juwel!

      0
    • Exilniedersachse

      @Ingoal45:
      Vierinha war sehr motiviert. Er ist mein Lieblingsspieler und ich sehe ihn gern offensiv spielen. In ein einigen Szenen war er mMn aber etwas drüber. Nach den ersten 2 Jubelstürmen im Publikum hatte er 2-3 Szenen in denen er zu „brasilianisch“ agierte.

      Träschs Einsatz ist unglaublich. Ich wünschte er wäre technisch stärker. Sein Einsatz gepaart mit den Fähigkeiten einiger anderer Spieler wäre schon was. Insgesamt muss ich aber Diego zustimmen, der meinte es sei Wahnsinn, was ein technisch so limitierter Spieler aus seinen Möglichkeiten macht. Allerdings muss man auch sehen, dass er auf höchstem Niveau schon arge Probleme kriegen könnte. Diese technischen Fehler, wenn ihm der Ball bei der Annahme 3m wegspringt kann man sich nicht häufig leiten.

      Am Ende ist das dann auch der Qualitative Unterschied ob und wie oft man solche Szenen drin hat. Er traut sich offensiv auch mal was, was sehr gut ist aber wenn dann ein offensiver Zweikampf verloren geht brennt es hinten. Für mich einer der Spieler die gut mitschwimmen wenn es läuft. Momentan aber eine passable Lösung und ein Spieler dem man Respekt zollen muss für das was er da abruft.

      Bei Arnold sieht die Geschichte sehr schwierig aus. Ein junger talentierter Spieler der uns langfristig helfen kann. Man muss ihn aufbauen und das geht bei ihm nur über Bundesligaspielzeit. Allerdings ist LG für die Mannschaft enorm wichtig und absolut gesetzt. Und ein Lilavogel von dem ich gegen Ende der letzten und zu Anfang dieser Saison nicht so begeistert war hat eine Entwicklung gemacht, die mich sehr positiv stimmt. Laufwege, offensives Passspiel, Zweikämpfe, Übersicht… nur einige Bereiche in denen er sich enorm gesteigert hat. Das eine sind seine Zweikämpfe die den Namen auch verdienen. Während viele Spieler nur mal versuchen den Fuß reinzuhalten oder einmal direkt an den Ball zu kommen, belagert JG seinen Gegner mit engen, harten aber fairen „Ballzugriffen“ er setzt so intensiv nach wie kein anderer Spieler in unserem Kader. Das andere sind seine offensiven Pässe, die dem Spielaufbau sehr gut tun. Seine Laufwege in die Spitze werden immer häufiger UND besser und sinnvoller getimed. In diesem Bereich könnte lediglich die Abstimmung mit LG noch etwas verbessert werden.

      0
    • Interessante Denke:

      Vorweg genommen, Julian Draxler war sehr positiv. Ich denke der Wechsel war für den Spieler persönlich genau das Richtige, was er mal brauchte.

      Nun zu Arnold und dem Lilavogel. Die Lobhymnen auf Ihn kann ich nicht ganz nachvollziehen. Defensiv spielt er oft sehr stark, wenn er nicht grade mal nen Aussetzer hat. Aber offensiv so in den Himmel loben? Entweder sehe ich ein anderes Spiel oder ich muss absolut besoffen sein. Lilavogel ist sowas von offensivschwach… Er spielt meist nur sichere Pässe und ist irgendwie nicht in der Lage den Ball mall gefährlich in Schnittstellen zu spielen. Dazu weiß er selber das sein Abschluss sowas von ungefährlich ist, dass er in guten Situationen sicht nicht traut, den Abschluss zu suchen.
      Ist die einzige Position, auf der ich mir aktuell Arnold als Startelfkandidat vorstellen könnte. Wen sollte MA sonst verdrängen? Vierinha ist zurück, es wird vorne noch enger für Maxi. Hat für mich im Gegensatz zu Lilavogel aber viel viel mehr Offensivpotential und ich würde ihn gerne neben Gustavo als offensiveren Part im DM sehen.

      0
    • Exilniedersachse

      @tmo83: Solltest du die Spiele am TV verfolgen, musst du den Ton ausmachen. Der Kommentator sagt nämlich immer Naldo obwohl der öffnende Diagonalpass von Lilavogel kam.

      Er ist kein Alonso ok aber er hat sich enorm gesteigert und spielt mMn viele öffnende Pässe. Kann dir gerade aus dem Stehgreif keine Beispiele geben aber ich habe mich während des Spiels mehrfach gewundert und dachte „hui das war gut gemacht“ Er steht mMn auch nicht mehr so oft genau neben LG sondern sieht die Räume.

      0
    • Das mit dem überdrehen von Vieirinha habe ich auch genauo gedacht, war dann ein bisschen übertrieben viel Hacke, Spitze …

      Sonst finde ich auch gut, dass er wieder da ist! Hoffentlich bleibt er lange verletzungsfrei!

      Genauso hat sich Gustavos Präsenz auf dem Spielfeld ausgezahlt. Wie oben schon jemand schrieb, er hat unserem Spiel als Leader gefehlt!
      Eine Frechheit von Brych ihm eine gelbe Kart für seine eigene Fehlentscheidung zu verpassen. Ein Schiedsrichter, der sich so offensichtlich von Spielern und Publikum beeinflussen lässt, der hat im Profifußball nichts zu suchen!

      0
    • Kann die Lobeshymnen auf Guilavoguis verbessertes Offensivspiel ebenfalls nicht, oder sagen wir eher kaum nachvollziehen.
      Von der Defensive her ist er definitiv unheimlich gut. Körperlich sehr robust, stark in der Luft und mit einer unheimlichen Präsenz. Ich muss ehrlich sagen, von der Defensive nehmen sich Luiz und Josuha nichts.

      Trotzdem wünsche ich mir für die nächsten Spiele Arnold. Wieso? Weil Guilavogui ein reiner Defensivspieler ist, der das Spiel zuweilen arg verlangsamt und nur wenig kreative Impulse setzt (auch wenn man ihm den guten Willen dazu nicht absprechen kann, hin und wieder versucht er es). Josuha wird so gut wie IMMER lieber den sicheren Pass wählen, woraus man ihm aber auch keinen Vorwurf machen sollte. Ich wünschte mir nur manchmal, er wäre offensiv ebenfalls so präsent wie defensiv. Da kommt häufig einfach zu wenig von ihm, obwohl er sonst alle Anlagen hat. Aber nicht falsch verstehen: Ich hoffe, dass man mit ihm weitermacht! Ihm merkt man an, dass er hier bleiben will! Ich für meinen Teil finde es jedenfalls faszinierend, wie er sich jedes mal reinhaut und wie schnell er bereits eine neue Sprache gelernt hat!

      Zu Luiz: Er ist einfach einer meiner absoluten Lieblingsspieler! Wie bereits erwähnt, defensiv für uns eine Art Staubsager. Und dann strahlt er auch noch diese „Autorität“ aus. In meinen Augen ist er ein absoluter Führungsspieler, einer der den Takt vorgibt und auch einmal den gefährlichen Pass spielt und somit Verantwortung übernimmt. Ich weiß gar nicht, ob das hier im Blog oder bei tm.de erwähnt wurde. Aber ich halte ebenfalls nur wenig davon, wenn der TW Kapitän ist. Ich würde Gustavo diese Rolle ebenfalls zutrauen und im Mittelfeld lässt es sich nunmal besser organisieren. Er ist ein absoluter Mannschaftsspieler!

      Noch kurz zu Arnold: Ich kann da Ingoal nur zustimmen! Mit Arnold hat man wirklich ein absolutes Toptalent! Einen tiefstehenden, zweikampfstarken Spielmacher mit einem klasse Schuss (wie man auch im letzten U21-Spiel erkennen konnte). Er sollte definitiv mehr Einsatzzeiten bekommen. Er hat sein Potential noch lange nicht ausgeschöpft!

      0
    • Ich kann da Grildum nur in der Ausführung nur zustimmen. Ich möchte noch ergänzend erwähnen:

      Wenn der VFL Konter fährt ist es mir zu oft der Lilavogel, der den Konter bremst. Er hält den Ball, verschleppt die Geschwindigkeit oder spielt den absoluten Sicherheitspass. Wenn ich seine Flachpässe sehe, da wünsche ich mir oft das diese mal steiler und schneller gespielt werden. Die verrecken ja im Rollen fast immer. Liegt aber auch daran das er oft auf Entfernung den Flachpass wählt und den Ball nicht mal hoch und schnell weiterleitet.

      Am Samstag hatte ich auch oft das Gefühl das Mitspieler Ihn meiden, wenn es schnell gehen soll.

      Zu guter Letzt fehlt mir auch der Torinstinkt. Hat er den Ball vorm 16er, läuft er dort oft rum wie ein falscher 50er und weiß nicht was er machen soll und sucht immer die sichere Lösung. Dort würde ich mir wünschen, er nimmt mal das Herz in die Hand und zieht mal satt ab oder zieht gefährlich(er) in den Strafraum oder würde mal ein gefährliches Abspiel machen.

      Lilavogel ist für mich der Inbegriff der zuletzt zu häufig gesehenen „Handballspielweise“, immer hinten rum zwischen IV und/oder TW den Ball schieben. Nach vorne spielen, merken da ist keine Lücke und wieder zurück. Ohne Überraschungsmoment, wo kurzfristig mal das Tempo angezogen wird und man dadurch versucht, den Gegner zu überraschen.

      In diese Spielweise ist man übrigens am Samstag beim Stand von 2 zu 0 reingerutscht und es ging schief. Man wollte wieder zu früh verwalten und hat die Geilheit auf die Tore wieder abgelegt.

      Im DM haben wir mit Gustafo einfach schon den perfekten Abräumer. Welcher als Gesamtpaket auch viel stärker (offensiv aber auch defensiv) aus meiner Sicht einzuschätzen ist. Da wünsche ich mir einfach, dass man mit Arnold die Offensive noch etwas stärkt.
      Man hat sich die letzten Spiele auch einfach zu wenig Torchancen erspielt, was nicht am Sturm lag. Es kamen einfach zu wenig Bälle aus dem Mittelfeld.

      0
    • Dem stimme ich nicht so ganz zu.

      Guilavogui hat durchaus die offensiven Fähigkeiten und es gibt einige, die das Tempo bei Kontern verschleppen, u.a. wegen mangelnder Technik(Ballan- und mitnahme), fehlender Anspielstation etc.

      Draxler, Gustavo und einige andere machen es teilweise nicht anders wie Guilavogui und nur weil es gegen Hoffenheim besser war, muss es das in den nächsten Spielen nicht auch noch sein.
      Auch Guilavogui war in Hoffenheim besser, was die offensive angeht.

      Sicher ist bei Guilavogui auch nicht alles perfekt, aber verstecken muss er sich da eigentlich auch nicht, was die offensivfähigkeiten angeht.

      Man muss, wie gesagt auch schon darauf achten, ob sich wirklich die passende Lücke auftut und beim VfL sieht man häfig, dass man eher auf Sicherheit spielt bzw. bei Zweifel eher den sicheren Pass wählt.
      Das ist nicht nur bei Guilavogui so.

      0
    • okay, es ist teilweise auch taktische Anweisung vom Trainer. Ich könnte aber nochmal die Wdh. vom Spiel schauen und Dir zig Punkte aufzählen. Ist mir aber zu müssig. Ich kann mich exemplarisch noch an eine Situation erinnern: Konter VFL und der Ball wird von Ihm im Schneckentempo direkt auf Mann, nicht in den Laufweg, gespielt. In der Zeit hätte ich mir fast im Stadion nen Bier noch holen können.

      Ich bleibe dabei: Er ist ein super Abräumer, welchen wir aber schon mit Gustavo haben. Seine Offensivbemühungen sind bestenfalsl Bundesligadurchschnitt und ich wünschte mir von dieser Position einfach mehr Zug nach vorne.

      0
  46. Ich wollte mal den hier oft gescholtenen Trainer loben.
    Wenn man vorgestern das stark verbesserte Offensivspiel gesehen hat, dann scheint das Training, das ja in der vergangenen Woche genau in diese Richtung gezielt hat, gegriffen zu haben, auch wenn die Nationalspieler nicht allzu viele Einheiten mit der Mannschaft durchfüren konnten.

    0
  47. Der thread beginnt ja mit einem Hinweis auf das Nichtberücksichtigen von NB3, was ich gern zum Anlass nehmen möchte nochmals nachzufragen, ob man nun eigentlich Genaueres weiß, warum dies so kam? Das mit V8 erschien mir auch plausibel, wenn ich mir jetzt die dänischen Seiten so anschaue, lese ich allerdings etwas von „super Trainingsleistung“, die er letzte Woche abgeliefert habe, zudem eine Aussage von KA, dass man nur 18 Spieler habe, die man für den Spieltag aufstellen könne und es beredter Ausdruck ist, wenn NB3 nicht aufgestellt wird, wie schwer es doch ist usw., usw. Gut, kann man alles so darstellen, aber ob ihm damit geholfen wird, zumal die Dänen jetzt gegen die Schweden ran müssen und man nun dort den direkten Vergleich zwischen ihm und Zlatan I. bemüht,…
    Ein wenig komisch ist dies alles schon, zumal er bei den Treffern am Samstag mitjubelte und sich auch sonst nichts anmerken ließ. Familienmäßig scheint sich ja auch einiges zum Besseren gewendet zu haben, vllt. ist auch das der profane Grund, warum er so ruhig bleibt und trotzdem Leistung im Training zeigt.

    0
    • Da gebe ich dir auch wieder recht!
      Zumal wenn er, NB§ doch für Vieirinha weichen musste, dann verstehe ich z.B. nicht, warum dies nicht unserer RV Jung musste.
      Denn mit Träsch in der Start11 und Vieirinha auf der Bank hätte man dann zwei Spieler, die man als RV einsetzen könnte.
      Vieirinha wiederum kann auch den offensiven Part spielen und mit NB3 hätte man noch Jemand für den Sturm gehabt.

      Nichtsdestotrotz hat er, der Däne, am Samstag eigentlich nicht gefehlt, denn auch der Kurzeinsatz von Schürrle hat sich bezahlt gemacht!

      Ich hoffe gegen den PSV können alle da weiter machen, wo sie gegen Hoffenheim aufgehört haben und die drei Punkte mal wieder in der Arena behalten !!!

      Grüße aus der Anstalt

      0
    • Ich weiß, der Lord wird bei vielen Fans als der „Heilsbringer“ im Sturm gefeiert.

      Aber ich denke so aussergewöhnlich ist das Ganze nicht und sollte nicht zu hoch gehängt werden. Es wird noch andere Härtfälle geben, die mal ein Spiel auf der Tribühne sitzen. Da ist unser Kader in der Tat in der Breite zu stark. Aber ich denke auch der Lord wird noch Einsatzminuten bekommen.

      Viel trauriger würde ich es finden wenn der Spieler auf der Tribühne sitzt und NICHT für die Mannschaft bei Toren/einem Sieg jubelt. Da sollte man das eigene Ego hinten anstellen und sich in erster Linie für die Mannschaft und den Sieg freuen. Für Ärgern über die Nichtberücksichtigung ist zB im Training genug Zeit. Dort Gas geben und zeigen, der Trainer hat falsch entschieden.

      Übrigens muss ein Hecking in erster Linie für das Wohl des VFL sorgen und nicht danach aufstellen, ob Dänemark mit einem Einsatz von Bendtner für ihr eigenes Spiel gegen Schweden geholfen ist.

      0