Samstag , September 26 2020
Home / News / Medien berichten: Vaclav Pilar kommt doch nicht

Medien berichten: Vaclav Pilar kommt doch nicht

Ricardo RodriguezDer Deal war eigentlich schon so gut wie über die Bühne gebracht. Der Spieler hatte sich mit dem VfL geeinigt und bereits zwei Vorverträge unterschrieben – einen für den Winter, den anderen für den Sommer.

Einigen mussten sich nur noch der Besitzer von Pilar (FC Hradec Králové) und der Verein, der ihn im letzten Sommer für ein Jahr ausgeliehen hatte (FC Viktoria Pilsen).

Doch genau da lagen die Schwierigkeiten. Ohne eine entsprechende Ablöse wollte Pilsen den Spieler nicht aus dem Leihvertrag entlassen.
Fast zwei Monate dauerten die zähen und schwierigen Verhandlungen. Gestern nun schien man sich auf eine Entschädigungszahlung geeinigt zu haben, und Pilsen war bereit den Vertrag mit Pilar aufzulösen.

Doch plötzlich wollte Felix Magath nicht mehr. Sowohl der Kicker, als auch Medien aus Tschechien berichten, dass Felix Magath im Hinblick auf die viel zu kurze Vorbereitungszeit Pilar im Winter nicht mehr gebrauchen könnte.

„Ob Pilar nun bis Saisonende weiter ausgeliehen bleibe, hänge laut Jukl ausschließlich von Viktoria Pilsen ab“, heißt es im Kicker.

Der Wechsel im Winter scheint damit geplatzt zu sein.

Bislang sieht es so aus, als wenn dieser Transfer auf den Sommer geschoben wird.

(Quelle: Kicker)
 
 

4 Kommentare

  1. Pilar wechselt erst im Sommer zum VfL

    Vaclav Pilar wird doch erst im Sommer zum VfL Wolfsburg wechseln. Trainer Felix Magath war vom Tauziehen in Tschechien genervt.

    Der Transfer von Vaclav Pilar zum VfL verzögert sich. Der Tscheche wird jetzt doch erst im Sommer zu Wolfsburgs Fußball-Bundesligisten wechseln. Dafür bestätigt Trainer Felix Magath erstmals öffentlich, dass er den Offensivspieler verpflichtet hat.

    „Es stimmt. Pilar wird ab Juli bei uns spielen“, macht der Coach den Wechsel offiziell. Er hätte den 23-Jährigen gerne bereits in der Winterpause als Verstärkung gehabt, nahm wegen des Ablösestreits um Pilar in Tschechien aber Abstand von einer sofortigen Verpflichtung. Die beiden tschechischen Klubs Hradec Kralove und Viktoria Pilsen hatten wochenlang gefeilscht, wer wie viel von den etwa 1,5 Millionen, die der VfL für Pilar zahlt, erhält. Der Hintergrund: Kralove hatte Pilar vor der Saison an Pilsen ausgeliehen, wollte den Spieler im Winter dann aber plötzlich an den VfL verkaufen. Da machte Pilsen nicht mit. Vor allem, weil sich der Klub eine Kaufoption für den 23-Jährigen gesichert hatte.

    Nun beendete Magath die Hängepartie, er war mit seiner Geduld am Ende. „Die beiden Klubs haben monatelang verhandelt. Jeder von ihnen wusste, dass wir am 2. Januar mit der Vorbereitung beginnen wollten“, sagt Magath. Er scheut nun das Risiko, Pilar nachträglich einzubauen. „Bei einem Abwehrspieler ist das immer einfacher. In der Offensive braucht man dafür aber mehr Zeit. Ich wollte jetzt nicht noch etwas Neues einbringen, wenn wir hier in Dubai bereits so gut miteinander harmoniert haben“, meint der Coach. Er hat immerhin schon acht neue Spieler in dieser Transferperiode verpflichtet.

    Pilars Zukunft in den nächsten sechs Monaten ist damit weiter offen. Ob er nun bis Saisonende ausgeliehen bleibt, hängt nun von der Entscheidung Pilsens ab. Der tschechische Meister muss sich überlegen, ob er den Offensivmann nach dem zähen Transferpoker doch noch bis Sommer behalten will.

    http://www.newsclick.de/index.jsp/menuid/2050/artid/15536773

    0
    • interessant das er sagt das man einen Abwehrspieler schneller einbauen kann, als einen für die Offensive. Ich hätte das eher andersherum erwartet, aber gut

      0
    • nee macht schon sinn. offensivspiel ist prinzipiell komplexer als das verteidigen, wobei man da natürlich auch einiges trainieren kann.

      0
  2. aber es regen sich doch immer alle so künstlich auf, wenn man mal wieder ein anderes IV-Pärchen aufgestellt hatte.

    Oder die Diskussion bei Kahn/Lehmann zur WM 2006. „Es kann ja wohl nicht angehen das man den Torwart und den Abwehrverbund nicht einspielen lässt… “

    Wenn mal ein anderes Stürmerduo aufgestellt wurde gab es solcherlei verbalerbrochenes nicht :-)

    0