Sonntag , Oktober 25 2020
Home / Blog / Mittelfeldspieler Juraj Kucka zum VfL Wolfsburg?

Mittelfeldspieler Juraj Kucka zum VfL Wolfsburg?

Laut der italienischen Internetseite gianlucadimarzio.com ist der VfL Wolfsburg an einer Verpflichtung von Juraj Kucka vom FC Genua interessiert. Die Wolfsburger sollen laut der Seite bereits ein 7 Millionen Euro Angebot abgegeben haben.
Wie die Seite weiter berichtet, soll Genua für den bulligen Mittelfeldspieler jedoch rund 12 Millionen Euro aufrufen.
Auch von einem ersten Treffen wird berichtet. Vertreter beider Klubs sollen sich in den letzten Tagen in Deutschland getroffen haben. Eine weitere Kontaktaufnahme sei in der kommenden Woche geplant.

Der gebürtige Slowake wechselte 2011 für 4 Millionen Euro von Sparta Prag zum FC Genua, wo sein Marktwert laut tm.de aktuell auf 7 Millionen Euro gestiegen ist. Sein Vertrag läuft noch bis 2015.
Auch der AC Mailand zeigte immer wieder Interesse an Kucka. Zuletzt soll man sogar 9 Millionen Euro geboten haben. Doch Genuas Präsident erklärte in einer ersten Reaktion, dass Kucka nicht in Mailand landen wird.
Nicht ganz geklärt könnten die Transferrechte sein. Angeblich sollen die Mailänder 2011 bereits 8 Millionen Euro für 50% der Transferrechte gezahlt haben.

Zuletzt gab es Gerüchte um Luiz Gustavo, die sich in den letzten Tagen jedoch etwas relativierten. Noch scheint der FC Bayern nicht entschieden zu haben, wie mit Luiz Gustavo weiter verfahren werden soll. Klaus Allofs hat ein Interesse hinterlegt.

Im Rahmen dieser Spekulation tätigte Klaus Allofs eine sehr interessante Aussage im Bezug zu Luiz Gustavo:
„Das ist derzeit nicht die heißeste Spur.“

Bedeutet: Klaus Allofs ist aktuell an einem anderen Spieler für das defensive Mittelfeld dran – vielleicht Juraj Kucka?

(Vielen Dank an Schalentier)

 
Was haltet Ihr von diesem Spieler?
 

 
 

 
Vielen Dank fürs Liken! :topp:
Neu: Teile diese Nachricht mit Freunden & unterstütze so den Wolfs-Blog!
 

 
 

150 Kommentare

  1. Auf diese „Gerüchte“ aus Italien gebe ich keinen Pfifferling. Seit Barzagli/Zaccardo und spätestens seit Diego werden wir bei Spielern aus der Serie A immer und immer wieder ins Spiel gebracht um Preise in die Höhe zu treiben.

    0
  2. Sehe ich ebenfalls so.

    Mir sagt der Spieler auch nichts. Weiß auch nicht ob der unsere Qualität steigern würde…

    0
  3. Ja, stimmt. Wobei hier die Originalquelle Gianluca di Marzio ist, die als ungemein seriös gilt. Zumindest schreibt das bei TM.de jeder zweite User, der sich mit der italienischen Presse auseinander setzt. Und di Marzio war es auch, der schon vor einigen Wochen das Gerücht vermeldet hat. Allofs dementierte zwar, allerings klingen die Worte „…ist momentan kein Thema“ irgendwie doch verdächtig, oder?

    Nachtrag: Ich halte eigentlich jedes Gerücht aus Italien, das den VfL mit einem Italiener in Verbindung bringt, für Quatsch. Aber einen Slowaken kann ich mir grundsätzlich eher in der Bundesliga vorstellen.

    0
    • Exilniedersachse

      Es ist nur ein gefühl und vielleicht stimmt es auch nicht aber:

      In letzter Zeit hatte ich öfters den Eindruck, dass die unterschiedliche taktische Grundauffassung in der Defensivarbeit in der Seria A und der BL häufig für sehr große Unterschiede bei der Leistung des selben Spielers in den beiden Ligen sorgt.

      In der Seria A wird taktisch anders verteidigt?!?

      Kjear war in der Seria A auch gut. Barzagli spielt bei der stärksten italienischen Mannschaft.

      Wie gesagt nur son Gefühl.

      0
    • :top:
      Ich denke der italienische Fußball ist ehr auf einen geordneten Aufbau aus einer gut stehenden Defensive ausgerichtet. Und sehr taktisch geprägt. Ich meine Barzagli hat bei uns auch immer sehr gut gestanden, war aber halt nicht der schnellste. Hier fällt das auf, in Italien ist er damit gut untergebracht.

      0
    • Exilniedersachse

      Auch bei Kjear dachte ich immer, der ist doch eigentlich gut. Ich habe nie verstanden weshalb der nicht zurecht kam. Fehler waren of Konzentrationsfehler oder Probleme wenn es sehr schnell ging. In der Seria A kommt man nicht so oft in solche Situationen. Man hat seinen Platz seine Funktion und der Mitspieler steht nicht weit von einem weg. Kjear hätte vor sich vielleicht 2 sehr defensive 6er gebruacht

      0
  4. Kucka ist ein äußerst dynamischer Spieler mit viel Zug nach vorne und einem starken Abschluss. Er ist definitiv kein Schlechter, ABER: Wenn wir das System zugrunde legen, das wir gegen den FC Sion gespielt haben, sehe ich ihn eher in der Koo-Rolle und dort drückt m.E. nicht der Schuh, denn das können neben Koo auch Cigerci und Arnold spielen.

    0
    • Dynamsiche Spieler, die mit viel Schwung den Vorwärtsgang einlegen und den Rasen pflügen… – hatten wir schon mit Jiracek, haben wir immer noch in persona Christian Träsch. Das ist der „dicke Fisch“ im Kader, bei dem ich mich stets frage, ob wir für ihn Verwendung haben. Da passt in meinen Augen sogar Dost besser rein.

      Zu Kucka: Arbeitet der denn vernünftig nach hinten, ist er laufstark in der Breite, hat er ein vernünftiges Stellungsspiel und ist taktisch nicht auf den Kopf gefallen? Dann könnte ich ihn mir auch anstelle von Polak vorstellen. Aber der Prototyp Wilmots ist ihm heitigen Fußball wenig gefragt und würde uns auch nicht weiterbringen.

      0
  5. Wie schon in anderen Posts erwähnt: Noch interessanter als die Aussage „Gustavo ist momentan nicht die heißeste Spur“ ist für mich das Dementi zu Kucka vor einigen Tagen mit dem Worten „…ist momentan kein Thema“, was ja ein fettes Hintertürchen offen lässt…

    0
  6. Ich halte das Gustavo-Gerücht ohnehin nicht für sonderlich stichhaltig. Entsprechendes habe ich vorgestern bei tm.de geschrieben. Ich kann mich sogar des Eindrucks nicht erwehren, dass der kicker sich am Mittwochabend hier im Wolfsblog bedient hat, um das Sommerloch um den VfL zu stopfen. Sie haben zwar Allofs damit konfrontiert, aber ich halte es keineswegs für abwegig, dass er diese Steilvorlage dankbar aufgenommen hat, um die Verhandlungsposition bei anderen Kandidaten/Vereinen voranzutreiben.

    0
    • Ach, die Gustavo-Story ist für mich ohnehin alles andere als ein Gerücht. Allofs und Hecking haben bestätigt, dass man den Spieler interessant findet. Und man hat beim Berater angefragt, ob er tatsächlich auf dem Markt sei. Noch ist dem offensichtlich nicht so. Wenn der Spieler auf den Markt käme, hätte der VfL sicherlich Interesse. Aber aktuell spielt sich die ganze Chose im Konjunktiv ab. Verhandelt wird definitiv (noch) nicht. Und wenn Bayern den Spieler nicht abschiebt, wird es auch zu keinen Verhandlungen kommen. Dass Wolfsburg mal nachgehakt hat aufgrund des Gerüchts, wonach Gustavo abgegeben werden solle… – das ist kein Gerücht, sondern bestätigt. Aber dazu kann man eben auch sagen: geschenkt! Noch ist ein Wechsel doch noch gar kein ernsthaftes Thema…

      0
  7. So gut kenne ich ihn leider nicht. Deine Ausführungen scheinen aber in die Richtung zu gehen, die ich auch einschlagen würde: Ich halte ihn eher für das „Kampfschwein“ als für den klugen Strategen.

    Da du Träsch ansprichst: Bist du nicht auch der Meinung, dass er im Frühjahr einen ordentlichen Eindruck auf der Doppelsechs hinterlassen hat? Und zwar genau im Hinblick auf die Eigenschaften, die du ihm zuschreibst. Ich kann mich erinnern, dass er wegen der Geburt seines ersten (?) Kindes ein Spiel pausieren durfte und danach hat Hecking nur noch den „Sicherheitsmann“ Medojevic gebracht.

    0
    • Für mich ist Medojevic mehr als ein Sicherheitsmann, weil er bislang eine Sache mitbringt, die inbsondere Träsch völlig abgeht. Er verschiebt auch in der Horizontalen! Wurde das Spiel hinten heraus aufgebaut, ist Medojevic die nötigen 10m zurück gegangen. Hatte man sich in der gegenerischen Hälfte festgesetzt, ist er die nötigen 10m nach vorne gegangen. So war er stets dort präsent, wo dem VfL zuvor ein Spieler als Brücke gefehlt hat. Das hat ihm im Spielaufbau wertvoller gemacht als seine Konkurrenten. Gerade Träsch gehört zu den Spielern mit dem schlechtesten Gefühl für den Raum, die ich im VfL-Trikot je gesehen habe! Medojevic wird angekreidet, nur Sicherheitspässe zu spielen und quer zu schieben. Ich sehe das nicht so. Er ist passsicher und befindet sich längst an der richtigen Stelle. So muss er keine riskanteren Pässe spielen, um Räume zu gewinnen. Träsch hat sicherlich mehr Zug mit dem Ball am Fuß. Aber seine Position lautet nicht umsonst „defensives Mittelfeld“ – die defensive Stabilität ist für mich trotz aller Dynamik nach vorne die Grundvoraussetzung! Und die sehe ich bei ihm nicht und sah sie im VfL-Trikot leider auch noch nicht. Daher wäre er für mich aktuell nie erste Wahl. Wie ich schon einmal schrieb: Ein Hinterwackeln reicht, um an Träsch vorbei zu kommen! Regelmäßig! Als Rechtsverteidiger mit der Seitenlinie im Blick verteidigt er besser, dort schafft er es, seinen Gegenspieler zu stellen. Im Mittelfeld kommt er aus meiner Sicht nicht so gut zurecht und steht häufig falsch und bewegt sich auch ungeschickt.

      0
    • Sorry, aber horizontales Verschieben ist für mich keine Fähigkeit, die bei einem Profifußballer, noch dazu bei einem Defensivspieler positiv hervorgebracht werden müsste. Es mag sein, dass Träsch das Gefühl für den Raum ein wenig abgeht, aber gerade durch diesen Zug mit dem Ball am Fuß ist er mir positiv aufgefallen, weil diese Fähigkeit wiederum Polak und Medojevic abgeht. Insofern haben sich in meinen Augen Polak und Träsch auf der Doppelsechs passabel ergänzt. Träsch als unermüdlicher Läufer und Ballschlepper und Polak (im Rahmen seiner Möglichkeiten) als Zweikämpfer und Stratege. Medojevic ist, wie ich finde, bisher alles schuldig geblieben, was einen Stammplatz im defensiven Mittelfeld eines Bundesligisten rechtfertigen würde, weil er auch Zweikämpfe meidet wie der Teufel das Weihwasser. Wie gesagt, sein Auftreten erinnert mich immer an Thoelkes erste Bundesligaspiele für den VfL. Er ist damals auch zwecks Fehlerminimierung jedem Zweikampf vornehm aus dem Weg gegangen. Es mag ja sein, dass Medojevic mehr kann (mir ist nicht entgangen, dass er vor zwei Jahren als eines der größten Talente auf dem Balkan galt), aber gezeigt hat er es bisher noch nicht.

      0
    • Naja, mit „horizontalem Verschieben“ wollte ich auch keine Fähigkeit hervorheben, sondern habe versucht zu beschreiben, was er eben anders macht. Träsch spielt im Raum schlicht schlecht. Er ist bissig, kann einstecken und scheut wohl keinen Zweikampf… – nur kommt er eben gar nicht in die Zweikämpfe, weil er vogelwild agiert! Mit Medojevic sah es bei uns weniger vogelwild aus, die Balance hatte sich verbessert. Das ganze Mittelfeld spielte geordneter von hinten heraus. Und dieses Balltreiben, das Träsch mit seiner Dynamik leistet… – wofür beötigt diese Qualität eine Mannschaft, die davor eine offensive Dreierkette bestehend aus den Individualisten Diego, Vieirinha und Perisic hat? Für Träschs Läufe würde doch schlicht der Raum fehlen. Der soll besser lernen, ohne Ball vernünftig zu verschieben. Auch in der Vorwärtsbewegung, dann käme er an der Strafraumgrenze auch häufiger zum Abschluss. Medojevic ist diesbezüglich erstrecht unsichtbar, doch zumindest geht es mit ihm geordntener zu. Er ist eine Anspielstation, deren Wahl im Gegensatz zu Träsch keine Sorgen bereitet.

      Ist aber ja auch wurscht. Einig sind wir wohl in dem Punkt, dass bei einem passenden Neuzugang keiner von beiden in der ersten Elf stehen dürfte. Inesbondere dann nicht, wenn der Plan mit Koo, Arnold und Cigerci als Anwärter auf den offensiven Job im defensiven Mittelfeld aufgeht.

      0
    • Ja, da sind wir uns definitiv einig. Wenn der erhoffte Mr. X noch kommen sollte, wäre Polak ganz klar die Nr. 2 auf der ‚6‘ und dahinter Träsch und Medojevic bzw. für dich Medojevic und Träsch. :) In diesem Fall wäre Träsch in der Tat ein Härtefall, denn auf der RV-Position ist er scheinbar auch nur die Nummer 3. Bei dem fürstlichen Gehalt, das er einstreicht… Hui!

      0
    • Wie gesagt: Träsch ist für mich – obwohl ich immer gemahnt habe, ihn nicht abzuschreiben – schon länger der größte Härtefall im Kader. Ich würde Medojevic im Übrigen für den defensiven Part aufbauen, gestalterisch kommt er an Koo, Arnold und Cigerci nicht ran. Und wenn ein Neuzang für die Sechs kommen sollte, würde ich ihn auch gern verleihen. Als Backup sollte der alte Haudegen Polak, dessen Vertrag in einem Jahr endet, ausreichen. Bei ganz großen Verletzungssorgen hätte man dann auch noch Träsch, Hasebe und Knoche.

      0
    • Exilniedersachse

      Also wenn ich Träsch spielen sehe denke ich ein bisschen an Sascha Riether.

      Fleissiger Dauerläufer! Kämpft und ackert!

      Sieht sich als 6er und keiner weiss wieso!

      0
  8. Naja was soll man dazu sagen. Ich kenne den Spieler nicht und ich weiß nicht wie man die Aussage Allofs deuten soll. Gustavo ist nicht die heißeste Spur.

    Was ist denn als dmf auf dem Markt und bei Wittmann unter Vertrag? Oder welche Spieler bei denen wir bedarf haben?

    Irgend einen Spieler der aus Italien kommt und den keiner kennt soll dann unsere Qualität anheben?

    Ich glaube da nicht dran!

    Welche Spieler hat denn Genua die für unsere Positionen vom Wichtigkeit wären im Kader?

    0
  9. Di Marzio ist für gewöhnlich sehr gut informiert, wenn er sowas schreib, dann sollte man davon ausgehen können, dass das nicht vollkommen an den Haaren herbeigezogen ist, wie andere Dinge, die in Italien in Verbindung mit dem VfL häufig berichtet werden.
    Zumal er auch Details nennt – Treffen in Deutschland hat bereits stattgefunden -, die kein Namensdropping ala „Wolfsburg hat ihn auf der Liste, Wolfsburg ist interessiert“ darstellt.
    Kurzum: Man kann sich sicher sein, dass Kontakt besteht.

    0
  10. Coprolalia under Control

    Kucka, Kucka, Kucka, da war doch was? Waren wir nicht vor ein paar Monaten schonmal an ihm dran? Ist das am Ende nicht vielleicht etwas aufgewärmtes?

    0
  11. Zum Spieler selbst:
    Ich hatte mich schon das letzte mal, als Kucka bei uns im Gespräch war gewundert, wieso er primär als ‚dynamischer‘ Spieler beschrieben wird und dann mit einem Träsch o.ä. gleichgesetzt wird.

    Ich habe einige seiner Spiele letzte Saison verfolgen können und habe dabei viel mehr den Eindruck bekommen, dass es sich bei Kucka um einen vor allem sehr robusten, zweikampfstarken Mittelfeldspieler handelt, der zudem lauffreudig und mit einem guten Distanzschuss ausgestattet ist.

    Genau diese robuste Spielweise hat ihm in dee Serie A auch den Spitznamen ‚Panzer‘ verliehen. Im Vergleich zu dem oben durch Schalentier genannten Träsch, muss ich sagen, dass kucka wesentlich abgeklärter und ruhiger ist, wobei ich ihm keineswegs große Spielmacherqualitäten attestieren möchte. Hierbei möchte ich auch auf die Aussage Jammerhai’s eingehen, denn ich sehe Kucka nicht in der Rolle eines Koo’s, sindern deutlich defensiver. Hierbei hilft ihm ebenfalls sein gutes Kopfballspiel und seine Fähigkeit gegnerische Pässe zu antizipieren.

    Er ist meiner Meinung nach keine schlechte Alternative und würde sich aus meiner Sicht auch für das angepeilte 4141 System als alleiniger Abräumer eignen. Da viele hier im Blog ja die mangelnde Schnelligkeit in unserer Mannschaft kritisieren, möchte ich noch gesagt haben, dass sie in Kucka nicht ihren erhofften Usain Bolt finden werden was die Grundschnelligkeit angeht, jedoch wirkt Kucka auf mich immer sehr Präsent und Gedankenschnell.

    0
    • Ich glaube mal nicht an einen gewollten „Verschreiber“ bei der Namensnennung eines Users hier, ein Schmunzeln konnte ich mir doch nicht verkneifen :rolleye: :keks:

      0
    • @Rubin: ging mir auch so…..

      0
    • Ich musste nicht schmunzeln, sondern habe mich vor Lachen weggeschmissen. Und danach habe ich geguckt, ob das H und das J tatsächlich nebeneinander auf der Tastatur zu finden sind… :grins:

      Aber wie wir ja zugegeben haben, besteht unser Wissen über Kucka mehr aus Halbwissen. Bei mir persönlich sogar noch weniger. Corinthianos Beschreibung klingt dann doch mehr nach einem Spieler, der genau passen könnte als Nebenmann von Koo/Arnold/Cigerci.

      0
    • Lässt Hammerhai etwas weinerlich rüberkommen. :haha:

      Bisschen Spaß muss sein! :yeah:

      0
  12. War als allererstes ein Verschreiber, als ich ihn dann gesehen hatte, empfand ich ihn aber irgendwie für passend und zu amüsant um ihn wieder zu korrigieren ;)

    :vfl:

    0
  13. Ich habe übrigens mehr und mehr den Eindruck gewonnen, dass Allofs den Spielertyp eines Thorsten Frings sucht. Abgeklärt, dynamisch und kompromisslos. Bestenfalls noch ein Aggressiv Leader (wäre Schwegler zwar nicht gewesen, doch dafür allemal eine Führungspersönlichleit)…

    0
  14. Exilniedersachse

    Ich finde es komisch, dass die Leute die bisher vom Konzept Allofs Hecking noch nicht überzeugt sind und dieses auch kritisch äußern ständig als Jammernde oder Meckernde hingestellt werden.
    Da frage ich mich wie sowas zustande kommt.

    Schaue ich mir die geleistete Arbeit und den erreichten Fortschritt an, sehe ich sehr weniges was die Thesen der „Schwarzmaler“ widerlegt.

    Immer nur zu sagen, ihr meckert nur und wartet doch mal ab… worauf warten? Jede Kritik ins lächerliche ziehen.
    Einige ziehen wohl ein gewisses Grundvertrauen in Namen in ihre Einschätzungen ein.

    Während andere User den IST-ZUSTAND bewerten

    0
    • ….vielleicht halten es einige User schlicht für entbehrlich, den Ist-Zustand ausgerechnet mitten in der Vorbereitung und Transferphase wieder und wieder durchzukauen, während dir scheinbar das Dauerkritisieren Erfüllung bietet. Unsere Schwachstellen der letzten Saison sind uns bekannt. Hecking und Allofs sind sie auch bekannt. Zudem hat vor gut einem halben Jahr endlich sowas wie ein Teambuilding eingesetzt. Die Entwicklung läuft, verläuft aber eben auch nicht blitzartig (hätte man bei unserer Vorgeschichte auch nicht erwarten dürfen).

      0
    • Hehe. :grins: Leute, es ist mir egal, ob ihr mich als „Jammerhai“, ewigen Nörgler, Schwarzmaler oder sonst etwas klassifiziert. Das sportliche Abschneiden unseres VfL in den vergangenen Jahren gibt mir – leider – recht. Nur als Beispiel: Ich habe im August 2010 (damals noch im offiziellen Forum) prognostiziert, dass wir um den Abstieg spielen und ich wurde ausgelacht bzw. böse angegangen, weil man mit den Königstransfers Diego, Kjaer und Friedrich und nebenbei Dzeko und Grafite im Team doch selbstredend um die CL-Plätze spielt… Das soll keine Selbstbeweihräucherung sein, aber es ist nun einmal so wie es ist: Seit drei Jahren die gleichen Baustellen und auch in diesem Sommer ist (bis dato) wieder einmal nichts passiert um sie zu beheben. Sollte sich daran nichts ändern, werden wir wieder eine schwache Runde spielen – da lege ich mich fest. Ich sehe keinen Mehrwert darin (so wie andere es praktizieren), die Situation schönzureden, Spieler besser zu reden als sie sind oder in Positionen zu reden, die sie gar nicht bekleiden können.

      Im Übrigen ist es schon lange nicht mehr so, dass von mir nur negative Beiträge kommen. Nur sind es diese, die gesehen werden wollen. Dieses Image hat sich während der zweiten Amtszeit von Felix Stümper verfestigt. Insofern muss ich damit leben – und kann es gut. :fies:

      0
    • Exilniedersachse

      Ja es mag vielleicht etwas übertrieben erscheinen in der Vorbereitung Kritik zu äußern. Allerdings macht es nach schließung des Transferfensters auch wenig Sinn sich Gedanken um die Verbesserung des Kaders zu machen.

      Ich meine auch, man hat doch Hecking auch Mitten in der Saison geholt um sich etwas einarbeiten zu können. Diese extra Zeit hat man ja auch bezahlt. Nun dachte ich aber nicht, dass er diese Anfangszeit und Schonzeit alle 6 Monate braucht.

      0
  15. Exilniedersachse

    Wenn es Hecking nicht gelingt aus diesem riesigen Kader eine A-Elf zu bauen die erfolgeich spielt, ist er kein guter Trainer!

    Wenn der Kader nicht die Spieler hergibt die DH braucht, ist er der falsche Trainer.(oder man kauft halt passende Spieler)

    Und wenn Hecking keine Spieler nach Wolfsburg holt die uns helfen ist er kein guter Manager.

    Ich geh davon aus, dass Allofs noch Spieler holt!

    Aber bis jetzt ist das mal wenig bis garnichts vom Herrn Allofs.

    0
  16. Kann leider nicht großartig was zu Kucka sagen, da ich ihn noch nie richtig spielen sehen haben bzw. drauf aufgepasst habe.

    Ich wäre lediglich vorsichtig mit diesen Youtube-Videos. Da bekommt man wohl von jedem Spieler ein halbwegs vernünftiges 3-5 Minuten Video zusammen.

    Wir sollten vorsichtig sein, nicht wieder viel Geld in
    die Breite zu investieren.

    Gustavo wäre mir da, wenn auch schwer zu realisieren, viel lieber.

    Dazu kommt, dass die italienische Liga eine ganz andere Spielweise hat, als die Deutsche. Hohes Pressing ist, soweit ich mich erinnern kann, ein Fremdwort in der italienischen Serie A. Das predigt allerdings Hecking Tag ein, Tag aus.

    Für mich eher schwer vorstellbar, dass man fast einen zweistelligen Millionenbetrag in ihn investiert.

    0
    • Ja, von den youtube-Videos sollte man sich nicht blenden lassen. Die kann man sich mal anschauen, wenn man sehen will, wie sich ein Spieler so bewegt und seine Statur einsetzt. Vielleicht kann man sich auch ein Bild von seiner Schusstechnik machen. Aber dann hört es auch schon auf…

      …bei Kucka fällt eher auf, dass er in 2,5 Jahren in Italien immer Stammspieler war. War er fit, hat er auch gespielt. Zudem gab es sehr ausführliche Meldungen hinsichtlich einen möglichen Wechsels zu Milan. Der AC nimmt ja nun auch nicht jeden. Jedenfalls spricht seine Vita für einen Transfer, genau beurteilen, inwieweit seine Spielweise auch nach Deutschland und zu unserer Mannschaft passen, müssen freilich Allofs und Hecking ggf. in Zusammenarbeit mit unseren Scouts entscheiden. Ich würde mir dazu kein Urteil erlauben. Mit Blick auf Zaccardo und Kjaer muss man sagen, dass der VfL bereit ein gebranntes Kind ist.

      0
    • Exilniedersachse

      Ich soll ja nicht behaupten, dass der Kader nichtbzu Heckings Spielprinzip passt. Ich denke aber mal, dass es vielleicht sehr Vorteilhaft wäre einen „Ballgewinner“ im DM zu haben. Pollak ist (meiner Meinung nach) nicht der beste Spieler für ein hohes Pressing. Ein beweglicherer Spieler mit einer Vernünftigen Spieleröffnung wäre gut.

      Das Problem ist ja, dass man den 2. Schritt einfach nicht vor dem 1. machen kann. Spielaufbau geht erst nachdem man an den Ball gekommen ist und das gelingt uns leider zu selten.

      0
  17. Exilniedersachse

    Bin ja kein Scout aber wie würde ein Kvist in heckings System passen? Was ich von ihm in Stuttgart gesehen habe war eigentlich nah an dem was wir brauchen. Er war Verletzt und ich weiss nicht wie fit er wieder ist. Auch an seine Schnelligkeit kann ich mich leider nicht so erinnern.

    0
    • An Kvist dachte ich auch schon. Könnte passen, könnte sich aber auch als Mittelmaß entpuppen. In Stuttgart wurde ihm vorgeworfen, zu defensiv zu sein. Neben Koo könnte seine Spielweise passen. Aber mal im Ernst: Dem Großteil der User wäre dessen Verpflichtung wohl nicht „groß“ genug. Ist ja auch nachvollziehbar, wenn Spieler wie Gustavo, Guilavogui, Nainggolan und Kucka in der Presse gehandelt werden (auch wenn einzelne Namen unrealistisch sind)…

      0
    • Exilniedersachse

      Ja aber ich glaube, dass er in Heckings System besser passen würde als damals in Stuttgart. Zum Anfang der letzten Saison war er für mich unter den Top 6ern. Er wäre kein großer Name aber würde uns helfen.

      0
  18. Ich hoffe, dass sich alle Bemühungen und Mittel auf Gustavo konzentrieren, denn das wird auch Diego beeinflussen, wenn er über eine Vertragsverlängerung nachdenken soll.

    Ich bin sehr optimistisch, dass das Zusammenspiel Bayern/Wolfsburg funktionieren kann.

    Das Thema Guilavogui ist für mich auch noch nicht abgeschlossen.

    0
  19. Genuas Präsident sagt sinngemäß: „Wir werden Kucka nur verkaufen, wenn das Angebot stimmt.“

    http://www.gianlucadimarzio.com/calciomercato/genoa-preziosi-seguivo-lodi-da-tempo-punto-su-gilardino-silvestre-e-borriello/

    Klingt also nach einer Verhandlungsbereitschaft und einem offenen Poker.

    0
  20. Quelle: fussball.de vom 20. Juli

    Nach Informationen von „Sky Sport News HD“ soll Mainz 05 sein Werben um Ja-Cheol Koo vom VfL Wolfsburg intensiviert haben. Auch Koo würde gerne zu den Rheinhessen wechseln. Der Spieler informierte den VfL bereits entsprechend. Doch Hecking gab
    sich bislang überhaupt nicht gesprächsbereit: „Wir geben Koo nicht her, egal wer
    sich bei uns meldet.“ Nun sollen die 05er ihr Angebot nachgebessert haben. Nach den Millionen-Einnahmen durch den Transfer von Adam Szalai und den Leverkusener Weiterverkauf von André Schürrle sollten die Mainzer das nötige Geld für Koo haben.

    0
    • Das kam glaube ich Donnerstag in der Transfer Sendung von Sky. Aber Mainz sollte mal ein nein Akzeptieren die wollen ja auch nicht das man an Spielern von dennen rum Baggert

      0
    • Das is Käse. Koo hat sich vor ein paar Wochen erst zum VfL bekannt. In meinen Augen aufgewärmtes Material, dass nicht mehr up-to-date ist.

      0
  21. Exilniedersachse

    Ich kann und will mir nciht vorstellen, dass KA Koo verkauft. Das wäre sehr dumm. Einen Spieler dieser Qualität erneut nach Wolfsburg zu lotsen wäre schwer.

    Wieso aber will Koo weg (wenn das überhaupt so ist) vertraut er Hecking nicht, glaubt er nicht an seine Chance? Haben Hecking und Allofs mit ihm gesprochen???

    0
    • Zuerst einmal muss man wissen, dass das unsere Verantwortlichen Koo zuerst nicht als Achter gesehen haben.

      Dann hat ihn Hecking dort ausprobiert und Koo hat sehr gut gespielt. ABER: Koo ist ein Dribbler, jemand der Gegenspieler auf sich zieht und das Risiko sucht. Hecking ist aber alles andere aber kein Trainer, der auf Risiko steht. Hecking mag den sicheren Fußball, defensiv gut stehen, gut gegen den Ball arbeiten usw. Ein Koo passt da nicht zu hundert Prozent rein. In dem Spiel danach hat Hecking auch so etwas angedeutet. Er meinte sinngemäß, dass Koo schneller abspielen soll. Aber genau dann würde man Koo seiner Stärke berauben.

      Das ist überspitzt formuliert so, als wenn man Messi verbietet, seine Dribblings zu machen. Oder Christiano Ronaldo darf keine Freistöße mehr als Cowboy schießen. Haut nicht hin.

      Ich glaube aber nicht, dass Allofs ihn verkaufen wird. Scheinbar ist man schon zur Erkenntnis gekommen, dass Koo als Achter in Frage kommt. Dazu ist er ja überall einsetzbar. Solche Spieler braucht man auch.
      Und die Bemühungen um reine Sechser wie Kucka oder Gustavo zeigen ja ähnliches.

      Trotzdem glaube ich nicht, dass Koo unter Hecking neben einem Sechser spielen wird. das wird eher Polak / Mister X lauten. Eben wegen der Sicherheit.

      0
    • Hecking hat zu Koos Leistung gegen Sion angemerkt, dass seine Haken nur dann etwas bringen würden, wenn danach auch der entscheidende Pass gelänge… – es ging ihm um Koos Effektivität! Ein Dribbelverbot oder so, das Koo seiner Stärken beraubt, war das sicher nicht. Ohnehin zeigt sich doch darin, dass man ihn und andere auf der Position testet, dass man gewillt ist, offensiv zu spielen. Ich denke, es wird wohl eher auf mehrere Varianten hinauslaufen: defensivere wie offensivere…

      0
    • Exilniedersachse

      Naja ich musste mich ja bereits vorhin belehren lassen, dass wir vor der Caligiuri Verpflichtung keine Backups auf den Flügeln hatten. War wohl eine Fehleinschätzung meinerseits denn ich dachte Koo könnte das durchaus Spielen.

      Wäre schade wenn man bei uns nicht auf einen solchen Spieler setzen würde.

      0
    • Koo ist und bleibt zunächst ein Spieler für die Zentrale. Hättest dann auch Schäfer und Ochs als Spieler für die Außenpositionen im Mittelfeld nennen können. Die können das auch. Zur Not. Wunschlösungen wären das aber wohl nicht, oder? Letztlich gibt es einige Positionen, auf denen Koo zu Einsatzzeiten kommen kann. Auch mit Caligiuri im Kader. Im Übrigen kann auch mal ein Spieler verletzt länger ausfallen, dann wird der Backup schnell zum Stammspieler… – und mit Caligiuri haben wir einen gelernten Mann für die Außen im Mittelfeld auf der Bank. Wer ist das sonst noch? Sissoko? Hasani?

      0
    • Exilniedersachse

      Naja das kommt dann auch ein bisschen darauf an wie der Gegner steht. Will ich es über Flanken versuchen? Sollen die Aussenspieler in die Mitte ziehen und die AVs den Flügel besetzen. Da gibt es viele Ansätze und jeder bedarf eines anderen Spielertyps. Auch Arnold und Koo könnten also für diese Position in Frage kommen. Ochs und Schäfer könten in einem bestimmten Szenario auch die richtigen dafür sein aber halt immer nur in sehr bestimmten Einzelfällen.Einen Spieler der in jedem Spielverlauf der richtige ist haben wir leider nicht.
      Auch ein Olic könnte mit seiner Laufbereitschaft auf der linken Seite kommen um hinten zu helfen und vorne Zeit zu gewinnen.
      Verschiedene Spielertypen wie Diego, Arnold und Vierinha auf einer Linie die ständig wechseln können es einem Gegner aber sehr schwer machen!

      0
  22. Schaut gerade jemand Karlsruhe an?

    Die kochen auch nur mit Wasser, würde ich sagen. Im Normalfall sollten die für den VfL machbar sein.

    0
    • Schnell über die Außen spielen, damit kommt der KSC nicht klar. Und deren Aufbauspiel besteht nur über lange Bälle (zumindest in der kurzen Zeit, die ich jetzt gesehen habe). Könnte ein Spiel für Vieirinha werden.

      Was haben die denn für hässliche Trikots…???

      0
    • Letztlich muss man als Erstligist mit unseren Ambitionen Karlsruhe ausschalten. Aber der KSC wird als Aufsteiger mit dem glücklichen Dreier, der sich nun anbahnt, sich noch länger auf der Euphoriewelle schwimmen…

      …es ist doch schön, dass eine interessante Aufgabe für uns wartet. Spannender als ein Spiel gegen einen Viertligisten oder so. :vfl:

      0
    • Hoffe mal das sie wenigstens nächste Woche verliern. Ich gewinne lieber eine uninteressante Partie, als in der 1. Runde gegen einen Zweitligaaufsteiger raus zu fliegen.

      Mit der Euphoriewelle hat Schalentier bedauerlicherweise Recht. Dazu noch ein Heimspiel für den KSC und die 2 Wochen längere Vorbereitung. Das wird nicht einfach werden.

      0
    • Exilniedersachse

      Eines muss man mal sagen, wenn es uns gelingt Vierinha ins Tempodribbling zu bekommen, kann den in der BL kaum einer halten. Karlsruhe schonmal garnicht

      0
    • Ich bitte euch! Bangemachen gilt nicht! Doch nicht wegen eines Spiels bei einem Zweitligaaufsteiger. Man kann sich auch kleiner reden, als man ist. In Karlsruhe sollten wir auch mit einer besseren B-Elf ohne weitere Neuzugänge gewinnen. Natürlich haben andere Erstligisten auf dem Papier einfachere Aufgaben. Na und?

      0
    • Kleinreden nicht, aber so sicher wäre ich mir da nicht, ob wir dort mit einer besseren B-Elf gewinnen.

      Natürlich sind wir Favorit, aber haushoch überlegen sind wir ihnen sicherlich nicht, auch aufgrund der Vorzeichen, die ich in meinem Beitrag davor schon angesprochen habe.

      0
    • Denke aber mit ner soliden Leistung der A-Elf stehen unsere Chancen auf ein weiterkommen sehr gut. Doch der Pokal hat seine eigenen Regeln. :vfl:

      0
  23. Lt. Mirror ist Arsenal London ebenfalls an Gustavo interessiert, und Bayern fordert lt. Ligainsider angeblich 17 Mio. €. Wenn das stimmen würde, passt das zu einem angeblichen 15 Mio.-Angebot des VfL, welches vielleicht auch nicht das Ende der Fahnenstange wäre.

    Möglicherweise ist Gustavo inzwischen nun doch auf dem Markt. In jedem Fall wird die Geschichte richtig spannend, denn London hat sicher auch noch mehr Penunzensteine im Sparstrumpf.

    0
    • Wenn wir Gustavo bekommen sollten, würde ich sagen, dass das die beste Transferperiode seit Jahren wäre!

      Das würde unser größtes Problem lösen. :)

      0
    • Arsenal hat angeblich umgerechnet 9,3 Millionen geboten, dass ist viel zu wenig.

      Und das Gustavo auf dem Markt ist, zeigen die Äußerungen von Wittmann. So verhält man sich nicht, wenn Gustavo nicht auf dem Markt wäre. Da würde man das kurz und bündig dementieren.

      0
    • Habe vor einigen Tagen die ursprüngliche Quelle aus England gelesen. Die beinahltete nur diese übliche Feststellung à la „…ist bereit Summe X zu zahlen“, die wir täglich in Bezug auf unsinnige VfL-Gerüchte aus Italien vernehmen. Daraus wurde dann schnell mittels stiller Post ein angebliches Angebot. Spekuliert wurde über eine Summe in Höhe von 8 Mio. Pfund, das sind dann die 9,3 Mio. Euro…

      …ich glaube aber kaum, dass da etwas dran ist. Die Gunners wissen genauso wenig wie wir, ob Gustavo auf dem Markt kommt. Und die Entwicklung der Berichterstattung lässt mich eher an eine Presse-Ente glauben. Wittmanns Aussagen werte ich dahingehend, dass auch er es nicht ausschließen will, dass Gustavo tatsächlich in München abgeschoben wird. Aber das würde er doch nie zugeben. Und nun ist Gustavo erstmal ins Training eingestiegen. Das Lager Gustavo wartet wohl ab…

      0
    • Nachtrag: Also ich meine, dass ich nicht glaube, dass an dem Angebot etwas dran ist. Dass Arsenal für den Fall der Fälle genauso wie wir Interesse haben könnte, wenn Gustavo wechseln wollte, kann ich mir sehr gut vorstellen.

      0
    • Ich kenne nur den Mirror als Quelle, glaub dir die Sache aber. Hatte das nur von dort übernommen.

      Wenn ich mir Wittmanns Aussagen so ansehe, versucht er irgendwie die Wogen zu gläten, ohne aber eindeutig Stellung zu beziehen. Er versucht den Marktwert hochzuahalten.

      Gustavo und Wittmann werden die nächsten Wochen bzw. Woche abwarten und schauen, inwieweit Gustavo eine Rolle spielt. Wenn sich dort nur die Ersatzbank abzeichnet, wird man auf einen Wechsel drängen. Die Ausgangslage als Triple- und Confed-Cup-Sieger ist einfach zu gut, um das ungenutzt zu lassen.

      Daher würde ich auch bei Kucka etwas länger pokern und abwarten. Wenn nämlich Gustavo auf den Markt kommt, wäre das trotz des Preises meine A-Lösung. Allein schon der Außendarstellung wegen. Aber man könnte damit auch innerhalb der Mannschaft besonders gen Diego ein Zeichen setzen.

      Außerdem ist es egal, ob der neue Spieler jetzt oder in zwei Wochen da ist. Ins Trainingslager würde er es ohnehin nicht mehr schaffen (Untersuchung usw.). Ich finde es schade, dass man wieder einmal die Chance verstrichen lassen hat, mit einem kompletten Kader die Vorbereitung zu starten und somit eingespielt die Saison zu starten. Diese Last-Minute Einkäufe mag ich einfach – zumindest im Fußball – nicht.

      0
    • Kaum ein Klub hat zu Beginn der Vorbereitung alles erledigt. Der Großteil sollte aber erledigt sein. Und man hält ja auch so die Augen offen. Ich denke, dass wir in diesem Jahr zum Beginn der Vorbereitung schon deutlich weiter waren als in den Jahren davor. Hätte es mit Schwegler geklappt, wäre man sogar noch deutlich weiter gewesen. Auch ist man konsequent: Sissoko wird zur Vereinssuche freigestellt, A-Jugendspieler ohne Zeit zur Regeneration wurden nicht mitgenommen ins erste Trainingslager, Thoelke und Scheidhauer traininen von Anfang an nur beim VfL II… – das sieht alles schon deutlich fokussierter auf den Bundesligastart aus als noch unter Magath. Daher bin ich recht optimistisch, die Testspielergebnisse jucken mich nicht wirklich.

      Zu Gustavo vs. Kucka: Klar, Gustavo wäre ein Glücksfall und die 1A-Lösung. Aber vielleicht hat er – unabhängig davon, ob er wirklich noch auf den Markt kommt – bereits signalisiert, dass ein Klub aus dem Bundesligamittelfeld keinesfalls in Frage käme und er ggf. einen Wechsel ins Ausland bevorzugen würde. Dann kann man sich freuen, dass in der Presse die Ente gejagt wird und z.B. mit Kucka in Ruhe Nägel mit Köpfen machen. Who knows? Bei Wittmann hat man ja bekanntlich angefragt, das haben beide Seiten bestätigt. Vielleicht ist die Sach für den VfL tatsächlich schon vom Tisch.

      0
    • Man kann ja sehen in wie weit Gustavo zum Einsatz kommt bei den Bayern. Kommt er heute zb nicht zum Einsatz, so kann dieses eine Zeichen dafür sein, dass ein Wechsel im Raum stehen könnte.

      Denn sich unnötig verletzten wäre bei einem Transfer in Höhe von 15 Millionen nicht gerade gut, obwohl es die Bayern nicht so schmerzen würde.

      0
    • Ich frage es gerne noch mal. Wen hat Wittmann noch h tut vertagt, der uns helfen könnte und Gustavo somit nicht die „heißeste“ Spur ist?

      0
    • Die Aussage „Gustavo ist nicht die heißeste Spur“ bezog sich meines Erachtens nicht konkret auf Gespräche mit Wittmann. Bei Wittmann wurde sich erkundigt, ob an den Gerüchten über eine Ausbootung Gustavos etwas dran ist. Das hat man zugegeben.

      0
    • Coprolalia under Control

      Hätten wir zu Beginn der Vorbereitung alles fest, wären wir womöglich niemals in die Verlegenheit gekommen einen Gustavo zu bekommen, da dann Thiago noch nicht in München wäre.

      Teams mit int. Qualifikation haben ganz andere Chancen schnell an einen kompletten Kader zu kommen, wir müssen halt hin und wieder auf Eventualitäten hoffen und abwarten, leider doof aber verständlich.

      Die Aussage mit der heißesten Spur finde ich etwas komisch. Gustavo ist also quasi nur die B Lösung, sollte er kommen.

      0
    • Ja. Koo ist für mich auch so ein Beispiel. Ich bin mir ziemlich sicher, dass man ihn ziehen lassen würde, wenn man doch noch de Bruyne bekäme. Und vielleicht landet de Brunye ja noch auf dem Markt, wenn er die Vorbereitung mit Chelsea absolviert hat und Klub und er feststellen, dass es nicht reicht…? Bis dahin könnten die Interessenten Leverkusen und Dortmund schon abgesprungen sein. Ist natürlich Spekulatius. Dennoch kann es manchmal so laufen…

      0
    • Aber es sollte dann das Ziel sein den Kader in der Qualität und breite zu stärken. Dann würde ich doch lieber Träsch versuchen abzugeben als einen Koo, jetzt ganz fiktiv gesehen, wenn ein De Bruyne am Ende zu haben sein sollte.

      0
    • Also die Textpassage „nicht die heißeste Spur“ hat es ja schon zu vielzähligen Interpretationsversuchen gebracht.

      Ich persönlich lese da eigentlich nur eines aus dem Kontext. Und zwar, dass man zwar Interesse an Gustavo hätte, aber es momentan noch an vielen Dingen scheitern könnte z.B. an der Frage ob er überhaupt auf dem Markt ist, ob er nach Wolfsburg will, ob er bessere Angebote erhält von anderen Vereinen, usw..

      Deshalb ist es momentan nicht die heißeste Spur. Einfach weil man noch ganz am Anfang der Verhandlungen, wenn man das überhaupt so nennen kann, steht.

      Ob er heute spielt oder nicht. Das kann man sich auch wieder auslegen wie man will. Ich würde sagen, dass er eher auf dem Markt ist, sollte er nicht von Anfang an spielen, da man ihm zeigen will, dass man in erster Linie nicht mit ihm plant. Auf der anderen Seite kann man einen Startelfeinsatz auch als Möglichkeit ihn „ins Schaufenster“ zu stellen, sehen. Also das er sich durch seine Leistung bei anderen Vereinen empfehlen soll.

      Was genau los ist, weiß man erst, wenn der Verein (FCB) andeutet, bei einem möglichen Interesse verhandlungsbereit zu sein oder auch nicht. Davor kann man sich vieles zusammenreimen. Ich hoffe das Sammer oder Pep heut mal in Sachen Gustavo-Wechsel etwas auf den Zahn gefühlt wird. Dann können wir wieder spekulieren und uns die schönsten Dinge ausmalen. :like:

      0
    • Exilniedersachse

      Nicht die heißeste Spur bezieht sich mit Sicherheit eher auf die Möglichkeiten ihn zu holen.
      Oder man mit anderen Kandidaten schon weiter ist.

      Mit einem Zugang ala DeBruyne wäre ich auch 2 Tage vorm ersten Spiel zufrieden. Das ist aber eher unrealistisch.

      0
  24. Bei tm.de mutmaßt jonny.pl, ob Schäfer uns verlassen könnte, da er aus seinem Haus ausgezogen ist.

    Bevor man solche Sachen mutmaßt, sollte man sich besser erkundigen. Er hat sich auch nicht von seiner Frau getrennt.

    Schäfer wird uns erhalten bleiben. Der Auszug hat ganz normale Gründe, die bei einem Neubau leider passieren können, aber nicht dürfen.

    0
    • Erst richtig lesen. Jemand meinte er zieht aus und in eine Mietwohnung. Ich meinte oder aber es gibt Stress mit seiner Frau. Ich habe das nur einfach so in den Raum geworden wie derjenige mit dem, dass er nicht hier bleibt bzw nach der Saison ende ist…

      0
  25. Mit dem Text: …. nicht die heißeste Spur…. könnte gemeint sein, dass die Personalie Kucka weiter fortgeschritten oder wahrscheinlicher ist als die von Gustavo.
    Da es jetzt aber tatsächlich so sein könnte, dass Gustavo auf den Markt kommt, wird KA sicher die Geschichte nicht mit der ganz heißen Nadel stricken und abwarten.

    0
    • Hamburg beim Nordcup noch die Kings. Jetzt werden sie von Bayern und Dortmund abgeschossen. So schnell gehts. ;)

      0
    • Das ist sicher weniger peinlich als Niederlagen gegen Kopenhagen und Braunschweig.

      0
  26. Sissoko zu ASSE? Bahnt sich da vllt. ein Verrechnungsgeschäft an? :fies:

    0
  27. Unterdessen gab VfL-Geschäftsführer Klaus Allofs bekannt, dass Ibrahim Sissoko ins Trainingslager des französischen Clubs St. Etienne nach Portugal reisen wird. Allofs hierzu: „Wir sind in Gesprächen.“

    https://www.vfl-wolfsburg.de/info/aktuelles/detailseite/artikel/zwei-einheiten-am-sonntag.html

    0
    • Wenn er in das Trainingslager fährt kann es ja nur noch um den medizinischen Check gehen

      0
  28. Frankreich wäre für Sissoko doch eine nette Sache, insbesondere Saint-Etienne, das international spielt. Wird der verkauft oder verliehen? Sollte es „nur“ eine Leihe werden, gäbe es sicherlich schlechtere Klubs, um einen Spieler ins Schaufenster zu stellen…

    …bei Sissoko war es im Übrigen doch nie zweifelhaft, ob man einen Klub für ihn finden würde. Interessanter sieht die Sache bei Jönsson (zuletzt zu lange verletzt) und Hasani (ebenso) aus. Jönsson hat im Gegensatz zu Hasani auch mal echte Kohle gekostet…

    0
  29. Die Formulierung „keine heiße Spur“ sollte man nicht auf die Goldwaage legen, weil es sich dabei um eine typische Allofs-Floskel handelt, die er bereits seit Jahren gebraucht.

    0
  30. „Wir werden keine verrückten Dinge tun.“

    „Dieser Transfer ist eine runde Sache für uns.“

    „Wir machen noch was.“

    0
    • Joa nur alles aus dem KOntext gerissen und nicht speziell auf diesen Fall gemünzt, ich dachte du meinst er hätte so was in Bremer Zeiten genutzt und es kam dann genau der Spieler.

      0
    • Exilniedersachse

      Da fehlt ja nurnoch:

      „100g Gesichtswurst bitte“

      Auch ein Zitat aus Bremer Tagen.

      0
  31. http://www.waz-online.de/Wolfsburg/WAZ-Sport/VfL-Wolfsburg/Der-VfL-kaempft-weiter-um-Luiz-Gustavo

    “ Der VfL kämpft weiter um Luiz Gustavo
    Es gibt Meldungen um eine angebliche Absage, es soll Alternativ-Kandidaten geben – aber die Wahrheit sieht anders aus. Fußball-Bundesligist VfL Wolfsburg kämpft weiter um eine Verpflichtung von Bayern-Star Luiz Gustavo. Auch gestern hieß es aus München wieder, dass der Champions-League-Sieger dem 25-Jährigen keine Steine in den Weg legen würde. Offiziell geäußert sich der FCB aber weiterhin nicht.“

    0
    • Diesem Anspruch werden nicht alle Kandidaten gerecht. So sagte der VfL vor einigen Tagen dem Slowaken Juraj Kucka ab. Mit dem zentralen Mittelfeldspieler des FC Genua hatte man sich beschäftigt, sei allerdings zu der Erkenntnis gekommen, dass das Preis-Leistungs-Verhältnis nicht stimmt. Die Italiener verlangen über 10 Millionen Euro Ablöse.

      das steht auch auf der seite

      0
    • Das denke ich mir auch eher. Wie heute nachmittag schon gecshrieben, ein Dementi sieht anders aus. Sowohl Wittmann als auch Bayern tun alles, um irgendwie den Marktwert und den Status zu erhalten, hüten sich aber, einen Strich zu ziehen. Allofs hat bei Koo deutlich dementiert. An solchen gerüchten ist derzeit eher weniger dran. Oder Dosts Berater hat damals auch deutlich dementiert, dementsprechend hockt Dost ja auch noch hier rum. Aber Wittmann?

      Die Kohle ist einfach da und wenn man sich die Aussage von Winterkorn „Volkswagen steht bereit usw.“ mal ansieht, dann klingt das eher so: „Hallo lieber VfL, ihr solt und wollt Erfolg haben, also gebt nun bitte auch Geld dafür aus.“

      Die Schatulle wird geöffnet werden, die Frage ist nur, ob man Gustavo bekommen kann. Ich hoffe, denn vergleichbare Qualität bekommt man nicht.

      0
    • Poseidons Post wäre eigentlich nichts hinzuzufügen.
      So sehe ich das auch. :top:

      0
  32. Laut WAZ hat der VfL Juraj Kucka abgesagt, weil das Preis-Leistungs-Verhältnis nicht gestimmt hat. Der FC Genua hat 10 Mio aufgerufen. Statt dessen möchte man um Luiz Gustavo kämpfen. In den nächsten Tagen wird Gustavo – voraussichtlich – von den Verantwortlichen des FC Bayern darüber informiert, dass er nur noch wenig Einsatzzeit bekommen wird. Danach sollen erste Gespräche geführt werden. Man ist sich jedoch im Klaren darüber, dass es starke Konkurrenz geben wird. Intern soll sich der Spieler bereits positiv über den VfL geäußert haben.

    0
    • praktisch der Arikel, den ich gepostet hatte nur in der Bezahlversion

      0
    • Tja, ist das der User aus dem bayernforum, der hier die Quelel darstellt oder hat die WAZ wirklich einmal recherchiert?

      Wer hat denn den Artikel geschrieben? Steht da „Pah“ oder „Schr“?

      Nicht unwichtig! ;)

      0
    • Ehrlich gesagt bin ich froh, dass der Kelch Kucka scheinbar an uns vorübergegangen ist. Ohne den Spieler studiert zu haben (ich möchte ihm nicht zu nahe treten), glaube ich nicht, dass er die Qualität verkörpert, um uns auf einer seit Jahren quasi vakanten Position grundlegend zu verstärken.

      0
    • Danke „Jammerhai“ ;)

      Ich musste mich den ganzen Tag schon auf die Zunge beißen bzw. auf die Hände.

      Bei Kucka hätte ich die gefahr gesehen, dass der Herr plötzlich NEBEN Polak den Achter geben soll. Das hätte wieder wunderbar in das Bild des VfL gepasst.

      0
  33. Unter dem Artikel steht kein Kürzel. Ich tippe aber auf Pahlmann.

    0
    • Hmm, Pahlmann ist eher der defensiv ausgerichtetere bei Transfers. Der hat auch die besseren Kontakte zu Allofs.

      Trotzdem traue ich ihm nicht viel zu, wenn es darum geht, News zu bekommen. Habe da viele schlechte Erfahrungen gemacht, wenn ich beim Training war und er in der Nähe stand. Tm.de ist auch sein Freund…

      0
    • Also bei so einem kleinen Blatt sitzen die zwei, drei Sportredakteure, die über den VfL schreiben, sich quasi gegenseitig auf den Schößen. Das Kürzel sagt da nur wenig über die Recherchearbeit aus, sondern ist nur zweifelsfrei ein Indiz dafür, wer den Artikel am Ende zusammengesetzt hat. In der Regel hat natürlich der Schreiberling auch die Interviews geführt. Meine Erfahrung ist übrigen die, dass schön der Mund gehalten wird, anstatt Interessantes zu fragen, wenn Publikum anwesend ist. Oder gar ein Mann von der Konkurrenz. Und seine Kontakte vergraulen will man auch nicht, weshalb oft Weichspülerfragen gestellt werden. Ich rechne daher auch nicht wirklich damit, brisante Infos in der Lokalpresse zu finden. Der Großteil gründet auf Hörensagen innerhalb der Branche, man spielt sich die Dinge zu. Dass z.B. die WAZ seit einigen Jahren mit dem Kicker gut kann, ist wohl schon jedem aufgefallen. Vermutlich steht morgen der selbe Kram im Kicker wie in der WAZ.

      …aber ich bin guter Dinge, dass man bei Gustavo am Ball bleibt. Sollte sein Wechsel seitens der Bayern beschlossen sein, muss man bereit stehen! Und wenn man sportlich schon nicht sehr punkten kann, doch doch bitteschön mit einem Bemühen, das dem Spieler schmeichelt. Und der nötigen Kohle natürlich, soweit sich diese im Rahmen bewegt. Trotz des „neuen“ Kurses ist unser Rahmen größer als anderswo.

      0
    • Vor allem dürfte mittlerweile auch ordentlich freies Gehalt zur Verfügung stehen. Bei einem Spieler mit dieser Klasse würde ich jetzt wegen einer Million hin oder her kein übermäßiges Theater veranstalten.

      Immer dran denken Klaus. Die 6er-Position ist immerhin unsere größte Baustelle. Und das seit Jahren. Also Unterschrift holen, dann bist du unser Held!

      :lies:

      0
    • Das war übrigens das letzte Statement vom möglichen Bayern-Insider bei TM.de zum Thema Gustavo (20.07.):

      „Der Wittmann ist definitiv ein riesen Lügner, von KA wurde definitiv angefragt, er hat es sogar gestern oder heute öffentlich bestätigt wie mir gesagt wurde, ich hab da nicht nachgeforscht, aber laut meinen Quellen ist es so, und die Aussage das er bereits Ende nächster Woche bei Wolfsburg landen könnte ist noch aktuell, aber wie ich auch sagte klar das der Berater nach besseren möglichkeiten sucht, nur will Gustavo wohl eher in dt. bleiben wegen Stammplatz WM…wie gesagt endgültig ist nichts aber Pep hat ihm sein Standpunkt klargemacht, läuft wohl auf ein Wechsel hinaus, wenn ich etwas weiß sag ich bescheit.“

      0
    • Die Herren von der WAZ, WN und dem Kicker stehen meist gemeinsam beim Training. Meist ist auch Hofmann von der Bild dabei.

      Die kaspern sich untereinander ab, tauschen sich aus. das ist nicht richtig, so wie du das schreibst. Meist werden sogar die Interviews gemeinsam geführt.

      Das beste Beispiel ist die WN von morgen. Da steht der nahezu selbe Artikel über Gustavo drin, wie in der WAZ.
      Exklusivgeschichten behalten gerne beide für sich, aber nicht solche Dinge. Daraus schließe ich allein schon, dass die beiden nichts näheres wissen und wohl eher auf den Bayerntypen bauen.

      Noch etwas zu Schreyer bzw. Pahlmann. Pahlmann ist eher jemand, der den „guten alten VfL“ gerne wieder hätte. Der will auch nicht gerne anecken, er schreibt das, was die Leute hören wollen – vor allem im Werk.
      Schreyer würde gerne ab und an in die Offensive gehen, aber da gibt es ja noch andere Interessen. Volkswagen ist eben ein Geldgeber, da muss man sich auch mal auf die Zunge beißen. Und sein Vorgesetzter schreibt DIE Artikel, die wirklich wichtigen.

      0
    • Wie die Herren redakteure zueinander stehen ist auch egal. tm.de bzw. diese Seite ist von allen vier dick als Seite gespeichert. Gruss von mir an dieser Stelle.

      Zu dem Bayernfan:
      Bei tm.de gibt es eine riesige Anzahl, die Fan dieses Vereins sind. Die Geschäftsstelle ist groß. Wittmann selbst wird auch eine recht große Kanzlei haben, wobei ich nicht glaube, dass es von dort jemand war. Eher jemand von der Geschäftsstelle. Bei uns arbeiten ja schon mehr als 50 Leute.

      Insofern ist es gut möglich, dass das wirklich mal ein „Insider“ ist. Dabei macht mich auch eher die Gustavo-Infos optimistisch als die Thiago-Gecshichte. Thiago war Peps Lieblingsspieler, er war auf dem Markt (Ausstiegsklausel). Daher…

      Sollte der Fan recht haben, werden wir es ab Mittwoch / Donnerstag sehen. Bayern hatte bis dahin das nächste Testspiel, Gustavo weiß dann, wohin die Reise in etwas geht (IV oder DM usw.).

      0
    • Natürlich werden die Interviews gemeinsam geführt. Was bliebe ihnen auch anderes übrig? Aber es wir wohl keiner in diesem Kreis seine exklusiven Infos abfragen… – versteht sich doch von selbst, oder? Ansonsten ist es richtig, dass der Sportchef idR auch die „wichtigen“ Artikel verfasst.

      0
    • Ich weiß nicht, was ich von diesem Insider halten soll. Seine Informationen wirken doch arg konstruiert. Von einem „Insider“ in dieser Causa würde man erwarten, dass er exklusive Informationen von einer Partei hat. Dieser tm.de-User schein jedoch allwissend zu sein: Er weiß, was Wittmann sagt und macht, er weiß, wie die Bayern mit dem Spieler planen und scheinbar auch, was der VfL im Schilde führt. Das Einzige, was mir ein wenig Hoffnung macht, ist die Tatsache, dass er als Bayern-Fan eigentlich keinen Grund hat, sich unter anderen Bayern-Fans im Hinblick auf den Wechsel eines nahezu aussortierten Spielers zum VfL Wolfsburg zu profilieren. Es ist ja auch nicht so, dass er damit in „unserem“ Forum erschienen wäre, um uns lange Zähne zu machen. Warten wir es ab…

      0
  34. In einem anderen Artikel steht beim „Knie-Fall“ Helmes…

    Und Patrick muss fit sein, denn unsere Ansprüche an seine Position sind enorm.“

    Die Frage ist ob sie damit Helmes direkt meinen oder die Position des Stürmers, wenn unsere Ansprüche an der Sturmposition enorm sind, dann bitte weg mit Dost …

    0
    • Hecking meint damit eher, dass er vom Mittelstürmer viel Laufarbeit und Einsatz verlangen wird und Helmes das nicht leisten kann, sollte er nicht zu 100% genesen sein.

      Er spricht also definitiv von der Position im Allgemeinen.

      Meiner Ansicht nach kann die Position von der Veranlagung her momentan Olic am besten spielen, da er sehr lauffreudig und teamdienlich spielt. Dass er natürlich in seinem fortgeschrittenen Alter und seiner Technik nicht gerade der Stürmer ist, der uns im Alleingang ins internationale Geschäft schießt, ich glaube da sind wir uns alle drüber einig.

      Dost braucht vor allem mehr Kondition und muss mehr Einsatz und Laufbereitschaft zeigen. Dazu müsste er seine Größe besser in gewonnene Kopfballduelle ummünzen. Schafft er das in der nächsten Saison nicht, wird er unter Hecking wohl mittelfristig keine Rolle mehr spielen.

      Zu Kutschke kann ich nur wenig sagen. Seine bisherigen Auftritte waren eigentlich ganz vielversprechend. Er weiß wo das Tor steht, hat, soweit ich das einschätzen kann, einen guten Charakter und arbeitet hart an sich. Er wird wohl momentan auch unser kopfballstärkster Stürmer sein. Technisch fällt er natürlich noch ab, aber vielleicht kann er sich in dem Bereich noch steigern.

      Ich denke Hecking würde eigentlich gerne mit Dost als ersten Stürmer spielen, was ich grundsätzlich auch für richtig halte. Dazu muss er sich allerdings in den oben angesprochenen Disziplinen steigern. Ansonsten wird im nach nicht all zu langer Zeit Olic wieder den Rang ablaufen.

      Ich persönlich finde Dost eigentlich nicht so unsympathisch, wie er von manchen Leuten immer dargestellt wird. Er strahlt vielleicht momentan nicht gerade pures Selbstvertrauen aus, aber ich denke er hat sich das als frischgebackener Toptorjäger der Eredivise auch etwas anders vorgestellt. Viel Kredit hat er bei den Fans leider auch nicht, aber ich glaube, dass auch er hart an sich arbeitet. Dass das manchmal nicht von heute auf morgen geht ist auch klar, aber ich traue ihm noch den Durchbruch zu. In den Testspielen konnte ich persönlich da schon die ein oder andere Verbesserung feststellen.

      Wir werden sehen. Vielleicht kommt ja auch noch ein weiterer Mittelstürmer hinzu. :vfl:

      0
    • Ich konnte Dost überhaupt nicht besser sehen in egal welchen Spielen.

      Da hat mich ein Kutschke mehr überzeugt und das soll kein Lob sein für Kutschke, es sollte eher das Armutszeugnis von Dost zeigen.

      Das mit Olic sehe ich leider genau so… Problem ist nur mit Olic haben wir jemanden der an sich die Forderungen erfüllt aber eben zu viele Chancen für eine Tor braucht und sich diese nicht so wirklich selbst erarbeiten kann, Dost ist da noch schlimmer…

      Helmes wäre vielleicht nicht der Stresser wie Olic aber Helmes hätte ich bei Fitness am meisten von all unseren Stürmern zugetraut.

      0
    • Sehe das eigentlich genauso.

      Es ist wirklich bitter, dass helmes seit einem Jahr kein Bein mehr auf den Boden bringt. Vor seiner Verletzung hat er geknipst wie er wollte. Er wäre vielleicht, wie du bereits sagst, nicht unbedingt der Spieler für die große Laufarbeit, aber den Torriecher konnte man ihm nie absprechen.

      0
  35. Jetzt mal was ganz anderes. Weiß irgend jemand was über Brandt?

    Ins Trainingslager wurde er offensichtlich nicht eingeladen und momentan ist er mit der U19 im Trainingslager, wenn ich mich nicht täusche. Plant Hecking ihm nächste Saison ein paar Trainingseinheiten zu zugestehen oder sogar Kadereinsätze? Gibt es News zur derzeiten Lage hinsichtlich eines Vertrages über 2014 hinaus?

    Vielleicht weiß da jemand was. Ich fände es sehr positiv für uns, wenn man ihn halten könnte. Es würde unserer Jugendabteilung helfen neue Talente zu gewinnen. Der Verein wird durch „Eigengewächse“ auch sympathischer und das Zeug für nen passablen Bundesligaspieler hat er wohl auch allemal.

    0
    • 1Wirbrauchenkeineultras546

      Irgendwo meine ich gelesen zu haben, dass Brandt die Stadt nicht mag, das Umfeld usw.

      Sollte sich nicht grundlegens etwas ändern, so wird er seinen auslaufenden Vertrag nicht verlängern.

      Allofs wollte mit Hecking Brandt seinen Weg aufzeigen beim VfL, ob das gefruchtet hat, keine Ahnung.

      Ich weiß wie man ihn locken könnte, bis zum Winter 4-5 Einsätze und dann noch mal über einen Vetrag sprechen, ansonsten ist er weg.

      0
  36. http://www.bild.de/sport/fussball/klaus-allofs/kaempft-um-gustavo-31430176.bild.html

    Mit nem persönlichen Gespräch will unser Klaus den Deal perfekt machen. Unser alter Managerfuchs. :like:

    Im Grunde genommen das Gleiche, was bereits in der WAZ stand.

    0
    • Beim Zitat „Wir würden versuchen, ihn in einem persönlichen Gespräch zu überzeugen“ musste ich schon etwas schmunzeln. Ich dachte, kommende Mitarbeiter lernt man immer zuerst persönlich kennen. Das würde einiges erklären … :klatsch:

      0
    • s.u.

      0
  37. So nebenbei…

    …auch die Bild schreibt im Prinzip das Selbe wie WAZ und WN. Ob ich mir morgen den Kicker sparen sollte?! :grübel:

    edit. Wolf_01 war schneller.

    0
    • Keine Ursache. :D Schön, dass sich unsere Posts auch außer dem Link kaum unterscheiden.

      :top:

      0
    • Hab ich doch schon gesagt gehabt. Die sind ja auch gemeinsam in Bad Ragaz. Wenn es nicht gerade DIE exklusivstory gibt, wird sich abgesprochen. Im Kicker steht morgen ähnliches, nur seriöser verpackt. Dazu etwas wegen Sissoko und ASSE.

      Interessant wird es erst in der Woche werden, wobei man von Seiten des VfL nur hoffen kann, dass die Herren Redakteure bei Bayern hoffentlich die Hühneraugen von Pep oder die Wasserflaschen interessanter finden. Eine dicke Schlagzeile mit „Gustavo ist nicht ´pepig`genug“ wäre ungünstig ;) Das könnte noch mehr Konkurrenten auf den Plan rufen, wobei Wittmann dann wahrscheinlich eh schon alles probiert

      0
    • Tja, Wittmanns Reputation wäre es zweifelsohne zuträglicher den aktuellen Selecao-Stammspieler und Confed Cup Sieger Luiz Gustavo bei einer internationalen Topadresse unterzubringen. Es wird also entscheidend davon abhängen, was der Spieler möchte. Sollte es wirklich so sein, dass er unbedingt in Deutschland/in der Bundesliga bleiben möchte und seine WM-Chancen ohne internationale Einsätze nicht schwinden sieht, haben wir eine Chance, andernfalls werden wir definitiv in die Röhre schauen. Am Geld würde es eher nicht scheitern – und zwar nicht nur aus den gegebenen Gründen, sondern auch weil Allofs weiß, dass er abliefern muss. Abermals öffentlich geführte bzw. gemachte Verhandlungen und ein erneuter Korb, würden kein gutes Licht auf ihn werfen, und dass wir im defensiven Mittelfeld zwingenden Handlungsbedarf haben, liegt auf der Hand.

      Und trotzdem: Man sollte die Möglichkeit, dass Allofs die Gustavo-Gerüchte nur aus taktischen Gründen bedient, um den VfL bei anderen Kandidaten bzw. deren Vereinen in eine bessere Verhandlungsposition zu bringen, nicht gänzlich außer Acht lassen.

      0
    • Also bei Gustavo hätte eine Absage doch die nicht Außenwirkung eines Korbes, vielmehr dokumentiert man sein Selbstverständnis und seine Ambitionen nach außen, indem man einen solchen Spieler überhaupt anspricht und dies ohne Umschweife zugibt.

      0
  38. s.o.

    0
  39. zweiter Tag in Bad Ragaz, trotz Niederlagen scheint die Stimmung innerhalb der Mannschaft ziemlich gut

    https://www.vfl-wolfsburg.de/info/woelfe-tv/profis/saisonvorbereitung-20132014/trainingslager-in-bad-ragaz/tag-2-zwischenfazit-aus-bad-ragaz.html

    0
  40. WAZ-Online Zitat:

    “In der Heimat von Heidi und dem Ziegenpeter will der VfL seine Testpest besiegen. Am Samstag, wenige Stunden nach der vierten 1:2-Niederlage in Folge während der Vorbereitung, hat der Wolfsburger Fußball-Bundesligist sein zweites Trainingslager bezogen. Im schweizerischen Bad Ragaz will Trainer Dieter Hecking seine Profis auch mental fordern.“

    Klärt mich mal jemand auf, habe ich nen Testspiel verpasst??? Kopenhagen, Braunschweig und dann Brügge mit 1:2 oder wie ???

    Wann war denn bitte die vierte 1:2 Niederlage, bzw. gegen Wen in Folge ???

    Nun denn, bin gespannt WER unserer neuer DMF-Spieler wird, scheint ja bald etwas zu geben, wenn man den Medien Glauben schenken darf ?!!

    Grüße aus der Anstalt

    0
    • 1Wirbrauchenkeineultras546

      Nunja die sind bisserl doof bei der WAZ …

      Di, 09.07.13

      18.00

      AS Saint-Étienne – VfL Wolfsburg

      6:5 n.E. (0:1;1:1)

      13./14.07.13

      Nordcup in Hamburg

      Sa, 13.07.13

      14.00

      VfL Wolfsburg

      FC Kopenhagen

      1:2 (0:0)

      So, 14.07.13

      15:30

      VfL Wolfsburg – Eintracht Braunschweig

      1:2 (0:1)

      Di, 16.07.13

      18.30

      Testspiel gegen Veltins-Auswahl (Sportgelände VfB Fallersleben)

      12:0 (3:0)

      Fr, 19.07.13

      20.30

      FC Brügge

      VfL Wolfsburg

      2:1 (0:1)

      ————–

      Haben sich ein klein wenig vertan :D

      0
    • Gut, ich danke dir, dachte schon ich hätte etwas verpasst ;)

      0
  41. Sissoko absolviert erstmal ein Probe-Training bei ASSE!

    Koo soll heute wieder am Mannschaftstraining teilnehmen!

    Bei Jönsson soll es trotz seiner Verletzung großes Interesse von anderen Vereinen geben.

    AR-Sanz reist in die Schweiz.

    WAZ-Print

    0
    • 1Wirbrauchenkeineultras546

      AR Sanz in die Schweiz, „normal“ oder gehts um große Summen ? Ein Schelm wer böses denkt.

      0
    • Kann man Sissoko nicht gegen Zouma tauschen gg. Aufpreis natürlich :like:

      0
  42. …“Naldo hat sich indes schon in das Werben um seinen Landsmann eingeschaltet und verriet im “Kicker”, dass Luiz Gustavo einen Wechsel nach Wolfsburg zumindest nicht ausschließt: “Wir kennen uns sehr gut. Er hat sich positiv über uns geäußert, er könnte sich einen Wechsel zu uns vorstellen.“…

    Quelle: http://www.der-sechzehner.de/vfl-wolfsburg-luiz-gustavo-kann-sich-wechsel-vorstellen-thema-juraj-kucka-abgehakt-18722.html

    0
  43. @poseidon

    Würde die Aussage von allofs nicht zu hoch hängen. Fakt ist, dass es sicher deutlich attraktivere Vereine geben wird als den VfL die hinter Gustavo her sind. Allofs wird damit nur sagen wollen, dass man da wahrscheinlich einiges an Überzeugungsarbeit leisten muss, um einen Spieler wie Gustavo zu verpflichten.

    Finde übrigens, dass manche etwas zu euphorisch sind. Selbst wenn wir luiz Gustavo verpflichten, heisst das nicht, dass er auch (sofort) einschlägt, wobei ich ihm seine Qualität nicht absprechen möchte. Würde anfangs nur nicht zu viel erwarten

    0
    • Der braucht nicht mal sofort einschlagen um uns sofort weiter zu helfen. Das ist eben so, da wir im DM momentan so ziemlich gar keine Qualität haben…

      0
  44. http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/startseite/589640/artikel_naldo_luiz-gustavo-kann-sich-wechsel-vorstellen.html

    Naldo hat angeblich schon mal bei Gustavo vorgefühlt und der er hat sich jedenfalls nicht negativ geäußert und könnte sich einen Wechsel zum VfL vorstellen. Auch Diego hat schon ordentlich geschmeichelt und sagte, dass Gustavo der beste DM-Spieler der Liga sei. In meinen Augen natürlich auch ein kleiner Seitenhieb an unsere DM-Spieler, aber gut, dass müssen die sich wohl gefallen lassen, wenn sie so spielen.

    Ansonsten bleibt alles beim Alten. Mal sehen was geht.

    Tu es Klaus!

    Ist in etwa das Selbe, wie auch schon ElbWolf oben schreibt.

    0
  45. Ich finde die Aussagen von Sammer viel interessanter. Habe das gerade bei RTL auf dem Videotext gelesen, die müssen es aus irgendeiner anderen Quelle haben.

    Jedenfalls galt bisher immer, dass bei Bayern nichts mehr passieren würde.

    Nun aber die Kehrtwende. Laut Sammer könnten einzelne Spieler(Achtung, Mehrzahl) den Verein noch verlassen, weil „Guardiola lieber mit einem kleinen Kader“ arbeitet.

    0
    • Vielleicht haben die es aus dem Kicker? Dort ist es aber kein Sammer-Zitat, sondern schlicht der erste Satz zur Einleitung des Artikels…

      http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/startseite/589640/artikel_naldo_luiz-gustavo-kann-sich-wechsel-vorstellen.html

      …hoffen wir, dass etwas dran ist.

      Nachtrag: Naja, ist natürlich der VfL-Artikel der heutigen Ausgabe. Man müsste mal die Bayern-Texte überfliegen…

      0
    • @Andreas: Ich gebe einem Gustavo-Wechsel nach wie vor 10%. Wo bin ich also euphorisch. Ich unterhalte mich aber 100mal lieber über die Möglichkeit eines solchen Wechsels als über einen hüftsteifen Slowaken, der aufgrund seiner abschlussstärke womöglich noch als Achter aufgestellt wird.

      Und die Story mit Gustavo ist verdammt interessant. Nehmen wir mal den Verlauf:
      1. Allofs bestätigt plötzlich eine erste Anfrage bei Wittmann.
      2. Wittmann dementiert, angeblich hätte sich Allofs erkundigt, was der Quatsch soll.
      3. Gustavo verhält sich professionell.
      4. Wittmann rudert zurück, man will ja keine Türen verschließen.
      5. Bayern meldet sich zu dem Thema gar nicht – das sagt auch etwas aus.
      6. Allofs zündet eine Nebelkerze mit Kucka, die allerdings nur zwei Tage hält.
      7. Kaum verzieht sich der Nebel, geht Allofs wieder in die Offensive.
      8. Spieler erzählen viel, aber ich rufe meine Arbeitskollegen nicht einfach an und mache Werbung für meinen Arbeitsplatz. Klingt eher danach, als wenn Gustavo mal durchgerufen hätte.
      9. Sammer meldet sich zu Wort und sagt, dass der Kader noch kleiner werden wird.

      Meiner Meinung nach wird hier ganz klar an einem Wechsel gearbeitet. Für Gustavo stellt sich nur die Frage, welche Vereine noch auf den Plan treten. Ich glaube nicht, dass er zu einem Scheich-Verein geht. Zu groß ist das Risiko, dass er dort nicht spielt und verbrannt wird. Da bleiben dann nicht viele Alternativen.

      0
    • Naja, Punkt 1 hätte des Gerücht sein müssen, Pep habe sich gegen Gustavo ausgesprochen, während dieser noch gar nicht aus dem Urlaub zurück war. Das soll ja auch laut Allofs und Wittmann übereinstimmend der Anlass gewesen sein, den Allofs dazu bewogen hat, sich bei Wittmann nach Gustavo zu erkundigen. Und das Kucka-Gerücht gibt’s schon einige Wochen, damals war Gustavo noch kein Thema. Damals hat Allofs auch schon dementiert. Ich denke nicht, dass Allofs der Typ ist, der bewusst Nebelkerzen zündet…

      …ansonsten haut der Ablauf aber gut hin. Es wirkt so, als sei etwas im Busch! Und wenn man nun auch noch diesem Bayern-Insider auf TM.de glaubt, wird’s noch interessanter. Der spricht nämlich davon, dass auch Winterkorn schon gehandelt habe. Und Sanz kommt nun ins Trainingslager… :ninja:

      0
    • Danke Schalentier, Guardiolas angebliche Aussage hatte ich vergessen. Natürlich der Auslöser.

      Tja, den Bayern-Insider habe ich mal extra draußen gelassen. Aber ich finde, dass Pep schon selbst genügend Salz in die Suppe reinwirft, wenn er Lahm als Sechser ausprobiert. Da sendet ein Trainer Zeichen nach dem Motto: „Hey Sammer, schau mal hier: ich brauche nicht so viele Spieler.“

      Sanz kommt jedes Jahr in das zweite Trainingslger. Das ist eigentlich nichts besonderes. Passt nur so gut rein.

      0
    • Zu Kucka: In diesem Fall gehe ich nach Allofs Statements und den Berichten aus Italien davon aus, dass man dem Spieler unabhängig von der Gustavo-Sache abgesagt hat. Wolfsburg soll 7 Mio. geboten haben, Genua jedoch weiterhin 12 Mio. fordern und alternativ bereit sein, den Spieler zu behalten. Ich sehe bei dieser Diskrepanz eher geringe Chancen. Und die WAZ schreibt nun, dass man aufgrund des Preis-Leistungsverhältnisses abgesagt habe. Ich denke, dass das hinhauen könnte. Allofs sagte vor einigen Wochen zu Kucka „…ist momentan kein Thema“ und nun im Kicker „…ist kein Thema mehr“. Die Sache scheint abschließend vom Tisch. Unabhängig von Gustavo. Sicherlichlich gibt es da noch einen Dritten, Vierten…

      0
    • @poseidon

      du hast mich anscheinend missverstanden…
      ich meine nicht, dass du euphorisch bist bzl. des wechsels.
      auf dich war nur der erste teil bezogen und dem satz zu allofs.

      was ich meinte:
      für viele ist gustavo aktuell das non-plus ultra was wir verpflichten können. gut man kann sagen, dass dies auch so ist, aber ich warne lediglich nur davor, dass man auch nicht zu viel erwarten sollte, denn selbst wenn er als triple- und confed-sieger zu uns kommt heißt das noch lange nicht, dass er bei uns einschlägt.
      ich will gustavo hier nicht seine qualitäten absprechen etc. warne nur vor einer zu hohen erwartungshaltung

      0
    • @Andreas: Du warst auch eher nur der „Aufhänger“.

      Bei einem Transfer kann man nie hundertprozentige Gewissheit haben. Ich bin z.B. auch der Meinung, dass Christiano Ronaldo und Messi ebenfalls nicht die Meisterschaft bringen würde. Der Ball muss ja irgendwie zu denen erst einmal kommen.

      Aber: Unsere Qualität im DM ist dermaßen schlecht, selbst ein frisch transferierter Gustavo wird schon viel stärker sein. Und selbst mit dem niederigsten Anspruch wird er stärker sein.

      Bei Gustavo ist das Risiko, dass dieser nicht einschlagen könnte, wesentlich geringer als bei einem Kucka (zum Beispiel). Der hätte die Liga usw. nicht gekannt.

      0
    • das ist mir klar, dass das risiko bei gustavo geringer ist und das man sich nie sicher sein kann. deswegen ja meine anmerkung, denn einige scheinen das zu vergessen(damit bist du nicht gemeint)

      nur du weißt doch wie es ist, wenn es 2-3 spiele nicht laufen sollte und gustavo warum auch immer irgendeinen fehler macht ist er bei vielen die so glücklich über seine verpflichtung waren unten durch und der böse allofs hätte dann ja so viel geld für ihn ausgegeben…

      0
  46. Das wäre schon ne feine sache, Naldo-Diego-Gustavo….und wenn dann auch noch unsere Stürmer anfangen würden mehr Tore zu erzielen, dann wäre ich sowaaaaas von zufrieden :)

    0
  47. Letztes Jahr hat Gustavo dreimal über 90 min in der CL gespielt.
    Mit Thiago und Goetze ist Bayern im Mittelfeld nochmal erheblich stärker, die Konkurrenz mit einem wieder genesenen Kroos brutal geworden. Gestern hat Guardiola, um der Sache die Krone aufzusetzen, Lahm noch im Mittelfeld spielen lassen.
    Das Argument, Gustavo könne und müsse international spielen, gilt daher für mich nur eingeschränkt.
    Beim VfL hätte er Aussicht 34 X Buli + Pokal zu spielen.

    Ich weiß nicht, ob das Felipe Scolari nicht ebenso beeindrucken würde.
    Überdies: Nach den Leistungen im Confed-Cup wird Gustavo nächstes Jahr bei der WM dabei sein.
    Dies ist meiner Meinung nach unabhängig davon, ob er bei Bayern überwiegend auf der Bank sitzt oder bei einem ambitionierten Verein eine Schlüsselposition einnimmt.
    Komm mir keiner damit, wir hätten nichts zu bieten. Mit Naldo und Diego haben wir allein 2 brasilianische Klassespieler. Die Integration würde nahtlos verlaufen, zumal Gustavo die BuLi bestens kennt.
    Dass Gustavo beim VfL zu den Spitzenverdienern gehören würde, liegt auf der Hand.

    Vor einer Woche habe ich noch nicht zu träumen gewagt, dass ein solcher Wechsel stattfinden könnte. Auch jetzt noch sind Zweifel angebracht. Aussichtslos ist die Sache aber nicht.
    Sanz kann Gustavo auf der Rückfahrt aus der Schweiz ja gleich mitbringen :like:

    0
    • Exilniedersachse

      Richtig, Gustavo hat im ConfedCup gespielt und das auch gut. Er ist also nictmehr in der Situation auf sich aufmerksam machen zu müssen. Er ist unter den Spielern die regelmäßig beobachtet werden. Und da ist es vorteilhaft dann auch zu Spielen. Man stelle sich mal vor, Herr Scolari fliegt zu einem CL Spiel nach München und Gustavo sitzt auf der Bank.

      0
  48. Damit Andreas nicht auch zu euphorisch wird oder die WAZ morgen „10 Gründe, warum Gustavo zum VfL kommen kann“ titelt, drück ich auch mal auf die Bremse.

    Allofs geht äußerst offen mit der Personalie um. Bei Klose und Schwegler hat er das auch getan. Beide waren abr eauch eine andere Hausnummer, die Konkurrenz war überschaubar und man war an sich schon sehr weit mit den Spielern.
    Das ist ja bei Gustavo nun gar nicht gegeben.

    Ferner gibt es Stimmen die schreiben, dass der VfL damit die Latte sehr hoch hängen würde. Nicht unbedingt, denn Allofs käme sehr leicht aus der Geschichte raus. Geht Gustavo zu Arsenal, waren wir sportlich nicht interessant genug. Pech, könnte jeder nachvollziehen. Geht er zu Paris für 25Mio, Pech, da würde ich auch nicht mitbieten. Die Ausreden werden immer logisch und nachvollziehbar sein.
    Des weiteren hat Allofs ja auch immer gesagt, er wolle nuch Qualität holen. Er würde sich damit dann null wiedersprechen.

    Nur warum geht er so öffentlich mit dem Thema um?

    Meiner Meinung nach geht es auch darum, öffentlich etwas Wind zu machen, in den Medien für positive Schlagzeilen zu sorgen. Ausrufezeichen setzen, auch an die eigene Mannschaft. Durch diese Gustavo-Geschichte fokussiert sich alles darauf, nicht auf Testspielergebnisse oder auf mögliche andere Geschichten. Man kann sich weiterhin in Ruhe vorbereiten. Gebe es diese Story nicht, würde es ähnlich wie bei Bremen ablaufen.

    0
    • Das sehe ich absolut genauso. Um dementsprechend teile ich auch Hammerhais Einschätzung nicht, dass man einen „Korb“ kritisch sehen müsse. Im Gegenteil: Solche Gerüchte haben eine eher positive Außenwirkung! Bei Zouma, der vielleicht als das größte IV-Talent Frankreichs gilt, bewerte ich unser Bemühen auch positiv. Einzig bei Jung und Schwegler haben „Körbe“ einen eher schlechten Eindruck hinterlassen, doch da haben eben persönliche Gründe überwogen… – und Schalke hat die Spieler schließlich auch nicht bekommen.

      0
    • um ehrlich zu sein finde ich diese anspielung auf mich jetzt irgendwie unnötig….

      0
  49. Ich sehe für Gustavo nicht wirklich viele top Clubs, wo er viel Spielzeit bzw. einen Stammplatz haben würde.

    In der PL ist jeder Top Club Super besetzt auf der Position. Manunited, City, Chelsea, Arsenal, Liverpool haben alle gute Spieler auf der Position. In Spanien sind an sich nur barca und Madrid die sich Gustavo leisten könnten und beide dürften Null Interesse haben. In Italien sind die beiden Mailänder Clubs die einzigen, wo er vielleicht einen Stammplatz ergattern könnte, wobei Inter und AC auch nicht mehr die Clubs sind, die sie waren.

    Dann bleiben nach die ganzen Scheich Clubs und Russland etc. ich kann es mir nicht vorstellen, dass sich Gustavo darauf einlassen möchte.

    Ich sehe daher unsere Chancen nicht ganz so schlecht. Bei uns wäre absoluter Stammspieler und Chef im Mittelfeld. Wenn Gustavo dann auch nicht aus der Bundesliga weg will gibt es sowieso nicht so viele Clubs, die da die Brieftasche aufmachen können.

    Ich weiß aber absolut nicht was das ewige in die Öffentlichkeit getragene Transferspielchen soll. Damit schürrt Allofs doch nur hohe Erwartungen bei den Fans und dadurch steigt bei Misserfolg auch die schlechte Stimmung unter diesen.

    Ich würde mich jedenfalls sehr freuen, wenn Allofs mal einen Coup landen könnte!

    Was mir noch sorgen macht ist unser absolutes Problem im Sturm! Helmes scheint wohl mit seinem Knie immer wieder Probleme zu bekommen bei starker dauerhafter Belastung. Außerdem scheint es nicht so, dass wir mit unseren derzeitigen Stürmern internationale Qualität vermitteln.

    0