Samstag , Oktober 31 2020
Home / News / Mittwochs-Training: Diego und Olic auf Sparflamme

Mittwochs-Training: Diego und Olic auf Sparflamme

Die spielfreie Zeit ist endlich zu Ende. Seit letztem Wochenende geht es endlich wieder um etwas. Das Pokalspiel war der Auftakt. Nun folgt am kommenden Samstag das erste Bundesligaspiel gegen den VfB Stuttgart.
In dieser Woche begann die gezielte Vorbereitung auf die Bundesliga.
Was tat sich heute beim Mittwochstraining auf dem Trainingsplatz?
Pünktlich kurz vor 16 Uhr betraten die Spieler den Platz. Bei schönem Sonnenschein waren viele Zuschauer, darunter viele Kinder gekommen und fragten schon vor dem Training nach Unterschriften.
Ungekrönter Liebling der Fans ist nach wie vor Marcel Schäfer.
Felix Magath schreibt konsequent nur nach dem Training bereitwillig und stets freundlich seine Autogramme.

    Anwesende:

  • 29 Spieler auf dem Gelände
  • darunter 3 Torhüter
  • 3 Spieler im Einzeltraining
  • und 3 Spieler mit einem Fragezeichen

1. Übung:
26 Spieler machten sich 20 Minuten lang warm mit Schweinchen in der Mitte. Von dieser Gruppe ausgenommen waren 3 Spieler.

Die 26 Spieler in den drei Gruppen:
– 8 – Knoche, Hasebe, Dost, Dejagah, Pogatetz, Hitz, Träsch und Schäfer
– 9 – Benaglio, Oro, Drewes, Jönsson, Rodriguez, Klich, Hasani, Vieirinha und Medojevic
– 9 – Fagner, Kjaer, Lakic, Jiracek, Naldo, Polak, Kyrgiakos, Lopes, Kahlenberg

3 Spieler im Einzeltraining:
Von Beginn an trainierten 3 Spieler abseits der Gruppe:
Olic, Diego und Josué absolvierten zunächst ein Einzeltraining mit Leuthard. Es gab viele Dehn- und Muskelübungen.
Nach 35 Minuten beendete zunächst Diego das Einzeltraining und lief 2 Runden. Anschließend gesellte er sich zu der anderen Dreiergruppe (Dejagah, Kyrgiakos, Hasebe), mit denen er fast bis zum Schluss trainierte.
Nachdem Diego seine 2 Runden zu Ende gelaufen hatte, ging Josué auf eine längere Laufeinheit. Olic trainierte derweil allein mit Leuthard.
55 Minuten dauerte das Training von Olic. Danach ging er vorzeitig vom Platz.

Josue kehrte immer mal wieder zu Leuthard zurück, absolvierte ein paar Übungen und ging dann wieder locker Laufen.

3 Spieler im Sondertraining:
Nach dem Aufwärmen gingen Dejagah, Kyrgiakos und Hasebe zu einem Sondertraining. Sind sie bereits ausgemustert? Genau kann man es nicht sagen. Aber vieles deutet darauf hin. Hasebe würde gerne wechseln und es gibt darüber auch Einvernehmen mit Felix Magath. Ebenso Kyrgiakos. Auch dieser Spieler sucht nach einem neuen Klub. Verständlich wenn diese Spieler sich gesondert fit halten, aber sich keiner großen Verletzungsgefahr mehr aussetzen.

Doch was ist mit Dejagah? Bislang wurde nicht deutlich gesagt, dass Dejagah wechseln soll oder will. Dennoch kann man es zwischen den Zeilen vermuten. Magath sagte unlängst, dass er ungern Spieler aufstellt, die über die Saison hinaus keinen Vertrag mehr beim VfL haben. Dejagah will gerne verlängern, aber dazu ist es bislang noch nicht gekommen. Also könnte auch er für einen Wechsel „vorbereitet“ werden.

Zunächst hatten diese drei Spieler keinen Trainer. Sie spielten sich alleine die Bälle zu, hielten den Ball hoch und „bolzten“ ein bisschen rum. (Eine typisches Bild von Aussortierten in der Vergangenheit).
Später trainierten sie dann doch mit Mutschler. Es gab viele Sprintübungen die schrägen Rampen am Hügel hoch. Mehr nicht.

1. Übung:
Nach dem 20 minütigem Aufwärmen gingen die 20 Feldspieler zu einer Ballübung mit Bernd Hollerbach. Die Mannschaft teilte sich in zwei Gruppen a 10 Spieler. Vor jeder Gruppe waren zwei Hütchen aufgestellt. An jedem stand in einem Abstand von ca 5 Metern ein Spieler.
Der erste Spieler einer Gruppe passte den Ball zum Spieler am Hütchen 1. Dieser stoppte kurze, legte ab und lief diagonal rüber zum 2 Hütchen der Gruppe zwei. Der abgelegte Ball wurde vom ersten Spieler schnell diagonal ebenfalls rüber zum 2 Hütchen gespielt. Erhielt der Spieler am Hütchen 2 den scharfen Pass, musste er ihn stoppen und mit dem Ball zu der anderen Gruppe zurücksprinten und sich hinten anstellen. So ging es Reihe rund. Etwas kompliziert zum Zuschauen, und auch einige Spieler kamen durcheinander. Es wurde 2 mal unterbrochen und neu erklärt.

Diese Übung dauerte 20 Minuten.

2. Übung:
Nach insgesamt 40 Minuten folgte eine kleine spielerische Übung.
Dazu wurden zwei Teams gebildet – 11 gegen 11. (inkl. zweiter Torhüter).

Team A:

——-Dost—-Jönsson———-
Vieirinha—————Hasani–
——–Knoche-Kahlenberg——-
__________________________________

Rodriguez-Pogatetz-Naldo–Fagner
———–Benaglio————-

 
 
Team B:
———Lakic—————-
Jiracek——–Klich—–Orozco
———-Medojevic–Polak—–
_______________________________

Schäfer–Lopes—Kjaer—Träsch
————Hitz—————-

 
 
Die Übung hatte eine Besonderheit. So durfte nur jeweils der Sturm von Team A gegen die Abwehr von Team B spielen und umgekehrt.
Die Mittellinie war die Grenze. (Deswegen die beiden Striche durch die Mannschaftsteile).

Magath wandelte während der Übung über den Platz, und brüllte viel und ging emotional sehr mit. Dauer der Übung 20 Minuten.

Nach einer Stunde läuft Diego mit Josué und die drei anderen Spieler trainieren alleine weiter.

3. Übung:
Die Teams bleiben gleich. Das Feld wird verkleinert und die Einschränkung mit den Mannschaftsteilen und den Spielhälften fiel weg. 10 Minuten gab es ein munteres Auf und Ab.

Nach 1 1/4 Stunde war der Hauptteil des Trainings beendet, und Felix Magath verließ kurz danach alleine den Platz.

4. Übung:
Zum Abschluss gab es die gewohnten Sprintübungen. Mutschler hatte schon die Laufstrecke abgesteckt und die Zeitmessung aufgebaut. Alle Spieler mussten 2-3 mal sprinten.
Danach war Schluss.

Fazit:
Felipe Lopes scheint wieder halbwegs fit zu sein. Er war in keinem Sondertraining.
Ivica Olic, Josuè und Diego scheinen angeschlagen zu sein, so dass sie nicht nur ein Sondertraining absolvieren mussten, sondern auch eher gehen durften, bzw viele Laufrunden absolvieren durften.
Eine kleine Gruppe hielt sich gesondert fit. Hasebe und Kyrgiakos wollen/sollen wechseln. Kann man daraus schließen, dass auch Dejagah uns bald verlassen könnte? Meine persönliche Meinung: Magath plant nicht mehr mit Dejagah.

 
 

24 Kommentare

  1. Erst einmal Danke für deine unermüdliche Arbeit und die aufschlussreichen Trainingsberichte.

    So wie es aussieht scheint Dejagah nun auch zu den Spielern zu gehören die gehen können. Die Anzeichen sind zu deutlich.

    Ich frage mich in diesem Zusammenhang immer nur was intern dazu geführt hat. Gerade im Falle von Dejagah muss doch etwas vorgefallen sein. In der letzten Saison war Dejagah einer der besten und konstantesten Spiler beim VfL. Er hat immer wahnsinnig viel Einsatz gezeigt und sich auch oft verausgabt.

    Magath hat ihn auch öfter mal gelobt und auch darauf hingewiesen, dass Dejagah nun die richtige einstellung gefunden hat. Und nun diese Situtaion!

    Auffallend ist, dass diese „überraschenden“ Sinneswandel bei Magath anscheinend in direktem Zusammenhang mit Vertragsverhandlungen stehen. Mandzucik war auch ein Beispiel dafür. Nun Dejagah.

    Ich kann mir nicht vorstellen, dass Magath seine Meinung nur aus einer Laune heraus so ändert. Es muss also irgendetwas vorgefallen sein. Leider werden wir nie wirklich erfahren welche Beweggründe dahinter stecken.

    0
  2. Hulbuh, du machst das echt toll, Vielen Dank!
    In den Wochen der Trainingslager habe ich richtig gemerkt, wie mir diese detailliertenBerichte gefehlt haben! Weiter so! :-)

    0
  3. Nur um sicher zu gehen, dass ich das auch richtig verstanden habe: Dejagal will also unbedingt verlängern und weil Magath nicht gerne mit Spielern mit einem Jahr Restvertrag plant, sortiert er ihn schon einmal aus? Da schuster du dir aber gewaltig was zusammen.
    Ist es nicht logischer, dass Magath Dejagah, der das ihm vorliegende Angebot nicht annehmen will, mit solchen Aussagen unter Druck setzen möchte? Ist doch nichts ungewöhnliches bei Magath und meiner Meinung nach die logischer Schlussfolgerung.

    0
    • Ich glaube, das ist keine Schlussfolgerung von HuiBuh, sondern stand genau so in der Waz.

      Dejagah will verlängern, das konnte man lesen. Magath will nicht verlängern.

      Ich hab dir mal die Passage aus der Waz rausgesucht:
      >>Dass Polak noch geht, ist möglich, Dejagah möchte auf jeden Fall bleiben. Vertragsverlängerungen stehen zumindest nicht kurz bevor. „Im Moment rütteln wir nicht an bestehenden Verträgen“, sagt Magath.<<
      http://www.waz-online.de/Wolfsburg/WAZ-Sport/VfL-Wolfsburg/Vorerst-kein-neuer-Vertrag-fuer-Dejagah

      Und um ihn unter Druck zu setzen einen neuen Verein zu suchen, sortiert er ihn aus. Dejagah könnte nämlich in dem Fall, dass Magath nicht verlängern will ein Interesse daran haben, noch ein Jahr zu bleiben, und dann ablösefrei zu gehen. Das wäre auch nichts seltenes.

      Deine logische Schlussfolgerung sehe ich nicht. Da es in der Presse anders kommuniziert wurde.

      0
  4. Ich finde, dass das Thema Dejagah ganz einfach ist: der will mehr Geld, als die Vantwortliche berreit sind zu zahlen. Dann wars das.

    0
    • Und wie ist deine Wertung zu so einem Vorgehen?
      Ein Spieler, der mehr Geld will ist schlecht?
      Ein neuer, der noch mehr Geld kostet und ein großes neues Risiko in sich birgt ist gut?
      Muss man hier nicht mehr abwägen?
      Aus meiner Sicht hat man den gleichen Fehler bei Mandzukic gemacht. Warum gibt man ihm nicht einfach 1 oder 2 Millionen mehr, und weiß aber was man bekommt, nämlich einen guten Spieler.

      Ein neuer Spieler ist erstens eine Überraschungstüte, und zweitens kostet er Zeit durch die Anpassungsphase.

      Wir reden hier sicherlich nicht über astronomische Summen, sondern um ganz normale Zahlen, die auch andere Spieler bekommen. Übrigens auch neue Spieler, die gekauft werden.

      Ein Olic oder Naldo sollen nämlich mehr bekommen als ein Mandzukic gefordert hat oder sicherlich auch ein Dejagah fordern wird. Ist das dann gerechtfertigt?
      Für mich ist das von den Verantwortlichen verlogen, falls deine Theorie stimmen sollte.

      0
    • Ich glaube nicht, dass das so einfach ist. Man kann nicht einfach sagen, ok dann geb ich dir halt 1-2 Mio mehr im Jahr. Was ist denn in nächsten Jahr, wenn der Spieler wieder ankommt und einen besseren Vertrag will? Soll man dann auch wieder sagen ok dann bekommst du halt noch 1 Mio. mehr.

      Das kann auch keine Lösung sein. In solchen Fällen müssen beide Seiten aufeinander zugehen. Wenn das nicht passiert kommt halt wirklich keine Einigung zustande. Wir wissen nicht wie es wirklich gelaufen ist oder läuft. Daher kann man auch nicht sagen: der ist Schuld. Zu so einer Sache gehören immer beide Seiten.

      0
    • @Sidi: Es ist nicht immer so das zwei Seiten dazu gehören. Wenn die eine Seite partous nicht will, dann kann die andere Seite viel versuchen. Wenn die nichtwollende Seite der Verein ist, dann ist es für die andere Seite noch schwerer als andersrum.

      Ich mag Dejagah, ich würde mich auch freuen wenn er verlängern würde, bzw. wenn der VfL mit ihm verlängern würde.

      Was natürlich nicht geht so locker flockig zu sagen wir geben einfach mal so 1-2 mio mehr. Eine Verlängerung ist meist für mehrere Jahre, somit wäre auch das Geld mehrere Jahre geblockt.

      Ich schätze Dejagah aber nicht so ein das er horrende Summen fordert, die würde er auch woanders nicht bekommen. Er und sein Berater dürften den Wert schon realistisch einschätzen können.

      Dejagahs Problem ist jedoch: Er war in all den Jahren beim VfL immer sehr wechselhaft und nie wirklich richtig gut, bis eben im vergangenen Jahr. Die derzeitigen Eindrücke könnten den Schluss zulassen, das sein Knoten nun endlich geplatzt zu sein scheint. Daher würde ich auch eine Verlängerung befürworten, natürlich mit leichten Gehaltsverbesserungen, vielleicht auch Leistungsbezogen oder Einsatzgebunden um das Risiko von Vereinsseite zu minimieren. Man könnte da sicherlich eine Lösung finden.

      Dejagah ist zudem eine Identifikationsfigur beim VfL die es sowieso noch anders bewerten lässt, solche Leute versucht man auch eher zu halten.

      Ich lese hier immer nur das Magath mal sagte das er Spieler mit nur einem Jahr Vertrag ungern aufstellt. Ich habe die Aussage etwas anders in Erinnerung, nämlich dahingehend, das Spieler mit geringerer Vertragslaufzeit schon besondere Leistungen bringen müssten. Ist vielleicht nur ein Detail, aber es nimmt die Absolutheit aus der Aussage.

      0
    • Man darf bei Dejagah nicht vergessen, dass er 2010 zu geringern Bezügen verlängert hat. Man stand ja damals vor der Frage: Peszko von Lech Posen holen oder mit Asche verlängern? Hoeneß hat sich schließlich für Asche entschieden, u.a. auch, weil dieser bereit war, auf Geld zu verzichten. Da er momentan also zu den Geringverdienern im Verein zählen dürfte, würde seine Vertragsverlängerung wohl mindestens mit einer Gehaltsverdoppelung einhergehen, wenn nicht sogar mit einer Verdreifachung. Ich denke, das wird der Knackpunkt sein.

      0
    • Mit der Verlängerung zu geringeren Bezügen ist mir bisher gar nicht bekannt gewesen. Wenn das natürlich stimmt, dann kann das natürlich ein Problem sein.

      Andererseits war wie gesagt die Leistung von Ashe selten so wie im letzten Jahr, so dass eine Verlängerung immer so auf der Kippe war wie eben auch bei Alex Madlung.

      Das was weiter oben steht, das ein neuer Spieler mehr Risiko beinhaltet als mit einem Spieler zu verlängern den man schon kennt. Manchmal kann es auch andersrum sein. Ein Spieler den man schon kennt, kann man einschätzen und weiß welches Leistungsniveau derjenige erreichen kann. Wenn das nicht zu den Zielen ausreichend ist, dann ist es konsequent diesen durch einen mit vermeindlich stärkerer Leistungsfähigkeit zu ersetzen. Im Fall Dejagah würde ich dennoch verlängern aus den aus dem oberen Post genannten Gründen und zu entsprechenden Bedingungen.

      0
    • @Magath.Haus: Das Schlüsselwort ist “ die Verantwortlichen“. Meine Wertung eines solchen Vorgehens ist also, dass die Verantwortlichen diejenigen sind, die zu beurteilen haben, was zu viel Gehalt für den Markt bzw. das Mannschaftsgefüge ist. Da ich jedenfalls nicht die notwendigen Informationen habe, kann ich zwar sagen: schade, ich würde gerne Asche bei uns sehen, aber ich kann eben nicht beurteilen, ob die Verantwortlichen ihrer Verantwortung gerecht werden. Ich habe aber grundsätzlich Vertrauen in die handelnden Personen beim VfL.

      0
  5. Dejagah darf nicht Verkauft werdenEr ist einer der besten Spieler von Vfl Wolfsburg.Herr Magaht soll ich nicht Verkaufen. Nur der VFL

    0
  6. Hi,

    ist dir zu Jiracek etwas besonderes aufgefallen?
    Gerade vor dem Hintergrund der anhaltenden Wechselgerüchte.

    0
  7. Hasani would be the seasons surprise i think

    0
  8. Der HSV will angeblich jiracek. Dann müssten die aber schon 4 Mio auf den Tisch legen, mindestens. Aber hamburch hat doch keine kohle

    0
  9. Ich war ja auch positiv gestimmt und habe mich auf die neue Saison gefreut, aber was da heute in der Waz steht kann doch nur ein Scherz sein. Jiracek soll gehen? Dazu auch der hochgelobte Lopes? Das ist doch irgendwie nicht mehr normal. Wenn dann auch noch Dejagah verbannt wird fange ich an an Magath zu zweifeln.
    Aber vielleicht schreibt die Zeitung auch Unsinn.

    0
  10. Jiracek soll nun vorm Absprung stehen. Könnte ich wie beschrieben persönlich mit leben. Zusammengefasst: Futer Spieler, jedoch als Zerstörer zu defensivschwach. Und als offensiver Sechser der falsche Typus, da er mehr mit dem Ball marschiert und nicht die öffnenden Pässe spielt. Auf den Außen haben wir zudem bessere bzw. geeignetere Alternativen. Ins momentane System passt er nicht so richtig rein. Erste Wahl wäre er bei mir bei einer Rückkehr zur Raute und solange wir keine bessere Lösung für einen offensiv ausgerichteten Sechser finden. Allerdings haben wir auch noch Schäfer! Dass Schäfer spielt, ist aufgrund seiner Führungsrolle im Team nicht so unwichtig. Qualitativ sehe ich Jiracek besser, doch das allein entscheidet nicht. Schäfer ist nicht nur Führungsspieler, sondern auch Deutscher (insbesondere in Hinblick auf die Sprache) und mittlerweile Identifikationsfigur. Sollte man Extebarria bekommen können, würde ich keinen Gedanken mehr an Jiracek verschwenden. Der wäre zu entbehren.

    Angeblich auch ein Kandidat für ein Tauschgeschäft mit Betis: Felipe Lopes! Was so viele Foren-User an dem gefressen haben, kann ich nicht ganz nachvollziehen. Klar, Magath sprach nach den ersten Auftritten von „CL-Niveau“. Und was kam danach? Das war ziemlich schwach. Und die Leistungen lagen gewiss auch nicht nur an Wehwehchen, die der Spieler hatte. In der zweiten Hälfte der Rückrunde war klar Russ der bessere Mann, wenn beide gespielt haben. Der Hype um Felipe ging so richtig mit der Partie gegen M’Gladbach los. Weil man zu Null spielen konnte und die Borussia unzählige Male abseits stellen konnte. Tatsächlich hatten wird diesbezüglich ziemlich viel Glück mit den Schiedsrichterentscheidungen und Hanke und Reus hatten dennoch drei, vier 100%ige. ich halte Lopes demnach für zum Teil überbewertet. Für mich hat er etwa das gleiche Niveau wie Russ oder – an guten Tagen – Madlung. Russ wurde übrigens aussortiert, nachdem er unaustrainiert aus dem Urlaub kam und in Glücksburg schwach war. Dabei prangerte Magath nur zwei Spieler öffentlich an: Russ und Lopes! Für mich haben beide momentan keine große Zukunft beim VfL. Und mal im Ernst: Als vierte oder fünfte Lösung reicht auch Kyrgiakos (kopfballstark und kompromisslos, wenn man den Ball nur weg schlagen will). Dessen Vertrag endet dann eh in einem Jahr. Bis dahin haben wir nach momentanem Stand Naldo, Pogatez, Kjaer und Knoche. Wenn also jemand zufriedenstellend für Lopes bietet: eingeschlagen!

    Egal ob Jiracek oder Lopes… – das sind momentan Spieler für die Breite des Kaders und auch keine Talente mehr. Bei knapp 40 Spielern im Kader würde ich einen Verkauf nicht ausschließen.

    0
    • Schon richtig. Rein von der Qualität hast du wahrscheinlich recht. Aber es ist doch unnormal nach nur einem halben Jahr schon wieder seine Neueinkäufe abzugeben.
      Der Sommer war ein Flop. Darauf hin sollte im Winter alles besser werden. Das konnte man Magath als Fan sehr gut eingestehen. Die meisten waren auch mit den Wintertransfers zufrieden. Jiracek hat eine tolle EM gespielt. Wenn jetzt solche Spieler nicht mehr reichen, dann weiß ich nicht mehr was Magath eigentlich vor hat.
      Dieses ewige Austauschen muss doch endlich mal aufhören. Das Pärchen Jiracek Pilar war doch vielversprechend.
      Oder muss Magath jetzt verkaufen, weil VW ihm nicht genug Geld für den Spanier gibt?
      Sind Mandzukic, Jiracek, Sio, Sissoko und vielleicht Dejagah alles Bauernopfer, weil Magath seine großen Transfers durchbringen will?

      Wie oben schon erwähnt. Ich bin ein Optimist und habe mich auf die neue Saison gefreut. Aber irgendwann muss auch mal gut sein. Wie soll man da eine Bindung zu irgendeinem Spieler aufbauen?
      Mein Jiracek-Trikot kann ich wohl bald in die Tonne hauen :(

      0
    • Natürlich ist es nicht geplant, Spieler nach einem halben Jahr wieder abzugeben. Aber Fußball ist eben auch ein saisonales Geschäft. Und nicht jeder Spieler erfüllt am Ende die Erwartungen. Ich halte Jiracek keinesfalls für „zu schwach“, jedoch nach der Änderung des Systems für unpassend. Magath hat auch damals Zaccardo geholt, obwohl er auf offensiv ausgerichtete Außenverteidiger steht und der Spieler ein absolut anderer Typ war. Solche Fehler passieren. Nicht nur Magath. Ich sah Jiracek auch als möglichen Josué-Ersatz als alleinigen Abräumer vor der Abwehr… – eine Fehleinschätzung! Dazu die starke EM. Und nun eine Situation, in der die Anfragen ist Haus flattern? Die meisten Entscheidungen fallen doch im Profifußball relativ kurzfristig. Kyrgiakos etwa hatte erst wenige Tage vor seinem Wechsel Kontakt zum VfL. Nun ist die Transferperiode fast vorbei, der Spieler zudem nach momentanem Stand entbehrlich und eine Anfrage ist da… – da muss man überlegen, auch wenn der Spieler erst ein halbes Jahr da ist.

      0
    • wenn das so kommen sollte, kommt Magath aber schon seinem Image als Menschenhändler ziemlich gut nach.

      Klar kann das passieren und das schnelllebige Fußballgeschäft kennen wir ja, aber in dem Maße Spieler die nur kurz bei uns sind wieder abzugeben (vielleicht Jiracek, Loopes) bzw. auszuleihen (Sio, Sissoko etc.) ist schon etwas was nicht so häufig vorkommt, zumindest außerhalb von Wolfsburg.

      Das mag alles seine Gründe haben, die auch sicherlich mit der unklaren System-Frage in Sachen Diego zusammenhängen, aber ein fader Beigeschmack bliebe da schon. Schön wäre es wenn der VfL irgendwann mal eine Grundordnung vorgibt und die Spieler danach geholt werden bzw. sich so entwickeln. Aber das wird hoffentlich noch, wenn der derzeitige Umbruch am abflauen ist.

      nochmal etwas off:
      Irgendwo war die Rede von Nachhaltigkeit und Magath. Hier sehe ich den AR in der Verantwortung, wenn Felix Magath die Aufgabe bekommt „internationales Geschäft“ oder „innerhalb 4 Jahre soll der Titel nach Schalke“ dann wird er so arbeiten und sich nicht groß um Nachhaltigkeit kümmern. Wenn die Aufgabenstellung ist nachhaltig einen Top-Club zu formen und die Aufgabenstellung noch etwas feingliedriger macht, dann wird er dies auch berücksichtigen.

      0
  11. ich hab da langsame keine Lust mehr drauf! Spieler die in die Bundesliga wechseln müssen sich anpassen, einspielen und entwickeln! Magath gibt vielen einfach nich die Chance dazu! Punkt! Und er kann nicht jeden “ Hans und Franz“ der in einer anderen Liga mit guten Leistungen aufgefallen ist und Potenzial zeigt verpflichten und verleihen! Mitlerweile wirkt Magaths Einkauftspolitik für mich willkürlich und nicht durchdacht! wenn Diego nächste Saison mal angenommen für 17 Mio verkauft wird, werden dann wieder 6 neue gekauft um das System anzupassen? Pro Jiracek! er hat es verdient sich hier zu beweisen und auch im neuen System jetzt mit Sicherheit die Chance sich zu beweisen und gute Leistungen zu bringen! Pro Asche! wenn er echt soviel weniger als andere verdient, dann ein neuer leistungsbezogener Vertrag mit besseren Bezügen! er ist noch einer der wenigen Identifikationsfiguren! zudem bin ich total gegen den 26-jährigen ( oder wie ALT) Mexikaner für 10 Mio. ohne eine Sekunde europäische Liga-Erfahrung! mehr Wundertüte geht nicht! und nach 1,5 Jahren wird der eh für 3 Mio maximal verkauft!
    Alles bischen überspitzt veranschaulicht, aber in diesen Zeilen ist viel Frust grade !

    0
  12. Frust….
    Ich oute mich als Fan von..Meistermacher Felix.

    Seine Ein- Verleih und Verkaufspolitik gehen mir mittlerweile auch gehörig auf die Nerven.

    Als Manager ist er wohl einer der…. wenn nicht sogar der schlechteste Manager Deutschlands.

    Aufkommende Altersdemenz ?

    http://www.transfermarkt.de/de/magath-verteidigt-transfers-nicht-uebermaessig-geld-ausgegeben/news/anzeigen_99239.html#

    Wenn Geld für seine(n) sogenannten Königstranfer benötigt wird sollten diese Spieler verkauft oder verschenkt werden.

    Russ ?
    Ochs
    Madlung
    Kjaer ?
    Hasebe ?
    Josue ?
    Polak
    Träsch ?
    Cale
    Klich
    Kyrgiakos
    Pekarík ?
    Kahlenberg
    Jönsson

    Ich habe fertig.

    0
  13. Natürlich ist immer Magath schuld. Daß Die Presse mal wieder Druck auf den VFL ausübt und Aussagen nach belieben interpretiert, vorrangig mit bestimmten Absichten, kann und darf nicht sein. Wetrtet mal die zusammengeschnipselten Sport1 Berichte und die Artikel der B…!
    Beschämend war die Wochenendaktion bezüglich Babbel. Überall wurde breitgetreten, daß er nicht bei der Mannschaft in der Kabine war. Im Doppelpaß zog man lange über Babbel her, bis dieser sich telefonisch meldete und diese Lügen richtig stellte. Peinliche Journallie_Nummer.
    Also nicht alles glauben.
    Die Bayern haben selbst erzählt, daß sie schon Weihnachten mit Mario Gespräche geführt hatten. Soll Felix sich dann vom Spieler erpressen lassen?
    Bei Asche sehe ich das Problem ähnlich: Magath sagt ihm er soll die Leistung erstmal bestätigen. Vielleicht hat er berechtigte Zweifel, daß mit dem neuen Vertrag die Hängematte einkehrt?
    Auch die Personalie Jiracek hat zwei Seiten: Will er weg, da er mit zuwenig Einsatzzeit beim VFL rechnet? Dann ist Felix doch gut beraten, dem nachzugeben, wenn bei den Angeboten ein guter Gewinn zu erzielen ist, zumal seine Position im neuen VFL nicht deutlich wird. Andererseits halte ich es für falsch, ihn wegzuloben, solange Pilar noch zum Kader gehört.
    Uns außerdem wird Magath die Entscheidungen keinesfalls, wie kolportiert, immer selbstherrlich allein treffen. Das funktioniert beim VFL nicht und auch nicht auf Schalke. Schließlich gibt es immer noch einen kontrollierenden Aufsichtsrat. Wenn dann etwas schief läuft, sollte man sich den erstrangig zur Brust nehmen.

    0