Montag , Oktober 19 2020
Home / News / Mittwochs-Training: Fitness hoch im Kurs
Training

Mittwochs-Training: Fitness hoch im Kurs

TrainingDas Vormittags-Training am Mittwoch stand vornehmlich im Zeichen der Fitness.

Um 10 Uhr bat Felix Magath sein Team zur nächsten Übungseinheit auf den Platz. Bei herrlichem Sonnenschein und kühlem Wind nahmen die gleichen 23 Spieler das Training auf wie am Tag zuvor.

    Anwesende:

  • 23 Spieler, davon 22 im Mannschaftstraining
  • Hitzlsperger weiter nur im Aufbautraining
  • Es fehlten weiterhin Dejagah und Lakic wegen Krankheit, sowie Maximilian Arnold

1. Übung:
Es wurde sich 10 Minuten mit „Schweinchen in der Mitte“ aufgewärmt.
Nach dem Aufwärmen gingen die drei Torhüter zum Torwarttraining.

2. Übung:
Anschließend übernahm Werner Leuthard das Training. 15 Minuten lang wurde sich in Dreiergruppen gedehnt. Laufen, Hüpfen, Springen, Drehen …

3. Übung:
Nach dieser Einheit ging es hinüber zum Hügel. Am Fuße des Hügels gab es die bekannten Lauf- und Sprintübungen – 20 Minuten lang.

4. Übung:
Für die letzten 25 Minuten gab es ein Trainingsspielchen auf verkleinertem Spielfeld – 10 gegen 10 inkl. Torhüter.
Ein Spieler war überzählig: Orozco.
Dieser gesellte sich zu Hitzlsperger und bekam ein Einzel-Aufbau-Training verpasst.
(siehe Bericht)

Die Teams:

Rot:
——————–Mandzukic——–
———–Klich———————
——Polak—-Madlung—Hasebe——
Schäfer–Thoelke—Russ——Träsch–
————-Lenz——————-

Grün:
———–Koo——Jönsson———
——Hleb—–José—-Brazzo——-
-Cale—Soto——Chris——-Ochs–
————Hitz——————–

Team Grün gewann mit 3:2. Mit dem Ergebnis war allerdings Marcel Schäfer nicht einverstanden. Er hatte den Abseitsruf von Hollerbach nach einem Tor überhört und ging von einem 3:3 aus.

Auffällig:
Hleb spielte ein paar gute Pässe in die Spitze, die Koo gut verwerten konnte. Nur der Pfosten und Lenz standen bei zwei Versuchen knapp im Weg. Ansonsten waren es schöne Spielzüge.

Ochs wieder mit viel Einsatz und hoher Laufbereitschaft. Die Trainingszuschauer um mich herum wollten Ochs in der Startelf sehen, und bescheinigten ihm hohen Einsatz und ein Kämpferherz. Attribute, die gegen Augsburg gefehlt hatten.
Madlung war im Mittelfeld überfordert. Das Spielerische ist nicht sein Ding. Flankenwechsel, den langen Pass in die Spitze, das Kopfballspiel oder der Gewaltschuss aus der zweiten Reihe sind eher seine Paradedisziplinen.
Brazzo war sehr engagiert, gewohnt lautstark und ständig im Redefluss. Ein Tor konnte er erneut auf sein Konto buchen.

.

4 Kommentare

  1. Gespannt bin ich auf die Innenverteidigung gegen Mainz. Chris wird gesetzt sein, aber der Posten von Madlung ist vakant. Da Felix im Training selten A gegen B spielen lässt, heißt die Tatsache, dass Kyrgiakos neben Chris gespielt hat, nicht zwangsläufig, dass es auch im Spiel so sein wird. Eher hoffe ich auf einen Einsatz von Thoelke, er war einer unserer zweikampfstärksten Spieler.

    Und dann denke ich, dass wieder auf zwei Spitzen umgestellt wird. Wenn Lakic fit wird, kann das seine (vielleicht letzte) Chance werden.

    0
  2. Bitte nicht Lakic… war in Kaiserslautern nur so gut, weil fast das ganze Offensivspiel darauf ausgelegt war, dass er zum Abschluss kommt…

    0
  3. Bei Lakic sehe ich das Problem, dass er fast die komplette letzte Woche wegen Krankheit gefehlt hatte und selbst beim Abschlusstraining nicht mitmachen konnte, am Ende dann aber doch im Kader stand. Richtig fit konnte Lakic eigentlich gar nicht sein.
    Diese Woche das gleiche Bild.

    Die ersten 3 Einheiten dieser Woche hat Lakic ebenfalls wegen Krankheit wieder verpasst.

    Wird er morgen nicht fit und kann am Mannschaftstraining teilnehmen, würde ich auf ihn am WE verzichten.

    0
  4. Auf Lakic sollte man wirklich verzichten. Vorher keine Leistung, dazu jetzt ständig Verletzungen und Krankheiten, so dass er niemals bei 100 % sein kann.

    Asche fehlt ja noch. Da finde ich, dass uns das deutlich mehr weh tut.

    Am WE erwarte ich Oro wieder im Kader. Er muss mal wieder eine Chance bekommen.

    0