Dienstag , Oktober 20 2020
Home / News / Mittwochs-Training: Park nicht mehr dabei

Mittwochs-Training: Park nicht mehr dabei

In der Zeit der Länderspiele war der Kader beim VfL Wolfsburg sehr übersichtlich. Ein Grund für Felix Magath Talente einzubauen, und Spieler wie etwa Kevin Pannewitz, der zuletzt in der 2. Mannschaft trainierte, mittrainieren zu lassen.
So sah man seit langer Zeit auch mal wieder Jung Bin Park beim Training der ersten Mannschaft.
Doch Felix Magath hatte es in einem Interview schon angedeutet: Park wird demnächst häufiger bei der ersten mittrainieren dürfen.
Häufig heißt nicht immer, und so war es dann heute auch.

Jung Bin Park fehlte.
Dafür waren weiter Nationalmannschaftsfahrer zurückgekehrt.
Zu den 21 Spielern von gestern kamen heute neu dazu:
Olic, Jönsson, Medojevic, Benaglio und Pogatetz

    Anwesende:

  • 25 Spieler
  • darunter 3 Torhüter
  • es fehlten: Hasebe, Felipe, Hasani und Arnold

1. Übung:
Nach der obligatorischen Aufwärmphase wurde das Team in zwei Gruppen geteilt. Geübt wurde auf einem ca. 20 Meter großen Quadrat das Schweinchen in der Mitte Spezial, wie ich es nenne. Vier Spieler an den Außenlinien + 3 Anspielstationen in der Mitte. Vier Gegner müssen in der Mitte des Feldes versuchen an den Ball zu gelangen.

Jonker beaufsichtigte eine Gruppe und Magath die andere. Mutschler und Leuthard bauten derweil die Sprintstrecke auf, Hollerbach fehlte heute.
Magath schaute nur, Jonker gab auch bei dieser Übung viele Anweisungen und Tipps. Nach der Hälfte der Zeit mussten die Teams die Quadrate wechseln, so dass beide Gruppen jeweils einmal vor Magath und vor Jonker „vorspielten“.
Am Ende dieser Übung verletzte sich Jan Polak und ging vom Platz.
Nach 45 Minuten war auch für Emanuel Pogatetz Schluss. Er hatte gestern 90 Minuten gespielt und durfte deshalb eher gehen.

2. Übung:
Danach gab es ein längeres Trainingsspiel. Bei diesem Spiel gab es viele Umstellungen in der A-Elf. Hier der Bericht, der genauer darauf eingeht.

    Fazit:

  • Sehr beweglich und gut fand ich heute Vieirinha über links.
  • Dost schläft in einer Szene, wo er mustergültig von Diego mit einem Traumpass eingesetzt wird, vor sich hin. Die Zuschauer am Rande stöhnten auf. Später dann mit einem Tor.
  • Rodriguez mit schlechten Flanken. Hat mir nicht so gut gefallen, ebenso wenig wie Josué.
  • Bester Spieler mit genialen Pässen und einer Torvorlage: Diego.

3. Übung:
Abschließend gab es wie fast jeden 2. Tag einen Sprinttest. Alles Spieler mussten mehrmals die ca. 50 Meter lange Strecke sprinten. Alle Daten werden dabei mit einem Laptop aufgezeichnet und ausgewertet.

Zuschauer: André Lenz schaute heute beim Training vorbei.
 
 

5 Kommentare

  1. Vieirinhas spezialposition ist nunmal der linke Flügel. Natürlich wie immer ein schöner Bericht!
    Vieirinhas Stärke ist es halt von außen in die Mitte zu ziehen und mit seinem starken rechten abzuziehen. Ich hoffe er knüpft an alte Zeiten an:)

    0
  2. Park war wohl bei der NextGen im Einsatz:
    http://www.nextgenseries.com/en/FixturesResultsTables/Results/12-Sep-2012/Anderlecht—Wolfsburg/Match-Report

    Hoffe er wird weiterhin mit den Profis trainieren dürfen. Wobei ich nicht verstehe, warum man ihn nicht gleich die Vorbereitung hat mitmachen lassen.

    0
    • … und Arnold auch ;-)

      Schön, dass unsere U19 gewonnen hat!

      0
    • meine gelesen zu haben, dass magath gesagt hat, dass das training evtl. etwa zu viel für arnold war und er deswegen wohl wieder mit der a-jugend trainiert für ein paar wochen. quasi um sich zu erholen…

      laut magath würde sich arnold aber gut machen

      0
  3. freut mich dass diego gut gespielt hat und vierinha auch ich finde dass sind 2 schlüsselspieler bei uns ! +toller bericht

    0