Sonntag , Oktober 25 2020
Home / News / Nach dem Test gegen Norwich: VfL-Spieler haben fünf Tage frei

Nach dem Test gegen Norwich: VfL-Spieler haben fünf Tage frei

Der VfL Wolfsburg spielte am Donnerstagabend gegen den englischen Zweitligisten Norwich City 1:1-Unentschieden.

Wie schon in den Testspielen zuvor merkte man den Spielern des VfL die schweren Beine an. Die Mannschaft befindet sich mitten in den ausgerufenen Intensivwochen, in denen Labbadia das Tempo hart angezogen hatte und teilweise bis zu drei Einheiten am Tag trainieren ließ.

Am Freitag trifft sich das Team noch einmal um 9 Uhr, um nach der Partie gegen Norwich City auszulaufen. Anschließend steht für die Wölfe eine fünftägige Regeneration an. Labbadia schickt sein Team in einen Mini-Urlaub. „Ohne Input gibt es zwar kein Wachstum, aber ohne Erholung gibt’s auch kein Wachstum“, so Labbadia im Sportbuzzer.
 
 

74 Kommentare

  1. Und noch etwas zu Steffen: Ich habe in 21 Jahren Bundesliga selten untauglicher Spieler beim VfL gesehen als ihn. Einsatz usw ist gut, aber fußballerisch und taktisch ist das für Bundesliga richtig schlecht. Das war in der Rückrunde schon so. Am Ende spielte er ja scheinbar auch nur wegen seines Charakters. Aber das reicht nicht.

    Letztendlich ist er aber genau das von Teilen der Fans geforderte Spielerprofil: Billig, kein Star, viel Einstellung. Und Demut… Für die zweite Liga wäre er perfekt.

    7
    • ..auch hier da core. Leider.

      2
    • Hat er dir nen parkplatz geklaut oder dir kein Autogramm gegeben?? Wir hatten deutlich schlechtere spieler hier. Er macht zumindest mit seinem willen einiges wett…
      Da du ja gegen“ teile der fans „schiesst , die möglicherweise eine kleine trendwende bei den transfers feiern, ein vorschlag: schürrle ist beim bvb unzufrieden. Ein weltmeister mit stallgeruch, das wärs doch…
      Oder ein anderer für 30-50 mio. Wir habens doch….

      40
    • @Tom, meiner Meinung nach zeigst du mit deinem Kommentar genau eines, dass du nicht verstanden hast, was Mahatm mit dem Post sagen möchte. Keiner sagt das es Stars für 30-50 Millionen sein müssen, man darf aber meiner Meinung nach schon einfordern, dass dabei Qualität dabei ist.

      Ich sehe bei Steffen bis auf „kampf“ auch nicht wirklich etwas förderliches für uns, er ist jedenfalls keiner für die Startelf. Meiner Meinung nach wäre er jemand, den man gegen Ende eines Spieles bringen kann.

      13
    • naja ein paar namen fallen mir da schon direkt ein, alleine aus den letzten Jahren:
      Ascues
      Ben Khalifa
      F. Rodriguez
      Zhang

      6
    • Schön, dass du nur Talente aufzählst. Sie kamen übrigens auch nur als Experiment.

      Steffen wurde aber als sofortige Verstärkung geholt.
      Und als solcher ist er gemeinsam mit Hoogendorp und Stevanovic in meinen Top 3 der schlechtesten Offensivspieler.

      4
    • als ascues kam war er 23. zhang sogar 24. Ich kann mich mit „experimente“ anfreunden aber „talente“ sind das nicht mehr.

      5
  2. Mal die Frage nach einem guten 8er wen würdet ihr denn Vorschlagen?? Oder was würde ins Profil passen ? Und welcher RA

    3
    • Was soll diese Frage bezwecken? Ich könnte dir jetzt 30 Außen und 20 Achter aufzählen. Alle für unter 15 Millionen. Aber was würde es bringen?

      Oder möchtest du darauf abzielen, dass es für den VfL einfach keine Spieler gibt?

      Aber ich nenne dir mal allein zwei Spieler, die schon mit uns in Verbindung gebracht wurden:
      Der Uruguayer von PSV und Damm von Tigres. Letzterer wäre ein Experiment.

      Ich fordere nur zwei Attribute: Schnelligkeit und Eins gegen Eins. Der Rest ist egal. Wir müssen Schnelligkeit und Team bekommen und weg vom Ball halten.

      7
    • Jürgen Damm haben wir schon mal vor mindestens drei Jahren diskutiert.
      Dem stehen zwei Faktoren im Weg:
      1. er ist offenbar sehr heimatverbunden.
      2. Diese Verbundenheit wird von dem Sponsor Cemex mit einem unglaublichen Honorar gestützt.
      (Deshalb ist er damals von Pachuta nicht zur Roma gewechselt!)

      Gastón Pereiro (nehme an, den meinst du) spielt mit PSV Championsleague und wird von da aus bald die freie Auswahl beim Wechsel haben. Warum sollte er…

      Zum Thema „Schnelligkeit“:
      Seit wir gemeinsam/gegeneinander diskutieren ist das der Punkt größter Übereinstimmung. Wobei das nicht nuir das Lauftempo betrifft, sondern auch das Spieltempo. Gestern wieder zu sehen: im Mittelfeld wird der Ball meistens drei bis vier Sekunden gehalten oder (wenige Meter) vorwärts getrieben. Das ist voll 60er-Jahre! Aber was solls es? Man (egal, wer dieser jeweilige „man“ ist) wird das nicht ändern….

      11
  3. Konnte das Spiel nicht sehen aber etwas beunruhigt schon. Natürlich sind Testspiele nicht zu hoch zu bewerten und diesmal ähnelte es ja mehr die Testspiele die normalerweise irgendwo in Österreich oder sonst wo gespielt wurden. Diese Spiele waren normalerweise grottig. Aber trotz dem.

    Mit einige Schlussfolgerungen bin ich aber nicht zufrieden. Zwar hält der Malli den Ball oft zu lange, und hat sehr viele Ballverluste, aber trotz dem braucht man solche Spieler um letztendlich tiefstehende Gegner zu knacken. Habe grosses Verständnis für die Trainer, die im modernen Fussball einen Weg finden müssen ,zwischen Sicherheit hinten und Durchschlagskraft vorne, und oftmals sich genötigt sehen, zu defensiv zu denken. Hoffe Labbadia hier einen Weg finden kann, der zu mehr Offensivfusball führen kann. Aber hier haben ja viele recht: die Spielerqualität begrenzt ja seine Möglichkeiten, mindestens noch.

    Noch ist es zu früh die Alarmglocken zu schlagen, erwarte auch nicht von Spieler wie Camacho, Guilavogui etc, dass sie in Testspielen mit grossen Elan auftreten, dazu haben sie zu oft Vorbereitungen gemacht. Aber mehr Tore wäre schön gewesen.

    1
    • Ich denke das es für die Alatmglocken auf keinen Fall zu früh ist. Mit der Qualität dir wir mmn Moment haben gehören wir mMn wieder zu den 5 – 6 Mannschaften die den Abstieg unter sich ausmachen.

      6
    • The same procedure as every year.

      Nächste Woche kommt, Schmadtke arbeitet an Transfers und es wären ja wichtige Leute verletzt.
      Im August heißt es dann, dass man Geduld haben müsste und die heiße Transferphase erst Ende August wäre.
      Ende August heißt es dann, dass der Markt einfach schwierig ist und man ja eh gut aufgestellt wäre.

      Sorry, aber ich kann es nicht mehr hören. Die Alarmglocken müssten im Verein ohne Ende bimmeln. Wir sind echt der dümmste Verein der Liga. Aber hey: die Kneipe würde gerettet. Die Tradition lebt bis nächstes Jahr.

      9
    • Mahatma: Ich verstehe ja deinen Unmut, weil ich deinen sportlichen Überlegungen folgen kann. Aber was soll dieser Kurzschluss zwischen Themen wie dem Kiosk und der sportlichen Situation? Ich frage mich, was du damit erreichen möchtest. Willst du, dass die Fans jetzt alle anderen Dinge sein lassen und zum Sturm auf den Winterpalast ansetzen, weil die sportlich Verantwortlichen ihren Job nicht richtig machen? Dann mach dich doch auf den Weg, vertrete deinen Standpunkt und organisier Fans, die das auch so sehen. Vielleicht wird sich ja etwas ändern. Deine Energie würde besser genutzt als bei diesem polemischen Rumgepaule, das immer eine Gruppe gegen die andere ausspielt.

      34
  4. Jede Mannschaft versucht nur noch tief zu stehen und zu kontern. Wir brauchen einen starken Dribbler der auch mal alleine durchgeht, wie damals Diego. Der konnte von 16 zu 16 laufen ohne den Ball zu verlieren. Die Einlagen von Arnold oder Malli kann man vergessen, da sie entweder nicht schnell genug oder zu schwach am Ball sind (im Bereich Dribbling und Ball halten).

    4
    • Bei Arnold gebe ich dir ja noch recht, bei Malli sehe ich deine Einschätzung falsch. Malli hält meiner Meinung nach zwar oft den Ball zu lange, dieses liegt aber auch daran, dass bei uns wenig Bewegung auf den Außen ist… Malli schwache Ballbehandlung und mangelnde Qualität im Dribbling zu unterstellen, das ist dann schon ein wenig an der Realität vorbei.

      25
    • Ich meinte Tempodribblings die uns mal 30 40 Meter nach vorne bringen. Das er Passen kann usw. steht ja ausser Frage. Wie halt damals Diego. Charakterlich ein Volldepp aber er hat das Spiel an sich gezogen. Das tut bei uns keiner.

      1
    • Es kommt ja drauf an auf was genau wir aus sind, also wie genau wir zum Torerfolg kommen wollen.
      Sicherlich magst du damit recht haben, dass Malli keine 30-40 Meter Tempodribblings macht.

      Ich gebe jedoch zu bedenken, dass der Spielstil aktuell eher der zu sein scheint, dass man tief steht und nichts zulässt. Das Zentrum ist meistens gut besetzt, Malli ist aber 10er, mit viel Wohlwollen kann man ihn auch als 8er einsetzen. Was ich aber sagen möchte, ein Tempodribbling im Zentrum, also dort wo meistens 2 IV´s eh hinten absichern, ist meistens eher nicht so von Erfolg gekrönt.

      Ich sehe da eher die Schlüsselpositonen auf den Außen und da heben wir mMn, außer Brekalo, keinen der solche Qualitäten hat. Von Ntep versprach man sich solche Qualitäten. Steffen hat sie nicht. Stefaniak ist für mich eher jemand fürs Zentrum. Kuba ist über seinen Zenit hinaus.

      Ich kann schon den Schrei nach einem RA verstehen…

      8
    • Warum wird Klaus hier immer vergessen?

      Nur, weil ein Spieler einen starken Fuß links/ rechts hat, muss er doch nicht automatisch nur diese Seite beackern.

      1
    • Klaus hatte ich in diesem Post tatsächlich vergessen, ich sehe ihn aber eher als Einwechselspieler.
      Für mich muss auf der RA Position ein Spieler vom Typ Brekalo kommen. Da sehe ich Klaus eben nicht. Als Backup sehe ich ihn als passabel an.

      2
    • Klaus wird bei TM tatsächlich als RA geführt.

      Man sollte ihm die Chance geben. Er hat bei 96 ja nicht umsonst den einen oder anderern Skorerpunkt gemacht. Mit der Bilanz wäre er beim VfL ganz weit vorne. ;)

      9
    • Ich kann dieses mies machen hier teilweise nicht mehr lesen, wir haben noch nicht ein Pflichtspiel gemacht, haben 3 neue Köpfe in der Verantwortungsebene, einige neue Spieler Und haben am Ende einer sehr Kräfte zerrenden Trainingszeit ein gespielt gegen einen englischen Zweitligisten (vergleichbar mit schlechtem BL Verein oder eben 2BL) ein 1:1 erspielt.
      Schon sollen Alsrmglocken angehen

      18
    • Ti Mo
      Danke, you have it verstanden!! :top:

      4
    • Das war kein Miesmachen. Lediglich ein Wunsch nicht dem Mainstream zu folgen und den festgefahrenen langweiligen Fussball zu spielen wie alle andern. Siehe WM. Dazu muss man einfach mal was anders machen. Warum nicht mit einem Spieler der eben oben genannte langen Dribblings durchzieht.
      Aber man kann auch einfach alles schlecht reden und jeden Kommentar in die Hater-Ecke stellen.

      1
  5. Die WM hat doch eindeutig gezeigt, wohin der Weg im modernen Fußball führt. Hohe Geschwindigkeit ist wichtig. Und auf diesem Feld sind eindeutig noch zu schwach besetzt. Das hat man auch gestern wieder gesehen.

    3
  6. Herrlich…das „same procedure“ läßt sich auch auf die Kommentare anwenden.

    Jedem hier, der fähig ist, seine Schuhe zu zubinden, ist klar, dass es uns noch an elementaren Dingen fehlt (Tempo). Es hier immer wieder zu posten, macht es auch nicht besser. Das ist hier ist ein Forum, da liest kein Verantwortlicher des VfL mit und sagt, hey, wir kaufen jetzt hier genau die geforderten Spieler.

    Wer was ändern will, bewerbe sich beim VfL oder trete mit den Verantwortlichen in eine Diskussion. HIER kann man nichts ändern. Und ja, auch die, die es nicht schreiben, wissen um die bestehenden Probleme. Aber dieses ständige Gemoser nervt. Ich will manchmal echt nur schreiben, ja, wir haben es schon beim ersten Mal verstanden.

    Ich will noch mal betonen (bevor es wieder aufgeworfen wird), dass ich auch nicht sonderlich zufrieden bin. Aber alte Fehlentwicklungen lassen sich nicht so schnell beheben und das Buligeschäft ist eben kein Wunschkonzert. Wer das nicht versteht, bleibt bei seiner Konsole.

    22
    • …aber warum schreiben wir dann hier über haupt noch was?
      Ändern kann man nichts und alle die hier lesen wissen worum es geht, wie die Situation ist…

      Merkwürdige Vorstellung von einem Board du haben mein junger Padawan.

      8
    • Mir geht das penetrante Genörgel auf den Senkel. Es wiederholt sich immer und immer wieder. Man kann ja gerne über die Lage beim VfL reden, aber doch bitte nicht bei sich jeder bietentenden Gelegenheit und immer nur negativ.

      Wenn ich so einen Nachbarn im Stadion hätte, hätte ich meine DK getauscht!

      25
    • @roy….beim VfL wiederholt sich seit 2 1/2 jahren auch die desaströse Leistung. Was erwartest Du in einem Blog, der explizit zum Meinungsaustausch dient? Und den Ausdruck „Genöle“ emofinde ich als Herabsetzung.
      Es ist auch keine Argumentation zu schreiben“ dann bewerbt euch beim VfL“..
      Wenn wir in einem Fussballblog unterwegs sind muss man mit unterschiedlichsten Meinungen leben.

      Ich schüttele auch jedes Mal den Kopf, wenn jemand die Zukunft des VfL bei Bruno Labbadia sieht….diskreditiere diese User allerdings nicht für Ihre Meinung

      6
    • Roy…ich bin immer einer, der versucht das Positive zu sehen. Und ich war auch oft auf Konfrontation mit insbesondere Mahatma. Aber was da die letzten Jahre von der Mannschaft und auch aus dem Management kam, war einfach viel zu wenig.Das muss man einfach mal festhalten. Klar gibt es positive Tendenzen (Schäfer, Schmatke, Trainingsintensität), aber nun muss auch was kommen. Und da fehlt es einfach auf Schlüsselpositionen, die nun mal Arnold und Malli inne haben, an Leistung. Und die ist unverändert ggü. den letzten Jahren. Ich sehe nicht, dass sich etwas an der Spielaustichtung geändert hat. Es sind noch vier Wochen, aber es ist immerhin noch Labbadia derjenige, der die Verantwortung trägt. Und der hat nun mal auch keinen wirklichen Umschwung gebracht. Das ist nun mal Fakt. Und die beiden Testspiele, die ich gesehen habe, waren 1:1 das gleiche Bild, wie die letzten zwei Jahre. Das müssen die Verantwortlichen einfach sehen und handeln. Ansonsten wird das der gleiche Mist, wie in den letzten Jahren. Das hat nichts mit nölen zu tun, sondern mit Realismus. Ich lasse mich gerne vom Gegenteil überzeugen, allein der Glaube fehlt aktuell. Sorry…

      8
    • @ballhexer

      Nehmen wir mal Dein Beispiel auf. Du bist kein Freund von BL.
      Das verkündest Du gestern, weil beim Spiel keine Taktik zu erkennen war, heute, weil er den Spielern freii gegeben hat und eventuell morgen, weil er der Presse irgendwas mitgeteilt hat.

      Das wird dann irgendwann anstrengend, weil BL offensichtlich NICHTS richtig machen kann.

      Ich hätte auch gerne Favre oder Hasenhüttel hier gesehen. Aber niemand weiß, was im Hintergrund passiert ist. Vielleicht wollte sich das auch außer BL niemand antun. So muss ich das irgendwann auch mal akzeptieren.

      10
    • Uwe, um es nochmal klar zu stellen ich wäre auch gerne wieder im Pokalfinale, aber es ist wie in der Politik. Entweder ich arrangiere mich mit der Regierung oder ich ändere etwas an einer Stelle, wo ich auch den Einfluß habe.

      Ich will ja keine Diskussion unterbinden. Aber irgendwann muss man dann auch mal mit der Situation leben und sie unterstützen. Und momentan weiß doch niemand, ob die Saison wirklich wieder schlecht wird. Aber so langsam hat man das Gefühl, jeder freut sich schon auf die sich selbsterfüllende Prophezeiung…um dann sagen zu können, ich habe es ja gesagt

      11
    • Danke Uwe. Letztendlich hast du es noch einmal auf den Punkt gebracht.

      Bei dem „Genörgel“ geht es auch nicht um irgendwelche Entlassungen. Angesichts eines neuen Managers war ich ursprünglich der Meinung, es ist gut, dass Bruno weiter macht. Schließlich kannte er die Missstände. Aber scheinbar ordnet er diese völlig anders bzw falsch ein.

      Die Diskussionen um Arnold und Malli hatten wir bereits eins zu eins im letzten Sommer. Um Arnold sogar schon 2016. Jedes Mal werden dann irgendwelche Medien und Statistiken herangezogen, die ihm gute Leistungen bescheinigen. Irgendetwas passt da nicht.
      Schaut man sich beispielsweise die heatgraphik zu Arnold an, wird der Bewegungsradius sehr klein. Whoscored liefert ja noch andere Daten. Arnold hat z.b. noch weniger vertikale Pässe 2017 / 18 gespielt als Gustavo in der Saison zuvor. Bedenklich.

      Unser Spiel krankt nicht nur wegen Arnold. Aber ich denke, dass sowohl Verein als auch er eine grundlegende Veränderung benötigen. Da sind zu viele Abläufe automatisiert. Pässe werden nicht in den Lauf gespielt, es wird sich immer mit dem Rücken zum gegnerischen Tor gedreht, eins gegen eins wird vermieden.

      Insgesamt sehe ich mit Gerhardt, Arnold und Malli drei Spieler, die sich definitiv verändern sollten. Sie wurden als verstärkungen geholt bzw gelten als Leistungsträger, letztendlich führen wir aber nur über die ständig Diskussionen.

      Das Essen wird sich nicht ändern, wenn die Zutaten und das Rezept gleich bleiben. Und eben da ist der Koch gefragt.

      Ehrlich gesagt bin ich auch über Bruno extrem verwundert. Schließlich sollte er wissen, dass ein negativer Start eine Entlassung sehr schnell zur Folge haben wird. Warum hängt der sich an solche Personalien? Das ist ja schön ähnlich wie Rebbe, der diverse Trainer und Personalien mitgetragen hat. Unterschätzt er den Wolfsburger Mechanismus oder verkennt er die Situation?

      3
    • @ Mahatma, ich denke nicht, dass eine Kaderveränderung am Unwillen oder Unwissen der Verantwortlichen scheitert. Ich gehe auch komplett mit, wenn Du sagst, dass die drei von Dir genannten Spieler ihre Erwartungen nicht oder nicht mehr erfüllen.

      Aber aus diversen Gründen sind sie nach vor dabei. Und hier kann man eben nur spekulieren. Findet man keine besseren Leute? Will man keine finden? Alles nur Mutmaßung. Fakt ist, die Spieler bleiben und wohl erhalten und verdienen dadurch unsere Untersützung!

      6
    • Ich würde Roy gerne komplett widersprechen. Verzeih :)

      Zunächst einmal: Warum wird denn Jahr für Jahr das gleiche kritisiert? Weil es offenbar Anlass dazu gibt.

      Deshalb solltest du nicht gegen die Symptome wettern, sondern lieber gegen die Ursache.

      Ich selber sehe mich wie Uwe. Ich war auch stets positiv gestimmt, aber irgendwann ist man müde.

      Und da sind wir beim wichtigsten Punkt: Du schreibst, dass die Verantwortlichen die Fehler auch sehen, der Umbau aber Zeit braucht.

      Ich sehe das mittlerweile anders.
      Der VfL begeht unter jedem Trainer, Manager und Aufsichtsrat den gleichen Fehler: Sie wollen uns Fans glücklich machen und Spieler mit Identifikation durchdrücken. Sie zäumen so das Pferd vom Schwanzflosse her auf. Der Leistungsgedanke wird dabei komplett ausgehebelt.

      Ich sage: Wir sollten nicht nach Spielern mit Identifikation suchen und dann hoffen, dass die Leistungen irgendwann vom Himmel fällt.

      Wir sollten vielmehr streng auf die Leistung schauen, um Erfolg zu generieren.

      Zufriedene Fans und Identifikation der Spieler kommen dann nämlich zwangsläufig. Nur so wird ein Schuh draus.

      Schluss mit dem zwanghaften Versuch Identifikation einzubauen.

      Ps: ich kann gerade Mahatmas Analysen seht viel abgewinnen. Mit nörgeln hat das aktuell nichts zu tun.

      5
    • @Allofs.Klaus,

      sehe ich auch so, allerdings würde ich deinen Beitrag noch ergänzzen, verzeih es mir…!
      Denn in meinen Augen versucht der VfL das nicht nur mit Spielern, nein, der VfL versucht das auch mit Verantwortlichen.

      Ich persönlich hätte nichts dagegen gehabt, wenn ein Schäfer sich von unten hoch gearbeitet hätte und dann irgendwann zum Sportdirektor aufgestiegen wäre. Auch hätte ich es gut gefunden, wenn er zunächst die Arbeit von Rebbe gemacht hätte, die dieser unter Allofs getätigt hat. Um ehrlich zu sein ist Schäfers Aufgabengebiet noch gar nicht klar kommuniziert worden, doch für mich hat diese „Blitzbeförderung“ eben genau diesen Anschein, dass hier krampfthaft versucht wird Identifikation zu schaffen.

      Ich finde es zwar auch eine mutige Entscheidungen einen Schäfer auf dieser Position sofort ins kalte Wasser zu werfen. Schäfer ist zudem ein durchaus intelligenter Kerl, dieses möchte ich absolut nicht abtreiten. Ich kann der ganzen Sachen aber aus oben genannten Gründen nicht so viel abgewinnen, zumindest aktuell nicht. Ich hoffe für unseren Verein, dass es einfach nicht schief geht und man die richtige Entscheidung getroffen hat. Leider halte ich die Position des Sportdirektoren nicht minder wichtig, wie die Position des GF Sport. Meine Befürchtung ist einfach, dass wir das Ding so dermaßen gegen die Wand fahren können durch irgendwelche Experimente und dieses nachdem wir 2 mal in Folge Relegation gespielt haben.

      Ich bete einfach, dass es gut geht. Eine Saison ohne Abstiegsangst und Stabilisation würde dem Verein schon gut tun. Dann kann man immer noch im Sommer schauen, ob man den Vertrag mit Labbadia verlängert oder ihn auslaufen lässt. Der Vertrag läuft ja eh nur bis 2019.

      Ich mag nach den Testspielen noch keine Prognose für die Saison geben, auch ist noch viel Zeit in Sachen Transfers. Ich gebe jedoch zu bedenken, dass jeder Spieler sich auch erst ein mal einspielen muss, daher hoffe ich, dass die noch offenen Baustellen schnellstmöglich geschlossen werden.

      5
    • Nun sind die Intensivwochen vorbei, daher wird man sehen, ob es nur müde Beine und dadurch ein müder Kopf war bei den Spielern oder ob man Angst vor der neuen Saison haben muss. Das Spielerische wird wohl nun hoffentlich geübt werden…

      Erste Anhaltspunkte werden hier wohl die Testspiele gegen Ajax und Neapel zgeben. Das Spiel gegen Lyon wird hier wohl ein wenig zu früh kommen, um ein „faires“ Urteil zu bilden. Noch ist theoretisch viel Zeit…

      1
  7. IknowWolfsburg

    Für den RA wären Adama Traore dominico beradi oder Jesus Corona meine Favoriten auf der Zm Position Van Ginkel oder Cyprien

    3
  8. Zum schlecht reden lieber Roy:
    Ich war es, der hier nach Leipzig und vor der Relegation versucht hat, Mut zu machen. Und ich war es auch, der nie an den Abstieg geglaubt hat. In den Wochen wurde hier alles nur negativ gesehen. Da hatte ich hier die ein oder andere brandrede verfasst. Übrigens auch schon dacif gegen Eintracht. Also lass mich mit dem Klischee in Ruhe, ich würde alles nur negativ sehen.

    Jedoch habe ich auch damals etwas gesagt: Zeit zum nörgeln ist vor der Saison und in der Hinrunde, wenn man etwas noch retten kann. Aber bitte nicht in der Rückrunde oder gar am Saisonende. Dann heißt es unterstützen.

    Und ehrlich gesagt motzt es mich extrem an, wenn jährlich immer die gleichen Fehler gemacht werden und man sich hier dafür auch noch rechtfertigen muss. Es reicht!
    Beim VfL herrscht im Sommer immer eine Hängemattenstimmung. Und im November sowie April brennt dann der Baum.

    Ich erwarte keinen Fansturm. Aber es kann nicht sein, dass bei diversen Fantreffs ständig nur das Wappengeheule, die Frage um mehr Identifikation der Spieler und der Geschmack der Currywurst im Vordergrund stehen. Übrigens kriegen bei anderen Fragen im Saal viele Fans gleich Schnappatmung.

    Hier auf Hoffnung zu setzen und jetzt aber haben sie es verstanden, dass ist doch bescheuert. Den Fehler würde sonst keiner machen.

    18
    • Danke zunächst für die sachliche Auseinandersetzung mit meinen Posts :top:
      Das meine ich durchaus ernst!

      Wie viele andere auch, hat es mich positiv überrascht, wie sehr Du damals plötzlich versucht hast, alle positiv mitzuziehen .
      Ich glaube, es gibt niemanden, der nicht im Sinn hat, dass es aufwärts geht.

      Nur das wie ist eben die Frage. Draufhauen oder eben die kleinen zarten Pflanzen pflegen?

      2
  9. Mal was anderes (man möge es löschen, wenn es unpassend ist).

    Neben der Theorie und dem passiven Zuschauen, spiele ich in einer durchaus niveauvollen Freizeittruppe. Wir sind altersmässig zwischen 30 und 56 anzusiedeln und vom reinen Freizeitkicker über ehemals Landesliga bis hin zur NRW-Auswahl ist alles vertreten.

    Wer Lust hat, die Theorie auch in die Praxis umzusetzen ..Wichtig ist die Zuverlässigkeit (Teilzeitspieler haben wir genug).

    0
  10. Osimhen wechselt auf Leihbasis zu Zulte-Waregem.

    7
    • Kramer fällt auch lange aus. Somit bleiben nur noch Ginczek und Weghorst ganz vorne. Eventuell Mehmedi?

      Hoffentlich wird jetzt nicht auch noch der Sturm zur Baustelle…

      3
    • Mehmedi kann das auch. In der 2. und U19 kenn ich mich nicht aus , welche Stürmer gäbe es da noch ?

      0
    • In der zweiten Mannschaft wären durch die Verletzung von Kramer noch Daniel Hanslik und Simon Böhm. Allerdings, anders als Kramer, keine Kandidaten die ich auf Anhieb bei den Profis sehen würde. Hanslik noch eher als Böhm.

      In der U19 wäre da zu allererst Jesaja Hermann zu nennen. Da bin ich mir aber nicht so sicher ob der Schritt zu früh kommt. Als Aushilfe und für die Bank könnte man aber alle drei mal testen. Ob es dann, wenn sich Ginczek oder Weghorst verletzen sollten, auch für mehr reicht, weiß ich nicht. Da hätte ich mit Kramer deutlich weniger Bauchschmerzen. Aber das hat sich für die nächste Zeit ja leider erstmal erledigt.

      0
    • Danke für die schnelle Antwort. Der 3. Stürmer sollte in der Regel sowieso nur Kaderspieler sein , Sorgen bereitet mir das aber nicht.

      1
    • @Malanda85: Na mit der Leihe ist es ja eine „Baustelle“ geworden, oder nicht?
      Wir hätten uns jetzt „geoutet“ als 1 Mann Sturm-System über die Saison – ohne bzw. mit null Felxibilität.
      Können die anderen Mannschaft ihr System nach ausrichten, sich also perfekt drauf einstellen, ihre Bau-Werkzeuge quasi passend in den Bus legen…

      0
  11. Wie ich sehe ist im Blog alles beim Alten. Möchte ich jetzt auch nicht weiter groß kommentieren.

    Tatsache ist, die nächsten drei Testspielgegner haben es in sich. Ajax, Lyon und dann Neapel. Vielleicht hilft es ja, wenn uns dort mal die Grenzen aufgezeigt werden. Wobei das leider auch in der Vergangenheit wenig geholfen hat. Man kann nur beten/hoffen, daß jetzt noch sinnvolle Dinge auf dem Transfermakt und bei der Spielweise passieren. Ein weiter so darf es nach den letzten 2 Jahren nicht geben, wer das jetzt nicht versteht, wird es nie verstehen, auch nach 20 Relegationen nicht…

    11
  12. Wer mal ein Foto des Kaders sehen will, kann dies hier tun: https://twitter.com/VfL_Wolfsburg

    2
  13. Vielleicht sollte es einen eigenen Thread für das Wappen oder Logo geben. Es nervt mich wahnsinnig wie man ständig die Leute belächelt, beschimpft oder versucht lächerlich zu machen die die Wiedereinführung des Wappens kämpfen. Ob hier Spieler besser laufen oder spielen steht doch auf einem ganz anderen Blatt . Wir können uns hier die Köpfe heißreden über Spieler die aktuell da sind geholt wurden oder werden oder abgegeben werden sollten oder müssten. In solchen Sachen werden die Fans nicht gehört, warum auch.
    Aber was das Wappen betrifft denke ich persönlich können Fans was bewirken.

    13
    • Und mich nervt diese Diskussion! Woher glaubst du, dass die Mehrheit das alte Wappen wiederhaben möchte, außer unsere Ultras? Geschweige, wieviele Fans kennen das alte Wappen noch? Das neue Wappen (für mich kein Logo!) steht für mich für eine sehr erfolgreiche Zeit! Mit dem alten, für mich hässlichen Wappen verbinde ich nur…..den Aufstieg! Also von daher sehe ich keinen Bedarf einen Extrathread aufzumachen!

      8
    • Nunja, die Ultras machen sicherlich nicht 5.000 bis 7.000 Leute aus.
      Ich bin ich für das alte Wappen, allerdings finde ich, dass es wichtigere Themen gibt! Daher bin ich, obwohl ich ein Befürworter bin vom alten Wappen, von dieser Diskussion extrem genervt!

      12
    • Warum einen „eigenen“ Thread für aufmachen?
      Was soll da rauskommen bzw. wo soll das hinführen?
      Ja, Nein, Jein, weiß nicht?
      Also unabhängig meiner persönlichen Meinung, welches Wappen „schöner“ aussieht, hoffe ich, das das Unternehmen VfL Wolfsburg nicht einknickt und einfach, mir nix – dir nix, zurück zum alten Wappen geht.
      Wo so etwas hinführen würde, wäre ja wohl auch klar…
      Irgendwann iss auch mal gut.

      2
    • Exilniedersachse

      Wer schonmal in der VfL Fußball Welt war, sollte merken, dass die Wappen Diskussion überflüssig ist.

      Wir hatten bisher mehr als 2 Wappen. Und jetzt will eine Generation ihr bevorzugtes wiederhaben.

      Es gab Wappen vor dem jetzigen und es wird Wappen nach dem jetzigen geben.

      2
    • Scheinbar nicht für jeden überflüssig…
      Abgesehen davon geht es in der Hauptsache nicht um genau dieses eine alte Logo, (das wird denke ich eher sinnbildlich oder als Wunsch angeführt) sondern erst mal überhaupt um die Rückkehr zu den Zinnen.

      Ich verstehe nicht ganz, warum ein Protest von einem Teil der Fans so viel Kritik entgegenschlägt.

      Entweder man unterstützt es, oder wenn man sagt es gibt wichtigere Dinge (Mahatma) dann formiert man selber einen Protest für diese wichtigeren Dinge.

      Und wenn man das neue Logo toll findet steht es doch jedem frei hierfür Unterschriften zu sammeln…

      Und wenn man sagt das ist es mir nicht wert, lässt man es, kann gerne einmal hier im Forum äußern, dass man das Wappen nicht zurückhaben möchte und dann ist gut.

      Aber JEDES Thema wird hier mit dem Wappenprotest in Verbindung gebracht.

      „Uns fehlt ein schneller Außenbahnspieler? Dankt den Ultras, die kümmern sich ja nur um das Wappen…“

      Nervt tatsächlich so langsam.

      8
    • Das Problem ist auch einfach, dass die Diskussion so etwas von durch ist.
      Jeder, den das Thema interessiert, dürfte jegliche Argumente dafür/dagegen kennen und es gibt einfach nichts neues.
      Am Ende artet es (zumindest im Internet) eh nur in Beleidigungen und Ärger aus und daher ist es kein bisschen zielführend, allerdings ist das bei vielen „Diskussionen“(erschreckend, was man da alles lesen kann) im Internet so, von daher…. :keks:

      Mir ist es relativ egal.
      Ich kann mit beiden Wappen leben, muss ich im Endeffekt ja auch.
      Ich kann auch beide Seiten verstehen, aber das Thema nervt mich persönlich auch nur noch, weil es sich immer wieder hochschaukelt.

      0
    • Hurra, schon wieder Logo Debatte!
      Ich hätte jetzt gedacht die wichtigen Fragen wären so von der Art „haben wir und qualitativ bislang verbessert oder vielleicht so gar verschlechtert?“

      Oder „wie sollten wir versuchen nächste Saison zuspielen und was oder wer fehlt dafür noch“.

      Aber nein, die brennenste Frage von allen ist “ wann bekommen wir unser schönes Zinnenlogo mit dem wir uns alle identifizieren und ohne welches wir quasi heimat- und orientierungslos dahin wegitieren“.

      Manchmal muss man halt Prioritäten setzen….

      2
    • Die ersten beiden Fragen wurden hier doch schon lang und breit durchgekaut. Also es ist nicht so dass sich da keiner mit beschäftigt. Auch die sportliche Führung wird sich damit beschäftigen und sich nicht nur mit der Zinnenthematik (so sie damit überhaupt was zu tun haben) beschäftigen.

      Erste Frage: Wir haben uns qualitativ minimal verbessert, vor allem im Sturm. Da wir bisher noch kaum Abgänge hatten, ist eine qualitative Verschlechterung quasi nicht möglich.
      Zweite Frage: Wie schon mehrmals formuliert fehlen uns noch ein Linksverteidiger, ein Achter und ein (Rechts-) Aussen. Weiteren Bedarf wird man von den Abgängen abhängig machen (Torwart etc.)

      Ich hoffe ich konnte die brennenden Fragen, die hier ja anscheinend immer zu kurz kommen da nur über das Zinnenwappen diskutiert wird, beantworten.

      1
  14. Wo ist auf dem Mannschaftsfoto Coen Castells ???
    Unser bester Mann …..
    Wäre über eine beruhigende Antwort doll erleichtert!

    0
    • Urlaub weil er mit Belgien bei der WM war. Falls du Kuba vermisst, der hat auch noch Urlaub. Allerdings nicht so lange wie Koen weil Polen ja viel früher ausgeschieden ist!

      3
    • Der ist im Urlaub.

      2
  15. Ich erwähne die Wappendiskussion derzeit so oft, da sie sinnbildlich für die Entwicklung des VfL ist. Alles.Klaus hat es oben schon korrekt ausgeführt: Der VfL versucht seit zwei Jahren zwanghaft Spieler mit Einstellung zu verpflichten, in der Hoffnung, sie identifizieren sich. Dabei fällt der Leistungsgedanke nur noch runter.

    Ein Auslöser dafür war die mäßige CL Saison mit Draxler. Damals gab es auch einen Fantalk mit Allofs. Und es ging nur um Tradition, Identifikation und es wurde auf die Stars geschimpft. Nun, Allofs stand Da etwas drüber. Aber sein Nachfolger war Rebbe. Und dieser glaubte scheinbar, seinen Job festigen zu können, wenn er den von Teilen der Fans geforderte Weg einschlägt.

    Diese Entwicklung hält nach wie vor an. Ich kann nur davor warnen, ewig nur angeblich fehlender Tradition und Identifikation nachzulaufen. Und vor allem diese ständig Verein und Spielern abzusprechen.

    Die Identifikation wird mit dem sportlichen Erfolg deutlich zunehmen. Aber diesen wird es nur geben, wenn man im Verein endlich umdenkt und sich an die Vorjahre von 2015 oder 2009 denkt. Diese Titel fielen nicht vom Himmel. Sie waren das Ergebnis eines Konzeptes und ehrlicher Analysen.

    So lange aber lieber Trinkhallen gerettet und über Wappen diskutiert wird, wichtige Personalentscheidungen aber aus bleiben, muss man zum Ergebnis kommen, dass es bislang keine ehrliche Analyse gab.
    Oder, und das ist meine Vermutung und ist noch schlimmer: Volkswagen glaubt mit dem derzeitigen Weg den Wolfsburger zufrieden zu stellen, da ein Teil der Fans es ja gefordert haben und gut heißen.

    13
    • Wichtige Personalentscheidungen sind meiner Meinung getroffen worden.
      Rebbe weg, Garcia- Sanz weg.
      Dafür Schmattke bekommen , der vielleicht beste zur Zeit Verrfügbare, Witter mit zumindest Vorkenntnissen und Erfahrung aus seiner BS – Zeit und Schäfer als Bindeglied mit Sportkompetenz.
      Worauf du scheinbar abzielst ist der Trainer, denn für Spielertransfers ist noch etwas Zeit und ich hoffe inständig, dass auf den bereits diskutierten Positionen noch etwas tut.
      Was die Weiterverpflichtung von Labbadia angeht bin ich auch der Meinung, dass hier der gleiche Fehler wie im Vorjahr begangen wird, wo aus falscher Dankbarkeit für den Klassenerhalt am Trainer festgehalten wurde.
      Denn weder in der letzten Saison noch hier in der Vorbereitung kann ich sagen , wofür unser VfL fußballerisch eigentlich stehen will. Was ist das Konzept , was der Plan? Hier fehlt es tatsächlich an einer Analyse und dann auch an Maßnahmen die aus der Analyse abgeleitet werden.
      Was ich allerdings nicht verstehe ist , warum du die Trinkhallenaktion so negativ bewertest. Kaum vorstellbar dass das Management mit dieser Aktion von der Problemanalyse ablenken will.

      7
    • Dein letzter Ansatz ist menschlich sehr bedenklich. Was hat das Schicksal eines 82-jährigen Mannes mit der sportlichen Führung zu tun? Da wurde komplett nur positives bewirkt. Das ist genau die Solidarität, die Fans untereinander haben sollten!

      Was soll die Fanszene allgemein bewirken können? Der VfL ist eine GmbH und kein Verein. Einflussnahme von Aussen ist da eigentlich ausgeschlossen. Das müsste jeder wissen. Daher bezweifle ich auch stark, dass die Wappendiskussion der aktiven Fans irgendeinen Einfluss auf die „Analyse“ oder die Kaderplanung hat. Da kann und darf sich am Ende des Tages kein Verantwortlicher mit Ausreden drücken. Die Fans können hingegen natürlich jede Diskussion führen, die sie wollen – stößt ja eh auf taube Ohren.

      13
    • Die Sache mit der Trinkhalle war einfach eine schöne Aktion der Mannschaft. Schmadtke wird damit nichts zu tun haben , der hat andere Sachen zu erledigen. Warum man das allerdings so negativ sieht ist für mich nicht nachvollziehbar. Als ob das auch nur Ansatzweise etwas mit dem sportlichen zu tun hätte

      .

      18
    • Polemisches Gepöbel, mehr nicht. Über das Wappen diskutieren nur Teile der Fanszene, die „Rettung“ der Trinkhalle dürfte kaum nennenswerte Ressourcen gebunden haben, war dafür aber ein schönes Zeichen der Mannschaft. Werk-Stadt-Verein und so.

      Schmadtke und andere haben kommuniziert, das der Umbruch (ja, dieses Wort ist etwas überstrapaziert worden in den letzten Jahren, da kann aber die aktuelle Führung nichts dafür) nicht in einer Transferperiode geschafft sein wird. Wie denn auch, bei der aktuellen Marktsituation und der kaum noch vorhandenen Strahlkraft des VfL wird es schwierig sein, Spieler wie man sie eigentlich haben möchte zu verpflichten. Nur um ein paar Namen zu nennen, Leute wie Max, Malcom, Son usw haben genügend andere (bessere?) Alternativen.

      8
    • Das ist eine blöde Vereinheitlichungen, die du hier vornimmst, Mahatma. Man könnte auch genauso sagen, dass der VfL sinnbildlich für Geldverbrennung und Seelenlosigkeit steht und der Wunsch nach mehr Tradition und Bodenständigkeit eine Reaktion darauf ist. Ich kann z.B. Nicht erkennen, was falsch daran sein soll, herauszufinden, ob ein Spieler charakterlich zu Mannschaft und Umfeld passt. Es wäre einfach schön, wenn du mal die Komplexität und Vielgestaltigkeit der Fanszene akzeptieren und auch würdigen würdest. Manchen ist der VfL eben emotionaler Anker, Heimat, Erinnerung, Spaß, Projektionsfläche der eigenen Wünsche etc.. Anderen geht es anders. Z.B. Sportlehrern wie dir, die auch berufsbedingt einen ganz anderen Blick haben. Nichts davon ist falsch. Aber es ist einfach unnötig und ärgerlich, wenn hier damit begonnen wird, den einen ihre Daseinsberechtigung abzusprechen.

      11
    • Ich kann die Trinkhallen-Aktion eigentlich nur positiv sehen.

      1. Es stört kein bisschen beim Training, im Spiel etc. und hat darauf keinen negativen Einfluss.
      2. Ein 83-jähriger darf bzw. kann sein Leben zumindest noch ein Jahr weiterleben, wie er es möchte bzw. kennt.
      Schon „berufsbedingt“ weiß ich, wie wichtig so etwas ist und wenn es ermöglicht wird, umso besser.
      3. Es hat einen positiven Effekt auf einen Teil der Fans, auch wenn die Anzahl evtl. nicht so groß sein wird, aber ich kann das nicht einschätzen.
      Ich war noch nicht einmal dort, aber selbst ich sehe die Aktion trotzdem positiv und es ist eine Möglichkeit, zumindest einen Teil der Fans wieder hinter sich zubringen, da die Mannschaft/Zukunft anscheinend von vielen nach den letzten zwei Jahren sehr skeptisch gesehen wird(von mir übrigens auch).
      Es könnte auch etwas zur Aufbruchsstimmung beitragen, die wir zum Saisonstart auch einfach brauchen.
      Mir ist bewusst, dass es nur einen kleinen Teil der Stimmung betrifft, aber es schadet eben niemanden.

      6
  16. Schnelligkeit ist zwar wichtig im modernen Fussball aber die Vorteile hängen auch von der Technik die ein schneller Spieler hat und die Spielweise der Truppe. In der WM war ich z.B verwundert über die schlechte Leistung von Werner, oder darüber dass er so technisch schwach ist und daher ohne grosses Potential gegen tiefstehende Gegner. Ist ein Konterspieler.

    Ja, Diego war natürlich etwas besonderes und er sollte für einen Malli Vorbild sein, auch wenn dieser nicht alle Qualitäten eines Diego vorweisen kann. Mehr Dribblings, in der Mitte und auf den Flügeln werden ja ein muss sein mit Weghorst oder Ginczek vorne. Hier haben die mesiten recht, dass der Kader nicht viele Spieler dieser Qualität hat.

    2
  17. Es geht mir allein nur um die Außendarstellung. Von mir aus kann die Mannschaft alle Kiosks und Trinkhallen Wolfsburgs für ein Jahr bezahlen. Aber ob es sinnvoll wäre? Abgesehen davon, dass der Mietvertrag eh bald endet…
    Laut Medien ging das ja auch über die Fanbeauftragten. Und natürlich werden diese mit der Marketing Abteilung sowie Schmadtke bzw Schäfer Rücksprache halten. Wie naiv ist es denn zu glauben, dass die Mannschaft so etwas eigenmächtig macht. Alles was mit Presse usw zu tun hat muss angemeldet werden. Der VfL ist doch kein Tante Emma Laden.

    Und genau hier setzt das Thema Identifikation und Tradition an. Es wird ja seit 2016 richtig heiß gekocht und wurde auch von Schmadtke als ein wichtiges Thema bezeichnet. Insofern kam die Anfrage der Fans an Ballwanz doch zu einer hervorragenden Zeit.

    Schäfer ist doch auch ein gutes Beispiel. Mich stört diese Personalie gar nicht, ich hätte mir sogar gewünscht, dass man in der Vergangenheit öfter so gehandelt hätte. Mit Klimowicz oder Naldo hat man ja schon Gelegenheiten vergeben. Und auch Pander hätte man wieder einbinden können.

    Aber daran merkt man eben, dass der Verein gerade das Thema Identifikation und Tradition ganz vorne auf der Agenda hat. Weiteres Beispiel? Neues Trikot. Mir gefällt es. Aber interessant sind dich die Erklärungen und Details. Das X steht plötzlich für das Meisterjubiläum. Ich dachte immer für „ich bin ein Wolfsburger.“ Dazu das Stadtwappen. Rückkehr zum dunklen Grünton.

    Letztendlich geht es mir also nicht um die Trinkhallenrettung an sich. Sie zeigt nur exemplarisch, wie der VfL gerade arbeitet. Andere werden jetzt sagen: Das machen die doch nebenbei. Klar, aber der Schwerpunkt hat sich verschoben. Und in der derzeitigen Situation sollte der Schwerpunkt auf den Umbruch 5.0 gelegt werden. Und hier zieht man das Ding wie jetzt schon mehrfach geschrieben falsch auf. Keiner von uns würde zu einem Chinesischen Automobilkonzern nach Ghangzou gehen, weil er die Stadt und den Konzern so toll findet. Es würde nur um die Kohle gehen. Identifikation würde eventuell später dazu kommen. Der VfL und manche Fans erwarten das jetzt aber sofort. Ginczeck & Co sollen bitte in Grün weißer Bettwäsche schlafen und das Wappen küssen. Das funktioniert nicht.

    Abgesehen davon ist der VfL gerade mit Spielern äußerst schlecht gefahren, die diesen schon als Ziel gesehen haben. Hrgovic war bei der Vorstellung ganz vorne dabei: „Ein Verein wie Wolfsburg war immer mein Traum. Diesen habe ich mir erfüllt.“ Sportlicher Ehrgeiz? Null vorhanden. Da habe ich lieber Spieler wie KdB, die nur ein Geheimnis daraus gemacht haben, den VfL nur als Zwischenstation nach oben zu sehen. Aber identifiziert hat der aich 100 mal mehr als Hrgovic, Cale oder heute Mehmedi, Verhaegh und Co.

    Vielen Dank fürs Lesen. :top:

    9
    • KDB hat nie ein Geheimnis daraus gemacht und u.a. deswegen war ich begeistert von ihm.

      Er hat klar gesagt, dass er spätestens nach ein paar Jahren woanders spielen möchte.
      Er hat klar gesagt, dass er Fussballprofi und kein Städtetourist ist und genau diese Klarheit mit dem Willen IMMER gewinnen zu wollen bzw immer noch etwas zu reißen fehlt mir bei unserer Mannschaft.

      6
  18. Heute stand ein kleiner Zwischensatz von Bruno Labbadia in der WAZ, der dennoch einige Rückschlüsse zulässt.

    „Stuttgart spielte ja sehr tief und auf Konter, das ist nicht so ganz unser Spiel.“ Das wurde im Zusammenhang mit Ginczek thematisiert und lässt Rückschlüsse auf unsere Spielweise zu, die dann wohl eher gegenteiliges oder zumindest leicht modifiziertes bedeuten könnte.

    Interessant hierbei ist aber, das sowohl Brekalo (Stuttgart), Malli (Mainz) als auch Ginczek (Stuttgart) bisher in Konterteams gespielt haben und sich nun auch bei der Spielweise umstellen müssen. Meiner Meinung nach werden sie da in gewisser Weise auch ihrer Stärken beraubt. Besonders krass ist das bei Malli zu sehen. Seine grundsätzliche Haltung tut dann natürlich sein übriges.

    Meine These ist nach wie vor, das wir keine Mannschaft für einen Ballbesitz-Fussball haben. Aber scheinbar möchte man auch das – genau wie diese zwanghafte Identifikation – unbedingt durchdrücken. Ich frage mich: Warum?

    Auch wenn Hecking hier nie besonders beliebt war, so war er dennoch der einzige Trainer, der erkannt hat, was wir mit dem Spielermaterial (das damals natürlich weitaus besser war) zu tun haben. Ich erinnere mich noch gut an eine Sky-Analyse, da wurde detailliert beschrieben, wie es eine „Aufbauzone, vorbereitende Zone und Abschlusszone“ in unserer Spielweise gab und wie es immer wieder gleich durchgezogen wurde. Möglicherweise hat Bruno sowas auch auf dem Plan, doch ich habe ähnlich wie einige andere hier nach wie vor kein gutes Gefühl, es ist einfach zu wenig erkennbar…

    Übrigens gerade diese Sky-Analyse würde aktuell zeigen, das wir es noch nicht mal oder viel zu selten in die „vorbereitende Zone“ schaffen, wir hängen aufgrund des lahmen Ballbesitzspiels immer in der Aufbauzone fest und kommen einfach voran!

    5
  19. Ich finde es schwierig Spieler schon bei der Verpflichtung danach auszusuchen ob sie sich mit dem VfL identifizieren. Meiner Meinung nach kann Identifikation mit dem Verein nur auf zwei Arten erfolgen. Entweder man kommt aus der Jugend und spielt schon x Jahre in Wolfsburg oder man identifiziert sich mit dem Verein da man mit ihm Erfolge errungen hat. Aber Identifikation schon beim Transfer zur Einstellungsvoraussetzung zu machen ist nahezu unmöglich da sie sich im Falle von externen Spielern erst entwickeln muss. Deswegen finde ich es auch ziemlich unglaubwürdig bei der Vorstellung gleich das Wappen zu küssen.

    Übertragen auf unsere Transfers bedeutet das dass man eben genau solche jungen Leute die mit Wolfsburg etwas erreichen wollen, den VfL vielleicht als Sprungbrett sehen, verpflichten sollte. Auch wenn sie dann nach zwei Jahren wieder weg sind. Wenn sie hier was erreichen wollen dann müssen sie auch ihre beste Leistung zeigen um sich für andere Klubs zu empfehlen. Das kommt dann auch dem VfL zu Gute. Mit gemeinsam errungenen Erfolgen kommt dann auch die Identifikation. Man sollte verstärkt auf solche Leute setzen da der Anteil an Jugendspielern den man bei den Profis einsetzen kann pro Jahrgang zu gering ist um eine ganze Mannschaft erfolgversprechend zu füllen.

    Transfers von denen wir uns aber verabschieden sollten sind alte Spieler die sich hier ihren letzten Vertrag vergolden lassen wollen, Spieler die nur auf Grund ihres Charakters ohne Rücksicht auf fußballerische Qualitäten verpflichtet wurden und deutsche Nationalspieler oder solche die im erweiterten Kreis der Nationalmannschaft sind. Im Idealfall entwickeln sich die Leute hier zu Nationalspielern. Extern sollte man aber keine dazuholen. Das hat Allofs versucht um Wolfsburg ein bisschen fußballerischen Glamour zu verleihen aber dieser Weg ist mit Draxler, Schürrle und Kruse gescheitert und wird hoffentlich nie wieder beschritten.

    2
  20. Verschoben

    1