Mittwoch , Januar 19 2022
Home / EM und WM / EM 2020 / Niederlande – Österreich: VfLer Schlager und Weghorst treffen aufeinander
Freuen sich auf die Champions League: Wout Weghorst (links) und Xaver Schlager treffen direkt aufeinander. Foto: Imago

Niederlande – Österreich: VfLer Schlager und Weghorst treffen aufeinander

Wenn am Abend bei der Europameisterschaft die Niederlande gegen Österreicht spielt, dann treffen auch zwei Spieler des VfL Wolfsburg direkt aufeinander.

Auf dieses Spiel schauen die Fans des VfL Wolfsburg ganz besonders: Am Donnerstagabend (21 Uhr) spielen die beiden Wölfe Wout Weghorst (Niederlande) und Xaver Schlager (Österreich) in der Gruppe C direkt gegeneinander. Beide Länder konnten ihr Auftaktspiel jeweils gewinnen und drei Punkte einfahren. Der Sieger dieser Partie würde die Gruppenführung übernehmen. Spannung ist garantiert.

Im ersten Spiel des zweiten Spieltages zwischen Nordmazedonien und der Ukraine siegte die Ukraine mit 2:1 und hat nun ebenfalls drei Zähler au dem Konto.

Wout Weghorst feierte ein tolles Debüt bei der EM. Der Niederländer traf in der ersten Partie gegen die Ukraine zum zwischenzeitlichen 2:0 und wurde kurz vor Ende des Spiel unter großem Jubel der Fans ausgewechselt. Auch Xaver Schlager zeigte im ersten Spiel gegen Nordmazedonien eine gute Leistung.

61 Kommentare

  1. Schade, de Bryune hat es noch nicht zurück in die Startelf bei Belgien geschafft, aber er steht immerhin im Kader. Freue mich auf das Spiel. Belgien wird weit kommen.

    0
  2. Puh, mir geht das ständige Gerede um Erikson auf die Nerven. Ja, das war ein tragischer Moment, aber er hat ihn überstanden. Er lebt und es geht ihm den Umständen entsprechend gut.

    Jetzt sollte man den Fokus wieder auf den Fußball lenken. Aber die Medien schlachten das wieder komplett aus. Bin gespannt, was die da in der 10. Minute machen wollen. Das wird die Mannschaft einfach nur ablenken.

    2
  3. War das jetzt ein Geschenk der Belgier?

    0
    • Puh, waren wir nicht mal an Poulsen dran? Er hat sich extrem gut entwickelt. Technisch stark und Kopfball kann er auch.
      Fast noch unheimlicher, dass wir beinahe Lukaku verpflichtet hätten.

      Das Spiel erinnert mich etwas an das 4:1 gegen Bayern nach dem Tod von Junior. Ein kollektives jetzt-erst-recht.

      Kleine Randnotiz. Das ist Dänemark, die Deutschland im vorletzten Testspiel total dominiert hat. Jetzt wiederum dominieren sie gegen einen EM-Favouriten.

      0
  4. Klostermann hat sich verletzt. Baku wollte man ja nicht. :ball:

    1
    • Mir ist es lieber, Baku hatte eine tolle U21-EM in einer Mannschaft, wie man sich von der Ausstrahlung her eine deutsche Nationalmannschaft vorstellt, als bei Löw Frust zu schieben.

      4
  5. In Kopenhagen auch volles Stadion.

    Was machen die anders als wir?

    0
  6. Nur Mal so nebenbei:
    Was macht Belgien zur Halbzeit bei Rückstand:
    Könnten Kevin und Axel einwechseln…
    :knie:

    0
  7. Mit fällt gerade auf: dem Thorgan sein Bruder Sitz auch noch auf der Bank… :talk:

    0
  8. Nach dem ich jetzt Belgien und Italien gesehen hab, muss man doch sagen – DE ist nicht auf der Höhe

    Kein schnelles umschalten, keine dribbler und Spielmacher, keinen Stümer

    Und vor allem- keiner geht eins gegen eins wie Lukaku und die Italiener

    1
    • Eigentlich haben wir mit Gnabry und besonders Sané solche Leute, nur, wenn Jogi noch immer die Taktik Ballbesitz, Tempo Verschleppung usw. praktiziert, dann wird das nix.

      2
    • Sind ja nur noch zwei Spiele als Bundesjogi…
      :ironie2:

      8
  9. Dänemark an die Latte. Da ist wirklich Feuer drin. Das Spiel macht Spaß

    1
  10. Die Dänen hauen sich aber auch unglaublich rein! Richtig intensives Spiel… puh!

    1
  11. Weghorst und Schlager beide in der Startelf bei Niederlande gegen Österreich.

    11
    • Kannst du dir keinen anderen Zeitvertreib suchen als die Likes hochzuschrauben? :D

      2
    • Ich hab nichts gemacht , das passiert von selbst. Bei einem Kommentar von mir vor einigen Tagen ist ähnliches schonmal passiert.

      3
    • War bei mir neulich auch. Scheint ein Bug zu sein

      1
    • Ich habe jetzt mal ein neues Plugin installiert. Mal schauen, ob das besser funktioniert.

      Nebenbei: Das war kein Bug in dem Sinne, dass der Fehler automatisch aufgetreten ist. Da muss jemand vor dem PC sitzen und die Likes manipulieren bzw hochtreiben. Ätzend solche Saboteure

      15
    • Da muss aber jemand Langeweile haben , zumal ich auch den Sinn dahinter nicht sehe.

      3
  12. Schade, dass die Führung durch einen Elfmeter zustande kam. Bei solchen Duellen wünsche ich mir immer einen fairen Wettstreit auf dem Feld. Klar, der Elfer war eindeutig.

    Jetzt rennt Österreich wieder hinterher und wir werden nicht mehr feststellen, was wäre gewesen, wenn die Niederlande nicht durch einen Elfer in Führung gegangen wären.

    0
    • Der blonde 23iger von Österreich ist ein guter :D

      Ui, Weghorst legt uneigennützig quer…

      8
  13. Perfekte Vorlage von Weghorst. Das muss das 2:0 sein, aber Memphis versagt

    7
    • Für mich ist Depay auch überschätzt, sicher kein Weltklassespieler!

      6
    • Wobei ich mich frage warum Weghorst es da nicht selbst probiert hat. Die Qualität den zu machen hat er.

      1
    • Jo, ich war mir eigentlich auch sicher, das Wout den volley nimmt und aufs Tor knallt. Memphis dachte wohl dasselbe. Ich fand, das der Ball auch nicht optimal kam und Memphis so ein bisschen überrascht war…

      Dennoch haben die Holländer hochverdient gewonnen. Die haben einfach einen gewissen Spirit entwickelt, vielleicht vergleichbar mit den Italienern, die sehr leidenschaftlich spielen und die Holländer sehr euphorisch. Die Abwehr wird aber nicht für den Titel reichen. In dem Fall hätten die Italiener bessere Karten. Aber stand jetzt sind beide was den Spirit angeht ganz vorne dabei…

      Belgien macht bisher nur das, was unbedingt nötig ist. So holst du eigentlich keinen Titel. Die verlassen sich nur auf ihre Qualität, das würde mir als Trainer total gegen den Strich gehen. Dänemark ist für mich bisher Sieger der Herzen, nicht wegen Eriksen, sondern wegen der Spielweise, die sie gestern an den Tag gelegt haben. Das war schon klasse!

      1
  14. Oh, jetzt kommt Ruud Gullit :lach:

    1
  15. Weghorst muss runter. Hätte Memphis vorhin das Tor getroffen, hätte er immerhin einen Assist gehabt. Die Vorlage von ihm war wirklich sehr gut.

    1
    • Das Offensivspiel der Holländer ist, anders als das des VfL, kein bisschen auf Weghorst zugeschnitten. Er läuft sich Blasen, bevor er mal ein gescheites Zuspiel bekommt. Das war schon gegen die Ukraine so. Ich finde auch, dass Weghorst als vergleichsweise schwerfällig wirkender Spielertyp nicht optimal zu dem relativ schnell spielenden und zentral ausgerichteten OM der Holländer passt. Als Anspielstation in der Spitze, die den Ball sichert und auf Nebenleute verteilt, ist Weghorst im Spiel der Holländer eine fast vergebene Luxusposition. Hier wäre ein beweglicher, mitspielender Stürmer, der sich Bälle abholt und das letzte Drittel schnell überspielt, eine effektivere Lösung. Mich würde daher nicht überraschen, wenn trotz des Mentalitätsvorteils von Weghorst gegen Nordmazedonien am Montag de Jong in der Startelf steht.

      7
    • Die Holländer sind ja durch. Ich denke, die werden durchwechseln. Mit der Spielweise wird das aber nicht unbedingt etwas zu tun haben. Wout war jetzt vier mal hintereinander in der Startelf, zwei mal bei den Tests und zwei mal bei der EM. Seinen Stammplatz wird er im Normalfall behalten.

      4
  16. 2:0, das war's für Österreich. Schade, dass sah am Anfang nach einem offenen Spiel aus bis der Elfmeter kam.

    1
  17. Dumfries & Malen sind schon stark. Beide von PSG. Kann MvB da nicht einen von mitbringen? :knie:

    0
    • Naja, bis zu PSG haben sie es noch nicht geschafft. :D
      Malen würde ich mit Kusshand nehmen. Der ist nur leider nicht mehr unsere Preisklasse.

      4
  18. Heute Abend heißt es
    „Please dont take me Home , I just dont wanna go to work, I wanna stay here and drink all youre beer“

    Schotteninvasion in London :vfl:

    https://m.bild.de/sport/fussball/europameisterschaft/em-2021-30-000-schotten-stuermen-vor-spiel-gegen-england-london-76782350.bildMobile.html

    1
  19. Ich mache mir eher etwas Sorgen um Schlager. Der wirkte gestern extrem platt. Wurde zwar nach 83 Minuten völlig entkräftet ausgewechselt, aber er muss ja bald schon wieder ran. Ich hoffe, das der Foda da mal ein bißchen rotiert. Optionen hat er ja…

    3
    • Xaver hat aber extrem geackert. Gefühlt hatte er 90% vom Ballbesitz der Österreicher.

      1
    • Mit ein bisschen Glück scheiden die Österreicher noch in der Gruppe aus.

      Für ihn natürlich schade aber für uns wäre das gar nicht so schlecht.

      2
  20. Brekalo in der Startelf bei den Kroaten.

    3
  21. VfLWolfsburger45

    Kroatien und Tschechien sollen sich schämen. Einigen sie sich auf Unentschieden, weil die Kroatien wohl mit einem Sieg gegen Schottland rechnen und so beide weiter wären. Ich hoffe das wird bestraft.

    0
  22. Komplett anderes Thema: Sehe gerade "sportstudio reportage – Schwarze Adler", absolut beeindruckende Reportage über schwarze Fußballnationalspieler*innen – zutiefst beeindruckend und leider auch sehr unverständlich für mich, der ich schon seit meiner Jugendzeit immer wieder mit Menschen unterschiedlicher Herkunft zusammen war.

    There is only one race – the human race!

    Wieso werden wir als "Menschen" es nie begreifen, dass es kein "Anders" gibt – wir sind alles Menschen und keiner ist anders aufgrund seiner Rasse, seiner Herkunft oder seiner Farbe und jedes "Individiuum", jeder "Mensch" ist natürlich anders!

    Ein Muss für jeden Menschen diese Reportage zu sehen!

    24
    • Habe ich gestern auch gesehen und fand ich klasse und mich ermutigt es noch mehr gegen Rechts und für den Menschen zu sein!

      3
    • Respekt @ KaSpel für deinen Beitrag, den ich uneingeschränkt teile.
      Dass deine Haltung zu dem Thema keine Selbstverständlichkeit für einen selbstverantwortlich denkenden und handelnden Menschen ist, liegt auch daran, dass Rassismus immer wieder möglich wird, durch das Verhalten von Menschen, die Rassismus für sich selbst weit von sich weisen würden.
      Um das zu erklären: Ich habe als Jugendlicher mal einer Diskussion beiwohnen können, die Bezug hatte zu einem Vorgang, der auch im Film angesprochen wurde. Und zwar ging es um die aus Jamaika stammenden Fußballerin Beverly Ranger, die 1975 als zweite Frau von der Sportschau mit der Auszeichung zum Tor des Monats bedacht wurde.
      Der Sportschau-Beitrag beginnt mit eingespielten Szenen von dunkelhäutigen Mädchen, die in knappen Kleidchen zu Trommelklängen tanzen. Der damalige Moderator Ernst Huberty steht neben einer Karte von Jamaika und wiederholt den Refrain des Eingangsliedes „Schön und kaffeebraun (sind alle Frau‘n aus Kingston Town), hier ist der lebende Beweis: Beverly Ranger.“
      Rassismus pur, für den sich die Sportschau erst 46 Jahre später am 28. März 2021 (!) offiziell entschuldigte. Für alle eigentlich erkennbar: Im Mittelpunkt stand nicht die sportliche Leistung der jungen Fußballerin des Bonner SC, sondern Äußerlichkeiten – die Hautfarbe von Ranger, ihre weibliche Attraktivität und die Einbindung des Ganzen in die herablassende Arroganz des Männersports Fußball.
      In der Diskussionsrunde Wochen später in einer Kasseler Pfadfindergruppe vertritt ein junger Pater aus Bolivien fast als einziger die Position, dass dieser Vorgang im öffentlich-rechtlichen Fernsehen blanker Rassismus sei. Fast alle anderen argumentieren gegen ein undifferenziertes Schwarz-Weiß-Denken und nehmen dabei die Meinungsfreiheit (!) für sich in Anspruch.
      Ein Gedankengang des Paters aus der Diskussion hat mich damals sehr nachdenklich gemacht und sich mir tief bis heute eingeprägt: Der Vorwurf des Schwarz-Weiß-Denkens und die Reklamation der Meinungsfreiheit kommt immer dann, wenn man davon ablenken möchte, dass es in bestimmten Fragen keine Zwischentöne gibt und geben kann. Wer ein „bisschen Rassismus“ zulässt, lässt Rassismus zu. Und ein „bisschen Rassismus“ tolerieren wir in unserem Land bis heute tagtäglich. Auch immer wieder hier im Blog.

      12
    • SpanischerWasserhund

      @Wieland
      So wie du Rassismus für dich verstehst, hat es einfach gar nichts mehr mit dem wirklichen Sinn& Inhalt des Wortes zu tun.

      8
    • In meinem gesamten Text definiere ich Rassismus überhaupt nicht, sondern setzte stillschweigend ein Verständnis voraus. Wie ich Rassismus "für mich verstehe", kannst du also gar nicht wissen.
      Mir ist aber klar, dass es sehr unterschiedliche Rassismusdefinitionen gibt, je nach eigenem Standpunkt und dem beanspruchten Geltungsbereich. Um dich nicht im Unklaren zu lassen. Ich finde die breit gefasste Rassismusdefinition von Johannes Zerger sehr treffend: «Rassismus umfasst Ideologien und Praxisformen auf der Basis der Konstruktion von Menschengruppen als Abstammungs- und Herkunftsgemeinschaften, denen kollektive Merkmale zugeschrieben werden, die implizit oder explizit bewertet und als nicht oder nur schwer veränderbar interpretiert werden.» (Johannes Zerger, Was ist Rassismus?, Göttingen 1997, S. 81). Ich finde die Definition deshalb sehr gelungen, weil sie sowohl ideologisch-akademisch verbrämte, also wissenschaftlich daherkommende Konstrukte von der genetischen Überlegenheit der Weißen abdeckt, als auch den oft unbewussten Alltagsrassismus erfasst, deren Täter sich oft selbst erschrecken, wenn sie die größeren Zusammenhänge ihrer "gar nicht rassistisch gemeinten" Aussagen und Bewertungen überblicken.
      Mich würde mal interessieren, welchen "wirklichen Sinn&Inhalt des Wortes" du vor Augen hast, wenn du von Rassismus sprichst.

      4
    • @SpanischerWasserhund jetzt bin ich neugierig: wie meinst du denn, versteht Wieland Rassismus und was ist demgegenüber der wahre Sinn und die Inhalt des Wortes?

      2
    • Okay, da war Wieland schon schneller, danke für deine Erläuterung. Bleibt die Frage nach dem angeblich wahren Inhalt und der Bedeutung von Rassismus, @ SpanischerWasserhund…

      Ich persönlich sehe es ähnlich wie Wieland: Rassismus ist keine Skala, etwas ist rassistisch oder nicht rassistisch (auch wenn rassistisch Aussagen natürlich stärker oder weniger drastisch/verletzend wahrgenommen werden können). Daher ist jede Toleranz von Rassismus zu viel. Der Beitrag im ZDF ist wirklich super und zeigt, wie schlimm und offen der Rassismus früher war, dass er aber auch heute immer noch ein Problem ist, vor dem man die Augen nicht verschließen darf.

      (Kann man momentan nicht mehr editieren?)

      2
  23. Itter geht zu Osnabrueck.

    0