Sonntag , Oktober 25 2020
Home / News / Perfekt: Paul Seguin verlängert beim VfL Wolfsburg

Perfekt: Paul Seguin verlängert beim VfL Wolfsburg

paul-seguin
 
Der VfL Wolfsburg hat mit seinem Eigengewächs Paul Seguin verlängert. Das gab der Verein jetzt offiziell bekannt. (Quelle: Waz). Der neue Vertrag läuft bis 2020.
 


 
Der VfL Wolfsburg will sich neu erfinden. Zukünftig will der Verein noch mehr den eigenen Nachwuchs fördern und stärker bei den Profis einbauen. Paul Seguin hatte erst Anfang des Jahres seinen Vertrag bis 2018 verlängert. Jetzt bindet der VfL sein Nachwuchstalent zwei weitere Jahre bis 2020.

Und Paul Seguin? Dem gefällt das!

„Ich spiele hier, seit ich zwölf Jahre alt bin. Das ist meine Heimat, ich fühle mich hier einfach pudelwohl.“

Seguin zeigte in der Bundesliga zuletzt eine ansteigende Form. In der letzten Partie gegen Frankfurt war er bei seiner Auswechslung der Spieler mit der größten Laufleistung der Wölfe.


 

David Wagner wird kein neuer Trainer beim VfL Wolfsburg


 
Der Wunschkandidat des VfL Wolfsburg hatte am Vormittag dem VfL abgesagt. Der Coach, der in der 2. englischen Liga bei Huddersfield Town beschäftigt ist, sieht demnach seine Mission in England noch nicht beendet. Der Deutsch-Amerikaner kämpft mit seinem Team in dieser Saison um den Aufstieg.

Die Bild hatte berichtet, dass sich der VfL Wolfsburg und David Wagner weitestgehend geeinigt hätten und ein Wechsel beschlossene Sache sei. Noch in dieser Woche könnte die Unterschrift erfolgen.

Der VfL Wolfsburg hatte diese Meldung bereits gestern dementierte.

VfL-Aufsichtsrat Hans-Gerd Bode äußerte sich am Montagabend gegenüber der „Deutschen Presse-Agentur“:

„Wir haben einen Trainer, der zeigt gerade, dass er die Mannschaft neu ausrichtet. Das Ergebnis am Wochenende hat gezeigt, dass die Mannschaft den Kampf angenommen hat. Wir spielen am Dienstag in Gladbach, und es wird weder davor noch danach etwas mit dem Trainer geschehen.“

Wie geht es auf dem Trainerstuhl beim VfL Wolfsburg weiter? Bleibt Valerien Ismael Trainer, hat der VfL eine Alternative? Morgen will der Verein die Hinrunde genau analysieren.


 
 

98 Kommentare

    • Ich glaube man will einfach keine Unruhe streuen vor so einer wichtigen Partie.

      0
    • Wenn es heißt, dass auch “danach nichts mit dem Trainer geschehe”, würde ich hier nicht zwangsläufig von Taktik ausgehen. Ehrlich gesagt würde mich es auch nicht wundern. Beim VfL lernt man scheinbar nicht aus Fehlern. Wir wechseln den Trainer lieber wieder im März.

      11
  1. Ismaelix und sein Zaubertrank bringen die Rettung! Wozu trainieren? Die Macht ist mit uns! :yoda:

    4
    • Das soll der Mannschaft wohl gefallen. Montags grundsätzlich frei und für den Rest der Woche ein bisschen Schweinchen in der Mitte und ab und zu ein Trainingsspiel.

      :pokal:

      4
  2. Ach. Hat die BILDung mal wieder mit den Toten zuerst gesprochen?
    Nein, mal im Ernst: Denke, das ist eher in den Bereich Taktik zu verbuchen. Wollen eben Ruhe haben bis zum Schlusspfiff Morgen.
    Die Spieler sind eh auch wichtiger.
    Bazoer, Oshimen und die Itters. Schon 4 Jungs und noch zwei, drei Jungs dazu: Nur mal als Tipp: Badstuber ist bisher ohne Vertrag ab Sommer und die Bazis wollen den Süle.
    Aber wenn Herr Bode ausm AR recht hat, naja…Dazu sag ich lieber nix. Ein weiterer Tipp: Hat sich da der anonyme Kerl geoutet!
    Ach Spekulatius backen macht manchmal Spass

    2
    • Badstuber sollte man nicht verpflichten. Wir haben doch bereits ein Sorgenkind mit Didavi im Kader, Badstuber hat es doch noch schlimmer erwischt. Ich meine was hatte der Arme denn bisher nocht nicht? Er spielt ein paar Spiele und dann kommt die nächste Verletztung, die ihn die halbe Saison ausknockt.

      20
  3. Ausgehend von den Äußerungen am Samstag gehe ich davon aus, dass VI morgen sein letztes Spiel als Cheftrainer der Vfl-Profis macht.

    Ich kann mir vorstellen, dass man mit ihm vereinbart hat, dass er wieder die U23 übernimmt und er eine ablösefreie Freigabe erhält wenn er irgendwo bei einem Erst- oder Zweitligisten Cheftrainer werden kann.

    Wenn der neue Trainer aber im Winter durchstarten muss, dann sollte er aus meiner Sicht noch vor Weihnachten feststehen, damit man gleich nach Weihnachte mit vollem Elan loslegen kann und ihn inbesondere in die anstehenden Transferaktivitäten voll einbinden kann. Allerdings unterschreibt man sicherlich ungern schon einen Vertrag mit dem neuen, wenn der alte Trainer noch im Amt ist und noch ein Spiel hat. Insofern würde es schon passen, jetzt noch zu dementieren, dann aber am Mittwoch oder eher Donnerstag die Entscheidung bekannt zu geben, dass man im Winter einen neuen Trainer holt und den dann am Freitag bekannt zu geben, u.U. mit Rücksicht auf den Boxing day auch erst am Dienstag.

    Es mag sein, dass VI keine leichten Bedingungen hatte, zumal KA wohl immer mehr zum Problem in der Mannschaft wurde. Trotzdem muss man sagen, dass eine Punktausbeute nicht gut ist und man auch nicht wirklich eine spielerische Entwicklung und eine Entwicklung beim Kampfgeist, der Aufbruchstimmung und dem Sich-Reinhängen erkennen kann. Dazu kommen die doch sehr moderat wirkenden Trainingszeiten. Das wohlgemerkt bei einer Mannschaft, die nicht sonderlich fit wirkt und eher planlos über den Platz trabt. Da hätte ich doch einiges mehr an Training erwartet, um am Auftritt etwas zu ändern, insbes auch bei den Offensivbemühungen.

    In unserer Situation haben wir keine Zeit. Wenn man aus guten Gründen nicht von VI überzeugt ist (und von ihm scheint nur KA überzeugt gewesen zu sein), dann muss man jetzt handeln. Im März ist es zu spät.

    Auch ein neuer Trainer ist natürlich immer Experiment und Risiko. Die Frage ist nur, wie hoch das Risiko und wie hoch die Chance ist. Ausgehend von der Punktausbeute von VI kann es nicht wirklich schlechter werden. Das Risiko hält sich also in Grenzen.

    Falls es nichts wird, kann ja immer noch VI übernehmen, so er denn der U23 zurückkehrt. :weg:

    12
  4. Auch wieder wahr…

    0
  5. Zu Wagner:

    Wenn er es denn wird, dann heiße ich ihn herzlich willkommen.

    Ich bin bei ihm völlig neutral, da ich ihn nicht kenne. Er bekommt erstmal bei mir eine faire Chance, wie jeder andere Trainer auch.

    Ob er sich dann als Rakete ala Klopp, Tuchel oder Nagelsmann und Anwärter auf den Titel als Welttrainer des Jahres erweist oder leider doch nur ein One-Hit-Wonder ist, dessen Stern bei uns rapide in der Versenkung verschwindet, werden wir sehen.

    Wichtig ist nur, dass der neue Trainer einen Plan hat und von Anfang an in er Tranferaktivitäten eingebunden wird, damit wir in der Rückrunde einen Kader haben, der willig ist und mit dem der Trainer etwas anfangen kann.

    Ich habe ja schon so einige Bedenken, wenn ich an Pressing, hohes Tempo und schnelles Umschaltspiel denke und mir dann unseren Kader und die Auftritte in der Hinrunde ansehe.

    2
  6. Was hat Herr Bode denn genau dementiert?

    Aktuelle Verhandlungen mit Wagner? Wäre eine richtige Aussage, wenn die Verhandlungen bereits erfolgreich abgeschlossen wurden.

    Nächste Frage: Was weiß Herr Bode? Vielleicht laufen diese Dinge ja an ihm vorbei. Kann mir vorstellen, dass derzeit nicht jeder aus dem AR immer über alles informiert ist.

    Außerdem hört man von dem doch sonst auch nichts. Wurde der etwa vorgeschickt, damit z.B. ein Sanz jetzt nicht falsche Infos verbreiten muss, um vor dem letzen Spiel etwas Ruhe zu haben?

    Ich würde das alles nicht zu hoch hängen.

    1
    • Was weiß Bode? Alles, sei Dir sicher. Geschäftsführung und AR stimmen such eng ab. Schlimm wenn nicht. Haben keine Hamburger Verhältnisse. Nur werden Aufgaben delegiert, wer was sagt. Alles ist abgestimmt. Heute zählt auf dem Platz. Und das ist gut so…

      6
  7. http://www.bild.de/sport/fussball/julian-draxler/mach-oezil-druck-auf-arsenal-49395458.bild.html

    Klingt gut. Je mehr Interessenten es gibt, desto größer ist die Chance, ihn ohne Verlust abgeben zu können – und das nicht erst am letzten Tag der Transferperiode.

    6
    • Ich denke es wird mehr als 36mio geben….
      Diese Vereine schwimmen im Geld und wollte Jule haben das ist wie bei eBay , da geht es nach und nach nach oben mit dem Preis. Nach dem Motto
      3,2,1 deins

      1
    • Ich gehe auch mal von Minimum 40 Mio. aus.

      0
    • Maximal 39 Mio€ für Draxler. Denn ab 40 Mio€ müssen Wir noch nachzahlungen an Schalke leisten

      0
    • Das glaube ich nicht. Ich tippe mal auf um die 50 Mio.. Warum sollte man ihn auch verschenken?

      0
  8. Bin wie der Teilnehmer Diego 1953 dafür Ismael nicht zu behalten. Trotz allem kam er auf diesen Stuhl nur wegen einer Entlassung und nicht wegen einem gezielten Plan. Dazu finde ich dass die Erfahrungen anderer Mannschaften zeigen, dass beförderte U-23-Trainer auf ein bisschen längere Sicht nicht unbedingt funktionieren, nachdem die nach einer Entlassung übernommen haben. Ja, es gibt Nagelsmann aber auch hier ist die Zeitspanne noch nicht so lang und ausserdem galten einige andere Voraussetzungen bei ihm.

    Aber ich würde auch die Dementie von VfL ernst nehmen. Der neue Trainer braucht ja nicht unbedingt Wagner zu heissen. Es gibt aber auch Gründe für die Interpretation, dass die Aussage nur aktuelle Verhandlungen gilt, die sonst nach dem Spiel heute beginnen können oder vielleicht schon vorbereitet sind.

    Wie es wird: die Arbeit von Ismael ähnelt eigentlich die von Köstner nach Magaths Entlassung. Eine richtige Entwicklung ist schwer zu erkennen, damals hat Diego Köstner einige Punkte mehr beschert, aber das Spiel stolperte relativ schnell. Und ohne den etwas glücklichen Sieg gegen dezimierten Dortmunder damals, wäre die Punkteausbeute wohl dieselbe gewesen zur Weihnachten, wie der Stand jetzt.

    Der einzige Grund Ismael zu behalten wäre wohl, dass man von seiner Arbeit sehr überzeugt ist, aber durch die Kadersituation ihn als verhindert sieht. Dann wäre nach einem Kaderumbau seine Arbeit erfolgreicher zu gestalten. Aber ob es so sein könnte? Das bezweifle ich.

    1
    • Den Vergleich zwischen VI und LGK seh ich nicht ganz so. LGK hat aus 9 Spielen 14! Punkte geholt. VI steht nach 8 Spielen gerade mal bei der Hälfte. Dazu der Sieg im Pokal gegen (zu dem Zeitpunkt) sehr starke Leverkusener. Dieses Mal haben wir uns mit viel Dusel ein Weiterkommen beim Zweitligisten gesichert,
      Desweiteren war damals mit dem Wechsel Felix /LGK ein deutlicher Um- und Aufschwung in der Mannschaft und auf dem Platz zu sehen. Beim Wechsel DH/VI konnte ich den lediglich in 2 Spielen erahnen …

      Ich möchte die Leistungen von VI nicht schlecht reden. Er hatte denkbar schwerste Voraussetzungen und nur eine sehr kurze Zeit etwas zu bewegen. Aber die Aussichten mit ihm über die Winterpause hinaus zu gehen, sehe ich nicht im glänzenden Lichte.
      Wenn man damals den Wechsel von LGK auf Hecking als wegweisend und richtig erachtet hat, dann ist es diesmal noch offensichtlicher und klarer.

      9
  9. Zu VI und seinen möglichen Nachfolger:
    Finde MG hat es deutlicher nicht sagen können woran es gehakt hat.
    Trotzdem sollte man VI es nicht zumuten weiterzumachen. Er stünde im Fokus, nach jeder Niederlage geht der mediale Sturm los usw.
    Und Argumente hat er auch nicht sammeln können. Gut, bei der Mannschaft hatte er eh keine Chance.
    Ein Grund mehr den Cut zu machen. Frisches Blut ran zu lassen, der unvoreingenommen den Kader zunächst repariert, seine Vorstellungen einbringen kann und mal ne Art Konzept entwickeln darf. Strategie für den VFL, die dann zur neuen Saison weitergeführt werden könnte,,sofern wir drin bleiben in Liga 1.
    Das traue ich dem Wagner zu.
    Dann entweder den Rebbe machen lassen, klang bisher noch nicht so verkehrt, was er bisher gesagt hat!
    Oder nen jungen Manager holen, der dann zum Trainer passt und Ihm den Rücken freihält.
    Wichtig ist mMn den Kader radikal umzubauen, gleich heute nach Abpfiff: Draxler, Nummer 7, Luis, RiRo, der Europameister und Casteels. Um nur einige zu nennen.
    Dazu junge Wilde hochziehen (z.B.: die Itters, Brekalo und Oshimen ne Chance geben, sowie Träsch wieder in den Kader holen. Eins, zwei Neue…Alles Wird Gut!

    1
  10. Die Tatsache, dass Ismael einen Cheftrainervertrag bis 2018 hat ist als solche geradezu absurd. Da hat ohne jede Not Allofs noch mal schnell einem Buddy eine fette Abfindung verschafft. Nichts, aber auch gar nichts hätte dagegen gesprochen, es bei dem Interimsstatus zu belassen und zu gucken, wie sich das Spiel der Mannschaft unter Ismael entwickelt oder den Vertrag nur bis Ende der Saison 2016/17 zu gestalten.
    Diese Bereicherungskultur ist einfach das Gegenteil von dem, was wir bei den Wölfen brauchen.

    29
    • Der VfL Wolfsburg ist ein Selbstbedienungsladen, wo alle abgreifen wollen.

      4
    • Naja, er hatte – wenn ich nicht irre – ohnehin einen Vertrag bis 2018, oder? Vielleicht hat man den lediglich modifiziert. Wenn überhaupt.

      8
    • @Diego1953
      Da hast du Recht!
      Ich habe das auch nicht verstanden warum man so schnell mit dem Cheftrainervertrag gewunken hat. Dazu bestand überhaupt keine Notwendigkeit. Ich glaube nicht das er sonst auf dem Absprung gewesen wäre und nur er uns wieder in „sicheres Fahrwasser“ wird bringen können.

      MMn klare Fehlentscheidung (zumindest vom Zeitpunkt her) von Klaus Allofs.

      7
    • Das ist wirklich die denkbar platteste Erklärung. Nicht erst die Aussagen von Mario Gomez (Link ist ja oben) deuten doch darauf hin, dass ein wesentlicher Teil des Problem in der Motivation der unzufriedenen und wechselwilligen Spieler liegt. Wenn ich dann einen Interimscoach als Zwischenlösung berufe, habe ich den Spielern das nächste Alibi geschaffen. So installiert man einen neuen Trainer fest, um der Mannschaft ein Signal zu senden, dass er – und nicht 10 wechselwillige Spieler – den Hut aufhat. Man wird Ismael schon los werden, wenn ein besserer Trainer in Sicht sein sollte. Dass sich die sportliche Führung die letzten Wochen mit Ismael trotzdem ganz sicher anders vorgestellt hat, das ist sowieso klar.

      14
    • Woody denkt etwas weiter, als jene, die wieder nur Böses erkennen wollen. Bereicherungskultur… Man kann ja gern von einem „Geschmäckle“ sprechen, aber der Vorwurf der Bereicherungskultur, ohne Interna zu kennen, ist schon heftig. Aber Verschwörungstheorien sind ja gern gesehen.

      Ismael wurde durch eine öffentliche Bekanntgabe als Cheftrainer der Profis etabliert. Damit wurde er auch gegenüber unserem Misthaufen, der sich „Mannschaft“ schimpft, größtmöglich gestärkt. Dass Teile der Mannschaft ihn wollten, ist auch bekannt. Leider blieben die Ergebnisse aus. Sicher nicht nur wegen Ismael. Auf der anderen Seite ist Ismael wohl die billigste Lösung, die man hätte finden können. Der hatte beim VfL ohnehin einen Vertrag. Und er sah die große Chance, sich im Profibereich nach dem Debakel in Nürnberg zu zeigen. Vielleicht sieht er die Chance auch immer noch, sich zu etablierten. Was hätte uns z.B. Labbadia gekostet?! Vielleicht wurde Ismaels Vertrag nicht einmal groß angepackt. Who knows? Jedenfalls ist die Entscheidung für den Klub durchaus wirtschaftlich sinnvoll. Von wegen Bereicherungskultur…

      In der Winterpause sind ggf. auch Trainer leichter zu bekommen, die andernorts noch unter Vertrag stehen. Als Hecking gehen musste, war der Markt vermutlich leerer.

      22
    • Ich kann einfach nicht verstehen, warum solch unflätige Ausdrücke wie MISTHAUFEN für die Profis des VfL Wolfsburg in diesem blog geduldet werden und unzensiert stehen bleiben.

      Und niemand soll mir damit kommen, dass hier nicht die Spieler sondern der Zustand der Mannschaft als Ganzes gemeint seien, o. ä. Ausüchte.
      Dann kann man das bitteschön auch so schreiben!

      3
    • „Misthaufen“ war nicht auf die Spieler als Einzelpersonen gemünzt, sondern auf deren Auftreten als Mannschaft. Eine funktionierende Mannschaft existiert nicht, für das Auftreten halte ich die Beschreibung durchaus für zulässig.

      Jemanden dagegen individuell krumme Geschäfte anzudichten, soll besser sein?

      3
    • @Woody und @Schalentier: wenn man den Cheftrainervertrag bzw. die Modifikation des Vertrages auf „Cheftrainer“ bis zum Saisonende 2016/17 ausgerufen hätte, wäre das auch genug „er hat den Hut auf“ gewesen.
      So fällt halt jetzt die Abfindung entsprechend einem Jahr länger Vertragslaufzeit höher aus. DAS ist – zumal er Buddy von Allofs ist – für mich unsauber.

      9
  11. Was mich ein bißchen wundert, warum sollte denn gerade jetzt Wagner zu uns wechseln? Warum will er den Erfolg nicht erst mit Huddersfield Town erreichen/genießen? Er scheint dort auch sehr beliebt zu sein.

    Sport Bild schreibt, dass Ismael eine Jobgarantie hätte. Ich befürchte, der VfL. wurschtelt erstmal mit Ismael weiter. Es sei denn, selbst schwache Gladbacher besiegen uns deutlich. Dann wird es vielleicht eng.

    1
  12. Zur Trainerfrage: Auch ich hätte mit David Wagner ein besseres Gefühl, aber man sollte eine Sache nicht unberücksichtigt lassen. Allofs Entlassung resultierte inbesondere daher, dass sich die Entscheidungsträger direkt Stimmen aus der Mannschaft eingeholt haben. Und genauso wird auch über der Trainer gesprochen worden sein. In der aktuellen Situation (Tabellenposition, verunsicherte Mannschaft, viele Nebenkriegsschauplätze) wird man sich zweimal überlegen, ob man auch noch den Trainer, für den sich die Mannschaft wohl ausgesprochen hat, auch noch entlässt.

    Ansonsten sprach Rebbe von einer ergebnisoffenen Analyse, die in der Winterpause stattfinden soll. Ich gehe einfach mal davon aus, dass Bode dies im Sinn hatte, als er sagte, dass mit dem Trainer Ismael vor und nach dem Gladbach-Spiel nichts passieren wird. Also: nichts unmittelbar passieren wird, was ggf. sogar im dirtekten Zusammenhang mit dem Spiel in Gladbach steht.

    Eigentlich kann man momantan nur mutmaßen. Man weiß ja nicht einmal, ob ein neuer Manager kommen wird oder soll.

    8
  13. Wollte Cali nicht auch verlängern?
    :talk:

    0
    • Ich rede hier ausschließlich über Cali als Fußballer, ich denke eher hält sich da für was besseres und ehrlich gesagt hoffe ich das auch…

      Ich mag ihn halt nicht als Stammspieler sehen bei uns, von der Bank ist das ja noch ganz okay.

      3
    • Cali war sich auch schon mit einem anderen Verein einig ;)

      0
    • Ich finde Cali auch nicht besonders gut aber ich finde er ist ein Gesicht des Vereines geworden. Und er gibt meistens alles. Allein deswegen sollte man ihn behalten.

      0
  14. Die Punkteausbeute von Ismael ist überragend. Und dieser krasse Effekt, der bei einem Trainerwechsel üblich auftritt und Kräfte freisetzt, hat er brachial genutzt um uns in der Tabelle nach oben zu schrauben. Wir sollten Ismael ein Lifetime Vertrag geben.

    3
    • Sorry, aber wenn ich lese, die Mannschaft hat sich für Ismael ausgesprochen. Geht’s noch liebe Mannschaft? Was nützt der liebste und korrekteste Trainer, wenn wir (auch wegen ihm) absteigen? Dafür nette Zeit mit ihm verbracht, oder was?

      7
    • Zumal wir ja die Gründe dafür nicht kennen. Vielleicht stand die Alternative ja für mindestens doppelt soviel Training, mehr Konditionstraining oder was auch immer und das wollte man nicht.

      1
    • …die Trainingszeiten sind für die Mannschaft sicher ein gutes Argument pro Ismael. Zumal ja eh die Meisten weg wollen, dann kann man auch etwas entspannter den neuen Verein (aus)-suchen.

      1
  15. ManU verlangt wohl umgerechnet 15 Mio € für Depay (Quelle: Daily Mirror).

    7
    • Sollte es die Möglichkeit geben ihn zu holen, dann sollte man es versuchen. Allerdings nur dann, wenn man vorher ausreichend abklären kann, in wie weit er charakterlich in eine Mannschaft passen würde.

      Ich kenne jetzt nicht die englischen Medien auswendig, sollte Depay da nicht negativ aufgefallen sein, spricht das ja zumindest in solchen Fällen nicht unbedingt für einen schwierigeren Charakter.

      Allerdings schrieb jemand mal vor einiger Zeit, dass er wohl kein leichter Charakter ist… Daher genau hinschauen! fußballerisch allerdings erste Sahne.

      10
    • Mourinho hat ja schon mal jemanden weggeschickt, weil dieser keine Einsatzzeit bekommen hat. Seinerzeit ein gewisser Kevin de Bruyne von Chelsea! :)

      Nun, ich glaube nicht, das Depay eine ähnliche Entwicklung nehmen könnte, aber ein schlechter Spieler ist er nicht. Die Frage ist, ob wir nur Talent wollen, was wir bei Depay sicherlich bekommen würden ODER ob wir Talent und Mentalität wollen, welches wir bei Depay nicht bekommen würden.

      3
    • Aber jonny.pl. Genau hier liegt doch der Hund begraben. Dieses aktuell noch unlösbare Problem hat man doch immer. Man kann einem Spieler immer nur vor den Kopf schauen. Man kann seine Vergangenheit beobachten, möglicherweise Hintergrundgespräche führen und Informationen über enge vertraute einholen. Und dann musst du dich als Manager eben entscheiden. Es ist eine Illusion zu glauben ein Spieler passt charakterlich 100% in eine Mannschaft. Auch hier gibt es verschiedene Charaktertypen mit der ein neuer Spieler besser oder schlechter zurechtkommen wird. Und selbst, wenn man das Ganze größtenteils hinbekommen würde, dann hat man immer noch das Problem, dass dies eine Momentaufnahme ist. Spieler werden wieder wechseln, Situationen der Vereine werden sich ändern, Führungspersonen ausgetauscht, usw.. Selbst die Ansichten und Charaktere der Spieler selbst werden sich im Laufe der Zeit verändern. Etc..

      Alleine das alles unter einen Hut zu bekommen, ist in meinen Augen unmöglich und dennoch vermutlich nur die Spitze des Eisbergs.

      Solche leeren Worthülsen wie „Allerdings nur dann, wenn man vorher ausreichend abklären kann, in wie weit er charakterlich in eine Mannschaft passen würde.“, lassen mich wirklich die Stirn runzeln. Da liegt genau das Problem.

      Die Tätigkeit des Managers ist und bleibt unterm Strich, wie Allofs.Klaus es vor kurzer Zeit schon einmal gesagt hat, mit viel Glück und Zufall behaftet. Im übrigen läuft das Spiel auch genauso für jeden einzelnen Spieler, die können eben auch nur erahnen, wie sich die Sache dann beim neuen Klub darstellen wird.

      0
    • Ich sehe das anders, man kann in gewisser Weise schon eine Homogenität in eine Mannschaft bringen trotz unterschiedlicher Charaktere. Diese Menschen müssen aber in gewissen Grundzügen gleicher Auffassung sein. Der wichtigste Punkt wird die Arbeitsauffassung sein.

      Ein Aubemayang ist zwar ein Paradiesvogel, dennoch gesteht er Fehler ein, ist loyal und das war er auch obwohl Dortmund „nur“ EL spielte.

      Ein Bendtner und Konsorten werden halt immer ein Pulverfass sein.

      Zusammengefasst, die wichtigsten Charaktereigenschaften bzw. Charakterzüge sollten bei den Spielern größtenteils so sein, dass eine Homogenität in der Mannschaft vorhanden ist.

      Ich denke das macht den Erfolg bei einigen Mannschaften aus, bei denen die Trainer der neuen Garde auch bei solchen Sachen gut geschult werden.

      Du hast also mit der Aussage recht, dass ein Spieler nie 100 Prozent passt, man sollte jedoch darauf achten, dass er eben auch nicht zu 90 Prozent nicht passt.

      7
    • Dann frage ich dich ganz direkt jonny.pl. Wie schaffst du es einen Charakter zu beurteilen? Hast du dich noch nie in jemanden getäuscht? Das ist doch größtenteils Bauchgefühl. Also so geht es mir auf jeden Fall. Ähnlich wie beim Bewerbungsgespräch. Manchmal läuft es und manchmal eben einfach nicht. Das kann die verschiedensten Gründe haben.

      Einen Charakter in relativ kurzer Zeit richtig einzuschätzen, ist in meinen Augen zu 90% Glückssache.

      Ich will damit eben nur sagen, dass man nicht vergessen sollte, wie komplex doch so ein Prozess ist. Im Nachhinein zu sagen, dass Entscheidungen falsch waren, ist sehr einfach. Diesen Luxus haben die Manager dieser Welt leider nicht.

      2
    • 15 Mio€ wären sicherlich gut investiertes Geld. Natürlich besteht ein Risiko, aber bei welchem Transfer nicht?

      Das Problem mMn würde die Umstellung von England zu Deutschland sein. Das kennen Wir ja mittlerweile zur genüge (KDB,Schürrle, Wolle).

      Ich wäre immer noch für eine Leihe mit KO.

      1
    • @Wolf_01

      da du mich persönlich und direkt gefragt hast, ich habe mich auch schon mal in einem Menschen getäuscht, die „Quote“ das ich mich in einem Menschen täusche ist aber eher sehr gering.

      Du fragst zudem direkt, wie schaffe ich es es einen Charakter zu beurteilen?

      In dem mir, wie du schon sagst, mein Bauchgefühl etwas sagt oder aber durch genug Gespräche und durch die Beobachtung eines Menschens bei einem Gespräch. Ich bin zwar kein Pädagoge, Psychologe oder in etwas in dieser Richtung, doch verhalten sich Menschen in Gesprächen auf eine bestimmte Art und Weise und man merkt oft wann ein Mensch lügt oder eben nicht. Bisher lag ich mit meinem Näschen meist richtig.

      Wenn du dieses Gespräch intensivieren willst, können wir das gerne bei einem Bierchen machen oder wir unterhalten uns per Email (der Admin gibt dir dann bei Bedarf sicherlich gerne meine Email Adresse).

      Ich schrieb zudem, die Menschen müssen nicht 1 zu 1 Charakter sein, doch die Charaktereigenschaften müssen harmonieren.

      Für mich stellt sich die Frage, was für dich eine kurze Zeit ist… Transfers werden meist weit im Voraus geplant und die Möglichkeiten um Gespräche zu führen und das Umfeld zu hören ebenfalls. Zudem kommt hinzu.

      Allofs schrieb sich auf die Fahne, dass man genau hinschauen würde, welche Spieler charakterlich passen, es wollen laut Medien und Gomez genug Leute weg… Weil der „Baum“ brennt, spricht nicht unbedingt für eine Mannschaft die in gewissen Charakterzügen homogän ist…?!?!?!

      Ich gehe hier mit Allofs.Klaus mit, dass die Stars nicht unbedingt etwas gutes sind für Wolfsburg, Gomez ist doch aber der beste Beweis, dass ein solcher „Star“ eben charakterlich nicht bescheiden ist, trotz dieser schlechten Situation…

      Es sind Allofs Fehler und diese Fehler führten eben dazu, dass er seinen Hut nehmen musste. Zu viele falsche, schlechte und/oder vereinschädigende Entscheidungen in sehr kurzer Zeit!

      Ich könnte nun einen Roman schreiben und differenzieren zwischen Schuldigen der Misere, zu den Verantwortlichen der Misere… Doch dazu habe ich weder Zeit noch Lust…

      Ich könnte das wie gesagt gerne in einem Gespräch erörtern, denn reden tut es sich leichter als zu schreiben…

      9
    • Nicht geschafft zu editieren… Wollte mehr schreiben an einigen Stellen und konnte am Smartphone leider nicht alles sehen… Hoffe man versteht es dennoch…

      0
    • „Einen Charakter in relativ kurzer Zeit richtig einzuschätzen, ist in meinen Augen zu 90% Glückssache.“
      Das sehe ich ganz anders. Mit Lebenserfahrung und Sozialkompetenz liegt der Glücksfaktor eher bei 10%.

      3
    • @ Diego1953:
      Diese Meinung wundert mich jetzt nicht sonderlich. Jeder ist der Meinung Personen zu durchschauen und den kompletten Überblick zu haben. Mir geht das nicht anders.

      Die Frage ist aber. Liegst du wirklich richtig oder wirst du nur aufs Glatteis geführt.

      Wir sprechen hier im Übrigen vom Charakter. Nicht von Verhaltensweisen oder der Psyche.

      3
  16. Sowohl Röttgermann als auch Rebbe haben eine ergebnisoffene Analyse nach dem Gladbach-Spiel kommuniziert. Ismael redet immer von einer klaren Absprache. Sanz sagte nichts, außer das die beiden Spiele (Frankfurt und Gladbach) wichtig seien. Bode spricht nun davon, das Ismael davor und danach Trainer ist. Wie kann er das tun, wenn die ergebnisoffene Analyse noch aussteht?

    Letztendlich ist es also nur Bodes Aussage, die nicht ins Bild passt. Vielleicht wollte er in der Tat Ruhe reinbringen, gelungen ist es mit seiner Aussage jedoch nicht. Es ist eher das Gegenteil eingetreten, weitere Verunsicherung.

    Allerdings denke ich nicht, das dies die Mannschaft sonderlich belasten wird. Scheinbar hat man sich eingeschworen, die letzten beiden Spiele noch sauber über die Bühne zu bringen. Frankfurt war der erste Schritt, der zweite folgt hoffentlich heute. Danach ist alles ergebnisoffen. Leider auch die Transfersgerüchte.

    15
    • Die Aussage „Ismael ist nach dem Gladbach-Spiel Trainer“ ist ja auch denn noch richtig, wenn er 10 Minuten nach Spielende entlassen wird. Dann war er nach dem Spiel noch Trainer….

      3
  17. Was haltet Ihr von Burgstaller (Nürnberg) als einen weiteren Stürmer?
    Lt. SSNHD soll Er wohl abwanderungswillig sein. Seine Quote: 14 Treffer + 1 Vorlage in 16 Spielen. 11 Tore davon als LA

    8
  18. David Wagner , ehemaliger Trainer der Reserve von Borussia Dortmund und aktuell bei Huddersfield Town, soll nach Bild-Informationen der neue Trainer beim VfL Wolfsburg werden. Der Deal müsste demnach nur noch durch den VW-Aufsichtsrat und könnte dann am Ender der Woche verkündet werden. Aufsichtsratmitglied Hans-Gerd Bode dementiert zwar noch, aber laut dem Bericht habe sich Wagner auch schon per SMS von einzelnen Spielern bei seinem alten Verein verabschiedet.
    Quelle : Spox

    0
  19. Wagner wird nicht VfL. Trainer laut BBC. Gerade auf Sky gemeldet und Sportbuzzer.

    0
  20. Wenn das stimmt, hat Bode für mich seine komplette Glaubwürdigkeit verloren.

    1
  21. Wagner wird nicht neuer VfL-Trainer!

    Lt BBC hat Wagner das Angebot vom VfL abgelehnt.

    2
  22. Tja momentan widersprechen sich die Medien, wobei das verabschieden von den Spielern ja nicht heißen muss, dass er zum VfL wechselt.
    Vielleicht wechselt er ja nach Augsburg oder Gladbach.

    0
  23. Die englischen Medien vermelden er wird es nicht , die deutschen genau das Gegenteil. Bleibt nur abzuwarten wer am Ende Recht behält.

    1
  24. Kann es sein, dass bei uns totales Chaos herrscht?

    Erst will man, dann will man nicht. Erst verhandelt man, dann fängt man sich die nächste Absage ein.

    Für mich sieht es so aus, als wenn sie versuchen schon seit Wochen einen passenden Kandidaten zu finden, es aber nicht klappt. Labbadia war doch auch schon in Wolfsburg, nur seine Forderungen sollen angeblich zu hoch gewesen sein.

    Wie fühlt sich Labbadia? Was denkt die Mannschaft?

    Oh je, lieber VfL Wolfsburg… :zeus:

    0
    • Und wieso soll das ein totales Chaos sein?

      Es ist doch ganz normal, dass man entweder nicht mehr will oder der andere nicht will. Es ist dasselbe wie mit Spielern, die haben auch Ihre eigene Meinung.

      5
    • Chaos ist es dann, wenn wir zulassen, dass aus den medialen Störfeuern, die versuchen Chaos zu stiften, ein Chaos wird. Ruhig bleiben – oder geschmeidig, wie Lenny immer sagt. ISt doch klar, dass alle jetzt Testballons absetzen. Sieht alles nach Stochern im Nebel aus.

      5
  25. Ist schon ulkig, wie hier jeder Pups, der in der Bildzeitung (oder sonstwo) steht als Wahrheit akzeptiert wird und egal welche Wendung eine Geschichte nimmt, verkackt hats immer der VfL und seine Verantwortlichen. Toll sind nur alle anderen. Gähn.

    22
  26. Eben noch der 2:0 Sieg gegen Real und nun gefühlt ein amateurhaftes Gebären.
    Wagner ja/nein, Ismael ja/nein/vielleicht.
    Bin gespannt, wie sich das kurzfristig auf das Spiel heute und langfristig auf die Vorbereitung der RüRu auswirkt. :down:

    0
  27. Ich habe gerade auf Sport1 gelesen, dass Wagner sich heute entschieden hat, bei Huddersfield Town zu bleiben. Zumindest geht er scheinbar nicht zu Gladbach oder Augsburg. Er hat auch bestätigt, mit dem VfL. verhandelt zu haben, hat das Angebot vom VfL. aber heute abgelehnt.

    2
  28. Tweet von Thomas Hiete:
    Wagner-Berater John Morris sagt mir: „Er bleibt in Huddersfield. Es ist eine große und schwere Entscheidung, nicht nach Wolfsburg zu gehen.“
    https://twitter.com/GrafHiete

    2
  29. Das bedeutet ja auch das wenn Wagner zugesagt hätte er ab 1.1. unser Trainer geworden wäre. Ismael ist jetzt eigentlich untragbar. Ein neuer Kandidat muss gefunden werden.

    3
  30. Anscheinend wollte der VFL gerne Wagner verpflichten aber die Absage kam von Wagner selbst.somit kann man dem VFL kein Vorwurf machen.
    Viel spannender ist doch jetzt:
    Gibt es einen Pan B oder bleibt VI jetzt doch weiterhin Trainer?! Denke das Spiel gegen Gladbach wird richtungsweisend für das weitere Vorgehen

    0
    • Ismael ist doch dann ab jetzt schon nicht mehr tragbar. Ich verhandele mit einem Trainer, alles sieht gut aus und dann gibt es doch noch eine Absage..

      Diese wird auch öffentlich kommuniziert. Daher wäre alles andere als ein Plan B, überraschend.

      4
    • Da gebe ich dir erstmal Recht, VI ist nach aktuellem Stand nicht tragbar! Aber sollte der VFL gewinnen und die Manschaft sich aktiv für VI aussprechen dann denke ich wird VI weiterarbeiten.
      Ich würde einen Trainerwechsel begrüßen nicht falsch verstehen aber ich denke das letzte Wort ist noch nicht gesprochen.
      Die Absprache ist denke ich hinfällig, da der VFL mit der Zusagevon Wagner fest gerechnet hat. Denke nicht das der VfL zweigleisig plant, war ja in der Vergangenheit auch nicht so :yoda:

      2
    • Es soll doch mit Ismael die Absprache geben. Also ist es offenbar schon geklärt, dass er ab Januar wohl wieder die U23 übernimmt, sofern ein neuer Trainer gefunden wird.

      Das jetzt Wagner direkt absagt ist natürlich doof für uns. Jeder der jetzt zu uns kommen sollte, wäre eigentlich eine B-Lösung. Wer weiß, vll ist ja doch bald ein gewisser Herr Schubert auf dem Markt.

      4
    • Eigentlich sogar eine C- oder D-Loesung, denn scheinbar hat sich ja Allofs schon Absagen eingehandelt (Favre, Villas-Boas).

      Der Kicker hat nun auch einen Artikel: http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/startseite/667252/artikel_schwere-entscheidung_wagner-sagt-wolfsburg-ab.html

      0
    • Ja, aber Allofs hat ja nix mehr zu sagen…
      Favre ist vielleicht interessiert wenn er den Titel mit Nizza geholt hat… :lach:

      0
  31. Die Bild halt, mal wieder Blöd daneben gefasst!

    Schuster,
    Labbadia,
    Wagner…

    3
  32. Jetzt hat sich Wagner auch selbst auf der Homepage seines Klubs geäußert:

    http://wolfsburg.sportbuzzer.de/1-bundesliga/artikel/nach-der-vfl-absage-jetzt-spricht-wagner/41495/14

    0
    • Okay, er sieht seine Arbeit dort wohl noch nicht als beendet an. Das Interesse aus der Bundesliga hat er ebenfalls bestätigt, somit war die Geschichte auch kein Quatsch der Bild. Schade, aber ich kann es einerseits auch nachvollziehen. Er hat sein Umfeld, mit dem er aktuell erfolgreich ist. Dies einzutauschen gegen ein momentan unsicheres Wolfsburg, das möchte er nicht. Das muss man leider akzeptieren, auch wenn es schade ist aus meiner Sicht.

      Insofern kann man wohl davon ausgehen, das sich Ismaels Chancen leicht erhöht haben. Gewinnen wir heute, erhöhen sich die Chancen nochmals. Ich denke dies, weil wenn wir Labbadia, Slomka oder Schaaf hätten verpflichten wollen, dann hätten wir das schon längst getan. Im Grunde ist es jetzt aber auch nichts Neues – alles noch „ergebnisoffen“.

      2
  33. Ich hoffe nur, dass der VfL noch einen anderen Kandidaten hat, der auf der Ziellinie Wagner noch überholt hat.

    Wagner hätte jetzt dem VfL öffentlich abgesagt, um nach außen und den Fans des eigenen Vereins gegenüber das Gesicht zu wahren und der VfL stellt am Freitag den neuen Trainer vor.

    VI ist nicht mehr tragbar. Von KA ins Amt gehievt, AR schon damals sauer, dass KA keinen Plan B hatte (der wollte ja auch VI) und jetzt bleibt er, nachdem Wagner öffentlich absagt? Der Rucksack wäre versäumt schwer.

    3
  34. Direkt vor dem Spiel in Gladbach kommt das Thema absolut zur Unzeit.

    Da fragt man sich, wer ein Interesse daran hat, dem VfL zu schaden oder aber Gladbach zu helfen.

    0
  35. Jens Keller wäre nach wie vor meine Wunschlösung. Er hat auf Schalke einen guten Job gemacht und hat es geschafft Jugendspieler in den Profikader zu integrieren. Außerdem kennt er den VfL schon. Somit hätte wir auch jemanden der sich nicht im Vorfeld, neagtiv über unseren Club geäußert hat. :top:

    4
  36. Die BILD ist echt nicht zu beneiden
    Tendiere nun, wie ich mehrfach schon äußerte, zu Herrn Kellermann…
    Aber es wird wohl doch nur der Slomka.
    Naja, wenn der Schnitt im Team radikal erfolgt, trotz der Absage von Wagner unter dem Neuen, dann wird alles Gut!

    0
    • Dir ist aber schon klar, dass Frauenfußball sowohl sportlich als auch vom Umgang mit der Mannschaft etwas ganz anderes als Männerfußball ist?

      0
  37. Was mir an einer sportlichen Leitung alá Rebbe gefällt: endlich mal kein Personenkult, welcher den VfL klein macht. „Klopp-Kumpel (auch so ein Unding) sagt Allofs ab“, „Allofs holt sich den nächsten Korb“… War ja mit Magath, Hoeneß und wie sie alle hießen nicht anders.

    Zum Trainer, bin nicht unbedingt traurig ob der Absage des „Klopp-Kumpels“. Im Gegensatz zum „Mourinho-Kumpel“ war seine Vita jetzt nicht gerade der Hit, darüber hinaus die Aussagen der BvBler…

    Ich oute mich tatsächlich mal als Pro-Ismael, so lange die Alternativen Keller, Labbadia & Co heißen. Ein Kolumnist nannte diese Vorgehensweise unlängst das stetige Karussell der Gescheiterten. Seien wir ehrlich, es gibt einen Pool an Namen, welche immer dann gehandelt werden, wenn keiner mehr eine Idee hat.

    Zu Ismael: er hat z.B. vor kurzen ein neues System eingeführt (5-3-2), das funktionierte erstmal beschissen – allerdings auch nicht schlechter als vorher… ist aber auch normal ohne Vorbereitung, Verbesserung können momentan nur in kleinen inkrementellen Schritten erfolgen. Diese sind momentan (stand Frankfurt):

    -besser Dosiertes Pressing, vorher gingen wir immer intensiv drauf. Das raubt uns die kraft und macht es für den Gegner berechenbar

    -defensivverhalten der Außenverteidiger – gegen Bayern viel zu oft auf den gegnerischen Außenverteidiger rausgerückt. Teilweise haben wir mit 3 er Kette agiert, gegen Frankfurt war das besser abgestimmt und einfach seltener zu sehen.

    -Pressing der vorderen beiden (draxler, gomez) war nicht zu vergleichen mit dem der Partien davor. Ob das nur an mayoral lag muss sich noch zeigen.

    -Darüber hinaus bin ich mit diversen personalentscheidungen (speziell Gerhardt) und der Experimentierfreudigkeit zufrieden (Gustavo, Rici…)

    Es ist natürlich nicht alles gut, so sind generelle systemische Mängel einfach ins neue System übernommen wurden, das Pressing ist immer noch wahnsinnig unkonstant und der Spielaufbau fernab jeden Niveaus. Aber welcher Trainer soll das adhoc schaffen? Keiner.

    5
  38. Träsch is back :top:

    3
  39. Erster Schritt von noch sehr vielen weiteren in die richtige Richtung. Träsch is Back!

    0
  40. Träsch immerhin zumindest auf der Bank. Vielleicht kommt er später. War ja schon komisch, dass er zuletzt gar nicht berücksichtigt wurde, da auch nichts zu einer Verletzung bekannt war.

    0
  41. Unter dem neuen Artikel geht es weiter.

    0