Mittwoch , Oktober 28 2020
Home / Spieler / Kader / Christian Träsch / Pechvogel Träsch: Knöchelverletzung nach Testspiel

Pechvogel Träsch: Knöchelverletzung nach Testspiel

Träsch
 
Christian Träsch kann einem leid tun. Kaum ist Wolfsburgs Rechtsverteidiger nach seinem Schulterbruch wieder ins Training eingestiegen, zwingt ihn eine Knöchelverletzung zu einer erneuten Pause.
KlichDas spielfreie Wochenende wollte die 2. Mannschaft des VfL Wolfsburg nutzen, um einige Spieler in einem Testspiel gegen Union Berlin II zu testen. Am Freitagnachmittag fand das Testspiel um 16 Uhr unter Ausschluss der Öffentlichkeit auf dem Gelände am Elsterweg statt. Dieter Hecking hatte seinerseits vier seiner Spieler dazu bestimmt, ebenfalls an diesem Test teilzunehmen:
Träsch, Schäfer, Dost und Klich.

Das Testspiel endete 1:1. Schäfer und Klich spielten durch, Dost wurde nach 80. Minuten ausgewechselt. Christian Träsch hätte wohl am liebsten im Nachhinein auf diesen Test verzichtet. Mitte der 1. Halbzeit erlitt er einen Kapselband-Anriss im rechten Sprunggelenk und musste ausgewechselt werden. Ihm droht eine zweiwöchige Pause. Dieter Hecking hatte einen Tag zuvor nach dem Training noch gesagt, dass es keine Schonung mehr für Träsch gäbe. Durch vollen Einsatz sollte Träsch vielmehr die Angst vor dem Fallen verlieren.


 

Das Freitagstraining:

Aaron-HuntDer Rest des Teams trainierte am Vormittag um 10 Uhr an der Volkswagenarena. Ohne die vier Testspieler und die WM-Fahrer waren bei dieser Trainingseinheit lediglich 12 Spieler anwesend. Die drei Torhüter trainierten separat. Mit den restlichen Spieler war kein normales Training möglich. Joshua Guilavogui, Junior Malanda und Paul Seguin konnten die Zeit nutzen, um mit einem speziellen Programm mit Oliver Mutschler weiter an ihrer Rückkehr zu arbeiten.
Übrig blieben lediglich sechs Spieler, die die meiste Zeit zum Ausklang der Woche ein Schonprogramm mit Schweinchen in der Mitte fuhren:
Hunt, Caligiuri, Naldo, Jung, Klose und Sprenger (der ins Training zurückgekehrt war).


 

Vier Wölfe im Einsatz ihrer Nationalmannschaften:

Während die deutsche Nationalmannschaft erst am Samstag ihr erstes Spiel in dieser Bundesligapause absolvieren muss, kamen bereits am Freitagabend drei Wölfe zu ihren Einsätzen. Kevin de Bruyne spielte mit seinen Belgiern gegen Andorra (6:0). Wolfsburgs Mittelfeldspieler erzielte dabei die ersten beiden Tore und spielte die Partie durch.
Ivica Olic und Ivan Perisic gewannen mit Kroatien 1:0 gegen Bulgarien durch ein Eigentor der Bulgaren. Beide Wölfe spielten ebenfalls durch. Robin Knoche durfte bei der U-21-Nationalmannschaft ebenfalls durchspielen. Am Ende stand ein 3:0-Sieg über die Ukraine. Maxi Arnold hatte es nicht in den 18er Kader geschafft.
 
 

45 Kommentare

  1. Der arme Träschi kann einem echt leid tun. Gute Besserung an ihn :top:

    0
  2. Das ist leider auch für die Psyche katastrophal. Erinnert mich an Badstuber: nach endlos langen Verletzungspausen kommt er kometenhaft zurück – und verletzt sich wieder. Wer soll das aushalten……
    Ich habe so eine Vermutung – ohne jede Datenbasis, vielleicht können die Statistiker mal was ausgraben – dass der heute praktizierte Fußball mit seinem läuferischen Anspruch ununterbrochen und ohne Pause auf dem Platz zu laufen, im Urlaub selbstverständlich ein Fitnessprogramm dabei, und mit Liga, Pokal, CL und Länderspielen, und das seit frühester Jugend, dass also dieser Fußball im Gegensatz zu „früher“ (Netzers Zeiten) mehr Verletzungen erzeugt. Und das,obwohl die Brutalität der Verteidiger deutlich nachgelassen hat.

    0
    • Also die Badstuber geschichte ist eine sache für sich. Träsch ist jetzt ein paar Wochen ausgefallen, weil er sich an der Schulter verletzt hat und jetzt fällt er nochmal 2-3 wochen aus. Das ist denke ich blöd gelaufen, aber 1000 Mal besser als einen kreuzbandriss zu erleiden.
      Das mit der ununterbrochenen Belastung denke ich ebenfalls. Den einzigen Urlaub den sie mal haben sind die 2-3 Wochen im Sommer. Das ist für den Körper sicherlich nur ein Tropfen auf ’nem heißen Stein.

      0
    • Sehe das jetzt auch nicht so problematisch. 2 Wochen sind ja nicht so lange und das heißt ja auch nicht, dass man gar keinen Sport machen kann. Auch bei den 3 Monaten „Pause“ wegen der Schulterverletzung würde ich mal sagen, dass man einiges für seinen Körper tun kann. Im Idealfall, kann man die Pause sogar dazu nutzen um ein paar körperliche Defizite auszugleichen.

      Unterm Strich ist es sicherlich ärgerlich, aber in meinen Augen halb so wild. Gute Besserung!

      0
    • Ich denke ach auch nicht, dass eine Verletzung, die (nur) eine zweiwöchige Pause mit sich bringt, besonders dramatisch ist. Unglücklich ist der Zeitpunkt! Wenn man sich nach einer schwereren Verletzung gerade erst wieder rangearbeitet hat, dann hadert man schon mit dem Schicksal, wenn man kurz vor dem Ziel wieder zurück-
      geworfen wird. Psychologisch schon extrem sch…lecht. :(

      0
  3. Nicht zu vergessen ist auch Knoche, der bei der U21 durchgespielt hat. Hoffentlich schafft er mittelfristig den Sprung in den erweiterten A Kader, denn mit Rüdiger kann er abermals konkurrieren.

    0
  4. Zum Thema unglückliche Verletzungsgeschichten etwas anderes: ich habe nachgeschaut und sehe, dass unser verliehener Pilar seine Verletzungen überwunden hat. Er hat in zehn Liga-Spielen gerade einmal 47 Minuten verpasst. Durchgehend in der Startelf mit Treffern und Assist, dazu in der Nationalmannschaft vertreten.

    Wünschenswert, dass er nächste Saison endlich die Chance zum ersten Pflichtspiel hat.

    0
    • Ob er (pilar) noch eine chance bei uns bekommt?

      Als er 2012 (durch magath geholt) zu uns wechselte, hatte er bereits
      3,5 gute Saisons gespielt (wovon 1,5 in der 2. Liga waren) und dazu die tollen Leistungen bei der EM. Für einen 23-jährigen eine gute Zukunftsaussicht um sich von der tschechischen in die deutsche Liga zu entwickeln.

      Die erste Saison beim vfl fiel er komplett aus.
      In der zweiten, kam er zu ein paar wenigen Spielen und verletzte sich wieder schwer.
      Nun wechselte er zu Pilsen zurück in die tschechische Liga! wo er einige gute spiele absolvierte und vielleicht zu alter Stärke zurück findet.

      Doch wie sah seine Leistung in Tschechien damals aus: in 2 Saisons schoss er in 53 Spielen 10 Tore. Ganz gut, aber für die Bundesliga hätte noch einiges gefehlt. Sein junges Alter hätte ihm sicher geholfen schneller Fuß zu fassen.

      Doch wenn er am Saisonende zu uns zurückkehrt ist er bereits 26 und wird dann 3 Monate später bereits 27. Wenn man dann noch die eine Saison Eingewöhnungsphase mit zurechnet, haben wir einen fitten Pilar für die Saison 16/17. In dieser Saison wird er bereits 28 Jahre alt sein.

      0
  5. Satz mit X? Das war wohl nix!

    Träsch wieder verletzt und Dost stapfte laut WAZ extrem frustriert vom Platz nachdem er es noch nicht einmal geschafft hatte gegen die zweite Mannschaft von Union zu treffen. Das zieht den Spieler letztendlich noch mehr runter als es vorher schon der Fall war. (Natürlich kann das keiner vorher wissen, also keine Kritik, nur eine Feststellung).

    Schäfer soll viele Wege gemacht haben, Klich ein technisch feiner Spieler sein. So jedenfalls Brdaric. Ist auch nicht viel neues, aber immerhin konnten diese beiden etwas Spielpraxis sammeln.

    Zu den Nationalteams: Es wäre wünschenswert, wenn de Bruyne mal ne Pause bekommen würde, sei es nur durch eine vorzeitige Auswechslung. Er selbst hat dazu auch schon etwas getan, dass es enorm anstrengend ist alles über die volle Distanz zu spielen. Praktische ohne Rotation. Das richtet sich natürlich nicht nur ans Nationalteam, sondern auch an den VfL. Aus diesem Grund sei es laut de Bruyne auch wichtig, Spiele mal vorzeitig zu entscheiden. Gestern hätte Wilmots ihn ja rausnehmen können, das Ding war durch. Aber er musste wieder durchspielen. Irgendwann wird es auch bei ihm zu Verschleißerscheinungen kommen.

    Bei Perisic bin ich sehr überrascht wie fit er wirkt. Er hat scheinbar hervorragend in der Reha gearbeitet.

    0
  6. Auf Bild ist ein sehr sympathisches Interview mit Guilavogui: http://www.bild.de/sport/fussball/josuha-guilavogui/fussball-ist-eine-religion-38103872.bild.html

    Wie viele andere auch würde ich in nächster Zeit gerne mal Guilavogui neben Malanda sehen. Schon nach den englischen Wochen hatte man das Gefühl, dass Gustavo müde ist und eine Pause brauchen könnte. Jetzt in der Länderspielpause muss er schon wieder durchspielen. Vielleicht gönnt ihm unser Trainer im nächsten Spiel mal eine Pause.

    0
  7. Na ja, andererseits sind 28 Jahre doch gerade das beste Fußballeralter.
    :vfl:
    Die Hoffnung ist noch da…

    0
  8. Fußballblog? Mal sehen…

    Brasilien hat sich für das Halbfinal-Aus bei der WM ein wenig rehabilitiert. In Peking schlug die Selecao im 100. Superclasico Argentinien mit 2:0 (1:0).
    Luiz Gustavo wurde von Dunga zum dritten mal aufgestellt und spielte 90 Minuten durch.

    0
    • Freut mich für Gustavo. Das wird ihm weiter Selbstvertrauen geben. Das WM Debakel schien ihm doch einen kleinen Knacks verpasst zu haben. Oder war er nur müde und kaputt von WM?
      Wie auch immer. Gustavo ist ein wichtiger Spieler für unser Team. Schön, dass er durchspielen durfte.

      0
  9. Bei RTL unterbrechen die gerade die wichtigen Marken- und Produktinformationen durch Fußball! :pistole:
    Unverschämtheit sowas! :down:

    0
    • Lustig :) Das gleiche habe ich auch gedacht.
      Auch diese Neuerung, wo die Moderatoren in der Animation auf dem Spielfeld rum gehen, ist ein bisschen affig.

      0
  10. Mich treibt die Frage um, ob wohl Jogis Stuhl anfängt zu wackeln, wenn wir das Spiel tatsächlich verlieren sollten ;)
    Hat Löw vergessen offensive Spielzüge einzustudieren, oder warum schießen wir kein Tor? :talk:

    0
    • Neee, die haben mit Neuer nur Abschläge trainiert!
      Prompt macht er einen Fehler beim Rauslaufen.

      PS: Bendtner – sonst eher unauffällig- bereitet den Ausgleich der Dänen in Albanien vor.

      Naja, aber mit diesem zweiten Tor der Polen ist doch der Trainer fällig! Hat der ein Glück, dass er nicht beim VfL ist.

      0
    • Naja vorbereitet. Ich würde mal eher sagen, dasTor geht zu 90% auf sein Konto. Setzt sich im Strafraum gegen 3 Mann stark durch und sein Mitspieler schiebt dann aus 5 Metern ein. Ansonsten hätte es vermutlich Elfmeter gegeben. 30 Sekunden später hätte Bendtner dann seinen Auftritt noch krönen können. Bendtner völlig freistehend vor dem Tor wird von seinem Mitspieler „übersehen“. Chance vergeben. Bendtner konnte es kaum glauben, dass er den Ball nicht rübergeschoben bekommen hat. Siegchance vergeben. Ansonsten aber tatsächlich eher unauffällig. Auch aufgrund schwacher Anspiele seiner Mitspieler.

      0
    • @Spaßsucher: du meinst sicher den Co-Trainer!

      0
  11. Oha, sogar 2:0 für Polen. Damit haben wohl die wenigsten gerechnet. Deutschland spielerisch besser. Polen dafür mit einer tollen Moral und tollem Kampf. Spannendes Spiel.

    0
    • Hat mich an VfL Spiele erinnert. Klar überlegen, aber ein Stürmer fehlt der die Dinger rein macht.

      0
  12. Bin mal gespannt, ob es hier in der Mitte des Ruhrgebiets heute Autokorsos in rot-weiß geben wird.

    Wie auch immer: Szczesny musste ja nun nicht wirklich viel halten. Der deutsche Sturm hat die polnische Abwehr beschäftigt, aber wohl eher selten erschreckt.

    PS: Endlich wieder Produktinformationen auf RTL!

    0
  13. Ich bin erstaunt, wie offen und direkt der Lehmann den Löw kritisiert, der direkt neben ihm steht. Das hat man häufig auch schon weichgespülter erlebt, sobald Spieler oder Trainer den Raum betreten.

    0
  14. hi Spaßsucher Noch nicht gewusst, Löw und Hecking bleiben. so ist das und ich finde es gut so.
    Schönes WE

    0
  15. Off topic:

    Habe drei Karten für das Auswärtsspiel in Freiburg abzugeben.
    STEHPLATZ für 13,50€ pro Karte.
    Bei Interesse bitte melden.

    0
  16. Mir ist gerade aufgefallen, dass die tickets für das DFB Pokal spiel immer noch nicht verfügbar sind.. Warum? Zweieinhalb Wochen vorm Spiel? Da wundert es mich nicht wenn keine Tickets verkauft werden..

    Oder gab es irgendwo eine information? Ich würde Dauerkarten Inhabern das spiel schenken ;)

    0
  17. Lieber 16000 Hardcore Fans die singen wollen, als 30000 ohne Emotionen. Ich war gegen Lille da und es war HAMMER! :vfl:

    0
    • Exilniedersachse

      „16000 Hardcore Fans“ der war echt gut!

      Als ich noch ein paar Jahre jünger war und regelmäßig die Spiele in der Nordkurve verfolgt habe, waren die anderen Tribühnen für mich auch keine „richtigen Fans“.

      Zu diesen Einschätzungen der Stehplatzfans hat sich ein Uli H. aus M. ja mal sehr klar geäußert.

      Also „Hardcore“ habe ich in Wolfsburg aber noch nicht erlebt. Vielleicht auch ein kleiner Grund weshalb der Funke dann nicht auf die Mannschaft überspringt.(Isgt aber wie das Ding mit dem Huhn und dem Ei.)

      0
    • Ging mir eine Zeitlang genau so. Ich hielt die anderen auch immer für „nicht wahren Fans“. Obwohl ich immer noch in der Nordkurve stehe, denke ich mittlerweile komplett anders. Schade finde ich es, dass gegen Lille so wenige im Stadion waren allerdings immer noch.

      @Ein_Wolf
      Den „besseren“ Fan, gibt es aus meiner Sicht nicht. Der eine hält mehr von Stimmung, der andere eben nicht, Fan ist aber jeder genau so. Wie gesagt früher vor 4-5 bzw 6 Jahren waren ich mal genau so und hatte auch dieses Denken.

      0
  18. Verstehe deine Aussage nicht. Als hardcore bezeichne ich schon die Fans, die 90+ Stimmung machen non stop und alles geben. Und das war an diesem Abend 300% der Fall.

    0
    • Exilniedersachse

      Die Hände nach oben, alle die Hände nach oben…

      Ich nehme an du meinst 90+ Minuten oder?

      Stimmung ist der nächste Begriff den jeder etwas anders sieht.

      0
  19. @Wolf1945

    Ich finde es gibt schon richtige Fans und Eventfans die halt mal Bulli Live sehen wollen. Gegen Lille war der harte Kern da wie ich fand. Alle haben Stimmung gemacht, die Atmosphäre war genial und es waren nicht mal viele. wenn die Bude voll ist, dann sieht man in der Nordkurve (Singingarea!) mind. 60% die nix machen und beschweren sich auch noch, warum man Fanen schwenkt oder singt? Hallo? warum gehen die dann nicht gleich in die Gegengerade, wenn man eh kein Bock hat? Nur ein bsp. Eventfans, Fans, und der harte Kern. So sehe ich das. Eventfans hatten gegen Lille kein bock unatraktiv? die normalen Fans keine Zeit/Lust? dann blieb halt der Kern übrig, die eh immer gehen.

    0
  20. In den EuroLeage spielen sind ja auch in der Nordkurve Sitzplaetze. Werden die genau eingehalten oder kann ich mich auch mit einer block 1 karte beispielsweise in block 5 begeben wie das normalerweise ja durchaus moeglich ist?

    0
  21. Da stehen alle. es sitzt niemand. Ist halt Singingarea. Also wenn man kein Bock auf riesen Fahnen hat oder nicht stehen will sollte man da nicht hin.

    0
  22. ja das ist klar, meine Frage war eher ob man einfach in einen anderen Block kann. Das da gestanden wird und stimmung gemacht wird, war soweit bekannt.

    0
  23. Achso sry, solange du Platz findest und an den Ordner vorbei kommst, geht es.

    0
  24. ah okay :) danke dir :vfl:

    0
  25. Gegen lille bin ich einfach am ordner vorbei geschlichen, aber das klappt nicht immer. Ich hatte da glück.

    @Ein wolf

    Diese eventfans haben eine andere sichtweise.. es gibt leute die mit dem herzen dabei sind und dennoch nichts mit stimmung anfangen können. Manchmal liegt das auch an der spielweise des vfl.. gegen augsburg z.b. hab ich mich eher über die leistung des vfl geärgert als zu supporten, gegen lille hab ich persönlich auch mehr angefeuertm lag auch daran, dass es EL war, nach 4,5 ohne internationalen fußball eben etwas besonderes.

    0
    • Ich denke, solange du keinem anderen den Platz wegnimmst bzw. sich keiner beschwert ist das relativ egal, wo du stehst. Zumindest wenn du im selben Block bist.

      Schwierig dürfte es werden, wenn jmd. auf seinen Platz besteht zu und man gerade dort steht.

      0
    • Ich frage mich, können die Fans die wirklich 90+ Minuten das Team anfeuern und singen und das auch oft alkoholisiert machen, können die wirklich auch das Spiel und die Spielweise angemessen beurteilen? Können die beurteilen wie das Team sich in den Situationen hätte verhalten sollen oder welche Fehler genau gemacht wurden? Erkennen diese Fans die eigentlich doch mit anderen Dingen beschäftigt sind, genau die Ursache und Wirkung auf dem Spielfeld?

      Ist keine böse Frage, ich denke, bzw. ich vermute das es nicht so ist, da sie das Spiel nicht konzentriert schauen können.

      0
    • Wahrscheinlich nicht, aber es bleibt die Frage, wer das von sich glaubt bzw. behauptet?

      Nebenbei sei aber auch noch gesagt, dass die Pfiffe eher seltener vom „harten Kern“ ausgehen, wer auch immer dazugehört(je nach Definition).

      0
  26. Der harte Kern hat 0 gepfiffen ( bsp. in Lille). Und nein, man kann nicht konzentriert zuschauen.

    0