Dienstag , Oktober 27 2020
Home / News / Pilar und Jiracek mit EM-Pleite

Pilar und Jiracek mit EM-Pleite

Gestern war es endlich so weit. Die langersehnte EM öffnete ihre Tore. Nach der Eröffnungsfeier folgte im Anschluss die erste Partie: Polen gegen Griechenland, welche Unentschieden endete.

Am Abend folgte dann der erste Auftritt zweier Wolfsburger bei der EM. Vaclav Pilar und Petr Jiracek traten mit Tschechien gegen Russland an, und kamen dabei gehörig unter die Räder. Mit 1:4 ging die Partie gegen Russland verloren.

Pilar und Jiracek waren dabei noch die besseren Spieler der Tschechen.
Pilar wird in Tschechien der kleine Messi genannt, und tatsächlich gibt es ein paar Ähnlichkeiten beider Spieler. Durch die technischen Fertigkeiten ist Pilar unheimlich ballsicher. Der Ball klebt ihm praktisch am Fuß. Diese Sicherheit gibt ihm den Mut sich häufig in Eins-gegen-Eins Duelle zu wagen. Diese enge Ballführung und eine gewisse Dribbelstärke, dazu noch eine ähnliche Statur erinnern tatsächlich ein wenig an Messi.
Leider fehlten ihm gestern die passenden Abnehmer im Sturm. Insgesamt wirkte die tschechische Mannschaft zu verspielt, und dabei wenig eingespielt. Immer wieder wurde aus dem Mittelfeld versucht Traumpässe in die Mitte zu spielen, die nur selten ihr Ziel fanden. Aufmerksame Russen hatten stets einen Fuß dazwischen und konnten die Angriffsbemühungen der Tschechen leicht unterbinden.
Die Konter der Russen waren gefährlich und sie konnten am Ende die Partie verdient mit 4:1 für sich entscheiden.

Genau wir Vaclav Pilar hinterließ auch Petr Jiracek einen guten Eindruck. Im Mittelfeld versuchte er das Spiel zu beruhigen und leitete dazu häufig den Angriff ein, in den er sich von Zeit zu Zeit selbst mit einschaltete. Jiracek war mit der auffälligste Spieler der Tschechen.

Insgesamt war dies ein guter Auftritt zweier Wolfsburger in einer schwachen tschechischen Mannschaft. Gegen ebenfalls nicht überzeugende Polen und Griechen ist allerdings immer noch ein Weiterkommen im Bereich des Möglichen.
 
 

13 Kommentare

  1. Was sagt ihr zu Pilar? Jetzt haben ihn wohl fast alle mal live gesehen. Vorneweg: Ich freue mich durchaus, dass wir mit Olic einen erfahrenen, charakterlich einwandfreien und einsatzfreudigen Spieler für den VfL gewinnen konnten. Aber mal im Ernst: Wir haben bereits Vierinha, seit dem Winter stand auch der Pilar-Deal fest… – wozu brauchen wir noch Olic als Spielertyp? Bei Bayern spielte er meist für Ribery ggf. als Einwechselspieler im linken Mittelfeld. Aber auf dieser Position sind wir quantitativ und qualitativ ordentlich besetzt mit Vierinha, Pilar sowie ggf. auch Schäfer und dem zur Not beidseitig einsetzbaren Dejagah und Sissoko. Spricht für mich dafür, dass Magath Olic in erster Linie als Stürmer sieht. Eben als Nebenmann für einen physisch starken Mann wie Dost, Kutschke oder eben auch – noch ist er ja VfLer – Mandzukic. Ich sehe folglich einen Zweikampf zwischen “Phantom” Helmes und “Pferdelunge” Olic. Und welchen Typ mag der Felix wohl lieber? Sollte sich zudem Mandzukic’ Abgang zerschlagen, sehe ich Mario und Dost auf dem Platz und Olic und Helmes auf der Bank. Außerdem soll Magath Pilar damals den Wechsel schmackhaft gemacht haben mit der Aussage, ihn als möglicherweise “perfekten Nebenmann für Mandzukic” zu sehen. Denkbar, dass Magath Pilar im linken Mittelfeld gar nicht zu den Kandidaten zählt. Wie auch bei Sio, der auf dieser Position in Sion noch ordentlich spielte. Naja, warten wir es ab…

    0
    • Mir hat der Auftritt unserer beiden Wolfsburger eigentlich ganz gut gefallen. Jiracek war sehr präsent. Im Mittelfeld ging sehr viel über ihn. In der Vorwärtsbewegung war es sehr viel mutiger als in Wolfsburg.
      Bei Pilar war ich zuerst verwundert, als ich die Aufstellung der ARD zu Beginn gesehen hatte. Alle sprachen davon, dass Pilar und Jiracek ein eingespieltes Duo auf links wären. In der Grafik hat die ARD Pilar dann allerdings auf rechts gestellt.
      Direkt nach dem Anpfiff konnte man allerdings gleich sehen, dass das ein Irrtum war :)
      Pilar ist technisch unglaublich gut. Er hatte ein paar gute Szenen, das Tor, ein paar Flanken und nette Doppelpassideen, die leider häufig ins Leere liefen. An den beiden lag es jedenfalls nicht, dass Tschechien so unter die Räder kam.
      Ich freue mich auf den Spieler.

      0
    • Sehe ich aus so. Pilar ist zwar Rechtsfuß, wenn ich nicht irre, kommt jedoch eigentlich fast nur über links. Ähnlich wie Vierinha und Hasani. Jiracek war dagegen überall auf de Platz zu finden. Aber in der Rückwärtsbewegung war auch er gestern schwach, da funktionierte die gesamte tschechische Mannschaft nicht. Wie oft sind die gar zu dritt auf den ballführenden Russen und ließen außen den Gegner frei laufen. Das war grottenschlecht! Erinnerte teilweise an unseren VfL aus der Hinrunde. In der offensive spielte Tschechien eigentlich sogar recht gefällig. Aber gestern hätten einige Mannschaften gegen die fünf oder sechs Dinger gemacht. Glaube eigentlich nicht, dass die Russen so unglaublich gut waren. Gut ja. Aber eben gegen einen sehr schwachen Gegner.

      0
    • Ich habe die Diskussion mal hier her verschoben…

      0
  2. wo läuft heute deutschland gegen portugal ??????

    0
    • In der ARD und u.a. auf der Fanmeile in Berlin :)

      0
    • Bist du heute etwa auch in Berlin?
      Ich habe dort Seminar und heute Abend wollen wir auf die Fanmeile das Spiel sehen. Freu mich schon.
      Schade, dass es kein Wolfsburger zu Jogi geschafft hat. Ich bin ja immer noch der Meinung, dass unser Sturm unterbesetzt ist, und das Opa Klose ein Risiko ist. Und was macht man wenn Chancentod Gomez nicht trifft? Helmes wäre der perfekte Joker gewesen.

      Jiracek und Pilar fand ich gestern auch ansprechend. Die Mannschaftsleistung war nicht gut, so dass es schwer für beide war. Aber ihre individuellen Fähigkeiten blitzten gelegentlich auf. Wenn sich beim VfL endlich mal eine erste Elf herauskristallisiert und jeder feste Partner auf dem Platz neben sich hat, dann werden die beiden uns weiterbringen. Da bin ich mir sicher.

      Gruß aus Berlin! :)

      0
  3. (olice) Helmes –Dost

    Pilar Virenhia DIego (oder Asche)

    Jiracek
    Rodriguez Felipe Russ (abwarten)

    Diego Bengalio

    0
  4. Cooles Tor von Pilar. Aber sonst wie der VFL 2.0. Viel Unordnung, Chaos in der Abwehr, da hatte ich nach den letzten Länderspielen eigentlich mehr erwartet. Da zeigte nur die Abwehr große Schwächen, die gestern noch übler waren.
    Pilar mußte ständig hinten aushelfen, auch Jiracek war da gefordert. Beide haben Kilometer abgerissen. Bei Jiracek war der Verschleiß dann zu merken, seine Aktionen wurden unpräzise. Hätte schon etwas früher ausgewechselt werden sollen.
    In diesem Team haben sich unsere beiden gut geschlagen, mit alter Ordnung wären die Tschechen vorne stärker. Auch Rosicky, der ja im Winter schon mal beim VFL zur Diskussion stand, hat zwar nicht geglänzt, aber gezeigt, daß man ihn noch nicht abschreiben sollte.

    0
  5. sorry, ich muss das hier wirklich mal loswerden :) überall in der presse werden die russen jetzt so hoch gelobt, dabei fand ich sie nicht wirklich stark. die tschechen waren im gesamtmannschaftlichen verteidigen nur unteriridisch schwach, das hatte kaum regionalliga niveau!!!!!!!!!!!! haben die nicht mit 2 defensiven mittelfeldspielern gespielt? wo zur hölle waren die denn? wo?????? rosicky hat gute pässe gespielt er hat einen traumfuß. leider konnte er kein tempo aufbauen. baros war eine katastrophe, der schlechteste spieler der em bis jetzt. als einziger stürmer muss er beißen und lücken schaffen er hat nichts getan außer zu lamentieren. erinnerte mich an mario wenn es bei ihm nicht läuft (sonst kämpft er natürlich viel). russland selbst hat doch nicht viel getan, laufpensum ganz ganz mieß. sie waren nie in der lage gute angriffe zu führen, alles waren konter bei denen die tschechen nicht formiert waren. aus dem spiel ging bei den russen fast noch weniger wie bei den tschechen. die niederlage geht also ganz auf die unfassbare defensivleistung der tschechen (nicht nur der abwehr!!) zurück.
    wie seht ihr das? grüße

    0
    • Das ist doch oft so. Die Stärke des einen kommt durch die Schwäche des anderen.
      Ich habe es ähnlich gesehen. Die Tschechen machten es den Russen unheimlich einfach.
      Vorne gab es sehr viele Fehlpässe. Angriffe wurden nicht mit Geduld zu Ende gespielt. Viel zu schnell sollten komplizierte Pässe die Situation lösen. Nicht sonderlich schwer für die Russen, das zu verteidigen.
      Selbst musste Russland nicht viel tun. Bei Kontern half die Abwehr der Tschechen mit. Das sehe ich so wie du, max.

      Wieder einmal zeigt sich, dass es im modernen Fußball einfach tödlich ist alte oder halbfitte Stars vergangener Zeiten einzusetzen. Das ging beim VfL in der letzten Saison schief, und das geht auch überall sonst schief. Baros fand ich auch grausam, und Rosicky hat auch kaum was gezeigt. Irgendwie habe ich in dem Zusammenhang ein ungutes Gefühl was Klose angeht. Mal abwarten

      0
  6. Das Pilar auch noch das einzige Tor der Tschechen geschossen hat, wird uns hier völlig unterschlagen!

    0
  7. Mal eine Frage an die anderen: Bin ich der einzige, der Pilar ein bisschen übergewichtig fand? Drahtig sieht anders aus. Mein erster Gedanke war: Da wird Magath auch noch Hand anlegen müssen.

    0