Home / News / Pokal-Aus nach Wechselfehler wahrscheinlich: VfL Wolfsburg hätte Regel kennen müssen
Jörg Schmadtke und Marcel Schäfer vom VfL Wolfsburg. (Photo by Andreas Schaad/Bongarts/Getty Images)

Pokal-Aus nach Wechselfehler wahrscheinlich: VfL Wolfsburg hätte Regel kennen müssen

Dem VfL Wolfsburg droht trotz des Sieges gegen Viertligist Preußen Münster das Aus im DFB-Pokal. Warum die Hoffnungen auf ein Weiterkommen gering sind.

Der VfL Wolfsburg könnte nachträglich aus dem DFB-Pokal ausscheiden. Mark van Bommel hatte in der Erstrundenpartie des DFB-Pokals gegen Preußen Münster unerlaubt sechsmal gewechselt. Dies ist nach den Regeln nicht erlaubt.

Die kleine Hoffnung des VfL Wolfsburg: Vor dem sechsten Wechsel hatte Mark van Bommel den vierten Schiedsrichter gefragt, ob dieser Wechsel erlaubt sei und offenbar eine positive Antwort erhalten. Schützt diese Aussage des vierten Offiziellen die Wölfe jetzt vor einer nachträglichen Disqualifikation?

“Schiedsrichter ist dafür nicht zuständig”

Sehr wahrscheinlich nicht. Denn: “Regeltechnisch ist der Schiedsrichter dafür nicht zuständig. Der VfL Wolfsburg muss als Verein die Bestimmungen kennen und die Verantwortung für sein Handeln selbst tragen”, erklärt Claudio Menna, Vorsitzender des Schiedsrichterausschusses im NFV-Kreis Wolfsburg, gegeüber dem Sportbuzzer.

Der Sportbuzzer schreibt weiter: Wenn eine Mannschaft wechseln will, kann sie das also grundsätzlich so oft tun, wie sie es möchte. Bremsen muss da niemand. “Der Schiedsrichter hat auch nicht die Macht, das zu verhindern”, betont Menna. 

Und so droht dem VfL Wolfsburg das Aus im DFB-Pokal bereits in der ersten Runde.

168 Kommentare

  1. Das ganze ist besser als jede Comedyshow.
    Da fragen die leitenden Angestellten, die ja immerhin siebenstellige Jahresgehälter erhalten, einen Amateur, denn nichts anderes ist der Schiri, nach dem Regelwerk.
    Wenn ich der vierte Offizielle gewesen wäre, hätte ich gar nicht erst geantwortet.
    Also vom Unterhaltungswert ist der VfL gerade einzigartig.
    Freue mich sehr auf die Show gegen Bochum.
    Und selbstverständlich muss jetzt Münster in die nächste Runde am grünen Tisch einziehen.

    Peter Panda durfte damals anschließend gehen. Das macht mir Hoffnung.

    10
    • Tja, der hat aber wahrscheinlich geantwortet und so das ganze Chaos erst ausgelöst. Und außerdem erwarte ich von einem Schiedsrichterteam, dass ein Spiel leitet, dass es zumindest die Regeln kennt.

      Was ist eigentlich Ihr Problem mit van Bommel?

      9
    • Ich dachte das auch. Aber ich habe gelernt, dass der schiri dafuer wohl nicht zuständig ist. Das sollte man axeptieren wie abseits oder sonst was. Es ist unsere Schuld. Fuer alle bitter. Greade fuer die manschaft die gekämpft hatte.

      2
    • Ich gebe zu, eine Aversion gegen seine Spielweise als Spieler der Bayern gehabt zu haben. Sie war vom Charakter her hinterhältig und niederträchtig.
      Jedoch versuche ich das auszublenden, denn trotzdem kann er ja guter Trainer werden. Zur Zeit zweifle ich aber genau daran, weil ich sehe, was die Mannschaft spielt.
      Vielleicht habe ich aber einfach nur keine Ahnung vom Fußball, trotz 25 Jahren B Lizenz.

      4
    • Die Frage ist da doch, hat der 4. Offizielle wirklich sein okay gegeben und, wenn ja, hätte man dann Wechsel auch vollzogen, wenn wenn der 4. nichts gesagt hätte. Allgemein herrscht ja noch ziemlich viel Unklarheiten, wenn jetzt ganz war und was nicht. Abschließend urteilen kann man aber erst dann.
      Außer Frage für mich steht, warum niemand, wenn man es schon nicht auf Anhieb wusste, die Durchführungsbestimmungen nicht einfach gegoogelt hat. Wäre ja möglich gewesen. Es wird ja wohl einer ein Handy mit gehabt haben.

      2
    • Ich verstehe nicht und will es auch nicht verstehen, was hier geschrieben wird. Wie blöd muss ich denn sein, dass ich nicht weiß, wieviele Spieler ich ausgewechselt habe. Jetzt den Hauptschiedsrichter verantwortlich zu machen, ist einfach nur peinlich. Mir gefällt das alles nicht, was da zur Zeit beim VfL abläuft. Alle Vorbereitungsspiele verloren und auch gestern war die Mannschaft gegen einen Regionalligisten mega schwach. Unter Glaser hatte der VfL ein Spielsystem gespielt, was hervorragend auf die Mannschaft abgestimmt und sehr erfolgreich war. Der VfL hatte mit einer mittelmäßigen Mannschaft, von der Spielerqualität her, optimalen Erfolg.
      Wenn ein neuer Trainer in der Lage ist, dieses Spielsystem zu übernehmen und es noch optimieren, wäre das hervorragend gewesen. Das findet aber leider unter dem Holländer nicht statt.

      2
    • Auch für Dich die Info, dass der Bank bewusst war, dass sie schon 4x gewechselt hatten und mit dem dritten Doppelwechsel dann 6x.
      Es hat sich niemand verzählt. Man hat daher den vierten Schiri mehrfach befragt, ob ein sechster Wechsel möglich ist. Und nur hier liegt der Knackpunkt. Hat der vierte Mann bestätigt, dass 6 Wechsel möglich sind, liegt in den Augen von sogar einem Ex Schiri Kinnhöfer (!) die Mitschuld eben auch hier. Ergo, Wiederholungsspiel!

      2
  2. Wussten es die Spieler schon? Die Torjubel am Schluss waren ja mehr als gehemmt.

    1
  3. Kauft mal lieber noch Firmpate Tickets in die den Blöcken der NK noch frei sind da mehr Blöcke ausverkauft sind.

    Unterstützen wir unsern Verein gegen Bochum!

    Alles andere liegt nicht mich in unserer Hand

    Auf gehts! :vfl3:

    5
    • Die Bewertung durch Schiedrichter-Chef Menna entspricht auch meinem Verständnis der Regellage (nicht meinem Rechtsverständnis). Der Hauptschiedsrichter „kann“, muss aber nicht, die Mannschaftsführung, die einen Wechselfehler begeht, auf diesen Hinweisen. Ob der Wechselfehler durch die Fehlinformation des „Vierten“ begünstigt wurde, könnte bei der Entscheidung des Sportgerichts mildernd wirken und dann im besten Fall zu einem Wiederholungsspiel führen. Das hängt dann aber sehr von dessen Rückgrat ab, einen eigenen Fehler zuzugeben. In vielen Mitgliedsverbänden der FIFA wird so etwas praktisch dann über „Geldboten“ geregelt. :hit:

      2
    • Mein Post gehört hinter den Link-Hinweis von Mahatma. Sorry!

      0
    • Wobei es hier aus Fachkreisen konträre Meinungen gibt. Mich überzeugt die Argumentation nicht, allein der Begriff "Kulanz" ist hier m.E. völlig deplatziert…

      Und wenn ich einen vierten Schiedsrichter, der offiziell in dem betreffenden Wettbewerb eingesetzt wird, fragen kann und der antwortet, würde mir nicht im Traum einfallen, bei google zu suchen… völliger Unsinn. Es ist sicherlich peinlich genug, dass der VfL selbst nachfragen musste. Aber sie besser abzusichern, als den Schiedsrichter zu fragen – das funktioniert doch gar nicht! Hätte sich Dingert verletzt, wäre dieser 4. Schiri plötzlich Hauptschiedsrichter gewesen. Der muss verlässliche Auskünfte geben können. Das ist Grundvoraussetzung. Wenn er in die Pfeife pustet, darf er die Regeln auch nicht raten.

      15
  4. Also eigentlich gibt es ja nur zwei Szenarien.

    1. Der vierte offizielle gibt zu (so er es auch gesagt hat!!!), dass er den VfL Verantwortlichen mitgeteilt hat, dass ein 6. Wechsel in Ordnung war. So blöd es auch ist, dass vom VfL keiner die Regeln gelesen hat, dann könnte es tatsächlich zum Wiedeholungsspiel kommen. Klar ist aber auch, dass das "nicht gerade förderlich" für die Karriere des 4. Schiris wäre.

    2. Der vierte Schiri verneint, dass er in der Form eine Aussage getroffen hat. Dann gibt es eigentlich nur die Möglichkeit, dass Münster "am Grünen Tisch" gewinnt.

    2
    • Wobei sich das auch irgendwie belegen lassen müsste, was er genau gesagt hat. Da stehen ja überall Mikros.

      2
    • Nicht unwahrscheinlich ist auch ein einfaches Missverständnis. Dann läge der Fehler auch in letzter Konsequenz beim VfL.

      2
    • Ich glaube mvb hat nach einem wechsel (auch doppel) gefragt und der offizielle hat verstanden einen Spieler

      Nur eine Vermutung. Aber ich denke der vierte wird immer so argumentieren zur Not.

      0
  5. Also, Fakt ist, dass der Bank bewusst war, dass sie den 6. Spieler einwechseln und dass das ggf. ein Problem darstellen könnte. Niemand hat sich verzählt oder niemandem war die Regel gänzlich unbekannt.
    Man hätte sicherheitshalber verzichten können oder aber zu 100 Prozent sicherstellen müssen, dass das ok ist.

    Und das Sicherstellen hat offensichtlich beim vierten Offiziellen stattgefunden. Jetzt kommt es darauf an, wie man die Anfrage formuliert hat. Hat man gefragt, "dürfen wir nochmal wechseln?" oder "dürfen wir noch einen 6. Feldspieler bringen?" Wenn es eindeutig formuliert wurde und es wurde das Ok gegeben, dann muss es in meinen Augen ein Wiederholungsspiel geben. Wenn es schwammig war, dann Pech gehabt. Ich hoffe, dass der vierte Mann auch die Eier hat, die Anfrage auch so zu bestätigen. Denn ihm werden auch negative Folgen drohen.
    By the way, auch Hansi Küpper von Sky hat beim Wechsel gesagt, dass sei in der Verlängerung ok. Hilft nicht, zeigt aber die unklare Lage.

    19
    • Wahrscheinlich lag dort einfach ein Missverständnis vor.

      Die letzten beiden Wechsel waren ja ein Doppelwechsel.

      Kann mir gut vorstellen das man den 4. Offiziellen gefragt hat ob man nochmal wechseln dürfte. Das wird er bejaht haben.
      Glaube nicht das er explizit zu einem 6. Wechsel ja gesagt hat.

      3
    • Ja, dass haben hier ja schon einige angenommen. Aber dann ist der offizielle raus und wir am…

      0
    • Das wird sich erst zeigen wenn man den Wortlaut des Gesprächs zwischen VfL-Bank und 4. Offiziellen kennt. Wenn WOB explizit nach einem sechsten Wechsel gefragt hat und dieser vom 4. Offiziellen bejaht wurde, dürfte diesem durchaus eine Mitschuld zu kommen. Ich hoffe beim VfL war man auch so clever und hat so explizit gefragt und nicht ein eher vages "Dürfen wir nochmal wechseln".

      0
    • Aber was heisst Mitschuld? Er wird suspendiert? Oder wiedrholungsspiel?

      Was bring uns die Mitschuld denn genau? Es muss doch fuer eine Regel auch eine Folge daraus klar definiert sein!?

      1
    • Aus meinem Laienverständnis heraus würde diese Mitschuld den Unterschied zwischen Wiederholungsspiel und Pokalaus machen. Weil uns dann das Verschulden nicht vollständig allein angelastet werden kann. Dieses Nachfragen beim Vierten Offiziellen ist, je nach Wortlaut der Nachfrage und dessen Antwort, eigentlich die einzige Sache die uns hier noch mit einem tiefblauen Auge würde davonkommen lassen.

      1
    • Ja ok. Wenn das so stimmt, wie du es annimmst ok.

      0
  6. Bin heute morgen aufgewacht und hatten für einen kurzen Moment die Hoffnung, das ich das Ganze nur geträumt habe. Dann habe ich die Zeitung aufgeschlagen und die Überschrift auf der Titelseite gelesen und da wusste ich: Es war leider kein Traum!

    5
  7. https://www.kicker.de/867859/artikel/van-bommel-und-der-vfl-ein-tiefer-kratzer

    Ich hoffe, der link funktioniert, tippe am Handy.

    Ich finde es treffend kommentiert.

    Anscheinend weiß aber auch beim Kicker niemand, was jetzt die Konsequenzen sind.

    Vielleicht haben wir ja Glück und der Schiedsrichter hätte den letzten Wechsel nicht vornehmen dürfen.

    Oder es lässt sich belegen, dass der 4. Schiedsrichter tatsächlich eindeutig und unmissverständlich eine falsche Auskunft gegeben hat (ob er durfte oder nicht). Dann gibt es vielleicht eine Wiederholung.

    Auch für den Fall bleibt es jedoch eine Posse, die peinlich für den VfL ist!

    4
  8. Wenn ich mir rechtliche unsicher bin, was mache ich dann? Irgend jemanden fragen oder kurz das Smartphone nutzen und die entsprechende Regel nachschlagen?

    Ich kann darüber nur den Kopf schütteln. In jedem Betrieb gebe es nun Konsequenzen. Hier wurde auch Geld verbrannt und dem Ansehen enorm geschadet.

    Und teile der Fans schieben es auf den Schiri. Typischer Beißreflex.

    Es gehört zu einer Turniervorbereitung dazu, dass man die Regeln kennt. Und diese Regel stand bestimmt nicht in einer Fußnote. Ferner kann ich mir nicht vorstellen, dass der DFB die Regeln nur raus schickt, sondern auf die wichtigsten Veränderungen hinweist oder gar markiert. Es ist einfach unterirdisch. Jeder Amateurverein wusste es, nur der CL Teilnehmer nicht. Lachnummer VfL. Und das fällt natürlich auf das Trainerteam zurück.

    19
    • Die Frage ist wie solche Konsequenzen aussehen könnten. Man kann schlecht eine Woche vor Saisonstart das komplette Trainerteam austauschen. In jedem Fall ist der Imageschaden enorm , er wiegt auch schwerer als ein bloßes Ausscheiden oder die entgangen Prämien.
      Jetzt kann man in der Öffentlichkeit nur versuchen so gut es geht Schadensbegrenzung zu betreiben und sportlich einen guten Saisonstart hinlegen. Dann dürfte das auch schnell vergessen sein. Legen wir hingegen einen Fehlstart hin so dient dieses Ereignis hervorragend als Brandbeschleuniger.

      2
    • Der Vierte müsste es halt auch wissen, wenn man den fragt… Aber es weiß ja jeder Amateurverein besser, aber während des Spiels wusste es keiner der Experten und Welttrainer des wolfs-blogs…

      10
    • Ob wir alle das wissen ist aber auch vollkommen egal. Wir sind keine leitenden Angestellten beim VfL.

      Wenn man so viel Co trainer etc hat sollte jemand die Regeln drauf haben.

      Klar man kann alles schön reden. Aber hier an dieser Stelle gibt es nichts zu beschönigen!

      Das ist zumindest keine Meinung. Kann man natuerlich anders sehen.

      Was man nicht anders sehen kann ist, dass unser VfL Schaden genommen hat.

      5
    • Es ist aber nicht die Aufgabe von uns Fans jede Regel im Kopf zu haben. Die Leute auf unserer Bank sind hochbezahlte Angestellte die sowas wissen müssen. Natürlich ist es unglücklich wenn der Schiri sein okay gegeben hat , und das könnte uns womöglich auch noch sportlich retten. Nichtsdestotrotz bleibt der entstandene Schaden enorm. Im Zweifel hätte ich den Wechsel einfach bleiben lassen , Mehmedi ist nun nicht so wichtig das ich deshalb den Erfolg des gesamten VfL aufs Spiel setze.

      8
    • Trotzdem sollte man nicht behaupten, dass das jeder weiß. Und man sollte mal hinterfragen, wieso der Vierte wohl die Auskunft gegeben hat man dürfe ein 6. mal wechseln…. Auch wenn man natürlich das selber wissen sollte. Hier ist mir gerade einfach zu viel Schwarz und Weiß.

      4
    • Genau das macht mich stutzig: Warum hat man den Wechsel durchgezogen? Offenbar hatte man nach Rücksprache mit einem Offiziellen des eingesetzten Schiedsrichtergespanns keine Zweifel.

      12
    • Die Behauptung, dass jeder Amateurverein die Regeln gekannt hätte, finde ich schwierig. Fakt ist doch, dass beispielsweise der Münsteraner Trainer dem VfL nach dem Spiel zum Sieg gratuliert hat. Ich denke das hätte er mit Sicherheit nicht gemacht, wenn er schon geahnt hätte, dass da etwas faul ist, sondern den Wechselfehler selbst angesprochen.

      0
    • Es nahmen bislang 54 Mannschaften am Pokal Teil, und nur uns ist es passiert. Es gab auch woanders Verlängerung. Also war die Regel bekannt.

      Der VfL hat den Fehler gemacht. Das ist doch nicht weg zu diskutieren.

      1
    • Ne der fehler bleibt. Aber die frage ist, wie man rechtlich da durchkommt bzw ob muenster sagt wir haben sportlich gewonnen und verzichtet.

      Fehler liegt so oder so bei uns zumindest zum größten Teil.

      0
    • Ich denke, einige Klubs hätten die Regel nkcht gekannt. Aber bei uns kam viel zusammen: zunächst ein Trainer, der sein Wechselkontingent ausschöpft (wann hatten wir den zuletzt?); Verlängerung im Pokal; eigene Unwissenheit; international uneinheitliche Regeln; schlechte Beratung des 4. Schiedsrichters… tja, dumm gelaufen.

      1
    • @mahatma. Eine Frage: würde das Schiedsrichtergespann eine Einwechslung eines 12. Mannes
      oder eines schon ausgewechselten Spielers abnicken. Ja oder Nein?

      Okay eine Zweite hinterher: sind die Schiris auf dem Platz, damit die Regeln eingehalten werden?

      Und nein es ist was anderes als die früheren Fälle, da es da um nicht spieberichtigte Spieler ging
      und nicht um die Anzahl der Wechsel.

      1
    • Wenn ihr auf Arbeit nicht genau wisst, ob es rechtens ist und ihr jemand anderen fragt, wer hat dann Schuld? Der Arbeitskollege?

      Das erklärt dann den Dieselskandal. Da schon es auch jeder auf den anderen. Und keiner will es gewesen sein.

      Ich bin rechtlich selbst in der Informationspflicht. Der VfL muss die Regeln sich durch lesen.

      Hier wird nun der Schiri als Schuldiger gesucht. Ich hoffe doch sehr, der VfL handelt hier etwas diplomatischer und hofft auf ein Wiederholungsspiel. Das ist nämlich ganz schlechter Stil. Der VfL hat Mist gebaut, nicht der Schiri.

      1
    • @mahatma: danke für die Nicht-Antwort… :talk:

      1
    • "Dieselskandal", ich pack es nicht. In dem Zusammenhang. :klatsch: Ohne Worte. Und schon bin ich
      wieder weg…

      3
    • Das der VfL einen Fehler begangen hat, steht ja auch außer Frage. Wie er zustande gekommen ist, muss jetzt geklärt werden. Trotzdem gehst du, @ Mahatma, in meinen Augen ein wenig von einer Scheinkorrelation aus. Dass kein andere Trainer denselben Fehler begangen hat, bedeutet nicht, dass sich alle anderen Trainer der Wechselregularien bewusst waren. Die Gründe deswegen andere Trainer nicht 6 mal gewechselt haben, können wesentlich vielschichtiger sein.

      4
  9. Man muss sich auch mal überlegen, was das für die Spieler bedeutet, die hier her gekommen sind, oder geblieben sind weil sie hier die Chance sagen zum Beispiel nach Berlin zu fahren und den Pott zu holen, der Trainer / Trainerteam dann aber mit sowas um die Ecke kommt.
    Kein Spieler kann sich jetzt „Pokalsieger“ nennen. Die Chance darauf ist durch.

    Hinzu kommen finanzielle Aspekte, für jeden Sieg im Pokal , für jede Runde gibt es Prämien für die Spieler (nicht zu knapp!)
    Wer kommt für die finanziellen Nachteile der Spieler auf?

    Das wird vor allem intern noch ein Nachspiel haben, so oder so.

    Ich glaube MvB und Crew haben heute kein Auge zu bekommen

    2
  10. Jeder Mensch macht im Job Fehler, dieser Fehler darf so nicht passieren die Trainer müssen die Regel kennen, ist Eindeutig in der Satzung beschrieben. Der Schiri hätte etwas sagen können, aber er ist nicht in der Pflicht. Da der VfL keine Lobbby beim DFB hat, wird dieses Spiel gegen uns gewertet. Außer Krone richten und weitermachen hilft jetzt sowieso nichts mehr, es ist passiert. Ich hoffe MvB geht voran nimmt den Fehler auf seine Kappe und gut ist, dann muss auch gut sein.

    8
  11. Fakt ist, das ist alles an Peinlichkeit und Unvermögen kaum zu toppen und schadet dem Ansehen immens.
    Nicht nur dem VfL, sondern auch VW. Wieder einmal hält sich ein Volkswageneigener Betrieb nicht an Regeln. So wird es dargestellt und ehrlich gesagt, muss das auch Konsequenzen haben!
    Schmadtke hätte (meiner Meinung nach) auch nicht ein so unerfahrenen Trainer verpflichten dürfen .
    Wir starten mit denkbar ungünstigsten Vorbedingungen in die Saison und das mit Antritt in die CL.
    Mir wird leicht Angst und Bange vor dieser Saison. Nichtsdestotrotz müssen wir da durch und zusammen halten!
    Einmal Wolfsburg, immer Wolfsburg!!! Wir haben schon andere Dinge überstanden… Also Kopf hoch und ab in die Arena zu den Spielen und supporten …jetzt erst Recht!
    Wer hat gesagt, dass es immer leicht ist ein Wolf zu sein ?! :)
    In diesem Sinne, kommt gut durch die Woche

    7
  12. Ja, aber was genau soll man denn jetzt vfl-intern für "Konsequenzen" ziehen?

    Klar ist, das man Angelegenheit kritisch aufarbeiten wird. Das war ein Fehler. Punkt. Aber will man jetzt ernsthaft die Entlassung von MvB und seinem Team in Erwägung ziehen? Und wer wäre die Alternative?

    Das wäre doch genau die panische Reaktion, die sich einige "kritische Beobachter und Medien" wünschen würden, da bin ich mir sicher. Und genau deshalb wird Schmadtke da auch von Abstand nehmen und MvB selbstverständlich nicht entlassen. Er wird sich intern und wahrscheinlich auch öffentlich deutliche Worte anhören müssen, das dies so einfach nicht passieren darf. Aber mehr?

    Bezüglich des Teams glaube ich sogar, das eine "Jetzt-Erst-Recht-Reaktion" eintreten wird. Es wird immer gesagt, das wir nach Rückschlägen wegbrechen. Genau das Gegenteil war die letzten drei Jahre der Fall.

    Das Gute ist zudem: In der Bundesliga gibt es keine Verlängerung. :D

    29
    • Das denke ich auch, der VFL kann jetzt eigentlich nur noch gewinnen. Die Sau wurde und wird jetzt durch das Dorf getrieben.
      War ja letztes Jahr nach dem Ausscheiden in der Europa-League Qualifikation auch nicht anders. :like:

      4
    • Von der Entlassung habe ich nicht gesprochen. Aber eine Aufarbeitung wird nicht reichen. Eigentlich muss es ein Bauernopfer geben.

      1
    • Nein, muss es nicht. Schmadtke ist nicht der Typ dafür, dem klotzhohlen Pöbel ein Bauernopfer hinzuwerfen…

      15
    • "klotzhohl" war wohl jemand beim VfL, nicht der Pöbel (das ist übrigens mein Begriff für die Fanszene, dafür habe ich hier schon genug Angriffe eingesteckt) :vfl:

      2
    • In Sachen Hohlsein nehmen sich beide Seiten in diesem Fall nicht viel. Aber Schmadtke ich eben nicht der Typ, der sich vor unpopulären Entscheidungen scheut oder besonders auf die eigene Außenwirkung bedacht ist. Ich finde das auch gut.

      1
    • Wer soll denn dieses Bauernopfer sein? Van Bommel kann man wohl ausschließen. Bliebe wohl noch einer seiner Co-Trainer oder eben Marcel Schäfer, der mit auf der Bank saß. Alles in allem würden jetzt personelle Konsequenzen, meines Erachtens, noch mehr Schaden und Unruhe reinbringen als es nutzen würde.

      2
    • Naja Frontzek wurde doch geholt, weil er Erfahrung in Deutschland hat. Greade von ihm hätte ich einen Einwand erwartet. Mvb hat das mit dem doppelwechsel (haben einige vermutet) vlt wirklich falsch verstanden.

      0
    • Ich denke wir sollten jetzt einfach Mansur nächsten 24h abwarten und chillen.

      Egal was passiert, die Welt dreht sich weiter und wir haben die Chance in mindestens 2 Wettbewerben noch eine tolle, begeisternde Saison zu spielen.

      Alles in allem blöd gelaufen, weder Verein noch Schiri sind offensichtlich nicht in der Lage die immer komplizierteren, sich ändernden Regeln noch zu durchdringen.

      Im Juli bei der EM gilt das im August im Pokal das. Eine generell ungute Entwicklung .

      0
    • Ich denke auch, wir sollten jetzt einfach mal abwarten, was passiert. Ich hoffe jedenfalls, dass der VfL die Entscheidung – egal wie sie denn ausfällt – akzeptiert und die Verantwortlichen sich den Fehler eingestehen. Denn intern wird der Vorfall definitiv Risse hinterlassen. Da sollte man zumindest versuchen öffentlich durch ein faires, transparentes Verhalten aus der Schusslinie zu kommen.

      1
  13. Ja es kann aber auch mal in die andere Richtung gehen…

    1
  14. Einfach nur lächerlich, da braucht man auch keine Ausrede suchen.

    Ist es so schwer bis 5 zu zählen? Sorry, aber da komme ich nicht mit.

    2
    • Ich glaub du hast den Sachverhalt und den Grund für die Verwirrung nicht verstanden.

      Es ging darum, dass bei der EM 6 Wechsel in der Verlängerung erlaubt waren und dies vom VfL beim 4.Offiziellen erfragf wurde. Ausgang bekannt.

      18
    • Damit auch Du das verstehst, offensichtlich war es den Verantwortlichen durchaus bewußt, dass es der sechste Spieler ist. Daher haben sie nicht blind gewechselt, sondern nachgefragt. Also lag es nicht am Zählen.

      12
  15. Bild Schiriexperte Kinhöfer sieht die Angelegenheit interessanterweise auch noch recht offen im Ausgang.

    https://www.bild.de/sport/fussball/dfb-pokal/vfl-wolfsburg-nach-panne-von-mark-van-bommel-raus-oder-wiederholung-77328662.bild.html

    3
    • Der nächste Experte, der ganz anders urteilt als der Herr vom niedersächsischen Verband mit seinem "Kulanz-Ansatz"…

      4
  16. Enorme Schaden ist für uns Thomas Hiete mit seinen Kommentaren. Jede Seite hat ein Teil der Wahrheit auf ihrer Seite. Also sollen wir nochmal spielen und gut ist.

    8
    • Da hast du total Recht. Hiete scheint das zu genießen.

      6
    • Nicht Herr Hiete hat uns geschadet, sondern unser Trainerteam mitsamt Sportdirektor und Geschäftsführer ! Da muss man nicht den Bock zum Gärtner machen jetzt und einen Sündenbock suchen!
      Der VfL Wolfsburg hat es verkackt und sonst keiner.
      Und nu Augen zu und durch

      2
    • Wenn dann höchstens das Trainerteam. Oder was hat genau Herr Schmatke und Herr Schäfer damit zu tun?

      0
    • Schmadtke nur indirekt aber Schäfer saß mit auf der Bank und hätte eingreifen können.

      2
    • Schäfer sitzt genauso auf der Bank und ist laenger in der Liga als ein hofland. Schäfer ist mmn genauso in der Verantwortung. Völler eberl etc nehmen ihre Trainer auch immer in Schutz bzw beschweren sich beim 4. OFFIZIELLEN ODER FRAGEN NACH

      1
    • Schmadtke hatte es schwieriger das stimmt.

      1
    • Was Schäfer oder Schmadtke damit zu tun haben, wurde ja schon angerissen.
      Es waren genug Menschen in unmittelbarer Nähe, die das Regelwerk beherrschen MÜSSEN ! Und sie hätten nicht eingreifen können, sondern MÜSSEN!
      Schon traurig genug, bei erreichen der Königsklasse einen so unerfahrenen Trainer mit einem überall gescheiterten Trainer als Co auf die Bank zu setzen! Das da Fehler vorprogrammiert sind, sollte jedem klar sein und es wird auch ganz sicher nicht bei diesem bleiben! Das aber nun ein Sportdirektor daneben sitzt und nicht eingreift, hat schon eine andere Qualität. Wenn selbst dieser anscheinend das Regelwerk nicht kennt, dann Gute Nacht!
      Gepennt haben alle und das war schlichtweg fahrlässig! Schmadtke laste ich einfach nur an, auf solch unerfahren Trainer gesetzt zu haben und das war meine ganz persönliche Meinung schon bei der Bekanntgabe des neuen Trainers. In einen Audi A8 baut man ja auch keinen Opel Motor ein ;)
      Dennoch hat MvB seine Chance verdient und ist schon jetzt mehr als angeschlagen! Einfach meine persönliche Meinung und nicht mehr und ich hoffe, dass sich schnell alles berappelt und wir eine halbwegs gute Saison hinlegen. Im Moment überwiegen bei mir aber die Zweifel und das darf ich auch vertreten. Herr Schmadtke und seine Trainer…ein Buch mit vielen Fragezeichen ‍♂️

      3
    • Das werden sie aber noch.

      So dumm sind sie auch nicht das sie auf weitere Pokaleinnahmen jetzt einfach verzichten.

      3
    • Hauptsache da wird jetzt nicht ein hochkritischer Deal hinter verschlossenen Türen mit Münster versucht, der dann an die Öffentlichkeit gelangt…

      6
    • Das kann ich mir nicht vorstellen. Wenn doch dann kannst du den DFB Pokal aber auch einstampfen. Dann könnte ja zukünftig jeder Bundesligist mit dem Amateurverein irgendeinen Deal vereinbaren um in irgendeiner Weise eigene Kräfte zu sparen, keine Verletzungen zu riskieren etc. nur um ganz sicher weiterzukommen.

      1
    • Ich würde ne außergerichtliche Lösung finden, alá Suits

      Wir zahlen die 250.000€ Einnahmen der nächsten Runde an Münster und kommen weiter ;)

      Dann ist allen geholfen, außer unserem Image, aber das ist sowieso im Eimer , und mag eh niemand also drauf geschissen

      2
    • @Ti Mo

      Das ist jetzt ein Scherz, was du da schreibst, oder?

      0
  17. Auch wenn das ganze Thema hoch peinlich ist und man dafür eigentlich bestraft werden sollte…

    Aber eine Frage stelle ich mir die ganze Zeit: Was, wenn wir einen Bus einwechseln möchten und ins Tor stellen möchten? Lässt der Schiri das dann auch einfach zu und im Nachgang wird das Spiel dann gegen uns gewertet?

    23
    • Wenn der bus eine person wär.. vill ja???

      0
    • sowas ähnliches dachte ich auch schon. Ein Trainer will 10 Spieler aus/einwechseln. Kann ein Schiri das zulassen und das Spiel nach diesen 10 Wechseln zu Ende spielen lassen?

      0
    • Nach DFB-Regeln:
      1. Der Bus wird zugelassen.
      2. Das Spiel wird wegen Unsportlichkeit der einen Mannschaft und der Weigerung der anderen, das Spiel fortzusetzen, abgebrochen.
      3. Der Vorfall wird im Spielbericht vermerkt.

      1
  18. Hi…

    Ich hab das spiel im tv gesehn und selbst der kommentator war der meinung dass das wohl ok ist mit dem sechsten da man ja in der verlängerung ein weitern spieler auswecgseln darf…was ja wohl nicht so ist!

    Meine ansicht sieht da so aus: 1. Ist generell das mit den regeln sehr verwirrent, da immer wieder die regeln (siehe dass mit dem handspiel mal wieder) geändert werden. Ich glaube dass das letztes saison boch erlaubt war und bei der EM war dem ja auch so, dass bei verlängerung ein weiterer ausgewechselt werden darf! Ja v Bommel muss die regeln kennen, war sich wohl aber nicht mehr sicher, (ich glaub dass kenne wir alle, irgendwas nach geschaut, umgedreht und ambesten gleich wieder vergessen)deshalb hat er noch mal gedacht "hä, wie war das noch mal?" "Hey schirri, darf ich noch nen sechsten bringen?" Schirri so " klaaar bro!" " ok! Cool danke!"…und dann sollte man sich schon auf diese aussage verlassen können! Wenn nicht und die manschaft dafür selbst verantwortlich ist ob wohl man nachgefragt hat dann darf der schirri das auch nicht ahnden! "Schirri, wenn ich so stehe ist das dann abseits?" (Gibt sehr viele arten von abseits und wieder nicht abseits, wie wenn ein spieler hinter der toraus linie ist und so) gibt der schirri ja auch eine antwort und verhällt sich dann (hoffentlich) auch an das regelwerk…so verliert man mehr und mehr das vertrauen was die schietzrichter angeht!

    Für mich wäre es aber der größte respeckt an schmadtke und co. Wenn die sagen: "egal! Regeln sind regeln und preusen soll weiter kommen!" Für mich leicht gesagt…da ICH nicht mit geld managen muss…aber wenn sie verloren hätten, wär auch das geld nicht da!

    Manchnal muss achtung und respekt einfach mehr wert sein! Und so wie preusen sich gegengestemt hat haben sie schon meiner meinung achtung und respekt verdient! (Auch wenn mir manche aktionen nicht so gefallen hat, aber emotionen halt nä!)

    6
  19. Lacroix hat übrigens seinen Status bei Instagram geändert dort stand vorher "Les travaux @vflwolfsburg" jetzt steht dort nur noch "Les travaux".

    Vielleicht ein Zeichen, dass er uns doch noch verlässt.

    0
    • Vlt wollte er den dfb pokal

      0
    • Doch. Stimmt.

      https://instagram.com/lacroix_maxence?utm_medium=copy_link

      Was man auch immer da reininterpretieren möchte.

      0
    • Wenn dem so wäre, hätte er sich doch auch die Bilder mit Wolfsburgbezug (inklusive Profilbild) geändert. Der

      1
    • Habe von Anfang an gesagt der geht noch. Ist auch voellig ok, falls nach Schmadtkes Spruch ein mondangebot kam. So ist Schmadtke glaubuwerdig und wir haben Geld und es ist nen Ersatz.

      0
    • Wie auch immer. Es ist kein gutes Zeichen. Damit haben wir einen Spieler im Kader, der nach einem versagten Wechsel seine Unzufriedenheit darüber öffentlich preisgibt. Das hat bei uns noch nie funktioniert. Läuft es sportlich nicht rund, geht das schnell nach hinten los. Symptomatisch übrigens, dass das gerade nach dem „Ereignis“ gestern passiert.

      3
    • Der nimmt an den Social-Media-Aktionen mit viel Freude teil, war gegen Madrid und gestern beim Jubel nach den Toren mittendrin…

      …ich würde da erstmal nichts reininterpretieren. Vielleicht gefiel es ihm einfach nicht mehr.

      2
    • Ich schätze Lacroix irgendwie so ein, dass er stunk macht. Fragt mich nicht wieso…

      1
    • Mir wäre das zu wenig um dort "Unzufriedenheit" herauszulesen… ich denke eher, das dies einigen gerade ins Bild passt und es deshalb überinterpretiert wird. Und jetzt jeden Tag immer wieder zu schreiben, das Lacroix doch wechseln könnte, ja das kann man machen, aber das halte ich nicht für zielführend. Schmadtke hat sich eindeutig geäußert.

      Lacroix hat auf mich gestern auch keinen unmotivierten Eindruck gemacht. Im Gegenteil er war teilweise übermotiviert. Und die Szene, in der er zb Baku verteidigen wollte, als er wie ein Wilder auf den Münsteraner zugelaufen ist, der Baku provoziert hatte, die zeigt mir auch, das er nach wie vor hier voll dabei ist.

      9
    • Auch ein gutes Beispiel.

      2
    • Wechseln lassen kann Schmadtke ihn eigentlich jetzt nicht mehr. Damit würde er sich unglaubwürdig machen. Die einzig denkbare Rechtfertigung wäre ein Angebot, das weit über das ursprüngliche „Preisschild“ hinausgeht. Dass ein solches aufschlägt, halte ich jedoch für höchst unrealistisch. Von RB sowieso nicht.

      4
    • Ich sehe das gelassen und bin froh, einen so starken Manager beim VfL zu wissen. Schmadtke interessiert seine "Glaubwürdigkeit" sicherlich recht wenig, wenn ein Verkauf gegen eine hohe Ablöse mehr im Interesse des Klubs liegt.

      5
    • Ihr interpretiert in eure Accounts zu viel rein.

      3
    • Er wuerde sich auch unglaubwürdig machen, wenn er 50 Mio anlehnt. Denn er hat immer gesagt, dass wir bei solchen Angeboten neu nachdenken muessen. Also man sollte alles berücksichtigen und nicht nur einen Satz den Schmadtke gesagt hat.

      Ich vertraue Schmadtke auch

      0
    • Heutzutage sind social media etc junmal wichtig. Das sollte man als Person in der öffentlichkeit wissen. Bielefeld sieht sowas ja auch.

      Unabhängig davin, ob wir uns Sorgen machen, macht lacroix das ja nicht ohne Grund…

      0
    • Social Media ist wichtig? Auf welcher Insel lebst du? Es gibt auch noch prominente und vor allem Normalos, die dort nicht sind.

      PS: Es wäre schön, wenn du wenigstens ansatzweise mal deine Texte lesen würdest. Autokorrektur ist eine Sache, aber deine sollte vielleicht mal genutzt werden. Übrigens auch bei social Media.

      2
    • Ich habe nicht behauptet, dass jeder social media benutzt. Aber einer Person in der öffentlichkeit sollte in der heutigen Zeit klar sein, dass jeder kommentsr von den followern verfolgt und kommentiert wird. Und die Medien tun dies auch.

      0
    • Sorry für mein schlechtes Französisch, aber Google sagt, les travaux heißt die Umbauarbeiten…

      Verstehe nicht, worüber ihr hier diskutiert. Eas soll das denn eurer Meinung nach bedeuten?

      0
    • Virher stand das selbe mit Wolfsburg dahinter angeblich. Umbau steht "fuer Wechsel" im Sinne von anders.

      Daukutieren ist falsch. Wir spekulieren.

      0
  20. Auch wenn diese leidige Geschichte peinlich ist, so ist sie dennoch kein Novum.

    https://www.express.de/sport/fussball/christoph-daum-spricht-ueber-wechsel-patzer-beim-vfl-wolfsburg-70588

    Jetzt gilt es souverän damit umzugehen und sich nicht selbst zu zerfleischen.

    1
  21. Und wenn… reisende und so!!

    Nur das würde bestätigen dass fußballer kein herz mehr haben! (Ausnahmen bestätigen die regel) wob hat ihn aus der zweiten fanz. Liga geholt und ihm das vertrauen gegeben…das vertrauen sollte man zurück zollen! Wer schnell steigt fällt auch schnell! Soll er nach RB gehn…da macht er vill nur geld technisch nen etwas größeren satz…aber sportlich?? Ich weiß nicht! Das ding bei fußballern die unbedingtvwechseln wollen ist, auch wenn sie vernünftig spielen, dass doch bei gewissen situationen der wine kleine hauch an überzeugung und loyalität fehlt und man doch ein eigentliches ding verlueren kann! Oder zumindest nicht gewinnt! Und das ist gefährlich!

    1
  22. VfLCorinthians

    Das ist natürlich ultra-peinlich!

    Bei sowas verliert die Mannschaft auch das Vertrauen in das Trainerteam.
    Hier wurde auch Schäfer in die Verantwortung gezogen, mMn sollte dies jedoch nicht seine Verantwortung sein, sondern die des Trainerteams.

    Das beste Heilmittel wäre ein guter Saisonstart, mein Optimismus hält sich aber durchaus noch in Grenzen.

    Van Bommel muss sich nun beweisen.

    2
    • Trotzdem sitzt Marcel Schäfer mit auf der Bank, direkt neben den Trainern. Wenn ihm auffällt, dass die etwas vor haben, was nicht erlaubt ist und dem VfL den Sieg kosten könnte, muss er reagieren. Andernfalls schadet er dem Verein ja genauso. Dementsprechend wird auch er angenommen haben, dass ein 6. Wechseln erlaubt sei. Zumal im Artikel des Kicker von VfL Verantwortlichen geschrieben wird. Es könnte also sein, dass auch er selbst beim 4. Offiziellen nachgefragt hat.

      0
  23. Guckt euch mal den Artikel an.

    https://sport.sky.de/fussball/artikel/vfl-wolfsburg-news-mark-van-bommel-hat-bereits-grosse-probleme/12377029/34130

    Sehr negativ, aber dennoch alles nicht greade gut fuer einen Neuanfang

    0
    • Der Artikel ist zu 90 % Schwachsinn , aber es war klar das sowas kommen wird.

      11
    • Ist halt das Schwarz und Weiß denken.

      "Es geht ruppiger zu, als noch unter Glasner. Mit van Bommel zeigen sich die Wolfsburger physischer, zögern in Zweikämpfen nicht, auch mal ein Foul zu ziehen."
      Da frage ich mich hat der Journalist jemals ein Spiel des VFL gesehen?

      "In der Verlängerung drehte plötzlich Preußen Münster nochmal auf. Gleich mehrere Chancen zur 2:1-Führung blieben ungenutzt, sodass die Wolfsburger das Spiel dank Weghorst per Kopf drehten."
      Also ich habe eine Chance gesehen, aber sonst war da jetzt auch nicht klares dabei.

      Und sonst auch viel Unsinn dabei… Es ist halt entweder Schwarz oder weiß, oder halt Fleisch oder Tofu

      9
    • Jetzt von einer Krise zu sprechen halte ich für arg übertrieben. Wir haben ein (!) Pflichtspiel gespielt, das wir (unabhängig davon wie der DFB entscheidet) gewonnen haben. Dass wir uns in Münster schwergetan haben, hat für mich keine Bewandtnis. Ohne diesen Wechsel-Fauxpas hätte kein Mensch darüber gesprochen. Wir wären dann einer von zahlreichen Bundesligisten gewesen, die gegen ein Amateurteam nicht gut ausgesehen haben.

      Natürlich darf man aber mögliche negative Folgen nicht außer Acht lassen. Das Trainerteam hat der Mannschaft mit dieser Fahrlässigkeit einen über 120 Minuten hart umkämpften Sieg und damit unnötigerweise einen Wettbewerb genommen. Das hat definitiv Sprengkraft.

      9
    • Gebe euch recht. Mir war halt von Anfang an das Risiko durch die fehlende Trainer erfahrung zu hoch. Zudem finde ich unsere aussen fuer einen ballbesitz fussball (großer Teile) zu schwach bzw die Konkurrenz besser besetzt. Bei labbadia und Glasner haben wir uns von den anderen unterschieden. Rb Salzburg fussball finde ich gut kompakt durch die Mitte. Aber sei es drum

      Ich gebe mvb eine Chance und er nutzt sie im Sinne aller Fans :)

      0
  24. https://www.transfermarkt.de/-bdquo-rmc-ldquo-bayern-arbeitet-an-transfer-von-adli-ndash-grosster-marktwert-sprung-der-ligue-2/view/news/390721

    Bayern ist jetzt offenbar auch an Adli dran. Wäre aus meiner Sicht zwar dämlich, sich hinter Bayerns ganzen Flügelspielern einzureihen, aber ist natürlich näher an seiner Heimat.

    0
    • Laut Transferexperte Max Bielefeld ( :yeah: ) hat Adil ein Angebot aus Wolfsburg abgelehnt.

      3
    • Das haben französische Medien vor vier Wochen berichtet. Da beherrscht der Herr Bielefeld als Transferexperte offenbar google…

      1
    • Bielefeld weiss Das doch der brsucht Einschaltquote. Es ist sein Job…

      0
    • https://www.dfb.de/fileadmin/_dfbdam/240992-09_Durchfuehrungsbestimmungen.pdf S. 22 oben:

      "Für die Spielzeiten 2019/2020 und 2020/2021 gilt"

      Auch das hier bereits angesprochene googeln hätte hier (wohl) nichts geholfen. Daher evtl das Nachfragen beim vierten Verantwortlichen. Denn das sind die Bestimmungen ab dem 1.7.2021 und wir befinden uns in der Saison 2021/22.

      Im Verwaltungsrecht gibt es so etwas wie offensichtlicher Schreibfehler. Das mag hier sicherlich ebenso so zu sein. Nur gilt hier nicht das VwVfG und welchen Sinn macht es, eine Art Protokollnotiz für die Vergangenheit zu regeln?

      4
  25. Was gestern ganz untergegangen ist: Brekalo wieder im
    Kader, vergleichsweise früh eingewechselt, gleich gut im Spiel gewesen, den wichtigen Ausgleich erzielt…

    Ob das schon ein Fingerzeig in Richtung Zukunft beim VfL ist? Passend dazu ist es ja auch in der vergangenen Woche recht ruhig um Josip und seine Wechselambitionen geworden.

    5
    • Josip Brekalo hat seinen Vertrag soeben bis 2030 verlängert! Gründe sind die "extreme Wertschätzung, die er hier genießt" und außerdem kann er mit einer "charakterlich tollen Truppe CL spielen". Was will man mehr?

      Spaß beiseite! :vfl:

      Josip hat sich gestern sehr professionell verhalten. Gas gegeben, ein Tor mit eingeleitet, ein Tor selbst gemacht, zudem hatten seine Aktionen im Passspiel Klarheit. Das war ein sehr ordentlicher Auftritt.

      Die Zukunft ist natürlich weiterhin offen. Aber wenn er sich so verhält wie gestern, dann haben wir überhaupt kein Problem.

      9
  26. Genau das meine ich mit meinem Kommentar von Gestern, dass ich im Gefühl habe, dass durch den hanebüchenen Fehler es noch ganz böse für uns kommen könnte.
    Die Presse schießt sich auf uns ein und wir sind, zurecht, das Gespött der Liga.
    MvB steht auf einer sehr schwachen Position, da wird jetzt alles interpretiert und ne Menge Schutt und Spott abgeladen.
    Sky macht den Anfang, Lacroix (auch wenn es nichts damit zu tun hat) wird ebenfalls dazu herangezogen etc. etc
    Das kann wirklich böse enden…

    6
  27. Es gibt einen neuen Kicker Artikel. Dinger sagt man habe wohl an einander vorbei geredet. Hiete spekuliert auf den Wechselslots.

    0
    • Na das ist doch eine interessante Aussage. Also hat sich schlußendlich niemand mit Ruhm bekleckert. Der VFL nicht, weil der die Sache mit den Wechseln nicht auf dem Schirm hatte. Der Schiedsrichter, der "Kommunikationsprobleme" nennt aber es auch sein kann, dass aneinander "vorbeigeredet" wurde. Der Kommentator, der auch nichts davon wusste. Und ich als Fan, der davon ausgegangen ist, dass es so richtig ist, da ja in der Verlängerung +1 gewechselt werden könne. (5 in der regulären plus einen zusätzlich in der Verlängerung).
      Wenn es nicht unseren VFL betreffen würde, hätte es schon etwas komödiantisches an sich.
      Gab es schon mal oder gibt es die Möglichkeit von Vergleichen durch die Sportgerichte? Nach dem Motto, ok, es wird ein Wiederholungsspiel geben und falls der VFL weiterkommt, wird er aber verpflichtet, Münster an den Prämieneinnahmen zu beteiligen?

      0
    • Wieso sollte das für Münster ein akzeptabler Deal sein?
      Von 64 Teams und 32 Schiris (also 96) kannten 94 die Regeln.

      Die Wechselpanne ist peinlich. Noch peinlicher wäre es, wenn wir gegen unser Aus am grünen Tisch vorgehen würden.

      Münster ist in Runde 2. und hätte sich gerne sportlich dafür qualifiziert. Diese Möglichkeit haben wir ihnen genommen. Es gibt nur Verlierer in dieser Situation. Und die Hauptschuld daran tragen wir.

      Ich hoffe, dass sich der VfL bei allen Betroffenen entschuldigt, um dann einigermaßen würdevoll nach vorne gucken zu können.

      (dass die Schiris auch Mist gebaut haben könnten, ist ne andere Sache, um die sich der DFB kümmern muss)

      3
    • Ob das keiner anderen Mannschaft passiert wäre, würde ich gar nicht mal behaupten. Schwer zu sagen, wo es noch so viele Verlängerungen gab und auch auf Medienseite nirgends etwas komisch vorkam am 6. Wechsel.

      1
  28. https://www.kicker.de/tatort-muenster-sechs-wechsel-und-ein-kommunikationsproblem-867909/artikel#twfeed

    Hier der Link dazu. Aber Kommunikationsprobleme sind jetzt auch kein zwingender Fehler des Schiedsrichtergespanns.

    Ich bin mal gespannt wie die Posse am Ende aus geht. Denke aber das man frühestens Ende der Woche schlauer sein wird.

    0
    • Wenn die nächsten 24h kein Einspruch kommt ist es schon früher geklärt

      0
    • Kann ich mir nicht vorstellen, dass die das nicht machen. Geht für einen Viertligist immerhin um einiges an Geld…

      0
  29. https://www.vfl-wolfsburg.de/newsdetails/news-detail/detail/news/ausgesprochen-aergerlich/

    Jörg Schmadtke: Dem VfL Wolfsburg ist während des Pokalspiels bei Preußen Münster ein Wechselfehler unterlaufen. Dies ist ausgesprochen ärgerlich, aber leider nicht mehr rückgängig zu machen. Wir werden das Thema intern analysieren und dafür Sorge tragen, dass so etwas künftig nicht mehr passiert. Den VfL Wolfsburg hat in der Vergangenheit immer Zusammenhalt und Kollegialität ausgezeichnet und stark gemacht, das wird auch dieses Mal nicht anders sein. Es gilt jetzt, sich den bevorstehenden sportlichen Herausforderungen zu stellen und diese in großer Geschlossenheit und ohne jegliche Vorbehalte anzugehen. Wir alle sind natürlich enttäuscht, aber dennoch überzeugt, unsere sportliche Entwicklung weiter voranzutreiben, ohne personelle Konsequenzen aus dieser ärgerlichen Situation zu ziehen. Bei allem Ärger und Frust sollte man aber auch dabei den Ball etwas flacher halten. Auch wenn wir kurzzeitig darüber nachgedacht hatten, alle Beteiligten zu einem Volkshochschul-Grundkurs „Richtig Lesen“ anzumelden, nach reiflicher Überlegung davon aber abgesehen haben.

    9
    • Ein starkes Statement von Jörg Schmadtke, wo man auch das Gefühl hat, dass er das selber geschrieben hat.

      23
    • Meint er damit, dass man jetzt den Ausschluss schon axeptiert hat mit kommenden Herausforderungen annehmen?

      2
    • Joa, ist nett das es sich äußert. Das es personelle Konsequenzen gibt , hat glaube ich niemand wirklich erwartet oder?

      Zumindest hat er das jetzt klar gestellt.

      Kritisch sehe ich den Teil „ein wechsel Fehler unterlaufen“

      Man sollte nichts zugeben , der Fall könnte ja noch vor Gericht landen.
      Ich hätte es „ein Missverständnis „ oder so gennant „

      2
    • Dann halten wir den Ball mal etwas flacher und nehmen uns selbst auf die Schippe… :weg:

      https://twitter.com/preussen05/status/1424476844666019842

      3
    • Weiß nicht ob das ich nur so empfinde aber finde den letzten Satz nach so einer peinlichen Aktion irgendwie unpassend.

      2
    • Ti Mo, ist das dein Ernst? Lieber auf Wahrheit und Fairness pfeifen und mit Wortverdrehereien eine genehme Entscheidung erwirken?

      Es mag ja sein, dass es Kommunikationsprobleme gab und das Schiedsrichterteam missverständliche Aussagen getätigt hat. Das ändert aber nichts daran, dass unser Trainerteam in eigener (!) Unkenntnis des Regelwerks einen irregulären Wechsel vornehmen wollte. Das zuzugeben ist fernab davon, wer noch seinen Teil dazu beigetragen hat, richtig.

      23
    • Ich finde den letzten Satz jetzt nicht schlecht. Zeigt doch, dass auch ein Herr Schmadtke Dinge mit Humor sehen kann. Auch wenn es für den VFL wahrscheinlich das Aus im Pokal bedeuten wird.
      Es ist natürlich ärgerlich um die Prämie und alles, aber so aus der Champions League auszuscheiden wäre in meinen Augen peinlicher und auch finanziell belastender.

      7
    • Aus der CL fliegen wir auch ganz schnell ohne Wechselfehler ;) Aber unser Ziel "Startsumme mitnehmen" haben wir ja dann trotzdem erreicht.

      3
    • Wenn Herr Schmadtke das so sieht wie in seinem Statement beschrieben, hätte er konsequenterweise auch gleich einen sauberen Schlussstrich ziehen und die Niederlage anerkennen können.
      Mannschaft zurückziehen, Münster gratulieren und zähneknirschend den Ärger runterschlucken.

      Ich hätte Jörg Schmadtke ein solches Statement zugetraut.

      3
    • Wozu Münster gratulieren. Es ist doch weder ein Urteil gesprochen noch hat Münster protest eingelegt noch irgendwas..

      Da kann er eher Bayern zum Meister gratulieren

      2
    • Münster hat doch längst Protest eingelegt. Ist schon länger überall zu lesen.

      0
    • Nein haben sie nicht. Da stand auf Sportbuzzer Informationen. Zeig mir einen oton vin muenster wo das steht.

      Man sollte nciht nur headlines lesen!

      2
    • @Ein_Wolf: nö haben sie noch nicht. Sie haben aber auch Zeit bis morgen. Ich gehe aber stark
      davon aus, das sie es machen. Die Meldung ist von 16:15.

      https://www.ndr.de/sport/fussball/Wolfsburgs-Muenster-Misere-Trainer-van-Bommel-unter-Druck,wolfsburg16720.html

      1
    • Wieso glauben denn hier manche das Münster keinen Einspruch einlegt? Warum sollen die sich diese Chance entgehen lassen?

      2
    • Die chmace auf ein Verfahren meinst du? Weil nur durch den Einspruch ist nicht klar was passiert..

      Vlt sagen sie sich das sportlich wir gewonnen haben und erkennen, daß admir jetzt keine baeume ausgerissen hat. Klar waere das nett und manche verstehen es nicht aber es kann sein. So wie wir bei leihen auf spielklauseln verzichten, auf die andere Vereine bestehen, damit ein verliehenen Spieler nicht gegen seinen eigentlich Arbeitgeber auflaeuft.

      0
    • Einigen Usern n diesem Forum täte die Einheit "richtige und sorgfältige Rechtschreibung" ganz gut. :keks:

      9
    • Mist.,, aber nach Jörg alle sind enttäuscht Spruch war das zu erwarten. Ich glaube Münster hat uns den Vortritt gelassen in der Argumentation/ Stellungnahme. Es wäre ein komischer Zufall, wenn beide sich so viel Zeit lassen um sich dann kurz nacheinander zu äußern

      0
    • Sie müssen halt abwägen was wahrscheinlicher ist: ob sie am grünen Tisch weiterkommen oder ein Wiederholungsspiel ausrichten müssen. Bei letzterem wäre interessant, ob das zusätzliche Einnahmen aus Ticket und TV gibt oder nicht usw.

      1
    • Ah ok, Abwägung abgeschlossen :lach:

      0
    • @WOPE deine Aussage impliziert ja, dass Schmadtke jetzt schuld am Einspruch ist – das würde ich nicht behaupten. Ich glaube nicht, dass die Verantwortlichen von Preußen Münster abgewartet haben was der VfL Wolfsburg so macht. Die haben ihre eigenen Entscheidungswege und Zwänge diesen Einspruch einzulegen und das ist auch vollkommen in Ordnung, dass sie das jetzt so tun.
      Die spannende Frage ist nun, was daraus folgt. Im Sinne der Fairness und Sportlichkeit finde ich eine Entscheidung hinsichtlich eines Wiederholungsspiels absolut im Rahmen des möglichen. Aber das ist nur meine Hoffnung, da ich in diesen nervigen Cancel Culture Zeiten kein Freund davon bin „ihr habt einen Fehler gemacht, ihr seid direkt raus“ so abgewatscht zu werden. Wobei ich ehrlich zugeben muss, dass ich die regeltechnischen Konsequenzen bei einem solchen Vergehen nicht kenne.

      4
    • Doch hatten Sie. Gibt auch Journalisten die gerne quatschen. :)

      0
    • Mit seinem scherzhaften letzten Satz, wird schon ein Stück Wind aus den Segeln genommen, die hier womöglich schon wieder von ersten Spannungen zwischen JS und Trainerteam schreiben wollen. Man erinnere an das mit dem Tiefgang-Oli…
      Sowas wurde dann immer als Beleg genommen.
      Hier wurde von einigen Dummes gemacht.
      Der Satz ist aus meiner Sicht sehr gut.

      6
  30. Warten wir mal die Auslosung ab. Möglich wäre z.B.

    Topf A: Lille, Sporting, Villareal
    Topf B: Liverpool, Real, Juventus, Barca
    Topf C: St. Petersburg, Qualiteam 1, Qualiteam 2, Qualiteam 3 (hier könnten z.B. Brügge, Besiktas oder Kiew warten)
    Topf D: Wolfsburg

    Das wären durchaus attraktive Gruppen, die uns gleichzeitig ein Weiterkommen ermöglichen würden. In Topf 2 gibt es keine "schwachen" Gegner, also wäre hier ein attraktives Los schön. Gegen die Gegner aus Topf A und C wären wir sicherlich nicht favorisiert, aber mit einem guten Auftreten kann man sich da Chancen ausrechnen. Unwahrscheinlich wäre eine solche Gruppe nicht. Seit die UEFA die Regeln geändert hat und die Meister und der EL-Sieger in Topf 1, bekommt man als Team in Topf 4 oftmals größere Chancen aufs Weiterkommen.

    2
  31. Danke für das Statement Herr Schmadtke.
    Habe ich so deutlich nicht erwartet.
    Mir persönlich fehlt da noch die Entschuldigung, aber das ist ja persönliche Ansichtssache. Hoffe intern hat bzw. wird man das restlos aufklären und vor allem die Mannschaft mitnehmen.
    Denn eines ist sicher: Egal, wie die Sache ausgeht: Der erhebliche Imageschaden ist angerichtet…der geht auch nicht so schnell.
    Da hilft eigentlich nur wie vergangene Saison nach dem Glasnergate: Höchst mögliche Erfolgsausbeute bis Saisonende.
    Am besten gleich gegen Bochum ein deutliches Statement auf dem Platz abgeben…und hoffen, dass die Mannschaft das mitträgt und jetzt erst Recht sich zusammenrauft.

    11
  32. Und der Protest ist offiziell…siehe Kicker…

    4
    • Ich finde das Bla Bla hätte man sich sparen können. Wir sind es unseren Fans…schuldig im Rahmrn eines fairen Wettbewerbes…Wob hat mit dem Wechsel zu unseren Ungunsten eingegriffen….
      Übersetzt heisst das, wir sehen unsere einzige Chance, Im Wettbewerb zu bleiben und Kohle zu verdienen.

      Ohne Wechsel von Mehmedi wäre das Ergebnis das gleiche geblieben.

      8
    • @roy0815
      Wäre das Ereignis wirklich das gleiche gewesen? Warum bist du dir da so sicher?

      Jeder Bundesligist hätte mit einen Einspruch nicht gezögert. Unabhängig vom Ergebnis. So eine Chance kann man nicht verstreichen lassen.

      3
    • Mir geht es nicht um.den Einspruch, sondern um das Gesülze von wegen Fairness gegenüber Fans und (das musste natürlich kommen) dem Traditionsverein. :kotz:

      12
    • Mann muss doch nochmal die gute gegen die Dunkle Seite erwähnen ;)

      Somit zieht man auch in der Öffentlichkeit Fans anderer Vereine auf seine Seite

      3
  33. Da Münster jetzt Einspruch gegen die Wertung des Spiels eingereicht hat, wird nun der VfL aufgefordert eine Stellungsnahme abzugeben.

    Um den Schaden ein wenig abzumildern, sollte der VfL jetzt den Fehler auf die eigene Kappe nehmen und das Ausscheiden akzeptieren.

    Dann sind wir ein paar Tage die Lachnummer und aus dem Pokal raus, aber dann irgendwann, wenn die Buli läuft aus diesem Fokus raus.

    Alles andere wäre Vereinsschädigend. Der Wechselfehler ist passiert. Das sind Menschen wie wir. Die machen unter Druck Fehler. Und der Druck war zu dem Zeitpunkt groß.

    3
    • Der VfL sollte einfach wahrheitsgemäß beschreiben, was war. Wenn der 4. Offizielle Bullshit erzählt hat, muss man das nicht verschweigen. Damit wäre auch niemandem geholfen…

      32
    • Unser Image ist eh am arsch, wer mag uns denn??

      Glaubst du wir bekommen Schulter Klopfer wenn wir sagen, ja wir geben es zu und ziehen uns aus dem Wettbewerb zurück?

      Ich denke der Schiri hat einen nicht unerheblichen Anteil ander gesamten Nummer. Das sollte zumindest in der Stellungnahme erwähnt werden und versucht werden Wiederholungsspiel zu erwirken

      11
    • Trotzdem wäre es nur sportlich und fair, jetzt den Fehler zu akzeptieren. Anders herum würden wir auch auf den Fehler pochen.

      1
    • Niemand muss sich selbst belasten.

      Das Einspruch eingelegt wird ist vollkommen nachvollziehbar und Münster ist im Recht und betrogen wurden

      Die Frage ist, ob der Schiri eine (Teil) Schuld hat

      2
  34. Wenn wir verloren hätten, und Münster den Wechselfehler begangen hätte, würden wir auf ein Weiterkommen bestehen.
    Denkt mal darüber nach.

    6
    • Man kann viel wollen, am Ende wird entschieden werden, egal ob es dann jemandem gefällt oder nicht.

      Ich mag keine Tendenz vorraussetzen, gehe aber von einem Ausscheiden aus. Auch wenn ich aufgrund bestimmter Kriterien sagen würde, dass ein Wiederholungsspiel nicht komplett unrealistisch ist.

      11
  35. Underworlder ist wohl kein Deutscher, aber verstehen kann man es doch sehr gut.

    0
  36. In der WAZ Printausgabe steht heute am Rande, das der Berater von Joao Victor gestern bei Schmadtke im VfL-Center war. Vor ein paar Wochen wurde hier ja über einen Wechsel nach Brasilien spekuliert. Konkret wurde es bislang aber nicht. Möglicherweise ändert sich das jetzt?!

    2