Dienstag , Oktober 27 2020
Home / News / Relegation: Fan-Wut nach Wolfsburg-Sieg

Relegation: Fan-Wut nach Wolfsburg-Sieg

Entscheidet diese Szene am Ende über Auf- und Abstieg?

Der VfL Wolfsburg schlägt im Hinspiel der Relegation Eintracht Braunschweig, doch nach dem Spiel reden alle nur von dieser einen Szene.

Es war kurz nach dem Führungstreffer für den VfL Wolfsburg: Der total gefrustete Braunschweiger Hochscheidt lässt sich zu einer Tätlichkeit hinreißen. Im Rücken des Schiedsrichters rammt er den ahnungslosen und völlig unvorbereiteten VfLer Daniel Didavi mit voller Härte seine Schulter ins Gesicht – ein brutales Foul.
 

 
Didavi fällt zu Boden und muss behandelt werden. Das Foul hätte sofort zum Platzverweis von Hochscheidt führen müssen, doch es blieb von den Schiedsrichtern unbemerkt.

Am Rande schimpfte Trainer Thorsten Lieberknecht wie ein Rohrspatz. Er hatte offenbar das Foul seines Schützlings gesehen und war sich sofort der Tragweite eines möglichen Platzverweises bewusst.
 
Didavi3
 
Auch in der ARD wurde das Thema hoch und runter diskutiert.

Starke Benachteiligung: Dem VfL Wolfsburg wurde durch den nicht gegebenen Platzverweis ein berechtigter Vorteil genommen. Glück für Braunschweig: In Unterzahl hätte das Ergebnis für die Wölfe höher ausgehen können. Vielleicht wäre bei einer berechtigten Überzahlsituation für die Wölfe die Relegation bereits entschieden – so rettet sich Braunschweig glücklich ins Rückspiel.
 
:stein:
 
 

Wolfsburg legt vor

Die Messe ist lange noch nicht gelesen. Am Montag im Relegations-Rückspiel in Braunschweig erwartet die Wolfsburger ein heißer Tanz. Die 1:0-Führung aus dem Hinspiel ist denkbar knapp.

Die Wölfe agierten nervös. Sie waren zwar spielerisch überlegen, doch Braunschweig hielt mit viel Kampf und Leidenschaft dagegen. Will man am Montag im Rückspiel in Braunschweig bestehen, so sind noch einmal 90 Minuten volle Konzentration nötig und im Idealfall eine Leistungssteigerung.

Heute ist um 16 Uhr Training.
 
 

114 Kommentare

  1. Also aus meiner Sicht haben wir gestern eine große Chance vertan. Das 1:0 ist einfach viel zu wenig. Ohne den Elfer hätten wir gar kein Tor erzielt. Kaum Torchancen aus dem Spiel heraus. Dazu wackelig bei Braunschweiger Standards.

    Ja, wir haben gekämpft. Ja, die Fans waren toll. Aber nochmal: Wir spielen immer 20-30 Minuten Fussball und dann stellen wir das spielen ein! Die zweite Halbzeit gestern war wie gemalt für die Braunschweiger. Die wollten nicht mehr. Die haben ihr Ergebnis, welches sie nun zu Hause umbiegen können. Ein frühes Tor reicht und wir sind so gut wie erledigt…

    Man kann jetzt nur hoffen, das nicht auch noch Guilavogui ausfällt. Wir brauchen seine Zweikampfstärke in BS. Arnold wirkt einfach viel zu ängstlich. Übrigens hat auch Gustavo gestern ein gutes Spiel gemacht, die sogenannte Doppelsechs des Grauens war gestern unser bester Mannschaftsteil. Das war sie im Übrigen auch gegen den HSV. Aber ohne Offensive gewinnt man natürlich keine Spiele. Für mich war Ntep gestern wieder grottenschlecht, nur gezaubert für nix. Brotlose Kunst nennt man das. Bei Didavi kamen nur Distanzschüsse, die aber für jeden normalen Torhüter leicht zu entschärfen sind. Malli dribbelt einen Spieler schön aus und bleibt dann hängen. Vllt. Mal abspielen? Wir haben NULL fussballerische Struktur in unserem Spiel nach vorne. DAS ist unser Problem.

    Man kann jetzt nur beten, das der BTSV so weit öffnet, das wir große Konter Räume haben werden. Und diese dann auch wirklich ausspielen. Aber sonderlich optimistisch bin ich aktuell nicht, zu groß sind die Schwankungen unseres Teams. Nochmal: Wir haben gestern eine riesige Chance vertan, der Rahmen dazu war von den Fans gegeben. Schade.

    18
    • Ja, die große chance hatten wir auch gegen Gladbach, Freiburg, den HSV…

      Man kann sich diese Saison eigentlich nur darauf verlassen das wenn’s wichtig wird wir “abloosen”. Hat natürlich einen Grund warum wir Relegation spielen. Wenn die ganzen Dinge die Du ansprichst funktionieren würden hätte die Saison EL drin seien müssen.

      3
    • Wir haben niht gut gespielt. Hast du das erwartet?

      Aber wir hatten drei sehr gute Chancen aus dem Spiel heraus. Gomez und zwei Mal Didavi (Kopfball + Umlaufen des Torwarts. Dazu eine sehr gute Kombination in Hälfte eins mit Gerhardt und Ntep. Das Gerhardt dann den Ball mal wieder verdaddelt, ist eine andere Frage.

      Das ist nicht viel. Aber der Situation geschuldet.

      Und warum man nicht auf das 2:0 gegangen ist. Kräfte und Kopf spielen eine große Rolle.

      4
    • Ja, ich hatte in der Tat erwartet, das man sich gegen schwache Braunschweiger mehr Chancen herausspielt. Das war einfach zu wenig. Viel zu wenig.

      8
  2. Die mediale Berichterstattung ist echt erbärmlich. SSNDH spricht von mehreren 1000 leeren Plätzen, die nassen Schuhe der armen BSler, der arme 5 Jährige der in der Volkswagen Arena nicht sein geliebtes BS Trikot tragen darf, der gemeine 11er und überhaupt sind die BSler viel besser und sympathischer und kämpfen viel mehr pi pa po.

    Der VfL beklagt sich ja kaum öffentlich über Benachteiligungen und erträgt vieles, aber jetzt sollte Rebbe und Jonker nicht zuviel zulassen.

    Für mich führt sich BS wie der dicke Junge auf dem Schulhof auf. Alle werden von ihm terrorisiert und eingeschüchtert und er schreit immer am lautesten.

    Das sollte man sich so nicht gefallen lassen. Die BS sind nicht beschi..en worden. Sie können froh sein, das Spiel mit allen Spielern beendet zu haben und sie waren ganz sicher nicht die bessere Mannschaft.

    36
    • In der – OK Braunschweiger Zeitung- steht .
      “Löwenstarke Fans”?? Hä? Erst Randale machen wollen und dann kaum Stimmung machen soll also das Maß der Dinge für diesesn Verein sein?
      Was die gestern abgezogen haben war einfach erbärmlich…

      11
    • Es ist halt die Hofzeitung der Eintracht, Braunschwacher Nachrichten oder auch der Ablager “Wolfsburger Nachrichten.

      Ich weiss gar nicht ob es was noch schlimmeres gibt?

      1
    • Schlimm fand ich auch das die WOLFSBURGER NACHRICHTEN hallo??? Auch komplett pro BS war… Naja alle sind gegen uns. Aber das kenne wir ja

      2
    • Wie gesagt Braunschwacher Nachrichten ist die “Hauptzeitung”, alles andere sind Ableger aber das ist die Hofzeitung der Zwietracht…

      3
    • In der waz wurde geschrieben, dass wir Fantechnisch um Längen besser waren und sich der Gästeblock nur kurzzeitig mit Schmähgesängen bemerkbar gemacht hat.

      11
  3. Wir haben in Block 60 gesessen bzw gestanden. :grins2:
    Dort konnte ich keine Fans vom Gegner ausmachen. Wir waren zwar früh im Stadion aber zu der Zeit ist jede Karte mit Ausweis gegen geprüft wurden.
    Wenn ich dann lese das die Ordner die Leute ohne Ausweis rein gelassen haben kann ich das nichz nestätigen.
    Vielleicht sind die Ordner an den Eingängen damit unterschiedlich um gegangenen.
    Hört sicv so an als wären die ordner auf der Gegengerade ihrer Aufgabe nicht nach gekommen.

    0
    • Wer neutral war wurde kontrolliert! Ich (natürlich grün weiß) bin durchgegangen mein Kumpel war neutral ( hatte Angst er wird von Braunschweigern angegriffen)
      Wurde kontrolliert

      0
    • Polizei und Ordner haben großes geleistet meiner Meinung nach! (Klar einzelne rutschen immer durch)

      9
    • In Block 62 saß einer. Der war aber friedlich und zurückhaltend und durfte bleiben.

      Übrigens hat man insgesamt 341 Fans den Zutritt in die Arena verweigert. Gründe unbekannt. Können also Braunschweiger gewesen sein oder Wolfsburger die zu betrunken waren.

      5
    • Bei der Nordkurve wurden die DK-Besitzer nicht mit Perso kontrolliert, sondern nur die mit Tageskarten.

      Eigentlich schwachsinnig die Aktion, denn dann bringt das ganze auch nichts…

      5
    • Also mein Ausweis wurde auch kontrolliert.
      Eingang Ost, VfL-Trikot und Tageskarte

      0
    • Meiner wurde nicht kontrolliert am Eingang Nord. Andererseits hatte ich auch VfL-T-Shirt und Schal dabei und die kennen mich da schon am Einlass.

      0
  4. Wenn ich diesen Artikel der „Welt“ lese, kommt mir mein Frühstück wieder hoch. Noch einseitiger und perteiischer lässt es sich wohl kaum berichten oder ? Und von Hochscheidt seinem „Aussetzer“ ist natürlich nicht in einem Satz die Rede… Fahre schon wieder hoch :klatsch:

    https://www.welt.de/sport/fussball/article164947824/VfL-Wolfsburgs-Selbstgerechtigkeit-ist-frappierend.html

    9
    • Naja es ist halt die Welt.
      Von denen habe ich noch nie einen objektiven Artikel zum VfL gelesen.
      Die müssen einen ziemlichen Hass auf uns haben….

      9
    • Dass ist sowas von lächerlich. Da will man gar nicht wissen, wie wir bei wichtigen, also politischen, Themen gesteuert und manipuliert werden, durch die Presse. Es fängt immer im ‚kleinen‘ an…

      11
    • Naja was heißt gesteuert….

      Theoretisch sind Medien Hauptinformationsquelle und theoretisch könnte darüber vieles gesteuert werden, was ich allerdings nicht glaube.
      Es ist meiner Meinung nach eher so, dass Journalisten etc. auch Menschen sind und es sicher auch einige gibt, die ihre Interessen durchdrücken wollen bzw. ihren Standpunkt haben und egal was ist, nicht davon abrücken oder halt versuchen möglichst viele Clicks zu bekommen bzgl. Einnahmen etc.
      Manchmal müssen sich aber auch einfach mit dem arbeiten, was sie bekommen (vor allem im politischen Bereich), denn das ist eine ganz andere Hausnummer als Sport etc.

      Solche Menschen gibt es allerdings in jedem Bereich.

      Lenny kann mich da gerne korrigieren, wenn er möchte….
      Bin da ja auch nur Laie

      2
    • Welt ist eben Springer, was soll man da erwarten? Und die passende Klientel (selbstverständlich nicht alle Nutzer, aber das Übergewicht ist bemerkenswert) tummelt sich munter in den schlecht moderierten Kommentarbereichen, um gegen alles, was nicht in ihr reaktionäres Weltbild passt, zu hetzen. Da fällt ein weiterer tendenziöser Artikel, natürlich gegen den vom VW-Konzern gepäppelten VfL, gar nicht weiter auf.

      2
  5. Kleine Anekdote zur BS-Pressesprecherin:

    Meine Freundin und ich saßen vor der Arena und neben uns saßen Fichte Schrader und 3-4 Bs’ler, die sich auch unterhalten habe.
    Deutlich wurde aus dem Gespräch, dass die Karten sonst wo im Stadion hatten und am liebsten noch einen Wolfsburger umkloppen wollten, um noch eine Karte für einen Kumpel zu bekommen.

    Dann ging die Pressesprecherin von BS vorbei und die BS’ler haben sie angesprochen und sie kam auf sie zu.

    Die BS’ler fragten nur, wie es ist usw. bzgl. Fans und die Pressesprecherin der BS’ler verharmloste das ganze indem sie sagte, dass die BS’ler nur ein bisschen zündeln würden(sinngemäß).
    Der Ton dabei war schon recht gleichgültig bzw. verharmlosend,

    Meine Freundin und ich sind dann weg, weil ich keinen Bock hatte mir das weiter anzuhören.

    1
  6. Der Vorwurf der Lügenpresse kommt nicht von ungefähr, auch wenn ich mit solchen Kreisen in denen dieser Begriff häufig fällt nix zu tun habe. Ich merke es immer wieder: wenn man über Dinge Hintergrundinformationen hat merkt man erstmal so richtig wie viel Unwahrheiten bzw. einseitige Berichte man in der sogenannten Qualitätspresse findet. Und glaubt mir Leute, im Feld der Politik fallen die Berichte noch wesentlich einseitiger aus als im Fußball. Da bleibt nur eins, boykottiert solche Mainstreammedien. Ich schaue seit ca. 2 Jahren keine Tagesschau oder lese irgendwelche Berichte in Welt, Spiegel, Bild etc.

    13
    • @Elchi
      Mit dem Unwort „Lügenpresse“ würde ich aber ganz sparsam umgehen bzw. es überhaupt nicht benutzen.

      Wir leben hier (immer noch) in einem freien Land mit freier Presse!!
      Was Du über die Berichterstattung „im Feld der Politik“ schreibst ist Bullshit!

      Es gibt nicht die Lügenpresse – du kannst Dir die Publikationen aussuchen die am ehesten zu Deiner Meinung passen und es immer gut Dinge zu hinterfragen aber eine von dem großen Tumbawumba gelenkte Presse die die „Wahrheit“ mit Absicht unterdrückt gehört ins Reich der „Truther und Infokrieger“.

      Also bitte kein „braunes Geschwafel“ (will ich dir auf keinen Fall unterstellen!) von Lügenpresse!

      19
    • Genau so sieht es aus das Wort „Lügenpresse“ wurde zar von den NAzis erfunden bzw groß gemacht aber es lässt sich leider heute auf vieles in den Medien übertragen. Guckt euch mal den ZDF Film „Die nervöse Republik“ an! Wenn Menschen in OStdeutschland einen Politiker – in diesem Fall Heiko Maas auspfeifen (was erlaubt ist) und dann bis zum Auto verfolgen und bdrohen(was absolt nicht geht) steht die halbe Politik auf und regt sich über das „Pack“ auf.
      Wenn tausende Linksextreme einen Parteitag der AFD stürmen wollen, stellt sich kein Politiker hin und sagt „Leute das geht nicht, in einer Demokratie können alle Parteien auch ihren Parteitag abhalten“ Da kam nix. Man stelle sich vor 1000 Rechtsradikale würden den Parteitag der Linken stürmen wollen…
      So wird sich alles zurecht gelegt wie man es will!
      Wie schon gesagt wurde – im kleinen fägt es an!
      Grandiose Stimmung bei uns? – kein Wort!
      Tätlichkeit? – kein Wort
      Ausschreitungen der BSler? – kein Wort!
      Aber der Elfer isses! ( den man meiner Meinung nach geben kann! )

      12
    • Das stimmt nicht!
      Zum einen wurden wie viel tausend Polizisten zum Schutz des „Parteitages“ abgestellt?
      wurde darüber berichtet?

      Es ist ein Unterschied (in der Berichterstattung) ob man etwas machen will oder tatsächlich ausgeführt hat.

      Es legt sich niemand etwas zurecht!

      Der ARD Moderator hatte meiner (grün-weiß eingefärbten) Meinung nach BS lastig moderiert. Es gibt aber bei diesen Relegationsspielen immer den „David gegen Goliath“ Effekt, sah bei den letzten Relegationsspielen nicht anders aus.

      10
    • Der Begriff Lügenpresse ist sicherlich nicht von den Nazis erfunden wurden, geschweige haben sie ein Patent darauf. Ich glaube erstmals kam er von konservativen Katholiken zum Einsatz. Aber auch in linksautonomen Kreisen wird / wurde der Begriff wie selbstverständlich benutzt. Von gelenkter Presse habe ich allerdings niemals geredet. Trotzdem bleibe ich bei meiner Meinung, dass die Mainstreampresse ein überwiegend einseitiges Bild der Welt zeichnet. Ob nun bewusst oder unbewusst kann ich leider nicht beurteilen. Das muss ich allerdings auch nicht, da ich zu der Entscheidung gekommen bin, dass ich zukünftig soweit es eben möglich ist auf den Konsum solcher Berichte / Artikel verzichten möchte. Dies kann in einem freiem Land, was wir in den meisten Punkten zum Glück noch sind, jeder für sich selbst entscheiden. Mir geht es jedenfalls besser damit. Die meisten Artikel sind eh Klickbasiert. Und da bringen negative Artikel (Bashing) über Wolfsburg oder Trump (egal was man von beiden hält) einfach mehr Klicks als wenn jetzt über Bayern oder Obama gehetzt werden würde.

      7
    • @Elchi
      Wer ist den die „Mainstreampresse“?
      Ist das die „Bild“, die „Taz“, die „FAZ“, oder doch die „Zeit“?
      Meinst Du die „Bunte“ und den Spiegel?
      Oder ist der Mainstream die „Passauer Nachrichten“?

      Ich bin mir sicher das wenn Du Dir ein Ereignis raus suchst und die entsprechenden Artikel nachliest dort komplett unterschiedliche Meinungen zu finden wirst.

      Es gibt nun mal einige Themen wo sich die Berichterstattung ähneln wird, einfach aus dem Grund das es Fakten sind:
      Die Erde ist rund, der Klimawandel kommt, Dieselmotoren geben mehr Schadstoffe ab als sie dürfen…

      Aber es gibt KEINE gleich geschaltete Presse wie Du sie z.B. jetzt in großen Teilen in der Türkei hast.

      4
    • @Stan

      Nochmals: ich bin politisch weder rechts noch links, aber ich glaube einfach nicht an den Mythos einer völlig unabhängigen und freien Presse. Die Medien werden nicht ohne Grund als „vierte Gewalt“ im Staat bezeichnet. Schau dir doch einfach mal die Mitglieder der Rundfunkräte in den öffentlich-rechtlichen Sendern an, die sind durchsetzt mit Politikern. Glaubst du wirklich, dass sich deren politische Meinung (egal welcher Couler) nicht in den Beiträgen wiederfinden wird?
      Alle von dir aufgezählten Medien gehören meiner Meinung nach zum „Mainstream“. Sämtliche Nachrichten stammen eh aus einer oder zwei Quellen, nämlich den Presseagenturen wie dpa oder Reuters. Ich gebe dir recht, dass zu einem bestimmten Sachverhalt die Berichte sich in den unterschiedlichen Medien unterscheiden. Dennoch gibt es gewisse Direktiven, an denen keiner dieser Medien rütteln wird. Es wird ein vereinfachtes Weltbild gezeichnet, dass in „gut“ und „böse“ eingeteilt wird.
      Überspitzt ausgedrückt:
      Böse sind Nationalstaat, Russland, Putin, Assad, Trump, VFL Wolfsburg
      Gut sind USA, Nato, EU, Euro, Freihandel, Globalisierung, Bayern München

      Aus meiner Sicht kann man die Welt nicht so einfach in gut und böse einteilen, es gibt einfach viel grau dazwischen. Genau diese Sicht fehlt den meisten Medien aus meiner Sicht allerdings völlig.

      14
    • Nachtrag: An dem gestrigen Spiel sieht man doch sehr schön die Macht der Medien und wie einfach es gelingt, ein Bild von der Welt (von dem Spiel) zu zeichnen. Auf sämtlichen Plattformen wird ausschließlich über die Gomezelfmetersituation diskutiert und wie unverdient der Sieg doch wäre. Abgesehen von dem Sky-Beitrag ist mir kein einziger Artikel untergekommen, der auch nur einmal die Tätlichkeit von Hochscheidt anspricht. Das führt letztlich dazu, dass alle neutralen Zuschauer (bzw. Fußballdesinteressierte) davon reden, dass wir ja nur wegen des Schiris gewonnen hätten. Diese Erfahrung habe ich gerade im privaten Umfeld gemacht: „Braunschweig soll ein starkes Spiel gemacht haben, WOB hat ja nur wegen des Schiris gewonnen“. Soetwas kommt übrigens von jemandem der völlig neutral ist und mit Fußball absolut gar nichts am Hut hat und einfach nur das Bild der Medien ohne zu hinterfragen aufgesaugt hat. Neutral ist die Sicht der Medien sicherlich nicht.

      21
  7. Braunschweig war gestern extrem schwach. Ich kann mich nur an die eine verpasste Kopfballchance erinnern und ansonsten ein paar ungefährliche Distanzschüsse und unplatzierte Freistöße. Am Montag werden sie versuchen ein schnelles Tor zu machen. Der übermotivierte Schlumpf an der Seitenlinie und ihre sogenannten „Fans“ werden sie pushen und vielleicht kochen die Emotionen so hoch und sie wollen unbedingt ein Tor machen, sodass sie dann hinten genauso schlecht spielen wie gegen Bielefeld. Und dann sollte mindestens ein Tor drin sein. Ansonsten werden sie auch keine Bäume ausreißen und dann sollte eine Leistung wie gestern völlig ausreichen.

    8
    • Wir müssen einen kühlen Kopf bewahren! Wir haben 90 min das wohl entscheidende Tor zu erzielen und brauchen einmal mehr das Glück das ein Ball – wie der Kopfball vonGomez- auch mal am Handschu vorbei rutscht.

      3
    • Und dieser Kopfballchance ging noch ein Foul voraus!!! Braunschweig spielt die ganze Rückrunde schon schlechten Fußball und ist unberechtigt in die Relegation gekommen !!! Union hätte es vom Spielerischen her eher verdient gehabt.
      Hoffen wir nur das sie am Montag sich nicht Anfang daran zu erinnern wie man Fußball spielt.

      9
    • @Ti Mo
      …da stimme ich dir nun wieder vollends zu…

      0
  8. Im Stadion konnte ich das mit dem Handelfmeter so richtig nicht sehen und beurteilen. Nun musste ich mir das ja angefangen von den gestriegen Tagesthemen bis hin in den (a)sozialen Netzwerken hoch und runter ansehen.
    Ich will mich auch gar nicht festlegen ob berechtigt oder nicht. Aber mal im Ernst.. Irgendwie hab ich wohl zwei drei Sylvester Armologie und Gliedmaßenkunde zuwenig Stuckatiert um es zu begreifen… Wieso ist der Arm vom Braunschweiger angelegt und keine unnatürliche Bewegung zum Ball, während Gommes sich den Ball ganz klar (!!!) vorlegt, hinrückt, zurechtdreht, abstaubt und poliert…

    Irgendwie hackt es doch.. Mann bin ich froh wenn es Montag Abend vorbei ist.. Ich hoff mit uns in der ersten Liga. Nach gestern haben sich diese besten Fans mit Tradition und Geschichte mittels Verhalten disqualifiziert.

    Apropo Tradition und Geschichte… Mit solchen Argumenten kann man normal nur abgelaufene, veraltete,… Dinge an Traumtänzer verticken…

    16
    • „Apropo Tradition und Geschichte… Mit solchen Argumenten kann man normal nur abgelaufene, veraltete,… Dinge an Traumtänzer verticken… “

      Der war gut!

      Fairerweise muss man aber sagen das wenn z.B. der VFL den Fußball erfunden hätte (jetzt nur mal so als Gedankenspiel) viele von uns (vielleicht sogar ich selbst) einen von Tradition erzählen würden das einem hören uns sehen verginge.

      Also vieles hängt wohl davon ab auf welcher Seite „des Tisches“ man selbst sitzt.

      9
    • @stan

      „Also vieles hängt wohl davon ab auf welcher Seite “des Tisches” man selbst sitzt.“

      Tut es das nicht immer?
      Egal, ob Sport, Politik etc.

      4
    • @Andreas
      Ja natürlich!

      Und von daher ist es halt zu einfach zu argumentieren: BS böse weil die immer mit ihrem Traditionsgeschwafel nerven und ich bin gut weil ich das nicht tue und könnte mir auch nicht passieren.

      0
    • Die haben den DFB (Ich glaube, die DFL gab es damals noch nicht.) verklagt, weil sie sich in Jägermeister umbenennen wollten. Die Klage hat Eintracht hochkant verloren.

      Die haben die Trikotwerbung eingeführt.

      Und genau dieser Trupp und sein Anhang regen sich über Kommerz im Fußball auf. :lach:

      6
  9. Die spinnen doch total: Anschlag der Wölfe auf die Schuhe „der anderen“. Jemand hat im Duschraum bewusst die Duschen angestellt… Und der Reichel ist deshalb bitterböse und der „Fußballgott wird solche Dinge bestrafen“. Mann, mann…

    http://www.bild.de/sport/fussball/1-bundesliga/eintracht-braunschweig-schuh-gate-51913102.bild.html#remId=1567270369495960073

    1
    • Hoffen wir das er es nicht tut.
      Nasse Schuhe mimimi
      10min gespielt und eh durchgeschwizt

      1
    • Das ist doch „ein typischer“ Bild Artikel, da wird viel mit dem FRAGEZEICHEN „?“ gearbeitet.
      Sie hätten auch schreiben können „Braunschweig zu blöde? Mannschaft reist nur mit einem paar Schuhe pro Spieler an?

      Die Frage wäre jetzt gehen die Duschen wirklich mal so zwischendurch an?

      3
    • Ja, die Duschen können zwischendurch angehen. Ist aber immer so. Gab bislang nie Probleme. Die haben die Schuhe wohl vormittags in die Duschen gestellt und sich dann nicht mehr drum gekümmert.

      Wer ist aber so blöd, saubere Schuhe in eine Dusche zu stellen? Ich würde die in die Kabine stellen. Scheinen alle anderen Mannschaften auch zu machen.

      Aber jetzt wird alles gesucht, um die Schiris Montag gegen uns zu beeinflussen und den eigenen Anhang zu befriedigen.

      Da muss der VfL unbedingt gegen halten. Das ist so durchsichtig.

      13
  10. Moin moin,
    Also zuerst mal die Stimmung gestern: brachial geil. Muss man sagen.
    War auch ein perfekter Tag. Die Autofahrt war schon lustig. Denn in Wolfsburg schön aufm Rummel unterwegs. An jeden Stand was gegessen (muss auch mal sein) und denn ins Stadion, dort übrigens auch nochmal was gegessen ;). Dort war von Anfang an eine hitzige Stimmung. Ich meine ich konnte Derbystimmung erkennen. Auch wenn man das in der Nachbarstadt anscheinend ja nicht so sehen will. Dafür waren sie aber auch sehr intensiv dabei. Aber naja jeder wie er will. Ich fand es geil.

    Zum Spiel: Es ist mir sch… egal ob es Elfmeter war oder nicht. Fakt ist, er hat gepfiffen und Gomez hat verwandelt. Braunschweig hat ein sehr aggressives Spiel gespielt. Die Aktion gegen Didavi ist unglaublich das der Seitenassi das nicht gesehen hat. Aber da es nicht geahndet wurde denke ich das auf Herrn Hochscheid noch was zukommt. Nehmen wir mal an es wäre umgedreht gewesen. Denn wäre in Deutschland aber was Los.
    Wo ich schon beim nächsten bin. Die Medien. Ich hab das Spiel noch nicht in Fernsehen oder als Wiederholung gesehen. Aber meine Mutter die wahrlich kein Fußballfanatiker ist hat mir vorhin gesagt das die ARD schon sehr pro Braunschweig war. Aber das war schon immer so. Nehmen wir mal das Pokalfinale gegen Dortmund. 1:0 Dortmund, der Kommentator fällt vor Freude fast vom Block. Ausgleich und Führung Wolfsburg, ein fast enttäuschter Kommentator versucht vernünftig zu kommentieren aber es fällt ihn äußerst schwer. Nach diesem Spiel war es mir irgendwie fast egal was die Fernsehnasen da rumsabbeln. Gerade dann fällt so ein Elfmeter genau im richtigen Moment. Auch Effenbergs Showeinlage bei der ARD. Ich mein wie verbittert muss man denn sein, so eine Sch… da zu quaken. Aber wen interessiert es.
    Auch das Traditionsgelaber, mein Gott wie schlecht muss eine Mannschaft sein, wenn man als Stärke seine Tradition (wenn es sie denn gibt) nennt. Auch bei Facebook, muss ich mir manchmal das Schmunzeln verkneifen, wir haben den Aufstieg verdient weil wir Tradition haben und geile Fans und keine Kommerztruppe sind usw. Ich mein gerade Braunschweig muss mit der Kommerzphrase kommen. Vor Jahren waren sie doch der erste Verein der Bundesliga der eine Trikotsponsor hatte. Außerdem ist Seat meines Erachtens eine VW Tochter also so gesehen. Ich stell mir gerade die Frage wo kommt das Geld für Braunschweig denn her? Doch von VW oder?! Ist schon lustig wie man als „Fan“ das gerne verdrängt oder verdrängen will. „Geile Fans“ ? auch son Ding dieser Traditionsvereine. Hat man geile Fans weil im Jahre 1536 Alfons Scheißinteich einen Verein gegründet hat. Ich denke nicht. Wolfsburg hat über die letzten Jahre gezeigt das sie Hammergeile Fans haben. Nicht nur bei Erfolg sondern gerade in solchen Scheiß Situationen. Die Medien wollen das nicht sehen. Aber Hauptsache wir sehen das. Die Fans und Stimmung bei uns ist absolut 1.LIGA reif da gibt es keine Diskussion.

    Wir haben gewonnen. 1:0. Ich finde das Gut. Für mich war es wichtig kein Gegentor zu bekommen (Auswärtstorregel) und das ist passiert. Klar 2:0 oder 3:0 wäre entspannter gewesen. Aber so heißt es in Braunschweig 1 Tor schießen und es müsste eigentlich reichen. Das muss natürlich auch erstmal schießen, aber das wird schon.
    Auch Positiv, Wolfsburg hat nichts zugelassen außer das Ding am Anfang von Boland. Aber sonst kam da nix bzw. nicht viel.
    Das Ding ist noch nicht durch also Konzentration auf Braunschweig und am Montag wieder eine Konzentrierte und klare Vorstellung. Ich bin guter Dinge. Denn eine 1 Liga ohne Wolfsburg ist keine 1. Liga.

    36
  11. Lenny, noch ein Radio vor Montag wäre cool ;)

    0
  12. Berliner Wolf

    Hatten wir den Ausschnitt schon? Unglaublich, der läuft voller Absicht in Didavi rein.

    https://www.youtube.com/watch?v=h2ZwWjH2DQo

    1
  13. Im Großen und Ganzen bin ich zufrieden. In Hin- und Rückspielen ist das primäre Ziel das Heimspiel zu Null zu gewinnen, trotz alldem hatte ich das Gefühl, dass mehr möglich gewesen wäre und man wieder zu früh zurückgeschaltet hat!

    Spielerisch habe ich mir nicht mehr erwartet, zum einen weil das schwer möglich ist, wenn der Gegner um jeden Grashalm kämpft (auch Bayern und Dortmund haben gegen leidenschaftlich kämpfende Teams immer wieder Probleme), zum anderen sind wir dazu aktuell nicht in der Lage! Das Entscheidende und Wesentliche war für mich das die Mannschaft den Kampf angenommen hat!!

    Zum Elfmeter: Ich als Schiedsrichter hätte ihn nicht gepfiffen, weil der Spieler aus 2 Metern angeschossen wird und während des Schusses seine Armhaltung und damit auch nicht die Körperfläche verändert hat.
    Aber: Man könnte auch argumentieren – der Spieler sieht dass Didavi schießt und nimmt durch seine Armhaltung ein mögliches Handspiel in Kauf und blockt damit einen gefährlichen Schuss.
    Seis drum, für mich war es kein Elfmeter, auch weil Gomez davor den Ball mit der Hand spielt, was aber verdammt schwer zu sehen war!

    Stegemanns Leistung war für mich mittelmäßig, für mich war keine klare Linie erkennbar, manche Situationen hätte man abpfeifen bzw. mehr Gelbe Karten zeigen müssen. Aber man muss auch sagen, er hatte kein leichtes Spiel zu leiten.

    Gestern habe ich bereits geschrieben, dass für mich Gustl Man of the Match war. Seine Ansprache vor dem Spiel, seine Laufleistung, sein Einsatz, seine Antizipation für mich erstklassig. Eine Szene in der Nachspielzeit habe ich noch im Kopf, wo er den Ball erobert, ihn nach vorne trägt zu Dejagh spielt und diesen richtig anbrüllt nach vorne durch zu starten (dieser drehte aber leider ab). Man möge über Gustavo denken wie man will, aber eines muss man sagen, dass er sich wirklich gegen den Abstieg stemmt und ihm der Verein definitiv nicht egal ist. Ein Gustavo in Topform ist für mich nach wie vor ein herausragender Spieler. In Erinnerung ist mir noch das Match gegen Real in Madrid: Gustavo war dort einer der wenigen, der dort alles dafür getan hat um aufzusteigen.

    Second Man of the Match: Persönlich bin ich kein Fan von Wollscheid, aber gestern war er echt stark – hoch konzentriert, stark in den Zweikämpfen und eine Macht in der Luft.

    Was zeigt mir, dass für mich Gustl und Wollscheid die stärksten waren? Die Defensive funktionierte (obwohl die Braunschweiger auch offensiv nicht viel zeigten), in der Offensive war nicht so viel los.

    Man mag es kaum glauben aber das Hauptthema in meinen Freundeskreis (bin Österreicher) ist seit Wochen der VFL. Jeder spricht mich immer wieder auf die bedrohliche Lage an und einige würden sich denke ich freuen, wenn wir absteigen! Aber ich bin weiterhin davon überzeugt, dass wir das mit Ach und Krach packen!
    Auch wenn ich dem VFL mittlerweile seit der Saison 2009/10 sehr eng verbunden bin und ich natürlich den Klassenerhalt will, verstehe ich auch Lieberknechts Ärger. Es ist einfach unglaublich bitter, wenn man eine verdammt starke Zweitligasaison spielt und dann in zwei Spielen ein Schiedsrichterpfiff die ganze Saison und Anstrengungen vielleicht zunichte macht.

    Seis drum ich freu mich auf Montag und bin mir sicher, dass in ‘meiner achten Bundesligasaison’ mit dem VFl zum zweiten Mal der Abstieg abgewendet wird. Trotzdem bin ich doch ein bisschen enttäuscht, dass trotz der Möglichkeiten und des Potenzials der Abstieg zum zweiten Male droht ..

    6
  14. Habe mir gerade die Aufnahme von gestern angeguckt.

    Bei Gomez war es Hand, aber mehr als unabsichtlich, auch wenn man es pfeifen kann.
    Beim Bs’ler war es zwar wahrscheinlich auch keine Absicht, ABER das war eine klare Vergrößerung der Körperfläche und wenn er sich so dilettantisch weg dreht, ist er selbst Schuld.

    Für mich war es ein Elfmeter

    Für mich war das ein Elfmeter.

    7
  15. Braunschweig ist fußballerisch einfach zu schwach. Das Spiel selbst machen müssen liegt ihnen überhaupt nicht. Sie fallen ständig bei der leichtesten Berührung und hoffen – wie so oft – mit einer Standardsituation erfolgreich zu sein. Das wird nicht reichen. Und mal ehrlich, wer will wieder eine Mannschaft, die genauso wenig fußballerische Qualität hat wie Darmstadt, in der 1. Liga sehen? Ich nicht!

    edit/admin: geschrieben um 12 Uhr. Herzlich willkommen.

    7
  16. Ob Ljungberg sich gefragt hat, wer der kleine aufgeregte Mann in der Nähe der Trainerbank des Gegners ist?

    4
    • Dieser komische kleine Mann hat sich aber geoutet. Wegen solch eines Elfmeters ist die gesamte gute Saison im Eimer, wenn sie nicht aufsteigen.

      Auch wenn es öffentlich gern anders dargestellt wird: Auch die haben Druck, und zwar richtigen!

      Mahatma hat da völlig recht.

      5
  17. https://www.facebook.com/permalink.php?story_fbid=816945435120752&id=206225196192782&substory_index=0

    Das ist höchstens Kindergarten von blau gelb!! Egal ob Medien oder andere Fans. Es wird eh alles zerredet. Noch einmal auf uns besinnen und dann ist gut!!

    edit/admin: geschrieben um 9.10 Uhr. Herzlich willkommen

    5
    • Wer hier wohl das Kleinkind ist!

      Was eine Heulsuse!
      Wo hat BS denn so hervorragend unterstützt und wo ist das Stadion an der Hamburger Straße ein Tempel ??? Das Fassungsvermögen liegt ja noch nicht einmal bei 25.000 und das bei einer Stadt mit mehr als 250.000 Einwohnern, also das 10-fache

      Lächerlich der Vogel!

      Ich hoffe unsere Jungs spielen sich ENDLICH und noch einmal in einen Rausch, ähnlich wie gegen Madrid in der heimischen Volkswagen-Arena und zimmern der Zwietracht zwei Lederbälle in die Maschen und das ist Ende im Gelände !!!

      Und ein Wort zu den Medien: PEINLICH !!!

      Einseitige Berichterstattung und nur aus Sicht der armen, kleinen Braunschweiger!!! Einfach nur erbärmlich !!! :rot:

      7
    • Na solch Sachen würde ich ebenfalls der Mannschaft zeigen.
      Wie gesagt mit solchen Aktionen schießt sich Braunscheiß selbst ins Aus.

      Ich glaube ja an so was wie Gerechtigkeit von oben… Solch Verhalten, Laberknecht, nun die Jasmin, die Fans von Braunscheiß selber…
      Nein, dass kann nicht noch belohnt werden!

      0
  18. Horst de wolf

    Was war mit dem handspiel gegen gladbach, oder in hamburg. Gaebe es elfmeter (mit treffer) waere der vfl nicht in der religation gelandet. Aber schon da hat die medienwelt abgewieglt, ist halt nur der vfl. Von vfl seiten hab ich da kein geheule gehoert.

    edit/admin: geschrieben um 9 Uhr. Herzlich willkommen.

    11
  19. Sind wir mal ehrlich…ob Moderatoren, Zeitungen oder Kommentatoren
    Alle sind fast immer gegen uns (Ich erinnere als wir mal gegen Darmstadt gespielt haben und der Kommentator, Thorsten Kunde oder so, alle 2 Minuten gesagt hat, was das bei Darmstadt doch für tolle Kicker sind…aber Bayernfans moderieren halt so)
    Allein schon beim Spiel gestern hätte ich kotzen können
    In der Pause stellt der Idiot bei Sky (keine Ahnung wie der heißf) Sebastian Jung 3 Mal die selbe Frage
    Dann ist man zur ARD, wo Effe wieder sinnlosen Mist labert und Braunschweig, wie seinen Lieblingsclub beschreibt
    Die Kommentatoren bei ARD und bei Sky konntest du dir beide nicht geben
    Immer wieder „Die spielen ja richtig gut“
    Braunschweig hat nicht besser gespielt als wir…sondern eher noch schlechter
    Und über den Schiri müssen wir gar nicht reden
    Es war schwerer richtige Entscheidungen von ihm zu finden, als Falsche
    Der hat bei klaren Bodychecks von Braunschweig nichts gemacht und wenn beispielsweise Gustavo auch nur in der Nähe war fast immer abgepfiffen
    Aber wir haben gewonnen
    Und wenn wir im Rückspiel endlich aufopferungsvoller spielen und den Löwen mal zeigen, was die Wölfe draufhaben, können wir auch nächste Saison Hannover zeigen, wer die Nummer EINS in Niedersachsen ist
    AUF GEHTS VfL :vfl: :vfl3: :vfl:

    10
  20. Ich bin mal gespannt, wann mein Video gelöscht wird….
    entspricht ja absolut nicht der kollektiven Berichterstattung pro BS ;)

    2
  21. Weil Andreas weiter oben Ljungberg anspricht:

    Ich weiß nicht, ob darüber schon irgendwer ein Wort verloren hat. Habt ihr die Szene nach dem Spiel mit Ljungberg und Lieberknecht gesehen?

    Herrlich. Lieberknacht stürmt wie aufgedreht auf den Platz, schnauzt die Schiedsrichter an, lässt dabei aber alle Spieler und Verantwortliche des VfL stehen. Kein Handshake, nichts…

    Dann erblickt er auf einmal Ljungberg. Oh, ein Weltstar. Na dem will ich dann aber doch mal die Hand reichen…

    Und Ljungberg dreht sich einfach weg und lässt Ljungberg stehen. Der schaut verdutzt und ärgert sich über die ausgeschlagene Hand :)

    Hat das noch jemand gesehen? :)

    32
    • Ja,da hab ich herzhaft gelacht. Wie ein wild gewordener Hamster aufgedreht im Käfig ist Lieberknecht mit ordentlich Schaum im Mund wütend ohne wirklichen Orientierung herum geeirt nur um ein Kanal zu finden um die Wut zu entfesseln.

      Ljungberg selbst bewegte sich ja schon in seine Richtung, während Lieberknecht an ihm vorbei rauschte. Dann gab’s die Retourkutsche gleich hinterher.

      2
    • Auf ARD sieht man die Szene.

      Habe ja gerade die Aufnahme an.
      Wenn man Laberknechts Lippen liest sagt er später etwas wie A….. oder ähnliches.

      Noch geiler ist Ljungbergs Geste direkt danach gegenüber Wollscheid.
      Keine Ahnung, ob es da noch um Lieberknecht ging, aber sah lustig aus.

      1
    • Video Link bitte : D

      4
    • Lieberknecht habe ich mir ja damals echt als Trainer hier gewünscht, ich glaube bevor Hecking gekommen ist, aber ich muss sagen GOTT SEI DANK ist der hier nie eingestellt worden!

      Was eine unsportliche Witzfigur das ist !!!
      So ein Penner!!!

      Habt ihr vielleicht noch die Scene im Kopf, als Braunschweig nach einer Ecke (glaube ich) den Ball in den Fünf-Meter-Raum spielt, zwei steigen zum Kopfball hoch und Casteels fängt den Ball, lässt ihn kurzfristig wieder los und bekommt ihn am Boden so gerade noch vor einem Braunschweiger ins Tor-Aus gerettet!
      Es wurde seitens des Schiedsrichters dann (mMn fälschlicherweise, aber unwichtig) Torwart-Foul gepfiffen!

      Scene vor Augen?
      Der Braunschweiger vor dem Casteels knapp rettet hebt richtig ab und will sich ganz offensichtlich einen Elfmeter erschleichen! Decks-Pack !!! Da , denn das war ziemlich zu Beginn des Spiels, hatte ich schon die Schnautze von diesen unsportlichen Tretern voll!!!

      Auch während des Spiels, ich weiss Jemand weiter oben hat dies auch schon beschrieben, gab es einige Attacken von BS’lern gegen unsere Wölfe-Spieler in denen Verletzungen billigend in Kauf genommen wurden und auch nicht immer der Ball gespielt wurde… Fast alle dieser Scenen ließ der Schiedsrichter laufen und hat eben nicht abgepfiffen!

      Nur Gustavo konnte machen was er wollte, 75% seiner Zweikämpfe wurde als Foul deklariert und abgepfiffen! Hier müssen wir uns nicht darüber unterhalten das es auch Foulspiele seitens Gustavo gab.

      Ich finde es einfach nur zum kotzen, aber wie ebenfalls schon geschrieben wurde – Die ganze Welt scheint gegen uns zu sein und da werden sich an Dingen hochgezogen, wie dem Elfmeter der fragwürdig gewesen ist, den man aber durchaus geben konnte !!!

      Auch ich teile die Meinung von ANDREAS (wie oben geschrieben):
      Gomez bekommt den Ball von hinten an die Hand, der Ball wird nicht spielentscheidend abgefälscht durch seine Hand, auch ist die Bewegung von Gomez nicht unnatürlich und der Ball tropf über seine Hand weg vom BS-Tor, als dann Didavi (?!) den Schuss setzt dreht sich ein Braunschweiger weg und stellt bzw. verbreitet seinen Körper mit herausgebeugtem Ellebogen so, dass der Ball noch an eben diesem abprallt und eben nicht auf Braunschweiger Tor zufliegt!
      Für mich eindeutig:
      Gomez Hand unbeabsichtigt = kann man laufen lassen
      Hand vom Braunschweiger = unnatürliche Bewegung mit Ellebogen zum Ball = kann man Elfmeter geben !!!

      Das sich der Schiedsrichter für diese Entscheidung noch öffentlich entschuldigt haben will oder den Elfmeterpfiff bereue finde ich gleich noch ein Stück lächerlicher hinzu !!!

      Hat sich ein Schiedsrichter nach dem Gladbachspiel bei uns entschuldigt ??? Nein !!!
      Nach dem Hamburg Spiel für ZWEI nicht gegebene Elfmeter ??? Nein !!!

      Hat derselbe Schiedsrichter der sich für den Elfmeter von gestern entschuldigt hat sich ebenfalls für die nicht geahndete Tätigkeit und den ebenfalls nicht gegebenen Elfmeter bei uns entschuldigt ???

      Ich hoffe so so so sehr, dass wir das Ding da am Montag rocken und am Besten unsere Fans, die gewiss zahlreich unterlegen sein werden, soviel Gas geben, dass die blau-gelben übertönt werden !!!

      Forza VfL
      Noch einmal über 95 (!) Minuten Vollgas !!!

      :vfl3: :vfl: :vfl3:

      8
    • Oh man, Ihr müsst ja sonst keine anderen Probleme haben, als euch an solcher Aktion aufzugeilen…

      0
    • @Block26: In der Tat haben wir auch nicht!
      Und welche Probleme hast Du mein Freund, kann ich dir vielleicht Seelsorger empfehlen, versuch ’s doch mal bei Domian! 0800 220 5050
      :vfl3: :vfl2: :vfl3:

      5
    • Ich vermute, dass es in Braunschweig seit heute morgen regnet. Sonst hätte Mutti den guten Blocki wohl schon zum spielen auf die Straße rausgeschickt um ihre Ruhe vor ihrem Gen-Flop zu haben.
      Nun sitzt er im Kinderzimmer und lässt seinen Frust am PC freien Lauf.

      4
    • Ja mal schön durch beleidigen, na wenn Du das so brauchst und es Deine geistige Liga ist!

      0
    • Blocki, wer sich durch die Wahrheit beleidigt fühlt, der hat ein Problem.
      Aber das ist eben der Unterschied zwischen erster und zweiter Liga.

      2
    • Sorry, HuiBuh, aber da hast Du Dich verguckt. Lieberknecht ist auf Andreas Hilfiker zugegangen, nicht auf Fredrik Ljunberg. Hilfiker hielt ihm erst die Hand hin, um sie dann doch im letzten Moment wegzuziehen.
      Ich habe mir die Szene nun mehrfach angesehen und bin mir zu 100% sicher, gebe aber zu, dass es sehr schwer zu sehen ist, weil in der Einstellung vor der Szene tatsächlich Ljunberg zu sehen ist und sich die beiden ja optisch ähneln. Allerdings trug Ljunberg gestern Abend eine Jacke mit Kapuze (in dem kurzen Ausschnitt vor dem „Vorfall“ deutlich zu erkennen), und Hilfiker eben nicht, der hatte einen Trainingsanzug ohne Kapuze an. Durch mehrmaliges Betrachten meiner Aufnahme habe ich keinen Zweifel an dem, was ich hier schreibe…

      0
    • Block26

      Du kommst hier her, pöbelst rum, erzählst Unsinn und erwartest doch gut behandelt zu werden?

      Wohl noch Nachwirkungen vom Wasserwerfer?

      0
    • @luftikus

      War mir ehrlich gesagt auch nicht so sicher, wer das war, aber glaube, dass die Hand erst weggezogen wurde, als er realisiert hat, dass es Lieberknecht war.
      Bei Lieberknechts Verhalten auf der Bank hätte ich ihm die Hand auch nicht gegeben.

      Emotionen rechtfertigen eben nicht alles

      1
    • @ Andreas

      Da bin ich voll und ganz bei Dir! Das Verhalten von Lieberknecht war/ist inakzeptabel und durch nichts zu rechtfertigen.

      0
  22. Bei dem Effenberg frage ich mich, ob er sich nach der Entlassung von Hecking bei uns als Trainer beworben hat und jetzt beleidigt ist, weil wir ihn nicht haben wollten.

    12
  23. Es gibt übrigens erneut ein Trainingslager. Es geht schon heute in die „Klosterpforte“.

    8
  24. NordhessenWolf

    Ntep fällt aus für Montag

    1
  25. Ich frage mich, warum der Kopfball von Gomez in der zweiten Halbzeit, den Fejzic noch von der Linie kratzt hier überhaupt nicht diskutiert wird?
    Ich habe schon im Stadion gesagt, das war Hand vom Braunschweiger Abwehrspieler, die Hand ist sonst wie weit draußen und vom Körper abgestreckt, einen klareren Elfmeter gibt es gar nicht, auch wenn die Distanz kurz ist, der Arm gehört dort so nicht hin!

    1
    • Doch, das wurde hier schon diskutiert, aber die Medien blenden es komplett aus, weil es nicht in deren Wunschvorstellung und Weltbild passt.

      0
    • Echt? Unfassbar! Das hatte ich bislang gar nicht auf dem Schirm!

      Dann ist das, was aktuell in den Medien abgeht wirklich einfach nur noch eine bodenlose Frechheit !!!

      Die armen armen Braunschweiger *KOOTZ

      2
  26. Wenn ich die Person vom VfL, mit der ich vorhin gesprochen habe, richtig verstanden habe, dann kann er spielen. Auch bei Didavi ist alles ok, obwohl die BSler auch da versucht haben, ihn kaputt zu treten.

    4
  27. Übrigens, die von mir eigentlich sehr geschätzte Sendung „hart aber fair“ (ARD) sendet am Montag direkt eine Show mit dem Titel “ Macht der Kommerz den Sport kaputt“
    Sollten wir das Spiel vorher gewinnen bzw eben die Klasse halten wird der Tenor ,bzw die Ansprache am Beginn ungefähr so aus sehen vom Plasberg(eigentlich guter Kommentar)
    “ Tja und wieder hat sich der Erstligist gehen den 2Ligist durchgesetzt, finanziell prallen hier Welten aufeinander, ist das noch gerecht wenn ein Verein durch einen Sponsor mit Millionen versorgt wird und den Traditionsverein aus der 2ten Liga so um den Lohn der Arbeit bringt“
    Ich Wette s ähnlich wird es laufen.

    3
    • „sollten wir das Spiel vorher gewinnen“ ist mir das aber sowas von sche..egal, dann fällt
      mir erst mal eine Riesenlast ab (das sind schon keine Steine mehr, das ist ein Felsen ;) ) ,
      danach laufe ich erstmal mit chronischen Dauergrinsen rum, denke ich (besonders
      wenn mir ein Braunschweiger über den Weg läuft)
      Ganz ehrlich? Mir geht diese Daueranspannung echt langsam auf tierisch den Nerv.
      Wir müssen das Montag einfach packen, ich bin im Stadion um „mitzuhelfen“.
      Ich wollte eigentlich dieses Stadion nie betreten, aber was macht man nicht alles
      für seinen Verein…

      Wir packen das.

      :vfl3: :vfl3:

      15
  28. Versucht man es neutral zu betrachten war der Schiedrichter aber wirklich unterirdisch. Es meiner Sicht gab es 3 krasse Fehlentscheidungen:

    – Elfmeter für uns war unberechtigt, da vorher Handspiel von Gomez
    – Hochscheidt hätte Rot sehen müssen wegen Tätlichkeit und damit Elfmeter für uns
    – Elfmeter für Braunschweig nicht gegegen in der 92. Minute, da reißt Wollscheid seinen Gegner einfach im Strafraum um

    Und allgemein war auch keine richtige Linie zu erkennen. Mal kleinlich gepfiffen und dann wieder eindeutige Fouls nicht gegeben.
    Der Schiri wirkte völlig überfordert und hatte das Spiel nie richtig unter Kontrolle.

    3
    • Du vergisst den nicht gegebenen Elfmeter nach dem Kopfball von Gomez!

      5
    • Daran kann ich mich nicht erinnern. Hast du ein Video dazu? Das wären dann 4 Elfmeterentscheidungen, bei denen der Schiri falsch lag. Worst-Case-Szenario für einen „Unparteiischen“

      1
    • Und bei Gomez‘ Kopfball fährt der Gegenspielervor ihm im Luftkampf beide Arme aus und blockt so den Kopfball. Wollte der Flugzeug spielen mit seinen Armen? Nee, er stand falsch und hat sich als letztes Mittel so breit wie möglich gemacht. Das war für mich noch eher ein Elfer als der gegebene Elfer.

      8
    • Wie „elchi“ schon schrieb, keine gute Schiedsrichterleistung gestern.

      0
    • @elchi: Wegen eines Videos, schau dir die Zusmmenfassung auf bild.de an, die Zeit 4:07 wird die Szene noch einmal in der Wiederholung gezeigt! Der Arm zuckt regelrecht raus!

      0
  29. Wenn man sich diese ganzen Interviews in den „neutralen“ Sportartikeln anschaut, ist Braunschweig meiner Meinung nach der unverschämteste, dreisteste und unsportlichste Gegner, der mir je untergekommen ist. Braunschweig hatte außer der Kopfballchance nichts zu bieten, und war schon nach 60 Minuten völlig ausser Atem. Und nach dem Spiel stellt sich BS in die Opferrolle, und behauptet man hätte das Spiel wegen Sabotage verloren, und der böse Kommerzverein wird vom Schiedsrichter bevorzugt. Und die Tätlichkeit wird ignoriert, denn BS war ja so viel besser und hat nur verloren wegen dem bösen Schiedsrichter. Einfach nur lächerlich, und das sollte bestraft werden.

    24
  30. Genießt Sieg, aber denken Sie daran, dass wir nur auf halbem Wege dort sind. Vor uns ein schweres Spiel in Braunschweig, wenn wir nächstes Jahr in der Bundesliga spielen wollen, die wir haben ein sehr gutes Spiel zu spielen. Das Wichtigste ist, dass wir nicht das Ziel verlieren. 1-0 ist ein gutes Ergebnis, aber wir hatten eine Chance, höher zu gewinnen. Aber Sie haben das Ergebnis zu respektieren. Gomez wie immer sehr zuversichtlich Strafe durch. Mit unserem Team in der gestrigen Spiel am besten gefallen Daniel Didavi. Defense spielte wirklich fest, die auch genießt. Auch sehr glücklich Asche zurück. Dejagah hat viele von uns, am Ende Deutschen Meister im Jahr 2009 erreicht. Guilavogui und Ntep gestern hatte das Spielfeld verlassen wegen der Verletzung, ich hoffe sehr, dass in poniedziałem bereit sein zu spielen, weil ich sie in der Startelf zu sehen. VfL Bravo !!! Der erste Schritt gemacht !!! Wölfe GOLA !!! VfL immer in unseren Herzen !!!

    4
  31. Habt ihr eigentlich mitbekommen das der Braunschweig Bus vor dem spiel erst falsch gefahren ist und dann drehen musste XD

    3
    • War bestimmt auch Sabotage! :lach:

      6
    • Den Weg nach WOB mussten die ja auch lange nicht mehr fahren. Da kann man sowas schon mal vergessen. :fies:

      Und am Montag sorgen wir dafür, dass das auch mindestens noch 20 Jahre so bleibt! :vfl3:

      13
  32. Grad die Profis die gestern gespielt haben beim Radfahren gesehen, u.A. Ntep war glaube ich nicht dabei oder ich habe ihn bloß übersehen.
    Zwangsläufig hab ich die Unterhaltungen ein wenig mitbekommen und etwas mitreden können.

    Kommt noch ein Thread zum Training online? Da könnte ich vielleicht eher drauf eingehen, manches war schon ziemlich interessant zu hören :vfl:

    0
    • Hau raus :-)

      2
    • Bitte keine Andeutungen @Nemphis

      Schreib doch einfach hier dein Erlebtes hinein und lass uns daran teilhaben !!!
      Ich würde mich freuen und bin gespannt was du da berichten kannst !!!

      :like:

      4
    • Ja, ich war da. Könnte kurz einen Artikel erstellen. Würde Videos und Fotos allerdings dann erst später ergänzen.

      0
    • Bitte Bitte

      :talk:

      0
  33. plattenreiter

    gibt es jetzt eigentlich Ermittlungen gegen Hochscheidt wegen des rüden Fouls? Oder wird das einfach unter den Teppich gekehrt? Vielleicht wird es noch gebilligt? :kotz:

    2
    • Mein Gefühl sagt mir, da wird nichts mehr kommen. Das traut sich der DFB nicht,
      allein wegen den Diskussionen um den Elfer.

      5
    • Wie läuft soetwas eigentlich idR ab???
      Kann nur der DFB ermitteln oder muss der Schiedsrichter da eine Art Antrag einreichen oder wie läuft das ab?
      Weiss hier Jemand mehr dazu?

      Oder kann gar auch der VfL Wolfsburg einen Antrag für eine nachträgliche Sperre einreichen und das wird dann seitens des DFB geprüft ???

      2
  34. Boah, was für schlechte Verlierer die Braunschweiger doch sind. Auf allen Kanälen von den hochoffiziellen Wichtigtuern bis zu den normalen Fans, überall „mi-mi-mi“, Verschwörungstheorien und Opfermythos. Selbst Schwägerin und Schwiegermutter, von denen man nie, nie, nie etwas anderes hört als Unverständnis für eine gewisse Fußballleidenschaft sind plötzlich auf dem Gerechtigkeitligatrip pro armes Braunschweig. Über das Thema, von dem sie gerade ihr kleines Liedchen singen, könnten wir diese Saison eine Oper schreiben, so oft wie zu unseren Ungunsten gepfiffen wurde. Doch: Der VfL steht nicht ursächlich da unten, wo er grad steht, weil andere ihn so böse behandelt haben, sondern weil die Saison schlecht und unglücklich gespielt wurde. „Schlecht gespielt“, das passt aber auch zum Braunschweiger Auftritt in Wolfsburg. Da kam ja gaaar nichts. Tja, und wenn man nix abliefert, dann reicht eine blöde Situation und du verlierst – das Einzige, was einen VfL-Fan daran verwundern könnte, ist, dass es ausnahmsweise mal nicht wir waren.

    Ich glaub immer noch, dass die Chancen für einen Abstieg groß sind. EBS ist zwar so gar nicht bundesligatauglich, doch wir sind’s derzeit auch nicht. So wie sie jetzt jammern, würden sie nach einem Aufstieg hemmungslos spotten (Opferhaltung oder Hybris, die zwei Grundhaltungen des Populismus). Na ja, aber bis Montag ist Schonzeit. So lang genieß ich still das betretene Schweigen der Braunen. :vfl:

    15
    • @Mike1972: Ergänzen möchte ich deinen Kommentar mit der Anmerkung, dass dieses für beide Clubs zwar bedeutungsvolle, im größeren Maßstab aber völlig belanglose Fußballspiel ein erkenntnisreiches Beispiel dafür ist, wie man mit populistischem Handwerk solche Randereignisse zu einem Politikum aufbläst: Man gebe befangenen und/oder zugleich Drittinteressen vertretenden Betroffenen (BTSV), „Experten“ (Effenberg u. Co.) und Schreiberlingen (BLÖD etc.) einen wirksamen medialen Einfluss und man hat einen skandalösen Vorgang von fast schicksalshafter Dimension. Gegebene Tatbestände, vermeidbare Dummheiten oder unglückliche Zufälle von anderer Seite (ungeliebter Werks-Club, Wasserwerfer, Duschwasser, verweigerter Handshake etc.) erleichtern solches Vorgehen. Das Erkenntnisreiche und auf tatsächlich wichtige politische Felder Übertragbare solcher Vorgänge ist, dass es meist nicht das einzelne faktische Ereignis selbst ist (geahndete/ungeahndete Handspiele, ungeahndes rüdes Foulspiel an Didavi), was die Stimmungen, Konflikte, unversöhnlichen Gegnerschaften auslöst, sondern die darum absichtsvoll gebauten Erzählungen. Durch sie bedienen die oben genannten Akteure bewusst oder unbewusst die bei leider vielen Menschen vorhandenen kurzschlüssigen Denkweisen, Vorurteile und Feindbilder. Erst so entsteht der dankbar aufgegriffene Stoff für Geschichten von David und Goliath, Geld und Ehre, gekaufter und verdienter Zugehörigkeit zur 1. Liga etc.
      Sehr bedauerlich finde ich, dass unter all dem der eigentliche Sport leidet und tendenziell zugrunde geht.

      9
    • @Joan: ja, ich teile deine Meinung in diesem Fall ausdrücklich, aber:
      wo und von wem hast du am Donnerstag „Sport“ gesehen?
      Von den Braunschweigern?
      Von den Wölfen?
      Vom Schiedsrichter?
      Ich tu mich da schwer, irgendetwas gesehen zu haben, was ich sportlich finde.

      0
    • @ joan: Exakt, das trifft’s, hier wird ein Politikum kreiert, und dass auf diesen Zug so viele aufspringen, die nicht mehr und nicht weniger sind als Teil derjenigen, die mit Fußball sehr viel Geld verdienen, zeigt, dass das nicht nur zu Gunsten des BTSV passiert.

      Was doch den meisten nicht passt, ist, dass der Fußballsport mittlerweile komplett durchkapitalisiert ist, es gibt keinen Bereich mehr, der sich dem vollständig entziehen kann. Diese verbreitete Unzufriedenheit können Bild, Experten & Co. nicht bedienen, weil sie Teil des Ganzen sind, sie würden ja ihre eigene Existenz angraben. Also werden Sündenböcke ausgemacht, an denen dann, pars pro toto, die negativen Erscheinungen quasi idealtypisch festgemacht werden. So kann man den Unmut kanalisieren und entschärfen. Da bieten sich dann natürlich die Vereine mit viel Kohle an. Lieberknecht spielt diese Klaviatur ebenso für die BSler und kommt damit bei denen gut an.
      In dieser „Wir Kleinen gegen Die Mächtigen“-schwarz-weiß-Sicht (empfehle das Buch: Haider Light, Demagogie für Anfänger) ist dann der VfL der mit den „internationalen“, „heimatlosen“ „Söldnern“, der BTSV hingegen lässt die „heimatverbundenen“, quasi „an der Scholle klebenden“ und „mit Herzblut kämpfenden“ Underdogs antreten (s. WELT-Artikel). Die Kommerzkritik „der dummen Kerls“, wenn ihr wisst, was ich meine.

      3