Mittwoch , Oktober 21 2020
Home / News / Rückhalt der Fans: Gute Noten für Ismael

Rückhalt der Fans: Gute Noten für Ismael

ismael-note
 
Die Erleichterung nach dem Sieg gegen Freiburg ist überall im Verein spürbar. Einen Tag nach dem ersten Sieg seit Monaten stellte Manager Klaus Allofs die Weichen für die Zukunft: Valerien Ismael wurde zum Chef-Coach befördert, die Sondierungsgespräche mit potentiellen Trainerkandidaten damit beendet.

Wie kommt diese Entscheidung Ismael zum Cheftrainer zu machen bei den Fans an?
Diese Frage hatte der Wolfsblog gestellt. Keine 24 Stunden später hatten bereits über 1000 User an dieser Umfrage teilgenommen und dies ist das erste Zwischenergebnis:

Rund 3/4 aller Fans, die abgestimmt haben, sind mit der Trainerentscheidung pro Ismael eher zufrieden als unzufrieden (Noten 1-3).

Der Durchschnittswert lag um 21.30 Uhr – genau 24 Stunden nach Beginn der Umfrage –
bei 2,67!
… ein respektabler Wert im Angesicht der angespannten Lage und der hohen Erwartungen bei der Trainerfrage, die vorher wochenlang geherrscht hatten.

Und diesen Plan verfolgt Valerien Ismael:

 

  • mutiges Auftreten
  • schnelles Umschaltspiel
  • frühes Attackieren des Gegners
  • Fehler erzwingen
  • extrem intensives Spiel
  • Fazit: Ismael verfolgt nach eigenen Aussagen den Weg von modernem (Spitzen)-Fußball
  •  

Quelle: Bild
 
 

Gemeinsam aus der Krise

Die Fans, die nach der Leverkusen-Pleite den Bus der VfL-Spieler blockiert hatten, schrieben anschließend in ihrer Stellungnahme, dass man ein Zeichen setzen wollte. Nach der Aussprache mit den Spielern sei man nun wieder bereit, die Mannschaft bedingungslos anzufeuern, um gemeinsam den VfL wieder auf die Erfolgsspur zu verhelfen.

Genau dazu passt auch dieser erste Umfragewert. Die Entscheidung ist gefallen und Valerien Ismael erhält erst einmal Kredit und Unterstützung.

Oberstes Ziel muss es sein, den VfL zu stabilisieren, von den Abstiegsrängen fernzuhalten und die ansprechende Leistung aus dem Freiburg-Spiel zu bestätigen.


 

Abstimmung weiterhin geöffnet:

Die Umfrage zur Trainerentscheidung ist eine Woche lang geöffnet. Jeder, der noch nicht abgestimmt hat, kann dies gerne tun:


 
 

Osimhen erleidet Meniskuseinriss

osimhen
 
Das Verletzungspech bleibt dem VfL Wolfsburg hold. Trainer Valerien Ismael hat den nächsten Verletzten zu beklagen. Victor erlitt im Training einen Meniskuseinriss und muss operiert werden. Im Januar soll er den Wölfen wieder zur Verfügung stehen. Es bleibt zu hoffen, dass der Nigerianer die volle Vorbereitung nach der Winterpause mitmachen kann.


 

92 Kommentare

  1. http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/startseite/664070/artikel_benaglio-gerhardt-rodriguez_ismaels-entscheidungen.html?ddt=1

    Keine Ahnung, ob es schon gepostet wurde, aber Ismael äußert sich im Kicker über Benaglio, Gerhardt und Rodriguez.

    3
  2. Jannes Horn musste die U20-Nati Spiele absagen.
    Grund: Weisheitszahn gezogen.

    0
  3. Der letzte Abschnitt aus dem Bild Artikel “So tickt Ismael” klingt aus meiner Sicht sehr gut.
    Der Trainer will schnelles Umschaltspiel, frühes Attackieren des Gegners, Fehler erzwingen.
    Ismaël: „Es ist extrem intensiv, wie wir spielen wollen. Aber das ist der Weg von modernem Fußball, von Spitzenfußball.“

    Die Spieler scheinen von dem Plan ja auch durchaus überzeugt zu sein, von daher besteht zumindest Hoffnung dass der Wolfsburger Fußball mal wieder für etwas steht und in hoffentlich absehbarer Zeit eine Spielphilosophie erkennbar ist.

    13
  4. Die WAZ hat mit Ismaëls erstem Bundesliga-Trainer, Thmoas Schaaf, gesprochen. Der beschreibt Ismaël als sehr kommunikativ. Und in der Bild beschreibt Ismaël, wie erspielen lassen will: schnelles Umschaltspiel, frühes Attackieren, Fehler erzwingen. Es sei extrem intensiv, was er spielen lassen wolle, doch das sei der Weg von modernem Fußball.

    Mmh, klingt so gar nicht nach “wie Hecking” und Kommunikationslosigkeit. Bis alles funktioniert, wird es sicherlich lange dauern. Auch müssen für eine kräftezehrende Spielweise die Grundlagen geschaffen sein. Und der eine oder andere Neue im Winter könnte wohl auch Sinn machen…

    27
  5. Ich denke, 2,67 ist ein guter Wert. In der Schule würde man wohl sagen, 2 minus. Ich war früher in der Schule mit so einer Note immer sehr zufrieden :)

    Es ist richtig, wenn die meisten Fans jetzt optimistisch in die Zukunft schauen. Es muss nicht nur wieder Stimmung in die Truppe sondern auch Stimmung auf die Ränge. Denn ein begeistertes Publikum und engagierte Zuschauer können die Spieler noch mal ein paar Prozentpunkte mehr verleihen.

    Was Ismael in der Bild sagt, liest sich alles sehr gut. Jetzt kann man nur hoffen, dass er das alles so umgesetzt kriegt. :top:

    14
    • 2,67 wäre aber eher 3+ als Schulnote.

      Aber ich freue mich, wenn die Fans Ismael eine faire Chance geben. Und hoffe natürlich, dass wir schnell paar weitere Punkte sammeln können.

      17
  6. Das, was wir hier schon seit über einem Jahr fordern, sind auch die Pläne von Ismaël. Das gefällt mir. Da können wir alle schon mal zufrieden sein.

    Doch genau daran wird sich Ismaël auch messen lassen müssen. Zunächst ist wieder Geduld gefragt. Man muss ihm zunächst Zeit geben. Solche Pläne kann man nicht in 2 oder 3 Wochen umsetzen.

    Ich bin gespannt, ob die Spieler ihm folgen und wie die Bilanz in der Winterpause ausfällt. Hoffentlich macht uns die Mannschaft ein schönes Weihnachtsgeschenk :geb:

    7
  7. Quelle: Bild

    „NEUER WOLFSBURG-TRAINER“
    „So tickt Ismaël“

    http://www.bild.de/sport/fussball/vfl-wolfsburg/so-tickt-ismael-48648596.bild.html

    0
  8. http://www.waz-online.de/VfL/Aktuell/In-Freiburg-nur-Bankdruecker-Casteels-ist-mega-sauer

    „Ich denke, ich war ein konstanter Spieler, das Problem stand nicht im Tor. Deswegen ist es für mich auch so schwer zu verstehen, dass ich in Freiburg nicht spielen durfte“, so Casteels.

    Im Sommer waren ja Mainz und Leipzig interessiert, doch er wollte hier die Nummer 1 werden – und schaffte das auch.

    Sollte er nicht bald wieder Nummer 1 sein, so ist ein Abschied im Winter nicht ausgeschlossen.

    „Das Thema ist für mich nicht so weit weg. Ich habe lange gewartet, dass ich hier die Nummer 1 werde. Ich habe gezeigt, dass ich das Zeug dafür habe.“

    Er will erst ein mal die Länderspielpause abwarten und will schauen wer dann gegen Schalke spielt.

    Casteels kämpferisch:

    „Ich gehe davon aus, dass ich wieder die Nummer 1 sein werde.“

    –> Ich sagte ja ich fand es ein falsches Zeichen an Casteels, da es sicherlich nicht an ihm lag und wir mit Sicherheit nicht nur deswegen in Freiburg gewonnen haben weil Benaglio vorne weg geht und er der Kapitän ist…

    Sollte Casteels im Winter gehen oder ggf. spätestens im Sommer, so sollte man sich Gedanken machen ob man einen Jugendtorwart hochholt oder auf der Position etwas macht. Mir graust es vor dem Gedanken das ein Max Grün unser Tor hüten soll, wenn sich Benaglio denn ein mal verletzt…

    11
    • Vor einiger Zeit ist ja der Name Kevin Trapp gefallen.
      Vielleicht wäre er tatsächlich eine Option falls Casteels gehen sollte. Trapp ist ja zur Zeit nur noch Nummer 2 in Paris.

      3
    • Ich finde Trapp auch noch mal ein Stück besser, doch wieso sollte er sich dann hinter Benaglio anstellen?

      Die Frage ist, wie kommuniziert man es zwischen den beiden Torhütern. Benaglio ist sicherlich nicht Schuld an der Lage.

      Mich würde interessieren wie man diese Entscheidung kommuniziert hat und wie die jeweiligen Aussichten der Torhüter kommuniziert worden sind.

      3
    • Ich könnte mir vorstellen das sobald die Mannschaft sich wieder stabilisiert hat Casteels zurück ins Tor kehrt. Vom Potential her sehe ich Casteels natürlich auch vor Benaglio aber momentan scheint er der Mannschaft gut zu tun.

      5
    • @ Wolf-Fussl: Das habe ich mir auch gerade gedacht, du warst aber schneller.
      Ich kann den ganzen Artikel nicht lesen, aber die Aussage er sei stinksauer, weil er in Freiburg auf der Bank saß, ist schon zuviel. Das ist unprofessionell und solche Äußerungen gehören nicht in die Öffentlichkeit. Von Benaglio haben wir keinerlei Kritik gehört als er degradiert wurde. Im Gegenteil, er hat immer wieder betont, an sich zu arbeiten, um sich so in die Mannschaft zu spielen. Seinen Vertrag hat er auch ohne Drama sogar noch verlängert.

      Wenn Casteels sich jetzt hinstellt und Druck auf den Trainer ausübt, seinen Einsatz fordert oder mit Wechsel droht, nee da habe ich in der derzeitigen schwierigen Situation kein Verständnis für. Da wird jetzt eine neue Baustelle aufgemacht, dabei hat Ismael betont, dass es keine Entscheidung gegen ihn sei. Sehr unprofessionell und egoistisch.
      Dann soll er halt gehen. Charakter ist eben doch wichtg.

      31
    • Die WAZ ist doch unsere „Bild“, daher nicht zu viel auf die Überschrift geben. In dem Artikel steht halt, dass er die Entscheidung schwer verstehen kann und er sonst weg sein könnte im Winter…

      1
    • SueddeutscherExilWolf

      Trapp?!?!? Manchmal frage ich mich echt, ob manche an Realitätsverlust leiden…

      Glaubt ihr der kommt vom PSG nach Wolfsburg. Wenn wir solche Ansprüche haben, wundere ich mich über die Haltung echt nicht mehr.

      Wir haben einen echt guten Casteels, wir müssen ihn nur spielen lassen. Wenn ein guter kommen würde, ist doch die Situation das gleiche. Wir müssen unseren Kapitän auf die Bank setzen und auch nur deswegen wurde der Vertrag verlängert.

      Ich kann Ismael schon verstehen, aber für die Zukunft echt hart. Ich hoffe, dass wir uns bis zum Winter stabilisieren und Casteels danach wieder Nr. 1 wird. Für das Spiel gg Schalke muss Diego wieder drin sein, ansonsten macht es keinen Sinn.

      Aber Trapp zu Wolfsburg…. you made my day

      4
  9. Ich halte es für äußerst unprofessionell von Casteels in so einer Situation öffentlich seine Unzufriedenheit auszusprechen. Damit ist niemand geholfen.

    25
    • Menschlich kann ich ihn mehr als nur verstehen, ob er damit nun seine Chancen gesenkt hat? Ich glaube und hoffe es nicht!

      Es wurde vor der Saison klar kommuniziert das er Nummer 1 ist.

      Klar, besondere Umstände erfordern besondere Maßnahmen. Doch wie gesagt, es lag absolut nicht an Casteels und ich mag nicht so recht dran glauben, dass ein Benaglio so extrem voraus geht und den Rückhalt bietet den wir nun brauchen…

      Der User Frisbee hat etwas interessantes dazu geschrieben, die Entscheidung könnte so von Ismael nachvollzogen werden

      „Ich hatte es nach dem Pokalspiel prognostiziert: Benaglio wird im Kasten bleiben.

      So ist es gekommen. Aus Sicht eines Trainers der um seinen Posten bangt, sich in der BuLi etablieren möchte, erwartbare Entscheidung. Da kann Benaglio auch 20 mal beim Abschlag den Ball ins Aus schlagen.“

      3
  10. Ich finde die Aussage von Casteels auch heftig. Klingt ja fast nach Pistole auf die Brust setzen. Aber davon abgesehen hätte ich Casteels nicht aus dem Tor genommen. Er steht für die Zukunft. Benaglio ist ein Auslaufmodell.

    7
  11. Welche Aussagen hätte man von Casteels erwarten sollen? Für mich sagt er genau das, was man von ihm in seiner Situation erwarten musste. Hätte er anders geantwortet, hätte das doch nichts verändert. Letztlich geht’s hier um ein Einzelschicksal. Er ist leider ein Bauernopfer, die in Krisenzeiten generell kaum ausbleiben…

    4
  12. Benaglio ist in einer beschissenen Situation „rausgefallen“, nachdem er so viel mit dem VfL erreicht hat – und der mit ihm. Wenn er jetzt die Chance bekommt, was ja auch schief gehen kann, dem VfL dazu zu verhelfen, aus diesem Megaloch wieder rauszukommen, wird er als der Torwart in die Geschichte eingehen, der so viel erreicht und am Schluss seiner Profikarriere noch geholfen hat, die Erstklassigkeit zu retten, als der Karren total feststeckte.
    Damit wäre die Sache rund, guter Abgang. Ich könnte zudem mir durchaus vorstellen, dass an der Geschichte mit der Moral (Kapitän im tor usw.) durchaus was dran ist.
    Danach käme dann Casteels Zeit, in der er weiter von einer besseren Ausgangsposition aus zeigen kann, was er drauf hat.
    Scheitert das und der VfL kackt komplett ab, kann Casteels gehen ohne „Schuld“ zu sein. Karriere- und mannschaftstaktisch finde ich meinen eigenen Gedankengang sehr gut nachvollziehbar. ;)

    :vfl:

    4
    • Keiner kann in den Kopf von Casteels reinschauen, aktuell wird er aber möglicherweise so denken -> Geile Sache, der Verein steckt tief drin, ich will helfen und man schenkt mir kein Vertrauen. Erste richtige Krise und man vertraut mir nicht. Es gilt hier halt dem Spieler in Ruhe zu erklären wieso man so handelt und dieses möglichst sinnvoll und nachvollziehbar. Ich hoffe halt das dieses „Problemchen“ nun nicht zu einem größeren wird, denn ich könnte mehr als nur nachvollziehen, wenn ein Casteels nun zu tiefst betrübt ist. Er hat saisonübergreifend bei gleicher Spielanzahl weniger Tore bekommen, mehr Großchancen verhindert und sicherlich auch durch seine Art und Weise das ein oder andere Tor eingeleitet. Ich meine das ein User in der Vergangenheit eine Statistik gepostet hatte, wo zumindest der Teil mit den Gegentoren und Großchancen aufgezeigt wurde. Hierbei war die Statistik selbst dann pro Casteels, wenn man bestimmte „Torfluten“ gegen Benaglio rausgerechnet hat.

      2
  13. Hmm leider gibt es derzeit keine guten Nachrichten ohne das gleich eine schlechte Nachricht darauf folgt.

    Aber langsam sage ich! Dieser „Plan“ der oben gepostet wurde etwas abgewandelt in der Spieltagsanalyse von Sport1 gepostet – und zwar herausgestellt als wesentliche Stärken von RB Leipzig. Aber auch bei anderen Vereinen soll man solche Stärken erkennen können. Übrigens ein netter kleiner Fakt: Die Bayern haben diese Saison mehr Kontertore erzielt als Leipzig! Ich denke, das ist aussagekräftig genug. JEDE Mannschaft kann mit diesem System agieren. Es handelt sich aus meiner Sicht nämlich nur um Grundprinzipien die dann von der individuellen Qualität der Spieler umgesetzt werden und dabei sollte klar sein das Bayern und Leipzig diese besser umsetzen als zb Darmstadt. Dennoch spielt auch Darmstadt 98 nach diesen Prinzipien, Darmstadt spielt lediglich eine andere Ausprägung (Catenaccio-Pressing und Leipzig eben Angriffs-Pressing, aber das Grundprinzip ist dasselbe). Das wollte ich nur mal zum Ausdruck bringen.

    Aber zum VfL: ich bewerte es als äußerst positiv, sofern man weiterhin an diesen Stellschrauben dreht und sie weiter verfeinert. Ich bin fest davon überzeugt, das wir dieses Jahr nichts mit dem Abstieg zu tun haben werden! Ob es für den internationalen Wettbewerb reicht? Ich denke, das wird schwer. Wichtiger ist für mich aber die Spielweise!

    Zu Casteels: Ich finde die Sache ziemlich typisch für so eine Situation. Der bessere Spieler (Casteels) muss auf die Bank, weil der erfahrene Führungspieler (Benaglio) für die Mannschaft in der Situation wichtiger ist! Das ist aus Trainer Sicht leider ein starkes Argument, welches man im Sinne des Teams akzeptieren muss. Und dennoch: Der VfL könnte Casteels dadurch verlieren, dies wäre wiederum langfristig sehr bitter. Zwickmühle! Ismael ist denke ich gut beraten, vorerst keine klare Nummer Eins festzulegen.

    6
  14. Benaglio als Kapitän ist bzw. war auf Spielerseite naturgemäß der Wortführer im Disput mit den eigenen Fans. Wenn er nun sagt „Wir haben die Botschaft verstanden“ und erklärt, dass man sich voll reinhängen werde… da wäre es doch irgendwie befremflich, denjenigen, der diese Sätze zu Protokoll gegeben hat, anschließend in dicker Daunenjacke auf der Bank zu sehen…

    …ich halte Casteels daher eben für ein Opfer der besonderen Umstände. Das ist für ihn nach eigentlich guten Leistungen natürlich extrem bitter.

    18
    • Da hast du mit dem „Opfer der besonderen Umstände“ schon den Nagel auf den Kopf getroffen.

      Ich erwarte aber vom Kapitän, dass er sich so äußert bzw. der Wortführer ist. In Dortmund war Kehl ebenfalls der Wortführer und eben dennoch auf der Bank. Ich glaube deren Situation war damals auch nicht so prickelnd. Leider scheint Casteels nun Opfer zu sein, der meiner Meinung nach „falschen“ Entscheidung, einen Spieler zum Kapitän zu machen der zum damaligen Zeitpunkt wenig Chancen auf große Spielzeit hatte. Damals hätte man klar machen müssen, Kapitän ist Spieler X, da er unumstößlich Stammspieler ist, sofern die Leistung stimmt… Benaglio hätte dann „Vize“ sein können…

      Leider kann man das nun nicht ändern und ich hoffe das uns Casteels erhalten bleibt und bald wieder die Nummer 1 ist. Denn wie ich bereits beschrieb, ich habe „Angst“ vor Grün bei uns im Tor und glaube nicht so richtig dran, dass im Fall der Fälle ein Brunst eine Chance bekommt VOR Grün.

      2
  15. Also ich finde die Änderungen von Ismael eigentlich alle ganz gut. Angefangen im Tor, Benaglio ist ein ruhiger, souveräner Torwart. Er hat ein unfassbar hohes Standing innerhalb und außerhalb der Mannschaft. Desweiteren ist er auf der Linie ein sicherer Rückhalt auf den immer Verlass ist. Außerdem ist er Kapitän der meiner Meinung nach in die Stsrtekf gehört. Auch die Abschläge kamen bisher alle gut. Also diese Änderung hätte ich genauso getroffen. Hierbei geht es nicht darum bauernopfer zu suchen, denn Casteels hat sicher keine großen Fehler gemacht. Es geht darum einen neuen/alten Impuls zu geben. Auch zu loben ist Benaglios verhalten auf der Bank, kein rumgemecker usw. Ein Spieler wie man ihn sich wünscht.

    Eine weitere Änderung ist Rodriguez als Innenverteidiger. Geniestreich ? Ich glaube ja. Man sieht ihn an das er sich dort ganz wohl fühlt. Auch er strahlt Ruhe aus und die einleitenden Pässe zum Spielaufbau sind allererste Sahne. Gerne mehr davon. Etwas übertrieben wäre der Vergleich mit Sergio Ramos der bei Real Madrid damals Rechtsverteidiger war und heute einer der besten Innenverteidiger der Welt ist. Aber so in diese Richtung darf es bei richi auch gerne gehen.

    Eine Folge der Umstellung mit Rodriguez ist Gerhardt auf die Linksverteidigerposition zu stellen. Da machte er zuletzt seine Sache gut. Im Mittelfeld habe ich ihn immer so gut wie nie gesehen. Als LV setzt er wichtige Impulse nach vorne und wie gegen Freiburg gut zu sehen war auch nach hinten. Ich halte viel von Gerhardt, ein guter junger Spieler mit hohen Potential.

    Dann der Wechsel von Arnold auf die 10. Vielleicht auch der Verletzung von Julian Draxler geschuldet. Arnold zieht die Strippen, noch nicht perfekt aber immer besser. Er bekommt viele Bälle und weiß sie zu verarbeiten. Sei es ein Schuss auf das Tor oder ein abspiel. Arnold ist von unschätzbarer Wichtigkeit. Er ist in einer Reihe zu nennen mit Spielern wie Benaglio, Schäfer, Träsch usw. Diese kämpfen jedes Spiel bis zum Umfallen. Sie sind da wenn die sie gebraucht werden. Schade das Arnold nicht für die Nationalmannschaft nominiert wurde. Ich finde er hätte es verdient. Scheint bei Löw aber schwer zu sein da das Angebot im Mittelfeld zu gut ist. Aber Arnold ist in Wolfsburg schon in jungen Alter ein Spieler der Vorran geht und sagt was Sache ist. Irgendwann mal vllt. Als Kapitän.

    Seguin auf die sechs. Seguin macht seine Sache immer besser. Die anfangsnervosität ist abgelegt und sein Spiel wirkt befreit. Ein paar holperer und fehlpässe sind noch dabei aber die verschwinden auch. Weiterhin scheint er ein unangenehmer Gegenspieler sein. Er geht resulut in die Zweikämpfe und zeigt wer der Chef im Ring ist. Wen guilavogui wieder fit denke ich allerdings das Paule wieder auf die Bank muss. Er wird es guila aber nicht leicht machen denke ich.

    Auch fie hereinnahme von Caligiuri fand ich gut. Cali war hier bei den Fans wie ich finde ein Bauernopfer. Klar waren einige unglückliche Szenen dabei, aber wer hat die in so einer Situation nicht gehabt. Wir haben keine Spiele verloren bei den nur cali Fehler passierten. Als Ich einige Kommentare über ihn hier gelesen habe, tat er mir an manchen Stellen schon sehr leid. Ich sehe ihn als topmotivierten Spieler. Außerdem denke ich das er sich hier wohlfühlt. Zumindest sieht das auf dem Platz so aus. Er ist engagiert, versucht viel. Kommt auch gerne mal über Kampf und Leidenschaft in ein Spiel. Ich möchte ihn in Wolfsburg nicht missen.

    Die Änderungen von ismael waren gut und notwendig. Anfangs muss ich gestehen, habe ich gedacht bloß nicht ismael. Aber jeder hat eine Chance verdient. Und er hat die genutzt. Das Spiel gegen Darmstadt war nicht schlecht bis der Bruch im Spiel kam. Unglücklich! In Heidenheim gewonnen. Schlechtes Spiel aber gewonnen. In Leverkusen starke Halbzeit der Schritt in die richtige Richtung trotz der Niederlage. In Freiburg sehr gut gespielt und gewonnen.
    Wie es weitergeht kann ich mir gut vorstellen…
    Außerdem war ich beunruhigt als der Name Labbadia fiel. Ich finde er passt vom ganzen her nicht zum VfL. Er ist ein guter Trainer und mit ihm wäre der HSV auch nicht letzter sondern vorletzter aber ich hätte mit ihn als Trainer so meine Problemchen gehabt.

    Viele Kommentare auf Facebook usw. gehen in die Richtung, kein Trainer wollte zum VfL deswegen Ismael. Was ein Quatsch. Ich denke schon das es da einige gute Trainer gab die sich geärgert haben nicht hierherwechseln zu dürfen. Wolfsburg hat eine topinfrastruktur, eine topmannschaft, topfans was viele erst merken wenn sie mal in
    Wolfsburg aktiv waren. Also ich wäre nicht abgeneigt wenn Allofs ein Fax oder eine Mail geschickt hätte. Wobei ich glaube allofs verschickt Fax
    Ohne Namen zu kennen denke ich das Allofs einen Trainer gefunden hätte.

    Valerien Ismael ist ein motivierter Trainer und mit viel Herzblut dabei. Die Spieler wollten ihn. Die Fans sind grösstenteils auch zufrieden und überzeugt das es nun besser wird. Der Grunstein wird so langsam gelegt.

    33
    • @Ostsee-Wolf: Gefällt mir was du geschrieben hast und trifft auch meine Meinung.

      1
    • Ich habe im Spiel gegen Freiburg bei Benaglio fußballerische Unsicherheiten und Abschläge ins Nirgendwo gesehen, also business as usual.

      Solche Unsicherheiten sind mir in den vielen Spielen bei Casteels nicht oft aufgefallen. Um ehrlich zu sein, mir ist da nur eine Szene im Sinn, die dann allerdings auch zum Elfmeter führte. Und das in Zeiten, in denen er mit einer Abwehr vor sich spielen musste, die völlig verunsichert war und kompromislos das Rückpassspiel forcierte.

      6
    • Und ich habe gegen Leipzig einen bösen Patzer von Casteels gesehen, der zu einem Elfmeter für Leipzig geführt hat…

      Außerdem kommt auch bei Casteels nicht jeder Ball an.

      Die Torwartfrage ist müßig.
      In meinen Augen gibt es für beide genug gute Argumente und momentan freue ich mich eher darüber, dass wir zwei solche Torhüter haben.
      Abgesehen davon, finde ich Casteels Aussagen auch nicht so gut, wenn auch nicht ganz unverständlich, aber nur weil Benaglio ein Bundesligaspiel von Anfang an gespielt hat, halte ich das auch für etwas überzogen oder wurde ihm schon mitgeteilt, dass Benaglio Nummer 1 wird?

      Die Frage ist natürlich, wenn es sich wirklich um eine Art Pistole auf die Brust setzen handeln sollte, sollte man weiter auf ihn setzen bzw. schwächt sich der Trainer nicht, wenn er wegen solchen Aussagen Spieler in der Startelf wechselt?

      11
  16. Ich verstehe Koen komplett. Er war der einzige Spieler, auf dem Mann sich verlassen konnte, der einige Male die 0 gehalten und uns einige Punkte beschert hat. Dazu noch Ismaels Aussagen, dass Koen weiterhin die Nummer 1 im Tor bleibt. Selbst als sich Koen am Finger? verletzt hatte, hat Er sich einen Spezialhandschuh genommen und versucht der Mannschaft zu helfen.

    Wäre der Wechsel aus leistungsgründen passiert, wäre es was anderes, aber so ist halt schwer zu verstehen.

    Ich denke auch, wenn sich an der Situation nichts ändert, wird Casteels uns im Winter leider verlassen.

    11
    • Casteels hat erstmal Vertrag. Einen Abschied im Winter wird’s nur geben, wenn die Konditionen halbwegs lukrativ für den VfL sind.

      Ismael und Co. haben nun die schwere Aufgabe, Casteels trotz Bankplatz eine gute Perspektive auf einen Stammplatz zu vermitteln.

      4
    • Trotz Vertrag wird er wahrscheinlich gehen. Man hat doch selbst die Erfahrung gemacht, was mit unzufriedenen Spielern passiert.

      Die Perspektive werden Sie ihm wohl wahrscheinlich nicht geben können. Denn wenn Sie Ihm in der jetzigen Situation mit seinen Leistungen „nicht vertrauen“, wer sagt, dass es bei der nächsten kleinen Unsicherheit nicht auch wieder zu einem Wechsel komm.

      So in die Richtung, wird sich sicherlich auch Koen seine Gedanken machen.

      3
  17. Sollte sich Isamel auf Benaglio festlegen bis Ende der Saison und Casteels will dann unbedingt weg, weil er spielen will, dann würde ich persönlich versuchen Casteels von einer erneuten Leihe zu überzeugen.
    Denn man kann ja mit Benaglio abmachen wann er den Schlussstrich zieht.
    Nächsten oder übernächsten Sommer z.B.
    Sollte Casteels die Leihe akzeptieren dann sollte man ihm bei guter Leistung di Nachfolge mehr oder weniger verpsprechen.

    Ausleihe nach Bremen z.B, da kennt er sich schon ein wenig aus, hat keine Konkurrenz die ihm sehr nah am Nacken liegt und bekommz auch genug aufs Tor um sich zu zeigen.

    Zweiter Torwart dann Menzel bitte :D

    0
    • Dieses Szenario wird es so nicht geben, ich denke Casteels ist dann definitiv weg und es wird sicherlich nicht an Angeboten mangeln.

      7
    • Die Angebote müssen dann aber auch gut genug sein.
      Casteels wird sicher kein Schnäppchen.

      1
    • —sollte sich VI auf Benaglio festlegen, ist Casteels sicherlich im Winter weg.

      Ich finde es schade, dass ein dermassen guter und junger Torwart zurückstehen muss.

      Zudem weiss auch keiner, ob KC nicht die Nummer 1 im Sommer zugesagt wurde und er daher hier blieb.

      Meiner Meinung nach schwächt sich der VfL eklatant, wenn man einen derart guten Torwart zur Konkurrenz ziehen lässt. Da fände ich es tatsächlich sinnvoller, für DB eine Beschäftigung im Verein zu finden.

      3
  18. Ich kann die Entscheidung von Ismael nicht nachvollziehen. Auch wenn Benaglio Kapitän ist und in der momentanen Situation aufbauend einwirken kann, ist Casteels der deutlich bessere Torwart.

    Ich hoffe zum nächsten Spiel steht wieder Casteels im Tor. Sollte dem nicht so sein und er will wirklich im Winter weg so wäre das extrem bitter. Zum einen würde man einen guten Torwart verlieren und zum anderen wäre der, der eigentlich der Nachfolger von Benaglio sein sollte dann weg. Einen weiteren Torwart der Güte würde man in unserer Situation nicht so schnell bekommen.

    Bei einem Abgang von Casteels würde man dann eine Baustelle eröffnen die eigentlich schon keine mehr war. Casteels ist die momentane Misere am wenigsten anzulasten.

    Er macht einen wesentlich sichereren Eindruck als Benaglio. Deswegen hat man ihn auch zurecht ins Tor gestellt. Ich hoffe dahin kehrt er im nächsten Spiel zurück.

    7
  19. Die Entscheidung für Benaglio kann ich in der Situation -in der wir uns befinden- absolut nachvollziehen. Wir befinden uns im Abstiegskampf und in diesem gehört der Kapitän auf den Platz. Man hat Benaglio nicht umsonst die Kapitänsbinde gelassen, obwohl er kein Stammspieler mehr ist. Sein Standing in der Mannschaft und bei den Fans ist unbestritten. Benaglio soll seine Karriere bei uns beenden und danach im Verein weiter tätig sein. So einen brauchen wir jetzt, der sich mit dem Verein und der Stadt identifiziert.
    Ich finde beide Torhüter gut. Wenn es abzusehen ist, dass wir mit dem Abstieg nichts mehr zu tun haben, dann würde ich wider wechseln. Das kann man Casteels auch so verkaufen. Sollte er sich dann trotzdem unprofessionell verhalten, dann kann er gerne gehen. Im Moment zählt nur der Verein. Es gibt genug gute Torhüter die gerne bei uns spielen würden.

    9
    • Findest du es nicht ein falsches Zeichen an Casteels in der Situation in der wir uns befinden nicht auf ihn zu bauen? Für mich hat das auch was mit mangelndem Vertrauen zu tun.

      Ich glaube wie gesagt auch nicht, dass Benaglio ein solchen Einfluss auf dem Feld hat. Ich persönlich halte zudem nichts davon einem Torhüter die Binde zu geben, egal ob Neuer, Casteels oder Benaglio. Viel zu weit vom Geschehen.

      Meiner Meinung nach hat man als Dankbarkeit einem Benaglio die Binde gegeben um ihm Anekennung zu zeigen und vielleicht auch stückweit „ruhig“ zu stellen (das ist jetzt nur eine Vermutung)…

      9
  20. Ich kann das ganze überhaupt nicht nachvollziehen. :yoda:
    In der jetzigen Situation geht es nur um den maximalen Erfolg.
    Soll heißen, wenn das Trainerteam entscheidet, das Kapitän auf dem Platz stehen soll, dann ist das so!
    Dann muss auch ein Herr Casteels seine persönlichen Erwartungen zurück halten.
    Soetwas hat auch aktuell nichts in der Öffentlichkeit zu suchen. Ich kann mir vorstellen das er jetzt auch erstmal zum Rapport ran darf. :D

    19
  21. Mich wundert hier die positive Grundhaltung zu den Aussagen von Casteels. Er mag ja allen Grund haben sauer zu sein aber muss man das Öffentlich machen ? Solche Sachen sollten intern geklärt werden. Ich erinnere gerne daran das hier DH und KA heftig dafür angegangen wurden als sie Spieler Öffentlich kritisiert haben. Das ist für mich eine nicht verständliche Doppelmoral.

    27
    • Das ist allerdings korrekt, sollte dann auch aber für alle Mitglieder des VfL gelten – Spieler und Verantwortliche. Das Problem ist halt, wenn die Verantwortlichen einmal damit anfangen, dann tun es die Spieler ihnen gleich. In England gibt es dieses Thema auch gerade bei Mourinho und Manchester und zuvor gab es das bei Mourinho und Chelsea – man sprach damals davon das er die Kabine verloren habe. Und den Eindruck kann man jetzt wieder haben. (Exkurs Ende)

      Es ist aus meiner Sicht jetzt schon eine schwierige Situation, weil man jetzt auch Benaglio schwer wieder rausnehmen kann und eigentlich auch Casteels verdient hat zu spielen. Aber eines muss ich noch dazu sagen: Das ist sicherlich nicht alleine das Verschulden von Ismael, sondern eher der Gesamtsituation um Hecking und Allofs geschuldet das es sich jetzt so entwickelt hat. Ismael hat die Entscheidung so getroffen: Benaglio hat gespielt, wir haben gewonnen!

      Das ist eben die große Gefahr, wenn man keinen klaren Plan hat. Dann gibt es immer „gute Gründe“ für A und B – und keine Entscheidung ist richtig, aber keine ist falsch. Was ich Ismael aber in dem Punkt positiv anrechne ist, das er klar kommuniziert hat das er den Kapitän auf dem Platz haben will. Das ist eindeutig und transparent.

      3
  22. Casteels hat doch völlig recht. Ihm wurde versprochen, dass die Wachablösung diese Saison fair stattfindet. Casteels Buli und Benaglio DFB Pokal. Casteels sehe ich vor Benaglio von den Fähigkeiten her. Man hätte es besser kommunizieren müssen, warum Benaglio jetzt drin ist. kein Spieler geht zuerst an die Öffentlichkeit, bevor er es mit dem Berater und oder Verein geklärt hat. Ich finde das Verhalten vom Verein schäbig. Casteels ist sich da sicherlich im klaren, dass dieser Weg krasse folgen haben kann. Also wer hat ihn so in die Ecke gedrängt?

    7
    • Du hast absolut Recht.

      1
    • Und ich empfinde es als absolutes Unding, dem VfL schäbiges Verhalten vorzuwerfen! Wer bitteschön soll sich denn Casteels gegenüber schäbig verhalten haben?

      Es handelt sich um eine ganz normale Personalentscheidung. Dass der eine (Benaglio) damit glücklicher ist als der andere (Casteels), liegt in der Natur der Sache.

      Darf ein Trainer seine Entscheidungen nicht ändern? Darf ein neuer Trainer keine eigenen Entscheidungen treffen? Wie soll er etwas ändern (dafür holt man einen neuen Trainer, sonst könnte man ja den alten behalten), wenn das gleich als schäbig gebrandmarkt wird?

      29
    • Zudem wurde ihm von Hecking keine Wachablösung versprochen, vor der Saison wurde der Konkurrenzkampf als offen deklariert. Das sind weiterhin zwei Konkurrenten, von denen beide den Anspruch haben dürfen, auch zu spielen. Dass Casteels es schwerlich akzeptieren können wird, ohne Fehlverhalten aus nicht-sportlichen (d.h. nicht im Zusammenhang mit der Leistung) Gründen seinen Stammplatz zu verlieren – absolut nachvollziehbar! Da sollte auch der VfL Fingerspitzengefühl beweisen.

      16
    • @Ein Wolf:
      Ich teile Deine Meinung überhaupt nicht!
      Hecking hatte das mit der Regelung Liga/DFB entschieden und niemand anders.
      Hecking ist weg und VI ist nunmal Chef, der nun entscheidet.
      Wir alle haben doch gehofft, das der neue Coach von alten Marotten ablässt und die Manschaft umkrempelt.
      Nun entscheidet VI etwas, wo nun ein Spieler das Nachsehen hat und ihr mosert wieder rum.
      Was wollt Ihr eigentlich?

      32
  23. Casteels, der für mich eindeutig der komplettere Tormann mit größerer Perspektive ist, zurückzusetzen und wieder in die zweite Reihe zu verbannen, ist aus personalpolitischer Sicht der totale Schwachsinn. Man macht damit wieder eine neue Baustelle auf, die eigentlich geschlossen und richtig entschieden schien. Aber dieses Hin- und Her-Gezerre fügt sich für mich nahtlos ein in die Reihe fragwürdiger und unlogischer Personalentscheidungen beim VfL in den letzten beiden Jahren.
    Ich habe mich ebenso gefreut über die Tore von Gomez und den Sieg in Freiburg wie viele andere hier im Blog. Dennoch ist für mich die Misere noch lange nicht ausgestanden. Wer weiß, wie das Spiel bei einer durchaus möglichen Freiburger Führung ausgegangen wäre.
    Und ebenso unklar scheint die Personalsituation zur Rückrunde. Die Transfers von Ginter, Son und Depay werden sich ja schon erledigt haben. Definitiv besteht aus meiner Sicht weiterhin dringender Transferbedarf für schnelle Leute auf den Flügeln, im Sturmzentrum und in der Innenverteidigung, insbesondere dann, wenn Spieler noch den Verein verlassen. Ich kann schon lange nicht mehr erkennen, dass beim VfL hier eine langfristige und solide Arbeit geleistet wird. Für mich sieht das alles wenig nach vernünftigem Scouting und planmäßigem Management sondern mehr nach planlosem und situativem Stückwerk aus. Der Weg in die Ligaspitzengruppe ist mit temporären Zufallserfolgen nicht erreichbar. Und eine überzeugende Gesamtstrategie bzw. den Masterplan kann ich beim VfL sowieso an keiner Stelle erkennen.

    5
  24. Momentan hat man mit dem Sieg ein kleines Lichtlein, das mit einem stärker werdenden Gomez – in der Resonanz – eine positive Wirkung auslöst. Da passt das Casteels-Thema so gar nicht rein, da es für die Position „zu klein“ erscheint. Mit einem Trainerwechsel und zwischenzeitlichem Relegationsplatz ist es naheliegend, dass „probiert“ wird. Andere Spieler kriegen sehr wenig Einsatzzeit (Mayoral) oder pendeln zwischen Tribüne und Bank (Wollscheid) – da wird, meine ich, nichts breitgetreten. Wenn man gerade so etwas wie Energien schöpft, – auch als Fan – kann man solch negative Schlagzeile nicht brauchen. Nachher wird darauf von Vereinsseite reagiert und schon entwickelt sich so etwas wie die „Casteels-Affäre“ oder wie auch immer man so etwas aufblasen mag. Einfach ruhig sein, arbeiten, eigenen Ehrgeiz hinter den Teamgedanken stellen. Und sei es an einskommafünfter Stelle, da der eigene Ehrgeiz wichtig ist. Jedoch sollte drauf geachtet werden, worüber berichtet wird: VfL im Aufwind oder „Schon wieder aus dem Casteels genommen. Kung-Fu-Koen im exklusiven BILD-Interview.“ Mir graut es vor der Schlagzeile, zumal ich keinen müden Cent sehe, sobald dieser furchtbare Slogan den Sporttitel ziert. Ich reagiere darauf mit einem präventiven GRRR!

    5
  25. Wie ich oben schon geschrieben habe finde ich den Torwartwechsel gut. Ich glaube nicht das Casteels versprochen wurde du bist klar die Nummer 1. Casteels ist ein Spieler wie jeder andere und es herrscht auf jeder Position Konkurrenzkampf. Außerdem neuer Trainer, neue Entscheidungen.
    Wenn Casteels den Konkurrenzkampf nicht erneut annehmen will muss er den Verein leider verlassen. Was die Torwartposition angeht hat Wolfsburg eigentlich keine großen Probleme. Grün, Brunst, Menzel und ich glaube Drewes ist auch noch da (ich glaube nach Münster verliehen). Ich finde es unverständlich das Casteels in dieser Sportlichen Situation, wo man nicht genau weiß wohin es geht, zur Presse rennt und seine ach so schlimme Situation erklärt. Für mich nicht unbedingt ein Zeichen für ein Teamspieler. Benaglio, klar schon etwas älter aber immerhin nahm seine herausnahme damals Kampfeslustiger an.

    7
  26. Die Diskusion um den Torwart 1 oder 2 habe ich eine eigene Meinung. An erster Stelle steht fuer mich nur der VfL. Alle Personen die bei diesem Verein ein Vertrag haben muessen sich voll einsetzen fuer den Erfolg. Bitte nicht falsch verstehen aber die Handlungen in der Oeffentlichkeit von DH und KA swie von JD haben wir verurteilt. Da Problem JD sehe ich noch nicht beendet. Solte jetzt noch ein naechstes hinzu kommen? Bitte nicht. Es soll intern so schnell wie moeglich geklaert werden.

    6
    • Da gbt es nichts zu klären. Das ist Ismaels Entscheidung. Und damit fertig. Wenn Ismael fair ist, wird er mit Casteels noch einmal sprechen und ihm die Entscheidung erklären. Transparenz bei Entscheidungen sind heutzutage sehr wichtig. Das zeugt von Wertschätzung, und nichts anderes vermisst Casteels derzeit. Danach ist die Geschichte erst einmal gegessen.

      1
  27. Verstehe die Aufregung nicht.

    Presse fragt bei Casteels (nicht andersrum!), der antwortet ungeschickt. Und? Was interessiert mich das Geschwätz? Es ist Länderspielpause und manchem Fan scheint langweilig zu sein. Ewig will er alles rosarot haben. Mein Gott, lasst dem Jungen doch seine Unzufriedenheit. Sie ist ja auch nicht grundlos.

    Früher oder später wird er wieder spielen. Beides sind ja nicht unbedingt die Sorte von Spielern, die eine Saison verletzungsfrei durchhält.

    Man man man…

    2
  28. Hmmm, diese Torwartdiskussion ist wahrscheinlich nur vorübergehend…

    Da es alles Profis sind, stelle ich die auf, die am besten auf ihrer Position Fussball spielen können. Bzw. in dem System, welches ich als Trainer spielen lassen möchte.

    Da es alles Menschen sind, und das Team eine Krise hat, stelle ich die Spieler auf, die charakterlich und kämpferisch erstmal den Karren aus dem Mist ziehen.

    Der eine Trainer so, der andere so…

    2
  29. Ich kann zwar immer noch nicht sagen, dass ich mich so richtig auf die nächsten Spiele unseres VfL freue, bin aber zumindest neugierig was die nächsten Spieltage angeht. Da ich einfach mal sehen wollte, was zum aktuellen Zeitpunkt noch realistisch ist (wenn wir zu alter Stärke zurückfinden sollten), habe ich mal geguckt, was mit unseren Punkteschnitt aus der Saison 2014/15 – immerhin eines der besten Jahre unseres Vereins – von 2 Punkten je Spiel möglich wäre bis Saisonende. Für die anderen Vereine bin ich einfach mal davon ausgegangen, dass sie ihren aktuellen Punkteschnitt weiter unverändert erreichen würden. Dabei ergibt sich folgendes Bild (jeweils gerundete Punktzahl bei den anderen Vereinen):

    Pl. Verein Punkte
    1 Bayern München 82
    2 RB Leipzig 82
    3 TSG Hoffenheim 68
    4 Hertha BSC 68
    5 Borussia Dortmund 61
    6 1. FC Köln 61
    7 Eintracht Frankfurt 61
    8 VfL Wolfsburg 57 <—————–
    9 Bayer 04 Leverkusen 54
    10 SC Freiburg 51
    11 1. FSV Mainz 05 48
    12 Bor. Mönchengladbach 41
    13 FC Schalke 04 37
    14 FC Augsburg 37
    15 SV Darmstadt 98 27
    16 Werder Bremen 24
    17 FC Ingolstadt 04 7
    18 Hamburger SV 7

    Das ist dann am Ende schon für mich etwas ernüchternd – und das Ganze dann immer unter der Annahme, dass wir von jetzt an so gut aufspielen, wie in unser Supersaison 2014/15 und alle andern Hochkaräter, die aktuell vor uns stehen (mindestens Leverkusen, Mönchengladbach und Schalke 04) nicht auch komplett zurück in die Spur finden…

    Nur damit unsere Erwartungshaltung als Fans jetzt zumindest klar ist. Für mich steht diese Saison jetzt klar unter dem Motto: Stabilisieren des Teams für das nächste Jahr, wieder attraktiveren und dann hoffentlich auch erfolgreichen Fußball präsentieren und einen guten Mittelplatz erreichen. Ich denke mir, dass das nach den katastrophalen ersten Spielen schon sehr viel wäre, was wrir dann erreicht hätten!

    12
    • Interessantes Rechenbeispiel. Vielen Dank. Wenn man bedenkt, dass du eher optimistisch, positiv gewertet hast und trotzdem kein EL Platz bei rausspringt, ist das wirklich ernüchternd. Europa können wir uns demnach wohl abschminken. Schade.

      5
    • Das Rechenbeispiel mag rechnerisch stimmen, jedoch beachtet es gar keine Formschwankungen, Folgen von Sperren und Verletzungen und Spiele, die evtl. hergeschenkt werden (Spiel in Europa, Ende der Saison usw.).

      So glaubst du ja wohl nicht wirklich, dass Ingolstadt und Hamburg nur noch fünf Punkte diese Saison holen? Beide Vereine werden mindestens 20-25 Punkte am Ende der Saison haben – und diese jeweiligen 13 Punkte Differenz musst du irgendwo herholen.

      Mit Darmstadt und Bremen hast du zwei Mannschaften unter 30 Punkte. kann man ebenfalls ausschließen.

      Oberes Mittelfeld / Europa-Leaque. In den letzten Jahren reichten 54 Punkte immer für Platz 7. Und jetzt sollen es 62 Punkte sein? Die reicchen normalerweise immer für CL.

      Kurz: Derzeit haben die oberen Mannschaften zu viele Punkte, insbesondere die Plätze 4 – 8. Die unteren Plätze haben dagegen zu wenige Punkte. Das beeinflußt deine Tabelle erheblich und macht sie unrealistisch.

      Da verlasse ich mich lieber auf den Durchschnittswert der letzten 10 – 15 Jahre. Und der besagt eben: 54 Punkte reichen. Und dann wäre man international dabei.

      Die Saison also abzuschenken, wäre nach dem 10 Spieltag sehr unklug.

      20
    • Moin Mahatma,

      habe nie behauptet, dass die am Ende erreichte Gesamtpunktzahl der Mannschaften sich weiter so entwickeln, wie sie das bislang getan haben – Fakt ist jedoch: Formschwankungen und andere Gründe für eine Veränderung der Punkteausbeute kann man schwerlich in ein einfaches Rechenmodell einbauen, es kann davon ausgegangen werden, dass auch andere Vereine einen anderen Punktedurchschnitt erreichen werden, als bisher ;), etc.

      Ich wollte lediglich aufzeigen, wie schwer der Weg für unseren VfL (und auch für andere Vereine, wie z.B. Schalke und Gladbach) zurück in die oberen Tabellenregionen werden wird – immer unter der Voraussetzung, dass sich bei unserem Verein (und/oder bei anderen Vereinen) eine positive Veränderung ergeben wird. Und was ist da naheliegender, als einfach eine lineare Interpolation heranzuziehen – immerhin haben wir hier von 34 Ergebnissen je Mannschaft bereits 10 vorliegen, die i.A. eine gewisse Tendenz für das Gesamtbild abgeben.

      Natürlich wollen wir Fans träumen und gerade jetzt sollte sich weder die Mannschaft, noch irgendein Fan zurücklehnen und die aktuelle Saison aufgeben – wie schon häufig angesprochen, ist diese Saison richtungsweisend für den weiteren Werdegang unseres VfL (wie jede Saison zuvor übrigens auch).

      4
    • Außerdem solltest du nie außer acht lassen, dass in der bislang schlechtesten Saison einer Mannschaft 1965/66 Tasmania Berlin als Tabellenletzter am 10. Spieltag bereits 1 Sieg und 1 Unentschieden eingefahren hatte (4 Punkte! nach der aktuellen Punkteregel) – davon sind Ingolstadt und der HSV aktuell noch jeweils 2 Punkte entfernt. Theoretisch ist auch hier also noch viel möglich hin zu einem neuen Negativrekord… Und bei wieviel Punkten Tasmania dann am Ende landete wissen wir auch alle (10 Punkte nach aktueller Punkteregel)… Spaß beiseite, wir sollten uns hier auf unseren eigenen Verein konzentrieren.

      2
  30. So soll wohl Ismael Koen den Torwartwechsel gesagt haben:

    Ismael: „Ein Kapitän gehört auf den Platz und nicht auf die Bank. So habe ich das auch Koen mitgeteilt. In Freiburg war es eine Entscheidung, die für die Mannschaft wichtig war.“

    Casteels: „Ich denke, ich war ein konstanter Spieler, das Problem stand nicht im Tor. Deswegen ist es für mich auch so schwer zu verstehen, dass ich in Freiburg nicht spielen durfte.“

    Das hört sich für mich so an, dass das Leistungsprinzip auf der TW-Position anscheinend nicht zählt. Da wird sich Casteels mMn auch fragen, wie soll ich da die Nummer 1 im Tor werden.

    http://www.bild.de/sport/fussball/vfl-wolfsburg/benaglio-wieder-nr-1-48666334.bild.html :link:

    2
    • Siehst du Casteels soviel besser als Benaglio?

      Für mich sind beide auf relativ gleichen Niveau mit Stärken und Schwächen.
      Casteels Aussagen sind meiner Meinung nach nicht wirklich ideal, da sie Unruhe reinbringen können bzw. er sich eigentlich auch in eine schlechtere Siuation bringt.

      Wie oben schon geschrieben, kann das theoretisch auch als Art Drohung verstanden werden(etwas überspitzt formuliert), gerade weil er es so über die Medien äußert und ob sich ein Trainer, gerade wenn er „neu“ ist davon beeinflussen lassen sollte oder wird?
      Theoretisch würde ich eher mit dem umgedrehten Effekt rechnen.
      Wenn Ismael Casteels jetzt wieder spielen lässt, könnte man das auch als Schwäche Ismaels auslegen, da er auf solche Äußerungen reagiert.

      Klar fragt die Presse Casteels, aber er kann auch einfach sagen, dass er wieder Nummer 1 werden möchte, glaubt dieses zu werden und den Zweikampf annimmt.
      Was er dann intern mit Ismael und Allofs bespricht, ist dann wieder etwas anderes.
      So macht man sich nur eine weitere, unnötige Baustelle auf, die momentan zwar klein ist, aber durchaus Auswirkungen haben könnte.

      3
  31. Osimhen musste die Knie-Op selber bezahlen (2000€). Der VfL hat die Kosten nicht übernommen, weil Er kein Spieler vom VfL ist.
    Außerdem unterstützt der VfL Osimhen in der Reha, damit Er garantiert zur Wintervorbereitung fit ist.

    http://www.bild.de/sport/fussball/vfl-wolfsburg/wolfsburg-sturm-talent-zahlt-knie-op-48666344.bild.html :link:

    0
    • Das hat eher vertragsrechtliche Gründe, wegen Minderjährigen etc.
      Ob er dann am Ende wirklich alles aus der eigenen Tasche zahlen muss, sei mal dahingestellt…

      15
  32. Gemäß WAZ Print bleibt Benaglio erst ein mal im Tor…

    Ismaël bestätigte gestern nach dem Training: „Wir haben eine Entscheidung getroffen, und es ist nicht so, dass wir jeden Spieltag eine neue Entscheidung treffen. Wir sind noch nicht raus aus der gefährlichen Zone und die Mannschaft, die in Freiburg gespielt hat, hat das sehr, sehr gut gemacht.

    9
    • War zu erwarten, was soll er machen? Nach einem 3:0 Sieg fünf Änderungen in der Startelf vornehmen, dazu noch auf zentralen Positonen? Das wäre das Dümmste, was man machen könnte. Die Situation ist jetzt erstmal so, jetzt heißt es arbeiten, arbeiten, arbeiten und punkten, punkten und nochmals punkten und zwar für Alle! Nimmt sich da einer raus, würde ich ihn als Trainer gnadenlos rasieren! :yoda:

      16
  33. Wenn man sich das alles so durchliest, hat man bei einigen das Gefühl, wir hätten gerade den Welttorhüter gegen einen Torhüter aus der A-Jugend ersetzt.
    Vor der Saison konnte man noch lesen, egal welcher von beiden Torhütern sich die Nummer 1 schnappt, es wird sich die Waage halten, keiner hat deutlich mehr zu bieten als der andere. Der einzige Unterschied, der attestiert wurde, war das Casteels mehr Potential hat als Benaglio. Gut, bei dem Altersunterschied wohl auch kaum verwunderlich.

    Dazu kam noch, dass wir während der gesamten Phase der Durststrecke immer wieder kritische Stimmen hatten, was unser Kapitänsamt betraf…O-Ton: „Wie kann man nur einen Kapitän haben, der auf der Bank sitzt?“.
    Sicherlich, dieser O-Ton bezog sich wohl beim Großteil darauf, dass wir keinen festen Kapitän haben, der unangefochtener Stammspieler ist und das dieses Bäumchen-Wechsel-Dich-Spiel doch ziemlich konfus wirkte.

    Warten wir doch jetzt einfach mal ab, für Casteels ist die Entscheidung sicherlich ein Schlag ins Gesicht, eine derartige Reaktion nur allzu verständlich. Aber wenn man ehrlich ist, letzten Endes ist es doch egal wer im Tor steht. Zur Zeit kann es einfach nur heißen, bei unserem Restprogramm in der Hinrunde, Punkte sammeln, und das mit der größt möglichen Stabilität.

    11
    • Hier wäre eine Umfrage echt ein mal interessant was der Blog so dazu meint.

      Praktisch:

      Wen würdet ihr eigentlich lieber im Tor sehen, ganz unabhängig ob man die Entscheidung gut oder schlecht findet. Nicht damit man Rückschlüsse dazu ziehen kann ob man Ismael deswegen nun mag oder nicht… Ganz plump…

      3
    • Ich meine, dass wir eine solche Umfrage bereits vor einigen Wochen hier hatten. Casteels hat die meisten Stimmen bekommen.

      Jetzt geht es ja eigentlich nicht wirklich darum, wer der bessere Torwart ist, das ist ja eher eine subjektive Einschätzung. Der (neue) Trainer findet das Benaglio auf dem Platz stehen sollte und das sollte Casteels akzeptieren. Ich persönlich halte das für eine gute Entscheidung, weil für mich Benaglio eine herausragende Persönlichkeit ist, er eine sehr starke Präsenz besitzt und er bei Spielern und Fans äußerst angesehen ist und eben auch sehr viel Erfahrung besitzt.

      Wie die meisten hier kann ich auch nachvollziehen, dass Casteels enttäuscht ist. Nur das sollte eben ausschließlich intern besprochen werden.

      15
    • Danke @ Wolfnat

      Sehr guter Post und wir haben im Bezug auf den Torwart dieselbe Meinung!
      Sehe ich absolut genauso!

      Aktuell schade für Koen, aber er darf nicht aufgeben und sollte sich jetzt professionell verhalten, dann wird er auch wieder ins Tor zurück kehren dürfen!
      Alles andere würde von einem schwachen Charakter ausgehen und damit schadet er letztendlich noch dem Verein…

      :topp:

      2
  34. Liebenburgerwolf

    Sorry, OT: Kann nicht mal auf der Startseite der Kader aktualisiert werden? Dante und co. haben da wohl nichts mehr zu suchen…

    17
  35. Unsere Aufstellung gegen Union:

    Casteels – Träsch, Ascues, Wolle, Schäfer – Guilavogui, Gustavo – Möbius, Didavi, Cali – Stolze

    Bank:

    Grün – Sarr, Hansen, Yari Otto, McKinze Gaines, Jan Neuwirt, Max-Peter Klump

    6
    • Schön das so viele Jugendspieler dabei sind vielleicht bekommen sie ein bisschen Spielpraxis :like:

      2
    • Der Rest ist ja zu den Länderspielen unterwegs.
      Dennoch kann man das Spiel gegen einen starken Zweitligisten nutzen um eventuelle Stärken / Schwächen der Jugend zu erkennen.

      3
    • Guilavogui und Didavi sind wieder von Beginn an dabei! :top:

      6
  36. TOOORR! Didavi versenkt eine Flanke von Träsch!

    1:0 15. Minute

    7
  37. Ausgleich 39. Minute

    0
  38. Drei Wechsel in der Halbzeit:

    Casteels, Guilavogui & Didavi raus, dafür Grün, Hansen & Klump rein

    0
  39. 53. 3:1 für Union nach einer Ecke

    0
    • …nach eigener Ecke oder einer Ecke von uns? :fies:

      Ismael soll mal schön testen, das Spiel findet ja nicht umsonst unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Selten war ein Ergebnis unwichtiger. Wobei Erfolge immer gut tun.

      2
    • Union ist ein starker Zweitligist unsere Mannschaft besteht aktuell aus sehr vielen Jugendspielern, da erwartet glaube ich kaum jemand einen Sieg.

      Wichtig wird sein wie sich einige Jugendspieler machen und ob sie der Physis von Union „standhalten“ können.

      7
  40. 72. Gustavo raus, dafür Neuwirt drin

    1
  41. 79. Ascues raus, dafür Sarr rein

    0
  42. Schluss! Die Wölfe verlieren 3:1

    0
  43. https://www.vfl-wolfsburg.de/info/aktuelles/detailseite/artikel/woelfe-unterliegen-union-44499.html
    Ismael: „Die ersten 35 Minuten von uns waren sehr gut, da hätten wir auch das zweite Tor erzielen müssen. Dann hat uns Union in einer Phase erwischt, in der Daniel Didavi wieder leichte Probleme mit dem Knie bekam und Josuha Guilavogui durch einen Pferdekuss nicht mehr richtig laufen konnte.“

    Na dann hoffe ich mal, dass Ismael sich einen Eindruck von der Leistungsfaehigkeit derjenigen machen konnte, die bisher noch nicht unter seiner Regie aufgelaufen sind (Ascues, Wollscheid, Guilavogui, etc.). Und vor allem druecke ich die Daumen, dass Didavi (wurde zur Halbzeit ausgewechselt) keine ernsthaften Probleme mit dem Knie hat!

    0