Donnerstag , November 26 2020
Home / Konkurrenz / 1899 Hoffenheim / Matchday: Wolfsburg und Hoffenheim trennen sich 1:1

Matchday: Wolfsburg und Hoffenheim trennen sich 1:1

Der VfL Wolfsburg und 1899 Hoffenheim trennen sich in der letzten Partie des 5. Spieltags der Fußball-Bundesliga 1:1-Unentschieden.

Die Wölfe haben es verpasst einen großen Sprung in der Tabelle zu machen und auf Platz 3 zu klettern.

Sowohl Freiburg (1:1 gegen Augsburg) als auch Borussia Dortmund (2:2 in Frankfurt) haben am Wochenende Punkte liegen lassen. Der VfL Wolfsburg, der vor diesem Spieltag auf Platz 5 der Tabelle rangierte, rutscht durch das Unentschieden 3 Plätze tiefer.

Der VfL Wolfsburg hatte unter der Woche sein erstes Europa League Spiel gegen Olexandrija zu absolvieren. Durch die Ansetzung des Liga-Spiels gegen Hoffenheim an einem Montag, haben die Wölfe einen Tag länger Zeit zu regenerieren als gewöhnlich.

Auch Trainer Oliver Glasner freut‘s: „Dass wir am Montag spielen, ist sogar gut für uns, weil wir einen Tag mehr für die Regeneration haben. Ich mache mir allerdings generell wenig Gedanken zu den Spielansetzungen und nehme es, wie es kommt.“ (Sportbuzzer)

Das Personal

Beim VfL Wolfsburg fehlen weiterhin John Anthony Brooks, Xaver Schlager, Elvix Rexhbecaj, Otavio und die Langzeitverletzten Daniel Ginczek und Ignacio Camacho. Tisserand könnte nach seiner Auswechslung wegen Schwindels am vergangenen Donnerstag wieder in die Startelf neben Robin Knoche rutschen.

 

Umfrage

 
 
 

184 Kommentare

  1. Weiß jemand wie viele Zuschauer heute erwartet werden?
    Ohne was gelesen zu haben tippe ich auf maximal 18.000.

    1
    • Wurden nicht allein schon knapp 19.000 Dauerkarten verkauft?

      0
    • Ich habe irgendwo gelesen, dass mit 20.000 gerechnet wird.

      Da aber alle DK’s bei der Zuschauerzahl eingerechnet werden, dürften deutlich weniger im Stadion sein.

      0
    • Ich habe mich falsch ausgedrückt. Ich meine natürlich “tatsächliche” Zuschauer. Ich gehe davon aus, dass am heutigen Montag deutlich mehr DK-Besitzer nicht kommen (können) als zu den bisherigen beiden Heimspielen, deshalb auch die Frage.

      1
  2. Steht nicht schon fest, dass die Montagsspiele wieder abgeschafft werden? Die 2. Liga kommt damit ja klar. Aber 5 Partien im Oberhaus – was für eine Zahl – bringen die Horden zum Protestieren und Boykottieren. Lächerlich. Als neutraler Fan – d.h. wenn nicht der VfL spielt – freue ich mich, dass ich neben der VfL-Partie noch drei weitere Live-Spiele oder gar die Konferenz sehen kann. Natürlich muss es nicht der Montag sein. Allein die späte Anstoßzeit, der Arbeitsalltag ggf. sogar im Schichtbetrieb… da habe ich absolutes Verständnis für die Ablehnung. Aber an den Wochenendtagen muss es für mich nicht zwingend 15:30 sein. Gegen was soll man da protestieren? Wie ich mein Wochenende um das VfL-Spiel plane, ist doch jedermanns eigene Sache. Und mehr Live-Fußball ist nur ein Angebot, welches ich z.B. an verregneten Tagen ggf. sogar gern annehme.

    8
    • Und genau wegen Leuten wie Dir, die gern abends in der warmen Wohnung auf dem Sofa sitzen und Fußball im TV gucken, wird es für Stadiongänger immer schlechter.

      Je höher die Einschaltquote, desto mehr Euro für Werbung. So einfach ist das.

      Am meisten gegen fanfeindliche Anstoßzeiten würde es bringen, wenn die Leute ihre Abos bei sky und co kündigen und die Spiele, die zur besten Sofazeit stattfinden, nicht einschalten.

      Keine Quote = keine Werbeeinnahmen! Ist ganz einfach.

      Und ein Stimmungsboykott ist auch nicht mal halbherzig. Nicht hingehen und stattdessen entsprechende Banner aufhängen (falls der VfL die Banner nicht verbietet). Ein leeres Stadion ist nicht so telegen.

      Oder was glaubt Ihr, warum RTL Spiele von uns in der EL eher ungern zeigt? Die rechnen mit einer schlechten Einschaltquote!

      Sei mir nicht böse, dass ich Dich direkt angesprochen habe. Es geht gar nicht um Dich, sondern um das Problem, dass es nur noch um die beste Vermarktbarkeit geht und dabei die Fans im Stadion komplett auf der Strecke bleiben, soweit sie nicht der Vermarktung dienen.

      15
    • Du bist Dir, lieber wobbs, über die Folgen einer Verringerung der TV-Präsenz und der Sehbeteiligung der Bundesliga völlig im Klaren? Allein der (durchaus berechtigte) Gedanke, die Sky-Honorare nach der Sehbeteiligung auf Vereine umzulegen, würde zur Unbezahlbarkeit von Profifußball in WOB führen. Willst du dem das Wort reden?

      Deine Gedanken unterstützen (wissentlich) die Pläne von Andrea Agnelli und bringen dich zurück zum VfL in einer regionalen Liga, wo du vor 3.500 anderen überzeugten „echten“ Fans den VfL gegen Meppen und Lübeck bewundern kannst… Mit einer Zusammenfassung in der Montags-Sportschau auf NDR 3.

      Solltest du jedoch irgendein Interesse an der realen Welt und der Komplexität des Themas „Finanzierung eines Bundesligavereins“ haben, dann empfehle ich das Archiv des Handelsblatt oder auch zum Einstieg die Studie des Bankhauses Berenberg, die mittlerweile auch im Netz zu finden sein sollte.
      Derzeit bewegt sich die Diskussion zum Thema Montagsspiele (mal wieder) auf dem Niveau von Unkenntnis vs. Vorurteil…

      16
    • Ich freue mich auf das heutige Montagsspiel. Abends, zum Tagesabschluss nach der Arbeit ein schönes Spiel gucken wenn die Kinder schlafen.

      Samstags 15:30 Uhr kann ich mich sehr gut anders beschäftigen.

      Ich werde mein Abo aber auch nicht kündigen! Warum auch. Heute werden wohl ca. 20000 kommen und Samstag wären es dann ca. 22000-23000 Zuschauer. Für 2000-3000 mache ich mir keine Kopfschmerzen. Vielleicht guckt heute der eine oder andere Fußballfan das Spiel , der es sonst nicht gucken würde. Der VfL hat also ohne Konkurrenz die Chance sich zu zeigen. Finde es hat auch Vorteile.

      Nagut, ich nehme das 15:30 Spiel Samstags üblicherweise auf und gucke es abends, was immer damit verbunden ist mein Handy etc. aus zu haben um das Ergebnis nicht zu kennen.

      Für Leute die ins Stadion wollen aber nicht können ist es natürlich doof aber das ist nunmal auch die Minderheit.

      3
    • Es ist schon ironisch, wenn einige Fans vehement Transfers zu irrsinnigen Summen fordern. Und sich ein paar Wochen später über die Kommerzialisierung aufregen.

      Das macht die Proteste aber an sich nicht falsch: Die DFL war der Meinung, dass sich 360.000 Zuschauer in den Stadien den 15 Millionen TV-Zuschauern fügen müssen. Die Proteste haben gezeigt, dass Stadion-Besucher allerdings einen höheren, nicht bezifferbaren Wert haben und stärker berücksichtigt werden sollen.

      2
    • Fans wie ich, die haben drei Kinder und wohnen so weit weg, dass schon Sonntagsspiele für einen Besuch ausscheiden, wenn mein Ältester am Montag in die Schule muss. Da freue ich mich auf das Angebot im TV. Richtig. Mehr ist es auch nicht: ein Angebot. Ich muss es nicht annehmen und es ist jedem selbst überlassen, ob er am Wochenende ein Spiel besucht, eines im TV guckt, drei oder fünf im TV guckt oder vielleicht sogar ganz auf Fußball verzichtet. Wer protestiert denn da? Das sind keine Kinder, denen man einen Lolli weggenommen hat. Das sind bestenfalls Kinder, denen ihr Lolli nicht mehr schmeckt. Dann fresst ihn nicht. Will sagen: Passen euch die Anstoßzeiten nicht, geht halt nicht hin. Es hat keiner Anspruch auf andere Zeiten. Oder protestiert ihr auch, wenn die Eisdiele eure Lieblingssorte aus dem Programm nimmt? Wohl kaum.

      5
    • Ja, lieber Spaßsucher, ich bin mir über die Konsequenzen bewusst.

      Und ich jammere nicht, weil Bayern dann gar keine Chance mehr hat, die CL zu gewinnen. Mir ist es nämlich völlig egal, ob die die CL gewinnen oder nicht.

      Aber wo habe ich geschrieben, dass die TV – Gelder nach Einschaltquote auf die Vereine umgelegt werden sollen? Bayern und Dortmund wollen das, ich nicht.

      2
    • Ich habe eben etwas geschrieben und jetzt steht da, dass mein Kommentar auf Freischaltung wartet.

      Ich bin offenbar leider auf meine Mailadresse gekommen und habe habe da versehentlich einen Buchstaben eingefügt.

      Sorry. Lieber admin, ich bin kein neuer User. Das kannst Du doch bestimmt korrigieren, oder? Danke!

      0
    • Hallo wobbs. Ja, du hattest einen Fehler in der Email-Adresse. Ich habe diesen korrigiert und deinen Beitrag veröffentlicht. Beste Grüße!

      0
  3. In Hoffenheim ? Habe ich was verpasst?

    0
    • Vertan sprach der Hahn und stieg von der Ente :) :)

      Bitte alle noch einmal abstimmen! Vielen Dank

      Beim Korrigieren der Titelzeile der Umfrage zerschießt es gelegentlich den Code. Deswegen habe ich das ganz schnell mal neu angelegt.

      0
  4. So wie Hoffenheim diese Saison spielt rechne ich mit einem deutlichen Sieg, sofern wir an die Leistungsgrenze kommen. Ein frühes Tor und die brechen zusammen. Das Hoffenheim unter Schreuder ist nicht mehr das Hoffenheim unter Nagelsmann. Da nützt auch ein Skov nix, der zudem ja auch kaum eingesetzt wird. Wie Glasner schon sagte, man sollte aus der Serie der ungeschlagenen Spiele Mut und Selbstvertrauen schöpfen! 3:1 für uns! :vfl:

    8
    • Bin geneigt Dir zuzustimmen, aber sehe es nicht ganz so optimistisch, denn mMn werden die Hoffenheimer erst Recht heute nen Feuerwerk versuchen abzubrennen und brutal pressen.

      Schauen wir mal…

      12
    • Sehe ich ähnlich. Hoffenheim spielt unter Schreuder erstaunlicherweise auch keinen Offensivfußball mehr. Das ist unfassbar defensiv für jemanden der von Ajax kam.

      Die Mannschaft kommt mit diesem defensiven System überhaupt nicht klar. Teilweise spielen die schon gefühlt fast ein 7-3-0.

      Rechne bei ordentlicher Leistung von uns auch mit einem ungefährdeten 3:1 Sieg.

      5
    • Wichtig wird sein den möglichen Hoffenheimer Anfangsdruck gut Stand zuhalten, je länger das Spiel geht desto nervöser werden sie. Bisher ungeschlagen und mit dem Euroleague Sieg im Rücken sollte unsere Mannschaft genug Selbstbewusstsein haben, die Kugel ruhig zu spielen. Ein Traum wäre natürlich den Gegner erstmal kommen lassen und früh per Konter in Führung zugehen. Spieler wie Klaus, Brekalo, Victor und unsere Außenverteidiger sollten somit viel Raum vor sich haben.

      4
    • Bin gespannt ob Mbabu oder William spielen wird. Laut Glasner hat Mbabu zuletzt sehr gut trainiert und das Hoffenheimer könnte ihm vielleicht entgegen kommen.

      3
    • Schwer zu sagen. Zudem ist die Frage, ob Mehmedi eine Pause aus Belastungsgründen bekommt. Drei Spiele die Woche von Beginn an sind für seine Adduktoren vielleicht auch zu viel, auch wenn er natürlich aus Leistungsgründen von Beginn an spielen müsste. Ich rechne schon mit ein, zwei Veränderungen.

      1
  5. Finde das Montagsspiele heute eigentlich ganz OK.
    Anfang der Woche ist ja immer so geht so geil.
    Da heute Abend nen schönes Spielchen gucken ist doch was feines , so nach getaner Arbeit

    4
  6. Ich finde Montagsspiele und generell Spiele zu so später Anstoßzeit völlig daneben. Hauptsache, keine Kollision mit der Tagesschau!

    Aber ich bin eh seit einiger Zeit dabei, mich emotional immer mehr von diesem Milliardengeschäft zu verabschieden.

    Mein Vorschlag ist eh, den Fan im Stadion durch Geräuschkulisse vom Band zu ersetzen. Dann kann man alle Spiele eins nach dem anderen so ansetzen, dass man vom TV so viel Geld wie möglich bekommt und die Fernsehgucker sind zufrieden.

    7
    • Vor allem ist 21:00 Uhr unter der Woche ja sogar für den TV Zuschauer nicht optimal da das Spiel eben spät endet

      18:30 19:00 Anpfiff wäre optimal oder spätestens 20:00

      2
  7. Eine erfrischend vernünftige Meinung über die Stadionauslastung:

    https://www.sportbuzzer.de/artikel/vfl-wolfsburg-die-tagliche-meinung-arena-nicht-voll-na-und/

    Ich verstehe sowieso nicht wieso überhaupt noch darüber diskutiert wird, wir haben dieses Thema hier im Blog über Jahre ausgiebig beleuchtet.
    Das Ganze hat seine Gründe und wird sich wahrscheinlich in den nächsten zehn Jahren auch nicht ändern, egal wie gut die Mannschaft spielt.

    Das ist zwar traurig für die Spieler und den Verein im allgemeinen, es ist aber so, da bringt es auch nichts, nicht-Stadiongänger zwischen den Zeilen zu kritisieren.

    9
  8. Laut VfL Twitter wird Tisserand mindestens auf der Bank Platz nehmen. Sein Trikot und Schuhe sind vorbereitet worden.

    https://mobile.twitter.com/vfl_wolfsburg/status/1176182389153914881

    1
  9. Unserer Aufstellung:

    Pervan – Tisserand, Guilavogui, Knoche – William, Gerhardt, Arnold, Steffen – Mehmedi, Weghorst, Brekalo

    Bank:

    Menzel – Bruma, Malli, Klaus, Roussillon, Mbabu, Nmecha, Azzaoui, Victor

    0
  10. 3:0 kann’s schon nicht mehr werden.
    Der VfL macht das Spiel und Hoffe hat Schussglück. So kann’s gehen.

    2
  11. Die ganzen Schönreder von Donnerstag sagen jetzt was?
    Donnerstag haben wir auch nicht besser gespielt, da war der gegner nur schwächer

    2
  12. Sonntagsschuss am Montagabend. Kannste dir nicht ausdenken….

    5
  13. Naja noch viel Zeit es aufzuholen. Aber ein toller Schuss.

    3
  14. Harzer-Wölfe-Fan

    So ein Glückstor unglaublich

    2
  15. Wunderschöner Spielaufbau…

    Gerhardt hat den Ball, die Defensive rückt nicht nach vorn und die Offensive nach hinten. Dafür schaut Arnold Gerhardt an und schlendert weg.

    Folge: Gerhardt muss den langen Pass spielen

    3
  16. Dieser stimmungsboykott ist so lächerlich
    Warum wird die Mannschaft bestraft, spielen bestimmt nicht freiwillig Montag abend

    6
  17. läuft mal wieder

    1
  18. Harzer-Wölfe-Fan

    Heimspiel fast 18 min. gespielt und null Torschüsse vom VFL. Das kann es echt nicht sein.

    5
  19. Ganz ehrlich…gedankenschnelligkeit sieht anders aus…

    1
    • Man hat beim VfL oft den Eindruck, dass beim Spiel im letzten Drittel Konzentration und Übersicht völlig abhanden sind und nur der Zufall regiert. Ein gedankliches Abschlussszenario scheint es nicht zu geben.

      4
  20. Steffen ist echt eine Bereicherung für unser Spiel.

    4
  21. Sieht so aus als ob das nach Paderborn und Düsseldorf das 3.Spiel in Folge wird, wo man nicht seine Punkte holt. Vorausgesetzt man will wieder um Europa mitspielen. So wird man ganz schnell durchgereicht und alle schweren Gegner kommen noch.

    5
    • Vfl spielt gegen den Abstieg diese Saison, wollen wir wetten?

      2
    • Gegen den Abstieg nicht, aber die letzte Saisonplatzierung wird man so nicht wiederholen können mit solchen Leistungen und Ergebnissen.

      7
  22. Ok ich hab mein Satz des Tages gerade gehört:

    „Weghorst ist unglaublich Betreuungsintensiv“

    1
  23. Steffen wäre der erste Wechsel für mich. Bei Tisserand find ich es erstaunlich wie schwach sein linker Fuß ist und dass er alles mit rechts macht.

    0
  24. Gut von Baumann pariert…

    1
  25. …und Tor

    1
  26. Geiles Ding!!!

    4
  27. Jaaaaaaa :vfl: :vfl: :vfl:

    Mehmedi mit dem Ausgleich und geniale Eröffnung von Steffen :vfl:

    4
  28. Und jetzt eine Weltklasse-Angriff! Super!

    3
  29. …und noch einer…

    1
  30. oder auch nicht

    0
  31. Never Handspiel ! Wie geht sowas ?

    2
  32. Lächerlich.

    4
  33. Also für Fußballmafia DFB ist beim Stimmungsboykott eine Pause erlaubt :grübel:

    16
  34. Glück gehabt

    1
  35. Was ist los mit uns?
    Tag der offenen Scheune?

    2
  36. Der VAR hat Montags wohl Ruhetag…

    5
    • Wurde eingeschaltet nach dem Tor von Brekalo.
      Deswegen wurde das Tor ja nicht gegeben.
      Cortus hat es sich nur nicht selber angeguckt.

      Es wurde so zumindest auf der Anzeigetafel angezeigt.

      0
  37. Bei uns hat der var immer Ruhetag .

    8
  38. …zum Ende der 1. HZ ganz unterhaltsam – da ist aber noch viel Luft nach oben. Die Konzentration fehlt mir und hinten sind wir teilweise zu offen.

    3
  39. lachhaft, dass das 2:1 nicht zählt…

    aber gut, welche Reaktion unsere Mannschaft gezeigt hat.

    10
    • Völlig zu recht, dass ist die neue Handregel. Ich find die regel auch scheiße, aber sie ist seit dieser Saison so.

      4
    • war denn die Hand von Brekalo überhaupt dran?!

      2
    • Minimal. Reicht leider schon aus. Diese Regel ust aber der letzte Scheißdreck.

      0
    • Seit wann gilt denn diese neue Hand-Regel?
      Seit dem Perisic bei den Bayern den Arm sogar noch raus nehmen kann, das Ganze vom VAR angeguckt wird und auch als normale Bewegung gewertet wird?

      1
    • Seit dieser Saison.
      Es hat sich ja einiges geändert.

      Zum Beispiel, dass der Torwart den eigenen Spieler im eigenen 16er anspielen darf usw.
      Ich muss ja zugeben, dass mich das bei Hoffenheim tierisch genervt hat, da sie es sehr häufig so gemacht haben.
      Bringt halt auch etwas Zeit und man kann den Gegner etwas herauslocken.

      Wahrscheinlich nervt es mich aber auch, weil ich es mein Leben lang anders kenne.

      0
  40. Der Teffer darf leider durch die neue Regelung nicht zählen, die Regel ist natürlich Quatsch, aber dem Unparteiischengespann kann man nichts vorwerfen

    1
  41. Harzer-Wölfe-Fan

    Hoffentlich startet die zweite Halbzeit nicht wieder so elendig wie die erste Halbzeit. :vfl:

    0
  42. War die Hand von Brekalo überhaupt dran ? Das konnte man doch überhaupt nicht sehen.
    Ansonsten gute 1.Hälfte gerade mit Ball deutlich besser als zuletzt. Das Tor war einfach eine absolut geile Kombination.

    2
    • Ja war sie. Auch mit VfL Brille zurecht abgepfiffen. Trotzdem ärgert mich das sehr. 2:1 vor der Pause wäre so wichtig gewesen

      0
  43. 38% gewonnene Zweikämpfe :down:

    2
  44. …wenn jetzt das Wölferadio noch funktionieren würde…

    0
  45. Total unpassend der Gesang gerade.
    Typisch für die Selbstdarsteller

    7
  46. Wir gehen voean…
    Nachdem sie eine HZ still waren
    :klatsch:

    8
  47. Schafe. Nach dem Ausgleich waren sie bissig und der Führung sehr nahe. Jetzt ist Hoffenheim wieder stärker

    2
  48. Puh zum Glück hat der VAR nicht auf Elfmeter entschieden

    4
  49. Der VfL verschenkt unglaublich viele Offensivchancen durch ungenaue Abspiele bzw. falsche Laufwege. Würde mich als Trainer rasend machen.

    8
  50. Bleibt es beim Unentschieden rutschen wir auf Platz 8 ab. Ein Sieg wäre heute so enorm wichtig. Wird eng.

    2
  51. Der schiri macht mich wütend

    3
  52. Ein Tor liegt in der Luft :)

    0
  53. Die Phase, in der der VfL in Führung hätte gehen können, scheint vorbei.

    0
  54. Nmecha kommt für Brekalo

    0
  55. Hand ist eben nicht immer Hand.

    2
  56. Mbabu kommt für William

    0
  57. …riecht nach unentschieden…

    0
  58. … wenn’s mal nicht noch schlechter riecht.

    0
  59. Harzer-Wölfe-Fan

    Es kommt ja absolut gar nichts mehr vom VFL. Die wollen nur den Punkt sichern. Da ist mal gar nix.

    3
  60. Letzter Wechsel:

    Klaus kommt für Mehmedi

    0
  61. Starke Parade von Pervan :vfl:

    4
  62. Leute Leute ist das fußballerisch schwach in der 2. Hälfte

    8
  63. Man merkt wer in der Woche noch ein Spiel hat oder wer nicht. So ein mist….

    0
  64. Glückliches 1:1 Hoffenheim war die deutlich bessere Mannschaft- (mit eklatanter Abschlussschwäche) Wir sind momentan absolut keine Mannschaft für Platz 3
    Spannend wir es wenn Gegner kommen die wirklich die Leistung eines Tabellenplatz 3 bringen

    9
    • Deutlich besser?
      Hoffenheim war in der ersten Halbzeit katastrophal schlecht. Die machen einen SonntagsSchuss und stellen sich dann komplett hinten rein.
      Da können sie von Glück reden, dass sie da mit nem unentschieden in die Pause gehen.
      Wolfsburg hat das gar nicht so schlecht gemacht. Ein wenig mehr Chancen noch, aber sonst sah das akzeptabel aus.

      Die zweite Hälfte hat das ganze deutlich anders ausgesehen. Die tsg kam gut aus der Kabine und hat gleich Druck ausgeübt. Der ist aber nach 15 Minuten wieder weg gewesen. Da war Wolfsburg wieder ein wenig im Spiel, ohne jedoch zwingend zu sein.
      Hoffenheim hat nur auf den Fehler von uns gewartet und dann gekontert. (oftmals relativ schlecht)
      Natürlich gab es dann noch ein paar Dinger, bei denen wir Glück hatten, aber die tsg war heute mehr als schlagbar.

      5
    • Sehe ich auch so. Hoffenheim war schon sehr schwach, da war ich auch überrascht.
      Allerdings haben wir es Stellenweise auch einfach nicht gut gemacht.

      Gegen Ende hat mir dieser Siegeswille gefehlt.
      Pervan hat den Ball und was passiert?
      Kurzer Ball zu den IV’s anstatt schnell nach vorne zu spielen und die lassen sich dann auch noch Zeit.
      Es wirkte so, als ob man ab der 75.Minute mit dem 1:1 zufrieden war.

      0
  65. Man muss feststellen, dass das Offensivspiel des VfL noch nicht ausreicht, um gegen Mannschaften mit einer durchschnittlichen defensiven Stabilität zu gewinnen. Insofern haben wir auf Platz 3 auch nichts zu suchen. Gemessen an der Chancenverteilung ist das Unentschieden sogar noch glücklich.

    21
  66. Gerhardt wieder mit schwacher Leistung. Ich bleibe dabei, dass zwei starre Linksfüßer in der Zentrale einfach hinderlich sind…

    8
  67. Alter wie viele Fehlpässe noch. Dass ist ha echt nicht mehr auszuhalten was Arnold, Josh und co. da gemacht haben. Hoffenheim dauerhaft einladen. Ich sage noch so „bitte kein Ballverlust“ als 1:30 in der Nachspielzeit war und 20 Sekunden später verliert Maxo den ball. Ich bleibe dabei, wir werden gegen den Abstieg spielen.

    5
    • Geht’s noch? Gleich “gegen Abstieg spielen“..

      19
    • Schau dir unsere Spielweise an! Wir spielen wie ein Absteiger. Erinnert sehr an die Saison 2017/2018

      5
    • @Wolfsburger: Kommst du vom Fußball-Quartett oder warum schreibst du so ahnungslos?

      15
    • Weiß du wieso so viele Fehlpässe passieren. Das ist das System von glasner. Die Spieler sollen immer schnell den ball abspielen. Bei Bruno hat man mehr auf Ballbesitz gespielt.

      2
    • Bin der Meinung, dass unser Outfit, das komplett dunkelgrüne wenig förderlich ist.
      Gestern sah man viele hilflose Abspiele, wenig mutige und schon gar keine überraschende.
      Eine Farbe, die sich etwas deutlicher vom Grün des Rasens absetzte, wäre da besser , zumindest die Hose und Stützen, aus dem Augenwinkel erkennt man Mitspieler dann besser.

      0
  68. Bei uns wird das evtl. Handspiel abgepfiffen, Hoffenheimer darf den Ball im Strafraum mit der Hand spielen, kein Elfer…
    Schade, heute wäre ein Dreier drin gewesen.

    14
    • Da habe ich ein anderes Spiel gesehen. Mehr als ein Punkt war nicht drin heute!!!!

      6
    • Die Regel sagt – ist vorm Tor ein Spieler der Tor-erziehlednen Mannschaft mit der Hand dran , wird das Tor nicht gegeben.
      Habe ich im Grunde auch direkt so gesehen. War korrekt entschieden.
      Bitter das Wout gelupft hat, anstatt ihn rein zu schieben bei seiner Chance

      1
  69. Paderborn, Düsseldorf, Hoffenheim: 1:1. Schön in Reihe :) so gefällt das!
    Nur ich Frage mich bei der Leistung der 2. Hz warum der VfL denn überhaupt ein Tor geschossen hat. Ich dachte man wollte auf 0 Punkte spielen :yeah:

    Mein Fazit nach 5 Spielen: Unser Fußball ist schöner und bringt weniger Punkte. Warum weiß ich leider nicht

    2
  70. Erste Halbzeit Top, zweite Flop. Zu viele Fehler im Zentrum. Arnold war ganz schlecht heute.
    Aber wir haben noch kein Spiel verloren :top:

    2
    • Schau dir mal bitte unsere bisherigen Gegner an… Kein einziger von denen ist im oberen Tabellendrittel zu finden! Spätestens gegen Leipzig gibt es eine richtige Packung.

      3
    • Genau so hab ich es auch gesehen Vanek

      Wenn in HZ1 die Stimmung dagewesene wäre hätten wir es vielelicht vor der Halbzeit gedreht (mein Gefühl). Ballwanz hat das auch so gesagt

      3
    • „…Erste Halbzeit Top,…“ – Hm also unter Topp verstehe ich was anderes. Die letzten Minuten der 1. HZ waren ganz unterhaltsam, mehr aber auch nicht. Der Rest der 1. HZ war viel Leerlauf, Fehlpässe am laufenden Band und Ideenlosigkeit – Das Ganze wurde dann in der 2. HZ noch getoppt. Mit dem Unentschieden sind wir mehr als gut bedient.

      Wie Joan weiter oben schon geschrieben hat reicht unsere Offensive nicht aus um einer halbwegs organisierten Mannschaft gefährlich zu werden. Andererseits haben wir immer Momente drin wo wir offen wie ein Scheunentor sind.

      0
  71. Na ja, sehr körperliches, schwieriges Spiel.

    Bei mir muss sich Glasners Taktik immer noch beweisen, bis jetzt vermisse ich noch Labbadia, da hatten wir deutlich mehr Präsenz im Mittelfeld durch die 4er-Raute.
    Bei diesem System sind Arnold und Gerhardt meist gezwungen lange Bälle nach außen zu spielen.
    Ist ja keine schlechte Taktik, aber ich habe das Gefühl dass die Kurzpasskombinationen uns besser liegen, da es einfach leichter ist.
    Vor allem Roussillon der in der letzten Saison so stark war, scheint mit diesem System noch Schwierigkeiten zu haben.
    Auch Weghorst bekommt deutlich weniger Bälle als letzte Saison, fungiert eher als Anspielstation.

    Aber es ist ja noch früh in der Saison, das kann sich alles noch entwickeln. Die Mannschaft zeigt ja schon dass sie es spielerisch auf jeden Fall drauf haben, sie muss das aber öfters zeigen und mehr Tore schießen.

    13
  72. Harzer-Wölfe-Fan

    Also ich finde den Fußball nicht schöner. Momentan macht sich eher so eine „mit Glasner wird das nix“ Stimmung breit.
    Das Spiel war schon wieder total beschissen über weite Teile des Spiels.
    Und diese Fehlpassorgie wird von Spiel zu Spiel schlimmer.
    Ich sehe null Fortschritte im Spiel und eher totale Rückschritte im Vergleich zum Spiel zur vergangenen Saison.
    Und mit Brekalo dann den besten Spieler vom Feld zu nehmen, damit offensiv gar nichts mehr geht, ist einfach Mist. Im Übrigen ist
    Nmecha Mittelstürmer und kein Rechtsaußen. Coaching schon wieder unterirdisch.

    9
    • Okay, wir bleiben ungeschlagen, aber Glasner bringt nix bzw. coacht unterirdisch… Also sollte er gehen oder wie versteh ich Dich?

      Echt jetzt…!!
      :schweigen:

      6
    • Der Jörg so vermute ich hat den falschen Trainer eingekauft. Eigentlich bräuchten wir einen Trainer der das System von Bruno weiterverfolgt…. 4-2-3-1

      3
    • Brekalo hatte aber nichts mehr gegen die robusten Hoffenheimer zuzusetzen, war doch immer am Boden und/oder verlor einfach den Ball. War sicherlich keine Dumme Idee dafür den robusteren Spieler zu bringen.

      Aber ja das Spiel und v.a. die zweite Hälfte waren eine Enttäuschung.

      Bruno Labbadia ohooohoh

      11
    • Andyice, schau dir mal unser Programm an…

      4
    • Harzer-Wölfe-Fan

      Steht das da irgendwo? Ich glaube nicht. Ich nehme mir dennoch raus, den Trainer zu kritisieren, weil es totale Grütze ist, was er uns seit Wochen vorsetzt. Und es wird immer schlechter und sein Coaching dreht keine Spiele.
      Und nun trink wieder dein Tee.

      5
    • Sorry, finde deine Meinung aber sehr übertrieben. Ich stimme dir zwar technisch in allen Punkten zu, aber nicht in der extreme.
      Ich fand’s bisher unter Labbadia auch besser, so grottenschlecht war die Leistung aber auch nicht.
      Von „unterirdisches Coaching“ zu reden finde ich auch sehr gewagt, wie gesagt, ich sehe Glasner bis jetzt auch kritisch, fand es von Anfang nicht sinnvoll dass er hier sein eigenes System durchdrücken möchte anstatt einfach da weiterzumachen wo Labbadia aufgehört hatte.

      Was mich bei Glasner auch extrem nervt sind die späten Wechsel, so verliert man Punkte weil man einfach den Zeitpunkt verpasst, neue Impulse zu bringen.

      Die Mannschaft muss in den nächsten zwei Wochen liefern, sollte der VfL in nächsten drei Spielen nicht gewinnen oder gar zwei oder alle drei davon verlieren wird sich dann wieder eine sehr schlechte Stimmung breit machen.
      Diese Gefahr sehe ich momentan aber nicht ganz, so schlecht ist das auch nicht was wir machen. Gut ist es aber auch zu selten.

      3
    • So hab nen Tee getrunken und unser Programm angeschaut.
      In der Sache kann ich sogar Deine Kritik am Trainer nachvollziehen, aber nicht in der Wahl Deiner Worte.
      Ich entschuldige mich, falls ich da zuviel hinein interpretiert habe. Mich stört es aber gewaltig nach 5 Spieltagen so deutlich im Negativen zu sprechen.
      Wir sind noch nicht so weit es als selbstverständlich anzusehen, dass wir die bisherigen Gegner besiegen müssen.
      Unser aktueller Stand entspricht in etwa unseren Möglichkeiten.
      Das System verlangt eine Menge von den Spielern und am Beispiel von Gui und Roussi sieht man genau, dass da noch eine Menge fehlt, damit sich das Team wohlfühlt. Es fremdelt im Gesamten noch.
      Und der Spieler, der in diesem System ein Unterschied machen kann, ist lang verletzt (Schlager).
      Es wurde auch schon gesagt, dass Max und Gerhardt in diesem System alles andere als die Idealbesetzung sind… Bloß was tun? Gui vorziehen, auf 4er Kette umstellen….Admir neben Max stellen… Alles nicht wirkliche Alternativen bis auf die 4er Kette und Raute im Mittelfeld.
      Meine Meinung bleibt : Um Glasners System optimal umzusetzen fehlt die Qualität im Kader… Also müssen wa mit umgehen können… Jetzt Faust aus der Tasche nehmen und sich ein bissel erfreuen, dass wir weiter ungeschlagen sind.
      Dann nach Mainz schauen und nen 3er einsammeln.
      Bin übrigens in Mainz dabei….Stehplatz…wer ist noch am Samstag in Mainz dabei… Vielleicht mal treffen dort?!?

      6
    • @andyice ich sehe es genauso.
      Wir hanen einfach nicht genug Qualität um dieses System von Glasner zu spielen.
      Labbadias System war perfekt für diese Mannschaft, da wurde die Verantwortung für die Spuelgestaltung auf vier Schultern verteilt, alle standen eng bei einander, kombinierten zusammen ohne dabei den genialen 40 meter Pass spielen zu müssen, ohne den man bei Glasners System nicht erfolgreich spielen kann.
      Ich finde es aber auch noch zu früh, den Trainer so deutlich zu kritisieren wie Harzer es tut.

      6
    • Danke… Vflcorinthians

      1
    • Das System bzw was man bisher erkennt, ist in der Bundesliga schwer durchzuziehen, da viele Teams schon gut verteidigen und den Raum eng machen.

      Das Problem ist ja auch hauptsächlich, dass der letzte Pass nicht ankommt.
      Bis dahin sah es in der ersten Halbzeit teilweise gut aus.
      Teilweise gab es echt gute Ideen, die auch funktioniert hätten, wenn der Ball genauer gespielt worden wäre, aber da sind wir dann wieder bei dem Thema Qualität.
      2Tore zurecht aberkannt ist dann eben auch ein bisschen Pech, dass die Situation nicht anders abgelaufen ist.

      4
  73. Gerhardt bitte rausnehmen und dafür Guilavogui wieder ins Mittelfeld vorziehen.

    12
    • Diese Yannick hat in der erste Bundesliga nichts zu suchen ideenlos kein Ball erobere nichts läuft planlos durch die Gegend.

      5
    • Gerhardt im HZ 1 der einzige der sich mal frei gelaufen hat

      In HZ2 viele Ball Verluste wie aber fast alle

      9
    • Yannick ist halt auch einer der Opfer dieses Systems. Als wir letzte Saison sehr eng spielten, hat er doch gezeigt was er für eine Qualität im Pass hat, hat mMn seine beste Saison gespielt.
      Er besitzt halt nicht die Qualität, geniale Steilpässe zu spielen, wer er nur Arnold neben sich hat, und andere Mitspieler alle 30 meter entfernt sind, er ist eben nicht Pogba.

      Es ist einfach sehr arrogant von Glasner das System zu ändern, statt die Arbeit von Bruno zu anerkennen. Es gab Null Gründe das System zu wechseln.

      4
    • @VfLCorinthians
      Ich denke auch das Gerhardt letzte Saison richtig gut gespielt hat und es jetzt ein Problem des neuen Systems ist. Ich habe sowieso den Verdacht das uns das neue System ein wenig überfordert. Das System von Bruno war ziemlich einfach, hat aber gut zur Mannschaft gepasst und war enorm effektiv.

      2
    • Was soll es bringen Gerhard rauszunehmen und den fußballerisch noch schwächeren Guilavogui zu bringen?

      Ich habe die Aufteilung zwischen Gerhardt und Arnold nicht verstanden. Arnold hat den defensiveren Part gespielt obwohl er der stärkere Fußballer mit dem besseren Passspiel ist.

      1
  74. Null Fortschritt weiterhin. Wir haben drei Torchancen und das war’s. Der Spielaufbau entweder lang oder Chaos.

    Dazu geht langsam der Siegeswille abhanden.nun ist man jedenfalls gezwungen, gegen zwei gute Teams zu gewinnen. Und das mit diesem System. Viel Spaß.

    Gibt es eigentlich einen Plan B? Mich erinnert das alles sehr an Veh…

    16
  75. Komme gerade ausm Sadion.

    Unsere Krabbelgruppe aus der Nordkurve hat sich selbst, was mir persönlich völlig am A… vorbei geht, aber auch, und das ist das Schlimme, unseren Vfl Wolfsburg geschadet und der Lächerlichkeit preisgegeben.

    Zum Spiel.
    Ich schreib mal so ins unreine was mir tierisch auf den Sack ging:
    – „Pressing“ war Alibi. Sinnbildlich mitte 1 Hz.: 3 gehen drauf, der Verteidiger spielt einen Pass ins Zentrum wo weit und breit kein grüner steht.
    – Spieleröffnung aus der 3er Kette Fehlanzeige (Querpässe sind keine Spieleröffnung).
    – Techn. Unzulänglichkeiten bei der Ballannahme sowie beim Passspiel.
    – Im letzten 1/3 keine Abstimmung zu Laufwegen, Passwegen, nur die „Hoffnung“ das ein grüner da steht wo der Ball vielleicht hinkommt.

    Wir haben bisher 6 mehr oder weniger identisch spielende Gegner gehabt, und ich habe den Eindruck das nur unsere Gegner aus diesen Spielen gelernt haben.

    Langsam mache ich mir sorgen, ob der nicht vorhandenen Fortschritte in unserer Spielanlage und der Aufgaben die da auf uns zu kommen. Ich hoffe inständig, das OG Lösungen für unsere Probleme hat und diese den Spielern auch vermitteln kann, denn ansonsten wird es ein sehr ungemütlicher Herbst.

    23
  76. Komme ausm Stadion

    Naja spielerisch nicht so toll (außer das Tor, das war geil gespielt)

    Viel zu fehle Fehlpässe und Ball versprungen und zu weit vor gelegt.

    2
  77. Ganz ehrlich ich sehe hier kein System was der Mannschaft gut tut bzw was sie spielen können . Spieler die wie Joschua die so verunsichert sind . Sehe es wie einige andere auch das wir wenn es so weiter geht arg Probleme bekommen werden.

    14
  78. Ich bin echt ein wenig sauer heute. So ein unnötiges Unentschieden, erneut zwei Punkte verschenkt.
    Nach wie vor fehlt mir eine Entwicklung in diesem Team. Irgendwie sieht das nach wie vor so aus wie im ersten Vorbereitungsspiel, aber ich sehe keinen „Trainingseffekt“. Grrr!
    Da kann man nur hoffen, dass die Mannschaft mit Verzögerung den Willen des Trainers begreift und demnächst mal richtig loslegt.
    Angesichts des Spielplans haben wir zu wenig Punkte geholt und müssen nun gegen die „Großen“ auch was holen. Aber ich bin auch sehr gespannt, wie sich die Truppe gegen spielstarke Gegner behauptet. Vielleicht geht´s dann ja erst richtig los?!
    Egal, immer weiter machen und auf geht´s VfL! Wir machen das!

    2
  79. *verschoben

    0
  80. Das war definitiv zu wenig. 3 Punkte aus den letzten 3 Spielen sind zu wenig. Es fehlen mindestens 3 Punkte.

    Und ich kann leider nach wie vor nicht erkennen, dass sich unser Spielaufbau auch nur irgendwie verbessern würde. Überwiegend kann ich da nach wie vor nur Zufall, hoffen und beten erkennen.

    Und hinten fängt man sich immer mindestens 1 völlig unnötiges Tor.

    Gegen bessere Gegner wird das ein ganz heftiger Herbst, wenn nicht ganz schnell bei uns eine erhebliche Verbesserung eintritt.

    5
  81. Ich glaube, dass wir uns ein paar Stärken, die wir in der letzten Saison aufgebaut haben, wieder beraubt haben.

    Guilavogui würde bei mir niemals in der Abwehr spielen. Heute hat man wieder gesehen warum. Schon früher war klar, dass Guilavogui zwar ein guter Balleroberer ist, aber technisch wenig drauf hat und auch keinen Angriff einleiten oder ein Spiel eröffnen kann. In der Abwehr kommt es da häufig zu sehr brenzligen Situationen, wenn er den Ball vertendelt oder ein Spiel eröffnen will.
    Guilavogui muss zurück ins Mittelfeld.

    Mbabu ist in der Bundesliga noch nicht angekommen. Man merkt in jeder 2. Sezen, dass er überfordert ist. Er müht sich zwar und gibt vom Einsatz her Gas, aber spielerisch und technisch ist da noch nicht viel.

    Der Ausfall von Schlager wiegt schwer. Gerhardt kann ihn bislang nicht ersetzen.

    Insgesamt hoffe ich, dass die Mannschaft entweder schnell das neue System versteht und besser umsetzen kann oder das Glasner nicht stur ist und auch mal an einen Systemwechsel denkt.

    Mir persönlich als Zuschauer gefällt das System mit 4 Abwehrspielern viel besser. Das scheint mir strukturierter und stabiler. Beim 3er-Abwehrsystem muss zu sehr nach Spielsituation geändert und verschoben werden. Das ist für unsere nicht sonderlich schnellen Spieler zu kompliziert.

    17
    • Ich finde es geht nicht um Verständnis, unsere Mannschaft hat einfach nicht die Qualität dieses System zu spielen.
      Deswegen sage ich immer, ein Trainer muss sich an das vorhandene Spieler-Material anpassen, und nicht versuchen, sein eigenes System durchzudrücken.
      Das hat Labbadia ausgemacht, er hatte nicht von vorne herein die eine Formation, sondern er hat das System angepasst und die Formation geändert, bis er eine fand wo die Mannschaft am besten spielen konnte ohne wie jetzt überfordert zu sein.

      13
  82. Viel Spaß gegen die Gegner, die eine gepflegten Stiefel spielen….
    Mehr kann man dazu nicht sagen

    1
  83. Ich erwarte kurz nach dem Spiel von den Spielern keine brillanten Analysen. Aber was da von Brekalo und Arnold in Wölfe-TV an erklärenden Aussagen kommt, ist sehr dürftig und deutet darauf hin, dass sie die Problemstellen bzw. das Unvermögen in der Spielweise der Mannschaft selbst noch nicht erfassen. Wäre dies ein Gradmesser dafür, inwieweit Glasners Spielidee zumindest gedanklich schon verinnerlicht ist, dann könnte das tatsächlich sorgenvoll stimmen, wenn man an stärkere Gegner denkt. Es wäre fatal für den VfL, wenn sich zeigen sollte, dass Mannschaft und Glasner nicht passen.

    13
    • @Joan
      „…Es wäre fatal für den VfL, wenn sich zeigen sollte, dass Mannschaft und Glasner nicht passen…“

      Ich bin mir sicher das Glasner auch ein anderes System spielen lassen kann. Das ist mMn das Hauptproblem im Moment – es scheint als wenn es für unsere Jungs schlicht und ergreifend zu kompliziert ist. Glasner muss aber den richtigen Moment finden zwischen „das wird schon“ und „hat kein Zweck – wir machen was anders“. Keine leichte Aufgabe

      1
    • @Stan: Ich denke auch, dass Glasner theoretisch die Flexibilität zu einem Systemwechsel bzw. besser: zu einem Wechsel der Spielweise hat. Nur wäre das dann nicht mehr der „Glasner-Fußball“, den er selbst präferiert und den zu spielen, er geholt wurde. Und ob Glasner, wenn er, aus der Not gehorchend, ein anderes System spielen muss, noch so charismatisch und überzeugend auf die Spieler wirken kann, muss sich dann erst noch zeigen. In seinen früheren Stationen hat er seinen Fußball letztlich durchsetzen können.
      Auf der PK meinte ich erstmals bei ihm eine gewisse Ernüchterung und Skepsis heraushören zu können, ob ihm dies auch mit dieser Mannschaft gelingt, die in Teilen für seinen Fußball ja wirklich nicht gemacht scheint. Das nächste Vierteljahr wird auf jeden Fall spannend.

      2
  84. Also drei Tore haben wir ja gemacht, insofern ist mein Tipp aufgegangen mit dem 3:1. Leider haben zwei davon nicht gezählt…

    Ernst beiseite: Glasner sagte recht deutlich, daß er mit der Entwicklung der Leistung nicht zufrieden ist. Das ist inhaltlich schon recht hart. Auch wenn es natürlich wahr ist. Schön reden tut er es also nicht. Die Frage ist jetzt aber, ob er die richtigen Schlüsse zieht.

    9
  85. Zumindest kann man schon einmal sagen, dass die Mannschaft in der zweiten Halbzeit mit Support nicht besser gespielt hat, als in der ersten Halbzeit ohne Support :keks: :psst:

    9
    • …man könnte sogar behaupten das ohne Support mehr Zug drin war…

      0
    • Der Support wäre vielleicht wichtig gewesen als die Mannschaft am Drücker war.

      45 Minuten nichts und dann höre ich 10 min vor Schluss wieder die Aufforderung vom Cappo Komm schon Wolfsburg alle mitmachen…

      Die zerstören alles was sie über die letzten Jahre mit persönlichem Aufwand aufgebaut haben nur um von anderen anerkannt zu werden…dumm

      6
  86. Ich bin ja froh zu lesen, dass zumindest zwei User im Stadion waren.

    Mich hat der Besuch meine Stimme gekostet und die eben noch leichte Erkältung richtig ausbrechen lassen.
    Mal gucken, ob ich mich ins Büro schleppe…

    3
    • Ich war erst um 1:30 wieder zu Hause.

      Zum Glück war die Autobahn frei und die Baustellen, die mir Google vorher angezeigt hat, fast gar nicht existent.

      2
  87. Noch was allgemeines was aufgefallen ist gestern zum Thema Zuschauer und boykott.

    Die meisten im Stadion – im Grunde alle außer die Ultras / Szene waren mit dem boykott nicht einverstanden. Direkt nach der kurzen Ansage vom Capo , wo er den boykott nochmal erklärt haben einige Ich glaube aus dem Oberrang in der Kurve angefangen zu klatschen . Das gesamte Stadion ist drauf angesprungen. Auch einzelne Personen oder kleine Gruppen die was gesungen haben haben sehr schnell Unterstützer gefunden sodass immer auch ein gewisser Support war. Sogar der Wechselgesang „VFL-VFL“ hat funktioniert.
    In der 2HZ hat dann quasi nur die Mitte der Nk Supportvertrags der Rest des Stadions kaum noch , also (noch) weniger als sonst.
    Das war schon ein bisschen „wir gehen euch“. Als zu Beginn der 2HZ Fahnen unten verteilt wurden kamen aus meinem Block 12 auch „ihr seid so lächerlich“ rufe . (Vereinzelt).

    Ich finde es gut das es mündige Fans auch außerhalb der Szene gibt!

    Mit der Aktion haben die Jungs sich keinen Gefallen getan.
    Das Banner mit dem Abwracken fand ich kreativ! Dabei hätte man es belassen können.

    Zuschauerzahlen warum war das Stadion für Montag Abend 20:30 gegen Hoffenheim doch Relativ gut besucht (21.100) aber ne halbe Stunde später 21:00 sind nur noch 10.000 da?

    11
    • Ich denke, für die EL muss man eben noch mal extra investieren und die Ukrainer waren noch mal heftig uninteressanter als Hoffenheim.

      Dazu stand der Gegner/ Termin schon etwas länger fest, als in der EL.

      0
  88. Finde es schon sehr amüsant zu betrachten, dass die Meinungen und Ansichten teilweise so auseinandergehen, wenn es um die spielerische Entwicklung der Mannschaft geht.

    Der eine sieht uns schon um den Abstieg spielen, ein anderer mag die spielerisch beste Leistung gesehen haben und so weiter. Ich werde mir zum aktuellen Zeitpunkt jedenfalls noch kein Urteil bilden, was das spielerische Vermögen der Mannschaft und das 3-4-3 System angeht.

    Ich Frage mich, ob die bisherigen Testspiele und die paar Pflichtspiele aktuell wirklich ausreichen um zu zeigen, wo die Reise hingehen kann oder soll? Ich sehe zumindest eine spielerische Veränderung bei uns. Manch einer mag sagen, wir spielen nur noch langes Holz nach vorne, diese Meinung kann ich nicht zu 100 % teilen. Man muss schon fair sein und Glasner zumindest die Zeit bis zum Winter geben, denn alles andere wäre unfair. Genau so unfair, wie es gegenüber Bruno in der Rückrunde der Saison 2017/2018 war.

    Auch er brauchte ein wenig, bis seine Idee umgesetzt worden ist und auch bis er das System umgestellt hat im Sinne des Kaders bzw. der Mannschaft.

    Manch einer sagt, dass die Mannschaft nun schon ab der 60 / 70 Minute konditionell nicht mehr kann. Dieser Zeitpunkt würde mich ehrlich gesagt wundern, spricht doch aber eher nicht dafür, dass die Kondition vorher bei Bruno auf einem höheren Level war. Die Spieler verlieren ja nicht innerhalb einer so kurzem Zeit ein so hohes Niveau an Kondition…

    Glasner selbst meinte, dass die Mannschaft noch nicht die Intensität aus dem Training von Linz mitgehen kann. Ob man das nun öffentlich so sagen müsste und am Ende nicht auch ein Boomerang werden könnte, wir werden es sehen. Ich bin der festen Überzeugung, dass es bei uns eigentlich viel schneller nach vorne gehen soll und aus unterschiedlichsten Gründen klappt das noch nicht korrekt. Ich werde nicht aber jetzt schon kritisieren und Vergleiche ziehen zu Jonker, Ismael oder Schmidt.

    Ich finde das wir die Tugenden der letzten Saison immer noch haben, die uns ausgezeichnet haben. Und wenn wir mal ehrlich sind, wir stehen aktuell einen Punkt besser da als letzte Saison zu diesem Zeitpunkt. Sicherlich waren da die Gegner auch Schalke und Leverkusen, doch beide sind schlecht in die Saison gestartet und das würde dann die Ergebnisse relativieren. Wir spielten uns danach dann in einen Rausch aber auch zu diesem Zeitpunkt gab es bei der Punkteausbeute eine Art Kritik, weil wir eben nicht so tolle Fußball gespielt haben.

    Stimmen demnächst die Ergebnisse und geht es mit der Entwicklung weiter nach vorne, dann geht es mit Glasner weiter, stimmen diese nicht, wird am Ende gehandelt. Da ist es dann auch egal, ob Schmadtke und Schäfer im Amt sind, wenn von ganz oben die Anweisung kommt, dass der Trainer entlassen wird, dann wird dieses passieren oder der Manager darf gleich mitgehen.

    Ich bin aber wie gesagt relativ gelassen, da eine faire Beurteilung zum aktuellen Zeitpunkt nicht fair wäre.
    Was ich allerdings als „Kritikpunkt“ sehe und als berechtigte Kritik sehe ist, dass man nicht unbedingt alles ändern hätte müssen! Was meine ich damit?

    Man hätte nicht das System zwangsweise umstellen müssen, sondern hätte es langsam etablieren können.
    So hat es etwas von einer Hauruck Aktion und birgt ein hohes Risiko. Es kann also ganz schnell nach hinten losgehen. Ich sehe in der Konstellation Brooks, Gui und Knoche eine absolute Fehlbesetzung in Sachen IV, zumindest wenn es um die offensive Spielidee geht. In der Verteidigung mag das bei Brooks, Gui und Knoche noch gehen, doch mit dieser IV kannst du dann eben nicht ebenfalls hoch stehen.

    Ebenfalls teile ich die Kritik daran, dass Guillavogui deplatziert wirkt. Seine Stärken kommen viel besser auf der 6er Position zur Geltung. Er war unser Balldieb im Mittelfeld und seine spielerischen Möglichkeiten sehe ich nun nicht wesentlich schlechter als die von Gerhardt…

    Ich persönlich gehe davon aus, dass die Spieler zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht die Spielidee zu 100 % verinnerlicht haben bzw. diese noch nicht zu 100 % umsetzen können. Was ich aber nicht so schlimm finde, denn wenn ich nach Gladbach schaue, dann sehe ich da noch weniger als bei uns und das bei einem Trainer, den ich persönlich höher eingeschätzt hätte Glasner.

    Ich behaupte einfach mal, dass ein Roussillon auch viel besser zu Geltung kommen würde, wenn unsere Abwehr spielerisch besser wäre und das System gefestigter bzw. gefestigt ist. Meine Vorstellung liegt darin, dass die eigentlich Idee oder ein weiterer Weg zum Torerfolg zu kommen die ist, dass der Ball auf die AV gelangen soll, der LS / LM / LAS eingerückt an der 16er Kante steht bzw. vielleicht 20-25 Meter vor dem 16er und dann der AV diesen überläuft und entweder angespielt wird oder der LS / LM / LAS nach innen zieht und selbst zum Abschluss kommt.

    Ich bin aktuell relativ gelassen und bin gespannt, wo die Reise hingeht.

    Just my 2 cents.

    12
    • Meiner Meinung nach ist Guilavogui als IV deutlich schwächer.
      Meiner Meinung nach müsste man ihn wieder nach vorne ins DM ziehen.
      Die Spieleröffnung ist nicht gut und man sieht mehrere Ungenauigkeiten/Fehler, die vielleicht im DM auch nicht wirklich so auffallen. Bei gegnerischem Pressing sieht man schon, dass er Probleme bekommt.

      Ich finde, dass man schon eine Veränderung und einen Plan sieht, nur aktuell geht der nicht wirklich auf, da man hinten schon relativ anfällig ist und vorne der letzte Pass häufig zum Gegner kommt.
      Es gab gestern schon schöne Spielzüge bzw eher Ideen.
      Was mich an diesem System stört ist, dass man unseren schnellen AV eigentlich deren Stärken beraubt bzw. auch einer Absicherung.
      Sie können ihr Tempo so nicht wirklich ausspielen.
      Ich glaube Mbabu und Roussillon wären wertvoller, wenn sie wieder hinterlaufen würden usw.

      Man erkennt die Idee, aber die Umsetzung klappt noch nicht so wirklich.
      Ich bin mir auch nicht so sicher, ob das in der Bundesliga so funktionieren wird.

      4
    • Wie beschrieben, ich denke nicht, dass man sich der Schnelligkeit bewusst rauben möchte. Die Idee wird hier mit Sicherheit eine andere sein. Alles andere würde mich dann schon ein wenig wundern.

      1
    • Das wird man auch nicht bewusst tun, aber momentan tut man es.

      Ich bin gespannt, wie sich das ganze weiterentwickelt.

      0
    • Ich denke auch das man nach den ersten Spieltagen noch keine genaue Bewertung vornehmen kann. Was die Formation angeht finde ich die 3-Kette eigentlich nicht verkehrt. Was da natürlich fehlt sind 1-2 Verteidiger die es auch mit der Schnelligkeit haben. Guilavogui in der 3-Kette finde ich eigentlich auch nicht zwingend verschenkt. Klar klaut er dem Gegner jetzt nicht mehr so häufig die Bälle, aber was die Spieleröffnung angeht hat er doch oft die gleiche Position wie früher auch. Beim Spielaufbau rückt er oft auf die Sechser-Position und versucht das Spiel zu eröffnen. Wie gesagt die Formation finde ich gut nur die Besetzung der Defensive ist nach meiner Meinung nicht ausreichend.
      Auch den Außenverteidigern müsste diese Formation eigentlich zusagen. Bisher gefällt mir William da ganz gut. Offensiv sehr umtriebig zieht er auch mal nach innen oder Über- und Hinterläuft. Bei Roussilon ist das noch nicht ganz so, aber das kommt. Steffen hat mir in der Offensive gut gefallen. Hinten ist er oft zu fahrig und sein Spiel Risikobehaftet. Aber er ist ja auch kein Verteidiger. Ansonsten macht Arnold das sehr ordentlich. Gerhardt fällt etwas ab. Gewinner der letzten Wochen ganz klar Mehmedi und Brekalo. Die beiden besetzen die Halbpositionen perfekt. Was noch fehlt wären ähnliche Spielertypen für die Bank. Zu Weghorst braucht man nicht viel sagen. Der ist immer on Fire. Ordentlich war auch die Leistung von Nmecha auf den Flügel. Hatte ja auch noch die ein oder andere Aktion.
      Da hier einige schon von Trainerentlassungen und Abstiegen sprechen möchte ich auch mal die Glaskugel anschmeißen. Ich denke das wir uns wieder für Europa qualifizieren. Platz 4 – 6 ist dies Jahr drin. Das ist realistisch und das wird denke ich auch das Ziel sein. Das man spielerisch nicht mit Bayern, Dortmund und Leipzig (werden nach meiner Meinung dies Jahr Meister) mithalten kann ist denke ich auch klar. Aber ich sehe uns auf einem guten Weg.

      6
    • Die Rolle als linker Außenbahn Spieler hat Steffen für mich gestern besser ausgefüllt als Roussillon , ihm scheint es mehr entgegen zu kommen die komplette Bahn zu beackern. In der Halbzeit wurde auch eine Statistik gezeigt das mehr als 50 % der Angriffe über seine Seite kamen.
      Ansonsten fand ich uns spielerisch verbessert gegenüber Düsseldorf , dafür war man hinten etwas anfälliger. Das zeigt das wir insgesamt noch Balanceprobleme haben , hier gilt es einen vernünftigen Mittelweg zu finden. Auf das Spiel gegen Mainz bin jetzt schon gespannt , das ist ein Gegner den ich aktuell 0 einschätzen kann aber hoffen wir auf 3 Auswärtspunkte.

      Vielleicht noch als Ergänzung. Ich könnte mir auch gut ein System mit Wout und Nmecha vorstellen , der hat mir bei seinen Joker Einsätzen gut gefallen. Allerdings müsste dann wahrscheinlich Brekalo weichen und das scheint aktuell schwer vorstellbar.

      2
    • Man kann auch Brekalo, Nmecha, Wout und Mehmedi in einer Ordnung bringen, ist ja nicht das Problem. Die Frage ist halt, ob Glasner da Anpassungen vornimmt oder ob er von den Spielern Anpassungen verlangt.

      1
    • Ich sehe es ähnlich, ich fordere jetzt natürlich nicht den Rauswurf des Trainers, nicht im Ansatz.

      Stand jetzt halte ich es aber genauso wie du für einen Fehler, das System zu ändern.

      Was ich ein bisschen anders sehe als du, habe ich hier schon geschrieben, und viele andere haben anscheinend auch diesen Eindruck: es geht nicht darum dass die Spieler das System nicht verinnerlicht hätten, sie haben einfach nicht die Qualität un dieses System in der Bundesliga zu spielen.

      Dieses System mag ja in der Schweiz klappen, aber eben nicht in der Bundesliga wo so eng verteidigt wird.

      Bei diesem 3-4-3 System, sind die beiden 8er Gerhardt und Arnold komplett isoliert, sie können nicht triangulieren, sie müssen immer entweder den Querpass zu Willian oder Roussi spielen, oder eben den genialen Steilpass an die Stürmer versuchen, wozu sie einfach nicht die Qualität besitzen, damit möchte ich nicht sagen dass sie schlechte Spieler sind, aber Maxi und Yannick sind halt nicht Thiago oder Pogba.

      Ich finde halt dass es doch droht sehr schnell zu kippen, wenn Glasner nicht reagiert und wir so weiter spielen, kann es sein dass wir in fünf Spieltagen schon dreizehnter sind.

      Ich möchte nicht alles schwarz malen, bitte, aber das ist eine realistische Möglichkeit. Dann droht sich genau dieselbe Stimmung zu verbreiten, wie unter Ismael und Jonker. Und bei unserer Nordkurve wissen wir worauf das hinausläuft…

      Ich finde drei Mal 1:1 schon ein bisschen alarmierend, Glasner muss auf jeden Fall reagieren, vielleicht auch mal sein Ego beiseite lassen und auf das alte System umzustellen. Ich hoffe dass die Mannschaft das auch fordert, wenn sie merkt dass sie mit diesem System nicht klar kommen, und nicht dass sie Glasner blind folgen.

      1
  89. verschoben

    1
  90. verschoben.

    6
  91. Die Panikmache verstehe ich nicht. Letzter Jahr hatten wir 7 Punkte nach dem 5. Spieltag und danach bis zum Sieg in Düsseldorf Ende Oktober teilweise unterirdisch gespielt und kaum mehr Punkte geholt. Manche sollten Ihre Ansprüche hier einmal deutlich zurückfahren. Uns steht aktuell noch nicht mal der gleiche Kader wie im letzten Jahr zur Verfügung (Brooks/Ginni/Casteels fehlen) und sind noch ungeschlagen mit 9 Punkten. Die Neuzugänge sind verletzt oder funktionieren (noch) nicht. Habt Ihr erwartet dass wir alles in Grund und Boden spielen und mit diesem Kader mit Bayern, Leipzig und Dortmund mithalten könnt. Aus meiner Sicht sind wir absolut im Soll. Mehr ist aktuell nicht möglich.

    9
  92. Noch einige Anmerkungen von meiner Seite. Das Thema Guila auf der Sechs ist irgendwie fast übereinstimmend die vorherrschende Meinung im Forum. Leider traut sich Glasner nicht, das offensichtliche zu verändern. Oder ist er einfach stur und ist von seinem System so sehr überzeugt?

    Es gibt nach meiner Meinung zwei Möglichkeiten, ich habe mein festes System und habe das bis zum Abko. einstudiert oder ich schaffe es, noch während es Spiels ein System an den Gegner anzupassen. Beides trifft in meinen Augen nicht zu. Das Pressen wird hier sehr selten überzeugend umgesetzt. Zu oft findet der Gegner locker Anspielstationen und erzeugt Überzahl an anderer Stelle.

    Für mich würde aktuell ein 4-3-3 deutlich besser passen, solange Schlager ausfällt. Guila auf der Sechs, Arnold etwas offensiver und entweder Mehmedi oder sogar Malli hinter die Spitze Weghorst.
    Was mir momentan bei Arnold auffällt, er fällt nicht mehr so leicht, selbst, wenn er angegangen wird. Er versucht immer noch den letzten entscheidenden Pass anzubringen. Außerdem hat er gestern extrem häufig als letzter Staubsauger vor Pervan die eine oder andere gefährliche Aktion entschärft.
    Gerhardt ist zwar ein emsiger Läufer, aber gerade bei ihm merkt man technische Defizite, die den Spielfluss immer wieder hemmen.

    Ich bin sehr gespannt, wie Glasner reagiert. Das Interview klang ja recht kritisch. Hoffentlich rechnet er sich das selber mit ein!

    6
  93. Was aus meiner Sicht zu erkennen ist, bei den Männern fehlt im Mittelfeld zwei Spieler die in der Lage sind durch schnelle weite Pässe auf die Außen das Spiel schnell und gefährlich zu machen. Gerhard und Arnold können das nicht. 50 % von Solchen Typen wie Ballack, Beckenbauer, Netzer fehlen hier. Oder anders gesagt 100% von den Frauen Bloodworth oder Engen. Ihre langen Pässe auf die Außen über 25 bis 35 Meter kamen alle an. Getreten ob von rechts oder links egal sie kamen alle an.

    0