Donnerstag , Oktober 6 2022
Home / Konkurrenz / Bayern München / Startelfplatz gegen Bayern? Bleibt Guilavogui jetzt doch beim VfL Wolfsburg?
Josuha Guilavogui vom VfL Wolfsburg. (Photo by Maja Hitij/Getty Images)

Startelfplatz gegen Bayern? Bleibt Guilavogui jetzt doch beim VfL Wolfsburg?

Eigentlich gilt Josuha Guilavogui beim VfL Wolfsburg als Wechselkandidat. Doch das Blatt scheint sich gedreht zu haben. Gegen München winkt Guilavogui sogar ein Startelfplatz.

Josuha Guilavogui galt in Wolfsburg als Auslaufkandidat. Die komplette Rückrunde der vergangenen Saison war Wolfsburgs Ex-Kapitän bereits nach Frankreich verliehen, sollte in diesem Sommer eigentlich endgültig wechseln. Doch nach dem Bremen-Spiel sieht die Sache nun anders aus.

Wer spielt neben Maximilian Arnold?

Der VfL Wolfsburg hat im defensiven Mittelfeld ein Problem: Das Bremen-Spiel hat gezeigt, dass Neuzugang Mattias Svanberg noch Eingewöhnungszeit braucht. Aster Vranckx ist zur Zeit beim Trainer Niko Kovac außen vor und Yannick Gerhardt länger verletzt. Dem VfL Wolfsburg fehlen nach dem Abgang von Xaver Schlager zur Zeit die Alternativen. Und genau da kommt Josuha Guilavogui ins Spiel.

Niko Kovac lobt Guilavogui für dessen Auftritt gegen Bremen: „Josh hat das Spiel für uns in die richtige Richtung gelenkt. Er kam rein, hat sofort die Zweikämpfe geführt. Das war für uns immens wichtig, das wird uns auch in München erwarten. Ich weiß, was er auf der Sechs kann. Wir werden sehen.“

Bleibt Guilavogui jetzt doch beim VfL Wolfsbug?

„So, wie er im Moment auftritt, sehe ich keine Gründe, dass man ihn gehen lässt“, sagte Kovac auf der Pressekonferenz vor dem Bayern-Spiel. Im Team selbst ist Guilavogui nach wie vor hoch angesehen. Nationalspieler Lukas Nmecha schwärmt: „Wir alle lieben Josh. Wir würden es sehr begrüßen, wenn er bei uns bleiben würde.“ Das letzte Wort scheint hier noch nicht gefallen zu sein.

87 Kommentare

  1. Happy Birthday Normen!

    25
  2. Vielen, herzlichen Dank! :top:

    11
  3. Bin ich der einzige, der in die Lobeshymnen um Guilavogui nicht so recht einsteigen mag?
    Ich fand seinen Auftritt gegen Bremen jetzt nicht sonderlich auffallend. Ich habe sofort wieder seine Schwäche erkannt, das Spiel zu eröffnen und Angriffe einzuleiten. Ich fand ihn sogar auffallend unsicher und nervös.

    Ja, Zweikämpfe kann er, aber wir waren uns doch vor einem halben Jahr alle einig, dass seine Zeit bei uns abgelaufen ist. Jetzt müssen die Jungen ran. Wenn man diese jetzt wieder auf die Bank setzt und einen alten Mann spielen lässt, dann verstehe ich die Welt nicht mehr.

    Das ist doch schon immer unser Problem beim VfL gewesen. Mir blutet das Herz, wenn ich sehe, was gerade mit Aster Vranckx passiert. Er war einer unserer Besten in der Hinrunde der letzten Saison. Warum ist er plötzlich außen vor? Das verstehe ich nicht. Junge, neue Spieler brauchen Zeit – ja! Aber damit ist auch Spielzeit gemeint. Sie müssen spielen, genau wie Svanberg.

    Wenn jetzt Guilavogui spielen sollte, dann können diese Spieler sich wieder nicht entwickeln und vorankommen. Ich bin weiterhin für einen Abgang von Guilavogui.

    PS. Glückwunsch auch von mir an den admin.

    16
    • Sehe ich ähnlich. Wobei ich auch klar sage, dass er gegen Bremen mit der Beste war. Daher könnte ich schon nachvollziehen wenn man ihn mit einem Startelfeinsatz belohnt.

      Allerdings war das 1 Spiel. Sowohl gegen Jena als auch in der Vorbereitung war er nicht überzeugend. Das bestätigte eher wieso er zurecht aussortiert wurde.
      Da ich große Zweifel daran habe, dass er dauerhaft so eine Leistung abruft wie gegen Bremen hätte ich auch Bauchschmerzen wenn er jetzt bleiben würde und man in ihm wieder eine ernsthafte Option sieht.

      0
    • Naja, ich denke das Bild war bei Vranckx ehrlicherweise schon etwas verzerrt. Ja, er hat gute Spiele gemacht. Ja, er war sehr aktiv. Aber er hat auch noch erhebliche Baustellen, zb taktische Disziplin, defensive Verlässlichkeit, Position halten. Da waren und sind ihm Schlager und Arnold weit voraus. Großes Talent hat Vranckx. Aber das muss auch passen. Wir haben auch mit Vranckx viele Spiele verloren.

      In puncto Abgezocktheit und Erfahrung ist Josh gerade wichtig. Ich wundere mich ehrlich gesagt immer, wenn gesagt wird, das Josh und Schlager offensiv schwach oder schwächer sind – das ist nicht deren vordergründige Aufgabe! Deren Aufgabe ist es für Stabilität zu sorgen. Letzteres hat Svanberg gegen Bremen überhaupt nicht geschafft, das Zentrum war oft offen. Schöne Pässe sind ja gut und auch wichtig, aber erstmal muss man defensiv stabil sein. Aber natürlich wird Svanberg bei normaler Entwicklung viel Spielzeit bekommen, er braucht eben noch Zeit. Und gespielt hat er zweimal von Beginn. Ich kann mich sogar erinnern, das dies hier kritisiert wurde, das Svanberg zu früh gespielt hätte. Einige waren ja der Meinung. Kovac hat ihm Spielpraxis gegeben. Nun zeigte sich, das er noch nicht so weit ist. Aber er ist jetzt auch wieder eine Woche weiter. Also abwarten.

      Mal abgesehen davon ist das auch völlig normal, das Vranckx jetzt wohl ein kleines Loch hat. Jetzt gilt es sich wieder ranzuarbeiten. Es zumindest konsequent in den Kader zu schaffen und dann erstmal Kurzeinsätze zu bekommen, bevor dann sicher wieder mehr drin ist. Perspektivisch wird Vranckx sicherlich auch wieder mehr spielen.

      Bei Josh geht es ja ohnehin erstmal darum die kurzfristige Not zu bedienen. Ich glaube nicht, das er jetzt 30 Spiele von Beginn an machen wird. Das hat ja auch niemand gesagt. Aber gegen Bayern hat er eben eine realistische Startelfchance. Wir haben in der Defensive überhaupt noch keine homogene Struktur. Und wir bringen die Viererkette gerade mal so auf den Platz, danach wird es schon dünn mit den sinnvollen Alternativen. Hier muss man sich wirklich gut überlegen, wie man das stabil bekommt.

      16
  4. Off-Topic: Echt widerlich, was da gerade beim FC Barcelona passiert. Und damit meine ich weniger die Reaktionen der Fans, die natürlich auch absolut zu verachten sind. Aber was der Verein da macht, ist eigentlich unglaublich. Sie haben schon unglaubliche 1,3 Milliarden Schulden und können die Gehaltsobergrenze, die in der spanischen Liga vereinbart wurde, nicht einhalten. Aber anstatt erstmal Spieler loszuwerden, bevor sie neue kaufen, machen sie es erstmal umgekehrt. Weiter einkaufen als gäbe es kein Morgen und dann feststellen, dass alle Neuzugänge – auch Lewandowski – nicht spielberechtigt sind, ehe sie nicht Spieler abgeben und das Gehalt senken. Und weil niemand gehen will, "erpressen" sie jetzt De Jong. Unfassbar.

    Hoffentlich kollabiert dieses eklige System bald. Wäre ja zu witzig, wenn de Jong das durchzieht und Lewandowski eine Saison auf der Tribüne hocken muss :lach:

    https://www.bild.de/sport/fussball/fussball-international/fc-barcelona-hetzjagd-immer-schlimmer-fans-gehen-auf-bara-star-frenkie-de-jong-l-80975532.bild.html

    11
    • Schulden sind kein Problem, so lange niemand das Geld wieder haben will
      – Volker Pispers

      6
    • Zum FCB, man sollte nicht vordergründig denjenigen verurteilen, der im Rahmen der Gesetzte (oder manchmal auch etwas außerhalb) agiert. Sondern den jenigen der das immer weiter zulässt -> UEFA
      Die hat aber nicht die Eier die großen CashCows ala Barcelona und ManCity mal richtig vor den Karren zu pissen.

      Zu den Fans, die haben jahrelang von den hohen Gehältern und den Schulden des FCB profitiert, weil dieser Club eben dadurch sportlich sehr erfolgreich war. Viele Barca Fans sind doch Barca Fans, wegen der hoch bezahlten Stars.
      Jetzt diese vom Hof zu jagen, und zu hohes Gehalt zu kritisieren ist bigott

      3
    • Wenn Christensen und Kessie bis morgen nicht registriert sind dürfen sie übrigens Barca wieder ablösefrei verlassen.

      Würde ich Barcelona ja schon gönnen wenn die beiden wieder gehen müssen :D

      3
    • @TiMo So einfach wie "Die UEFA hat keine Eier und damit die Schuld" ist das aber nicht. Ja, die UEFA könnte deutlich mehr tun. Allerdings ist die Macht der UEFA begrenzt, bzw. basiert zum Teil eben direkt auf der Zustimmung der großen und mächtigen Vereine/Clubs im europäischen Fußball. Die UEFA ist keine staatliche Autorität, sondern ein Verband – ein Verband in dem, wie in allen Verbänden, die mächtigsten Mitglieder den größten Einfluss haben.

      Die UEFA hat Regeln, die das Handeln des FC Barcelona, von Man City oder PSG ächten und verhindern sollen. Diese Regeln sind nicht sehr effektiv. Allerdings ist trotzdem allen Vereinen klar, wofür diese Regeln dienen. Die Entscheidung, Wege zu finden, diese Regeln zu umgehen, treffen die Vereine, nicht die UEFA. Wenn ich eine Bank überfalle und die Polizei dabei tatenlos zusieht, dann habe immer noch vordergründig ich die Bank überfallen – auch wenn sich die Polizei natürlich ebenfalls einiges an Kritik anhören muss.

      2
  5. HalbMannHalbWolf

    Ich verstehe die Diskusion nicht, im Moment, denke ich tatsächlich, dass Josh eine sehr gute Option ist. Svanberg ist noch nicht so weit, finde ich auch nicht weiter schlimm, ich denke von ihm wird nach und nach mehr kommen, Yannick ist keine Option (Verletzung), und Vranckx wohl auch nicht, ich meine auch gelesen zu haben, dass er sich in der Vorbereitung auch nicht gerade hervorgetan hat, was auch immer das bedeutet. Vranckx ist noch jung, das kommt halt vor. Aber solange Svanberg noch Zeit braucht, und Yannick noch nicht fit ist, ist für mich Josh die beste Alternative, denn Vranckx gegen Bayern ins kalte Wasser werfen würde ich nicht so gut finden, irgendwie hatte ich aufgrund der Aussagen halt das Gefühl er brennt im Moment nicht so richtig, keine Ahnung, er müsste sich aber mehr hervor tun im Training. Klar, Josh war in der Vorbereitung nicht so gut, aber wenn ich nicht irre hat er doch nur IV gespielt, oder?(bin mir nicht ganz sicher). Als IV Backup würde ich ihn auf gar keinen Fall sehen, da stehen mir die Haare zu Berge. Aber als 6er, als Backup, warum nicht? Gute defensive Skills als „Abräumer“ hat er allemal, ihm felt halt der Zug nach vorne, der eröffnende Pass, das versprechen wir uns ja von Svanberg. Ich habe Josh auch auf meiner Streichliste gehabt, aber im Moment gibt es keinen Grund dazu, im Gegenteil. Wir haben einen frisch in die Bundesliga gewechselten, 23 Jährigen Svanberg, den wir auf der Position neben MA aufbauen wollen und das offensichtlich nicht ganz so schnell. Wollen wir als Backup Vranckx behalten? Oder auf welcher Position seht ihr ihn Spielpraxis sammeln? Ich bin der Meinung man sollte darüber nachdenken Josh zu halten, und Vranckx nochmal eine Saison auszuleihen, an einen Verein wo er auf gutem Niveau viel Spielpraxis sammeln kann. Josh „Ausputzer“ Qualitäten können gegen Bayern, wo wir ganz sicher zeitweise hinten reingedrängt und umzingelt werden, wichtig sein.

    3
    • Jeder Mensch hat eine 2. Chance verdient, richtig!!

      Aber bei Pongracic wäre es mittlerweile die 4. Chance (Wenn man sein Verhalten beim BVB mit rechnet)

      Ich bin mir nicht sicher ob er uns A sportlich wirklich weiter bringen wird, oder ob er bei 'Druck' eher verkrampft…

      Und B, ich kann mir nicht vorstellen, daß er sich in Ruhe entwickeln kann und in dieser Mannschaft ordentlich integriert werden kann, da es seitens der Fans eine Menge Unruhe geben wird, die auf die Mannschaft störend wirken könnte!!

      Meine Meinung: Das wird beim VfL nichts mehr!! Es ist und bleibt ein Pulverfass!

      13
    • Hoffentlich spielt er Sonntag von Anfang an, dann gewinnen wir definitiv zu Null.

      2
    • Hat auch ein bisschen arg lange gedauert, die Entschuldigung. Da musste wohl ganz viel Überzeugungsarbeit bei ihm geleistet werden.

      Für mich ist das Thema auch durch. Der sollte nie wieder ein Spiel für uns bestreiten.

      Schon die Rückkehr ins Mannschaftstraining finde ich fragwürdig. Aber da wird das Arbeitsrecht eine Rolle gespielt haben. Und man hofft wohl doch noch auf einen Abnehmer für ihn. Ich sehe hier aber allenfalls eine Panikverpflichtung kurz vor Schluss der Transferperiode.

      Ich hoffe nur, ihm wird intern klipp und klar gesagt, dass er kein Spiel mehr für uns machen wird. Sonst lehnt der glatt alle anderen Angebote ab, da er weniger verdient, der Verein nicht gut genug ist oder was auch immer. Dem muss klar gemacht werden, dass seine Zeit als Profi vorbei sein wird, wenn er nicht wechselt und den Vertrag bei uns auf der Tribüne absitzt. Zudem wird man natürlich sehr genau beobachten, ob es Verfehlungen gibt, die eine fristlose Kündigung rechtfertigen.

      5
    • Kann einer bitte aufzählen , warum Marin so kritisch behandelt wird bzw. so gehatet wird?

      Hab das nicht mehr so recht auf dem Schirm
      Meiner Erinnerung ging es doch eher um Bagatelle oder?

      Danke

      2
    • @Ti Mo

      Angefangen mit den Coronaverstößen (Keine Maske da wo es vorgeschrieben war, Party während Corona). Dann ausplaudern von Vertragsinhalten (Höhe der Kaufoption bei Dortmund etc.). Schlechtmachen des Trainers und des Teams und schlussendlich Verklagen des eigenen Vereins. Hab ich was vergessen?

      10
    • Auf mich wirkt das eher wie: Mist, ich finde keinen anderen Verein oder zumindest keinen, der ähnlich zahlt.

      Abnehmen kann ich ihm das irgendwie nicht so wirklich.

      @Ti Mo
      Als Bagatelle würde ich das alles jetzt nicht beschreiben.
      Fängt ja schon mit der negativen Außenwirkung bei den Fotos ohne Maske an und wenn er sich dann doch infiziert und gleich noch mehrere Spieler mit, kann das schon zum Problem werden.
      Zum Glück war da nichts.

      2
  6. Ich bin mit Malanda in der Vranckx-Frage.

    Ich verstehe nicht, warum Vranckx hier von manchen so gelobt wird. Ja, er war letzte Saison sehr aktiv, aber das war es auch schon. Er war taktisch und in seiner Entscheidungsfindung nicht sehr gut. Er wirkte oft individualistisch und etwas losgelöst vom Rest des Teams. Am Ende ist die Mannschaft wichtiger als jeder einzelne Spieler. Wenn die Entwicklung von Vranckx leidet, aber unser Team erfolgreich ist, bin ich absolut dafür.

    Wir sollten Josh spielen, weil unsere gesamte Mannschaft defensiv davon profitiert, anstatt Vranckx zu spielen, nur weil sonst seine individuelle Entwicklung darunter leiden würde. Das Team steht an erster Stelle.

    7
  7. Josh jetzt als ernsthaften Kandidat für die Startelf zu sehen halte ich dennoch für sehr fahrlässig, er spielte unter Glasner zurecht keine Rolle, auch bei MvB und Kohfeldt spielte er wirklich grottig, er ist mit Bordeaux abgestiegen (natürlich kaum seine Schuld, aber konnte den Abstieg trotzdem nicht verhindern und spielt jetzt eine gute Halbzeit gegen Bremen macht ein Tor und ist wieder voll drin obwohl er die letzten Jahre keine Rolle mehr gespielt hat und beinahe jede Partie haufenweise Fehler gemacht hat. Von Svanberg hätte ich ganz klar mehr erwartet, natürlich ist er noch Jung aber mit über 100 Serie A Spielen kannst du nicht schon gegen einen Aufsteiger zur Halbzeit ausgewechselt werden weil du so schlecht spielst, das ist schon enttäuschend, da hätte man auch Vranckx aufstellen können und es wäre nicht schlechter gewesen. Meiner Meinung nach ist Guila‘s Zeit abgelaufen denn seine einzige Stärke liegt im Zweikampf, sein Passspiel ist unterirdisch und außer das Tor gegen Bremen ist er auch absolut torungefährlich

    8
    • Dennoch gibt er der Mannschaft mit seiner Erfahrung und Mentalität Sicherheit oder Stabilität, die wir derzeit aus meiner Sicht noch brauchen.

      9
    • Das kann man überhaupt nicht vergleichen. Bei Glasner gab es noch Schlager. Das Jahr drauf hatten wir dann keine offensive mehr.

      Jetzt sind wir in einer Situation, in der wir theoretisch eine echt gute offensive haben, mit Spielern, die auch Mal ein 1v1 gewinnen können, jedoch schwimmen wir hinten. Guilavogui wird doch mit der Offensive vor sich garnicht so gefordert offensiv. Er soll Defensive Stabilität bringen und das wird er wohl auch bringen. Solange er nicht in der IV spielt.

      15
    • Harzer-Wölfe-Fan

      Ich befürchte ja, Svanberg wird der neue Kahlenberg. Wie er mit seinem Zweikampfqualitäten über 100 Spiele in der Serie A machen konnte, darüber mache ich mir derzeit schon einen Kopf. Und ganz ehrlich, bis zu seinem Wechsel hatte ich von dem quasi noch wie was gehört, obwohl er ja Nationalspieler ist. Ich befürchte, der VFL hat sich da wieder mal für eine halbgare Lösung entschieden, weil er zu knauserig für eine gute Lösung war und sich davon blenden ließ, dass Wind als Nordeuropäer ja auch eingeschlagen hat.
      Bleibt zu hoffen, dass Svanberg der Turnaround noch gelingt, aber ich bin da schon ziemlich skeptisch, weil auch seine Technik am Ball bisher zu wünschen übrig lässt. :weg:

      4
    • Nach einem Spiel so ein Urteil über Svanberg ist ein bisschen heftig.

      30
    • Ruhig Blut. Das war sein erstes Pflichtspiel in der Bundesliga nach einer halben Vorbereitung in einem neuen Team. Er wird nicht ohne Grund Stammspieler in der Serie A gewesen sein. Wird er Schlager 1zu1 ersetzen? Vermutlich nicht weil die Spielertypen sich sehr unterscheiden. Aber Ihm seine Qualität jetzt schon abzusprechen ist 17 Spieltage zu früh.

      12
    • @Harzer Wölfe Fan.
      Du unterstellst der sportlichen Führung des VfL so zu denken (und handeln) wie Du selbst. Diesem Trugschluss erliegt man häufiger, sollte ihn dennoch tunlichst vermeiden. Du kannst davon ausgehen, dass der Entscheidungsprozess etwas komplexer war als Du ihn dir im Moment anscheinend vorzustellen vermagst. Auch ich kannte den Spieler vorher nicht. Was überhaupt nichts bedeutet. Allerdings sollte man sich gerade dann mit Urteilen zurück halten. Etwas Empathie kann dabei helfen! Wie alt ist Svanberg? Wie lange ist er bei der Mannschaft? Da eine zentrale Rolle einzunehmen und in dieser schlecht auszusehen kann viele Gründe haben abseits der eigentlichen Qualität.
      Also nach dem Beitrag frage ich mich, wie du generell durchs Leben gehst. Ich befürchte, Du bist einer, der im Stadion (und generell) nie den Mund aufbekommt. Es sei denn, er kann meckern! Schließlich bist Du auch Wolfsburg Fan. Genau wie mein Sitznachbar im Stadion. Merkste selber wie unsinnig, unfair und unangemessen so ein vorschneller Zirkelschluss ist?
      Es war ein Spiel.

      14
    • "Und ganz ehrlich, bis zu seinem Wechsel hatte ich von dem quasi noch wie was gehört, obwohl er ja Nationalspieler ist."

      Kennst du ansonsten jeden schwedischen Nationalspieler?

      7
    • Das du nicht von ihm gehört hast ist sicherlich nicht seine Schuld. Wahnsinn wie schnell hier verurteilt wird. Neues Land , neue Liga, neue Sprache und keine richtige Vorbereitung , da sind doch Anpassungsschwierigkeiten völlig normal. Ja die Leistung gegen Bremen war nicht gut und er ist völlig zurecht ausgewechselt worden aber deshalb einen Spieler schon abzuschreiben ist doch Wahnsinn.

      10
    • Über Svanberg sollte man nicht vorschnell urteilen. Meines Erachtens hat Kovac ihn zu früh gebracht.

      Was sich ansonsten abzeichnet, finde ich verheerend: Guilavogui in die Startelf und Vranckx verleihen – katastrophal! In die Lobeshymnen auf Vranckx habe ich auch letzte Saison nicht eingestimmt, aber sein Talent war unverkennbar. Bei manchem Titelaspiranten werden hochveranlagte junge Spieler bei Rückstand eingewechselt, beim VfL bekommen sie durchschnittliche Ü30-Spieler vor die Nase gesetzt. So läuft es immer. Josh mag noch seine Zweikampfstärke haben und ein verdienter Spieler sein, aber das war’s dann auch. Er spielt seit 2019/20 sportlich kaum mehr eine Rolle – und das zurecht.

      9
    • Volle Zustimmung, Hammerhai. Genau so sehe ich das auch.

      5
    • Theoretisch könnte man es auch so sehen, dass man Svanberg evtl auch etwas schützt, denn wenn er nach einem schwachen Spiel gegen Bremen auch noch gegen Bayern schlecht spielt bzw der VfL auseinander genommen wird, während er auf dem Feld ist, kann das auch einen Knacks geben.

      Mangels Alternative kann ich schon verstehen, warum Guilavogui für Svanberg in die Startelf rücken könnte, ABER ich bezweifle, dass das eine große Wirkung haben wird.
      Alles andere als ein gnadenloser Untergang oder ein lauer Sommerkick der Bayern würde mich wundern.

      Natürlich wünsche ich mir trotzdem einen Sieg und werde nach einer Niederlage schlecht gelaunt sein

      3
  8. Das niedersächsische Innenministerium räumt Fehler für das Spiel Wolfsburg gegen Bremen ein.

    https://www.ndr.de/sport/fussball/Pistorius-raeumt-Fehler-bei-Polizei-Vorgehen-gegen-Bremer-Fans-ein,werder14362.html

    1
    • Politisch gut kommuniziert

      – Fehler eingeräumt, sich entschuldigt
      Deckel drauf!

      Keine Konsequenzen für niemanden

      3
  9. Also für mich hat das Bremenspiel klar gezeigt dass uns nach dem Weggsng von Schlager klar ein zweikampfstsrker Balleroberer im Mittelfeld fehlt. Svanberg war ganz schwach und auch Brekalo ist defensiv natürlich seit jeher eher zweikampfschwach. Das führte dazu dass wir um zentralen Mittelfeld den Bremern total unterlegen waren. Erst mit der Hereinnahme von Josh waren wir dort ebenbürtig. Hier muss man sich wirklich Gedanken machen ob Arnold als defensivstarker zentraler MF Spiler reicht. Ich würde an Kovac Stelle Josh gegen Bayern von Beginn an bringen. Er ist zwar nicht besonders pressingresistent aber er gewinnt halt die wichtigen Defensivzweikämpfe. Oder er zieht Wimmer nach hinten. Ihn finde ich auch eher defensiv stark bzw. macht viel mit Engagement wett.

    6
  10. Guten Morgen,
    hat hier irgendwer eine Karten für das Spiel morgen in München über? Oder kann mir einen Kontakt geben zu jmd der ein Ticket über hat?
    Ich bin seit einiger Zeit in München, arbeitsmäßig und das wäre für mich die Chance unseren VfL endlich mal wieder.live zu sehen. Leider habe ich den Vorverkauf etwas verpennt und erst Dienstag nach Tickets geschaut, da waren sie schon zurück geschickt.
    Würde mich sehr freuen.

    Grün-Weiße Grüße

    0
    • Habe an jemanden gedacht der morgen vor Ort dabei ist.

      1
    • Ich hab noch eine Karte, da ich mit Corona zu Hause bin. Bittererweise wohne ich sogar in München….

      15€ Block 345

      0
    • Wäre es möglich dir die Karte abzukaufen?

      1
    • Safe, schreib mir mal 015221334727, ist einfacher

      0
    • Sorry, dass ich mich erst jetzt melde. Gar nicht mehr dran gedacht. Ich habe extreme Kopfschmerzen, gestern war es zu alkoholreich bei mir. Danke für dein Angebot, aber ich liege immer noch halb im Bett :krank:
      Mit Stadion wird leider nichts bei mir.
      Dennoch danke

      0
  11. Wimmer, Marmoush und van de Ven zählen also nicht als junge Spieler, die bisher gefördert wurden? Mal abgesehen davon, das Lacroix und Bornauw auch noch extrem entwicklungsfähig sind und auch Kaminski bisher seine Einsätze hatte?

    Mal provokant gefragt. Ich finde, wir sollten aufpassen. Du kannst nicht alle Talente auf einmal bringen. Auch Bialek, Paredes und F. Nmecha möchten sicherlich sehr gerne spielen – nur ist der Kader einfach zu groß bzw. unausgewogen strukturiert. Da muss man ran, wenn man anders fördern will.

    Klar., der Eindruck jetzt bei Moukoko befeuert diese Diskussion. Aber wieviele Bundesligisten haben einen Moukoko? Das funktionierte letztes Jahr unter Rose auch nicht. Erst jetzt zeichnet sich da mehr Spielzeit ab. Wobei Moukoko ja nur gespielt hat, weil Haller nicht zur Verfügung steht. Auch Modeste wurde noch dazu geholt, auch nicht ohne Grund. Übrigens haben gestern bei Dortmund auch Reus und Hummels gespielt, beide auch älter.

    Es ist ein schmaler Grad. Die Mischung muss passen.

    8
    • Völlig einverstanden. Kovac hat Marmoush, Wimmer und dem VdV bereits viel Spielzeit geschenkt und sie gehören zur Startelf.

      Man kann nicht einfach alle Youngsters spielen und dann erwarten, dass auch die Ergebnisse stimmen. Erfahrung und Führung sind ebenfalls wichtig. Brooks und Schlager haben wir schon verloren. Schauen Sie sich das Alter unserer IV an.

      Manche Leute haben wirklich unrealistische Erwartungen. Es ist, als ob bei der Auswahl der Startelf in erster Linie auf das Alter geachtet werden sollte. Es ist einfach nicht nachhaltig.

      3
  12. Ich würde das alles nicht nur an der zweiten Sechs festmachen.

    Neben Schlager fehlt uns tatsächlich auch noch ein Brooks, der – Aussetzer hin oder her – für mich der konstanteste IV bei uns war. Bornauw oder Lacroix konnten sich immer an ihm orientieren. Jetzt desorientieren sie sich gegenseitig… :ninja:

    Baku als RV ist ein Schatten seiner selbst, hat aber durch den Abgang von Mbabu quasi Narrenfreiheit. Wer soll ihn ersetzen?

    Der junge van d. Veen in allen Ehren, aber auch hier fehlt uns ein echter LV. Otavio ist noch nicht soweit und warum Roussilon so gnadenlos abserviert wird, erschließt sich mir nicht. Das, was Baku rechts liefert, das kann Roussilon allemal…

    Bei aller Freude über die guten offensiv Transfers von Wind, Wimmer, Kaminski und die Rückkehr von Marmoush, auf den eben genannten Positionen wurde sich nur unzureichend oder sogar gar nicht verstärkt. Ganz zu schweigen von der Erfahrung, die mit Brooks, Schlager und Roussilon abhanden gekommen ist.

    Das ist in meinen Augen fahrlässig und irgendwie extrem blauäugig und führt nach meiner Einschätzung nicht in die oberen Tabellenregionen.

    8
  13. Hui die Konferenz geht aber gut ab!

    2
    • Werder auch heute wieder gut und mit der frühen Führung gegen Stuttgart.

      Leverkusen mit einem ganz schlechten Saisonstart…

      2
  14. Wie viel hier wieder nach einem Spiel interpretiert wird. Man muss den Kovac auch bisschen Zeit geben, den Svanberg ankommen lassen und dann kann man erste Schlüsse ziehen…
    Guilavogui gehört übrigens in die Startelf. Wir können uns nicht aktuell leisten so einen präsenter zweikampfstarken Spieler rauszunehmen. Ansonsten gibt es erst Recht am Sonntag auf die Mütze.

    5
  15. Die vermeintlichen Favoriten zum sich eigentlich alle schwer.
    Leipzig, Leverkusen, Frankfurt… alle noch nicht so gut drauf

    2
    • Leipzig jetzt auch noch mit einer roten Karte.

      Sollten wir gegen Bayern verlieren, werden wir nicht die einzige "Top-Mannschaft" sein, die schlecht in die Saison startet…

      1
    • Sofern wir eine Topmannschaft wären. :vfl:

      6
    • Ziemlich bitter das schlager bisher keine Sekunde gespielt hat. Und uns fehlt er vorne und hinten.

      6
  16. Elfer in Berlin zurückgenommen.
    Für mich völlig zurecht. Der Torhüter streift den Fuß ganz leicht, aber das erklärt nicht, warum das Bein in die völlig andere richtig nach einem Schritt wegknickt. Den Elfer wollte der Frankfurter haben.

    7
  17. Gute Ergebnisse heute Mittag für uns, viele unentschieden, und Leverkusen verliert erneut nur hoffenheim hätte nicht gewinnen müssen.

    Aber so wäre eine Niederlage in München nicht ganz so wild… Aber wir rechnen ja mit nem Sieg für den VfL morgen ;) :vfl:

    7
  18. Viele Konkurrenten um Europa straucheln aktuell auch noch.

    Ganz gut für uns. Selbst wenn wir morgen erwartungsgemäß verlieren werden. So ist der Abstand noch nicht so groß.

    6
    • Leverkusen hat mal mit einem grandiosen Saisonstart. Null Punkte und raus im DfB-Pokal..

      4
    • Ach, konkurrieren wir um Europa? Da bin ich mal gespannt, ob morgen Abend auch noch die Rede von ist!
      NiKo sollte morgen mal 4-3-3 oder 4-4-2 spielen lassen. Vielleicht ist dann mal wieder ein Punkt drin.
      Wichtig wäre, nicht wieder das übliche 6-0 zu kriegen, aber ich mal optimistisch, dass da noch mehr geht!

      1
  19. Brentford, gegen die wir 4:0 gewonnen haben, führt aktuell gegen ManU 4:0…

    4
    • Ja, selbst so ein herausragender Trainer wie ten Hag verzweifelt an den Egoismen dieses Clubs.

      Da sieht man eben, das ein absolut entscheidender Erfolgsfaktor ist, das man ein homogenes Team haben muss. Alle individuellen Themen kommen dahinter. Wenn gewisse Personalien aber das überstrahlen, dann wird es selbst für Teams mit richtig Qualität schwer…

      21
  20. Für mich gibt es drei Hauptgründe, warum das Spiel gegen Bremen eher schlecht war:

    1) zu viele Neuzugänge in der Startelf und damit keine Eingespieltheit. Bremen hingegen war eingespielt.
    Mit Svanberg, Marmoush, Brekalo und Wimmer sowie auch vdV standen fünf Spieler, die letztes Jahr gar nicht oder bei VdV fast gar nicht gespielt haben. Im Mittelfeld waren es allein VIER von fünf. Und dann wundert man sich über mangelnden Zugriff und wenig Abläufe?
    Ich glaube, Wimmer und Marmoush waren vom Grundsatz her klar. Aber spätestens Brekalo hätte angesichts der anderen Neuzugänge nicht spielen dürfen.

    2) Kovac muss wie jeder andere Trainer das Team mit all seinen Stärken und Schwächen erst kennenlernen. Dazu gehört scheinbar leider auch, dieses unsinnige Switchen von Viererkette auf Dreierkette. Für unsere AV extrem anspruchsvoll. Hinzu kommt, dass der klassische AV gar nicht die körperlichen Voraussetzungen normalerweise für das Einrücken in die Dreierkette mitbringt.

    3) Meinereinung nach ist die Personalpolitik bislang sehr fragwürdig. Wir haben in der Breite etwas getan, uns in der Spitze aber fast gar nicht verstärkt. Wimmer könnte ein Glücksgriff werden.
    Man wundert sich über einen großen Kader, aber viele Rückkehrer waren doch bekannt. Gleichzeitig mustert man mit Roussillon einen angesehenen und internen Spaßvogel aus, Steffen ebenfalls als Allrounder und als angesehenen Spieler.
    Auf der anderen Seite wird der ewige Nervtüte Brekalo integriert und für Pongracic ein roter Teppich ausgerollt. Zwangsläufig drängt sich die Nationalität auf.

    So etwas kommt nicht immer gut an. Und dann ist da noch der fehlende IV: Man sucht einen Linksfuß, der Führungsfigur werden kann, kopfballstark ist und etwas für den Aufbau tut. Hmm, warum hat man Brooks nicht noch ein Angebot gemacht? Ja, wir wissen es hier nicht, ob sie es nicht noch versucht haben. Aber mal ehrlich: Schäfer und Schmadtke haben da bislang konsequent gehandelt. Die Tür war zu. Und Brooks hat sich offenbar verpokert.

    Für Kovac ist das nun ein auf Ansage schwerer Start. Das Programm habe ich schon bei der Veröffentlichung als schlecht bezeichnet. Schlimmer ging es nicht. Und dazu kommen Fehler aller Verantwortlichen. In München rechne ich nur mit Gegentoren, aber gegen Schalke muss ein Sieg her. Und das ist kein Selbstläufer. Ansonsten ist der Start im Eimer.
    Ich hoffe, dass Kovac zumindest die Aufbausystematik sein lässt und die Bierkette vorerst stur spielen lässt. Weniger Veränderung, mehr Funktionierendes. Ich sage es immer wieder: Wir brauchen eine langsame Spielentwicklung, keine Revolution. Die hat uns letztes Jahr das internationale Geschäft gekostet und uns um drei Jahre zurück geworfen. Manchmal ist weniger mehr!

    7
    • Bierkette ist gut. Manchmal ist T9 schon bissl lustig.
      Bier brauchen wir wohl alle heute, besonders nach dem Spiel.
      :bier1:
      Im Ernst:
      Ich sehe zu deiner "Analyse" das Hauptproblem in der Größe des Kaders. Viele quantitativ besetzte Positionen.
      Da musste und muss noch immer vom neuen Trainerteam analysiert werden bzw. Leute mitgezogen werden, die andere hemmen, teilweise blockieren und eine qualitative Arbeit erschweren. Klar gibt es das Arbeitsrecht, aber mir scheint, dass da klare Ansagen intern fehlen oder verpuffen.
      Dazu wurde mMn schon gut ergänzt im Kader, aber ziemlich unrund. Mir scheint man wartete auf etwas oder jemanden, was nicht eintraf (Viti, Carmo etc.).
      Nun sitzt man da und verlässt sich zu sehr auf Kovac und sein Team.
      Der Kader ist noch immer viel zu groß, hat viel zu viele Baustellen, aber der Betrieb läuft schon. Nun will man sich auf dem Markt nicht die Preise verderben und für Klarheit sorgen (Pongracic, Brekalo und Co.).
      Guilavogui wird auf einmal enorm wichtig und der Fokus geht völlig flöten. Mal ehrlich, da ist qualitative Arbeit fast unmöglich, egal wer den Trainingsbetrieb leitet. Ich kann Mahatma verstehen wenn er sagt, wir sind drei Schritte (Jahre) zurück gegangen. Ich gehe da sogar noch eine Nuance weiter, indem ich zu dem Rückschritt noch sage, dass man den Fokus (Strategie) vollkommen zum Stillstand gebracht hat. Wir können die wichtigsten Stellschrauben gar nicht festzurren (neuer LIV etc.), weil eben zu viel Massenware das Budget bindet.
      Ich hoffe nur, dass wir heute nach dem Bayernspiel in keine negative Eigendynamik strudeln, besonders wenn es ein Debakel sein sollte.
      Ich bitte daher alle in den Kommentaren während des Spieles nachher einfach um ein bisschen Realität und auf ein verdammtes Wunder
      :zeus:

      3
    • Naja dann bräuchten wir da auch wieder Ersatz, es sei denn, man will das Geld für einen IV ausgeben und mit Guilavogui, Gerhardt und Franjic als Ersatz planen

      0
    • Einerseits muss man sagen, dass man für 20 Mio schlecht nein sagen kann.
      Anderseits ist mir das qualitativ von den Stärken ein zu großes Downgrade wenn man von Schlager und Vranckx zu Svanberg und Franjic wechselt.
      Ich sehe gerade im aggressiven Anlaufen und Pressingsituationen beide neuen (noch) nicht auf dem Level oder Nahe am Level von Schlager oder Vranckx.

      Dann kommt natürlich die Frage auf, will Kovac überhaupt Pressingspieler haben..

      0
    • Weshalb sollte ein Club für Vranckx, der für 8 Mio. mit viel Vorschusslorbeeren zum VfL wechselte, sich hier aber nicht entwickeln konnte und offensichtlich keine Perspektive hat, 20 Mio. bezahlen?
      Vranckx spiegelt für mich so bisschen einen der Problembereiche beim VfL wider. Man verpflichtet Perspektivspieler mit der Aussicht, dass sie bei einer Art Projektentwicklung eine Rolle spielen können, aber weder entwickelt sich das Projekt noch der junge Spieler selbst. Für beides bräuchte man Geduld und personelle Kontinuität. Der VfL kommt aber aus einer permanenten „Runderneuerung“ zumindest von Mannschaftsteilen und des Trainerstabs derzeit kaum hinaus.
      Im englischsprachigen Raum gibt es den Spruch “ambition kills success“. Damit ist gemeint, dass ein unreflektiertes Hecheln nach dem schnellen Erfolg oft beim Gegenteil, dem Misserfolg, landet. Ansprüche auf Erfolg brauchen, wenn sie mehr als ein Ausweis des persönlichen Ehrgeizes sein wollen, ein analytisches Verständnis der gegebenen Voraussetzungen und Möglichkeiten, einen realistischen Blick für die Erfordernisse und Mut, Disziplin und Konsequenz bei der Umsetzung. Ohne einen tieferen Einblick behaupten zu wollen, bin ich nicht überzeugt davon, dass der VfL dem gerecht wird.
      Im Fußball zeigt sich das Hecheln nach Erfolg auch häufig darin, dass singuläre Transfers nicht Ausdruck einer stetigen Teamentwicklung sind, sondern, da eine solche eigentlich nicht stattfindet, zu bloßen Ersatzhandlungen werden. Das Ergebnis ist dann oft, dass die personell veränderte Mannschaft vielleicht nominell, aber nicht tatsächlich besser ist als die in der Saison davor. Eine qualitative Verbesserung der Mannschaft des VfL kann ich, trotz einer kompletten Vorbereitung durch Kovac, im Vergleich zur Vorsaison unter Kohfeldt noch nicht feststellen.
      Aber vielleicht muss ich meinen Eindruck nach dem Bayern-Spiel ja korrigieren.

      4
    • Einfach gesagt: Mehr Quantität als Qualität. Ohne bisher erkennbare Strategie hinter der Transferpolitik.
      Die 20 Mio. regelt der Markt, wenn sie denn stimmen.
      Weiter hoffen auf das Wunder nachher.
      :vfl:

      2
  21. Hallo …bin VFL Fan …lebe in der Nähe von München ..haben früher in Fallersleben gewohnt
    .würde gerne meinen Sohn (15 Jahre) mal meinen VFL zeigen ..hat jemand 2 Karten für uns ? Treffen und Bezahlung einfach vor der Arena .

    supower@web.de

    0
    • Wieso fällt einem das eigentlich immer erst an dem Spieltag ein? Kommt gefühlt in der letzten Zeit ziemlich häufig vor :P

      10
    • Vor allem ist es auffällig, dass es immer gegen Bayern ist.
      Bei anderen Gegnern gibt es solche Anfragen eigentlich überhaupt nicht

      9
    • Übergabe nur an Jemanden mit kompletter VFL Montur!

      5
  22. Ich finde die Konkurrenz bisher ziemlich schwach. Die Spiele sind auch ziemlich langweilig. Normalerweise gibt es jedes Jahr ein paar Mannschaften, die attraktiven Fußball spielen. In diesem Jahr macht das außer den Bayern wirklich niemand. Welches Match ich mir auch anschaue, es stellt sich als ziemlich langweilig und unattraktiv heraus. Ich hoffe, das ändert sich.

    1
    • Ähm…Spieltag 2 ?
      Sämtliche Kader durch das lang offene Transferfenster offen. Saisonbeginn durch die Katarfestspiele früher begonnen. Nix eingespielt, außer die hohe Qualität der Bayern.
      Nur so ein paar Grunde.
      Abwarten, wird sicher Fahrt aufnehmen das Ganze.
      :tee:

      9
    • Mir persönlich gefallen derzeit die Kölner ganz gut. Nicht weil sie technisch stark wären, aber die machen das, was der Trainer fordert. Ohne Kompromisse. Und damit sind sie vielen Teams schon mal voraus. Natürlich ist die Qualität nicht spitze, aber die haben nicht umsonst unter Baumgart so eine gute Entwicklung genommen. Das zeigt mir, das der Trainer die Mannschaft absolut erreicht. Wenn ich Köln sehe, weiß ich immer, was für ein Spiel das wird.

      6
    • andyice.. na und? Leverkusen zum Beispiel ist in die vergangene Saison sehr gut gestartet und hat sehr attraktiv gespielt. Wenn Sie die Vorsaison richtig genutzt haben, gibt es keinen Grund, warum Sie nicht gut in die Saison starten können.

      Malanda.. Ich stimme zu. Baumgart hat den Kölnern einen Plan eingeimpft. Sie spielen nicht zufällig, sie folgen einem bestimmten Plan, der ziemlich gut funktioniert. Ich würde sagen, Mainz und Union sind auch so. Also werde ich wahrscheinlich auch ihr Spiel heute sehen, das vor unserem ist.

      1
    • Da sprichst du natürlich etwas an meadre, vergangene Saison ist nicht diese Saison.

      1
    • Diese Saison hat im Vergleich zur letzten Saison nur eine Woche früher begonnen. Das Transferfenster ist auch nicht so unterschiedlich. Am Ende muss man zugeben, dass viele Teams die Vorsaison nicht optimal genutzt haben. Mannschaften wie Köln, die bereits seit der letzten Saison einen funktionierenden Plan hatten, geht es gut. Aber es gibt sehr wenige Teams wie dieses.

      1
  23. Schade, dass ich zu spät gemerkt habe was da in München an diesem Wochenende noch für eine tolle Veranstaltung stattfindet, nämlich die European Championships. Das hätte man gemeinsam mit unserem Auswärtsspiel zu einem tollen Sportwochenende in München zusammenfassen können.

    Allerdings habe ich mich wahrscheinlich letzten Samstag in der NK das erste Mal mit Corona infiziert und hätte somit eh nicht hinfahren können
    Trotzdem Hut ab vor den sportlichen Leistungen die da aktuell vollbracht werden :)

    2
  24. Grundsätzlich bin ich auch da bei Hinterzarten. Die Kritik ist auch nicht neu, sondern wird hier seit 20 Jahren angeführt. Derzeit ist es nur mal wieder sehr offensichtlich.

    Im defensiven / zentralen Mittelfeld sah es vor den Zugängen so aus:
    Arnold
    Vranckx
    Gerhardt
    Guilavogui
    Baku (er kommt ja gelernt daher)

    Das sind allein fünf Spieler für zwei potenzielle Positionen.

    Man kann jetzt argumentieren, dass Schlager als Leistungsträger ging und man hier Ersatz braucht.

    Ich hatte bereits dazu im Juni angemerkt, dass es nur zwei Möglichkeiten gibt:
    1. Man setzt auf Vranckx, der es schon in der Hinrunde gut gemacht hat und vertraut ihm. Dafür holt man maximal nur noch ein junges Talent. Mit Franjic schien dieses gefunden.

    2. Man holt direkten 1:1 Ersatz, schlägt damit die Tür aber für Vranckx im Prinzip zu und verabschiedet sich eigentlich davon, Spieler wirklich entwickeln zu wollen.

    Nun hat man sogar beides gemacht. Absolut sinnfrei und teuer! Svanberg und Franjic kosteten in Summe rund 17 – 18 Millionen. Dazu zwei Gehälter und zwei Handgelder.
    Es hätte mehr Sinn gemacht, das Geld gebündelt in einen Spieler zu investieren, ebenfalls ein großes Talent, was aber ein anderes nicht blockiert. Der Flügel, die IV oder das ZOM schreien ja danach. Aber das Defensive/zentrale Mittelfeld definitiv nicht.

    Zumal erschwerend noch hinzu kommt, dass Wimmer dort scheinbar spielen kann.

    12
    • Wir haben Svanberg erst gekauft, nachdem Kovac in der Vorsaison einen guten Blick auf Vranckx geworfen hatte. Wahrscheinlich war er von Vranckx nicht überzeugt. Auch in unserem ersten Testspiel startete er Gerhardt vor sich. Jetzt Guilavogui. Man muss sagen, auch ohne Svanberg hätte Vranckx wahrscheinlich nicht viel Spielzeit bekommen.

      5
  25. Maedre, du hast meinen Beitrag nicht verstanden. Es geht darum, dass Spieler eine eindeutige Perspektive brauchen UND sich daher auch eine Hierarchie ergibt.

    Wir haben nun einen quantitativ breiten Kader, in der aber die individuelle Qualität zu kurz kommt UND junge Spieler wie Vranckx, aber auch Franjic usw die Perspektive einfach fehlt.

    Die Kaderplanung ist diesen Sommer vorsichtig formuliert unglücklich. Andere sagen klar: Beschissen.
    Und dabei möchte ich die Neuzugänge gar nicht kritisieren. Es geht um das ganze Gebilde, einschließlich Brekalos und Pongracics Position.

    1
  26. Was ich als Strich drunter setzen würde:

    – Die Anzahl unserer Talente ist aktuell zu hoch um alle sinnvoll zu fördern
    – Die Qualität in der Spitze des Kaders ist hingegen aktuell nicht breit genug
    – Dazu haben wir einige ältere Spieler, deren Verträge 2023 auslaufen, die aber unter Kovac keine Chance haben

    – Bedeutet für mich jetzt mal rein logisch betrachtet, das wir die Anzahl der Talente verringern müssen. Zwei bis drei Leihen noch mindestens machen. Das erhöht automatisch die Chance für die verbliebenen Talente. Das würde sich sehr schnell zeigen. Natürlich auf den Positionen auf denen ein Überangebot besteht. Im Mittelfeld und in der Offensive. F. Nmecha und Paredes beispielsweise. Mindestens zwei weniger.
    – Qualität in der Spitze erhöhen, wenn wir drei Rotationsspieler abgeben, kann man dafür noch einen Leistungsträger holen usw. – es geht ums Prinzip hier – auch im Hinblick auf den Winter, dort brauchen wir nicht weitere Spieler um sie zu sammeln, sondern es muss erst Platz geschaffen werden.
    – und letzter Punkt: Die Perspektiven klären, wer nicht über 2023 verlängert oder gar keine Perspektive hat, der muss eben gehen. Wir haben mit Wimmer und Kaminski die Nachfolger für zb Steffen längst eingetütet. Und beide werden ihn gut ersetzen. Natürlich kann man hier auch mal ne Ausnahme machen, aber vom Grundsatz her muss klar sein, das es so passieren wird. Es gibt noch weitere Beispiele. Hier müssen auch zwei bis drei Spieler weg.

    Ich bin auch für einen neuen IV (ohne aber van de Ven die Perspektive zu verbauen – selbes Thema wie bei Vranckx im Grunde genommen), aber nur wenn fünf Kaderspieler gehen. Mindestens.

    Soll noch ein LV oder RV kommen, müssen noch mehr gehen.

    Soll noch ein weiterer Offensivspieler kommen (einige wollen das ja), dann müssen mindestens 7 Leute noch gehen oder verliehen werden aus meiner Sicht.

    Realistisch betrachtet rechne ich eher mit erstem als mit letztem Szenario. Obwohl es natürlich immer schnell gehen kann, man kann gerade gegen Ende der Transferperiode mal schnell zwei bis drei Leihen vereinbaren. Aber das alleine wird wie schon gesagt nicht reichen.

    Und was mir insgesamt noch zu kurz kommt: Wenn ich als Spieler zu wenig Spielzeit bekomme, dann liegt es vielleicht nicht immer am bösen Kovac oder am bösen Schmadtke, sondern dann muss ich vielleicht mal besser trainieren oder bessere Testspiele absolvieren. Wimmer hat auch nichts geschenkt bekommen. Das war erarbeitet. Also Gas geben.

    Damit macht man es dann es dann Verantwortlichen vielleicht auch etwas leichter bei der angestrebten Förderung. Das ist keine Einbahnstraße.

    8
  27. Aufstellung ist da, kein Kruse oder Brekalo, tatsächlich spielt Svanberg.

    0