Donnerstag , Juni 24 2021
Home / Transfermarkt / Gerüchte / Trainer-Chaos in Wolfsburg: Gefährdet Glasner-Wirbel die Champions League?
Oliver Glasner vom VfL Wolfsburg. (Photo by Handout/VfL Wolfsburg via Getty Images)

Trainer-Chaos in Wolfsburg: Gefährdet Glasner-Wirbel die Champions League?

Die Diskussion um die Zukunft von Oliver Glasner, Trainer des VfL Wolfsburg, treiben immer neue Blüten, die die Champions-League-Teilnahme gefährden könnten.

Beim VfL Wolfsburg will keine Ruhe einkehren. Jeden Tag gibt es neue Gerüchte über die Zukunft von Trainer Oliver Glasner. Bleibt er? Geht er – und wenn ja, wohin? Drei Spieltage vor Saisonende ist noch einmal richtig Feuer unterm Dach beim VfL Wolfsburg. Anstatt sich voll und ganz auf den Saisonendspurt zu konzentrieren und die Champions-League-Teilnahme klar zu machen, steckt der VfL mitten in einer Trainerdiskussion.

Die sehr gute Ausgangslage im Kampf um einen Champions-League-Platz hat sich in den letzen Wochen stark verschlechtert. Borussia Dortmund ist bis auf 2 Punkte an den Wölfen dran. Eintracht Frankfurt, die auf Platz 4 der Tabelle rangieren, liegen sogar nur noch einen Punkt hinter dem VfL. Wollen die Wölfe diesen knappen Vorsprung über die Ziellinie bringen, so braucht es Ruhe im Verein und volle Konzentration auf das Ziel. Eine Trainerdiskussion kommt da zur Unzeit.

Schmadtke: “Wir benötigen Ruhe!”

Manager Jörg Schmadtke hatte zuletzt versucht den Fokus wieder auf das Sportliche zu lenken. Auf die Zukunft von Oliver Glasner angesprochen, sagte der VfL-Boss: “Ich gehe natürlich davon aus, dass wir mit Oliver auch in die nächste Saison gehen”, und weiter: “wir benötigen Ruhe, damit wir unsere sportlichen Ziele erreichen.” Oliver Glasners Äußerungen hingegen sollen laut verschiedener Medienberichten für große Verwunderungen bei den VfL-Bossen gesorgt haben. Demnach hat den Bossen ein eindeutiges Bekenntnis zum VfL Wolfsburg gefehlt. Viele Medien gehen mittlerweile davon aus, dass sich die Wege des VfL Wolfsburg und Oliver Glasner im Sommer trennen werden. Eine vorzeitige Trennung soll laut Sportbuzzer und Kicker nahezu ausgeschlossen sein.

Oliver Glasner zu Eintracht Frankfurt?

Auch die Gerüchteküche bezüglich eines möglichen Ziels von Oliver Glasner brodelt. RB Leipzig und RB Salzburg sind aus dem Rennen. Mittlerweile soll Eintracht Frankfurt der heißeste Kandidat auf einen Transfer des Österreichers sein. Derweil versucht die Mannschaft das Saisonfinale im Blick zu behalten. Am kommenden Wochenende geht es für den VfL Wolfsburg gegen Union Berlin.

143 Kommentare

  1. Angelinos Flanken sind Wahnsinn, fast jede kommt an.

    0
    • Laut eines "Insiders" im Frankfurter Forum soll es morgen früh um 09.00 eine PK zur Verpflichtung von OG als Frankfurter Trainer geben…

      0
    • Der "Experte" opmann als Bayernfan mit insgesamt 44 Kommentaren bei TM – wer es glaubt… Ist genauso wahrscheinlich oder sogar noch wahrscheinlicher als die Aussage von ihm "Schmidt zu Hertha". Wenn sich hier ein Trainer bei Frankfurt anbietet, für den ein Wechsel wohl auch eine Verbesserung darstellen würde, wird es sicherlich Urs sein. Alles andere ist erst einmal irgendein Geschwätz, das ich erst glaube, wenn es wirklich wahr wird. Was für eine Wahnsinnsquelle, wir sollten vielleicht wieder zum Orakel "Paul die Krake" der WM 2010 zurückkehren, hier wird bestimmt der Wahrheitsgehalt höher sein!

      0
    • Ich kenne

      0
    • Wäre echt traurig. Wir spielen endlich wieder Fußball, sogar erfolgreich und dann schafft es unser Mega-Manager diesen Trainer zu vergraulen. Kontinuität Fehlanzeige.

      0
    • Wer sagt denn, dass er vergrault wird/wurde?! Denke der Konflikt ist medial aufgeblasen worden und spielt intern eine kleinere Rolle.

      Prestige, Geld, Perspektive, Familie werden eher zählen.

      Selbst wenn: Bruno hat die Saison ordentlich zu Ende gemacht und wurde gebührend verabschiedet, falls es bei Glasner auch so kommt haben wir doch erneut eine gute Saison gespielt.

      Am Ende entwickeln wir in WOB auch Trainer weiter und nicht nur Spieler. Finde wir sollten es positiv angehen und mehr Vertrauen in unsere Philosophie haben/uns weniger von einzelnen Personen/Spielern abhängig machen.

      0
  2. VfLCorinthians

    Auf geht's Wölfe!!!! Die Mannschaft hat es verdient, in die CL League zu kommen, sie haben gezeigt dass sie eine Bombenmentalität haben, ich bin echt Stolz auf die Jungs! Das ist die sympathischste Truppe seit Jahren beim VfL, noch mehr als die unter Allofs!

    Tja, aber das mit Glasner ist echt schade.
    Die Entwicklung der Mannschaft unter ihm ist erstaunlich, das hätte ich ihn nicht mehr zugetraut, muss ich zugeben.

    Schmadtke macht eigentlich auch einen sensationellen Job bei der Kaderzusammenstellung, aber immer wieder diese Streitereien mit Trainern, das ist echt schade.

    Die Namen die aber kursieren gefallen mir nicht so sehr. Van Bommel? Kuntz? Zu riskant alles.
    Da wäre mir Terzic noch lieber, aber von ihm bin ich auch nicht überzeugt. Mein Wunschkandidat wäre dann eher Matarazzo.

    Aber hey, lasse mich gerne überraschen.

    Jetzt müssen sich die Jungs nur Belohnen, wir haben alles in der eigenen Hand! :vfl3: :vfl2: :vfl3:

    0
    • Matthias Fey

      Als Frankfurter würde ich die Personalie Glasner begrüßen, da er ein sehr guter Ersatz für Hütter wäre und wenn die Möglichkeit besteht, ihn zu bekommen, sollten die Verantwortlichen von Frankfurt auf jeden Fall zuschlagen

      0
  3. Falls es hier untergeht, die Grizzlys stehen mir einer Durchschnittstruppe im Finale der DEL. Teamspirit kann eben Berge versetzen!

    0
    • Und damit habe ich am eigentlich sportfreien, eingeplanten Wochenende morgen um 14.15 Uhr einen Trrmin vor der Glotze:-)

      0
    • Gibt nicht wenige Grizzly Fans die dennoch den Trainer nicht so gut finden.

      Würde dann aber den einzig Einzug ins Finale noch krasser machen. Hoffentlich gewinnt man das Ding nun im dritten Anlauf.

      0
    • Dazu kann ich nix sagen. Ist mir auch egal, ob er mir sympathisch ist, wenn man Meister wird.

      Jetzt kommen die Wochen der Entscheidung:

      VfL Männer: Es geht um die CL Teilnahme
      VfL Frauen: Meisterschaft und Pokal sind noch drin
      Grizzlys: Es geht um den Titel

      Schön spannend alles. Könnte ein erfolgreiches Wolfsburger Sportjahr werden

      0
    • Die meisten mögen den aktuellen Trainer nicht, weil dieser eher defensiven und nicht ganz so attraktiven Eishockey spielen lässt wie damals Pavel Gross. Aber der Erfolg gibt ihm Recht, und das auch noch gegen Pavel Gross.

      0
    • Egal, wie es jeweils ausgeht.

      Es ist so oder so ein super erfolgreiches Jahr für den Wolfsburger Profisport.

      0
  4. Die PK soll wohl stimmen. Geht aber nur um Krôsche.

    0
  5. Mal schauen, ob der " Insider" auch ein wirklicher Insider bei der SGE ist
    :ninja:

    0
  6. http://www.football-oranje.com/could-steven-berghuis-sign-for-ajax/

    In den Niederlanden wird nebenbei erwähnt, dass Van Bommel damals Interesse an Steven Berghuis hatte. Bei einem Engagement bei uns könnte dieses Interesse wieder aufkommen. Vor allem weil Berghuis im Sommer den Verein für 4 Millionen verlassen darf ist das sicherlich kein schlechter Gedankengang.

    0
  7. Nordsachsen Wolf

    Ich weiß nicht, was hier einige rumheulen. Labbadia hat die EuroLeague klar gemacht, Glasner auch. Wenn Glasner jetzt klar sagt, was er in der nächsten Saison vorhat, kann er diese EL-Teilnahme noch vergolden. Wenn er weiter so rumeiert, wird er am Ende mehr Schaden angerichtet als Nutzen gebracht haben. Er hat als Nachfolger von Bruno von dessen Loyalität und Klarheit profitiert. Wenn Labbadia genauso geeiert hätte, dann hätte Glasner deutlich schlechtere Voraussetzungen gehabt. Und bei allen Vorzügen von Glasner möchte ich nur daran erinnern, wie oft wir gehadert haben, dass er zwischen den Spielen und in den Spielen kaum mal Veränderungen in der Mannschaft vorgenommen hat. Ich erinnere nur an die Einwechslungen im Pokal-Viertelfinale gegen Leipzig. Die Wechsel von Nagelsmann saßen und die von Glasner haben ihr Ziel verfehlt. Ich wünsche mir einen neuen Trainer mit mehr Flexibilität und der aus der Breite des Kaders auch mehr herausholen kann. Das werden wir nämlich brauchen in drei Wettbewerben. Da braucht es keine Mimi, die sich nur beschwert, dass bestimmte Spielertypen nicht geliefert wurden. Aus den vorhandenen Spielern das Beste herausholen: das hat ja schon Labbadia vorgemacht, dass das geht. Und ja – Glasner hat sich um ein hohes Pressing verdient gemacht. Ohne Frage! Aber im Moment ist er es, der sein Erreichtes zu verspielen droht.

    0
    • Tatsächlich hat Glasner dem Team das hohe Pressing wirklich fast bis zur Perfektion eingeprügelt. Leider gibt es Trainer, die das System irgendwann durschauen und die erste Linie überspielen. Und hier fehlt mit dann die Variante B und C. Nagelsmann kann das, ebenso wie z.B. ein Tuchel.
      Zumal Glasner fast immer auf ein 4-2-3-1 setzt, auch, wenn es das Spielermaterial an manchen Spieltagen (Sperren, Verletzungen) nicht hergibt.

      U.a. auch aufgrund der Doppelbelastung muss hier ein breiterer Kader her und ein Trainer, der auch noch im Spiel die Taktik und Formation umstellt, egal, ob er Glasner oder MvB heisst.

      0
    • Glasners System ist leicht zu durchschauen, da haben Mannschaften wie Bayern, Dortmund usw. die internationale Klasse gut zu bespielen. Glasner hat mehr das 4-2-3-1 favorisiert und nebenbei 4-3-3 offensiv spielen lassen.

      Die meisten Trainer in der Bundesliga spielen mit 3-4 Systemen, meistens ist die Taktik die selbe, durch hohes Pressing oder das defensiv verschieben.

      0
    • Glasner konnte dem Team sicher einige Tugenden vermitteln, wie zum Beispiel das alles im Verbund machbar ist und man sich aufeinander verlassen kann. Bezüglich seiner geringen Flexibilität und der Schwierigkeit das derzeitige System so auf 3 Wettbewerben aufzustellen, habt ihr das schon gut beschrieben. Ob er dies mit neuen Spielern und einer Vorbereitung im Sommer hinbekommen hätte, weiß man natürlich nicht. In jedem Fall gibt ein neuer Trainer dem Team wieder neue Impulse, die Richtung davon ist aber entscheidend. Es geht wie nach Labbadia auch weiter für uns :vfl:

      0
  8. Beto wird jetzt auch mit Eintracht Frankfurt in Verbindung gebracht.

    0
  9. Ron-Thorben Hoffmann mit dem VfL Wolfsburg in Verbindung gebracht.

    Will Glasner Pervan mitnehmen? :weg:

    0
    • Pervan war schon vor Glasner hier. Außerdem soll Hoffmann direkt verliehen werden.

      0
    • Hoffmann soll der perspektivische Casteels Ersatz werden. Deswegen soll er genau wie Casteels direkt wieder verliehen werden.

      Ist auch völlig richtig so zu handeln. Man weiß ja nicht ob Casteels irgendwann nochmal was anderes machen möchte, zudem ist Pervan ja auch bereits 33. Der wird noch einige Jahre können aber auch da ist irgendwann das Ende absehbar.

      0
    • wobaufabwegen

      Bayern hat die Vertragsoption gezogen, demnach wäre er nicht mehr ablösefrei zu bekommen.

      0
    • Vorschlag: Nehmt gern den Herrn Glasner. Dafür bekommen wir bei Kostic und / oder Silva nen anständig en Rabatt
      :krampus:

      0
    • Dass Glasner nach Frankfurt geht, kann ich mir irgendwie nicht vorstellen. Die haben in diesem Jahr 45 Millionen Verlust gemacht und werden ihm auch nicht jeden Wunsch auf dem Transfermarkt erfüllen können. Zudem hat Glasner immer von einem "Projekt" gesprochen, was ihn begeistern muss. Die Eintracht hat aber erstmal einen großen Umbruch zu moderieren und muss sich selbst finden.

      0
  10. Roger Schmidt hat sich auch deutlich positioniert. Der ist also raus dem Trainerkarussell.

    https://www.kicker.de/schmidt-schliesst-bundesliga-rueckkehr-vorerst-aus-803706/artikel

    0
  11. Hwang ist bei uns übrigens kein Thema.

    0
  12. Haaland hat muskuläre Probleme. Steht heute nicht im Kader.

    Ob das länger dauert? Er sollte sich in aller Ruhe auskurieren – gerne mehrere Wochen.

    0
    • Die schenken den Pokal ab, weil CL (geldge-)wichtiger ist.
      Ne Auseinandersetzung mit RB im Finale könnte zu Punktverlusten in der Liga führen.

      0
    • Oder Haaland möchte sich nicht mehr verletzten und will im Sommer wechseln… Nun zwickt es hier und da.

      Reine Spekulation, aber wenn man Riola als Berater hat…

      0
  13. GrünerJäger

    Was glaubt ihr, wie das Spiel Dortmund gegen Leipzig ausgeht? Ich habe Leipzig gestern gesehen. Bis auf das Abschlusspech waren sie eigentlich ganz gut drauf. ich bin jetzt auf Dortmund gespannt.
    Wäre natürlich gut, wenn Haaland nächstes WE ausfallen würde.

    0
  14. Kiel muss heute ausscheiden, damit sie kraft im Aufstiegskampf haben. Der HSV darf auf keinen Fall aufsteigen ;)

    0
  15. Tjoa…da tanken die Dortmunder richtig Selbstvertrauen.
    Und das ohne Haaland…

    0
  16. Dortmund schenkt nicht ab. Die spielen sich in einen Flow. Und in dieser Form und spielerischen Leichtigkeit gewinnen sie alle restlichen BuLi-Spiele, während man sich beim VfL die Balz der Alphatiere gönnt.

    0
    • BVB ist eine Versicherung für sich.

      Ich hatte in den letzten Tagen, Terzic als Nachfolger vorgeschlagen, die Kommentare waren eher Schmeichelhaft HAHAHA @Walbra
      Wenn ich die letzte Dortmunder Spiele anschaue, dann sind die Spiele eine andere Klasse als beim VfL egal, ob es in der Taktik oder vom spielerischen ist. Es geht um den Standing im Fußball eine gewisse Leistung zu bringen, die nicht leichtfertig hinnehmen kann.

      PS: Die konstruktive Diskussion kann man auf Transfermarkt VFL-Forum anführen. :bild: :ball: :ball:

      0
    • Ihr habt leider Recht, Dortmund gestern bärenstark auch ohne den Norweger. Kann man nur hoffen, dass RB zweimal ordentlich dagegen halten wird.

      0
  17. Ich glaube, Dortmund und Frankfurt überholen uns noch….

    0
    • Nein, der VfL bleibt 3. wir spielen Champions League in der nächsten Saison!

      0
    • @PaliWob

      Endlich einer meiner positiven Motivation. Glasner wird die Ziele erreichen, daran habe ich keinen Zweifel, denn ich freue mich am 33. Spieltag endlich Stadion zu gehen.

      PS: Die Politik wird durch meine Kontakte etwas, voran kommen.

      0
  18. Wenn unsere Spieler genauso wenig an sich selbst glauben wie große Teile hier aus dem Blog brauchen wir die letzten 3 Spiele gar nicht antreten.

    0
    • Exilniedersachse

      Was glaubst du, weshalb die zuletzt regelmäßig Böcke drin hatten? Die wissen auch wie gut der Tabellenplatz zur Qualität passt.

      Aber es ist einfach auch möglich noch 2 mal gut zu performen und sich damit zu belohnen.

      0
  19. Ich poste bewusst, mal keine Quelle denn ich sehe ich die Spiele eher von Spiel zu Spiel.

    Intern heißt es mittlerweile, das eine Niederlage kein gutes gegen Union das Grass immer größer wächst.

    Gegen Union ist es mittlerweile fortgeschritten, aufgrund meiner interne Insider-Kontakte vertraue ich mal voll Glasner.

    Wer sich dagegen, stemmen will den werde ich eiskalt eliminieren. Egal, ob es im VfL-Forum ist. Oder auf anderen Plattformen.

    PS: Meine Kontakte könnte es in die ein oder andere Richtung, Wegweisend sein lena,

    0
    • Was willst du uns damit sagen? Ich verstehe es nicht.

      0
    • Wow, selten so ein wirres Zeug gelesen.

      0
    • Am 33. Spieltag ins Stadion? Politische Kontakte? Was hat das zu bedeuten?

      0
    • Wenn man jeden Satz 3x lesen muss!!

      Liegt es daran, dass es erst 8 Uhr ist oder daran, dass gestern 1. Mai war.

      Bin ich froh; dass schon 2 Kommentare geschrieben worden sind. Andere verstehen es also auch nicht, auch unter dem Risiko Eliminiert zu werden. :vfl:

      Sieg gegen Union ist Pflicht, Leipzig haut sich novh mal einen Spieltag rein und alles sieht wieder gut aus.

      0
    • Er mutiert zum RB Fan, feiert in Leipzig den Saisonausklang mit dem frisch gekürten Pokalsieger.

      0
    • Ähm…welch Geister sind in ihn gefahren ?
      Positiv sein ist sehr gut, aber was willst du uns sagen ?

      0
    • Was gibt‘s denn daran nicht zu verstehen? Ich lese hier kristallglasklar:

      „Ich habe das Bewusstsein wiedererlangt. Und die nächste Alk-Quelle ist – Gott sei Dank – fern! Die einzelnen Spiele kann ich jetzt wieder unterscheiden. Deshalb sagt mir mein Kopf, dass eine Niederlage gegen Union nicht gut ist. Das ist so sicher, wie Gras immer größer wächst, wenn man es nicht mäht. (Also keine „gmahde Wiesn ist“, wie Glasner immer sagt.) Und um im Bild zu bleiben: Im Spiel gegen Union ist das Gras zwar ganz schön hoch. Aber aufgrund meiner Insiderkontakte weiß ich, dass Glasner schon die richtige Sense geschliffen hat. Wir können darauf vertrauen, dass die Halme am Samstag nur so fliegen. Wer daran nicht glauben will, dessen Zweifel werde ich mit meinen eiskalten Argumenten hinwegfegen (eliminieren), egal, ob ich im VfL-Forum auf diese zweifelnden Dödel treffe oder in anderen Plattformen.

      PS: Habt Vertrauen, liebe VfL-Gemeinde, denn meine einflussreichen Kontakte ins Spirituelle können in alle Richtungen etwas bewegen, also wegweisend sein.
      Fragt Lena (ob Goeßling oder Oberdorf weiß ich nicht mehr), von der ich letzte Nacht geträumt habe.

      0
    • Lieber Wieland:
      Chapeau. Die vier Seiten einer Nachricht vollumfänglich übersetzt…..danke
      :topp:

      0
    • Wow, andyice, noch jemand, der schon mal etwas von Watzlawick und Schulz von Thun gehört hat. Jetzt fühle ich mich nicht mehr so einsam! :top:

      0
    • Man muss ja nicht immer alles gleich kommunizieren.
      Danke…was man beruflich oder freizeittechnisch so macht und ich denke noch so einige hier können das.
      Wollen aber vielleicht nicht oder oder oder…
      Uns eint doch schließlich der VFL…egal was, wer, wie oder warum…Es ist schließlich nur ein Spiel, wobei es um viel mehr geht, als um Leben und Tod ( Mal das Zitat von legendären Liverpooltrainer etwas freier interpretiert)
      :knie:

      0
  20. Der Spielplan ist doch für uns besser , als für Dortmund. Leipzig braucht noch einen einzigen Punkt. Erster Versuch ist gegen Dortmund, und auch Mainz braucht gegen Dortmund eher noch mal was, als gegen uns.
    Der nächste Sonntag wird mega spannend, da die beiden Spiele zeitgleich stattfinden müssen, lohnt sich sogar mal die Konferenz.

    0
    • Ich sehe das genau gegenteilig. Für mich ist der Spielplan eher ein Problem. Ich hatte nach dem letzten Bundesligaerfolg von RB genau hingehört beim Interview von Nagelsmann. Sinngemäß zusammengefasst: "Der Sieg heute war wichtig, um Platz 2 zu sichern, denn wenn wir heute verloren hätten und nächste Woche gegen Dortmund verlieren sollten, wäre der BVB nur noch drei Punkte hinter uns gewesen." Man konnte folgende Dinge raushören: RB geht davon aus, den 2. Platz mit dem letzten Sieg gesichert zu haben. Und eine Niederlage gegen Dortmund scheint folglich auch keine Depressionen auszulösen. Und jetzt kommt noch der Spielplan obendrauf: RB hat gerade ein sehr emotionales, umkämpftes aber erfolgreiches Pokalhalbfinale hinter sich. Nach solchen Spielen folgt im alltäglichen Ligabetrieb, besonders wenn es tabellarisch eh um nichts mehr geht, eher ein Spannungsabfall (anders bei Dortmund, für die war es ein Show-Laufen und Selbstvertrauentanken). Und genau jetzt treffen die auf Dortmunder, für die es um alles geht. Wenn RB dieses Spiel nun verlieren sollten, wären die Sinne danach wieder geschärft. Das ist bei Top-Teams ja oft so: Wenn die sich in einem Spiel eine Blöße geben, muss der folgende Gegner dafür die Prügel einstecken. Und dann benötigen sie ja auch noch den letzten Punkt für Platz 2. In dieser Konstellation käme Wolfsburg auf RB zu…

      Ich würde lieber mit Dortmund tauschen und zuerst gegen RB spielen. Gerade nach dem Pokalfight.

      0
    • Wir spielen allerdings knapp 42 Stunden nach dem dfb pokal finale gegen Rb, kann auch seine Vorteile haben.

      0
    • Stimmt, das hatte ich in der Gleichung nicht berücksichtigt. Ich spiele lieber gegen den Pokalsieger als gegen frustrierte Leipziger.

      0
    • Außerdem: Wenn RB gegen Dortmund nicht punktet, kann es mit mittlerer Wahrscheinlichkeit auch gegen uns nicht reichen und DANN spielen die am letzten Spieltag nochmal komplett um die Wurst.

      0
    • Die Spiel des BVB und RB sind am vorletzten Spieltag auf Sonntag terminiert!

      0
    • Auf jeden Fall ist die Konstellation interessant, da Dortmund zweimal hintereinander gegen RB spielen und dabei eigentlich alle Karten auf den Tisch legen musst. In der Liga geht es für die um die CL, im Pokal winkt ein Titel. Da kann es sich Terzic eigentlich nicht leisten, vor dem Pokalendspiel irgendwelche Experimente im Ligabetrieb einzugehen. Und selbstredend hat der Spielausgang in der Liga auch Auswirkung auf die Psychologie vor dem Pokalspiel. Vielleicht stellen die Trainer doch Überlegungen an, die dem Spiel am Wochenende eine nochmal andere Note verpassen.

      0
    • Wenn es ganz dumm läuft,kann der VFL Wolfsburg sage und schreibe 22 Millionen bei diesem Trainer-Theater verlieren.Wenn Manager Schmadtke Glasner kündigen muß,weil Glasner selbst nicht kündigen will,bekommt Oliver Glasner eine schöne Abfindung (circa 2 Millionen) und der VFL keine 5 Millionen von dem Club,der Glasner als Trainer verpflichten will (aus der Ausstiegsklausel).Die Mannschaft des VFL ist verunsichert ob der ungewissen Zukunft bezüglich des neuen Trainers und holt nicht die erforderlichen notwendigen Punkte für die Teilnahme der Gruppenphase der Champions League.Jeder Teilnehmer der Gruppenphase für die Champions League erhält nämlich 15,2 Millionen als Antrittsgeld.Somit würde es zu einem Supergau mit einem Verlust von 22,2 Millionen für die Wolfsburger kommen.Somit hat Glasner alle Trümpfe in der Hand und kann seelenruhig auf seine Kündigung warten.
      Da muß sich Schmadtke was einfallen lassen.

      0
    • Wenn die Katze ein Pferd wäre, würde sie den Baum hochreiten! :trost:

      0
    • Ganz ehrlich, wenn ich als Fußballprofi nicht heiß genug darauf bin CL zu spielen und es mir aus der Hand nehmen lasse durch das Theater, dann sollte ich mich vielleicht doch nach einem anderen Beruf umschauen oder mich selbst kritisch hinterfragen.

      0
  21. Ich möchte man anmerken, dass ich Sätze wie "Wenn nicht mal wir Fans an die Mannschaft glauben, wie sollen dann die Spieler selbst an sich glauben?" oder Ähnliches extrem albern finde. Meine Zuneigung zu einem Klub und meine Hoffnungen und Wünsche für einen erfolgreichen Saisonausgang haben schließlich nichts damit zu tun, ob ich ein grenzenloser Optimist oder ausgewieser Pessimist bin. Wenn gelten würde, dass man nur ein echter Fan ist, wenn stets optmitisch beurteilt… dann kann man sich eine solche Diskussionsplattform hier sparen.

    Der einzige Aspekt, der mich zurzeit optimistisch stimmt, ist der Fakt, dass wir in der Poleposition liegen und theoretisch alles in der eigenen Hand haben. Skptisch bin ich jedoch aufgrund meiner Eindrücke bzgl. der Leistungskurve, der Störgeräusche von außen durch die Trainerdebatte, des Spielplans und der fehlenden individuellen Klasse mit Blick auf die Kaderbreite. Ich hoffe trotzdem, dass die das Kind irgendwie schaukeln. Es ist ja nichts berechenbar. Vielleicht hat Dortmund gegen RB am Wochende auch 50 Torschüsse, zehn Aluminumkracher und verliert 0:1, während es für uns genau umgekehrt läuft. Alles möglich im Fußball. Aber über solche Geschehnisse kann man um Vorfeld schelcht diskutieren, das wäre eher en Philosophieren über die Unvorhersehbarkeit des Lebens…

    0
  22. Unter gruppenpsychologischen Aspekten kann ich deine erste Einschätzung teilen. Aus VfL-Sicht wäre danach aber eine Einstellung, bei der der Blick immer auf die möglichen Ergebnisse der Mitkonkurrenten geht, falsch, auch wenn diese natürlich mitentscheidend dafür sind, wo der VfL letztlich landet. Man kann der Mannschaft des VfL eigentlich nur eine innere Haltung wünschen, die ausstehenden Spiele als drei Endspiele zu sehen und mit einem entsprechenden Tunnelblick in die Auseinandersetzungen zu gehen. Mit jedem Sieg würde das jeweils nächste Spiel psychologisch leichter, weil das Selbstvertrauen in die eigene Stärke damit wächst.
    Trotz oder auch gerade wegen der Turbulenzen um den Trainer könnte das gelingen, weil bei intern so leichtfertig oder auch unverantwortlich entfachten Störfeuern die Mannschaft selbst oft noch einmal fester zusammenrückt und einen von allem losgelösten eigenen Willen entwickelt.

    0
    • …dann würden sich vielleicht ein wenig die Geschichten aus dem Endspurt im Meisterjahr (Magath-Weggang) und aus dem vorletzten Jahr (Labbadia-Abschied) wiederholen. Nur hatten wir im Meisterjahr überragende Qualität. Und unter Labbadia ging es gegen Ende auch nicht gegen einen Gegner, dessen individuelle Klasse die unsere derart übersteigt. Da wären wir wieder beim Spielplan.

      0
    • Im Grunde möchte ich dazu einfach Mal ganz platt sagen: Alles philosophieren, alles von außen mit einbeziehen, alles Bedenken, alles würde, alles Glaskugeln usw. hilft nicht und bringt nicht weiter.
      Es zählt das auf dem Platz zu bringen, was wir können und bisher gezeigt haben. Nicht mehr und nicht weniger.
      Die Wahrheit liegt auf dem Platz. Wir haben die Mittel, das zu schaffen.
      Und haben es ja auch diese Saison schon gezeigt, dass wir mit Druck umgehen können.
      Klar hat das nicht immer funktioniert, sonst wären wir jetzt schon safe.
      Aktuell sind wir 3. Haben es selbst in der Hand und sollten uns sagen: Jetzt erst Recht. Jetzt können wir allen, wirklich allen zeigen: Union, RBL und die Mainzer…Hey, warum sollten wir einknicken. Für die drei sollte es eher darum gehen: Oh, das sind die Wolfsburger…das wird nicht einfach.
      Davon auch ganz abgesehen, was mit unserem Trainer passiert, sehe ich im Team die Charaktere, die sich sagen: Ich will mit dem VFL in die CL, weil ich kommende Saison noch hier bin.
      Dann kommt halt ein neuer Cheftrainer, aber der muss mich dann aufstellen bzw. will ich ihm zeigen: ohne mich, geht es nicht.
      Ich denke da an Koen, an Max, an Xaver, an Wout.
      Genauso denke ich an Lacroix, an Baku, an Rous, die sich in der CL weiterentwickeln können. Hinzu diejenigen, die noch dazu kommen oder gerade aktuell noch etwas hinten dran sind. Die können genau die Motivation haben nun zu zeigen, wir sind auch noch da oder Spieler wie Renato, der genau das braucht, um zu zeigen: Ich bin vielleicht etwas limitiert in gewissen Dingen, aber ich inhaliere jeden Grashalm hier und lasse alles auf dem Platz und reiße die anderen mit…das, seien wir doch ehrlich, wollen wir als Fans doch. Emotionen, Kampf, Leidenschaft, Arbeit und Just Football…
      Daher, denke ich, dass es gut gehen wird.
      Motto: Alle schreiben und schreien und klein…wir spielen und kämpfen aber jetzt und antworten: Wir haben es TROTZDEM geschafft (!)

      0
  23. Richtig, was die "Papierform" betrifft, hätte der VfL gegen ein gut aufgelegtes Leipzig keine Chance. Aber nach der Papierform hätte man auch nicht erwarten können, dass der VfL drei Spieltage vor Saisonschluss auf Platz drei steht. Mich hat der VfL diese Saison in vielen Spielen, die eng und oft auch nicht gut waren, dennoch als Mannschaft überzeugt. Bei Rückständen nicht aufgeben, Fehler des Mitspielers ausbügeln, individueller Einsatz bis zur letzten Sekunde, an die eigene Chance glauben und sie oft auch nutzen, waren in vielen Spielen des VfL ein großes Pfund. Und wenn es Glasner gelingt, die Mannschaft auch spielerisch ins Optimum zu bringen und das Bewusstsein für die individuellen Fehler der letzten Spiele zu schärfen, sehe ich durchaus eine realistische Chance, dass man mindestens Platz 4 hält. Dabei bin ich selbst nicht gerade der geborene Optimist.

    0
    • Sehe ich auch so. Aber ab der Stelle "Und wenn es Glasner gelingt…" weicht mein Optimismus eher einer Portion Skepsis. In den letzten vier Spielen hatten wir immer – d.h. auch gegen Stuttgart – gewaltige Böcke drin und Lücken ohne Ende. Warum gelang es nicht, das "Bewusstsein für die individuellen Fehler" wieder zu schärfen? Das war ja nicht nur in einem Spiel ein Problem. Ich hoffe einfach, dass die Länderspielpause geholfen hat. Vielleicht auch die freien Tage. Ärgerlich, dass genauso in dieser Zeit die Störfeuer so sehr lodern…

      0
  24. Ich bin hin und her gerissen. Zum einen habe ich auch Befürchtungen, weil ich das harte Restprogramm sehe und die gut aufgelegten Dortmunder und Frankfurter… Da kann einem schon mulmig werden.

    Auf der anderen Seite habe ich aber auch unsere Leistungen im Hinterkopf, wie wir gegen Bayern, Dortmund und Frankfurt zuletzt aufgetreten sind. In allen drei Spielen sah wir gut aus. Das ein oder andere hätte man sogar gewinnen können oder zumindest einen Punkt mitnehmen müssen. Das bedeutet, unsere Leistung stimmt. Wenn wir genau so auftreten, dass sollte gegen Union einfach ein Sieg drin sein. Und dann muss man einfach hoffen, dass der ein oder andere Konkurrent schon an diesem nächsten Spieltag strauchelt. Das würde noch einmal zusätzlich Druck aus der Angelegenheit nehmen.

    Wenn allerdings die anderen beiden auch gewinnen, dann würde der Druck für dem Leipzig Spiel gigantisch werden. Hinzu kommt, dass die Spieler im Hinterkopf haben, dass wir die letzten Male gegen Leipzig eigentlich immer verloren haben…

    Es bleibt einfach sehr sehr schwer…

    0
    • Es gibt ja den sog. positiven und negativen Druck. Glanser betont, wo er nur kann, dass es jetzt um die "Zugabe" ginge. Sprch: der VfL hätte ausschließlich positiven Druck. Ich persönlich empfinde das aber nicht so. Und ich glaube, dass es großen Teilen der Mannschaft genauso geht. Man sollte Lust darauf haben, etwas am Ende zu gewinnen. Eher hat man aber vielleicht Angst davor, am Ende einen 11-Punkte-Vorsprung trotz stets großer Wörter nach den Spielen vollends verspielt zu haben. Ich denke, dass sich dieser Druck trotz aller Statement wie "Wir haben unser Saisonziel ja schon erreicht" nicht mehr kleinreden lässt. Wer freut sich denn ernsthaft über Spiele um 21:05 Uhr vor leeren Rängen gegen Oleksandria am Pöppels der Welt, wenn ihm auf den letzten Metern die CL durch die Finger geronnen ist?! Da freue ich mich ja nicht eimal als Fan drauf.

      0
    • Er muß intern mehr Eindruck hinterlassen haben, als nach außen. Also zumindest bei mir…

      0
  25. @Schalentier: Deine pessimistische Hartnäckigkeit lässt mich schmunzeln. Und wahrscheinlich hast du die Argumente auf deiner Seite. Allerdings ist Fußball ab einer bestimmten Größe der Variablen kaum noch berechenbar – heißt: Auch scheinbar Unmögliches wird dann wieder möglich. Und irgendwie schön ist doch auch, dass wir alle nicht wissen, welchen Willen und welche ungeahnten Kräfte selbst die schreckliche Vorstellung bei der Mannschaft auslösen kann, „um 21:05 Uhr vor leeren Rängen gegen Oleksandria am Pöppels der Welt“ spielen zu müssen.
    Ich stelle mir gerade vor, wie Castells vor dem Anpfiff des Leipzig-Spiels seine Mitspieler, alle sich umärmelnd im Mannschaftskreis, mit der laut geschrienen Frage einschwört: „Wollt ihr Wölfe gegen Oleksandria am Pöppels der Welt spielen?“ Und alle schreien mit Inbrunst zurück: „Niemals!“ Und dann hauen sie Leipzig einfach weg.

    0
    • Ach, was heißt schon Hartnäckigkeit. Mir ging es eher darum, aufzuzeigen, dass der Druck längst da ist. Und dass ich Verweise auf das "bereits erreichte Saisonziel" für hohle Phrasen halte. Das hat nun weniger mit Pessimismus oder Optimismus zu tun. Ich habe ja zumindest in diesem Beitrag gar nicht geäußert, ob ich glaube, dass die Mannschaft dem wie auch immer gearteten Druck standhält…

      0
  26. "Eher hat man aber vielleicht Angst davor, am Ende einen 11-Punkte-Vorsprung trotz stets großer Wörter nach den Spielen vollends verspielt zu haben."
    Na ja, hier klingt schon leise an, dass man dem Druck vielleicht nicht standhalten könnte. Aber wie dem auch sei. Druck ist in jedem Falle da. Und in 14 Tagen wissen wir mehr.
    Einen schönen Sonntag allen!

    0
    • Ich glaube, dass genau dieser Gedanke bei ungünstigem Spielverlauf ein Thema sein und für Verkrampfung sorgen könnte. Aber das ist ja alles Konjunktiv. Ich traue der Mannschaft auch zu, dass die die ersten beiden Chancen verwertet und anschließend befreit aufspielt und mal wieder Lust am Toreschießen demonstriert. Das Matchglück ist nicht berechenbar und kann in beide Richtungen kippen. Da bin ich weder Optimist noch Pessimist…

      Ebenso!

      0
  27. Schade. Bayerns Frauen sind aus der CL geflogen. Hätte es Ihnen aufrichtig gegönnt (natürlich gern erst nach 120 Minuten ).
    Jetzt weiter Daumen drücken für die Grizzlys

    0
  28. Ich habe ein kleines Problem mit dem Gedanken, dass die VfL seinen Vorsprung "verspielt"!
    Es liegt halt (was die Zwischenstände in der BuLi nach den einzelnen Spieltagen angeht) immer an der Reihenfolge der Gegner. Und wenn die "schwereren" Gegner erst am Ende kommen, ist es halt wichtig, vorher die Punkte zu machen! (Haben wir!)
    Wenn es anders herum wäre (ich konstruiere mal:), und der VfL hätte gegen alle harten Brocken schon gespielt und nun drei leichte Spiele vor der Brust, dann würden sich alle freuen, was für eine tolle Aufholjagd da gelingen kann! Also, abgerechnet wird immer erst am Ende!
    So ein Tabellenwettbewerb ist halt immer ungleichzeitig!

    Wichtig ist: volle Konzentration!

    0
  29. 11 Punkte Vorsprung hatte der VFL noch vor kurzem vor Dortmund,jetzt sind es nur noch kümmerliche 2 Punkte.3 Niederlagen aus den letzten 4 Spielen erzeugen nicht gerade Euphorie-Wellen für die VFL-Fana.

    0
  30. Ganz ehrlich,Casteels Fehler gegen die Bayern oder Bakus Vorlage für Dortmunds Haaland zum 1:0 zeigen einen klaren Trend in diese Richtung.Solche Fehler habe ich bei beiden Klassespielern so noch nicht gesehen.Sie sind aber spielentscheidend.

    0
  31. https://www.sportbuzzer.de/artikel/vfl-wolfsburg-hat-europa-league-gruppenphase-sicher-kontinuitat-champions-league/

    Schmadtke: "Das ist die Kontinuität, für die wir angetreten waren und die wir erreichen wollten." bezüglich der EL-Quali zu Saisonbeginn.

    0
  32. 11 Punkte "Vorsprung" hatten wir, will wir nicht gegen die gleichen Gegner gespielt haben…

    Aber was mir richtig Mut macht: Gegen Union haben wir IN Berlin nach einer roten Karten noch unentschieden gespielt, da sollte im Heimspiel doch was drin sein.
    Und Leipzig spielt vor unserem Spiel in einer Woche 2mal gegen Dortmund. Die werden ziemlich platt sein…

    0
  33. Zwar OT aber wo wir schon bei „Trainerchaos“ sind:
    Der HSV tut wieder HSV Dinge und entlässt Daniel Thioune nach 5 sieglosen Spielen in Folge. Hrubesch übernimmt.

    https://www.transfermarkt.de/offiziell-hsv-stellt-trainer-thioune-frei-ndash-hrubesch-ubernimmt-bis-saisonende/view/news/384456

    0
    • Selbst wenn jetzt alle drei noch ausstehenden Spiele gewonnen werden.
      Die Kieler sind nur 2 Punkte dahinter und haben noch 6 Spiele….die reine Wahrscheinlichkeit betrachtet, ist es arg unwahrscheinlich, dass der HSV noch in die Relegation kommt…und die Führter werden auch nicht alle drei Spiele verlieren.

      :lach:

      0
    • Verständlich. Ist der letzte Strohhalm. Der HSV hat es eh nicht mehr in der eigenen Hand. Und wirtschaftlich bedeutet jedes Zweitligajahr, dass es im nächsten Jahr schwieriger wird, ein Aufstiegsteam auf die Beine zu stellen. Da gilt jetzt nochmal "Alles oder nichts". Mehr Möglichkeiten, als den Trainer zu wechseln, gibt's ja eigentlich auch nicht mehr. Warum fas nicht bereits vor einigen Tagen vollzogen wurde… HSV halt.

      0
    • Mahatma_Pech

      Ich hoffe, Kiel bekommt die PS wieder auf die Straße. Sie haben weniger Spiele, was aber auch gefährlich sein kann. Man fristet sich damit bei Punkteverlusten.

      Letztendlich sehe ich bei Hamburg nun tatsächlich neun Punkte aus drei Spielen. Bedeutet Kiel muss hier Siege aus sechs Spielen holen.

      0
    • Nun mischt Düsseldorf auch noch etwas mit :)
      Um den Aufstieg nicht unbedingt, oder doch
      Aber der Druck auf den HSV, die ja unbedingt aufsteigen wollen/müssen, wird aktuell nicht weniger

      Tja, die haben in Hamburg bestimmt schon ihre Nicht-Abstiegs-Uhr wieder und wird nun zur ewigen 2.-Liga-Uhr…
      Können einem schon fast ein wenig Leid tun, fast…

      0
  34. Hwang gibt in Leipzig nicht auf – spricht sicherlich für ihn! Auch wenn das bedeutet, das wir ihn nicht bekommen werden…

    https://www.kicker.de/hwang-zweite-chance-mit-marsch-statt-abschied-aus-leipzig-803789/artikel

    0
    • Joa,

      dachte mir mit dem Wechsel zu Marsch auch, dass Hwang nun mehr Chancen bekommen könnte. Am Ende wird es wichtig sein, was Marsch dann nach Amtsantritt genau sagen wird.

      Wenn Marsch, was ich nicht glaube, eine Äußerung trifft, dass er mit Hwang nicht plant, dann sieht das ganze am Ende komplett anders aus.

      Ich würde aber auch eher von einem Verbleib ausgehen.

      0
  35. Mahatma_Pech

    Bin gespannt, ob Glasner heute das Feuer etwas löscht oder ob er weiter es lodern lässt.

    Ist heute überhaupt Training? Oder erst morgen?

    0
    • Irgendwo habe ich gelesen, dass Trainingsauftakt heute Nachmittag wäre…

      0
    • Training startet um 14 Uhr, wenn ich mich nicht irre, ohne Zaungäste.

      0
    • Mahatma_Pech

      OK, also wird er vorher bzw danach von den Journalisten wieder gefragt.

      0
    • Nordsachsen–Wolf

      Roger Schmidt hatte sofort und vehement dementiert, als er als potenzieller zukünftiger Trainer von Frankfurt genannt wurde. Das würde ich mir von Oliver Glasner nun auch wünschen. Alles andere wäre ein klares Bekenntnis zum Wechsel, nicht aber zum VfL.

      0
  36. Und bestenfalls sagt er: "Ich habe schon gesagt, dass ich dazu nichts mehr sage…"
    Und dann?
    Wird Schmadtke gefragt und sagt: "Ich gehe davon aus, dass wir in der jetzigen Konstellation auch in die kommende Saison gehen!"
    Und dann?

    Sind wir so schlau als wie zuvor…

    Wenn es wirklich Neuigkeiten zu verkünden gibt, wird sie der Verein schon verkünden!

    0
    • Mahatma_Pech

      Dein Satz wäre kein Bekenntnis. Glasner muss nun etwas Farbe bekennen, ansonsten gefährdet er die Champions League.

      Es reicht nach wie vor aus, auf den bis 2022 laufenden Vertrag hinzuweisen. So schwer ist das nicht – außer für Glasner derzeit.

      0
    • Auf den laufenden Vertrag hat er doch schon längst hingewiesen!
      Langsam verstehe ich echt nicht mehr, das diese "Bekenntnis-Forderei" soll!

      Ja, die Situation ist im Moment nicht befriedigend! Ich fände es auch schön , wenn er nun sagen würde, er bleibt bis 2022 und erntet die Früchte seiner geleisteten Arbeit selbst!
      Aber die Situation ist, wie sie ist.
      Von vielen Journalisten und hier im Blog hinreichend beschrieben:
      Gültiger Vertrag, keine Anfragen, Familie in Österreich, sich drehendes Trainerkarussell, Ausstiegsklausel und Glasners Aussagen dazu…

      Er kann und wird nichts anderes sagen, als bisher!
      Er will nicht, wie andere Trainer, heute ein (gefordertes) Lippenbekenntnis abgeben, nicht wissend, was sich noch ergeben kann. Und ehrlich, diese Frage wurde auch schon häufig diskutiert und ich kann es verstehen: Wenn ein Klub anfragen sollte, der ihm wesentlich bessere Möglichkeiten bietet (was auch immer das sein kann!), dann wird er gehen. (Und das ist sein gutes Recht!!
      Wenn nicht, dann nicht!

      Und Glasner gefährdet mit seiner wartenden Haltung: NICHTS!
      Ich nehme doch mal an, die Spieler und alle im Verein sind PROFIS!
      Von einem Profi erwarte ich, dass er heute tut, was heute seine Aufgabe ist. Für den Trainer bedeutet das, die Spieler bestmöglich auf das nächste Spiel vorzubereiten. Für die Spieler bedeutet das, sich jetzt und im kommenden Spiel voll auf dieses zu konzentrieren und für das Management bedeutet das, sich auf verschiedene Folge-Szenarien vorzubereiten.

      Wer in der nächsten Saison Trainer sein wird, ist für die anstehenden drei Spiele völlig irrelevant. Es hätte nur eine Bedeutung, wenn eine fristlose Entlassung diskutiert würde, und die Spieler nicht wüssten, wer MORGEN an den Seitenlinie steht.
      Aber es steht fest, dass Glasner auf jeden Fall bis zum Ende der Saison da ist, und das sollten allen (Profis) reichen.

      Wer die CL gefährdet sind Presse und eigene Fans, die immer meinen Druck aufbauen zu müssen…

      0
    • Danke @Der_ Kulli, eine klare, nachvollziehbare Einschätzung. Würde man zumindest VfL-intern so denken, müsste niemand aufgeregt sein. Es wäre zwar wünschenswert, wenn Glasner seinen Zukunftsplan offenlegen könnte, aber anscheinend hat er für sich entschieden, am Saisonende nur zu gehen, wenn sich bis zu einem fixen Zeitpunkt eine für ihn passende Alternative ergibt. Vertraglich hat er aufgrund der Ausstiegsklausel das Recht dazu, sich so zu verhalten. Und so lange er keine definitive Entscheidung treffen kann, bleibt ihm auch nichts anderes übrig, als sich nicht zu äußern. Die Spekulationen der Medien sind nicht ihm anzulasten.

      0
  37. Da wird nicht viel kommen. Schmadtke will Ruhe. Glasner wird sagen: Fokus auf Union.

    Man wird sich erst melden, wenn etwas endgültig entschieden ist, so mein Tipp…

    0
  38. Erinnert ihr euch noch an unser Meisterjahr? Da war es doch auch so, dass Magath schon mit Schalke einig war und die Presse jeden Tag nachfragte aber Magath alles offen ließ.

    Am Ende haben es unsere Spieler aber hinbekommen, weil sie selbst diesen unbedingten Willen hatten.
    Ich hoffe, dass es bei dem Ziel CL jetzt wieder genau so ist. Dass man praktisch auch den Busfahrer da hinstellen könnte, unsere Jungs es aber trotzdem hinbekommen :)

    0
  39. Wob_Supporter

    Unser Spiel gegen Leipzig wird einen Tag nach hinten geschoben.

    0
    • Sonntag 20:30 ist der Termin.

      (Leider) war das so zu erwarten.

      0
    • Was in diesem Fall jedoch unglaublich ist, dass Maiz-Dortmund um 18 h stattfindet!!!!
      Für uns vielleicht von Vorteil aber eigentlich geht das gar nicht.

      0
    • Leipzig und Dortmund spielen nun zweimal gegeneinander – von Leipziger Seite wird sich dadurch viel auf den BVB fokussieren. Wenn wir Glück haben, dann rotieren die gegen uns und haben nicht so den Fokus auf unserem Spiel, wenn wir Glück haben… :like:

      0
    • Das könnte tatsächlich ein kleiner Vorteil sein.

      Angenommen wir gewinnen am WE gegen Union und BVB-Leipzig endet unentschieden, wäre Dortmund vor dem 33. Spieltag 4 Punkte hinter uns.

      Dann wäre schon ein kleiner Vorteil zu wissen, ob ein Punkt gegen Leipzig ggf reicht.

      0
    • Ich finde das super! (Aus rein egoistischen Gründen)

      1. kann ich die große Konferenz gucken, was ich mit Wolfsburger Beteiligung nicht gemacht hätte, da mir zu viel Spannung auf dem Spiel gegen Leipzig liegt. :geil:

      2. ist das Fußballwochenende dann nicht schon am Samstag zuende :bier3:

      3. wissen unsere Spieler, wie Dortmund gespielt hat und können gegebenenfalls eine klügere Taktik fahren —> beispielsweise nicht völlig ohne Visier nach vorne spielen, sondern auch hinten verwalten.

      Ist zwar bisschen schade, weil es die alte Tradition ist, dass ALLE gleichzeitig spielen, aber irgendwie doch ganz passabel :whiskey:

      0
    • Hoffentlich gewinnt Leipzig gegen Dortmund am 13.05. im Pokalfinale, dann interessiert sich RB nicht mehr für die Liga bzw, gehen erschöpft in die Partie. :vfl:

      0
    • Ein Pokalsieger der im Elfmeter schiessen ermittelt wird hatten wir auch länger nicht, oder

      120+X Minuten könnten uns zusätzlich in die Karten spielen… :P

      0
    • Ich würde mir gar keine Hoffnungen in irgendeine Richtung geben und behaupten, ja dies und jenes müsste für uns positiv oder negativ sein.

      Bisher konnten wir solch Matchbälle nicht für uns in dieser Saison nutzen.
      Dadurch will ich aber nicht suggerieren, dass dieses nun ebenfalls so sein wird.

      Ich möchte damit einfach nur zum Ausdruck bringen, dass wir uns einfach nur auf uns konzentrieren sollten und in den letzten 3 Spielen alles raushauen sollten, um am Ende die CL klar zu machen.

      Natürlich können wir auch hoffen, dass Dortmund und Frankfurt straucheln und es am Ende für uns reicht, ich würde mich dann aber lieber auf uns selbst verlassen…

      0
    • Direkt nach dem Pokalsieg wird ja auch gefeiert – bestimmt ne Corona-Party, sodass die mit Ach und Krach 11 Spieler gegen uns zusammenbringen. Und Nagelsmann ist so heiser, dass er in-Game nicht coachen kann und die Spieler wild durcheinander stolpern auf dem Platz.

      Nein, jonny.pl hat absolut recht.

      0
  40. https://tbrfootball.com/report-arsenal-and-liverpool-in-race-to-sign-wolfsburg-star-josip-brekalo/

    Hinter Brekalo sollen wohl einige Teams hinterher sein. Aber bei den Namen der Teams darf man zumindest an der Glaubwürdigkeit zweifeln. :tomaten:

    0
    • Die brauchen nen Premier League Kader, weil die Topstars doch in der Super League spielen
      :ironie:

      0
    • @andyice

      Die Super League ist doch die höchste Spielklasse im schweizerischen Fussball. Seit der Saison 2012/13 trägt sie den Namen des Sponsors Raiffeisen. In den öffentlich-rechtlichen Schweizer Medien wird der Sponsor nicht genannt und nur von Super League gesprochen.

      0
    • Mahatma_Pech

      In der Schweiz hätte Brekalo auch endlich die Chance, seinen fünffachen Übersteiger wieder zu zeigen.

      0
    • Stimmt lieber Stan…das habe ich nicht bedacht
      :lach:

      0
  41. Na so ein Zufall, so kurz vor den Duellen gegen Leipzig, was kommt wieder für ein Artikel mit neuen Infos?

    Gulasci zum BvB?
    Er darf selbst entscheiden dank einer AK, ob er zum BvB wechselt.
    Er hat zwar vor einigen Wochen dementiert, doch siehe da, passend zu den Spielen brodelt alles noch einmal hoch und es gibt neue Infos.

    Wieso nicht nach den beiden Spielen?

    0