Donnerstag , Oktober 29 2020
Home / Transfermarkt / Gerüchte / Transfer-Ärger: Allofs weist Vorwürfe zurück

Transfer-Ärger: Allofs weist Vorwürfe zurück

allofs-hecking
 
Nachdem der Wechsel von Filip Kostic zum VfL Wolfsburg gescheitert war, erhob Kostic Berater Duraki schwere Vorwürfe gegen den VfL Wolfsburg. Der VfL würde unseriös arbeiten. Auslöser für diesen Vorwurf war das angebliche plötzliche Einschalten des VfL von Unterhändler Giacomo Petralito.

Allofs wehrt sich jetzt gegen diese Vorwürfe: „Wir arbeiten sauber und nur mit den Besten!“ (Quelle: Bild)

Der VfL Wolfsburg war aus dem Kostic-Poker ausgestiegen, weil offenbar nicht sicher war, wer überhaupt Kostic vertreten durfte. Allofs: „Wenn nicht klar ist, wer wen vertreten darf, wollen wir nichts damit zu tun haben.“
Duraki hatte früher schon einmal Kostic dem VfL angeboten. In dem neuen Fall soll allerdings Miroslav Stevic eine Vollmacht der Familie Kostic für Verhandlungen bekommen haben, so Allofs.

Nun wird sich der VfL auf die Suche nach anderen Alternativen machen. Allofs: Es gibt viele Möglichkeiten.


 

Sommerfahrplan

HeidilandDas Trainingslager in Bad Ragaz endet in drei Tagen am Donnerstag, den 28.07. Anschließend geht es für die Spieler zurück nach Wolfsburg.

Am kommenden Samstag steht das nächste Testspiel des VfL Wolfsburg auf dem Plan. Am 30.07 fliegen die Wölfe nach Lissabon, wo sie um 21 Uhr auf Sporting Lissabon treffen. Fünf Tage später, am 4.8 folgt ein weiteres Testspiel – ebenfalls auswärts – bei Malmö FF. (Anstoß 19 Uhr).

Von Malmö aus geht es direkt weiter ins zweite Trainingslager nach Bad Waltersdorf. (5.8 – 12.8)


 

Transferpläne

Dost
 
Die Transferaktivitäten des VfL Wolfsburg sind noch nicht beendet. Noch immer stehen einige gewichtige Spielerabgänge im Raum (Rodriguez, Dost, Kruse, Gustavo…)

Auf der Zugangsseite ist Klaus Allofs dabei nach einer Verstärkung im Sturm zu suchen. Darüber hinaus steht nach dem gescheiterten Wechsel von Filip Kostic wohl auch ein Ersatz für André Schürrle auf der Agenda.

Sollte einer oder mehrere der oben genannten Spieler den VfL Wolfsburg noch verlassen, so müssten auch diese Spieler ersetzt werden.

Es bleibt weiter spannend, welches Gesicht der VfL Wolfsburg in der neuen Saison zeigen wird.
 
 

179 Kommentare

  1. Das Testspiel gestern war gerade in Halbzeit zwei nicht so ansehnlich. Letztendlich ist es erst einmal nur ein Testspiel. Was ich positiv finde, sind die doch starken Testspielgegner. Das sollte den Spielern aufzeigen, dass sie sich steigern müssen. Schalke verliert gegen FC Luzern (2:4), müht sich zum 2:1 gegen Holstein Kiel. Das sind keine starken Gegner und ist ja nicht so aussagekräftig.

    Der VfL testet auf hohem Niveau und wird auf die Schwächen reagieren. Am Offensivbereich muss etwas getan werden, dass wird denke ich, noch geschehen. Allofs betont regelmäßig, dass noch was passiert und der Kader noch nicht steht. Von daher bin ich ganz zufrieden und freue mich, wenn ich die ganzen jungen Spieler mal im Spiel sehen kann. Gerhardt ist eine echte Bereicherung und gefällt mir sehr gut.

    4
    • DerMannderKann

      Nach der klaren Aussage von KA wird denke ich noch was passieren. Die Frage ist nur was bzw. er kommt noch! Gerade für die Offensive (RA+MS+ZOM) besteht dringender Handlungsbedarf…
      Zudem würde ich mir einen neuen IV wünschen und Dante abgeben ggf. sogar Knoche. Sehe beide auf ähnlich schwachen Niveau.

      5
  2. Coprolalia under Control

    Was machen die da in Dortmund?
    Holen jetzt auch noch Gomez?

    Schürrle, Götze, Gomez, Reus… Die machen das was Allofs sich wünschte die deutsche N11 zu übernehmen…

    0
    • Steht das jetzt fest? Hatte am Wochenende nur von einem Gerücht gelesen…

      Zumal die Dortmunder doch mehr oder weniger gesagt haben, Offensiv wären ihre Transferbemühungen abgeschlossen?

      Zumal wo soll Gomez da spielen? Sicherlich, Aubameyang kann auf die Flügel ausweichen, würde aber bedeuten, einer der anderen namhaften Zugänge würde sich Richtung Bank orientieren müssen.

      Sicherlich, leisten könnten sie es sich wohl, wobei Gomez doch ein arg hohes Gehalt derzeit bekommt. Aber so richtig dorthin passen, naja…das wäre kein Transfer ala Tuchel.

      1
    • Wenn keine Verletzungen dazwischen kommen , dann wird Dortmund die Bayern diese Saison ordentlich ärgern.
      Gute Spieler die in das System vom Tainer passen :kopfball:

      5
    • DerMannderKann

      Hat Watzke nichtg gesagt das es keine Zugänge in der Offensive mehr geben wird?
      Glaube nicht das Gomez zum BVB geht, außer Aubameyang wechselt doch noch..
      Mit dem Mittelfeld vom BVB traue ich Gomez da locker 15 Tore + X zu…
      Aber nach aktuellem Stand denke ich nicht das Gomez beim BVB aufschlagen wird.

      0
    • https://twitter.com/ThomasHennecke/status/757490274222432256

      @RN_Florian @Ozzywessi @ThomasHennecke @Dagobert95 Kann bitte einer die Geruechte um #Gomez zum #BVB beenden bzw kommentieren.

      @HappyHilde09 @RN_Florian @Ozzywessi @Dagobert95 Totaler Käse.

      0
    • Sie übernehmen ja auch nicht die Nationalmannschaft.

      Sie holen die Ersatzspieler und geben die Spieler aus der ersten 11 ab. Hummels und Gündogan wech… Schürrle und Götze dazu.. ;)

      Ob das nun der Hit ist? Man wird es sehen.

      1
  3. Das Gerücht ist aktuell vom Focus aufgegriffen worden. Diese beziehen sich wieder auf türkische Medien. Aber offiziell ist da noch nichts.

    http://www.focus.de/sport/fussball/tuerkischer-medienbericht-mario-gomez-mit-borussia-dortmund-einig_id_5759552.html

    0
  4. Wie spielen wir diese Saison eigentlich, wollen wir Angriffsfußball bzw. Tempofußball a la Dortmund spielen? Wollen wir aus einer sicheren Abwehr heraus spielen und mit langen Bällen agieren…viel Ballbesitz???

    Leider habe ich nach wie vor das Gefühl, dass DH selbst keine Ahnung hat, was er eigenltich möchte….Immerhin finde ich den Ansatz mit der 3er-Kette mit 3 Innenverteidigern gut.

    Aber wenn man seit KDBs Weggang mal fragt, was unser Spiel ausmacht, dann weiß ich keine Antwort…ich hoffe, dass sich das mal ändern wird und ein klarer Fahrplan erstellt wird. Vllt. liegts auch nur an mir, aber ich wünsche mir auch, dass DH mal etwas mehr Emotionen zeigt und sich vllt in Sachen Motivation mal selbst weiterbildet.

    Den Auftritt gg Benfica fand ich von der Körpersprache der Spieler (bis auf Brekalo, Schäfer und Dost) nicht gut, es erinnerte mich an letzte Saison.
    Ich weiß, Vorbereitung, hartes Training, Müdigkeit usw….ich bilde mir ein, dass man da trotzdem mehr verlangen kann, sofern man denn den Spielern auch mal sagt, was konkret man von Ihnen verlangt….ich glaube das Hecking darin nicht gut ist und wahrscheinlich auch nicht einfach so besser wird.

    7
    • Was hat Dich z.B. an Träsch, Gerhardt, Bruma, Lilavogel und Horn gestört?

      1
    • Da hast du Recht, Horn und Bruma waren auch nicht schlecht. Das ändert trotzdem nichts an meiner Kernaussage, dass ich keinen Spielstil erkennen kann.

      0
  5. Zum Thema Kostic noch mal, ein User bei tm.de in der Gk…

    Zitat von Juloschko

    Halte ich gar nicht mal so unwahrscheinlich.
    Laut Allofs will der Berater eine ausgezahlte Summe für sich, neben der Transfersummen- und Gehaltsbeteiligung plus %te am Transferrecht an sich. Ich verstehe das selber nicht so ganz, kann also nur wiederholen was Allofs gestern im Interview im Wölfe.tv gesagt hat.
    Da sind viele verschiedene Interessen im Spiel und wenn einer von denen nicht genug Geld bekommt, war es das mit dem Transfer.

    Ich finde unter diesen Voraussetzungen gut, dass der Transfer NICHT zu stande gekommen ist und Duraki spricht von unseriös… :lach:

    12
    • Ein HSV User schreibt..

      Status qou…

      Medicheck bestanden, aber noch nicht beim Vormittagstraining dabei, da noch nicht unterschrieben.
      Versicherungsgründe möglich usw.

      Jetzt aber Mannschaftsfoto und noch immer nicht dabei.

      => Einigung noch nicht erzielt und es kann noch alles passieren.

      Vielleicht hat Allofs ja recht und der Wechsel platzt noch.

      Kein Kommentar meinerseits, habs nur kopiert…

      1
    • Also seid mir nicht böse. Mittlerweile bin ich heilfroh, dass Kostic nicht zu uns kommt. Sportlich sehe ich ihn zwar immer noch als Verstärkung an, aber charakterlich scheinen sich einige Abgründe aufzutun. Habe auch gelesen, dass er beim HSV wohl Spitzenverdiener sein soll (um die 3 Mio. Jahresgehalt). Könnte ein entscheidender Punkt gewesen sein, der Kostic zum HSV bewegt hat.
      Und falls der Transfer zum HSV jetzt auch scheitern sollte. Wayne…

      4
    • Ich glaube schon das er bei uns 3 Mio verdient hätte, ich finde allerdings durch die Undurchsichtigkeit alles so in Ordnung, ich würde mich nur kaputtlachen, wenn am Ende der Transfer zum HSV ebenfalls nicht klappt.

      7
    • Ich denke, dass auch der HSV ein ordentliches Grundgehalt zahlen wird. Variable Gehaltsbestandteile (Auflaufprämien etc.) sind vielleicht beim HSV sogar verlockender, weil er dort unangefochtener Stammspieler sein wird…

      1
    • Puh ob er bei uns 3 Mio. verdient hätte, wage ich zu bezweifeln. Dafür hat er ein zu niedriges Standing in meinen Augen. Aber wie gesagt. Charakterlich scheint er nicht einwandfrei zu sein. Finger weg von sowas! Hatten wir schon oft genug.

      1
    • Quelle: twitter.com
      Macht #Kostic so weiter, kann er sich bald statt dem #HSV mit St. Pauli beschäftigen. #VfB #WaseinHickhack Er will halt auch alles Geld der Welt dazu. Und sein Berater sowieso.
      Markus Merz, Journalist der Stuttgarter Nachrichten.

      1
    • Wolf_01: kennst du unser Gehaltgefüge? Natürlich hätte er bei uns 3 Millionen auch bekommen.

      _________

      Ich bin nach wie vor sehr froh, dass Kostic nicht gekommen ist. Charakterlich hatte ich ja meine Zweifel schon lange vorher geäußert. Wer in entscheidenen Spielen nur darauf achtet, dass er sich nicht verletzt und seine Haare liegen, der taugt nichts. Hat sich nun irgendwo auch bestätigt.

      Nun hoffe ich auf einen gescheiten Rechtsaußen und natürlch auf einen Stürmer. :bild:

      0
  6. Bleibt locker. Klar hätten wir uns wohl alle einen stärkeren Auftritt gewünscht. Denke aber in Anbetracht der fast wild zusammengewürfelten Mannschaften in den zwei Halbzeiten, haben sich trotzdem Spieler mit positiven Leistungen hervorgetan. Man muss trotzdem auch das Positive sehen. Gerhardt und Didavi z.B. haben für mich in allen Spielen bis jetzt überzeugt. Lilavogel hat auch gut gespielt und Brekalo, sowie Mayoral aben ihr enormes Talent angedeutet. Mit den EM-Fahrern, sowie Gustavo und Arnold dürfte man schon eine gute Mannschaft zusammenbekommen. Und ein paar Wochen sind ja noch Zeit. Ich denke in 2-3 Wochen sieht das Ganze schon komplett anders aus.

    Viele Spieler haben für mich gestern einen sehr müden Eindruck gemacht. Wohl die Folgen einer harten Vorbereitung…

    7
  7. Jese ist bei Leverkusen angeblich kein Thema, unsere Chancen dürfen aber auch gleich 0 sein.

    1
    • DerMannderKann

      Jese halte ich für ebenfalls sehr unrealistisch, da wird es noch andere Abnehmer geben. Könnte mir den Jungen auch gut in England vorstellen.

      0
  8. Kotic zum HSV ist fix.

    Ein HSV Fan hat auch sofor reagiert und eine frühere Aussage von Jonny_pl hochgeholt.

    Zitat Jonny: Kommt Kostic zum HSV fresse ich ein Besen, filme es, stelle es auf Youtube und sage HSV ist der geilste Verein der Welt.

    :like:

    Sehen würden wir es ja schon gern :top:

    29
    • KOTic bester Mann :top:

      4
    • Man sollte schon wissen, dass es nicht so ernst gemeint war und sich Leute dann an so was aufhängen… Allerdings habe ich da den Mund da wirklich zu voll genommen, da ich mir absolut nicht vorstellen konnte, dass ein Spieler mit der Qualität von Kostic beim HSV landet.

      Redet von Europa und will sich verbessern gegenüber dem VfB. Verhandelt mit Valencia, verhandelt mit uns uns landet tatsächlich am Ende beim HSV…

      Jetzt wo man aber hört was mit dem Berater gelaufen ist, wird einem einiges klar und dann passt es ganz gut zum HSV.

      Beachtlich finde ich vom Berater bzw auch von Allofs die Aussage, dass man sehr lange an Kostic dran war…

      4
    • Machst Du es denn? Denn Deine kleine Privatfehde hat ja zumindest dafür gesorgt, dass auch wir als VfL-Fans den Hamburgern bei tm in nichts nachstehen…

      11
    • Ich finde auch: Wer die Schnute aufreißt, muss auch die Eier haben, dazu zu stehen… ;)

      Fragt sich nur, was schwerer verdaulich ist: Ein Besen oder der Spruch mit dem geilsten Verein

      10
    • Definitiv der mit dem geilsten Verein. Ach und Uwe, wie sieht es doch gleich mit Gündogan zu uns aus? Chancen?

      1
    • Was soll das? Es war Sahin. Oder fange ich von damals an, was Du da so alles abgelassen hast. Soviel dazu. Zudem waren wir nun ja wohl oft einer Meinung. Ich wollte Dich nur darauf hinweisen, dass es schon so ist, dass man die Eier in der Hose haben sollte, um zumindest sich für eine leider übertrieben große Klappe zu entschuldigen. Und die hast Du nun mal gg den Hamburgern gehabt…oder nicht?

      8
    • Nimm ihn in den Mund johnny.
      Unsere Gesellschaft braucht mehr Helden, die nicht nur pöbelnd durch das Internet ziehen. Leute die Taten sprechen lassen. Leute wie dich, johnny.
      Nimm ihn in den Mund :like:

      6
    • Weil 3 Leute einen Aufriss bei den Hamburgern machen habe ich gleich die ganzen vfl Fans bei den HSV Fans in Verruf gebracht? Solltest du den kompletten Thread verfolgt haben, wovon ich nicht ausgehe, würdest du sehen das ich im Verlauf des Threads unabhängig von der Quellenlage relativiert habe wie es gemeint war und mich dadurch entschuldigt habe…

      2
    • Also machst Du es nicht? ;)

      2
    • Edit

      Hier stand ein Link.

      0
    • Lieber Wunschtraum, ich fand das Lied schon immer scheiße :D

      0
  9. Ich bin so froh, dass Kostic nicht zu uns gewechselt ist. Der Junge ist niemals 14 Millionen wert sondern eher 5. Das sich gerade der HSV dieses Schnäpchen gegönnt hat freut mich ganz besonders weil sie den in spätestens zwei Jahren für weniger Geld weiterverkaufen werden. Und auch für Kostic lohnt sich der Transfer weil er ja international spielen möchte, und das beim HSV jetzt kann. Nicht. Auch nicht in den nächsten 5 Jahren. :yeah:

    11
    • Man kann sich die Welt natürlich auch schönreden.

      4
    • Sicherlich ist da schönreden dabei, jedoch steckt ein bisschen Wahrheit drin. Ich denke jeder ist ein wenig sauer, da Kostic unbestritten Qualität hat. Die ganzen Umstände führen dann aber schon dazu, dass ich eher froh bin das er nicht bei uns gelandet ist. Zumindest wenn er weiter diesen Berater hat. Denn ich weiß nicht wie viel Mist auf Kostic gewachsen ist… Ich vermute das der Duraki da den größten Haufen mit sich trägt.

      Kostic hat es geschafft bei Stuttgart seinen Marktwert so zu steigern, dass nun jemand 15 Millionen zahlt. Wieso sollte es selbst bei negativem Verlauf beim HSV anders sein?

      2
    • Den Text hatte ich vor ein paar Tagen schon gepostet.

      Wirklich sehr wirr der Text und kein bisschen zu Ende gedacht.
      Woher will er eigentlich wissen, dass es uns schwer fällt, uns mit dem VfL zu identifizieren?

      1
    • VfL spielt einfach in der Euroleague mit. Und ignoriert komplett, dass man sich sportlich nicht qualifiziert hat.

      Das meinte der Kostic-Berater mit „unseriöser Verein“.

      15
    • Also ich wär dabei :D

      2
  10. Djilobodji oder wie man den schreibt ist nicht ins Trainingslager des FC Chelsea mitgeflogen… Englische und deutsche Vereine sind an ihm dran. Es werden keine Namen genannt. Wäre das nicht einer für uns?

    2
  11. Zitat Jonny: Kommt Kostic zum HSV fresse ich ein Besen, filme es, stelle es auf Youtube und sage HSV ist der geilste Verein der Welt. :topp:
    Auf dieses :vfl: Highlight :vfl: freue ich mich heute schon….
    WIE SCHMECKT EIN BESEN? – Wenn Ich Du Wäre – YouTube
    https://www.youtube.com/watch?v=JRJs57VjqVo

    6
  12. Hecking zur 3er-Kette:“Das ist eine ernstzunehmende Taktik, die Mannschaft muss sich daran gewöhnen.“

    Zu Dante: Dem 32-Jährigen fehlt die Souveränität früherer Jahre, er strahlt noch keine große Sicherheit aus.

    Zu Knoche: Jedoch präsentiert sich Knoche auch aktuell zu fehlerhaft, als dass er sich allzu große Hoffnungen machen darf.

    Fixpunkt der Dreierreihe ist aktuell Neuzugang Jeffrey Bruma. Der Niederländer präsentiert sich kompromisslos im Zweikampf, ordentlich beim Spielaufbau. Sicherlich ein Gewinn, wenngleich es auch für ihn nicht einfach sein wird, den zu Schalke abgewanderten Naldo zu ersetzen

    Außerdem wird die suche nach einem weiteren IV hochgeholt und noch mal die Absage von Dortmund wegen Ginter erwähnt.

    http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/startseite/656666/artikel_heckings-dreierkette-mit-zwei-fragezeichen.html :link:

    0
    • Die Taktik wäre an und für sich nicht schlecht, doch sehe ich wie viele andere hier im Blog mit unserem jetzigen IV Duo (damit meine auch, die in einem Leistungstief sind) eher nicht so gut ausgestellt.

      Die Problematik wurde hier bei Dante und Knoche erläutert, ich würde einzig Bruma diese Taktik zutrauen, Knoche in seiner guten Form zwar auch aber da sehe ich ihn leider noch lange nicht…

      Es müsste also mindestens 1 neuer IV daher…

      5
    • Verstehe ich das richtig? Die zwei Sätze zu Dante und zu Knoche sind auch wörtliche Zitate von Hecking? Oder sind das deine Meinungen, Der Wolf?

      0
    • @Allofs.Klaus das sind keine Zitate von Hecking, sondern die Meinung vom Kicker.

      0
  13. Durch den Dragovic Wechsel könnte Bewegung ins Spiel kommen – Ramalho bzw. Papadopolous? Oder wechselt doch noch Toprak und kommt Ginter in Frage?

    0
    • Bitte nicht Ramalho! Da sind Knoche und Dante stärker. Ramalho ist maximal ein durchschnittlicher BuLi Spieler. Oft unsicher, schlechte Zweikämpfe, schwaches Aufbauspiel.

      1
    • Ich fände ja wie bereits beschrieben Djilobodji ganz gut.

      1
  14. Noch mal, was würdet ihr denn von Djilobodji halten? Aktuell gibt es nur einen Bericht in dem mehrere „deutsche Vereine“ an ihm dran sind…

    1
    • Ich würde dir gerne meine Meinung sagen, aber leider habe ich von dem Spieler noch nie was gehört :) Woher kennt ihr die immer alle? :)

      Selbst wenn ich jetzt zb so ein Testspiel wie gegen Benfica Lissabon schaue, dann kann ich mir trotzdem die Namen der Gegenspieler nicht merken. Ich staune darüber :)

      1
    • Wäre eine gute Lösung.

      Bei den Vereinen tippe müsste, dann würde ich auf Leverkusen, Schalke und Wolfsburg tippen.
      Diese werden häufig zusammen genannt. :keks:

      0
    • Fände ich gut. Schnneller, Kopfballstarker IV. Hat eine gute Spielübersicht und ist wirklich Zweikampfstark! Dazu muss man aber auch sagen, dass er wirklich ohne Rücksicht auf Verluste in Zweikämpfe geht – das kann jeder für sich positiv oder negativ auslegen. Ich würde es begrüßen, wenn er sein Temperament etwas mehr kontrollieren könnte – siehe letzte Saison einige Aktionen (Beispielsweise die Handgeste, Finger über die Kehle – sowas gehört sich einfach nicht).
      Wenn er das noch etwas besser in den Griff bekommen sollte, ist er in meinen Augen ein äußerst geeigneter Kandidat neben Bruma zu spielen.

      2
    • @Heinz: Djilobodji ist 27, kommt aus dem Senegal, ist Innenverteidiger, steht beim FC Chelsea unter Vertrag und war in der Rückrunde an Werder Bremen ausgeliehen. Dort hättest du ihn spielen sehen können.

      Beim FC Nantes war er Stammspieler. Bei Chelsea wird er nur auf der Banksitzen. Groß, drahtig, schnell. Mir hat er ganz gut gefallen. Wäre eine Idee.

      Für Dante werden wir keinen Abnehmer finden, aber bestimmt für Knoche. Ich wiederhole mich ungern, aber Knoche ist für mich ein Zweitligaspieler. Wer wider in die CL will, darf eigentlich nicht mit Knoche planen. Er ist völlig von der Rolle und seine Antrittsschwäche kann man leider auch nicht wegtrainieren.

      2
    • Djilobodji hat damals in Bremen starke Leistungen abgeliefert. Zudem ist er, glaube ich Linksfuß und könnte dort gut mit Horn harmonieren.
      Horn wäre übrigens der perfekte Mann für die linke Position vor der Dreierkette. Ich habe viele Spiele gesehen von ihm. Er ist schnell, dynamisch und war oft sehr offensiv mit Top-Flanken. Dies hat er ja auch bei der EM unter Beweis gestellt (3 Tore vorbereitet). Da hatte ich eigentlich kleine Bedenken, wenn er 1:1 die Riro-Position übernehmen würde, dass diese Position dann zu offensiv ausgelegt ist. Aber durch die Absicherung in der 3er Kette, könnte Horn wirklich eine unserer besten Neuzugänge für die neue Saison werden. Schäfi als Back-up und wir bräuchten meiner Meinung nach keinen Riro-Ersatz und könnten das Geld in die Offensive stecken.

      3
    • @Klaus.Allofs: Ich glaube schon, dass Dante evtl. doch noch ein Überraschungstransfer wäre. Für 5 Mio € gibt es sicher noch einen Markt für ihn. Ascues ist auch Rechtsfuß und ich hoffe, dass er nun durchstartet und der Stamm rechts neben Bruma werden kann. Lilavogel kann übrigens als Rechtsfuß auch in der Dreierkette rechts spielen. Wenn Arnold, Gustavo (wenn er bleibt), Gerhardt und Lilavogel fit sind, dann sind zwei Plätze über. Da könnte man auch einmal Guilavogui rechts hinten testen. Zweikampfstark ist er ja.

      2
    • Dante selbst hat einen Wechsel ausgeschlossen, zudem wird er Deutschland nicht verlassen. Er will eingebürgert werden und büffelt schon für den Test. Ich sehe in der Bundesliga keinen Klub, der a) Dante entsprechend entlohnen würde und b) gleichermaßen ambitioniert wäre und auf der Position Bedarf hätte. Bestenfalls Gladbach…

      1
    • Qeulle von Kaestorer:

      http://www.transfermarkt.de/dante-zu-ogc-nizza-/thread/forum/154/thread_id/1022353/page/1#anchor_2335697

      Allerdings denke ich nicht das er dorthin wechselt, Dante wollte ja, wie von Kaestorfer beschrieben in Deutschland bleiben wegen der Staatsbürgerschaft.

      0
    • Dante hat vor ein paar Wochen gesagt, er würde gerne bleiben, doch wenn der Verein sagt geh bitte, würde er dies auch tun. Also wenn man nicht mehr mit ihm planen würde, wäre er wohl bereit zu wechseln.

      1
    • Hast du dazu man eine Quelle mit dem „wenn der Verein ihm einen Wechsel nahe legen würde, würde er auch gehen“.

      0
    • Habe die Quelle nicht, kann das Zitat Dantes aber bestätigen. Stand in der WAZ, wenn ich mich recht erinner.

      0
    • Dann bin ich mal gespannt wie sehr Nizza an Dante interessiert ist.

      0
    • Jupp, müsste die WAZ gewesen sein, vielleicht steht’s auch im Interview mit dem Kicker , vorn paar Tagen.

      0
  15. War letzte Saison von chelsea nach werder verliehen und ich glaube er hat den entscheidenden treffer für werder im letzten spiel gemacht…ziemlich robuster kerl wobei er auch langsam auf die 30ig zusteuert…irgendetwas muss aber in bremen gelaufen sein was nicht astrein lief…was genau kann ich auch nicht sagen…aber ich fand ihn immer recht solide wobei ich ihn wie ascues sehen würde…den würde ich gern mal als iv sehen

    1
    • Ascues fand ich besser als Dante oder Knoche. Warum kommt er nie rein? Nur gegen Glasgow? Ist er reingekommen und war sehr sicher und solide. Was ist da bloß los.

      1
    • Vielleicht will man in der frühen Vorbereitung Dante? aber auf jeden Fall Knoche ins Schaufenster stellen. Ich denke, er wird noch wechseln.

      2
    • Wolf vom Bodensee

      ascues ist verletzt, glaube Wadenverhärtung, er sollte heute evtl. ins Training einsteigen.
      Nach meiner Auffassung ist das Trainerteam vom Ascues überzeugt, Verletzungen haben ihn immer wieder zurück geworfen, wenn er mal länger frei von Verletzungen bleibt, sollte er eigentlich öfter spielen.
      Ich war in Bad Ragaz und habe auf Anfrage bzgl. Ascues, eine Antwort in diese Richtung erhalten.

      7
  16. Wie schon geschrieben, vielleicht hat man doch wieder ne Chance auf Ginter:
    Dragovic – Leverkusen > Toprak – Dortmund > Ginter – Wolfsburg

    wäre ja zu geil !

    3
    • Gibt es denn ein Gerücht zu Toprac, dass die Cancen gestiegen sind für Dortmund? Ich weiß nicht ob Dragovic = Toprak Abgang bedeutet.

      0
    • nein da gibt es noch nichts, Völler hat ja uach erstmal die 19 Mio dementiert. Klar sollte sein, dass Leverkusen nach der Verpflichtung min. einen IV abgeben muss. Lass uns gespannt sein :P

      0
    • VW scheint sich allmählich wieder etwas zu erholen. Kann man sich langsam mal wieder paar Aktion gönnen :vfl:

      0
  17. Kann mir mal einer erklären warum der Marktwert von Guilavogui um 2 mio auf 10 mio gesunken ist ? Nur weil er nicht bei der EM dabei war ? Versteh ich nicht

    2
    • Ist er nicht durch den TÜV gekommen?
      Ist der „Marktwert“ von Schwacke, vom ADAC oder von einem freien Sachverständigen festgestellt?
      Will man dadurch das Anlagevermögen des VfL boshaft reduzieren?

      4
    • Spaßsucher, kann Deinen Kommentar schon verstehen und schüttele auch oftmals den Kopf über diverse Beiträge. Kann dann aber meist die Finger still halten.
      So stellt sich mir die Frage, was Du mit solchen Kommentaren erreichen willst. Macht es Dir (gemäß Deines Nicks) einfach nur Spaß, sich über andere lustig zu machen? Willst Du die Forenwelt verbessern? Was ist Deine Intention?

      20
    • @Schniepel Naja lass ihn doch. :D
      Solange er Aufmerksamkeit bekommt, wird er das weitermachen :grübel:

      9
    • Die Marktwete bei transfermarkt sind eine Spielerei und geben maximal einen Anhaltspunkt für europäische Spieler wieder. Mehr nicht. Denn man darf nicht vergessen, wie diese Marktwerte entstehen. Die Bild-Zeitung, zu der transfermarkt gehört, tut immer so, als wenn die von Experten festgelegt werden. Es sind aber Fans, die sich dort einbringen. Das kann jeder tun, der einen Account bei transfermarkt hat. Es ist also ein Forum und Fan diskutieren über den Marktwert.

      Nun kommt noch erschwerend hinzu, dass jeder Verein eine unterschiedlich große Fangemeinde hat. Dortmund oder Bayern hat eine sehr große, der VfL oder gar Ingolstadt eine eher kleine Fangemeinde. Wenn dann jeweilige Spieler nicht so gepusht werden bzw. einem negativen Beitrag so kaum widersprochen wird, kann so etws wie bei Guilavogui passieren.

      Aber mal im ernst: Ob 10 oder 12 Millionen? Spielt das eine Rolle? Den VfL und Joshua wird es null interessieren.

      2
    • Ich geb dir da schon recht. Was mich irritiert ist wie Leute Guilavoguis Leistungen sehen. Er war für mich einer der besten 6er in der letzten Saison. Aber wie gesagt stimmt das was du sagst.

      2
  18. Favre will Dante haben. Dante will ja bekanntlich aber die deutsche Staatsbürgerschaft und das dauert noch ein paar Monate.

    Hmm wenn Favre jetzt Dante will, heißt das jetzt, dass Favre genauso gut/schlecht ist wie Hecking? :grübel: ;)

    http://www.transfermarkt.de/bericht-favre-will-ex-schutzling-dante-zum-ogc-nizza-holen/view/news/244143 :link:

    1
    • Vielleicht weiß an Favre einfach Dante dann korrekt taktisch einzusetzen so das seine Schwächen nicht so zur Geltung kommen. Komisch das Dante seine Leistungen einzig in Wolfsburg so schlecht sind. In München spielte er bis zu seiner Ausbotung von Pep immer eine passable Rolle…

      Es wird eine Mischung sein aus Trainer und Spielerleistung. Ich denke Dante würde anders eingesetzt bei anderem taktischen Konzept auch weniger Klopper leisten.

      2
    • Hmmm wenn Tuchel Schürrle wollte, heißt das jetzt, dass Tuchel genauso gut/schlecht ist wie Hecking?

      2
  19. In welchem taktischen Konzept würde Dante denn
    – weniger Stellungsfehler machen
    – die Laufwege der Gegenspieler besser antizipieren
    – antrittschneller sein
    – passgenauer spielen
    – klügere Spieleröffnungen kreieren?
    Man kann alle Fragen auch in einer zusammenfassen: Warum durfte bzw. sollte er bei den Bayern gehen?

    11
    • Man könnte auch die Gegenfrage stellen, wieso haben ihn die Bayern geholt?

      Wenn er so schlecht ist und war, wieso dann Gladbach „schwächen“?

      0
    • Für mich viel naheliegender die Frage: warum haben wir Dante geholt?
      Hat sich niemand die Spiele von ihm bei den Bayern angeguckt?
      Dante hat bei uns genau das gezeigt, was man von ihm erwarten durfte.
      Und er würde bei Favre auch das zeigen, was Favre von ihm erwartet.
      Ich fänd es jetzt nicht soooo schlimm, wenn er bliebe, ich würd aber auch nicht in Tränen ausbrechen, wenn er ginge.
      Wichtiger wäre mir, dass neben Bruma noch ein brauchbarer (Definition siehe Joan oben) Innenverteidiger den Weg zu uns fände.

      5
    • Um aber mal auf deine Frage einzugehen. Ich sage nicht das Dante en TOP IV ist und ich bin sicher alles andere als ein Fan.
      Bei Bayern ist/war es so, dass dort meist die Bälle schon erobert worden sind und Dante gar nicht oder kaum in solche Situationen gekommen ist, daher kommt vieles auf die Art zu pressen an und auch in welchen Teilen des Spielfeldes die Eroberung des Balles folgen soll und wie hoch oder tief die Bayern spielen. Unter Heynckes hatte Dante seine Sternstunde bei den Bayern und hat dort in meinen Augen überzeugt…

      Die Änderung der Spielweise unter Pep war dann eben der Grund wieso ein Dante seinen Platz verloren hat, ob dieses nur an seinen „Problemen“ lag oder er einfach in Pep´s Augen nicht ins taktische Konzept gepasst hat, wer weiß das schon… Eben dieser Pep der einen Müller einfach so auf die Bank gesetzt hat in einem der wichtigsten Spiele.

      Dante hat sicherlich keine sehr gute Spieleröffnung, doch bei den Bayern viel dieses durch die gute Staffelung nicht auf, zudem (sofern ich es richtig in Erinnerung habe) war es bei den Bayern meist so, dass sich der 6er / 8er meist tief fallen lassen hat und sich die Bälle aus der Abwehr geholt hat oder eben durch intelligente Verschiebung die Diagonalbälle hoch auf die Außen wunderbar geklappt haben, diese Bälle die er teils bei uns geschlagen hat…

      Ein IV muss in meinen Augen je nach Spielweise eben nicht antrittsschnell sein oder würdest du einen Barzagli als schnell bezeichnen?

      Ich hätte nicht gedacht das ich einen Dante verteidigen würde, doch ich denke schon das seine Leistungen eben doch auch mit der Art und Weise des Spielkonzeptes zu tun hat, allerdings kommt nun noch das Alter hinzu, einige Spieler werden da besser, andere nehmen an Leistung und Können ab. Bei Dante scheint das zweit genannte der Fall zu sein.

      Nachtrag:

      Praktisch in einem Ballbesitzfußball (haben wir auch gehabt in der letzten Saison), jedoch nicht mit den Problemen die es bei uns gab (Ballverluste in der Aufbausituation), sondern dort, wo es weniger „weh tut“.

      3
  20. Jonny, zwischen deiner und meiner Frage liegen ziemlich genau vier Jahre. Das macht bei einem fast 33-Jährigen mitunter etwas aus. ;)

    3
    • In etwa das habe ich auch in meinem Posting genannt, ich denke wir sind da nicht so weit voneinander entfernt…

      2
  21. http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/startseite/656707/artikel_favre-dante-allofs.html

    Also mit Knoche und Dante als Back-up zu Ascues und einem neuen könnte ich noch leben.
    5 Spieler für 3 Positionen ist ok.
    Wobei bei KA Aussage auch ein „eigentlich“ mitschwingt…;)

    1
  22. Wenn ich so lese, wem und warum Allofs so eine „Absage“ erteilt kommen bei mir einige Fragen hoch:
    Am Saisonende (ich glaube ab 30. Spieltag) hat Allofs verkündet, dass die Mannschaft in der Pflicht sei, und so in der nächsten Saison auf keinen Fall mehr zusammen gesetzt sei.
    Im Klartext hieß dass: die Mannschaft ist als Gefüge nicht intakt und er werde gnadenlos aussortieren und nur noch die mit echtem Bekenntnis zum VfL bei uns dulden.

    Abgänge dreieinhalb (in Worten 3 1/2) Monate später:
    – Naldo: mit Sicherheit so nicht gewollt, sondern eher ein Management-Fehler bei der Vertragsverlängerung
    – Schürrle: kann sein, dass der mit zu den „Störenfrieden“ gezählt hat, also sein Abgang zum angekündigten Plan passt bzw. gehört.
    – ansonsten: nothing

    So, was heißt das jetzt?
    Wenn die Analyse von Allofs stimmte, und vor allem die Mannschaft die Rückrunde versaubeutelt hat, dann bin ich ja mal gespannt, warum und wodurch das nächste Saison besser werden soll.
    Wenn die Analyse von Allofs nicht stimmte, und der Trainer eine entscheidende Mitverantwortung an dem Debakel hatte, bin ich ja mal genauso gespannt, warum und wodurch das nächste Saison besser werden soll.

    Vielleicht hat Allofs ja noch einen tieferliegenden Plan, die „Störenfriede“ und „Verantwortlichen Spieler“ der letzten Rückrunde aus dem Kader zu entfernen, ich bin da sehr gespannt.

    Ergänzung: vielleicht sollen es ja die neuen Spieler richten (das Mannschaftsgefüge wieder in Ordnung zu bringen). Dann sollte man diese aber in den Testspielen nicht erst ab der 65. Minute einsetzen. So wird das nix werden…

    10
    • Diego, die Frage habe ich mir auch schon gestellt und sie mir mit Verhandlungsgeschick und das Rausholen der besten Ablösesumme, bzw. das Hochtreiben dieser, erklärt.
      Zudem muss entsprechender Ersatz bereitstehen. Dies ist wohl noch nicht der Fall und war wohl nur bei Schürrle so, da Kostic offensichtlich eigentlich parat stand. Bruma, als Naldoersatz, war ja auch schnell klar.
      Als Beispiel sei z.B. auch der Caliguri-Deal zu nennen. Denn ich glaube kaum, dass man intern davon ausgeht, dass man hier mehr als 8 Mio € generieren kann.
      Daher drücke ich mir selbst die Daumen, dass ich Recht behalte. ;)

      4
    • Wo ist das Problem? Sein Lebensmittelpunkt liegt in München und er kann noch in dem Alter regelmäßig spielen und wird sich noch die in oder andere Mark dazu verdienen.
      Für ihn top!

      16
  23. DerMannderKann

    Gott sei dank das Olic vom Markt ist. Hatte Angst das KA aus Verzweiflung ne Rückholaktion startet :talk:

    1
  24. http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/vereine/656734/artikel_kapitaen-guilavogui_es-ist-alles-offen.html

    Warum spricht man über einen möglichen Abschied, wenn der Vertrag gerade erst verlängert wurde?

    0
    • Der Vertrag wurde nicht verlängert, er wurde fest verpflichtet. Ich mag ehrliche Spieler die nicht das Logo küssen und dann weg sind 2 Tage später.

      Er sagt doch auch, dass wenn man in die gleiche Richtung denkt er kein Problem hat hier zu bleiben. Hier kann man natürlich spekulieren was er meinen könnte. Ich denke mal es geht ggf um Gehalt und den Kader. Er will natürlich möglichst international spielen um sich ggf noch mal für die Nationalmannschaft zu zeigen und das geht international besser.

      0
    • @jonny.pl
      Durch das ziehen der Kaufoption hat sich der Vertrag verlängert und hier geht es nicht ums Logo küssen oder sonst was. Wenn es ihm hier gefällt und er selber sagt das ihn der Vfl aus seiner „schlechten Situation“ rausgeholt hat, dann verstehe ich nicht warum man darüber reden muss.

      8
    • Wieso muss man darüber sprechen? Schön das er erwähnt, dass wir ihn wieder aufgeholfen haben. Aber warum, bringt er die Verantwortlichen und unseren Verein in diese Lage? Hätte nie damit gerechnet, dass er jetzt! Mit einem Wechsel in Verbindung gebracht wird. Ganz ehrlich, dann soll er halt gehen. Mein Gott, wenn es so schlimm hier ist.

      Wenn es mir irgendwo gefällt, würde ich folgendes sagen: ich bleibe 100%. Da ich mich sehr wohl fühle und ich mit diesem Verein noch einiges vor habe.

      1
    • Am Ende geht es doch ums Geld und ich glaube nicht das Geilervogel da oben in der Nahrungskette ist.

      0
    • Sicherlich sollte man gewisse Sachen intern klären, ich sehe allerdings die Sache jetzt nicht so kritisch.

      0
    • Mir wird bei so einem Interview schlecht. Mit solchen Spielern ist Erfolg nur schwer zu erreichen.

      Als Fan fühle ich mich verarscht.

      13
    • Bin da voellig bei HuiBuh. Spieler, die so denken („Wenn(!) ich bleibe, bin ich zu 100 Prozent beim VfL.“), werden, sobald es in der naechsten Saison schlecht laeuft, an sich und ihre Zukunft und nicht an das Team denken.

      0
  25. Man darf halt auch nicht ganz außer Acht lassen, dass gerade Spieler wie Lilavogel nicht beim VfL sind, weil ihnen die Stadt so gut gefällt oder weil die Art Fussball, die wir spielen so atemberaubend ist. Als Spieler wie Lilavogel, Draxler, Schürrle etc gekommen sind, da waren wir international vertreten und waren in den Top 5 vertreten. Nun bricht das alles weg und plötzlich ist nur noch das gute Gehalt da. Da kommt einer wie Lilavogel schon mal ins Grübeln, wenn da irgendwo noch viel mehr Geld zu holen ist und zudem die Garantie da ist, auch weiter international zu spielen. Und da werden englische Vereine und Monaco nun mal attraktiver eingeschätzt, als Wolfsburg. Wer mag es ihm verdenken…
    Trotzdem ist das ein ehrliches und kluges Interview, das man ihm voll abnimmt. Außer vielleicht Wolfsburger Fußballromantiker :top:

    7
    • Äh, wann hat Guilavogui nochmal unterschrieben? Vor einem Jahr?

      1
    • Ich würde gerne die Geschichte weiter erzählen:
      „Als Spieler wie Lilavogel, Draxler, Schürrle etc gekommen sind, da waren wir international vertreten und waren in den Top 5 vertreten. Nun bricht das alles weg und plötzlich ist nur noch das gute Gehalt da.“
      Guilavogui, Draxler und Schürrle sind also auch beteiligt daran, dass der VfL nicht mehr unter die Top 5 gehört und anstatt abzuhauen könnte man sich doch mal eingestehen, dass man Teil dieses Leistungs- und Tabellenfall ist/war und nun Teil der des Wiederaufstiegs sein sollte.
      Da aber Verträge heutzutage nichts mehr gelten, tun Teile der Profisportler als wenn sie an nichts Schuld wären und wechseln einfach zum nächst besten Verein.

      14
    • Danke!! Genau das denke ich auch. Sie spielen scheiße und beschweren sich dann nicht mehr international zu spielen. Wenn sich wer beschweren darf dann wir Fans!!

      0
  26. Im Mai 2016 wurde Guilavogui fest verpflichtet und mit einem Vertrag bis zum 30. Juni 2019 ausgestattet.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Josuha_Guilavogui

    0
  27. Zur Fußballromantik:
    Es ist aus meiner Sicht völlig „normal“ = „üblich“ = „in der Natur der Sache liegend“, dass alle Spieler/Trainer/Manager vor allem Ihre eigen Karriere als Prio Nummer 1 sehen.
    Von daher ist auch klar, dass eine „schlecht funktionierende Mannschaft“ in Wirklichkeit nicht die Spieler trifft – die finden i.d.Regel prima Angebote woanders – sondern den Verein.
    Das bedeutet aber auch, dass das Management einer solchen „Truppe“ professionell sein muss.
    Genau das ist bei uns eher nicht der Fall.
    Auf die Spieler einzuhacken und zu prophezeihen: „buh, buh, wer nicht zu uns steht wird nicht mehr bei uns sein“ ist an Lächerlichkeit kaum zu überbieten.
    Ich bleib dabei: die extreme Minderleistung der letzten Bundesligasaison – speziell der Rückrunde – der Mannschaft anzulasten und nicht dem verantwortlichen Trainer/Manager ist ein Schuss ins Knie. Und dies ist unabhängig von den möglicherweise tatsächlichen Gründen. Es ist einfach unprofessionell und nicht hilfreich. Die Quittung bekommt man jetzt in der Transferperiode: manche wollen nicht zu uns, und manche wollen weg, wenn es denn geht.
    Einfacher und vor allem wirksamer wäre es gewesen, den tatsächlich verantwortlichen auszutauschen.
    Auch wenn es nervt, es ist deswegen nicht weniger wahr.

    11
    • Ich bin erstaunt, dass so wenig verstanden haben, warum wir eine so schlechte Leistung in der letzten Saison gezeigt haben.

      Einfach nur zum Kopfschütteln.

      13
    • Lieber Norman, Meiningen sind verschieden. Jeder darf seine haben, oder?

      Es klingt halt gerade so ob die Meinung die du hast, wieso es so schlecht lief, die richtige wäre.

      Ich weiß du meinst es nicht so, doch du klingst hier extrem genervt.

      7
    • Bin ich auch. Denn: Fußballromantik hat überhaupt nichts mit dem Thema zu tun.

      9
    • Du bist doch von den Aussagen Guilavoguis genervt. Aber die Aussagen haben doch ihre Gründe. Genauso haben auch die anderen Geschehnisse Gründe. Die sind teilweise unterschiedlich, aber manche haben gewiss eine gemeinsame Basis. Und die hat Diego angesprochen.

      Du siehst Hecking eben nicht in der Verantwortung. Die Gründe dafür sind unbekannt.

      Ich bin der Meinung, dass der Chef gehen muss, wenn im Unternehmen etwas Grundsätzliches schief gegangen ist. Egal, ob er das Teilchen eingebaut hat oder irgendjemand das Tor nicht trifft.

      Persönlich bin ich eher genervt davon, dass hier Spieler ständig für Aussagen durch das Dorf gejagd werden und Meinungen ständig nach dem Winde sich drehen – siehe Kostic. Erst ist er DER Spieler und am Ende ist es gut so, dass er woanders nun spielt.

      5
    • Ich gratuliere Dir, Diego.
      Was Philosophen in Jahrtausenden nicht gelungen ist, hast du nun dennoch verwirklicht: Du weißt, was WAHRHEIT ist.
      Damit hat sich ja dann auch jede Diskussion über weitere intervenierende Variablen im Kampf um sportlichen Erfolg im Allgemeinen und das Schicksal des VfL im Besonderen erübrigt.
      Ich beuge mein dummes Haupt, das bisher so viele unnötige Gedanken an Einflüsse und Fehlerquellen im Sport vergeudet hat, in Ehrfurcht vor deiner einfachen und doch so manifesten Weltsicht. :knie:

      6
    • Ich reagiere auf Abwanderungsgedanken eigentlich recht sensibel.
      Allerdings sehe ich die Statements im Kicker nicht so kritisch, ehrlich gesagt.

      Ich interpretiere da mal rein, dass sich Guilavogui grundsätzlich wohl fühlt und durchaus Bock auf den VfL hat. Nun gibt es jedoch eine Option in seinem Heimatland, die ihn einige Dinge nochmal prüfen lässt.

      Insbesondere wird für ihn interessant sein, wie das defensive Mittelfeld beim VfL in Zukunft aussehen wird. Wie viele Positionen sind zu vergeben? Baut Hecking voll auf Arnold als fördernswertes Eigengewächs? Wäre Luiz Gustavo gesetzt (hier sah es vor einigen Wochen durchaus stark nach Abschied aus, was nun wieder sehr offen ist). Wie oft soll rotiert werden angesichts nur noch zweier Hochzeiten, auf denen man tanzt?

      Guilavogui war in der letzten Saison kein Stammspieler, das darf man nicht außer Acht lassen. Weiter kam mit Gerhardt zusätzliche Konkurrenz ins Team. Insofern fände ich es durchaus legitim im Profialter von 25 Jahren sein Standing im Team zu eruieren und ggf. Konsequenzen daraus zu ziehen.

      5
    • @Spaßsucher: „Ich beuge mein dummes Haupt, das bisher so viele unnötige Gedanken an Einflüsse und Fehlerquellen im Sport vergeudet hat“
      An diesen Gedanken hast du uns bisher nur selten teilhaben lassen. Vielmehr haben wir vor allem teilhaben können an Rechtschreibfehlern und anderen Rechthabereien von dir. Aber das ist ja auch schon mal was…..

      2
    • Wenn, lieber Diego, deine selektive Wahrnehmung den VfL betreffend nach ähnlichen Rastern funktioniert wie in der Lektüre (oder nur der Erinnerung) meiner Beiträge, dann wird mein Glaube an Dich als den Besitzer der reinen und unerschütterlichen Wahrheit allerdings – kaum bin ich gläubig geworden – allzu schnell wieder erschüttert.
      Wenn alle so reduktiv und kognitiv bewusst dissonant wahrnähmen, dann könnte man gar unterstellen, dass Deine wahre Mission nicht die Findung der Wahrheit wäre, sondern eine tiefe Anbeigung gegen Hecking und eine innere Liebe zu RB Leipzig.
      Aber sooo oberflächlich würden ja Menschen nicht urteilen, die Deine Beiträge auch bei (früher) besserer inhaltlicher Qualität verfolgt haben.
      Nun bin ich ganz verwirrt, wer sich da in Abstiegsgefahr begibt: Der VfL oder Diegos dereinst neutrale und anregende Weltsicht…

      2
    • Hier fordern ja gern (oft die selben) den „Kopf des Trainers“ als Verantwortlichen für die aktuelle Situation. Gemäß dem Motto „der Fisch fängt am Kopf an zu stinken“… Dazu sage ich nur ein Fauler Fisch wird durch nen neuen Kopf auch nicht mehr genießbar…. Allofs hat durch den nicht Kauf eines geeigneten Stürmerns und mit dem Verkauf von KDB in letzter Sekunde die Guppen kaputt gemacht. Ob er dafür aber verantwortlich gemacht werden kann oder er anderen Zwängen unterlegen war und dafür verantwortlich ist weiß ich nicht…

      0
    • Immerhin hat Diego einen Standpunkt und muss nicht andere korrigieren oder über sie lustig machen.

      Den Spaßsucher bringe ich leider nicht in Verbindung mit fußballerischem Wissen, sondern eher mit Zurechtweisungen anderer User. Wobei ich die intellektuellen Beiträge gerne lieber mit Fußball in Verbindung sehen würde… Schade eigentlich bei 3719 Beiträgen.

      2
    • Der Satz „Und dies ist unabhängig von den möglicherweise tatsächlichen Gründen.“ ist schon sehr geil. Und jetzt komm mir mal nicht mit Fakten…

      Aber ich habe es bestimmt nur nicht richtig verstanden.

      Warum jetzt aus den larifari-Aussagen von Guilavogui soviel Wind gemacht wird verstehe ich allerdings auch nicht.

      Und die Spieler sind so toll, daß sie dem VfL förmlich aus den Händen gerissen werden, wenn sie nicht bei drei auf den Bäumen sind. Kaum sagt einer, daß er sich seine Zukunft auch woanders vorstellen könnte, schon ist er weg.

      1
    • @Droogster: Erklärungsversuch: das angekündigte „Ausmisten“ funktioniert eben genau deshalb nicht bzw. nicht besonders gut, weil einerseits die Spieler Verträge haben, also nicht einfach „entsorgt“ werden können, andererseits andere wiederum – die man gerne behalten wollte – so tolle Angebote von anderen Vereinen bekommen, dass man sie ziehen lässt/lassen muss. Und neue „charakterlich besser geeignete“ Spieler kann man auch nicht per Order de Mufti zu uns holen, die müssen erst mal wollen.
      Also Kurzfassung der Begründung: eine bezogen auf ihre Charakterfestigkeit nicht funktionierende Mannschaft (was ja durchaus der entscheidende Grund für die Minderleistung der letzten Rückrunde sein kann) kann man eben nicht (so einfach) durch Austausch von mehr als ein oder zwei Spielern wieder „hinbekommen“. Was ja auch der gegenwärtige Stand der Abgänge zeigt. Hingegen ist eine Person (Trainer) relativ leicht auszutauschen. Ob das dann immer positive Wirkung zeigt, ist sicher von Fall zu Fall unterschiedlich zu beurteilen. Der Austausch eines Klinsmann bei Bayern München hat z.Bsp. positive Wirkung gezeigt (obwohl Klinsmann ja nun als Trainer erwiesenermaßen kein Vollidiot ist).

      2
  28. Es stimmt zwar, dass das heutige Geschäft so ist und es immer nur ums Geld geht. Aber so kurz nach einer Unterschrift sollte ein Spieler sich zurückhalten. Es ist doch klar, dass Allofs Guilavogui nicht gleich weiterverkaufen wird.

    Bei uns hört einfach die Unruhe im Team nicht auf. Wo sind denn die festen Größen?

    3
  29. Der Fisch fängt immer zuerst am Kopf an zu stinken. Bei uns muss das schon gewaltig stinken. Anders kann ich mir das hier alles nicht mehr erklären.

    3
  30. Klaus wach endlich auf und verstärke unseren Kader, sonst geht das böse nach hinten los.

    0
  31. Ich finde die Ausgangsfrage von Diego richtig. Angekündigt war ein größerer Umbruch. Kommt der noch?

    Ich denke ja. Ich kann mir nicht vorstellen, dass man gewisse Spieler einfach wieder normal eingliedern kann und diese dann auch wieder zu Topleistungen fähig sind.

    Ich finde den Zeitpunkt problematisch. Neue Spieler sind schon da und trainieren mit den alten „Stinkstiefeln“. Hoffentlich werden die neuen Spieler nicht angesteckt. Ich kann mir vorstellen, dass der ein oder andere schlechte Worte über Trainer, Stadt oder Verein verliert und neue Spieler dementsprechend beeinflusst werden könnten.

    Je früher gewisse Spieler den Verein verlassen, desto besser. Damit meine ich aber nicht Guilavogui. Der hat sich aus meiner Sicht nur sehr ungeschickt ausgedrückt.

    5
    • Wer sind denn deiner Meinung nach die Stinkstiefel? Und jetzt fang bitte nicht mit Rodriguez oder Gustavo an.

      Keiner von uns war jemals in der Kabine oder kennt besondere Interna.

      Fakt ist, dass die sportliche Entwicklung zu den früheren Versprechungen gegensätzlich ist. Und wenn ich als Club rumposaune, dass man die Mannschaft nu noch qualitativ verstärken möchte und dann erst Bendtner und ein Jahr später Kruse kommt, wirkt das schon „seltsam“. Zumindest ist es dann klar, wenn Unruhe aufkommt.

      3
    • Ich weiß nicht wie es dir geht , aber ich habe mich damals sehr über Kruse gefreut. Er war ziemlich günstig (günstiger als Kostic und kaum teurer als Gerhardt), im besten Alter , deutscher Nationalspieler und hat mich sowohl bei St. Pauli als auch Freiburg und erst recht in Gladbach überzeugt .

      Was gab es vom damaligen Standpunkt aus an ihm auszusetzen ?

      6
    • Hauptkritik von mir war seine Position: Ich habe nie eine Position bei uns gesehen, in der er hätte sein Potenzial abrufen können. Zentral offensiv nicht kreativ genug, außen zu langsam und als alleiniger Stürmer zu unpräsent.

      Als er anfangs als Spielmacher aufgestellt wurde, hatte ich auf das Konfliktpotenzial zu KdB hingewiesen.

      Zweiter Kritikpunkt war der Charakter: Wer Fahrzeuge in Camouflage fährt und öffentlich ewig Poker spielt, kann nicht alle Latten am Zaun haben.

      Das kannst du auch nachlesen.

      Für mich ist Kruse der typische VfL-Spieler: Gescoutet aus dem Panini-Album.

      2
    • Gut, den Punkt mit der Position kann ich nachvollziehen , auch wenn man ja damals nicht wissen konnte , dass DH sein System nicht umstellt ….

      Dass er ein etwas spezieller Typ ist , hat mich damals überhaupt nicht gestört, gefühlt hat auch die Presse dass eher wohlwollend (so wie bei Aubameyang, nach dem Motto: So ein Paradiesvogel …) aufgenommen .

      Also kurzum :
      Ins System passend nein , eine Abweichung von der Marschrichtung „gute Leute bzw. Verstärkungen holen“ aber eigentlich auch nicht .

      0
    • An Oberflächlichkeit nicht zu überbieten. Dann trifft dies auch auf den Herren im Sturm vom BVB zu?

      5
    • @Uwe: Das hat wenig mit Oberflächlichkeit zu tun, sondern mit Menschenkenntnis. Siehe Bendtner, der sich mit Damenunterwäsche nackt ablichten lässt. Oder Arnautovic, der den Sportagen eines Mitspielers klaut und diesen an einer Mailänder Laterne zertrümmert. Oder Carlos Alberto, dessen Frauenbild schon vorher für Schlagzeilen gesorgt hat.

      Gewisse Typen bringen Gefahren mit sich. Und gerade wenn der Charakter angeblich GROSS geschrieben wird, so sollte man diese Typen wohl meiden.

      Zu Aubemyang: Als Protz bedient er viele Klischees. Er ist Afrikaner, und die bergen eine gewisse mentalität. Zu der habe ich mich schon ausführlich geäußert. Ich würde ihn also von außen betrachet anders verorten.

      1
    • War es nicht damals als Kruse kam
      So, das auch ein Stück gejubelt wurde, dass ein Typ kommt mit Ecken und Kanten und das man das in unsrer glattgeschmirgelten Leisetreter-Mannschaft brauchte? Kann mich auch täuschen…

      2
    • @Copra: Es wurde gejubelt, aber nie von mir. Da habe ich genauso eindeutig Stellung bezogen wie bei anderen Themen. Ich kann mich ja auch täuschen (Hecking hätte ich den Erfolg nicht zugetraut), aber bei solchen Spielern halte ich das für durchaus kalkulierbar.

      0
    • War mir fast klar, habe dich irgendwie noch nie in der Nähe einer jubelnden Emitionslage vermutet.

      Ich dachte da bei Kruse aber nicht an dich, vielmehr an einen allgemeinen Konsens.
      Ich sehe auch, das er womöglich falsch eingesetzt wurde, am Ende kam dann eins zum anderen, die mediale Kampagne dann gegen ihn hat dann spätestens sein Aus bei uns bedeutet.

      Das mit Hecking habe ich verstanden, es ist löblich das du hier Fehleinschätzungen anerkennst, schließlich hast du ja ihm schon zum Weihnachten 2013 weggelobt und daran in deiner unnachahmlichen Art keine Zweifel aufkommen lassen. ;-) Aber das Thema ist ja auch vorbei.

      Was ich an anderer Stelle auf dieser Seite heute kommentierte; wie man es schafft Spieler von VfL zu überzeugen mit uns zu wachsen, etc. habe ich einen Aspekt außer Acht gelassen (und hier komme ich wieder dem alten Poseidon entgegen), dies kann natürlich auch ein Trainer sein. Einer der dazu führt, das Spieler unbedingt unter ihm arbeiten wollen, weil sie überzeugt sind oder aus alter Verbundenheit, so wie Träsch unbedingt unter Magath arbeiten wollte, Schürrle unter Tuchel etc.

      Da hat Hecking schon automatisch nicht so viel Reputation, auch wenn es Gegenbeispiele gibt wie jetzt Didavi oder damals Klose. Aber das ist ne niedrigere Ebene, sowas hätte uns niemals einen Gündogan oder auch nur Wollscheid beschert.

      1
    • Ach, ich jubel auch schon. Auch bei Toren des VfL ;)
      Aber ich sehe Vieles eben nicht immer gleich nur positiv und optimistisch. Ich habe bei vielen Fans immer das Gefühl, dass sie das Negative ausblenden, da der VfL ja ein Hobby ist. Und dieses muss positiv sein.

      Zu den neuen Spielern schreibe ich extra was.

      0
  32. Verstehe wirklich nicht die Aufregung über das Interview mit Guilavogui. Was er sagt macht ja Sinn und er kann ja nichts dafür, dass die Zeitung den Artikel eine gewisse Tendenz gibt. Und bei aller Wertschätzung: wirtschaftlichkeit ist ein Teil des Betriebs.

    Zu Dante: ja, in Gladbach war Dante sehr stark, wegen sein Stellungsspiel in einer defensiv orientierten Mannschaft. Bei 1-1-Situationen dagegen mit Defizite und natürlich darf er nicht zu hoch auf dem Feld stehen. Ein Angebot von Nizza ist daher nachvollziehbar, wenn die so spielen werden wie Favre sich normalerweise wünscht. Und bei VfL passt Dante vieleicht weniger gut.

    Ausserdem: diese Tiraden gegen Hecking gehen einfach zu weit. Sicherlich kann er der Falsche sein, sicherlich kann er Fehler gemacht haben. Aber der Trainer ist ein von vielen Faktoren die in einer Truppe zusammenkommen.

    4
    • Nur die ganze Mannschaft, kann man nicht entlassen. Ich bin gespannt, ob er den Schalter umlegen kann. Ich gebe ihn bis Winter. Danach, sollten wir im Mittelfeld rumdümpeln (wovon ich leider ausgehe, so leid es mir tut) sollte er gehen. Ich bin immer noch fest der Meinung, dass seine Zeit schon lange gekommen ist. Wir hatten schöne Jahre, aber er konnte die Mannschaft nicht mehr weiterentwickeln und letzte Sasion sah stark nach Stagnation aus.

      EDIT:

      da helfen, meiner Meinung nach auch keine top Transfers. Außer, wir bekommen einen KDB2. So kaschieren wir wieder schön unsere “Taktik“ *hust*

      1
    • Mittelfeld???
      Wovon träumst du Nachts?

      0
    • So lange der Kader insbesondere der Sturm nicht absehbar ist, sind Prognosen schwer.

      Mich undert aber, dass Allofs und auch Hecking dieses Risiko eingehen. Es gab sowohl bei Heim-als auch bei Auswärtsspielen „Hecking-raus“-Forderungen. Ich verstehe nicht, dass man tatsächlich uneingespielt wieder in die Saison starten möchte. Zu verhindern wäre es nur, wenn der Kader spätestens nächste Woche steht.
      Die Folge wird da schon eher sein, dass es Rumpelfußball anfangs geben wird. Stimmen die Ergebnisse nicht, wird es ungemütlich werden. Dafür war die Rückrunde zu schlecht.

      2
    • Ich sehe es auch als nicht unwahrscheinlich an, dass wir eher Mittelmaß sein werden in der nächsten Saison.

      Aber: Hecking ist wahrscheinlich die einige Chance, aus diesem Mittelmaß sukzessive wieder nach oben zu entkommen. Kontinuität (insbesondere in der Trainerfrage) kann ein langfristiger Erfolgsfaktor sein.
      (Zumal es sehr fraglich ist, welcher besserer Trainer, der hier her passt, überhaupt verfügbar wäre).

      Klar, irgendwann ist überall mal die Luft raus. Und sowohl der Verein als auch der Trainer braucht Veränderung. Aber an dem Punkt sind wir noch lange nicht. Und bis dahin birgt jeder Rauswurf die Gefahr, dass dies langfristig in einem dauerhaften Trainerchaos mündet (HSV lässt grüßen).

      9
  33. Zum Verstehen: „Ich bin erstaunt, dass so wenig verstanden haben, warum wir eine so schlechte Leistung in der letzten Saison gezeigt haben.

    Einfach nur zum Kopfschütteln.“

    Vielleicht liegt das daran, dass alle außer HuiBuh blöd sind? Nur HuiBuh „versteht“, woran es lag?

    Diese Form der Auseinandersetzung ist dann nicht mehr meine. Viel Spaß weiterhin.

    8
    • Ich wollte es vorhin nicht so kritisch äußern, mich würde aber mal die Meinung von Normen interessieren, woran es denn lag…

      3
    • @Diego: Das glaubst du doch wohl selber nicht!
      Dein ausgesprochenes Geltungsbedürfnis – gepaart mit Deinem grenzenlosen Sendungsbewusstsein – wird diesem Blog ganz sicher in der nächsten Saison neuerlich mehrere 1000 Einträge zum Thema Hecking einbringen.

      12
    • Ist doch bekannt. Theorie ist folgende (in Klammern mein Kommentar):

      – viele Ursachen und Gründe (differenzieren kommt ja immer gut an)
      – Mannschaft funktionierte nicht (wer ist dafr verantwortlich?)
      – Transfers (musste man KdB verkaufen?)
      – unglückliche Ergebnisse (Glück gibt es nicht)
      – Mißerfolg gehört auch mal dazu (bei den Ausgaben?)
      – Trainer hat sich evtl. etwas abgenutzt (meine Theorie)

      Generell kann man sagen: Die Spieler targen die Hauptschuld, denn sie standen auf dem Platz.

      1
    • Hallo Diego. Du hast natürlich recht. Ich will es natürlich nicht unbegründet lassen und sitze gerade an einem längeren Text. Viele Thesen, die auch meine Meinung (und mehr ist es tatsächlich nicht, da hat Jonny recht) widerspiegeln, wurden hier von vielen schon genannt – ich denke dabei an Spaßsucher, Joan, whoody usw.

      Vielleicht wird es ein, zwei Tage länger dauern, weil ich gerade im Urlaub bin.

      Ich wollte mich vorhin eigentlich auch nur über Guilavogui aufregen, bis Uwe mich fälschlicherweise in eine „Fußballromantiker“ Seite gedrängt hatte.

      2
    • @Mahatma_pech: Ich will versuchen, auch mit ein paar neuen bzw weiteren Thesen dich zu überraschen :) Eins weiß ich aber jetzt schon, du wirst damit nicht einverstanden sein :)

      Obwohl: mal so ganz nebenbei. …
      Gelegentlich fangen deine Analyse mit einigen Thesen an, die auch so unterschreiben würde, nur ganz am Ende komme ich dann zu ganz anderen Schlüssen.

      5
    • Über Thesen kann man auch diskutieren und unterschiedlicher Meinung sein. Insofern freue ich mich darauf. :)
      Eine These ist übrigens auch, dass Fans aus Wolfsburg und direkter Umgebung anders über den VfL denken als auswärtige Fans.

      Was ich aber nicht mag (betrifft aber nicht dich): Zu behaupten, es sei nur eine exklusive Meinung, die ich hier vertrete. es heißt dann immer: Im Stadion habe ich nichts gehört usw. Na gut, die Kurve hört man ja auf der gegengeraden auch nicht immer.

      Im Block 5 in der Umgebung würde ich es derzeit so beziffern: Ein Drittel contra Hecking, ein Drittel schwankt und ein Drittel pro Hecking.

      Die Kritik bzw. Unmut ist genauso vernehmbar wie auch Zustimmung. In meiner privaten Umgebung überwiegt deutlich der Unmut. Der Saisonstart wird denke ich extrem wichtig werden, da das Pendel dann ausschlagen wird.

      0
    • @Fednord: möglicherweise bleibt Hecking ja keine 1000 Einträge lang…..

      0
  34. Laut Allofs aussagen soll der Kader bis spätestens zum 12.8 stehen oder hab ich die Aussage von ihm falsch gedeutet ?? Warten wir bis dahin ab ich denke es werden mindestens noch 2-4 Spieler gehen undkommen davon bin ich überzeugt . Ich hoffe er bekommt es dieses Jahr gebacken.

    0
  35. Der Fehler liegt hierbei mal nicht bei Hecking, das der Kader immer noch nicht komplett ist. Dafür ist und bleibt der Manager zuständig. Was soll er machen, wenn Klaus denkt, der Kader steht zum 01.09.? Eine schlechtere Ausgangslage kann es nicht geben. Klaus ist und bleibt wohl in diesen Sachen ein Sturkopf. Getreu dem Motto: Es hat immer so geklappt, deshalb fahre ich meine Schiene auch weiter so.Aber abgerechnet wird wieder am Ende der Saison und wenn man diese Saison wieder verschläft, dann wird es wieder nichts mit Europa. Der Kader muss spätestens zum Start des 2. Trainingslagers stehen. Aber, es wird wieder anders kommen. Stichtag ist der 01.09.

    1
    • Wenn dein Chef dir sagt, du sollst Ziel X erreichen, die grundlegenden Mittel dafür fehlen aber, was tust du?

      Hecking besitzt außerdem noch eine gewisse Position. Er hat vor einem Jahr den fehlr mit Perisic und KdB gemacht. Ich hoffe, er hat dazugelernt und formuliert zumindest intern klarseine Forderung. Ansonsten ist er der Dumme und gleichzeitig auch Mitverantwortliche!

      0
    • Welcher Fehler war das nochmal, den Hecking bezüglich Perisic und De Bruyne gemacht haben soll?

      2
    • Ich hätte gesagt: Wenn beide gehen, trete ich zurück. Außer: Es gibt Ersatz für beide Spieler.

      PS: Die Rechenaufgaben nerven. ;)

      0
    • Ob man das Hecking nun vorwerfen kann oder nicht, es gab Trainer die haben hingeworfen weil ihnen wichtige Spieler verkauft worden sind und sie dieses absolut nicht wollten (war es nicht Ralf Rangnik?).

      Hecking hätte sich zumindest so positionieren können, dass er bis Zeitpunkt X Abgänge geklärt haben will… Ich denke es wird hier oft auch positiv hervor gehoben das Allofs und Hecking auf einer Wellenlänge sind… Hier hätte man also vorher klar machen können ich will die Personalie X bis dahin geklärt haben.

      Also sind beide dann auch in dieser Sache gleich schuldig…

      2
    • Rechenaufgabe: ich hatte noch nie eine zu lösen. Komisch… Ich will mal nach dem Urlaub damit anfangen, eine White List zu erstellen mit allen bekannten usern. Dann sollte es keine Abfragen mehr geben.

      1
    • Eine These meines Textes: es war absolut richtig beide Spieler zu verkaufen… aber dazu später mehr.

      Und Ersatz gab es doch. siehe Draxler.

      1
    • Wenn ich hier auch mal meinen süßen Senf zu abgeben darf:
      Ich halte für möglich, das Allofs auch nicht so kann wie er will, und Hecking das weiß. Allofs Gründe für den Verkauf von KDB sind vielleicht nicht alle in Gänze veröffentlicht… Ich sehe hier womöglich auch starke Gründe bei VW.

      Hecking hat oft gezeigt das er auch selbst hinschmeißen kann, hat er ja fast immer gemacht. Das war für ihn diesmal kein Grund, warum? Spekulativ! Es wird aber welche geben, und ich denke nicht dass er denkt niemals wieder einen so lukrativen Vertrag zu bekommen, bzw. vll denkt er das ja, wird dies aber ein alleiniger Grund sein?

      2
    • Das Geld für Kevin hätte man auch diesen Sommer bekommen, daher kann ich mir nicht vorstellen, dass möglicherweise VW auch für einen Verkauf war.

      Es sei denn ich deute deinen Beitrag falsch und du meinst, dass man so Unruhe vom Verein weg haben wollte auch seitens VW

      0
  36. Noch mal ein paar despektierliche Gedanken ausgelöst durch den Hiete-Artikel und Normens Reaktion:
    Unter der Voraussetzung, dass der Hiete-Artikel die Unentschlossenheit Guilavoguis richtig wiedergibt, kann ich Normens Ärger verstehen. Man mag sagen: So ist das Geschäft, die Erwartung von Vertragstreue oder gar Club-Identifikation bei den Spielern ist Fußballromantik, da diese sich heute nur noch von Gedanken an ihre persönliche Karriere leiten lassen.
    Ein differenzierterer Blick auf die Sache zeigt aber, dass die Orientierung auf Geld und Karriere bei den Spielern nur einer bestimmten Kategorie von Clubs besondere Probleme macht. Und das sind – wie eben auch der VfL – solche, die sich nach einer Stippvisite auf der europäischen Bühne wieder ins nationale Niemandsland verabschiedet haben. Es ist hier in einigen Kommentaren verschiedentlich ganz richtig angemerkt worden, dass die beim VfL auffällige Wanderlust einiger Spieler direkt mit dem Verpassen europäischer Wettbewerbe verknüpft ist. Und das Ärgerliche ist eben, dass jetzt fast ausschließlich Spieler diese Fliehkraft entfalten, die als Schlüsselspieler einen wesentlichen Teil Verantwortung dafür tragen, dass die vergangene Saison nicht erfolgreich abgeschlossen wurde.
    Als Fan könnte man sich durchaus wünschen, dass diese Spieler sich anders verhalten, zu Verträgen stehen und vor allem die Courage und den Ehrgeiz zeigen (das Wort „Ehre“ will ich gar nicht in den Mund nehmen), die verbockte Saison im nächsten Durchgang korrigieren zu wollen. Doch solche Tugenden sind unter dem spielenden Personal nicht mehr sehr verbreitet. Und statt den verblassten Glanz durch besonderen eigenen Einsatz wieder aufzufrischen, geht man lieber dort hin, wo es schon glänzt. Auf solche Spieler würde auch ich liebendgern verzichten.
    Nun kann vor einer Verpflichtung weder der Manager noch der Trainer den Spielern in den Kopf gucken. Aber so wie man in seiner Werbung um Spieler verlockende Projekte kommunizieren kann, so kann man auch Erwartungen kommunizieren, auch Erwartungen für den Fall, dass die Verlockungen nicht eintreten. Ich bin nicht sicher, ob bei den Gesprächen, Spieler von einem Engagement beim VfL zu überzeugen, immer ein realistisches Bild vom VfL kommuniziert wird. Denn dann würden manche der Wandervögel erst gar nicht anheuern. Ich habe keine Belege dafür. Aber von weit außen betrachtet, empfinde ich die sicherlich auch gegenüber den umworbenen Spielern kommunizierte Projektion auf CL und EL als sehr gewagt. Aber mit dem ehrlicheren Anspruch auf gute Mittelfeldplätze kämen sie ja nicht: die Spieler aus dem „oberen Regal“. Vielleicht korrigiert jetzt die Macht des Faktischen den latenten Größenwahn beim VfL und wir freuen uns schon über einen Gerhart, einen Didavi und einen jungen Drittliga-Spieler von RM.

    5
    • Ja eben. Die großen Spieler aus dem oberen Regal kommen nur wenn hier alles glänzt, glänzt nix müssen die einen anderen Grund haben, wie die Chance eine stockende Karriere in Gang zu bekommen. In beiden Fällen, haben die dann nach nur kurzen Glanzzeiten keinen Bock auf Tristesse.

      Daher wäre auch ein effektvoller Transfer zu früherer Zeit vermutlich nur sehr kurz gedacht.

      Die Spieler die mit uns wachsen und dann gemeinsam groß werden wollen und vorallem können, sind sehr schwer zu bekommen, auf dieser Ebene tummeln sich so manche Teams, da muss man schon ordentlich mit unseren Vorzügen trommeln, aber die anderen trommeln mindestens genauso gut.

      Über den Systemfehler bei VW/VfL wurde hier schon oft geschrieben, ändern dürfte sich vermutlich so schnell nix dran.

      Bleibt es weiterhin immer wieder zu hoffen das uns Gelegenheiten in die Karten spielen und das die eben einerseits genutzt werden und andererseits auch einschlagen, egal wie weit oben im Regal sie stehen.

      0
    • Ich glaube, dass der VfL in Person von Allofs eine konsequentere Linie fahren muss.

      Viele waren sich doch darin einig, dass es gut ist, wenn das Geld in einige wenige Spieler investiert wird. Das hat Allofs auch anfangs getan und noch im Winter hieß es: „Wenn wir etwas machen, so muss der Spieler qualitativ besser sein.“ Es kam Bruno Henrique. Im Sommer zuvor u.a. Dante.

      Für eine Philosophie ist das zwar sehr wenig, aber ein Anfang. Problem nur: Man verfolgt es nicht und wird unglaubwürdig. Siehe die Transfers aus der letzten Saison. Und schwerwiegender: Man hat nach wie vor keine Idee, für was der VfL stehen soll. Nur Volkswagen reicht nicht.
      Wie will man spielen?
      Wie soll der Kader aussehen (international oder national; jung oder gestandene Spieler; eigene Talente). Es heißt immer nur: Die Mischung. Das ist zu wenig.

      Leverkusen könnte ein Vorbild sein, auch Lyon oder Benfica. Die kaufen durchaus auch Namen ein, setzen aber gleichzeitig auch auf teure Talente. Auch diesen Weg hatten wir mit Rodriguez, KdB mal… Zwei Mal! Leverkusen z.B. bringt kaum eigene Nachwuchsleute raus, aber trotzdem haben sie einen namen dahingehend. Weil sie die Leute verpflichten und sie auch einsetzen. Und wir?

      Ich glaube, dass man auch mit einem Trainer ohne großen Namen Leute ansprechen kann. Nur muss man dann sportlich noch stärker überzeugen. Man muss einen Plan haben, und dieser muss konsequent verfolgt werden.
      Es wäre im Winter wichtig gewesen, irgendwie einen Stürmer zu verpflichten. Man hat es nicht getan und irgendetwas ist daraufhin auch in der Mannschaft passiert. Ich nehme an, dass gerade die ehrgeizigeren Spieler mit höheren Ambitionen sich verschaukelt vorkamen. Denn formal war ja Geld da.

      Man ist einfach unglaubwürdig in Bezug auf die Zukunftsplanung geworden. So auch diesen Sommer: Allofs redete groß von einem Umbruch usw. Fakt ist, dass zwei Spieler weg sind.

      3
    • Danke an Joan für diesen Beitrag, dem ich fast vollumfänglich zustimme.
      Und Mahatma_Pech hat den Finger ebenfalls in die Wunde gelegt mit seinem Hinweis auf „Unglaubwürdigkeit“.
      Ergänzen möchte ich allerdings, dass z.Bsp. auch der BVB WÄHREND seiner erfolgreichsten Zeit wichtige und sehr gute Spieler abgeben musste, die Liste ist schier endlos….
      So sehr es also plausibel ist, dass nach einem Tabellenabsturz bei uns gute Spieler weg wollen, so sehr stimmt aber auch, dass gute Spieler sich immer verbessern wollen (was die Mannschaft angeht, in der sie spielen). Auch ein Zidane wollte mal zu Real, obwohl Juve kein Trümmerhaufen war.
      Eins scheint mir aber offensichtlich: die Ankündigung „jetzt mal so richtig auszumisten und nur Spieler, die sich mit dem VfL identifizieren spielen zu lassen“ ist mindestens ungeschickt (wenn nicht lächerlich), wenn man dann keine Taten folgen lässt. Und Taten wären: vermeintlich charakterlose Spieler zu Ramschpreisen zu verscherbeln (zu versuchen), und wenn das nicht klappt, diese einfach nicht mehr aufzustellen.

      1
    • „Als Fan könnte man sich durchaus wünschen, dass diese Spieler sich anders verhalten, zu Verträgen stehen und vor allem die Courage und den Ehrgeiz zeigen (…), die verbockte Saison im nächsten Durchgang korrigieren zu wollen.“
      So viel erwarte ich ja noch nicht mal. Aber man kann doch als Spieler auch einfach mal allen Wechselgeruechten einen Riegel vorschieben (denn der unter Vertrag stehende Spieler ist ja der entscheidende Akteur), indem man sagt (im Fall Guilavogui): „Leute, ich bin gerade erst vor ein paar Wochen definitiv hierher gewechselt, da kommt ein Wechsel diesen Sommer nicht in Frage.“

      1
  37. Diese ganzen Aussagen sind komplett unnötig. Angefangen hat das aber bei Allofs selbst, der immer wieder von der Champions League redet. Die Spieler sind natürlich nicht dumm und träumen aktiv davon – BEI ANDEREN VEREINEN ist das möglich.

    Einfaches Fazit: Weniger labern, mehr arbeiten! Und Maulkorb für alle, bis Leistung gebracht wird. Gilt auch für Allofs selbst. So, bumm! :yoda:

    9
    • Vermutlich läuft da nichts, er war ausgeliehen und es wurde glaube ich nun die Kaufoption gezogen. Ich weiß nicht ob er so ein Wandervogel ist.

      0
  38. http://www.waz-online.de/VfL/Aktuell/Guilavogui-verkneift-sich-ein-Bekenntnis-zum-VfL

    „Ich denke, der Trainer möchte, dass ich in Wolfsburg bleibe, aber wir müssen sehen, was für alle das Beste ist. Bisher hat es keine Gespräche gegeben. Es ist alles offen“, sagt der 25-Jährige und bekennt sich damit nicht klar zum VfL.

    Gleiches Zitat nun auch in der WAZ.

    Was ich mich frage: Guilavogui hätte ich als loyalen Spieler eingestuft. Warum möchte er weg? Angst vor der Konkurrenz? Oder hat es andere Gründe? Zum Beispiel keine Kaderentwicklung usw.?

    Jedenfalls sagt Guilavogui im prinzip, dass er wechseln möchte. Er wird nicht der Letzte bleiben.

    2
    • Um auf meinen Satz von oben weiter einzugehen:

      Wenn Guilavogui vor einem Jahr verlängert hätte, sich nach einem Jahr vieles geändert hat, dann könnte man das ja noch halbwegs nachvollziehen.

      Aber vor einem Monat, als er den Vertrag unterschrieben hat, lag die miese Saison schon hinter dem VfL. Er wusste wie der Trainer trainieren lässt, dass der Trainer bleibt, dass viele Spieler gehen wollen, usw.

      Das heißt, viele Faktoren, die ihn womöglich „stören“ waren schon vor einem Monat bekannt. Er hat trotzdem unterschrieben.

      Wir regen uns über Spieler auf, die nicht mal 1 1/2 Jahre bzw 2 Jahre bleiben und schon nach einem Jahr anfangen mit anderen Vereinen zu sprechen – jetzt werden wir mit einem Spieler konfrontiert, der schon 1,5 Monate!!! nach seiner Unterschrift anfängt mit diesen Spielchen…

      Ich kann es nur wiederholen: Ich kann da nur mit dem Kopf schütteln. Wem soll ich da nächste Saison im Stadion eigentlich noch zujubeln?

      Ich hoffe auf weitere 4-5 Abgänge…

      13
    • Daher ja mein Ansatz:

      Hat er Angst, dass er wieder hinter Gustavo steht?
      Oder ist er mit dem Kader und der damit verbundenen Perspektive unzufrieden?

      Irgendetwas passt ihm nicht, und das bereitet mit mehr Sorge als ein neuer Stürmer. Denn dazu empfand ich ihn als viel zu ehrlich und loyal.

      2
    • Da werden sich noch einige Berater von KA Tür die Klinke in die Hand geben.
      Wer es schön reden will, der sagt das die wechselwilligen Spieler ne falsche Einstellung haben, nicht zum VFL passen.
      Es liegt doch nur am verpassten internationalen Geschäft.
      Habe schon vor längerer Zeit geschrieben das es in der Mannschaft negative Stimmen gibt.
      Die Spieler sehen doch selbst, dass sie zur Zeit in WOB keinen Schritt weiter kommen.
      Für mich ist und bleibt DH das größte der vielen VFL Probleme.
      Die Testspiele haben deutlich gezeigt, dass die Mannschaft im offensiven Bereich kein bisschen weiterentwickelt hat.
      Für mich benötigen wir in WOB nicht unbedingt die Stars. Möchte einfach mal sehen das wir schönen Kombinationsgussball spielen. Ein gutes Trainerteam macht die Jungs schon zu Stars.
      Jetzt kommt bestimmt wieder, warte mal, die Vorbereitung ist noch lange, das wird schon, nicht so schwarz malen.
      Sollte es von der Entwicklung des Teams so weiter gehen, so sind wir mit Glück Mittelmaß in der Bundesliga.
      Die Spieler flüchten nicht vor der Stadt, nicht vor den Fans, nicht vor dem Gehalt beim VFL, sie flüchten vor dem Stillstand in der Entwicklung.

      6
    • MK, BD, RR, LG, DC, RK, JG, DB alles mögliche Kandidaten für nen Wechsel.
      Das ist schon was, wenn mehr als die halbe erste 11 der letzten Saison weg will/ soll.
      Sowas zu verkraften ist schon ne riesige Aufgabe.

      1
    • Ich kann HuiBuh da nur zustimmen.

      Ich muss zugeben, dass einige Spieler in der nächsten Saison recht wenig Kredit bei mir haben werden.
      Bei mir wird wahrscheinlich relativ schnell das Gefühl der Lustlosigkeit bei einigen unserer Spieler aufkommen, wenn es denn nicht laufen sollte.

      Ich bin übrigens der Meinung, dass Trainer/Manager und Mannschaft zu gleichen Teilen Schuld an der letzten Saison und der aktuellen Misere sind.
      Bei den Spielern nervt mich momentan extrem an, dass sie es in der letzten Saison selber mit verbockt haben, aber sich anscheinend selber ohne Schuld sehen und/oder den leichtesten Weg mit einem Wechsel nehmen.

      Ich bin nach wie vor davon überzeugt, dass Schürrles Auftritte in der letzten Saison nicht durch mangelndes Selbstvertrauen bedingt waren, wie es einige hier vermutet haben.
      Über die wahren Gründe kann man nur spekulieren.

      1
    • Hach Martin du beschwörst immer die große Flucht herauf, aber Fakt ist, dass bisher 2 Spieler weg sind, 5 neue gekommen und bei einigen PSieler um die es Gerüchte gibt, keine einzige Anfrage reinkam.

      Genauso deine Aufzählung, da kann man Gegenhalten, dass JB, SZ, RP, IS, MG, LM, MGb, NS kommen sollen/wollen und wir (achtung übertreibung) der geislte Klub auf der Welt sind, weil soviele international Gestandene Spieler mit uns in Verbindung gebracht werden.

      2
    • Ich kann Norman’s (verzeih wenn ich dich duze ;) ) Ärger komplett nachvollziehen.
      Es ist normal im Fußball, das nach einer solch desaströsen Saison Spieler an einen Verein treten, besonders auch hier beim VfL, und weiterziehen wollen um sich in ein anderes Glanzlicht zu legen. Da ist er sicherlich genauso wenig Fußballromantiker wie die meisten hier ;) . Aber das ist glaube ich gar nicht der Hauptkritikpunkt.
      Was haben wir uns alle gewundert. Ende Februar Anfang März kam von der Bild glaube ich das erste Mal, dass ein Kauf von Guilavogui so gut wie sicher ist und wir die Klausel in seinem Vertrag ziehen. Bis in den April hinein kam aber offiziell vom Verein nie eine Bestätigung. Es gab auch Zwischendurch Interviews von Guilavogui, wo er doch gern Sicherheit über seine Zukunft hätte und nur zu gern hier verlängern möchte. Erst im Mai, ich meine sogar nach Ende der Spielzeit, wurde der Vertrag offiziell unterzeichnet. Und jetzt kommt keine 8 Wochen später so ein Interview zustande?
      Es gibt tatsächlich Spieler, die solche Interviews anders beantworten.
      Es ist sicherlich richtig, lieber ein ehrliches Statement, als Wischi-Waschi. Dafür kann man Spieler loben bzw. kritisieren, dass darf jeder für sich ausmachen. Es gibt sicherlich auch intern Gründe, die auch im speziellen von Gregor richtig benannt worden sind, die solche Aussagen erklären könnten.
      Was hier nur stört, ist der Zeitpunkt des Ganzen. Was will er mit dieser, für mich, geheuchelten Ehrlichkeit bezwecken? Ein Spieler muss doch auch so intelligent sein und weiterdenken als bis zum 31.08..
      Glaubt er, er erhöht damit sein Standing innerhalb des Vereins und kommt bei den Fans damit super an, dass er immer offen kommuniziert hat?
      Was ist, sollte nichts passieren bis zum 31.08.? Glaubt er, mit der Aussage: „Es kann viel passieren, aber eigentlich fühle ich mich wohl hier.“ würde einen Fan, der manchmal emotional nach Spielen reagiert, schlechte Leistungen einfach so verzeihen? Wie schnell würde da reagiert werden alá „Der wollte ja im Sommer schon weg, der ist doch eigentlich gar nicht mehr wirklich hier und will gar keine Leistung zeigen!“?

      Es ist gerade eine schwierige Phase innerhalb des Vereins, eine Situation, die ich im Innersten sogar als sehr bedrohlich und besorgniserregend typisieren würde.
      Und da gebe ich dann vielen recht, die sagen, wir predigen Wein und trinken Wasser. Die Konsequenz nach außen hin wirkt auf jeden Fall nach Ende der letzten Spielzeit sehr aufgesetzt und wenig glaubhaft.

      4