Donnerstag , Oktober 22 2020
Home / News / Transfer-Countdown: VfL Wolfsburg empfängt positive Signale von Ginter

Transfer-Countdown: VfL Wolfsburg empfängt positive Signale von Ginter


 
Der Countdown bis zum Schließen des Transferfensters tickt immer lauter. Bis zum 31. August, 18 Uhr, sind es nur noch 9 Tage. Danach schließt die Sommer-Transferperiode.

Der neuste Abgang des VfL Wolfsburg ist Innenverteidiger Dante, der die Wölfe in Richtung Nizza verlassen hat.

Offen bleibt die Frage: Soll Dante ersetzt werden und wenn ja durch wen?

Zuletzt wurden Salif Sané und Matthias Ginter als Verstärkungen für den VfL Wolfsburg gehandelt. Das Problem: Beide betroffenen Vereine, Hannover 96 und Borussia Dortmund, haben bereits abgewunken. Kommt nach diesen Absagen noch einmal Musik in diese Gerüchte?


 

Matthias Ginter zum VfL Wolfsburg?

Matthias Ginter von Borussia Dortmund steht auf der Wunschliste der Wölfe ganz oben. Wie der Kicker aktuell berichtet, soll es jetzt auch positive Signale von Ginter in Richtung Wolfsburg geben.

Beim BVB droht Ginter die Bank. Deshalb würde der Silbermedaillengewinner aus Rio gerne den Verein wechseln. RB Leipzig und der VfL Wolfsburg sind interessiert. Doch Achim Watzke will seinen Schützling nicht ziehen lassen, ehe nicht der BVB einen Ersatz gefunden hat. Ist dieser gefunden, könnte Ginters Weg am Ende doch noch zum VfL Wolfsburg führen.
 
 

72 Kommentare

  1. Off-Topic
    Inlandvermarktungsprämie in der Bundesliga
    2010/11| 2011/12| 2012/13| 2013/14| 2014/15| 2015/16| Preview 2016/17

    VfL Wolfsburg Platz 6 – 33.511 T€

    4
  2. Nachtrag zum Daxler-Bashing in Frankfurt:
    nachdem VW Draxler unmissverständlich klar gemacht hat, dass er in der Saison 2016/17 im Trikot des VfL Wolfsburg spielt und der Ball medial nur zukunftsorientiert gespielt wurde – also keine „Bestrafung“ und „öffentliche Auspeitschung“, haben es nun (einige) besonders intelligente Fans hingekriegt, dem VfL maximal zu schaden.

    Es genügt eigentlich die Intelligenz eines mitteleuropäischen Hausschweins, um zu erkennen dass Aktionen wie in Frankfurt ausschließlich dem Verein schaden, und sonst niemandem und auch niemandem helfen (außer vielleicht dem Ego der an der Aktion beteiligten).

    Es wäre hilfreich, wenn alle Fans die mit den dort so vereinsschädigend Agierenden Kontakt haben diesen versuchen klar zu machen, dass sie es lassen sollen. Egal ob sie es verstehen oder nicht. Einfach mal dem VfL KEINEN Schaden zufügen. Das sollte als Fan doch möglich sein.

    42
    • :grübel:
      Was ist passiert? Habe leider nichts mitbekommen…

      Aber in einem gebe ich dir sofort zu 110% recht! Wir Fans des VfL sollten die Energie die wir haben besser in unseren Verein stecken und diesen unermüdlich supporten!

      Wir brauchen keine Schmähgesänge gegen andere Clubs oder gar gegen eigene Spieler!!!
      Wir als 12. Mann können dem Team soviel geben – Darauf sollten wir uns konzentrieren, sonst haben wir an einer schlechten Spielzeit auch unseren Anteil geerntet!

      Forza VfL

      16
    • Ich denke um das zu kitten, muss sich der Verein mit dem Dachverband und den Fans zusammen setzten.
      Ich denke mit Graus daran was am ersten Spieltag passieren wird.

      0
    • A propos „Wir brauchen keine Schmähgesänge gegen andere Clubs“, fand ich ganz witzig, dass wieder die Eintracht in den Gesaengen erwaehnt wurde, was in Frankfurt ja mit einem anderen Verein assoziiert wird und daher als Solidarisierung mit dem FSV verstanden werden konnte ;-)

      1
    • Das erste Heimspiel wird übel. Da kann jetzt auch noch so viel der Moralapostel geschwungen werden. Hat auch nichts mit den bösen „verkommenen“ Ultras zutun. Ich würde mir wünschen, dass alles ein bisschen niveauvoller stattfindet.

      Schmähgesänge gehören doch dazu. Mein Gott, dass ist ein Stadion mit kleinen neckereien.

      2
    • Okay Danke @HuiBuh
      Ist mir gänzlich durchgegangen… Komisch!

      Aber das ist natürlich ein Bärendienst von unseren lieben Ultras!
      Schwer zu sagen wie man hier die Wogen glätten könnte!

      Am einfachsten wäre vielleicht, Julian Draxler entschuldigt sich für sein Interview und verspricht im VfL-Dress alles zu geben, daraufhin entschuldigt sich der UltraVerband beim Spieler und alle haben sich… oh Mist… Mein Wecker klingelt :weg:

      Nein, im Ernst… Pb man das nochmal zur Zufriedenheit aller glatt bügeln kann… Wird eine schwierige Saison mit den abwanderungswilligen Stars unseres VfL
      Gustavo, Rodriguez und allen voran Draxler…
      Aber Verträge sind nunmal Verträge und auch der VfL hat nichts zu verschenken, im Gegenteil, behalten ja auch nicht die Gehälter ein, wenn ein Profi ein schlechtes Spiel gemacht hat…

      Ich hoffe alle hier genannten sind Profi genug und konzentrieren sich fortan wieder aufs Wesentliche!

      6
    • Lieber „Ein Wolf“: Es hat sehr viel mit den Ultras zu tun, denn sie geben den Takt vor.

      Beispiel Rückrunde: Da wurde bei der Augsburg Niederlage angefangen, den Rauswurf Heckings zu fordern. Die Ultras haben das niedergebrüllt.

      Beispiel Rückrunde 2014 / 2015: Die Kurve wollte KdB feiern. Die Ultras wollten das nicht und haben das übertönt.

      Den Takt dafür gibt übrigens der Capo vor, der in den Fällen den Gesang des Oberranges übernimmt.

      Jetzt eine Logikfrage:
      Ein Rauswurf darf nicht gefordert werden, ein Spieler nach nicht gefeiert werden (bis auf Schürrle – warum auh immer). Aber ein Spieler des VfL darf beleidigt werden? Das wird unterstützt?

      Entschuldige, aber selbst ein Kindergarten hat mehr Verstand als diese Gruppe, die zusammen nur die Intelligenz einer Amöbe zu haben scheint.

      Man kann nicht die absolute Unterstützung für einen Verein und dessen Spieler während des Spiels fordern, dann aber einen einzelnen Spieler auf das Übelste beleidigen. Übrigens ein Spieler, auf den der Verein sportlich angewiesen ist. Dümmer ist nur die rakete in Hannover gewesen, aber selbst das hat die Amöbenfraktion bis heute nicht verstanden. Oder soll ich „gerallt“ sagen?

      24
    • Ergänzung dazu:

      Draxler wird ja erst in drei Wochen sein „Heimspiel“ haben. Ich hoffe, dass bis dahin noch der Weg nach Canossa geführt hat. Trotzdem würde ich es für wichtig halten, dass direkt in der Wohe vor dem Spiel hier darauf hingewiesen wird, nicht gegen Draxler Stimmung zu machen. Die Punkte sind wichtig und er VfL kann sich diese Saison solche Kriegsschauplätze nicht leisten.

      11
    • @Ein_Wolf: „Das erste Heimspiel wird übel.“

      Ist das deine Prognose, oder hast du schon was in diese Richtung gehört?

      0
    • „Schmähgesänge gehören doch dazu. Mein Gott, dass ist ein Stadion mit kleinen neckereien.“

      Falsch.

      Was denken die Ultras eigentlich, wer sie sind und wer ihnen das Privileg vermacht hat, das Stadion zu regieren? Zwischen Schmähgesang bei dem vielleicht jemanden „die Lederhosen ausgezogen werden“ und einer expliziten, vulgären Beleidung wie in Frankfurt liegen Welten.

      Am Ende ist Fussball mittlerweile ein Familienevent. Und als Vater kann ich meinem Sohn nicht erklären, warum dieses Verhalten akzeptabel sein sollte. Dann bitte als schwarzer Block sich im Wald verabreden. Damit würde die Freiheit anderer nicht eingeschränkt werden; mit einer derartigen Präsenz im Stadion allerdings schon.

      Die Ultras sind nicht die einzigen Besucher im Stadion auch wenn sie sich derart rücksichtslos aufführen.

      29
    • Tja da sind die Ultras schon sonderbar… Da wo man tatsächlich hätte mitmachen müssen als Ultra im Wohle des Vereines… Da wird gegen gegangen (Hecking raus rufe), dort wo man nicht unbedingt so reagieren muss, dort wird also gegengefeuert…

      2
    • @ Ein_Wolf
      Nur um Deinen persönlichen ANspruch an das Niveau des Umgangs miteinander besser bewerten zu können:
      Du schreibst:
      „Das erste Heimspiel wird übel. Da kann jetzt auch noch so viel der Moralapostel geschwungen werden. Hat auch nichts mit den bösen “verkommenen” Ultras zutun. Ich würde mir wünschen, dass alles ein bisschen niveauvoller stattfindet.“
      1. Wie schwingt man einen Apostel?

      „Schmähgesänge gehören doch dazu. Mein Gott, dass ist ein Stadion mit kleinen neckereien.“
      2. Wärst du damit einverstanden, wenn wir dich mit ähnlich liebevollen Verbalinjurien belegen würden? Könntest du uns bitte eine Liste der Beleidigungen senden, die du als solche „neckereien“ (bewusste Kleinschreibung zwecks Verharmlosung?) für Dich akzeptieren würdest?

      13
    • Puh, es artet hier ja richtig in Arbeit aus. Lenny, wie wäre es, wenn du diese Themen hier in deiner Sendung mal mit einem Ultra besprichst?. vieleicht sogar mit dem capo direkt?.

      @Mahatma_Pech

      Ich stehe Oberrang in der singing area. Teilweise kann man durchaus selber etwas anstimmen und die Ultras machen mit und es schwappt über. Der Capo ist Unterrang und oben wird halt mit angestimmt. Klar die Ultras geben den Tackt vor, aber in Madrid u.a Heimspiele haben wir auch einige Dinge angestimmt und es ging rund. Das meinte ich damit. Es kommt nicht nur von den Ultras. Eine Männergruppe ruft irgendein Schwachsinn und alle springen drauf. Das ist auch das Problem.

      Ich will mich nicht anmaßen, für Ultras zu sprechen. Ich gebe nur meine Meinung dazu kund. Nicht falsch verstehen, meine Meinung spiegelt nicht die Meinung der Ultras wieder. Daher Kann ich nur sagen, wie ich es empfinde. Ja, manche Aktionen sind Kindergarten. Das höre ich im weiten Umfeld auch immer wieder. Die Raketenaktion war auch selten dämlich, jap. Warum der Capo da nicht wirklich gegen Stellung bezogen hat, bleibt wohl ein Geheimnis. Ich stimme durchaus manchen Dingen zu. Deine Stiche gegen meine Person habe ich sehr wohl gedeutet, aber sehe davon ab, dazu etwas zu sagen.

      @Lumpi

      Viele nicht Ultras sind sehr sauer. Hört euch doch bloß mal bei Freunde und Bekannte um. Ich gehe davon aus, sollte der Capo am Anfang kein Statement abgeben, (Keine Stimmung gegen Draxler) wird es passieren.

      @Gracchus

      Schmähgesänge gegen Gegnerische Fans gehört dazu. Beleidigungen gegen Spieler meinte ich nicht mit Schmähgesang.

      So, denke ich habe alle erwischt.

      EDIT: @Spaßsucher, siehe Antwort an Gracchus.

      EDIT2: Niveauvoller = Keine Beleidigungen sondern irgendwie wenn schon gegen Draxler mit Witz und Augenzwinkern.

      5
    • Also Samstag Abend hat der Capo sogar noch als versucht dagegen zusteuern . Das hat er teilweise auch gut geschafft.
      Als in der Halbzeit dann Marcel und Diego zu uns in die Kurve kamen, hat der Capo danach ja gesagt:

      Die Mannschaft ist an uns heran getreten und gesagt wir sollen die Gesänge gegen Julian Draxler lassen, denn jeder auf dem Platz identifiziert sich zu 100% mit dem Verein und der Stadt. Wir sollen lieber den Verein ect unterstütze.
      Der Capo fügte aber auch an , dass er den beiden beiden mitgeteilt hat dass dieses erst der Anfang ist und beim Heimspiel noch schlimmer wird.

      1
    • Sorry, aber ich finde es zu einfach, dass man mögliche Draxler-Reaktionen nur auf die Ultras schiebt.
      Es wird einige geben, die da mitmachen und die die negative Stimmung „ausleben“ werden.

      Das die Ultras die größte Wirkung auf die Kurve haben stimmt natürlich, aber sie sind eben nicht die einzigsten.

      Ich bin weiterhin der Meinung, dass man Draxler zeigen sollte, was man(je nach Meinung) von seiner Aktion hält, ABER halt nicht mit Beleidigungen, Pfiffen etc..
      Ich für meinen Teil werde seinen Namen vorerst nicht mehr im Stadion rufen und ihn bei der Mannschaftsaufstellung und möglichen Toren ignorieren oder Rücke zudrehen oder so.

      Alternativ könnte man bei seinem Namen auch einfach VfL rufen.(Den Vorschlag fand ich damals nicht schlecht)

      Will mir nicht überlegen, was gerufen wird, wenn sein Name bei der Mannschaftsaufstellung dran ist.

      4
    • Vor dem Spiel gegen Köln wird das Thema Umgang mit Draxler zur Sprache kommen. Am Donnerstag sag ich auch noch meine Meinung im Wölferadio zu den Vorfällen in Frankfurt…

      4
    • Ich glaube (hoffe), dass Dortmund nur noch die Ablöse für Ginter etwas hoch treiben will, ansonsten aber einem Wechsel nicht viel im Wege steht. Ohne jemanden in der Hinterhand zu haben, hätte man Dante sicher nicht gehen lassen … denn nur mit Bruma und Knoche können wir ja schlecht die ganze Saison in der IV bestreiten. Verletzungen oder Sperren wg. gelbe Karten werden kommen … bei unserem neuen Bär in der IV dauert das wahrscheinlich nur bis zum 7.Spieltag ;)

      Nochmal zum Thema Draxler: Beleidigungen und Schmähgesänge finde ich grundsätzlich daneben. Egal ob eigener oder gegnerischer Spieler. Wir müssen beim Punkt „besonders viel Blödheit zeigen“ nicht unbedingt neben Magdeburgern oder Dresdnern stehen. Nur weil „andere Fans“ vielleicht noch viel heftiger reagieren würden. Ein bisschen Selbstbewusstsein nach dem Motto „wir in Wolfsburg gehen anders damit um“ halte ich für den besseren Weg.

      Liebling der Wolfsburger Fanszene wird JD ganz sicher nicht mehr, auch ich werde mir seinen Namen „verdrücken“. (Die Idee mit dem V-f-L-Ruf finde ich top). Man muß aber nicht auf unterste Stammtischparole machen, um zu zeigen, was man von ihm hält. Die Beschimpfungen in Frankfurt waren für keinen hilfreich und können letztlich wieder zu einem Riss in der Fanszene führen. Das können wir uns bei dem geringen Potential kaum leisten.
      Die Verantwortlichen haben entschieden ihn zu behalten, jetzt muss das Beste daraus gemacht werden. Aus meiner Sicht sollte man im Verein die Interviews trotzdem nicht unter den Tisch kehren. Bisher folgte weder eine Relativierung der Aussagen, noch eine Entschuldigung. Und die steht weiterhin an. Hoffe, dass vor dem ersten Spieltag (aber auf jeden Fall vor dem ersten Heimspiel) für alle Beteiligten (Verein – Spieler – aktive Fanszene) eine tragbare Lösung gefunden wird, sonst bekleidet uns das Thema durch die ganze Saison. Mit Aufbruchsstimmung und Zusammenhalt ist dann nicht mehr viel ….

      6
    • Ohne den „Amöbenhaufen“ wäre gar keine Stimmung im Stadion. Man gucke sich doch nur mal das Trauerspiel auf der Hauptgeraden an.

      Ich finde die Rufe auch nicht gut, aber die Wut auf den Spieler nachvollziehbar.
      Wer beim FAMILIENfest mit soner „Einstellung“ und „Laune“ da rumsitzt, sich bei Facebook dermaßen vom Arbeitgeber distanziert und als Krönung dann Null Leistung bringt, braucht sich wirklich nicht wundern.

      Kritik an den Ultras okay, aber dass hier alles nur auf die Ultras geht und Draxler nur in Schutz genommen wird, finde ich eine sehr einseitige und unfaire Sichtweise.

      (Beleidigungen sind sehr unter der Gürtellinie keine Frage, aber wer sich länger mit dem Fußballklima beschäftigt, weiss dass das NIRGENDWO ein Kindergeburtstag ist)
      Ultras machen Stimmung, dass bringt eben Vor- UND Nachteile mit sich.

      3
    • Ach, ich wußte dass das Argument „ohne Ultras keine Stimmung“ noch kommt. Hatte schon darauf gewartet.

      Ich frage mich immer, was Stimmung mit pöbeln zu tun hat?
      Was wollen die Ultras eigentlich? Eigentlich weiß man es, aber in den Stadien wird es gerne verkannt. Angeblich sind sie gegen den wachsenden Kommerze, doch der italiensiche Ursprung macht es vor: Sie wollen teilhaben.

      Für mich ist es verlogen, wenn man gewisse Äußerungen niederbrüllt, solche Dinge aber zulässt. Das ist einfach nur dämlich und hat auch nichts mit Verteidigen mehr zu tun. Man wird durch deren Verhalten ja geradezu genötigt, Partei pro Draxler zu ergreifen.

      Der Junge soll sich ausbocken und dann Leistung zeigen. Dann hilft er dem Verein. Und der steht doch laut Ultras über allem. Warum wird dann also ein Spieler so niedergemacht? Noch so ein verlogener Aspekt.

      7
    • Stimmung hat nichts mit Pöbeln zutun.
      Ich meine die Gesänge. Und das ist nicht nur in Wolfsburg so. Denk dir die Ultras weg, und es ist 10x so leise/weniger laut.

      Ich fand die Beleidigungen wie gesagt auch NICHT gut, aber es nervt, wenn man wieder selbst nur beleidigend wird(Kindergarten, Amöbenhaufen, usw.), spricht auch nicht grad von geistiger Reife, und die Schuld nur bei der einen Partei sieht.

      Die Ultas haben auf ihre Art(sollte mittlerweile ja bekannt sein) REaktiert, wenn sich bestimmte Spieler für das fürstliche Gehalt mal ein BISSCHEN professionell verhalten würden, würde es diese Streitereien und Diskussionen nicht geben.

      6
  3. Der VfL empfängt positive Signale von Ginter.. spürt ihr auch die Vibes? Ich glaube, Klausi und Matze sind voll auf einer Wellenlänge. :cool:

    3
  4. Nachtrag: Wolfsburg hat Sterneküche… Wolfsburg hat VW… Wolfsburg hat die Autostadt nur nicht’s für Jule. Irgendwie so, bin nun kein Texter :vfl:

    6
    • Dem jungen Herrn würde ein Tag in der Endmontage übrigens ganz gut tun. Die Fertigung 2 läuft ja auch noch, also los! :D

      3
  5. Sané sitzt im Pokal erstmal nur auf der Bank. Muss natürlich nichts bedeuten.

    2
  6. +++OFF TOPIC+++

    Mich interessiert mal welches das meist gekaufteste Trikot 16/17 + Spielernamen ist!
    Welches habt ihr?

    1
  7. Trikots für Sohn und mich sind bestellt.
    Er wollte die 4, den Schäfer, ich die 5, den Bruma.
    Haben dann gemerkt, dass wir nebeneinander die 45 sind. :vfl:

    13
    • Dann immer schön aufpassen, das dein Sohnemann immer schön zu deiner Linken steht… :top: :kopfball:

      Werde mich wohl für das Heimtrikot mit Arnold entscheiden… War mir erst unsicher, hätte auch gern eines mit Ascues :elvis:

      0
  8. Gustavo im kicker:

    „Jeden Tag wird es schwieriger. Ich wollte einfach was Neues machen. Wenn das nicht klappt, bin ich auch sehr zufrieden und dankbar, einen Verein zu haben, bei dem ich Fußball spielen kann. Ich habe nichts dagegen, wenn ich bleibe“

    1
    • Was meint er mit jeden Tag wird es schwieriger?

      0
    • Die WAZ zitiert Gustavo anders:
      „„Ich wollte was Neues ausprobieren, aber es wird immer schwieriger, weil das Transferfenster nur noch bis zum 31. August geöffnet ist. Aber ich hätte auch nichts dagegen, hierzubleiben“, so Gustavo.“
      http://www.waz-online.de/VfL/Aktuell/Kapitaen-Gustavo-Kein-Bekenntnis-zum-VfL

      Ich dachte ja immer, Zitat ist Zitat, also wortwoertliche Wiedergabe, aber die Journalisten verstehen da wohl etwas anderes drunter, es sei denn Gustavo hat zwei Interviews in dieser Sache gegeben.

      0
    • Ein Bekenntnis schaut anders aus, aber die Aussage so ist doch vollkommen okay!
      Wurde in den Medien wohl auch wieder mehr draus gemacht als es schlussendlich wirklich war…

      Ich finde gut wenn Luiz bleibt! Darf auch gerne neuer Kapitän werden! :like:

      1
    • @Wopp: Oder er hat diese Aussage auf portugiesisch gesagt und einmal wurde der zuverlässige Google Übersetzer genutzt und einmal ein Dolmetscher. :bild:

      1
    • @El_Zurdo: Stimmt, das ist eine moegliche Erklaerung, auch wenn es nicht erklaert, wieso beim Kicker ausgerechnet die Erlaeuterung von „schwieriger“ („weil das Transferfenster nur noch bis zum 31. August geöffnet ist“) fehlt, was ja zu Andreas‘ Frage gefuehrt hat.

      2
  9. Aston Villa will angeblich 10,5 Mio€ für Dost bieten und Newcastle wäre wohl bereit 15 Mio€ für Dost afu den Tisch zu legen. Ka wie vertrauenswürdig.

    http://www.goal.com/en/news/596/exclusive/2016/08/22/26766622/newcastle-aston-villa-chase-wolfsburg-striker-dost?utm_source=dlvr.it&utm_medium=twitter :link:

    9
  10. Der Sky-Kommentator eben in der Konferenz:

    „Es ist das letzte Spiel von Salif Sane für Hannover 96. Gut möglich, dass der spätestens am Mittwoch vertransferiert wird. Hält sich ja schon seit Wochen im Endeffekt das Gerücht, dass Er geht“

    1
    • „Vertransferieren“ ist schön gesagt. Das wäre dann so zu verstehen, dass der Sky-Moderator über die vorausschauende Fähigkeit verfügt, einen Wechsel Sanes zum VfL für einen Fehltransfer zu halten. Wenn es dazu käme, läge er vielleicht gar nicht so falsch.

      1
  11. Sane in der letzten Minute(120. Min.) mit dem entscheidenem Elfer. Sieg für 96 und letztes Spiel für Sane?

    Sane und Ginter zum VfL? Das hätte schon was!

    1
    • hatte das gefühl, nach dem spiel das es nach abschied aussah bei sané.
      vllt kommen sané und ginter, gustavo und dante gehen dafür.

      3
    • Ich hoffe und glaube nicht, dass Gustavo geht.
      War jetzt ja auch sogar Kapitän im Pokal.

      2
  12. OT:
    Das Spiel von Dortmund zeigt auf was sich beim VfL vermissen lässt – immer wieder mit Tempo in die tiefen Räume starten, wenn sie frei sind und oft Pässe in die Tiefe. Eben auch wieder, anstatt dass quer geschoben wird, wird der Ball in die Tiefe gespielt, klatschen gelassen und vom Passgeber, der nachgelaufen ist wieder aufgenommen und dann weiter Richtung Tor.
    Simple Doppelpässe…

    Wäre eig mit dem Spielermaterial von Wolfsburg auch umsetzbar…

    3
    • Ich meine, das konnte man in der ersten Halbzeit gegen Frankfurt sogar in einigen Szenen sehen. Ich bin bloß gespannt, ob die Mannschaft das auch dauerhaft auf Erstliganiveau praktizieren kann.

      3
    • …der Unterschied liegt im Trainer….

      2
  13. Jetzt meldet der VfL, dass Dantes Transfer perfekt ist:
    https://www.vfl-wolfsburg.de/info/aktuelles/detailseite/artikel/nach-nizza-43614.html
    Viel Erfolg in Nizza!

    7
    • Wieso steht im Artikel nicht sowas mit Viel Glück und Erfolg beim weiteren Weg oder so… ist das nicht üblich? :stein:

      0
  14. Ich werde Dante (außer den Locken) nicht hinterher weinen. Sportlich war er keine Verstärkung, hat viele Fehler gemacht und hat zudem auch nicht mehr besonders viel Potenzial. Ich als großer Robin Knoche Fan würde mich sehr freuen wenn er jetzt wieder eine Chance bekommen würde, oder sich wenigstens einen offenen Kampf mit dem potenziellen neuen IV um den Platz neben Bruma liefern darf.

    2
  15. Coprolalia under Control

    Hat das jemand schon geschrieben? Angeblich befindet sich Guilavogui trotz Halswirbel Verletzung in Monaco und könnte bald wechseln? Das steht auf der spox.com

    0
  16. Schürrle kam heute schon sehr gut klar. Hat bei uns leider nicht gepasst.

    0
    • ICH könnte kotzen wenn ich höre, wenn ich durch die Stadt fahre, dann sehe ich wie die Menschen den Verein leben…

      2
    • Warum,jonny?
      wenn du mal in der Nähe bist zeige ich Dir gern, wie sehr sich die Bewohner der Ruhrgebietsstädte mit ihren Vereinen identifizieren.
      Das hat eine deutlich andere Dimesion als in Wolfsburg.
      Man muss das weder schön finden, wenn ganze Schrebergarten-Kolonien dauerhaft vollständig beflaggt sind. Auch ständige Fahnen an Häusern schmücken nicht unbedingt. Ich hoffe auch, dass in WOB nicht sooo viele Menschen als Ausgehanzug Ballonseide in Vereinsfarben bevorzugen.
      Dennoch ist der Eindruck unvermeidbar, dass Städte und Verein untrennbar sind.

      1
    • Ich weiss ja nicht wann du das letzte mal hier warst, allerdings kann man sich über das Wolfsburger-Flagge zeigen wahrlich nicht beschweren und hier wird der Verein genau so geliebt und es wird Flagge gezeigt…

      Natürlich bist du aber in deiner Art und Weise mal wieder komplett anderer Meinung. Wenn man als Fussballer aber vielleicht nur den Weg ins Ritz Carlton und zum Stadion kommt, dann kann man natürlich auf diese Meinung bzw. Idee kommen… Ich sehe hier tagtäglich andere Sachen…

      Also auf so eine Meinung kann man zwar kommen (Schürrle), ob sie der Wahrheit entspricht?

      Korrekt mag zwar die „andere“ Dimension sein, mein Auto würde ich jetzt nicht schwarz-gelb anmalen, will ja bei einem Verkauf einen möglichst hohen Preis dafür bekommen… Allerdings bemisst sie das „Fussball Leben“, in wie viele Artikel ich vom Verein habe, ob ich neben meinem Trikot / Pulli auch noch 6 Armbänder, 3 Unterbuchsen, 5 Socken und 3 Uhren an mir habe?

      Farbe zeigen ist Farbe zeigen… Und das ist in Wolfsburg sicherlich nicht extrem schlechter als in Dortmund…

      3
    • Schürrle weiß halt, was er sagen muss, damit die Dortmunder glücklich sind.

      PR halt, wie „Echte Liebe“.

      5
  17. Beim Kicker-Talk auf Eurosport ledert der Rangnick schön gegen Wolfsburg. Erst vergleicht er die Verhältnisse von WOB und RB und dann behauptet er dass der VfL ohne VW nicht existieren würde! Sehr sympathisch, der Typ!

    5
    • Die Aussage, dass der VfL ohne VW nicht existieren würde, ist eigentlich ziemlich korrekt… die ganze Stadt Wolfsburg würde ohne VW nicht in dieser Form existieren.

      6
    • Er hat ja durchaus Recht, ledert damit aber gegen seinen eigene Verein…

      2
    • Das ein Verein bei Wegfallen des potenten Sponsors nicht mehr in der Form existiert, lässt sich ja auf mehrere Vereine ausdehnen. Vereine wie Hoffenheim oder sogar der HSV würden dann erst mal kleinere Brötchen backen müssen. Auch RB wäre bei so einem Fall stärkstens betroffen.

      Er nannte halt Wolfsburg exklusiv, was mir sauer aufstieß.

      0
    • Nun ja, wäre zuerst nicht „der Volkswagen“ dort gebaut worden (remember: bis ’45 hieß Wolfsburg „Stadt des KdF-Wagens“), hieße Wolfsburg heute vielleicht „Kübelwagenburg“ oder „V1-City“.
      Hat aber auch Gutes, diese Nachkriegsgründung, immerhin haben viele sog. Traditionsvereine keine Pokale mehr von vor ’45, weil sie die für die Kanonenproduktion haben einschmelzen lassen (hat uns der Führer bei der Eintracht-Stadion-Führung süffisant erzählt, auch dass Eintracht stolz darauf war, als letzter Verein in der BL keine Ausländer in den eigenen Reihen gehabt zu haben… Auf die Form von Tradition kann ich :kotz: ).
      Insofern: sollense ruhig alle unken wegen VW, dat nennt man den Neid der Besitzlosen – oder würde einer von denen an Stelle des VfL VW vom Hof jagen? Wohl kaum. ;)

      2
    • Rangnick will nur von sich und RB ablenken und versucht andere genauso oder noch negativer darzustellen.

      Rangnick halt…

      0