Samstag , Oktober 31 2020
Home / News / ++ Transfergerüchte ++ Rodriguez zu Borussia Dortmund?

++ Transfergerüchte ++ Rodriguez zu Borussia Dortmund?

Rodriguez
 
Ricardo Rodriguez möchte gerne den VfL Wolfsburg verlassen. Rodriguez Vater hatte verraten: „Mein Sohn will zu einem größeren Verein wechseln.“

Ist dieser größere Verein Borussia Dortmund? Die Schweizer Zeitung Blick berichtet heute von einem Interesse des BVB an Wolfsburgs Linksverteidiger.


 

Embolos Zukunft bleibt weiter offen


 
In der Schweiz gab es gestern Gerüchte, dass sich Breel Embolo vom FC Basel sich nicht zu für einen Verein entschieden habe, sondern sogar schon unterschrieben haben soll. Den Vollzug wolle man nach dem letzten Spiel vom FC Basel verkünden.

Diesem Gerücht widerspricht Embolo heute: „Ich habe noch nirgends unterschrieben.“ Damit bleibt weiter die Hoffnung auf das Supertalent vom FC Basel bestehen.

Embolo muss pausieren:
Breel Embolo ist derzeit verletzt. Der Stürmer leidet an einer Verletzung der Patellasehne, die sogar laut eigener Aussage chronisch sein soll. ( Quelle: bluewin )


 

Kommt Naldo zurück nach Wolfsburg?

Naldo
 
Naldo will nach seiner Station auf Schalke nach Wolfsburg zurückkehren. Seine Familie macht den Umzug nach Gelsenkirchen nicht mit und bleibt stattdessen lieber in Wolfsburg. Hier hat Naldo ein Haus gekauft und will auch nach seiner Karriere in Wolfsburg bleiben. „Ich liebe die Stadt“, hatte er gegenüber der Waz gesagt.


 
 

Wie viele Spieler hat der VfL zum Saisonstart beisammen?

Allofs-Hecking
 
Beim VfL Wolfsburg ruht der Ball. Seit gestern ist bei den Wölfen offiziell Urlaub. Knapp sechs Wochen können die Nicht-Nationalspieler jetzt ausspannen und regenerieren bis am 4. Juli die Vorbereitung auf die neue Saison beginnt.

Die große Frage wird sein, wie viele neue Spieler wird Trainer Dieter Hecking bis zu diesem Zeitung schon zusammen haben?

Klaus Allofs leitet einen Umbruch ein und steckt in einem Dilemma: Die großen Transfers finden häufig gegen Ende der Transferperiode statt. Es wird gepokert bis zum Schluss. Für eine gute Vorbereitung ist es allerdings wichtig, dass neue Spieler möglichst früh integriert werden können.

Drei Neuzugänge hat der VfL bereits unter Vertrag genommen: Didavi, Brekalo und Gerhardt.

Manager Klaus Allofs hat ein weiteres Problem: So lange nicht klar ist, wer geht, ist es schwierig sich um Ersatz zu kümmern. Gibt es Vereine, die die Ausstiegsklauseln von Gustavo und Rodriguez zahlen wollen? Finden wechselwillige Spieler wie Dost oder Knoche Vereine, die die nötigen Ablösesummen zahlen wollen? Was wird mit Kruse, Caligiuri oder Benaglio, hinter denen aktuell ein Fragezeichen steht?

Allofs muss an vielen Fronten kämpfen und braucht zunächst Planungssicherheit bei den Abgängen, bevor er bei kostspieligen Neuverpflichtungen sicher und konsequent angreifen kann.
 
Draxler-Kruse-Dost
 
Derweil haben die Medien das Gerücht um Stürmer Denis Alibec auf, allerdings ohne neue Erkenntnisse.

Sebastian Rode und Christoph Kramer, die beide auch schon mal im Zusammenhang mit dem VfL genannt wurden, werden jetzt stärker mit Borussia Mönchengladbach in Verbindung gebracht.
 
 

129 Kommentare

  1. Über Alibec auf Bild.de:

    […]

    Die Vorbereitung des VfL startet am 4. Juli. Wahrscheinlich mit weiteren Neuzugängen. Wolfsburg soll angeblich Interesse an Rumänen-Stürmer Denis Alibec (25) haben. Der Angreifer spielt bei Erstligist Astra Giurgiu (Vertrag bis 2018), würde rund 3 Mio. Euro kosten. Giurgius Boss Petre Buduru soll angeblich Angebote vom VfL und Russland-Klub Rubin Kazan vorliegen haben.

    http://www.bild.de/sport/fussball/dieter-hecking/unterstuetzt-den-frau-fl-45926942.bild.html

    0
    • Why not? Dzeko kam auch “nur” aus Teplice und wurde dann hier ein großer.

      In der Vergangenheit sind wir mit Sturm-Transfers, die nicht aus dem obersten Regal kamen, ganz gut gefahren. Auch einen Mandzukic war jetzt noch kein Superstar,ebenso wie Klimo und Graffa. :like:

      16
  2. Quelle: http://www.bild.de
    Eine Rückhol-Aktion von Christoph Kramer (26) aus Leverkusen rückt ebenfalls näher.
    Was dafür spricht: Kramer kennt Borussia in und auswendig. Und der Weltmeister hat schon bewiesen, dass er eine Mannschaft führen kann!

    Also das beide zu Gladbach kommen kann ich mir nicht vorstellen… Einer dürfte dann berechtigte “Angst” um einen Stammplatz haben.

    1
    • Sollten sie das schaffen, so wäre schon ein klares Zeichen! Gladbach hat immer wieder ein glückliches Händchen bei Transfers.

      1
  3. Konnte gestern in meinem Frankfurtanhänger-Heim das Relegationsspiel betrachten. Muss sagen, dass der Unterschied zu gross war, irgendwas muss bei Frankfurt ganz schief gelaufen sein, in dieser Saison. Die Mannschaft ist ja auch von Namen sehr stark, im Vergleich zu Bremen, Darmstadt oder Ingolstadt, z.B.

    Letztes Jahr war Karlsruhe die bessere Mannschaft gegen Hamburg, Nürnberg aber vollständig chancenlos.

    2
  4. Also in der WAZ erzählt Naldo bisschen was… Ein bisschen Gejammer, dass er alles für uns gegeben hat und deswegen von Allofs Aussagen enttäuscht ist und so.

    Dazu diese Aussage…

    Aber Naldo ging‘s beim Wechsel nicht nur ums Geld. „Ich hatte zwei Angebote, die deutlich besser waren als das Angebot des VfL, und ich habe vor allem menschlich nicht gespürt, dass der Verein um mich kämpft – von Schalker Seite wiederum war das anders, dazu spielen sie auch noch international.“

    Vordem Stuttgart-Spiel gab es nochmal ein Herantreten des Beraters, aber Allofs hat das Angebot nicht nachgebessert…

    Aber natürlich ging es nicht ums Geld…

    Es geht zu 99,9 % immer um Geld und nein, ich verübel Naldo den Wechsel aus diesem Grund und der Tatsache nochmal europäisch zu spielen nicht.

    Aber dann doch einfach mal den Mund halten und nicht dieses Gejammer von “menschlich enttäuscht”

    35
    • Ich musste auch lachen als ich das gelesen habe. Im ersten Jahr das gleiche Gehalt und im zweiten Jahr, wo Naldo dann auch schon 36 werden würde, dann etwas reduziert.

      Was hat Naldo gedacht? Dass er hier aus Dankbarkeit noch eine Gehaltserhöhung bekommt? Den Fehler haben wir in der Vergangenheit viel zu oft gemacht.

      29
    • DerMannderKann

      Das stimme ich voll und ganz zu!
      Dieses Geschwafel „menschlich enttäuscht“ etc. ist eine Standardfloskel ohne echten Inhalt. Die Spieler dreschen die Phrase um die Welt der „Fussballromantiker“ nicht komplett zu zerstören.
      Beim Fussball geht es um Geld, um sehr viel Geld.
      Spieler die aufgrund der „wahren Liebe“ für einen Verein spielen gibt es nur noch sehr wenig bis gar nicht mehr. Sogar die „schwarz-gelben“ im „wahre Liebe“ Wahn begreifen dies langsam…

      6
    • Bisher überwog bei mir noch die Dankbarkeit für das Geleistete. Aber wenn ich dieses Geschwafel von wegen „es ging nicht ums Geld“ lese und man das in Zusammenhang mit „mein Berater hat noch einmal mit Allofs gesprochen“ setzt dann könnte ich kotzen.
      Was wollte denn der Berater abgesehen von mehr Geld für Naldo herausholen? Sollte es sagen ok er darf ab sofort mit in meinem Bett schlafen? Damit er „menschlich mehr um ihn kämpft“? Oder sollte er sagen: Ok ich hab es mir überlegt, wir spielen doch international? Es ging nur und ausschließlich um Geld. Und das zu 100% !!!

      10
    • Also ich muss zugeben dass ich immer noch enttäuscht über den Weggang bin und ihn auch immer noch für einen Fehler halte. Da soll jetzt erstmal ein IV kommen der nur annähernd den Weggang von Naldo auffangen kann. Kann ich mir derzeit nicht vorstellen außer wir bekommen es wirklich hin Süle zu uns zu locken.

      Aus meiner Sicht wäre eine Nachbesserung des Angebots der sinnvolle Weg gewesen.

      Schade.

      7
    • @Wolf-sz: „Was wollte denn der Berater abgesehen von mehr Geld für Naldo herausholen?“
      Waere es vielleicht moeglich, dass die Forderungen mit personellen Entscheidungen (Stammplatzgarantie, Trainer, Mitspieler) beim VfL zusammenhingen?

      0
    • Schon interessant, wie bei allem versucht wird, eine Trainerdiskussion bzw. Spielerflucht wegen Hecking herbei zu reden. (Allgemein)

      @Wopp Nein, es ging allein ums Geld und das hat Naldo auch in seinem Interview gesagt. „Ich hatte zwei Angebote, die deutlich besser waren als das Angebot des VfL…“ auch das sein Berater geschict hat, um das Angebot nachzubessern, zeigt dass es ums Geld ging.

      1
    • @Der Wolf: „besser“ heisst ja nicht zwingend „finanziell besser“. Ich versuche ja nur herauszufinden, wie man die Aussage „es ging nicht ums Geld“ und die Aufforderung des Beraters, Allofs solle das Angebot nachbessern, in Uebereinstimmung bringen kann. Dass manche Spieler sagen „wenn der VfL sich nicht verstaerkt, gehe ich“, hoert man ja nicht zum ersten Mal.

      0
    • das sehe ich anders mit Naldo. Betrachte mal nicht nur den Spieler Naldo sondern schau mal genau hin was sich in den letzten 15 Monaten beim VfL abgespielt hat. Da findest du die wirklichen Ursachen. Ist Perisic wegen des Geldes gegangen? nein man hat ihn einen vor die Nase gesetzt. Dann das Theater mit KdB. Verkauft wenige Stunden vor Torschluss. Was haben alle Verantwortlichen denn gelogen. Wir verkaufen kein KdB oder andere, wir wollen uns weiter verstärken und Bayern angreifen.
      hi und was ist jetzt? so wie es aussieht wollen noch andere weg. Und es werden noch andere gehen. Ich bin von überzeugt die nächste Saison wird knüppelhart. Irgend etwas stimmt in der menschlichen Arbeit beim VfL nicht. In anderen Vereinen steckt Struktur dahinter aber bei uns? Was Bekommt Schürrle, Dante, Rici, Draxler an Geld ? Na auch soviel wie Naldo?????????? Da würde ich mal nachdenken

      3
  5. http://www.blick.ch/sport/fussball/flugverbot-verhinderte-china-trip-rodriguez-haelt-sein-ruecken-id5068306.html

    Zeichen auf Abschied
    Klar ist: Spielt Rodriguez ein überzeugendes Turnier, spielt er sich in die Notzblöcke fremder Vereine. Trotz Vertrag bei Wolfsburg bis 2019 stehen die Zeichen auf Abflug.

    Kommentieren will er solche Gerüchte (noch) nicht. Fest steht: Auf dem Einkaufszettel von Borussia Dortmund steht Rodriguez’ Name schon länger.

    Und mit guten bis sehr guten Auftritten in Frankreich werden die Interessenten sicher Schlange stehen. Rodriguez kann den Verein zu einer festgeschriebenen Ablösesumme von 25 Mio. Euro (27,5 Mio. Fr.) verlassen.

    Alles nur nicht zu den schwarz-gelben Zecken.

    7
    • Coprolalia under control

      Dortmund? Soll er doch lieber nach England oder Spanien gehen.
      Dortmund wäre ja mal ärgerlich…

      7
    • PSG ist ja moeglicherweise an RiRo interessiert, weil der Vertrag von Maxwell auslaeuft und dieser seine Karriere in Brasilien beenden will.

      0
  6. Hieß es hier nicht, dass Gladbach wieder Interesse an Embolo hat?

    Hier nun die Quelle:

    http://www.bild.de/sport/fussball/rolf-koenigs/jeder-euro-fliesst-in-die-mannschaft-45912712.bild.html?utm_source=dlvr.it&utm_medium=twitter

    Auch genannt werden wir… Ablöse 20 Mio von Gladbach…

    1
    • Er wird mehr als 20 kosten und ob Gladbach für ein Spieler 30€ ausgibt ist die andere frage ich glaub das wird einer der heißesten Transfer in meinen Augen für uns !denn wir haben schon mal 27 geboten glaub nicht das die da mitziehen plus Gehalt !

      1
  7. DerMannderKann

    Noch etwas neues bzgl. eines möglichen Abgangs von RiRo von der BLICK.CH

    http://www.blick.ch/sport/fussball/flugverbot-verhinderte-china-trip-rodriguez-haelt-sein-ruecken-id5068306.html

    RiRo steht wohl immer noch im Fokus von der „WahrenLiebe“ Fraktion. Auch die Blick rechnet mit einem Abgang besonders wenn er ein gutes EM Tunier spielt.
    Zudem ein paar Details über seine Rückenprobleme.

    0
    • Traurige Entwicklung…

      Im letzten Jahr gehörte Rodriguez zu unseren Top-Spielern. In den Medien wurde in Expertenrunden über eine Wachablösung im Deutschen Fußball hinter den Bayern diskutiert. Man war sich einig: Der VfL hätte den Sprung geschafft. Und nun? Jetzt wird spekuliert über einen Wechsel von Rodriguez zum BVB, die eine Rekordsaison hinter sich haben und über eine prallgefüllte Kriegskasse verfügen. Und über einen deutlich stärkeren und ausgeglicheneren Kader. Der hat sich übrigens zum Vorjahr dort kaum verändert.

      2
    • Nur der Trainer ist bei BVB neu. Mann muss auch bei uns nicht die halbe Mannschafft austauschen. Nur einen…

      17
    • Laaangweillig…

      Immer die gleiche Platte…

      Tuchel hat an Transfers fast nichts gemacht, dass ist richtig, aber will hier jemand ernsthaft den Kader des BVB mit unserem vergleichen?

      Wir haben ausschließlich bzw. zu 90% von einem alles überragenden KDB (der ja auch in England zeigt, was für eine Extraklasse er hat…) profitiert, der mit seiner Klasse aus jedem Spieler noch 10% raus geholt hat.

      Wer unseren Kader ohne KDB und Perisic auch nur im Ansatz mit dem des BVB vergleichen will, hat aber schon sehr spezielle Ansichten…

      DH hatte eben weder einen Reus, noch einen Gündogan noch einen Aubameyang, noch einen Kagawa und in der Defensive spielen auch nicht Hummels, Pisczek, Schmelzer usw.

      Wir haben eben Caliguri, Dante und Schäfer… Damit wird man nicht Vizemeister auch ein Tuchel nicht.

      Ich bleibe dabei, dass der einzige Fehler den man DH und KA vorwerfen kann ist, dass der Transfer von KDB zu spät passiert bzw. die Einnahmen nicht auf 2 oder 3 Verstärkungen verteilt wurden und das DH sein System nicht umgestellt hat, als abzusehen war, dass die Spieler dazu nicht geeignet sind. Dass sind beides Fehler, aber auch Fehler aus denen man lernen kann und zumindest die Kaderzusammenstellung scheint ja grundlegend überdacht zu sein, was eventuell diese beiden Fehler ausräumen könnte. Wenn dies nicht klappen sollte kann man die „DH raus“ Platte wieder anwerfen, aber dann müsste man fairerweise auch die „KA raus“ Platte mal vorsichtig aus dem Regal ziehen…

      22
    • So war das garnicht gemeint. Ich sehe das eher so, dass nun doch nicht so viel Qialität im Kader steckt, wie damals geglaubt. Bestes Beispiel ist doch Caligiuri, der im letzten Jahr trotz grundsätzlicher Defizite ein tolle Leistungen gebracht hat. Bedeutender ist dabei wohl eher, dass uns nach de Bruyne und Perisic im letzten Jahr weitere Korsettstangen wegbrechen. Naldo ist die erste. Rodriguez und Gustavo werden wohl folgen. Teilweise ist das sicherlicher gewollt oder zumindest billigend in Kauf genommen. Doch dass unsere Top-Leute zu Schalke wechseln oder mit Dortmund in Verbindung gebracht werden – das ist frustrierend. Ähnlich wie der Abschied unseres Top-Talents zu Leverkusen, welches sich nun Hoffnungen auf eine EM-Teilnahme machen darf. Im letzten Jahr haben wir Kruse aus Gladbach geholt. Der hat das mit der besseren Perspektive in Wolfsburg begründet. Nun scheint Gladbach die besseren Chancen bei Rode und vielleicht sogar Embolo zu haben… und Geld haben die eben auch. Solche Wendungen – und das alles in nur einem einzigen Jahr.

      9
    • @schalentier:

      Ich habe damit auch eher Brose ansprechen wollen als dich.

      Ich kann deinen Gram schon nachvollziehen und du sagst es ja am Beispiel mit Caliguri schon selbst, dass einige Leute mehr gebracht haben als man eigentlich für möglich halten würde.

      Noch sehe ich übrigens nicht, dass uns Ricci und Gustavo verlassen, ich könnte mir sehr gut vorstellen, dass zumindest einer von beiden bleiben wird. Weniger durch Fakten begründet aber ich habe so das Gefühl, denn richtige Gerüchte gibt es noch nicht und diese Klauseln haben ja auch eine gewisse Ablaufzeit…

      1
    • Ganz davon abgesehen, dass es den Dortmunder Fans schwer zu vermitteln wäre, Marcel Schmelzer (wurde ja sogar als Kapitän gefordert) für RiRo auf die Bank zu setzen (und ich deshalb daran nicht so glaube), lässt sich die Diskussion im Moment mit diesem Satz zusammenfassen: Die Konkurrenz schläft nicht! Es zeigt sich deutlich, wie eine so verkorkste Saison möglicherweise gleich bestraft wird. Gladbach und Leverkusen können mit CL punkten, hat da gut Kohle eingenommen (z.B. Xhaka), kriegt im Zweifel eher die Spieler als der VfL, der wiederum nur das Argument „Geld“ auf seiner Seite hat, um Spieler nach Wolfsburg zu holen. Aus meiner Sicht muss das Ziel sein, insbesondere diese beiden Mannschaften und Schalke in der nächsten Saison nicht zu weit „davonziehen“ zu lassen. Gleichzeitig werden uns andere Clubs auf die Pelle rücken von hinten: RB, evtl. der HSV, Hertha mit dem dicksten Etat der Vereinsgeschichte etc. Wir müssen wachsam sein…

      9
    • was macht dich zuversichtlich, dass das argument ‚geld‘ künftig noch auf unserer seite ist?

      0
    • Wobei das vor unserem tollen Jahr ja auch schon so war, wenn man an Spieler wie Son, Brandt, Bellarabi, Geis… denkt. Leverkusen hatten wir zumindest bei Caligiuri ein Schnippchen geschlagen, die wollten den wohl auch. Außerdem waren wir damals der einzige Klub, der de Bruyne finanzieren konnte. Naja…

      Spieler der Kragenweite Son sind auch ein Thema bei unserer Konkurrenz, die oftmals vorgezogen wird. Schließlich stehen andere Klubs für Konstanz über Jahre. Spieler von noch größerer Kragenweite wie Morata oder Lukaku wollen nicht zu uns Oder zumindest nicht so sehr, dass sie einen Wechsel mit erzwingen). Auch doof. Und man findet nicht jedes Jahr einen Spieler wie de Bruyne, der bei seinem Klub auf der Tribüne versauert und doch fast nur von unserem VfL zu finanzieren ist. Die Umstände bei Gustavo und de Brunye waren für uns Glücksfälle. Ich finde, dass man das einordnen können sollte. Und auch berücksichtigen sollte, wenn man Allofs Bemühungen um z.B. einen Top-Stürmer beurteilt. Es ist eben absolut nicht so, dass der VfL sich aufgrund von VW jeden Spieler zu so gerade noch angemessenen Konditionen sichern könnte.

      12
    • @Südwolf. Zuversichtlich macht mich nur die Personalie Gerhardt. Wenn die Summen stimmen, ist das ja ein deutliches Signal an den Rest. Geld ist im Moment offenbar noch da, VW will die Unterstützung nicht wesentlich kürzen – was natürlich anders werden könnte, wenn man jedes Diesel-Fahrzeug zurückkaufen müsste – aber in die Zukunft nach dieser Saison kann ich natürlich auch nicht schauen…

      0
    • Ja leichter wird es definitiv nicht. Selbst ohne verpassen der EL oder CL wäre es für uns trotzdem schwer geworden, da wir nicht die hübscheste Braut der Bundesliga sind. Da haben Dortmund zB deutlich mehr zu bieten. Zumindest das Gefühl beim einmarsch alle 2 Wochen und die gelbe Wand weckt emotionen die es bei uns nie geben wird.

      Bei Leverkusen und Gladbach sind wir schon etwas anders in der Konkurrenz, wobei auch hier bei Leverkusen die Konstanz ein Pfund ist und bei Gladbach die Historie.

      Bei allen 3 oder gar 4 wenn man Schalke dazu nimmt, sind wir was unsere Stadt angeht nicht zwingend im Hintertreffen, aber eben die Emotionalität. Da blende ich Tradition mal aus, weil das interessiert eher nur zweitrangig. Aber die Fanmassen und das was sich darum dreht, geht uns deutlich ab.

      Es soll aber Spieler geben, die die Ruhe und zurückgezogenheit suchen und genau das brauchen um von ihrem aktuellen Arbeitgeber einen nächsten Schritt gehen wollen. Und genau das haben wir oft in der Vergangenheit erlebt.

      0
    • Ich möchte euch mal was zeigen: Der Link zeigt ein Bild des alten Westfalenstadions.

      http://sammlung.sportmuseum.de/wp-content/uploads/2014/12/91-98.jpg

      Sieht aus wie in Bochum heute. Was ich damit sagen will: auch in Dortmund gab es nicht immer die gelbe Wand. Die hatten in den 70er/80er Jahren einen Zuschauerschnitt in den 20.000ern und die Stadt war nicht wesentlich kleiner als heute. Und auch Gladbach hat nicht als deutscher Meister angefangen. Das hat sich alles entwickelt. Das heißt: auch wir haben die Chance, uns zu entwickeln. Gerade, was das Thema Emotionalität angeht. Wenn in Gelsenkirchen die Turnhalle voll ist und da laut gebrüllt wird, dann muss das auch bei uns möglich sein. DAS liegt ja nur an uns. Wenn die ganze Nordkurve in Ober- und Unterrang hüpfen soll, dann liegt das ja nur an uns. Es ist also eine Mentalitätsfrage. Und Wolfsburg hat gezeigt: Wenn es super läuft, dann steht die ganze Stadt hinter dem VfL, s. Berlin oder die Meisterschaft. Wenn es schlecht läuft, wie bei den Fast-Abstiegen, dann auch. Es geht also, wenn wir wollen. Also müssen wir uns mit der Situation zwischen den Extremen beschäftigen und da genauso Konstanz reinkriegen wie die Mannschaft in ihre Leistung…

      13
    • Der VfL könnte ja auch mal Karten bei Lidl(Hannover 96) oder McDonalds(BVB) verkaufen….

      http://forum.bvb-freunde.de/viewtopic.php?f=33&t=14046

      Solche Zeiten werden von den Dortmundern sicher gerne vergessen….
      Hannover hat ja andere Probleme im Moment

      1
  8. DrFrankenwolf

    Ehrlicherweise muss man sagen, dass es sich hierbei eigentlich um kein Gerücht handelt sondern lediglich um eine Spekulation. Neuigkeiten bringt die Blick nicht.

    Nur ein einziger Satz wird für den BVB verwendet und dieser ist absolut nichtssagend.

    Aber ok, spekulieren macht ja Spaß.

    3
  9. Bei Allofs ist, für mich, ein positiver Zug, dass er scheinbar nicht sentimental ist, sondern erkennt wann Schluss sein soll. Natürlich wäre es Unsinn um Naldo zu kämpfen, die Risiken wären zu gross. Auch bei Diego sah man dieser Zug, oder bei Josue.

    5
  10. Ich finde die kleine Randnotiz in der Waz viel interessanter. Naldo sagt, dass er nach seinem Gastspiel bei Schalke nach Wolfsburg zurückkehren will. Naldo und seine Familie fühlen sich laut seinen Aussagen sehr wohl in Wolfsburg und ein Haus hat er hier jüngst auch gekauft.

    Er geht übrigens allein nach Schalke, Frau und Kinder bleiben hier. Danach kehrt er nach Wob zurück.
    Das finde ich ja mal interessant.

    Vielleicht wird er ja später doch noch beim VfL eingebaut.

    15
    • würde ich auch nicht ausschließen. Die Diskussion ist irgendwie sehr emotionalisiert und meiner Meinung nach vielleicht etwas zu scharf geführt.

      Kurz gesagt der VfL wollte oder konnte dem Spieler nicht das bieten was Schalke geboten hat. Punkt. Das er das dann mal machen will und diese Erfahrungen bei einem emotionaleren Umfeld machen will, halte ich für irgendwie legitim.

      1
    • Wo liest du daraus, dass Familie in WOB bleibt und nur Naldo nach Schalke geht?

      0
    • Umso unverstaendlicher fuer mich, dass Naldo bei gleichen Bezuegen (wie vfl-fan oben schreibt) nicht hier geblieben ist…

      0
    • Vielleicht aus dem Zitat von Naldo am Ende des Artikels?
      Ich hab die Zeitung gerade nicht hier, aber dass sagt er wortwörtlich so.

      0
    • Und die Schalker glauben immer noch, er wechselt wegen der Atmosphäre oder der schönen Stadt :lach:

      6
    • Ehrlich gesagt kann ich mir eine Rückkehr von Naldo absolut nicht vorstellen. Dafür hatte dieser Abgang einen zu schlechten Beigeschmack. Er hätte hier sicher nicht unterhalb der Armutsgrenze verdient bzw. leben müssen (überspitzt gesagt) und es gab angeblich ja auch bereits Pläne, die eine Zusammenarbeit und Perspektive für die Zeit nach der Spielerkarriere geboten hätten. Diese Chance hat er meiner Meinung nach mit seinem Wechsel in den Wind geschossen. Aus welchem Grund sollten wir Naldo also anschließend wieder diese Möglichkeit bieten? Ich finde, dass er da nicht langfristig genug gedacht hat, aber das ist natürlich sein gutes Recht. Er hat sich für einen anderen Verein und ein anderes Angebot und somit auch gegen den VfL entschieden. Also soll er halt auf Schalke glücklich werden und nach dem Karrierende braucht er hier aus meiner Sicht nicht mehr anzutanzen. Aber mit seinem Vermögen kann er sich natürlich gern als Privatier oder in anderer Tätigkeit als beim VfL in Wolfsburg niederlassen. Danke für alles, Naldo, aber unsere Wege haben sich somit ziemlich sicher für immer getrennt.

      11
    • Ich denke auch man sollte Naldo da jetzt keinen großen Vorwurf machen. Er ist vielleicht noch 3 Jahre Profi und muss sehen wo er sein Geld verdienen kann.

      Und auf die Aussagen auf Facebook würde ich auch nicht viel geben – die werden doch in der Regel von Beratern formuliert denke ich.

      2
    • @Der Wolf: Zwetschge hat recht.

      WAZ: Naldo sagt es wortwörtlich: Naldo wechselt zu Schalke, „meine Frau und unsere Kinder werden aber hierbleiben. Mein Plan ist es nach der Zeit auf Schalke wieder nach Wolfsburg zurückzukehren.“ Denn: „Ich liebe die Stadt, die Leute waren einfach immer sehr freundlich zu uns.“

      9
    • Nach seiner Profikarriere muss ich ihn hier auch nicht mehr sehen.

      Ich sehe es da so wie Schafspelz

      2
    • Ich wäre vorsichtig, die Worte in den Zeitungen auf die Goldwaage zu legen. Erstens spricht Naldo kein perfektes Deutsch und zweitens sind mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit manche Formulierungen der Journalisten extra scharf.
      Ich glaube schon, dass Naldo gerne hier geblieben wäre. Schalke macht es natürlich auch clever: sie müssen keine Ablöse zahlen, sondern sagen: „Erfahrener Mann, kommt umsonst, da legen wir ihm einfach 2 Mio pro Jahr oben drauf und machen immer noch ein gutes Geschäft“. Falls Allofs ihn hätte halten wollen, hätte er ja ähnlich denken und handeln können. Wenn man ihn wirklich hätte behalten wollen – was ich persönlich begrüßt hätte – hätte man mit Sicherheit was gutes aushandeln können. Sei es mit mehr Geld, einer festen Anschlussoption für später oder oder oder. Vllt wollten Allofs und Hecking ihn aber auch gar nicht so dringend ihm Team haben, k.A.

      Was man nicht vergessen darf: Naldo hat gleich nach seinem Wechsel zu uns eine Loge für seine Familie geordert, die er zwar vermutlich zum Vorzugspreis bekommen hat aber dadurch ist trotzdem auch wieder Geld zurückgeflossen. Etwas, was ich sehr sympathisch finde.

      Wie schon häufiger in meiner Posts geschrieben, bin ich ein großer Fan von loyalem Verhalten. Nicht bis zum allerletzten aber dennoch etwas, was man immer im Kopf behalten sollte.

      Wie dem auch sei: Naldo ist weg, kann man gut finden oder nicht: der Ball rollt weiter.

      1
  11. Weil Piperita gestern nach Ascues fragte. Er hat sich nur eine leichte Wadenzerrung zugezogen. Laut Hecking nichts ernstes.

    Ein Glück!

    10
  12. @Schafspelz
    Ich würde das gerade gut finden wenn Naldo nach seiner Profi Karriere nach Wolfsburg zurück käme. Ein besseres Statement für die Stadt und den Verein kann man doch gar nicht abgeben.

    (so nach dem Motto „…und dann geht er freiwillig nach Wolfsburg zurück…“ – ist vielleicht doch nicht „so übel“ hier)

    22
    • Oder aber er geht woanders hin, weil er sich nicht mit dem Verein identifiziert und evtl. bei Gelsenkirchen mehr verdient, um dann zurückzukommen um hier wieder einfach relativ locker Geld zu verdienen…
      Oder anders gesagt, wenn es hier doch gar nicht so „übel“ iat, warum wechselt er dann?
      Am Hungertuch wird er sicher nicht nagen und wenn er danach im Verein einen Job bekommt, dann würde er ja weiter Gehalt beziehen können, wenn auch weniger als, als Profi.

      Man kann es so oder so sehen, aber ich möchte ihn nach so einem Abgang und Geschwafel nicht mehr beim VfL sehen, aber jedem seine Meinung.

      6
  13. Offtopic:

    Weiß nicht ob es schon mal angesprochen wurde, unser Edelfan; der aber nie einer war, Klaas Heufer-Umlauf ist jetzt kein Wolfsburg-Fan mehr. Er ist jetzt RB Leipzig Fan.

    Gestern bei Halligalli

    1
    • Eh relativ uninteressant, was er da veranstaltet.
      Gebracht hat das dem VfL eh nicht viel.

      1
  14. In diesem Artikel spricht Breel davon, das er unter einer chronischen Erkrankung des Knies leidet. Das ist mit seinen blutjungen 19 Jahren natürlich nicht gerade förderlich. Vielleicht hat dies abschreckende Wirkung auf den ein oder anderen Interessenten. Ich denke es sollte kein Ausschlusskriterium sein. Die Hoffnung stirbt zuletzt und noch ist sie bei mir am leben das wir ihn kommende Saison in grün und weiß sehen werden.
    https://www.bluewin.ch/de/sport/fussball/2016/5/24/embolo-will-naechste-woche-wieder-mit-dem-team-trai.html

    1
    • Habe wir nicht gute Erfahrungen gemacht mit Spielern die an Knieverletzungen leiden ???

      ‚Naldo‘

      Nein, mal im Ernst, der Klaus wird schon wissen was er macht und der Messias ist Breel sicherlich nicht!

      Wenn unser Sturm sich in der kommenden Spielzeit wie folgt aufstellt wäre mir das auch nur recht…

      Janssen, Gabbiadini, B. Henrique

      oder

      Dost, Alibec, B. Henrique

      oder

      Gabbiadini, Alibec, Putaro

      oder

      oder

      oder

      Nur eines ist gewiss mehr als wichtig: :vfl:

      0
    • Sowas erhöht natürlich schon das Risiko, dass man bei einer großen Investition das investierte Geld nicht mehr wiederbekommt. Man stelle sich vor er wäre wegen seiner Knie-Beschwerden mit 21 Fußball-Rentner. Ja dann Prost Neujahr… Aber für sowas ist der VfL sicherlich versichert, doch die Versicherungsbeiträge bei einer bekannten Problematik möchte ich nicht sehen.

      1
    • Also lieber Edin09, ich will nicht unken, aber wenn ein Spieler schon selbst Begriffe wie „chronisch“ in den Mund nimmt und in kurzer Zeit nachweislich öfter als 1 mal aufgrund ebendieser Erkrankung gefehlt hat, müsste schon sehr sehr viel passieren um 30 Mio. zu rechtfertigen…

      Vielleicht ergibt sich natürlich die Chance nach solchen Geschichten in der Presse einen Deal auszuhandeln, der leistungsbezogen an den Verein vergütet (je 5 Mio. nach 10,20,40,60 Spielen und 15 gleich o.ä.) um die Chance auf einen Topspieler zu wahren ohne ein zu großes Risiko einzugehen?!

      Ich will mir nicht anmaßen von den rd. 200 Minuten die ich bisher von ihm gesehen habe ein abschließendes Urteil zu fällen, dass sollen all die Leute hier tun, die ihn scheinbar intensiver studiert haben, aber ich denke wenn sich die Erkrankung wirklich als nennenswert herausstellt, sollte man in keinem Fall mehr als 15 bis 20 Mio. unseres Budgets „verbraten“.

      1
    • Entweder ist er naiv oder diese Aussage war abgesprochen um den eigenen Preis zu drücken.
      Ein Spieler der die Chance auf sehr interessante Clubs hat, der wird das Wort chronisch in Zusammenhang mit eigenen Erkrankungen meiden.
      Denke er hat ein gutes Angebot, nur der Verein möchte nicht so viel für ihn ausgeben.

      1
  15. Pierre-Emile Höjbjerg möchte gern weg. Und nicht zwingend zu einem Topclub.

    Bei Augsburg war er sehr stark. Bei Bayern hat er durchaus zu gefallen gewußt. Nur war die Konkurrenz zu groß. Tja,Schalke ist eben Schalke.

    Ich würde Höjbjerg aber als Transfer begrüßen. Er könnte eine günstige Alternative für das defensive Mittelfeld darstellen (statt Rode & Co.). Er hat Übersicht und ist zweikampfstark. Dazu ist er jung.

    Quelle:
    http://www.bild.de/sport/sport-bildlive/sport-tag-im-ticker/sport-tag-im-live-ticker-aktuell-39106330.bild.html

    17
  16. Ja hab ich eben gelesen

    0
  17. Wie glaubt ihr wird man mit Seguin planen? Wird er verliehen/verkauft? Ich finde ja man sollte auf ihn setzen. Im 4-2-3-1 könnte man ihn als echte Alternative für das defensive Mittelfeld behalten. Arnold und Guilavogui gesetzt, Gerhardt als Linksverteidiger. Irgendwie glaube ich das Gerhardt als Linksverteidiger geplant wird.

    Hier mal ein richtig gutes Video (SniperScout) über Brekalo. Ich freue mich immer noch wie sonstwas das Allofs den geholt hat!

    https://www.youtube.com/watch?v=dkTIDb_MIBc

    2
    • Ja das ist jetzt schon ein starker Player und ich denke der wird noch stärker Hammer Spieler freu mich auch schon auf ihn !

      1
    • Ich denke, es wird von weiteren Transfers abhängen. Ich würde es probieren in der nächsten Saison mit Seguin und Guilavogui.
      Verleihen würde ich Seguin innerhalb der 1. Liga. Entweder Darmstadt, Augsburg oder Ingolstadt

      0
    • Danke für das Video!
      Ich gebe nicht viel auf Videozusammenschnitte, um die Gesamt-Leistung eines Spielers zu beurteilen.

      Allerdings zieht sich in diesem Clip eine Erkenntnis durch die gesamten knapp 10 Minuten: Der Junge hat eine Ballführung zum mit der Zunge schnalzen. Selbst bei hohem Tempo sehe ich dort keine Szene, wo der Ball beim Führen mal hängenbleibt oder zu weit vorgelegt wird. Das ist ein großartiges Timing und Ballgefühl, zumindest in den gezeigten Szenen (und das sind viele).

      Wenn Spieler mit solch feinem Fuß dann noch sehr schnell und wendig sind, dann können Messis daraus werden. Ich will hier jetzt nicht übertrieben Vorschusslorbeeren verteilen, aber aus oben beschriebenen Gründen bin ich sehr neugierig, diesen Kerl live zu sehen. Und er ist noch so jung!

      2
    • Ich glaube auch nicht das wir wirklich an Kostic dran sind. Draxler, Brekalo (der fest im Profikader eingeplant wird und spielen muss),Vieirinha, Henrique, Schürrle reichen offensiv auf den Flügeln mehr als aus und ist wirklich sehr stark! Kostic würde einem Brekalo dauerhaft nur den Weg verbauen. Und Brekalo ist scheinbar kein Azzaoui (der wird hier einer Meinung nach keine Zukunft haben, wenn überhaupt im Profifussball…)

      Seguin wird denke ich der nächste Jugendspieler sein der sich hier im Profikader (18er Kader) etabliert. Guilavogui, Arnold, Seguin, Gerhardt (glaube er wird LV spielen), Träsch für das DM ist qualitativ und quantitativ stark genug. (Conde als Talent gibts ja auch noch)

      0
    • Ein tolles Video!
      Danke für den Post!

      Ich halte auch nicht viel von solchen zusammengeschnittenen Video’s, aber hier kann man schon einige gute Eindrücke gewinnen und man muss zudem bedenken, der Knabe ich gerade 19 Jahre jung!
      Ich glaub er könnte schon ein ‚Guter‘ werden!

      Allerdings müssen wir schauen, dass wir unseren Deutsch-Italiener noch verkauft bekommen, denn Josip’s Glückszahl oder Wunschnummer scheint die 7 zu sein! (Verein und National11) :D

      Unterm Strich würde ich zu Azzaoui noch sagen wollen, schreibt mir den Jungen nicht ab, der ist auch gerade mal 18 und hat definitiv Talent. Auch bei dem jungen Belgier sieht man das er Talent besitzt, dieses zu fördern und ihm immer mal wieder ein paar Minuten zu geben obliegt nun unserem Trainer!

      Wir dürfen auf die neue Saison gespannt sein! Ich freue mich !!!

      0
  18. BILD 1. FC Köln (Twitter) meldet, dass Gerhardt zum Medi-Chek in Wolfsburg ist.
    BILD VfL Wolfsburg (Twitter) meldet, der Transfer ist so gut wie durch.

    https://twitter.com/BILD_FC/status/735123028447789060 :link:

    9
  19. AUFSTIEGSSPIEL AM MORGIGEN MITTWOCH, DEM 25. MAI UM 19 UHR

    Unsere Nachwuchsmannschaft möchte unbedingt in die 3. Liga und
    benötigt dafür eure Unterstützung. Das AOK-Stadion sollte am Mittwoch
    aus allen Nähten platzen, damit das Team sich für das Rückspiel am
    kommenden Sonntag eine gute Ausgangsposition schafft. Es sind schon sehr
    viele Tickets im Vorverkauf abgesetzt worden und es wird dringend
    empfohlen, sich nicht auf die Tageskasse zu verlassen. Die Karten sind
    im Vorfeld noch in der FanWelt in der City-Galerie erhältlich. Hier die
    Preise:
    https://tickets.vfl-wolfsburg.de/tageskarten_preise.php?type=1&u23 [1]

    Wer von euch die Mannschaft auch beim Rückspiel in Regensburg
    unterstützen möchte (SONNTAG, 29. MAI UM 13.30 UHR), sollte sich auch
    unbedingt die Tickets im Vorfeld der Partie besorgen. Das Stadion ist zu
    99% bereits ausverkauft und wir erfahren erst im Laufe der Woche, in wie
    fern die Regensburger noch die Tageskasse öffnen, da sich im Moment
    schon sehr viele „süddeutsche“ Postleitzahlen versuchen, online über
    unser Kontingent zu versorgen.

    9
  20. @Diego1953
    Sorry, eine Option ist weg.
    Favre wird Trainer bei OGC Nice.
    Quelle: http://www.ogcnice.com/fr/

    Darüber hinaus hält sich in Holland hartnäckig das Gerücht, dass Inter Bruma (und van der Wiel) will.

    2
    • Allerdings wird er beim PSV kein Inter-Gehalt bekommen…
      Und vom Image der Liga ist das auch kein Vergleich, oder?

      2
    • Wahnsinn, das freut mich total für den OGC. Bin sehr gespannt wie sehr die Adler dann in der nächsten Saison abgehen. Kann mir vorstellen, dass sie die sehr starke Leistung von der letzten Saison noch mal steigern, vorausgesetzt Koziello, Ben Arfa und Menü bleiben…

      Men bati Sieu, Nissart!

      0
  21. Ja das Inter dabei ist stand auch in deutschen Medien ! Anscheind haben wir aber gute Chancen , weil wenn es um international spielen geht kann er auch in Eindhoven bleiben

    1
    • Richtig, außerdem hat er doch gesagt das es ihn nicht stört wenn er die nächste Saison nicht international spielt, da er ja nicht nur für 1 Jahr unterschreibt. (Schon ein Zeichen Richtung VfL) Ich bin sicher das er kommt. Das hört sich schon sehr danach an. Außerdem ist er hier gesetzter Stammspieler, bei Inter ist das nicht zwingend gegeben.

      3
  22. Gerhardt ist wirklich ein klasse Junge. Hier mal seine Ansicht was seine Position betrifft. egal wo, Hauptsache spielen! Als Linksverteidiger würde der offensiv richtig Schwung mitbringen. Das genaue Gegenteil von Rodríguez! Draxler und Gerhardt auf der linken Seite…ein Träumchen…

    http://www.kicker.de/news/fussball/u21/startseite/648351/artikel_gerhardt-wandelt-auf-hectors-spuren.html

    0
    • Was genau erhoffst Du Dir jetzt von einer solchen linken Seite? Die beiden Strategie-Vermeider wissen jedenfalls noch nicht, für welche Position Gerhardt vorgesehen ist. Legen wir die Erfahrungen der letzten Saison zugrunde, wird Gerhardt in 34 Spielen ca. 20 verschiedene Vorderleute haben. Mal Draxler links, mal Draxler zentral…wie wär’s mit Cali oder Didavi links? Oder Arnold zentral?

      Wofür stehen ansonsten Heckings linke Seiten? Hinterlaufen? Pässe in die Tiefe/in den Raum? Flanken?

      Macht Euch einfach keine Illusionen…das in Wolfsburg zur Strategie mutierte Zufallsprinzip wird uns vielleicht die ein oder andere (zufällige) schöne Szene eines oder zweier Individualisten bringen.

      Ein Konstrukt ohne strategische und konzeptionelle Grundlage, ohne Beachtung von Reihenfolgen (Strategie – Spielphilosophie – gezielte Transfers/gezielte Jugendarbeit) wird aller Voraussicht nach nicht zum Erfolg führen können. Der Totalabsturz ist sehr viel wahrscheinlicher. :segen:

      10
  23. Ich liebe diesen Pessimisus… :knie:
    Man kann sich auch alles schlecht reden… :ninja:

    15
    • Wo hat Lupinho etwas schlecht geredet. Du kannst ja seine Thesen wiederlegen!

      Da du es aber bislang noch nicht getan hast…

      Abgesehen davon: Hast du Gerhardt jemals bewußt live erlebt? Hast du ihn verfolgt oder wie kommst du darauf, dass er auf links „richtig Schwung mitbringen“ würde?

      2
    • Ui…noch ein Argument mehr und mir wäre direkt schwindelig geworden. Stichhaltig ist er, Dein Optimismus!

      1
    • Das ist kein Pessimismus, es ist pure Demagogie. Das schrieb hier gestern schon ein anderer User sehr zutreffend zum Bendtner-Einwurf von Mahatma. Immer wieder verblüffend, dass einige hier versuchen, jede Aussage von Allofs und Hecking möglichst unverzeihlich negativ zu deuten. Man könnte ja auch genau das annehmen, was nach den Aussagen naheliegend ist: Dass Gerhard links hinten oder im defensiven Mittelfeld spielt – je nachdem, was sich noch in der Mannschaft tun wird. Immerhin stehen genau dort zwei Abgänge so gut wie fest. Natürlich macht ein so unaufgeregter Blick nur halb so viel Spaß, weil der Kamm nicht ganz so schwillt. Und jetzt stellt euch mal vor – und so viel zur Strategeivermeidung – Hecking plant Gerhardt so ein wie Alaba und Lahm bei Bayern. Also als Pendler zwischen Außenverteidigung und Sechs. Mit Ttäsch hätte man ein Pendant dazu auf der anderen Seite. Dann könnte man sehr variabel mit Dreierkette hinten spielen. Das hatte Hecking doch vor der letzten Saison schon mal als Zweitsystem ausprobiert. Aber ich habe natürlich vergessen, dass hier einige User mehr Ahnung haben als ich und natürlich auch die Strategie vermeidende Führung, die uns nun lachende in die Kreissäge laufen lassen wird. Tststs…

      27
    • Großartig !

      0
    • @ Woody: Statt hier rum zu philosophieren, was Hecking theoretisch vor haben könnte, empfehle ich einen wachen Blick auf bisherige Erfahrungen. Die einzige Variabilität in unserem Spiel war die formale Verschiebung unserer Dreierreihe plus Stürmer. Jeder durfte mal überall ran. Fortschritte? Variabilität im Spiel gesteigert?

      Ich bediene mich bei der Aufstellung von Thesen also dem „Rückschluss aus der Vergangenheit“. Worauf basieren eure Tagträume?

      2
    • Oh, jetzt bin ich schon ein Demagoge. Wird ja immer besser. Ich nehme es mal als Kompliment, wie es für Perikles eines war. ;) Ein angesehener Redner!

      Du hast es doch bestimt auch so gemeint, oder Woody? Oder sollte es etwa eine Beleidigung sein? Da du vehement gegen meine Standpunkte wetterst, könnte man annehmen, dass du dich mit obigen Begriff eher selbst beschreibst.

      Denn Demagogie im eigentlichen Sinne beschreibt eine ideologische Hetze. Und bei dir würde ich sie schon dahingehend sehen, da du hier ohne die harten Fakten und nur auf das Prinzip „könnte, würde usw.“ versuchst zu argumentieren.

      1
    • Ich habe Demagogie hier schon im politischen Sinne gebraucht. Dich habe ich zwar nur indirekt angesprochen, aber du kannst dir den Schuh auch anziehen, er passt dir ja. Natürlich ist das schon ganz richtig: Ich wettere gegen deine Standpunkte. Ich hätte das viel früher und konsequenter tun sollen. Denn leider ist auch (ganz sicher nicht nur) durch deine Rückkehr die Stimmung in diesem Blog generell viel gereizter und undifferenzierter geworden. Ich habe allerdings einfach keine Lust, mich hier mit solchen Blogkommentaren rumzuschlagen. Es würde auch zu viel kostbare Zeit blockieren, um auch nur irgendwie auf die Masse deiner Kommentare reagieren zu können. Ich finde es schon ein bisschen komisch, dass du, a.k.a. „Poseidon“, während der zwei Jahre, in denen es wenig zu meckern gab, nicht mehr hier vertreten warst. Deine plötzliche Abwesenheit bei gleichzeitigen Postings auf Transfermarkt.de war hier im Blog sogar ein ziemlicher Running-Gag. So viel zur Erklärung meines „Wetterns“.

      Nun zu deinem Vorwurf (auch wenn es eigentlich viel zu müßig ist, darauf einzugehen): Über welche „harten Fakten“ verfügst du, die ich ja ganz offensichtlich übersehe und deswegen auf ein „könnte, würde usw.“ ausweiche? Ist das bspw. der „Fakt“, dass Hecking generell nicht auf die Jugend setzt? Der „Fakt“, dass er eine taktische Null ist? Oder meinst du den „Fakt“, dass Allofs bei Lukaku einfach zu knauserig war – wie du letzte Woche schriebst? Nun frage ich mich natürlich, woher deine Insiderinfos stammen. Hat Hecking dir das bei nem Glas Bier gesagt? Wundert mich: Denn bei all seinen Stationen vor dem VfL hat er extrem auf die Jugend gesetzt. Vielleicht lässt sich seine diesbezügliche Zurückhaltung in WOB auch einfach mit höheren Zielen erklären. Taktisch wurde Hecking im letzten Jahr von den Jungs von Spielverlagerung.de regelmäßig abgefeiert. Verzeih, wenn ich diesem Blick ein bisschen mehr Vertrauen schenke als dir. Und zu Lukaku: Bist du am Ende gar kein Lehrer, sondern der Berater von Lukaku? Himmel! Dann erklärt sich hier einiges (und ja: dieser letzte Satz war auch demagogisch).

      16
    • „Dich habe ich zwar nur indirekt angesprochen, aber du kannst dir den Schuh auch anziehen, er passt dir ja.“

      Bezug nimmst du auf:

      „Das ist kein Pessimismus, es ist pure Demagogie. Das schrieb hier gestern schon ein anderer User sehr zutreffend zum Bendtner-Einwurf von Mahatma.“

      Du sprichst mich dort eindeutig an und stellst es im nachhinein so hin, als wenn ich mich angesprochen fühle. Du verdrehst hier ständig die Sachverhalte.

      Und zu den Fakten:

      Welche Jugendspieler hat Hecking beim VfL hervorgebracht? Knoche und Arnold stammen noch von Magath.

      Lukaku: Der VfL war sich mit ihm einig. Das hatte der Berater sogar bestätigt. es fehlte die Einigung mit Chelsea. Wenige Tage später ging Lukaku für ca. 35 Millionen. Und ja, man kann es ja wohl als Fehler bezeichnen. Lukaku hat viele Treffer erzielt und seinen Wert auf ca. 50-60 Millionen um 50% erhöht. Und bei uns?

      Taktk: Tolle Taktik, die der Hecking hatte. Ich beurteile das Spiel nach dem Fußball, welchen ich sehe. Und nicht nach irgendwelchen Trainerversagern, die bei spielverlagerung mit neuen Fachwörtern rumwerfen. Das gefällt dir natürlich – entspricht wohl eher deinem Niveau: Möglichst eloquent daherschwaffeln, damit man niemand merkt, dass man keinen Plan hat.

      Und zum Schluß vergifte ich nicht die Atmosphäre hier. Niemand braucht es zu lesen. Und wer eine solche Plattform besucht, sollte auch mit Kritik leben können. Aber diese ist ja bei dir unerlaubt.

      (Admin: Editiert…)

      Aber lassen wir es.

      1
    • Alter! Merkst du es noch?!

      (Admin: Editiert, weil ich den Ausgangssatz des Vorredners gelöscht habe und nun der Bezug fehlen würde…)

      „Welche Jugendspieler hat Hecking beim VfL hervorgebracht? Knoche und Arnold stammen noch von Magath.“

      Nein. Knoche und Arnold stammen aus dem Nachwuchsleistungzentrum des VfL. Ja: Magath hat beide zuerst eigesetzt. Nein: Aufgeblüht sind sie unter Hecking – der Knoche aus der Zweiten Mannschaft wieder geholt hat, nachdem Magath ihn dorthin abgeschoben hat. Ansonsten: Diese Saison debütierten aus dem WOBer Nachwuchs Putaro und Seguin. Azzaoui als Neuzugang aus England ebenfalls.

      „Lukaku: Der VfL war sich mit ihm einig. Das hatte der Berater sogar bestätigt. es fehlte die Einigung mit Chelsea. Wenige Tage später ging Lukaku für ca. 35 Millionen. Und ja, man kann es ja wohl als Fehler bezeichnen. Lukaku hat viele Treffer erzielt und seinen Wert auf ca. 50-60 Millionen um 50% erhöht. Und bei uns?“
      1. 35 Millionen waren vor zwei Jahren eine viel höhere Summe als heute. 2. 35 Mio. sind auch heute noch eine sehr hohe Summe. 3. Das kann klappen, das kann scheitern. 4. Everton, bei denen er das Umfeld kannte, und nun erst im zweiten Jahr konstant netzt, bemühte sich ebenfalls um ihn. 5. Ich kenne keine Vertragsinhalte und kann das widerum nicht einachätzen. 6. Egal wer hier gehandelt wurde, es gab die Bedenkenträger: Bei Chicharito und Morata wurde z.B. gesagt, dass sie bei Real nur Bankdrücker seien, und deswegen für uns keine Verstärkung wären.

      „Taktk: Tolle Taktik, die der Hecking hatte. Ich beurteile das Spiel nach dem Fußball, welchen ich sehe. Und nicht nach irgendwelchen Trainerversagern, die bei spielverlagerung mit neuen Fachwörtern rumwerfen. Das gefällt dir natürlich – entspricht wohl eher deinem Niveau: Möglichst eloquent daherschwaffeln, damit man niemand merkt, dass man keinen Plan hat.“
      Was soll man dazu sagen. Mahatma Pech ist die einzige Isntanz, die es schafft, ein Spiel ordentlich einzuschätzen. Den Rest lasse ich mal so stehen.

      „Und zum Schluß vergifte ich nicht die Atmosphäre hier. Niemand braucht es zu lesen. Und wer eine solche Plattform besucht, sollte auch mit Kritik leben können. Aber diese ist ja bei dir unerlaubt. ( Editiert…)
      Aber lassen wir es.“

      Wie ich oben in anderen Worten schrieb: Es geht um das Wie der Kritik, nicht um das Ob. Wer von uns beiden nun mit der Kritik, die hier zwischen uns geäußert wurde, besser umgehen kann, sollen die Leser des Blogs entscheiden. Was du am Ende schreibst (editiert), spricht, finde ich für sich. Ich reagiere so zumindest nicht auf Kritik.

      14
    • [hier wurde von mir etwas gelöscht. Ich möchte aber, dass du mich nicht mehr als Demagoge bezeichnest! Das bin ich NICHT]

      Auf den Rest möchte ich gar nicht mehr groß eingehen.
      – Die Diskussionen zum schlechten Fußball gab es bereits letzte Saison (kannst du nachlesen). – Azzaoui ist ein gekauftes Talent, welches 5min spielte. Förderung?
      – Seguin drufte sich zeigen, als alles vorbei war.
      – Und Putaros Einsatzminuten sind wohl auch eher beschränkt. Von Jugendförderung kann man hier nicht sprechen. Oder soll ich das Beispiel „Julian Brandt“ ausführen?
      – Zu Lukaku kannst du alles in der WAZ online nachlesen. Die Recherche überlasse ich dir. Alternativ geht auch der WolfsBlog, wo es einige Infos gab. Sechs Monate später gab man übrigens eine nahezu identische Summe aus…

      So, gute Nacht.

      3
    • Es ist schade, dass der Ausgangssatz gelöscht wurde. Ich kann das aber redaktionell durchaus verstehen und akzeptieren. (…)

      (Admin: Besten Dank!)

      1
    • Wieso musste es wieder eskalieren? Ich kann diesen Satz hier unmöglich stehen lassen. Ihr kennt doch die Spielregeln.

      Bitte lasst es jetzt gut sein mit diesem Thema.

      2
    • Auch das kann ich akzeptieren. Aber dennoch, frage das bitte Mahatma, denn ich habe das nicht geschrieben.

      2
    • Wie gesagt: Ich möchte nicht, dass du meine Beiträge als „Demagogie“ bezeichnest.

      Für mich ist das Thema gegessen, daher gab es auch für HuiBuh den Daumen nach oben.
      Es ist besser, dich und deine Beiträge zu ignorieren. Vielleicht schaffst du das ja auch.

      Jetzt hoffentlich „gute Nacht“ :like:

      1
    • Nun ist es leider echt bitter: Hier sieht leider niemand mehr, was du geschrieben hast, dafür steht jetzt hier mein Vorwurf an dich ziemlich prominent. Glück gehabt, Mahatma, würde ich sagen… Wie man mit so etwas umgeht, darüber sollte die Redaktion vielleicht auch noch einmal nachdenken. Ignorieren werde ich dich nicht.

      7
    • Zu Seguin gilt zudem zu sagen, dass er im schlimmsten Fall den Verein verlassen wird können, je nachdem wie er und der VfL seine Zukunft bei uns sehen…

      0
  24. @Wobstar

    Um auf dein Link mit Embolo zurück zukommen, Er ist so schlau das gesagt hat um den Preis zu drücken. Und wie ein andere User geschrieben hat das er ein Verein hat aber der NOCH nicht das zahlen will! Möglicher weiße wir oder Gladbach?!
    Und ich glaube auch nicht daran das dies Chronisch ist bei ihm… Davon ab. So drückt er schön denn Preis :top:

    0
    • Ach ehrlich das hätte ich nicht gedacht ! Hab ein alten Artikel gefunden da stand embolo will lieber nach wob als nach Gladbach , aber das ist ein Jahr her . schauen wir mal. Hoffen wir das er immer noch so denkt .

      0
    • Vermute das es Gladbach sein wird. Was Transfers angeht, so bleiben sie doch immer in einen für sie vernünftigen Rahmen.
      Seine Aussage zum Knie wird Basel nicht gut finden. Sein Preis dürfte damit bereits gesunken sein. Wenn alles gut geht, dann greifen diese Aussage X andere Zeitungen auf.

      1
  25. https://twitter.com/SPORTBILD

    Auf dem Cover der neuen Sport Bild steht was zu BVB und Schürrle

    1
    • Wenn Mhkytarian geht beim BVB, dann können wir ja mal eine hohe Ablösesumme verlangen, so 40-50 Mio…

      1
    • Andre hat gute Leistungen in der Rückrunde gezeigt, hat immer gekämpft.
      Würde ihn gerne im nächsten Jahr weiterhin in Wolfsburg sehen.

      10
    • Wenn würde ich ihn nur ins Ausland gehen lassen, schlimm genug, dass Naldo bei S04 spielt, nicht noch einen Spieler zu einem Verein ziehen lassen, der zwischen Bayern und uns steht.
      Das würde sonst total in die falsche Richtung laufen.

      3
    • Ich natürlich auch, doch wenn er ne ordentliche Mondsumme einspielt kann er gerne nach Dortmund wechseln.

      1
    • Allofs muss sich jetzt auch an seinen Aussagen messen lassen.
      Das sowohl Draxler als auch Schürrle bleiben und zu einem Konkurrenten würde ich sowieso nicht verkaufen

      4
    • Das Geld könnte aber jeder Mittelklasse-Verein auf der Insel auch aufbringen, bzw. eher mehr zahlen.

      Aber ich hoffe, er bleibt, wird Zeit, dass man professionelles Verhalten hier an den Tag legt, und nicht Spieler mit 4-5 Jahresverträgen ständig nach kurzer Zeit gehen lässt, so lässt sich ja nichts konstant aufbauen, grad wo er ne halbe Saison einigermaßen gutspielt, wieder weg.

      1
  26. Bitte Allofs, zöger nicht…hol ihn endlich! :knie:

    https://www.youtube.com/watch?v=NHuXBQTnSWY

    2
  27. Wenn Kostic sicher zu uns kommt kann ihn Dortmund gerne haben . Ich glaube er würde in das bvb System passen !

    0
    • Ich würde lieber André behalten … Mein Gefühl zu Kostic ist nicht so überragend … Und wenn der Übertrainer Tuchel unseren André haben will, sollten wir ihn erst recht halten wollen … Zumindest wurde ja der BVB bisher als Benchmark angegeben …

      7
  28. Als guter alter Demagoge eine interessante Passage aus „Die Zeit“:

    „Mehrere Vereine sollen sich in den vergangenen Monaten darum bemüht haben, Weinzierl als Trainer zu verpflichten. Neben Schalke 04 sollen auch RB Leipzig, der VfL Wolfsburg und Borussia Mönchengladbach um ihn geworben haben. Es ehre ihn, dass so viele Vereine bei ihm angefragt hätten, sagte Weinzierl. Manchmal habe er sich aber auch gefragt: „Worum geht es eigentlich? Um meinen Namen oder meine Philosophie als Trainer?“

    http://www.zeit.de/sport/2016-05/markus-weinzierl-schalke-04-fussball-trainer

    Der VfL war also mal interessiert. Und ich glaube nicht, dass es vor drei Jahren war. ;)

    PS: Laut Woddy ist das bestimmt auch erlogen. :top:

    4
    • Es steht im Internet, also muss es ja stimmen… :trost:

      4
    • Wahrscheinlich sollte ich darauf gar nicht reagieren. Das ist eine solch wirre Behauptung, dass ich sie mir gar nicht ausdenken könnte. Warum soll das erlogen sein? Habe ich das irgendwo behauptet? Geht das überhaupt aus irgendeinem meiner Psotings hervor? Wenn der VfL das versucht hat, dann ist es so und sie werden ihre Gründe dafür gehabt haben. Heckings Arbeit in der letzten Saison ist sicher nicht optimal gewesen. Das habe ich übrigens nie anders ausgedrückt! Mir ging es nur immer darum, die Verantwortung nicht einfach auf Hecking und Allofs abzuladen, sondern die Spieler mit in die Verantwortung zu nehmen. Was ich dazu gesagt habe, ist, dass uns die Informationen fehlen (müssen!), um zu einer adäquaten Einschätzung zu gelangen. Da unterscheide ich mich hier nicht von Joan oder Spaßsucher. Wenn nun die Einschätzung bei Allofs und dem Rest gegen Hecking ausfällt, dann werden sie ihre guten Gründe haben.

      So. Und nun zeigst du mir bitte, wo ich dich oder einen anderen User in diesem Blog der Lüge bezichtig habe.

      15
    • Lieber Woody, wer im Glashaus sitzt, sollte…

      2
    • Van Gaal ist frei. :geil:

      1
    • Naja, was heißt „erlogen“? Wenn der Autor schon
      selbst was von „SOLL auch der VfL um ihn geworben
      haben“ schreibt, dann spricht das sicher nicht
      für einen unumstößlichen Fakt, ausser für Mahatma
      natürlich.

      7
    • Die Zeitung hat den VfL also dazugedichtet? Das wäre der Umkehrschluss…

      2
    • Ernsthaft jetzt? Es geht mir nicht darum das der VfL in dem Satz auftaucht sondern um den Begriff „SOLLEN“.
      Nicht so schwer eigentlich. Wenn jemand was von „SOLLEN“ schreibt, dann hat er im Grunde damit gesagt,
      das er keine Fakten hat.

      4
    • Gut, wenn du das so siehst. Zu Gladbach und Leipzig steht auch „sollen“. Dabei weiß ganz Deutschland, dass z.B. Leipzig nur allzu gerne Weinzerl als Trainer verpflichtet hätte.

      Für dich wäre es ein Fakt, wenn der Verein oder Wenzierl selbst ein Interesse bestätigen würden. Das würde aber niemand tun, und daher bleibt nur „sollen“. Allein schon, um sich abzusichern.

      1
    • Und für dich mutiert ein „SOLL“ einer Zeitung zu einem
      Faktum, wenn es in dein Weltbild passt. Es macht keinen Sinn.
      Mahatma in Höchstform heute…

      8
    • Ok, ich gebe mich fast geschlagen.

      Aber einen Trumpf habe ich noch: Die „Zeit“ hat ein scheinbar Interview mit Weinzierl geführt, dieses aber nicht als solches gedruckt. ((…) sagt der Trainer Markus Weinzierl in der ZEIT zu seinem bevorstehenden Wechsel zu Schalke 04. Er redet auch über seinen Abschied aus Augsburg).
      In diesem Kontext steht das „soll“. Ist es nicht eher wahrscheinlich, dass Weinzierl diese Vereine nicht zitieren lassen wollte? Der Journalist hat keinen Grund, den VfL hier zu erwähnen. Er hat bereits drei andere Vereine. Das Interesse von Leipzig war bekannt, Gladbach wurde zumindest ausgiebig in den Medien genannt. Wolfsburg nie. Wie erklärst du dir, dass Wolfsburg nun auftaucht?

      1
    • Aber trotzdem ist alles im Artikel schwammig…

      „vergangene Monate“ und „sollen“, da kann ich fast jede Meldung draus machen. Hört sich immer solide und fundiert an und ist trotzdem nur heiße Luft …

      „In den vergangenen Monaten sollen Superman, Kofi Annan und der Blob mehrere gemeinsame Treffen gehabt haben…“

      „In den vergangenen Monaten soll Drusus amouröse Angebote von Carmen Electra, Tyra Banks und dem Flötenschlumpf bekommen haben…“

      usw. usf.

      Dieser Nebensatz in einem Artikel hat überhaupt keine Aussagekraft und ist nichts anderes als das „Transferaufzählungsformat2“ der Presse nicht zu verwechseln mit Format1: „Der Transferexperte Luca die Marzio berichtet von einem Interesse von…“ und anderen Klassikern …

      Wir alle hier diskutieren schrecklich gerne und versuchen aus jeder Nennung eines Namens ein handeln der Entscheider zu orakeln aber in der Realität setzt sich kein Spieler hin und erzählt einem Reporter das die Vereine A,B,C und Wolfsburg an ihm interessiert sind und auch Weinzierl wird das nicht getan haben. (Warum auch??)

      Im übrigen würde ich mich aber über ein grundsätzliches Abklopfen eines Wechsels (was wenn der VfL die letzten Spiele verloren hätte..?) nicht wundern , wundern würde ich mich nur , wenn die Presse dass wüsste und nicht nur Vereine aufgezählt hat, die irgendwie passen würden…

      5
  29. Für 2016/17 brauchen wir uns nicht mehr ärgern weil wir kein Bayernjäger sind und niemals werden. Der Blick geht da mehr nach hinten so um Platz 15 – 9
    Viel mehr wird es nicht.
    7-8 Spieler könnten jetzt den VfL vielleicht verlassen.
    Prima und warum ????????? Diskutiert mal mehr warum so viele weg wollen und nicht nur was her kommt

    7
  30. In der Wolfsburger Nachrichten von gestern steht übrigens, dass Max Kruse überall rumerzählt, dass er nach England oder in die USA wechseln wird. Ein Zitat bringt die WN nicht. Der Hauptartikel bezieht sich allerdings nur darauf.

    2
    • DerMannderKann

      Das halte ich für realistisch, hauptsache die Ablösesumme ist halbwegs passabel..

      0
  31. Ich halte die Sache mit Weinzierl im Übrigen schon für realistisch , es gab ja auch schwammige Aussagen von Allofs im NDR zum Trainer.

    Es war sicherlich in der Überlegung hier einen Wechsel zu vollziehen, ist ja auch logisch wenn man alles analysiert und hinterfragt und das ernsthaft.

    Man hat sich entweder anders entschieden oder aber es passiert doch noch etwas.

    0
    • DerMannderKann

      ich denke man hat sich anders entschieden und das Thema Trainwechsel ist damit (vorerst) vom Tisch.
      Dadurch auch der „Umbruch“ im Kader von dem KA gesprochen hat. Sicherlich aktuell haben uns „nur“ 2 Spieler verlassen, aber ich denke wir wissen alle ganz genau, dass noch weitere dazukommen werden. Und das es sich bei den Abgängen nicht nur um Spieler aus dem „zweiten Glied“ geht.

      1
    • Ich glaube von dem Wunsch oder der Hoffnung das Hecking gefeuert wird müssen wir uns vorerst „verabschieden“. Hecking wird ein paar Spiele in der neuen Saison bekommen, misslingt der Start, so wird Hecking relativ schnell freigestellt.

      Leider sind nun nicht mehr so viele Optionen frei…

      0
  32. Woody wenn das Quatsch sein soll meine Gedanken dann bist du aber wirklich blind oder sieht die Welt mit deinen Augen nur.

    0
    • Sorry, Wolfgang, das ist ein ganz einfaches Missverständnis: Ich habe damit meinen Post unter deinem gemeint, den ich reichlich vorschnell abgeschickt hatte. Ich wollte mit meinem Hinweis auf Quatsch also dem Admin ein Zeichen geben wollen, MEINEN Kommentar unter deinem zu löschen. Normen: Geht das vielleicht noch? Also bitte nichts für ungut!

      0
    • Klar geht das :) Obwohl der Inhalt ja schon weg ist. Aber ich nehme es raus.

      0
  33. ok Woody hätte mich auch gewundert

    0