Mittwoch , Oktober 21 2020
Home / Transfermarkt / Gerüchte / Verlassen Gustavo und Rodriguez den VfL Wolfsburg?

Verlassen Gustavo und Rodriguez den VfL Wolfsburg?

Puraro-Rodriguez-Gustavo
 
Das Saisonende naht und die kommende Transferperiode rückt näher. Zwei Spieler denken laut Medienberichten an Abschied.

Wie der Kicker berichtet,w würde Luiz Gustavo gerne noch einmal bei einem großen Verein spielen. Im CL-Spiel gegen Real Madrid war ihm fast als einzigen anzumerken, dass er unbedingt gewinnen wollte, mit allen Mitteln.

Seit langem ist bekannt, dass Gustavo über eine Ausstiegsklausel verfügen soll. Der Kicker meldet, dass die Höhe dieser Klausel von Jahr zu Jahr sinken soll.

Auch Ricardo Rodriguez zieht es in die Ferne. Vor einer Woche hatte sich Rodriguez Vater zu Wort gemeldet: Mein Sohn will weg. Auch Rodriguez verfügt über eine Ausstiegsklausel.

Wird der Umbruch im Sommer doch größer als Klaus Allofs bislang eingestehen wollte? Was denkt ihr?

77 Kommentare

  1. http://www.transfermarkt.de/wolfsburg-erwagt-gustavo-abschied-/view/news/232297

    Vielleicht der erste, der das „sinkende Schiff“(nicht zu wörtlich nehmen) verlassen möchte?
    Ich bin gespannt, wer da noch alles folgen wird bzw. folgen könnte, da das internationale Geschäft ja kaum noch zu erreichen ist.
    Übrigens glaube ich nicht, wie etwas weiter oben jemand über sich geäußert hat, dass u.a. Draxler zu uns gewechselt wäre, wenn wir nicht die gute Vorsaison und damit CL gespielt hätten.

    Bleibt die Frage bei Gustavo:
    Wie hoch ist die angebliche Ausstiegsklausel und welcher Verein gilt für ihn als Top-Klub?
    Ich kann mir nur schwer vorstellen, dass die ganz großen Vereine Interesse an ihm haben, aber wer weiß.

    0
    • Wie Schalentier schon anmerkte: wäre vielleicht nicht das Schlechteste, Gustavo ziehen zu lassen.

      Mein Tipp wer alles weg will:
      – RiRo
      – Gustavo
      – Draxler
      – Kruse
      – Dost

      Und harte Abwerbungsversuche wird es für Arnold geben. Ob er diesen standhält? wer weiß….

      Also nix mit – eine Runde aussetzen.
      Eher: gehe zurück auf Los.

      13
    • An eben diese Kandidaten habe ich auch gedacht, wobei mir Schürrle in der Auflistung noch fehlt.

      Das wäre schon ein großer Umbruch, aber das muss ja nicht unbedingt schlecht sein, aber wird man die passenden Spieler als Ersatz finden?
      Werden nicht auch einige Spieler evtl. abgeschreckt (u.a. Embolo), wenn unsere “Schlüsselspieler” teilweise wechseln sollten?
      Z.B. RiRo(auch wenn er schon länger schwach spielt) oder auch Gustavo werden nicht einfach zu ersetzen sein und bei Draxler ist es ja aktuell auch eher Spekulation, da man dort noch nichts gehört/gelesen hat. Wobei bei Gustavo es auch nicht mehr als Spekulationen sind, aber dennoch recht glaubwürdig.

      Wenn sich in unserer Offensivreihe wirklich viel tun sollte, wäre es die Chance für Arnold.
      Ich sehe aktuell keinen Verein, der ihn verpflichten würde, der so viel besser als der VfL wäre.
      Ich schätze Arnold würde im Sommer nur wechseln, wenn er kaum Chancen auf Einsätze hätte.

      Natürlich alles Spekulation.

      0
    • Wie kommt Ihr eigentlich alle darauf, dass Draxler im Sommer wechseln will?

      Ich sehe bei Ihm überhaupt keinen Grund und wirkliche alternativen gibt es nicht.

      2
    • Die Theorie stammt von mir und ich vertrete sie auch weiterhin, wobei sie seit ein paar Stunden eine Delle erhalten hat.

      Sie beruht auf drei Faktoren:
      1. Draxler hat eine gute Sason gespielt, international war das oft überragend. Das wird in Engalnd und Italien beobachtet worden sein.

      2. Die EM steht vor der Tür, ein bis zwei gute Spieler würden Interessen verstärken.

      3. Der VfL sielt nicht international, mit Hecking ist kein Fortschritt zu erkennen.

      Der Punkt 2 hat ein Fragezeichen erhalten. Die anderen Punkte sprechen aber weiterhin dafür.

      Ich möchte aber betonen, dass dies nur meinem Kopf entsprungen ist. Es gibt keine etsprechenden Äußerungen.

      0
    • Ich glaube nicht an einen Abgang von Julian Draxler, warum auch ?!

      Er kam von Schalke zu uns, eben weil er (noch) nicht ins Ausland wechseln wollte, warum dann jetzt plötzlich ???

      Er kam zu uns, weil er sich auf Schalke unter dem großen Druck des Umfeldes nicht weiter entwickeln konnte bzw. er sich scheinbar nicht weiter entfalten konnte – Hier habe er mehr Ruhe um sich weiter zu entwickeln!

      Natürlich stand uns der Faktor ChampionsLeague gut zu Gesicht, aber ich glaube nicht das Julian Draxler, der soeben etwas an Fahrt aufgenommen hat, nun gleich wieder das Weiter sucht!

      Er wurde doch u.a. auch geholt, damit um ihn herum ein Team aufgebaut werden kann, dies wird Nach wie Vor der Plan sein !!!

      Auch Gustavo sehe ich noch nicht bei einem anderen Verein!
      Wer soll ihn verpflichten? Die wirklich großen Vereine haben alle 2-3 gute Sechser und wenn er uns verlassen sollte, muss sich A der aufnehmende Verein unseren Luiz leisten können und ihm im Gegenzug auch eine gute Perspektive bieten und nach Russland oder in den Balkan will Luiz sicherlich nicht, oder…

      Also, abwarten und Tee trinken… :)

      2
    • @Ingoal:
      „Ich glaube nicht an einen Abgang von Julian Draxler“ – auch Allofs und Hecking haben letztes Jahr bis kurz vor dem Schliessen des Transferfensters nicht an einen Abgang von KdB geglaubt.

      Natuerlich ist alles nur Spekulation, aber mal abwarten, was im Sommer fuer Transfergeruechte aufkommen.

      Ein Problem, das der VfL wie alle kleinen Vereine hat, ist: Ist man erfolgreich und macht auf sich aufmerksam, holen die grossen Vereine die guten Spieler weg (siehe KdB); ist man erfolglos, wollen die guten Spieler weg, weil sie auf die internationale Buehne wollen – und das befuerchte ich dieses Jahr.

      0
    • @Wopp der Unterschied ist, dass KDB eine Weltklasse-Saison gespielt hat von der Draxler noch weit entfernt ist. Auch hat Draxler keinen so geldgeilen Berater wie KDB.

      Außerdem spricht für einen Verbleib: Draxler ist hierher gekommen um zu reifen und sich zu entwickeln, weil der Druck auf Schalke zu groß war. Dies hat Er noch nicht komplett geschafft. Er hat einen Vertrag bis 2020 und ein Transfer würde mindestens 50 Mio€ kosten.
      Außerdem gibt es keinen Hinweis, dass irgendein Verein an Draxler interessiert ist und auch damals vor seinem Wechsel zu uns war nur Juve interessiert

      1
    • Jeder mit Augen im Kopf sieht, welches Potenzial Jule hat.
      Das Spiel gegen Real (zu Hause) haben nicht nur ein paar scouts gesehen, sondern ziemlich viele. Wenn nicht die Verletzung gekommen wäre, hätte ich hohe Wetten angenommen, dass irgend ein Club ein unseriös hohes Angebot gemacht hätte, dass Julian nicht ablehnen kann und der VfL auch nicht.
      Nun ist das Verletzungspech Julians unser Glück. Er steht nicht mehr so im Fokus, wird vermutlich keine EM spielen und von daher könnten wir mit einem blauen Auge und einem ausgeruhten gesunden Draxler in die neue Saison gehen.
      Dass er „erst ma“ von sich aus nicht weg will glaub ich gerne, ist aber irrelevant.

      0
  2. Ich ann einem Abschied von Gustavo gar nichts abgewinnen. Er ist der einzige Mittelfeldspieler defensiv, der Ruhe ausstrahlt und das Team ordnet. Überlegt mal, warum der VfL in seiner Verletzungszeit so wenige Spiele gewonnen hat (Ende der Hinrunde).

    Lilavogel ist ja schön und gut, aber Gustavo ist bei der Ballbehandlung und im Aufbau eine ganz andere Hausnummer.

    Ansonsten hatte ich meinen Tippp schon geäußert: Draxler ist ein heißer Kandidat. Rici ist zu 90% weg. Und das ist auch in Ordnung. Kruse ist ein Wackelkandidat, allerdings von Seiten des Vereins. Schürrle wird bleiben.

    9
    • Neben dem sportlichen ist ja das nächste Problem, dass man weder für RiRo, noch für Gustavo hohe Summen(in Anbetracht der PL und der aktuellen Zahlen) bekommen wird, vor allem, wenn es bei beiden so ist, dass die Ablösesumme durch weniger Vertragslaufzeit bzw. keine CL-Teilnahme sinkt.

      Ich gehe davon aus, dass sich der VfL in der nächsten Saison neu aufstellen muss und es dann wieder eine “Übergangssaison”(wie ich dieses Wort hasse) wird, in der wir häufiger hören werden, dass sich die Mannschaft erst finden muss usw.

      Zumindest wird die Transferperiode mal wieder sehr interessant, da es einige Gerüchte geben wird.

      3
    • Draxler bereits jetzt schon ein Kandidat für einen Abschied? Halte ich für sehr gewagt, was lässt dich denn das vermuten?

      16
  3. Ich glaube nicht das Gustavo geht. Wäre ärgerlich, weil er als Ballgewinner und Verteiler wichtig ist, obwohl er keine Torgefahr austrahlt.

    Da wären momentan andere Kanditaten auf die man verzichten könnte:

    – RiRo
    – Cali
    – Jung
    – Lopes
    – Knoche
    – evt. Dost

    Das wären für mich Spieler die auf dem Prüfstand stehen und wo man über einen Wechsel nachdenken müsste.

    6
  4. Falls Schürrle weg wollte, wäre er dumm: bei keinem Verein kriegt er so lange Schonzeit wie bei uns. Und jetzt, wo er durchaus ins Laufen kommt zu wechseln: das glaub ich nicht.
    Was mir die größten Sorgen bereitet: wenn die Premier League Clubs was im Hurn haben, bieten sie Unsummen für Draxler. Am letzten Tag des Transferfensters…..

    2
  5. tja Umbruch, ich sehe da ja auch den Trainer.
    Er war es, klar zusammen mit den Spielern, der das Ziel nicht ansatzweise erreicht hat.
    Leider wird KA nicht an den Trainer gehen und Spieler wechseln lassen.
    Zu der Auflistung wer weg will kann ich nichts sagen, ich würde mich aber freuen, wenn anderen Spielern nahe gelegt wird, sich neu auszurichten :-)
    Sicherlich nur eine persönl. Auflistung, denn an das liebe Geld habe ich hierbei nicht gedacht.
    denke da an:
    Cali
    RiRo
    Lopes
    Ascues(ohne Einsatz)
    Dost
    Kruse
    Schürrle
    Knoche (lokaler Jung)
    Bengalio(wenn er nicht auf die Bank will)

    Gruß

    MAZ

    3
  6. Ach so: das Gelaber von “ jetzt wollen wir die EL “ ist einfach nur peinlich.

    1
    • Frage: Die Alternative „wir schenken ab, werden 12. und laufen mit der A-Jugend auf“ wäre angemessener zu kommunizieren?

      20
    • Beide haben Recht, man sollte natürlich nicht alles herschenken so lange es noch möglich ist. Doch die Aussage wurde so getroffen, dass man wirklich noch davon ausgeht und ich meine AUSGEHT und nicht „hofft“ das man den Platz 5/6/7 erreicht.

      Die Wahrscheinlichkeit ist aber sehr sehr sehr gering.

      0
    • Ich wiederhole meine Bemerkung hierzu aus dem letzten Thread:
      >Und auch wenn Hecking für die verbleibenden Spiele noch immer das Ziel EL ausgibt, ist das mehr „Motivierung gegen Depression“ als wirkliche Hoffnung. Wofür soll der arme Mann auch sonst noch motivieren?<
      Der VfL steckt aktuell in einer – sorry- beschi..enen Situation. Jeder weiß eigentlich, dass die Saison gelaufen ist und dass nach oben faktisch nichts mehr geht. Aber offiziell sagen: Jungs, habt Spaß und kickt die restlichen Spiele noch ein bisschen rum, geht natürlich auch nicht. Es wird für die Mannschaft aber schwer sein, nach den hochtrabenden Zielen und der CL sich für die rechnerische Mini-Chance auf Platz 7 noch zu quälen. Und wer genau hinhört, merkt, dass Hecking im Ausblick auf Bremen eine mögliche Niederlage ja schon atmosphärisch eingepreist hat, indem er zwar eine professionelle Einstellung der Mannschaft einfordert, zugleich aber auf den Frust des Ausscheidens und die Schwere der Aufgabe in Bremen hinweist. Er kennt seine Jungs. Und ich möchte mit Hecking jetzt nicht tauschen.

      3
    • @Lenny: nein, aber ein wenig Realismus wäre besser.
      Zum Beispiel so: wir wollen diese Bundesligasaison würdig mit so viel wie möglichen Punkten abschließen. Und wenn es dann noch für die EL reichen sollte, wäre das natürlich super. Wir werden genau hinschauen, welche Spieler alles geben.

      Das wäre ein würdiger Text.

      Zu „HEcking hat es schwer jetzt“ : ja, das ist dann halt der Preis für die katastrophale Bundesligarückrunde. Da kann er ruhig ein wenig Verantwortung übernehmen. Und wenn es ihm zu anstrengend ist: Reisende soll man nicht aufhalten. Ich hab da kein Mitleid mit Hecking.

      11
    • @Diego: Die Worte sind ja genauso gefallen. Gustavo hat nach Hoffenheim gesagt, müssen so viele Punkte wie noch geht holen. Allofs sagte schon vor dem Winter, man werde sich genau ansehen, wer mitzieht und der Sache gewachsen ist.

      7
  7. Ein Verlust von Gustavo wäre herb und kaum zu verkraften. Die Auftritte der Mannschat mit und ohne ihn waren schon unterschiedlich. Er ist in vierlei HInsicht wichtig für unser Spiel und für das Mannschaftsgefüge.

    Die anderen gehandelten Namen können auch gern gehen, da dürfte das Auffangen nicht allzu schwer wiegen. Überrascht bin ich, dass einige hier Draxler als Weggang sehen. Einerseits muss man ihn halten, andererseits wird sich auch ruhig ein zweites Jahr antun können, selbst ohne internationales Geschäft.

    Die Bedingung wird und muss sein, dass man doch sehr viel mehr Geld investieren muss, um einiges aufzufangen im Sturm, Mittelfeld und in der Abwehr. Schwer zu vermitteln in dem aktuellen wirtschaftlichem Geflecht, aber perspektivisch unumgänglich. Wenn wir moderat bleiben und die Spielintelligenz und vor allem den Willen und die Führungsstärke von Gustavo und de Bruyne im Sommer nicht auffangen, dann ist der Anschluss verloren und man pendelt wieder zwischen Platz 5 – 13.

    2
  8. An Minotaurer schließe ich mich mal an.

    Hier werden ewig Umbrüche produziert. Der VfL wird stärker und geinnt irgendwann etwas. Es folgt noch eine Saison auf int. Pakett und danach gibt es einen Umbruh und Absteigskampf. So war es bislang immer beim VfL und das ist auch logisch. Denn immer wurden die Leistungsträger verkauft bzw. vergrault. Bei den Fans heißt es dann immer, dass die nicht mehr wollen oder dem VfL entwachsen sind.

    Handelt der VfL wieder so, kann er das Ziel sich im oberen Drittel zu etablieren in die Tonne hauen. Denn so etabliert man sich nicht.

    Das Ziel muss es sein, dass man seine Schwachstellen behebt und die Leistungsträger weitgehend hält. Bei Rici ist das wegen der Klausel nicht möglich. Bei Gustavo theoretisch auch, aber da sehe ich Möglichkeiten zur Vertragsverlängerung.

    Wenn man diese Saison national nur als Ausrutscher werten will, so heißt es die Schwächen zu analysieren. Und dazu gehört z.B., dass die Bank zu dünn / schlecht besetzt ist. Wenn man drei starke Spieler holt, landen automatisch drei bisherige Stammspieler auf der Bank und müssen sich anstrengen. Die Bank wird stärker und der berühmte Reizpunkt wird gesetzt.

    Und da sehe ich folgende Spieler als fragwürdig:
    1. VIEIRINHA: Das ist Mr. Ineffizienz. Er kann weder flanken noch schießen. Dafür aber wahrscheinlich 5000x den Ball hochhalten. Zirkusclown.

    2. KRUSE: Er hat keine Geschwindigkeit und verschleppt auch ewig das Tempo. Muss Verkaufskandidat Nr. 1 sein.

    3. DOST: Er war im November bereits ausgemustert, und nun soll er wieder der Hoffnungsträger sein? Seit 2012 sind die meisten unzufrieden mit ihm – und er mit dem VfL. Irgendwann muss auch mal gut sein.

    4. CALIGIURI: Er spricht von Egoismus, und aber der personifizierte Egoismus. Er kämpft, aber das war es auch. Seine Schwächen sind zu eklatant.

    Wie man sieht, sind das alles Offensivspieler. Nicht ohne Grund, denn diese ist bei uns einfach zu schwach.
    SCHÜRRLE habe ich extra nicht aufgeführt. Ich mag ihn auch nicht, er hat keine Ballkontrolle und scheint psychisch etwas labil zu sein.
    Jedoch sehe ich bei ihm Potenzial und die Chance, dass er unter einem neuen Trainer X aufblühen könnte. Vor allem aber unter einer anderen, raumgreiferenden Spielweise könnte er zum Leistungsträger werden.

    KNOCHE wird uns wohl auch verlassen. Und das wohl zurecht. Dante hat ihm den Rang deutlich abgelaufen.
    Wenn allerdings ein zu starker Umbruch erfolgt, sehe ich eine neue, nicht zu schließende Baustelle im nächsten Jahr. Naldo wird 34 und früher oder später immer schlechter. Und Dante ist auch schon alt und auch nicht DER Mann. Sollte die nächste Saison wieder ähnlich verlaufen, so wird man nicht unbedingt Top-Innenverteidiger bekommen.

    Daher ganz klar:
    Umbruch ja – allerdings nur bei den Wackelkandidaten oder eindeutigen Schwachpunkten.
    Aber bitte kein Verkauf von Gustavo. Das wäre ein falsches Zeichen.

    16
  9. Rodriguez:
    Für mich ist er zu 100% weg.
    Auch wenn er zuletzt keine guten Leistungen gezeigt hat,
    bin ich ihm dankbar, dass er als Topspieler relativ lange bei uns gespielt hat. Mit der Ausstiegsklaussel die Höhe ist natürlich mittlerweile vergleichsweise lächerlich und sehr ärgerlich nun.

    Arnold:
    Soweit ich weiss, hat er vor nicht allzulanger Zeit verlängert, und zu dem Zeitpunkt war es zumindest teilweise abzusehen, dass es nächste Saison nicht einfacher werden konnte UND er hat Angebote von Schalke und RB Leipzig(!) abgelehnt, die wohl auch nicht viel unattraktiver waren (vermute ich mal).
    Vielleicht hat man ja auch irgendwann mal Glück, und er ist einer der wenigen bodenstämmigen Typen und er bleibt uns noch länger halten, hoffe Herr Schäfer hat da einen guten Einfluss ;)
    Zumal es (vor ein paar Monaten) um die Zukunft ging, und ich denke nicht, dass es in so kurzer Zeit wieder soviel Aufregung geben kann/wird.

    Gustavo:
    Ist mein Lieblingsspieler, würde unngern auf ihn verzichten. Allerdings kann man dann wie bei Rodriguez nichts machen, wenn da eine Klausel greifen sollte. Würde mich aber sehr wundern, wieso dann niemand letzten Sommer zugeschlagen hat. Wäre der grösste sportliche Verlust.

    Schürrle:
    Aufgrund der Ablösesumme, des Gehaltes und der durchwachsenen Leistungen glaube ich kaum, dass er geht. Er ist auf dem aufsteigenden Ast und hat glaub ich noch eine gewisse Bringschuld.

    Dost:
    Würde ich abgeben. Nervt einfach nur mit seinen ständigen Wechselgedanken, und da Bendtner auch weg ist, kann und muss man im Sturm einen kompletten Cut machen.

    Lopes:
    Keine Zukunft, würd ich auch abgeben oder Vertrag auflösen, die Geste war nach seiner langen schlimmen Krankheit schön und gut, aber er trainiert ja quasi umsonst mit, dass geht so nicht weiter.

    Draxler:
    Wiederhole mich gern, für mich kann es nicht sein,
    dass jemand der soviel Geld gekostet hat und verdient,
    und wenn auch nicht 100% KDB ersetzen soll, als dessen „Nachfolger“ nach nur 10 Monaten wieder weggeht, schlechte Saison hin oder her. Wäre das schlechteste aller Zeichen, dass man an die eigene Mannschaft und Konkurrenz senden könnte.

    Jung und Caliguiri würde ich behalten.
    Bei Knoche bin ich mir unsicher, aber da es an jungen IV fehlt, doch eher behalten.

    Auf jeden Fall muss man offenbar bei Neuverpflichtungen in Zukunft wie hier schon mehrfach erwähnt wurde, viel mehr auf Schnelligkeit der Spieler geachtet werden.

    4
  10. Allofs hat offensichtlich überhaupt keinen langfristigen strategischen Plan. Wenn Gustavo und RiRo den Verein verlassen würden, wäre von den wirklich hervorragenden Neuverpflichtungen des „Projekts VfL“ aus der Startup-Zeit von Allofs/Hecking kaum noch einer da. Dann fürchte ich langsam Schlimmeres für die kommende Saison als nur einen Mittelfeldplatz. Die Sturzflugphase des VfL mit unterirdischen 14 Punkten in der Rückrunde ist jetzt schon mehr als ernüchternd, allemal wenn der sportlichen Führung die Orientierung fehlt und die Krise bloß noch weg- oder schöngeredet werden soll. Allofs muss aufpassen, dass bei all seinen Ideen für Brett- und Kartenspiele eines nicht passiert: Dass alles zusammenbricht wie ein Kartenhaus und sich die mühsam erarbeitete Reputation ebenso verflüchtigt wie bei VW.

    2
  11. Ich lese hier viele Beiträge aus der Abteilung Wunschkonzert. Also wen wir behalten wollen bzw. verkaufen sollten liegt nicht nur in den Händen des VfL Managements.
    Wir werden eine Weggang all derjenigen Spieler erleben die:
    – keine Lust mehr auf Hecking haben
    – unverschämt gute Angebote von Topp-Clubs bekommen.
    Und wie im echten Leben: auf den schwachen bleiben wir sitzen.
    Das ist der Preis der großartigen Rückrunde.

    Glaubt denn jemand ernsthaft, der großartige Auftritt von Draxler gegen Real zu Hause wurde von niemandem bemerkt? Und nicht ohne Grund wurde er im Bernabeu schnell weggefoult…

    Also: weggehen, möglicherweise gegen den Wunsch des Managements werden:
    – Draxler ( und wenn wir Pech haben, am letzten Tag des Transferfensters)
    – Gustavo
    – RiRo

    Und gehen mit Zustimmung des Managements werden:
    – Dost
    – Kruse
    – die No Names ohne Einsatzchance, die woanders Spielzeit bekommen

    Kommen werden nur junge und vergleichsweise unbekannte Spieler.

    Es sei denn: Hecking gibt in den nächsten Tagen seinen Abschied bekannt.
    Dann könnte die Sache noch glimpflicher ausgehen.

    Mit Hecking werden wir nächstes Jahr mit einem deutlich schwächeren Kader um Platz 12 bis 15 spielen.

    7
    • sehe ich auch so, mit hecking wird nichts mehr zu erreichen sein. die spieler lassen sich von ihm nicht mehr motivieren.

      4
  12. Ach so, habe eben gelesen, dass ich meine Dauerkarten – wenn ich nächste Saison „mal eine Runde aussetzen will“ bis 15. April kündigen muss.
    Schade, dass ich nicht warten kann, bis die Personalie Hecking geklärt ist.
    Also werde ich die Dauerkartenabos kündigen.
    Bis ein neuer Trainer kommt, dann krieg ich sicher wieder problemlos neue Dauerkarten.

    2
    • ich glaube du scherzt mit den Abos :lach:

      0
    • Sind ja nun einige Abos gekündigt worden :rolleyes:

      0
    • Na ja, Erstligafußball wird es nächste Saison ja auch vor deiner eigenen Haustür geben…

      1
    • @Jonny.pl: nein, das Thema ist mir viel zu ernst. Aber in 15 von 17 Heimspielen grauenhaften Hecking-Fußball zu erleben und dafür 200 km hin und 200 km zurück: brauch ich nicht.
      Falls – was ich hoffe – Allofs ein Einsehen hat und nächstes Jahr nicht um den Relegationsplatz spielen will, kauf ich mir dann wieder Dauerkarten.

      Ich findes es übrigens schon frech, am 15. April die KÜndigungsfrist zu setzen.

      4
    • Ich kann dich ja ein wenig verstehen, gerade weil du so eine weite Anreise hast. Ich persönlich entscheide da aber dennoch für meinen Verein, losgelöst vom Heckingfußball. Denn meine Hoffnung ist ja, dass wir nur 8-9 Hinrunden Heckingspiele sehen und dann ein anderen Fußball sehen…. Wenn deine 2 Spiele in die Hinrunde fallen ist es alles halb so schlimm :vfl:

      1
  13. Übrigens, der VfL hat laut sportbild.de in der Champions League Saison in diesem Jahr 58 Millionen eingenommen.

    2
  14. Wolfsburg wird Draxler nur bei einem angemessenen Angebot abgeben, da diese nicht kommen werden wird Draxler auch weiterhin für den VfL Wolfsburg spielen… Da kann ich die ganze „Schwarmalerei“ nicht verstehen. Ein Draxler hat keine de Bruyne Saison gespielt und daher wird es weder Anfragen noch Angebote geben die den VfL zu einem Verkauf verleiten würden…

    Ich gehe davon aus, dass RiRo weg sein wird, bei einem Gustavo kommt es dann auf die Vereine drauf an die Interesse haben und was in der angeblichen AK drin steht…

    Ich bin da relativ entspannt was Draxler angeht, bei RiRo gehe ich schon fest von aus, bei Gustavo wird man sehen…

    1
  15. Also,wenn ich Namen wie Draxler als mögliche Abgänge höre bekomme ich das Kotzen. Alles MUSS klar machen,dass er das Heft in der Hand hat. Abgegeben werden nur die auf die der Verein keinen Bock hat. Wenn einer gehen will weil wir nicht international Spielen? Die Jungs haben doch alle Möglichkeiten hier international zu spielen. Mann muss nur die Bundesliga mit der nötigen Ernsthaftigkeit angehen ( ging ja in der CL League auch). Sollten Draxler, Schü oder wer auch immer abgegeben werden hat Allofs bei mir verspielt. :segen:

    3
  16. Nordsachsen-Wolf

    Diego1953@: du wirst doch jetzt nicht zum Erfolgsfan mutieren :cool:

    0
    • Lieber Nordsachsen-Wolf: ich hin 1963 in den Verein als Aktiver eingetreten und habe so manches Spiel und so manchen Trainer gesehen.
      Und das wird auch so bleiben.
      Ich setze – um Allofs zu zitieren – eben nur ein Jahr auf der Tribüne aus, bis wir wieder einen Trainer bekommen, der attraktiven Fußball spielen lässt.

      2
    • 63 in den VfL eingetreten? Jahrgang 53?
      Abteilung Fußball?
      Welcher Trainer? Mieruch?
      Hast du mit meinem Bruder gespielt????

      1
  17. Ich kann dieses „Oh nein!“ gar nicht nachvollziehen.

    Nach dieser Katastrophen-Saison, gemessen an Potential und eigentlichem Ziel, ist es nur nachvollziehbar, dass sich einige Spieler einen Kopf darüber machen, wie es weitergehen soll und ob es hier noch weitergehen soll.
    Da hilft einem auch keine brauchbare Champions-League-Saison, die etwas für „einige“ Highlights gesorgt hat.
    Aber leider Gottes hilft einem das in dem doch so wichtigem Bundesliga-Alltag kein Stück weiter. Und mit diesem Alltag sorgt man eben auch für gute Ausgangslagen was Spielerverpflichtungen und das Halten von Spielern angeht.

    Die Fehler, die jetzt dazu führen, dass viele sich überlegen werden, was kommt, sind schon vor der Saison passiert, in dem man auch dem Kader unmissverständlich klar gemacht hat, kommt ein Angebot, geben wir in der Regel nach.

    Dafür darf man Allofs und Co. schon mal danke sagen. In diesem Jahr hat jeder Fehler gemacht, Spieler, Manager, Trainer etc..
    Nur die Spieler haben den „einfachsten“ Weg, den sie gehen können. Sie verlassen einfach den Verein, wenn es möglich ist, dafür haben sie ja ihre Berater, die jetzt schon um die „Welt“ tingeln und nach Angeboten Ausschau halten.

    Am Ende kann man wahrscheinlich sogar „froh“ sein, wenn die oben aufgeführten Spieler wie Knoche, Caliguiri und Co. hier sind, und nicht zu denen gehören, für die es Angebote gibt.
    Weil das sind wohl dann die Spieler, die hier bleiben, weil solch ein fußballerisch limitiertes Spiel nicht das sein wird, was man verkaufen kann.
    Da werden dann andere Kaliber gehen, bei denen man nachtrauern wird.

    Am Ende wird ein Umbruch zwar von den Offiziellen verneint, aber er wird kaum zu verhindern sein.

    1
    • Man munktelt, dass man notfalls Spieler auch gegen ihren „Willen“ halten kann und die Spieler danach dennoch Leistung zeigen. Sicherlich sind Spieler am „längeren“ Hebel, doch der Verein muss nicht nachgeben und die Erfahrung zeigt eigentlich das die Spieler dennoch ihre Leistungen zeigen…

      3
    • Das ist sicherlich richtig, aber wir haben ja gezeigt letztes Jahr, was bei uns ein längerer Hebel bedeutet.

      Sicherlich wird es am Ende nicht so wild werden, wie jetzt uns Gerüchte weis machen wollen. Aber unsere Bundesliga-Saison wird einige im Kader sicherlich nicht davon überzeugt haben, sich ein Auf und Ab auf die kommenden Jahre antun zu wollen. Bzw. werden einige auch aufgrund unseres derzeitigem Spielstils sicherlich sagen, dass für ihre weitere Entwicklung dies nicht der richtige Weg sein wird.

      Ich habe ja nie behauptet, es würde jetzt „auf Teufel komm raus“ versucht werden, Spieler zu halten. Aber was auch ein Fazit aus diesem Jahr sein muss, dass es eben nicht reicht, nur an wenigen Schrauben zu drehen, um etwas zu erreichen.

      0
    • Letzte Saison war ein Mondangebot für de Bruyne vorhanden (obwohl man auch ehrlich sein muss, dass man dieses Angebot wohl auch diesen Sommer bekommen hätte).

      0
    • @Jonny.pl: Mondangebot? Der Junge schießt ManCity zum CL-Titel, da sind die paar Millionen – vgl. mal mit Schürrle – ein ausgesprochen realer Preis.
      Ich erinnere mich, dass ein Bale teurer war. Und? Ist der besser? Nein.
      ManCity hat einfach gesehen, dass KDB das Potenzial hat, einer der besten Spieler der Welt zu werden. Das Allofs vorher nicht an ein Angebot in dieser Höhe geglaubt hat mag sein. Hat er sich eben getäuscht. Er selber hat ja einige Male wegen weniger als 5 Mio. Differenz den Schwanz eingezogen. Dass machen eben nicht alle….

      1
    • Es geht gar nicht so sehr um De Bruyne, die Summe war schon wirklich eher verlockend.
      Aber bei einem Perisic zum Beispiel saß man auch am angeblich längeren Hebel, auch da nutze ein gültiger Vertrag wenig.
      Ob man nun für De Bruyne dieses Jahr ähnlich kassiert hätte, bleibt für immer ein Geheimnis. Aber da kann man sicher sein, ob nun 70 Mio. € oder 10-15 Mio.€ weniger oder weniger machen bei unserem Abführungsvertrag mit VW irgendwie keinen Unterschied. Oder?
      Denn von dem Geld hat man am Ende, wenn man es sozusagen nicht investiert, nichts.

      0
  18. DerMannderKann

    Hallo zusammen,

    also ein Abgang von Gustl wäre aus meiner Sicht wirklich schwerwiegend und auch ein schlechtes Zeichen des Vereins an sich. Er hat eine int. Strahlkraft und ist in der Welt bekannt. Seine Sträke hat er in der CL gegen Real mal wieder deutlich gezeigt.
    Sicherlich haben wir mit Lilavogel jmd. der die Position auch bekleiden kann aber noch nicht ganz auf dem Niveau ist. Für mich ist Lilavogel ein Gustl Ersatz, da ich dem Dreieck im Mittelfeld mit Gustl, Maxi und Lilavogel nicht mehr viel abgewinnen kann. Dazu aber an einer anderen Stelle mehr, da ich sonst den Rahmen sprenge und es off topic wird :)

    Abgänge sehe ich im Moment wie folgt:

    RiRo: ist denke ich allen klar. AK liegt bei 28 Mio. oder? Aufgrund seiner Leistungen nicht wirklich ein Verlust, denn Ersatz sollte es für kleineres Geld geben.
    Bsp. Hector (Ablöse ca. 15 – 18 Mio.) Plattenhardt 5-7 Mio.)

    Dost: er sit denke ich auch nun endgültig weg! Denke für alle Seiten das Beste. Hier könnten wir denke ich >10 Mio. Ablöse einstreichen wenn er nach England geht. Tja wen als Ersatz holen? Puh sehr schwer. Embolo wird denk ich nicht kommen. Finde Batshuayi interessant! Aber da geht nix unter 20 Mio. glaub ich.

    Lord: ist ja quasi schon weg. Die Frage: kann Putaro den Ersatz machen? Bzw. hat er die Qualität. Da würde ich mal ein dickes Fragezeichen setzen…

    Lopes:ist denke ich klar…

    Jung: Für mich ebenfalls ein klarer Fall, er wird uns verlassen. Trotz guter LEistung vor seiner Verletzung. Sehe hier V8 und Träsch als Kombo auf rechts

    So das sind aus meiner Sicht die Kanidaten, die defintiv gehen. Kommen wir mal zu den Wackelkanidaten. Neben Gustl (siehe oben) wäre folgende Spieler denkbar:

    Naldo: Als das Intresse von Manu durch die Presse ging, sehe ich das Szenario als möglich. Kann man gut vorstellen, dass er gegen Ende der Karriere den Schritt nach England nochmal geht.

    Knoche: Je nachdem wie es mit Naldo weitergeht, könnte man ggf. Knoche auch abgeben. Aber dann nur wenn Naldo bleibt und noch jmd. junges kommt.
    Für einen Ersatz eines IV(Knoche oder Naldo) würde ich mir Süle von der TSG wünschen.

    Kruse: Aufgrund der „Skandale“ kann ich mir vorstellen, dass er evtl. nach England geht um dem Medienfokus etwas zu entfliehen. Wahrscheinlichkeit für mich: ca. 25 %

    Draxler: Glaube nicht das Jule schon wieder geht. Wenn es natürlich sagenhaft gute Angebote gibt, dann könnte das Ding interessant werden! Aber denke eher nicht..

    Maxi: Gehe fest davon das er bleibt. Alles andere wäre quasi eine Sensation..

    Nun noch meine Wunschabgänge:

    Cali: Alles gesagt zu ihm..Als Ersatz fallen mir aber nicht wirklich gerade viele Leute ein, die realistisch und finanzierbar sind.

    So nun reicht wieder…

    :vfl:

    1
  19. Ich habe meine eigene Einstellung zu einem Wechsel hinterfragt:

    ++ Bendtner, Lopes, Grün
    + Knoche, Schäfer, Caligiuri
    0 Kruse, Dost
    – Rodriguez, Jung, Vieirinha
    — Gustavo, Draxler, Schürrle

    Bei allen übrigen sehe ich keine Wechselabsichten bzw. wünsche mir mit Nachdruck, dass die Zugänge endlich Einsatzchancen bekommen und sich beweisen.

    Manager, Trainer und Chefscout kommen bei mir sehr schlecht weg. Wenn sich die Bedingungen und ihre Arbeit nicht bald deutlich verbessern, wird es einsam um die Herren.

    1
  20. Wo hier so viel von Austiegsklauseln geredet wird und immer auf die Langfristigkeit der Vertraege hingewiesen wird: Ich koennte mir vorstellen, dass einige Spieler bei Nichterreichen der CL/EL die Moeglichkeit haben, den Verein zu verlassen, da Allofs ja so sicher war (oder sogar noch ist), dass der VfL weiterhin jaehrlich an den europaeischen Wettbewerben teilnimmt. Abgesehen davon, dass die Hoehe der geforderten Abloese bei Nichterreichen der CL/EL niedriger sein koennte.

    0
  21. VfLCorinthians

    Spieler die uns wahrscheinlich verlassen weil wir nicht international spielen.

    -RiRo
    -Gustavo

    Spieler die man wegen mangelnder Leistung verkaufen sollte (mMn):

    -Bendtner
    -Caligiuri (!!!)

    Falls endlich ein neuer Stürmer kommt, wird wahrscheinlich auch Dost gehen.

    Dass Kruse und Draxler jetzt schon weiter ziehen halte ich für sehr unwahrscheinlich. Wenn wir uns allerdings in der nächsten Saison auch nicht für die CL Qualifizieren ist Draxler sicher weg.

    2
    • Diese Aussage relativ wahrscheinlich. Draxler ist ja so wie so verletzt und war auch vorher viel verletzt. Denke er wird noch eine Saison spielen. Bei Rodriguez und Gustavo können aber die Zeiten gekommen seien, um ein Karrierenschritt zu machen. Ersatz zu holen wird sicherlich nicht einfach aber: vor 3 Jahren und ein bisschen mehr kann ich mich erinnern, dass jemand hier schrieb: Rodriguez nicht mehr einsetzen. Eine tolle Entwicklung seit dieser Aussage. Und es gibt noch Talente in der Welt.

      Man soll nicht zu schwarz sehen. Und ich glaube, dass Hecking für Talente einen relativ guter Trainer sei, mit einem guten Ruf. Sehe es eher als spannend: was passiert im Sommer?

      1
  22. Off-Topic:
    http://m.focus.de/sport/videos/eintoenig-und-langweilig-englaender-waehlen-haesslichste-fussballwappen-das-schlechteste-kommt-aus-der-bundesliga_id_5434836.html?utm_source=facebook&utm_medium=social&utm_campaign=facebook-focus-online-fussball&fbc=facebook-focus-online-fussball&ts=201604141202

    Die daily mail hat die hässlichsten Vereinswappen „gekürt“.
    Wir und der HSV sind dabei.

    Englische Vereine wurden aber außer Acht gelassen.
    U.a. Kritik wegen der Änderung des Wappens.

    1
  23. OT: Habe mir gerade die Dokumentation über den VW-Skandal auf Phoenix angeschaut (Überlebt VW?) Ca. 30 Mrd. liquiden Mitteln stehen einklagbare Schadensersatzforderungen von ca. 50 Mrd. gegenüber. Und durch die intransparente, vernebelnde „Aufklärung“ durch das VW-Managements (man könnte auch sagen: saudumm) gibt es wenig Konzilianz auf Seiten der Kläger. Angesichts dieser Dramatik dürfte das Befinden und die nächste Saison des VfL den Anteilseignern und Vorständen von VW so ziemlich am Poppes vorbeigehen.

    2
    • Ein Glück hat VW die Geldmittel für den VFL schon bestätigt.

      0
    • @Der Wolf: Kannst du mir den Beleg (die Quelle) dafür mal nennen. Würde mich interessieren. Danke dafür im Voraus.

      0
    • Und bitte gleich nochmal die Hoehe der Geldmittel nennen… ;-)

      0
    • Ich finde 50 Mrd. völlig an der Realität vorbei.
      Weiss die Quelle nicht mehr genau, aber irgendwo stand, dass man vergleichbare Fälle oder so in der Richtung als Vergleich ranziehen muss, und das die Verhältnismässigkeit gegeben sein muss.

      Und das ist mit 50 Mrd. definitiv nicht gegeben.
      Damit würde man die deutsche Wirtschaft schrotten.
      Ich hoffe, dass die Politik da noch ein Wörtchen mitredet, wenn VW als deutscher Wirtschaftsmotor ernsthafte Probleme kriegt, kann ich mir nicht vorstellen, dass das die deutsch-amerikanischen Beziehungen nicht erheblich beeinträchtigt.

      2
    • @Joan: Dir wird hier keiner eine Quelle nennen. Ich weiß allerdings von äußerst gut unterrichteten Kreisen, dass das Budget des VfL sich nicht verändert hat.

      Da es aber bislang in keine zeitung posaunt wurde, wirst du es nicht glauben. Mir aber egal. :keks:

      0
    • @Joan

      Auch deshalb hat sich VW nach der Abgas-Affäre dazu entschlossen, beim VfL weiter wie bisher zu investieren.

      http://sportbild.bild.de/bundesliga/vereine/bundesliga/allofs-wolfsburg-vw-millionen-sind-sicher-45315874.sport.html

      2
    • @Der Wolf/Mahatma: Sportbild.de als Quelle? Die schauen doch nur in die Glaskugel oder lassen die Redakteure ihre Nachtträume aufschreiben.
      Die Frage nach Quellen ist auch müßig, denn VW gibt ohnehin nur das an die Öffentlichkeit, was nicht verschwiegen werden kann. Und der Begriff des VW-Investments ist durch das unternehmensrechtliche Konstrukt, das VW die Möglichkeit gibt, jederzeit in das laufende operative Geschäft beim VfL einzugreifen, letztlich auch keine verlässliche fixe Größe. Da die Abgaskrise ihre Schatten voraus wirft und der VfL die Zielvorgaben für 2016 nicht erreicht hat, kann man vermuten, dass jetzt größeres Gewicht bekommt, was einer der Geschäftsführer des VfL, W. Hotze, noch vor der VW-Krise gegenüber dem NDR deutlich machte, nämlich „dass die Angemessenheit der Leistungen (gemeint: des VfL für VW) sicherlich testiert wird“. Was hier ein bisschen nebulös formuliert ist, heißt nichts anderes, als dass der VfL von VW nur so viel an Finanzmitteln zu erwarten hat, wie in einem verantwortbaren Verhältnis zu dem steht, was der VfL an geldwerten Leistungen auch erbringt. In der Zeit vor der Krise konnte man da schon mal sehr abenteuerliche Werbewerte des VfL prospektieren. Bei drohenden Milliarden-Klagen, Imageverlust, Boni-Kürzungen, Entlassungen und schmerzlichen Umstrukturierungen auf unterschiedlichsten Ebenen wird man sicher genauer rechnen müssen, ob z. B. 32 Mio.-Transfers (Schürrle) einem kritischen Testierungsverfahren standhalten.

      2
  24. http://www.transfermarkt.de/landry-dimata/profil/spieler/311489

    Kennt jemand den jungen Mann und kann uns ein paar Einzelheiten zu ihm verraten?

    0
    • http://www.transfermarkt.de/transferperiode-16-17/thread/forum/17/thread_id/96915/page/8

      Beitrag 72.

      Mehr weiß ich auch nicht von ihm, aber daher wirst du den Namen kennen, oder?

      0
    • Was ist mit diesem jungen Belgier ???
      Sind wir an dem aktuell dran ???

      Kenne ihn leider nicht, weiss nur das Lüttich eine ganz gute Jugendabteilung hat, aber lang nicht so ertragreich wie die des RSC Anderlecht…

      Ich würde mir ja Michty Batchuay wünschen, der ist ein Kracher! (oder wie man den schreibt)
      Der Mittelstürmer von Olympique Marseille stammt übrigens auch aus der Lütticher Jugend :top:

      0
    • @Ingoal45 lt. Transfermarkt die sich auf „La Dernière Heure“ beruft, steht der VfL wohl kurz vor der Verpflichtung von Dimata.

      Er wäre damit nach Osimhen & Didavi der 3. Transfer für die neue Saison.

      0
    • Der ist so jung und hat keine Erfahrung in der ersten Mannschaft – damit sind seine Einsatzchancen so gross wie die von Azzaoui.

      2
  25. Ich bin fasziniert über die Original-Meldung und was man daraus macht :)

    Originalwortlaut:

    LAUT KICKER KÖNNTE GUSTAVO AN EINEN ABSCHIED DENKEN.

    Spekulatius, Spekulatius.

    Wenn es danach geht, könnten auch so einige andere den VfL verlassen…

    Aber: Ich kenne keine Aussage von Gustavo zu dem Thema. Nur ein DER KICKER SAGT, ER KÖNNTE.

    Ja wieso könnte er denn? Na weil es eine Ausstiegsklausel gibt.

    Aha.. und weiter?

    Ich sehe da keinerlei Diskussionsgrundlage. Das ist ein Grücht über eine Vermutung eben aufgrund der AK. Nicht mehr, nicht weniger.

    3
    • Zitiert wird ja der Kicker und da steht: Der 28-Jährige träumt von einem Wechsel zu einem internationalen Spitzenklub.

      Klingt so,als würde der Kicker das wissen bzw von Gustavo selbst oder seinem Berater so gehört haben.

      0
    • noch besser ist es ja mit Draxler, ein Lehrbeispiel für die Funktionsweise der Internets.

      Irgendwer behauptet ohne jegliche Grundlage, Draxler wird den VfL verlassen.
      Der nächste verdammt Allofs, weil er Draxler verkaufen will.
      Der übernächste sieht den VfL schon abgestiegen, weil Draxler nicht mehr da ist.

      Bevor jemand die passenden Zitate suchen geht, diese Darstellung ist etwas übertrieben und nicht ganz ernst gemeint. Aber auch nicht ganz falsch…

      5
  26. ja, die Saison war enttäuschend. Die Hinrunde war schon schwach … zur Winterpause dann die „große Aufholjagd“ von Hecking angekündigt … mit dem Ergebnis, dass es noch schlechter wurde. Mit Ausnahme der CL.

    Normalerweise bin ich weit davon entfernt bei ( kurzzeitigem) Mißerfolg sofort auf die Trainer-Wechselschiene zu springen. Aber dafür dauert der Niedergang einfach schon zu lange an. Ohne Aussicht auf Besserung. Allofs Aussagen bzgl. „kein Umbruch“ und „mensch ärger dich nicht“ kann ich nicht wirklich ernst nehmen. Wenn doch, dann wäre das sehr bedenklich. Sollten wir mit diesem Kader und Trainer in die nächste Saison gehen, wird nach 10-12 Spieltagen zwangsläufig der „Umbruch“ auf dem Trainerposten erfolgen.

    Bei Draxler glaube ich ganz fest an einen Verbleib. Die Gründe wurden hier mehrfach genannt. Gustl ist sicherlich (wie die ganze Mannschaft) unzufrieden mit der Entwicklung, aber dass er wechselt sehe ich deswegen noch lange nicht.

    Beim Rest der hier häufig genannten Spieler, Kruse, RiRo, Dost, Cali, Lopez gehe ich sofort mit. Speziell Kruse hat hier eigentlich stark angefangen (ich erinnere mal an die ersten Spiele, auch ohne Kevin) und dann hat er mit jeder Woche nachgelassen. Da scheint die Mischung (und Einstellung) wirklich nicht zu passen. Seine letzten Auftritte waren sogar beängstigend. Aber ganz ehrlich: wer soll den kaufen und bezahlen?

    Also wird es darauf hinaus laufen, dass die Spieler, die uns keine Hilfe sind, auch bei anderen Vereinen nicht als Verstärkung gesehen werden …

    Wenn ich mir was wünschen dürfte:
    – Draxler, Gustl und Arnold als festes Grundgerüst halten
    – perspektivisch neue IV aufbauen (dazu holen), denn spätestens 2017 werden Naldo und Dante den Laden nicht mehr zusammen halten können
    – Schü ist aus meiner Sicht so ganz langsam im Aufwind, zusammen mit Bruno könnte das noch was werden
    – und zum Schluß: Favre, klare Handschrift, klare Vorstellung und Linie. Hat mit BMG gezeigt, dass er eine vorhandene durchschnittliche (eigentlich schon abgestiegene) Mannschaft richtig gut machen kann.

    2
  27. Lese eben, dass nach Aussagen Rangnicks RB nur Trainer auf dem Zettel hat, die woanders festen Vertrag haben.
    Heißt: Favre gehört nicht dazu.
    Gut.
    Allofs: die Chance für uns. !!!

    5
    • Ich verstehe das nicht. Hecking wird verdammt, weil er angeblich an seinem Limit angekommen sei und keine Topmannschaft trainieren könnte. Woher nehmt ihr die Gewissheit, dass Favre das kann? Wenn ich mich recht erinnere ist Favre gegangen, weil er seine Mannschaft nicht mehr erreichte und nur noch verloren hatte.
      Macht ihn das besser als Hecking?

      Zweitens, ihr wollte immer alle tollen Offensivfußball sehen. Favre ist doch gerade bekannt dafür, dass er ganz biederen Defensivfußball bevorzugt: Hinten sicher stehen.

      Das würde euch doch spätestens nach einem Jahr auch auf die Nerven gehen.

      Und der wichtigste Punkt: Ihr findet Hecking unsympathisch, altbacken, dröge, einer, der die Mannschaft nicht motivieren kann.
      Was sagt ihr dann erst zu Favre? Unsympathischer und distanzierter zu Spielern geht doch fast schon nicht mehr. Das ist kein junger, moderner Trainer, der die Spieler herzt und feurige Kabinenreden hält. Der stellt eine Taktiktafel auf den Trainingsplatz und langweilt die Spieler mit seinem ewigen Taktikgelaber schon nach einem halben Jahr.

      Und dass soll der große Heilsbringer sein? Für mich ist das eine inkonsequente Begründungskette…

      11
  28. Ich habe gestern gelesen, dass Klopp z.B. gesagt hat, dass er kein Spieler verpflichten würde, nur weil er ein super Spieler sei und sonst ein Arsch…

    Bei uns, und das hatte ich schon mal gesagt, hatte ich bisweilen den Eindruck, dass Allofs auf Nationalspielerfang gewesen ist, egal ob’s passt oder nicht. Nur um den Verein weiter in den Fokus zu rücken. Zusammengesetzter Haufen und nichts passt anscheinend.

    Ich weiß auch nicht, was unsere Scout-Abteilung eigentlich macht oder wie die Absprachen mit Allofs und Hecking sind….wie läuft das ab? Man erstellt ein Anforderungsprofil und schickt die Scouts los, diese schlagen einem bspw. Azzaoui vor, er wird als gut erachtet und verpflichtet…ZACK das wars. Und das gefühlte Saison 4 mal.

    Komisch Bayern verpflichtet einen Costa und der schlägt ein wie eine Bombe, natürlich kann das Zufall sein…aber wenn man sich die Quote bei Bayern und die von Wob anschaut, dann ist das kein Zufall, sondern das Produkt uneffektiver Arbeit….die Frage ist, ob es an den Scouts liegt, oder an Allofs und Hecking.

    Ich freu mich jetzt schon auf die Transferperiode

    0
  29. Bei all den ganzen Diskussionen über Spieler frage ich mich, warum der Trainer noch nicht oder erst so spät in den Fokus geraten ist.
    Meine Prioritätenliste würde wie folgt aussehen.
    Hecking in die Wüste schicken, dann die Spieler die gehen wollen zu Geld machen und mit einem passenden neuen Trainer eine VfL Wolfsburg 2020 aufbauen. Ein Mischung aus Jung, talentiert und ehrgeizig und aus mittleres Alter und Erfahren. Da es aber nicht interessiert was wir wollen. Who Cares.

    0