Dienstag , Oktober 20 2020
Home / Spieler / Kader / Diego / Verwirrung um Magaths Diego Äußerungen
Felix Magath

Verwirrung um Magaths Diego Äußerungen

Felix MagathAm Donnerstag überraschte Felix Magath mit einem Statement über Diego die eigenen Fans.
Auf vielen Internetseiten (z.B. sportal.com oder tm.de) wurde Magath folgendermaßen zitiert:
 
 
 
 
 
 

„Man hat gesehen, wie wertvoll er als Spieler sein kann, wenn er seine Fähigkeiten in die Mannschaft einbringt. Unsere Zuschauer können sich auf ihn freuen“

Alle Seiten zitierten dabei die dpa, was die Glaubwürdigkeit dieser Aussage stark untermauerte.


 
Wenig später sorgte eine weitere Nachricht dann für etwas Verwirrung. Der NDR berichtete auf seiner Seite ebenfalls über die Glückwünsche von Felix Magath an Diego nach dessen Europa League Sieg. Allerdings wurden weitere Äußerungen von Magath zitiert.
Z.B.:

„Diego hat ab 1. Juli wieder Vertrag bei uns. Nach jetzigem Stand wird er zum Trainingsauftakt erscheinen. Dann müssen wir abwarten.“

Mit diesem Zusatz würde die erste Aussage in einem ganz anderen Licht erscheinen, und plötzlich nicht mehr so eindeutig klingen.
Wurde diese Nachricht aus einer älteren, längst überholten Aussage nur angehängt, um den Artikel interessanter zu machen?

Diese Frage kann eindeutig verneint werden.
Ebenfalls auf vielen Internetseiten tauchen diese neuen Aussagen zum Thema Diego auf. Als Quelle wird dort nicht die dpa genannt, sondern die ebenfalls sehr seriöse Nachrichtenagentur sid (Sport-Informations-Dienst).
Als Beispiel dient hier ran.


 
Fazit:
DiegoZwei Nachrichtendienste, zwei Interviews, zwei Aussagen von Felix Magath – alle nach dem Europa League Sieg getätigt.
Der Ausgang dieser Geschichte ist bei weitem nicht geklärt.
Was will Felix Magath?
Was will Diego?

Möglich, dass Magath Diego unter bestimmten Bedingungen zurückholen würde, die Diego nicht erfüllen kann oder will.
Möglich, dass Diego unter bestimmten Rahmenbedingungen gerne wieder beim VfL spielen wollen würde, die von Magath nicht erfüllt werden können.

Sicher scheint aber, dass es zu keinem neuem Engagement von Diego kommen wird, wenn nicht beide Seiten an einem Strang ziehen und sich einvernehmlich einigen können.
Magath wird Diego nicht gegen seinen Willen halten wollen.
Diego wird nicht unter Magaths Unberechenbarkeit spielen wollen.

Die Sache hängt nach wie vor an einem ganz dünnen Faden.
 
 

5 Kommentare

  1. Nach dem Artikel heute Morgen in den Wolfsburger Nachrichten, sehe ich die Aussage in einem etwas anderem Licht.

    Dort wird Magath zitiert, dass er Diego zum Trainingsauftakt erwartet. Das hört sich danach an, als wenn gar kein Kontakt vorhanden war. Weder von Madrid noch von Diego. Der Leihvertrag wird auslaufen und Magath erwartet Diego Vertragsgemäß zum Trainingsauftakt zurück.
    Daher ist die Zukunft von Diego für mich total offen.

    Ich hoffe nur, dass nicht jetzt schon wieder von beiden Seiten die Chance auf eine vernünftige Klärung vertan wird. Um eine Basis zu schaffen müsste jetzt beide aufeinander zugehen und das Gespräch suchen. Das sehe ich im Moment nicht. Magath weißt nur darauf hin, dass er in zum Training zurück erwartet und Diego sagt auch nur, dass er sich in Madrid wohlfühlt und alles beim VfL liegt wie es weitergeht.

    Hier wird nicht miteinander gesprochen sondern nur übereinander. Es wäre jetzt der Zeitpunkt sich zusammenzusetzen und zu schauen ob es eine gemeinsame Basis gibt, auf der man aufbauen kann.

    Ich fürchte aber, dass diese Chance von beiden Seiten nicht genutzt wird.

    0
  2. Spanien berichtet:
    Wer sicher gehen wird ist Diego. Er schließt seine Aufgabe mit dem VfL Wolfsburg und weigert sich, sein Gehalt (netto EUR 5 Mio.) zu senken. Sein Nachfolger, wie bereits angekündigt im Cope, könnte die türkischen Fenerbahce, Emre. (Schnellübersetzung von google)

    Andererseits will Diego laut Teamkollegen gar nicht zurück:
    http://de.women.soccerway.com/news/2012/May/08/juanfran-diego-keen-for-madrid-stay/

    Für einen Kauf von Diego müßte lt. Medien Sonntag die CL erreicht werden. Sieht aber schlecht aus, da Malaga dann gegen den Absteiger verlieren müßte.

    Ich denke, daß Magath nächste Woche in Sachen Diego aktiv werden wird, bevor er nach Brazilien entschwindet.

    Lt. Bild ist Dost perfekt. Gibt es noch Veränderungen im Angriff?

    0
  3. Diego hat Vertrag und ist durchaus nicht nur auf dem Papier ein Profi. Ich sehe da keinen „dünnen Faden“. Was müsste passieren, damit sich die Wege wirklich trennen? Erst müsste Diego bzw. dessen Berater bei Magath und Freigabe bitten. Und dann müsste Atletico oder ein anderer Klub die Forderungen von Magath bzw. dem VfL erfüllen. Dass Diego gern wechseln würde, kann ich mir gut vorstellen. Dass ein Klub jedoch so tief in den Geldbeutel greift, ist gar nicht so sehr wahrscheinlich. Und die Aussagen der letzten Wochen deute ich so, dass es – ähnlich wie im Fall Helmes, dessen Wechsel nach Frankfurt scheiterte – zu einer Zweckgemeinschaft kommen würde. Ich rechne eher nicht damit, dass sich beide in Kürze aussprechen, in die Arme fallen und begeisterte in eine gemeinsame Zukunft beim VfL starten. Aber ich sehe es auch nicht so, dass weitere Spiele Diegos für den VfL so unwahrscheinlich sind. Ich glaube einfach nicht, dass wir ihn nochmal ohne Not für lau verleihen. Entweder zahlt jemand richtig oder er spielt halt wieder hier. Diego ist Profi genug. Steht der erst wieder auf dem Platz und hat die Fans auf den Rängen um sich, wird er sich auch wieder in den Dienst der Mannschaft stellen.

    0
    • Ach, eine bedeutende Aussage Diegos haben wir noch gar nicht berücksichtigt. Diego sagt über seine Zukunft, dass diese „vom Willen und von den Wünschen Wolfsburg abhängt.“ Das klingt durchaus danach, als würde er sich bereitwillig fügen, wenn tatsächlich die Order zur Rückkehr ausgesprochen werden sollte.

      0
  4. Man sollte Aussagen von beiden Seiten einfach nicht zu viel Bedeutung zuweisen.
    Diego steht beim VfL in Brot und Butter und wird einen Teufel tun hier schmutzige Wäsche zu waschen, genauso hat er vielleicht die Hoffnung in Madrid zu bleiben oder bei einem anderen großen Verein, das will er sich auch nicht verbauen.

    Ebenso wird Magath einen Teufel tun, Diego ein zweites Mal in das Ramsch-Schaufenster zu stellen.

    Ich persönlich halte es auch für möglich das Diego wieder für uns spielen wird. Ebenso war es fast undenkbar das Helmes für uns Tore machen wird. Die Zweckgemeinschaft könnte zwischen Diego und Magath könnte funktionieren. Und wenn es dann erfolgreicher wird, dann glätten sich die Wogen automatisch. Wenn der Erfolg da ist fühlen sich Spieler in der Regel wohler und die Trainer finden die Spieler auch toller :)

    Wenn ich mich richtig erinnere hat Diego eingeräumt das er etwas falsch gemacht hat, sieht er das wirklich so? (siehe mein erster Satz) Wenn ja, dann kann es noch mal was werden. Wenn nein, dann, ja was dann? Muss erstmal ein Käufer her.

    Im Grunde kann es Magath eine mögliche „Versöhnung“ auch so verkaufen das ein Diego seine Stärken am Besten in einem funktionieren Gerüst ausspielen kann. Das hatten wir über weitere Strecken in der vergangenen Saison nicht. Zu neuen Saison könnte auch ein Diego in Wolfsburg wieder aufblühen. Vorletzte Saison unter McClaren gab es offenbar zahlreiche andere Probleme im Kader die es Diego nicht einfach gemacht haben.

    0