Dienstag , August 4 2020
Home / News / VfL kämpft gegen “Rosinenpicker”

VfL kämpft gegen “Rosinenpicker”

Stadion
 
Liebe Fußballfreunde,

ich erhielt heute eine Einladung vom VfL Wolfsburg, an einem Pressegespäch mit Herrn Thomas Röttgermann teilzunehmen. Dieser Einladung bin ich gerne gefolgt. Im Zentrum stand ein wichtiges Anliegen, welches uns Fans betrifft. Reaktionen sind herzlich willkommen.

Es ist ein leidiges Übel: Obwohl der Stadionsprecher häufig stolz verkündet: “Der VfL Wolfsburg bedankt sich bei 30.000 Zuschauern. Wir sind restlos ausverkauft.”, blitzen im weiten Rund immer wieder große Lücken und zahlreiche leere Plätze auf und das, obwohl es draußen vor den Toren und zu Hause viele enttäuschte Fans gibt, die das Spiel gerne live im Stadion verfolgt hätten.

Diesem Ärgernis der “No-Show-Karten” will der VfL Wolfsburg nun entschieden entgegentreten.

Problem: No-Show-Karten

Als No-Show bezeichnet man eine Karte, die zwar käuflich erworben wurde, der Besitzer aber leider nicht den Weg ins Stadion findet.

Thomas Röttgermann:
Roettgermann_gross
Geschäftsführer Unternehmensentwicklung, Sponsoring und Events, Infrastruktur und Organisation, Service, Frauenfußball der VfL Wolfsburg-Fußball GmbH

Thomas Röttgermann nennt erschreckende Zahlen: “Gegen Schalke 04, was ein ausgewiesenes Topspiel ist, waren 29% der Dauerkartenbesitzer aus dem Stehplatzbereich nicht im Stadion.” Gleichzeitig war die Nachfrage bei diesem Topspiel viel größer, als es das Angebot befriedigen konnte. Viele Zuschauer hatten womöglich noch Urlaub, andere waren vielleicht krank. “Auch wenn man dies berücksichtigt, ist die Zahl trotzdem viel zu hoch”, so Thomas Röttgermann.

Der VfL-Geschäftsführer schildert den Kern des Problems: “Die Dauerkartenpreise in der Volkswagen Arena sind so günstig, dass es sich offenbar für einige Menschen lohnt eine Dauerkarte zu erwerben, ohne ein wirkliches Interesse am VfL Wolfsburg zu haben. Am Ende werden nur ein oder zwei Spiele pro Saison besucht. Diese sogenannten Rosinenpicker blockieren Plätze, die für echte Fans des VfL Wolfsburg leider wegfallen.”

Gegen dieses Verhalten soll nun intensiv vorgegangen werden:
“Wir werden uns in dieser Saison die Zahlen sehr genau anschauen und das Nutzungsverhalten der Dauerkartenbesitzer analysieren”, so Röttgermann weiter. “Eine Dauerkarte soll ab dieser Saison für mindestens 1/3, sprich 5 Spiele im Jahr genutzt werden.”

    Dies kann auf vielfältige Weise geschehen:

  1. Man besucht als Dauerkartenbesitzer selbst mind. 5 Bundesligaspiele des VfL Wolfsburg
  2. Man gibt seine Karte an Familienmitglieder, Freunde oder Bekannte weiter (Die Karte ist übertragbar).
  3. Man bietet seine Karte in der VfL-Ticketbörse an. Wichtig dabei: Das bloße Anbieten in der Tauschbörse genügt. Die Karte für ein Spiel braucht nicht von einer dritten Person gekauft werden.
  4. Man nutzt eine Mischung aus den ersten drei Möglichkeiten, um seine Dauerkarte an mindestens fünf Spieltagen einzusetzen.

“Wir denken, dass dies jeder Dauerkartenbesitzer leisten kann. Unser Ziel ist es, dass jeder, der ein Fußballspiel des VfL Wolfsburg sehen will, auch die Möglichkeit dazu haben soll.”
Leere Plätze soll es so nicht mehr geben.

Und wenn jemand dem nicht nachkommt?

“In diesem Fall wird derjenige ab der kommenden Saison von uns einen freundlichen Brief erhalten”, so Röttgermann. Wer seine Dauerkarte offensichtlich nur erworben hat, um sich ein Spiel im Jahr anzusehen, oder um sich womöglich lediglich ein Kartenvorkaufsrecht für die Champions League zu sichern, dem kann in Zukunft die Verlängerung der Dauerkarte versagt werden.

Der VfL Wolfsburg schaut sich den Schwarzmarkt an

Ein weiteres Übel, das dem VfL Wolfsburg ein Dorn im Auge ist, ist der sogenannte Schwarzmarkt. Immer wieder landen Karten von sogenannten Top-Spielen auf einschlägigen Plattformen im Internet.

“Gegen diesen Handel werden wir in Zukunft entschieden vorgehen”, so Thomas Röttgermann. “Wir arbeiten mit einer Rechtsanwaltskanzlei zusammen, die unsere Rechte durchsetzen wird.”

Dabei gehe es dem VfL Wolfsburg nicht um Karten, die im privaten Bereich weiter verkauft werden. “Dagegen können und wollen wir nichts tun. Uns geht es in erster Linie um die großen Internetplattformen, wo Karten zu überteuerten Preisen angeboten werden.”

Stärkere Kontrollen von Ermäßigungen

Ein dritter Punkt, den der VfL Wolfsburg in der neuen Saison stärker entgegentreten will, ist der Missbrauch von sogenannten Ermäßigungskarten (Renter, Studenten, Kinder, Wölfeklubmitglieder, …).

Thomas Röttgermann nennt zahlen: “70% der Karten, die wir verkaufen, sind ermäßigt. Hier gibt es ein großes Missbrauchspotential.”

Wie kommt der VfL darauf?
“Uns ist aufgefallen, dass besonders bei Topspielen z.B. in der Wölfi-Kurve viel weniger Kinder als sonst sitzen.”
Offensichtlich werden viele, sehr günstige Kindertickets bei Topsielen von Erwachsenen genutzt, ohne das nötige Upgrade zu zahlen.

“Hier wollen wir in Zukunft genauer hinschauen und stichpunktartig stärker kontrollieren”, so Röttgermann. Wer mit einer ermäßigten Karte ins Stadion will, muss den Nachweis des Ermäßigungsgrundes zukünftig stets bei sich tragen und auf Verlangen vorzeigen. Damit diese neuen Kontrollen zu keinen Warteschlangen am Einlass führen, wird dort, wo stichpunktartig kontrolliert wird, mehr Personal eingesetzt.

Wichtig: Ermäßigte Karten dürfen selbstverständlich weitergegeben werden. Hat der neue Nutzer keinen Ermäßigungsgrund, so kann er ganz einfach vor den Spielen seine vergünstigte Karte an den zahlreichen Kassen für wenige Euro aufwerten und erhält dann eine Berechtigung, die er am Stadioneinlass vorzeigen kann.


Zusammenfassung

Für die neue Saison plant der VfL Wolfsburg drei wichtige Maßnahmen im Bereich des Ticketing. Ein Missbrauch soll zukünftig eingedämmt werden.

“Wichtig ist uns, dass wir mit diesen Ankündigungen Transparenz schaffen”, erläutert Röttgermann das Vorhaben.

    Dem VfL Wolfsburg sind drei Punkte wichtig. Röttgermann dazu:

  1. “Wir wollten zuerst mit den Fans sprechen und uns deren Reaktionen anhören.”
    Dazu gab es bereits eine Runde mit Fangruppen, wo die Vorhaben auf positives Echo stießen. Und auch der Wolfsblog wurde eingeladen, diese Informationen unter den Fans zu verbreiten und zu diskutieren.
  2. “Jeder soll wissen, worum es geht.”
  3. “Jeder hat die Möglichkeit (z.B. mit Hilfe der VfL-Ticketbörse) zu reagieren. Niemand soll bestraft werden.”

Ziel: Die Karten sollen von echte Fußballfreunden und Fans des VfL Wolfsburg genutzt werden.
Röttgermann: “Wir möchten immer ein volles Stadion haben!”
 

 
Was sagt ihr dazu?
Kennt ihr in eurer Nähe im Stadion Zuschauer, die sich nur 1-2 Mal im Jahr blicken lassen und deren Plätze sehr häufig leer bleiben?
 

 
 

93 Kommentare

  1. Sehr gute Maßnahme! Nahe Wolfsburg wohnt ein Braun…kann das Wort nicht aussprechen, Anhänger der ne VFL Dauerkarte gekauft hat und diese regelmäßig auf eBay Kleinanzeigen verkauft und nie selbst hin geht – ganz klar wird hier Geld damit gemacht. 1/3 der Spiele besuchen zu müssen halte ichnsvhon fast für zu gnädig Wer eine DAUERkarte kauft sollte auch DAUERhaft hingehen. Also sagen wir zumindest die Hälfte der Spiele aber das muss man halt nur fest legen.Auch wenn es mir gegen Schalke nicht so leer vorkam sollte man die Dauerkarten auf ihre Häufigkeit der Nutzung uberwacheni, wer nicht 5 oder 7 oder 10 Spiele besucht – Entzug der karten und in den freien Verkauf auch während der laufenden Saison. Kann die Leute nicht haben die hin und wieder mal hin gehen – dafür gibt es ne tageskasse. Röttgermanns Vorschlag hält preise niedrig und kann das Problem lösen dafür Daumen hoch :vfl3:

    0
    • Für mich muss ein Dauerkartenbesitzer bei min. 70% der Spiele dabei sein, sonst hat er sich die Karte mMn nicht verdient.

      0
    • Verdienen tut er sich die Karte immer noch durch den käuflichen Erwerb. Hst er sie käuflich erworben entscheidet er, wie er davon Gebrauch macht.

      Natürlich entscheidet jeder Verkäufer auch, wem er was zu welchen Bedingungen verkauft.

      0
  2. Ich wäre auch eindeutig dafür, dass die Quote wesentlich höher sein sollte. Meiner Meinung nach ist es selbst jedem weit her kommenden möglich und zumutbar ca. 8-10 Spiele selbst zu besuchen.

    Gegen den Mißbrauch bei ebay und ebay Kleinanzeigen müsste es halt so sein, dass der VfL auch einen Anreiz geben müsste einem Käufer bei so einer Auktion zum VfL zu gehen und selbst zu sagen, hey Leute habe hier eine Karte überteuert kaufen müssen…

    Anreize kann man da genug schaffen auf Seiten des VfL…

    0
    • Finde auch, es dürften wesentlich mehr als 5 Spiele sein. Zumal wenn es schon ausreicht, die DK in der Ticketbörse anzubieten.

      0
    • Fünf Spiele finde ich auch echt fragwürdig, das sind doch genau die Rosinen.

      Bayern
      Dortmund
      Schalke
      Leverkusen
      Hannover

      0
  3. Klasse Aktion! Ich kann das alles voll unterschreiben. Es nervt, dass Leute sich nur das Bayernspiel anschauen wollen und den Rest des Jahres der Platz leer bleibt.

    Ich kenne so einen Experten aus meinem Arbeitsumfeld. Der ist eingefleischter Bayernfan und kann den VfL nicht ab. Aber so hat er günstig immer die Chance seine Karte fürs Bayernspiel zu bekommen.

    0
  4. Der Platz neben mir ist immer frei. Nur zu den Topspielen kommt der. Und wenn es scheiße läuft haut der auch schonmal zur 70. Minute ab. Ich finde das klasse, doch 5 Spiele ist zu wenig.

    0
    • Naja, man muss zuerst einmal tief ansetzen, sonst könnten sich auch neutrale Zuschauer benachteiligt fühlen, die in einem Jahr vielleicht länger mal im Krankenhaus waren oder ähnliches.

      Aber du hast recht, wer seine Karte nur für ein Bayernspiel z.B. kauft, der hat mit nur 5 Spielen natürlich nur eine geringe Hürde, die er überspringen muss.

      Aber es ist ein Anfang. Ich könnte mir gut vorstellen, dass dies in den nächsten Jahren vielleicht noch erhöht wird, falls das im ersten Jahr nichts nutzt.

      0
    • Es wird ja davon gesprochen, dass man einen netten Brief bekommt. Man kann sicherlich im Nachhinein nachweisen, dass man im Krankenhaus lag oder eben seine Karte zur Verfügung stellen.

      0
  5. Ich persönlich fand es gegen Schalke in block 7 mega voll. Ich bin auch etwas später gekommen , aber dann noch 5 steher zusammen zu finden war schon schwer (30 Minuten vor Anpfiff, ohne Stau versuchen wir 45 vor Anpfiff da zu sein.)

    0
  6. Das ist ein Problem von vielen.
    Ich finde es richtig. Ich wundere mich immer, dass selbst in der Singingarea viele Plätze leer bleiben. (Dauerkarten)

    Viel schlimmer finde ich aber andere Probleme, die man auch ansprechen muss. z.B. Die fehlende Unterstützung für die Ultras. Die Ultras machen die STIMMUNG!. Ohne die Ultras wäre das Stadion quasi tot, bis auf die Gästefans natürlich. Es wird aber vieles getan, um die ,,Arbeit” sagen wir mal zu behindern. Da muss auch angesetzt werden, aber es wird von der Vereinsführung schlicht verdrängt. Da besteht Handlungsbedarf.

    0
  7. Auch die Ultras sind nur Teil eines ganzen! Es geht nur gemeinsam und niemand ist wichtiger oder gar der bessere Fan! Jeder so wie er mag!

    0
  8. Ihr wisst doch wie ich das meine, oder wirklich nicht? :keks:
    Dann tut es mir leid.

    0
  9. Mein Vorschlag wäre der Einsatz von intelligienten IT-Systemen die zu jedem Heimspiel eine Prognose aufstellen, mit wie viel Zuschaueraufkommen wirklich zu rechnen ist. Dabei sollten Faktoren wie Gegner, Wetter, Spielzeit etc. einfließen. Auf Basis der Vergangenheitsdaten könnte man gewisse Spiele überbuchen, so wie es auch die Fluggesellschaften bereits tun. Damit würde der Verein zusätzliche Einnahmen generieren und man müsste die Ticketpreise nicht erhöhen.

    Ich befürchte allerdings, dass unsere IT-Abteilung nicht sonderlich innovativ ist….

    0
    • Überbuchen? Das erinnert mich an einen Urlaub von vor 4 Jahren. Da war unser Urlaub auch überbucht. Vor Ort kamen wir dann in ein Hotel, was überhaupt nicht so war, womit wir eigentlich gerechnet hatten. Die Enttäuschung war groß.

      Auf das Stadion übertragen hieße das ja, wenn es schlecht läuft, habe ich ein Ticket gekauft, komme aber nicht rein, weil der Platz doch schon weg ist.

      Das könnte zu viel Unmut führen, oder?

      0
    • So ein Fall sollte natürlich so gut wie nie eintreten. Dafür braucht es eben genaue Erhebungsdaten. Natürlich sollte eine gewisse Pufferzone berücksichtigt werden. Spiele gegen Bayern sollten dann beispielweise nicht überbucht werden, sondern eher Gegner wie Ingolstadt oder Darmstadt.

      Sollte so ein Fall wirklich eintreten, müsste der Fan natürlich entschädigt werden (Geldsumme, Freikarten für die VIP Loge etc.), aber dies stellt angesichts der Mehreinnahmen sicherlich kein Problem dar.

      0
    • Schöner Ansatz, nur rechtlich absolut nicht machbar. Die Sicherheitsbestimmungen etc., der ganze Rattenschwanz ist doch für 30.000 Zuschauer ausgelegt. Jetzt kommt der VFL und verkauft mal 1000 Karten für den Stehbereich mehr, es kommen ja eh nicht alle :lach:
      Was meinst Du, was die Behörden sagen?

      Gab es nicht letztes Jahr in München die Fanproteste, weil wirklich nur noch die Fans mit dem richtigen Block auf der Karte in den begehrten Bereich gekommen sind? Selbst das wurde aus Sicherheitsgründen veranlasst, weil ein Teil des Stehbereichs überfüllt war. Da wird nichtmal der gesamte Bereich als solches betrachtet.

      0
  10. 70% der Karten sind ermäßigt? Wow, das ist viel. Hätte ich nicht gedacht.

    Ich dachte, dass der neutrale Bereich z.B. voll von normalen Arbeitern ist. Wenn die nicht gerade Mitglied im Wölfeclub sind, dann sind das doch alles Normalzahler. Offenbar haben die fast alle eine Mitgliedschaft.

    0
  11. Auf Facebook hat einer eine gute Idee:
    “Einfach die Dauerkarten teurer machen und pro gesehenes Spiel dem Dauerkarteninhaber einen gewissen Betrag gutschreiben!”

    :)

    0
    • Dann kannst du einfach “einchecken” und das Stadion sofort wieder verlassen. Ist mMn keine Lösung des Problems.

      0
    • Fände ich auch überlegenswert.

      Wer sich schon die Mühe macht ( je nach Anfahrt ), ins Stadion zu kommen, einchecken und wieder abdüsen. Der hat sich die Gutschrift auch verdient.
      Ich meine man plant sowieso schon den Besuch von 4 Heimspielen. In diesem Fall kann man auch das 5. Spiel “kurz einchecken” und wieder abdüsen. Ist ja keine Gewichtskontrolle im Sitz wie beim Auto, dass man wirklich Platz genommen hat.

      Andererseits kenne ich zB auch Leute, für die das Bezahlen der Dauerkarte auch schon nicht ohne ist. Familien mit mehreren Dauerkarten, Jugendlich etc., da ist eine Erhöhung schnell viel Geld, was auf einen Schlag entlöhnt werden muss.

      Daher finde ich einfach den Ansatz mit X besuchter Spiele schon sehr gut. Ein Zwischenweg der Mindestanzahl muss halt sinnvoll getätigt werden. Es muss einem auch mal erlaubt sein Spiele aus privaten Gründen nicht zu besuchen, oder im Winter auch mal ein Spiel wegen Kälte und persönlichem Unbehagen oder so nicht zu besuchen.

      Aber ich denke es ist auch Ziel des VFL, die eigene Ticket Tauschbörse zu promoten und als Instrument bekannter zu machen. So wie ich das verstehe, kann man hierüber mit seiner Dauerkarte ja auch Geld erwirtschaften. Vorraussetzung: Das Spiel ist ausverkauft.

      0
    • Die belohnung für Fußballs soll das Zusehen der Mannschaft beim Spielen sein, und nicht extra Cash für ein Stadionbesuch.

      0
    • Na ja, der Vorschlag spricht ja von einer absichtlichen Verteuerung, die durch ein Bonussystem wieder rückgängig gemacht werden kann, zum Zweck den missbräuchlichen Kauf einer Dauerkarte (eben die nicht dauerhafte Nutzung) zu verhindern.

      Außerdem ist das Zusehen keine Belohnung für Fußballfans, sondern eher ein käuflich erworbenes Recht, also eine Gegenleistung für den bezahlten Eintrittspreis. Schließlich wird hier ja über den käuflichen Erwerb einer Dauerkarte für einen Bundesligaverein diskutiert, der momentan immer das RECHT beinhaltet selbst zu entscheiden, wieviele und welche Spiele ich dann wirklich besuche und ob ich bei Nichtbesuch mein RECHT an andere weitergebe oder nicht. Ich bin gespannt, was zukünftig in meinrn Vertragsunterlagen für mein Dauerkarten-Abonnement stehen wird.

      0
  12. Ob die Maßnahmen ausreichen oder nicht, es ist ein erster Schritt. Fans und Zuschauer werden für das Thema sensibilisiert. Das finde ich schon mal sehr gut.

    Die angesprochenen Fans, die sich die Dauerkarte für nur 2-3 Spiele kaufen, sollen merken, dass sie ein Problem darstellen und nicht willkommen sind.

    Ich fürchte, dass aber weitere Schritte folgen müssen, weil diese Pseudo-Fans bestimmt versuchen werden sich dem Ganzen zu entziehen. Deshalb darf die Zahl von 5 Spielen nur ein Anfang sein. Später würde ich die Anzahl auch erhöhen.

    Wie oben jemand schrieb, wer aus anderen Gründen, wie z.B. Krankheit, die Zahl nicht schafft, wird dies später mit dem VfL klären können.

    0
  13. Ich finde, wie die meisten anderen auch, dass die Zahl deutlich höher als nur 5 seien sollte. Meiner Meinung nach mindestens 10, da es ja sogar genügt nicht selbst zum Spiel zu gehen (Ticketbörse oder Familie/Bekannte).

    Auf jeden Fall finde ich es gut, dass der VfL in dieser Richtung etwas unternimmt. :top:

    0
  14. ich personlich wolte 4 dauer karten haben für mich , meiner frau und zwei kinder in Block 37 reihe 1 bis 15 wo wir sonst immer sitzen mit tages karten als ich anrief waren alle karten weg also kauf ich weiter hin tages karten. leider ist es so das manche spiele aus verkauft sind auch wochen vorher aber wenn ich sky gucke auch bei top spielen sehe ich genau in diesen reihen leere zusammenhangenden platze das macht mich sauer sorry den wir fahren auch mal zu auswarts spielen um die manschaft zu unterstutzen. Sorry für mein schlechtes deutsch (bin halt englander )

    0
  15. Eine Dauerkarte sollte nicht nur als Recht sondern auch als Pflicht verstanden werden, den VfL persönlich vor Ort im Stadion zu unterstützen. Hier hat der Kunde eine gewisse Bringschuld in Form von Präsenz. Wird diese nicht bei einer gewissen Anzahl vom Dauerkartenbesitzer eingebracht, so sollte der VfL diese Dauerkarte einziehen bzw. den Besitzer für den weiteren Bezug sperren. 5 Spiele sind dabei einfach lächerlich und viel zu wenig in der vorgeschlagen Variante, dass auch Dritte das Spiel mit dieser Karte besuchen können. 10 Spielbesuche sind aus meiner Sicht absolut die Untergrenze. Hier kann durch Automatisierungslösungen auch die Erstellung von Anschreiben an diese Kunden zur Stellungnahme bei Unterschreitung einer gewissen Anzahl realisiert werden.

    Anders als von Herrn Röttgermann vorgeschlagen, finde ich die Tauschbörse bzw. Ticketbörse nicht gut. Ich wäre begeistert, wenn der VfL Tickets wieder in den freien Verkauf geben würde, wenn der DK-Besitzer sich nicht spätestens 30 oder sogar 60 Minuten vor Spielbeginn in der Arena einfinden würde. So hätten an der Tageskasse mehr Leute die Möglichkeit einen der wenigen Plätze zu ergattern und noch das Spiel sehen zu können. Der VfL hätte Mehreinnahmen in Form der Verkauften Duaerkarten und gleichzeitig die Einnahmen für den Wiederverkauf der ich nenne sie mal “DK-Rückläufer” am Spieltag. Das kann so ziemlich jeder selbst beeinflussen und seine Anreise entsprechend planen. Das wäre wie bei Kinokartenreservierungen. Die Karten werden auch wieder freigegeben, wenn der Interessent diese Karten nicht spätestens 30 oder 60 Minuten vor Filmbeginn abholt.
    Ein weiteren Vorteil sehe ich darin, dass das Stadion früher voll wäre und Zuschauer nicht erst kurz vor oder nach Anpfiff in die Blöcke und auf die Ränge strömen würden. Je früher das Stadion voll ist, desto eher baut sich eine gewisse Stimmungsatmosphäre auf, die wir doch alle so lieben. Zusätzlich dürfte sich diese Vorgehensweise auf den Konsum von Getränken und Speisen auswirken. Auch am Flughafen sollte/muss ich frühzeitig vor Abflug am Gate sein.

    Es gibt sicher auch Gegner dieser Vorschläge, aber die gibt es natürlich immer. Und es wird auch immer gute Gründe geben, warum man erst kurz vor Anpfiff im Stadion sein kann. Da dies aber nicht die breite Masse betreffen dürfte, könnte man hier bei Problemen, z.B. Stau bei der Anreise ggf. über eine Hotline nachdenken. Diese könnte die entsprechenden Personen dann vormerken und die DK weiterhin blockieren, somdass diese nicht in den freien Verkauf gehen würde. Gleichzeitig sollte dies jedoch die Ausnahme sein und ein Vermerk beim DK-Besitzer auf seinem Kundenkonto erfolgen. Kommt diese Situation gehäuft vor, so sollten ebenfalls Schreiben mit der Bitte um frühzeitigere Anreise im Sinne des Vereins und dem Verweis auf einen möglichen Einzug der Dauerkarte erfolgen.
    Ich würde hier viel stringenter und konsequenter durchgreifen. Auch mich als Fan nerven diese leeren Plätze, wenn ich mir dienSpiele im TV anschaue. Ich kann leider nicht immer vor Ort sein und habe deshalb auch keine Dauerkarte. Dafür habe ich ein Dauer-Sky-Abo und verpasse kein einziges Spiel, es sei denn es geht wirklich mal nicht. Das ist dann aber eine absolute Ausnahme und tut mir in der Seele weh. Wenn ich könnte,,dass würde ich auch im TV das Stadionbild schon 60 Minuten vor Anpfiff verfolgen, zumal ich als Fan am Spieltag eh total hibbelig bin und damals immer schon lange vor Spielbeginn im Stadion war.
    Ich habe lieber ein nicht ausverkauftes Stadion mit echten Fans, die ein grünes Herz haben, als ein ausverkauftes Stadion, wo 5000 Plätze leer bleiben, weil man keinen Bock hat, das Wetter zu gut oder zu schlecht ist, der Gegner zu unattraktiv (ich will immer den VfL sehen und nicht die Gegner), man eh nur hingeht wenn ein großer Gegner kommt damit man dann auf jeden Fall eine Karte hat oder man seine Karte sogar zu diesen Spielen für hohe Leihgebühren weitergibt. Solche Leute brauchen wir nicht und vielmehr will ich diese Typen/Typinnen auch nicht im Stadion haben.
    Ich kann dann auch nicht alles auf Schichtbetrieb oder oder oder schieben. Ich habe eine Dauerkarte und möchte jedes Spiel sehen. Dann versuche ich auch alles, rechtzeitig im Stadion zu sein. Bei Krankheit, Urlaub, Geburtstag etc. ist das keine Frage, aber ansonsten hat man seinen Hintern mit einer Dauerkarte halt ins Stadion zu bewegen.

    GN8 und grün-weisse Träume!

    0
    • Sehr viele schöne Sachen die du da schreibst, doch was ist mit den Leuten die erst spät anreisen können und die 30-60 Minuten vor Spiel erst da sein können?

      Es wäre absoluter Unsinn (in meinen Augen), Leute die vielleicht bis 14:30 ~ 15:00 Uhr arbeiten dazu zu “zwingen” das sie dann mindestens um 13:30 Feierabend machen müssen, dieses dann wohlmöglich an 17 Spieltagen?

      Ich möchte hier gerade ds worst case aufzeigen, dass dieses der Realität etwas fern sein könnte, ist korrekt.

      Ich wollte damit nur sensibilisieren, dass man die Forderungen nicht zu hoch stellen sollte. Das man Leute dazu bringt mit einer Dauerkarte zu kommen ist ja “okay”, da man hier nicht von einer “Dauerkarte” sprechen kann, wenn der Nutzer nur 5 mal kommt… Doch diesen Leuten dann noch vorschreiben, wann sie da sein sollen … SEHR grenzwertig!

      0
    • Dafür das Du keine Dauertkarte hast, stellst Du ja ziemlich hohe Ansprüche. Mit diesen Ansprüchen wäre das Stadion in der Tat halb leer oder mit Tagesgästen besucht.

      Spätestens wenn mir einer vorschreiben möchte, wann ich im Stadion zu sein habe. Dann gebe ich meine Karte freiwillig zurück. Erstmal habe ich für den Platz bezahlt und es kann dem VFL scheissegal sein, wann ich den Platz einnehme. Auch wenn es zu jedem Heimspiel aus welchen Gründen auch immer erst zur zweiten Halbzeit ist. Im Umkehrschluss gibt es aber auch zwei Vertragspartner und einem sollte bewusst sein, dass eine Dauerkarte von beiden Seiten und nicht nur einseitig, vom Inhaber, kündbar ist. Ist der VFL mit meinem Besucherverhalten ( zB Anzahl Stadionbesuche ) nicht einverstanden, ist es sein volles Recht, mir die Verlängerung der Karte zu kündigen.

      PS: Dauerkarte und Schichtbetrieb ist in der Tat sehr anspruchsvoll. Bis zur letzten Saison habe ich noch Schicht gearbetet und es gab schlicht und einfach Tage, wo man keinen Urlaub unter der Woche bekommen hat, der Samstag Sonderschicht ist und mir der Arbeitgeber vorschreibt bis 14.30 Uhr anwesend zu sein und und und…. Selbst wenn einer sagt, er kann das Spiel Samstags nicht besuchen weil er von Freitag auf Samstag Nachtschicht hatte… Ich kann diese Gründe absolut verstehen. Man schläft nämlich nicht immer aus, weil man einfach den Rhythmus wieder umstellen muss und hängt dann mitunter ziemlich durch. Das sind aber Probleme, die kennt die Normalschicht nicht.

      PS: Ich habe trotz Schicht trotzdem alle Hebel in Bewegung gesetzt, um wenigstens kurz nach Anpfiff im Stadion zu sein… und dein erwähntes Sky Abo habe ich auch für Auswärtsspiele.

      Sorry für die vielleicht etwas kontroverse Antwort. Aber ich finde den Post einfach viel zu überzogen.

      0
    • @tmo83: sehr gut, dass war die richtige Antwort!

      0
    • Ich hatte ja geschrieben, dass dieser Vorschlag nicht jedem passen wird. Aber ich hatte auch geschrieben, dass man nach Optionen für betroffene Personen suchen sollte. Das wäre dann z.B. Die Hotline, die die Karten nicht für den Verkauf freigibt. Ich kann es natürlich nachvollziehen, dass bei solchen Maßnahmen direkt ein Aufschrei durch betroffene erfolgen wird.

      Aber wie du schon schreibst hast du ja den Worst-Case aufgezeigt. Und es sollte bei 17 Heimspielen für den DK-Inhaber wahrscheinlich nicht 17 X das Problem geben rechtzeitig im Stadion zu sein, oder? Ich kann nicht nachvollziehen warum man immer erst pünktlich zum Anpfiff im Stadion erscheinen sollte. Von einer solchen Regelung könnten Leute profitieren, die dann wirklich zu einem Spiel vor Ort wären und keine DK hätten. Eine frühzeitige Präsenz ist in so vielen Bereichen selbstverständlich, oder steigt ihr auch immer erst ins Flugzeug ein, wenn es bereits in der Luft ist?

      Und was meine nicht vorhandene DK betrifft. Ich kann als Ausrede immerhin eine Strecke von 650km (einfach) vorweisen. Das ist einfach zu viel um mal eben ein Spiel vom VfL anzuschauen. Ich blockiere halt keine Plätze für 10,12 oder 15 Spiele, um mir dann Rosinen rauszupicken.

      Außerdem stelle ich hier keine Forderungen oder habe Ansprüche auf irgendwas. Ich habe lediglich Ansätze aufgezeigt, wie man das längst überfällige Thema mit den leeren Rängen durch fern bleibende DK-Besitzer in den Griff bekommen KÖNNTE. Das sollen lediglich Ansätze für eine Diskussion sein und keine Lösung. Aber dieses Gleich zerreißen anstatt weitere Vorschläge einzubringen ist halt mittlerweile typisch. Im Brainstorming ist ein solches Vorgehen übrigens untersagt. Ich kann zu Allem direkt sagen “Geht nicht, weil…”, aber eigene Vorschläge bringen diese Personen i.d.R. nie. Sorry, ist jetzt nicht persönlich gemeint.

      0
    • Naja, ich habe meiner Meinung nach kontrovers geantwortet und nicht zerrissen. Ist aber Ansichtssache. Ich denke wir wollen Beide auch gar nicht persönlich werden.

      Im Übrigen habe ich einen Vorschlag geliefert, der vollkommen ernst gemeint ist und zudem noch einfach umsetzbar.

      “Im Umkehrschluss gibt es aber auch zwei Vertragspartner und einem sollte bewusst sein, dass eine Dauerkarte von beiden Seiten und nicht nur einseitig, vom Inhaber, kündbar ist. Ist der VFL mit meinem Besucherverhalten ( zB Anzahl Stadionbesuche ) nicht einverstanden, ist es sein volles Recht, mir die Verlängerung der Karte zu kündigen.”

      Um das weiter auszuführen. Für den VFL ist es ein Leichtes nach einer jeden Saison eine Auswertung zu fahren und damit auch das Nutzerverhalten jeder Karte zu ermitteln.
      Dort würde ich pauschal nicht mal nur checken, ob die 5 Spiele ausgenutzt werden oder nicht. Dort könnte man auch betrachten, ob die sogenannten Rosinen rausgepickt wurden und der Rest über die Ticketbörse vergeben wurde, um auf Anzahl X zu kommen.
      Selbst dieses Verhalten halte ich nämlich für fragwürdig in Zeiten, wo eine Dauerkarte sehr begehrt ist.

      In Grenzfällen, wenn der Inhaber zB nur 8 Spiele besucht hat ( um mal eine Zahl zwischen 5 und 10 zu nenen), kann man ja auch mal zwischen zwei Spielzeiten darauf hinweisen das man verwarnt wird. Eine Art gelbe Karte eben. Oder einfach Kontakt aufnehmen.

      0
    • Diesen Ansatz halte ich für absolut zwingend erforderlich, denn es sollte natürlich auch nicht so sein, dass der DK-Inhaber persönlich nur zu den Rosinen kommt und die Karte ansonsten anderweitig veräußert. Das sind dann die Leute, die im FCB-Trikot mit DK auf der Tribüne sitzen.
      Es ist schon ok, wir wollen wohl beide eine vernünftige Lösung für das Thema. ;)
      5 Spiele sind für eine DK einfach viel zu wenig. Zumal ich diese über die Ticket-Börse weitergeben kann. Das passt einfach nicht zum Gedanken einer DK. Es heisst ja schließlich DAUERkarte und nicht ROSINENkarte.
      Mein Ansatz für das rechtzeitige Erscheinen im Stadion ist sicherlich nicht für alle, aber wohl für die Mehrheit umsetzbar. Ich habe auch nach dem Abi und in den Semesterferien im Schichtdienst gearbeitet. Natürlich ist es bestimmt manchmal schwierig, aber dafür sollte es halt Sonderlösungen wie z.B. eine Hotline geben, z.B. wenn ich im Stau stecke. Klar, das wäre sehr ärgerlich, wenn auf einmal mein Platz an eine andere Person vergeben worden wäre und man selbst vorm Stadion steht und nicht mehr rein kommt. Was ich aber schade finde ist die Tatsache, dass selbst zur Aufstellung oftmals im TV viele leere Bereiche zu sehen sind, weil die Leute noch irgendwo im Stadion unterwegs sind statt schon auf ihren Plätzen zu sitzen.
      Wie auch immer, wichtig ist, dass was passiert, damit Plätze und DK nicht durch solche Leute blockiert werden während andere, die gern das Spiel live im Stadion verfolgen würden, nur in die Röhre gucken.

      0
  16. Oh dann muss ich mal ein paar Spiele hin. Wird glaube ich diese Saison schwer für mich die 5 Spiele zu erreichen. So selten wie ich nur noch in Wolfsburg bin.
    Ach ja die CL Preise gegen Man Utd und Eindhoven sind übrigens ein schlechter Witz. Gegen Utd wollte ich vllt nach WOB kommen und ins Stadion, aber das hat sich jetzt erledigt. Danke lieber VfL, dass die billigste Karte 45 Euro kostet bzw. für mich ermäßigt 40 Euro. Das in der Nordkurve, eine Frechheit.
    Findet ihr das auch unverschämt?

    0
    • Die armen Event Fans die für ihre Man U Karte 40€ abdrücken müssen, schon dreist ;) :p

      0
    • Ja total unverschämt, vor allem da ich der Meinung bin das die Uefa da auch Vorgaben gibt und der VfL dann auf die Karte ein bisschen was draufschlägt.

      Ganz ehrlich? Ich finde die Preise nicht wirklich viel zu teuer und man kann es echt jedem zutrauen 5 Spiele hier her zu kommen, wer es nicht schafft der kann sich genau so auch immer Tagestickets holen.

      Ich finde das Gejammer dann auch absolut nicht verständlich..

      Klar kann man nun argumentieren, ich habe die Karte bezahlt und wie oft ich sie nutze ist meine Sache. Ist dann aber nur bedingt korrekt. Der VfL Wolfsburg hat das Hausrecht und wenn dieser den Eindruck hat derjenige nutzt das Angebot nicht, kann er dieses sehr wohl an andere interessiertere Kunden weitergeben.

      0
    • 40 Euro für die CL sind ein schlechter Witz? Wo kommst du denn her? Schau dich mal um in der Liga. Bei anderen ist es sehr viel teurer. Laut Statistik haben wir die günstigsten Kartenpreise in der ganzen Liga. Da verbietet es sich zu meckern.

      Ich zahle ermäßigt 85 Euro für drei CL Spiele. Das ist unfassbar billig. Wieso hast du dir kein Dreierticket geholt, Wolf1945? Hast du dir nur ManU rausgepickt?

      0
    • Aus diesem Grunde ist die Karte für ManU teurer. Es gibt unheimlich viele Eventfans für das Spiel. Selbst neutrale Leute, die “nur mal so” kommen um unter Anderem Manchester United zu sehen gibt es für das Spiel. Ich glaube kaum, dass wer unbedingt kommt weil Eindhoven hier spielt.

      Für das Spiel gegen United könnte man gut und gerne bestimmt das Dreifache an Tickets kaufen, wohingegen man gegen Eindhoven das Stadion vielleicht so voll bekommt.

      0
    • Ich hab mir gar nichts rausgepickt.. Ich habe noch gar keine Karte und will ein Spiel hin da wo ich kann. Das Dreierset kam für mich nicht in Frage, weil ich das gar nicht schaffen drei mal nach WOB zu kommen. Schlecht ist das aber nicht 2009 habe ich mir das damals auch geholt.

      0
  17. Guten Morgen ihr lieben Vfler,
    ich finde die Aktion gut das der VfL das jetzt so durchführen möchte.
    Ich muss aber sagen das mein Sitzplatz in der Nordkurve auch sehr häufig frei ist (eigentlich immer), das liegt aber daran das ich im Unterrang bei meinem Fanclub stehe. Wenn der VfL das wirklich durchzieht, werden vielleicht auch mal wieder Karten im Unterrang frei und meine Karte bekommt jemand der wirklich sitzen möchte (oder muss). Ich stehe halt lieber und mach mit Stimmung.

    0
  18. Guten Morgen,
    also ich muss sagen, dass ich die Vorgehensweise vom VfL sehr gut finde. Wir unterhalten einen Fanclub im entfernten Ostwestfalen (Bielefeld-Gütersloh-Warendorf-Osnabrück) und haben in diesem Jahr zum ersten Mal mehrere Dauerkarten!
    Wir versuchen möglichst alle Spiele in der schmucken Arena zu sehen und wenn wir die Karten einmal nicht voll auslasten können, dann werden diese frei zum Kauf über die FB’s angeboten, so haben auch andere VfL-Fans die nicht im Besitz einer Dauerkarte sind die Möglichkeit zu einem kleinen, fairen Preis ein Spiel unseres VfL zu sehen!

    Ich denke das ist gerecht !!!

    Auch ich verurteile die Fans, die sich ein oder mehrere Dauerkarten holen um einen möglichen Profit daraus zu schlagen und wahrscheinlich max. zu 1-3 Spielen selbst fahren.
    Für mich sind dies keine VfL-Fans, sondern max. Fussballfans die am Event in der Volkswagen-Arena interessiert sind, nicht am VfL Wolfsburg!

    Gut, einen gewissen Prozentsatz an solchen Eventfans hat jeder Verein und das ist ja auch gut so und richtig, aber…
    Müssen diese Eventfans Besitzer einer DK sein?
    Meiner Meinung nach nicht !!!

    Weiter so VfL !!!
    :vfl:

    0
  19. Die Aktion amcht keinen Sinn bei nur 5 Spielen…

    Die Rosinen sind dann

    Bayern (Wo die Gegengerade mal für ein Spiel in rot da sitzt…)
    Dordmund
    Schalke
    Leverkusen
    Hamburg/Hannover/Bremen

    0
    • Keinen Sinn ist natürlich übertrieben. Wenn die Rosinenpicker vorher nur 2,5 Spiele im Schnitt sahen und jetzt 5, dann ist das immerhin eine Steigerung bei diesen Leuten von 100% :)

      Außerdem kann ich mir vorstellen, dass ein Lerneffekt einsetzt. Wenn der Rosinenpicker 2-3 Mal gezwungen war die Tauschbörse zu benutzen, darin dann eingübt ist und obendrein noch feststellt, wie einfach es ist Geld zurückzubekommen, dann wird er dies auch häufiger als nur 5 Mal nutzen.

      0
    • Schalke war ja dieses Jahr offensichtlich nicht so der Bringer, zumindest in der Nordkurve. Annährend ein Drittel (29%) aus dem Stehplatzkartenbereich sollen nicht anwesend gewesen sein? Unglaublich!
      Mir kam dieser Bereich, den ich übrigens auch regelmäßig besuche, lange nicht so leer vor wie beim Auftaktspiel gegen Frankfurt – ich denke da hat Röttgermann die Zahlen vertauscht!
      Ich denke aber schon, dass das in erster Linie auf die Ferienzeit zurückzuführen war.
      Außerdem ist Röttgermann kein bisschen an den Fans, die draußen stehen interessiert, sondern daran für sein Unternehmen höhere Einnahmen zu generieren. Denn auch bei der VfL-Ticketbörse verdient die VfL Fußball GmbH noch einmal kräftig mit. Ich habe einem Freund einmal, als ich meine Dauerkarte mit Ermäßigung, wegen Krankheit nicht nutzen konnte, mit dem Weg der offiziellen Aufwertung zur Verfügung gestellt, der Aufpreis, den ich zahlen musste war gewaltig, unter anderem auch den Topspielzuschlag. So viel mal zu den Motiven eines Herrn Röttgermann.
      Und bitte, was nützt es uns, und der Stimmung in unserer Kurve, wenn wir z.B. zum Spiel gegen Schalke einen Teil der nicht genutzten Dauerkarten an verkappte S04 Fans weiter gegeben hätten, die dann in neutraler Kleidung in der Nordkurve gestanden hätten?
      Ich bezweifle stark, dass echte VfL-Fans in Massen heulend vor dem Stadion standen, weil sie keine Karte bekamen.

      0
  20. Ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen und so wie ich die Diskussion verfolgt habe, scheint es ja so zu sein, dass ein Großteil eine deutlich höhere Anzahl an Pflichtbesuchen fordert. Auch ich halte 10 für absolut vertretbar. Ich glaube auch der FC Bayern hat doch eine ähnliche Praxis eingeführt und meines Wissen 8 Spiele zur Pflicht gemacht.

    Ich habe ebenfalls jemanden in meinem Bekanntenkreis der Dauerkarteninhaber ist, aber selbst als Ordner im Stadion arbeitet. Diese Dauerkarte wird bei uns im Freundeskreis allerdings immer schön weitergereicht, so dass auch hier eine Auslastung gegeben ist.

    Auch wenn ich mich jetzt vielleicht nicht beliebt mache, glaube ich dass unsere Dauerkarten vielleicht auch einfach zu billig sind. Wenn die Stehplatzdauerkarte 200 € kosten würde, würden vielleicht einige Eventfans es sich doch noch mal überlegen ob sich das lohnt.

    So long grün-weiße Grüße

    0
    • Ich glaube, dass mittelfristig ohnehin an der Preisschraube gedreht wird. Wir sind einfach viel zu billig. Und das Produkt wird immer wertvoller, wenn wir jetzt Dauerhaft in der CL werden sollten. Dazu die ganzen Superstars, die man mittlerweile in unseren Reihen sehen kann. Mindestens 200 Euro, wie du vorschlägst, halte ich deshalb für keine Utopie und auch nicht für überzogen.

      0
    • Ist doch ein normaler Prozess, bin kein Wirtschaftsprofi, doch als tariflich Beschäftigter kann man alle 2 Jahre streiken und der Lohn steigt. Zwar steigen auch die Preise für Essen und Unterkunft, doch bei mir bleibt meist am Ende von der Lohnerhöhung mehr Geld übrig. Dieses Geld wird dann natürlich gespart oder in mehr Freizeitaktivitäten gesteckt. Hier z. B. in meine Fußballliebe Wolfsburg.

      Zusätzlich kommt wie beschrieben noch dazu, dass der VfL eh schon relativ günstig ist… Ich hätte auch mit teureren Preisen kein Problem.

      0
    • Sicher wird es teurer.
      Je erfolgreicher, desto mehr Eventies und neue Fans wird es geben und umso höher wird die Nachfrage.

      0
  21. Die Idee eine etwas teurere Dauerkarte auszustellen finde ich garnicht so schlecht. Modell 1: Du zahlst im für die Nordkurve 200 Euro statt 100 Euro. Bei jedem Spiel, welches du besuchst bekommt man 6 Euro auf die Bezahlbare gebucht und kann dafür Essen kaufen. Löst man das Geld darauf bis Ende des Jahres nicht ein, so wird der Restbetrag als Anzahlung für die neue Dauerkarte im Jahr drauf genutzt.
    Modell2: Die Dauerkarte ist teurer und mit jedem gesehenen Spiel kann man die Karte um z.B. 2 % Punkte vergünstigen, mit allen Spielen der Saison also auch DFB Pokal, CL / EL und Testspiele, können dann satte 60% gespart werden.
    Diese Idee könnte man dann noch weitetreiben und auf Auswärtsspiele anwenden.

    0
    • Das würde aber zu keinen sicher Einnahmen führen, sprich die Einnahmen wären für den VfL kaum kalkulierbar.
      Mit dem festen DK-Preis ist man da sicher.
      Das Modell wird nicht in Frage kommen, denke ich.

      0
  22. Ob die Dauerkarte in der Nordkurve 200 oder 300 EUR kostet, darauf kommt es nicht an. Es gibt genügend, die ihre Karte zu den Top Spielen bei Ebay verkaufen. Wenn man seine Karte gegen Bayern verkauft, dann hat man meisten die Hälfte für die Dauerkarte wieder raus. Deswegen ist das Stadion gegen Bayern zu 50% rot. Das muss mit allen rechtlichen Mittel bekämpft werden.

    Der andere Punkt ist, dass 5 Spiele im Jahr viel zu wenig sind. Dafür ist eine Dauerkarte nicht gedacht, dafür gib es eine Tageskasse. Man kann es jedem Dauerkartenbesitzer zumuten seine Dauerkarten an der Ticketbörse anzubieten, wenn man verhindert ist. Daher wären 10 Spiele für mich Minimum. Alles andere wäre nicht zielführend. Es gibt einige Dauerkarteninhaber die nur im Frühling/Sommer ins Stadion gehen, im Winter aber lieber auf dem heimischen Sofa liegen. Davon gibt es viele. Die wären von der 5 Spiele Regel nicht betroffen. Hier muss nachgebessert werden!!!!!

    0
    • Ist im Winter aber auch wieder relativ.
      Ich meine, ich habe das bisher nicht so gehandhabt, d.h. wenn möglich war ich immer vor Ort, aber wenn man an das Wetter am 31.1 dieses Jahres denkt, würde ich schon die Leute verstehen, die nicht zu diesem Spiel fahren, da das Wetter einfach extrem schlecht war, wenn man denn weiter herkommt.

      Meine Freundin und ich haben an dem Tag z.B. die doppelte Zeit für die Fahrt gebraucht, da bis Hannover alles Dicht war(Stau, starker Schneefall etc.).
      Ich kenne sogar einige, die die Fahrt abgebrochen haben, da sie es nicht pünktlich ins Stadion geschafft hätten und die Fahrt einfach gefährlich war.
      Passiert nicht häufig, aber an solche Sachen sollte man auch denken.

      0
    • Nicht nur deshalb ist gegen die Bayern das halbe Stadion rot.
      Als ich Sitzplatz in der Nordkurve hatte, über mehrere Jahre, habe ich mir immer wieder verwundert die Augen gerieben: in meiner Nähe, saß ein Herr, der bei ganz allen Heimspielen ein VfL Trikot trug, beim Spiel gegen den FCB hatte er darunter eines des FCB!
      Der VfL war offensichtlich nur seine zweite Liebe und um regelmäßig Bundesligafußball geboten zu bekommen, gar nicht so übel. Sein Herz hing aber offensihtlich am FCB. Ich möchte nicht wissen, wieviele Dauerkartenbesitzer im Neutralbereich ganz ähnlich geartet sind, oder dem VfL noch weniger nahe stehen! Aber, um regelmäßig oder öfter mal Bundesligafußball erleben zu können, eben eine günstige VfL-Dauerkarte besitzen, denn günstig sind sie alle! Und wenn das Wetter einigermaßen ist, man nichts besseres vorhat oder ein toller Gegner kommt, dann geht man hin und wenn nicht, dann nicht.
      Leute glaubt mir, die echte Fanbase ist immer noch klein in Wolfsburg und das ist das eigentliche Problem!

      0
  23. Ich bin ja wahrscheinlich einer der wenigen, der gegen eine Spielanzahl von 10 Spielen ist, oder?

    Ich kann die Leute verstehen, die angenervt über die missbrauchten bzw. nicht genutzten Dauerkarten sind, da es mich in manchen Fällen(vor allem bei Verkauf über Ebay, EbayKleinanzeigen etc.) doch ziemlich aufregt, aber manche Vorstellungen finde ich hier schon recht übertrieben.

    Z.B. die Überbuchung, da es für unzufriedene Fans sorgen wird.
    Man stelle sich vor, dass eine Familie von etwas weiter anreist mit den gekauften Karten und das erst relativ spät, durch Stau etc. bedingt und ein oder zwei Personen können/dürfen nicht in das Stadion, da die überbuchten Plätze bereits weg sind?
    Dabringen auch Fanartikel etc. nichts, um die Familie zufriedenzustellen.
    Ich wäre da stinksauer, vor allem, da man mit den Karten ja das Zugangsberechtigung herrscht, wenn man nicht gegen die Hausordnung verstößt.

    Die 30-60 Minuten vor Anpfiff im Staidon sein…wie Jonny schon schrieb recht grenzwertig(Arbeiten, Stau etc)

    Das Problem mit den Eventies wird man da trotzdem nicht los, da die Karten oftmals ja auch teuer verkauft werden, wie gesagt Ebay etc. und man dann trotzdem auf die Anzahl kommen würde.

    Übrigens um die Rosinenpicker loszuwerden, könnte man auch die DFB-Pokalspiele gegen “unattraktive” Gegner miteinbeziehen, da viele DK-Besitzer bei solchen Spielen erst gar nicht auftauchen, sprich das diese Spiele dann auch dafür gelten(schwer umzusetzen, aber wenn möglich, bin ich auch bei diesen Spielen).

    Ich bin aus persönlichen Gründen dagegen.
    Ich wohne etwas weiter weg, arbeite Schichtdienst mit WE-Dienst und mit ganz viel Pech kann es in einem Jahr bei mindestens 10Spielen knapp werden.
    Weitergeben könnte ich die DK hier nur an “Gästefans” oder meinen Vater, der aber auch nicht immer hinkönnte.
    Früh genug(1Woche vorher etc.) werde ich die Karte nicht frei geben, weil es auch mal sein kann, dass man an dem Tag doch nocht frei bekommt oder den Dienst so weggetauscht bekommt, dass man doch noch kurzfristig hin kann(entscheidet sich dann Freitags Nachmittags) und auch für solche Momente habe ich eine DK.

    Vor allem wäre ich stinksauer, wenn man mir oder meiner Freundin die DK wegnehmen würde, weil es aus arbeitlichen Gründen nicht klappen würde auf die viel geforderten 10 Spiele zu kommen, da wir auch schon im Besitz der DK waren, als wir gegen den Abstieg gespielt haben und auch da immer, wenn möglich im Stadion waren und dann Leute die DK bekommen würden, die nur aufgrund des aktuellen Erfolges ins Stadion gehen würden.
    In einem gewissen Fanclub kannte ich sogar jmd., der keine DK hatte(jetzt anscheinend schon eine mit besitzt), der dann sein Geld lieber für Spiele Dortmund-Schalke, CL Spiel Madrid vs Dortmund(war das glaube ich) ausgibt, als zu einem VfL-Spiel zu fahren.
    Solche Leute regen mich nämlich auf, obwohl das natürlich sein Recht ist, das so zu machen, wie er möchte.

    Versteht mich nicht falsch, in den letzten zwei Jahren hat es mit über 10 Spielen immer geklappt(letztes Jahr mit EL und DFB-Pokal waren es sogar über 25Spiele mit 1-2 Auswärtsspielen, alle Heimspiele, da auch Urlaub dementsprechend eingeplant), aber wenn ich mich recht erinnere war das in der Saison davor weitaus schwieriger, gerade wegen der Arbeit.
    Als Eventie kann man meine Freundin und mich nicht wirklich bezeichnen, vor allem, wenn man sich unser Wohnzimmer bzw. den Trikotschrank ansieht, dass wir Urlaub wegen Wob-Spielen nehmen, bei 18:30 Spielen direkt nach dem Frühdienst noch zu dem Spiel losfahren etc..

    Man sollte als VfL lieber viel mehr gegen den Schwarzmarkt vorgehen, wenn ich mir angucken, wie schnell die Karten gegen Bayern oder letzte Saison gegen Bielefeld weg waren/sind und wieviele dann noch zu völlig überhöhten Preisen verkauft werden könnte ich :kotz:

    Ich weiß, dass ist nur mein Einzefall, den ich hier schildere, aber vieles wird bei den Forderungen einfach außer Acht gelassen.

    Ich weiß, dass ich dafür viele negative Meinungen zu lesen bekommen werde, aber das ist halt meine Meinung dazu.

    5 Spiele meinetwegen, 7 meinetwegen auch, aber 10 könnte etwas zu viel sein bzw. wenn, sollte man die DFB-Pokalspiele gegen unterklassige Gegner mit einbeziehen.
    CL will ja plötzlich eh wieder jeder hin….

    0
    • Wegen dem Schwarzmarkt deutete ich an, dass man da als VfL mehr dagegen gehen sollte aber auch denen, die solch eine Karte erwerben es schmackhaft machen die Leute dann anzuschwärzen.

      Wie man das dann gestaltet keine Ahnung, sicherlich macht man sich ebenfalls bei einem Erwerb solcher Karten “strafbar” im Sinne der Agbs doch anders bekommt man diese Leute nicht.

      0
    • Gibt es nicht sogar Vereine, die die Karten dann “kaufen”, um an die Adressen etc. der Verkäufer zu kommen?

      Übrigens gab es vor der Saison bei EbayKleinanzeigen einige, die ihre DK angeboten haben, weil sie angeblich nicht hinkönnen, mit dem Satz:

      Macht mir ein Angebot….

      0
    • Sicherlich gibt es solche Möglichkeiten, dass die Vereine die Karten kaufen. Doch ich weiß nicht ob sich der VfL zu extrem die Mühe machen wird.

      Wäre wohl die simpelste Lösung. Ob das jemand von denen beim VfL mal so nebenbei machen kann, ich weiß nicht.

      Auf jeden Fall muss da was dagegen gemacht werden…

      0
    • @Andreas:
      “wenn ich mir angucken, wie schnell die Karten gegen Bayern oder letzte Saison gegen Bielefeld weg waren/sind”
      Ich finde auch, das wäre der richtige Ansatz und der würde genügen.
      Wie ich oben schon schrieb, Herr Röttgermann hat für seinen Vorschlag mit den 5 Pflichtbesuchen auch handfeste finanzielle Interessen.

      0
  24. Ich glaube es gibt niemanden, der die geplante Aktion gegen “Rosinenpicker” nicht für nachvollziehbar und vernünftig hält, die meisten finden sei eher “nicht ausreichend”.
    Vermutlich hat Röttgermann mit dieser positiven Resonanz nicht gerechnet, sonst hätte er gleich 7 oder 8 Spiele gesagt. Aber der Anfang ist gemacht.
    Und als weit Hergereister kann ich nur sagen, dass der VfL seinen Internet-shop deutlich professionalisieren muss. Ein Beispiel: ich habe drei Dauerkarten, zwei Erwachsene Wölfeclubmitglieder und ein Kind (Wölficlub). Wenn ich nun Freunde mit nehmen will, weil meine Frau oder die Tochter oder mein Bruder oder dessen Sohn (das ist der Stammkreis der Nutzer neben mir) nicht kann oder will, dann musste ich bis vor kurzem entweder “schummeln”, also das upgrade weglassen und hoffen, das keiner was merkt oder mich lange an der Stadionkasse anstellen, was bei meiner langen Anreise mit Staugefahr nicht wirklich reizvoll war. Und warum? Weil der shop nicht in der Lage war, via Internet die Karte upzugraden. Willkommen im 21.-ten Jahrhundert. Nun geht das, dafür kann man seine wobbs immer noch nicht via online-shop einlösen…
    Insgesamz haben die IT-Verantworlichen da noch eine ganze Menge zu tun, die haben einfach noch nicht verstanden, dass es auch Fans geben darf, die nicht um die Ecke wohnen….

    0
  25. Ich möche mal bezugnehmen auf den Familienblock.Ich habe seit Stadioneröffnung dort gesessen. Zu dieser Saison in Block 60 gewechselt. Ich kann nur sagen dass in vielen Jahren einige(ca.6)Plätze im Umfeld klare Platzhalter von auswertigen Traditionsvereinsanhängern sind. Auch das Thema Rentner im Familienblock ist nicht mehr erträglich.Uns wurde mal erklärt, dass Rentner im Familienblock ohne Kinder Karten erweben können um Lücken zu füllen.Ich habe in meinem Umfeld 5 nebeneinander sitzende sehr gut betuchter geiziger Rentner gehabt. Die zusätzlich egal bei welchem Gegner und Spielstand nur schlechte Stimmung verbreitet haben.Ich kenne mehrere junge Familien die gerne den VfL unterstützen würden jedoch keine Karten bekommen.Ich kann das Vorhaben nur unterstützen.

    0
  26. vielleicht haben wir ja glück und werden nächste saison nur 8. o.ä. dann wird sich jeder eine dauerkarte kaufen können und man wird froh sein über jeden der, obwohl er nur 5 mal kommen kann, sich auch eine holt.

    (Edit/admin: geschrieben um 1 Uhr nachts, Neuuser freigeschaltet, herzlich willkommen.)

    0
  27. Das ist rechtlicher Schwachsinn und bewegt sich auf sehr dünnem Eis. Wenn eine Person eine Ware erwirbt, kann sie damit im vorgesehenen Rahmen tun, was sie möchte.

    Es liegt am Problem der Unattraktivität des Vereins, des Umfeldes und der Mannschaft
    Mit Millionen holt man keine Leute ins Stadion.

    (Edit/admin: geschrieben um 7 Uhr, Neuuser freigeschaltet, herzlich willkommen)

    0
    • Gut das es ein Vertrag ist und es immer zwei Vertragspartner gibt. Somit kann Dir nach Ablauf des Vertrages der Vertragspartner eine Verlängerung verweigern. Also kein rechtlich dünns Eis, wenn Du die Ware nicht mehr erwerben darfst.

      0
    • Wie Du schon schreibst, “im vorgesehenem Rahmen”. Und den kann der Vfl relativ frei bei Vertragsschluß bestimmen. Dann weiß jeder, woran er ist.

      Und so unattraktiv kann der Besuch im Stadion nicht sein, sonst würde diese Diskussion so nicht geführt werden…

      0
    • Thore ist möglicherweise nur ein böser BTSV Fan der um seine Dauerkarte Angst hat und er kein Geld mehr damit machen kann.

      Mal Spaß bei Seite, so unattraktiv scheint der VfL nicht zu sein und ich kenne genug die in die NK wollen und richtige Fans sind und keine Eventfans …

      Zu dem Passus “Es liegt am Problem der Unattraktivität des Vereins, des Umfeldes und der Mannschaft
      Mit Millionen holt man keine Leute ins Stadion.”

      Komisch Schalke, Dortmund, Bayern und Leverkusen alle geben tatsächlich Millionen aus und holen Leute ins Stadion.
      Unattraktivität des Vereines, des Umfeldes und der Manschaft?

      Definiere das doch mal ganz genau? 21.500 DK sprechen ja für die Attraktivität des Vereines gegenüber den Fans und den “Eventsfans” (Neutrale).

      Wahrscheinlich kann ich aber deiner Logik nicht folgen und bin zu blöd dafür.

      0
  28. Ralf Bretschneider

    Ich verstehe die ganze Diskussion nicht. Wer eine Dk kauft und ich hatte Glück noch 2 zu bekommen und nicht mindestens an 10 Spielen teilnimmt hat meiner Meinung nach das Anrecht auf eine Dk verloren ohne diese in der Tauschbörse anzubieten. Wir sind Fans und überglücklich Dk zu haben und wir kommen aus Ostwestfalen. Meine Frau, ich und unsere 2 Söhne wechseln sich ab, je nachdem wer Zeit hat. Ich hoffe das auf Grund dieser Lage ab nächstes Jahr die Preise nicht angehoben werden aber auch da findet sich ein Weg. Nur der VfL Wolfsburg 1945 :vfl:

    (Edit/admin: geschrieben um 9.45 Uhr, Neuuser freigeschaltet, herzlich willkommen)

    0
  29. In der letzten Saison saß ich mit meinem Sohn meistens in der Wölfikurve. Dort haben wir dann aber die Erfahrung machen müssen, das dort viele Gästefans ohne Kind sitzen. Diese Fans haben sich oft schlecht benommen. Wir hatten oft das Gefühl selbst die Gästefans zu sein, da der Gästeblock gleich neben an ist und die dann auch oft einen Alarm ohne Ende machen. Die Vfl. Fans sind dort nicht gut wahrnembar. Für diese Saison haben wir uns auch Dauerkarten gekauft, allerdings gleich neben der Nordkurve, damit wir etwas Abstand zu den Gästefans zu haben. Die Stimmung hier ist super und auch gut besetzt. Wobei hier auch tatsächlich zwei Frankfurter Fans saßen, die aber keinen spass hatten und ganz still saßen. Ich finde es gut, wenn darauf geachtet wird, ob die Spiele besucht werden. Gleichzeitig ist eine Kontrolle wichtig, wenn in der Wölfikurve Erwachsene nur mit Kind Zutritt (Senioren ausgenommen) haben. Sonst kann das für Kinder auch zu unschön en Erfahrungen führen. :vfl:

    (Edit/Admin: geschrieben um 11 Uhr, Neuuser freigeschaltet, herzlich willkommen)

    0
  30. Ein riesen Lob an den VfL und Röttgerman! Dafür, dass man sich dem Thema annimmt und dafür, dass man Transparenz schaffen will! Wie man sieht, stoßen die Vorschläge auf offene Ohren und die endgültige Lösung kann ggf. andere Formen annehmen, was aber vollkommen legitim ist, wenn das mehrheitsfähig ist. Ich wohne selber nicht in WOB und würde ungern die Erfahrung machen müssen, dass man für ein einziges Spiel keine Karte bekommt, weil andere den Platz blockieren.

    Das mit dem Brief an die “Verweigerer” kann man ja gut erweitern um ein blacklisten von Namen plus Anschrift, damit könnte man sozusagen einen Haushalt blockieren, falls der Mann die Masche in der nächsten Saison über seine Frau abwickeln möchte etc. Da gibt es genug Möglichkeiten fraud prevention zu betreiben.

    0
  31. Was auf jeden Fall gut ist, dass endlich was passiert. Darin sind wir uns doch wohl alle einig. Ausverkauftmeldungen und leere Plätze schaden dem Verein. Sie sind ein gern gesehenes Futter für Medienvertreter mit voreingenommener Meinung und die Bestätigung für alle Traditionslaberköpfe und VfL-Gegner.

    Rosinenpicker und Schwarzmarktverkäufern, die sich lediglich bereichern möchten, sollten deutlich die Grenzen aufgezeigt werden.

    Und wenn wir schon bei notwendigen Veränderungen sind: Ich kann nicht nachvollziehen, dass im Online-Shop wirklich zu 95% nur Ramsch oder gefühlte 1-Euro-Artikel für doch recht hohe Beträge verkauft werden. Das Design vieler Produkte sieht aus wie mit Paint erstellt. Einfach grün machen und ein Logo drauf. Ich finde, dass der VfL auch hier deutlichen und zwingenden Nachholbedarf hat. Die Kleidung nehme ich von der Kritik mal aus. Aber marketingtechnisch ist der VfL mMn unterdurchschnittlich unterwegs.

    0
  32. Hallo zusammen!
    Mir war das Problem nicht bewusst. Aber wenn es wirklich so ist wie beschrieben, dann finde ich ein entschiedenes Eingreifen von Seiten des VfL dringend notwendig. Sowas kann ja auch nur im Sinne der echten Fans sein. Der VfL ist so gut aufgestellt, dass er sich von diesen Leuten distanzieren kann. 10 Stadionbesuche müsste man als Dauerkartenbesitzer schon einrichten können.
    Sepp Pontius aus BS

    (Edit/Admin: Neuuser freigeschaltet, herzlich willkommen.)

    0
  33. @Lupo

    Wo bitte habe ich geschrieben, dass die Ultras etwas besseres sind?

    @jonny.pl

    Wo habe ich geschrieben, dass die non Ultras keine Stimmung machen?

    Jeder so, wie er verstehen will nicht wahr?

    Aber um es speziell für euch genauer bis ins kleinste Detail zu formulieren, damit ihr nicht wieder meine Worte ummünzen könnt:

    Von den Ultras geht die Stimmung aus (Vorsänger). Sie schwappt (Im besten fall) auf die anderen Zuschauer über. Nicht mehr und nicht weniger habe ich gemeint. Nirgendwo habe ich geschrieben, dass die Ultras mehr Fan sind und das die normalen Zuschauer keine Stimmung machen.
    Das ihr und die anderen euch angegriffen fühlt, ist nicht mein Problem.

    0
    • Ein-Wolf schrieb wörtlich:
      “Die Ultras machen die STIMMUNG!. Ohne die Ultras wäre das Stadion quasi tot.”

      Wie wir nun lernen, meint er wohl, dass auch (quasi) Tote noch Stimmung machen können. Und wer seinen eindeutigen Satz richtig interpretiert, der hat ihn halt missverstanden.

      0
    • Ich hasse Ultras und alle, die irgendetwas Positives über sie sagen :ironie:
      Spaßsucher haben die nämlich die halbe Lunge ruiniert.

      Ich finde übrigens, dass du sehr gut verdeutlicht hast, was die Ultras aus quasi Toten machen, im günstigsten Fall, wenn die Stimmung überschwappt, werden Tote lebendig – sehr guter Vergleich, besonders für Wolfsburger Verhältnisse. Allerdings sind zu einem nicht unerheblichen Teil auch die Spieler mit ihren guten Leistungen daran beteiligt quasi Tote quasi aufzerwecken …

      0
  34. OT: Kann mir jemand sagen, welche unserer CL-Spiele im Free TV übertragen werden?

    0
  35. Ich habe einen guten Kumpel, der geht mind. acht mal im Jahr ins Stadion, hat halt mehr Interesse am VfL als ich, der nimmt meine Dauerkarte, wenn ich den Platz nicht los geworden bin und selbst auch kein Bock aufs Spiel habe und schiebt die für mich unter den Scanner.

    Meine vier Dauerkarten, auf Mutter, Schwester, Oma personalisiert, schieb ich jetzt halt öfter mal mehrere an einem Spieltag unter den Scanner, dafür gehe ich halt auch mehrmals rein und raus. Hoffe natürlich, dass ich sie öfters loswerde, aber wenn nicht dann halt so, gegen die Bayern hab ich die Kohle eh wieder raus!

    Mal so zwei Gedankenspiele.

    0
  36. Wölfe-Manager Klaus Allofs (58) soll bereits die Zusage von Embolo für den Winter haben. Es wäre die nächste Wolfsburg-Klatsche für die Borussia!

    http://www.bild.de/sport/fussball/borussia-moenchengladbach/wettbieten-um-schweiz-talent-embolo-42500256.bild.html

    Wäre schon geil wenn es stimmt :vfl:

    0
    • Vielleicht ist das der Grund, warum Dost angefressen wirkt.

      0
    • Die Kommentare darunter sind herrlich. Wir haben zwar vor knapp einer Woche über 100 Millionen eingenommen und dennoch halten es die Gladbach “Fans” nur für Vw kohle, weshalb sie den Spieler nicht bekommen. Wenn Gladbach so geil wäre, wie sie tun, müssten ja alle Profis dorthin wollen :talk:

      0
    • Irgeine Möglichkeit um das Selbstwertgefühl zu erhalten müssen die Gladbacher ja haben…

      0
    • @Zwetschge und Andreas: sind wir mal ehrlich: ohne die “VW-Kohle” hätten wir KDB nicht holen können und nicht die 60 Mio. plus generieren können. Und Embolo kommt nicht zu uns – wenn er denn kommt – wegen der VW-Kohle, sondern weil wir eben eine Mannschaft mit Perspektive für junge oder stockende Karrieren sind. Das genau scheint mir unser Profil zu sein. Und wenn dann noch ein paar gestandene (wie Naldo) dazu kommen, ist viel möglich…

      0
    • Welcher Verein nimmt sonst noch Geld von Sponsoren?
      Was können wir dafür, wenn es in Gladbach kein potentes , Region verbundenes Unternehmen gibt?
      Mal davon abgesehen, dass VW auch ordentlich was von seinem Engagement hat (90+ Minuten VW logo im TV zu besten Sendezeiten)

      0
    • @ Zwetschge

      Dem ist nichts hinzuzufügen!
      Aber wir sind halt ein Verein, der künstlich im Reagenzglas entstanden ist, ohne Herzblut und ohne Tradition!
      VW hat uns in die 1. Bundesliga gekauft und allen Mitarbeitern Dauerkarten geschenkt!
      Fans ähm korrigiere Sympathiesanten des Plastikclubs gibt es auch nur in der grauen, hässlichen Stadt und nirgends sonst in Deutschland. Sollte wiedererwartens doch mal anderswo Jemand auftauchen, wird dieser Jemand angestarrt als sei er ein Alien…

      Am besten sind noch die ganzen Manager, Funktionäre, Geschäftsführer und vor allem Fans, die gute VW’s fahren und ja theoretisch indirekt den VfL unterstützen…

      Pah… :ironie: :yeah: :elvis:

      0
  37. Viel interessanter finde ich ja, daß es neben den üblichen “Hater”-Kommentaren auch etliche von offenbar neutralen Fans gibt, die WOB nicht nur finanziell/sportlich, sondern auch in der “Sympathie” vor BMG sehen.

    Die Arbeit von KA/DH trägt Früchte…

    0
  38. Ist es richtig das die Ticket-Börse des VfL erst freigeschaltet wird wenn ein Spiel Ausverkauft ist ?
    Wie oft war die Ticket-Börse den schon geschaltet ?
    Mir fallen eigentlich nur Spiele gegen Bayern ein die schon Wochen vorher ausverkauft waren .
    Zu den Preisen …..die Dauerkarten sind unschlagbar günstig für die Bundesliga . :top:
    In der CL Gruppenphase kann man das nicht behaupten da wurde seitens des VFL ganz schön an der Preisschraube gedreht .

    0