Donnerstag , November 26 2020
Home / News / VfL – VfB 2:0 Neue Erkenntnisse & neue Fragen

VfL – VfB 2:0 Neue Erkenntnisse & neue Fragen


 
Mit einem 2:0 Sieg über den VfB Stuttgart feierte der VfL Wolfsburg seinen ersten Pflichtsieg im neuen Jahr und bescherte damit Dieter Hecking einen gelungenen Einstand. So lässt sich die Rückrunde gut an.
Doch trotz des Sieges waren sich nach dem Spiel alle einig: Da ist noch viel Luft nach oben.
Hecking drückte es in einem Interview nach der Partie so aus:

„Ich bin nicht zufrieden. Wir haben viel zu verhalten gespielt. Wir haben 2:0 gewonnen, aber noch viel zu tun. Das ist das Schönste, was ein Trainer nach solch einem Spiel sagen kann.“

Was positiv auffiel:
Man sah, dass die Mannschaft bemüht war, die Dinge umzusetzen, die Dieter Hecking im Training einstudieren ließ. Ich hatte von einer Übung beim Abschlusstraining berichtet, in der die öffnenden Pässe alle ausschließlich von Jan Polak gespielt wurden. In dieser Übung gab es keinen langen Spielaufbau und auch keinen Umweg über den eigentlichen Spielmacher Diego. Die Spieler, die den Pass erhielten, sollten sofort zum Abschluss kommen.
Genau dies konnte man in der Partie einige Male beobachten. Jan Polak als direkter Vorlagengeber für Torschüsse. Das hatte es in der Vergangenheit selten gegeben.

Eine weitere Übung, die ihre Umsetzung fand:
In der gleichen Übung vom Freitag sollten die Spieler ohne zu passen selbst versuchen zum Abschluss zu kommen. Wenn es die Situation verlangt, muss ein Spieler geradliniger spielen. In der Vergangenheit gab es viel zu selten Distanzschüsse und Versuche zum Torabschluss zu kommen.
► Pass des ZM auf einen der Offensivspieler ► Zug zum Tor
► Abschluss.
Nur ein Zufall, dass genau so das 1:0 entstand?

Für den Trainer muss es befriedigend sein, wenn die Spieler zum einen versuchen das umzusetzen, was im Training einstudiert wurde und zum anderen genau dies am Ende auch zum Erfolg führt. Der Distanzschuss von Diego war ein schönes Beispiel hierfür.

Ein drittes Beispiel:
Sehr häufig werden im Training Standards einstudiert. Diego schießt die Ecken. Eine der Varianten sieht vor, dass einer der langen IVs sich aus dem Rückraum an den kurzen Pfosten bewegt und den Ball nach hinten verlängert. Genau diese Variante wurde beim zweiten Tor umgesetzt. Flanke Diego auf den kurzen Pfosten und die Kopfballverlängerung von Madlung fand genau im Tor ihr Ziel.

Alle drei Beispiel sind keine Zufälle, sondern das Resultat von guter Trainingsarbeit.


 
Negativ:
Andere Dinge klappten hingegen nicht so gut. Vom aggressiven Pressing war von der Anfangsphase abgesehen, wenig zu sehen. Dennoch war das Team stets bemüht und ließ nie den Einsatz vermissen.
Auch klappte das schnell Umschalten nach Ballgewinn noch nicht. Ein möglicher Grund hierfür: Wer schnell umschalten will, braucht neben einstudierten Laufwegen auch schnelle Spieler.
Haben wir die? Nach meiner Einschätzung fehlen uns noch mindestens ein, zwei richtig schnelle Spieler für das von Hecking bevorzugte schnelle Umschalt-Spiel.

Doch wer würde nach nur einem Spiel schon in große Kritik ausbrechen können?
Neuer Trainer, neue Spieler in der Startelf und neue taktische Anforderungen an das Team. All das braucht Zeit, um sich aufeinander abzustimmen.
Deshalb fällt mein Fazit für die erste Partie der Rückrunde auch durchgehend positiv aus.
Gegen schnelle, aggressive Stuttgarter, die zudem als eines der auswärtsstärksten Teams in die Volkswagenarena kamen, haben wir einen Sieg davongetragen und noch zu Null gespielt. Der erste Schritt in eine erfolgreichere Saisonhälfte ist getan.


 

    Neue Fragen:

  • Der erste Versuch mit Ricardo Rodriguez im linken Mittelfeld scheint vorerst gescheitert zu sein. Es wird sehr interessant zu beobachten sein, wie Hecking im Training unter der Woche darauf reagieren wird. Es gibt zwei Möglichkeiten: Entweder arbeitet er zusammen mit Rodriguez an dessen Schwächen oder aber er tauscht einige Positionen und nimmt Rodriguez vorläufig aus der 1. Elf.
  • Auch Ivan Perisic fand auf seiner Position auf der rechten Außenbahn nicht so richtig in die Partie. Es gab gute Ansätze, aber in der Vorbereitung war er stärker. Seine Hauptpositionen sind als Halbstürmer und als Linksaußen zu finden. Kommt es auch hier zu einer Umstellung?
  • Bereits unter der Woche muss Hecking für die nächste Partie gegen Hannover Lösungen finden. Würde er Rodriguez aus der A-Elf nehmen und Perisic nach links ziehen, würde er gleich zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen.
    Wer könnte den Platz auf der rechten Außenbahn einnehmen?
    Im Spiel wurde zunächst Hasebe eingewechselt. Dieser übernahm später die rechte Außenbahn. Offenbar scheint Hecking ein Spiel mit Perisic und Vieirinha/Olic auf den Außen zu offensiv zu sein. Ist eine Seite offensiver, so gibt es auf der anderen Seite einen etwas defensiveren Spieler (Rodriguez/Hasebe).
    Eine der wichtigsten Fragen für die Trainingsarbeit und das nächste Spiel: Offensiv mit Vieirinha oder defensiv mit Hasebe?
    Alternativ: Olic oder Vieirinha, falls Bas Dost in die Startelf zurückkehrt.
  • Was passiert im zentralen Mittelfeld? Jan Pollak hatte eine bärenstarke Partie gespielt und wird für das nächste Spiel in Hannover weiter gesetzt sein. Wird sein Partner wieder Christian Träsch heißen?

Es gibt also wieder einige offene Fragen, die eine interessante Trainingswoche versprechen.
 
 

75 Kommentare

  1. 1Wirbrauchenkeineultras546

    Wann ist denn das nächste Training, gestern war laut Homepage Training, handelt es sich hier um das „Auslaufen“.

    0
    • Jep, das ist immer nur das Auslaufen.
      Der Trainingsauftakt für die neue Woche ist sehr wahrscheinlich morgen früh. Heute ist frei.

      0
  2. also wenn er wirklich eine seite defensiv lassen will, kann er RR noch eine chance geben.
    andererseits ist auf Hasebe immer verlass!
    ich weiss auch nicht… RR hat halt echt versagt :/
    aber man sollte nicht jeden spieler wieder direkt zum teufel schicken wenn er nicht direkt das erwartete umsetzt…

    0
    • Perisic auf links vor Schäfer, Hasebe auf rechts und Medojewic neben Polak. Dost in den Sturm.
      H96 wird angreifen. Da braucht man Konterspiel und darf nicht zu offensiv werden.

      0
  3. hast du sehr schön analysiert HuiBuh! :-)

    Mir persönlich fehlen auch noch 1-2 schnellere Spieler! Vor allem ist auf den offensiven Außen jemand wie Rodriguez komplett fehl am Platz. Er ist wirklich eine so lahme Ente… da ist null beschleunigung.

    Wenn ihm das zu offensiv ist könnte man auch überlegen, dass ganze anders auzugehen.

    ————- Benaglio ————-
    Fagner — Naldo — Kjaer — Schäfer
    — Hasebe — Träsch — Polak ——
    —— Perisic — Diego ———–
    ————– Dost —————-

    Olic hat mir persönlich Gestern mal wieder überhaupt nicht gefallen. Er zeigt jedes mal was er für ne taktische null ist. Spielt er in der Sturmspitze kann er sich nicht durchsetzen und spielt er auf den außen rennt er überall rum nur unterstützt nicht den nach vorne kommenden Verteidiger. Manchmal kommt es mir echt so vor als wenn er sich selsbt mit gewissen aktionieren überrascht.

    Die einen Spielen Fußball und andere laufen Fußball. Olic gehört ganz klar zu der Kategorie des laufens und ist für unser Spiel einfach eine Katastrophe.

    0
    • Heißt wohl im Umkehrschluss, dass Olic am besten als HS in einem Zweistürmer-System spielt.
      Solange wir das nicht spielen, wird er auf der Bank landen. Als Einwechselspieler für die letzten 15 Minuten ist er durch seine Laufbereitschaft vielleicht gar nicht schlecht.
      Was war eigentlich mit Träsch? Irgendwer schrieb was davon, dass er sich verletzt hat? Oder habe ich das falsch aufgeschnappt?

      0
    • Das war ich mit der Verletzung. Der Reporter meinte, dass er eine Rippenprellung/-stauchung(?) erlitten hatte und mit ärztlicher Betreueung in die Kabine verschwand. Bisher hab ich aber noch keine offizielle Bestätigung nachlesen können, daher auch das in klammernstehende Fragezeichen.

      0
    • ‚Solange wir das nicht spielen, wird er (Olic) auf der Bank landen‘

      Dann werden wir Spiele verlieren. Zurückerinnern Wir sich auf Frankfurt!!

      Olic gibt Defensive Sicherheit, und ohne ihm auf Platz haben Wir nur 2 Tore geschossen.

      0
    • 1Wirbrauchenkeineultras546

      Mardo ich nehme mal an das du

      a) kein Spiel gesehen hast oder zu wenig von Olic bei und

      b) Kroate bist

      Anders kann ich deine Aussagen nicht werten, Olic arbeitet gut gegen den Ball, das war es dann aber auch schon …

      0
  4. Also so im Allgemeinen is der Artikel relativ zutreffend.

    Zwei Dinge sehe ich allerdings anders.

    1) Wir brauchen keine neuen Außenstürmer. Mit Perisic und Vieirinha dürften wir genügend Schnelligkeit auf den Außenpositionen haben. Ich denke sogar, dass es ein großer Fehler wäre, hier den Stift anzusetzen.

    2) Jan Polak hat in meinen Augen defintiv kein bärenstarkes Spiel gemacht. Das war maximal durchschnittlich. Träsch war allerdings noch schwächer. Neben ihm konnte man fast nur der „stärkere“ 6er sein.

    Ich könnte mir vorstellen, dass Josue vielleicht noch im Winter wechseln wird und man dann möglicherweise auf der 6er-Position noch nachrüstet. Eigentlich hat man hier auch schon genügend Spieler, allerdings ist die Qualität hier am niedrigsten, denn weder Polak, Träsch, Josue, Knoche oder Kahlenberg konnten mich richtig überzeugen. Wenn sich Träsch jetzt dazu noch verletzt hat, dann steigen die Chancen, dass man sich auf dieser Position nochmal nach einer Verstärkung umschaut. Ich würde es jedenfalls begrüßen.

    0
    • Olic sehe ich leider auch relativ kritisch. Er kämpft und gibt alles, aber will man sich oben festbeißen, wird das auf Dauer wohl nicht ausreichen. Ich glaube leider auch nicht, dass er sich mittelfristig einen Stammplatz sichern kann.

      0
    • Das sehe ich anders. Wo sind denn unsere Alternativen auf den Außen? Wenn Hasani und Orozco noch gehen, dann wird es da langsam eng. Olic taugt als Außenbahnspieler nicht. Pilar braucht wahrscheinlich noch die ganze Rückrunde um Anschluss zu finden.
      Und wie Hecking über Vieirinha denkt, hat man am Samstag ja schön gesehen. Außerdem will Vieirinha den Verein im Sommer verlassen. Natürlich brauchen wir noch einen schnellen Offensivspieler. Das sieht übrigens auch Allofs so.

      0
  5. Vermutlich wird DH die Spieler an ihren besten Positionen auflaufen und dann fehlt einfach ein schneller Rechtsaussen, wenn man Vieirinha nicht zutraut. RR und Perisic funktionierte nicht richtig gegen VFB. Eine andere Lösung wäre 3-5-2 damit man drei IV-er verwnden können und 2 Stürmer stellen, wäre effizienter mit dem Kader. Gegen Hannover wäre es mindestens nicht verkehrt, mit ihren wuchtigen Stürmern.Sehen wir!

    0
  6. Marco Fabian holen, da hätte man einen schnellen, schussstarken Mann auf OM/RA. Aber Schalke hat wohl schon geboten und wollen den sofort für Holtby. Das wäre echt großer Mist, wenn die zum Zuge kämen und WOB nur zuschaut.

    0
  7. 1Wirbrauchenkeineultras546

    Wie ich es schon wo anders schrieb …

    10,5 Mio – 2 Mio was sie für Holtby bekommen, blieben 8,5 Mio zu zahlen, dass machen die niemals für jemanden der aus Übersee kommt und hier noch nie gespielt hat.

    0
  8. Mir persönlich haben Diego, Benaglio und Polak gut gefallen. Benaglio hat ein oder zwei gefährliche Torschüsse vereitelt. Rodriguez ist für einen Offensivspieler leider zu langsam. Hecking wird ihn im nächsten Spiel auf der Bank lassen. Gespannt bin ich, was aus Olic wird. Dost wird in den Sturm gehen. Ob Olic die Position von Rodriguez einnimmt oder auch auf die Bank muss?
    Über Fagner wurde noch wenig gesagt. Ich finde, dass er offensiv wirklich Qualitäten hat. Technisch sieht das gut aus. Wenn er sich noch in seinem Abwehrverhalten verbessert brauchen wir keinen neuen Rechtsverteidiger im Sommer.

    0
  9. Irgendwie mache ich mir Sorgen um Träsch. Er wirkte wieder unsicher und ängstlich. Mir kommt es manchmal so vor, als wenn er froh ist, wenn er nicht angespielt wird. Polak neben ihm ist viel ruhiger, abgeklärter und abgezockter.
    Viele schreien ja nach jungen, neuen Spielern für diese Position. Aber wenn Josué und Polak auf einen Schlag weg wären, dann würde mir Angst und Bange werden. Zur Zeit sehe ich nicht einen Spieler, der auf dieser Position die Lücke füllen kann.
    Wenn Allofs noch jemanden kauft, dann bleibt trotzdem die Frage, wer sein Nebenmann werden soll. Träsch, Medojevic, Knoche oder Koo?
    Vielleicht müssen wir überlegen, ob wir den Vertrag von einem der beiden doch verlängern müssen. Josué oder Polak?

    0
    • Denke der Träsch gut anfing aber dann baute er ab. Ja, nachdem er ein Paar Fehlversuche bei langen Bällen hatte, wurde er zurückhaltender, glaube ich, und nervös. Die Passversuche waren auch zu kompliziert. Aber: eigentlich ist genügend Talent da. Hoffe dass er sich fängt in den nächsten Spielen.

      0
    • Zu Träsch ist eigentlich alles gesagt. Er muss jetzt langsam sich bewähren. Josue und Polak sind keine Leute für die Zukunft und Europa. Damit der Umbruch nicht zu schwer wird, muss jetzt schon damit begonnen werden. Medojewitz muss in das Wasser und beweisen, ob er in der Lage ist. Ein neuer Sechser ist aber dennoch unverzichtbar – aber wann kommt er? Knoche hat im DM nicht so viel gerissen, Koo ist eher ein Zehner. Vielleicht könnte er von hinten heraus. Ich weiß es nicht. Cigerci? Ich frage mich wirklich, ob er den Anforderungen gerecht werden kann.

      Wenn alle Leihspieler wieder zurückkommen, müssen Spieler gehen. Wenn man verlängern wollte, geht man im nächsten Jahr auf 40 und mehr Spieler zu.

      0
  10. Neuer 6-er wird gefordert aber: schon Träsch kostete 9 M. Wenn zugelegt werden soll im Sinn von einer deutlichen Verbesserung gegenüber Polak, Träasch etc, dann müsste man ja an Namen denken in der Klasse von: Jones, Rolfes, Kehl, Neustädter. Und da sage ich: illusorisch, sowohl vom Preis als von der Perspektive in diesem und nächstem Jahr bei VfL. Mit welchen 6-ern spielen dann Stuttgart, Hannover und Gladbach in der EL? Kaum so viel mehr Qualität als bei VfL. Die Forderungen hier zielen an CL-Leute und das ist verfrüht. Ich denke der Weg muss über Entwicklung der Vorhandenen gehen, und dazu vielleicht perspektivische Einkäufe. Und merk: auch ein Perspektivspieler wie De Bruyne wurde wohl an 10 M kommen obwohl er noch nicht viel EL/CL-Erfahrung mitbringen kann. Frankfurts Stärke dieses Jahres hängt ja viel davon ab dass man ein Rode entwickelt hat und ein Schwegler auf dem Billigmarkt verpflichten konnte und 2 Jahren zusammenspielen lassen und ich denke Allofs-Hecking zielen an sowas.

    0
    • der Klasse von Jones, Rolfes, Kehl, Neustädter

      einfach unglaublich und zum lachen :)
      Alles Spieler die ich nicht als sehr gut bezeichen würde, sondern eher durchschnitt mit Leistungskurve nach unten.

      0
    • Wenn ich so einen überheblichen Kommentar lese, dann hoffe ich (obwohl ich dir inhaltlich nicht unbedingt widersprechen würde), dass Du dich krank lachst. :-P

      0
    • hast recht Knipser der eine Satz hätte nicht sein müssen. Aber Jones den ich so ziemlich mit am unsympatischsten finde auch noch als besonders guten Spieler hevorzuheben :)

      0
  11. Kann gut sein dass ich überheblich überkam, aber nannte ja tatsächlich die Spieler die in den CL-er und Top-Mannschaften der Liga spielen, ausser denen bei den Bayern, die wohl sowieso in einen anderen Welt hinhören. Gebe zu dass genau einige von diesen Spielern wegen Alter her, vielleicht auch Leistung, keine Optionen sind, aber mein Argument zielte ja nicht an einzele Spieler sondern Richtung Marktlage. Alos: Überheblichkeit war nicht das Ziel sondern realistische Diskussion über wie schwiering es wird eine gute 6-Lösung zu finden, und wenn etwas anderes überkam, dann entschuldige ich mich dafür. Muss man einfach versuchen sich besser auszudrücken in der Zukunft.

    0
    • Ich glaube, Knipsers Kommentar bezog sich auf Clark Gabels Reaktion auf Deinen Post – und Clark Gabel hat ja auch schon geantwortet.
      Der Vergleich mit den Mannschaften, die derzeit in der CL/EL spielen, ist berechtigt und bringt einen Aspekt hinein, der von vielen ausser acht gelassen wird. Aber an zwei Punkten hinkt er aus meiner Sicht: erstens spielt Traesch nicht auf einem 9-Mio-Niveau; zweitens ist nicht bei allen Mannschaften diese Position so entscheidend, wie derzeit beim VfL.

      0
    • Mein Post war auf den Kommentar von Clark Gable bezogen.

      (Anm.: Wenn mir diese Bermerkung erlaubt ist, dann möchte ich sehr positiv feststellen, dass CG das in seinem folgenden Post selbst auch erkannt hat und nicht weiter verbal um sich geschlagen hat. Das ist in Internetforen nicht selbstverständlich.*respekt*)

      0
  12. Ja, habe verstanden dass er diesen Kommentar meinte aber denke auch dass mein Eintrag etwas überheblich überkam, da die aufgelisteten SApielern nicht unbedingt Alternativen sind. Das mit Träsch ist ja richtig und zeigt ja wie schwierig es ist einen Treffer zu erzielen bei den Verpflichtungen.

    0
    • Ich fand Deinen Ursprungspost keineswegs überheblich. Ganz im Gegenteil: Deine Beiträge sind immer recht angenehm zu lesen; auch wenn ich – wie in diesem Fall – inhaltlich nicht immer übereinstimme. Aber Du hast es ja nochmal etwas genauer erklärt. :-)

      0
  13. In meinen Augen entsprechen „Jones, Rolfes, Kehl, Neustädter“ noch dem Niveau, das wir bestenfalls erwarten dürfen. Wir haben noch nie einen 20-Mio.-Transfer getätigt und werden das so schnell auch nicht machen. Dafür ist die Diskrepanz zwischen dem momentanen Einsatz (und ich meine nicht nur jüngst gezahlte Ablösen, sondern insbesondere die laufenden Kosten) und den Erträgen zu groß. In diesem Bereich sollen wir erstmal wieder gesunden. Das kam doch klar druch, wenn man sich die letzten Aussagen unserer AR-Mitglieder anschaut. Zudem sind wir sportlich momentan nicht wirklich sexy. Klar, unsere Möglichkeiten und Ambitionen sind nach wie vor reizvoll. Aber die Spieler wollen auch wissen, dass man sich beim VfL gut entwickeln kann und seriös gearbeitet wird. Warum sollte z.B. ein Xhaka zu uns wechseln, wenn er Angst haben muss, dass ein ihm ein halbes Jahr später ein anderer Millioneneinkauf vor die Nase gesetzt wird? Es ist doch kein Zufall, dass bei uns Bank- und Trübunenhocker „zu gut“ verdienen. Dennoch fordern die Fans in Wolfsburg immer nur Namen, Namen, Namen. Dass es damit noch nicht automatisch läuft, sollten wir längst erkannt haben. Natürlich täte uns ein neuer Sechser, der die Qualität steigert, ungemein gut. Aber die Vorstellung, ein aktueller Abstiegskandidat (so sah es doch zweieinhalb Jahre fast durchgehend aus) könnte mal so eben im Winter einen Etxebarria oder so aus Südeuropa loseisen, ist einfach vermessen. Einem solchen Spieler zahlen auch andere Klubs ein ansprechendes Gehalt. Und ein dickes Gehalt wäre momentan unser einziges wirklich großes Argument… – doch davon wollen wir weg! Natürlich wird der VfL immer gut und ofmals mehr als seine Konkurrenten bezahlen. Nur wurde in der Vergangenheit ganz offenbar übertrieben. Und das soll aufhören. Wenn wir uns vernünftig entwickeln wollen, sollte an erster Stelle die gute und vernünftige Arbeit mit dem vorhandenen Material stehen! Dann kann man auch wieder interessante Spieler leichter zum VfL locken. Auch einen 7,5-Mio.-Mann wir Perisic leisten sich nur wenige Klubs mal so nebenbei. Wir haben da große Möglichkeiten! Aber von den ganz großen Stars zu träumen, bringt uns nicht weiter und ist vermessen. Zumindest aktuell. Schon die Perisic-Verpflichtung werte ich als einen großen Erfolg, den man zu schätzen wissen sollte. Auch wir können uns nicht unsere Wunschspieler pflücken wir reife Kirschen.

    0
    • Danke Schalentier, das trifft die momentane Situation des VfL genau.

      0
    • Die Vorstellungen der VfL-Fans differieren in der Tat zu sehr. Die Einen wollen Millionen in einen „Qualitäts-6er“ investieren, während die Anderen erstmal die Notwendigkeit der Kaderverkleinerung sehen. Wie schwer Letzteres ist, kann man zur Zeit gut erkennen.

      Ich bin der Meinung, dass wir mit den vorhandenen Spielern durchaus die Möglichkeit haben um die EL-Plätze mitzuspielen. Im Sommer weiß man dann wie attraktiv man in sportlicher Hinsicht ist und welchen Kader (Rückkehrer u. Abgänge) man hat. Außerdem ist der Spielermarkt im Sommer größer.

      0
    • @Knipser: Ich stimme Dir zu. Entscheidend fuer eine EL-Quali ist meiner Meinung nach nicht, dass jetzt ein guter und teurer 6er kommt, sondern dass Hecking aus den Spielern das bestmoegliche rausholt. Wenn z. B. Traesch (weil er hier ja genannt wurde) und andere wieder so spielen wie frueher (also meist in den Vereinen, in denen sie vorher waren), sind wir schon ein gutes Stueck vorangekommen…

      0
    • Zu dem noch nie 20 Mio. Transfer Argument:

      Irgendwann ist immer das erste Mal und 20 Mio. heute sind 10 Mio. vor 5 Jahren!

      0
    • Allofs scheint das mit dem Geld anders zu sehen als Schalentier das geht aus dem Zitat hier aus der WAZ ziemlich deutlich hervor. Man kann auch Spieler locken, indem man noch eine Schippe extra im Vergleich zu anderen oben drauf packt:

      Diego fantastisch – anders kennt Allofs ihn aber auch nicht. „Auch in Bremen hat er sich für die Mannschaft eingesetzt, auch da hat er außergewöhnliche Dinge gemacht. Ich fand, dass er schon als 18-Jähriger ziemlich reif gespielt hat“, lobte der Manager den Mann mit der Nummer 10, dessen Vertrag im übernächsten Sommer ausläuft.
      Denkbar: Schon bald gibt‘s erste Gespräche über eine Verlängerung, Gesprächsbereitschaft hat der Brasilianer bereits signalisiert. Kann Allofs ihn halten? Der Manager nach der Spiegel-Geschichte über Diegos Gehalt süffisant: „Man kann ja nachlesen, welche Argumente wir haben…“
      (Quelle: https://www.wolfs-blog.de/2013/01/21/vfl-vfb-20-neue-erkenntnisse-neue-fragen/#comment-16338)

      0
    • Meist du etwa die Aussage „Man kann doch nachlesen, welche Argumente wir haben…“? Das war doch ein zynischer Seitenhieb auf die Berichterstattung. Dass es mit Mondsummen bei Ablösen und Gehältern nicht mehr so weitergehen soll, wurde doch unlängst erklärt. Und zwar seriös, nicht in Form solch eines „süffisanten“ (den Begriff benutzt selbst der Autor des Textes) Kommentars…

      0
    • @Homo Lupus und Schalentier: Ich verstehe dieses Zitat auch als Ironie. Ich glaube nicht, dass KA ernsthaft auf die Finanzkraft des VfL hinweisen wuerde. Mit dem Begriff „sueffisant“ assoziiere ich inzwischen allerdings immer Magath – so oft ist es von der Presse in Bezug auf ihn verwendet worden… aber halt! Vielleicht ist es ja ein spezifisches Attribut der Wolfsburger Manager! ;-)

      0
    • Hast Du Geld, darfst es nutzen, tust Du das auch Mensch meine Güte, was ist daran so schlimm?
      VW bestimmt die Ziele des VfL und ist bereit dafür auch das nötige Geld locker zu machen. Immer noch!

      0
    • Es ging in dem Bericht ja auch um die Verhältnismäßigkeit. Und die ist bei uns derzeit nun wirklich nicht gegeben. Die Aussage von KA sprüht nur so vor Ironie.

      Ich kann mir nicht vorstellen, dass er einen unüberlegtem zweiten Schritt vor dem ersten Schritt machen wird. VW ist kein Fass ohne Boden. Ich denke, dass hat WiKo mit einer seiner letzten Aussagen auch klar machen wollen. Meine Meinung!

      0
  14. 1Wirbrauchenkeineultras546

    Im 6er Bereich sind wir bis auf Polak und (wenn er sich beweisen kann Medojevic) spielerisch gut besetzt, ja …

    Für Eruopa reichen wird dieses aber nur, wenn beide funktionieren würden… So sehe ich das zumindest.

    Passt dieses nicht, haben wir mit Europa nichts zu tun!

    0
    • Dann haben wir nächste Saison halt noch nichts mit Europa zu tun. Wie lange hat der BVB nichts mit Europa zu tun gehabt? Und wie stehen die jz da? Geben wir KA und DH doch mehr als ein halbes Jahr Zeit. Zumal die beiden nicht bei Null gestartet sind, sondern auf Platz 15 mit minus sieben Punkten auf die EL-Plätze.

      Nicht, dass hier etwas falsch rüberkommt: Ich würde den VfL nächste Saison auch sehr gerne in Europa spielen sehen, aber wichtiger ist mir eine kontinuierliche und nachhaltige Arbeit der Entscheidungsträger und nicht der schnelle Erfolg.

      0
    • 1Wirbrauchenkeineultras546

      Sicher da bin ich voll und ganz bei dir Knipser, aber wenn man die Chance hat auf Europa durch den DfB Pokal, dann sollte man, wenn es der Markt hergibt, einen Spieler holen der uns weiterhilft.

      Wenn keiner auf dem Markt ist dann lässt man es eben, wir haben ja nicht Magath auf der Bank, der zwangsweise einen Totalumbruch im Winter versucht.

      0
    • Auf Verdacht einen Spieler zu verpflichten halte ich bei unserem Kader und den daraus resultierenden Gehaltskosten für fahrlässig. Ich verstehe den Wunsch nach mehr Qualität, aber selbst Extebarria kann keine Garantie darauf geben sofort einzuschlagen. Warum ein weiteres Risiko eingehen? Weil man vielleicht Losglück hat? Wir stehen noch nicht mal im HF!!

      BTW: Die Chance ein Heimspiel zugelost zu bekommen, bei dem der Gegner nicht Bayern oder Dortmund heißt, steht bei 4:24. Oder besser bei 1:6.
      Die Wahrscheinlichkeit auf eines der genannten Teams zu treffen (egal ob Heim- odér Auswärtsspiel) ist dieselbe.

      Ich würde weiterhin bis zum Sommer warten. :-)

      0
    • 1Wirbrauchenkeineultras546

      Mein Argument ist nicht das mögliche Finale, auch im Pokal kann man gegen Offenbach rausfliegen.

      Nur könnte ein Spieler der nun kommt, dabei muss es nicht mal einer mit Namen sein … sich JETZT einspielen mit der Mannschaft und das halte ich für SEHR wichtig!

      0
    • @Knipser

      Deine Chance stimmen so nicht ;-)

      Chance auf Heimspiel gegen nicht BVB/Bayern liegt bei 1/3

      0
    • @drachi

      Rechne lieber nochmal nach. Bei vier Mannschaften gibt es 24 verschiedene Kombunationsmöglichkeiten. Die Hälte davon sind Heimspiele = 12. Und davon 1/3 sind vier. Also gibt es vier von 24 Möglichkeiten = 1/6. Kannste glaum!! ;-)

      0
    • @drachi

      Glaub’s lieber nicht. Du hast Recht!!!

      0
  15. Träsch wird seine zweite Chance erhalten. Ich glaube nicht, dass man ihn jetzt gleich wieder auf die Bank setzt. Träsch hat viel Geld gekostet. Allofs und Hecking werden versuchen ihn aufzubauen und zu alter Stärke zurückzuführen. Ich bin gespannt ob er heute mittrainieren kann. Wenn Rubin recht hat, dann hat er wohl eine Rippenverletzung.

    0
  16. http://www.waz-online.de/Wolfsburg/WAZ-Sport/VfL-Wolfsburg/Rodriguez-und-Schaefer-Links-passt-s-noch-nicht

    Hier mal etwas zum Thema RiRo und Schäfer über links, ob gescheitert oder nicht aus Hecking Sicht nach WAZ-Interpretation. Und im erster Linie Heckings Aussage zum versagen von Olic als Linker Offensiver.

    0
  17. Wolfsburger AZ schreiben heute im Printmedium auf Seite 29 unten links zur Verletzung von Träsch.

    „Pech für Christian Träsch: Der VfL-Mittelfeldspieler bekam in der zweiten Halbzeit gegen Stuutgart einen Schlag unter die Rippen und musste wegen der Prellung ausgewechselt werden. Er fehlte gestern beim Training.“

    0
  18. 1Wirbrauchenkeineultras546

    Ein User auf tm.de

    Madlung hat heute vormittag beim Training im Team A gespielt neben Kjær.

    – Bitte nicht !

    0
  19. 1Wirbrauchenkeineultras546

    Ah okay, also wenn RiRo und Olic von Anfang an ran dürfen, dann Prost Mazhlzeit …

    0
  20. 1Wirbrauchenkeineultras546

    Ich erwarte, dass er und Allofs die Fehler sehen und wenn Riro nun von Anfang an ran dürfte inklusive Olic dann Prost Mahlzeit …

    Eigentlich müsste Madlung auf Grund der Qualität für Naldo weichen.

    0
    • Weil Du Madlung für qualitativ schlechter hälst als Naldo?

      Der Trainer steht auf Madlung, schon vergessen, er wollte ihn vor Beginn der Transferperiode nach Nürnberg holen?

      0
    • Bezüglich Olic habe ich hier auch schon wiederholt geschrieben, dass der Trainer auf ihn steht, weil er seiner Vorstellung vom Spiel (Pressing) am meisten entgegenkommt von allen Stürmern.
      Dost passt mit seiner momentanen Spielweise überhaupt nicht in diese Idee, außerdem ist er lange verletzt gewesen.

      0
    • Ich halte drei Wechsel für durchaus sinnvoll. Naldo für Madlung; allein schon um einen IV zu haben, der das Spiel auch mal eröffnen kann (vom Stellungsspiel mal ganz abgesehen). Vierinha für RiRo und dann Seite tauschen mit Perisic. Und Dost für Olic, und Olic dann ggf. ab der 60./70.Minute.

      Ist aber nur eine Idee…

      0
  21. 1Wirbrauchenkeineultras546

    Hand auf das Herz,

    Du willst mir doch nicht klar machen, dass ein Madlung mehr Qualität mitbringt als ein Naldo?

    Kann ja sein, dass der Trainer ihn nach Nürnberg holen wollte, doch als welche IV Nummer weiß man doch nicht …

    0
    • Und Nürnbergs IV’s heißen auch nicht Kjear und Naldo. ;-)

      0
    • Soll das heißen, dass Naldo am Samstag ein besseres Spiel gemacht hätte als Madlung?

      Hecking hat einen großen Kader, wenn es ihm gelingt alle Spieler durch echten Konkurrenzkampf zu Bestleistungen anzustacheln, dann nutzt er einen oft so bezeichneten Nachteil als Vorteil.

      Das bedeutet dann aber auch, dass manchmal einer unserer Favoriten auf der Bank sitzt!

      0
    • Was ist das denn für eine unsinnige Frage? Wer soll die denn bitte beantworten können? Wie wäre es in diesem Zusammenhang mit der passenden Gegenfrage?
      So wie: Soll das heißen, dass Naldo ein schlechteres Spiel als Madlung gemacht hätte? Komplett sinnfrei, oder?

      Dass DH möglicherweise eher auf Madlung baut, kann natürlich gut sein. Und er muss wissen was er tut. Wenn’s klappt, umso schöner!

      BTW: Madlung hat mir am Samstag auch gut gefallen. Aber er ist bislang zu unkonstant gewesen. Von einigen Defiziten ganz zu schweigen. Aber vielleicht sind die im System von DH auch nicht so von Bedeutung. Warten wir’s ab…

      0
    • Die Frage kann niemand beantworten, sie macht aber deutlich, dass Madlung ungeheuer stark war. Eine Leistung gebracht hat die schwer zu toppen ist und deshalb ist sie nur sinnfrei für Sinnfreie!

      0
    • Das war wirklich unheimlich genial eine Frage zu stellen, die niemand beantworten kann um so angeblich und interpretationswürdig etwas auszudrücken, was man in drei einfachen Worten ganz leicht hätte sagen können (wenn man gewollt hätte). Das war wirklich so unheimlich genial, dass es mir davor graut! ;-)

      0
    • @Knipser: Dir fehlt es halt immer wieder an der nötigen sozialen Intelligenz, um den Inhalt von Kommentaren ohne Anleitung zu erfassen ;)!

      0
    • Dann ist es ja gut, daß Du hier bist! *schenkelklopf*

      BTW: was das mit sozialer(!) Intelligenz zu tun hat, wirst Du vermutlich selbst nicht wissen. Nicht einfach nur schreiben, was Du irgendwo und irgendwann mal aufgeschnappt hast. Es sollte dann auch schon passen, wenn Du es verwendest. ;-) ;-) ;-)

      0
    • Emotionen beeinflussen: Gefühle so handhaben, dass sie der Situation angemessen sind (statt zu dramatisieren oder zu verharmlosen). Dazu gehört die Fähigkeit, sich selbst zu beruhigen und Gefühle der Angst, Gereiztheit, Enttäuschung oder Kränkung abzuschwächen und positive Gefühle zu verstärken. Dies hilft bei der Überwindung von Rückschlägen oder belastenden Situationen.

      Emotionen in die Tat umsetzen: Emotionen so beeinflussen, dass sie bei der Erreichung von Zielen helfen. Dies ist der Kern der Selbstmotivation und fördert die Kreativität sowie die Häufigkeit von Erfolgserlebnissen. Dazu gehört auch, dass jemand in der Lage ist, kurzfristige (emotionale) Vorteile und Verlockungen hinauszuschieben (Belohnungsaufschub) und impulsive Reaktionen zu unterdrücken. Diese längerfristige Perspektive ist die Grundlage jeglichen Erfolges.

      0
    • Ziehen wir mal ein Resümee aus Deiner Argumentation: Jemand, der eine Frage, von der niemand in der Lage ist sie zu beantworten, nicht so interpretieren kann wie sie der Verfasser gemeint hat, dem mangelt es an sozialer (;-)) Intelligenz.

      Ja, nee, is klar! ;-)

      Ich bedanke mich, dass Du mich daran erinnerst hast, jeglichen Dialog mit dir zu meiden. Tun wir einfach so als würden wir nur aneinander vorbeireden.

      Und damit will ich es auch bewenden lassen! :-D

      0
    • Madlung war defensiv stark ja, dass reicht aber nicht!

      Wir brauchen jemanden mit einem besseren Spielaufbau.
      Mir würden noch weitere Pro’s zu Naldo einfallen aber alleinig der erste Punkt reicht mir aus um auf Naldo zu setzen.

      0
    • @Knipser. ich möchte den Dialog mit dir gerne fortsetzen und würde mich darüber freuen, wenn ich etwas schreibe, was dir nicht gefällt nicht sofort persönlich von dir angegriffen zu werden.
      Die Frage, die ich aufgeworfen habe, mag dir nicht in deine Argumentationsschiene gepasst haben, deshalb ist sie aber nicht „unsinnig“ oder „komplett sinnfrei“!

      0
  22. Ich will dir gar nichts weiß machen.
    Ich halte Madlung als Innenverteidiger auch nicht für den totalen Versager. Naldo hat viele gute Spiele gehabt in Bremen, bei uns hat er nicht völlig überzeugt, weder unter Magath noch unter Köstner.

    Momentan sind Manager und Trainer halt von Madlung überzeugt.

    http://www.waz-online.de/Wolfsburg/WAZ-Sport/VfL-Wolfsburg/Madlung-wird-vorn-und-hinten-gebraucht

    Und auch mir hat er am Samstag gefallen!

    0
  23. Folgende Aufstellung gegen Hannover hab ich mir mal überlegt.Wäre meiner Meinung nach am besten, Perisic wechselt die Seite, rechts spielt Hasebe und unterstützt Fagner defensiv da er ne Katastrophe ist. Naldo zurück in die IV für Madlung da er sehr viel mehr Qualität hat. Dost für Olic, Olic kann nur laufen wir brauchen aber auch jemanden der Tore macht. Am besten wäre DOLIC, eine Mischung aus beiden ;)

    Dost

    Perisic Diego Hasebe

    Polak Träsch

    Schäfer Kjaer Naldo Fagner

    Benaglio

    0
    • @stucke 33: Dolic finde ich gut!
      Ich glaube aber, dass man Laufen schneller lernt als Fußballprofi. Erst recht sehe ich wenig Entwicklungspotenzial bei einem 33jährigem Stürmer.
      Mal sehen ob Dost bereit ist an seiner Schwäche im Konkurrenzkampf mit Olic zu arbeiten. Wenn er wirklich noch Ziele hat, was man bei einem 23jährigen erwarten kann, dann wird er sich entwickeln, auch wsa seine Laufbereitschaft angeht.

      0
  24. Ich hab ein Spiel von Dost gesehen wo er mich läuferisch echt überrascht hat, ich glaub gegen Leverkusen. Ich meine es ist doch nicht schwer mal nen bisschen Laufarbeit zu verichten und teilweise macht er es ja nicht schlecht den Ball mal tropfen zu lassen auf diego usw. eiskalt vor dem Tor ist er ja und das brauchen wir eher als jemanden der wie bekloppt durch die gegend läuft.

    Olic kann man die letzten 20 Minuten mal bringen, aber für mehr reicht es einfach nicht.

    0