Sonntag , Oktober 25 2020
Home / News / VfL Wolfsburg – Im Keller brennt noch Licht! Aber wie lange noch?

VfL Wolfsburg – Im Keller brennt noch Licht! Aber wie lange noch?

Der VfL Wolfsburg steckt mitten drin im Abstiegskampf und seit gestern ist klar: Er wird dies sehr wahrscheinlich bis zum Saisonende bleiben.

Die große Chance einen Schritt raus aus dem Abstiegssumpf zu gehen, wurde nicht genutzt. Und so wird die Situation immer brenzliger, denn in der nächsten Woche kommt ausgerechnet der Deutsche Meister, Bayern München, in die Volkswagen Arena.

VfL Wolfsburg: Stimmen nach dem Spiel gegen Berlin


 
 

Rechenspiele

Der VfL Wolfsburg (33 Pkt.) hat 5 Punkte Vorsprung auf einen direkten Abstiegsplatz (Ingolstadt, 28 Pkt.) aber nur einen auf den Relegationsplatz (Augsburg, 32 Pkt.).

Aktuell sieht es so aus, als wenn aus fünf Mannschaft noch ein direkter Absteiger und das Relegationsteam ermittelt werden würde: Ingolstadt (28 P.), Augsburg (32 P.), Hamburg (33 P.), Wolfsburg (33 P.), Mainz (33 P.).

Die Mannschaften stehen so dicht beieinander, dass am Ende auch das Torverhältnis Ausschlag geben könnte.

31. Spieltag:
Leipzig – Ingolstadt
Augsburg – Hamburg
Wolfsburg – Bayern
Mainz – Gladbach

32. Spieltag:
Ingolstadt – Leverkusen
Gladbach – Augsburg
Hamburg – Mainz
Frankfurt – Wolfsburg

33. Spieltag:
Freiburg – Ingolstadt
Augsburg – Dortmund
Schalke – Hamburg
Wolfsburg – Gladbach
Mainz – Frankfurt

34. Spieltag:
Ingolstadt – Schalke
Hoffenheim – Augsburg
Hamburg – Wolfsburg
Köln – Mainz

Ein Blick auf den Spielplan und vor allen Dingen auf die Tabelle zeigt: Die Lage ist ernst.

Aber noch brennt im Keller Licht!

Bis zum Saisonende kann es nur ein Motto geben: Gemeinsam gegen den Abstieg!
 
Banner-Niemals-Absteigen
 

VfL Wolfsburg empfängt Bayern München

 
Als nächstes kommt der angeschlagene Meister aus München nach Wolfsburg. Unter der Woche wartet auf die Münchner noch ein schweres Pokalspiel gegen Dortmund. Nach den vielen englischen Wochen dürften die Münchner geschwächt sein. Geht da vielleicht was?

Wie schätzt ihr unsere Chancen ein? Wie gehen die letzten vier Spieltage aus?
 
 

94 Kommentare

  1. Ich mache mir nach wie vor große Sorgen, dass wir uns in Liga 2 wiederfinden und schlimmstenfalls sogar mit BS und Hannover die Liga tauschen.

    Wir haben mit Jonker zwar endlich wieder einen Trainer, der diese Bezeichnung auch verdient, aber es gibt leider zu viele Faktoren, die typisch für einen Absteiger sind. Und auf diese hat auch ein Jonker nur begrenzten Einfluß!

    Wir machen unsere Torchancen nicht rein! Das geht schon die ganze Saison so. Unter Jonker haben wir immerhin mehr sehr gute Chancen, aber die Verwertung ist und bleibt katastrophal! Wer keine Tore schließt, der kann auch ein Spiel nicht gewinnen! Das ist so simpel wie richtig. Wir brauchen aber Siege, um in der Liga zu bleiben.

    Schiedsrichterentscheidungen gehen im Zweifel gegen uns aus. Das soll jetzt keine Entschuldigung für Niederlagen sein. Es ist aber trotzdem so.

    Wir haben nicht “das Momentum”. Man kann auch sagen: “Haste Scheiße am Fuß, haste Scheiße am Fuß”. Beim Gegentor gestern fliegt der Ball von Casteels natürlich direkt vor den Torschützen usw. Das geht schon die ganze Zeit so. Von der Latte springt bei uns der Ball natürlich nicht ins Tor, sondern wieder raus etc.

    Das sind irgenwie die typischen Zutaten für einen Absteiger, mit dem niemand gerechnet hätte.

    Und Mainz holt natürlich gestern in München einen Punkt! Keine Sorge: Bei uns müssen die Bayern gewinnen und werden das auch tun, da bei denen sonst richtig die Hütte brennt!da geht es ja schon fast um den Job des Trainers. Ok, vielleicht macht das Hoffnung, falls einige Bayern-Spieler nichts gegen einen neuen Trainer einzuwenden hätten. Aber diese “Hoffnung” ist nicht wirklich ernst gemeint.

    25
    • Gut geschrieben. Ich stimme dir da zu. Wir haben wirklich nicht das Momentum auf unserer Seite. Das Bayernspiel könnte noch mal für einen richtigen Knacks sorgen. Ich hab richtig Schiss nach gestern.
      Wenn es wenigstens einen Punkt gebracht hätte.

      Oh man, hoffentlich kommen wir noch mal mit einem blauen Auge davon.

      1
    • Ich stimme da nur bedingt zu. Unter Hecking und unter Ismael hatten wir große Probleme Torchancen überhaupt erst zu generieren. Die Chancenverwertung war da eher Nebensache. Erst unter Jonker spielen wir wieder offensiver und generieren auch wieder regelmäßiger Torchancen.
      Und wir verwerten die Torchancen auch regelmäßiger (siehe Gomez). Das war jetzt zusammen mit dem Freiburg Spiel zwei Spiele, wo mir persönlich das aufgefallen ist mit den Torchancen, aber damit gleich auf alle Spiele schliessen halte ich für voreilig. Nicht immer alles Verallgemeinern. Wir kriegen 3 Tore gegen Leverkusen, die Abwehr ist schon die ganze Saison schlecht, wir machen unsere Chancen nicht rein, das war schon die ganze Saison so, wir spielen scheiße gegen Schalke, ALLE Spiele waren scheiße.
      Lasst doch die Kirche mal im Dorf. Solche Spiele passieren mal. Auch anderen Mannschaften. Momentan kommt halt bei uns mehrere Sachen auf einmal, so dass wir aktuell ziemlich weit da unten stehen. Aber es ist auch nicht alles schlecht, und unsere Spielanlage ist seit Jonker wesentlich besser.

      Gegen Bayern erwarte ich weiterhin eine starke Leistung, Ergebnis ist nebensächlich, hauptsache gut gespielt und nicht abschiessen lassen. Damit meine ich nciht das Spiel herzuschenken, aber wir sollten realistisch sein und uns über einen möglichen Sieg freuen, aber nicht ihn mit aller Kraft erwarten und wenn er dann nicht eintrifft, dann die Mannschaft zum Teufel jagen…

      Wichtig sind die dann kommenden 3 Spiele. Wenn wir in München gut auftreten und Schwung mitnehmen können, und auf einer guten Leistung aufbauen können, dann schaffen wir den Klassenerhalt. Wenn wir das Spiel gegen Bayern von vornherein abschenken, kommen wir aus dem Rythmus raus und werden es verdammt schwierig haben.

      2
    • Ergebnis egal finde ich eine interessante Einstellung bei noch vier spielen und unserer Situation. Zudem spielen wir in Wolfsburg nicht in München.

      0
    • Haha, was für ein lustiges Gerücht. Bayern hat mit starker Überalterung zu tun und da denken sie an Gomez? :lach:

      Wahrscheinlich hat es wirklich damit zu tun, dass man passend zu dem Duell sich ein kleines Gerücht selbst gebastelt hat :)

      Niemals holen die Bayern Gomez zurück.

      5
    • Das hat heute Vormittag der Dopa diskutiert. Dort wurde Gomez für die Bayern ins Spiel gebracht, da er einen guten Ruf habe und den Gegnern von Bayern in der CL auch ein Begriff wäre. Gomez selbst hätte eben auch eine entsprechende Mentalität CL Spiele mit dem notwendigem Ernst anzu gehen. Aber die geladenen Gäste (u. a. Pit Gottschalk) sind doch zum Schluss gekommen, dass sich Gomez nicht in die zweite Riege hinter Lewandowski stellt und er andere Ambitionen (mit dem VfL.) hat.

      0
    • Krass wie 1 Satz von jemanden aus dem Doppelpass so Welle machen kann. Da hatte der eine nur Gomez als möglichen Back Up für Lewandowski ins Spiel gebracht aber auch gleichzeitig gesagt das Gomez wohl aber spielen will.

      Aus einem Satz von ner unbedeutenden Person wird direkt ein Gerücht.

      1
  2. Gehe gegen Bayern wieder einmal von einer Klatsche aus. Klar sie sind schlecht drauf aber sowas haben wir noch NIE genutzt. In der Hinrunde waren sie auch mehr als schlagbar und viele Teams konnten ihnen das Leben schwer machen. Aber nicht wir. Wir holten uns wie immer unsere Klatsche ab. Es gibt auch nicht was mir Hoffnung macht das es Samstag anders aussieht. Unsere Punkte MÜSSEN wir nach dem Bayern Spiel holen.

    6
  3. OT
    Nächsten Sonntag ist der Doppelpass in Wolfsburg. Olaf Rebbe wird dort Gast sein.

    4
    • Welch undankbarer Termin.

      1
    • Ist doch immer so gewesen, nach Bayern ist der Doppelpass bei uns mit trainer/Manager.
      Wenigstens gewinnt Freiburg nochmal, die sind mir echt sympathisch.

      1
    • Wann sollte der Doppelpass sonst in Wob sein? Dann bekommt der Vfl mal seine 15 minuten

      1
    • Regel Nummer 1
      Doppelpass ist da wo Bayern ist!
      Regel Nummer 2
      Bayern bekommt 80% Sendezeit (in dem es immer darum geht wie toll sie sind )

      Die restlichen 20% teilen sich auf 18% Dortmund und 2% den „unwichtigen Rest“ auf.

      10
  4. Jetzt zählt nur das Heimspiel gegen die Bayern und mit erhobenem Haupt vom Platz gehen…Alles andere ist momentan völlig egal…

    1
  5. Es gibt dieses Wochenende auch positive Dinge:

    Die Mädels haben in Frankfurt mit 5:1 gewonnen (Liebe Männer, bitte nachmachen!) und sind jetzt mit 3 Punkten Vorsprung Tabellenführer!

    Mädels, jetzt nicht schlappmachen und das Double einfahren!

    :vfl3: :grins2: :vfl2:

    21
    • Sollte Mal nen supportet/Ultras Aufruf geben die Mädels zu unterstützen. Ich wäre auf jeden am Start.

      5
    • Das wird vorerst wohl nicht passieren da die sportliche Lage bei der ersten Herren wohl der Schwerpunkt ist. Früher wurde ja auch mal gelegentlich zu den Amateuren gegangen. Hat auch abgenommen. Wär jedenfalls schön wenn sowohl die Amas als auch die Frauen mehr Aufmerksamkeit seitens der Fans bekommen.

      4
  6. Ich habe mich lange nicht gemeldet, und es ist gut so. Ich glaube nicht, dass man mit langsamen Spielern wie Knoche und Wollscheid und ohne durchsetzungsstarke und schnelle Außenbahnspieler in der Bundesliga oder sonst wo irgend etwas bewirken kann. Aus diesem Grunde sind die “zufälligen” ständigen Gegentore eigentlich immer plangemäß zu erwarten. Ohne Gomez wäre der VfL dank der klugen und richtungsweisenden Vereinsführung eigentlich schon lange nicht mehr im Geschäft.
    Aber ich glaube sowieso nicht mehr an einen Klassenerhalt. Ebenso wenig, wie ich einen Littbarski für fähig halte, mit Eigeninitiative und Ideenreichtum das Scouting nach vorn zu bringen, glaube ich daran, dass der Sachverstand im Aufsichtsrat Einzug hält. Wer nach der endlosen Götterdämmerung des Duos Allofs/Hecking einen Ismael mit einem Cheftrainervertrag für 2 Jahre ausstattet und dann noch so lange an ihm festhält, weiß von Fußball herzlich wenig.

    Aber egal. Bei den Bayern und auch bei einfacher gestrickten Mannschaften wird häufig bis zum Umfallen gekämpft. Wer steht für den aggressiven Part beim VfL? Wo sind die Krieger? Wer hat hier überhaupt Mut, mal etwas zu wagen? Hier verlaufen doch schon die ersten Ansätze im Sand. Das wird nichts mehr.

    Edit/admin: Ich habe deinen Kommentar zusätzlich auch hierher kopiert…

    8
    • Interessent Sache die glaube ich zu deinem Kommentar passt
      #Krieger bzw #Mut

      Im Block gestern in Berlin war nach dem 1:0 die Stimmung etwas gedämpft. Dann kam das „alle Mal die Fäuste nach oben“
      Dann ein jüngerer Fan (ca25) ohne Fankleidung sich umgedreht und gebrüllt“ jetzt nehmt die Fäuste nach oben oder wollt ihr Absteigen!!“

      So einer fehlt aufm Platz

      7
  7. Brennt wirklich noch Licht im Keller? Bei uns Fans ganz bestimmt, aber auch bei allen Spielern?

    Ich habe Angst, dass es nicht alle verstanden haben oder noch schlimmer: Dass es einigen egal sein könnte.
    Ich hoffe es nicht.

    1
  8. Kann mich den ganzen Kommentaren nur anschließen. Ich vermisse bei unseren Spielern den „Schaum vor dem Mund“ und den absoluten Willen.

    3
    • Ich glaube den Willen sollte man ihnen nicht absprechen, aber wenns nicht läuft (aus was für Gründen auch immer) dann läufts nicht. Es hat einen, oder besser mehrere Gründe warum man die ganze Saison da unten steht.

      Bei uns ist es halt nicht damit getan den Trainer zu wechseln oder einen unzufriedenen Spieler ziehen zu lassen.

      Aber nichts desto trotz, wir sind erst abgestiegen wenn wir abgestiegen sind. Da können wir was vom HSV lernen.

      1
    • Wenns nicht läuft dann laufts nicht .
      Was also tun? Verein abmelden und gut?
      Viele Teams haben in dieser Saison schon die wende von richitg schlecht zu super oder zumindest OK geschafft
      (Schalke , Gladbach , Ingolstadt (kurzfristig) Darmstadt)

      0
    • @Ti Mo
      Wenn eine Mannschaft lediglich in einem, nennen wir es emotionalem Tief steckt kann man das beheben (siehe Werder) Wenn eine Mannschaft ein strukturelles Problem hat, was ich jetzt einmal unserer Mannschaft unterstelle, hast du nicht viele Möglichkeiten dort einzugreifen. (außer die Struktur grundlegend zu ändern – ist aber in der laufenden Saison fast nicht möglich)

      0
  9. Abstiegsmentalität. Habe ich in ein paar spielen gesehen, aber zu 90% leider nicht. Es wird gespielt und versucht. Aber den willen sehe ich nicht, mit der letzten Faser gewinnen zu wollen. Gallig, bissig, wölfe auf dem Rasen. Nichts zu erkennen. Freue mich gegen Bayern!.

    2
    • Sehe ich ähnlich
      Man könnte das Zeugnis „behmüt“ oder „engagiert“ ausstellen
      Stehen müsste da aber „bissig“ „willig“ „wehement“

      Wir sollten unsere Hoffnung nicht aufgeben, wenn wir es tun tun es die Spieler auch.
      Letztlich haben 3 Teams 33Punkte und eins 32Punkte.(Ingolstadt Mal rausgenommen)
      Die um 1 Platz „kämpfen“ also sind die Chancen rein von der Ausgangslage her nicht so tief schwarz. Bedenkt man das einige Duelle auch gegeneinander sind wo sich eben nur maximal einer rausretten kann jeweils wird es halt bis zum letzten Spieltag eng aber machbar.
      Ich will Mal die Sache umdrehen:
      In der 2zen Liga haben auch fast alle Teams die gleichen Punkte und sogar Tore.
      Sagt Braunschweig jetzt oder Hannover „wir steigen eh nicht auf?.
      Die Tabelle ist sehr simultan zu unserer Anstiegszone. Der Glaube an den Aufstieg ist bei allen hoch. Also sollte auch bei uns die Hoffnung hoch sein

      4
  10. Schade gestrige Niederlage. Zu Beginn des Spiels waren wir viel besser als sie, aber auch hier leider fehlte Wirksamkeit. Sehr günstige Gelegenheit verpasst sie Mario Gomez, Yunus Malli und Maxi Arnold. Die zweite Hälfte war jedoch bereits in unserer Leistung viel schlimmer. Zusätzlich zu dieser Bar waren wir eine andere Gelegenheit zu schaffen nicht in der Lage. Waren nur 4 Spiele pro Woche, und wir haben für die Punkte zu kämpfen. Mainz bewiesen gestern, dass Sie oder sogar schlagen Bayern binden können. Jetzt sind sie sehr wichtiges Spiel gegen Borussia. In dieser Saison spielten sie viel mehr Spiele, als wir und sicherlich ist zmączeni Saison. Zeitplan ist sehr schwer. Ich glaube, dass wir die Bayern schlagen kann. Schande jedoch, dass wir dieses Treffen zu verwenden, mit Guilavogui nicht in der Lage sein. Ich denke, es sollte Paul Seguin und Luiz Gustavo nächste Knoche nächsten Zustand in der Mitte der Verteidigung ersetzen. Ich erinnere mich, dass es sehr wichtig Tordifferenz sein kann. Wir werden dieses Spiel gewinnen !!! Wölfe GOLA !!!

    4
  11. Also wenn alles gut läuft, holen wir maximal 4 Punkte aus den letzten Spielen. Aus eigener Kraft schaffen wir es glaube ich nicht. Da muss man wieder auf die Unfähigkeit der anderen hoffen, wie schon die ganze Saison.

    3
    • @schwabenwolf: „Da muss man wieder auf die Unfähigkeit der anderen hoffen, wie schon die ganze Saison.“
      Da spricht die Tabelle eine ganz andere Sprache: 4 Spieltage vor Schluss hast du mit 42 Punkten noch nicht den Klassenerhalt gesichert. Das hat es in der Geschichte der Bundesliga noch nicht gegeben.

      1
    • Ich meine mit 42 Punkten bist du auch rechnerisch aktuell durch aufgrund der direkten Duelle der anderen Abstiegskanditaten. 40 Punkte werden auch diese Saison dicke reichen. Vielleicht sogar 37/38 Punkte. Das sollten wir auch hoffen, denn mehr werden es bei uns nicht.

      3
    • Ich spreche ja von den manschaften unter uns. Zum glück lief es bei denen bis jetzt so schlecht.

      Schlecht für uns ist, das diese teams jetzt alle auf einmal gewinnen.

      1
  12. Da Hamburg und Augsburg gegeneinander spielen, sind wir wohl nach der Bayern-Partie 15. Ich bin mir noch immer unschlüssig, welches Ergebnis ich mir im Volkspark wünschen soll. Punkteteilung? Wichtiger ist eigentlich, dass am Ende drei Mannschaften hinter uns bleiben. Da wäre es nicht schlecht, wenn eine Elf komplett leer ausginge. Auch weiß ich nicht, was bessere Vorzeichen für unser finales Spiel in Hamburg wären: ein bereits geretteter HSV würde vielleicht weniger kämpfen, könnte dafür aber befreit aufspielen. Hamburg hat jedenfalls die direkten Konkurrenten vor der Brust und könnte (ja, ja, Darmstadt lässt grüßen) die Chose selbst lösen.

    2
    • Das habe ich mich auch gefragt. Augsburg hat das schwierigste Restprogramm. Da wäre es wohl am besten, wenn Augsburg gegen Hamburg verliert.

      Vielleicht ist es auch gut, wenn Hamburg vorzeitig gerettet wäre, bevor wir am letzten Spieltag gegen sie spielen.

      4
    • Ich denke auch das es wichtig ist das die drei Mannschaften hinter uns verlieren, alles andere ist unwichtig bzw. kontraproduktiv.

      Ob wir am Ende 14. oder 15. werden ist ebenfalls egal.

      3
    • Bin da ganz klar für Augsburg. Es gibt kein Team in der Liga was ich mehr hasse und mehr den Abstieg gönnen würde als dem HSV. Irgendwann muss es doch mal klappen.

      3
    • Mir waere auch ein Sieg des HSVs in Augsburg am liebsten. Erstens, weil Augsburg das schwierigere Restprogramm (Dortmund & Hoffenheim) hat, zweitens, weil Augsburg einen Punkt weniger als Wolfsburg hat. Da waeren dann die Chancen groesser, dass Augsburg auf dem Relegationsplatz landet (oder vielleicht Ingolstadt, falls sie sich nach den zwei Niederlagen wieder berappeln).

      1
    • @Sascha
      Also die einzige Mannschaft (außer uns) der ich eigentlich immer wünsche das sie drin bleibt ist der Sport-Club Freiburg. Die machen aus ihren bescheidenen Mitteln immer richtig viel – dann wird denen die halbe Mannschaft weg gekauft, dann folgt der Abstieg und sie kommen immer wieder wie Phönix aus der Asche zurück.

      Aber ansonsten ist es mir echt egal wie die drei Vereine heißen die absteigen, habe da keine Präferenzen.

      6
    • Denke auch es wäre am besten, wenn Augsburg verliert.
      Umso eher der HSV gerettet ist, unmso höher die Chancen für uns am letzten Spieltag
      da was zu holen.

      Dem HSV den Abstieg zu wünschen, halte ich aus norddeutscher Sicht für ziemlich bescheuert.
      Immer ein schönes Auswärtswochenende mit Kiez-Besuch dort.

      Was Unsympathien angeht, ist sich, wenn man sich durch das Netz liest und mit Bekannten über Fussball spricht, der Großteil einig, dass Ingolstadt absolut unsportlich und daneben ist.

      16. Augsburg
      17. Ingolstadt
      18. Darmstadt

      Augsburg ist mir von allen süddeutschen Klubs mit Abstand am sympatischsten, nicht zuletzt wegen dem superfreundlichen Umgang mit Auswärtsfans mit Stadttour etc.
      Dürfen gerne die blaugelben in der Relegation schlagen und drin bleiben.

      3
  13. Hiete schreibt im Kicker:
    Konkret: Man müsse nun nicht mehr dreimal die Woche essen gehen. „Vielleicht nur einmal gehen und zweimal zu Hause bleiben“, sagt Luiz Gustavo.
    http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/startseite/676377/artikel_luiz-gustavos-rettungsplan_weniger-essen-gehen.html
    Da soll nochmal jemand sagen, Wolfsburg haette so wenige Restaurants zu bieten! :yoda:

    1
    • sehe ihn aber immer nur im Vapiano oder Eat with Heart :D Also viel Variation ist da nicht.

      0
    • Dabei haben wir noch Syrisch, Indisch, Brasilianisch/Argentinisch…… Ich weiß nicht wie man bei der Masse nichts findet. Sterneküche und Küchen die selbst bei TV Wettbewerben gewonnen haben inklusive.

      1
  14. Die WAHRHEIT über den VfL WOLFSBURG
    https://youtu.be/9AeMGfacqBI

    5
    • Das ist eindeutig ein Fake, alternative Fakten, VW-Propaganda… :keks:

      Nee mal im Ernst, das sollten viel mehr Leute sehen. Ich selber war schon in der zweiten Liga in der alten Arena. Mal mit 38 Fieber (gegen Saarbrücken), mal einer der ersten auf der Gegengerade (bei – 8 Grad gegen den WSV Wuppertal) und bei strömendem Regen, Temperatursturz und kurzen Klamotten (gegen den FC St. Pauli).

      1
    • Übrigens der Manu Thiele ist einer der deutschen WWE-Kommentatoren.

      0
  15. Wenn ich mir das Restprogramm anschaue, dann traue ich Ingolstadt und Augsburg die wenigsten Punkte von unseren Konkurrenten zu.

    Also wäre es wohl am besten, wenn Hamburg gewinnt.

    Aber diese Rechnereien bringen eh nicht viel. Läuft dann doch anders als gedacht. Oder hätte jemand damit gerechnet, dass Mainz in München einen Punkt holt?

    Da wir nicht darauf setzen können, dass 1 bis 2 unserer Mitkonkurrenten alle restlichen Spiele verlieren, müssen wir eh noch punkten, um in der Liga zu bleiben. Das wird schwer genug. Ich setze nach wie vor auf 2 Siege aus den letzten 3 Spielen. Wird schwer genug, gerade auch im Kopf der Spieler. Immerhin hoffe ich, dass ein Sieg reicht, um den direkten Abstieg zu verhindern. Und dass wir keinen einzigen Sieg mehr einfahren, mag ich nicht glauben.

    Trotzdem macht mir die Geschichte dieser Saison Angst. Die Zutaten sprechen nicht wirklich für uns. Und “kämpfen, kratzen, beißen bis zum Umfallen“ gehört nicht wirklich zur Kernkompetenz unserer Spieler. Das braucht man aber alles. Egal! Wir steigen nicht ab!

    4
  16. Mir macht vor allem das konfuse zentrale defensive Mittelfeld Sorgen. Beim Berlinspiel waren Gustavo und Knoche viel zu allein. Beim Gegentor ist doch kaum einer mit zurückgelaufen. Und Wie oft ist Knoche weit mit dem Ball nach vorne gelaufen weil keine Anspielstation da war. Knoche!

    1
    • Das ist wohl unserem Angriffspressing geschuldet. Der Schlüssel heißt kompakt sein, ob man sich zurückzieht oder volles Rohr vorne drauf geht. Wir stehen auch oft noch zu weit auseinander. Klar kann man hier den zentralen Spielern die Schuld geben, schließlich müssen sie die Kommandos geben, aber das ist eigentlich ein mannschaftstaktisches Problem. Aber mal im Ernst: Was hatte denn Berlin für Chancen? Bis auf das eine Tor? Kann mich nicht an viele erinnern. Das heißt: Wir waren schon relativ kompakt und das Pressing hat am Anfang auch zwei Chancen eingebracht, aber dann ging es irgendwie nicht richtig weiter. Die Mannschaft sucht immernoch nach Lösungen im eigenen Ballbesitz:

      – Chancen erspielen aus Kombinationsfussball: Gibt es fast gar nicht bei uns oder sehr selten
      – Chancen nach Pressing/Umschalten: haben wir ein paar, da ginge aber auch noch mehr
      – Chancen nach Kontern, wenn wir ganz tief stehen: haben wir vielleicht eine pro Spiel, wenn überhaupt
      – Chancen nach Standards: Haben wir fast gar nicht mehr, früher war das mal unsere Stärke
      – Chancen nach Flanken: dazu kommt es selten, weil die Flanken nicht kommen oder vorne falsch gelaufen wird

      Also Fazit für mich: Ja wir haben pro Spiel ein paar dicke Chancen, aber das reicht nicht. Wenn wir mehr Versuche brauchen um zu treffen, dann müssen wir eben mehr Chancen herausspielen. Ohnehin bin ich kein Fan davon mit einer Chance pro Spiel ein Spiel zu entscheiden und dann groß zu erzählen das man defensiv gut gearbeitet hat. Ich glaube auch nicht, das dies Jonkers Philosophie ist. Er möchte Chancen herausspielen lassen, um Tore zu machen. Ich glaube, die Mannschaft hat immer noch dieses „erstmal sicher stehen“ drin. Es gilt jetzt weiter daran zu arbeiten. Wir haben zwei Probleme: Eins beim herausspielen und das zweite Problem bei der Verwertung. Kreativität und Killerinstinkt sind zwei wesentliche Merkmale die mir in unserem Spiel total fehlen.

      4
  17. Moin zusammen

    ich habe noch zwei Karten für das Bayern-Spiel in Block 16 übrig (meine Frau und ihre Freundin können nicht). Da ich will, dass das Stadion in grün und weiß aufgefüllt wird, gehe ich mal diesen Weg anstatt über ebay oder ich weiß nicht was. Ich verkaufe zum EK, hauptsache grün-weiß! Ich will keine versteckten Bayern-Fans im Heimfanbereich. Einfach hier ne Antwort mit eurem Kontakt.

    Schönen Gruß

    3
    • Hallo Agent_P,
      ich hätte Interesse an den beiden Karten…Meine Emailadresse hat Dir Normen zukommen lassen.

      Wäre nett, wenn Du Dich meldest :vfl:

      0
  18. Hallo Normen,

    kannst Du meine Emailadresse bitte mal an Agent_P weiterleiten?

    ich hätte Interesse an den beiden Karten…

    0
  19. Laut Kicker haben wir inzwischen die schlechteste Chancenverwertung der ganze Liga. Selbst Darmstadt ist da besser! Bei den Tormöglichkeiten liegen wir auf Platz 5.

    Das kann einem Angst machen. Das Mittelfeld ist einfach nicht torgefährlich. Ich weiß nicht, wie Jonker das in den letzten Spielen ändern kann.

    12
    • Ja, Platz 5…aber man muss denke ich differenzieren zwischen Halbchancen, guten Chancen und Großchancen. Das denke ich zumindest. Ich glaube in dieser Statistik wurden viele Halbchancen mitgewertet.

      Das wir im Abschluss die schlechteste Mannschaft der Liga sind, das ist so. Ich erinnere an Stuttgart letztes Jahr. Die hatten ähnliche Probleme und sind dann abgestiegen. Das muss in die Köpfe: Man steigt mit so einer schlechten Chancenverwertung ab! Wir müssen das dringend ändern! Schon gegen Bayern!

      3
    • Ich befürchte, das ist schon in den Köpfen. Dann verkrampft man beim Abschluss, will es zu gut machen, zu genau zielen, denkt zu viel. Und schon ist der Ball überall, nur nicht im Tor.

      4
    • @Malanda85: „Ja, Platz 5…aber man muss denke ich differenzieren zwischen Halbchancen, guten Chancen und Großchancen.“ – Das bekannte Problem mit den Statistiken :-) Auch die ueblichen Torschuss-Statistiken sind in dieser Hinsicht ungenau, denn dort wird auch ein Fernschuss 5 Meter ueber’s Tor gezaehlt, waehrend eine Flanke, die ein Verteidiger in hoechster Not 10 cm neben den Pfosten ins Aus graetscht, nicht zaehlt.

      3
    • ein gomez allein als stürmer reicht nicht,da sich die gegner auf ihn eingestellt haben. wenn gomez nicht trift, ist das spiel verloren.

      0
  20. http://www.bild.de/sport/fussball/hsv/fan-ausschluss-im-schicksalsspiel-51413434.bild.html

    Ich glaube zwar nicht, dass es so kommen wird, aber schlecht wäre das für uns jetzt nicht

    2
    • Und erneut bekommt man das Gefühl, dass der HSV ein Chaosverein ist und sie sich in entscheidenen Momenten aus dem aAbstiegskampf zu verabschieden, sich lieber selbst zerfleischen.

      2
  21. DerMannderKann

    Zu der Übersicht der Absteiger gehört für mich aktuell auch Bayer04 Leverkusen!
    Die haben auch ein schönes Restprogramm und spielen tun die im Moment genauso schlecht wie wir..

    Aktuell gehe ich davon aus, dass der VFL in die Relegation muss. Viele Gründe wurden genannt bzgl. Chancenverwertung etc.
    Aber für mich Hauptproblem ist, dass wir aufgrund unserer schlchten Ordnung bzw. teilweise schlchten Pressings immer wieder große Lücken zwischen den IV und dem def. Mittelfeld offanbaren.
    Da braucht man noch nicht mal schnelles Spiel um diese Lücken aufzudecken sondern einfach nur den Ball zwischen diese Schnittstelle schieben und man hat den Salat. Knoche muss dann in Zweikämpfe die er nicht gewinnt/gewinnen kann und schon ist es passiert.
    Sicherlich wenn man kein Tor schießt gewinnt man nicht, aber auch jedes Tor welches man fängt macht die Sache auch nicht leichter…

    1
  22. Hätte jemand noch 2 Karten gehen die Bayern wo er nichts mit anfangen kann? Würde gern ins Stadion, war bei dem Onlineshop zu lahm. :klatsch2:

    0
    • Ja, hätte ich, Block 16, zusammen 110 Euro, ohne Gewähr ob sie morgen noch da sind

      0
  23. warum versucht der vfl, nicht mal mit zwei echten sturmspitzen zu spielen? um so torgefährlicher zu sein.so wie es jetzt läuft glaube ich das der vfl zu 80% aus der 1.bundesliga absteigt. welches ich nicht hoffe. toi toi toi. bitte mehr torgefahr.

    Edit/admin: geschrieben gestern um 18 Uhr. Herzlich willkommen.

    4
    • Einerseits weil wir zu wenige Stürmer haben und andererseits weil das Spiel auf Gomez zu geschnitten wird/ist

      3
  24. Wenn denn alle Spieler wirklich fit sind bei uns wünsche ich mir gegen die Bayern mal folgende Aufstellung:

    ————— Casteels —————-

    Kuba — Knoche —– Rodriguez —— Horn

    ————– Gustavo —– Bazoer —————–

    ——— Arnold ——— ——— Malli ———

    ————— Gomez — Mayoral ——————–

    Dabei spielen Arnold und Malli eher zentral und Horn+Kuba sollen regelmäßig hinterlaufen und Flanken bringen… Mayoral kann zudem auf die Flügel ausweichen, mal links mal rechts und wirbeln… Gomez soll sich auf die Zentrale konzentrieren !!! Didavi könnte in Halbzeit 2 für Mayoral kommen und neue Impulse setzen…

    Des Weiteren hoffe ich natürlich das der BVB die Bayern ordentlich beschäftigt und fordert am Mittwoch, so dass wir ganz müde Bayern in Wolfsburg empfangen… Vielleicht etwas viel geträumt, aber könnte durchaus so kommen…

    Alles in allem MUSS das Publikum natürlich wieder 110% geben und es sollte endlich ein Tor gelingen… Macht es wie gegen Ingolstadt…

    Forza VfL
    :vfl:

    2
  25. Moin

    Kurzer einschub…der fc m brauch ein ausweichstadion bei aufstieg…ich hoffe nicht das die herren beim vfl nir die dublonen sehen und unsere arena in frage kommt…in sachsen anhalt wäre nur hfc aber auf grund Rivalität nicht gewillt…und so kommen vfl und btsv wohl auch ins Rennen

    0
    • Würde ich nicht schlecht finden. Ne größere Möglichkeit öfters Spiele von denen live zu sehen gibt es ja gar nicht.

      1
    • Edit: Der Elsterweg wäre auch ne Möglichkeit.

      0
    • Meiner Meinung nach der Favorit wäre das Stadion in Braunschweig. Wegen der Fanfreundschaft beider Vereine die naheliegendste Möglichkeit. Das Stadion in Halle kommt auf Grund der Abneigung der beiden Fanlager auf keinen Fall in Frage. In Dessau gibt es noch eins aber das ist infrastrukturell zwar dritt- aber nicht zweitligatauglich.

      Die beste Option wäre für Magdeburg in der Tat Braunschweig. Ich hoffe nicht dass es Wolfsburg wird da ich keine große Lust habe nach jedem „Heimspiel“ was Magdeburg in der VW-Arena austragen würde, die FCM Aufkleber aus der Nordkurve zu entfernen.

      Da sie ja ein Ausweichstadion benötigen weil sich die baulichen Probleme im Heinz-Krügel Stadion/MDCC-Arena ja nicht von heute auf morgen lösen lassen, hoffe ich im Interesse der Magdeburger und zum Teil auch der Wolfsburger dass sie sich für Braunschweig entscheiden auch wenn WOB geographisch näher liegt.

      10
    • @Sascha

      Der Elsterweg ist aber nur theoretisch eine Möglichkeit. Er genügt weder dritt- noch Zweitligastandards. Und renovieren wird man den auch nicht dafür dass der FCM vielleicht ein oder zwei Spiele da austrägt. Also aus FCM Sicht ist Braunschweig das naheliegendste. WOB eher nicht so!

      0
    • Ich mag den FCM so wie Ostvereine eigentlich generell aber warum eine Lösung wie WOB wenn man zu den Fans aus Braunschweig eh ein freundschaftliches Verhältnis hat. In WOB wird dann wieder die Sicherheit ein Thema wenn Magdeburger und Wolfsburger aufeinander treffen sollten. Das könnte man nur umgehen wenn man die Ausweichspiele des FCM konsequent so legt dass der VfL dann ein Auswärtsspiel hat. Das Problem hätte man in BS nicht.

      0
    • Ganz ehrlich? Mir ist völlig egal, wo die spielen, solange es nicht bei uns ist. Warum bitteschön sollte man denen unser Stadion vermieten? Einem Verein, dessen Anhänger uns mehrheitlich hassen?

      Sollen die doch in Leipzig nachfragen oder freiwillig nicht aufsteigen (falls sie überhaupt sportlich den Aufstieg schaffen sollten).

      Bei uns in unserem Stadion will ich dieses Gesochs von deren Anhang jedenfalls allenfalls im Gästebereich sehen, wenn es sich den gar nicht vermeiden läßt. Alles andere kommt für mich und hoffentlich auch den Vfl von vornherein nicht in Frage.

      Ich wußte nicht mal, dass die in Liga 2 nicht in ihrem Stadion spielen dürfen würden. Ist das tatsächlich so? Ist mir ehrlich gesagt auch egal, solange niemand auf die Idee kommt, ihnen bei uns Unterschlupf zu gewähren.

      10
    • Wer hat denn das ins Spiel gebracht? Ist das eine ähnliche Aussage, wie die nach dem DoPa am Sonntag bezogen auf Gomez? Ein FCM wird, trotz der Leihe eines Sprenger niemals ernsthaft auf die Idee kommen, in WOB nachzufragen, ob man hier spielen könne. Das schon bereits wegen der so tradionsbewussten eigenen Fans, die wohl auf die sprichwörtlichen Barrikaden gehen würden. Gleiches gilt im Übrigen für die „Alternative“ Leipzig. Eher trocknet die Elbe aus. Ich würde bspw. nie auf die Idee kommen, mein Auto auf dem Parkplatz des FCM abzustellen, es sei denn, ich wäre Reifen- oder Kautschukhändler, was ich nicht bin. Sollen sie ihre innige Fanfreundschaft mit dem BTSV nächste Saison in Liga 2 gemeinsam ausleben. Aber bitte ohne uns! Und auch ansonsten nicht! Selbst wenn ich hier wohne…

      0
    • Weiß schon jemand wieviel Leute mit nach Frankfurt kommen?

      0
    • @roger2102: Genau deswegen habe ich ja eine Anfrage in Leipzig empfohlen. ;)

      0
    • Woher kommt denn diese „Möglichkeit“ denn nun?

      Wenn dies wirklich passieren könnte, könnte man auch sagen, die Spielen im AOK-Stadion oder in der VW-Arena und die Magdeburger-fans dürfen nur in den Gästebereich und die VfL-Fans bekommen zu jedem Spiel der Magdeburger freien Eintritt :D

      0
  26. Brekalo hat heute beim VfB 90 Minuten gespielt. Anscheinend wird er langsam besser. Was mich gewundert hat ist das er rechts aufgestellt worden ist statt links.

    3
    • Brekalo hat gestern ein richtig gutes Spiel gemacht. Viele gute Aktionen über die rechte Seite und auch defensiv hat er mitgemacht. Manchmal ist er noch zu hektisch und sein linker Fuß ist im Abschluss zu schwach, aber was er an Geschwindigkeit und Technik mitbringt hat locker ausgereicht um Union mal so richtig durcheinander zu wirbeln. Wenn Stuttgart aufsteigt, wird er ohnehin dort bleiben. Ich bin gespannt, wie er sich weiterentwickeln wird, aber es wäre ungemein schade, wenn uns dieses Talent durch die Lappen gehen würde…

      7
    • Warum sollte er bei einem Aufstieg dort bleiben? Wenn die Meldung von damals stimmt, dann kann der Vfl ihn am Ende der Saison zurück holen. Und da wir in Zukunft wohl vermehrt auf Talente setzen und nun ein Trainer haben der sich nicht scheut diese auch einzusetzen könnte er auch hier auf der rechten Seite wirbeln. Und wenn uns V8 und Kuba verlassen sollten, dann ist auch Platz auf rechts.
      Links: Ntep und Stefaniak
      Rechts: Brekalo, Azzaoui und eventuell dann noch eine Neuverflichtung.

      Aber erstmal heißt es die Klasse halten und da habe ich die Hoffnung auch noch nicht verloren. Für mich stehen Darmstadt und Ingolstadt als direkte Abstiegskandidaten fest und wenn es gut läuft dann holt Augsburg gar keine Punkte mehr und landet somit auf dem Relegationsplatz. Und trotz des einen Punktes gegen Bayern sehe ich Mainz auch noch hinter uns. Aber ein paar Punkte sollten wir trotzdem noch selbst holen, da die Konkurrenz besonders in dieser Saison nicht immer für uns spielt.

      3
    • Wir können Brekalo im Sommer nur zurückholen wenn Stuttgart den Aufstieg verpasst. Sonst verlängert sich die Leihe um 1 Jahr. Danach soll Stuttgart eine Kaufoption zwischen 15-20 Millionen €haben. Dafür wir dann wohl eine RKO.

      2
    • Da sagt dieser Artikel aber „leicht“ was anderes…

      http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.drei-leihgaben-zwei-kaufoptionen-ein-gedanke-wie-der-vfb-seine-talente-veredeln-koennte.0c130cf4-ada0-4c33-ad27-2fefcea0010d.html

      Abspringen können den Stuttgartern im Sommer jedoch alle drei Spieler. Im Falle einer zweiten Saison in der zweiten Liga sowieso, aber auch weil sich die Stammvereine ein Zugriffsrecht gesichert haben

      Dieses könnte man auch so „deuten“, dass man selbst im Sommer schon die Leihe vorher beenden kann.

      1
  27. Moin moin,

    weiss man den schon wie viele Karten aus Wolfsburg für das HH Spiel abgenommen worden sind? Bzw.mit welcher Stärke werden wir in HH aufschlagen?

    0
    • Am Wochenende wurden die drei Blöcke neben dem Gästekontingent freigegeben, was bedeutet dass schon 3700 Karten verkauft wurden. Sollten die drei weiteren Blöcke auch voll verkauft werden, wären wir mit mindestens 5.400 Fans dort, plus die in neutralen Blöcken :)

      3
  28. Das ist für Wob Vehältnisse mal ne Ansage. Danke für die Info.

    0
  29. Weiß schon jemand wieviel Leute mit nach Frankfurt kommen ?

    0
  30. Verrückte Idee mit extrem hohen Risiko:

    Zlatan soll wohl nie wieder für ManU spielen. Man könnte ja mal probieren Zlatan zu holen und so einen echtenTorgaranten zu haben. Auch wenn das Risiko (Verletzung + Gehalt) extrem hoch ist und die Wahrscheinlichkeit genauo hoch ist, als wenn Bayern München absteigt.

    0
    • Ibrahimovic wird andere Alternativen haben.
      Außerdem dürfte sein Gehalt unser Gehaltsgefüge sprengen und wenn er keine Leistung bringen sollte, könnte es auch Ärger im Team geben.

      Unrealistisch und nicht unbedingt gut für den VfL (abgesehen von der Aufmerksamkeit der Medien).

      0
  31. Andries Jonker ist am Sonntag zu Gast im NDR Sportclub.

    2
    • Richtig cool! Danke für die Info :)

      Müsste man ja eigentlich mal wieder nach HH fahren… :talk:

      0
  32. Also…
    nachdem ich jetzt mir einmal Zeit genommen habe und wirklich alles verglichen habe an Restprogrammen usw. sehe ich uns als VFL leider in einem Endspiel um den rettenden Platz 15 in Hamburg.
    Bayern, Frankfurt und Gladbach wollen in jedem Fall europäisch spielen (gut die Bayern sind durch).
    Es ist einfach zu viel passiert und die Entwicklung ist einfach mal so diese Saison bei uns.
    Also alle die Luft anhalten, Körper anspannen und die restlichen Vier Spieltage sich zerreißen.
    Dann, wenn wir es geschafft haben in Liga Eins zu bleiben, kann die von mir schon ins Spiel gebrachte Kehrmaschine mal ordentlich zum Einsatz kommen und dann hungrig in die neue Saison starten…

    1
  33. Hier noch ein (leicht verspäteter) Bericht aus Fan-Sicht zu unserem Auswärtsspiel in Berlin:

    Auch diesmal sollte die Auswärtsfahrt mit dem ICE zurückgelegt werden. Das geht ja aus Niedersachsen recht schnell. Unwissend dass das Olympiastadion erst um 14.00 Uhr seine Pforten öffnet verhieß meine Reiseplanung eine Ankunft bereits um 12:30 Uhr. Über Berlin-Spandau wurde dann mit der S-Bahn das letzte Teilstück Richtung Stadion zurückgelegt. Nun galt es die restlichen 1 1/2 Stunden bis Stadionöffnung möglichst effizient zu nutzen. Da traf es sich ganz gut dass die Wolfsburger Zugfahrer sich in einem nahegelegenen Biergarten niedergelassen hatten und so setzte man sich dazu. So konnte man bei Bier und Bratwurst und bei Sonne, die da noch schien, die restliche Zeit gut verbringen. Kurz vor 14 Uhr ging es dann geschlossen Richtung Stadioneingang.

    Nachdem das Stadion und der Block betreten wurde konnte ernüchtert festgestellt werden dass man aufgrund der Aschenbahn aus der dritten Reihe quasi nichts vom Spielfeld sah aber man blieb trotzdem stehen. Bis zum Anpfiff füllte sich der Block dann noch ganz ordentlich. Es werden wohl 2.000-2.500 Wolfsburger gewesen sein auch wenn der Unterrang nicht komplett gefüllt war.
    Wie schon in Leipzig wurde die Stimmung wieder mit zwei Vorsängern koordiniert und auch optisch gab der Block einen guten Eindruck ab. Die bekannten Zaunfahnen waren alle an ihrem Platz und bis zu sechs große Schwenker waren auch im Einsatz.

    Akustisch war es bis zum Gegentor ein guter Auftritt mit guter Mitmachquote danach nahmen aber sowohl Lautstärke und als auch Mitmachquote stark ab. Dabei sollte es nach einem Gegentor doch eher lauter werden. Auch wenn man versucht war nach dem Gegentor wieder Lautstärke aufzubauen, fehlte bei einigen die vorher noch mitgemacht haben scheinbar die Motivation und es wurde spürbar leiser. Als kleines Schmankerl hatte man sich noch eine Spruchbandantwort auf die Spielbewerbung seitens der Hertha in den Sozialen Medien überlegt die nach kurzen Verständigungsproblemen wie geplant durchgeführt werden konnte. Als nach Abpfiff die Mannschaft vor den Gästeblock kam, machte man ihr noch einmal klar dass ein Abstieg keinesfalls in Frage kommt. Unter einsetzendem Hagel, was auch irgendwie zum Spiel passte, wurde der Weg zurück zum Bahnhof eingeschlagen. Nachdem noch eine Berliner Currywurst verspeist wurde ging es dann auch schon gen Heimat.

    Zur Heimseite lässt sich nicht viel sagen. Die bekannte Zuschauerproblematik im Olympiastadion. Es waren wohl knapp 42.000 Zuschauer. Nicht mal die Heimkurve war ausverkauft. Optisch waren einige Schwenker sowie Hüpfeinlagen erkennbar. Zudem machte man per Spruchband auf die Thematik des Stadionneubaus sowie die pinken Trikots aufmerksam.
    Akustisch waren sie nur durch charmante „Absteiger, Absteiger“ Rufe nach Abpfiff zu vernehmen.

    Zum Stadion lässt sich sagen dass es zwar historisch sicher reizvoll aber als Fußballstadion völlig ungeeignet ist. Durch die Aschenbahn und den Graben unmittelbar vorm Gästeblock ist man sehr weit weg vom Spielfeld. Durch das hohe Dach kommt auch wenig fußballtypische Atmosphäre und Lautstärke auf. Zudem wird man in den ersten Reihen nass. Die Zuschauerproblematik ist ja bekannt. Auch das Bier ist nicht wirklich genießbar (Geschmackssache!) auch wenn es in Riesenbechern ausgeschenkt wird. Wird Zeit dass sich Verein und Politik in Berlin endlich einig werden und Hertha ein neues, für Fußball passendes Stadion bekommt.

    Fazit: Eine Auswärtsfahrt die eher weniger Spaß gemacht hat. Das Ergebnis passte nicht, die Stimmung war solala und das Stadion nicht Fußballtauglich. So war das Highlight wohl die Berliner Currywurst und das man dann wieder zeitig zu Hause war.

    Das war meine subjektive Perspektive. Vielleicht erfreut sich ja der eine oder andere daran oder mag noch seine Eindrücke beisteuern.

    3