Donnerstag , Dezember 8 2022
Home / News / VfL Wolfsburg: Micky van de Ven wird zum neuen Shooting Star
Micky van de Ven vom VfL Wolfsburg - hier im Zweikampf mit Thomas Müller vom FC Bayern München. (Photo by KERSTIN JOENSSON / AFP)

VfL Wolfsburg: Micky van de Ven wird zum neuen Shooting Star

Freude und Erleichterung beim VfL Wolfsburg: Gegen Frankfurt konnte am Wochenende endlich der erste Sieg eingefahren werden. Ein Spieler stach dabei besonders heraus.

Van de Ven erstmalig in der Kicker-Elf des Spieltages

Großes Lob für Micky van de Ven: VfL-Boss Jörg Schmadtke hob Micky van de Ven nach dem 1:0-Sieg über Eintracht Frankfurt besonders hervor: “Das war sehr gut von Micky. Er ist in dieser Saison bislang unser beständigster Mann.” Micky van de Ven kann mit einer unglaublichen Quote aus dem Frankfurt-Spiel aufwarten: 100% gewonnener Zweikämpfe und eine 100%ige Passquote – besser geht es nicht. Mit diesen Werten und einer Note von 1,5 schaffte es Micky van de Ven auch erstmalig in die Kicker-Elf des Spieltages.

Dazu zeichnet van de Ven seine sehr hohe Geschwindigkeit aus. Im vorletzten Spiel war van de Ven der schnellste Spieler der Partie gewesen und insgesamt der drittschnellste Spieler in der ganzen Bundesliga an diesem Spieltag. Werte, die zeigen, was für ein unglaublich großes Potential in dem erst 21-jährigen Niederländer stecken.

Van de Ven in Wolfsbug Innenverteidigung angekommen

Das Potential hatte Micky van de Ven schon in der vergangenen Saison angedeutet, wo er allerdings aufgrund der großen Konkurrenz in der Innenverteidigung und auch wegen einer Verletzung lediglich fünfmal zum Einsatz gekommen war. Doch schon in der Sommervorbereitung zeigte van de Ven, dass er aufgrund anhaltend guter Leistungen in die Startelf strebt. In diese hatte er es unter Niko Kovac auch gleich geschafft, doch musste van de Ven anfänglich noch als Linksverteidiger agieren. Seit der Rückkehr von Paulo Otavio darf Van de Ven jetzt in der Innenverteidigung ran und macht seine Sache dort sehr gut.

Van de Ven und Lacroix: Wolfsburgs neues Traumduo?

Micky van de Ven war vor einem Jahr im Sommer vom niederländischen Zweitligisten FC Volendam zum VfL Wolfsburg gewechselt und hat sich seitdem permanent weiterentwickelt. Neben ihm spielte am Wochenende Maxence Lacroix, der ebenfalls eine überragende Partie machte. Der VfL Wolfsburg scheint hier ein neues Traum-Duo in der Innenverteidigung gefunden zu haben.

75 Kommentare

  1. Sven Mislintat steht angeblich vor dem Aus in Stuttgart.

    Er wäre eigentlich ein geeigneter Sportdirektor, gerade wenn man den eingeschlagen Weg mit jungen, entwicklungsfähigen Spieler weitergeht.

    8
    • Wir haben einen Sportdirektor, der den VFL zu 100% glaubhaft repräsentiert. Mehr brauchen wir nicht.
      Und überhaupt, was soll diese ewige Jonglierei mit Namen? So kommt nie Ruhe rein.

      42
    • Könnte ja auch sein das Schäfer ab Februar Geschäftsführer wird und dann würde man evtl einen neuen Sportdirektor brauchen.

      2
    • Mislintat hat doch in Dortmund und Stuttgart aufhorchen lassen, weil er immer wieder gute und entwicklungsfähige Spieler verpflichtet hat, bzw maßgeblich beteiligt war. Insofern hört sich das vielversprechend an.

      Wäre meine Wunschlösung, sofern er und Schäfer in Kombination die vakanten Ämter ausfüllen könnten.
      Spannend und vielversprechend klingt es auf jeden Fall.

      3
    • Vor allem ist er super vernetzt, er war ja auch mal bei Arsenal.

      Guter Mann, als Nachfolger für SCHÄFER wenn er GESCHÄFTSFÜHRER wird.

      2
  2. Also manchmal Frage ich mich , ob hier Einige auf dem Mond leben und dann auch noch schlau daherreden. Schäfer wird wahrscheinlich Geschäftsführer und was benötigen wir dann….richtig, einen Nachfolger!

    2
  3. Micky hat es in die kicker-Elf des 6. Spieltags geschafft.
    Note: 1,5
    Passquote: 100%
    Zweikampfquote: 100%

    https://www.kicker.de/zehn-frischlinge-leipzigs-fulminante-rueckkehr-mit-top-note-die-elf-des-6-spieltags-917062/slideshow

    22
  4. Es gibt Überlegungen, dass JS doch noch bis zum Saisonende bleibt …

    2
    • Lass mich raten warum?

      – Witter schätzt die Erfahrung von Jörgi nach wie vor
      – Schäfer ist noch nicht bereit
      – Schindzierlorz schmiert auch gerade ab, da hat man Zweifel
      – Hotte Heldt will man ned

      = Ergo: Jörgi-Boy forever! :vfl:

      9
    • Woher soll diese Info stammen?
      Für mich wäre es ein Zeichen dafür, dass man an Schäfer Zweifel hat oder er diesen Posten vielleicht gar nicht will.

      Man will seine Entscheidung vielleicht fällen, je nach Saisonverlauf und sich somit alle Optionen offen halten.

      Kann man aber natürlich in verschiedene Richtung deuten… Sollte es einen "Machtkampf" Schmadtke gegen Schäfer gegeben haben, was ja medial glaube ich gemunkelt wurde in Sachen Kovac, dann wär das nun vlt. als eine Niederlage für Schäfer zu deuten?

      2
    • Oder der Nachfolger von Schäfer ist abgesprungen im Winter, sodass wir ein Loch in der Führung hätten.

      Ich würde es begrüßen, dass Schmadtke bis zum Saisonende bleibt. Er hat hier viel Erfolg gebracht und kann den Bock auch wieder umstoßen. :top:

      3
    • Ich glaube nicht das Schmadtke das selbst will…
      Ich glaube auch nicht an einen Machtkampf. Vielmehr glaube ich, dass VW vll eine andere Lösung vorschweben könnte und man Marcel Schäfer noch weiter reifen lassen will.
      Gründe für eine Beförderung sind nicht so stark aktuell.

      Daher kann ich mir gut vorstellen, dass VW entweder einen neuen starken Mann installieren wird oder aber, wenn es aktuell wieder abwärts geht, erneut Tabularasa machen könnte.

      Man kann gespannt sein. Insgesamt fehlt uns aber an noch höherer Stelle etwas mehr Fußball.
      Wir haben zwar einige gebürtige Wolfsburger im AR, vll auch ein paar Fans mit herzblut. Mehr schadet aber auch nicht, aber woher soll es kommen? Wenn das nicht geht; dann wenigstens mehr Expertise im Business.

      Was der VfB nun macht mit Lahm, Khedira und Gentner ist nicht so falsch. Natürlich muss die Person auch je geeignet sein.

      9
    • Wir werden sehen ob sich diese Information bewahrheitet. Man kann hier nun viel spekulieren.
      Ich bin gespannt, denn so langsam müsste irgendetwas kommuniziert werden, denn je kürzer die Zeit bis zu Schmadtkes Rente, um so größer die Frage nach der Nachfolgeregelung und damit auch verbunden um die Regelung der Zukunft von Schäfer.

      Auch hier könnte man spekulieren, will man da den Druck vom Trainer nehmen? Will man den Fokus auf das Management lenken? Möglich ist das, allerdings holt man sich damit ggf. auch mehr Unruhe rein.

      Ich persönlich würde schnell Klarheit haben wollen um unnötige Unruhe vom Verein fernzuhalten.

      3
    • Wäre gut, wenn man sich dazu entschließen könnte, denn es ist noch längst nicht alles eingespielt. Die letzte Saison war schlecht und diese Saison läuft auch nicht rund.

      Schmadtke würde den VfL womöglich zu unruhigen Zeiten verlassen. Es ist unklar, wie diese Saison verlaufen wird. Wenn man ehrlich ist, wer hat denn keine Zweifel an Schäfer? Wieviel Erfahrung hat er jetzt, vier Jahre mit Schmadtke? Und wieviel Erfahrung hatte Rebbe? Fünf Jahre Wolfsburg und 9 Jahre Bremen, wobei ich nicht genau weiss, was er alles in Bremen gemacht hat. Hört sich aber nach mehr Erfahrung an.

      Ich will Schäfer nicht schlecht reden, aber ich traue ihm das alleine nicht zu. Scheinbar möchte VW, dass der VfL strahlt und erfolgreich ist. Dafür braucht es mehr als Identifikation, sondern echtes Können.

      Ich würde es sinnvoll finden, wenn man es von Vereinsseite endlich mal schaffen könnte, sportliche Kompetenz auf mehrere Schultern zu verteilen. Eben wie es Stuttgart jetzt machen will. Benaglio, Träsch, Naldo usw. das wäre echt mal sinnvoll, damit es mal ein echtes Gremium gibt. Warum ist Mario Gomez jetzt bei RB und nicht bei uns? Aber scheinbar läuft es immer nach Schema F. Diess fordert lauthals mehrmals laut Erfolg und schon bricht man in Aktionismus aus, Ruhe, Kontinuität gibt es hier nicht.

      Vielleicht soll Schmadtke noch bleiben, obwohl er nicht der Entscheider ist. Denn eine ruhige, erfolgreiche Saison erwarte ich nicht. Ein Trainer der Identifikation und Einsatz fordert, ist schön und gut. Wenn dieser Trainer dann aber selbst Identifikation vermissen lässt, immer wieder die eigenen Fans verprellt, in dem er nicht müde wird öffentlich zu betonen wie toll seine vorherigen Vereine sind und das die Frankfurter die besten Fans sind und er Frankfurt Fan ist und bleibt, dann denke ich, seine Zeit läuft bereits ab.

      Darf man sich eigentlich bei VW als Angestellter hinstellen und verkünden, das aber nur Mercedes richtig klasse ist? Kann mir nicht vorstellen, dass das richtig gut auf einer Pressekonferenz ankommen würde. Aber beim VfL geht das, wir haben ja eh keine Tadition und Fans sowieso nicht.

      7
    • Der "Machtkampf" zwischen Schmadtke und Schäfer war vor allem ein Blog Thema. In den Medien wurde spekuliert, dass Schmadtke mit Kohfeldt weitermachen wollte, Schäfer eine neue Lösung präferiert hat. Das bedeutet ja noch lange nicht, dass hier ein Machtkampf stattgefunden hat. Es gibt zig Möglichkeiten, eine Meinungsverschiedenheit beizulegen, ohne gleich in einen Machtkampf auszuarten.

      Das "Machtkampf" Thema wurde hier von einigen Usern künstlich hochgejazzt und als Faktum dargestellt.

      16
    • Der Winter ist definitiv der bessere Zeitpunkt für den Wechsel in der GF. Spätestens im Frühjahr fangen die konkreten Kaderplanungen für die nächste Saison an. Im Frühjahr fängt Schmadtke damit an und mitten im Sommer übernimmt der Nachfolger? Das wäre aus meiner Sicht maximal unglücklich. Wie würde das auf mögliche Neuzugänge wirken? Wie will man so sinnvoll handeln? Das ginge allenfalls, wenn fest steht, dass Schäfer der neue starke Mann wird und der Hauptentscheider bei Transfers ist. Bislang habe ich aber nicht den Eindruck, dass er der neue starke Mann werden soll.

      5
    • @Versipellis

      Hier wurde gar nichts künstlich hochgejazzed.

      3
    • @westschinken Danke für deinen inhaltsleeren Beitrag.

      10
    • Inhaltsleer war dein Angriff. Ich lasse das hier nicht so stehen. Ich habe über lange Jahre nachgewiesen, dass meine Infos stimmen. Wenn du dem nicht vertraust, kein Problem. Aber hör auf das hier so darzustellen, als würde ich mir irgendwelche Sachen aus der Nase saugen und etwas künstlich pushen.

      Ich mache das hier nicht für 3 Likes und 5 Minuten Ruhm, sondern weil es mir so vorkam, dass es den einen oder anderen User interessiert, was so in der Szene los ist bzw. so geredet wird. Aber wenn das hier von der Userschaft nicht nicht mehr gewünscht werden, dann werde ich hier in Zukunft auch nicht mehr schreiben.

      12
    • Hey westschinken! Lass dich doch von diesem einen Kommentar nicht ärgern. Vielleicht hatte Versipellis gar nicht dich im speziellen gemeint.

      Ich liebe diese Insider-Infos hier im Blog. Und seien wir ehrlich: Wo gehören solche Insider-News hin, wenn nicht hier her? :)

      Hör bitte also nicht auf, von deinen Infos zu berichten. Die meisten wissen das sehr zu schätzen.

      Und zum Thema konkret: Auch an anderer Stelle war ja hinterher davon zu lesen, dass Schmadtke und Schäfer unterschiedliche Dinge wollten. Das zeigt aus meiner Sicht, dass du mit deinen Infos recht hattest.

      17
    • Also wenn sich jemand das Prädikat "zuverlässige Insider-Quelle" in den letzten Jahren erarbeitet hat, dass doch wohl westschinken.

      Hör bloß nicht auf von deinen Insider-Kenntnissen zu berichten. :vfl:

      9
    • Ich möchte mich Grobian und Lumpi anschließen. :like:

      Da es mir nicht gelingt ihre Beiträge zu liken, dann auf diesem Weg. Weiss nicht, ob mein Handy spinnt.

      8
    • Mein lieber westschinken,
      von mir und bestimmt auch ganz vielen anderen hier sind Deine Infos sehr erwünscht!

      Also, mach bitte weiter!
      :bier:

      7
    • @westschinken Da ist aber jemand ganz schön auf sich selbst fixiert. Ich habe dich weder angesprochen, noch warst du gemeint.

      3
    • Um noch etwas detaillierter auszuführen, worum es geht: Deinen Beitrag hatte ich gar nicht mehr im Kopf. Ich halte dich prinzipiell für glaubwürdig, wenngleich auch du sicherlich nicht unfehlbar bist. Deine Beiträge sind (meist) sachlich und unaufgeregt. Was einige User allerdings aus dem Thema gemacht haben, verdient, meiner Meinung nach, allerdings schon eine andere Einordnung. Darauf hat mein Kommentar abgezielt. Mir geht es um die "üblichen Verdächtigen", die hier im Blog vor allem durch Alarmismus und eine merkwürdige Einstellung zu Fakten auffallen.

      7
  5. Vielleicht mal bei Eberl versuchen

    2
  6. Unser Sportdirektor arbeitet daran auch nach der Karriere nicht aus dem Leim zu gehen. Sehr löblich. Hätte ich es vorher gewusst hätte ich ein Auge offen gehalten.
    Das er die Startnummer 1945 hatte war sicher Zufall ;-)

    https://www.waz-online.de/sport/regional/vorbereitung-mit-dem-platzwart-zahlt-sich-aus-schaefer-mit-einem-gelungenen-premieren-halbmarathon-KQXNQEJHRGUBS6GU5NUGILRTF4.html

    12
  7. https://www.fr.de/eintracht-frankfurt/welt-tiefe-risse-in-der-eintracht-91781340.html

    An alle Glasner Befürworter, die so weit weg von dem Herren waren, dass Sie ihm hinterher getrauert haben. Er macht in FFM das gleiche wie er bei uns gemacht hat. Zumindest in Ansätzen. Finde immer Amüsant, wenn Leute die so weit weg vom VfL sind, meinen beurteilen zu können, wer an was Schuld ist. Zumal ja Schmadtke hier immer der böse ist.

    11
    • Ich habe Glasner nicht nachgetrauert, weil ich ihn Menschlich extrem Schwierig fand. Und das sieht man halt nun auch schon wieder. Schmadtke mag von außen schwierig sein, Dennoch sollten einige Leute mal ihr Wortwahl und Sichtweise überdenken. Es gibt immer 2 Seiten einer Medaille.

      16
    • "Ich habe Glasner nicht nachgetrauert, weil ich ihn Menschlich extrem Schwierig fand"

      Wie oft hast du mit Glasner gesprochen und Kaffee getrunken?
      Was genau hat dir da an seiner Art nicht gefallen?

      5
    • Ich habe nie Schmadtke als den Bösen und Glasner als das Opfer gesehen. Dafür hat sich Glasner viel zu viel an Äußerungen erlaubt, um sich dann verwundert zu zeigen, was das in Deutschland für ein Echo auslöse.

      Der wollte bei uns weg. Entweder wusste er, dass der Zenit bei uns erreicht war, oder er hat sich bei einem größeren Verein gesehen (das vermute ich in erster Linie). Er wollte aber das Opfer sein, der vom GF ohne Grund weggeekelte Trainer.

      Dabei hat er sich aus meiner Sicht verpokert, weil keiner der erhofften Vereine ihn wollte. Er musste dann den letzten Ausweg Frankfurt wählen, was letztlich durch den EL – Sieg ein Glücksfall für ihn war.

      Ich habe mich eher gewundert, dass er nicht im Sommer einen Wechsel zu einem "größerem" Verein forciert hat. Aber was nicht ist kann ja noch kommen.

      2
    • Die Eintracht-Fans unter dem Artikel sind sich einig: Der Journalist habe sich das nur ausgedacht. In Wolfsburg weiß man, dass es durchaus zu Glasner passen würde.

      Ich habe die Trennung von Glasner immer als alternativlos empfunden. Aber: Seine Aussagen nach dem Spiel finde ich vollkommen unproblematisch. Dass es hinter den Kulissen aufgrund der Personalpolitik brodeln soll, spricht eigentlich dafür, dass Glasner aus seinem Fehler in Wolfsburg gelernt hat. Hätte er seine Unzufriedenheit damals intern kommuniziert, dann wäre es nicht zu der Eskalation zwischen Schmadtke und Glasner gekommen.

      Ich bin gespannt, wie sich das entwickelt. Dieser Artikel ist kein gutes Zeichen für die SGE. Denn er bedeutet, dass die Gräben mittlerweile so tief sind, dass zumindest eine Seite "anonym" mit der Presse gesprochen hat.

      1
    • Wenn man Glasner in der PK nach dem Spiel gesehen hat war das 1 zu 1 der Glasner den wir hier auch hatten als die Schmadtke Thematik losging. Ein richtig bockiges auftreten einfach. Bin gespannt wie die Sache in Frankfurt ausgeht. Sollten die nächsten 1-2 Spiele ebenfalls noch in die Hose gehen und er holt wieder zum Rundumschlag aus kann das ganz schön nach hinten losgehen.

      2
    • Es wird immer Dinge geben, die man anders sieht. Das liegt in der Natur der Sache. Inhaltlich hat Glasner mMn oft Recht, nicht immer, aber oft. Die direkte und harte Art und Weise, mit der er manche Dinge kommuniziert – das verletzt offensichtlich einige persönlich. Ich denke da nur an unseren stolzen Josh. Aber auch da hatte Glasner inhaltlich Recht, das Schlager und Arnold ein Top-Duo waren. Das sieht man auch jetzt, wie sehr das fehlt. Genauso mit dem Tiefgang. Der fehlt bis auf Nmecha vorne noch immer. Warum ist das so?

      4
    • Ti Mo: Ja manch mal passt das und manchmal nicht. Ich möchte meine Hand nicht dafür ins Feuer legen, aber ich bin mir ziemlich sicher, dass sich der User SirLunchALot hier als VfL Beschäftigter geoutet hat.

      0
    • Glasner hat vor kurzem auf einer PK sinngemäß gesagt, dass er in Wolfsburg gelernt hätte die Transferpolitik intern zu kritisieren. Das hätte er getan.

      Ich hoffe jeder erkennt den Fehler in dieser Aussage.

      11
    • @Mahatma Das ist schon echt eine absurde Aussage. Wirkt fast schon wie ein bockiges Kind, der Olli.

      5
    • Ti Mo… Ich habe öfter mit Glasner zu tun gehabt, als viele der anderen hier. Sonst würde ich mir nicht erlauben, das ganze zu beurteilen.

      3
    • Und in dem Interview hat er quasi wieder die Transfers der Führung kritisiert. Nicht ganz so krass wie in Wob, aber er hat es getan.

      8
    • In sportlich schwierigen Phasen kann man bei Glasner darauf warten, dass er öffentlich die Transferpolitik kritisiert, weil man ihm einen bestimmten Spielertypus nicht verpflichtet hat, und zusätzlich einen oder mehrere Spieler öffentlich anzählt.

      Hat er bei uns gemacht und das Muster zeigt sich jetzt wieder.

      Sieht er selbst natürlich ganz anders und versteht nicht, was die Medien da veranstalten.

      1
    • Interessanter Artikel, danke fürˋs teilen@SirLunchALot.

      2
  8. Apropos Kruse – habt ihr schon die neue T-Shirt Kollektion mit Kruse beim Torjubel gesehen ? Wer entscheidet so was ? Meiner Meinung nach gehört da Arnold drauf und sonst keiner.

    0
    • naja das Shirt ist auch schon etwas länger im Shop.

      man ist wahrscheinlich davon ausgegangen, dass es mit Kruse klappt und er die meisten Käufe zieht

      2
  9. Oh echt? Kruse jetzt voll daneben?! Man hat letzte Saison da noch andere Vorstellungen zu gehabt. Davon ab, ist das keine Kollektion, das T-Shirt ist noch nicht einmal fertig bedruckt, also keine Verschwendung.

    Dann ist für dich ja vielleicht ein anderes Motiv dabei? Man kann unter mehreren Motiven wählen (Kruse, Popp, Logohistorie und Handwriting), dann auch noch eine T-Shirtfarbe auswählen und dann erst wird das T-Shirt bedruckt.

    1
    • Irgentwie klappt das manchmal nicht mit der Antworten Funktion am Handy. Das sollte unmittelbar unter
      @ Richi-Blackmore stehen.

      0
  10. Kleiner Fakt am Rande, Schlager unter Rose in der S11, 3:0 gewonnen und auch gleich in der Kicker-Elf des Tages.

    3
    • Für mich ist das wahrscheinlich auch ein Grund, warum Tedesco gehen musste. Bei RB ist der Trainer nicht größer als das System RB. Das macht den Club, verglichen mit anderen finanzstarken Projekten, so erfolgreich. Schlager war wohl DAS Schnäppchen der Sommerpause. 12 Millionen für einen Spieler, der, bei längerem Vertrag, wohl mindestens 25 Millionen gekostet hätte und die RB Identität verkörpert, wie kaum ein anderer Spieler in der Liga und somit eigentlich 0,0 Eingewöhnungszeit brauchen sollte.

      Ausgerechnet dieser Spieler findet sich zu Saisonbeginn über drei mal 90 Minuten auf der Bank wieder, spielt dann gegen Wolfsburg 9 Minuten und sitzt beim 0:4 gegen Frankfurt wieder 90 Minuten auf der Bank. Das wird niemandem im RB Kosmos gefallen haben.

      7
  11. Von Schamdtke gab es vollkommen zurecht Sonderlob für Miky van de Ven. 100% gewonnene Zweikämpfe, 100% Passquote. Das sind absolute Fabelzahlen.

    22
  12. Für van de Ven gibt es auch von höchster Stelle ein Sonderlob. Auch Kovac hatte ihn ja gelobt. Und wir hier ja auch. Man sieht es im Übrigen auch an den Einsatzminuten, das van de Ven bisher sehr gut performed hat.

    Es ist also eine einfache Rechnung, für diejenigen, die mehr Spielzeit möchten: Leistung bringen!
    (der Satz könnte von Kovac stammen hehe)

    16
    • Genau so schaut es aus, man sieht auch wunderbar, dass Riola ein gutes Augen für sonderbar gute Talente hatte. War er es nicht, der bei van de Ven 100 % der Transferrechte versucht hat zu "ergattern"?

      3
    • @jonny.pl Da erinnerst du dich richtig. Raiola wollte damals für zwei Millionen die Transferrechte von Van de Ven von Volendam kaufen, der Verein war dazu auch bereit. Allerdings hat der niederländische Fußballverband diesem Vorgang (zum Glück) einen Riegel vorgeschoben.

      3
  13. Bezüglich Union muss man natürlich abwarten, wie die Personalsituation beider Klubs dann am nächsten Wochenende ausschauen wird, aber ich habe für mich gewisse Rückschlüsse gezogen:

    – sie ziehen meistens mit vier, fünf Leuten tiefe Sprints an (Becker, Siebatcheu – beide Angreifer klar! dazu beide 8er: Schäfer und Haberer oder Haraguchi, zudem meistens ein Joker: Gießelmann oder Trimmel/Ryerson) – das ist schon klar erkennbar, du musst also nicht Positionsspiel verteidigen, sondern du musst die Läufe aufnehmen und mitgehen, aus meiner Sicht ist das extrem entscheidend. Das haben wir zB gegen Köln, die auch viele Sprints anziehen, überhaupt nicht gut gemacht, wir haben die Räume geöffnet und dann sind sie dort reingesprintet, das muss gegen Union unbedingt verhindert werden

    – die Standards sind klar. Da sind beide Teams – Union und der VfL stark – Tagesform

    – Torchancen aus dem Spiel heraus: ich sehe eigentlich nur die Möglichkeit sie etwas zu locken, das sie hinten etwas höher stehen, nach vorne schieben und wir sie dann mit den eigenen Waffen schlagen und versuchen tiefe oder notfalls lange Bälle hinter deren Kette zu spielen. Dafür braucht es aber mehr als L. Nmecha. Kovac muss an Optionen arbeiten, das noch mehr Spieler tiefe Sprints bringen. Und sei es nur um Räume zu öffnen oder sie halt selbst zu nutzen. Ich für meinen Teil würde da schon ein Kaminski als gute Option ansehen, Brekalo ist jetzt nicht für Tiefgang bekannt, hat den Ball lieber am Fuß. Waldschmidt auch. Wobei beide auch viel gearbeitet haben fürs Team. Mal schauen, wofür er sich entscheidet.

    8
  14. Ich bin gespannt, wie lange wir Van de Sten halten können. Und Nmecha, der wirklich brutal gut ist. Hoffe es gibt im Winter kein unmoralisches Angebot.

    0
    • Bei Nmecha würde ich mir noch keine großen Sorgen machen. Da ist noch zu viel Luft nach oben für die "besseren" Clubs.

      6
    • Die Frage ist ja eigentlich, wie lange wir van de Sten halten WOLLEN, bzw. wie ernst nehmen wir die eigene Prämisse, Ausbildungsklub zu sein, und junge Spieler nach Entwicklung für gutes Geld weiter zu verkaufen?
      Der Grat ist sicher schmal, junge Spieler mit der Aussicht auf ein Sprungbrett zu holen, sie aber dann nicht wegzulassen (s. Lacroix, der aber, das zeigt sein Jubel jetzt nach dem Tor, hier nicht unglücklich ist…) oder sie gleich beim "ersten Angebot" zu verkaufen, was natürlich gerade in der Abwehr völlig gegen das Prinzip einer eingespielten Einheit wäre…

      4
  15. Hat jemand evtl. Tickets für Union abzugeben?
    Scheint das der freie Verkauf gar nicht erst losgeht.

    1
  16. Ich würde auch sagen, bei Nmecha ist noch Luft nach oben. Er hat bislang zwar eine gute Trefferquote, aber im Spiel selber kann er noch ein paar Dinge verbessern. Er selbst sagte ja vor nicht allzu langer Zeit: "Ich bin noch jung, ich übe noch." :)

    3
    • die Meinung würde ich stark erwidern. aktuell ist unser Offensivspiel quasi nicht vorhanden. es kommen fast nur lange Bälle. da bist du vor allem als vorderster Stürmer schlecht dran.

      Nmecha wird uns noch viel Spaß machen…er braucht aber auch etwas Raum, den ihn seine Mitspieler mit verschaffen müssen.

      3
    • @jay-jax10 Man könnte denken du redest von Lewandowski. Es gibt noch einige Dinge die Nmecha verbessern muss, etwas anderes wurde doch gar nicht gesagt…

      0
    • stimmt nicht wirklich. mit "Luft nach oben" kann man wohl eine negative Kritik zur bisherigen Leistung sehen.
      die würde ich aber bis dato bei nmecha von allen anderen Spielern am wenigsten sehen.
      selbst Kovac lobt ihn über den Klee.

      was das jetzt mit Lewandowski zu tun haben soll… lassen wir Mal außen vor…

      1
    • Schau dir Nmecha's Statistiken, außerhalb von den Scorern an, dann weißt du was ich mit "Luft nach oben" meine und nein es ist keine "negative" Kritik an ihm, aber es gibt Dinge die er noch verbessern kann.

      0
    • und genau da sind wir auch wieder uneins.
      Statistiken hin oder her – du hast die Spiele aber auch gesehen?!
      Spielaufbau und Kombinationsspiel bisher Fehlanzeige.
      wenn ich das mit Teilen von Nmechas Spielen in der Rückrunde vergleiche ist das fast wie Tag und Nacht.

      Da kannst auch Lewandowski aufstellen und seine Werte wären bei uns "verbesserungswürdig".

      0
    • Thema Ballbehauptung, vor allem bei langen Bällen ist bei Nmecha sehr ausbaufähig und das sollte ein 9er können. Es gibt schon Verbesserungsmöglichkeiten bei ihm.

      2
    • Danke, fanboy. :top:

      0
    • Bälle besser fest machen, mehr Luftzweikämpfe führen und weniger darauf spekulieren, dass der Ball am Verteidiger vorbeirutschen könnte. Alles Dinge, die er verbessern muss. Das Potenzial dazu ist bei ihm ja vorhanden.

      0
  17. Bochum hat den Trainer rausgeworfen. Das ist jetzt aber echt purer Aktionismus. Was Reis letzte Saison geschafft hat zählt schon jetzt nicht mehr.

    Vielleicht sollten die Verantwortlichen mal an die eigene Nase packen.

    6
    • Hier spielt auch eine Rolle, dass er wohl mit Schalke geflirtet hat.
      Gut möglich, dass dieses dafür gesorgt hat, dass die Verantwortlichen glaubten ihn freistellen zu müssen.

      2
    • Die Geschichte rund um Schalke wird ihm endgültig so schnell den Kopf gekostet haben. Danach war das Vertrauen einfach weg.

      3
    • Manchmal kommt es nur auf die Perspektive an.

      Auch hier gehen die Meinungen auseinander.

      Kovac soll gehen – nein er soll bleiben
      Schmadtke muss weg – nein er hat maßgeblich zum "Erfolg" beigetragen

      Der Trainer sitzt halt immer auf dem Stuhl, an dem ALLE sägen.
      Um so mehr freue ich mich, dass Kovac´s Stuhl (noch) steht!

      6
  18. OT
    Die Kleine Retro Kollektion mit Zinnen-Wappen ist echt ne gelinge ne gelungene Sache zu „unserem“ Geburtstag

    Wenn auch nicht ganz billig

    4