Sonntag , Oktober 25 2020
Home / Transfermarkt / Gerüchte / VfL Wolfsburg: Nach Brekalo-Verbleib: Philipp-Transfer „fast unmöglich“

VfL Wolfsburg: Nach Brekalo-Verbleib: Philipp-Transfer „fast unmöglich“

Schnappt sich der VfL Wolfsburg BVB-Stürmer Maximilian Philipp? Aktuell ist ein Wechsel in weite Ferne gerückt. Obwohl sich die Wolfsburger mit Philipp von Borussia Dortmund bereits einig sein sollen, kam ein Transfer zuletzt ins Stocken.

Wolfsburg muss zuerst einen oder mehrere Abgänge realisieren, um Philipp holen zu können. Zuletzt galt Josip Brekalo als heißer Abwanderungs-Kandidat, der genügend Geld in die Kassen der Wolfsburger gespült hätte und zudem einen Platz im eh schon zu großen Kader der Wölfe frei gemacht hätte. Doch zu diesem Verkauf wird es nicht kommen. Brekalo hat sich entschieden beim VfL Wolfsburg zu bleiben, und so wird die Realisierung eines Philipp-Transfers nur schwer umzusetzen sein.

Das bestätigte auch VfL-Manager Jörg Schmadtke gegenüber Sky-Sport:
„Es ist richtig, dass wir nicht uninteressiert waren für den Fall, dass Josip Brekalo uns verlassen hätte. Dem ist aber nicht so und daher wird dieser Transfer eher komplizierter und schwieriger. Fast sogar unmöglich.“

Nach dem Ginczek-Ausfall wollte sich der VfL eigentlich weiter in der Offensive verstärken. Doch Maximilian Philipp würde dem VfL Wolfsburg rund 18 Millionen Euro kosten. Unter den aktuellen Umständen derzeit zu viel für den VfL Wolfsburg.
 
 

85 Kommentare

  1. Laut Kicker will Watford Lukebakio für 15 Millionen verkaufen. Hertha soll derzeit interessiert sein.

    Lukebakio wäre für mich der ideale Mann, da er vorne jede Position bekleiden kann und allein durch seine Größe und enorme Schnelligkeit noch einmal eine andere Athletik reinbringt.

    Schade, dass man hier so gar kein Interesse hat.

    8
  2. Lt. Kicker von heute bleibt es wohl dabei, dass ein neuer Spieler nur kommt, wenn es zuvor einen Abgang gibt.

    Glasner hat das akzeptiert. Ersatz für Ginczek ist also sehr fraglich. Glasner würde ggf für Weghorst Klaus oder Mehmedi einsetzen, falls Weghorst ausfällt.

    1
    • Habe von unserem Sparer nichts anderes erwartet. Pahlmann wird ihn morgen dafür feiern. :ninja:

      2
    • Hat denn ernsthaft jemand erwartet, dass wir auf einmal ohne Weiteres 20 Mio. € locker machen, nur weil sich jemand verletzt hat?

      Pahlmann hat sich übrigens vor einigen Tagen FÜR einen neuen Stürmer ausgesprochen. :yeah: Das finde ich allerdings auch nicht weltbewegend. Im Januar war die Situation eine andere: Es waren nur noch 17 Spiele zu gehen und ein Comeback von Ginczek war absehbar. Jetzt gerade stehen wir vor einer Saison mit drei Wettbewerben.

      16
    • Andere Clubs können auch nicht mal eben 20 mio hervorholen weil einer verletzt ist oder ein anderer doch nicht wechselt. Wie schon eingeschrieben hat. Wir haben auf den außen bzw generell im Mittelfeld viele Spieler die wirklich gut sind. Da macht es weder sportlich noch wirtschaftlich wirklich sinn oder?
      Ich finde es ganz gut das jetzt nicht einfach die Kohle genommen wird. Davon haben wir in letzter Zeit echt genug für (unter)durchschnitt ausgegeben. Hinzu kommen Spieler wie Bruma und natürlich Ntep die man wohl sofort abgeben würde wenn einer anruft und das Gehalt ansatzweise bezahlen würde. Das nichtmal die vor Geld kaum laufenden Engländer anfragen kann man schon als Zeichen werten.

      6
  3. In gewisser Weise erinnert mich das Treiben um Hrn. Philipp an die Posse um Maxwell Cornet vor einem Jahr.
    Mensch, wurde hier schon viel über ihn geschrieben und wie sicher man sich war mit ihm in Kaderspielchen schon planen zu können. Man wartete eigentlich nur ab und hoffte, dass er nicht zu viel von der Vorbereitung verpässe. Am Ende kam er nicht.

    Let’s hope history won’t repeat… :-)

    1
    • Wir sind doch gebrannte Kinder. :fies:

      Zieht sich ein schon sicher geglaubter Transfer wie Kaugummi, geht er in aller Regel in die Hose. Wir wissen ja nicht wirklich, wie der VfL mit Maximilian Philipp / dem BVB verblieben ist, aber es wurde ja berichtet, dass man sich mit dem Spieler einig ist, ihn aber hingehalten hat, weil man erst jemanden verkaufen musste oder wollte. Dass man das nicht ewig lang so praktizieren kann, liegt ja auf der Hand. Philipp ist Mitte 20 und hat zwei Jahre lang beim BVB auf der Bank gesessen. D.h. es geht auch um seine Karriere.

      3
  4. Schmadtke zu Philipp:
    Es ist richtig, dass wir nicht uninteressiert waren für den Fall, dass Josip Brekalo uns verlassen hätte”, sagt Wolfsburgs Geschäftsführer Schmadtke im exklusiven Gespräch mit Sky Reporter Marco Wiefel: “Dem ist aber nicht so und daher wird dieser Transfer eher komplizierter und schwieriger. Fast sogar unmöglich.

    1
  5. Der User kevincody postete bei tm.de folgendes

    QUELLE: https://sport.sky.de/fussball/artikel/bvb-stuermer-philipp-zu-wolfsburg-fuer-schmadtke-fast-unmoeglich/11768316/34372

    Seit Wochen wird über einen möglichen Wechsel von Maximilian Philipp von Borussia Dortmund zum VfL Wolfsburg spekuliert. Jörg Schmadtke erklärt im exklusiven Interview mit Sky, warum sich der Transfer schwierig gestaltet.

    “Es ist richtig, dass wir nicht uninteressiert waren für den Fall, dass Josip Brekalo uns verlassen hätte”, sagt Wolfsburgs Geschäftsführer Schmadtke im exklusiven Gespräch mit Sky Reporter Marco Wiefel: “Dem ist aber nicht so und daher wird dieser Transfer eher komplizierter und schwieriger. Fast sogar unmöglich.”
    Schmadtke hat im Interview mit Sky nochmal bestätigt das zwar Interesse an Philipp bestand, das ganze aber nur mit einem Brekalo Abgang realisierbar gewesen wäre. Jetzt ist der Transfer fast unmöglich.
    Ausschnitt des Interviews ist im Sky Transferticker (14:48) zu sehen.
    Ich würde dem ganzen hier noch maximal 10% geben.

    ————-

    Der User Sascha3599, der hier auch im Wolfsburg.Blog unter Sascha zugegen ist schrieb dazu, dass Schmadtke folgendes sagt in diesem Ausschnitt:

    Mir ist da ehrlich gesagt viel zu viel drüber gesprochen worden, aber es ist trotzdem richtig das wir nicht uninteressiert waren für den Fall das Josip Brekalo uns verlassen hätte. Dem ist aber nicht so. Also von daher wird dieser Transfer eher komplizierter und schwieriger, fast sogar unmöglich

    —————-

    Man kann daher davon ausgehen, dass Philipp eher nicht kommen wird.

    Was hier aber korrekt angemerkt worden war, Philipp als Brekalo Ersatz zu sehen, halte ich für komisch. Ich sehe die Stärken von Philipp eher zentral…

    Wir sollten nun einen Ginczek Ersatz suchen und dieser wäre mMn Philipp eher als ein Ersatz für Brekalo. Wie dem auch sei, ich bin der Meinung, dass wir nach dem Ausfall von Ginni etwas machen müssen…

    2
  6. Mich überrascht diese Aussage jetzt nicht. Es wurde ja die ganze Zeit gesagt, dass wir erst einen Spieler verkaufen müssen, um einen neuen zu kaufen. Das hatte Mahatma zwar nie wahr haben wollen, aber so sind momentan die finanziellen Verhältnisse bei uns. Und ich finde es auch vernünftig.

    Jetzt wo Brekalo bleibt, wer soll denn jetzt die großen Einnahmen bringen?

    Ich glaube, er wird nicht mehr kommen. Jetzt soll sich Brekalo mal beweisen.

    2
    • Das Geld wäre da, es ist jedoch wirtschaftliche Vernunft eingekehrt. Das ist der Unterschied. Hat dann für mich eher nichts mit finanziellen Verhältnissen zu tun.

      Unser Transferminus war meist um die 30 Millionen Euro hoch.
      Selbst direkt nach dem Abgasskandal war das glaube ich der Fall. Man will einfach nicht unnötig den Kader aufblähen und weitere „Kaderleichen“ haben. Daher kann ich das Handeln schon verstehen. Hat am Ende auch etwas damit zu tun, dass man sich mit zu viel Spielern und zu viel unzufriedenen Spielern Probleme ins Haus holt.

      16
  7. Frankfurt ist jetzt am Philipp dran. Lt. Bild

    0
  8. Es ist hier ja schon häufiger angeklungen: Mit dem Verbleib von Brekalo benötigen wir den Spielertypen Philipp nicht. Sind aktuell auf beiden Außenstürmer-Positionen doppelt besetzt. Qualitativ würde er uns dort weiter helfen, aber unter Anbetracht der Kadergröße und des Budgets logische Entscheidung.

    Unsere Baustelle hat ein völlig anderes Anforderungsprofil: MITTELstürmer, der in puncto Körperlichkeit und Spiel mit Rücken zum Tor den Attributen von Weghorst ähnelt. Denn all das bricht weg, wenn er ausfällt und würde uns mitten ins Mark treffen. In puncto Kopfballstärke und Strafraumpräsenz darf er Weghorst auch gerne übertreffen/ergänzen.

    Der Fußball kann „modern“, schnell und flexibel werden, wie er will: Der Verzicht auf einen „klassischen 9er“ würde uns enorm schwächen und Weghorst ist aktuell der einzige Spieler(typ) im Kader, zu dem ein Pendant fehlt – übrigens auch schon vor der Verletzung von Ginczek. Seine Rolle kann Mehmedi ausfüllen.

    DAS ist unsere Baustelle, die bei einem Mangel an Budget etwas Fantasie erfordert.

    6
    • Harzer-Wölfe-Fan

      Ich finde allerdings auch, dass uns ein Transfer von Pedro da von allen Sorgen befreien könnte. Und er bringt bei 1,85 m auch die entsprechende Körperlichkeit mit.

      Hat jetzt in den 7 Spielen nach seinem Kreuzbandriss schon wieder 5 Tore erzielt. Der Junge muss wirklich gut sein.

      2
  9. Harzer-Wölfe-Fan

    https://www.bild.de/sport/fussball/fussball/vfl-wolfsburg-koen-casteels-ist-zu-100-prozent-hier-63454228.bild.html

    Casteels sei zu 100 % hier und gebe damit ein kleines Bekenntnis zum VFL ab.

    Schmadtke & Schäfer waren heute erstmals nicht beim Team in Schladming. Die BILD spekuliert, ob ein Transfer ansteht.

    13
  10. VfLCorinthians

    Jaa :vfl: :vfl: :vfl:
    Ich persönlich bin von Philipp als Außenstürmer nicht überzeugt, weswegen ein Wechsel keinen Sinn machen würde, außer es wird mit einer Doppelspitze gespielt, was anschneind zumindest nicht die Standard-Formation sein wird.

    Ich sehe bei Brekalo das Potenzial ein sehr guter Bundesliga-Spieler zu werden, ich hoffe dass er der absolute Stammpieler sein wird, und glaube auch dass er seine Leistung bringen wird, so wie es immer tat wenn er reinkam.

    3
    • „und glaube auch dass er seine Leistung bringen wird, so wie es immer tat wenn er reinkam.“

      Habe ich etwas verpasst?
      Bei dem Großteil seiner Einwechslungen wirkte er auf mich eher wie ein Fremdkörper.
      Ich hoffe einfach, dass er sich steigern kann.

      24
  11. Wer sich von der Stimmung im Team überzeugen möchte sollte mal in Otavios Instagram Story schauen :knie: :vfl:

    13
    • Danke!
      Da bin ich ja Mal gespannt, wie die Jungs feiern, wenn die 3-4 Siege in Folge holen…oder mehr :pokal2: :talk:

      6
  12. Also wer meint es wäre besser keinen Ersatz für Ginni zu holen, liegt falsch. Dreifachbelastung ohne einen breiten Kader ging schon bei anderen in die Hose. Ich hoffe das geistige klasse im Vorstand sich auch im Einkauf bemerkbar macht.

    2
    • Deine Äusserung ist richtig.Sollte der neue Spieler zwei Tore in der Europalig erziehlen und man wäre dadurch im Endspiel oder würde dieses sogar gewinnen, so hätte sich der Kauf schon rentiert.

      1
    • Führst du Selbstgespräche ? :holmes:

      55
    • Klasse, mein Highlight am Morgen! Danke. :topp: :lach:

      23
    • Fehlgeschlagen mit deinem Doppelaccount sich selbst zu kommentieren?
      Das like kam dann wohl auch von „sich aus“.

      22
  13. Off Topic:

    Kann mir jemand sagen unter welchen Beiträgen bei Twitter und co die Gewinner der Trikotaktion veröffentlicht wurden.
    Ich kann da nichts finden…

    0
  14. Exilniedersachse

    OT: Wird es hier im Blog wieder ein managerspiel geben?

    0
  15. Ginczek passt deshalb so gut rein, weil er aufgrund seiner Spielart eben auch neben und um Weghorst spielen kann. Aufgrund seiner Statur wäre er aber gleichfalls ein möglicher Ersatz für Weghorst, wenn dieser mal ausfallen sollte. Für die Rolle eines Nebenmannes für Weghorst bieten sich aber genauso Brekalo (Glasner sieht ihn zentraler), Mehmedi, Klaus, Malli und Steffen an. Was soll man nun dazuholen? Einen echten Stoßstürmer? Das leistet sich kaum ein Verein, nicht einmal die ganz Großen.

    Dreifachbelastung und Ginczek-Ausfall – das kann beides in einem halben Jahr Schnee von gestern sein. Ein Neuzugang würde jedoch wohl mindestens einen Dreijahresvertrag wünschen. Bliebe eine Wundertüte, die sich kurzfristig beweisen muss, um wieder Fuß zu fassen (hatten wir schon mit Marlet, Ljuboja…). Oder ein Leihe eines Talents (Majoral war so ein Versuch). Daneben gibt’s die Kandidaten, die andere loswerden wollen, für die jedoch kein Abnehmer gefunden wird. Spieler der Kategorie Drmic, Harnik…

    …bei einem Kauf müsste der neue Spieler eine Perspektive beim VfL haben auch für die Zeit nach Ginczeks Rückkehr. Und bei einer kurzfristigen Lösung müsste die Qualität dennoch stimmen, d.h. der Spieler müsste besser sein als die eingangs erwähnten Kandidaten, die wir bereits im Kader haben.

    Und letztlich ist es eh wie es ist: bei den Gehaltskosten bewegen wir uns nahezu am Limit ohne Abgänge. Auch die Verlängerungen mit Roussillon, Weghorst und Josh haben Auswirkungen.

    26
    • Vollkommen richtige Analyse in meinen Augen. Man muss eben auch das große ganze betrachten und nicht nur die nächsten 3-4 Monate. Im Winter war die Situation ähnlich , vielleicht sogar kritischer da Ginczek zu dem Zeitpunkt Stammspieler war , was wohl jetzt nicht der Fall wäre. Man hat sich entschieden keinen zu verpflichten , was im Nachhinein richtig war da andere Spieler und auch Ginczek im Endspurt noch wichtige Akzente gesetzt haben.

      Jedenfalls sehe ich es nicht so das die Verantwortlichen jetzt unter riesigem Handlungsdruck stehen , denn das Transferfenster hat bis 2. September geöffnet und es könnten sich noch spannende Personalien auftuen. Falls nicht muss mit dem gearbeitet werden was zur Verfügung steht , und das ist nicht so schlecht wie ich finde.

      7
    • Zuerst einmal wird hier über einen weiteren Stürmer seit Jahren diskutiert. Jemand Schnelles für Außen seit letztem Sommer. Stichwort Corner.

      Des weiteren wird hier nun suggeriert, dass Ginczeck letzte Saison nur in der Rückrunde ausgefallen wäre. Dem ist ja nun nicht so. Bereits in der Hinrunde hatte er seine Wehwehchen und wenn man sich seine Verletzungen der letzten 5 Jahre ansieht, muss man zum Schluss kommen, dass man mit ihm nicht planen kann. Er hat einen zu anfälligen Körper. Daher finde ich es auch grundlegend falsch nun zu behaupten, dass Ginczeck ein Ersatz für Weghorst sein könnte oder ein neuer Stürmer einen Platz wegnehmen könnte. Eine Planung mit Ginczeck ist schlicht und einfach unmöglich.

      Zur Budgetsache und das es vermeintlich gut gegangen ist:
      Niemand weiß hier, wir das Budget derzeit aussieht. Ähnliche kühne Behauptungen gab es auch 2015 unter Allofs. Im nachhinein kam raus, dass Allofs selber sparen wollte.
      Es ist sicherlich richtig, dass die Vertragsverlängerungen Geld kosten. Wenn jeder eine Million mehr bekommt, sprechen wir hier von 3-4 Millionen – bei einem Etat von 100 Millionen.

      Und zur Behauptung „es wäre ja im Frühjahr gut gegangen“: Uns fehlte wahrlich nicht viel für Platz 4 und der CL. Auf diese hatte ich bereits im Winter geschielt. Und wenn ich die Spiele wie gegen Freiburg, Bremen oder Frankfurt betrachte, hätte uns ein Stürmer sehr gut getan. Wahrscheinlich hätte es dann gereicht. Aber stattdessen gibt man sich mit weniger zufrieden.

      Es verlangt auch keiner, dass man 20 Millionen ausgibt. Aber eine Leihe mit Kaufoption sollte wohl möglich sein. Ich bin sogar so Kön zu behaupten, dass Dortmund das machen würde. Philipp sitzt schließlich auf gepackten Koffern. Zur Not hakt mit Kaufpflicht…
      Pedro würde mir noch mehr zusagen. Aber woanders laufen auch Stürmer rum.

      Ich sehe vorne jedenfalls ein Vakuum. Das ist ja auch in den Testspielen zu sehen, wenn Weghorst fehlt. Aber es scheint auch eine Frage des Anspruchs zu sein. Pahlmann feiert ja das 1:1 gegen den Fastabsteiger Fenerbahce wie ein Sieg in der CL. Und selbst da haben wir die Türken eher besiegt. 2 oder 3 Millionen werden im Budget noch möglich sein…

      13
    • Ich sehe es auch so, dass man mit Ginczek unter Berücksichtigung seiner Verletzungshistorie nicht sicher planen kann.

      Und auch mir hat sich vom vorhandenen Kader niemand als möglicher Ersatz für Weghorst aufgedrängt. Wenn Weghorst sich verletzt, dann haben wir im Sturm Flaute und können nur darauf hoffen, dass ein anderer völlig unerwartet einen Lauf bekommt und beim Toreschießen über sich hinaus wächst.

      Das alles bei einer Dreifachbelastung, die doch alle möglichst lange haben wollen. Und nächste Saison sollte es doch auch wieder so sein, oder? Oder wären hier alle mit Platz 10 in der Bundesliga einverstanden?

      Ich bin daher auch der Ansicht, dass wir noch einen Stürmer brauchen, der auch Tore schießen kann. Man muss halt versuchen, einen wirtschaftlich gangbaren Weg zu wählen.

      Dabei sollte man auch berücksichtigen, dass Ginczek fast die komplette Rückrunde gefehlt hat. Mit etwas Pech kommt jetzt die Hinrunde dazu. Wenn er wieder einsatzbereit ist, wird er noch Wochen, eher Monate brauchen, um wieder auf eine Top-level zu kommen.

      6
    • Man muss ebenfalls bedenken, dass Wout im nächsten Sommer gehen könnte, sollte er noch einmal eine so gute Saison spielen. Allein mit diesem Wissen und der Verletzung von Ginczek würde ich einen Stürmer holen. Allerdings dann auch einen entsprechend körperlich robusten Spieler, der aber auch etwas am Ball kann und idealerweise möglichst schnell ist.

      Auf Philipp würde das mMn eher nicht passen.

      3
    • Auch die Spieler, die nur geringe Ablöse kosten, beziehen keine kleinen Gehälter. Auch dort sind die Zahlen ja explodiert. Und natürlich muss man mit Ginczek planen – der steht hier doch unter Vertrag. Im Übrigen spielen viele Vereine ohne klassische Nummer 9. Dass Ausfälle ein fähiges Trainerteam dazu zwingen können, dass sie das System umstellen müssen, gehört sicher zur Jobbeschreibung dazu. Leverkusen spielt meist mit dem kleinen, dicken Volland vorne drin. Weghorst verkörpert sicher nicht den einzig fähigen Typus. Und die Testspiele sollte man sich mal genau anschauen, viele Aktionen hatte auch Weghorst nicht. In den guten Phasen überzeugte eher die Reihe dahinter. So Schwarzweiß ist das nicht…

      9
    • Wenn es bei Weghorst normal läuft, dann trifft er zweistellig.

      Bei welchem unserer anderen Spieler dürfen wir auch davon ausgehen? Jedenfalls für den Fall, dass sie für Weghorst einspringen müssen?

      Nur so am Rande: Wenn wir uns nicht wieder für Europa qualifizieren, dürfte das einige Abgänge nach sich ziehen.

      Wenn man am falschen Ende spart, kann das im Ergebnis sehr teuer werden!

      1
    • @Schalentier

      in gewissen Teilen gebe ich dir natürlich recht. Doch Weghorst ist alleine durch seine Ballbehauptung / Abschirmung uns seiner Größre immer eine akute Gefahr. Auch wenn er bisher wenig Kopfballtore gemacht hat, ist er eine feste Größe und ein wichtiger Punkt für unseren Kader.

      Was ich damit sagen will, diesen Typ haben wir so nicht noch einmal im Kader- Ginczek verkörpert diese Attribute ja auch teilweise und hat noch einmal andere Qualitäten. Ich sehe dieses Können nicht noch einmal im Kader und wenn wir ehrlich sind, dann ist mit Ginczek erst im Laufe der Rückrunde zu rechnen. Fällt er nun bis Dezember raus, kann man davon ausgehen, dass er im März angreifen kann…

      Ich persönlich sehe wie gesagt keinen Typus Spieler, der genau diese Klasse verkörpert.
      Der kleine dicke Voland wäre aber dennoch mit der schnellste bei uns im Sturm und würde die nötige körperliche Robustheit und Ballbehandlung mit sich bringen. Was ich sagen will, er würde vom Typ her immer noch besser passen als jeder andere Spieler bei uns.

      Ich bin aber bei dir, wenn du sagst, dass man erst einmal Volumen frei machen muss, um Spieler zu verpflichten. Ein zu großer Kader hat unter anderem ja auch dazu geführt, dass wir 2 mal Relegation gespielt haben.

      0
    • Ich mag mich jetzt komplett irren, aber ich meine zu wissen, dass bei Profisportlern auch nach sechs nicht mehr der Verein das Gehalt bezahlt. Man möge mich aber gerne verbessern.

      Ansonsten ist die Diskussion festgefahren. Ich gehe lieber wieder ins Wasser

      0
    • Das ist auch mein Sachstand.

      Hier gab es schon Profis, die für diesen Fall keine Versicherung abgeschlossen hatten und dann ihre Rechnungen nicht mehr bezahlen konnten.

      Die sind ja nicht in der GKV.

      0
    • Diese finanziellen Auswirkungen führen übrigens auch immer wieder dazu, dass Spieler unbedingt spielen wollen, obwohl sie noch nicht so weit sind. Sie wollen halt das ok vom Arzt, damit das Gehalt fließt.

      0
    • Danke Wobbs. Immerhin eine Antwort. Unsere super Fachleute nehmen dazu lieber keine Stellung.

      0
  16. Auch in den nächsten 2 Jahren wird es ein Trainingslager in der Steiermark geben.
    https://www.sportbuzzer.de/artikel/2-jahrige-kooperation-steiermark-ist-neuer-reisepartner-des-vfl-wolfsburg/

    2
  17. „Ähnliche kühne Behauptungen gab es auch 2015 unter Allofs. Im nachhinein kam raus, dass Allofs selber sparen wollte.“
    Manche Argumentationsketten sind wie Bananenschalen in der Natur. Sie haben eine unglaubliche Halbwertszeit. Richtig ist doch immer noch: Allofs wollte sparen, weil er sparen musste.
    „Was nicht zwingend nötig ist, wird gestrichen oder geschoben“, hatte der neue VW-Chef Matthias Müller kürzlich bereits betont und dabei auch den Fußball nicht ausgenommen: „Wir drehen jeden Stein um und werden uns auch das ansehen.“ SZ, 13.10.2015

    12
    • Interview mit Allofs in der WAZ. Suchen darfst du selber. Dafür ist mein Guthaben mir zu schade.

      Allofs sah es als seine Pflicht an…

      0
    • Die Suche erübrigt sich doch mit deinem letzten Satz.
      Du darfst aber gerne nachdenken über den kleinen philosophischen Unterschied zwischen „etwas selber wollen“ und „etwas aus Pflicht zu tun“. An einem lauen Sommerabend und bei einem gut gekühlten Getränk doch eine reizvolle Aufgabe für dich.

      5
    • Eine reizvolle Aufgabe für dich wäre womöglich eine bessere Recherche. :talk:

      1
  18. Übrigens wurde auf Yeboah und Azzaoui beim letzten Test bewusst verzichtet. Kader ist eben noch zu voll. Da werden auch einige junge Spieler runterfallen. Ich denke, Siersleben ebenso.

    2
    • Siersleben wird noch 2 Jahre mindestens Zeit haben um sich in der U23 an den Herrenbereich zu gewöhnen. Edwards ebenso.

      Ich finde weniger, dass sie runterfallen, sondern eher, dass ihnen aufgezeigt wird, da sie die Chance haben.

      Also sollten sie sich dran halten.

      5
    • Yeboah und Azzaoui waren schon letztes Jahr dabei. Azzaoui verletzte sich dann. Ist also nicht neu, das sie eine Chance bekommen…Insofern würden sie dann in der Tat „runterfallen“.

      Siersleben ist ja grad frisch dabei, aber halt nicht wirklich eine Option für den 20er Kader später, finde ich.

      2
    • Das sehe ich genauso. Es ist ja mittlerweile auch Gang und Gebe, dass aussichtsreiche Talente im Trainingslager und in Testspielen der ersten Mannschaft dabei sind. Gerade Siersleben und Edwards wird haben ja mit Sicherheit auch vom Fehlen Tisserands und Camachos profitiert. In der U23 sind die beiden jedenfalls ´was den Spielbetrieb angeht gut aufgehoben. Auch bei Yeboah sehe ich kein Problem, ihn auch noch zusätzlich für die U23 einzuplanen. Am Beispiel von Elvis kann man ja gut sehen, wie schnell es dann manchmal doch nach oben gehen kann, wenn man dann plötzlich gebraucht wird. Azzaoui wird den Verein, sollte es für ihn nicht reichen, dann wahrscheinlich eher verlassen. Solang sein Vertrag nicht verlängert wurde kann er meines Wissens nicht mehr ausgeliehen werden.

      2
    • Bei Edwards sieht die Sache anders aus, finde ich. Er hat schon eher die Chance durchaus mal im Profikader bei einem Spiel dabei zu sein, das meine ich mit 20er Kader.

      4
    • @Malanda
      Oben meinte ich nur die beiden IVs.

      Und Yeboah hat laut VfL Homepage in der U23 die Rückennummer 19.
      Scheint da also genauso mit eingeplant zu sein.

      0
    • Ok, warten wir mal ab ob er Einsatzzeiten bei den Profis bekommen wird.

      1
  19. Berlin, Berlin.. zu uns kommt Union Berlin :ninja:

    0
  20. Camacho wieder verletzt bzw angeschlagen. Sorry aber das ist noch ne kaderleiche. Der wird niemals hier großartig spielen.

    0
    • War meine Vermutung doch richtig, das er zu früh voll eingestiegen ist. Glasner bestätigt es auch selbst.

      Schade. Aber gut, nun fallen mit Ginczek und Camacho zwei länger aus. Mal sehen, was Schmadtke macht…Bin da gespannt.

      6
    • Mich würde es nicht wundern, wenn Camacho seine Karriere beenden würde. Ich habe leider die Vermutung, dass er Sportinvalide geworden ist. Belege habe ich dafür natürlich nicht, daher ist es ja eine Vermutung.

      4
    • Dein inhumanes, völlig unsensibles Vokabular sagt viel über deine Einstellung zu den Menschen, die manche Fans nur als Unterhaltungssklaven in kurzen Hosen sehen…
      Gladiator verletzt, Daumen nach unten?

      34
    • @Spaßsucher, so in die Richtung etwa ging mein Beitrag neulich.

      Nur, weil ein Spieler verletzt ist oder seine 21 Lenze ihn noch nicht über den Status Talent hinausgehen lassen, braucht es keine Einordnung in die Kategorie „unbrauchbar“. Das ist fast eine Einordnung, wie sie vor 80 Jahren…egal. Kurz um, es sind Menschen!

      7
    • Wollen wir jetzt wirklich anfangen über mehr Humanität bei Fußballern zu diskutieren? Menschen, die wissentlich ein tägliches Seelenstriptease im Netz vollbringen und Millionen scheffeln und verprassen? Menschen, die bei der kleinsten Möglichkeit sofort Wechsel forcieren usw?

      Fußball und Humanität haben nun gar nichts gemeinsam (mehr). Die Herren vermarkten sich als Ware und werden so zu einer Ware.

      Und mal sachlich zu Camacho: Am besten wäre ein Verkauf im letzten Sommer gewesen. Aber da wollte man nicht. So hat man nun viele Millionen verbrannt. Denke, Ignacio wird diese Saison vielleicht eine Hand voll Spiele machen.

      5
    • Tja, ich sehe das anders und damit ist schon alles gesagt!

      7
  21. Bezogen auf Transfersummen, will man nicht Summe X auf einmal bezahlen, kann man es doch ggf. versuchen mit Leihe plus Kaufpflicht. Oder man vereinbart wie einige (italienische?) Vereine eine Ratenzahlung.

    0
  22. Lukebakio zu Hertha ist fix….
    Verstehe nicht wie der Kelch an uns vorbei gehen konnte.
    Aber naja Schmadtke und Schäfer werden ihren Plan haben

    3
    • Also ich finde zumindest auf tm.de und dem Kicker keine Meldung, dass es fix ist.

      Eine Einigung zwischen Spieler und aufnehmenden Verein ist noch lange kein fixer Transfer.

      2
    • Kann es sein, dass auch Lukebakio seinen Plan hat, in dem der VfL keine Rolle spielt?
      Die Zeiten des Verschiebens von Menschen ohne deren Einfluss sollte eigentlich in Zivilisationen mit dem 13. Zusatzartikel im Jahr 1865 beendet worden sein…

      19
    • Nein Spaßsucher, das echte Leben ist doch ein Managerspiel. Wusstest du das nicht? Ich bin da ganz bei dir, allerdings ist es auch so, dass sich nebst Spieler und aufnehmenden Verein auch noch der abgebende Verein einigen muss.

      1
    • Lukebakio halte ich für überbewertet, da waren auch viele schwache Spiele dabei. Der hat irgendwie nur Tempo. Raman, den sich Schalke geangelt hat, sehe ich da deutlich stärker.

      3
    • Ja es gibt außer uns noch 17 andere Vereine und ja auch die haben Geld und verpflichten gute Spieler. Schon mal dran gedacht das Fans anderer Vereine das gleiche über Spieler von uns sagen ?

      1
    • Ach jonny, es macht nur noch wenig Spaß hier.
      Unbedachtes Geschreibsel, tumbes, nicht nur sprachlich inkompetentes Vergewaltigen von Begriffen, ohne jegliche Fachkompetenz. Besonders signifikant, wenn es um die Finanzen des VfL geht. Da werden unreflektiert Finanplanung, Etat, Budget, Erträge, Begriffe der GuV-Rechnung oder der Bilanzierung durcheinandergewirbelt und daraus lächerliche Szenarien konstruiert, die nicht einmal als Diskussionsbasis taugen…
      Dafür werden dann Spielsysteme nach so wesentlichen Kriterien beurteilt wie, „ich mag die 3er-Kette nicht“…
      Neee, ist iergendwie nicht mehr meins…

      29
    • Dann geh doch endlich Spaßsucher. Dein ewiges Gemecker nervt. Du lieferst hier doch auch keine Analysen und dergleichen.

      Außerdem besteht Fußball nicht nur aus Fachanalysen. Fußball ist die schönste Nebensache der Welt, wo man als Fan auch einfach mal nur darüber sich austauschen will, welches Grün das beste für das Trikot ist und welche welchen Mittelfeldspieler man am liebsten hat – ganz subjektiv…

      Seitdem ich dich hier kenne, bist du am granteln. Das lässt auch viele Rückschlüsse auf dich zu.

      36
    • Lieber Grobian,
      Danke für deinen spontanen Beleg meiner Beobachtungen.
      Du benötigst echt wenig, um einen Menschen zu „kennen“ und ihn zu beurteilen.
      Wie viele meiner über 5000 Beiträge hat du denn gelesen, um zu diesem profunden Urteil zu gelangen?
      Das ist ja nicht mal oberflächlich.

      22
  23. Mal was anderes abseits der obigen Zickerein: Kommt es mir nur so vor oder sind wir dieses Jahr in den sozialen Netzwerken öfter vertreten? Ich hab noch nie so viele Bilder und Videos der Spieler gesehen wie diese Saison (privat als auch vom VFL).

    5
    • Bilder etc gab es zwar schon immer, aber ich habe denselben Eindruck, dass der VfL das ganze Auftreten dort verstärkt hat.

      Gerade bei den Frauen gibt es sehr viele Bilder etc.

      5
    • Ich habe grundsätzlich den EIndruck, dass wir uns in Punkto Öffentlichkeitsarbeit stark verbessert haben.
      Sei es nun in den sozialen Netzwerken, bei Youtube oder eben auch analog. Die neue Kampagne ist (wenn man den Namen außer acht lässt) richtig gut geworden.
      Jetzt noch anhaltend ansprechender Fußball und das Stadtion wird auch dauerhaft wieder voll.

      10
    • Vor allem teilen die Spieler auch viel auf ihren privaten Accounts. Ich denke das das schon abgesprochen ist, so nach dem Motto „wäre toll wenn ihr macht“. Also ohne Zwang.
      Interessant war das Video von Otavio auf insta wo im Bus in Schladmning wohl Karaoke gemacht wurde

      1
  24. Das sehe ich ähnlich, der VfL hat da sehr aufgerüstet. Vor ein paar Jahren , war es doch eher ruhig um den VfL in den sozialen Medien. Wird aber auch zeit, das es da mehr zu sehen und zu hören gibt. Auch der VfL Youtube Kanal hat seit einigen Monaten endlich mal etwas zu bieten.Auch das die Spiele jetzt grundsätzlich übertragen werden ist gut so. :vfl: :vfl:

    12
  25. verschoben

    0
  26. „Wollen wir jetzt wirklich anfangen über mehr Humanität bei Fußballern zu diskutieren?“

    Auch wenn die Aussage nur von Mahatma stammt, möchte ich diese zum Anlass nehmen für einen allgemeinen Appell, mehr nachzudenken über das, was man so schreibt.
    Die Aussage ist für sich, auch wenn das Mahatma wahrscheinlich nicht bewusst war, skandalös. Denn sie beinhaltet im Kern die Auffassung, das Humanität, also der Anspruch auf einen menschlichen Umgang, verhandelbar und teilbar ist. Wer viel Kohle hat, diese sogar verprasst und sich in die Öffentlichkeit drängt, hat weniger Anspruch darauf, dass seine Persönlichkeitsrechte geachtet werden.
    Das ist eine gefährliche Haltung, denn in gleicher Weise kann ich auch anderen Gruppen von Menschen aus anderen Gründen ihre Persönlichkeitsrechte absprechen. Ich weiß nicht, ob dieses Beispiel der Sorglosigkeit im Umgang mit Meinung und Sprache der beobachtbaren allgemeinen Verrohung des politischen Stils geschuldet ist oder nur Ausdruck der zunehmenden Verantwortungslosigkeit für das eigene Verhalten in Blogs und Social Media. Wahrscheinlich ist es Ergebnis von beidem.
    Dabei geht es mir keinesfalls darum, eine sachbezogene Kritik an den überzogenen und moralisch geradezu unverschämten Einkommen im Fußball oder das öffentliche Gebaren mancher „Stars“ zu unterbinden. Auch wer sich hier berechtigte Kritik zuzieht, hat aber dennoch den vollen Anspruch, als Mensch mit allen seinen Persönlichkeitsrechten geachtet zu werden.

    21
    • Paragraph Eins GG… :topp:

      6
    • Eben auf derart unreflektierte, verallgemeinernde Werturteile, die von der Minderheit öffentlich interessanter Stars auf den gesamten Berufsstand schließen, sind Bausteine meiner Kritik.
      Und dass dann noch eine gedanklich skandalöse Beschneidung der Bürgerrechte aller Angehörigen dieses Berufsstandes als legitim dargestellt wird, das erregt bei mir Abscheu.
      Und dieses Gefühl hat sich in den früheren Jahren dieses Blogs nur vereinzelt eingestellt.
      Wenn ich offenbar mit meiner Bewertung in krasser Minderheit bin, dann ist das jedenfalls auch ein Werturteil…

      9